Bücher mit dem Tag "graphic novel"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "graphic novel" gekennzeichnet haben.

771 Bücher

  1. Cover des Buches Verblendung (ISBN: 9783453438200)
    Stieg Larsson

    Verblendung

     (6.210)
    Aktuelle Rezension von: supersusi

    Anfangs fand ich das Buch sehr langatmig, wenngleich es sich auch gut lesen lies. Die eigentliche Story, der Auftrag, den der Journalist Blomquist von einem reichen Industriellen erhält, erfahren wir nämlich erst nach 100 Seiten. Offiziell soll er eine Familienchronik schreiben. Inoffiziell soll er nach der als 16- jährige verschwundenen Harriet suchen, die der Auftraggeber wie ein eigenes Kind geliebt hat. Damals in den 60zigern hat die Polizei jeden Stein umgedreht ohne Erfolg. Wie soll Blomquist da fast 40 Jahre später neue Spuren finden ? Was er aber entdeckt ist so schrecklich, dass einem der Atem stockt. Je mehr er erfährt, desto grausiger werden seine Erkenntnisse.

    Ich konnte das Buch kaum noch aus der Hand legen, nachdem ich erstmal in der Geschichte drin war. Habe eine ganze Nacht gelesen statt zu schlafen, so hat es mich gefesselt. Und auch jetzt, wo das Buch zuende ist, möchte man die Charaktere nicht missen, auch wenn die Geschichte in sich abgeschlossen ist. Also werde ich mir gleich das nächste Buch der Trilogie vornehmen. Schade, dass der Autor verstorben ist und nicht die weiteren geplanten 7 Bände schreiben konnte. 

    Klare Leseempfehlung und als Tipp, falls man sich am Anfang auch fragen sollte, wann es denn nun endlich losgeht : Durchhalten, es lohnt sich.

  2. Cover des Buches Be My Tomorrow (ISBN: 9783736315327)
    Emma Scott

    Be My Tomorrow

     (230)
    Aktuelle Rezension von: bookwormworld_

    Dieses Buch hat mich Anfangs nicht so von sich überzeugt (die ersten 100 Seiten), da mir sich das mit Zelda und Beckett so hingezogen hat und irgendwie kaum etwas passiert ist! Als es mich dann aber gepackt hat, konnte ich mich der Story nicht mehr entziehen! Beckett und Zelda sind mir beide so ans Herz gewachsen! Und das Cover ist ja mal unfassbar schön!😍✨

  3. Cover des Buches Der Tag, als wir begannen, die Wahrheit zu sagen (ISBN: 9783570159989)
    Susan Juby

    Der Tag, als wir begannen, die Wahrheit zu sagen

     (125)
    Aktuelle Rezension von: zartrose22

    Inhalt:

    Am ersten Schultag ihres 11. Schuljahres beschließen Normandy und ihre besten Freunde Dusk und Neil auf die Suche nach der Wahrheit an ihrer Schule zu gehen. Auslöser ist ihre Mitschülerin, die nach den Ferien sehr verändert aussieht und die drei fragen sich kurzerhand, ob sie etwas hat machen lassen. Neil nimmt seinen Mut zusammen und spricht diese direkt darauf an. Unerwartet erhält er sogar eine ehrliche Antwort. Begeistert beschließen die drei in Zunkunft noch weitere Menschen aus ihrem Umfeld nach Dingen zu fragen, die schon lange gefragt werden müssen und somit ist ihre Wahrheitskommission geboren. Jede Woche wollen sie einen weiteren Kandidaten nach der Wahrheit fragen...Doch die Wahrheit zu kennen, ist nicht immer einfach und genauso wenig kann man nachdem man sie erst einmal kennt einfach wegsehen...

    Das Buch:

    Das Buch ist nicht im typischen Format geschrieben, sondern wird aus der Sicht von Normandy geschrieben, die dieses Experiment in Form eines Essays als ihre Projektarbeit schreibt. Bereits auf den ersten Seiten macht man die Bekanntschaft mit Fußnoten, die einen noch das ganze Buch hinüber begleiten werden. Ich finde diesen Einsatz von Fußnoten nicht schlecht, weil sie meist zustätzliche Infos und auch mal etwas Witz enthalten.

    Im Laufe der Geschichte erfährt man vorallem mehr über Normandy und ihre Familie, aber natürlich werden auch immer wieder Leute nach der Wahrheit gefragt. Anfangs ist Normandy nicht ganz so überzeugt von der Wahrheitskommission und hinterfragt die Sache, aber später macht sie auch aktiver mit. Die drei Freunde bringen mit der Sache an ihrer Schule etwas ins Rollen.

    Fazit:

    Insgesamt finde ich den Schreibstil der Autorin gut und die Idee hat auch gute Ansätze zu bieten, jedoch konnte sie mich eben auch nicht komplett überzeugen. Es ist kein spannender Thriller oder Fantasyroman, der einen schnell fesseln kann, dafür ist es aber eine nette Lektüre für zwischendurch, die mit der Thematik um Wahrheiten auch etwas zum Nachdenken anregt.

    Daher gibt es von mir 3 Sterne, weil es mich zumindest durchschnittlich unterhalten konnte.


  4. Cover des Buches Sommernachtsfunkeln (ISBN: 9783401603223)
    Beatrix Gurian

    Sommernachtsfunkeln

     (79)
    Aktuelle Rezension von: DaisiesDaffodilsAndOtherLetters
    Liebe Daisy,
    spät aber doch melde ich mich nun mit meiner Rezension über Sommernachtsfunkeln von Beatrix Gurian. Wir haben schon so viel über dieses Buch gesprochen, da musste ich die Zeit finden, um meine Gedanken zu Papier zu bringen. 
    Das Buch erzählt Katis Geschichte: diese war kurz vor Beginn der Narration in einen Unfall, der sie mit einer großen Narbe im Gesicht zurückgelassen hat, verwickelt. Ihr Selbstwertgefühl ist im Keller, woran die Autorin uns immer wieder erinnert (kein Witz: immer und immer wieder). Und was macht man als Teenager, der sich unwohl fühlt? Richtig, weglaufen. Von Deutschland in die USA, um dort Au Pair zu machen. Kati lässt also ihren besten Freund Luke zurück, verschiebt das Abitur auf später und startet eine Reise der Selbstfindung eines neuen Ichs. Auf dieser lernt sie einen mysteriösen Fremden kennen, der ihr Herz höher schlagen lässt. Doch ist alles was glänzt wirklich Gold?
    Ich hab das Buch nun schon zum zweiten Mal gelesen und muss zugeben, dass es mich wieder absolut in seinen Bann gezogen hat, so dass ich es kaum aus der Hand legen konnte. Ähnlich wie Glimmernächte von derselben Autorin; das haben wir ja beide gelesen, da weißt du also, was ich damit meine, dass ein Buch einen fesselt, auch wenn man hinterher nicht mehr sagen kann, wieso. Oder sich an den Inhalt erinnern kann. Ich hab mich dieses Mal bemüht, bewusster zu lesen und darauf zu achten, woran es liegt:
    Erst einmal das Cover. Arena hat ein Händchen dafür, glitzerschöne Cover zu entwickeln – im wahrsten Sinn des Wortes. Das Buch entstammt eindeutig der Zeitspanne, in der Mädchen in spektakulären Kleidern sämtliche Jugendbücher schmückten (aka 2017). Dass es keinen direkten Bezug zur Handlung hat, tut der Sache aber Abbruch: es ist hübsch anzuschauen und man möchte das Buch sofort in die Hand nehmen und zu lesen beginnen. 
    Die Geschichte selbst entfaltet sich auf drei Ebenen: abwechselnd wird von Katis und Lukes Erlebnissen erzählt; dazu kommen die Ereignisse aus der Nacht des Unfalls. Spannend hierbei sind die Kapitelübergänge, die häufig mit Match-Cuts funktionieren und einen somit direkt in das nächste Kapitel ziehen. Gelungen finde ich, dass die drei Perspektiven mit je einer Illustration am Anfang des Kapitels verbunden sind, so dass man direkt zuordnen kann, welche Perspektive man lesen wird. Ich mochte auch, dass die Autorin immer wieder englische Phrasen eingearbeitet hat, um einen daran zu erinnern, dass Teile des Buches in den USA spielen. 
    Ich fand es interessant, dass sich Katis Vorgeschichte erst Stück für Stück erklärt. Durch die verschiedenen Perspektiven und die damit verbundenen subjektiven Wahrnehmungen (das gepaart mit der dritten Person Erzählperspektive ist eine ganz spannende Mischung) wird zudem der Gegensatz zwischen Selbst- und Fremdwahrnehmung betont. Das ist vor allem im Bezug auf Katis Narbe spannend zu beobachten, offenbart aber auch einige Missverständnisse. Die Freundschaft zwischen Kati und Luke wird zudem nachvollziehbar entwickelt und nicht nur behauptet: sie haben gemeinsame Rituale und Spiele, die sie zusammen entwickelt haben. Generell haben die Figuren Gemeinsamkeiten, aber auch individuelle Eigenschaften und Hobbies, wodurch sie zu interessanten, vielschichtigen Charakteren werden. Aber keine Sorge, den Charme ungelenker Teenager verlieren sie dabei nie. Ich habe gerne von ihnen gelesen, obwohl ich mich mit keiner der Figuren identifiziert habe. Ich vermute jedoch, dass es jüngeren Leserinnen anders gehen wird – als ich das Buch zum ersten Mal gelesen habe (und entsprechend jünger war), war ich, soweit ich mich erinnere, viel dichter an Kati dran als jetzt. Eventuell war ich dieses Mal auch etwas von der (allegorischen) Symbolik abgelenkt war, die ich zu entschlüsseln versucht habe; beim ersten Mal lesen hab ich sie größtenteils ignoriert. Es ist also durchaus ein Buch, bei dem es sich lohnt, es noch einmal zu lesen. Man entdeckt viele neue Elemente, die erst im großen Zusammenhang Sinn ergeben. 
    Ich will nicht zu viel über das Ende verraten, aber für mich hätte es den Epilog tatsächlich nicht in dieser Form gebraucht. Ja, es ist ein Ansatz, das relativ offene Ende zum Teil zu erklären, aber ich habe mich gefühlt, als würde ich mit dem Zaunpfahl erschlagen werden. Ich wäre gespannt, was du dazu sagst. Falls du das Buch lesen möchtest: es steht in meinem Regal (, sieht dabei sehr schön aus) und wartet auf deinen Besuch.
    Bis bald, 
    Daffy

  5. Cover des Buches Percy Jackson - Der Fluch des Titanen (ISBN: 9783551557292)
    Rick Riordan

    Percy Jackson - Der Fluch des Titanen

     (1.639)
    Aktuelle Rezension von: wordworld

    Handlung: Die fünfbändige "Percy Jackson"-Reihe gehört zu meinen absolut liebsten Jugendbuchreihen aller Zeiten und wurde von mir schon unzählige Mal gerereadet. Rick Riordan erzählt in jedem seiner Bände eine abgeschlossene, abenteuerliche Heldenreise, auf der unsere Hauptfiguren vom Camp Half Blood ausgesandt werden, um einen Auftrag zu erfüllen und damit die Welt zu retten. Als Rahmenhandlung spitzt sich darüber hinaus über die Bände hinweg der Konflikt zwischen dem erwachenden Kronos und den Göttern des Olymps weiter zu und die Abenteuer unserer Figuren werden immer größer und wichtiger. Neben der so erzeugten Spannung ist es vor allem die originelle Einbindung der griechischen Sagen in die moderne Welt, von der die Buchreihe lebt. Egal ob die zwölf Gottheiten des Olymps selbst, Schauplätze wie die Unterwelt, das Meer der Ungeheuer, das Labyrinth oder der Garten der Hesperiden, die Heroen der Geschichte oder bekannte Monster wie der Minotaurus, die Furien oder die Sphinx - wir begegnen Inhalten bekannter Sagen und Legenden an unerwarteten Orten und unter überraschenden Bedingungen. Neben dem unterhaltsamen Effekt ist die Reihe dadurch auch außerordentlich lehrreich. Ich habe fast all mein Wissen über die griechische Mythologie aus dieser Reihe und kann sie deshalb allein inhaltlich schon an Kinder, aber auch Erwachsene weiterempfehlen


    Figuren: Eine weitere große Stärke der Reihe ist, dass es sich bei den Hauptfiguren um ganz normale Jugendliche handelt. Die Hauptfigur Percy Jackson ist ein aufgeweckter Junge mit ADHS und Lese-Rechtschreibschwäche, der von etlichen Schulen geflogen ist und auf magische Weise Ärger anzuziehen scheint. Als er erfährt, dass er als Sohn des Poseidon ein Halbgott ist, weiß er wenigstens wieso und kann seine vermeintlichen Schwächen als Stärken im Kampf gegen den mächtigen Feind Kronos nutzen. Dadurch vermittelt die Erzählung nebenbei die tolle Message, dass jeder seine Besonderheiten richtig eingesetzt zu Stärken machen kann. Trotz seiner wilden Abenteuer und seiner besonderen Fähigkeiten bleibt er aber zu jedem Zeitpunkt der Handlung ein wundervoll menschlicher Teenager, der mit Freundschaft, der ersten Liebe und Elternproblemen umgehen muss. Dadurch, dass wir ihn von seinem 11. bis zum 16. Lebensjahr begleiten, ist die Charakterentwicklung über die fünf Bände wahnsinnig stark und es macht Spaß, ihn auf seinem Weg zu begleiten. Unverrückbar zur Seite stehen ihm die wissbegierige Athene-Tochter Annabeth, der Satyr Grover und der Zyklop Tyson, die genau wie alle anderen Nebenfiguren charmant und greifbar gezeichnet sind.


    Schreibstil: Das Beste an der Geschichte ist jedoch die lockere, flüssige und temporeiche Art, wie sie erzählt ist. Die Figuren sind ununterbrochen in Bewegung und stolpern von einer Herausforderung in die nächste, sodass Langweile nie aufkommt. Wo man an der passgenauen Darstellung der Mythologie Rick Riordans frühere Tätigkeit als Geschichtslehrer ablesen kann, erkennt man in seinem Schreibstil wieder, dass er auch englisch unterrichtet hat. Der vielfach ausgezeichnete Jugendbuchautor sorgt hier mit ganz viel Charme und großartigem Humor dafür, dass Groß und Klein sich von Percys Abenteuern begeistern und die Reihe einfach lieben müssen. Das beginnt schon bei den Kapitelüberschriften, die den chaotisch-ironischen Zauber der Geschichte perfekt einfangen: wer "Ein Gott lädt uns zu Cheeseburgern ein" oder "Aus purem Zufall lasse ich meine Mathelehrerin in Dampf aufgehen" liest, muss doch einfach irritiert schmunzeln!



    Das Urteil:


    Die "Percy Jackson"-Reihe gehört zu meinen All-Time-Favorites der Jugendbuchfantasy. Rick Riordan überzeugt hier mit spannenden Abenteuern, einer originellen Einbindung der griechischen Mythologie, greifbaren Figuren mit toller Charakterentwicklung und einem temporeichen, charmanten und humorvollen Schreibstil.

  6. Cover des Buches Fahrenheit 451 (ISBN: 9783453319837)
    Ray Bradbury

    Fahrenheit 451

     (701)
    Aktuelle Rezension von: NanuNana

    Das Thema des Buches fand ich sehr interessant, weshalb ich diesen dystopischen Roman unbedingt lesen wollte. Meine hohen Erwartungen wurden leider enttäuscht, da ich mir mehr erwartet habe.

    Die Entwicklung des Protagonisten Guy Montag fand ich vorhersehbar und die ganze Geschichte war die meiste Zeit über sehr langatmig.

  7. Cover des Buches Heartstopper Volume 1 (deutsche Hardcover-Ausgabe) (ISBN: 9783743209367)
    Alice Oseman

    Heartstopper Volume 1 (deutsche Hardcover-Ausgabe)

     (222)
    Aktuelle Rezension von: Kleinbrina

    Als großer Fan von Comics und Graphic Novels bin ich schon eine ganze Weile um die nahezu überall beliebte "Heartstopper"-Reihe von Alice Oseman herumgeschlichen. Tatsächlich gelesen habe ich die Werke allerdings erst, als auch die gleichnamige Serie auf Netflix erschienen ist, die mir noch einmal große Lust auf die Comics gemacht hat. Band Eins habe ich in kürzester Zeit verschlungen und ich muss sagen, dass man Nick und Charlie einfach nur mögen kann.


    Alice Oseman hat mit "Heartstopper" eine wunderschöne Geschichte erschaffen, in der zwei Teenager noch nicht genau ihren Platz in der Welt gefunden haben und von Selbstzweifeln, Druck und der Suche nach sich selbst teilweise noch geplagt sind. Die Figuren, allen voran Charlie und Nick, sind wunderbar ausgearbeitet, man lernt sie, ihre Gefühle und Zweifel gut kennen und da die beiden so sympathisch sind, habe ich sie direkt ins Herz geschlossen.


    Charlie ist ein eher ruhiger, in sich gekehrter Junge, der sich bereits in frühen Jahren geoutet hat und trotz großer Akzeptanz immer wieder mit Selbstzweifeln zu kämpfen hat. Nick ist dagegen ein gefeierter und überall beliebter Star des Rugby-Teams, der für andere einsteht, was dazu geführt hat, dass sich Charlie und Nick trotz vieler Unterschiede anfreunden. Ihr Umgang mtieinander ist dabei wunderschön und man merkt schnell, dass sich beide gegenseitig gut tun, da sie sich nicht nur ergänzen, sondern auch so akzeptieren, wie sie sind. Somit ist es auch kein Wunder, dass sich Charlie direkt in Nick verliebt. Für Nick, der sich bislang nur für das weibliche Geschlecht interessiert hat, beginnt eine Phase der Selbstfindung, die wunderbar von der Autorin umgesetzt wurde.


    "Heartstopper" besticht nicht nur mit der tollen Geschichte, sondern auch mit den Zeichnungen. Diese wirken zwar teilweise ein wenig roh und skizzenhaft, allerdings hat mir dies ganz besonders gefallen. Die Dialoge sind jedoch manchmal ein wenig gewöhnungsbedürftig, denn obwohl die Geschichte zwischen den beiden Teenagern sehr gut erzählt wird, gibt es ganze Seiten, in denen in Sprechblasen nur "Ha Ha!" steht. Dies empfand ich teilweise ein wenig nervig, allerdings kann ich es als Stilelement akzeptieren, da es aufzeigt, wie unsicher Nick und Charlie doch insgesamt sind.


    Insgesamt ist der erste Band der "Heartstopper"-Reihe ein großartiger, schöner und emotionaler Auftakt, der mit authentischen Figuren, einem tollen Plot und Alltagsproblemen daherkommt, mit denen sich bestimmt nicht nur Teenager, sondern auch Erwachsene identifizieren können. Ich habe die beiden Teenager ins Herz geschlossen und freue mich auf ein Wiedersehen mit Nick und Charlie! 

  8. Cover des Buches Die drei Leben der Hannah Arendt (ISBN: 9783423282086)
    Ken Krimstein

    Die drei Leben der Hannah Arendt

     (57)
    Aktuelle Rezension von: Sokratestochter

    "Am Leben zu sein und zu denken ist ein und dasselbe" 

    Es ist wirklich interessant den Lebensweg dieser starken Frau nachzuverfolgen. Ihr Leben ist eigentlich mehr als ein einziges, wie der Titel so treffend schon sagt. So viel wie diese Frau, erlebt nicht jeder. 

    Die Umsetzung als Graphic Novel finde ich besonders gut, um die Philosophie auch dem Laien näher zu bringen. Hannah Arendt erkennt man durch ihre grüne Kleidung auf jeden Bild sofort wieder und auch andere bekannte Denker ihrer Zeit werden aufgegriffen und in Verbindung gebracht. 

    Am meisten hat mich die Entwicklung der Beziehung zu Heidegger überrascht. Ich wusste bisher nicht viel über ihn, jetzt wurde mir allerdings deutlicher, wie wichtig es ist den Charakter hinter einer Philosophie zu kennen, um sie einzuordnen. 

  9. Cover des Buches Heartstopper Volume Three (ISBN: 9781444952773)
    Alice Oseman

    Heartstopper Volume Three

     (120)
    Aktuelle Rezension von: Charlea

    After having read the first and the second book of the Heartstopper-series, I really felt, that I have to read the third and fourth book immediately! The third book stars right at the end of the second book and if you look at the page numbers you will notice that the author probably wrote the four books in one go.

    I liked that in the third book there is more place for Tao and Elle and also for Aled and I wish, that we will learn more about them in the fourth volume.

  10. Cover des Buches Maus (ISBN: 9783596180943)
    Art Spiegelman

    Maus

     (213)
    Aktuelle Rezension von: Chris666

    Definitiv Hochkultur!!! Dieses Buch braucht sich hinter keinem Klassiker zu verstecken. Wer "Comics" für kinderkram hält, wird hier eines besseren belehrt. Ich habe selten ein Buch gelesen, dass mir die Schicksale der Juden im zweiten Weltkrieg und ihre Nachwirkungen bis ins Jetzt, besser und eindringlicher vor Augen geführt hat.

  11. Cover des Buches Das Tagebuch der Anne Frank (ISBN: 9783103972535)
    Anne Frank

    Das Tagebuch der Anne Frank

     (88)
    Aktuelle Rezension von: marilovesbooks2020

    ... ich habe die GN im Anschluss an die neue Jubiläumsausgabe gelesen. 

    Toll umgesetzt, schön gezeichnet, mit Gefühl und Empathie. Und man bekommt von einigen Dingen, die im Buch beschrieben werden, ein besseres Bild!

    Leseempfehlung!

  12. Cover des Buches Heartstopper Volume One (ISBN: 9781444951387)
    Alice Oseman

    Heartstopper Volume One

     (208)
    Aktuelle Rezension von: rosarotviolett

    Habe es gelesen, nachdem ich die Netflixserie schon gesehen hatte. Handlungstechnisch wurde ich also recht wenig überrascht. Dennoch war ich von jeder Seite absolut begeistert. Die Comics sind unfassbar schön und ich finde man bekommt nochmal ein anderes Bild von Charlie und Nick. 

    Was ich super finde, ist, dass es so realitätsnah ist und es queeren Menschen zeigt, dass es völlig okay und normal ist Gefühle zu haben. Außerdem wird Bisexualität endlich mal mehr repräsentiert.

    Alles in allem eine wunderschöne Geschichte, tolle Charaktere und eine schöne Illustration. 

    Absolut lesenswert, auch wenn man die Netflixserie schon gesehen hat.

  13. Cover des Buches Herr Lehmann (ISBN: 9783442461288)
    Sven Regener

    Herr Lehmann

     (1.206)
    Aktuelle Rezension von: berlinerkatze

    Musste ein paar mal schmunzeln, der Sprachgebrauch ist erfrischend und kurzweilig. Herr Lehmann überzeugt mit Berliner Charme und einem authentischen Einblick in das Leben eines ganz normalen Typen 

  14. Cover des Buches Coraline (ISBN: 9783401507460)
    Neil Gaiman

    Coraline

     (395)
    Aktuelle Rezension von: Nicole_Jagusch

    Das Buch hat mich von der ersten bis zur letzten Seite total überzeugt. Ein richtig schönes aber auch teilweise echt gruseliges Abenteuer, dass wir zusammen mit Coraline erleben dürfen. Es hat sich super schnell lesen lassen, nicht nur weil es ein kurzes Buch war, sondern auch weil es wirklich so unheimlich schön geschrieben war, dass man das Buch kaum aus der Hand legen konnte.

    Ich kann das Buch wirklich nur total empfehlen, obwohl ich fast annehme, dass es eigentlich schon jeder gelesen hat??? Für mich wird es auf jeden Fall eines der Bücher sein, die ich immer wieder mal in die Hand nehme um es zu lesen.

  15. Cover des Buches Heartstopper Volume Four (ISBN: 9781444952797)
    Alice Oseman

    Heartstopper Volume Four

     (111)
    Aktuelle Rezension von: AspenBella

    Ich konnte es nicht mehr aushalten, bis im November zu warten, damit die deutsche Ausgabe rauskommt, sodass ich mir schlichtweg die englische besorgt habe.

    MEIN GOTT, BIN ICH KAPUTTGEMACHT WORDEN.

    Auf gute Art.

    Es ist nun endgültig, dass es Charlie psychisch und mit seiner Essstörung überhaupt nicht gutgeht. Nick tut alles, um ihm eine Hilfe zu sein, was natürlich alles andere als leicht ist. Dennoch sind die beiden füreinander da, lieben sich wie eh und je und ich bin sicher, dass sie das alles gemeinsam durchstehen werden.

    Es ist einfach wunderbar zu sehen, wie Nick sich um Charlie sorgt, Charlie wiederum endlich bereit ist, zuzugeben, dass ihm professionelle Hilfe guttun würde und die beiden dennoch füreinander da sind.

    Während ich so vor mich hin las, hatte ich andauernd Angst, mit einem offenen Ende konfrontiert zu werden, was zwar mehr oder weniger der Fall war, aber nicht auf die zerstörende Art, wie ich es erwartet hatte. Es war vielmehr ein sanftes Ende, dass dennoch aufzeigte, dass es weitergehen wird. Und für das bin ich sehr dankbar, sonst könnte ich nämlich nicht mehr ruhig schlafen :)

    Viel gibt es sonst nicht zu sagen, ich liebe diesen Band genau so sehr, wie ich die drei vorherigen liebe und schenke ihnen guten Gewissens 5/5 Sterne.

  16. Cover des Buches Saga 1 (ISBN: 9783864251870)
    Brian K. Vaughan

    Saga 1

     (78)
    Aktuelle Rezension von: book_sorcery

    4.5 ⭐

    Erst einmal: Ich bin absolut fasziniert von diesen wunderschönen Covern und dem Zeichenstil generell. Grell, bunt, bizarr - aber an den richtigen Stellen sind die Slides ruhig und zurückhaltend. Die Figuren finde ich total interessant und einige sind mir sogar schon ans Herz gewachsen. Ich hätte am Anfang nicht gedacht, dass es so explizit und gewaltsam wird, aber das hat mir ganz gut gefallen. Diese Graphic Novel nimmt sich in nichts zurück und ich mag diese Extremheit gerne. Ich bin gespannt auf die nächsten Bände, ich glaube nämlich, dass es nur besser werden kann!

  17. Cover des Buches Monstress (ISBN: 9783959810579)
    Marjorie Liu

    Monstress

     (46)
    Aktuelle Rezension von: Buecherbaronin

    Normalerweise kaufe ich Bücher oder Comics nur selten aus rein optischen Gründen. Ich freue mich über jedes schöne Cover, aber viel wichtiger ist die Frage, ob der Inhalt meinen Geschmack treffen könnte. Tja, bei „Monstress 1 – Das Erwachen“ von der Autorin Marjorie Liu und der Zeichnerin Sana Takeda habe ich all diese Prinzipien über Bord geworfen und mich unwiderruflich in das Cover und dessen wunderschönes Motiv verliebt. 

    Und was soll ich sagen, „Das Erwachen“ ist ein aufregender Augenschmaus! Die Zeichnungen sind einfach nur traumhaft – auf manchen Seiten habe ich minutenlang nur die düsteren, wunderschönen Bilder genossen. Stilistisch bewegt sich das Ganze zwischen Jugendstil und Art déco mit Manga-Elementen. Bild und Text bilden eine tolle Symbiose, der ich mich kaum mehr entziehen konnte.

    „Monstress“ verbindet Fantasy, Steampunk und Horror miteinander. Es wird durchaus auch mal blutig und brutal. Wer also sensibel darauf reagiert, sollte eher einen Bogen um den Comic machen. Aber keine Sorge, es ist auch kein Schlachtfest, das Liu und Takeda servieren; die Mischung hat gut funktioniert.

    Der erste Band wirft zahlreiche Fragen auf, lässt noch viele Lücken offen, was die Handlung selbst als auch die Charaktere und ihre Beweggründe angeht. Und auch die Welt, ihre Mechanismen sowie die verschiedenen Gruppierungen und ihre Motive liegen noch zu einem Großteil im Dunkeln. Das motiviert natürlich zum Weiterlesen und macht neugierig auf die nächsten Bände. Vom zweiten Band „Das Blut“ wünsche ich mir, dass die ersten Rätsel gelöst werden – und dass neue spannende Fragen aufkommen.

    Die weiteren Bände werden definitiv Anwärter auf noch höhere Punktzahlen sein. Beim Auftakt wollte ich etwas verhaltener bewerten, da ich noch nicht genau abschätzen kann, wie sich die Reihe weiter entwickelt. Aber so, wie es bisher verlief, kann es gerne weitergehen! Die Bände zwei und drei sind jedenfalls schon bei mir eingezogen und warten nur darauf, gelesen zu werden.

    Fazit: Traumhafte Zeichnungen, besondere Charaktere und eine spannende Story, die das Zeug zu einem Epos hat – „Monstress 1 – Das Erwachen“ hat mir richtig gut gefallen. Die Mischung aus Fantasy, Steampunk und Horror hat bestens funktioniert. Und ich freue mich schon sehr darauf, in Band zwei, „Das Blut“, zu lesen, wie es mit Maika Halbwolf weitergeht.

  18. Cover des Buches Dark Wild Night - Weil du der Einzige bist (ISBN: 9783956496592)
    Christina Lauren

    Dark Wild Night - Weil du der Einzige bist

     (49)
    Aktuelle Rezension von: Sabrysbluntbooks

    Lola ist Künstlerin und steckt mitten in der Verfilmung ihrer Graphic novel sie ist seit der wilden Nacht in Las Vegas mit Oliver befreundet, dieser hat einen Comic Laden. Mit der Zeit merken beide, dass sie mehr als ihre Freundschaft verbindet.

    Das Buch ist aus der Sicht beider Protagonisten, was wieder einen guten Einblick in dessen Gedanken bringt, jedoch war die Liebesgeschichte etwas unrealistisch. Oliver ist der Charakter der Lola seit einiger Zeit begehrt, es sich jedoch nicht anvertraut ihr dies zu gestehen, und Lola denkt, dass Oliver an ihr kein Interesse hat, da dieser sie in Las Vegas abgewiesen hat. Und doch entwickelt sich die Liebesgeschichte Geschichte rasant und die beiden sind so intensiv, deren Gedanken kreissten nur um den jeweiligen anderen, dies war mir teilweise fast schon zu viel. Oliver kam in der Geschichte für meinen Geschmack etwas zu kurz. Es war zu einseitig, Lola entscheidet wenn’s losgeht und sie entscheidet wie es losgeht, wann vorbei wann wieder doch… Hätte mir mehr von Oliver gewünscht, das hat ein wenig gefehlt und Lola zu sehr in den Mittelpunkt gerückt. 

    Die Schreibweise war sehr fliessend und das Buch hat mich grösstenteils gut unterhalten, ich mag wie die Autorinnen den Verlauf einer Geschichte erzählen, auch wenn dieses Buch mittelmässig war, werde ich noch den 4 Band lesen, habe diesen auch noch auf dem SUB stehen…

    Für die, die eine ruhigere Geschichte mögen, bei der die Protagonistin mit einigen Problemen zu kämpfen hat.

  19. Cover des Buches Der freie Vogel fliegt, Band 1 (ISBN: 9783905816723)
    Jidi

    Der freie Vogel fliegt, Band 1

     (42)
    Aktuelle Rezension von: Starbks

    "Der freie Vogel fliegt - Band 1" von Jidi und Ageng ist der erste Band einer sechsteiligen Reihe um das Leben und die Sorgen der Mittelschülerin Lin Xiaolu. Sie spürt den typischen Schuldruck und entflieht in ihre Fantasiewelten, findet ihren ersten großen Schwarm und widmet sich der Kunst am liebsten, denn in der Schule gehört sie sonst nicht gerade zu den Besten. 


    Der Leser begleitet Lin Xiaolu durch ihren Alltag. Dabei schwebt man zwischen realistischer Darstellung des chinesischen Alltags mit Großstadtstraßen und Schülern und Schülerinnen in ihren gleichmacherischen Trainingsanzügen, die kaum überhaupt Mädchen und Junge unterscheiden. Wer schon in China war, findet sich genau in den Straßen der Großstadt wieder, die man selbst schon besucht zu haben glaubt. 


    Das Buch ist ein sehr hochwertiger, zweisprachiger Druck. Nach der Hälfte des Buches kommt der chinesische Teil. Da nur wenige sicher beide Sprachen beherrschen, fände ich es gut, wenn es zur Wahl auch nur den deutschen Teil gäbe, denn das Buch ist sehr schwer und groß, in satten Farben gedruckt, sehr hochwertig eben. Im Sinne der Ressourceneinsparung fände ich es gut, wenn man die Wahl hätte, welches Buch man kaufen möchte. Für Chinesischstudierende oder -schüler ist aber die zweisprachige Ausgabe perfekt. 


    Nach dem Lesen der ersten Ausgabe wäre dies für mich ein 4-Sterne-Buch gewesen. Da ich aber alle Teile gelesen habe, kann ich auf jeden Teil fünf Sterne geben. Man muss auf jeden Fall alle Teile lesen. 

  20. Cover des Buches Paper Girls 1 (ISBN: 9783959811408)
    Brian K. Vaughan

    Paper Girls 1

     (42)
    Aktuelle Rezension von: hauntedcupcake

    Inhaltsangabe © Cross Cult

    Bei den PAPER GIRLS handelt es sich um vier Mädchen, die in einem amerikanischen Vorort im Jahre 1988, ausgestattet mit Walkie-Talkies, Tageszeitungen an Haushalte ausliefern. Wie es sich für selbstbewusste Teenie-Mädels gehört, möchten sie eines dieser Walkie-Talkies natürlich wieder zurückerobern, als es ihnen ausgerechnet in der Nacht nach Halloween von einer mysteriösen Gestalt entwendet wird. Doch schon bald müssen sie feststellen, dass in ihrer Kleinstadt Dinge vor sich gehen, die ihre bis dahin bekannte Vorstellungskraft weit übersteigt.

    Meine Meinung

    Nach Saga hat auch Paper Girls von Brian K. Vaughan seinen Weg zu mir gefunden. Dieses Mal mit einem anderen Zeichner im Gepäck, bietet die Geschichte wieder einiges. Tatsächlich war ich aber nach etwa 10 Seiten versucht, den Comic abzubrechen. Weil es nur um Teenies ging, die ja so krass sind, Zeitungen austragen und kleinere "Kämpfe" untereinander. Einfach nicht mein Ding. Aber dann ... ZACK ... ist alles anders geworden. Und ich hab den Comic praktisch inhaliert! Die Zeichnungen in den Blau-, Violett- und Rosatönen haben mich sehr begeistert, aber auch die Story war nach den anfänglichen Schwierigkeiten genial.

    Die junge Erin will an Halloween das erste Mal Zeitungen austragen, doch irgendwie geht von Anfang an alles schief. Sie gerät an randalierende, aufdringliche Jungs und muss von den anderen Zeitungsausträgerinnen, den Paper Girls gerettet werden. Zusammen wollen sie das ihnen geklaute Walkie-Talkie zurückholen und plötzlich finden sie sich mitten in einer Invasion schräger Gestalten wieder.

    Klingt wild? Ist es auch! Und es begeistert wirklich. Obschon ich weder mit Erin noch mit ihren neu gewonnenen Freundinnen etwas anfangen kann (irgendwie waren sie mir einfach unsympathisch), bietet die Geschichte viel. Mehr möchte ich hier aber nicht verraten. Entdeckt es am besten einfach selbst!

    Inhalt

    Vier junge Mädels, die Zeitungen austragen und plötzlich im Abenteuer ihres Lebens stecken? Klingt erst etwas lahm, entwickelt sich dann aber zu einer genialen Geschichte. Die stimmigen Zeichnungen passen perfekt, ich bin begeistert! 

    4.5 Sterne

  21. Cover des Buches Der Fluch der Spindel (ISBN: 9783868738728)
    Neil Gaiman

    Der Fluch der Spindel

     (57)
    Aktuelle Rezension von: Ava_lon

    Inhalt

    Neil Gaiman und Illustrator Chris Riddell verweben zwei Märchen in der Art von Schneewittchen und Dornröschen miteinander und statten sie mit einer spannenden Handlung voll dunkler Magie aus: Am Vorabend ihrer Hochzeit macht sich eine junge Königin auf, eine Prinzessin von einem Fluch zu erlösen. Sie tauscht ihre feine Hochzeitsrobe gegen Kettenhemd und Schwert und folgt ihrem Zwergen-Hofstaat zu dem in Schlaf gefallenen Königreich. Doch die Prinzessin, die gerettet werden muss, ist nicht, was sie zu sein scheint ... Prächtig illustriert mit Metallic-Druckfarbe und voll schwarzem Humor das spektakuläre neue Meisterwerk von Neil Gaiman!

    Cover

    Tolles Cover mit einem Umschlag aus einem durchscheinenden Pergamentpapier. Dadurch wirkt es vielschichtiger, da sowohl der Einband selber mit einer Illustration als auch das Pergamentpapier gestaltet wurde. Für mich ein absoluter Hingucker.

    Ein Wort vorneweg

    Meine Rezensionen können sowohl Spoiler enthalten als auch Analysen und Bewertungen, wobei der Schwerpunkt auf meinen persönlichen Eindrücken liegt.

    Mein Eindruck

    Ich liebe es immer wieder sogenannte Schmuckausgaben in den Händen zu halten. Die vielen Details in den Zeichnungen und die Art der Illustrationen faszinieren mich immer wieder und zeigen für mich auch ein Stück weit die Liebe zur Geschichte. In den Schmuckausgaben kann der Autor (Gaiman) und der Zeichner (Riddell) noch einmal mehr betonen, welche Punkte ihm an der Story wichtig sind. Von Neil Gaiman ist es die dritte Geschichte, die ich in Form einer Schmuckausgabe habe. Und auch hier lässt sich immer wieder eine Entwicklung in der künstlerischen Arbeit sehen.

    Der Fluch der Spindel ist nahezu in schwarz und weiß gehalten mit einigen punktuellen Verzierungen aus Gold. Ich mag diese Form der Strichzeichnungen, da nur mittels verschiedener Strichformen Schattierungen geschaffen werden, die ganze Welten entstehen lassen. Sie sind fokussiert auf das Wesentliche und doch gibt es im Hintergrund so manches schattenhafte, welches eine weitere Geschichte erzählt. Ich bin immer wieder fasziniert, wieviel mehr Bilder als Worte ausdrücken können.

    Die Geschichte ist darüber hinaus sehr gut gelungen. Schneewittchen und Dornröschen sind miteinander verbunden zu einer neuen Form und entwickeln sich dennoch zu einer eigenen Geschichte. Es gibt keine großen Königreiche mit vielen Soldaten die sich zum Kampf gegen das Böse rüsten, sondern nur eine junge Königin, welche sich auf den Weg macht, um die schlafende Prinzessin zu erwecken. Ein Kuss, ein Erwachen und ein Erkennen – für mich standen auch hier die zeichnerischen Details im Vordergrund. Die Mimik ist sensationell herausgearbeitet und jeder Gesichtsausdruck ist passend zur Geschichte. Auch die weitere Folge, in der die Königin ihre Entscheidungen trifft und einen neuen Weg beschreitet ist moderner und zeitgemäß. Sie geht ihren eigenen Weg und ist unabhängig von Königshof und einer Hochzeit.

    Fazit

    Eine Geschichte die ich immer wieder gerne lese und deren Zeichnungen ich liebe. Sie ist schaurig schön und erzählt ein altes Märchen ganz anders

    02.11.21

     

  22. Cover des Buches Heartstopper: Volume 2: A Graphic Novel (Heartstopper #2) (English Edition) (ISBN: B081SWVNTP)
    Alice Oseman

    Heartstopper: Volume 2: A Graphic Novel (Heartstopper #2) (English Edition)

     (165)
    Aktuelle Rezension von: lotti_herzlesen

    𝐑𝐞𝐳𝐞𝐧𝐬𝐢𝐨𝐧 🔖

    Heartstopper Volume 2 von @aliceoseman 


    „𝐼’𝑣𝑒 𝑙𝑖𝑘𝑒𝑑 𝑔𝑖𝑟𝑙𝑠 𝑏𝑒𝑓𝑜𝑟𝑒…𝑏𝑢𝑡 𝑛𝑜𝑤…𝐼 𝑙𝑖𝑘𝑒 𝑦𝑜𝑢!“ Nicholas Nelson (S. 315)


    𝐌𝐞𝐢𝐧𝐞 𝐌𝐞𝐢𝐧𝐮𝐧𝐠

    𝑫𝒆𝒓 𝑰𝒏𝒉𝒂𝒍𝒕 

    Volume 2 der Heartstopper Reihe knüpft genau an der Stelle an, an der Volume 1 endet. 

    Zu Beginn gibt es einen kurzen Rückblick, der die Kuss Szene im ersten Band nochmal ein wenig widerspiegelt und die Gefühle von Charlie Spring deutlich macht. 

    Nachdem Nick und Charlie einige Zeit keinen Kontakt hatten, sorgt ein klärendes Gespräch für Klarheit. 

    Im weiteren Verlauf wird Nick immer bewusster, wie sehr er Charlie mag und seine Gefühle stärker für ihn sind. 


    𝑫𝒆𝒓 𝑺𝒄𝒉𝒓𝒆𝒊𝒃𝒔𝒕𝒊𝒍

    Der Schreibstil ist wie bereits aus Volume 1 bekannt großartig. Da es sich um eine Graphic Novelle handelt, lässt sich das Buch sehr schnell lesen und ist somit innerhalb von 30 bis 60 Minuten durchgelesen, je nach Lesetempo. Die Autorin schafft es mit ihren wunderbaren Zeichnungen und aussagekräftigen kurzen Worten mich jedes Mal aufs Neue für die Heartstopper Reihe zu begeistern. 


    𝑫𝒊𝒆 𝑪𝒉𝒂𝒓𝒂𝒌𝒕𝒆𝒓𝒆 

    Neben den Main Characters lernen wir in diesem Teil auch noch viele Nebencharaktere aus dem Freundeskreis von Charlie und Nick kennen. 

    Besonders Charlie’s Freunde sind unglaublich aufgeschlossen und liebenswert und binden Nicholas sofort mit ein. 

    Leider sind Nicks Freunde nicht sehr angetan von Charlie und machen sich über ihn lustig. 

    Besonders gefällt mir wie die Main Characters miteinander reden und ihre Gefühle dem anderen offenbaren, sich unterstützen, zuhören und Hilfen anbieten. Die starke Verbundenheit wird in diesem Teil sehr deutlich. 


    𝑰𝒏𝒉𝒂𝒍𝒕𝒍𝒊𝒄𝒉𝒆 𝑻𝒉𝒆𝒎𝒆𝒏

    Überwiegend werden Themen angesprochen wie: 

    • Coming Out

    • Formen von Sexualitäten

    • Mobbing (Homophobic)

    • Friends to Lovers 


    𝑭𝒂𝒛𝒊𝒕

    Dieser Teil hat es mir besonders angetan und mich emotional sehr berührt. 

    Für mich ein absolutes Highlight und nochmal ein wenig stärker als Volume 1, weshalb dieser Band ★★★★★+ Sterne bekommt.

  23. Cover des Buches Sandman - Der Comic zur Netflix-Serie (ISBN: 9783866073555)
    Neil Gaiman

    Sandman - Der Comic zur Netflix-Serie

     (57)
    Aktuelle Rezension von: Der_Buchklub

    Zur vollständigen Buchbesprechung geht es hier:

    https://buchklub.podbean.com/e/neil-geiman-the-sandman-vol-1-preludes-nocturnes/

    Vorsicht, Spoiler!

  24. Cover des Buches Das Graveyard-Buch (ISBN: 9783847905943)
    Neil Gaiman

    Das Graveyard-Buch

     (268)
    Aktuelle Rezension von: CocuriRuby

    Ich mag den Stil des Autors, der einen ganz eigenen Ton hat und Atmosphäre erzeugt – dies macht einen Großteil der Fantasy aus – aber das alles ohne eine gewisse Leichtigkeit bis Beiläufigkeit zu verlieren.

    Trotz düsteren Figuren und geschichtlichen Elementen, kommt es einen nicht makaber vor, sondern fast schon „natürlich“.


    Es gibt schöne Details zu entdecken, vermeintliche Kleinigkeiten, die aber eine große Wirkung haben – wie z.B. Geisterarme, die ein Baby umfassen und so der physischen Welt enttragen wird oder wie Werwölfe (aber auch andere Wesen) dargestellt sind, bekannt und trotzdem anders (Wölfe Gottes/Himmelshunde).


    Die Geschichte ich zunächst irgendwie nichts Ganzes. Als wüsste sie nicht, was sie eigentlich sein möchte, aber letztlich ist es schlichtweg genug von allem.

    Es hat eine schöne Massage und bildet auch eine tolle Coming-of-Age Geschichzte die mal ganz anders erzählt wurde.


    Dabei bietet es die komplett Emotionspalette – es ist ein Abenteuer, Fantasy (gerade auch düsterer), es spricht von Freundschaft, vom Wunsch der Zugehörigkeit, Vorurteilen, von Familie und dass man mit ihnen nicht Blutsverwandt sein muss, von Freude, Hoffnung, Einsamkeit und Trauer.


    Es hat aber auch den Mut viele Stränge offen zu lassen bzw. z.T. schlicht nie wieder aufzugreifen, Generell ist es recht offen – auch das Ende.

    Dabei wahrt es wie gesagt seinen eigenen Klang und Atmosphäre – es ist ein schönes, irgendwie lebensbejahendes Buch, gerade weil es den Tod umarmt.


    Ein wunderschönes kleines Buch für zwischendurch.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks