Bücher mit dem Tag "gregory"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "gregory" gekennzeichnet haben.

22 Bücher

  1. Cover des Buches Die Königin der Weißen Rose (ISBN: 9783499254840)
    Philippa Gregory

    Die Königin der Weißen Rose

     (98)
    Aktuelle Rezension von: KruemelGizmo


    England 1464: Die Adelshäuser York und Lancaster kömpfen um den englischen Thron. Als der Erbe der weißen Rose König Edward der jungen Witwe Elizabeth Woodville kennenlernt, kann er ihr nicht widerstehen. Doch Elizabeth ist nicht bereit Edwards Mätresse zu werden, aber er wil, sie um jeden Preis und so heiratet er sie gegen alle Standesschranken. Damit löst er einen Skandal aus. Elizabeth Woodville stehen mächtige Feinde entgegen, und so kämpft sie gegen Neid, Missgunst und Intrigen, dabei ist sie und ihre Familie in ständiger Gefahr...

    Die Königin der weissen Rose von Philippa Gregory ist der erste Teil der Rosenkrieg-Reihe. 

    Ich war sehr gespannt auf die Reihe, denn die Zeit interessiert mich und das die Frauen/Königinnen hier im Mittelpunkt stehen sprach mich direkt an. Leider konnte mich der Reihenauftakt nicht so wirklich für sich einnehmen. 

    Die Geschichte wird zum größten Teil aus Elizabeth Woodvilles Sicht geschildert, erst im späteren Verlauf wird dies ein klein wenig aufgelockert, was mir deutlich besser gefallen hat. Elizabeth ist keine wirklich sympathische Protagonistin, der ich gerne durch die Geschichte folge. 

    Durch den Erzählstil bekam ich kaum ein Gefühl für die Zeit und die Ereignisse zu dieser Zeit. Man erfährt zum größten Teil immer nur die Auswirkungen auf Elizabeth und es wirkt bald nur noch auf mich wie eine Aneinderreihung. Hier fehlte mir wirklich das Umfeld um richtig in die Zeit eintauchen zu können. 

    Auch der leicht mystische Touch, konnte mich nicht überzeugen, hier hätte ich mir  eine intensivere Ausarbeitung gewünscht, damit es nicht nur immer zur rechten Zeit erwähnt wird und es realistischer rüberkommt. 

    Mein Fazit:

    Für mich leider nicht der gelungene Reihenauftakt, den ich so gerne gehabt hätte. Interssante Zeit, aber für die Umsetzung war ich nicht so ganz die richtige Leserin. Ich bin mir noch nicht sicher ob ich die Reihe weiter verfolgen werde.

  2. Cover des Buches Jenseits der Angst (ISBN: 9783732520404)
    Dania Dicken

    Jenseits der Angst

     (54)
    Aktuelle Rezension von: Ani

    Andrea und Gregory sind mittlerweile verheiratet und leben in London. Als die Millionärstochter Trisha auf dem Schulweg brutal entführt wird, bekommt Andrea die Gelegenheit, die polizeilichen Ermittlungen als Profilerin zu unterstützen. Doch die Entführer scheinen Profis zu sein, denn die Spurenlage ist äußerst dürftig. Als die Geldübergabe scheitert und es kein Lebenszeichen mehr von Trisha gibt, stellen sich Polizei und Profiler darauf ein, bald die Leiche der Schülerin zu finden. Doch der Fall nimmt ungeahnte Wendungen und Andrea muss schon bald feststellen, dass die Ereignisse aus dem vorherigen Band tiefgehende Spuren bei ihr hinterlassen haben...

    "Jenseits der Angst" ist der zweite Band um die Profilerin Andrea. Man kann den aktuellen Ereignissen aber auch dann problemlos folgen, wenn man den Auftakt nicht gelesen hat, da es einige erklärende Rückblicke gibt. Da diese Infos sehr umfangreich sind, ist es allerdings nicht empfehlenswert, den zweiten Band zuerst zu lesen, wenn man plant, danach den ersten zu lesen. Da man im zweiten Teil sehr viel erfährt, würde man sich sonst die Spannung verderben.

    Der erneute Einstieg in die Thriller-Reihe gelingt mühelos, da die Autorin es wieder hervorragend versteht, sofort das Interesse an der Geiselnahme zu wecken. Die Handlung wird aus unterschiedlichen Perspektiven geschildert, wobei man sowohl die Arbeit der Profiler, als auch Trishas Geiselnahme und Auszüge aus den Tagen ihrer Gefangenschaft beobachten kann. Außerdem gibt es noch private Nebenhandlungen, in denen Andrea, Gregory und Gregorys Familie im Mittelpunkt stehen. Diese privaten Einblicke drängen sich nicht zu sehr in den Vordergrund, sondern sorgen eher dafür, dass die Protagonisten noch lebendiger wirken.

    Andrea kommt bei diesem Fall an ihre Grenzen. Das wird glaubwürdig geschildert, wodurch man mitfiebern und sich ganz auf die Handlung einlassen kann. Die Spannung ist durchgehend spürbar und kann sich zum Ende hin stetig steigern. Alle Handlungsfäden laufen am Ende schlüssig zusammen. Der Epilog sorgt dafür, dass man am liebsten sofort weiterlesen würde.

    Ein spannender zweiter Band, der neugierig auf die Fortsetzung macht.

  3. Cover des Buches Die Schwester der Königin (ISBN: 9783746633701)
    Philippa Gregory

    Die Schwester der Königin

     (241)
    Aktuelle Rezension von: BookishJulii
    Als absoluter geschichtlicher Fan von Anne Boleyn und ihrer Schwester und allen Film- und Serienadaptionen die es zu diesen historischen Figuren gibt, musste ich natürlich auch das Buch dazu lesen. Der Film zu diesem Roman hat mich schon auf ganzer Länge überzeugt und auch das Buch konnte ich kaum aus der Hand legen.

    Die Geschichte ist sicher bekannt: Obwohl zuerst Anne Boleyn für den König Heinrich VIII auserwählt wurde, verliebt sich dieser in ihre Schwester Mary. Er nimmt sie als seine Mätresse mit zu sich in den Palast, wo sie streng nach Protokoll und den Anweisungen ihrer Familie dem König dienlich sein muss. Doch als sie schwanger wird und ihm eine Tochter gebärt, verliert er das Interesse an ihr. Danach tut Anne alles in ihrer Macht stehende, um den König um ihren Finger zu wickeln. 

    Die Geschichte ist voller Intrigen und Ränkespiele innerhalb des Palastes. Die Familie verschachert ihre beiden Töchter als Lustgespielinnen für den König, ganz egal wie viel sie dafür aufs Spiel setzen. Der König ist wie ein verzogener Bengel, Anne dagegen wie ein störrisches Kind, das solange bockt bis sie bekommt was sie will.
    Marys Geschichte ist herzergreifend und zeigt Wendungen und Schicksalsschläge, die mir im Film verborgen blieben.

    Ich habe dieses Buch verschlungen und fand es grandios. Es ließ mich nicht nur einmal mit absoluter Gänsehaut zurück. Ein Muss für alle, die englische Geschichte lieben.
  4. Cover des Buches Vermiss mein nicht (ISBN: 9783596297184)
    Cecelia Ahern

    Vermiss mein nicht

     (1.128)
    Aktuelle Rezension von: GothicQueen

    Es ist schon eine Weile her, dass ich "Vermiss mein nicht" von Cecelia Ahern gelesen habe. Aber ich weiß auf jeden Fall noch, dass ich - wie bisher von allen Büchern von ihr- begeistert war. Jedes Buch, was neu von ihr herauskommt, wird schnell gekauft. 

    Dieses hier habe ich mir auch kurz nach der Veröffentlichung zugeleget und gelesen. Es geht um Sandy Shortt, die Gefallen an vermissten Dingen und Menschen findet. Als sie gerade einmal zehn Jahre alt war, verschwand ein Mädchen aus ihrer Klasse und sie fand das Verschwinden faszinierend. Seither sucht sie alles in ihrem Leben sehr intensiv. Weil sie nicht aufgeben will und etwas dem Verschwinden überlassen will, sondern alles auch finden will. Das geht sogar soweit, dass sie als Erwachsene selbst eine Suchagentur eröffnet und nach vermissten Menschen sucht. Eines Tages bekommt sie den Auftrag, den vermissten Bruder von Jack Ruttle zu finden. Doch bei der Suche nach ihm verschwindet sie plötzlich selbst in einen geheimnisvollen Wald. Jeder dort nennt den Ort einfach nur "hier". 

    Die Geschichte war toll. Sogar so toll, dass ich mir das Buch sogar noch in Englisch gekauft hatte. Das englische Exemplar "A place called here" habe ich sogar noch zu Hause. Es wurde bei einer Signierstunde mit der Autorin persönlich signiert. 

    Ich kann das Buch jedem empfehlen, der gern Bücher der Autorin liest, oder auch denen, die noch keins von ihr kennen. Ich würde es jederzeit wieder lesen, wenn ich nicht noch so viele Bücher (auch von ihr) auf meinem Stapel ungelesener Bücher hätte...

  5. Cover des Buches Die Profilerin - Das Grauen in dir (ISBN: 9783732542161)
    Dania Dicken

    Die Profilerin - Das Grauen in dir

     (49)
    Aktuelle Rezension von: Elenas-ZeilenZauber

    ‘*‘ Meine Meinung ‘*‘
    Fangen wir mal mit einem liebsten Meckerpunkt an: der Klappentext verrät zu viel, nämlich fast das halbe Buch. Es hätte völlig gereicht, wenn „... Täterprofil, welches den Täter in die Enge treibt.“ geschrieben worden wäre. Und ja, ich weiß, dass die Verlage den KT schreiben. Aber es wird sich nie etwas ändern, wenn man die Verlage so weitermachen lässt. Immerhin schneiden sie sich ins eigene Fleisch.
    Ab dem Moment, an dem der Täter entkommt, wird es spannend. Da kann Andrea wieder beweisen, was sie als Profilerin auf dem Kasten hat. Immer wieder kam sie dem Täter auf die Spur, konnte vorausahnen, was geschieht, doch der Täter war gewitzt und ich fragte mich, wie werden Andrea und die lokale Polizei seiner habhaft.
    Die Charaktere sind lebendig und realistisch kreiert und ich nahm, selbst dem Täter, sein Verhalten ab und konnte es nachvollziehen.
    All das verpackt die Autorin locker-leichtem Schreibstil, der den Leser nur so durch die Seite fliegen lässt.
     Wegen meines Meckerpunktes gibt es nur 4 Sterne - sorry, aber wenn mich nur die Hälfte eines Thrillers fesselt, kann ich nicht anders.

    ‘*‘ Klappentext ‘*‘
     Schottland, Isle of Skye: Auf dem Weg in den Urlaub werden Profilerin Andrea und ihre Familie in einen Verkehrsunfall verwickelt, bei dem zum Glück aber niemand ernsthaft zu Schaden kommt. Der herbeigerufene Polizist erkennt Andrea, erinnert sich an ihren ersten Fall und bittet sie um Hilfe: Seit über zehn Jahren vergewaltigt und ermordet ein Unbekannter halbwüchsige Jungen. Andrea unterstützt den Sergeant gerne und erstellt ein Täterprofil, das schnell zu einer Festnahme führt. Doch der Täter kann entkommen und schwört Rache ...

  6. Cover des Buches Verliebt in einen Vampir (ISBN: 9783802584251)
    Lynsay Sands

    Verliebt in einen Vampir

     (497)
    Aktuelle Rezension von: Sarah31

    Nach einer Nachtschicht in der Pathologie erwacht Rachel Garrett in fremder Umgebung und noch dazu vollkommen nackt! Ihr erster Gedanke ist, so schnell wie möglich das Weite zu suchen. Doch da sieht sie den Mann ihrer Träume aus einem Sarg steigen, und der Blick seiner silbernen Augen lässt sie nicht mehr los. Dreihundert Jahre lang war der Vampir Etienne Argeneau Junggeselle. Die Entscheidung, die hübsche Rachel in eine Vampirin zu verwandeln, wird sein Leben verändern - auf immer und ewig.

  7. Cover des Buches Ein Vampir für jede Gelegenheit (ISBN: 9783956490897)
    Kerrelyn Sparks

    Ein Vampir für jede Gelegenheit

     (29)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Rezension
    Ein Vampir für jede Gelegenheit von Kerrelyn Sparks
    Genre: Fantasy
    Seiten: 348 Seiten
    Verlag: Mira Taschenbuch
    Klappentext:
    Alarmstufe Blutrot im Reich der Vampire! Seit ein Video ihre Existenz bewiesen hat, schweben sie in höchster Gefahr. In letzter Not wendet sich der Vampir Gregori Holstein sogar an den US-Präsidenten. Doch keine Hilfe ohne Gegenleistung: Zuerst soll Gregori die Präsidententochter Abby in geheimer Mission begleiten …
    Abby Tucker würde alles tun, um ihre sterbenskranke Mutter zu retten! Für eine Pflanze mit sagenhafter Wunderwirkung muss sie jetzt bis ans andere Ende der Welt reisen – ausgerechnet zusammen mit dem unwiderstehlich attraktiven Vampir Gregori! Bedrohlicher als der tödliche Fluch, der auf dem Dämonenkraut liegt, ist für Abby bald nur ihr unsterbliches Verlangen nach Gregoris Küssen …
    Meine Meinung:
    Geschichte:
    Dies ist Band 11. Ich finde, dass dieser Band bisher der Beste ist. Ich habe ihn romantischer empfunden als die anderen bisher. Es sind Geschichten zum Abschalten und Wegträumen. Man muss auch sagen, dass die Bücher in ihrer Handlung hervorsehbar sind, was ich aber nicht schlecht finde. Man hat eben die Happy End Garantie. Auch die spannenden Passagen fehlen nicht, sie sind immer vorhanden und zum Glück gerade so lang, dass man es aushalten kann.
    Hier gibt es 5 von 5 Gryffindor – Punkten
    Charaktere:
    Endlich ist Gregori an der Reihe, auf ihn war ich schon seit einigen Bänden gespannt. Ich wurde nicht enttäuscht, er ist einfach toll. Abby kam mir allerdings wie ein verschrecktes Hühnchen vor. Ich meine es ist ja verständlich, ich würde Vampiren auch misstrauisch gegenüberstehen. Ihre Schwester Madison ist da das komplette Gegenteil, sie ist den Vampiren und ihrer Welt gegenüber sehr aufgeschlossen und neugierig.
    Hier gibt es 2 von 2 Hufflepuff – Punkten
    Emotionen:
    Ich weiß nicht wieso aber dieser Band kam mir um einiges romantischer vor als die anderen. Selbstverständlich war er auch ein bisschen kitschig. Aber auch die spannenden Stellen waren dieses Mal intensiver.
    Hier gibt es 2 von 2 Slytherin – Punkten
    Aufmachung/ Design:
    Das Cover ist eigentlich ganz schön, wenn die Dame nicht so gequält gucken würde. Auch der Titel erschließt sich mir nicht so richtig.
    Hier gibt es 0 von 1 Ravenclaw – Punkten
    Fazit:
    Eine tolle Lektüre zum Abschalten. Dieser Band hat mir unglaublich gut gefallen. Das Cover und der Titel leider weniger.
    Insgesamt gibt es: 9 von 10 Buchplaudis
  8. Cover des Buches Sandman (ISBN: 9783866073555)
    Neil Gaiman

    Sandman

     (50)
    Aktuelle Rezension von: gerda_badischl

    Inhalt: 

    Nach jahrzehntelanger Gefangenschaft gelingt dem Gott der Träume endlich die Flucht zurück in sein Reich. Um seine Macht wieder zu festigen braucht er 3 magische Gegenstände, die ihm in der Zeit seiner Gefangenschaft abhanden gekommen sind. Seinen Sandbeutel muss er bei einem klassischen englischen Trenchcoat- Privatdetektiv zurückholen,  seine Maske bei einem Dämonen in der Hölle und seinen Juwelenanhänger jagt er einem irren Massenmörder ab. Als er schließlich alles zurückerobert hat, führt er die Bösewichte ihrer verdienten Strafe zu.


    Stil:

    Ein nicht-komischer Comic. 

    Text/Inhalt: sehr "noir" (teilweise übertrieben ekelhaft in seiner Darstellung des Bösen), mit einigen intelligent-humorvollen Lichtblicken zwischendurch. 

    Grafik: die Bilder, die die Geschichte erzählen, sind nicht besonders bemerkenswert.  Aber die erste und letzte Seite jedes Kapitels sind ein wahrer Augenschmaus! 


    Mein persönliches Lese-Erlebnis:

    Neil Gaiman ist (wegen "Neverwhere" und "Sternwanderer") einer meiner Lieblingsautoren, und Sandman stand schon seit Jahren auf meiner Wunschliste. Und jetzt bin ich ein bisschen enttäuscht. 

    Ich habe noch nie vorher Erfahrungen mit graphic novels gemacht, aber ich hätte mir das anders vorgestellt: erwachsener (damit meine ich reifer - nicht mit mehr Sex und Gewalt) im Inhalt, besser ausgearbeitet in der Aufmachung. Man merkt einfach, dass die Geschichten teilweise schnell und lieblos zusammengeschustert wurden, um pünktlich die nächste Heft-Ausgabe zu schaffen.

    Angeblich werden die nächsten Bände ja besser, aber ich weiß nicht, ob ich ihnen noch eine Chance geben werde.



  9. Cover des Buches Gregs Tagebuch 2 - Gibt's Probleme? (ISBN: 9783732508693)
    Jeff Kinney

    Gregs Tagebuch 2 - Gibt's Probleme?

     (411)
    Aktuelle Rezension von: Taluzi

    Für Greg startet das neue Schuljahr turbulent. Sein Bruder Rodrick weiß, was Greg im Sommer Peinliches passiert ist und nun fürchtet Greg er wird es allen erzählen. Das muss verhindert werden.Gleichzeitig stehen Aufsätze und Referate für die Schule an. Und dann ist da auch noch seinen Mutter mit ihren Regeln und der Einführung der Mom-Taler. Um Mom-Taler zu verdienen muss man im Haushalt helfen und kann sie dann gegen echtes Geld eintauschen. Puh, das ist mühselig. Aber da ist ja zum Glück noch Gregs Freund Ruprecht.


    „Gregs Tagebuch 2 – Gibt´s Probleme?“ von Jeff Kinne lässt sich wunderbar leicht lesen. Besonders die Illustrationen im Comic-Style lockern den Text ungemein auf und lassen die Geschichte schnell lebendig werden. Auch Lesemuffel fühlen sich von den lustigen Zeichnungen angesprochen. Der Text ist kindgerecht und voller Humor.

    Greg ist ein ganz normaler Junge, der im Leben den leichtesten Weg gehen will. Oft stellt sich dabei heraus, dass dies nicht der einfachste Weg war und er plötzlich vor neuen Problemen steht.

    Auch dieses Buch bekommt die eine Leseempfehlung von mir.

  10. Cover des Buches Das Buch der Namen (ISBN: 9783499246999)
    Jill Gregory

    Das Buch der Namen

     (243)
    Aktuelle Rezension von: Frau-Aragorn
    Dem Autorenteam gelingt es wunderbar interessante geschichtliche und gut recherchierte religiöse Fakten in einer spannenden, fiktionalen Handlung unterzubringen. 


    Die Grundidee des Buches, dass es auf der Welt eine bestimmte Anzahl an Menschen gibt, die unbewusst durch ihre reine Existenz die Welt zusammenhalten finde ich herrlich poetisch.  


    Die Geschichte ist spannend aufgebaut und gut durchdacht. Durch eine Prise Liebe dabei kommt es zu einer schönen Nebenhandlung. 


    Einzig und allein die vielen Namen, durch die das Ganze recht unübersichtlich würde und die große Vorhersehbarkeit gefallen mir nicht gar so sehr, also vier von fünf.  
  11. Cover des Buches Magie des Verlangens (ISBN: 9783732578597)
    Christine Feehan

    Magie des Verlangens

     (89)
    Aktuelle Rezension von: ShellyArgeneau
    Inhalt:
    Sie waren die Fürsten der Nacht, seit Ewigkeiten auf der Suche nach ihrer Herrin des Lichts ... Die junge Savanna Dubrinski ist eine Magierin der Illusionen, eine weltberühmte Zauberin, die Millionen von Menschen in ihren Bann zieht. Doch trotz ihrer Macht wird sie von jemandem beherrscht: von Gregory, dessen kalte, silberne Augen sie zum Schmelzen bringen und sie gleichzeitig vor Furcht erzittern lassen. Mit einer dunklen, ganz anderen Magie übermittelt ihr Gregory - der legendäre Heiler, der mächtigste der Karpatianer - dass sie sein Schicksal ist. Denn sie wurde geboren, um seine unsterbliche Seele zu retten. Und jetzt ist er endlich gekommen, um sie zu sich zu holen, um sie für immer an sich zu binden ...


    Meine Meinung:
    Ich war ja schon vom ersten Teil an ein großer Fan von Gregory und ich fand es mega lustig das ausgerechnet er der Gefährte von Mikhails Tochter ist  Ich hab sie verstanden das sie zuerst Spaß haben möchte und ungebunden sein wollte und ich fand es super von ihm das er ihr das gewährt hat obwohl er weiß das jeder weitere Tag ohne sie, ihn seine Seele verlieren lässt. Das fand ich sehr toll von ihm und deshalb versteh ich sie nicht wieso sie sich dann später immer noch so gegen ihn weigert obwohl er ihr soviel Zeit gelassen hat wie er konnte. Klar er ist einer der mächtigsten Karpatianer die es gibt und klar das macht einen Angst aber er hat sich immer um sie gekümmert und alles deshalb versteh ich ihre Reaktion nicht wirklich. Als sie sich endlich mit ihm einverstanden erklärt hat war ich so unendlich glücklich. Die Geschichte fand ich total süß wie sich der Dunkle für seine Frau so eine mühe gemacht hat um sie für sich zu gewinnen. Ich fand dieses Buch sehr unterhaltsam, man hat eine menge zu lachen und es gibt so romantische stellen die man sich mit Gregory gar nicht vorstellen kann. Klar es gibt auch hier wieder Kampfstellen wo ich auch ziemlich cool fand und ehrlich ich hab mir da nicht so viele Sorgen um Gregory gemacht so wie bei Mikhail weil er einfach schon so erfahren und so verdammt mächtig ist. Super Buch für mich und einer meiner Liebsten Teile 
  12. Cover des Buches Der Fürst der Nacht (ISBN: 9783732578580)
    Christine Feehan

    Der Fürst der Nacht

     (86)
    Aktuelle Rezension von: Lesebesessen

    Alexandria (kurz Alex) kann schon lange fremde Bedrohung spüren. Am Abend, bei dem sie sich bei einem möglichen neuen Arbeitgeber bewirbt, passt ein Freund auf ihren Bruder auf. Beide sind Waisen, denn die Eltern starben bei einem Unfall. An diesem Abend kommt plötzlich etwas sehr bedrohliches in die Nähe und Alex rennt zu ihrem Bruder. Ein Vampir hat ihn geschnappt, aber der will eigentlich Alex. Er beginnt mit der Verwandlung von Alex wird aber im letzten Moment von Aidan gestellt und getötet. Alex hat es gesehen und ist erschüttert von Aidans Macht und fürchtet sich auch vor seinem grenzenlosen Liebreiz. Aidan kann die begonnene Verwandlung nicht rückgängig machen aber er kann sie vollenden zu einem Karpatianer, um sie zu retten, denn sie ist seine Gefährtin.

    Doch damit nimmt er Alex die bisherige Freiheit und eine lange Auseinandersetzung beginnt.

    Eine spannende Fortsetzung dieser Liebesroman-Serie mit viel Fantasy.

    Ein herrliches Knistern und ein mühevolles Bemühung um Alex. Sehr bildhaft geschrieben, knisternde Erotik und interessante und unterhaltsame Geschichte.

    Fazit:

    Spannende berührende Geschichte und eine prickelnde Auseinandersetzung: vier Sterne.

  13. Cover des Buches Dunkle Glut (ISBN: 9783404157563)
    Laurell K. Hamilton

    Dunkle Glut

     (105)
    Aktuelle Rezension von: Asbeah

    Anita Blake 07: Anita, Jean Claude und Richard haben ein so mächtiges Triumvirat gebildet, dass der Rat der Vampire sie als ernsthafte Bedrohung wahrnimmt. Der Rat rückt an und übernimmt den “Zirkus der Verdammten” um seine Macht zu demonstrieren - auf übelste Weise. Da Anita das Ratsmitglied Oliver, den Erdbeweger, getötet hat, wird angenommen, dass Jean-Claude der Mörder war. Seinem menschlichen Diener wäre so etwas schließlich nicht zuzutrauen. Anita wird sie eines Besseren belehren. Doch die Bedrohung für sie und Jean-Claude ist groß, viele wollen ihn tot sehen. Unter anderem Asher, Jean-Claudes ehemaliger Freund. Tagsüber muss sich Anita auch noch mit anderen Gefahren herumschlagen, mit Polizeiarbeit und mit den Werleoparden. Da sie ihnen den Anführer nahm, fühlt sie sich nun gezwungen, die Verantwortung für das Leoparden Rudel zu übernehmen. Anita sammelt alle Geknechteten und Hilflosen der Stadt ein, so scheint es. Die Lupa der Werwölfe ist sie ja auch noch.

    Diesen Teil fand ich nun wieder etwas verwirrend, vermutlich lag es nicht zuletzt an den vielen Personen, die ich manchmal nicht mehr richtig einordnen konnte. Ich hatte öfter das Gefühl, ich müsse diesen Band direkt im Anschluss ein zweites Mal lesen, um alles zu verstehen. Es ging dann aber doch ohne, alles wurde am Ende zu meiner Zufriedenheit geklärt. Das Suchtgefühl bei dieser Reihe hat mich vollends im Griff. Am meisten sind mir die Leute des Spukkommandos ans Herz gewachsen, ich liebe deren trockenen Humor!


    Mein Fazit: Verrat, Intrigen, Folter und ein wenig Herzschmerz. Fesselnd! 5 Sterne


  14. Cover des Buches Dem Highlander zu Willen (Historical Gold 305) (ISBN: 9783733765477)
    Julianne Maclean

    Dem Highlander zu Willen (Historical Gold 305)

     (5)
    Aktuelle Rezension von: Pitzi

    Larena hat nur noch eine Chance, will sie ihren Vater vor der drohenden Hinrichtung als Verräter retten, der als Anhänger der Jakobiner hingerichtet werden soll. Sie eilt nach Fort William, um dort um Gnade zu bitten. Denn sie kennt dort jemanden, der ihr helfen kann. Doch diese Unterstützung kommt ihr bitter zu stehen. Zwar wird ihr das Begnadigungsschreiben für ihren Vater, das die Todesstrafe in eine Haftstrafe umwandelt, tatsächlich ausgehändigt, doch dafür muss sie sich verpflichten, die Ehefrau von Gregory zu werden. Einem Mann, halb Engländer, halb Schotte, mit dem sie zusammen aufwuchs auf Leathan Castle. Larena stimmt zu und begibt sich mit einer Eskorte aus englischen Soldaten zurück. Unterwegs wird ihre Gruppe jedoch von schottischen Rebellen angegriffen und es kommt zu einem Gemetzel, bei dem auch Larena verwundet wird.

    Darach MacDonald und sein Bruder Logan werden aufmerksam auf ihrem Ritt über das Land und finden die verwundete Larena auf, die sie sogleich zur Burg ihres Chiefs Angus MacDonald, dem Löwen, nach Kinloch Castle bringen. Nachdem Larena mit Angus ein klärendes Gespräch führen konnte, entlässt er sie und schickt sie zusammen mit Darach und Logan, als Beschützer, auf den Weg. Während der attraktive Logan sogleich mit Larena flirtet und überaus umgänglich erscheint, übt sich Darach in Zurückhaltung. Überhaupt scheint er ihrem Vater nicht wohlgesonnen zu sein, denn er bezichtigt ihn des Mordes am vorigen Clanchief der Campbells. Larena kann dieses Gerücht nicht glauben, doch der stille Darach zieht sie dennoch magisch an…

    Im 4. Teil der Highlanderreihe von Julianne MacLean wird nun die Geschichte von Darach erzählt und dessen Geheimnis und des seines Bruders Logan gelüftet. An sich hatte die Geschichte viel Potential und begann auch sehr spannend, doch leider erschien es mir beim Lesen des Romans so, als wären der Autorin plötzlich die Ideen ausgegangen. Darachs Geheimnis hätte eigentlich für ausreichend Zündstoff sorgen können, doch die Konfrontationen mit seinen Gegnern diesbezüglich, verliefen dann für meinen Geschmack viel zu nichtssagend und flach.

    Überhaupt fehlte der Hintergrundstory ein wenig mehr Substanz, einige Handlungsstränge wurden nicht fortgeführt; etwa der, nach Darachs Auseinandersetzung mit Logan, welcher dann zurück geschickt wird, ohne dass beide zuvor einen aussagekräftigen Dialog miteinander geführt hätten, der nicht nur an der Oberfläche kratzt. Und auch in Bezug auf das historische Flair wurde ich ziemlich enttäuscht. Entweder hat sich bereits die Autorin im englischsprachigen Original bereits sehr modern ausgedrückt, oder aber, es liegt an der Übersetzungsleistung, die ich als ganz furchtbar umgangssprachlich empfand.

    Konnten mich die Love Storys in den Vorgängerbänden noch überzeugen und für sich einnehmen, hatte ich diesmal jedoch das Problem, dass ich dem Paar ihre Liebe füreinander nicht wirklich abnehmen konnte. Beide befinden sich tagelang in der Gegenwart des anderen, führen aber kaum Gespräche miteinander, die über das übliche, alltägliche Geplänkel hinausgehen und sind plötzlich Knall auf Fall ineinander verliebt. Zugegeben, die Liebesszenen sind recht hot geschrieben und Darach mag auch ein interessanter Romanheld sein, doch mir fehlte bei „Dem Highlander zu Willen“, in jeglicher Hinsicht Tiefgang.

    Und auf das Hin und Her gegen Ende der Geschichte, als sich Larena nicht klar darüber wird, ob sie nun Darach glauben, bzw. vertrauen soll, oder nicht, hätte ich dann letztendlich auch gut verzichten können. Ich für meinen Teil, war sehr enttäuscht von Julianne MacLeans neuem Teil ihrer Highlanderreihe, doch Leser, die womöglich weniger Probleme mit einer modernen Schreibe und einer recht soft geratenen Story haben, könnten höchstwahrscheinlich mehr Spaß beim Lesen von „Dem Highlander zu Willen“ , entwickeln, als ich.

  15. Cover des Buches Gregs Tagebuch 3 - Jetzt reicht's! (ISBN: 9783732508709)
    Jeff Kinney

    Gregs Tagebuch 3 - Jetzt reicht's!

     (358)
    Aktuelle Rezension von: Tina_s_Leseecke
    Das Buch "Gregs Tagebuch 3: Jetzt reicht's!" von Jeff Kinney ist ein Comic-Roman in Tagebuchform.
    Greg schreibt nun bereits sein 3. Tagebuch und hat das ein oder andere typische Problem im Teenageralter. Zum einen die Mädchen oder ein besonderes, Holly Hills und dann natürlich noch seine Eltern. Hier besonders mit seinem Vater, der ihn in ein Militärcamp über die Sommerferien stecken möchte.
    Greg möchte da aber natürlich auf keinen Fall hin und versucht Wege und Lösungen zu finden.
    Gelingt ihm dies am Ende und kann er Holly auf sich aufmerksam machen?

    Mein Fazit:
    Der Schreibstil ist der eines Teenagers angemessen und flüssig. Man kann der Handlung ohne Probleme folgen.

    Das Cover hat einen grünen Hintergrund und darauf ist mit Klebestreifen ein abgerissenes Stück Papier geklebt mit einer Zeichnung von Greg der Panik schiebt.
    Die Klebestreifen und die Zeichnung sind mit Glanzlack bearbeitet, so dass diese sich vom eigentlichen Deckblatt abheben.
    Die Zeichnung auf dem Deckblatt kommt auch noch einmal in der Geschichte vor.
    Der Schriftzug "Jetzt reicht's!" ist sogar richtig in 3D gedruckt. Man merkt beim Darüberfahren eine Erhebung der Buchstaben.
    Der Aufbau des Covers in der Tagebuch-Reihe ist immer gleich. Lediglich das Coverbild und die Hintergrundfarbe unterscheiden sich. Dadurch erkennt man sofort, dass das Buch zu dieser Reihe gehört.

    Der Roman ist ein Comic-Roman. Wie der Name schon sagt, ist es eine Mischung aus Comic und Roman. Greg schreibt zu den einzelnen Tagen seine Gedanken auf und malt dazu lustige Bilder, wodurch man die Situation besser nachvollziehen kann und diese noch unterstrichen oder näher erläutert wird.

    Das Buch konnte mich diesmal leider nicht überzeugen im Vergleich zu den beiden Vorgängern. 
    Es dauert sehr lange, bis die eigentliche Handlung losgeht. Diese umfasst gerade mal die letzten 60 Seiten der reichlich 200. Die Handlung davor sind alltägliche Probleme und in meinen Augen zu viele mit zu vielen handelnden Personen. Dadurch fehlt die Entwicklung der einzelnen Personen. Lediglich Greg, sein bester Freund Rupert und seine Familie kommen in fast allen Episoden vor. Die anderen Personen sind größtenteils Schatten mit einigen Ausnahmen. Die Handlung mit Holly Hills zieht sich durch das gesamte Buch.
    Absolut nicht komisch fand ich den Handlungsstrang, dass Greg seine Wäsche ab sofort selber waschen soll. Leider war dies einer der wenigen Handlungsstränge, der durch das ganze Buch lief.
    Aus diesem Grund bekommt Band 3 nur 2 Federn von mir.

    Vielleicht werde ich aber auch nur langsam wirklich zu alt für diese Bücher. Ich habe den 4. Band noch liegen. Danach werde ich entscheiden, ob ich die Reihe weiterlese oder eher nicht.
  16. Cover des Buches Im Namen der Kirche (ISBN: 9783906120140)
    Peter Montalin

    Im Namen der Kirche

     (22)
    Aktuelle Rezension von: Blaustern
    Nach dem Unfalltod seiner Eltern ist Andreas Winter Vollwaise und auf seinen Onkel angewiesen. Dieser ist Priester und nimmt ihn mit ins Kloster. In diesem Kloster ist schwerer sexueller Missbrauch der Kinder an der Tagesordnung. Bei Unfolgsamkeit folgt die brutale Folterung. Als sich Andreas dagegen wehrt und einen der Schinder mit dem Messer verletzt, wird er in die psychiatrische Klinik eingewiesen. Zusammen mit Michelle, einem weiteren Opfer, und mit der Hilfe eines Pflegers, gelingt ihnen die Flucht. Seitdem sind sie verschollen. 16 Jahre lang. Andreas‘ Großmutter beauftragt den Enthüllungsjournalisten, Dominik Ehrmann, mit der Suche und was er da, zusammen mit Sue Martin, einer Computerhackerin, herausfindet, gefährdet ihrer aller Leben.
    Ein hochaktuelles Thema mit einer erschreckenden Wahrheit kommt hier zur Sprache. Dabei wird der Missbrauch so brutal geschildert, wie ihn die Opfer beschrieben hatten. Es ist erschütternd, und es läuft einem gleich zu Anfang des Buches eiskalt den Rücken hinunter. In einem schnellen Tempo geht es voran mit einem flüssigen Schreibstil. Spannung wird aufgebaut. Leider driftet der Thriller nach einer gewissen Zeit in Nebensächlichkeiten ab, die nicht zum eigentlichen Thema gehören, und welches dadurch extrem vernachlässigt wird. Sehr schade! Auch zum Ende hin wird der Hauptfaden nicht wieder aufgenommen, sodass sich die Hauptaufmerksamkeit auf den eigentlichen Fall richten kann.
  17. Cover des Buches Bridgerton - Der Duke und ich (ISBN: 9783749904082)
    Julia Quinn

    Bridgerton - Der Duke und ich

     (263)
    Aktuelle Rezension von: Lenaa_Luu

    Klappentext:

    Als Daphne Bridgerton ihren Namen in der Kolumne von Lady Whistledown liest, kümmert es sie nicht besonders. Aber ihre Mutter drängt sie, endlich einen Ehemann zu finden, bevor ihr Ruf in dieser Ballsaison völlig dahin ist. Daphne schließt einen Pakt mit Simon Basset, dem heiratsunwilligen Duke of Hastings: Indem er ihr den Hof macht, erscheint der umschwärmte Aristokrat vergeben. Sie dagegen rückt gesellschaftlich in den Mittelpunkt und entflieht den Kuppelversuchen ihrer Mutter. Ein prickelndes Spiel beginnt – bis Daphne erkennt, dass nur einem Mann ihr Herz gehört: Simon!


    Rezension:

    Ich bin ein riesiger Fan von der Serie und musste deshalb das Buch lesen!

    Auch hier war es toll, in diese historische Welt einzutauchen. Obwohl Bridgerton ein historischer Roman ist, war er sehr flüssig zu lesen und im Nu hatte man schon 100 Seiten gelesen.

    Er ähnelt der Serie sehr, nur dass der Fokus hier auf Daphne und Simon liegt und Nebencharaktere nur am Rande erwähnt werden.

    Die Dialoge zwischen Daphne und Simon sind sehr humorvoll und haben mich an einigen Stellen zum schmunzeln gebracht.

    Simon legte eine Charakterentwicklung hin, die ihm durch Daphne gelang.


    Fazit:

    Wenn man die Serie mag, dann ist das Buch definitiv eine Empfehlung!

    Es hat einen flüssigen, humorvollen Schreibstil und dazu bekommt man noch eine romantische Liebesgeschichte. ;)

  18. Cover des Buches Küssen undercover (ISBN: 9783453407084)
    Daphne Uviller

    Küssen undercover

     (3)
    Noch keine Rezension vorhanden
  19. Cover des Buches Der dunkle Zauber von Calibur (ISBN: 9783864941689)
    R. S. Graham

    Der dunkle Zauber von Calibur

     (2)
    Aktuelle Rezension von: verena83
    Unbedingt möchte Alexa ihrem Freund Lenny Calibur zeigen… jene Stadt, in der sie aufgewachsen ist. Doch in Calibur scheint sich niemand an Alexa erinnern zu können. Als schließlich auch noch Lenny Alexa vergisst, macht sich die junge Frau auf die Suche nach der Wahrheit: Was ist in Calibur geschehen? Dabei macht sie eine unglaubliche Entdeckung und wird plötzlich von den Einwohnern der Stadt auch noch als Hexe bezichtigt und verfolgt… Eine spannende Geschichte, die da R. S. Graham geschrieben hat. Von der ersten Seite weg war ich von “Der dunkle Zauber von Calibur” wirklich sehr fasziniert und hatte das Buch daher auch relativ schnell wieder zu ende gelesen… die Ereignisse in Calibur sind ja auch wirklich mysteriös – warum erinnert sich bloß niemand an Alexa, warum wurde ihre Existenz scheinbar aus den Köpfen der Leute gelöscht? Ich flog förmlich von Seite zu Seite… immerhin wollte ich unbedingt wissen, was da geschehen ist. Die Auflösung des Rätsels schlussendlich erfolgt auf wenigen Seiten am Ende des Buches… davon war ich dann irgendwie nicht mehr ganz so begeistert, denn alles ging mir letzten Endes etwas zu schnell und ich war teilweise einfach verwirrt… Gewünscht hätte ich mir daher eine längere Ausführung dessen, was in Calibur nach dem Wegzug Alexas aus dieser kleinen Stadt tatsächlich passiert ist. Daher muss ich diesem Büchlein leider auch einen Stern abziehen… bleiben 4 sehr gute Sterne, die auch hochverdient sind!
  20. Cover des Buches Blödprinz Charlie (ISBN: 9783492266192)
    John Moore

    Blödprinz Charlie

     (6)
    Noch keine Rezension vorhanden
  21. Cover des Buches Für immer sollst du schlafen (ISBN: 9783732520428)
    Dania Dicken

    Für immer sollst du schlafen

     (51)
    Aktuelle Rezension von: Elenas-ZeilenZauber

    ‘*‘ Meine Meinung ‘*‘

    Der grausame Tod eines Säuglings bringt Andrea nicht nur im Job an ihre Grenzen. Als Mutter geht es ihr natürlich nahe, doch sie geht gemeinsam mit Joshua auf Tätersuche. Dies macht es etwas einfacher. Aber auch für Joshua ist der Fall alles andere als einfach. 

    Dann gerät auch noch Andreas Privatleben aus den Fugen und all das bringt sie an den Rand der Belastbarkeit.

    Dicken hat mal wieder in die Vollen gegriffen und ihre Protagonisten sind nicht zu beneiden. Da wurde ein großes Paket an Problemen und Herausforderungen geschnürt, aber das macht die Story für den Leser umso spannender. Denn ich fragte mich häufig, wohin die „Reise“ gehen wird. Da waren dann die Plot Twists und Überraschungen, die gemeinsam mit wohl platzierten Cliffhangern, für die kontinuierliche Steigerung der Spannung sorgten. Glücklicherweise gab es aber auch immer wieder Atempausen für Charaktere und Leser. Aber so, wie man die Autorin kennt, geht es dann spannender weiter. 

    Wir lernen Andrea noch besser kennen und erfahren auch viel über ihre Motivation.

    Überhaupt sind die Figuren lebendig und nachvollziehbar geschaffen. Sie könnten genauso nebenan wohnen, auch wenn ich nicht jeden als Nachbar haben möchte.

    Dabei ist der Schreibstil mitreißend. Keine schwafeligen Schilderungen, die nur Seiten schinden, sondern jedes Wort, jeder Satz hat seinen Sinn und treibt die Handlung voran. 

    Die Sprache der Charaktere ist realistisch, nicht hochgestochen oder unverständlich. Die Figuren sind durch und durch realistisch und ich frage mich häufig, ob ich nicht auch schon mal einem Mörder oder Serientäter begegnet bin.

    Von mir gibt es 5 Schlaf-Sterne und ich bin gespannt, wie sich Andreas Privatleben entwickelt. Denn dieser Band hat einiges durcheinandergewirbelt. 


    ‘*‘ Klappentext ‘*‘

    Auf einem Friedhof in York wird ein schrecklicher Fund gemacht: die grausam entstellte Leiche eines Säuglings, der kurz zuvor aus dem örtlichen Krankenhaus entführt wurde. Bereits ein Jahr zuvor ist ein anderes Baby zunächst verschwunden und dann verstümmelt aufgefunden worden. Stehen die beiden Fälle in Zusammenhang? Um das herauszufinden, werden Profilerin Andrea und ihr Kollege Joshua von der Polizei hinzugezogen. Doch Andrea hat nicht nur mit diesem nervenaufreibenden Fall zu kämpfen. Auch ihr eigenes Leben gerät zunehmend außer Kontrolle ...

  22. Cover des Buches Sexiest Vampire Alive (ISBN: 9780061958052)
    Kerrelyn Sparks

    Sexiest Vampire Alive

     (4)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Love at Stake Volume 11 The secret is out . . . Vampires do exist! When a video reveals to the world that vampires live among us, it's up to "young" vamp Gregori Holstein, VP of Marketing, to persuade the U.S. government to declare the video a hoax. But first the president wants a favor, one that requires Gregori to spend forty-eight hours in very close contact with the First Daughter. Abby Tucker would rather spend her nights in a lab than attend her father's state dinners. She's dedicated her life to finding a cure that will save her dying mother and needs only two more ingredients. To find them, she'll have to venture into the most dangerous region of the world—with a vampire. Her Armani-clad escort may be Undead, but he still makes her heart race. And the greatest danger won't be the predatory hordes lying in wait for them; it will be her undying desire for the Sexiest Vampire Alive. Meine Meinung: Im Gegensatz zu Band 10 der Reihe, war ich dieses Mal wieder richtig begeistert und gefesselt. Kerrelyn Sparks hat es wieder einmal geschafft, dass ich eins ihrer Bücher nicht aus der Hand legen konnte, bis die beiden Hauptfiguren endlich ein Paar waren! Gregori war von Anfang an einer meiner Lieblingscharaktere und ist es auch geblieben. Umso mehr hab ich mich auf dieses Buch gefreut, umso mehr freue ich mich jetzt, dass es mir auch wirklich gefallen hat, nachdem der Vorgängerband eher eine Enttäuschung war. Was gibt es zu sagen? Als Leser bekommt man hier den gewohnten Witz und die gewohnten heißen Szenen von der Autorin geliefert. Natürlich ist die Story jetzt auch nicht mehr vollkommen neu, immerhin sind wir schon bei Band 11 der Reihe und natürlich war die Grundstory mal wieder, dass sich ein Vampir in eine Sterbliche verliebt - den Rest könnt ihr euch denken. Dennoch gefällt mir diese Geschichte einfach total gut. Die Chemie zwischen den beiden Hauptfiguren ist so stimmig, dass man richtig mit ihnen mitfühlen kann. Außerdem gibt die Autorin endlich etwas mehr über den charmanten Womanizer Gregori bekannt und man ertappt sich schnell beim leise Aufseufzen, denn er ist schon ein toller Typ. :P Abby ist ebenso ein Charakter, der mir gut gefallen hat. Die Hintergrundstory war ebenfalls vorhanden, doch in diesem Band war sie weniger stark als in den vorangegangenen Bänden. Ich war in diesem Fall allerdings überhaupt nicht traurig darum. Es ist genau richtig, wie es ist. Ich gebe diesem Buch 5 Sterne, weil ich genau den Unterhaltungswert von dem Buch bekommen habe, den ich erwartet habe. :) Es hat mir total viel Spaß gemacht, das Buch zu lesen und ich würde es auch jeder Zeit wieder lesen.
  23. Zeige:
    • 8
    • 12
    • 24

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks