Bücher mit dem Tag "handarbeit"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "handarbeit" gekennzeichnet haben.

110 Bücher

  1. Cover des Buches Das wunderbare Wollparadies (ISBN: 9783734106279)
    Manuela Inusa

    Das wunderbare Wollparadies

     (149)
    Aktuelle Rezension von: Geschichtenliebhaberin

    Ich habe dieses Buch in der Vorweihnachtszeit gelesen und fand es nett, aber wenig aufregend.

    Susan, die Protagonistin, hat einen kleinen Wollladen in der Valerie Lane, einer charmanten Einkaufsstraße in Oxford. Auch ihre Freundinnen haben dort verschiedene, mehr oder weniger kleine Läden und man trifft sich dort immer wieder auf den ein oder anderen Plausch oder eine wärmende Tasse Tee.

    Die Handlung spielt in der Vorweihnachtszeit. Susan und ihre Freundinnen bereiten sich auf einen Weihnachtsmarkt vor. Mitten in dieser Zeit findet sie eine neue Mitarbeiterin, Charlotte. Diese hat eine komplizierte Vorgeschichte und ist dankbar, in Susan's Laden endlich eine Stelle gefunden zu haben. Über Charlotte lernt Susan auch deren Bruder Stuart kennen, den sie zuvor schon bei ihrer Arbeit im Obdachlosenheim gesehen hatte und der ihr damals schon ins Auge fiel. Während Weihnachten immer näher rückt, lernt Susan Charlotte und ihre kleine Familie immer besser kennen und vielleicht auch lieben...

    Ich war am Anfang des Buches vor allem wegen des sehr seichten Schreibstils skeptisch. Nachdem sich dann auch die Handlung zuerst etwas in die Länge zog, hätte ich das Buch beinahe ohne es zu Ende zu lesen beiseite gelegt. Auch fand ich es sehr schade, dass die Charakter wenig Tiefe zeigten, bis auf ein paar Rückblicke in Susan's Vergangenheit. Generell ist der Roman eher seicht gehalten, alles ist irgendwie zuckersüß, manchmal etwas weltfern und löst sich meistens in Wohlgefallen auf...

    Ich habe mir wohl etwas mehr von diesem Roman erwartet, daher leider diese Kritikpunkte. Dennoch hat das Buch auch seine guten Seiten, zum Ende hin wurde die Geschichte etwas spannender und ich wollte dann doch noch unbedingt wissen, wie es ausgeht.

    Ich würde dieses Buch jedem empfehlen, der mit einer netten, einfach gestrickten Geschichte entspannen möchte, die keine allzu großen Überraschungen bereithält und am ehesten in die Kategorie Wohlfühlroman fällt. Besonders nett ist es, wenn man diesen Roman in der Vorweihnachtszeit ließt, zumal dort auch einige der Rezepte enthalten sind, die die Freundinnen der Valerie Lane in dieser Zeit zubereiten.

  2. Cover des Buches Draußen wartet die Welt (ISBN: 9783570402153)
    Nancy Grossman

    Draußen wartet die Welt

     (178)
    Aktuelle Rezension von: london_girl

    Das Thema des Buches ist sehr ungewöhnlich, weil welches Jugendbuch handelt schon von einem Mädchen aus einer Gemeinde, die wie im Mittelalter lebt...

    Umso faszinierender und interessanter fand ich es aber das Buch zu lesen. Dadurch, dass man unsere für uns normale Welt durch die Augen eines Amisch-Mädchen sieht, sieht man auch selbst die Welt auf einmal mit anderen Augen. Es ist sehr spannend geschrieben, ich konnte es nicht mehr weglegen und habe es an einem Stück gelesen. 

  3. Cover des Buches Das Leben ist ein Seidenkleid (ISBN: 9783959671637)
    Tanja Wekwerth

    Das Leben ist ein Seidenkleid

     (49)
    Aktuelle Rezension von: Lesehoernchen99

    Bewertet mit 5 Sternen

    Ein Kleid kann ein Leben verändern, sagt Maja. Jede Nacht sitzt sie allein an ihrer Nähmaschine und zaubert bestickte Mäntel oder raffinierte Röcke - die kaum jemand zu Gesicht bekommt. Dazu fehlt ihr der Mut. Bis sie sich mit Leonhard anfreundet, einem sanftmütigen älteren Herrn. Seit dem Tod seiner Frau Luise hat niemand mehr ihr Ankleidezimmer betreten dürfen, niemand außer Maja. Dort, zwischen Petticoats und Maßband, stellt sie mit Leos Hilfe bald fest, dass Lebensträume keinem Schnittmuster folgen.

    Ein wunderschönes Cover, das mich sofort ansprach.
    Der Roman ist sehr flüssig zu lesen, eine sehr berührende Geschichte, die mal nicht mir der sieben zwischen zwei Menschen beginnt, sondern der Liebe zu einem Kleid, zu Stoff.
    Eine berührende Geschichte über Maya, die mich sehr gut unterhalten hat. Mal was anderes, aber einfach nur wunderschön zu lesen.

  4. Cover des Buches Harte Kerle häkeln nicht (ISBN: B07TRXFZDQ)
    Karin Koenicke

    Harte Kerle häkeln nicht

     (74)
    Aktuelle Rezension von: lotty1209

    "Harte Kerle häkeln nicht ( Liebe im Café Woll-Lust 1 )" von Karin Koenicke


    Zum Inhalt: 

    Er hat knackige Muskeln, einen eisernen Willen, den schwarzen Gürtel – und das Letzte, was er braucht, sind seltsame Gefühle für diese kunterbunte Häkelfee!


    Ein Brief vom Notar ist die Rettung für Valerie. Gerade als sie ihren Job verloren hat, flattert ihr eine Erbschaft ins Haus. Sie bekommt einen Laden überschrieben und kann endlich ihren Traum von einem Häkel-Café verwirklichen! Doch die Sache mit dem Café Woll-Lust hat einen Haken: Es gibt einen Miterben, den barschen Kampfsportler Greg. Der will die Räume selbst und macht ihr das Leben zur Hölle. Dummerweise knistert es aber trotzdem gewaltig zwischen den beiden, und das liegt nicht nur an Gregs sexy Körper... Gibt es zwischen bunten Häkelnadeln und schwarzen Gürteln auch noch einen roten Faden für die Liebe?


    Meine Meinung:

    Ich hab die Reihe jetzt schon so lange auf dem Reader schlummern und bin ( jetzt ) entsetzt, das ich sie nicht schon viel früher angefangen habe. 


    Eine locker und leichte Lektüre, die mich wirklich begeistern konnte. 


    Karin Koenicke hat einen schönen Schreibstil, der mir das fliegen durch die Seiten leicht macht. 

    Dazu eine tolle Mischung aus Liebe, Emotionen, Humor und Käbbeleien. 



    Ein tolles Buch das mich den Alltag hat vergessen lassen, mich dazu gebracht hat Cupcakes zu backen und mein Strickzeug hervor zu holen. 

    Vielleicht wird es ja im zweiten Band das Sportzeug? 


    Ich freu mich auf dem zweiten und die weiteren Bände! 




    Zur Info:

    Ein humorvoller Liebesroman mit Herz, Leidenschaft und Prickeln, nicht nur für Häkel-Fans und Karate-Gurus!


    Reihenfolge:

    Harte Kerle häkeln nicht

    Harte Kerle backen nicht Er liebt dröhnende Motoren und hartes Training - doch nun soll er für eine süße Konditorin Eischnee schlagen?

    Harte Kerle tanzen nicht Er hat den härtesten Job der Welt - doch ein sexy Hüftschwung gehört nicht zu seinem Programm

    Harte Kerle küssen nicht Er ist ein hartgesottener Kämpfer - doch nun soll er im Kindergarten den Dornröschenprinzen spielen?

    Küsse, Kekse und ein Kurzschluss Funken sprühen immer dort, wo man sie gar nicht braucht


    ***Alle Romane laden dich zum Träumen und Wohlfühlen ein, sind in sich abgeschlossen und können ohne Vorkenntnisse gelesen werden***



  5. Cover des Buches Die Mütter-Mafia (ISBN: 9783785727133)
    Kerstin Gier

    Die Mütter-Mafia

     (1.309)
    Aktuelle Rezension von: DianaE

    Kerstin Gier - Mütter Mafia


    Constanze Bauer ist am Boden zerstört als ihr Ehemann Lorenz sie einfach in das Haus seiner verstorbenen Mutter ausquartiert und sie mit den Kindern allein lässt. Den Trennungsgrund können wir uns zwar alle denken, aber Constanze, die nun mit ganz anderen Schwierigkeiten fertig werden muss, will ihm nichts Schlechtes zutrauen.

    Als sie dann auch noch ihren Sohn zum Kindergarten bringt, sieht sie sich einigen Helikopter-Müttern gegenüber, die sie sofort in ihre "exklusive" Gruppe aufnehmen möchten.

    Allerdings gibt es da auch noch die Nachbarin, die sie über die Nachbarschaft und die übereifrigen Mamis aufklärt, die an niemanden ein wirkliches gutes Haar lassen und sich gegenseitig selbst übertreffen wollen und dafür fiese Wege beschreiten.

    Ist Constanze den neuen Lebensumständen gewachsen und wird sie es schaffen ihr Leben zu organisieren?


    Ich kenne von der Autorin bisher nur die Edelstein-Reihe, die mir gut gefiel.

    Der Frauen/Unterhaltungsroman hat mir ebenfalls gut gefallen, natürlich ist mir der lockere Schreibstil der Autorin auch hier wieder positiv aufgefallen.

    Ich bin schnell in der Geschichte angekommen, die sowohl emotional aber auch sehr humorvoll verpackt wurde. Plötzlich muss sich Constanze um alles alleine kümmern, und das bringt erst mal eine Menge Schwierigkeiten mit sich. Die Autorin schafft es, ganz alltägliche Situationen etwas überspitzt und lustig darzustellen, was Constanze allerdings nur noch sympathischer macht.

    Die Erzählart wechselt im Buch zwischen laufender Erzählung und Email-Verkehr ab, was die Geschichte insgesamt etwas frischer wirken lässt.

    Die Charaktere sind lebendig ausgearbeitet. Neben Constanze, die mir sehr schnell sympathisch war, und die ich öfter gern mal in den Arm genommen hätte, gefiel mir auch der "Jaguar-Mann" ganz gut, obwohl der anfänglich doch sehr distanziert und machohaft rüber kam, zum Glück verlief sich das in der Geschichte. Allerdings tritt Constanze auch dort in das eine oder andere Fettnäpfchen, weil sie sich auf die Erzählungen der Mamis verlässt.

    Lorenz war allerdings der Kracher, oft habe ich mich gefragt, kann es so jemanden wie ihn überhaupt geben? Wahrscheinlich schon, aber ich glaube die Geschichte wäre auch nur halb so lustig gewesen, wenn Lorenz anders gehandelt hätte.

    Die Mamis sind allesamt ein wenig gewöhnungsbedürftig, neben fiesen Sticheleien und dem gegenseitigen Übertrumpfen in Sachen Kochkünste und Kindererziehung, gab es oft einiges zu schmunzeln. Dennoch, wenn das das wahre Leben wäre, würde ich einen riesigen Bogen darum machen.

    Kurzum: Ich habe mich sehr gut unterhalten gefühlt, es gab viel zu lachen, aber auch zum nachdenken.

    Der Autorin ist hier ein wirklich nettes Buch gelungen, das mir ein paar angenehme Lesestunden bereitet hat, es gibt sogar ein bisschen Taschentuchalarm.

    Wer eine realistische Geschichte lesen möchte, der sollte lieber die Finger von dem Buch lassen, wer einfach nur gute Unterhaltung haben will, sich fallen lassen möchte und eine humorvolle wie emotionale Geschichte genießen will, dem kann ich das Buch auf jeden Fall weiter empfehlen.


    Fazit: Gute Unterhaltung mit viel Humor und Emotionen. Knappe 5 Sterne. 

  6. Cover des Buches Pici: Erinnerungen an die Ghettos Carei und Satu Mare und die Konzentrationslager Auschwitz, Walldorf und Ravensbrück (ISBN: 9783944442402)
    Robert Scheer

    Pici: Erinnerungen an die Ghettos Carei und Satu Mare und die Konzentrationslager Auschwitz, Walldorf und Ravensbrück

     (42)
    Aktuelle Rezension von: parden
    EIN PERSÖNLICHES MAHNMAL...

    Robert Scheer liebte seine Großmutter. Dies ist an und für sich nichts Besonderes, doch eigentlich ist es ein Wunder, dass es den Autor überhaupt gibt. Denn eigentlich hätte seine Großmutter Pici nicht überleben, nicht heiraten und keine Familie gründen dürfen. Denn dies war der Plan von Hitler und seinen Schergen. Doch als einzige ihrer weitverzweigten jüdischen Familie überlebte Pici ("die Kleine") seinerzeit die Gräuel des Holocaust.


    "Die Weisen sagen, das Ziel des Lebens sei das Leben selbst. Dem folgend habe ich das Ziel erreicht. Denn ich lebe noch." (S. 56)


    Zum 90. Geburtstag seiner Großmutter beschloss Robert Scheer, diese nach ihren Erlebnissen zu befragen, damit ihr Zeugnis bewahrt bleibt. Und wo Pici jahrzehntelang geschwiegen hat, öffnete sie sich ihrem Enkel gegenüber und gab Auskunft über helle und dunkle Jahre ihrer Vergangenheit.

    Die ersten zwei Drittel des Buches erzählen von Picis Familie und ihrer Kindheit in Rumänien. Dort wohnte die Familie ungarischer Juden und lebte vom Holzhandel des Vaters. Arm, kinderreich, aber zufrieden, so wie viele andere Menschen der kleinen rumänischen Stadt auch. Als etwas langatmig habe ich diese Schilderungen zeitweise empfunden, aber andererseits als durchaus legitim - holte sich Pici auf diese Art noch einmal alle Mitglieder iher großen Familie in ihre Erinnerung zurück, alle in den Jahren des Holocaust ums Leben gekommen.

    Die schlimmen Erlebnisse Picis nach dem Verlust ihrer Heimat in den 40er Jahren nach der Machtergreifung Hitlers nehmen entsprechend etwa ein Drittel des Buches ein. Die Vertreibung ihrer Familie aus der kleinen rumänischen Stadt, die Erfahrungen im Ghetto, die Deportationen in verschiedene Konzentrationslager, die Kälte, die Hitze, der Hunger, die Unmenschlichkeit, die Angst, die Krankheiten, das Trauma, der Tod - Dinge, über die es sicher auch nach 70 Jahren noch schwerfallen dürfte zu sprechen.

    Was mich bei der Lektüre verblüffte, waren die großen Erinnerungslücken Picis, die viele schreckliche Erlebnisse und Details ausgeblendet zu haben scheint.


    "Und auch für die folgenden Zeiten gibt es solche kleinen Momente, die völlig in meinem Gedächtnis fehlen, aber nicht so, dass ich sie nach Jahren vergessen hatte, sondern so, als hätten sie nichts mit mir zu tun gehabt. Vielleicht, weil mein Verstand dies alles nicht nachvollziehen konnte und von sich wegschob..." (S. 90)


    Entsprechend rudimentär erscheinen denn auch teilweise die Erinnerungen, Spotlights der Schrecken, wobei die Schilderungen selbst nahezu nüchtern erscheinen. Dennoch kommt das Grauen beim Leser an, die Bilder lassen sich ncht verdrängen, die Unfassbarkeit der Erinnerungen bricht sich Bahn. Zahlreiche in den Text integrierte Fotos (viele aus dem Privatbesitz des Autors) unterstreichen das Geschriebene, geben dem Erzählten ein Gesicht und verankern das Grauen in der Realität.

    Der Schreibstil ist einfach, erinnert zeitweise an einen ungeübten Schulaufsatz. Doch vieles ist in wörtlicher Rede wiedergegeben und dokumentiert so eher das Gespräch zwischen dem Enkel und seiner Großmutter Pici als dass es literarisch aufgearbeitet ist. Dieses Stilmittel der wörtlichen Rede unterstreicht in meinen Augen die Authentizität der Erzählung.

    Neben den bereits erwähnten Fotos gibt es - vor allem in dem vielseitigen Anhang - auch zahlreiche Kopien von alten Briefen, Dokumenten und Listen, die die Erinnerungen Picis in Raum und Zeit des Holocaust verankern. Hier hätte ich mir eine bessere Qualität der Darstellung gewünscht, denn viele der genannten Quellen waren durch eine blasse und verschwommene Kopie für mich tatsächlich kaum leserlich, was ich wirklich bedauerlich fand.

    Robert Scheer hat mit diesem Buch nicht nur seiner geliebten Großmutter ein Denkmal gesetzt, sondern mit Picis Erinnerungen auch ein persönliches Mahnmal geschaffen. Ein Buch 'Gegen das Vergessen', das sehr persönliche Einblicke gewährt.


    © Parden
  7. Cover des Buches Tierisch süße Häkelfreunde Band 3 (ISBN: 9783863555832)
    Amigurumipattern

    Tierisch süße Häkelfreunde Band 3

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Engel1974

    „Tierische süße Häkelfreunde Band 3“ von Joke Vermeiren gehört zu einer Bücherreihe über niedliche Amigurumimodelle. In diesem Band gibt es insgesamt 15 Anleitungen. Ob Nilpferd, Känguru oder Igel ,alle Modelle sind ruck zuck gehäkelt und Dank der illustrierten Grundanleitung auch für Häkeleinsteiger geeignet.

    Erschienen ist die Reihe im Verlag Edition Michael Fischer. Dieses Buch umfasst insgesamt 120 Seiten. Die jeweiligen Modelle sind nicht zu groß, so dass hier auch prima mit Wollresten gearbeitet werden kann. Gearbeitet wird meist in Runden, mit festen Maschen.

    Begeistert bin ich vom Aufbau und der guten Struktur des Buches, wobei jedes Modell nach Schwierigkeitsgrad eingestuft ist. Die zusätzlichen  Illustrationen machen ein leichtes Nacharbeiten möglich. Bevor es an die Modelle geht werden auf den ersten 20 Seiten umfangreiche Kenntnisse zu Material und den jeweiligen Maschenarten gegeben, auch hiervon war ich sehr angetan, denn alles wurde sehr ausführlich und auch für Laien sehr gut verständlich beschrieben. Sogar an das „unsichtbare“ Abnehmen der Maschen wurde gedacht, was ich so in noch keinem Buch gesehen habe.

    Als ich das Buch das erste Mal in den Händen hielt, habe ich mich sofort in die Modelle verliebt, die Kinder haben sich ebenfalls mit Begeisterung die süßen Kuscheltiere angeschaut und prompt hatte ich eine riesen Wunschliste. Natürlich habe ich mich auch bald ans Nacharbeiten gemacht, wobei die Kinder ungeduldig darauf gewartet haben, endlich ihre neuen Freunde in die Arme nehmen zu dürfen. So hatte ich meinen Spaß beim Arbeiten und mich beim Häkeln entspannen dürfen und meine Kinder waren einfach hin und weg von ihren süßen, neuen Freunden.

    Ob für Fans der niedlichen Amigurumis oder für Anfänger, ich kann Euch dieses Buch nur empfehlen.

  8. Cover des Buches Rückkehr nach Glenmara (ISBN: 9783442203543)
    Heather Barbieri

    Rückkehr nach Glenmara

     (12)
    Aktuelle Rezension von: Aoibheann
    Inhalt [Klappentext]
    Ihr Freund betrügt sie, ihre Mutter stirbt nach einer schweren Krankheit, und beruflich läuft alles schief - Kates gesamtes Leben gerät völlig aus den Fugen. Deshalb verlässt die junge Amerikanerin Hals über Kopf Seattle und fliegt nach Irland, in die Heimat ihrer Vorfahren. Dort sucht sie zunächst vergeblich nach Ruhe und innerem Frieden. Bis sie in das kleine Küstendorf Glenmara kommt.
    Nach anfänglichem Zögern freunden sich die Frauen des Ortes mit der "der Fremden" an. Schließlich wird Kate sogar zu denTreffen eingeladen, bei denen die Frauen Spitze klöppeln, die Angelegenheiten des Dorfes bereden und ihre privaten Sorgen und Nöte preisgeben. Nicht zuletzt geht es dabei auch im Männer. Und das bringt Kate auf eine Idee, die nicht nur ihr eigenes Leben, sondern auch das ihrer Freundinnen verändert. Denn schließlich kann man nicht nur Tischdecken mit Spitzenbesatz verzieren.

    Fazit:
    Das Buch und die Geschichte hat mir insgesamt sehr gut gefallen. Die Autorin macht es dem Leser einfach in die Geschichte einzusteigen. Nach wenigen Seiten ist man sofort richtig mitten im Geschehen, denn die hier schummelt der Klappentext etwas. Die Dorfbewoherinnen zögern keineswegs, sondern nehmen Kate auf wie ein lange verreistes Familienmitglied und beziehen sie in die Dorfgeschichten mit ein. Diese Klöppelrunden waren immer herzerwärmend zu lesen und sehr bildlich vorstellbar.
    Zweiter kleiner Kritikpunkt für mich wäre, dass einige Geschehnisse sehr schnell, fast schon wie nebenbei abgewickelt werden und ich hätte mir gewünscht, dass die Autorin erzählt wie einige Sachen letztlich ausgegangen sind. Was zB aus der angeknacksten Beziehung zwischen Aileen und ihrer Tochter wurde und wie der Gemeine die denkwürdige Predigt von Pfarrer Byrne aufgenommen hat. Trotzdem war es für mich eine schöne Geschichte, die mir zwei wunderbare Abende beschert hat.
  9. Cover des Buches Häkeln Schritt für Schritt (ISBN: 9783831023943)
    Sally Harding

    Häkeln Schritt für Schritt

     (5)
    Aktuelle Rezension von: nic
    "Häkeln Schritt für Schritt" sticht schon durch seine auffällige Aufmachung ins Auge. Das Hardcover ist in kräftigem Türkis mit weißen Punkten gehalten und macht einen sehr robusten Eindruck, der auch durch das Gewicht bestätigt wird. Auf den ersten Blick sieht man es dem Buch nicht an, dass es relativ schwer ist.
    Das farbenprächtige Äußere setzt sich auch im Inhalt weiter durch, mit schönen, ansprechenden, bunten Fotos.
    Wie bei anderen Häkelbüchern ist auch hier der Inhalt gegliedert und beginnt mit den Informationen über Werkzeug und Material. Garne und Häkelutensilien werden detailliert beschrieben, ehe es übergeht zu den Techniken und der Anleitung zum Häkeln der diversen Maschenarten, die ebenfalls mit Fotos Schritt für Schritt verständich dokumentiert sind. Dabei haben Laien wirklich die Möglichkeit sehr viel zu lernen und schnell schöne Ergebnisse zu liefern.
    Auch in diesem Buch wird die Häkelschrift erklärt, es sind viele hilfreiche Tipps zu finden, die in anderen Büchern oft fehlen.
    Häkeln Schritt für Schritt hat mich als Laien schon sehr viel weiter gebracht und wird mir weiter nützlich sein, meine Häkelleidenschaft zu vergrößern und meine Kenntnisse zu erweitern. Mittlerweile traue ich mir schon sehr viel mehr zu, als zu Häkelanfangszeiten.
    Neben verschiedenen Maschenarten lernt man hier auch das Häkeln mit verschiedenen Farben, Häkelmuster, Verzierungen, Motive, Intarsien, Dekorieren, etc.
    Gegen Ende des Buches wird über die Fertigstellung von Projekten berichtet: Knöpfe aussuchen und annähen, Verzierungen aus Garn, etc.
    Die ausgesuchten Häkelprojekte, die zum Schluss vorgestellt werden, sind reine Geschmacksache, die mir nicht alle zusagen, aber durchaus nett und geschmackvoll sind.
    Als Lehrbuch ist es alles in allem überaus empfehlenswert und für mich nicht mehr aus dem Regal der Häkelbücher wegzudenken. 
  10. Cover des Buches Das grosse Strickbuch (ISBN: 9783332014341)
    Katharina Buss

    Das grosse Strickbuch

     (9)
    Aktuelle Rezension von: Binea_Literatwo
    Ein wunderbares Hilfsbuch für Leute die schon gut stricken können und ein Buch was für Anfänger auch gut geeignet ist; um schnell stricken zu lernen und einfache Tricks anzuwenden wie man zum besten Ergebnis kommt ;-)
  11. Cover des Buches Der geniale Socken-Workshop (ISBN: 9783772465673)
    Ewa Jostes

    Der geniale Socken-Workshop

     (13)
    Aktuelle Rezension von: Seelensplitter

    Wer Socken stricken lernen möchte, ist hier gut aufgehoben, aber nicht nur derjenige, sondern auch alte Hasen finden sich gut zurecht.

    Der geniale Sockenworkshop zeigt ganz klar wie man Socken stricken kann, aber eben nicht nur auf die eine Art, nein es zeigt viele verschiedene Arten.

    Sei es durch das Bündchen, das Käppchen, der Fuß, es ist einfach alles sehr gut geschildert durch Text und Bild, bei Fragen oder wenn man etwas nicht versteht, packt man sich die DVD aus und schaut es sich einfach an.

    Für mich ein echt geniales Buch.

    Immer wieder ziehe ich es zur Rate und erkenne immer wieder neue Ausprobiermethoden :-)

    Eine Bibel für das Sockenstricken ;)

  12. Cover des Buches myboshi Häkel-Street-Style (ISBN: 9783954530342)
    Thomas Jaenisch

    myboshi Häkel-Street-Style

     (29)
    Aktuelle Rezension von: sommerlese

    Im Becker Joest Volk Verlag erscheint "myboshi Häkel-Street-Style" von Thomas Jaenisch und Felix Rohland. 

    "Häkeln ist das neue Yoga", so lautet der Leitsatz der beiden Erfinder dieses Labels. Weil die junge Generation mit online-Aktivitäten eher keine vorzeigbaren Ergebnisse vorweisen kann, ist Häkeln eine wunderbare Alternative, die mit einer fertigen Mütze auch Erfolgserlebnisse mit sich bringt. Bunte Mützen sind jetzt ein positiver Trend und auch Männer greifen inzwischen zu Wolle und Häkelnadel.     


    Früher häkelten nur Frauen und besonders die Omas, heute ist es ein Trend und nennt sich gleich DIY, der junge Leute schon fast yogamäßig beschäftigt und damit zur Ruhe kommen lässt. Häkeln hat sich mittlerweile wieder etabliert und es macht Spaß, selbstkreierte Mützen etc. zu tragen. Die Modelle sind einfach und Häkeln ist schnell zu lernen. Die Beispiele im Buch zeigen einen wunderbar lässigen Streetstyle, der Mode individueller und sehr persönlich werden lässt. Ob Mützen, Schals, Loops, BuLoops, Stirnbänder oder Taschen, hier kann jeder seine eigene Mode häkeln und hat mit den Farben und Mustern freie Auswahl.  

    Die einzelnen Modelle werden mit Foto vorgestellt, dazu gibt es Infos zu den Farbmöglichkeiten der Wolle, zur Fertigstellungszeit und die genaue Häkelanleitung und den Schwierigkeitsgrad. 

    Bei der Boshi Ena sorgen einfache halbe Stäbchen und eine tolle Farbe für einen gelungenen Effekt. Das Modell ist in den Größen M und L erklärt, die Wolle ist natürlich von myboshi, wenn man die Nadelstärke beachtet, kann man aber auch andere Wolle verwenden. 

     

    Es gibt Outfit-Tipps für Office- oder Citiy-Look und durch die Kombination mit Accessoires kann man verschiedene Tragebeispiele entdecken.

    Egal, ob Mütze, Loop, Schal, Häkelwesten, Stirnbänder oder Taschen, hier findet man sein Lieblingshäkelteil und dank der genauen Anleitung ist es auch gar nicht so schwer.  

    Für mich sehen die BuLoops etwas gewöhnungsbedürftig aus und auch die Häkelwesten und Stirnbänder treffen nicht meinen Geschmack. Die Mützen finde ich sehr trendig.    

    Am Ende des Buches werden alle Häkel-Basics mit Grafiken erklärt. Hier sieht man, wie feste Maschen, verschiedene Stäbchen, Flachnoppen und Farbwechsel gearbeitet werden. Für alle diejenigen, die damit immer noch Probleme haben, bringt die App von Myboshi Nachhilfe. 


    Für Häkelfans gibt es hier reichlich unterschiedliche Modelle, etwas Häkel-Übung sollte man vielleicht aber schon haben. Wer einmal ein Teil fertig gestellt hat, wird vom Häkelfieber gepackt werden.  

     


  13. Cover des Buches Omas Häkelschatz (ISBN: 9783475541315)
    Annelie Pokorny

    Omas Häkelschatz

     (2)
    Noch keine Rezension vorhanden
  14. Cover des Buches Meine kleine Häkelwelt (ISBN: 9783828980150)
    SUZANN THOMPSON

    Meine kleine Häkelwelt

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Yoyomaus
    Mit Suzann Thomsons kleine Häkelwelt habe ich mir eine Applikationensammlung ins Haus geholt. Die Häkelmotive sind alle in 2D. Zu Beginn des Buches werden die verschiedenen Häkeltechniken und das Material sowie die Häkelsprache sehr einfach und darstellend erklärt, sodass für den Leser und Hobbybastler keine Fragen offen bleiben. Aus verschiedenen Motiven, welche alle sehr detailliert erklärt sind, kann sich der Häkelsuchti von Heute eine bunte Mischung an Applikationen zusammen stellen. Sei es für Rucksäcke, Flicken oder Klamotten, die es zu verschönern gilt, die Motive lassen sich super aufnähen, machen echt was her und peppen besonders Kinderklamotten auf. Was sich mir dann doch etwas entzogen hat sind jedoch Applikationen die sich schwerer realisieren lassen können und meiner Meinung nach etwas unschön umgesetzt sind. Besonders die Familie, die man hier nachhäkeln kann finde ich nicht schön, sogar überflüssig. Es ist Geschmackssache, wenn es um die Wahl der Motive geht, aber ich würde mir eine Familie nie als Brosche oder als Kindermotiv auswählen. Trotzdem ist die Auswahl sehr nett und besonders der Cupcake und der Regenschirm gefallen mir sehr gut. Weniger gut gefallen mir die Muschel und der Blumenkorb, das ist nicht so meins. Das Buch ist von den Motiven her gut durchwachsen, jedoch würde ich dafür nicht so viel Geld ausgeben, wie das Buch einmal im Weltbildverlag gekostet hat - das ist für die simplen Anleitungen dann doch ein bisschen übertrieben. Im Summersale habe ich das Buch für ca. 2 € erstanden, das war okay ;-)
  15. Cover des Buches Die Lulatschs (ISBN: 9783863551209)
    Shizue Okawa

    Die Lulatschs

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  16. Cover des Buches Home Sweet Sewn (ISBN: 9780715332863)
    Alice Butcher

    Home Sweet Sewn

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  17. Cover des Buches Amigurumi World (ISBN: 1564778479)
    Ana Paula Rimoli

    Amigurumi World

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  18. Cover des Buches Grundkurs Stricken (ISBN: 9783426668443)
    Sigrid Bode

    Grundkurs Stricken

     (2)
    Noch keine Rezension vorhanden
  19. Cover des Buches myboshi 4 Seasons (ISBN: 9783954530243)
    Thomas Jaenisch

    myboshi 4 Seasons

     (19)
    Aktuelle Rezension von: esposa1969

    Klappentext:

    Gehäkelt und gestrickt wird inzwischen überall: Im Zug, im Flugzeug, vor dem TV entstehen Mützen, Schals, Stulpen, Tücher und diverse Kultaccessoires. Innerhalb von nur fünf Jahren haben es die beiden Jungunternehmer nicht nur geschafft, sich durch nahezu alle Länder Europas zu häkeln und viele, nicht nur junge Menschen mit dem myboshi-Virus zu infizieren, sondern auch ein beachtliches kleines Unternehmen mit spritzigen Kreativ­ideen aufzubauen. So stammt von ihnen die überaus sympathische Idee, Heerscharen von Rentnern in die Produktion einzubinden und ihnen so ein Zusatzeinkommen, eine kreative Aufgabe und einen Kontakt zur Jugend zu geben. "myboshi 4 Seasons" enthält ausschließlich neue Ideen, neue Designs und deutlich verbesserte Häkelanleitungen mit interaktiver Verknüpfung. Nun wird in allen vier Jahreszeiten gestrickt und gehäkelt.


    Leseeindruck:

    Ich muss ehrlich gestehen: Auch ich bin vom myboshi-Virus infiziert worden!! Kürzlich hatte ich bereits ein myboshi-Buch im Rahmen einer Leserunde gewonnen und seitdem häkele ich, was das Zeug hält. Dieses Buch ist perfekt, sowohl für Einsteiger, als auch für fortgeschrittene Häkel-Hasen. Wie der Buchtitel "myboshi- 4 seasons" schon aussagt handelt es sich bein diesem Sachbuch um die 4 Jahreszeiten des myboshi-Tragens, also Mützen für Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Wobei ich persönlich zwar im Sommer keinerlei Mützen trage und schon gar keine wollerne und gehäkelten, aber so sind eben die Tragegeschmächer unterschiedlich. Hier werden nämlich nicht nur Anleitungen für Mütze-Häkeln gezeigt, sondern auch für Bucheinbände, Kuscheltiere, Kinderhandschuhe und Baybschuhe, Kissen, Stricktop, Mobile, gehäkelte Halsketten, sowie für Körbchen. Alles reichlich bebildert und mit genauen Handarbeitsanleitungen. Ich muss sagen: Die myboshi-Mützen find eich echt toll, aber mit den Häkelketten oder eine gehäkelte Laptop-Tasche...auweia...ich weiß nicht. Ist mir ein bisschen zu arg. Nichtsdestotrotz werden jede Masche bis auf´s Detail erklärt und der myboshi-Hype hier perfekt ausgereizt. Ich muss sagen: Ja, ich liebe die Mützen, aber der Rest in dem Buch ist mir ein bisschen zu arg, aber wer drauf steht. Für mich sind es aber dennoch 4 Sterne!


    @ esposa1969

  20. Cover des Buches Stricken (ISBN: 9783772467448)
    Stephanie van der Linden

    Stricken

     (10)
    Aktuelle Rezension von: Seelensplitter
    Dieses Buch ist absolut genial.
    Nicht nur wegen den Goodis die mit enthalten sind, vorallem auch weil viel mehr erklärt wird wie warum und wo Stricken entstanden ist, welche Dinge man benötigt, und wertvolle Tipps dabei sind, auch kleine Anleitungen sind mit enthalten.
    Das Buch ist für mich ein Werk was auch regelmässig zur Hand genommen wird. Denn haben tue ich schon seit 2011 und bin richtig happy :-)
    und es ist auch sehr hilfreich.
    Wer mit stricken anfängt ist hier gut aufgehoben, aber nicht nur der Neuling, nein auch der alte Hase finden hier noch gute und wertvolle Tipps.
  21. Cover des Buches Coole Loops (ISBN: 9783572080809)
    Cathy Carron

    Coole Loops

     (6)
    Aktuelle Rezension von: Henri3tt3
    Schöne Aufmachung, Texthintergründe passen z.B. farblich zu den gezeigten Modellen. Es macht einfach Spaß, darin zu blättern und sich inspirieren zu lassen. Außerdem gibt es darin eine Übersicht der verschiedenen Schaltypen: Was ist ein Cowl? Was ist ein Loop? Und ein Snood? Eine Chemisette?
  22. Cover des Buches Amigurumi Minis (ISBN: 9783866730229)
    Nelli Bolgert

    Amigurumi Minis

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Ki88Ki
    Ich liebe diese kleinen Häkel-"Tierchen". Egal für welche Farben man sich entscheidet, die Figuren sind immer wieder süß und originell. Inzwischen haben fast alle meine Freunde ein individuelles Amigurumi geschenkt bekommen.
  23. Cover des Buches Janosch Stick-Kollektion. 23 Stickideen (Rico Design) (ISBN: 9783933554253)
  24. Cover des Buches Strick-Zeit! (ISBN: 9783942672511)
    Lydia Feucht

    Strick-Zeit!

     (0)
    Noch keine Rezension vorhanden

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks