Bücher mit dem Tag "halbvampire"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "halbvampire" gekennzeichnet haben.

29 Bücher

  1. Cover des Buches Nachtjagd (ISBN: 9783453532717)
    J.R.Ward

    Nachtjagd

     (1.845)
    Aktuelle Rezension von: Mimabano

    ACHTUNG ! Band 1 der Reihe "Black Dagger"

    Wie wahrscheinlich viele andere Leser, habe ich von der Reihe sehr viel gehört. Der Klappentext auf meinem Buch gibt nicht viel her. Auf Lovelybooks ist ( wahrscheinlich viel aktueller als mein Buch von 2005 ! ) ein etwas mehr ins Detail gehender Klappentext den man auch am Schluss meiner Rezi noch lesen kann. 

    Einige Protagonisten haben mir ganz gut gefallen - andere etwas weniger. Die Namen aber sind meiner Meinung nach etwas doof. Wrath ?Tohrment ?Und Rhage war der Höhepunkt an Fantasielosigkeit. Einfach ein paar H's in den Namen nehmen und schon ist es etwas Spezielles? Für mich jedenfalls nicht! Und wenn wir schon bei Höhepunkt sind : Die Szenen mit Wrath und Beth waren unglaubwürdig und lächerlich. Vor allem wird Beth zuerst fast vergewaltigt. Nachher geht sie nach Hause, riecht Wrath den potenten Vampir und springt ihm an den Hals. 

    Die Szenenwechsel fand ich auch anstrengend. Sobald es spannend wurde - Puff - und wir sind wieder bei diesem ominösen Mr. X ( habe nicht ganz verstanden was er genau in der Geschichte verloren hat ) oder einem Polizisten aus der Wache. Der Schreibstil an sich ist ganz in Ordnung und liest sich relativ flüssig. Wenn nur nicht immer diese Szenenwechsel wären.

    Dies zum Inhalt...


    Zu der gesamten Reihe möchte ich folgendes sagen : Es gibt aktuell 34 !!! Bände. Das gibt einem schon zu denken. Ich habe ein bisschen recherchiert und herausgefunden, dass jede Geschichte die erzählt wird ( hier zum Beispiel Beth und Wrath ) in zwei Bücher "verteilt" wurde. Dieses System zieht sich durch fast die ganze Reihe. Das merkt man dann auch beim lesen, denn es tut sich lange nicht wirklich viel. Man merkt das es auf einen weiteren Band hinausläuft und darum nicht viel geschieht oder nicht  zu viel verraten wird. Dann kommt beispielsweise Band drei mit neuen Protagonisten ( am Schluss bestimmt mit einem fiesen Cliffhanger damit man den nächsten Band kauft ) und man weiss genau, in Band vier geht es mit ihnen weiter. Ich habe auch gesehen dass in weiteren Bänden wieder alte Geschichten aufgewärmt werden mit Protas ( auch Wrath und Beth ) die "ihre Story" schon hatten. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass ich bei beispielsweise bei Band 18 oder so lesen will, dass Beth und Wath gerade eine Krise wegen irgendetwas durchmachen, und es spannend finde! 

    FAZIT : ich werde sicher noch den zweiten Teil lesen und hoffe das er besser ist als dieser. Ob ich die ganze Reihe lesen werde steht in den Sternen. 34 Teile für eine Reihe finde ich aber definitiv zuviel. Vor allem wenn ich sehe, dass der Auftakt mich nicht wirklich begeistern konnte...

    KLAPPENTEXT : 

    Düster, erotisch, unwiderstehlich – die letzten Vampire kämpfen um das Schicksal der Welt

    Das Leben der jungen Beth Randall verläuft eigentlich in ruhigen Bahnen – sie lebt in einem zu kleinen Apartment, geht selten aus und hat einen schlecht bezahlten Reporterjob bei einer kleinen Zeitung in Caldwell, New York. Ihr Job ist es auch, der sie an den Tatort eines ungewöhnlichen Mordes führt: Vor einem Club ist ein Mann bei der Explosion einer Autobombe gestorben, und die Polizei kann keinen Hinweis auf die wahre Identität des Toten finden. Dann trifft Beth auf den geheimnisvollen Wrath, der in Zusammenhang mit dem Mord zu stehen scheint. Der attraktive Fremde übt eine unheimliche Anziehung auf sie aus, der sie sich nicht entziehen kann. Während sie sich auf eine leidenschaftliche Affäre mit Wrath einlässt, wächst in ihr der Verdacht, dass er der gesuchte Mörder ist. Und Wrath hat noch ein paar Überraschungen mehr für sie auf Lager, denn er behauptet, ein Vampir zu sein – und das Oberhaupt der Bruderschaft der BLACK DAGGER, die seit Jahrhunderten einen gnadenlosen Krieg um das Schicksal der Welt führen muss ….



  2. Cover des Buches Blutrote Küsse (ISBN: 9783442266050)
    Jeaniene Frost

    Blutrote Küsse

     (1.153)
    Aktuelle Rezension von: David_Lindsam

    Die Geschichte

    Eine Leiche auf der Ladefläche des Pickups. Fahrzeugkontrolle. Der Officer hält sie an. Cat blinzelt den trotteligen Beamten schnell weg. Ihre Fracht: Ein toter Untoter, den sie nach ihrer Jagd noch entsorgen muss. Wieder einer weniger!
     Die 22-jährige Cat(herine Kathleen Crawfield) überwindet folgsam das Trauma ihrer Mutter, die von einem Vampir vergewaltigt wurde. Fünf Monate später kam Cat zur Welt.  An den Abenden des Wochenendes lockt die attraktive College-Studentin ahnungslose Untote in ihre verführerische Falle und rammt ihnen, kurz bevor es zur Sache geht, hasserfüllt und souverän den Holzpflock ins Herz, beseelt von der Hoffnung, dass auch ihr Vater darunter sein könnte.

    Als Halbvampirin besitzt Cat für ihre Jagd sehr hilfreiche Fähigkeiten, die sie den besonderen Umständen ihrer Zeugung zu verdanken hat. Mit Bones jedoch hat sie nicht gerechnet. Als der Meistervampir sie kennenlernt, dreht er den Spieß um, lockt sie an und nimmt sie gefangen. Und er stellt sie vor die Wahl: Tot oder in seinen Diensten. „Du kannst weiter deiner Lieblingsbeschäftigung nachgehen … Vampire umbringen. Aber du wirst dich nur noch an denen vergreifen, hinter denen ich her bin. (…) Du bist der Köder, ich der Haken. Die Idee ist perfekt.“ (32)

    Cat wird von ihrem neuen Lehrmeister hart trainiert und tief in die Welt der Vampire, ihre Schwachstellen und überlegenen Stärken eingeweiht. Die Zusammenarbeit funktioniert und sie muss sich ernsthaft die Frage stellen, wer der attraktive Partner an ihrer Seite ist. Bones gibt sich als ausgefuchster Kopfgeldjäger, doch er wirkt wie einer, der auf der anderen Seite gegen das Böse kämpft …

    Die beiden kommen sich näher, erzählen sich ihre Geschichte, töten menschenmordende Vampire, die Anziehungskraft wächst und steigert sich ins Unerträgliche. Dann passiert, was nicht sein darf.
     Ihre Mutter würde sie verdammen, denn in ihren Augen ist jeder Vampir böse. Ein Ausrutscher oder Liebe? Cat kann mit diesem Familienerbe nur schwer zu ihren Gefühlen stehen.

    Die große gemeinsame Aufgabe lenkt sie zum Glück ab. Im US-Bundesstaat Ohio verschwinden seit langem Frauen auf mysteriöse Weise. Ihre Existenzen werden in den Behörden gelöscht, so dass die Verbrechen nur schwer greifbar sind. Ein schlimmer Verdacht, welchem Zweck die armen Opfer dienen, bestätigt sich. Aber wer ist der Kopf eines solchen raffinierten wie grausamen Menschenhandels? Hennessey, ein gefährlicher Vampir, hinter dem Bones schon  lange her ist, scheint das finstere Geschäft zu organisieren. Aber bald zeigt sich, dass ein ganz hohes Tier die Strippen zieht … Bones will sie raushalten, weil er sich um seine Liebe sorgt. Aber Cat wäre nicht sie selbst, wenn sie sich nicht durchsetzen würde. Dank Bones steht sie zu dem, was sie ist, und jetzt will sie es endlich zu etwas Gutem einsetzen. 

    Ach und dann trifft Cat bei ihrem Einsatz auf den Ex, Danny, der sie einst schamlos entjungfert hat. Bones, ganz der Eifersüchtige, spielt ihm böse mit und das rächt sich. Der nur scheinbar harmlose Ex hetzt Cat die Polizei auf den Hals. Und nicht nur die …

    Es kommt zum Showdown, als der Vampir Hennessy ihre Familie brutal mit hineinzieht. Ein blutiges Gemetzel und Cat … Tja, gespoilert wird nicht!
    Nur soviel: Die Situation der jungen Halbvampirin ist komplex: Tote ohne Ende, eine Vampir hassende Mutter, Polizei und Nachrichtendienste im Nacken, ein Unsterblicher, der sich offensichtlich verliebt hat … und noch 6 Folgebände.
     Klar, dass es erst mal nicht alles glatt laufen kann, oder?

    Themen und Charaktere

    Der Titel umreißt schon alles, warum es geht: Vampire, die hohe Kunst der Jagd und die Liebe. Mehr ist es nicht, aber auch nicht weniger. Die Heldin und Ich-Erzählerin ist Collegestudentin. Ihre Perspektive trägt durch die Erzählung. Bones, ihr Partner ist im Aussehen kaum älter, aber 117 Jahre länger auf dieser Welt, was uns manchmal weise Sprüche beschert über frühere Zeiten und das Böse im Menschen. 

    Zur Vampirjagt: Die amateurhaften Methoden von Cat werden schnell professionalisiert, und wir erfahren, welche Vorurteile über die Untoten richtig sind und wo sie falsch lag. Körperliches Training (fast wie eine militärische Ausbildung), Unterricht in effektiven Tötungstechniken, sexy Outfit … Cat der perfekte Köder, Bones der Vollstrecker und ein paar leichtgewichtige Vampire werden gepfählt. Blutige Kämpfe gibt es gar nicht so viele, wie man erwarten würde, erst gegen Ende, die dann allerdings als „Massaker“ (353 ff.) sehr ausführlich und hart beschrieben sind. 

    Die zweite Zutat des Romans: eine intensive Liebesgeschichte, die voll zur Sache kommt. Zunächst nur in Gedanken in der Badewanne (86), beim Tanzen in der Bar (141), dann wirklich im Bett (188 ff.), bis Cat ihrem Bones, der sie zärtlich (aber wenig einfallsreich) „Kätzchen“ nennt, sogar erlaubt, in höchster Leidenschaft ihr Blut zu trinken (316 ff.). Ein „sinnlicher Kampf“ (234), der bis aufs Blut geht … 

    Und natürlich ist der Konflikt mit der traumatisierten Mutter ebenso vorprogrammiert und wie kaum zu lösen.

    Trotz allem sind die Charaktere in sich stimmig. Das Team „Cat and Bones“ ergänzt sich. Sie, die draufgängerische und coole Amerikanerin, der wenig peinlich ist, außer man redet direkt über Sex. Er, der englische Meistervampir, subtil und sarkastisch, edel und offen, aber ebenso gewaltbereit und brutal, wenn die Situation danach verlangt. Es sind weniger die Gegensätze, die sich hier anziehen, als vielmehr die Gemeinsamkeiten: das Vampirsein, die Jagd, die Ehrlichkeit, die Lust …
     Die Böse dagegen bleiben aus der Perspektive der Icherzählerin eher blass. Nur in Dialogen schimmert ein wenig von ihrem Wesen durch und das ist lüstern, gierig und menschenverachtend. 

    Weltkonstruktion und Sprache

    Vampire, Ghule, Geister gehören in diesem Setting ganz selbstverständlich in die moderne Welt.  „(…) etwa fünf Prozent der Erdbevölkerung besteht aus Untoten“ (131), klärt Bones auf. Der biblische Kain war der erste zu ewigem Leben Verdammte (286), andere folgten.
    „Vampire gibt es seit Jahrtausenden, und obwohl es auch unter uns Bösewichte gibt, nehmen doch die meisten nur hier und da ein Schlückchen Blut, aber die Opfer kommen alle mit dem Leben davon.“ (94) Nur selten werden Menschen in Vampire verwandelt, obwohl es scheinbar nur Vorteile hat. Das Blut der Untoten ist heilend (wenn man es trinkt) und verleiht übermenschliche Kräfte, was sich einer „Mutation“ (378) verdankt.
     Cat, von Kindestagen daran gewöhnt, anders zu sein, nimmt diese Wunder mit ihrer sarkastischen Art hin und macht das Beste daraus.

    Derbe Sprüche muss man in diesem makabren Arrangement aushalten. „Kein Problem, Alter“ (177). Da darf es auch gerne „härter“, „schneller“, „heftiger“ (195) bis zum Letzten sein. Und die ultimativen Waffen einer Frau sind auch zugelassen: „,Lass meine Eier los‘, krächzte Isaak. Ich packte sie noch fester“ (366). Autsch!

    Blutrote Küsse (2007) entstand in der Blütezeit der Vampirromane. Sookie-Stackhouse (Charlaine Harris) war erfolgreich als Reihe 2001 gestartet, die Bis(s)-Reihe (Stephanie Meyer), Black Dagger (J.R. Ward) und Fever (Karen Marie Moning) folgten fast zeitgleich 2005/6. Dass nur die Vorlagen von Harris („True Blood“) und Meyer („Twilight“) verfilmt wurden, heißt aber nicht, dass sie besser wären … 

    Bewertung

    Ich war überrascht. Die freche, aber durchaus skrupulöse Cat hat mich gereizt. Ihre Romanze mit dem Unsterblichen war prickelnd erzählt. Das „erste Mal“ besaß gar erotische Qualitäten, auch wenn bei mir kein zweites Mal daraus werden wird.

    Vielleicht bin ich diese Art von Lektüre nicht so gewöhnt, aber jedenfalls war die Handlung für mich nicht vorhersehbar. Die Spannung blieb bis zum Ende, weil ich fasziniert war, wie die Autorin diese Geschichte weiterspinnen würde, wie sich Realität und Fiktion ineinanderflechten, nicht etwa weil mich der Ausgang des Liebesdramas übermäßig in Aufregung versetzt hätte. Und es war ein köstliches Amüsement, wie der offene Umgang mit erotischen Themen jegliche amerikanische Prüderie verscheuchte. Lieber so direkt und manchmal derb als nur halb und nicht gekonnt. 

    Man kann sich an der Sprache stören, aber sie ist konsequent, bis zum Schluss. Ab und an, ging es mir zu weit und die Grenze der Geschmacklosigkeit war spürbar, wenn etwa der Mädchenhandel für Vampire salopp als „Essen auf Rädern“ (182) verniedlicht wurde. Aber mit einer gehörigen Portion Humor und etwas abseits vom moralischen Wertekompass, ist das nicht unwitzig.

    Ich fand es sympathisch, dass nur ein kleiner Ausschnitt der Realität übernatürlich gefärbt ist: Ghule, Geister und Vampire, kein Tummeln von allen möglichen magischen und dunklen Wesen. Die Welt der Vampire ist klar umrissen, recht nah am Stokers Dracula-Konstruktion, nur weiterentwickelt, moderner, heller (sie vertragen Tageslicht und Weihwasser), gesellschaftlich etabliert und letztlich auch harmlos. Bei mir ist kein Grusel entstanden, aber auch kein Nachdenken. Wenn ein ambitionierter Politiker die Straßen mithilfe vampirischer Helfer vom Abschaum reinigen will, dann gerät dieses plumpe Politklischee mit phantastischem Anstrich leicht zur Burleske.

    Ist Blutrote Küsse schnulzig? Ja, schon. Die Beziehung von Cat und Bones ist nicht gerade komplex, von aufwühlenden Gefühlen beherrscht, witzig cool, aber eben flach. Auch die anderen, die Bösen, sie haben wenig Gewicht, sind Bösewichte, aber keine ernstzunehmenden Gegenspieler. Für eine nachhaltige Lektüre fehlt dann leider doch die Substanz.

  3. Cover des Buches Vampire Academy - Schattenträume (ISBN: 9783802582035)
    Richelle Mead

    Vampire Academy - Schattenträume

     (1.117)
    Aktuelle Rezension von: tierra.de.los.sonadores

    Es ist Frühling an der Vampirakademie, und Rose Hathaway steht kurz davor, ihren Abschluss zu machen. Doch seit sie zum ersten Mal einen Strigoi im Kampf getötet hat, wird Rose von düsteren Gedanken und merkwürdigen Visionen geplagt. Währenddessen zieht neues Unheil herauf: Lissa hat wieder begonnen, mit ihrer Magie zu experimentieren, und ihr einstiger Widersacher Victor Dashkov ist möglicherweise auf freiem Fuß. Rose und Dimitri kommen sich wieder näher, die verbotene Leidenschaft zwischen beiden flammt unvermindert auf. Bis eine tödliche Bedrohung Rose vor die wohl schwerste Wahl ihres Lebens stellt. 


    Ich liebe diese Reihe von Band zu Band mehr! Wie genial war das denn bitte? 

    Die Striogoi werden zu einer immer größeren Bedrohnung für die Akademie und alle Vampire dar. Und großes Verbindung mit Lissa wird auch immer problematischer. Dimitri und Rose... Ach, die beiden sind so süß zusammen. Das Buch war einfach perfekt. Was soll ich da noch groß zu sagen? Das Ende war absolut grausam! WIE SOLL DAS WIEDER GUT WERDEN?????? Es hat mich einfach zerstört


  4. Cover des Buches Kuss der Nacht (ISBN: 9783442266234)
    Jeaniene Frost

    Kuss der Nacht

     (857)
    Aktuelle Rezension von: Jenni078

    Nachdem ich den ersten Band gelesen hatte, konnte ich es kaum erwarten, den zweiten Band zu lesen und ich muss sagen, dass der zweite Band eine gelungenen Fortsetzung ist.

    Der Autorin ist ein toller Mix aus Romantik, Fantasy und Action gelungen. Die Hauptprotagonistin Cat war mir sofort sympathisch und ich liebe ihren Charakter.
    Ich freue mich schon sehr darauf, den dritten Band zu lesen.
    Klare Leseempfehlung !

  5. Cover des Buches Biss zum Ende der Nacht (ISBN: 9783551316639)
    Stephenie Meyer

    Biss zum Ende der Nacht

     (6.131)
    Aktuelle Rezension von: storylove

    Inhalt:

    Nach einem schwierigen Jahr voller Leid hofft Bella auf Besserung. Doch auch wenn sie und Edward endlich zusammen sein können, so vermisst sie ihren guten Freund Jakob schmerzlich. Doch dafür bleibt kaum Zeit, denn es droht wieder eine neue Gefahr, die Bellas Leben und das ihres Umfeldes für immer zerstören könnte.

    Schreibstil:

    Stephenie Meyer hat einen natürlichen, flüssigen Schreibstil, den man einfach gut und schnell lesen kann. Die Gefühle der Charaktere kann sie schön beschreiben, auch wenn sie mit der Romantik ein wenig zurückhaltender sein könnte, damit es nicht so schnulzig wirkt.

    Meinung:

    Auch wenn ich das Buch schnell durch hatte, fand ich die Geschichte nicht wirklich spannend. Vieles war vorhersehbar und zwischendurch langweilig. Mir hat die Spannung und Action gefehlt, die es am Anfang der Reihe noch gab. Immerhin gab es bei Bella eine Charakterentwicklung, die aber auch nicht wirklich überraschend war. Dennoch war dies das spannendste am Buch. Der große Showdown am Ende fand ich träge. Ich dachte, wenn die Volturi kämen, wird es aufregend, aber die meiste Zeit wurde nur geredet und verhandelt, bis es dann mal endlich zum Kampf kam. Dieser wirkte dann aber leider sehr erzwungen.


    Zusammenfassend kann ich sagen, dass ich dieses Buch sehr schwach fand. Es gab zwar einige unterhaltsame Momente, aber im Großen und Ganzen hat mich das Buch schon enttäuscht. Es gab nicht viele spannende Momente, dafür aber eine Menge romantischer Kitsch, bei dem ich fast würgen musste. Ich wollte das Buch lesen, um mit der Reihe abzuschließen, aber nochmal werde ich es nicht lesen. Das Buch ist eher was für eingefleischte Vampir-Fans der Reihe.

    Das Buch bekommt von mir 2/5 Sterne.


  6. Cover des Buches Gefährtin der Dämmerung (ISBN: 9783442373819)
    Jeaniene Frost

    Gefährtin der Dämmerung

     (678)
    Aktuelle Rezension von: Jenni078

    Auch dieser Teil der Fortsetzung hat mir sehr gut gefallen.
    Wie immer, toller Schreibstil, das Buch lässt sich sehr flüssig lesen.
    Ich freue mich schon auf die weiteren Bände.

  7. Cover des Buches Dunkle Sehnsucht (ISBN: 9783442377459)
    Jeaniene Frost

    Dunkle Sehnsucht

     (465)
    Aktuelle Rezension von: ConnyS77

    Im Grunde gefällt mir dieses Buch sehr gut. Aber im Vergleich zu den vorherigen, nimmt meine Euphorie etwas ab. Die Geschichte finde ich nach wie vor sehr gut. Cat und Bones gefallen mir nach wie vor auch super gut. Aber irgendwie fehlte mir etwas. Ich kann es nicht genau in Worte fassen. Vielleicht liegt es auch einfach daran, dass ich einmal Pause machen und mich auf eine andere Geschichte einlassen muss. Das werde ich nun auch tun.

    Ich hatte bei diesem Buch nicht einmal das Bedürfnis, das Buch nicht weglegen zu können. Das Aufhören des Lesens war nicht schwer. Daran merke ich, dass mich das Buch nicht so gepackt hat, wie die vorherigen.

  8. Cover des Buches Der sanfte Hauch der Finsternis (ISBN: 9783442375547)
    Jeaniene Frost

    Der sanfte Hauch der Finsternis

     (604)
    Aktuelle Rezension von: Jenni078

    Ich liebe Cat! Ihr Charakter ist so stark und einzigartig, mit Bones hat sie den perfekten Partner gefunden.

  9. Cover des Buches Nacht des Begehrens (ISBN: 9783802581748)
    Kresley Cole

    Nacht des Begehrens

     (527)
    Aktuelle Rezension von: Katys-Leseecke

    Zum Glück habe ich Kresley Cole gefunden. Ich liebe ihren Stil und die Wendungen. Dieses Buch war der Auftakt der Immortals After Dark Reihe und ich habe jedes einzelne Buch verschlungen. 

    Die Auftritte der Walküren sind mein Highlight und sie zauberten mir jedes Mal ein Lächeln ins Gesicht. 

    Die Charaktere sind immer wandelbar und anders, als bei anderen Reihen, individuell. Oft ähneln sich die Figuren. oder der Inhalt war schon mal da, aber nicht in diesen Büchern. 

    Jedes für sich ist einzigartig. Genau das erwarte ich von einer hervorragenden Autorin. Absolute Empfehlung und prall gefüllte 5 Sterne.

  10. Cover des Buches Wie man 13 wird und zum Superhelden mutiert (Wie man 13 wird 4) (ISBN: 9783845838427)
    Pete Johnson

    Wie man 13 wird und zum Superhelden mutiert (Wie man 13 wird 4)

     (65)
    Aktuelle Rezension von: Sternenstaubfee

    Ein etwas anderes Kinderbuch; herrlich schräg und spannend und ein bisschen verrückt. 

    Es geht um Markus, der 13 Jahre alt und ein Halbvampir ist. Und er hat sein Gedächtnis verloren und weiß von nichts mehr. 

    Das ist schlecht, denn er muss sich dringend erinnern, um eine nahende Bedrohung abzuwenden. Doch wie kann seine Freundin Tallulah ihm helfen? 

    Dieses ist schon der vierte Band der Reihe, und ich habe ein bisschen gebraucht, um mich wieder in die Geschichte einzulesen. Es ist bestimmt einfacher und sinnvoll, die Bücher der Reihe nach zu lesen, da sie aufeinander aufbauen. 

    Aber es hat wieder sehr viel Spaß gemacht, Markus und seine Freunde zu begleiten bei diesem schrägen Abenteuer! Erzählt wird die Geschichte aus Markus´ und aus Tallulahs Sicht in kindgerechter Sprache. 

    Ein tolles Lesevergnügen sowohl für Mädchen als auch für Jungen! 


  11. Cover des Buches Darren Shan 01 - Der Mitternachtszirkus (ISBN: 9783426624319)
    Darren Shan

    Darren Shan 01 - Der Mitternachtszirkus

     (210)
    Aktuelle Rezension von: Luciano

    Mit der Buchreihe bin ich groß geworden . Ein zeitloser Klassiker, den ich  immer wieder gene  lese, die komplette  Vampirreihe von Darren Shan . Sein Schreibstil ist hervorragend und flüssig.   Der Mitternachtzirkus ist der Einstieg in  der Vampir-Saga von Darren Shan . Dies Buchreihe umfast 14 Bücher. Alle beweisen viel Fantasie.

  12. Cover des Buches Wien - Stadt der Vampire (ISBN: 9783981509243)
    Fay Winterberg

    Wien - Stadt der Vampire

     (21)
    Aktuelle Rezension von: Luna0501

    Nach einem anderen Buch aus dem Art Skript Phantastik Verlag war ich neugierig auf die anderen Bücher. Zum Glück gab die Verlegerin mir einen Tipp und der erwies sich als goldrichtig für mich.

    Die Geschichte der Archäologin Lillith spielt im Wien der Zukunft. 2207 setzt man auf erneuerbare Energie, sprich die Dampflok oder auch Schiffsreisen werden wieder vermehrt genutzt und auch was zum Beispiel die Mode angeht, mischt sich Barock mit Jugendstil oder ähnlichen Verrücktheiten. Lillith selbst ist eine Halpvampirin und bezeichnet sich gern als aufklärende Person zwischen den verschiedenen Rassen. Als sie dann vom neuen Prinzen Wien's eine Einladung erhält, wird sie neugierig und der Lauf der Dinge beginnt.

    Erst war ich echt skeptisch. Der Klappentext und die Erklärung zu "Steampunk Fantasy" wirken verwirrend komplex. Dabei ist es echt nicht schwer. Man trifft in der Zukunft auf Dinge der Vergangenheit, bekommt dabei eine knackige, schlagfertige Protagonistin mit eloquenter Ausdrucksweise vorgesetzt, die weiß was sie will und wo ihr Weg sie hinführt, und eine neue Machtübernahme der Vampire in Wien, welche so sexy und vereinnahmend ist, dass man Phineas einfach nicht widerstehen kann. Ein paar fiese Untergrundmachenschaften, eine Prise Magie, die ich genial gestaltet finde und die mich sehr neugierig macht, auf die nächsten Teile und voilá... Ein aufregendes Genre findet Einzug in mein Bücherregal.

    Ein paar kleinere Fehlerchen haben sich in dem kurzen Buch eingeschummelt, aber ich finde das tut dem ganzen keinen Abbruch. 120 Seiten Spannung, erfrischende Konversationen, eine authentische Protagonistin gepackt in ein super gestaltetes Setting. Zum Glück gibt es keine klischeebehafteten Typisierungen oder eine kitschige Liebesgeschichte. Es bahnt sich am Rande vielleicht ein Hauch von etwas an, aber das knistert eher und zeigt sich durch Spielereien der Mimik. Die Schreibweise ist locker und leicht, bildhaft und ich bin nur so über die Seiten geflogen. Es war einfach viel zu kurz für meinen Geschmack. 

    Ich bin begeistert und möchte mehr davon! Am Liebsten sofort!

  13. Cover des Buches Darren Shan 03 - Die dunkle Stadt (ISBN: 9783426624333)
    Darren Shan

    Darren Shan 03 - Die dunkle Stadt

     (138)
    Aktuelle Rezension von: Anneja

    Wenn es eine Reihe über Vampire gibt, die ich mag, dann diese. Denn im 3. Teil der Darren Shan-Reihe, erlebte ich wieder ein rasantes Abenteuer mit dem namens gebenden Protagonisten und seinem Lehrer Mr. Crepsley. Diese verschlug es diesmal in die dunkle Stadt, da hier etwas Mörderisches sein Unwesen trieb.

     

    Das Gespann um Darren und seinen Vampir-Lehrer Mr. Crepsley, kann ich trotz einiger gelesener Seiten noch nicht ganz zusammen bringen. Dies liegt wahrscheinlich daran, das man Darren´s Abscheu gegen seinen Meister, in vollen Umfang spürt. Zwar ist der Circque de Freak mittlerweile sein Zuhause geworden, aber mit seinem Leben als Halbvampir kann er sich noch nicht so wirklich anfreunden. Könnte ich ehrlich gesagt auch nicht, wenn man mir diese Bürde förmlich auf gezwängt hätte. 

     

    An sich fand ich den Ausflug in die Stadt sehr spannend, da man Darren und Evra wieder als Teenager erleben durfte. Zum anderen, da man das Böse einfach spürte. Weniger gut, fand ich dabei Debbie, welche Darren in der Stadt kennenlernte. Sie war nervig, vorlaut und neugierig für zehn, aus meiner Sicht also durchweg unsympathisch. Warum Darren sie mochte war mir ein Rätsel, denn auch ihre Eltern machten einen arg merkwürdigen Eindruck. Daher war ich sehr froh, als das Trio die Stadt verließ, und zwar ohne das Debbie erfuhr, wer oder was sie waren. 

     

    Doch vorher hieß es erst einmal etwas weiter in die Welt der Vampire und Freaks eintauchen. Denn in diesem Band erfuhr ich nicht nur, das es eine Art Rat der Vampire gab, wobei dieser von sogenannten Obervampiren geleitet wurde, sondern das es auch andere Arten von Vampiren gab. In diesem Fall waren es Vampyre, welche man als ihre toten Brüder bezeichnen könnte. Da auch schon in den Vorgängern selten mit Blut oder Wunden gespart wurde, bekam auch dieser Band einen blutigen Fingerabdruck. Dieser erfolgte aufgrund der oben genannten Vampyre, wobei hier nur einer seine Art in den Dreck zog. 

     

    Murlough, war mir ab seiner ersten Erwähnung ein regelrechter Dorn im Auge. Dabei war es nicht einmal seine Rasse die mich entsetzte, sondern seine Mordlust. Er war förmlich süchtig nach Blut und genehmigte sich dabei ganz gerne den vollen Umfang an Blut, welches sein Opfer geben konnte. Hier merkte man schon was der Unterschied zwischen Vampiren und Vampyren war, wobei er natürlich im Buch noch weiter vertieft wurde. Murlough war es schließlich auch, der die drei nicht nur in ein nervenaufreibendes Abenteuer bugsierte, sondern auch in ein gefährliches. Für Spannung war somit ausreichend gesorgt. Wie es ausging, wird natürlich nicht verraten, aber ich kann sagen, dass ich voll auf zufrieden war. 

     

    Auch der Schreibstil schaffte es, mich wieder zu überzeugen. Die Stadt fühlte sich lebendig an und auch die Kämpfe boten überraschend viel, sodass das Kopfkino stets am Laufen gehalten wurde. Ich hoffe auch mit den nachfolgenden Bänden, weiter in die Welt der Vampire eintauchen zu dürfen und noch mehr über sie zu erfahren. Denn wenn mir dieser Band eines zeigte, dann das es in dieser Welt noch eine ganze Menge gibt, das von mir entdeckt werden will. 


    Mein Fazit

     

    Auch der 3. Band der Reihe konnte mich mit interessanten Fakten über die Welt der Vampire und Freaks überzeugen. Ich hoffe allerdings das sich die Charakterdarstellung noch etwas verbessert, da viele der bisher bekannten Personen entweder unfreiwillig in diese Welt gezogen wurden oder so schräg sind, das sie nerven. Ein paar mehr sympathische Charaktere wäre somit ein echter Fortschritt.

  14. Cover des Buches Darren Shan 02 - Die Freunde der Nacht (ISBN: 9783426624326)
    Darren Shan

    Darren Shan 02 - Die Freunde der Nacht

     (145)
    Aktuelle Rezension von: Anneja

    Den ersten Teil der Reihe hatte ich im letzten Jahr gelesen und war begeistert. Das ich mich allerdings  jetzt erst dazu entschloss den Nachfolger zu lesen, ist mir auch ein Rätsel, denn an fehlender Neugier konnte es nicht liegen.

    Diese Reihe ist übrigens darauf ausgelegt, das man beim ersten Buch beginnt. Jeder Band erzählt die Geschichte weiter, wo sie im Vorgänger geendet hat. Gerade deswegen bin ich wohl auch so stolz darauf, alle Teile bereits im Regal stehen zu haben und damit die Option zu besitzen, die Geschichte in einem Ruck lesen zu können. 

    Naja, kümmern wir uns erstmal um den zweiten Teil.

    Auch wenn dieser und der letzte Teil mit einen großen Abstand gelesen wurden, waren die Erinnerungen an den Vorgänger noch genauso frisch, wie kurz nach enden des Buches. Dies sorgte schließlich dafür, das ich ohne groß nachzudenken in den Nachfolger einsteigen konnte und genau wusste wo ich gewesen war. 

    Hatte der erste Teil schon ein paar Stellen, die einige schockierten, gab es diesmal weit aus mehr davon. Zum einen ist der Ton etwas rauer, da das Verhältnis zwischen Darren und Mr. Crepsley extrem angespannt ist und hin wieder sogar von Hass die Sprache ist. Zum anderen erleben wir Taten, welche man schon in die Kategorie "grausam" einordnen kann. War der vorgetäuschte Tod von Darren schon heftig, erlebt man diesmal wirklich heftige Sachen, die bei mir sogar eine Träne laufen ließen.

    Man spürt sehr stark, das dieses Buch ehr in die Hände von Teenagern oder Erwachsenen gelegt werden sollte, als in die von Kindern. Zum  Glück hat das Buch aber auch seine spannenden und unterhaltsamen Stellen, welche nicht nur zeigen was wirkliche Freundschaft bedeutet, sondern auch was für kuriose Gestalten dem Mitternachtszirkus beiwohnen. Denn ein paar davon schloss ich sofort ins Herz.

    Auch diesmal ist der Schreibstil leicht und klar verständlich. Die Beschreibungen sind aussagekräftig und erlauben, das man sein Kopfkino nebenbei einschaltet, um die erwähnten Dinge in Bilder um zu formen. Die Geschichte selbst hat seine Höhen und Tiefen und schafft es dadurch die verschiedensten Emotionen anzusprechen. Mitleid, Wut, Freude oder auch Verwirrung sind stetige Begleiter und machen das Buch erst richtig lebendig.

    Wer den Vorgänger gelesen hat, wird bereits wissen wer Darren ist und was Mr. Crepsley für eine Gestalt der Nacht ist. Für alle Unwissenden, er ist ein Vampir und sorgte dafür, das Darren nun ein Halbvampir ist.

    In diesem Teil lag das Hauptaugenmerk größtenteils auf der Vorstellung der anderen Freaks. Das Wort Freak, wird im Buch übrigens nicht als etwas negatives gesehen, sondern beschreibt einfach nur das die Darsteller etwas besonders sind und sich von der Masse abheben. Wir lernen die bärtige Dame kennen, aber auch den Schlangenjungen Evra. Wirklich interessant ist hier die Geschichte des Wolfsmannes, welcher ein grauenvolles Schicksal erlitten hat. 

    Mittlerweile kommen wir auch an den Punkt, wo wir Personen kennen lernen, die nicht wirklich gutes im Schilde führen. Sie wurden zwar nur wenig beleuchtet, aber man bekam eine Ahnung davon, was einem in den anderen Büchern noch erwartet. 

    Was wären ein Haufen skurriler Personen, wenn nicht jede ihre Geschichte hätte. Wie schon beim Wolfsmann bereits erwähnt, lernen wir nicht nur die Figuren kennen sondern erfahren auch ihre Geschichten. Diese strotzen nur vor Einfallsreichtum und können je nach Person unterhalten oder aber auch Traurigkeit auslösen. 

    Da das Hauptaugenmerk immer noch auf Darren, sein Leben als Halbvampir und seine Zukunft als Vampir im Mittelpunkt steht, fand ich es total interessant wie Mr. Crepsley mit Irrtümern zu Vampiren aufräumt. Hier möchte ich nur den Pflog im Herzen erwähnen, welcher, das dürfte jawohl klar sein, nicht nur einen Vampir das Leben kosten dürfte. 

    Der Unterschied zum Vorgänger ist klar ersichtlich, da man hier auf weniger Farben gesetzt hat. Wirkte der erste Band noch freundlich, hat man diesmal das Gefühl mehr Mystik erblicken zu dürfen. Es dominieren die Farben gelb und schwarz, welche klar einen Wolf zeigen. Das dies eine Anspielung auf den Wolfsmann ist, dürfte spätestens nachdem lesen klar sein. 

    Allerdings freut es mich das man die Schreibweise des Autorennamen beibehalten hat, da dieser sehr gut zum Buch und seiner Geschichte passt. Es hat irgendwie etwas von den "Gänsehaut"-Romanen.

    Eine tolle Fortsetzung, die den Leser weiter in die Welt des "Cirque de Freak" führt und ihm nicht nur klar macht wie unterhaltsam sie ist, sondern auch wie gefährlich.

  15. Cover des Buches Der Berg der Vampire (ISBN: 9783426624340)
    Darren Shan

    Der Berg der Vampire

     (129)
    Aktuelle Rezension von: Anneja

    Da die Geschichte um Darren und seinen neuen Mentor Mr. Crepsley immer mehr an Fahrt aufnahm, ließ sich meine Neugier nur wenig in Zügeln halten. Ich wollte wissen, wie es weiter geht und was das ungleiche Gespann noch erwartet. In diesem Teil ging es dafür zum Rat der Weisen, welcher in einem entlegenen Gebirge sein Zuhause gefunden hat. 

     

    Doch schon bevor die Reise wirklich losging, wurde ich wieder einmal vom Autor überrascht, welcher es gekonnt schaffte, neue Details in seine Welt einzubauen, die ich so noch nie erlesen hatte. Die aber wohl größte Überraschung war dann doch die Reise selbst, auf welcher man nicht nur erfuhr wie Vampire zu Wölfen stehen, sondern auch, was es mit den kleinen Leuten auf sich hatte. Aber auch über die Vampire und natürlich ihre Gegenspieler die Vampyre fanden sich wieder viele Ansätze, welche wohl in späteren Bänden ihren Einsatz finden sollen. 

     

    Das Highlight des Buches war ganz klar der Berg, in welchem die Vampire ihre Versammlung abhielten. Hier zeigte sich nämlich, wie unterschiedlich Vampire lebten und wie sie einzelne Kräfte entwickeln konnten. Ja, dieser Teil schaffte es viele Fragen zu beantworten, auf die ich als Leser der Reihe schon lange gewartet hatte und ich bin gerade einmal Band 4. Meine Hoffnung für die folgenden 8 Bände ist immens, zumal es noch etliche Dinge gibt, welche ich erfahren würde. 

     

    War der Schreibstil in „Die dunkle Stadt“ sehr rasant, so ließ man sich diesmal sichtlich Zeit. Dabei wurde aber wie gewohnt nicht jeder Schritt unserer Charaktere aufgelistet. Ich konnte so zwar nicht abschätzen, wie weit der Weg der Beiden wirklich war, wurde aber teilweise durch Gesprächsfetzen darauf aufmerksam gemacht, das z.B. schon so und so viele Monate vergangen waren. Details zu ihrem Standort folgten stets darauf. Wenn es denn mal zu festen Punkten kam, ließ der Autor seiner Fantasie freien Lauf und schuf durch belebte Beschreibungen ein atemberaubendes Kopfkino. 

     

    Da die Reihe noch ein paar Bände besitzt, wurde der Besuch beim Rat der Weisen an einer sehr pikanten Stelle unterbrochen, welcher mich mehr als neugierig auf die Fortsetzung machte. Diese werde ich auch bald lesen, denn diese Einsichten in die Welt der Vampire sind mir nicht nur neu, sondern auch verdammt spannend. 


    Mein Fazit

     

    Deutlich ruhiger als sein Vorgänger, aber nicht weniger spannend schaffte es der 4.Band der Darren Shan-Reihe mich voll und ganz in seine Welt zu ziehen. Dazu kam, dass viele Geheimnisse gelüftet wurden, die mehr als überraschten. Ich hoffe, es geht so weiter. 

  16. Cover des Buches Vladimir Tod hat Blut geleckt (ISBN: 9783732010042)
    Heather Brewer

    Vladimir Tod hat Blut geleckt

     (85)
    Aktuelle Rezension von: Silliv
    Sohn eines Vampirs und Menschenmutter, doch die Eltern sind tot. Vlad ist seit 3 Jahren bei seiner "Tante" Nelly, doch jemand ist auf der Suche nach ihm und hat nichts Gutes im Sinn. 
    Etwas unstimmig ist, dass der Rat der Vampire ihn seit 3 Jahren nicht ausfindig machen konnte in einer 2000-Seelen-Stadt, dass Vlad erst jetzt das Dachzimmer mit den elterlichen Sachen durchsucht und ein wichtiges Buch findet. Aber darüber habe ich hinweggesehen, da es durchgängig spannend war.
    Tolles Buch und ich freue mich endlich wieder eine gute Buchreihe für mich gefunden habe.
  17. Cover des Buches Darren Shan 10 - Der See der Seelen (ISBN: 9783426628454)
    Darren Shan

    Darren Shan 10 - Der See der Seelen

     (100)
    Aktuelle Rezension von: charleen_pohle
    Das Buch Nachdem ich mit ansehen musste wie mein ehemals bester Freund , jetzt der Lord der Vampyre , meinen Meister und auch guten Freund Mr. Crepsley kaltblütig ermordet hat bin ich zurück mit Debbie und Alice zum Cirque de Freak . Er war in den letzten Jahren wie ein Vater für mich geworden und nun ist er Tot. Ich will nichts mehr mit dem Krieg der Narben zu tun haben ich will einfach nur in ruhe um Mr. Crepsley trauern können doch nun steht schon wieder die nächste Entscheidung vor mir. Entweder geh ich mit Debbie und Alice zum Berg der Vampire oder ich gehe mit Harkat zum See der Seelen um dort Fragen auf unserer beiden Fragen zu bekommen. Letztendlich entscheide ich mich für den See , aber das ist auch nicht so einfach wie man hätte denken können. Wir müssen in eine fremde Welt und dort mehrere Rätsel lösen … Lösen wir das erste nicht kommen wir nicht weiter …. also müssen wir uns anstrengen ….. Meine Meinung In diesem Teil der Geschichte von Darren trauert man zu erst einmal um Mr. Crepsley er ist ein in den letzten neun Büchern sehr ans Herz gewachsen obwohl er manchmal doch recht griesgrämig war. In diesem Buch findet man doch ein zwei kleine sachen heraus. Man hat eine kleine pause vor dem Krieg und der Welt. Man hat nur noch diese andere Welt vor Augen und das ist auch mal was anderes. Aber im nächsten Buch geht es wieder um das eingemachte und das kann ich schon mal verraten wird kein Zuckerschlecken.
  18. Cover des Buches Vampire Kisses 01 (ISBN: 9783867194785)
    Ellen Schreiber

    Vampire Kisses 01

     (32)
    Aktuelle Rezension von: Yoyomaus
    Zum Inhalt:
    Gothic-Girl Raven ist glücklich mit dem Vampir Alexander liiert, kein Wunder also, dass sie auf Wolke sieben schwebt. Doch als plötzlich Alexanders Cousin Claude mit seiner Gang in Dullsville auftaucht, ist es mit der nächtlichen Friedhofs-Romantik vorbei. Denn Claude ist auf der Suche nach den Blutampullen seiner verstorbenen Großmutter, durch die er zum Vollblutvampir werden will! Können Raven und Alexander seinen Plan vereiteln?

    Raven könnte glücklicher nicht sein. Nicht nur, dass das Gothicgirl auf Wolke sieben schwebt, nein, ihr Traumtyp Alexander ist genau das, was sie sich immer gewünscht hat, ein waschechter Vampir. Doch als die beiden sich an diesem Tag auf dem Friedhof für ein romantisches Date treffen, geschehen eigenartige Dinge. Als die beiden danach eine Soldatenfigur finden ist für Alexander klar, dass es sich bei dem nächtlichen Friedhofsbesucher nur um seinen Cousin und Halbvampir Claude handeln kann. Schnell kommt Raven dahinter, dass es sich wirklich um Claude handelt. Er ist auf der Suche nach Blutampullen, die ihn zu einem echten Vampir machen sollen. Er bemerkt Raven und fortan muss sie sich vorsehen, denn Claude muss nicht wie sein Cousin tagsüber schlafen und taucht mit seiner Gang in der Schule auf.

    Dieser Manga ist dem gleichnamigen Roman "Vampire Kisses" von Ellen Schreiber nachempfunden. Mit wirklich herzlich niedlichen Zeichnungen und einer Mischung aus Gothicelementen - Gott was liebe ich Ravens Klamotten - wurde der Roman in diesem Manga zum Leben erweckt. In meinen Augen ist er leider ein bisschen zu kurz geraten, aber im Großen und Ganzen gefällt mir der Aufbau. Zu Beginn bekommt man Raven und Alexander vorgestellt und wie sie zueinander stehen. Sofort wird man dann in die Geschichte hinein geworfen und darf die beiden bei einem Date auf dem Friedhof begleiten, wobei wir auch erfahren wie die beiden zueinander gefunden haben. Die Geschichte beginnt sehr schnell Fahrt aufzunehmen und endet im ersten Band natürlich mit einem Cliffhänger.


    Empfehlen möchte ich den Manga allen Vampirfans und Fans von romantisch süßen Mangas. Dieser Manga ist zwar niedlich aber nicht total überkitscht. Er hat Humor, Liebe und Spannung. Durchaus eine kleine Investition wert.
  19. Cover des Buches Darren Shan: Die Prüfungen der Finsternis (ISBN: 9783867198769)
    Darren Shan

    Darren Shan: Die Prüfungen der Finsternis

     (91)
    Aktuelle Rezension von: sabisteb
    Darren Shan und die Prüfungen der Finsternis! schließt nahtlos an den Vorgängerband Der Berg der Vampire an. Nur wenige Stunden sind vergangen. Das Vampirkonzil hat beschlossen, dass sich Darren 5 Prüfungen stellen muss, um zu beweisen, dass er es Wert ist in die Vampirgemeinschaft aufgenommen zu werden. Leider haben diese Prüfungen einen Hacken. Normalerweise absolvieren vollwertige Vampire sie, um Obervampire zu werden oder Respekt zu erlangen und ein Versagen bedeutet den Tod. Darren ist aber nur ein Halbvampir, zudem noch ein sehr junger. Seine Chancen diese Prüfungen zu bestehen sind alles andere als rosig, zumal zusätzlich Mr. Schicks Prophezeiung die Vampire in Aufregung versetzt: Die Zeit des Vampyfürsten ist nahe! Und ausgerechnet Darren muss über diese Verschwörung stolpern, die das Ende des Vampirclans bedeuten kann. Dieser Band ist der zweite Band der "Berg der Vampire" Trilogie innerhalb der Darran Shan Reihe. Das Buch schließt nahtlos an Band 4 an und sollte nicht einzeln gelesen werden, da einem sehr viele Informationen fehlen würden. Darren muss sich beweisen und ähnlich wie Harry Potter in Harry Potter und der Feuerkelch (Band 4) zu Prüfungen antreten, denen er nicht gewachsen sein kann und für die es eigentlich noch viel zu früh ist. Die Prüfungen sind spannend beschrieben, und auch wenn man als Leser aus mehreren Gründen weiß dass Darren überleben wird (zum einen, weil es immer wieder diese kleinen Einschübe gibt, in denen der Autor einem einen Ausblick auf künftige Ereignisse gibt zum anderen, weil es noch einige Bände er Reihe gibt), kann man das Buch kaum zur Seite legen. Auch dieser Band ist ein Kinder - und Jugendbuch. Die Schrift ist groß, die Sätze klar strukturiert und die Handlung übersichtlich und linear. Natürlich ist die Handlung auch vorhersehbar, der Verräter war mir schon in band 4 klar, aber dennoch bleiben genüg Überraschungen übrig, die deutlich von den Klischees abweichen, die den Leser bei der Stange halten. Eine wunderbare Vampirreihe für Kinder- und Jugendliche, ohne lästige Liebesgeschichte und Superkräfte.
  20. Cover des Buches Darren Shan 09 - Die Flammen der Verdammnis (ISBN: 9783426628959)
    Darren Shan

    Darren Shan 09 - Die Flammen der Verdammnis

     (98)
    Aktuelle Rezension von: charleen_pohle
    Das Buch Zum Glück konnten wir aus der Falle flüchten die uns die Vampyre gestellt haben. Doch leider blieb dabei Debbie zurück RV hat sie weiterhin als Geisel. Wir haben aber als gegen zug einen Vampet und Steve mitgenommen. Zurück in unsere Abbruchwohnung. Doch auch hier laufen wir in eine Falle und zwar von der Polizei … sie glauben das wir an den furchtbaren Morden schuld sind und wollen uns festnehmen. Ich weiß nicht wie viele Gelegenheiten wir wirklich schon verpasst haben den Lord der Vampyre zu töten geschweige denn wer es ist. Ich frage mich wie das alles ausgehen wird …. Meine Meinung Die Geschichte wird immer mystischer und geheimnisvoller. Ich habe dieses Buch in einem Rausch durchgelesen , ich konnte es einfach nicht aus den Händen legen. Und als ich es dann durch hatte war ich sehr traurig. Ich konnte es mir nicht erklären es war unmöglich ! Darren Shan war immer leicht mit seinen Protagonisten umgegangen er hat ihnen einfach das Leben genommen egal wie sehr sie dem Leser ans Herz gewachsen sind. Es ist nicht schlimm aber traurig macht es mich trotzdem …. Ich mochte diesen Protagonist sehr gerne !!
  21. Cover des Buches Die Vampirschwestern (Band 12) - Ruhig Blut, Frau Ete Petete (ISBN: 9783785579848)
  22. Cover des Buches In drei Tagen bist du wieder tot (ISBN: 9783426283134)
    Kelly Meding

    In drei Tagen bist du wieder tot

     (54)
    Aktuelle Rezension von: Lese-Krissi

    Aufmachung des Buches
    Ich besitze noch eine Taschenbuchausgabe von „In drei Tagen bist du wieder tot“ von Kelly Meding. Leider gibt es diesen Roman nicht mehr als normales Buch sondern nur noch als eBook. Das Cover ist aber das gleiche. Man sieht eine dunkelhaarige Gestalt mit schwarzer Kleidung, die mit einem leicht bösen Gesichtsausdruck in die Ferne schaut. Das Cover hat einen Grünstich. Wegen der Buchgestaltung habe ich mir diesen „magischen Thriller“ nicht gekauft, sondern weil mich der Inhalt angesprochen hat.

    Inhalt
    Was ist bloß passiert? Evangeline Stone wacht plötzlich in einer Pathologie in einem völlig fremden Frauenkörper auf und erfährt, dass sie eigentlich gestorben ist. Vor ihrem Tod hat sie als Dreg-Jägerin Vampire, Kobolde und andere Geschöpfe mit einem Team gejagt um die Menschheit, die davon nichts weiß, zu beschützen. Aber warum ist sie gestorben und dann ausgerechnet im Körper von Chalice, die sich anscheinend umgebracht hat, wieder erwacht? Diese Antwort geht sie nach und trifft dabei auf Wyatt, der ihr schon im früheren Leben ein Begleiter und Freund war. Gemeinsam mit ihm kommt sie einer Intrige auf die Spur. Doch es bleiben Evangeline nur drei Tage, denn ihre Wiederauferstehung war ein Handel und sie soll nach Ablauf dieser Zeit erneut sterben…

    Meine Meinung
    Dieses Buch lag nun schon länger auf meinem Stapel ungelesener Bücher und ich dachte, dass es nun an der Zeit sei diesen Roman endlich zu lesen. Es ist ein Fantasyroman mit Thrillerelementen.

    Bereits der Titel klingt schon sehr dramatisch und macht neugierig auf die Geschichte. Evangeline Stone erwacht im Körper der verstorbenen Chalice Frost. Hier stellt sich schon die interessante Frage für den Leser: Was ist passiert und warum ersteht Evangeline wieder auf? Dabei stellt sich auch heraus, dass ihr neues Leben zeitlich befristet ist, denn wie der Buchtitel es schon verrät, bleiben ihr genau drei Tage um verschiedene Dinge zu klären und zu lösen. Das bringt für den Leser schon eine gewisse Spannung auf.

    Evangeline kann sich zunächst nicht an die Zeit kurz vor ihrem Tod erinnern. Als langsam die Erinnerungen zurückkehren, wünscht sie sich am liebsten die Vergessenheit. Es ist wirklich tragisch, was mit ihr passiert ist.

    Gemeinsam mit Wyatt, der ihr Dreg-Team geleitet hat, kommt sie einer schrecklichen Intrige auf die Spur. Doch wie schon erwähnt, haben sie nur eine kurze Zeit, um dieser Verschwörung entgegen zu treten. Sie finden Helfer in Form von Vampiren, Trolle und andere Dreg-Jäger. Auch Alex, der Mitbewohner von Chalice, wird sich Evangeline anschließen. Dessen Schicksal ist mir schon sehr nahe gegangen…

    Das Gefühl nur drei Tage bis zum nächsten Tod zu haben, finde ich schrecklich. Die Zeit läuft für Evangeline erneut ab, dabei hatte sie schon einen ersten schrecklichen Tod. Sie sinnt auf Rache gegen ihre Feinde, die sie umgebracht haben. Dass ihr erster Tod einem Zweck diente, erfährt sie auch erst spät.

    Die Autorin Kelly Meding hat eine spannende Geschichte geschrieben, aber ab und zu war mir die Handlung etwas langatmig und mir hat das Gefühl gefehlt, die Geschichte unbedingt am Stück weiter zu lesen.

    Dieser Roman ist der Beginn einer Reihe. Allerdings ist nur noch das zweite Buch übersetzt. Die beiden ersten Bücher gibt es aktuell nur als eBooks. Zur Zeit ist leider auch laut Verlag nicht in Planung, dass die weiteren Fortsetzungen veröffentlich werden. Ich finde es sehr schade, wenn man ein Buch einer Serie liest, und diese dann nicht bis zum Ende übersetzt werden bzw. auch somit nicht mehr erscheinen.

    Mein Fazit
    Dieses Buch erhält von mir 3 Sterne. Es war spannend und interessant, aber auch ab und zu für mich etwas langatmig.

  23. Cover des Buches Feenlicht und Krötenzauber (ISBN: 9783749429196)
    Halo Summer

    Feenlicht und Krötenzauber

     (215)
    Aktuelle Rezension von: Nicole_Thoene

    Feenlicht und Krötenzauber Die Sumpfloch-Saga 1 Geschrieben von: Halo Summer 

    Inhalt: Was passiert, wenn drei Mädchen wie du und ich in eine Welt versetzt werden, in der es Halbvampire, Krötenlehrer und magische Unterrichtsfächer gibt? Es kommt, wie es kommen muss: Früher oder später landen sie in der Festung Sumpfloch, einer Schule für unbegabte, arme, gefährliche oder anderweitig verlorene Kinder. Das Leben an dieser Schule ist abenteuerlich genug, doch es kommt noch schlimmer. Die böse Cruda, die die Kinder einst aus unserer Welt entführte, ist den Mädchen auf der Spur. Und dann sind da noch ein paar Jungs mit dunklen Geheimnissen, in die sich normale Mädchen gerne verlieben. 

    Meinung: Das ist der erste Band der zwölfteiligen Fantasy Saga. Ich war ja schon von den ersten beiden Bänden, die ich von Halo Summer gelesen habe begeistert. Der Einstieg in die Geschichte ist mir sehr gut gelungen, wobei mir es etwas schwer viel die Namen in Gedanken mit den Charakteren in Verbindung zu setzen. Sie waren diesmal ziemlich schwer, nur der Name Ralf war einfach. Aber nach einer Weile hatte ich keine Probleme. Ein flüssiger Schreibstil ist immer sehr wichtig und das findet man in dem Buch. Die Geschichte ist solide aufgebaut und umfasst alle Facetten, die ein gutes Buch haben muss. Bis zum Ende habe ich mitgefiebert, wer den jetzt die dritte Person von der Erde ist. Jetzt kann ich es gar nicht abwarten, wie der zweite Teil weitergeht. Das Cover finde ich übrigens super schön, sehr viele schöne Details.

  24. Cover des Buches Darren Shan 08 - Die Verbündeten der Nacht. (ISBN: 9783426625583)
    Darren Shan

    Darren Shan 08 - Die Verbündeten der Nacht.

     (100)
    Aktuelle Rezension von: Sommerregen
    Um den Lord der Vampyre aufzuspüren, begeben sich Darren und seine Gefährten, Harkat, Vancha und Larten Crepsley, in die dunkle Stadt, in der Larten und sein damaliger Lehrling einst dem verrückten Vampyr Murlough das Handwerk gelegt haben. Der Grund dafür ist der, dass seit einiger Zeit Leichen in dieser Stadt gefunden werden- blutleere Leichen. Den Verbündeten ist klar, dass Vampyre dahinter stecken, doch gestaltet es sich als schwerer sie unschädlich zu machen, als gedacht.
    Denn diese Vampyre sind keineswegs verrückt, wissen genau was sie tun und es sind viele..
    Außerdem herrscht in der Stadt ein Ausnahmezustand, das Militär unterstützt die Bürger im Kampf gegen die "Monster". Deshalb müssen die Freunde besonders vorsichtig sein.

    Als wäre das nicht schon genug, muss Darren zur Schule gehen, doch wer hat das bloß eingefädelt?? Und wie soll Darren reagieren, als er in der Schule seine alte Freundin Debbie wieder trifft. Mittlerweile ist sie eine junge Frau, und schwebt selbst bald in Gefahr..
    Und auch Steve taucht bald auf.. Doch scheint er nicht mehr wütend auf Darren und Mr. Crepsley zu sein, sondern will ihnen unbedingt helfen, schließlich hat er schon Erfahrung im töten von Vampyren, denn er hat von Vampiren gelernt, dass es Vampyre sind, die blutrünstig morden..
    Doch Larten Crepsley traut Steve Leopard nicht, denn schlechtes Blut bleibt schlechtes Blut.
    Irrt er sich, oder verbünden sie sich mit ihrem Feind??

    Wieder einmal ein tolles Buch von Darren Shan.. Zwar hat man so seine Ahnungen, wie es weitergehen könnte, aber man kann sich nie sicher sein...
    Außerdem war es toll, auf all die alten Personen zu treffen, und zu sehen, was aus ihnen geworden ist. Schön!!

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks