Bücher mit dem Tag "handarbeiten"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "handarbeiten" gekennzeichnet haben.

130 Bücher

  1. Cover des Buches Komme, was Wolle (ISBN: 9783426523742)
    Steffi Hochfellner

    Komme, was Wolle

     (14)
    Aktuelle Rezension von: Nady

    Klappentext:
    Gehören Sie zu den Menschen, die in ihrer Freizeit am liebsten lesen oder handarbeiten, handwerken und basteln? Lieben Sie DIY und schöne handgemachte Dinge? Dann ist der Kreativ-Roman der Autorin Steffi Hochfellner genau das richtige für Sie. Denn Sie können nicht nur in die liebevoll-turbulente Geschichte von Franzi und dem Kurzwarenladen in Ostfriesland eintauchen, sondern die beigefügten 15 Kreativ-Ideen zum Selbermachen nachbasteln, nachhäkeln, nachstricken. Die 34-jährige Franzi ist begeistert, als sie das Haus ihrer Großtante Gerlinde erbt, nebst dazugehörigem Kurzwarenladen und einem vorlauten Entenpaar. Mit Sack und Pack zieht sie von Nürnberg nach Ostfriesland – und stellt fest, dass erstmal gründlich saniert werden muss. Zum Glück kann sie auf die Hilfe einer patenten Rentner-Truppe und ihrer neuen Freunde Rieke und Joost zählen. Schnell rückt der Termin zur Neueröffnung der „Wunderkiste“ näher, doch immer wieder kommt es zu gemeinen Sabotageakten. Missgönnt jemand Franzi ihren Traum? Eins ist jedoch klar: Aufgeben gilt nicht!

     

    Meine Meinung:
    Dies war der erste Roman, den ich von der Autorin gelesen habe und ich habe mich selten beim Lesen so wohl gefühlt.
    Die Story war so wundervoll leichtlebig und humorvoll, dass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte.
    Allein die Aufmachung der Printausgabe hat mich mehr als begeistert. Das wunderschöne Cover in rosa und die gehäkelten Tierchen auf der Fensterbank haben meine Neugierde geweckt. Durch das ganze Buch hinweg spannt sich an dem unteren Seitenrand ein Wollfaden und am Ende der Kapitel war immer eine kleine Notiz angeheftet, mit dem Hinweis, auf welcher Seite man die jeweiligen Beschreibungen der Handarbeiten findet. Mal etwas anderes und ich war sehr begeistert, denn es machte richtig Spaß, durch die Seiten zu blättern.

    Franzi und auch fast alle anderen Charaktere waren mir so sympathisch und ich wäre sehr gerne mit Franzi zusammen in diese wunderbare Straße in Ostfriesland gezogen.
    Wie Franzi für den Handarbeitsladen kämpfte und alles daransetzte, die Neueröffnung zu meistern, hat mich überaus fasziniert und ich hätte zu gerne mit angepackt. Aber immer wieder wurden ihr von außen Steine in den Weg gelegt.

    Der Schreibstil von Steffi Hochfellner war farbenfroh und ich sah die Charaktere dieser Straße förmlich vor mir.
    Wer Bücher liebt, die mit Handarbeiten zu tun haben, einen wundervollen leichten Roman lesen möchte, der aber trotzdem mit Spannung gespickt ist, dem lege ich dieses Buch unbedingt ans Herz.

    Er hat von mir 5 von 5 Sterne bekommen und es wird sicherlich nicht der letzte Roman sein, den ich von der Autorin lese.
    Eine klare Leseempfehlung!!!

  2. Cover des Buches Lace stricken (ISBN: 9783772481918)
    Lydia Klös

    Lace stricken

     (0)
    Noch keine Rezension vorhanden
  3. Cover des Buches Sommer im kleinen Laden des Glücks (ISBN: 9783961484324)
    Marie Bostwick

    Sommer im kleinen Laden des Glücks

     (2)
    Aktuelle Rezension von: peedee

    Der kleine Laden des Glücks, Band 2: Evelyns Quilt-Laden in New Bern läuft mittlerweile richtig gut und sie konnte mehr Personal einstellen. In New Bern will Ivy, die mit ihren beiden Kindern vor dem gewalttätigen Ehemann geflohen ist, neu anfangen. Durch Evelyn und ihre Freundinnen findet sie Arbeit und Unterkunft. Als sie beginnt, tatsächlich an einen Neubeginn zu glauben, scheint alles wieder zusammenzubrechen…

    Erster Eindruck: Ein schön gestaltetes Cover – gefällt mir (auch wenn es dieses Covermotiv mittlerweile zuhauf gibt).

    Dieses Buch ist 2010 bereits unter dem Titel „Das Band, das uns zusammenhält“ erschienen. Es ist Band 2 der Reihe, kann aber unabhängig vom Vorgängerband gelesen werden. Ich empfehle dennoch, mit Band 1 zu starten, um mitzuerleben, wie sich die Frauen vom Quilt-Kreis kennengelernt haben.

    Die Geschichte wird aus der Sicht von Evelyn und Ivy erzählt. Evelyn ist die Besitzerin des Quilt-Ladens und Ivy ist eine ihrer Mitarbeiterinnen. Sie ist mit ihren beiden kleinen Kindern im Stanton House untergekommen, einer Unterkunft für Frauen, die an Folgen von häuslicher Gewalt leiden. Selbstverständlich sind auch die Frauen aus Band 1 wieder mit dabei: Abigail, Wohltäterin in New Bern; Liza, Abigails Nichte; Margot, Marketingfachfrau im Quilt-Laden.
    Evelyn ist mit Charlie, dem Restaurantbesitzer, zusammen. Er wünscht sich mehr Zeit mit ihr, aber seitdem der Laden aufgrund einer TV-Sendung ihrer Freundin Mary Dell, wo sie und ihr Laden porträtiert wurden, so gut läuft, weiss sie bald nicht mehr, wo ihr der Kopf steht. Ivy ist ihr eine grosse Unterstützung. Sie erzählt nicht viel von ihrer Vergangenheit – sie ist bedacht, andere Menschen nicht zu sehr an sich heranzulassen.
    Als Mary Dell Evelyn eröffnete, dass sie eine Sondersendung direkt aus New Bern zugunsten des Pink Quilt Tages – einer Benefizveranstaltung zugunsten der Krebshilfe – machen werden, ist Evelyn schockiert, denn sie musste sich bereits beim ersten kurzen Beitrag mehrfach übergeben. Wie soll sie nun eine ganze Sendung durchstehen? Sie hat zudem nicht damit gerechnet, welche Wellen die Ankündigung der TV-Show in New Bern schlagen würde. Plötzlich wollen alle in die Sendung oder melden Ansprüche an, wieso gerade sie unbedingt zu berücksichtigen wären. Aber all das rückt in den Hintergrund, als Ivy unliebsamen Besuch aus ihrer Vergangenheit erhält…

    Misshandlung, Angst, Träume, Neuanfang, Freundschaft, Liebe und Quilten sind einige der behandelten Stichworte. Die Geschichte hat sich wiederum flüssig lesen lassen und hielt einige Überraschungen für die Protagonistinnen und mich bereit. Es hat sich wieder gezeigt, dass man Menschen bekanntlich nur vor den Kopf sehen kann, und nicht hinein. Erst wenn sich jemand öffnet, erfährt man mehr… Von mir gibt es erneut 5 Sterne.

  4. Cover des Buches Häkelideen mit Granny Squares (ISBN: 9783772467387)
    Stephanie Göhr

    Häkelideen mit Granny Squares

     (9)
    Aktuelle Rezension von: Yoyomaus
    Da ich sehr gerne häkel und immer wieder auf der Suche nach neuen Ideen bin, kam mir dieses Buch gerade gelegen, da ich ich Granny Squares sowieso ganz toll finde. Nach kurzem hineinblättern stand für mich fest, dass ich dieses Buch besitzen muss und ich habe es bis heute nicht bereut. Sicherlich ist dieses Buch nicht etwas für jedermann, aber es ist eine sehr gute Grundlage, wenn man seine ersten Schritte mit Granny Squares wagen möchte. Bereits zu Beginn des Buches werden einfache bis kompliziertere Squares Schritt für Schritt in Wort und Häkelschrift erklärt, sodass kaum eine Frage offen bleibt. Wer sich dann in das System eingefuchst hat, kann sehr schöne Modelle aus diesem Buch nachhäkeln. So gibt es zum Beispiel die Möglichkeit Decken, Kissen, Schals, Mützen und anderes zu häkeln. Ich persönlich finde Kissen und Decken natürlich am besten, würde aber nie und nimmer auf die Idee kommen und einen Kleiderhaken mit Grannys zu behäkeln, weil ich denke, dass das Tünneff ist. Auf so etwas muss man natürlich in dem Moment stehen. Was sich auch sehr schwer gestaltet, ist, dass manche Garne nicht mehr erhältlich sind. Man sollte also unbedingt mitsamt der Anleitung in den Wolleladen des Vertrauens gehen und sich mit Alternativen beraten lassen. Empfehlen kann ich dieses Buch allen häkelwütigen Menschen, die viel und gern häkeln und natürlich immer mal etwas Neues ausprobieren möchten. Wer wenig Geduld hat, sollte allerdings die Finger von den Squares lassen, da viel zusammen- und vernäht werden muss. ;-)
  5. Cover des Buches myboshi Häkel-Street-Style (ISBN: 9783954530342)
    Thomas Jaenisch

    myboshi Häkel-Street-Style

     (29)
    Aktuelle Rezension von: sommerlese

    Im Becker Joest Volk Verlag erscheint "myboshi Häkel-Street-Style" von Thomas Jaenisch und Felix Rohland. 

    "Häkeln ist das neue Yoga", so lautet der Leitsatz der beiden Erfinder dieses Labels. Weil die junge Generation mit online-Aktivitäten eher keine vorzeigbaren Ergebnisse vorweisen kann, ist Häkeln eine wunderbare Alternative, die mit einer fertigen Mütze auch Erfolgserlebnisse mit sich bringt. Bunte Mützen sind jetzt ein positiver Trend und auch Männer greifen inzwischen zu Wolle und Häkelnadel.     


    Früher häkelten nur Frauen und besonders die Omas, heute ist es ein Trend und nennt sich gleich DIY, der junge Leute schon fast yogamäßig beschäftigt und damit zur Ruhe kommen lässt. Häkeln hat sich mittlerweile wieder etabliert und es macht Spaß, selbstkreierte Mützen etc. zu tragen. Die Modelle sind einfach und Häkeln ist schnell zu lernen. Die Beispiele im Buch zeigen einen wunderbar lässigen Streetstyle, der Mode individueller und sehr persönlich werden lässt. Ob Mützen, Schals, Loops, BuLoops, Stirnbänder oder Taschen, hier kann jeder seine eigene Mode häkeln und hat mit den Farben und Mustern freie Auswahl.  

    Die einzelnen Modelle werden mit Foto vorgestellt, dazu gibt es Infos zu den Farbmöglichkeiten der Wolle, zur Fertigstellungszeit und die genaue Häkelanleitung und den Schwierigkeitsgrad. 

    Bei der Boshi Ena sorgen einfache halbe Stäbchen und eine tolle Farbe für einen gelungenen Effekt. Das Modell ist in den Größen M und L erklärt, die Wolle ist natürlich von myboshi, wenn man die Nadelstärke beachtet, kann man aber auch andere Wolle verwenden. 

     

    Es gibt Outfit-Tipps für Office- oder Citiy-Look und durch die Kombination mit Accessoires kann man verschiedene Tragebeispiele entdecken.

    Egal, ob Mütze, Loop, Schal, Häkelwesten, Stirnbänder oder Taschen, hier findet man sein Lieblingshäkelteil und dank der genauen Anleitung ist es auch gar nicht so schwer.  

    Für mich sehen die BuLoops etwas gewöhnungsbedürftig aus und auch die Häkelwesten und Stirnbänder treffen nicht meinen Geschmack. Die Mützen finde ich sehr trendig.    

    Am Ende des Buches werden alle Häkel-Basics mit Grafiken erklärt. Hier sieht man, wie feste Maschen, verschiedene Stäbchen, Flachnoppen und Farbwechsel gearbeitet werden. Für alle diejenigen, die damit immer noch Probleme haben, bringt die App von Myboshi Nachhilfe. 


    Für Häkelfans gibt es hier reichlich unterschiedliche Modelle, etwas Häkel-Übung sollte man vielleicht aber schon haben. Wer einmal ein Teil fertig gestellt hat, wird vom Häkelfieber gepackt werden.  

     


  6. Cover des Buches Der geniale Socken-Workshop (ISBN: 9783772465673)
    Ewa Jostes

    Der geniale Socken-Workshop

     (13)
    Aktuelle Rezension von: Seelensplitter

    Wer Socken stricken lernen möchte, ist hier gut aufgehoben, aber nicht nur derjenige, sondern auch alte Hasen finden sich gut zurecht.

    Der geniale Sockenworkshop zeigt ganz klar wie man Socken stricken kann, aber eben nicht nur auf die eine Art, nein es zeigt viele verschiedene Arten.

    Sei es durch das Bündchen, das Käppchen, der Fuß, es ist einfach alles sehr gut geschildert durch Text und Bild, bei Fragen oder wenn man etwas nicht versteht, packt man sich die DVD aus und schaut es sich einfach an.

    Für mich ein echt geniales Buch.

    Immer wieder ziehe ich es zur Rate und erkenne immer wieder neue Ausprobiermethoden :-)

    Eine Bibel für das Sockenstricken ;)

  7. Cover des Buches Der kleine Laden des Glücks (ISBN: 9783961484317)
    Marie Bostwick

    Der kleine Laden des Glücks

     (5)
    Aktuelle Rezension von: peedee

    Der kleine Laden des Glücks, Band 1: Evelyns Leben ist zerbrochen – nach 28 Jahren Ehe hat ihr Mann sie verlassen und ihr erwachsener Sohn ist weit weggezogen. Nun muss sie auch noch das Haus aufgeben. Sie verlässt Texas und versucht einen Neuanfang in New Bern, wo sie sich ihren Traum von einem eigenen Quilt-Laden erfüllt. Doch ein spezialisiertes Fachgeschäft ist nicht einfach ein Selbstläufer. Mit Quilt-Kursen sollen neue Kunden angelockt werden – darunter sind auch Abigail, Liza und Margot, die zu Evelyns Freundinnen werden. Dann schlägt das Schicksal zu…

    Erster Eindruck: Ein schön gestaltetes Cover – gefällt mir.

    Dieses Buch ist 2009 bereits unter dem Titel „Die Fäden des Schicksals“ erschienen.

    Die Geschichte wird aus der Sicht von Evelyn und Abigail erzählt. Die vier Frauen sind sehr unterschiedlich: Evelyn freut sich sehr darauf, endlich ihrer Leidenschaft, dem Quilten und der Freude darüber, anderen diese Leidenschaft auch näherbringen zu können, nachzugehen. Abigail ist in New Bern sehr bekannt und für ihre Wohltätigkeit überaus geschätzt. Sie ist reich – so reich, dass sie wohl nie im Leben alles Geld ausgeben könnte. Doch Geld ist bekanntlich nicht alles. Liza ist Abigails Nichte, die sie aber erst jetzt, wo Liza bereits 19 Jahre alt ist, kennenlernt. Lizas Mutter Susan, Abigails Schwester, ist vor zwei Jahren an Brustkrebs verstorben. Margot ist auf Jobsuche, verliert aber trotz Absagen nie ihre gute Laune. Sie ist jemand, der gleich anpackt, wenn Not an der Frau ist. Der Aufbau eines Geschäfts, erste zarte Fäden von Freundschaft, und dann eine Nachricht, die das Leben aller verändert…

    „Wenn deine Träume zu Staub zerfallen, ist es vielleicht Zeit zum Staubsaugen.“ Ist das nicht grossartig?

    Es war sehr berührend, in die Leben der Frauen hineinblicken zu können. Insbesondere auch in das von Mary Dell, Evelyns Freundin aus Texas. Mary Dell gestaltet unwahrscheinlich schöne Quilts, deren Farben jeweils ihr Sohn Howard, der am Down Syndrom leidet, mit einem stilsicheren Händchen auswählt. Ihr selbst liegt die Farbzusammenstellung überhaupt nicht, was man auch an ihrem zuweilen sehr schrillen Auftreten sehen kann. Aber man sieht niemals in das Innere hinein, ausser jemand öffnet sich dementsprechend…

    Für mich war es das erste Buch der Autorin, aber es wird ganz bestimmt nicht das letzte gewesen sein (abgesehen davon, dass Band 2 dieser Reihe schon auf meinem Reader auf mich wartet). Der Schreibstil hat mich sehr an Debbie Macomber erinnert, deren Bücher ich sehr gerne mag. Verlust, Träume, Neuanfang, Krankheit, Freundschaft, Liebe und Quilten sind einige der behandelten Stichworte. Die Geschichte hat sich flüssig lesen lassen und mit jeder Seite wollte ich mehr über die Protagonisten erfahren. Ich hatte das Gefühl, dass ich selbst in New Bern war und zusammen mit den Freundinnen die Geschichte miterlebt habe. Von mir kann es daher nur die vollen 5 Sterne geben; vielen Dank.

  8. Cover des Buches Die Auferstehung der "Hoffnung" (ISBN: 9783990482506)
    Dieter Franke

    Die Auferstehung der "Hoffnung"

     (4)
    Aktuelle Rezension von: mabuerele

    "...Sie lernten, dass Ehrlichkeit und Zuverlässigkeit und Vertrauen unentbehrliche Werte sind, ohne die man keine klaglose und glückliche Gesellschaft aufbauen kann..."

    Wir schreiben das Jahr 1948. Kai, Richard und Bernd leben in Hamburg und besuchen die siebte Klasse. Als Richard und Bernd von einer vereisten Eisenbahnbrücke in den Fluss stürzen, rettet Kai ihnen mit seinem Ruderboot, das er an der Bille gefunden hatte, das Leben. Die drei Jungen werden Freunde. Der besonnene Kai wirkt positiv auf Bernd und Richard, die bis dahin als Stänkerer galten. Gemeinsam beschließen sie, das Ruderboot zu einem Segelboot umzubauen.

    Der Autor hat einen abwechslungsreichen Roman geschrieben. Über etliche Jahre darf ich als Leser das Leben von Kai, Richard und Bernd verfolgen.

    Die Protagonisten wurden gut charakterisiert. Ihre Entwicklung ist logisch nachvollziehbar. Die Jahre nach dem Krieg prägen ihren weiteren Lebensweg, denn der Umbau des Bootes lässt jeden seine besonderen Fähigkeiten und Interessen erkennen. Während Kai schon früh weiß, dass er als Seemann um die Welt fahren möchte, zeigen sich Richards Fähigkeiten beim Bootsbau. Bernds Interesse gilt den Motoren.

    Der Schriftstil des Buches lässt sich gut lesen. Der Autor versteht es, die Spannung hoch zu halten. Dabei geht es weniger um äußere Spannung, mehr um innere, die sích durch die komplexen Beziehungen der Protagonisten und ihre vielfältigen positiven und negativen Erlebnisse ergibt.

    Als aus Kindern Männer werden, trennen sich die Lebenswege zeitweise. Doch immer wieder kommt es zu gemeinsamen Treffen. Dadurch kann ich als Leser erfahren, was in der Zwischenzeit bei Bernd und Richard geschehen ist, weil nach dem Ende der Kindheit Kais Leben im Mittelpunkt des Geschehens steht. Wie selbstverständlich werden die Freundinnen und späteren Ehefrauen in den Kreis der Protagonisten integriert. Gleichzeitig zeichnet der Autor ein Bild der historischen Entwicklung in Deutschland. Dabei geht es weniger um große Politik, mehr um die unmerklichen Veränderungen im Alltag. Manche moralischen Regeln muten uns heute seltsam an.

    Anschaulich werden die Reisen um die Welt beschrieben. Hier findet der Autor treffende Metapher. Die Gefahren der Seefahrt, Probleme beim Landgang und der stete Kampf um die Auslastung der Transportkapazität der Schiffe durchziehen die Handlung. Natürlich bleiben Auseinandersetzungen im Kreis der Freunde, aber auch in der begrenzten Welt eines Schiffes nicht aus. Mit Seemannsgarn wird die Handlung an verschiedenen Stellen aufgelockert. Dadurch kommt eine humorvolle Note in die Geschichte. Doch auch fast philosophische Diskussionen finden statt, sei es um den Begriff der Freiheit oder den Sinn des Lebens. Nicht mit jeder Meinung gehe ich konform, das muss aber auch nicht sein. Eine Erzählung Kais gehört für mich zu den Höhepunkten in der sprachlichen Gestaltung. Hier werden Elemente des Märchens mit SF und Fantasy verknüpft. Obiges Zitat stammt daraus. Der Autor malt das Bild einer Gesellschaft ohne Gier und Angst, wo sich jeder wohlfühlt und sich entsprechend seinen Fähigkeiten einbringen kann. Gut vermittelt werden ebenfalls die Emotionen der Protagonisten.

    Das Cover mit dem hellen Segel vor glutroten Himmel wirkt ansprechend.

    Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Der Autor hat ein Zeitgemälde geschaffen, das die Geschichte einer Freundschaft erzählt, die über Jahre hält, und viele Anregungen zum Nachdenken bietet.

  9. Cover des Buches Pica Pau und ihre Häkelfreunde – Band 1 (ISBN: 9783863558765)
    Yan Schenkel

    Pica Pau und ihre Häkelfreunde – Band 1

     (5)
    Aktuelle Rezension von: Schnudl

    Hab mir das Buch bestellt, um meiner Tochter schöne Tierchen zu häkeln. Das Buch ist gut dafür geeignet, man kriegt eine Schritt für Schritt Anleitung. Jedoch für Anfänger ist es nicht geeignet. Ich muss da noch ein bisschen mehr üben, dass ich sowas hinkriege und meine Tochter eins im Arm halten kann. Trotzdem glaube ich, wenn man wirklich einmal damit anfängt, dann hört man nicht mehr auf.

  10. Cover des Buches Das grosse Strickbuch (ISBN: 9783332014341)
    Katharina Buss

    Das grosse Strickbuch

     (9)
    Aktuelle Rezension von: Binea_Literatwo
    Ein wunderbares Hilfsbuch für Leute die schon gut stricken können und ein Buch was für Anfänger auch gut geeignet ist; um schnell stricken zu lernen und einfache Tricks anzuwenden wie man zum besten Ergebnis kommt ;-)
  11. Cover des Buches Lesegören: Emely - total vernetzt! (ISBN: 9783522504492)
    Patricia Schröder

    Lesegören: Emely - total vernetzt!

     (25)
    Aktuelle Rezension von: Claddy

    Emely ist elf und liebt Tiere und ihr Skateboard. Außerdem handarbeitet sie gern und teilt dieses Hobby mit ihrer besten Freundin Anna. Dann gibt es noch Jonathan, den Kumpel, mit dem sie über alles reden kann und der immer für sie da ist. Allerdings findet sie die Tatsache, dass sie heute eine Brille bekommen soll, fast noch schlimmer als das Website-Projekt, das in der Schule ansteht. Doch während sie mit diesen Katastrophen hadert, wird ihr Skateboard gestohlen, rettet sie ein Kätzchen und erfährt gleich zwei Dinge auf einmal, die ihr Leben tiefgreifend verändern. 

    Patricia Schröder sendet mit der Ich-Erzählerin Emely ein quirliges, witziges Mädchen in die Welt der Kinderliteratur, das aus Missgeschicken wunderbare Lachnummern zu zaubern weiß. Da aber das Leben nicht nur mit heiteren Seiten aufwartet, sind auch ihre anderen Qualitäten gefordert. So hat sie reichlich Gelegenheit zu beweisen, dass sie außerdem kreativ, tierlieb, mutig, entschlossen und engagiert ist. Damit hat sie schon fast das Zeug zu einer kleinen Heldin. Und warum auch nicht? Warum nicht jungen Lesern zeigen: Ja, es gibt Probleme. Und ja, einige, sogar viele, lassen sich lösen, wenn man das wirklich will. 

    Erfrischend ist der stark selbstironische Stil. Für junge Leseratten bedeutet er sicher ein Lesevergnügen ganz besonderer Art. Hier können sie sich in dieser erstrebenswerten Disziplin üben und ihr Verständnis für diese „neue“ Art von Humor schulen. 

    Die turbulente Geschichte entspinnt sich lebendig und schnell, es passiert sehr viel, und doch, als der Erzählzug am Ende, vielleicht etwas plötzlcih, abbremst und zum Stehen kommt, sorgt er für ein sattes, zufriedenes Gefühl. Denn alle kurzfristigen Themen haben eine Auflösung bekommen. Auf einen Cliffhanger wird dankenswerterweise verzichtet, gleichwohl brennt man darauf, zu erfahren, wie es mit Emely und ihren Feunden weiter geht.

    Der Titel ist doppel- sogar dreifachdeutig. Natürlich fällt wegen des Covers gleich der Bezug zu Wolle und Co. auf, aber auch eine Website im Internet spielt eine wichtige Rolle. Und ohne das Netz der Freundschaften wäre vieles sicher so nicht möglich gewesen.

    Dieses Buch kann man jedem Mädchen zwischen zehn und zwölf Jahren in die Hand drücken. Es wird abtauchen, eine Weile beschäftigt sein und hinterher als Berufswunsch vielleicht „Delfinjägerjägerin“ angeben. Und dann nach dem Folgeband fragen. Die gute Nachricht: Es gibt schon zwei!

  12. Cover des Buches The Principles of Knitting: Methods and Techniques of Hand Knitting [ THE PRINCIPLES OF KNITTING: METHODS AND TECHNIQUES OF HAND KNITTING ] by Hiatt, June Hemmons (Author) Feb-14-2012 [ Hardcover ] (ISBN: B007NBNAP6)
  13. Cover des Buches Bookies. Tierische Lesezeichen zum Häkeln by Supergurumi (ISBN: 9783772481277)
    Jonas Matthies

    Bookies. Tierische Lesezeichen zum Häkeln by Supergurumi

     (6)
    Aktuelle Rezension von: Christinagirl

    Da ich sehr gerne häckle, musste ich das Buch auch gleich haben und habe fast allle Tierlesezeichen ausprobiert.

    Ich bin mit dem Buch fast gut zurecht gekommen. Nur leider hatte ich mit dem Löwen meine Probleme.

    Ich konnte die Männe nicht häckeln, trotz guter Anleidtung. 

    Alle anderen Tiere habe ich ohne Probleme geschafft und es richtig Spaß gemacht. Es hat so viel Spaß gemacht, das ich nach einer Woche schon 14 Tierlesezeichen hatte. Die Tiere sind leicht zu machen und kommen richtig süß raus. Es ist ein schönes, kleines Gechenk für alle Leseratten oder für die, die es gerne noch werden wollen. 

     

    Tolles Buch :-) 

  14. Cover des Buches Stricken mit Wikinger-Mustern (ISBN: 9783828923218)
    Elsebeth Lavold

    Stricken mit Wikinger-Mustern

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    stricken
  15. Cover des Buches Zöpfe häkeln - Mode & Accessoires, Alle Zopfmuster Schritt für Schritt erklärt (ISBN: 9783828958111)
  16. Cover des Buches Kuscheltiere stricken (ISBN: 9783772466113)
    Simone Raab

    Kuscheltiere stricken

     (2)
    Noch keine Rezension vorhanden
  17. Cover des Buches Die Emanzipation der Roboter (ISBN: 9783442233403)
    Sheila MacLeod

    Die Emanzipation der Roboter

     (1)
    Aktuelle Rezension von: rallus
    Etwas reißerischer Roman über die Frage wieweit darf ich Robotern menschliche Gefühle und Rechte geben. In einem Forschungsinstitut kommen noch der falsche Forschungsehrgeiz hinzu und prompt kommt es zur Katastrophe. Lieber Asimov seine Roboterbücher lesen
  18. Cover des Buches Babys in Tweed (ISBN: 9783942672368)
    Lydia Feucht

    Babys in Tweed

     (0)
    Noch keine Rezension vorhanden
  19. Cover des Buches Die große Zopfmuster-Sammlung (ISBN: 9783830709817)
    Norah Gaughan

    Die große Zopfmuster-Sammlung

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Andrea-Karminrot
    Ich stelle dir heute ein Buch über gestrickte Zöpfe vor. Ein dicker Wälzer mit reichlich Inspirationen. Auf jeder Seite findest du einen neuen Zopf, den du bestimmt stricken möchtest. So geht es jedenfalls mir. Die große Zopfmustersammlung beinhaltet 152 Muster für verzopfte Strickereien. Norah Gaughan erzählt auf den ersten Seiten über ihr persönliches Strickleben. Als Strickdesignerin liebt sie die Zöpfe und verwendet sie oft in ihren Modellen. Sie weißt allerdings darauf hin, dass nicht jeder sofort die super Zöpfe hinbekommen muss. Sie ist süchtig nach Zöpfen, weshalb ihr manchmal gar nicht mehr auffällt, wie schwer die Anleitung gerade ist. Also solltest du mutig sein und dich an den Anleitungen versuchen...Grundsätzlich, eigentlich einfach
    So beschreibt sie im ersten Kapitel, dem Basiswissen, wie man die Maschen verkreutzt und dreht, damit diese tollen Zöpfe herauskommen. Man nehme...und schon ist man Verzopfungsmodus. Ich will hier auch noch darauf hinweisen, dass ich selber süchtig nach Zöpfe bin. Sie müssen nicht immer komplex sein, manchmal kann ich mich aber nicht beherrschen.
    Ohne Fachbegriffe geht es natürlich auch nicht. Eine Doppelseite hilft da weiter. Außerdem werden schriftliche Anleitungen und das Lesen einer Strickschrift erklärt. Alles Dinge, die man als versierte Strickerin schon mal gesehen und gemacht hat. Wichtig sind vielleicht noch die Fehlerbehebungen. Manchmal sieht man den Fehler erst, wenn man schon 20 cm weiter gestrickt hat. Großes Malheur! Norah Gaughan weiß aber Rat.Aber lass uns endlich anfangen
    Mit einfachen Zöpfen lässt sie mich Blut lecken, um dann immer komplizierter zu werden. Am Ende der sechs Kapitel malt sie förmlich mit ihren Zöpfen Blumenranken. Die Designerin lockt mit 15 Modellen, die man gerne nachstricken kann und lädt dazu ein, auch eigene Kreationen auf den Strickmodellen auszuprobieren. Nicht jedes Projekt würde ich nachstricken, aber inspirierend finde ich die Pullover, Röcke und Mützen schon sehr.
    Mein Fazit
    Ein schönes Buch, um super Zöpfe zu kreieren. Die Anleitungen sind perfekt erklärt und man kann sich seinen eigenen Zopfpulli entwerfen. Zumindest, was die Verzopfungen angeht. Jedes Projekt lädt zu Experimenten ein und die passende Hilfe findest du auf den ersten Seiten. Ich habe mich in dieses Buch verliebt und werde es bestimmt öfter aufschlagen, um mir Ideen für meine Zopfsucht zu holen. Es ist kein echtes Anleitungsbuch. Man findet hier viel Inspiration. Für Strickanfänger, die mutig sind und Strickerinnen, die sich mal trauen wollen. 
  20. Cover des Buches Shetland stricken (ISBN: 9783772527500)
    Anne de Haan

    Shetland stricken

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Kinderbuchkiste
    Traditionelle Strickmuster inspiriert von der Natur

    Nach "Öland Stricken" legt das Team von Trollenwol nun mit  "Shetland stricken" ein Buch nach, das an das Konzept des ersten anknüpft.
    Es ist nicht einfach nur ein Buch mit Strickmustern, diese Buch ist Inspiration pur und eine wunderbare Reise auf diese bezaubernde Insel, die Insel der Farben, die Insel der Wolle, die Insel des traditionellen Kunsthandwerks.
    Beim Anschauen des Buches wird einem warm uns Herz, man verliert sich in den herrlichen Fotografien, in den Stimmungen, den Farben und dem Licht was sich dann auch in den Modellen wieder findet. Nach der Reise durch das Buch steht fest, man muss einfach gleich  anfangen zu stricken. Und mit Sicherheit kommt auch der Reisewunsch auf. Gleich darauf stellt sich die quälende Frage mit welchem Modell man beginnen sollte. Wohl dem der schon Wolle zuhause liegen hat. Ansonsten gibt es Gott sei Dank Lieferhinweise.

    Hier erst einmal der Auszug aus dem Inhaltsverzeichnis, das der Verlag auf seiner Internetseite so darstellt
    Inhaltsverzeichnis
    "Shetlands Schafe | Die Wolle der Shetlandschafe und ihre Produktion |Anleitungen: Schal | Lace-Schal | Rock | Pulswärmer | Stiefel-Toppers | Fäustlinge | Handschuhe | Barettmütze | Decke | Fürs Baby: Mützchen; Söckchen; Pullover & Stirnband | Musterdiagramme | Tipps & allerlei Nützliches zur Shetlandwolle."

    Um des gleich vor weg zu sagen, man muss kein Strickprofi sein um die Muster zu verstehen und um zu setzen. Alles ist wunderbar klar beschrieben und das Musterschema sehr groß dargestellt, so dass es hier auch für interessierte, ambitionierte Anfänger möglich ist etwas nach zu arbeiten!
    Die einzelnen Modelle / Muster sind in drei Hauptthemen unterteilt.
    "Flora", "Fauna", "Shetland"
    Doch bevor es losgeht werden wir in einem Vorwort erst einmal auf das Buch eingestimmt, das anders als vielleicht zu vermuten erfahren wir von Produktschwindel und dem mühsamen Weg ehrlich und fair produzierte Wolle zu finden. Letzteres hat dann auch zu diesem Buch geführt das uns dann erst einmal nach Shetland führt besser gesagt die Autorin nimmt uns mit auf ihre Reise und die Suche nach guter fairer Wolle. Wolle ist dann das zweite Thema unserer Reise bevor es wenig später zu den ersten Mustern geht. Traditionelle Muster mit beeindruckendem geschichtlichen Hintergrund, den die das Team uns selbstverständlich nicht vorenthält und genau dies unterscheidet dieses Buch von einem normalen Strickmusterbuch. Wo sonst erfahren wir etwas z.B. über Sir Thomas Edmondston, der sich der Botanik und Naturgeschichte verschrieben hatte und dessen Name noch heute ein zwischen Steinen blühende Blume trägt. Das Edmondston's Chickweed, das wir dann in dem fantastischen Muster für das "Muster Tuch Chickweed"  , Plulswärmer,  Schal etc. wiederfinden. 
    Aber natürlich ist dies nicht das einzige Muster. Ob Sternchen, kleine Vögel oder Der Mustermix der traditionellen "Fair Isle".
    Besonders angetan hat es unseren fleißigen Test Strickerinnen der Muster Pulli  von Seite 90. Bevor es ans Stricken geht erfahren wir von den Yoals ,kleine offene Boote aus Norwegen stammend, die heute noch gebaut werden. Die Geschichte der Yoals, wie sie auf die Inseln gekommen sind und einen Ausflugstipp warten auf uns Leser und schon beim Betrachten des stimmungsvollen Modellbildes in traumhaft schöner Kulisse, steht fest, diesen Pulli muss man stricken.
    Zu schwer wird der ein oder andere denken doch keine Sorge die wirklich groß dargestellten Zählmuster sind so klar und deutlich und licht anzuzählen, dass es jeder hin bekommen kann.
    Auch dies ist besonders an diesem Buch denn die meisten Strickanleitungen warten mit Zählmustern auf, die man trotz gutem Hinschauen kaum entziffern kann.
    Hier jedoch ist alles von Anfang bis Ende anders, benutzerfreundlich, sehr einladend und einfach wunderschön.
    Auch wer nicht unbedingt stricken möchte wird an diesem Buch viel Freude haben. In ihm zu blättern ist wie ein Kurzurlaub für die Seele. U nglaublich informativ und durch die stimmungsvollen Fotos , auf denen häufig auch nur Landschaft und Tiere zu sehen sind fängt einen die Natur ein. Manchmal sogar so sehr, dass man das Gefühl hat selbst dort zu sein.

    Ein tolles zweites Buch und wir können gespannt sein wohin die Reise in der nächsten Zeit noch gehen wird.

  21. Cover des Buches Taschen nähen (ISBN: 9783833844157)
    Claire Massieu

    Taschen nähen

     (1)
    Aktuelle Rezension von: mienebaja-74
    In dem Büchlein findet man eine schöne Auswahl mit verschiedenen Taschen. Von der Clutch über den Turnbeutel bis zur großen Umhängetasche ist für jeden etwas dabei.
    Die Schnittmuster und Zusatzinformationen sowie Videos bekommt man über eine kostenlose App.
    Leider gestaltete sich der Umgang mit der App nicht ganz so einfach, da die App beim ersten Download nicht richtig lief. Aber dennoch habe ich es geschafft den toller Shopper für mich zu nähen.
    Die Tasche war leicht zu nähen und im Buch gut beschrieben. Ein großes Manko für mich ist das umständliche heran kommen an die Schnittmuster und die Zusatzinfos. Ohne Handy und Computer mit Drucker ist man aufgeschmissen.
    Leider gibt es keine App für ein Tablet ( z. B. Kindle ) und für die Taschen bei denen man das Schnittmuster runterladen muss gibt es keine Maßangaben im Buch. So das man die Schnittmuster herunterladen und ausdrucken MUSS.
    Wenn man die App einmal hat ist es einfach an die zusätzlichen Informationen zu kommen.
    Für mich leider zu aufwändig und umständlich.
  22. Cover des Buches simply kreativ - Häkeln - Stolen & Tücher: 20 atemberaubende Accessoires zum Verlieben und Nachhäkeln! (ISBN: 4260466394020)
  23. Cover des Buches Mix and match! Taschen nähen (ISBN: 9783960932574)
    Sabine Komarek

    Mix and match! Taschen nähen

     (1)
    Aktuelle Rezension von: evafl

    Individuelle Taschen nähen kann mit diesem wunderbaren Buch richtig gut gelingen, denn die Grundformen sind im Buch toll erklärt, so dass man sie schließlich anhand der unterschiedlichen Materialien für sich abwandeln kann. So hat man eine ganz eigene, individuelle, kreativ gefertigte Tasche, die es so garantiert kein zweites Mal gibt.

    Nähen finde ich immer wieder eine tolle Tätigkeit – man sieht dabei direkt, was man gemacht hat, die Arbeit an der Nähmaschine empfinde ich als entspannende und tolle und kreative Arbeit. Ich mag das gerne – vor allem, weil ich so auch meine ganz eigenen Ideen und Gedanken einfließen lassen kann. Mit diesem tollen Taschenbuch habe ich nun ein Buch gelesen und ausprobiert, was wirklich tolle Ideen mit sich bringt.

    Auf den ersten Seiten des Buches werden erst einmal Grundlagen erläutert, welche Materialien benötigt sind – von den Textilien bis hin zu den Kurzwaren sowie den benötigten Werkzeugen. Weiterhin werden Nähtechniken erläutert, beispielsweise wie man ein Reißverschlussfach näht oder auch einen Magnetverschluss anbringt. All dies wird wunderbar auf mehreren Fotos in den einzelnen Schritten sowie mit Text erläutert. Vor den einzelnen Taschennähanleitungen gibt es dann noch die allgemeinen Infos – beispielsweise über die Schwierigkeitsgrade (von einem bis zu vier Dreiecken), zu den Anleitungen (Nahtzugabe, Stoffverbrauch) bzw. den verwendeten Fachbegriffen. Wenn man schon einmal genäht hat, dann kann man damit auch definitiv etwas anfangen, die Fachbegriffe sind aber auch wirklich toll erläutert.

    Die Taschenmodelle sind grundsätzlich in fünf Grundvarianten aufgeteilt, die Bucket Bag, Hobo Bag, Umhängetasche, Shopper sowie Weekender. Man findet direkt neben der Angabe über das benötigte Material sowie den Zuschnitt ein großes Foto der jeweiligen Tasche sowie die Angabe über den Schwierigkeitsgrad samt der Maßangabe der fertigen Tasche. Natürlich kann man hier die verschiedenen Stoffe so auswählen, dass man die Tasche in der eigenen Lieblingsfarbe näht, wobei ich sagen muss, dass mir die meisten Modelle im Buch auch so gut gefallen haben. Auf den folgenden Seiten findet man dann die Anleitung zum Zuschneiden sowie Nähen der Tasche, erläutert mit mehreren Fotos und Text in den einzelnen Schritten.

    Mir hat die Auswahl der Taschenmodelle gut gefallen – ich finde es auch schön, wie erläutert wird, wie man die einzelnen Taschen noch verändern kann – sei es jetzt nur mit den eigens ausgesuchten Stoffen, angehängten Accessoires oder der Wahl von Henkeln bzw. Trägern. Wer schon öfter mal genäht hat, für den ist dies sicher ein tolles Nähbuch, als Anfänger brauch man hier wohl eher schon mehr Geduld, damit man alles so hinbekommt.

    Für mich ist es ein tolles, inspirierendes und wirklich informierendes Buch mit tollen Taschennähanleitungen, die man selbst kreativ so gestalten kann, wie sie einem am besten gefallen. Von mir gibt es hier eine Empfehlung und 5 von 5 Sternen.

  24. Cover des Buches LieblingsDinge (ISBN: 9783906869025)
    Anne-Catherine Lüke

    LieblingsDinge

     (0)
    Noch keine Rezension vorhanden

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks