Bücher mit dem Tag "grimm"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "grimm" gekennzeichnet haben.

132 Bücher

  1. Cover des Buches Die Dreizehnte Fee - Erwachen (ISBN: 9783959911313)
    Julia Adrian

    Die Dreizehnte Fee - Erwachen

     (955)
    Aktuelle Rezension von: SummseBee

    Die Dreizehnte Fee schlief für tausend Jahre den Dornröschenschlaf. Sie sollte durch einen Kuss, der ihre wahre Liebe darstellt, erweckt werden. Doch für den Prinzen, der sie erweckt hat, empfindet sie nichts. Ihr Interesse gilt eher dem Hexenjäger, der ihn begleitet. Doch dieser macht Jagd auf ihresgleichen, den Feen die die Menschen nur Hexen nennen…

    Denn dem Hexenjäger wurde im Turm, in dem die dreizehnte Fee schlief, eine Waffe gegen die zwölf Feen/Hexen versprochen. Und als er erkannte, dass es sich bei der Waffe um die erweckte Frau handelte, nahm er sie als Gefangene mit auf seine Reise. Denn diese sinnt auf Rache an ihren zwölf Schwestern, die ihr ihre Magie nahmen.

    Aufgewacht ist sie als Mensch und muss sich jetzt ohne Magie ihren Schwestern stellen und man merkt trotzdem, dass sie einst die mächtigste der Feen und somit die böse Königin war. Als Mensch ist sie jetzt jedoch auch mit Gefühlen konfrontiert, die sie so bisher nicht kannte. Vor allem mit Mitleid, Rache, Eifersucht, aber auch mit Liebe. Vor allem auch mit dem Schmerz von nicht erwiderter Liebe. Gerade diesen Aspekt fand ich besonders spannend. 

    Aber auch wie die Autorin bekannte Märchenfiguren ein düsteres Gewand verleiht, fand ich interessant. Die Guten sind hier jetzt die Bösen bzw. man kann nicht so einfach zwischen Gut und Böse unterscheiden.

    Die Geschichte wird aus der Sicht der Dreizehnten Fee erzählt und man bekommt gute Einblicke in ihre Gefühlswelt. Auch wenn man erfährt was für schreckliche Dinge sie getan hat, entwickelt man direkt Sympathie für sie. Auch der Hexenjäger ist eine interessante Figur, dem man aber noch nicht ganz Greifen kann. Ich bin sehr gespannt wie es mit den beiden in Band zwei weiter geht.

    An den Erzählstil der Geschichte musste ich mich erst etwas gewöhnen. Er ist schon besonders, aber auch total passend für diese märchenhafte und düstere Geschichte.

    Wer mal die dunkle Seite von Märchen kennen lernen möchte, muss sich diese Reihe anschauen.

     

  2. Cover des Buches Die Grimm-Chroniken - Die Apfelprinzessin (ISBN: 9783906829708)
    Maya Shepherd

    Die Grimm-Chroniken - Die Apfelprinzessin

     (436)
    Aktuelle Rezension von: Bellchen2905

    Für Märchenadaptionsfans ist das bestimmt eine nette Reihe. Mich stört das die Bücher so dünn sind man könnte doch locker drei Bände in einen packen, da helfen die tollen Cover auch nicht über meinen Unmut hinweg… 


    es geht recht ruhig los und man kann sich schon denken was noch so passiert aber ich lass mich mal überraschen :) 

  3. Cover des Buches Das Vermächtnis der Grimms - Wer hat Angst vorm bösen Wolf? (ISBN: 9783959918312)
    Nicole Böhm

    Das Vermächtnis der Grimms - Wer hat Angst vorm bösen Wolf?

     (269)
    Aktuelle Rezension von: Prinzessin

    Die Drachenpost hat mir dieses Buch vor zwei Jahren nach Hause gebracht. Damals wusste ich noch nicht, ob mir diese Buchempfehlung aus dem Drachennest gefallen würde. Heute an diesem herrlichen Sommertag habe ich es beendet. 

    Dieses Buch ist für mich ein persönliches Highlight das hat folgende Gründe: 

    1) 7 Jahre wohnte ich in Hanau der Gebrüder Grimm Stadt

    2) Das Buch spielt in Frankfurt - mir natürlich sehr bekannt durch die Zeit in Hanau

    3) Die Serie Grimm habe ich gesuchtet als ich noch in Hanau lebte

    4) Sebastian heißt einer meiner besten Freunde die ich in Hanau kennenlernen durfte 

    Allein durch diese Aspekte fühlte ich mich mit dem Buch direkt verbunden. 

    Der Schreibstil überzeugt von der ersten Seite an. Die Charaktere sind sehr spannend gewählt. Die Orte v.a. das Masali-Kloster und Abalion an sich sind so toll beschrieben.
    Ich habe mich in Casaju, Kaia und Waylon verliebt. Finde die Liebesgeschichte mit Seamus aus der sich der Grimm entwickelt hat wirklich tragisch und finde es klasse wie alles miteinander verwoben ist. Ich mag Ash und auch Moon und Isa. Ich bin noch immer nicht sicher ob Moon oder Isa die böse ist.

    Die Schrift ist recht klein und dazu das Buch noch recht dick mit fast 500 Seiten. Es hat mir 2 Wochen lang Lesestoff  beschert. Ich ärgere mich, dass ich das Buch nicht schon früher noch in der Zeit in Hanau gelesen habe 😱 da hatte ich aber gerade meine Leseflaute. Ich möchte nicht zu viel verraten aaaaaber trotzallem ist dieses Buch erst der Anfang. Für mich ist klar, die nächste Drachenpost enthält definitiv Band 2 🫶 viel Spaß euch allen beim Lesen. Dieses Buch ist soooo einzigartig 🙌🏻🙌🏻🙌🏻

  4. Cover des Buches Harry Potter und der Gefangene von Askaban (ISBN: 9783551557438)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und der Gefangene von Askaban

     (10.818)
    Aktuelle Rezension von: hummmel

    finished: 22. Juni 2021

    Wieder eine total gute & interessante Fortsetzung. Hagrid ist mir wieder sympathischer geworden, er ist so ein toller Charakter, für mich der beste.

    Eine Sache, die mir im Laufe des Lesens aufgefallen ist, ist, dass Harry von seinen Liebsten immer Geschenke bekommt, aber er ihnen keine gibt, obwohl ihm die Mittel zur Verfügung stehen. Hmm..

    Lieblingscharaktere:

    1. Hagrid <3 

    2. Sirius Black

    3. Hermine Granger

  5. Cover des Buches Cat & Cole 1: Die letzte Generation (ISBN: 9783522505598)
    Emily Suvada

    Cat & Cole 1: Die letzte Generation

     (306)
    Aktuelle Rezension von: Lenny

    Oh mein Gott......was müssen die Menschen grausiges tun um einen Schutz vor dem Virus zu erlangen..... ich verrate hier in meiner Rezension natürlich nichts davon, nur so viel sei verraten, immer, wenn man beim lesen gerade wieder zu Atem kommt, dann passiert schon das nächste Unfassbare..... das Ende ist nicht das Ende ich lese natürlich in Kürze Band 2! 

    Dieses Buch zeigt auf, dass es irgentwie immer noch schlimmer geht und es lässt dem Leser keinerlei Pause.... ich bin entsetzt von den grausamen Ideen, habe nicht immer alles Technische verstanden und ich bin total von der Spannung gefangen! 

  6. Cover des Buches Plötzlich Fee - Herbstnacht (ISBN: 9783453314467)
    Julie Kagawa

    Plötzlich Fee - Herbstnacht

     (1.357)
    Aktuelle Rezension von: Ju_Lia_von_Wastl

    Der zweite Band hatte damit geendet, dass Ash und Meghan wegen ihrer Liebe zueinander aus dem Nimmernie verbannt worden waren. Ich war gespannt, wie es nun weitergehen würde!

    Leider ist die Menschenwelt nicht mehr das, was sie einmal war, denn überall sind eiserne Feen, die es auf Meghan abgesehen haben. Außerdem hat Meghan noch eine Rechnung offen mit dem Orakel, dem sie in Band eins eine Erinnerung aus ihrer Kindheit gegeben hatte.

    Nach einer Weile kommt es anders als gedacht, denn der Krieg im Nimmernie spitzt sich zu. Meghan wird nun zur Schlüsselfigur und nach einigen Strapazen kommt es gegen Ende zu einem epischen Kampf, der völlig anders verläuft als erwartet.


    die gewohnt liebenswerten, lustigen Charaktere runden das Buch perfekt ab.

  7. Cover des Buches Die Grimm-Chroniken - Asche, Schnee und Blut (ISBN: 9783906829715)
    Maya Shepherd

    Die Grimm-Chroniken - Asche, Schnee und Blut

     (232)
    Aktuelle Rezension von: CherryFairy

    Cover

    folgt


    Story/Inhalt

    Band 2 der 13 Bändigen ersten Staffel 

    (-Serie- Bände sollte am Stück gelesen werden)


    Meine Meinung

    Steigerung zu Band 1, die Geschichte wird interessant! Zwar auch sehr speziell und anfangs war ich sehr verwirrt, was Maya alles aus den "bekannten Geschichten" verdreht und abgeändert hatte, aber nach ihrem Nachwort macht das Ganze wirklich Sinn und ich bin wirklich froh, dass es keine Vampir-Geschichte wird :p

    Allerdings könnte ich mir vorstellen, dass so einige Märchenliebhaber, die lieber dem Original folgen und diese lieben, mit dieser Erzählweise nicht so gut zurecht kommen. Man sollte wirklich offen für Neues sein und sich nicht über alles zu sehr den Kopf zerbrechen, einfach abschalten ^-°

    Kleiner Haken, durch die Anzahl der geringen Seiten braucht die Story gefühlt ewig und benötigt sehr viele Bände bis die Geschichte mehr Tiefe bekommt.

    Ich hatte befürchtet, dass man schnell aus der Story herausgerissen wird und schwer zurück kommt, wenn man so viele Bände vor sich hat. Diese Angst kann ich aber widerlegen, denn Band 2 überrascht positiv mit einer sehr kurzen Einleitung "Was bisher geschah!"

    Deshalb kann ich mir gut vorstellen, mir zwischen durch ein "Büchlein" aus der Serie zu schnappen, um es zu lesen ^-°


    Mein Fazit

    Interesse wurde durch Band 2 geweckt, interessante Erzählweise :)

    Allerdings bin ich immer noch im Zwiespalt, ob ich Serien mag oder nicht, diese "kleinen Häppchen" sind irgendwie noch seltsam für mich zu lesen, ich bin es gewohnt, 300 Seiten + zu lesen, da fühlen sich solche Minibücher für mich an wie kleine Snacks ;D

    Also genial für Zwischen durch und unbedingt das Nachwort lesen, es lohnt sich ! ^-°


    Anmerkung noch zum Hörbuch

    Warum wurde die Reihe als Hörbuch nicht fortgesetzt?! 

    2 Staffeln aber nur 2 Hörbücher sind draußen o_____________O

    WARUM???!!!

    Die Sprecherin ist klasse und ich finde solche Kurzgeschichten wirklich angenehm, ich möchte noch mehr Hörbücher von der ganzen Serie *.* !!!!

  8. Cover des Buches Straßensymphonie (ISBN: 9783959911795)
    Alexandra Fuchs

    Straßensymphonie

     (125)
    Aktuelle Rezension von: Miia

    Inhalt:

    Seit dem Tod meines Vaters hatte sich alles verändert. Eine Bühne betreten und singen - das würde ich nie wieder können, dessen war ich mir sicher.
    Doch dann kam er. Wirbelte alles durcheinander und brachte die Katze in mir zum Fauchen. Gestaltwandler hin oder her, für mich war er nur ein räudiger Straßenköter. Doch seine Band brauchte dringend eine neue Sängerin - und ich jemanden, der mir dabei half, die Musik wieder zu spüren.


    Meine Meinung:

    Bevor ich beginne, muss ich dazu sagen, dass ich dieses Buch nach knapp 100 Seiten abgebrochen habe. Manchen wird das zu wenig für eine Rezi sein, ich möchte aber dennoch festhalten und erklären, warum ich dieses Buch nicht weiter gelesen habe - auch abgebrochene Bücher haben das Recht auf eine Rezension ;) 

    Ich beginne mal mit dem Schreibstil, den ich wirklich sehr gut fand. Alexandra Fuchs schreibt bildlich, flüssig und ich konnte mich sehr gut in die Szenen und die Welt hineinversetzen. Wir erleben schon auf den ersten 100 Seiten einige Charaktere, die alle die Gabe haben, sich in andere Gestalten - genauer: in Tiere - zu verwandeln. Die Idee ist wirklich erstmal ganz gut und hat definitiv Potential - wenn man denn diese Art von Fantasy mag und sich da rein denken kann. Für mich scheiterte es leider an der Umsetzung. Kat ist eine Katze und lernt schon ganz zu Beginn Levi kennen, der - wie soll es anders sein - ein Hund ist und Kat demnach gar nicht gefällt.... aber irgendwie mag sie ihn halt leider doch... puh.. man hört es schon raus, oder? Klischee über Klischee. Kitsch über Kitsch. Auf den ersten Seiten kriege ich die geballte Power und erlebe wie Kat Levi einerseits hasst, aber irgendwie auch toll findet. Als er sie dann auch noch ganz leicht zum Singen überredet (was sie natürlich seit dem Tod ihres Vaters nicht übers Herz brachte), hat er quasi schon ihr Herz gewonnen.. und natürlich gründen sie eine Band um in Bremen aufzutreten... wie die Bremer Stadtmusikanten... nee sorry - ab da musste ich das Buch dann leider weg legen. Ich erwarte zum Ende hin einfach nur puren Kitsch mit ein bisschen Drama (weil es darf ja nicht zu einfach werden für dieses Katz-und-Hund-Spiel). Ich breche das jetzt so herunter, aber für mich ist hier einfach vieles viel zu offensichtlich und dann auch noch viel zu plump. Mir fehlt absolut der Tiefgang und die eigene neue Idee. Ich wurde hier einfach nicht mitgerissen und nicht überzeugt. 


    Fazit:

    Ich habe zwar nur 100 Seiten gelesen und das Buch dann abgebrochen, aber ich habe schon auf diesen 100 Seiten gemerkt, dass sich hier ein Klischee an das nächste reiht. Für mich war das einfach zu plump und zu wenig innovativ. Mehr als 1 Stern ist da leider nicht drin.

  9. Cover des Buches Harry Potter und der Gefangene von Askaban (ISBN: 9783551559036)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und der Gefangene von Askaban

     (146)
    Aktuelle Rezension von: Fidelity

    Inhalt:

    Harry Potter verfolgen in seinem dritten Schuljahr auf Hogwarts schlimme Omen und Gerüchte. Und obendrein ist Sirius Black, ein treuer Anhänger von Lord Voldemort, dem Gefängnis aus der Festung Askaban entflohen, was die Zaubererwelt, die Muggelwelt und die Schule an ihre Grenzen bringt.

    Fazit:

    Ein Buch voller magischer Momente. die Illustrationen von Jim Kay runden die Geschichte ab. Einfach fallenlassen und eintauchen in Harrys wundervolle Welt.

  10. Cover des Buches The School for Good and Evil - Es kann nur eine geben (ISBN: 9783473585113)
    Soman Chainani

    The School for Good and Evil - Es kann nur eine geben

     (398)
    Aktuelle Rezension von: LeosUniversum

    Inhalt:
    Sophie und Agatha leben in dem Dorf Gavaldon. Alle paar Jahre werden zwei Kinder entführt, die auf der Schule der Guten und der Schule der Bösen ausgebildet werden und später in einem Märchen als entsprechende Besetzung wieder auftauchen: als Helden und Prinzessinnen oder aber als Schurken und Hexen. Sophie träumt seit Jahren davon, Prinzessin zu werden. Ihre Freundin Agatha dagegen scheint mit ihrem etwas düsteren Wesen für die entgegengesetzte Laufbahn vorbestimmt zu sein. Das Schicksal hat allerdings andere Pläne mit den beiden und stellt die Freundschaft der Mädchen auf eine harte Probe…

    Meinung:
    Bei diesem Buch handelt es sich um eine Neuauflage des Verlags aufgrund der Verfilmung, die bei Netflix seit Mitte Oktober zu sehen ist. Dies war tatsächlich auch der Grund, weshalb ich unbedingt diese Reihe lesen wollte. Grundsätzlich lese ich nämlich immer zuerst das Buch und schaue dann den Film. Ich lasse meiner Fantasie gerne freien Lauf und das geht nur, wenn ich nicht schon vorab Bildmaterial gesichtet habe. Da ich Märchen liebe, war ich auf die Umsetzung dieser originellen Idee gespannt – und ich wurde nicht enttäuscht. Weder vom Buch noch vom Film. Ich finde das Cover traumhaft schön und hoffe sehr, dass die weiteren Bände auch entsprechend der weiteren Verfilmungen auch neu aufgelegt werden. Der Schreibstil des Autors ist jugendlich und flüssig, vor allem aber fesselnd. Die vielen unerwarteten Wendungen sorgen dafür, dass man nur so durch die Geschichte fliegt. Hier werden Klischees gekonnt durcheinandergewirbelt, was der Handlung einige überraschende Wendungen beschert. Recht spannend finde ich die Entwicklung der beiden Protagonistinnen. Aber auch die Nebencharaktere finde ich sehr gelungen. Die Story endet dann in einem fulminanten Showdown und macht mich neugierig auf die Folgebände.

    Fazit:
    „Es kann nur eine geben” ist das Debüt und zugleich der grandiose Auftakt der „The School for Good and Evil”-Reihe von Soman Chainani. Diesen märchenhaften ersten Band über Freundschaft, Liebe und Mut empfehle ich Jugendlichen ab 14 Jahren. Von mir gibt es wohlverdiente 5 von 5 Sternchen.

  11. Cover des Buches Die Grimm-Chroniken - Der Gesang der Sirenen (ISBN: 9783906829739)
    Maya Shepherd

    Die Grimm-Chroniken - Der Gesang der Sirenen

     (138)
    Aktuelle Rezension von: Crazygirl1

    Die Grundidee hinter dieser Reihe finde ich immernoch gut, aber die Umsetzung bleibt leider maximal mittelmäßig. Ich bin davon überzeugt, dass dies in erster Linie damit zusammenhängt, dass die einzelnen Bücher einfach zu kurz sind. Sie sind gut und schnell zu lesen, aber das passiert irgendwie nur nebenbei, ohne dass ich wirklich in der Geschichte ankomme. Weder Spannung noch Emotionen kommen bei mir an. Ich habe die Reihe bisher nur weitergelesen weil ich irgendwie die Hoffnung hatte, dass es besser wird... und weil ich die Bücher schon hier hatte. Das nächste liegt auch schon in meinem Regal. Dieses werde ich wohl noch lesen, allerdings wird es wohl für mich dann wirklich das letzte Buch gewesen sein.... Es sei denn es passiert doch noch ein Wunder. Hier bin ich bei 2,5 Sternen. 

  12. Cover des Buches Das Vermächtnis der Grimms - Spieglein, Spieglein an der Wand (ISBN: 9783959918329)
    Nicole Böhm

    Das Vermächtnis der Grimms - Spieglein, Spieglein an der Wand

     (83)
    Aktuelle Rezension von: DianaE

    Nicole Böhm – Das Vermächtnis der Grimms,2, Spieglein Spieglein an der Wand


    Kristin Collins hat erfahren, dass sie ein Märchenwesen und eigentlich Abalion ihr Zuhause ist. Sie ist wütend, dass sie von Braden getäuscht wurde und versteht die Welt nicht mehr, als er sich gegen sie wendet. Doch auch wenn die Märchen-Morde aufgehört haben, der Täter scheinbar gefunden wurde, ist die Mission noch lange nicht vorbei. Denn der Feind in den eigenen Reihen will sich die Macht und dem Stein der Fantasie holen und dazu ist ihm/ihr jedes Mittel recht.

    Was mit einer tragischen Dreiecksgeschichte begann scheint nun ihren tödlichen Verlauf zu nehmen und der Grimm ist stärker denn je.

    Zusammen mit Ash muss sie ihre Welt und Abalion retten, doch wird ihr das gelingen? Alte Feinde werden zu Freunde, Freunde zu Feinden und in einer Welt voller Märchengestalten lauert die Gefahr an jeder Ecke.

    Werden Ash und Kristin in ihre Vergangenheit abtauchen, sie annehmen können um die Welten zu retten?


    Ich habe vor kurzem noch mal das erste Buch gelesen, da ich gemerkt habe, dass die Geschichte viel zu komplex ist um sie nicht direkt hintereinander wegzulesen. Nach über einem Jahr in Band 2 weiterzulesen war mir schlichtweg nicht möglich, weil die Story soviele Handlungsstränge hat und viele Begebenheiten aus dem ersten Buch aufgearbeitet wurden.

    Der Erzählstil der Autorin ist wieder flüssig. Die Story geht unmittelbar dort weiter, wo sie in Band 1 aufgehört hat. Die Story ist durchweg interessant und bedient ein sehr hohes Tempo, wirkliche Ruhephasen gibt es kaum und durch die Komplexität ist es notwendig, das Buch aufmerksam zu lesen. Viele Kleinigkeiten führen im späteren Verlauf zu wichtigen Ereignissen.

    Die Story wird sowohl in der Gegenwart als auch in der Vergangenheit erzählt, zu den Zeitwechseln kommt auch noch der Wechsel zwischen Abalion und der Erde hinzu. Viele Charaktere aus den verschiedenen Ebenen treffen sich und an einigen Stellen war die Geschichte etwas unübersichtlich, auch als wir dann doch mehr Figuren aus der Vergangenheit in der Gegenwart wiedergefunden haben, natürlich unter anderem Namen, als gedacht.


    Keine Frage, die Story ist interessant und konnte mich gut unterhalten.

    Die bereits bekannten Chraktere wurden weiter ausgearbeitet und die neuen Figuren gut in die Geschichte integriert.

    Kristin hat mir immer noch sehr gut gefallen. Sie geht gut mit der Situation um, hat das Herz am rechten Fleck, sie ist eine Kämpferin. Auch als ihr Weltbild aus den Angeln gehoben wird, versucht sie damit schnell und effektiv klar zu kommen um sich auf ihre Aufgabe zu besinnen.

    Ash ist Ash und ich mochte ihn am liebsten aus dem Buch. Einerseits Kämpfer, andererseits auch ein wenig schissig, steht er die Abenteuer alleine aber auch an der Seite von Kristin durch. Er plappert ununterbrochen, aber das gibt der Geschichte ihren Charme. Ich mochte ihn sehr.

    Viele Nebenfiguren sind interessant, von einigen wichtigen und interessanten Figuren mussten wir uns verabschieden, was mich traurig gestimmt hat.

    Das Finale fand ich gut, das Ende hätte ich mir aber doch ein wenig aussagekräftiger gewünscht. Insgesamt hat mich die Story aber vom ersten bis zum letzten Wort fesseln können. Eine Welt voller Märchen, Fantasie und Magie, aber auch Gewalt, der Kampf um Macht und Verluste.


    Besonders hervorheben möchte ich die bildgewaltige Darstellung der Story. Die Autorin erschafft viele verschiedene Schauplätze, die detailliert und interessant sind. Es ist eine Freude durchs Buch und durch die unterschiedlichen Orte zu reisen.


    Ich habe mich gut unterhalten gefühlt, habe aber ab und an aufgrund der Vielzahl der Charaktere und wie sie in Beziehung zueinander stehen den Faden verloren, allerdings auch schnell wieder gefunden. Ich hätte mir die eine oder andere ruhigere Passage gewünscht um durchzuschnaufen. Die eingebaute Liebesbeziehung war schön, aber hier fehlte mir der emotionale Anteil. Plötzlich waren sie verliebt und fühlten sich zueinander hingezogen. Klar, es darf auch durchaus mal einfach sein, aber ich hätte es mir intensiver gewünscht.

    Es gibt viele kleinere Happy Ends was mir gut gefiel.


    Ich habe die Story sehr gerne gelesen. Ich kann die komplexe Fantasy-Story weiterempfehlen.


    Fazit: spannendes Fantasy-Spektakel quer durch die Märchenwelt.  4 Sterne. 

  13. Cover des Buches Reckless - Auf silberner Fährte (ISBN: 9783791501550)
    Cornelia Funke

    Reckless - Auf silberner Fährte

     (90)
    Aktuelle Rezension von: Katinka9311

    In diesem vierten Band der Reihe begleiten wir Jacob und Fuchs nach Asien, wohin sie reisen, um Jacobs Bruder Will zu finden, der versucht einen weiteren Spiegel zu finden, der Siebzehn helfen soll und um eine Möglichkeit zu finden Jacobs Deal mit Spieler zu lösen. Neben den bereits bekannten Feinden und Freunden kommen in diesem Band neue hinzu.

    Besonders Hideo ist ein toller neuer Charakter, der einige besondere Eigenschaften aufweist und für Fuchs und Jacob ein wichtiger neuer Freund ist. Wie immer gelingt es Cornelia Funke eine zauberhafte Welt zu erschaffen, in der man sich vorstellen kann, dass alles geschehen kann. Die Geschichte lässt sich leicht lesen und der Verlauf ist spannend.

    Das Augenmerk liegt, nach den europäischen Märchen in den ersten drei Bänden, in diesem Band auf ostasiatischen/chinesischen Märchen. Mit ihrem Buch schafft es Cornelia Funke die Märchen und Legenden neu zu interpretieren und einer neuen Leserschaft zugänglich zu machen.

    Obwohl die Gesamthandlung der Reihe in diesem Band nicht die Riesenfortschritte macht, so ist der vierte Band doch spannend und legt einige Grundlagen, die in der Zukunft wichtig sein könnten. Ich hoffe wir bekommen einen weiteren Reckless-Band und irgendwann die Auflösung der Geschichte.

  14. Cover des Buches Zwischen Schnee und Ebenholz (ISBN: 9783646600865)
    Ann-Kathrin Wolf

    Zwischen Schnee und Ebenholz

     (87)
    Aktuelle Rezension von: Jenny_C
    Da mich Märchenadapationen immer sehr anziehen hatte ich die Märchenherz Reihe schon länger im Auge, auch das Cover finde ich sehr ansprechend. Leider konnte mich die Geschichte nicht so überzeugen wie ich anfangs vermutet habe. Das lag hauptsächlich an den Charakteren und insbesondere an der Hauptprotagonistin.

    Die Charaktere sind insgesamt leider eher blass und oberflächlich gehalten, ich konnte mich weder in sie hineinversetzen noch gingen sie mir irgendwie nahe. Eine Entwicklung der Charaktere fand ebenfalls nicht statt. Doch mein größtes Problem hatte ich mit der Hauptprotagonistin Alex. Alex hat mich im Laufe der Geschichte leider immer mehr genervt. Sie ist sehr naiv, hat absolut kein Selbstbewusstsein und lässt sich alles gefallen. Dann hat sie noch ständig irgendwelche Schmerzen, ist müde oder fällt gar in Ohnmacht, errötet und schaut beschämt zu Boden. In den meisten Situation verhält sie sich leider auch sehr dumm und leichtsinnig, sie muss ständig gerettet werden und kann nichts selbst, ich hätte mir hier eine etwas taffere Protagonistin gewünscht über die man gerne liest und mit der man mitfiebern kann, bei Alex war das leider nicht der Fall. Etwas besser hat mir ihre beste Freundin Lilly gefallen, die wahrscheinlich eine bessere Protagonistin abgegeben hätte.

    Im Verlauf der Geschichte gab es auch ein paar weitere Dinge die mich gestört haben. Zum einen waren das die Beziehungen von Alex und Lilly zu zwei Kerlen. Die Gefühle die die beiden für diese hegen, entbehren für mich jeglicher Grundlage. Zu keinem Zeitpunkt haben die Charaktere so viel Zeit miteinander verbracht und sind sich nähergekommen, als dass sie solche starken Gefühle füreinander hätte entwickeln können. Auch die Freundschaft zwischen Alex und Lilly musste man als gegeben hinnehmen, warum Lilly ausgerechnet mit Alex befreundet sein wollte ist mir ein Rätsel.

    Stellenweise war die Geschichte schon interessant, da man gerade zu Anfang im Unklaren gehalten wurde wer nun Freund oder Feind ist. Aber viel Spannendes ist leider nicht passiert. Auch das Ende hat mich nicht übermäßig mitgerissen.

    Mit "Zwischen Schnee und Ebenholz", dem ersten Band der Märchenherz Reihe, konnte mich die Autorin leider nicht überzeugen. Auch wenn mich die Idee an sich sehr angesprochen hat, lag es vor allem an den blassen Charakteren, insbesondere an der Hauptprotagonistin, dass mir das Buch nicht all zu sehr gefallen hat, schade! Ob ich noch weiterlesen werde weiß ich nicht.
  15. Cover des Buches Das Buch der verlorenen Dinge (ISBN: 9783548609225)
    John Connolly

    Das Buch der verlorenen Dinge

     (273)
    Aktuelle Rezension von: Maza_e_Keqe

    David flüchtet nach dem Tod seiner geliebten Mutter vor dem Vater und dessen neuer Frau und Kind in die Welt der Bücher und fantastischen Geschichten. Dabei verschwimmen Realität und Fiktion immer stärker miteinander. Eines nachts schlüpft er durch einen Mauerspalt im Garten und findet sich in einer seltsamen, ungewohnten und gefährlichen Welt wieder. Der König dieser Welt besitzt „Das Buch der verlorenen Dinge“, das David die Rückkehr in seine Heimat ermöglichen soll. Doch der Weg zum König ist voller Gefahren.

    Auf seiner riskanten Reise lernt David Personen kennen, die ihn unterstützen und erkennt in den Geschichten und Begegnungen deutliche Parallelen zu den Märchen aus seinen Büchern.

    Beim Lesen hatte ich das Vergnügen diese Märchenadaptionen mit den mir bekannten Erzählungen zu vergleichen. Das hat Davids düstere Geschichte zwischendurch ein wenig aufgelockert. Anfangs dachte ich, die Zielgruppe des Buches wären in Davids Alter zwischen 12 und 14 Jahren, war es inhaltlich stellenweise extrem grausam (physisch und psychisch) und sehr blutig und brutal.

    David wird während seines „Abenteuers“ ein deutliches Stück erwachsener und lernt viel über sich selbst.

    Beim Lesen habe ich bis zum Schluss mit gezittert.

    Fazit: eine fantastische Geschichte, in der ein Junge über sich hinauswächst; allerdings sehr blutig und grausam. Daher nichts für sanfte Gemüter.

  16. Cover des Buches Die Grimm-Chroniken - Der goldene Apfel (ISBN: 9783906829937)
    Maya Shepherd

    Die Grimm-Chroniken - Der goldene Apfel

     (105)
    Aktuelle Rezension von: Crazygirl1

    Dies war der bisher beste Teil der Reihe. Es ist in allen Epochen deutlich spannender und interessanter gestaltet. Bisher fand ich immer nur eine Epoche wirklich interessant,  der Rest war meist eher langweilig. Aber in diesem Band passierte überall sehr viel und es kam endlich auch das Gefühl auf, weiterlesen zu wollen, welches mir vorher gänzlich gefehlt hat. Trotzdem werde ich diese Reihe erstmal nicht weiter Lesen. Warum? In erster Linie weil mir der Gesamteindruck der bisherigen Geschichte nur mäßig zusagt und weil mir die "Bücher" mit dieser kleinen Seitenanzahl und mit dem Umfang der Reihe schlichtweg zu teuer sind.  Sollte ich irgendwie anderweitig an die Folgebände kommen werde ich ihnen aber sicherlich eine Chance einräumen. 

    Dieses Buch jedenfalls hat mir wirklich gut gefallen und bekommt daher 4 Sterne. 

  17. Cover des Buches Es (ISBN: 9783453504080)
    Stephen King

    Es

     (2.306)
    Aktuelle Rezension von: dunkelbuch

    Die Handlungsstränge springen zwischen den Jahren 1957/1958 und 1985 hin und her. Teilweise werden Ausflüge in eine noch entferntere Vergangenheit unternommen. Alles bleibt jedoch sehr übersichtlich, es fällt nicht schwer zu folgen.
    Bleibt noch zu sagen was den Kern des Ganzen ausmacht. Eine Schar von Kindern stellt sich im ewigen Kampf zwischen Gut und Böse einem namenlosen Grauen entgegen, das seit Ewigkeiten ihre Heimatstadt unsicher macht. Niemand scheint etwas zu unternehmen. Bis eine fremde Macht die grenzenlose Fantasie und Wagemut des kindlichen Geistes einzusetzen weiß und den Showdown einleitet...

  18. Cover des Buches Reckless - Steinernes Fleisch (ISBN: 9783791500959)
    Cornelia Funke

    Reckless - Steinernes Fleisch

     (1.742)
    Aktuelle Rezension von: Katrin_Golz

    Eine Bücherreihe, die ich heute noch sehr mag - Reckless von Cornelia Funke!

    Meine Meinung: Märchenhaft, magisch, mitreißend! Cornelia Funke erschafft mit dieser Reihe nach der Tintentriologie eine spannende, fantastische Welt hinter dem Spiegel, wo eine düstere Märchenwelt wartet. Die Idee, die bekannten Märchenfiguren alle in einer Welt zu präsentieren und teilweise etwas zu verändern, hat mir am besten gefallen. Der Prinz hat Dornröschen dort zum Beispiel nie aus dem Schlaf geküsst, weshalb sie schon tausende Jahre schlummert 😉 Aber auch die Geschichte rund um die Rettung seines Bruders im ersten Band war spannend! Man lernt immer wieder neue, düstere Orte kennen! Die folgenden Bücher waren auch schön, aber die ersten beiden waren für mich immer noch die Highlights. Der Schreibstil der Autorin ist etwas ungewöhnlich, aber ich kam gut damit zurecht. Was auch schön an dieser Reihe ist, die Bücher/Geschichten in sich sind abgeschlossen, auch wenn ein kleiner Cliffhanger auf eine Fortsetzung vorbereitet.

    Schreibstil: ✍️✍️✍️✍️
    Cover: 🖤💚🖤💚🖤
    Idee: 💡💡💡💡💡
    Geschichte: 📗📗📗📗📗
    Gesamt: ⭐️⭐️⭐️⭐️

    Fazit: Schöne Idee, liebenswerte Charaktere - märchenhaft! Klare Lesempfehlung!

  19. Cover des Buches Grimm (ISBN: 9783453529601)
    Christoph Marzi

    Grimm

     (286)
    Aktuelle Rezension von: TanteGhost

    Eine zunächst normale Story gerät zu einem wilden Durcheinander von bekannten Märchen und Sagen. Fesselnd und fast schon genial durchdacht.

    Inhalt: Vesper Gold, geschlagen als Kinder einer großartigen Pianistin, deren Talent sie nicht geerbt hat und eines großartigen Schauspielers. Zwei große Künstler, die den Verlust ihres ersten Kindes nicht verkraftet haben, sich scheiden liesen und nun getrennte Wege gehen.

    Vesper lebt mit ihrer Mutter in Hamburg, allerdings in getrennten Wohnungen. Sie fällt aus dem Raster, fällt auf und kann oder will sich nicht unterordnen. Sie hat Probleme, soll von der neuen Schule geworfen werden, aber ihrer Mutter ist die Tournee wichtiger. So ist Vesper allein, als sie eher durch einen Zufall erfährt, dass ihr Vater verstorben ist. Und kaum hat sie den Schock verdaut, sieht sei auch die Leiche ihrer Mutter in ihrem eigenen Klavier liegend.

    Vesper bekommt einen Brief vom Notar ihres Vaters, der ihr einen Schlüssel und einen Ring vermacht. Sie soll sich bei einem Mann in Hamburg Altona melden. Der würde sie über alles aufklären.

    Verfolgt von einem fremden Mann, eilt sie durch Hamburg. In den Medien wird von einer seltsamen Schlafkrankheit der Kinder berichtet, doch Vesper hat eigene Sorgen.

    Sie wird hier in eine Sache hinein gezogen, die sie sich in ihren kühnsten Träumen nicht hätte ausdenken können. Sie soll jetzt Mitglied einer seltsamen Organisation sein, die Mythen Jagd und tötet. Sie kann die Schlafkrankheit der Kinder beenden. Der seltsame Mann ist auf ihrer Seite und auch der Junge, den sie im Museum kennen gelernt hat, kreuzt ihren Weg und sieht sich vor demselben Problem wie sie.

    Ein Kampf gegen die Zeit, gegen die Welt der Märchen und Fabeln und gegen die eigene Überzeugung beginnt. Vesper ihr Weltbild dreht sich einmal um sich selbst.

    Fazit: Ich bin sehr unvoreingenommen an das Buch herangegangen. Lang hat es auf meine SuB gelegen und da vor sich hin geschlafen, bis ich mir jetzt ein Herz gefasst habe und die Lektüre beginnen wollte. Das Cover hat mich nicht gerade neugierig auf die Lektüre gemacht, allerdings hatte es auf Lovelybooks ein ganz anderes Coverbild, was mich am Ende viel mehr angesprochen hat. Ja direkt neugierig bin ich geworden, was mich denn dann jetzt hier erwarten sollte.

    Gleich von Anfang an wusste ich nicht, ob ich die Protagonistin jetzt bedauern oder bewundern sollte. Sie ist ein Rebell. Von Anfang an wird klar, dass sie mit ihrer Situation alles andere als zufrieden ist. Aber am Ende kann sie einem auch leid tun. Schließlich ist sie ein Scheidungskind und ihrer Mutter scheint sie nicht wirklich etwas zu bedeuten. – Allerdings entwickelt sich die Handlung am Ende in etwas völlig anderes, als ich es anfangs gedacht habe. Von einer eigentlich normalen Handlung wird der Leser innerhalb von einer Seite in eine wirklich wirre Welt aus Fabeln und Mythen katapultiert. Der Autor hat hier sehr geschickt die bekannten Märchen aus Büchern und Kindertagen in die Handlung eingeflochten und daraus eine Art mystische Horrorstory gemacht. Märchenfiguren sind böse. Sie wollen sich an den Menschen rächen, sie greifen die Menschen da an, wo es ihnen am Meisten weh tut und ziehen in den Krieg. ... Daraus ergibt sich eine Handlung, die mich dann komplett vom realen Leben entfernt hat und mir ein wirklich spannendes Lesevergnügen geboten hat.

    Die Kapitel, es waren nicht viele, waren ziemlich lang. Aber das stellte jetzt nicht wirklich ein Problem dar, denn auch die Unterbrechungen mitten im Kapitel waren ohne Probleme möglich. Es hat nach Leseunterbrechungen nie lang gedauert, da war ich dann auch schon wieder in der Handlung drin der Film lief genau da weiter, wo er aufgehört hatte. Selbst als die Unterbrechungen mal ein paar Tage länger waren, ging mir das so.

    Die Schreibweise war stellenweise etwas seltsam und anders, aber als ich mich an die altmodischen Begriffe und verschrobenen Charaktere gewöhnt hatte, hat auch das einfach nur dazu gepasst und so ein rundum gutes Bild abgegeben.

    Das Buch hat schon eine ganze Weile länger auf meinem SuB gelegen. Es war so lang, dass es noch als PDF-Datei vorlag. – Aber in dem Fall kann ich da durchaus Entwarnung geben. Die Seitenaufteilung ist sehr augenfreundlich gestaltet. Auch auf dem ganz normalen, doch eher kleinen, EReader war die Schrift noch angenehm groß und konnte bequem und lang lesen. – Ich habe die letzten 300 Seiten quasi fast am Stück gelesen, nachdem ich für den ersten Teil etwas länger gebraucht habe.

    Die 560 Seiten haben am Anfang erst einmal wie ein kaum zu bewältigender Berg vor mir gestanden und ich wusste nicht, ob ich Bock auf so einen langen Wälzer hatte. Aber auch das hat sich schnell relativiert. Die Seiten sind nur so durch meine Hände geflogen und zack, war ich auch schon am Ende.

    Mit dem Ende war ich leider nicht so zufrieden. Das war kein klassisches Happy End für die junge Liebe, wie ich es mir gewünscht hätte. Aber an Tragik hat der Autor absolut nicht gespart. Außerdem hatte ich das Gefühl, dass das gar nicht wirklich das Ende war. Da hätte noch einiges hinterherkommen können. - Mir ist allerdings auch nicht bewusst, dass da noch mehr Bände davon existieren. Die Welt der Märchen würde da auf jeden Fall noch richtig viel Stoff bieten, aber es besteht eben auch die Gefahr, dass das dann schnell langweilig und eintönig wird.

    Ich kann dieses Buch wirklich empfehlen. Die Lektüre fesselt, enthält unheimlich viele spannende Wendungen und Geschehnisse, die zumindest ich so nicht erwartet hätte. Aus der Story mit einem rebellischen Teenie wird eine gnadenlos dunkle Fantasygeschichte, die mich komplett gefesselt hat.

  20. Cover des Buches Die Grimm-Chroniken - Das Aschemädchen (ISBN: 9783038960072)
    Maya Shepherd

    Die Grimm-Chroniken - Das Aschemädchen

     (78)
    Aktuelle Rezension von: Nicole_Thoene

    Die Grimm-Chroniken - Das Aschemädchen von Maya Shepherd

    Der Tod ist nicht das Ende, sondern ein Anfang. Die Geschichte wiederholt sich immer wieder. Das waren die letzten Worte ihrer sterbenden Mutter gewesen und Ember glaubte, sie nun verstehen zu können. Ihr jetziges Leben erlosch – es verschlang sie mit Haut und Haaren. Sie musste sterben, um an anderer Stelle aus ihrer Asche wiederauferstehen zu können.

    Der Schreibstil der Autorin ist wieder mal gut gelungen, schön flüssig. Ich kam gut in die Geschichte hinein.

    Es gab in dem Buch ein Paar Wendungen, mit denen ich nicht gerechnet habe. Teilweise fand ich etwas übertrieben und dennoch war ich fasziniert.

    Das Ende fand ich etwas komisch. So eine kleine Frage blieb offen. Ich hasse Ende, wo man nicht weiß, wie es weiter geht. Schnell Band 8 die Tage kaufen.

  21. Cover des Buches Die geheime Sammlung (ISBN: 9783426283318)
    Polly Shulman

    Die geheime Sammlung

     (306)
    Aktuelle Rezension von: Viiivian

    Achtung: 

    Dies ist meine persönliche Meinung. Meine Meinung wurde nicht gefälscht. Alles was ich schreibe kommt von mir. Falls Du das Buch lesen möchtest, bitte ich dich, bei den Buchhandlungen deines Vertrauens oder bei den kleineren zu kaufen. Sie brauchen unsere Unterstützung. Dieses Buch habe ich auf Youtube im Gelesene Bücher juni vorgestellt. Schaut gerne darin vorbei. Freue mich auf Euren Besuch

    Der Klappentext klingt vielversprechend. Ich hatte keine Erwartung an das Buch und wusste nicht so genau, was mich erwarten würde. Der Titel lang irgend wie mystisch, aber irgend wie hatte ich keine Idee worum es geht. Das Buchcover ist sehr schön gestaltet. Die Farben mag ich. 

    Die Protagonistin heißt Elisabeth und hat einer fremden Person im Winter ihre Turnschuhe geschenkt. Deswegen musste sie Geld verdienen und ihr Lehrer gab ihr den Job. Die Beziehung zwischen Lehrer und Schülerin war für mich ein wenig merkwürdig. 

    Anfangs dachte ich es sei eine normale Geschichte ohne Fantasy oder ähnliches. Doch erst später realisierte ich wie Fantasyhaft ist. Dies ist der erste Band zu der Trilogie. Die anderen beiden Bände wurden leider nicht ins deutsche Übersetzt, was ich sehr schade finde. 

    In „der geheimen Sammlung“ findet man auch tatsächlich Schuhe, Tischleindeckdich und andere tolle Sachen. Und eigentlich ist das Paradies auf Erden. Was mich ein bisschen gestört hat, das wenn eine Geschichte am nächsten Tag beginnt oder ähnliches, das keinen Break gab, das heißt kein neues Kapitell. Die Idee dahinter finde ich super. Und auch das irgend welche Personen verschollen wurde oder ein Raubvogel ihnen verfolgt. Um etwas auszuleihen , musste man etwas abgeben: Seine singsangstimme, sein Hör, Orientierungssinn oder sein Kind. Der Schreibstil war ein bisschen zäh…

  22. Cover des Buches Heaven - Stadt der Feen (ISBN: 9783401502212)
    Christoph Marzi

    Heaven - Stadt der Feen

     (610)
    Aktuelle Rezension von: pinkdinoprincess

    Ich habe dieses Buch das letzte Mal in der Grundschule gelesen und nun nach gut 10 Jahren wieder dazu gegriffen.

    Das Leseerlebnis war wirklich schön und bis auf eine kurze Flaute durchweg angenehm. Der Autor versteht es, Situationen und Umgebung anschaulich zu beschreiben und den Leser so ganz in die Geschichte zu entführen. Vor allem die detaillierte Beschreibung Londons machte die Geschichte so glaubwürdig.

    Das klassische Bild der Fee wird hier etwas auf den Kopf gestellt, bleibt aber definitiv vollkommen magisch.

    Die Einordnung als Kinderbuch durch LovelyBooks empfinde ich jedoch als definitiv fehlerhaft. Innerhalb des Buches wird mehrmals Sex thematisiert, sowie auch rohe Gewalt und Mord. Ich denke daher, dass man es als Jugendbuch betiteln sollte.

  23. Cover des Buches GRIMM - Suicide Love (Band 1) (ISBN: 9783947738465)
    Mika D. Mon

    GRIMM - Suicide Love (Band 1)

     (99)
    Aktuelle Rezension von: Nalupaxxx

     • Cover: 

    Das Cover ist einfach der Hammer. Es ist dunkel und düster. Der Totenkopf passt perfekt zu dem Buch. Ohne den Klappentext überhaupt gelesen zu haben, ist es in meinen Einkaufswagen gelandet! Im Buch selber wird deutlich wieso dieses Cover gewählt wurde. 100 Prozent passend.  

     • Story & Charaktere 

    Die Geschichte ist spannend und düster. Ich möchte nicht zu viel von der Geschichte verraten. Nur so viel : Die Charaktere entwickeln sich in der Geschichte und man lernt jeden einzelnen sowie deren Hintergründe kennen. Ich habe die Reihen davor nicht gelesen und direkt mit Grimm gestartet. Ein bisschen Romantik ist vorhanden. Nicht diese typische Klischeeromantik, sondern eher verquert, aber passend zu diesem Paar. Grimm gehört definitiv zu meinen Lieblingscharakteren. Ich warne vor: Suchtgefahr! Kauft unbedingt Band 2 und 3 dazu, ansonsten werdet ihr gequält. Auf euch wartet ein gemeiner Cliffhanger.   Ich kann dieses Buch jedem empfehlen, der nicht diese typische Mafiaboss trifft auf schüchternes Mädchen Gehabe wünscht. Hier ist das genaue Gegenteil der Fall. Die Protagonistin ist dunkel und sinnt nach Rache. Der Protagonist tot, düster und gefühlskalt. Wie das zusammen passt? - Findet es heraus!
     

    Dario ist ein gut gewählter Bösewicht. Anfangs wird man richtig um die Nase geführt. Ich habe sogar Sympathie für ihn entwickelt. Böser Fehler von meiner Seite, aber als Bösewicht in dem Buch perfekt gewählt.
      

    ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ für Band eins!

  24. Cover des Buches Kissed (ISBN: 9783833900211)
    Alex Flinn

    Kissed

     (189)
    Aktuelle Rezension von: Sabrysbluntbooks

    Johnny arbeitet in den Ferien im Schusterladen und repariert Schuhe, er hegt jedoch einen Traum er möchte eines Tages Schuhdesigner werden. Als eines Tages die Prinzessin ihn um Hilfe bittet ihren verlorenen Bruder zu finden, sieht er eine Chance seinen Traum etwas näher zu kommen. 

    In diesem Band trifft man auf verschiedene Märchen aber vor allem ist es eine abgeänderte Form vom Froschkönig. Es war interessant Bausteine von diversen Märchen zu finden, man hätte jedoch die einzelnen Bausteine auch etwas ausarbeiten und mehr in die Geschichte einbringen können, es war für mich teilweise zu wenig und nur am Rande vorhanden.

    Die Schreibweise ist sehr fliessend und angenehm zu lesen. Allgemein ist das Buch sehr locker und einfach geschrieben, für Zwischendurch ohne zu viel von etwas zu wollen. Da die Geschichte praktisch komplett anders ist als die des Froschkönigs, wird man zwischendurch noch überrascht und es gibt die eine oder andere Wendung die man nicht kommen sieht.

    Ich fand das Buch sehr unterhaltsam, und die leichte Liebesgeschichte war noch süss gestaltet. Die Charaktere sehr unterschiedlich und gut in die Geschichte eingesponnen. 

    Für alle, die eine lockere Märchenadaption lesen möchte ohne grosses tamtam

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks