Bücher mit dem Tag "halloween"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "halloween" gekennzeichnet haben.

345 Bücher

  1. Cover des Buches Save Me (ISBN: 9783736305564)
    Mona Kasten

    Save Me

     (3.060)
    Aktuelle Rezension von: Bookshelfread

    Ruby darf dank eines Stipendiums am Maxton Hall Collage zur Schule gehen. Im Gegensatz zu ihren Mitschülern besitzen ihre Eltern jedoch nicht zu viel Geld. Ih oberstes Ziel ist es an Oxford studieren zu können und an der Schule nicht aufzufallen. Doch als sie eine Mitschülerin in einer prekären Situation erwischt, versucht ihr Bruder Rubys Vertrauen zu gewinnen. Ruby kann den oberflächlichen James nicht ausstehen, doch je mehr Zeit sie mit ihm verbringt gerät ihre Meinung und ihre Unsichtbarkeit an der Schule ins Wanken.

    Der erste Band hat mir sehr gut gefallen. Ich mag unsere Protagonisten und die Entwicklung die sie durchlaufen. Auch das ganze Setting mit der Schule hat mir sehr gut gefallen. Ich finde es sehr interessant wenn man in beiden Protagonisten Sichten Einblick erhält und so die Gefühle besser nahvollziehen kann. Nur die Kommunikation zwischen den beiden dürfte besser sein😅 denn sehr viele Probleme könnten dadurch gelöst werden.

    Dieses tolle Buch erhält von mir 4.5 Sterne.

  2. Cover des Buches Selection – Die Elite (ISBN: 9783733500955)
    Kiera Cass

    Selection – Die Elite

     (4.529)
    Aktuelle Rezension von: Sternenstaubfee

    2,5 Sterne

    Das war nicht meine Geschichte. Es gab ein paar gute Abschnitte, aber im Großen und Ganzen fand ich die Story doch leider eher langweilig. Allerdings muss ich dazu sagen, dass ich es als Hörbuch gehört habe, und die Sprecherin hat so lieb- und emotionslos gesprochen, so eintönig, dass es vielleicht auch daran gelegen haben mag, dass mich die Story nicht hat packen können. 

  3. Cover des Buches Wait for You (ISBN: 9783492304566)
    Jennifer L. Armentrout

    Wait for You

     (1.615)
    Aktuelle Rezension von: Sabrysbluntbooks

    Avery zieht um und möchte am College wo sie niemand kennt, ein neues Leben beginnen. Sie lernt neue Freunde kennen und am ersten Tag stösst sie mit Cam zusammen. Dieser ist am Campus bekannt für seine lockeren Affären und zeigt deutliches Interesse an Avery. Avery hat aber aufgrund ihrer Vergangenheit keine Interesse an Männern, die beiden entwickeln aber eine Freundschaft und Avery beginnt sich zu öffnen doch ihre Vergangenheit holt sie wieder ein...

    Nun... ich weiss nicht recht... hätte ich dieses Buch nach dem Erscheinungsdatum gelesen, hätte ich den Hype wahrscheinlich eher verstanden... Dieses Buch fällt leider in die Kategorie " Genre, dass eine gute Entwicklung gemacht hat" sprich die neuen Bücher treffen meinen Geschmack besser... 

    Der Schreibstil war zwar fliessend jedoch kam die Geschichte nicht vom Fleck, es gibt eine Entwicklung die war aber zäher als alter Kaugummi... Und dazu kam, dass es nur aus Averys Sicht war... und ich kam mit der Protagonistin einfach nicht klar, die Entwicklung war mir auch hier viel zu langsam und sie hat mir eine Spur zu oft gelogen, zwar für den Eigenschutz aber trotzdem... Ich mag es nicht wenn die Protagonistinnen so fragile sind... es hat sich eher als ein künstliches in die Länge ziehen angefühlt...

    Zum Schluss als dann doch alles endlich ans Licht kommt und die Protagonistin sich endlich dazu beschliesst in ihrem Leben aufzuräumen etc. wurde auch ich besser unterhalten leider konnte es für mich die Geschichte nicht retten... 

    Es war mein erstes Buch der Autorin und ich habe noch so viele auf dem SUB von ihr... Ich mochte nicht die Art und weise wie die Geschichte sich gezogen hat... Ich glaube ich werde ihr sicher noch eine Chance geben, aber wenn dies in die gleiche Richtung geht, wird aussortiert...

    Kann ich leider nicht weiterempfehlen, da gibt's deutlich besseres, welche dasselbe Thema behandelt und einem einfach spannender Unterhalten...

  4. Cover des Buches Weil ich Layken liebe (ISBN: 9783423216142)
    Colleen Hoover

    Weil ich Layken liebe

     (3.783)
    Aktuelle Rezension von: magic_and_crazy_reader16

    Weil ich Layken liebe ist der Debütroman von Colleen Hoover, welche mit ihren Romanen die Herzen der Leser höherschlagen lässt. 

    Da ich zuvor noch nie ein Buch von ihr gelesen habe und es mal langsam Zeit wurde, dass ich das ändere, habe ich mich an ihrem ersten Buch versucht. 

    Das Buch hatte einen sehr angenehmen Schreibstil, der sich sehr einfach und schnell lesen lässt. Es ist die perfekte Lektüre für zwischendurch und bietet sich sehr für die heißen Sommertage an. 

     

    Da ich bisher kaum New/Young Adult Geschichten mit einem Schüler, Lehrer Beziehung gelesen habe, war für mich vieles neu, trotzdem fand ich das Buch an manchen Stellen echt klischeehaft. 

    Schade war, das sich die beiden Protagonisten so schnell ineinander verliebten. Ich meine, sie kennen sich seit wenigen Stunden, haben schon ein Date und plötzlich ist da eine innige Bindung, die die beiden spüren. Ja klar, wers glaubt. 

     

    Leider kam ich auch nicht mit der Protagonistin Layken klar. Sie spielte sich manchmal so auf, als wäre sie die einzige die Probleme hat. Schön, ja, du hast dich in deinen Lehrer verliebt. Schön, es gibt aber Menschen, die viel größere Probleme haben. Das war übrigens in diesem Buch enorm der Fall. Ich hatte beim Lesen das Gefühl, als wollte Colleen Hoover, dass all ihre Figuren belastende Hintergrundstorys brauchten. Das wäre aber überhaupt nicht nötig gewesen. Nichts desto trotz fand ich die Geschichte rund um Eddie und ihrer starken Persönlichkeiten einfach nur toll zu lesen. Sie war auch eine der Charaktere, die ich wirklich in mein Herz geschlossen habe. 

    Zurück zu Layken die sich im ganzen Buch so kindisch und launisch verhielt, damit meine ich auch, dass sie einfach von der ein auf die andere Sekunde aus ihrem Haus ging und sich bestimmt 5 Mal in Wills Zuhause verkrochen hat, ohne ihn überhaupt zu fragen. Sie stellte sich keiner Konfrontation und das änderte sich auch mit der Zeit überhaupt nicht, was sehr schade war. 

    Will hingegen, der Gute, war einfach nur ein angenehmer Charakter, dem ich sehr gerne zuhörte. Er war womöglich einer der wenigen, die sich wirklich erwachsen aufführten. Er half wo er nur konnte und war rund um ein toller Buchcharakter. Nur, dass er es mit Layken aushielt, ist mir bis heute ein Rätsel haha. 

    Insgesamt war die Liebesgeschichte der beiden ein Hin und Her zwischen „wir können nicht zusammen sein“, „aber …“, „bitte verstehe es doch“, „ich werde dich nie aufgeben“, blablabla.

    Ansonsten hat es aber trotzdem Spaß gemacht das Buch zu lesen. Es war spannend, poetisch und auch sehr lustig. Was vor allem an den beiden Brüdern von Layken und Will lag. Wie den beiden immer wieder neuer Unsinn einfiel war einfach nur zum todlachen und die Idee mit dem Halloween Kostüm, ganz große Liebe. 

     

    Das Buch hätte bestimmt eine bessere Bewertung bekommen, wenn es nicht so vollgepackt mit Dramen und Layken gewesen wäre. Trotz alle dem hatte ich das Buch ziemlich schnell durch, weil es auch echt schön für zwischendurch war. 

     

  5. Cover des Buches Türkisgrüner Winter (ISBN: 9783499227912)
    Carina Bartsch

    Türkisgrüner Winter

     (1.980)
    Aktuelle Rezension von: Laurina_reads

    Die Geschichte von Elyas und Emely geht in die 2. Runde. Es gibt genauso viele Wortgefechte zwischen den beiden und ich musste sehr oft lachen und schmunzeln und habe mich total in Emely wiedergefunden! Ich kann das Buch an alle Lesende nur empfehlen! Es ist mit Abstand das beste Buch, das ich kenne 

  6. Cover des Buches Die Seelen der Nacht (ISBN: 9783442377190)
    Deborah Harkness

    Die Seelen der Nacht

     (1.188)
    Aktuelle Rezension von: boerdeschmetterling_liest

    Zum Inhalt: „Die Seelen der Nacht“ ist der erste Teil einer dreibändigen Reihe um die Hexe Diana Bishop und den Vampir Matthew Clairmont. Die Hexe und Geschichtsprofessorin Diana Bishop findet in der Bodleian Library in Oxford zufällig das verschollene und unter einem magischen Bann stehende Manuskript „Ashmole 725“. Als Folge davon wird sie von allen möglichen Kreaturen belagert und lernt den mysteriösen Vampir Matthew Clairmont kennen. Bei dem Versuch mehr über das Manuskript herauszufinden, kommen sich Matthew und Diana näher – eine verbotene Liebe, die die beiden mehr als einmal in Gefahr bringt.

     

    Klingt die Beschreibung des Buches zunächst einmal, wie der Inhalt vieler ähnlicher Romantasy-Bücher, so finde ich „Die Seelen der Nacht“ doch außergewöhnlich. Die beteiligten Charaktere sind gut ausgestaltet und es fiel mir sehr leicht, mich in Diana und Matthew hineinzuversetzen. Die Dialoge zwischen den beiden sind mitreißend und haben mich des Öfteren zum Schmunzeln gebracht. Auch die Charakterentwicklung beider Hauptcharaktere ist gut dargestellt. Dianas Akzeptieren ihrer magischen Fähigkeiten, Matthews Übergang vom „einsamen Wolf“ hin zum Rudelführer wirken natürlich und nicht an den Haaren herbeigezogen.
    Besonders gefällt mir, wie gut historische und naturwissenschaftliche Details dargestellt und recherchiert sind. Das gibt dem Roman eine Tiefe, die in vielen anderen Romanen fehlt. Relativ schnell nimmt die Geschichte an Fahrt auf, es treten viele Charaktere auf, deren Bedeutung und Motivation sich erst nach und nach erklären. 

     

    Insgesamt ein sehr lesenswertes Buch. Wichtig zu wissen: es handelt sich um den ersten Teil einer Reihe mit drei Bänden. 

  7. Cover des Buches Die Arena (ISBN: 9783453435230)
    Stephen King

    Die Arena

     (1.211)
    Aktuelle Rezension von: Oktodoc

    Ich habe davor schon ein paar Bucher von Stephen King gelesen und war positiv überrascht das es hier keine langatmige, verwirrende Einleitung gibt.
    Die Handlung startet direkt und auch gleich sehr spannend aber sehr langatmig wie man das von King ja kennt. Die Vielzahl an Charakteren hat mich zu Anfang etwas überfordert aber nach den ersten hundert Seiten war ich mit allen sehr vertraut.

    Die Handlung schreitet ziemlich schnell voran und wird auch schnell recht furios, ich habe sehr mit den Figuren mitgefiebert.

    Die Handlung war nicht nur spannend, der wissenschaftliche Aspekt dahinter hat mich auch sehr fasziniert

  8. Cover des Buches Der letzte erste Kuss (ISBN: 9783736304147)
    Bianca Iosivoni

    Der letzte erste Kuss

     (492)
    Aktuelle Rezension von: Maria_Leptokaridou___Theoharidou

    Wie viele von euch schon wissen, liebe ich wirklich alle Bücher der Autorin, sie und Stella Tack haben noch sehr vielen Jahren meine Leidenschaft für das Lesen wieder erweckt❤️


    Ich finde, dass Bianca es unglaublich gut hinkriegt, dass man sich in jedes ihrer Bücher so sehr reinversetzen und reinfühlen kann, dass man nach dem lesen glaubt, alles wirklich erlebt zu haben und zu der Clique zu gehören, man spürt garnicht mehr, dass es „nur“ ein Buch war. 


    Genauso fühle ich mich auch bei der „First - Reihe“ von ihr, die vier Bücher beinhaltet. 


    „Der letzte erste Kuss“ ist ein Friends to Lovers Roman und ist wie nicht anders zu erwarten mega gefühlvoll, zum mitfiebern, witzig und unglaublich romantisch☺️


    Ich liebe Elle und Luke,die Protagonisten aus diesem Teil. Die sind beide witzig, sympathisch und sehr authentisch. Ich liebe es, dass sie immer hintereinander stehen, auch wenn sie sauer aufeinander sind, oder Streit haben😂


    Der tollste Nebeneffekt an Buchreihen ist natürlich, dass man erfährt, was die Protagonisten aus den anderen Büchern so treiben😬


    Ich kann jedem diese tolle Reihe ans Herz legen, ihr werdet es definitiv nicht bereuen😉


    „Ich mochte nicht alle Seiten von Elle kennen – vor allem nicht die des Mädchens aus der Oberschicht-, aber ich wusste, wer sie wirklich war.“

  9. Cover des Buches Harry Potter und der Gefangene von Askaban (ISBN: 9783551557438)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und der Gefangene von Askaban

     (10.821)
    Aktuelle Rezension von: hummmel

    finished: 22. Juni 2021

    Wieder eine total gute & interessante Fortsetzung. Hagrid ist mir wieder sympathischer geworden, er ist so ein toller Charakter, für mich der beste.

    Eine Sache, die mir im Laufe des Lesens aufgefallen ist, ist, dass Harry von seinen Liebsten immer Geschenke bekommt, aber er ihnen keine gibt, obwohl ihm die Mittel zur Verfügung stehen. Hmm..

    Lieblingscharaktere:

    1. Hagrid <3 

    2. Sirius Black

    3. Hermine Granger

  10. Cover des Buches Die Party (ISBN: 9783453439184)
    Jonas Winner

    Die Party

     (273)
    Aktuelle Rezension von: Celairgil

    Am 31. Oktober treffen sich zehn Freunde wieder nach ca. 30 Jahren. Brandon, der elfte, hat alle zu sich nach Hause eingeladen, irgendwo im nirgendwo, und möchte eine Halloween Party wie 1986 feiern. In diesem Jahr sahen sich alle das letzte Mal gemeinsam. Alle müssen ihre Handys abgeben ubd tragen Kostüme. Jedoch dauerte nicht lange bis etwas passiert...aus Spaß wird tödlicher Ernst...ein tragischer Unfall. Oder?


    Ich fande den Anfang sehr schwierig und verwirrend, da es um zehn Personen geht und man immer wieder Dinge aus dessen Perspektive erfährt. Was auf der einen Seite interessant ist, da man wieder etwas neues erfährt, auf der anderen Seite war es für mich eher überfordernd gewesen, vor allem bis ich alle Charaktere zuordnen konnte. Auch hat es das Buch teilweise unnötig in die Länge gezogen und Spannung weg genommen. Ich fand auch die Handlungen der Gäste teilweise sehr unlogisch und nicht nachvollziehbar. Auch kamen mir die Charaktere nicht wie ca. 50 vor. Ich hatte eher den Eindruck alle wären eher 30 Jahre alt. Das hat das ganze noch etwas verwirrender und unlgischer gemacht. Auch habe ich von Charakteren in diesem Alter andere Handlungen erwartet. Wodurch ich mich in niemanden wirklich hineinversetzen konnte und sympathisch wurden sie mir auch nicht wirklich. 


    Das Ende fand ich zwar zunächst verwirrend, aber doch sehr spannend und überraschend.


    Im Großen und Ganzen war die Idee sehr gut, jedoch keine besonders gute Umsetzung - viele Schwachstellen. Auch konnte das gute Ende nicht den Rest des Buches retten.

  11. Cover des Buches Harry Potter und der Feuerkelch (ISBN: 9783551557445)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und der Feuerkelch

     (11.287)
    Aktuelle Rezension von: hummmel

    finished: 27. Juni 2021

    Ich muss sagen, dass in dem Band sehr, sehr viele Informationen auf kleinem Raum gequetscht wurde. Auch sehr viele neue Charaktere kamen dazu, wobei Viktor Krum von den Neuen wohl zu den Besten gehört.

    Kurz kamen mir auch kleine Tränchen. Was ich auch sehr interessant finde, ist Hagrids & Olympes Geschichte mit ihren Vorfahren

    Lieblingscharaktere:

    1. Hagrid

    2. Dumbledore

    3. Sirius Black

  12. Cover des Buches India Place - Wilde Träume (Deutsche Ausgabe) (ISBN: 9783548286921)
    Samantha Young

    India Place - Wilde Träume (Deutsche Ausgabe)

     (422)
    Aktuelle Rezension von: Zahirah

    Das ist jetzt der 3. Teil der On-Dublin-Street-Reihe. Hier wird die doch sehr komplizierte Geschichte von Hannah und Marco in vielen Rückblenden erzählt. Nach einer gemeinsamen Nacht verschwand Marco urplötzlich und ohne Angaben von Gründen. Das brach Hannah förmlich das Herz. Jetzt fünf Jahre später ist Marco zurück und will um Hannah, seine Jugendliebe, kämpfen. Aber Hannah will ihm nicht verzeihen. Und Marco seinerseits begeht wieder die selben Fehler. Er handelt erst und denkt dann nach. Während des ständigen hin und her zwischen den beiden wird dann nach und nach so manches Geheimnis gelüftet. Und der Beweggrund, weshalb Marco damals fortging wird plausibel erklärt. Aber durch die vielen Irrungen und Wirrungen konnte mich diese Geschichte nicht sooo fesseln wie ihre Vorgänger, auch wenn die Autorin für dieses Gefühlschaos die richtigen Worte gefunden hat. Dass wieder alte Bekannte ihre Auftritte hatten war toll und ließ mein Serienfan-Herz dann doch wieder schneller schlagen. Von mir, wie ja zu erwarten war, eine Leseempfehlung.

  13. Cover des Buches Hex (ISBN: 9783453319066)
    Thomas Olde Heuvelt

    Hex

     (165)
    Aktuelle Rezension von: Michael-P-Kraus

    Ein ungewöhnlicher Horroroman, bei dem ich anfangs meine Schwierigkeiten hatte. Allerdings war es die Geschichte wert, durchzuhalten.
    Dass Stephen King begeistert ist, kann ich nachvollziehen, denn stellenweise wurde ich ganz besonders an "Friedhof der Kuscheltiere" erinnert.
    Dabei wird sein Stil aber nicht einfach kopiert. Die Story ist in meinen Augen neuartig, wenn auch gewöhnungsbedürftig.

    Die Hexe ist von Anfang an präsent und zu Beginn hat die Geschichte eher einen humorvollen Touch. Und doch... Ganz tief hinten lauert das Grauen. Man weiß, es ist da, man fragt sich nur, wann es erscheint.
    Von Anfang an WEISS auch jeder über die Hexe bescheid. Sie ist so real und gehört zum Ort wie die Kirche, die einen besonders einprägsamen Spitznamen trägt.
    Was mir wahnsinnig gut gefallen hat ist der Handlungsort. Schnell fühlte ich mich in Black Spring heimisch. Doch nach dem Ende der Lektüre weiß ich nicht, ob das soooo gut ist ^^
    Auch bei den Charakteren habe ich nicht auszusetzen... Besonders Tyler hatte es mir irgendwie angetan. Denn das Wirken des Teenagers... Aber ich möchte nicht spoilern ;-)

    Das Ende kam schließlich eiskalt und gruslig. Atmosphärisch kalt, so wie eine Horrorgeschichte sein muss.

    Wer einen Hexenhorror der etwas anderen Art mag, sollte zugreifen.

  14. Cover des Buches Silber - Das erste Buch der Träume (ISBN: 9783596522897)
    Kerstin Gier

    Silber - Das erste Buch der Träume

     (7.238)
    Aktuelle Rezension von: Chrisi3006

    Kerstin Gier nimmt uns mit in die Welt der Träume. Gemeinsam mit Liv finden wir heraus was Realität und was Traum ist. 

    Liv und ihre jüngere Schwester Mia wünschen sich nur ein, endlich keine Umzüge mehr und für jede ein eignes Zimmer. Das sich dieser Wunsch schneller erfüllt, erfahren die Schwestern, als sie in London bei ihrer Mutter ankommen. Denn es gibt erneut eine Planänderung, aus dem wohnlichen und verträumten Cottage wird eine schicke Stadtwohnung. Doch das bleibt nicht die einzige Veränderung. Und Mr. Planänderung bringt noch zwei neue Stiefgeschwister mit und einen erneuten Umzug.

    Doch als wäre das nicht schon schlimm genug, quälen Liv sehr reale Träume, in denen sie immer wieder 4 Jungs begegnet, die sie auch noch aus der Wirklichkeit kennt.

    Livs Neugier ist geweckt und wir machen uns gemeinsam mit ihr auf die Suche, was hinter den merkwürdigen Träumen steckt.

    Gemeinsam mit Liv lernen wir die Welt der Träume kennen, ihr Tücken, ihre Geheimnisse aber auch ihre schöne Seiten. 

    Die Annäherung zwischen Liv und Henry ist süss und doch nicht zu klischeehaft. Der Schreibstil ist gewohnt leicht und trotz ein paar Längen gut. Bin gespannt wie es weitergeht.

  15. Cover des Buches Keeping Secrets (ISBN: 9783736315341)
    Anna Savas

    Keeping Secrets

     (248)
    Aktuelle Rezension von: anastazja

    Ich finde dieses Buch echt toll, die Story von Tessa und Cole ist wunderschön. Ich konnte gar nicht mehr aufhören, zu lesen. Und das Cover ist einfach wunderschön.

  16. Cover des Buches Like Fire We Burn (ISBN: 9783328107736)
    Ayla Dade

    Like Fire We Burn

     (274)
    Aktuelle Rezension von: JonaMarie

    Ich wiederhole nicht die schon vielfach aufgeführte Inhaltsbeschreibung, sondern komme direkt zum Punkt.

    Nachdem Band 1 uns in die wunderschöne Welt von Aspen eingeführt hat, entführt uns Band 2 wieder dort hin. Leider bekommt man davon nicht viel mit, denn das gesamte Buch ist geprägt von Gedanken der Protagonist:innen aneinander. Das drum herum, die eigentlichen Geschichten, die uns in Band 1 so verzaubert haben, sind quasi nicht existent. Es geht die ganze Zeit - und das unfassbar in die Länge gezogen - nur darum, dass Wyatt an Aria und Aria an Wyatt denkt. Ein bisschen wird Wyatts Geschichte bei den Snowdogs erzählt, aber um Aria geht es kaum. Man hört in ihren Gedanken immer nur: Wyatt hier, Wyatt dort und in seinen ebenfalls das - nur umgekehrt. Dadurch zieht es sich so unfassbar in die Länge, dass ich teilweise Seiten nur überflogen und dann schnell überblättert habe. 

    ACHTUNG; JETZT FOLGEN WAHRSCHEINLICH SPOILER

    Noch viel schlimmer finde ich, dass fast das gesamte Buch von übergriffigem Verhalten geprägt ist. So trägt er sie bspw. als sie sich verletzt hat; darauf folgt eine Spicy-Szene, die mich eher angewidert hat, als alles andere; denn den Konsens dahinter liest man erst gegen Ende heraus, denn davor fängt Wyatt einfach an, ohne dass ein Konsens hergestellt ist und sie sich eigentlich in Gedanken denkt, dass sie das nicht will - dann aber durch die Lust doch hingerissen wird. Das ist mehr als übergriffig und sowas gehört für mich nicht in einen Jugend-Roman. 

    Weiteres Beispiel für übergriffiges Verhalten: Er gibt sich als jemand anderes aus, schreibt und telefoniert sogar mit ihr - mit verzerrter Stimme. Das ist nicht nur Identitätsdiebstahl, sondern auch noch manipulativ und (ich wiederhole) mehr als übergriffig. 


    SPOILER ENDE

    Ich kann leider nur sagen, dass das Buch mein Flopp des Jahres war und ich riesig enttäuscht bin, denn Band 1 war gut. Ich habe Aspen als Ort sehr lieb gewonnen gehabt und deswegen überlege ich noch, ob ich Band 3 und 4 lese oder nicht. Denn wir haben schon anderes (besseres) von der Autorin gelesen und ich hoffe wirklich, dass dieses Buch eine Ausnahme war. 

  17. Cover des Buches Gegen den bittersten Sturm (ISBN: 9783736314672)
    Brittainy C. Cherry

    Gegen den bittersten Sturm

     (247)
    Aktuelle Rezension von: Peppermint

    Die Bücher der Autorin zerschmettern mir jedes Mal das Herz und setzen es auf wunderschöne Weise wieder zusammen. Tief bewegend und hoch emotional. Ich fand’s toll

  18. Cover des Buches Das Haus (ISBN: 9783453676480)
    Richard Laymon

    Das Haus

     (100)
    Aktuelle Rezension von: Fili_S

    Halloween in einem Haus verbringen, in dem jemand ermordet wurde? Natürlich eine klasse Idee, wenn du denn der Autor bist, der dieses Buch schreibt. 

    Laymon, ich kann es nicht oft genug sagen, ist ein begabter Autor, der dich mit seinem Schreibstil und seinen Worten abholt! 

    Auch in diesem Buch wird wieder ordentlich gemordet und gemetzelt, dass das Blut nur so spritzt!

    Vier Sterne, weil mir hier irgendetwas fehlt. Ich kann es nicht betiteln, aber es ist so ein Gefühl.

  19. Cover des Buches Harry Potter und der Stein der Weisen (Harry Potter 1) (ISBN: 9783551320117)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und der Stein der Weisen (Harry Potter 1)

     (19.193)
    Aktuelle Rezension von: fabian_emilio

    /

  20. Cover des Buches Emily Bones (ISBN: 9783522505659)
    Gesa Schwartz

    Emily Bones

     (99)
    Aktuelle Rezension von: Nati89

    Ich denke die meisten werden das Buch bereits kennen.

  21. Cover des Buches Das Herz des Dämons (ISBN: 9783570306901)
    Lynn Raven

    Das Herz des Dämons

     (715)
    Aktuelle Rezension von: cat

    Die Handlung:

    Dawn und Julien sind ein Liebespaar, das auf dem Hale- Anwesen zusammen wohnt. Beide versuchen Ihren Alltag mit Schule, Beziehung und Julians Blutdurst unter einen Hut zu bringen und beide haben ein Geheimnis das gewahrt werden muss. Julien sucht neben bei noch seinen verschwundenen Bruder. Zu guter letzt taucht auch noch ein alter Bekannter von Julien auf, der nichts gutes im Sinn hat......


    Mein Fazit:

    Ich habe den 1. Teil zu dieser Serie nicht gelesen, deswegen kann ich keine Vergleiche zwischen den Büchern ziehen.

    Den 2. Teil ("Das Herz des Dämons") finde ich ganz okay, allerdings hat er mich nicht vom Hocker gerissen.

    Der Schreibstil ist sehr einfach und locker gehalten und man kann der Story gut folgen.


    Dawn macht immer genau das Gegenteil von dem, was man Ihr sagt, wirkt aber trotzdem sehr weinerlich und ängstlich, während Julien das komplette Gegenteil ist und immer wieder versucht über Dawn zu bestimmen (wenn es gefährlich wird).

    Die anderen Charaktere sind im Zusammenhang mit diesem Buch gut ausgearbeitet und die Handlungen nachvollziehbar.


    Das Buch kann man wunderbar zwischendurch lesen, da es leicht zu lesen ist.

  22. Cover des Buches Verlockung der Nacht (ISBN: 9783442379163)
    Jeaniene Frost

    Verlockung der Nacht

     (337)
    Aktuelle Rezension von: Blubb0butterfly
    Eckdaten
    Blanvalet Verlag (Verlagsgruppe Random House)
    Roman
    8,99 €
    ISBN: 978-3-442-37916-3
    Übersetzung. Sandra Müller
    Band 6
    2012
    Cat & Bones-Reihe
    375 Seiten + 1 Seite Danksagung + 3 Seiten Buchvorstellungen

    Cover
    Das erste Cover, das Licht ins Dunkle bringt. Es passt aber trotzdem zu den eher düsteren, vorherigen Covern. Aber ich frage mich seit dem ersten Cover, wer die Frau sein soll. Cat hat ja bekanntlich rote Haare und graue Augen. Hätte der Verlag besser machen können.

    Inhalt
    Die Auseinandersetzung mit Apollyn, dem dunklen Propheten der Ghule, ist vorüber – eine Auseinandersetzung, die beinahe zu einem Krieg zwischen Vampiren und Ghulen geführt hätte und in der Cat nur bestehen konnte, weil sie von der Voodoo-Königin Marie Laveau Macht über Geister erhalten hatte. Jetzt ist Cat nur noch müde, und sie will weiter nichts als endlich wieder einmal ein bisschen Zweisamkeit mit ihrem geliebten Bones zu genießen. Doch ihre neuen Fähigkeiten erwecken das Interesse eines uralten heimtückischen Geistes, der sie für seine eigenen Zwecke nutzen will. Vor vielen Jahrhunderten war er ein Hexenjäger, und jetzt nimmt er jedes Jahr am Abend vor Allerheiligen wieder körperliche Gestalt an, um unschuldige Frauen zu foltern und dann bei lebendigem Leibe zu verbrennen. Unzählige Frauen hat er auf diese Weise schon getötet, doch einer Frau wie Cat ist er noch nie begegnet. Das merkt er, als er Bones aus dem Weg zu räumen versucht – und Cat so richtig wütend wird…

    Autorin
    Jeaniene Frost lebt mit ihrem Mann und ihrem Hund in Florida. Obwohl sie selbst kein Vampir ist, legt sie Wert auf einen blassen Teint, trägt häufig schwarze Kleidung und geht sehr spät zu Bett. Und obwohl sie keine Geister sehen kann, mag sie es, auf alten Friedhöfen spazieren zu gehen. Jeaniene liebt außerdem Poesie und Tiere, aber sie hasst es zu kochen. Zurzeit arbeitet sie an ihrem nächsten Roman.

    Meinung
    Der fiese Cliffhanger vom letzten Band hat mich unglaublich neugierig und hibbelig auf den diesen Band werden lassen. XD Ihr Onkel ist gestorben, aber er weilt dennoch als Geist unter ihnen. Weshalb? Hoffentlich steht ihr Vater dann auch nicht wieder auf… Das wäre fatal!
    Seit dem Tod ihres Onkels herrschen auf ihrer Arbeit für das Militär ganz neue Töne, denn der neue Controller ist ein ziemlicher Idiot. Es scheint, als wolle er etwas ganz anderes als Don.
    Ein neuer Feind taucht auf. Dieses Mal haben Cat und Bones es mit einem fiesen und gewalttätigen Geist zu tun. Da fragt man sich doch, wie ein Geist Gewalt anwenden kann, aber ja, dieser Geist kann es und er tut es auch. Es ist doch sehr gruselig. Kramer, der Geist, ist echt fies und den schien es sogar wirklich zu geben! Echt krass, welche Taten er vollbracht hat und auch noch damit durchgekommen ist. Ich sage nur: Hexenverbrennung.
    Wir sehen, im Leben von Cat und Bones wird es nie langweilig, denn es wird immer jemanden geben, der es entweder auf ihrer beider Leben abgesehen hat oder die Weltherrschaft an sich reißen möchte. Immerhin stellen sich beide gemeinsam den Herausforderungen und meistern sie eigentlich immer, auch wenn es immer brenzlig zu werden scheint. ^^
    Super! Ich liebe Cat und Bones und kann einfach nie genug von ihnen bekommen! Dieser Band war spannend und abwechslungsreich! Die Autorin weiß einfach, wie sie ihre Leser halten kann. Ich habe nicht mit so einem Feind gerechnet und dachte, die beiden hätten doch eigentlich schon gegen alles gekämpft, was es gibt, aber da habe ich mich wohl geirrt. ;)

    ❤❤❤❤❤ von ❤❤❤❤❤
  23. Cover des Buches Die Legende von Sleepy Hollow - Im Bann des kopflosen Reiters (ISBN: 9783764532758)
    Christina Henry

    Die Legende von Sleepy Hollow - Im Bann des kopflosen Reiters

     (62)
    Aktuelle Rezension von: Rilli33

    In den Wäldern bei Sleepy Hollow wird 30 Jahre nach dem Verschwinden von Ichabod Crane die verstümmelte Leiche eines Jungen gefunden. Ben van Brunt, Enkel von Brom van Brunt und Katrina van Tassel nimmt die Nachforschungen zum Tod auf und wird selbst verdächtigt, als noch ein Junge stirbt. Doch anscheinend ist ein Monster in den Wäldern erwacht.

    Zuvor habe ich das erste Buch der Chroniken von Alice gelesen, was ich nicht sonderlich gut fand und darum auch etwas zweifelnd an dieses gegangen bin. Allerdings wurde ich sehr positiv überrascht. Vor Kurzem noch habe ich Washington Irvings Sketchbook und auch die Legende von Sleepy Hollow gelesen und empfand dieses Buch nun als eine Art Fortsetzung. Gut geschrieben, auch die inneren Monologe von Ben kommen gut an und zeigen eine Zerrissenheit. Es ist durchweg spannend, kann mit seinen 381 Seiten auch locker in einem weg gelesen werden. Zu bemängeln habe ich nur das Ende. Für mich ist es nicht wirklich ein Happy End, aber auch kein Bad End; einfach so nichtssagend. Außerdem finde ich, dass zum Ende hin die Magie, die es für mich schon bei Irving gab und auch am Anfang des Buches vorkommt, einfach verschwindet und damit auch der romantisierende Aspekt völlig verloren geht.
    Es ist von Vorteil, Irvings Sleepy Hollow gelesen zu haben, ist aber kein Muss, da die Legende im Verlauf der Geschichte ausreichend erklärt wird. Wer allerdings nur den Film mit Johnny Depp kennt, wird sich wundern, wieso die Legende so anders ist 😂
    Weil ich das Ende nicht so super fand, gibt es nur vier Sterne, aber trotzdem sehr lesenswert.

  24. Cover des Buches City of Ghosts - Die Geister, die mich riefen (ISBN: 9783570176535)
    Victoria Schwab

    City of Ghosts - Die Geister, die mich riefen

     (65)
    Aktuelle Rezension von: paperback_heroine

    Ich besitze tatsächlich einige Bücher von Victoria Schwab (nicht zuletzt Addie), aber City of Ghosts hatte ich tatsächlich irgendwie nie auf dem Schirm - bis dato. Und was soll ich sagen...schade, dass ich das Buch nicht schon früher gelesen hab!

    Um was geht es:

    Cassidy Blake ist was besonderes. Nicht nur, weil sie fast ertrunken wäre und dem Tod von der Schippe gesprungen ist. Seit diesem einen Tag kann sie Geister sehen und die Welt der Toten betreten. Das kann sie natürlich niemanden erzählen, außer ihrem besten Freund Jacob, welcher auch ein Geist ist. Selbst ihre Eltern würden ihr das nicht glauben, obwohl sie sich beides für das Übernatürliche interessieren und jetzt sogar ihre eigene Fernsehshow bekommen. Drehort: Edinburgh

    Cassidys Sommerurlaub wird somit zum Geisterurlaub und sie merkt, dass sie noch ganz schön viel über die Geisterwelt lernen muss. Denn nicht jeder Geist ist freundlich. Und einer macht direkt Jagd auf Cassidy.


    Der Schreibstil von V.E. Schwab überzeugt mal wieder auf ganzer Linie. Die Geschichte ist toll verpackt und rund und stimmig. Cassidy ist eine liebenswerte Prota, mit einem Faible für Harry Potter (dies merkt man auch immer wieder sehr schön).  Da dies der erste Teil der City of Ghosts - Reihe ist, war ich sehr verwundert, dass die Geschichte ein so wunderbar rundes Ende genommen hat. Manche Bücher in dieser Länge (nur 288 Seiten) lesen sich entweder sehr hektisch oder es bleiben offene Fragen. Bei diesem Buch hatte ich nicht das Gefühl. Es war ein wunderbares Leseerlebnis und ich freue mich schon auf den nächsten Teil.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks