Bücher mit dem Tag "großfamilie"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "großfamilie" gekennzeichnet haben.

142 Bücher

  1. Cover des Buches Die sieben Schwestern (ISBN: 9783442479719)
    Lucinda Riley

    Die sieben Schwestern

     (1.102)
    Aktuelle Rezension von: UnendlicheGeschichte

    Meine Meinung

    Das Buch „Die sieben Schwestern" von Lucinda Riley hat meine Oma mir empfohlen, die bereits die ganze Reihe mit Begeisterung gelesen hat.


    Es erzählt Maias Geschichte, der ersten von sieben Schwestern, die zusammen auf einem großen Anwesen am Genfer See aufgewachsen sind.


    Nach dem Tod ihres Adoptivvaters folgt Maia den Spuren ihrer Herkunft ins brasilianische Rio de Janeiro.


    Durch Rückblenden in die Zeit Ende der 1920er Jahre erzählt die Autorin die berührende Geschichte von Maias Urgroßmutter Izabela mit all den gesellschaftlichen Zwängen, denen eine junge Frau zu der Zeit ausgesetzt war.


    Besonders interessant fand ich die Erzählungen über den komplizierten Bau der berühmten Christusstatue, den man gemeinsam mit Izabela verfolgen kann. Aber auch die Einblicke in die damalige Künstlerszene von Paris und die Herausforderungen der Bewohner Rios als Teil der neuen Welt habe ich als sehr spannend empfunden.


    All diese und viele weitere geschichtliche Elemente fügen sich in eine absolut mitreißende Handlung und einen wunderbar geschmeidigen Schreibstil ein, der mich jede Kulisse und Figur bildlich sehen und jede Emotion hat mitfühlen lassen.


    Zwischen den Zeilen sind immer wieder bedeutsame Weisheiten über das Leben verborgen.


    Die Charaktere sind allesamt sehr facettenreich, authentisch und verleihen der Geschichte eine besondere Tiefe. Besonders Izabelas schicksalhafte Liebes- und Lebensgeschichte wird so gefühlvoll beschrieben, dass sie mich durchgehend  sehr bewegt hat.


    Nun kann ich es kaum erwarten, die zweite Schwester und ihre Geschichte kennenzulernen!


    In einem FAQ im Anhang des Buches beantwortet die Autorin einige Fragen zu den Hintergründen der Reihe.


    Mein Fazit

    Insgesamt kann ich jedem diesen Reihenauftakt empfehlen, der auf der Suche nach einer einzigartigen Familiensaga ist, die einen von der ersten bis zur letzten Seite fesselt! Ein absolutes Highlight!

  2. Cover des Buches Alles, was du suchst (ISBN: 9783596036288)
    Marie Force

    Alles, was du suchst

     (471)
    Aktuelle Rezension von: zimtundglitzer

    Einfach perfekt für den Herbst! Mit einem heißen Kakao, einer Kuscheldecke und Lichterkette ab aufs Sofa :)

  3. Cover des Buches Göttlich 3. Göttlich verliebt (ISBN: 9783841501394)
    Josephine Angelini

    Göttlich 3. Göttlich verliebt

     (2.716)
    Aktuelle Rezension von: AnotherWorld

    Trotz der großen Enttäuschung des zweiten Bandes habe ich mich an den letzten Teil der Göttlich Trilogie herangewagt. Danke an die Götter das der Abschluss keine Katastrophe geworden ist. Im Gegenteil, ich bin doch positiv überrascht. Es kommt so gut wie keine Langeweile auf, da die Handlung kaum Zeit zum durchatmen lässt. Ein Rückblick in die Vergangenheit ist auch inklusive. Am besten hat mir aber die Interaktionen zwischen den Charakteren gefallen und im Gegensatz zu Band 2 ging es nicht ständig um Helen (also eigentlich schon aber sie war nicht so omnipräsent). Genau das was ich mir schon im ersten Teil gewünscht hatte, das man mehr auf die anderen Protagonisten eingeht, wurde gut umgesetzt. Man hat uns also wenigstens einen kurzen Blick auf die Gefühle, Gedanken, Beziehungen und Vergangenheit der anderen Hauptcharaktere gewährt.

    Letztendlich werden Helen und ich keine Freunde, da konnte auch Göttlich verliebt nichts dran ändern. Aber die Delos Familie, Orion, Hades und Matt habe ich in mein Herz geschlossen und rückblickend war es das durchhalten während des zweiten Bandes wert.

  4. Cover des Buches Weil ich Will liebe (ISBN: 9783423216425)
    Colleen Hoover

    Weil ich Will liebe

     (2.207)
    Aktuelle Rezension von: lous_fookin_avocados

    Nachdem der erste Band “Weil ich Layken liebe“ aus ihrer Sicht erzählt wurde, kann man hie Will's Gedankengänge verfolgen. Auf den ersten Seiten ist man teilweise etwas verwirrt, weil man es gewohnt ist, dass Layken erzählt. Aber wenn sich das geklärt hat, ist die Story süß. Nur passiert nicht so viel. Die Ex-Freundin taucht auf und die neue Freundin ist eifersüchtig - kennt man. Trotzdem wird die Beziehung der beiden nicht so krass klischeehaft dargestellt, wie in manch anderen Büchern. Dennoch fehlt mir in dem Großteil der ersten Hälfte einfach ein bisschen der Kick.

    Ab ungefähr der Mitte (oder etwas drüber) wird es dann aber wieder spannender, und zum Ende gefällt mir das Buch wieder echt gut. Alles in allem noch knapp 4 Sterne, da die erste Hälfte - für mich - etwas verwirrend und vorhersehbar war.

    Trotzdem super Schreibstil, den ich von Colleen Hoover echt liebe!


  5. Cover des Buches Eleanor & Park (ISBN: 9783423626392)
    Rainbow Rowell

    Eleanor & Park

     (1.141)
    Aktuelle Rezension von: Hufflepuffreader

    Dieses Buch konnte mich leider nicht überzeugen. Aber kommen wir erstmal zum Positiven: die Geschichte war sehr kurzweilig, der eigentliche Plot sehr spannend und Park war ein richtiges Goldstück.

    Mein größtes Problem mit der Geschichte war Eleanor. Ich konnte einfach nicht verstehen was Park an ihr findet, denn sie ist ziemlich unfreundlich und zickig. Ich habe mich einige male wirklich für sie geschämt, beispielsweise, als sie einen so schlechten Eindruck vor seinen Eltern gemacht hat.

    Manche von Eleanors Gedankengängen fand ich richtig gruselig. Sie hat so Gedanken wie, dass sie ihn gerne aufessen würde oder so. Das ist natürlich nicht wörtlich gemeint hat mich aber doch etwas verstört und vorallem aus den romantischen Szenen gerissen.

    Was mir auch immer wieder aufgefallen ist, ist der Rassismus in diesem Buch. Falls es euch interessiert, was genau rassistisch an dem Buch ist verlinke ich euch hier eine Seite wo das erklärt wird:

    https://www.nupoliticalreview.com › ...

    The Problem with Eleanor & Park - Northeastern University Political ...

  6. Cover des Buches Kein Tag ohne dich (ISBN: 9783596296200)
    Marie Force

    Kein Tag ohne dich

     (295)
    Aktuelle Rezension von: Dsche

    In der Geschichte ist Hannahs Vergangenheit eng mit ihrer Gegenwart verwoben. Die Entwicklung der Beziehung zwischen der ältesten Abbott-Schwester und dem Mechaniker Nolan ist sehr realistisch, da es immer wieder Rückschläge gibt. Es ist schön mitzuerleben, wie Hannah langsam und vorsichtig beginnt, sich wieder zu öffnen und neues Glück zu finden. Die Verbindung innerhalb der Familie wird auch wieder deutlich, was die gesamte Reihe so besonders macht. Außerdem kündigen sich bereits neue Handlungsstränge an, was die Vorfreude auf mehr steigen lässt.


    Inhalt:

    An dem Abend, als Hannah endlich mit Nolan ausgehen will, stirbt ihr alter, geliebter Hund Homer. Und nimmt ihr damit auch die letzte Verbindung zu ihrem gefallenen Ehemann Caleb. Trotz allem gibt sie Nolan eine Chance und vertraut auf ihr Gefühl. Völlig unvorbereitet bekommt sie einen Brief von Caleb, den seine Mutter über Jahre für ihn aufbewahrt hat und in dem Caleb Hannah bittet, nach seinem Tod wieder zu lieben. Langsam lässt Hannah sich auf ihre neue Beziehung ein, doch ihr Schwager, der immer noch nicht über den Tod seines einzigen Bruders hinweggekommen ist, macht alles kaputt und Hannah zieht sich in ihr Schneckenhaus zurück. Aber sie hat einfach genug vom Trauern und möchte endlich wieder am Leben teilhaben. Währenddessen wartet Nolan geduldig und gibt ihr den nötigen Raum. Immer bereit, für sie da zu sein, sobald sie wieder bereit dazu ist.

  7. Cover des Buches Mein Sommer nebenan (ISBN: 9783570402634)
    Huntley Fitzpatrick

    Mein Sommer nebenan

     (990)
    Aktuelle Rezension von: lesenbirgit

    Nicht nur im Sommer zu lesen auch jetzt in der trüben Jahreszeit. Es muntert auf diese Geschichte. Sie ist so locker und leicht zu lesen. Sie bringt Sommerflair ins Wohnzimmer finde ich. Das Cover verspricht schon so vieles, Wie die beiden dort auf dem dicken Ast sitzen so ganz locker und entspannt. Ich könnte es nicht. So vertraut.

  8. Cover des Buches Forbidden (ISBN: 9783841503077)
    Tabitha Suzuma

    Forbidden

     (830)
    Aktuelle Rezension von: Lisa_dc

    Ich habe es eben erst fertig gelesen und ich bin emotional am Ende.. Ein Buch was man gelesen haben sollte! Das Thema, die Umsetzung und der Schreibstiel sind unglaublich.

  9. Cover des Buches Mein Herz gehört dir (ISBN: 9783596296217)
    Marie Force

    Mein Herz gehört dir

     (221)
    Aktuelle Rezension von: ReaderButterfly

    Schon seit einiger Zeit haben Colton Abott und Lucy Mulvaney eine Affäre miteinander. Die beiden könnten nicht unterschiedlicher sein. Er stellt Ahornsirup her und lebt die meiste Zeit alleine auf seinem Berg ohne Strom oder Internet. Sie ist ein Großstadtmädchen und lebt und arbeitet in New York. Aus einem gemeinsamen Wochenende werden zwei, dann immer mehr. Als sie wieder ein Wochenende in einem Haus der Familie an einem See verbringen, werden Colton und Lucy von seinem älteren Bruder Will und seiner Freundin Cameron erwischt, die dieselbe Idee hatten. Werden ihre geheimen Treffen so ein Ende finden und was wird aus Colton und Lucy?


    Die Green-Mountain Reihe macht es mir bisher nicht leicht. Band 1 war ein Highlight wohingegen mich Band 2 nicht ganz überzeugen konnte. Umso gespannter war ich deswegen ob „Mein Herz gehört dir“ mich nun wieder überzeugen konnte.

    Wie auch schon in den Bänden davor ist der größte Pluspunkt der Schreibstil. Die Art wie das Buch geschrieben ist und vielleicht auch ein bisschen die Schriftart führen zusammen dazu, dass ich das Buch gerne aufgeschlagen habe und darin gelesen habe. Selbst als die Geschichte mich nicht in seinen Bann gezogen hat kam ich sehr gut voran.

    Ebenfalls gerne mochte ich wie die anderen Familienmitglieder mit in die Geschichte eingewoben wurden.

    Was mich am meisten in dem Buch gestört hat, war die Beziehung zwischen Colton und Lucy. Es geht gleich zu Beginn mit ihrer Affäre los und dreht sich von da an im Kreis. Es ist nicht viel passiert, doch es ging vor allem um eins. Sehr viel Sex, viel zu viel für meinen Geschmack. Kaum ein Kapitel verging ohne, sodass es mich einfach genervt hat. Vor allem Coltons Verhalten gegenüber Lucy kam mir manchmal zu drängend vor, wodurch er sehr viel Sympathie verloren hat. Dadurch kamen auch andere Szenen viel zu kurz und vor allem Hannahs Hochzeit, um die es eigentlich gehen sollte, wurde in zwei Seiten übers Knie gebrochen. Selbst Lucy und Colton selber blieben dadurch zu blass. Vor allem das Ende des Buchs war dann nochmal zuviel und hatte meiner Meinung nach nichts in einem diesem Buch zu suchen. 

    Gut gefallen dagegen haben mir die Siruptagebucheinträge an den Kapitelanfängen und die kleinen Szenen im Buch, von denen ich mir mehr gewünscht hätte. 


  10. Cover des Buches Stolz und Vorurteil (ISBN: 9783596907205)
    Jane Austen

    Stolz und Vorurteil

     (4.088)
    Aktuelle Rezension von: Micume

    Mit Abstand mein liebstes Buch. Ein muss für jeden Roman-Leser

  11. Cover des Buches Verblendung (ISBN: 9783453438200)
    Stieg Larsson

    Verblendung

     (6.195)
    Aktuelle Rezension von: Der_Buchklub

    Hier geht's zur vollständigen Buchbesprechung: https://buchklub.podbean.com/e/stieg-larsson-verblendung/

    Vorsicht, Spoiler!

  12. Cover des Buches Weihnachtszauber wider Willen (ISBN: 9783956492440)
    Sarah Morgan

    Weihnachtszauber wider Willen

     (196)
    Aktuelle Rezension von: sarahs_buecher_universum

    Klappentext:

    Als Skifahrer war er unschlagbar - aber als Dad ist Tyler O’Neil weit von einer Goldmedaille entfernt. Um seiner 13-jährigen Tochter zu beweisen, wie sehr er sie liebt, will er ihr das schönste Weihnachtsfest aller Zeiten bereiten. Das Snow Crystal Skiresort seiner Familie bildet dafür schon mal die perfekte Postkartenidylle. Doch bei den restlichen Details braucht er Unterstützung. Wer könnte ihm besser beibringen, was zum Fest der Liebe gehört, als eine Lehrerin? Gut, seine alte Schulfreundin Brenna ist genau genommen Skilehrerin, dennoch scheint sie auch den Slalom weihnachtlicher Bräuche perfekt zu beherrschen. Der guten alten Tradition des Kusses unterm Mistelzweig kann Tyler jedenfalls schnell etwas abgewinnen …

    Charaktere:

    Tyler lernt man schon im ersten Band kennen und bestimmt auch im zweiten, den ich aber noch nicht gelesen habe. Größtenteils wird er als mürrisch bezeichnet und auch sonst zeigt er sich nicht immer in freundlichster Verfassung. Durch eine Verletzung hat sich seine ganze Zukunft verändert und sein Traum als weltberühmter Skifahrer hat sich somit von der einen zu anderen Sekunde geändert. Er lässt nur noch wenige Menschen an sich ran und auch vor denen verschließt er sich immer wieder. Einzig und allein seine Tochter Jess vermittelt ihm Freude und er tut alles dafür, damit sie sich in ihrem neuen Zuhause wohlfühlen wird. Als Leser weiß man eigentlich gleich, dass Tyler kein schlechter Kerl ist und nur vom Leben so gezeichnet wurde. Meiner Meinung hat er Schreckliches durchgemacht, aber ich hatte immer das Gefühl, dass seine Familie und Freunde ihm es übel nehmen, dass er schlecht gelaunt ist. Ich hätte mir seitens der Familie, auch wenn ich sie ansonsten liebe, mehr Verständnis und Unterstützung gewünscht. Ansonsten steht ihm Brenna immer zur Seite und er kann sich glücklich schätzen sie als beste Freundin zu haben. Im Buch merkt er erst langsam, dass Brenna eine Frau ist und beginnt sich langsam zu ihr hingezogen zu fühlen. Ich fand es schön zu lesen wie Tyler immer mehr aus sich raus gekommen ist und wie er immer mehr am Leben teilgenommen hat. Dies hat er größtenteils Brenna und Jess zu verdanken, die für ihn immer da waren. Tyler ist ein toller Kerl mit einem weichen Kern, der alles für Familie und Freunde tun würde.

    Brenna ist die schüchterne und junge Frau, die schon seit Ewigkeiten in Tyler verliebt ist. Schon seit ihrer Schulzeit hegt sie diese Gefühle und sie hat Angst davor diese ihm zu gestehen, da es ihre besondere Freundschaft gefährden könnte. Somit verdeckt sie ihre Gefühle und wird immer wieder verletzt, obwohl es bestimmt nicht Tylers Absicht war. Brenna wird von Tyler mehr als einen Kumpel/Bruder angesehen als eine junge Frau, die sexy und klug ist. Zwischendurch fand ich ihre Selbstzweifel nervig, da sie dagegen nichts getan hat. Diese konnte man als Leser jedoch sehr gut nachvollziehen, denn sie hat sich immer wieder mit den Frauen verglichen, mit denen Tyler sonst etwas hatte. Des Weiteren hat Tyler nie in Bezug auf diese Sache ihr Zeichen gegeben und somit konnte man verstehen, dass sie ihren besten Freund nicht verlieren wollte. Trotzdem war das ständige Zusammenleben mit Tyler eine Art Selbstfolter, da sie ihn nicht haben konnte. Die Entwicklung von Brenna war wirklich enorm und schön zu lesen. Denn Brenna hat zu sich selbst gefunden und steht zu sich. Sie wollte sich nicht mehr verstecken und hat für sich selbst gekämpft. Brenna war ein sehr herzlicher und hilfsbereiter Charakter, den man nur ins Herz schließen konnte. Sie hat sich immer um andere gekümmert und hat dabei sich selbst immer mehr aus den Augen verloren. Besonders das Ende hat mich sehr gefreut und ich finde, dass es sehr gelungen ist. Tyler und Brenna sind ein schönes Paar, das lange brauchte, um zueinander zu finden. 

    Meine Meinung:

    Ich habe lange gebraucht, um dieses Buch zu lesen und jetzt finde ich es schade, dass es so lange auf meinem SuB gelegen hat. Denn dieser Band gefiel mir nochmal um einiges besser als den ersten Band dieser Reihe und ich bin schon gespannt auf den zweiten Teil der Reihe. Insgesamt muss ich aber sagen, dass die Bücher nicht immer die spannendsten sind und mich nicht so mitreißen können. Der Schreibstil reißt mich nicht so mit, obwohl er wirklich angenehm zu lesen ist. Insgesamt hätte ich mir gerne etwas mehr Feuer in dieser Geschichte gewünscht aber es ist eine sehr realistische und schöne Liebesgeschichte zwischen zwei Leuten, die schon immer füreinander bestimmt waren. Am besten am Buch fand ich, dass sich die Liebesgeschichte trotz der nur 354 Seiten langsam aufgebaut hat und man gemerkt hat wie die beiden Protagonisten auf dieser intimen Ebene eine Verbindung aufgebaut haben. Meistens finde ich, dass sich dieses große "Ich liebe dich" zu schnell aufbaut, aber hier hat die Autorin eine wirklich schöne Balance gefunden. Die beiden sind ein süßes Paar, das ihr Happy End verdient ist. Sowohl die Protagonisten als auch die Nebencharaktere waren mir sehr sympathisch und das Buch lässt sich wirklich empfehlen für schöne und entspannte Lesestunden. Mitreißen und begeistern konnte mich das Buch nicht, aber das musste es auch nicht. Es war eine schöne und realistische Liebesgeschichte, die auch ohne viel Drama auskam.

    Bewertung:

    4 von 5 Sternen

  13. Cover des Buches Schenk mir deine Träume (ISBN: 9783596297245)
    Marie Force

    Schenk mir deine Träume

     (163)
    Aktuelle Rezension von: FamiGirl_06

    Hunter ist seit Jahren in Megan verliebt. Doch sie ahnt nichts davon. Bis sie eines Abends schließlich völlig aufgelöst in Hunters Arme läuft. Er traut sich endlich ihr seine Gefühle zu gestehen. Doch sie will etwas unverbindliches. Finden die beiden einen Kompromiss?


    Hier wird schließlich der 4. Sohn der Abbotts verkuppelt. ;-) Wieder eine sehr schöne Geschichte, mit erotischen Szenen und Humor.

    Beide Charaktere werden schön dargestellt und man kann die Probleme und Ängste der beiden gut nachvollziehen. Auch Hunter wird von seiner Familie unterstützt, obwohl ihn die Einmischungen manchmal nerven. Für Megan ist ihre Schwester da, die auch klare Worte findet.

    Bei diesem Buch brauchte ich auch das ein oder andere Taschentuch. Aber meist folgte nach einer traurigen Szene auch gleich eine fröhliche, sodass ich wieder lauthals anfing zu lachen. Das Wechselspiel der Gefühle hat mir sehr gut gefallen.

    Kurz gesagt: Eine Leseempfehlung meinerseits.

  14. Cover des Buches Nightingale Way - Romantische Nächte (ISBN: 9783548287515)
    Samantha Young

    Nightingale Way - Romantische Nächte

     (301)
    Aktuelle Rezension von: Snowflakes

    Vorab, ich liebe die Reihe Edinburgh Love Stories von Samantha Young. Ich habe sie regelrecht verschlungen und nächtelang nur gelesen. Für mich ein Meisterwerk! 


    Er will seine Vergangenheit vergessen. Sie zeigt ihm den Weg in eine neue Zukunft.(Klappentext)


    Leichter gesagt als getan. Grace flüchtet vor ihrer lieblosen und gemeinen Familie und findet endlich Ruhe. Bis ihr neuer Nachbar Logan einzieht. Sein nächtliches, ausschweifendes Sexleben bringt Grace um den Schlaf und um den Verstand. 

    Nach 2 Jahren Gefängnis will Logan einfach vergessen und genießen. Wenn seine zickige Nachbarin ihn nicht immer von oben herab behandeln würde....

    Als Logans Leben eine dramatische Wendung nimmt, ist Grace an seiner Seite und hilft ihm. 

    Beide entwickeln Gefühle für einander, mit denen sie nicht umgehen können...

    Schafft Logan es, Graces Herz zu gewinnen? Schafft Grace es, Logan zu vertrauen? 

    Ein Unbedingt - Lesen - Buch! 

    Leidenschaftlich, erotisch, gefühlvoll, prickelnd, geheimnisvoll, spannend....

    Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen.

    Aus der Edinburgh Love Story sind Nightingale Way und Scotland Street meine liebsten Bücher. Alle anderen sind auch wundervoll. 

    Absolute Leseempfehlung!

  15. Cover des Buches Ich und die Walter Boys (ISBN: 9783570311165)
    Ali Novak

    Ich und die Walter Boys

     (220)
    Aktuelle Rezension von: Lieselotte1990

    Was für eine Vorstellung… Allein unter 12 mehr oder weniger pubertierenden Halbstarken. Für die einen ein Traum, für die anderen ein Albtraum. Ich fand die Geschichte rund um Jackie rührend, auch wenn es hin und wieder Längen gab.

  16. Cover des Buches Silber - Das erste Buch der Träume (ISBN: 9783596522897)
    Kerstin Gier

    Silber - Das erste Buch der Träume

     (7.089)
    Aktuelle Rezension von: Philippa

    „What if you slept

    And what if 

    In your sleep 

    You dreamed 

    And what if

    In your dream 

    You went to heaven

    And there plucked a strange and beautiful flower

    And what if

    When you awoke

    You had that flower in your hand 

    Ah, what then?”
    -Samuel Taylor Coleridge 

    Dieses Gedicht steht am Anfang des Romans „Silber- Das erste Buch der Träume“ von Kerstin Gier. Meiner Meinung nach spiegelt es die Geschichte sehr gut wieder. Mystisch, nachdenklich, eindrucksvoll und unauslöschlich in mein Gedächtnis eingebrannt.
    Mir hat der Roman sehr gut gefallen. Vom Thema des Buches über die faszinierenden und fein ausgearbeiteten Charaktere bis zum mitreißenden und humorvollen Schreibstil. Die Geschichte entführt den Leser in die Welt der Träume und bietet viele Themen bzw. Situationen zum Sinnieren an.
    Ich möchte sowohl die fantastische Autorin Kerstin Gier als auch die Silber-Buchreihe jedem ans Herz legen, der sie noch nicht kennt. 


  17. Cover des Buches Kissing in the Rain (ISBN: 9783499006067)
    Kelly Moran

    Kissing in the Rain

     (165)
    Aktuelle Rezension von: ReaderButterfly

    Camryn Covic stammt aus einer großen Familie. Als ihr Freund kurz vor der Hochzeit ihrer Schwester Schluss macht und sie auch noch ihren Job verliert ist ihr sofort klar, dass diese Themen die Hochzeit ruinieren würden. Ihre Eltern würden sich nur auf sie konzentrieren. Um das zu umgehen schlägt ihre Schwester vor jemanden aus ihren Freund auszugeben und die Wahl fällt auf Troy. Ihn kennen sie schon lange und so wäre das nachvollziehbar. Bei ihrer Familie scheint der Plan nicht zu klappen, denn niemand glaubt, dass sie ein Paar sind. Als Troy sie deswegen vor der gesamten Familie küsst, stellt das etwas mit Camryn an, das nicht geplant war.


    Auch wenn mich andere Bücher der Autorin nicht immer ganz überzeugt haben, war ich doch sehr gespannt was mich bei diesem Buch erwarten wird.

    Der Anfang gefiel mir echt gut. Camryn ist selbstständig und ich mochte ihre Einstellung und dass sie sich nicht unterkriegen lässt.

    Troy mochte ich gerne. Er wirkte authentisch und auch seine Vergangenheit war gut eingewoben, allerdings hätte es davon mehr sein können.

    Camryns Familie war laut und aufdringlich. So sehr, dass es zu viel war. In jedes Detail von Camryns Leben mischen sie sich ein und sind einfach anstrengend. Teilweise waren ihre Kommentare verletzend, doch Cam hat sich nie gewehrt.

    Mit dem Schreibstil kam ich klar und ich konnte mir die Geschichte gut vorstellen. Ein Highlight war das Buch nicht, dennoch war es toll es zu lesen.

  18. Cover des Buches 10 Blind Dates für die große Liebe (ISBN: 9783846600917)
    Ashley Elston

    10 Blind Dates für die große Liebe

     (177)
    Aktuelle Rezension von: Deni_lovebooks

    Inhalt:
    Sophie wünscht sich nur eins: Zeit zu zweit mit ihrem Freund. Doch dann serviert Griffin sie aus heiterem Himmel ab - und Sophies Herz ist gebrochen. Zum Glück weiß ihre Nonna, was man gegen Liebeskummer tun kann: Zusammen mit der ganzen Familie arrangiert sie für Sophie zehn Blind Dates an zehn Tagen. Doch zwischen all den süßen, aber auch verrückten Typen weiß Sophie schon bald gar nicht mehr, wo ihr der Kopf steht. Und als wäre das nicht schon (Gefühls-)Chaos genug, steht plötzlich auch noch Griffin vor ihrer Tür, der sie zurückgewinnen will. Aber möchte Sophie das überhaupt? Denn vielleicht schlägt ihr Herz schon längst für jemand anderen ...


    Fazit:
    Ein wunderschönes Buch, welches sich super leicht hat lesen lassen. Für die jungen Leser ist es wirklich ein Buch, welches ich sofort empfehlen würde. Für mich war es aber leider nicht dass, was ich mir vorgestellt habe. Vielleicht liegt es aber daran, dass ich eher der New Adult Typ bin und nicht der Young Adult Typ. Die Dates in der Geschichte waren alle wunderschön und lustig, aber leider hat mir die Tiefe zwischen Wes und Sophie gefehlt. Trotzdem ist es ein schönes Buch, welches zum entspannen nach der Arbeit/ Schule gut tut.

  19. Cover des Buches Blutige Stille (ISBN: 9783596512669)
    Linda Castillo

    Blutige Stille

     (571)
    Aktuelle Rezension von: Gartenfee007

    Darum geht es (Klappentext):

    Alle Mitglieder der Familie Plank liegen tot auf ihrer Farm, sieben Menschen, die grausam ermordet wurden. Die Leichen des Vaters und der Söhne im Wohnhaus, die der Mutter und des Babys auf dem Weg zur Scheune. Doch niemand war auf das vorbereitet, was sie in der Scheune fanden. Die beiden Töchter, gefoltert und misshandelt. Die Familie gehörte zur amischen Gemeinde in Painters Mill, Ohio, sie lebten getreu ihrem strengen Glauben in großer Schlichtheit und Bescheidenheit, waren gottesfürchtige Leute. Fernab von den Verführungen der Zivilisation. Bis Kate Burkholder das Tagebuch der ältesten Tochter findet… 


    Meine Meinung:

    Der 2. Fall von Kate Burkholder, Polizeichefin in Painters Mill, ist genauso spannend wie der erste Fall. Einfach Nervenkitzel pur!! 

    Wer hat die ganze Familie Planke ausgelöscht und die beiden Mädchen gefoltert und misshandelt? Die bestialische Ermordung der amischen Familie ist so detailreich beschrieben worden, das mir als Leserin der Atem stockte. Was sollen sie getan haben? Sie gehören zur amischen Gemeinde in Painters Mill und leben getreu ihren Glaubensgrundsätzen von Schlichtheit und Bescheidenheit auf ihrer Farm. Kann das Tagebuch, der ältesten Tochter, den Fall lösen? Kate Burkholder und ihr Team geben alles. Tomasetti vom BCI wird von Kate um Hilfe gebeten. Die beiden sind Seelenverwandte, jeder hat sein Päckchen zu tragen. Daher verstehen sie sich so gut. Reicht es für eine Liebesbeziehung? Das wissen sie noch nicht so genau. Sie kommen dem Täter immer näher und plötzlich taucht ein Augenzeuge auf! Ist das die Wendung in dem Fall? Kate geht alles zu langsam, die Zeit rennt ihnen davon und sie hinterher!! Kate wird übermütig und möchte dem Täter eine falle stellen. Am Ende wird es so spannend!!! Der Spannungsbogen flacht an keiner Stelle ab, sondern es geht immer weiter nach oben. Ich liebe solche Thriller!!! Auch das man mitraten kann, wer der Täter ist, gefällt mir sehr gut. Ist der Täter schon zu Beginn eines Buches bekannt, habe ich keine große Lust mehr, das Buch zu lesen. Linda Castillo hat wieder alles richtig gemacht! Wer noch keinen Fall von Kate Burkholder gelesen hat, kann die Teile auch durcheinander lesen. Jeder Fall ist für sich abgeschlossen.

  20. Cover des Buches Das Haus der Schwestern (ISBN: 9783442375349)
    Charlotte Link

    Das Haus der Schwestern

     (802)
    Aktuelle Rezension von: PeytonS

    Die Geschichte in der Gegenwart sowie die Geschichte rund um Frances Gray gefallen mir beide. Die Geschichten sind sehr spannend beschrieben. Die Recherchen scheinen schlüssig zu sein und ich fand es sehr interessant von der Zeit damals zu lesen. 

    Bis zum Ende bleibt es sehr spannend. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. 

    Es gibt 1 Stern Abzug für sehr lange Kapitel und dafür, dass das Ende zu in die Länge gezogen wird. Außerdem bleibt eine Sache offen, was ich sehr schade finde. 

  21. Cover des Buches Aufbruch in ein neues Leben (ISBN: 9783746635460)
    Linda Winterberg

    Aufbruch in ein neues Leben

     (126)
    Aktuelle Rezension von: Buchbahnhof

    Mir hat der Auftakt der Hebammen Saga unglaublich gut gefallen. Margot, Luise und Edith sind alle drei ganz wundervolle, unglaublich sympathische Frauen, die mir schnell ans Herz gewachsen sind. Alle drei Frauen sind mit völlig unterschiedlichen sozialen Hintergründen aufgewachsen, aber sie vereint der Wunsch, Hebamme zu werden, und Frauen zu helfen. Nicht nur dies schweißt die Drei unglaublich schnell zu einer verschworenen Gemeinschaft zusammen.

    Luise kommt aus einem kleinen Dorf, wo bereits ihre Großmutter als Hebamme gearbeitet hat. Sie hat viel Vorwissen, benötigt aber die Prüfung. Dabei lässt sie ihr wissen aber nie heraus hängen, sondern sagt selbst, dass sie an der Schule noch viel lernen kann und möchte.

    Edith, Tochter aus reichem jüdischen Hause, hat es schwer, ihren eigenen Weg gegen den Willen der Eltern zu gehen. Denkt man zunächst, dass hier ein hochnäsiges Fräulein einfach nur ihren Willen durchsetzen will, so wird man schnell eines Besseren belehrt. Edith ist eine unglaublich sozial eingestellte junge Frau, die sich nicht zu fein ist an der richtigen Stelle mit anzupacken.


    Dritte im Bunde ist Margot, die in Neukölln aufgewachsen ist und die Armut der Menschen, die sie behandeln am eigenen Laib erfahren hat. Für sie ist es am schwierigsten, den Berufswunsch auch wirklich umzusetzen. Immer wieder legt das Leben ihr Steine in den Weg, die es zu beseitigen gilt. Margot wäre aber nicht die starke junge Frau, die sie ist, wenn sie es nicht irgendwie immer schaffen würde.

    Alle drei Fauen haben Schicksalsschläge hinzunehmen, wobei mit der letzte Schicksalsschlag (ich will hier nicht mehr verraten, um nicht zu spoilern) ehrlich gesagt ein bisschen drüber war. Das hätte nicht sein müssen und hat mich ein bisschen genervt. Vielleicht war das aber wichtig, um die Geschichte im zweiten Band weiter erzählen zu können. Wäre das, was passiert ist, nicht passiert, dann würde Band 2 auf jeden Fall anders sein, als er nun vermutlich ist. Zu kryptisch? Ich weiß, aber lest einfach selbst. Es lohnt sich wirklich!

    Schreibstil und Geschichte sind einnehmend. Man kann Hunger, Entbehrung, Kälte und auch die Verzweiflung der Menschen förmlich vor sich sehen und die Emotionen greifen. Linda Winterberg schafft es, selbst die Nebenfiguren so unglaublich real werden zu lassen, dass man mit trauert, wenn ein Baby, ein Kleinkind, ein Erwachsener aus dem Leben scheidet.

    Was tatsächlich ein bisschen kurz kommt, denn eigentlich geht es ja um den Beruf der Hebamme, ist die Ausbildung und die Arbeit an sich. Es geht immer alles sehr glatt, kaum Komplikationen, die es zu meistern gilt. Ich weiß ehrlich gesagt nicht, wie schwer Berlin vom ersten Weltkrieg betroffen war, aber ich gehe mal davon aus, dass es, zu einer Zeit, als die meisten Menschen hungerten, nicht immer so einfach war, rechtzeitig ins Krankenhaus zu gelangen und gesunde Kinder auf die Welt zu bringen.

    Alles in allem konnte mich der Auftakt der Saga fesseln und Band 2 und 3 habe ich hier schon liegen. Spricht doch für die Reihe, oder? Ich vergebe gerne 4 Sterne und eine Leseempfehlung.

  22. Cover des Buches Gottlos (ISBN: 9783734102110)
    Karin Slaughter

    Gottlos

     (1.054)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Die Kinderärztin Sara und ihr geschiedener Mann (bald wieder Ehemann), der zugleich Ermittler ist, stolpern im Wald über ein Stahlrohr, das aus dem Boden hervorsteht. Sie finden die Leiche einer jungen Frau, die lebendig begraben wurde.

    Das Buch ist sehr komplex ein seinen Handlungssträngen, die Szenen teilweise sehr langatmig dargestellt, aber nicht alle, es störte mich nur circa drei bis vier Mal, am meisten leider bei der finalen Szene, die anfangs einfach atemberaubend war, dann dadurch für mich an Spannung verlor.

    Einige lose Enden sind übrig geblieben, eine Wendung zum Schluss erscheint mir zu einfach und hat im Nachhinein den Lese"spaß" getrübt. 

    Trotzdem ein gelungener Thriller mit einem christlich-amerikanischen Plot.

  23. Cover des Buches Göttlich 1. Göttlich verdammt (ISBN: 9783791526256)
    Josephine Angelini

    Göttlich 1. Göttlich verdammt

     (4.536)
    Aktuelle Rezension von: AnotherWorld

    Zu Anfang war mir Helen noch sympathisch aber mit der Zeit hat sich mich doch eher genervt. Die Liebesgeschichte zwischen Helen und Lucas wird detailliert beschrieben. Man kann gut mitfühlen aber nach kurzer Zeit dreht sich alles nur noch um die zwei. Das finde ich schade, da ich gern noch mehr von den anderen Charakteren erfahren hätte. Ich liebe die Dynamik und persönlichen Bindungen innerhalb der Delos Familie. Noel ist so herzlich und schwingt den ganzen Tag liebevoll den Kochlöffel. Hector und Lucas Beziehung ist hitzig und es gibt den ein oder anderen Schlagabtausch aber das mindert ihre gegenseitige Liebe in keinster Weise. Besonders liebevoll ist Lucas zu seiner Schwester Cassandra obwohl diese sich immer weiter entfernt und zum Orakel wird. Jason ist der Ruhepol obwohl er auch ganz anders kann. Ariadne ist sehr mitfühlend und unterstützend. Hector, Jason, Ariadne und Cassandra werden leider nicht so ausführlich beschrieben und eingebunden wie ich es mir gewünscht hätte. Ein bisschen mehr Hintergrundinfos und Einblicke in die Delos Vergangenheit hätten geholfen die Charaktere noch intensiver kennenzulernen. Die Kräfte sind nichts neues aber dennoch gut beschrieben und passend für die Geschichte. Nicht zu vergessen ist Jerry der trotz seines gebrochenen Herzens durch Helens Mutter ein unglaublich toller Vater ist. Daphne, Helens Mutter, ist hinterhältig und führt irgendetwas im Schilde. Mehr will ich nicht verraten um euch den Lesespaß nicht zu verderben.




  24. Cover des Buches All About a Girl (ISBN: 9783570585429)
    Caitlin Moran

    All About a Girl

     (75)
    Aktuelle Rezension von: KateRapp

    All about a Girl“ist ein wunderbar frecher Entwicklungsroman der Times-Kolumnistin Caitlin Moran. Er beschreibt in einer Mischung aus schnoddriger Poesie und metaphernden Kraftausdrücken die schwierigen Jahre von Johanna, bevor sie von Zuhause auszieht und sich in ihre langersehnte Selbstständigkeit stürzt.

    Dieses Zuhause ist eine siebenköpfige Familie im Wolverhampton der Neunziger Jahren, die auf Sozialhilfe angewiesen ist und hinter der brüchigen Fassade aus Wut und gegenseitiger Beschimpfung steht eine Liebe und ein Zusammenhalt, die Johanna die Kraft geben, auszubrechen.

    „Denn als Teenager ist man eine silberne, leere Rakete. Die Musik ist unser Treibstoff, und die Informationen aus Büchern sind die Weltkarten mit den Koordinaten, die uns zeigen, wohin die Reise geht.“

    Sie ist eine pummelige Antiheldin, die sich danach sehnt, endlich geküsst zu werden und die sich mit frechen Musikkritiken einen Job als freie Mitarbeiterin bei einem Musikmagazin erschreibt. Sie nennt sich fortan Dolly Wilde, färbt die Haare knallrot und trägt ausschließlich schwarze Klamotten und einen Zylinder. Sie lernt Musiker und Musikkritiker kennen, taucht ein in die wilde Welt der Rockmusik. Und es dauert ein wenig, bis sie bemerkt, dass auch unter den bewunderten Kollegen fiese Idioten sind, und sie sich nicht mehr ausnutzen lässt, ihre eigene Stimme findet.

    „Ich dagegen - ich hätte diesen Tag mit Haut und Haaren verspeist. Noch das letzte kleine Funkeln hätte ich aus dem Nachthimmel herausgequetscht, und im Morgengrauen wäre ich auf dem Balkongitter geritten. Wenn man mich am Mittag erschossen hätte, wäre ich mit einem Lächeln auf den Lippen gestorben. Warum bin ich nicht dortgewesen?“

    Dieses als Jugendbuch erschienene Werk ist spritzig und humorvoll, mit Herzblut geschrieben und very british. Es beschwört den Zeitgeist der Neunziger Jahre in einer heruntergekommenen Kleinstadt und London so anschaulich herauf, dass es nicht verwundert, dass es 2020 verfilmt wurde.

    „Wenn man allen Küssen der Welt flussaufwärts folgt, gelangt man schließlich an die Quelle, hierher, in den Eingang eines Pubs gegenüber der Waterloo Station (....) Und wenn man so geküsst wird, ist man Weihnachten, der erste Mondflug und ein Schwarm Feldlerchen zugleich. Meine Schuhe sind plötzlich Millionen wert, mein Atem ist der Weingeist im Champagner. Wenn man so geküsst wird, ist man der Sinn des Lebens.“


    Aus dem Englischen von Regina Rawlinson, Carl`s Books 2015

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks