Bücher mit dem Tag "handarbeitsbuch"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "handarbeitsbuch" gekennzeichnet haben.

15 Bücher

  1. Cover des Buches Der große Nadelzauber. Tolle Nähideen für Mädels. Mit und ohne Nähmaschine. Die Nähschule mit 33 bezaubernden Projekten für Anfänger und Kinder ab 8 Jahren (ISBN: 9783809442882)
    Ruth Laing

    Der große Nadelzauber. Tolle Nähideen für Mädels. Mit und ohne Nähmaschine. Die Nähschule mit 33 bezaubernden Projekten für Anfänger und Kinder ab 8 Jahren

     (2)
    Aktuelle Rezension von: printbalance

    Inhalt / Aufbau:

    • Ich hab noch nie genäht

      (In diesem Kapitel führt die Autorin den Leser ganz langsam in die Materie ein. Sie gibt darin einen groben Überblick, welche technischen bzw. handwerklichen Voraussetzungen Nähanfänger mitbringen sollten und was es sonst noch zu beachten gibt.)

    • Die Nähmaschine

      (In diesem Kapitel stellt die Autorin die Nähmaschine mit den wichtigsten Funktionen vor. Vom Handrad angefangen über die richtige Fadenspannung bis hin zur optimalen Stichwahl zeigt sie alles Notwendige, um ein sicheres Bedienen der Maschine gewährleisten zu können.)

    • Kleines Nähtraining

      (In diesem Abschnitt gibt es eine kleine Einführung verschiedener Nähübungen, damit Anfängerinnen gleichmäßige und gerade Nähte mit der Maschine nähen können. Auf zwei weiteren Seiten verteilt sind zusätzliche "Trockenübungen" abgebildet, die man ganz einfach aus dem Buch kopieren und ausprobieren kann.)

    • Kleine Materialkunde

      (In diesem Abschnitt zeigt die Autorin welche unterschiedlichen Materialien zum Nähen benötigt werden z.B. Stoffe, Filz, Vlieseline, Volumenvlies und Nähgarn bzw. Knopflochgarn.)

    • Kleine Werkzeugkunde

      (Hier findet der Leser eine Auflistung sämtlicher Werkzeuge die bei der Herstellung des Nähprojekts erforderlich sind. Die Autorin hat neben den Texten zusätzlich noch Symbole verwendet, da diese in den Modellbeschreibungen hauptsächlich verwendet werden.)

    • Die Nähanleitung
      (Hier zeigt die Autorin wie die Nähleitungen aufgebaut sind.)

    Folgende Nähideen inklusive Schnittmuster werden in diesem Band vorgestellt:
    Vogelgirlande, Eierwärmer, Portemonnaie, iPod-Hülle, Broschen, Schlüsselanhänger, Mini-Sparschwein, Hühner, Lesezeichen, Kissen, Kleine Beutelchen, Mappenhülle, Täschchen, Haargummis, Brillentäschchen, Haarbänder, Heftumschläge, Schmuckutensilo, Beutel, Ringbuchmäppchen, Sofatasche, Wäschebeutel, Aufbewahrungssack, Rollmäpchen, Utensilo, Nadelkissen, Handyclutch, Monsterutensilo, Kosmetikbeutel, Fuchskissen, Lenkertasche und einen Rock

    Eigene Meinung:
    Der Doppelband "Der große Nadelzauber- Nähideen für Mädels" von Ruth Laing ist ein äußerst liebevoll und aufwendig gestaltetes Buch welches Mitte Juni im Bassermann Verlag erschienen ist. Zielgruppe dieser Lektüre sind junge Nähanfängerinnen ab 8 Jahren, die nicht nur gerne Freunde und Verwandte mit ihren selbstgemachten Gegenständen überraschen möchten, sondern auch sich selbst mit nützlichen Alltagsutensilien eindecken wollen. Alleine schon das süße Cover der gebundenen Ausgabe animiert jeden Handarbeitsinteressierten das Buch zur Hand zu nehmen und darin zu stöbern. Der Inhalt bietet jede Menge Anregungen und Inspirationen zu den unterschiedlichsten Nähprojekten. Egal ob es sich um diverse Aufbewahrungsbeutel bzw. Utensilos handelt oder um einen Rock; auf 176 Seiten ist für jeden etwas nützliches dabei.
    Dieser Band liefert fundiertes Expertenwissen und erklärt altersgerecht alle Grundlagentechniken mit vielen Step-by-Step Fotos, sodass Nähanfängerinnen sich unbedenklich an die gewünschten Projekte heranwagen können.
    Nach einer kurzen Einleitung wird zu Beginn des Buches die Maschine mit den unterschiedlichsten Funktionen vorgestellt, da dies nicht nur Hauptbestandteil sondern auch die Grundbasis für einen sicheren und fehlerfreien Umgang mit dem Gerät ist.
    Darauf folgt die Materialkunde, bei der nicht nur die unterschiedlichsten Stoffarten vorgestellt werden, sondern auch welches Vlies und Garn bei dem jeweiligen Projekt verwendet werden soll. Ebenfalls beinhaltet das Buch eine kleine Werkzeugkunde, die für die einzelnen Arbeitsschritte und Nähmodelle wichtig ist. Zum Schluss erklärt die Autorin Ruth Laing mit einfachen Worten wie eine Nähanleitung aufgebaut ist und wie diese mit den darin befindlichen Schnittmustern kombiniert wird.
    Jede Nähanleitung ist nach demselben Prinzip aufgebaut: Einleitung, Schwierigkeitsgrad, Material, benötigtes Werkzeug und Zuschnitt. Dies alles wird nochmals durch bunte Farbfotos verdeutlicht. Bei diesen detailreichen Anweisungen kann man sich strickt an die vorgegebene Reihenfolge halten und so am Schluss sein perfektes Nähprojekt präsentieren.
    Obwohl dieses Buch viele Tipps und Tricks parat hält, wäre es meiner Meinung nach dennoch ratsam, dass ein Erwachsener bzw. ein Näherfahrener sich an den Projekten beteiligt und die Nähanfängerinnen begleitet.
    Fazit: Eine Fundgrube an Inspirationen für Nähanfängerinnen und jene, die am Umgang mit der Nähmaschine Spaß finden.
    Meine Bewertung: 4 von 5 Sternen 

  2. Cover des Buches Slow Fashion (ISBN: 9783772448393)
    Yvonne Wlaz

    Slow Fashion

     (1)
    Aktuelle Rezension von: printbalance

    Inhalt / Aufbau:

    - WAS IST SLOW FASHION
    (Erklärung was man überhaupt unter dem Begriff "Slow Fashion" versteht, wie "Slow Fashion" umzusetzen ist und wie sich dieser Trend positiv auf die Umwelt auswirkt. Dieses Kapitel ist der perfekte Einstieg für Interessierte die sich mit dem Thema Capsule Wardrobe- langlebige Basics zum Kombinieren auseinandersetzen möchten.)

    - NÄHEN UND NACHHALTIGKEIT
    (In diesem Kapitel erfährt der Leser alles rund ums Selbernähen. Dabei gibt die Autorin etliche Tipps zum entspannten und nachhaltigen Nähen. Auch eine kleine Stoffkunde wird in diesem Abschnitt angesprochen.) 

    - LOOKBOOK
    (In diesen Abschnitten wird gezeigt, wie die unterschiedlichsten Modelle dieses Buches -je nach Saison- miteinander kombiniert werden können.)

    Frühling
    Sommer
    Herbst
    Winter

    - MODELLE

    LENE
    (Basic-T-Shirt; ist ein vielseitig kombinierbares Modell, einfach zu nähen und in unterschiedlichsten Stoffarten auszuführen)

    MIA
    (Glockenrock; ein bequemes Modell mit Gummibund welches sich jeder Taille und Hüfte anpasst. Je nach Wunsch können Taschen angebracht oder weggelassen werden)

    ANTJE
    (Langarmshirt; Basic-Oberteil für jeden Anlass und jedes Outfit, vielseitig einsetzbar mit bequemem Halsausschnitt)

    KAJA
    (Gerade geschnittene Hose mit weitem Bein und einem bequemen Gummizug. Dieses Modell kann je nach Belieben mit oder ohne Eingrifftaschen angefertigt werden)

    HELEN
    (Kurzes Kleid; Dieses Kleidungsstück ist in einer schlichten A-Linie gehalten. Das Modell kann individuell mit Bindebändern am Rücken, kurzen oder langen Ärmeln oder mit Eingrifftaschen genäht werden. Universell mit viel Spielraum für die eigene Kreativität)

    IDA
    (Locker fallende Bluse; Dieses Modell überzeugt durch seinen schmalen Rundhalsausschnitt und den Ärmeln ohne Bündchen. Die Abnäher sorgen hier für die perfekte Passform) 

    GUDRUN
    (Jacke mit Stehkragen; Das Kleidungsstück ist auch für Nähanfänger gut geeignet. Mit den großen aufgesetzten Taschen und einem Reißverschluss auf der Vorderseite ist das Modell schnell genäht. Der lockere Schnitt sorgt für einen perfekten Tragekomfort) 

    FRIDA
    (Locker fallender Blazer; Dieses Must-have hat Kimono-Ärmel, eine klassische Knopfleiste und Abnäher für die perfekte Passform. Die großen, aufgesetzten Taschen bieten viel Stauraum für Handy und Co.)

    - NÄHLEXIKON
    (Erklärung einzelner Schritte und wie diese auf den Modellen fachgerecht umgesetzt und genäht werden sollen.) 

    - DIE RICHTIGE GRÖSSE FINDEN
    (Maßtabelle mit einer ausführlichen Erklärung welche Größe auf die jeweilige Hobbyschneiderin zutrifft.)

    - DANK

    - BUCHEMPFEHLUNGEN FÜR DICH

    - ÜBER DIE AUTORIN / IMPRESSUM

    Eigene Meinung:

    Die Autorin Yvonne Wlaz setzt mit ihrem Buch "SLOW FASHION" ein Zeichen, dass ein bewusster Umgang mit Mode aus nachwachsenden, natürlichen Rohstoffen wichtig ist und der Umwelt sehr zu Gute kommt. Durch die ständig wechselnden Trends und der Modernisierung befinden wir uns in einer Zeit, in der man sehr einfach und schnell an neue, günstige Kleidung kommt. Doch die Massenware aus Billigländern wird zu Lasten der Umwelt hergestellt. Die textile Überproduktion verursacht jährlich Millionen Tonnen von Müll. Aber nicht nur dies, auch das Einfärben von Textilien mit giftigen Chemikalien und Pestiziden schadet Mensch und Natur gleichermaßen.
    Mit dem Begriff "Slow Fashion" hat sich nun eine Gegenbewegung zur "Fast Fashion" gebildet, in denen sich immer mehr Menschen anschließen. Dank dieser natur- und umweltverbundenen Einstellung geht man viel bewusster mit den einzelnen Kleidungsstücken um. Wer nicht selbst nähen möchte kann seine Kleidung beispielsweise verkaufen, verschenken oder upcyceln, sodass die verwendeten Rohstoffe bis zum Schluss ihren Zweck erfüllt haben. Doch für all diejenigen, die sich ihre Lieblingsmodelle selbst maßfertigen wollen ist dieses Buch perfekt. In der Lektüre werden acht unterschiedliche Modelle in den Größen 34-44 vorgestellt. Die Autorin hat sich für Röcke, Hosen, Jacken und Oberteile entschieden deren Grundschnitte alle zeitlos sind und so das ganze Jahr über getragen werden können. Die A-Linien-förmig gehaltenen Modelle haben einen Vorteil: Jeder Schnitt kann einfach und bequem je nach Belieben und Bedarf von der Trägerin abgeändert werden. So entstehen viele unterschiedliche Kleidungsstücke die alle miteinander kombinierbar sind. Ein weiterer Vorteil beim Selbernähen ist, dass man sich das Material und den Stoff selbst aussuchen kann. Da bei der Capsule Wardrobe die Stoffqualität eine große Rolle spielt um möglichst lange etwas von dem Kleidungsstück zu haben, rentiert es sich die im Buch befindliche Materialkunde durchzulesen und das angeeignete Wissen beim nächsten Stoffkauf umzusetzen.
    Yvonne Wlaz hat alle Modelle in drei unterschiedliche Schwierigkeitsgrade eingeteilt. Durch die ausführlichen Erklärungen und die vielen bebilderten Schritt-für-Schritt-Anleitungen schafft selbst ein Nähanfänger alle Kleidungsstücke je nach Wunsch nachzunähen. Da ich für meine Garderobe noch ein bequemes Jersey-Oberteil benötigte, habe ich mich für das Modell "Antje" entschieden. Nachdem ich gerne unter Jacken ein kurzärmliges T-Shirt trage, kürzte ich die Ärmel und schnitt das Oberteil auf meine Maße zu.
    Fazit: Dieses Buch ähnelt einer Wundertüte. Durch Vorgaben des Schnitts und der eigenen Kreativität entstehen wundervolle Modelle, die das ganze Jahr über Freude bereiten und der Umwelt zu Gute kommen.
    Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen

  3. Cover des Buches Babys in Tweed (ISBN: 9783942672368)
    Lydia Feucht

    Babys in Tweed

     (0)
    Noch keine Rezension vorhanden
  4. Cover des Buches Blusenshirts nähen (ISBN: 9783772481543)
    Laura Wilhelm

    Blusenshirts nähen

     (2)
    Aktuelle Rezension von: printbalance

    Aufbau / Inhalt:

    MODELLE:
    - Blusenshirt Heidi: Schwierigkeitsgrad 3 (modisches Shirt mit Dreiviertelärmeln zzgl Schlitzen und Schleifen)
    - Blusenshirt Maja: Schwierigkeitsgrad 1 (lockeres Kurzarmshirt mit Rundausschnitt)
    - Blusenshirt Trixi: Schwierigkeitsgrad 2 (Langarmshirt mit raffiniertem Rückenschlitz und Schleife)
    - Blusenshirt Amy: Schwierigkeitsgrad 2 (Langarmshirt, Ärmel mit Volant und V-Ausschnitt)
    - Blusentop Ilvi: Schwierigkeitsgrad 3 (ärmelloses Top mit Kragenbänder)
    - Blusentop Ella: Schwierigkeitsgrad 2 (Kurzarmshirt, Ärmel mit Volant und V-Ausschnitt)
    - Tunikabluse Luna: Schwierigkeitsgrad 3 (Langarmtunika mit erweitertem Armausschnitt, Schnürungen mit Hilfe von Ösenleisten)
    - Tunikabluse Lilja: Schwierigkeitsgrad 2 (Langarmtunika mit V-Ausschnitt)
    - Blusenshirt Lola: Schwierigkeitsgrad 2 (bequemes Langarmshirt mit Bündchen und V-Ausschnitt)
    - Blusentop Farah: Schwierigkeitsgrad 1 (ärmelloses Top mit Bündchen und Rundausschnitt)
    - Blusenshirt Jana: Schwierigkeitsgrad 2 (lässiges Shirt mit Ärmeln, Bündchen und Rundausschnitt)
    - Blusenshirt Carmen: Schwierigkeitsgrad 2 (modisches Shirt mit Dreiviertelärmeln und Bündchen)
    - Blusenshirt Fanny: Schwierigkeitsgrad 2 (lockeres Shirt mit Fledermausärmeln)
    - Blusenshirt Nele: Schwierigkeitsgrad 2 (süßes Kurzarmshirt mit Rüschen am am Saum)
    - Blusenshirt Anke: Schwierigkeitsgrad (elegantes Langarmshirt mit umklappbaren Kragen)

    GRUNDANLEITUNG:
    - Nähzubehör (Erklärungen der wichtigsten Materialien fürs Markieren, Messen, Stecken, Schneiden und Nähen)
    - Ergänzendes Nähzubehör (Erklärung weiterer Materialien für die Grundausstattung)
    - Nähmaschinen (Erklärung wie man mit der Nähmaschine und Overlock Webware näht)
    - Textilpflege (Erklärung der Pflegehinweise und welche Behandlungsart für den Stoff sinnvoll ist)
    - Vor dem Nähen (Erklärung wie man richtig Maß nimmt und anschließend die Größe ermittelt)
    - Grundlegendes zur Webware (Wissenswertes rund um das Thema Stoff und deren Fasern, Bindungen und Stoffbreiten)
    - Schnittmuster (Erklärung wie man mit dem im Buch befindlichen Schnittmusterbögen arbeitet)
    - Nähtechniken (Erklärung zu einzelnen Nähtechniken wie z.B. das Versäubern der Schnittteile)
    - Lexikon (In diesem Abschnitt werden wichtige Begrifflichkeiten erklärt)
    - Tipps (In diesem Abschnitt zeigt die Autorin weitere Tipps und Hilfestellungen für ein optimales Nähergebnis)

    Eigene Meinung:
    Der Texildesignerin Laura Wilhelm ist mit ihrer gebundenen Ausgabe "Blusenshirts nähen - Luftige Modelle aus Webware" ein Volltreffer gelungen. Das im Frechverlag erschienene Buch mit 112 Seiten ist eine gebündelte Zusammenfassung bestehend aus 15 unterschiedlichen Nähmodellen, sowie vielen nützlichen Tipps und Tricks um die Grundlagen des Nähens besser verstehen zu können und vorhandene Kenntnisse zu vertiefen.
    Die Autorin erklärt hierbei nicht nur welche Grundausstattung zwingend erforderlich ist, sondern gibt zusätzlich Hilfestellung für den Stoffkauf und dessen Pflege. Ein weiteres Kapitel ist den Basics gewidmet, wie man zum Beispiel Maß nimmt um die optimale Kleidergröße zu ermitteln, sowie das richtige Abpausen von den beiliegenden Schnittbögen. Auch das Versäubern der Stoffschnittteile und das Einfassen eines Schrägbandes bzw. das Anbringen eines Fertigbündchens wird hierbei auf bunten Farbdrucken dokumentiert und ausführlich beschrieben. Durch diese detailreichen Texte und Bilder werden besonders den Nähanfängern sämtliche Ängste genommen um auch anspruchsvollere Arbeiten ausführen zu können. Selbst Brustabnäher setzen und im Nahtschatten steppen wird zum Kinderspiel.
    Der große Vorteil dieses Nähbuches ist, dass alle Modelle in unterschiedliche Schwierigkeitsgrade (Stufe 1-3) eingeteilt sind. So können Nähanfänger sich erst einmal an einfachere Projekte wagen und sich Schritt für Schritt bis zum Schwierigkeitsgrad drei vortasten.
    Jedes Modell beginnt mit einer einfachen Schwarz-Weiß-Skizze, damit man sich den groben Umriss des Schnittes vorstellen kann. Auf der jeweils gegenüberliegenden Seite wird das fertige Blusenshirt an einer Trägerin durch ansprechende Farbfotos vorgestellt. Die Erklärungen sind einfach und leicht nachzuvollziehen. Besonderheiten wie einen V-Ausschnitt anbringen werden zusätzlich nochmal durch Bilder in Nahaufnahme gezeigt.
    Die beiden Schnittmusterbögen in Originalgröße sind auf die Kleidergrößen 34-46 ausgerichtet. Durch die unterschiedlichen Linien und der genauen farbigen Beschreibung sind die einzelnen Modelle gut voneinander zu unterscheiden.
    Fazit: Ein ansprechendes Nähbuch für Profis und Näheinsteiger gleichermaßen. Fließende Webstoffe und leichte Baumwollware werden zu modischen Hinguckern verarbeitet. Eine perfekte Inspirationsquelle für alle Jahreszeiten und jeden Anlass.
    Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen

  5. Cover des Buches Strickmuster (ISBN: 9783809438250)
    Lesley Stanfield

    Strickmuster

     (5)
    Aktuelle Rezension von: Henri3tt3
    Im ersten Teil werden die Grundlagen des Strickens und - ganz wichtig - das Lesen von Strickschriften erklärt. Im zweiten Teil geht es von Strukturmustern, Rippen, Zöpfen und wandering Stitches über Lochmuster, Blattmuster und Noppen bis hin zu Norweger und Intarsien. Die Muster sind sehr gut fotografiert und die Charts sind ebenfalls sehr gut zu erkennen. Außerdem gefällt mir das große, quadratische Format.

    Fazit:
    Dies ist wirklich ein umfassendes Werk, also eine Enzyklopädie, wie der Originaltitel sagt.
  6. Cover des Buches Jersey LOVE - Shirts und Oberteile nähen (ISBN: 9783772448690)
    frechverlag

    Jersey LOVE - Shirts und Oberteile nähen

     (1)
    Aktuelle Rezension von: printbalance

    Aufbau / Inhalt:

    • CLASSIC
      (Shirt mit kurzen Ärmeln) 
    • FLAMINGO
      (Neckholder mit tiefem V-Ausschnitt)
    • GO-Lightly
      (Spaghettiträger-Top)
    • SPORTY TYPE
      (Shirt mit amerikanischem Ausschnitt)
    • TRICOLORE
      (Lockerer Hoodie)
    • HAPPY DOTS
      (Tanktop aus bunten Jerseyresten)
    • SUBMARINE
      (Shirt mit U-Boot-Ausschnitt)
    • CUTIE PIE
      (Shirt mit tiefem Rundhals-Ausschnitt)
    • COMBY COSY
      (Kurzärmeliges Raglan-Shirt)
    • BATWINGS
      (Mit überkreuzten Ärmelbündchen)
    • CHEER UP
      (Ärmelloses Shirt mit Rollkragen)
    • GIRLY WOMAN
      (Shirt mit Glockenarm und Saumrüsche)
    • SILKY LIQUID
      (Wasserfallshirt mit Fledermaus-Ärmeln)
    • SUNNY DAY
      (Longsleeve mit Volant)
    • MUSCLE MAN
      (Tanktop mit tiefem Halsausschnitt)
    • EVERY DAY
      (Klassisches V-Shirt)
    • MUST-HAVE
      (Rundhalsshirt mit aufgesetzter Tasche) 

    Grundlagen / Tabellen / Abkürzungen / Buchwerbung / Impressum

    Eigene Meinung:
    Jersey, ein Stoff den man einfach lieben muss. Durch das feine Maschenbild ist das Material nicht nur atmungsaktiv, sondern zugleich saugfähig und dehnbar. Es schmiegt sich dem Körper an und verleiht dem Tragenden eine gute Passform. Besonders Nähanfänger fürchten sich zu Beginn vor dem scheinbar rutschigen Stoff. Doch mit Hilfe dieses Buches in dem neben 17 unterschiedlichen Schnittmustern auch noch viele Tipps und Tricks auf den hinteren Seiten vorgeschlagen werden, wird das Nähen dieses weichen, geschmeidigen Stoffes zum Kinderspiel.
    Die im Buch enthaltenen Schnittmuster sind zwar überwiegend für die Damen, allerdings gibt es auch einige Basic-Schnitte für den Mann. Die Größenangaben reichen bei den Damen von Gr. 32-52 und bei den Herren von Gr. 46-60. So wird eine breite Spanne zwischen den jeweiligen Konfektionsgrößen beider Geschlechter abgedeckt um einen noch größeren Nähspaß zu erzielen.
    Wer noch nie mit Jersey gearbeitet hat, kann vorher den im Buch befindlichen Grundlagenkurs durcharbeiten. Hier lernt der Leser wie das Schnittmuster, der Zuschnitt und das richtige Nähen mit einer haushaltsüblichen Nähmaschine und der passenden Nadel funktioniert. Gleichzeitig werden Bündchen und verschiedene Saumtechniken vorgestellt, die bei den Schnitten später von großer Bedeutung sind. Mit Hilfe der Größentabellen unter Berücksichtigung des Elastizitätsfaktors können tolle Kleidungsstücke spielend leicht für die aktuelle Frühjahrskollektion nachgeschneidert werden.
    Besonders gut gefallen mir die vielen unterschiedlichen Varianten. Kein Shirt gleicht dem anderen, sodass man sich eine bunte Mischung aus den unterschiedlichsten Jersey-Materialien zusammenstellen kann.
    Fazit: Ein Buch voller Inspirationen für beide Geschlechter. Nähanfänger und Profis können sich mit raffinierten Schnitten für die nächste Frühjahr-/Sommerkollektion eindecken.
    Meine Bewertung: 4 von 5 Sternen 

  7. Cover des Buches Das grosse praktische Handarbeitsbuch (ISBN: 9783811204508)

    Das grosse praktische Handarbeitsbuch

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  8. Cover des Buches Blusenkleider nähen (ISBN: 9783772448232)
    Laura Wilhelm

    Blusenkleider nähen

     (2)
    Aktuelle Rezension von: printbalance

    Aufbau / Inhalt:

    MODELLE: 
    - Blusenkleid Paula: Schwierigkeitsgrad 2 (Bequem geschnittenes Kleid mit weiten Ärmeln und mit Bindebändern am Rücken)
    - Blusenkleid Sofie: Schwierigkeitsgrad 1 (Modisches Kleid mit einem breiten Bindegürtel um die Taille) 
    - Blusenkleid Rita: Schwierigkeitsgrad 1 (Vielseitig kombinierbares Kleid mit Puffärmeln und / oder schulterfreiem Ausschnitt mit Hilfe eines Gummizugs) 
    - Hemdblusenkleid Lotte: Schwierigkeitsgrad 3 (Hemdkleid mit Knopfleiste an der Vorderseite und einem schmalen Bindegürtel)
    - Spaghettiträgerkleid Marie: Schwierigkeitsgrad 2 (Knielanges Spaghettikleid mit süßen Rüschen am unteren Saum)
    - Maxikleid Eva: Schwierigkeitsgrad 3 (Luftiges, langes Kleid mit aufwendig verdrehten Ärmeln, einem Bindegürtel an der Taille und einem tollen Kragen)
    - Maxikleid Anni: Schwierigkeitsgrad 2 (Luftiges, langes Kleid mit Kordeln an der Vorderseite)
    - Shirtkleid Caro: Schwierigkeitsgrad 1 (Längeres Pullikleid mit Jersey-Bündchen)
    - Blusenkleid Kim: Schwierigkeitsgrad 2 (Elegantes Kleid mit weiterem Kragen und Dreiviertelärmeln) 
    - Blusenkleid Jule: Schwierigkeitsgrad 3 (Sportlich elegantes Kleid mit Rocktaschen und einer Schluppe am Oberteil)
    - Tunika Tara: Schwierigkeitsgrad 2 (Raffiniert geschnittenes Tunikakleid mit längeren Schlitzen an der Seite und einem pfiffigen Ausschnitt) 
    - Wickelkleid Helen: Schwierigkeitsgrad 1 (Modisches Wickelkleid mit Bindegürtel)

    DESIGNBEISPIELE: 
    Hier stellt die Autorin eine Stoffauswahl für jede Jahreszeit zu jedem Kleid zur Verfügung.

    GRUNDANLEITUNG:
    - Stoffe (Hier gibt die Autorin diverse Tipps für den Stoffkauf)
    - Schnittmuster (Hier gibt Laura Wilhelm Hilfestellung wie der Schnitt auf den Stoff übertragen werden kann)
    - Nähtechniken (Hier zeigt die Autorin diverse Veräuberungstechniken- unter anderem das Einfassen mit Schrägband und wie dieses am Projekt angenäht wird. Des Weiteren zeigt Laura Wilhelm wie man Ärmel und einen Halskragen fachmännisch einsetzt oder Fertigbündchen annäht uvm.)

    LEXIKON:
    Fachbegriffe werden in diesem Kapitel erörtert und mit einfachen Worten erklärt.

    Eigene Meinung:
    Nachdem ich von Laura Wilhelm's Vorgängerbuch "Blusenshirts nähen" absolut begeistert war und ihre vorgegebenen Schnitte ohne Veränderungen perfekt mit meiner Figur übereinstimmten, wollte ich mich nun an ihre neueste Ausgabe "Blusenkleider nähen" - Luftige Modelle aus Webware" heranwagen. In diesem Exemplar stellt die Autorin zwölf unterschiedliche Kleider vor, die alle ihren ganz persönlichen Charme versprühen. Egal ob man sich für ein leichtes Maxikleid entscheidet oder für eine modische Tunika- in diesem Buch ist für jeden Nähfreund etwas Passendes dabei. Die in der gebundenen Ausgabe dargestellten Blusenkleider wurden alle so kreiert, dass man die Kleidungsstücke sowohl aus leichter, sommerlicher Webware nähen kann oder auch aus dünnen Woll- und Flanellstoffen.
    Um die nähbegeisterten Leser zu inspirieren, stellt Laura Wilhelm in einem extra Kapitel eine bebilderte Auswahl zur Verfügung, in der sie passende Stoffe für jede Jahreszeit zu den jeweiligen Modellen zusammenstellt. So werden aus sommerlichen Alltagskleidern elegante Herbst- und Winterklamotten die problemlos mit einer Strumpfhose und Stiefeln kombiniert werden können. Wie auch in ihrem vorigen Buch wurden alle Projekte in verschiedene Schwierigkeitsgrade (Stufe 1-3) eingeteilt. So können Nähanfänger und Fortgeschrittene sich gleichermaßen an ihren Lieblingsmodellen verwirklichen. Auf den hinteren Seiten des Buches erklärt die Autorin nochmals einzelne Themen wie zum Beispiel das fachgerechte Anbringen eines Ärmels oder eines Halskragens.
    Alle Nähprojekte sind auf die Größen 36-46 ausgerichtet und im enthaltenen Schnittmuster unterschiedlich markiert. Eine ausführliche Step by Step Erklärung gibt es ebenfalls zu jedem Modell. Wünschenswert wäre es allerdings gewesen, wenn es bei komplizierteren Schritten ein zusätzliches Bild zu der Textanleitung gegeben hätte. Als Nähanfängerin habe ich mich an das Blusenleid Jule (Schwierigkeitsgrad 3) herangewagt. Auch wenn die Anleitung auf den ersten Blick kompliziert erschien, war es trotzdem für mich machbar das Projekt fachgerecht zu nähen.
    Fazit: Ein rundum gelungenes Buch. Zwölf Kleider für jeden Lebensstil und jeden Anlass. Durch die unterschiedlichen Stoffkombinationen können die Kleider das ganze Jahr über Freude bereiten.
    Meine Bewertung: 4,5 von 5 Sternen 

  9. Cover des Buches Gestrickt wie getöpfert (ISBN: 9783784356655)
    Annette Danielsen

    Gestrickt wie getöpfert

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Andrea-Karminrot

    Wieder habe ich ein neues Strickbuch. Gestrickt wie getöpfert. Ein Buch aus dem LV.Buch-Verlag (eine nicht besonders gut gemachte Seite übrigens). Das Buch hat mich tatsächlich von den Socken gehauen. Wenn man den Titel liest, kann man sich erst einmal nichts darunter vorstellen, oder? Stricken, Töpfern, was hat das miteinander zu tun?

    Gestrickt wie getöpfert

    Die Erklärung liegt unglaublich nahe. Annette Danielsen lässt sich immer mal wieder inspirieren. Sie hatte schon ein Buch mit vielen schicken Ideen heraus gebracht. Verborgene Muster des Himalaya hatte mich damals schon in seinen Bann geschlagen. Immer noch will ich daraus das eine oder andere Model stricken. Ach jeh, wo soll ich bloß die Zeit hernehmen?

    Zurück zu der Autorin Annette Danielsen. Sie war mit einer Gruppe Frauen in dem CLAY Keramikmuseum in Middelfart/Dänemark. Sie hatte noch kaum die Ausstellung besucht, da sprangen ihr die Ideen in die Augen. Die getöpferten Oberflächen und Farben mussten einfach gestrickt werden. Kunst lässt sich halt vielseitig interpretieren. Und Annette ist davon überzeugt, dass der Künstler von den Strickarbeiten seiner Mutter inspiriert wurde.  Wie auch schon in dem Buch Verborgene Muster des Himalaya, sind auf den ersten Seiten die Abkürzungen für die Anleitungen zu finden. Und welche Garne Annette Danielsen benutzt hat.

    Schon das erste Muster Asche, hat mich erwischt. Eine große kuschelige und schlichte Jacke, die nur durch ihre Farbwahl besticht. Danielsen gibt vier Größen vor. Sie gibt dazu auch die Weiten an. Das gefällt mir immer sehr gut, denn dann kann man ein wenig mit den Garnen jonglieren, die man bei uns zu kaufen bekommt. Nicht jeder kann sich auch Isager Garne leisten!

    Wenn man weiter blättert, stößt man auf den Pullover Blätter. Danielsen hat die passenden Farben für ihre Modelle den Töpferwaren angepasst. Denn einmal umgeblättert, sieht man die Vase, die sie als Vorlage für ihren schönen Pullover genommen hat. Auch hier wieder alle Größen und Nadelstärken, Garnqualitäten auf der nebenstehenden Seite, die in dem passenden Grün gehalten ist. Das Lochmuster und die schlichte Art des Pullover, ...  und ich höre schon die Nadeln rufen. Habe ich nicht noch ein passendes Garn?

    Schade, dass Dänemark nicht gleich um die Ecke liegt. Das Museum hätte ich auch gerne einmal besucht. Und wenn man gerade da ist, das eine oder andere Wollgeschäft. Zurück zum Buch. Schau mal, hat die Designerin nicht genau das Muster der Vase getroffen? Ich muss schon sagen, eine klasse interpretation.

    Es geht aber noch weiter

    Diese kleine Vase steht Pate für einen Pullover, der sich Ocker nennt. Auch hier passt das Modell sehr schön zu dem Getöpferten. Die Anleitungen sind übrigens alle ausgeschrieben. Also fast jede Reihe steht in geschriebener Form da. Da sollte man sich einen Bleistift nehmen und neben jede gestrickte Reihe einen Haken machen, damit man sich nicht verirrt. (Gibt es eine Idiotensichere Methode solche Muster zu stricken? Ich sollte mal einen Post darüber schreiben!) Ob die Anleitungen fehlerhaft sind,  kann ich nicht beurteilen. Beim einfachen lesen, habe ich keine Probleme gesehen.

    Dieses Muster hat es allerdings auch in sich. zweifädig gestrickt, bestimmt kein Anfängerstück. Aber wer sich traut, warum nicht. Wie gesagt die Anleitung ist Reihe für Reihe geschrieben.
    Ich finde es ein liebevoll und ansprechend gestaltetes Buch. Die Keramiken sind so schön, die würde ich mir auch ins Zimmer stellen. Und von den Strickstücken, müssen wir gar nicht erst reden. Ich muss mir irgendwo ein Zeitkonto anlegen!

    Ich hoffe sehr demnächst ein Modell aus Gestrickt wie getöpfert anschlagen zu können.

  10. Cover des Buches Hej. Skandi-Chic – Kleidung nähen (ISBN: 9783745900545)
    Anja Roloff

    Hej. Skandi-Chic – Kleidung nähen

     (1)
    Aktuelle Rezension von: printbalance

    Aufbau / Inhalt:

    Vorwort

    GRUNDLAGEN

    • - Stoffkunde (Erklärung von Baumwollwebware, Musselin, Double Gauze, Leinen und Halbleinen, Waffelpiqué, Ajour, Voile, Batist, Seersucker, Popeline, Denim, Chambray, Cord, Satin, Chiffon)
      - Der unsichtbare Stoff (Bügeleinlage / Nahtband)
    • - Nähgadgets (Erklärung von diversem Nähzubehör wie Rollschneider mit Ersatzklingen, Schneidematte, Nadeln, Stoffklammern, Nähgewichte, Etiketten, Schneidematerial, Linealarten, Rollmaß, Höhenausgleich, Trickmarker, Kantenformer, Nahttrenner, Fadenschere, Zackenschere, Stoffschere, Sicherheitsnadel, Bügeleisen, Garn)
    • Nähmaschinenfüßchen (Erklärung einzelner Nähmaschinenfüße wie das Knopflochfüßchen, Reißverschlussfüßchen, Standardfüßchen, Schmalkantenfüßchen, Knopfannäherfüßchen, dem Schmalsäumer und der Schrägbandvorrichtung)
    • - Näh-Basics (Erklärung wie man richtig Maß nimmt)
      - Hüftpassentaschen (Mit Text- und Bildanleitung)
      - Seitennahttaschen (Mit Text- und Bildanleitung)
      - Ösen (Mit Text- und Bildanleitung)
      - Knopflöcher (Mit Text und Bildanleitung)
      - Brustabnäher (Mit Text- und Bildanleitung)
      - Kräuseln (Mit Text- und Bildanleitung)
    • Versäubern mit der Overlock (Erklärung wie man mit der Overlock fachgerecht versäumt)

      PROJEKTE

    • - Rock Malin Schwierigkeitsgrad 1 (Eleganter oder verspielter Rock in zwei Längen)
    • - Shorts Ylvi Schwierigkeitsgrad 2 (Lässige Shorts mit Paperbag-Bund und breitem Bindeband) 
    • - Culotte Liv Schwierigkeitsgrad 2 (Culottes- halb Rock, halb Hose für jede Gelegenheit)
    • - Hose Finja Schwierigkeitsgrad 2 (Elegante Hose im Jogger-Stil)
    • - Knotenshirt Stine Schwierigkeitsgrad 1 (Lockeres Basicshirt mit optionalem Knoten)
    • - Trägertop Hilda Schwierigkeitsgrad 1 (Lockeres Trägertop oder Kleid mit Zipfelträgern)
    • - Latzhose Jette Schwierigkeitsgrad 2 (Leichte Egg-Shape-Latzhose in zwei Längen)
    • - Bluse Nele Schwierigkeitsgrad 2 (Bluse in Wickeloptik mit weitem Arm) 
    • - Latzrock Domi Schwierigkeitsgrad 3 (Leicht ausgestellter Cord- oder Jeansrock mit Latz)
    • - Shirtkleid Ebba Schwierigkeitsgrad 1 (Lockeres Shirtkleid mit optionalem Bindeband)
    • - Shirtkleid Ronja Schwierigkeitsgrad 2 (Shirtkleid mit Rüsche)
    • - Bohokleid Linnea Schwierigkeitsgrad 2 (Bohokleid mit zwei Stufen)
    • - Kleid Hanna Schwierigkeitsgrad 3 (Blusenkleid mit Knopfleiste und weitem Rockteil)
    • - Kleid Liese Schwierigkeitsgrad 1 (Weit schwingendes Kleid mit Raffung über der Brust)
    • - Scrunchie Schwierigkeitsgrad 1 (Haargummis aus Stoffresten)

      SONSTIGES

    • - Flatlay-Exkurs
    • - Noch mehr Bücher 
    • - Impressum

    Eigene Meinung:
    Die Mode aus den skandinavischen Ländern überzeugt im Gegensatz zu vielen anderen Trends durch ihre Schlichtheit und gleichzeitige Eleganz. Skandi-Looks passen zu jeder Person, für jedes Alter und Konfektionsgröße, da der Fokus auf qualitativ hochwertige Stoffe, besondere Prints und bequeme Schnitte liegt. Die Vielseitigkeit der Modelle betont die Persönlichkeit der Trägerinnen und verleiht ihnen einen ganz individuellen und persönlichen Charme. Genau diese Besonderheit hat Anja Roloff in ihrem Buch "HEJ. Skandi-Chic- Kleidung nähen" aufgegriffen und in 14 wunderschöne Modellen umgesetzt.
    Jedes der vorgestellten Kleidungsstücke ist vielseitig kombinierbar. Durch den minimalistischen Schnitt wirken die einzelnen Projekte zeitlos und bieten viel Spielraum um sämtliche Tragemöglichkeiten auszuprobieren. Je nach Material und Stoff kreiert man im Handumdrehen seine ganz persönlichen Lieblingsteile die in keinem Kleiderschrank mehr fehlen dürfen.
    Auf drei Schnittmusterbögen verteilt sind die Schnitte in den Konfektionsgrößen 34-44 abgedruckt. Am Anfang des Buches hat Anja Roloff einen kleinen Grundlagenkurs zusammengestellt. Hier erfährt man alles über die jeweiligen Stoffvarianten- wie diese zusammengesetzt sind und welche Vor- und Nachteile die Materialien jeweils haben. Durch die detailgenaue Aufzählung im Bereich "Nähgadets" können Nähanfängerinnen sich Tipps und Tricks holen, welche kleinen Helferlein das schönste Hobby erleichtern. Da dieses Buch viele einfache Modelle beinhaltet die auch an Nähanfänger gerichtet sind, werden wichtige Nähbasics wie Seitennahttaschen, Knopflöcher, Brustabnäher und viele weitere Schritte ausführlich erklärt. Die Lektüre ist in drei Schwierigkeitsstufen eingeteilt. Durch die einfachen Erklärungen die zusätzlich mit zahlreichen Farbbildern untermalt sind, gelingt jedes Modell nach Wahl auf Anhieb. Für all diejenigen, die erst Inspirationsideen sammeln möchten, gibt die Autorin auf den letzten Seiten des Buches einen Flatlay-Exkurs. Dort hat Anja Roloff ihre Kleidungsstücke mit Accessoires versehen um zu verdeutlichen wie vielseitig kombinierbar ihre Schnitte sind.
    Fazit: Das Buch überzeugt durch bequeme Schnitte und moderne Designs. Die einfachen Nähanleitungen sind nicht nur für Profis, sondern auch für Nähanfänger genauso leicht umsetzbar. Empfehlenswert!
    Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen

  11. Cover des Buches Cottage Dreams - Romantische Kleider nähen (ISBN: 9783772448829)
    Sabine Lorenz

    Cottage Dreams - Romantische Kleider nähen

     (1)
    Aktuelle Rezension von: printbalance

    Aufbau / Inhalt: 

    MODELÜBERSICHT:

    • - HANNA - Kleid mit romantischen Armrüschen (Stoff bestehend aus Baumwolle und Leinen)
    • - MIA - Kleid mit gesmokten Ärmeln (Stoff bestehend aus Viskose und Leinen)
    • - KLARA - Kleid mit verspielten Ärmeln (Stoff bestehend aus 100 % Polyester) 
    • - LENI - Kleid mit schwingendem Rüschensaum (Stoff bestehend aus Baumwolle und Leinen)
    • - LUISA - Langärmliges Kleid mit Schlitz (Stoff bestehend aus Leinen und Viskose)
    • - EMMA - Schlichtes Kleid mit Gürtel (Stoff bestehend aus Baumwolle und Leinen)
    • - ELLA - Kleid mit überschnittenen Ärmeln (Stoff bestehend aus Baumwolle, Leinen und Elasthan)
    • - ANNA - Kleid mit luftigem Stufenrock (Stoff bestehend aus 100 % Lyocell) 
    • - IDA - Kleid mit Rüschen und Gürtel (Stoff bestehend aus Viskose und Leinen) 
    • - SARAH - Leinenkleid mit Armrüsche (Stoff bestehend aus 100 % Leinen)
    • - HELEN - Kleid mit senkrechten Rüschen (Stoff bestehend aus 100 % Leinen)
    • - LILLY - Wickelkleid mit kurzen Ärmeln (Stoff bestehend aus 100 % Viskose)
    • - LOTTE - Wickelkleid mit Ballonärmeln (Stoff bestehend aus Baumwolle und Viskose) 
    • - ROSA - Kleid mit Knopfleiste und Bündchen (Stoff bestehend aus Baumwolle und Leinen)
    • - WILMA - Kurzes Kleid mit Rüschenbesatz (Stoff bestehend aus 100 % Baumwolle)

      VOR DEM NÄHEN: 
    • - Maß nehmen (Richtig Maß nehmen anhand einer ausführlichen Bild- und Textanleitung)
    • - Die richtige Größe ermitteln (Ermittlung der richtigen Größe mit Hilfe einer Körpermaßtabelle)
    • - Schnittmuster (Kurze Erklärung was bei den Schnittmustern zu beachten ist)
    • - Schnittmusteranpassungen (Kleider mit Taillenabnähern, Kleider mit Brustabnähern, Ärmel, Änderung von Brustabnähern, Änderungen an Mehrgrößenschnitten)
    • - Zuschneiden (Symmetrische Schnittmuster, Zuschnittpläne)
    • - Verstärken (Mit Vlieseline, Gerade Kanten, Rundungen)

      NÄHTECHNIKEN:

    (Text- und Bildanleitungen)

    • - Versäubern
    • - Kräuseln
    • - Ausschnitte verarbeiten 
    • - Abnäher nähen 
    • - Nahttaschen einsetzen
    • - Ärmel einnähen 
    • - Nahtverdeckten Reißverschluss nähen 
    • - Rocklängen korrigieren

    Eigene Meinung:
    Der Frechverlag heißt den Herbst 2021 mit einer ganz besonderen Buchreihe herzlich willkommen. Unter dem Slogan "Cottage Dreams" veröffentlicht dieser eine große Auswahl an individuellen Strick, Stick, Bastel- und Nähideen, die in unterschiedlichen gebundenen Ausgaben behandelt werden. Doch eines haben alle Bücher gemeinsam: Die liebevoll gestaltete Aufmachung die dem ländlichen, natürlichen Stil gewidmet ist.
    Die freiberufliche Bekleidungsingenieurin und Autorin Sabine Lorenz lässt mit ihrer Lektüre "Romantische Kleider nähen- elegant und verträumt in den Größen XS-XL" jedes Nähherz höher schlagen. Der Fokus liegt hierbei auf hochwertigen Stoffen und Materialien die zu traumhaft schönen Kleidern verarbeitet werden. So sind die handgefertigten Projekte nicht nur langlebiger, sondern versprühen den gewünschten romantisch-malerischen Charme der Natur. Bis auf Modell "Wilma" bedecken alle Kleider das Knie und sind mit diversen Raffinessen wie Knöpfen oder Rüschen auf den Vorder- bzw. Seitenteilen versehen. Obwohl die jeweiligen Schnitte extravagant wirken, sind die zukünftigen Lieblingsstücke trotz allem alltagstauglich und bringen die Sehnsucht nach idyllischer Heimat direkt auf den Körper.
    Doch nicht nur die Kleiderauswahl wurde ansprechend zusammengestellt, sondern auch die Einteilung des Buches.
    Zuerst lernt der interessierte Leser das Modell kennen. Für einen groben Überblick ist eine kleine Skizze über den Schnitt abgebildet. Gleichzeitig erfährt man alles Wissenswerte wie beispielsweise welches Material benötigt wird, eine Stoffempfehlung sowie eine Fertigmaßtabelle des Kleides um sich daran zu orientieren wie das fertige Modell ausfällt. Als Nächstes folgen hochwertige Farbfotos, um einen besseren Eindruck von dem Kleid im getragenen Zustand zu erhalten. Anschließend werden die Zuschnittteile aufgezählt und der dazu gehörige Zuschnittplan abgedruckt. Zum Schluss findet der Leser eine detailgenaue Nähanleitung, die mit weiteren Fotos von Nahaufnahmen des Projekts abgerundet wird.
    Auf den hinteren Seiten der Lektüre werden nochmals alle wissenswerten Informationen aufgelistet und mit Hilfe von Text- und Bildanleitungen verständlich dem Leser erklärt. Das Buch empfehle ich fortgeschrittenen Näherinnen bzw. allen die bereits erste Erfahrungen gesammelt haben, damit diese Ausgabe auch wirklich von Anfang an Freude bereitet.
    Zitat: Buch S. 7 "Sie erschaffen nicht nur ein Kleid, sondern ein Lebensgefühl."
    Ich habe mich für das Cover-Modell "Leni" entschieden. Mit dem wunderschönen kantigen Ausschnitt, den Abnähern an der Taille und den Puffärmeln sorgt es für ein angenehmes und schönes Tragegefühl. Den Rüschensaum habe ich für meinen vorgesehenen Anlass bewusst weggelassen.
    Fazit: Traumhafte Schnitte und eine traumhafte Aufmachung sorgen für traumhaft-idyllische Momente im Alltag.
    Meine Bewertung: 4 von 5 Sternen

  12. Cover des Buches 365 Outfits – Das Capsule Wardrobe Nähbuch (ISBN: 9783745903201)
    Henrike Domin

    365 Outfits – Das Capsule Wardrobe Nähbuch

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Anneja

    Wer kennt ihn nicht, den übervollen Kleiderschrank, welcher einem trotzdem das Gefühl gibt, das man nichts zum Anziehen hat. Wäre es nicht schön nur Kleidung zu haben, welche man gut kombinieren kann und somit trotz der gleichen Kleidung stets anders aussieht? Dies wollte ich wissen und startete damit in dieses Nähbuch.

     


    Vorab muss ich jedoch sagen, das ich bisher noch nichts aus dem Buch nachnähen konnte, da meine Maße sehr von denen im Buch abwichen. Hier ging es zwar bis Größe 50, aber als Anfänger traute ich mich noch nicht so recht die Maße an mich anzupassen. Doch dies wird auf jeden Fall noch folgen, denn nicht nur die Schnitte im Buch hatten es mir sehr angetan. 


     


    Allgemein war dieses Buch wirklich ein kleines Highlight. Hier gab es halt nicht nur Schnitte, sondern auch Farbberatung. Da man mit Hilfe des Buches seinen ganzen eigenen Style als Capsule-Variante erstellen konnte, war dies natürlich enorm wichtig. Immerhin hat nicht jeder ein Gefühl dafür welche Farbe jetzt zu einer anderen passt und welche sich beißen. Dies war dazu auch noch Jahreszeiten-abhängig dargestellt, so dass man sich eine komplette Jahres-Kollektion erstellen konnte. Für mich auf jeden Fall ein unglaublicher Anreiz. 




     


    Das nächste Highlight war die Autorin selbst, da sie nicht nur das Thema Capsule Wardrobe sehr anschaulich beschrieb, sondern auch die Kleidungsstücke selbst präsentierte. Dies gab mir das Gefühl, das sie wirklich hinter dem System stand. Dazu empfand ich es als richtig toll, das nach der Beschreibung des Schnittes, die Näh-Projekte eines Probenähteams gezeigt wurden. Diese hatten die Schnitte nicht nur ihrer Figur angepasst, sondern auch Veränderungen an Länge und Stoff vorgenommen. 


     


    Dies wurde nur noch dadurch untermauert, das für reichlich Bildmaterial gesorgt wurde und man für Anfänger wie mich, sogar noch einmal Hinweise zur Erstellung der Schnittmuster oder die verschiedene Stiche erklärte. Ich fühlte mich rundum gut aufgehoben und freue mich schon darauf, wenn ich mit ein wenig mehr Erfahrung, meine eigene Capsule-Mode entwerfe. Da im Buch z.B. auch eine Tasche war, habe ich hier sogar noch eine Herausforderung, denn daran traute ich mich bisher wirklich nicht. 



    Auch wenn ich noch kein Stück nachgenäht habe, war dieses Nähbuch nicht nur unglaublich informativ, sondern aufgrund der Vielzahl an Bildern auch wirklich toll anzusehen. Die Idee hinter dem Capsule-System finde ich zudem wirklich genial, da es die Möglichkeit bietet, den Kleiderschrank der eigenen Person komplett anzupassen. Gerade für Leute, die ihren eigenen Style noch nicht gefunden haben oder nicht wissen welche Farben ihnen stehen, ein kreativer Weg dies herauszufinden.

  13. Cover des Buches Ich kann 500 Dinge sticken. Witzige, süße, coole und freche Motive. Ganz einfach Schritt für Schritt nachzusticken. Blumen, Blüten, Blätter, Tiere, Logos, Schriften, Schmuckelemente u.v.m. Ideal für Kinder und Anfänger (ISBN: 9783809441779)
    Wendi Gratz

    Ich kann 500 Dinge sticken. Witzige, süße, coole und freche Motive. Ganz einfach Schritt für Schritt nachzusticken. Blumen, Blüten, Blätter, Tiere, Logos, Schriften, Schmuckelemente u.v.m. Ideal für Kinder und Anfänger

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Durga108

    Dieses Buch ist die optimale Einführung für Stickneulinge so wie mich. Ich kann stricken und häkeln, möchte aber sehr gerne auch das Sticken erlernen, das mittlerweile wieder groß im Kommen ist. Jetzt nennt man es neudeutsch Broidery.

    Die Autorin Wendi Gratz stickt seit ihrer Kindheit und entwirft u.a. Stickmuster, erstellt dafür Video-Anleitungen, die ich sehr empfehlen kann und betreibt eine eigene Webseite www.shinyhappyworld.com.

    Wendi beschreibt Sticken als Malen in Zeitlupe. Für sie ist es wie Meditation. Ich kenne das Gefühl des Flows beim Stricken und bin gespannt, ob ich das beim Sticken auch erreichen werde.

    In der Einleitung beschreibt die Autorin div. Tools, die man für diese Handarbeit benötigt. Alle sind leicht erhältlich und kostengünstig. Danach werden die einzelnen Stiche sehr anschaulich und Schritt für Schritt erklärt - der Vor-, Rück-, Ketten-, Knötchen- und Plattstich. Der Hauptteil des Buches besteht aus Stickmustern und Bilder der fertigen Stickereien. Mit Hilfe des Buchs traue ich mir in der Tat zu, die Motive nachzusticken. Es ist einfacher als gedacht und der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

    Ein Foto meines ersten Stickstücks wird folgen und ich kann bestätigen, dass es mir jetzt schon große Freude macht.

  14. Cover des Buches Nähen - Das Standardwerk (ISBN: 9783772448607)
    Brigitte Binder

    Nähen - Das Standardwerk

     (3)
    Aktuelle Rezension von: printbalance

    Aufbau / Inhalt: 

    • NÄHMASCHINE

    -  Nähen- viele Möglichkeiten / Funktionen der Nähmaschine
    (Unterschiedliche Nähmaschinenmodelle im Überblick sowie eine ausführliche Erklärung diverser Standardfunktionen)
    - Professionell versäubern
    (Vorstellung unterschiedlicher Versäuberungstechniken angefangen vom Overlockstich bis hin zur Covernaht)
    - Nähmaschinen-Zubehör
    (Der Leser erhält einen Einblick was zum Standard bzw. Spezialzubehör gehören sollte)

    • NÄHZUBEHÖR

    - Wichtiges Nähzubehör
    (Vorstellung diverser Schneidewerkzeuge, Messhilfen, Markierhilfen uvm.)
    - Unterschiedliche Nadeln
    (Erklärung der unterschiedlichsten Nadelmodelle)
    - Maschinennähnadeln
    (Der Leser bekommt einen Einblick über den Aufbau der Nähmaschinennadel, dem jeweils vorgesehenen Verwendungszweck sowie die Bedeutung des Nadelcodes)
    - Unterschiedliche Nähfäden
    (Erklärung über die Verwendung des richtigen Nähfadens unter Berücksichtigung von Qualität, Material, Farbe, Eigenschaft und Nähtechnik)
    - Stickfäden & Effektgarne
    (Vorstellung der einzelnen Fäden bzw. Garne und wie diese Farb-, Glanz und Struktureffekte auf Textilien erzielen)
    - Nützliche Extras / Allerlei wichtige Kurzwaren
    (Aufzählung diverser Utensilien für eine schnellere und saubere Arbeitsweise sowie Hinweise zu Kurzwaren wie Reißverschlüsse, Knöpfe, Bänder uvm.)
    - Hilfreiche Nähstabilisatoren / Einlagematerialien
    (Erklärung diverser Folien, Stick- und Nähvliese)
    - Empfehlenswerte Bügelausrüstung / Schön und praktisch
    (In diesen beiden Kategorien werden nützliche Helfer vorgestellt)

    • NÄHTECHNIKEN

    - Nähen von Hand / Vorbereitungen für Handstiche / Ausgewählte Handstiche
    (In diesen Abschnitten werden vom Einfädeln über den richtigen Knoten bis zu den unterschiedlichsten Nutz- und Zierstichen alles erklärt)
    - Wichtige Maschinenstiche / Grundlegende Maschinennähte
    (In diesen beiden Kategorien werden alle wichtigen Nutzstiche zum Nähen, Versäubern und Stopfen erklärt)
    - Besondere Materialien nähen
    (Erklärung wie Stretchstoffe, Chiffon, Samt und Nicki, sowie Leder, Jeans, Kunstfell Pailletten und Perlenstoffe fachgerecht genäht werden)
    - Nähte versäubern / Handgenähte Säume / Geklebte Säume / Maschinengenähte Säume
    (Der Leser bekommt eine genaue Einführung der unterschiedlichsten Versäumtechniken per Hand und mit Hilfe der Nähmaschine)
    - Spezialnähtechniken
    (In diesem Abschnitt werden Spezialtechniken wie Biesen, Fältchen, Rüschen oder Kräusel erklärt)
    - Dekorative Nähtechniken
    (Hier erfährt der Leser alles zum Thema Paspeln und Keder, Einfassen von Ecken mit Keder, Applikationen aufnähen, Fransen nähen, diverse Stickereitechniken uvm.)

    • STOFF- & TEXTILKUNDE

    - Arten der Stoffherstellung / Stoffausrüstungen & Veredelungen
    (Erklärung der einzelnen Gewebestrukturen bzw. Maschenwaren und deren wichtigsten Merkmale)
    - Stofffasern und ihre Eigenschaften / Qualitätssiegel
    (Hier erfährt der Leser alles zu pflanzlichen, tierischen und chemischen Fasern. Ein extra Abschnitt wird den Qualitätssiegeln gewidmet)
    - Stoffe und Stoffauswahl / Textilpflege
    (Alphabetische Aufzählung aller Stoffarten und deren Verwendungszweck sowie eine ausführliche Beschreibung der Textilpflege und den Wäsche- bzw. Textilsymbolen)

    • MODELL- & SCHNITTTECHNIK

    - Körpermaße- und Schnitttechnik / Was ist ein Schnitt? / Der Papierschnitt
    (In diesen Abschnitten wird alles rund um den Schnitt behandelt. Hier wird besonders auf die Körpermaße, Figurtyp und Silhouette eingegangen. Auch eine Zeichenerklärung von Schnittmustern ist enthalten)
    - Schnittkorrekturen / Schnittbedingte Änderungen
    (In diesen Abschnitten geht es um die Längenregulierung von Kleidern, Hosen, und Ärmeln, so wie diverse Schnitte individuell verändern werden können)

    • VOR DEM NÄHEN

    - Vor dem Zuschnitt / Schnittvorbereitung / Zuschnitt / Zuschnitt von Stoffen / Zuschnitt von Einlage und Futter
    (Einführung wie der Stoff für den Zuschnitt vorbereitet wird und welche Materialien zur Schnittübertragung und dem perfekten Zuschnitt erforderlich sind)
    - Unterschiedliche Fixiermethoden / Fehlerbehebung
    (Hier dreht sich alles rund ums Heften, Stecken und Kleben, auch wie man Fehler beheben bzw. korrigieren kann) 

    • MODETECHNIKEN

    - Formgebende Abnäher / Spezielle Nähte / Versäubernde Belege / Halsabschlüsse / Doppelte Hemdpasse / Verschiedene  Ärmel / Ärmelabschlüsse / Bequemer Taillenbund / Futter einsetzen / Allerlei Verschlüsse / Praktische Taschen 

    • TECHNIKEN FÜR WOHNACCESSOIRES

    - Selbst genähte Bänder / Allerlei Kissen
    (In diesen Abschnitten erfährt der Leser alles zum Thema Schrägbänder, Stoffschlaufen- und röllchen, Kissendekorationen, Knopflöcher und Reißverschlüsse) 
    - Vorhänge & Gardinen
    (Hier dreht sich alles rund um Vorhänge- vom Ausmessen bis zur Stoffberechnung und Nähtechniken)
    - Nähen einer Briefecke

    • PATCHWORK & QUILTEN

    - Patchwork / Quilten
    (Diese beiden Abschnitte bieten einen Grundkurs für Patchworken und Quilten an. Von der Grundausstattung über die Stoffe bis hin zur Anordnung wird der Leser in das Thema eingeführt) 

    • GUT ZU WISSEN

    - FAQs- 100 häufige Fragen / Von A bis Z-Glossar / Register / Buchempfehlungen / Impressum

    Eigene Meinung:
    "NÄHEN- Das Standardwerk" von Brigitte Binder, Karin Roser und Jutta Kühnle ist ein umfassendes Lehr- und Nachschlagewerk, welches in keinem nähbegeisterten Haushalt fehlen sollte. Auf 352 Seiten werden alle Themen rund um das schönste Hobby der Welt bis ins Detail behandelt. Sowohl Anfänger(innen), als auch Vollprofis und Berufsschneider(innen) sind mit dieser Lektüre bestens bedient. Wie der Aufbau des Buches bereits erahnen lässt, werden nicht nur die Basics ausführlich vorgestellt wie beispielsweise Textil- und Materialkunde, diverse Nähutensilien oder die fachgerechte Vorbereitung eines Projekts, sondern auch fortgeschrittene Themen wie die Längenregulierung von Kleidungsstücken, Lieblingsschnittmuster individuell abändern- sowie Quilten und Patchworken werden in diesem breit gefächerten Buch behandelt.
    Da diese Ausgabe sehr umfangreich- und mit vielen Tipps, Tricks sowie zahlreichen Hilfestellungen versehen ist, befindet sich am Ende der gebundenen Ausgabe ein alphabetisch geordnetes Register, das sämtliche Begriffe von A wie Abnäher bis Z wie Zwillingsnadel beinhaltet. Hierbei kann der Leser gezielt nach seinen Wünschen und Bedürfnissen nachschlagen, sodass keine offenen Fragen mehr unbeantwortet bleiben.
    Das Buch überzeugt nicht nur durch Text und Schritt-für Schritt-Anleitungen, sondern auch durch die über 1.100 unterschiedlichen bunten Abbildungen und Farbfotos. Wer dieses Nachschlagewerk in den Händen hält, besitzt eine Ausstattung mit sämtlichem theoretischen Wissen, welches zudem noch ein weiteres Highlight beinhaltet:
    Der frechverlag hat auf seiner Internetseite eine Digitale Bibliothek eingerichtet. Nach der kostenlosen Registrierung und Eingabe des im Buch befindlichen Freischaltecodes, können sämtliche Videos mit mehr als 130 Minuten Spielzeit zu den jeweiligen Themen gratis angesehen werden. Diese Kombination aus Text, Bild und Videoanleitung sorgt für ein noch besseres Verständnis und nimmt selbst einem Nähanfänger dadurch die Hemmschwelle Neues zu wagen bzw. auszuprobieren.
    Erst jetzt habe ich es gewagt, mit Hilfe des Buches einen Reißverschluss einzusetzen, ein Knopfloch zu nähen und sogar einen Knopf mit Hilfe der Nähmaschine anzunähen.
    Fazit: Dieses Nachschlagewerk ist eine Symbiose aus Text, aussagekräftigen Farbbildern und Videoanleitungen, welches fundiertes Expertenwissen liefert und so einen außergewöhnlichen Effekt zur Folge hat.
    Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen

  15. Cover des Buches Häkelmuster. Die Sammlung (ISBN: 9783772448874)
    Nele Braas

    Häkelmuster. Die Sammlung

     (1)
    Aktuelle Rezension von: printbalance

    Aufbau / Inhalt:

    GRUNDMUSTER
    Variationen mit Grundmaschen
    (Kettmaschen-Rippen, Kräuselstreifen, Rosenstäbchen, Zickzackmuster, Fischgrätmuster, Kästchenlochmuster, Schuppenmuster, Breite Querrippen, Knospenmuster, Schlingendächer, Wellenlinien, Stäbchenduett, Knötchenmuster, Bäumchenmuster, dichte Dreiecke uvm.)

    Muster in Runden
    (Feste Maschen, feine Rippenstruktur, "Bosnischer" Häkelstich, Knotenstich, Kleines Fischgrätmuster, Bäumchennetzmuster, Glatt-Rechts-Strickoptik, Flechtstich, Pixelmuster uvm.)

    MUSCHELMUSTER
    (Muscheln und Bogen, Diademgitter, Pfauenrad, Muschelgitter, Arkaden, Grasbüschel, Komplette Muscheln, Schräge Muscheln, Picot im Bogen, Strahlenkästchen, Stäbchenspitze, Muscheln und Kreuze, Ornamental, Fachwerk, Kronenmuster, Diamantenmuster uvm.)

    GRUPPENMUSTER, BÜSCHELMASCHEN- UND NOPPENMUSTER
    Muster aus Maschengruppen
    (Stäbchenpaare, Eichelmuster, Dreieckssplitter, Bonbongitter, Kämmchengitter, Fächerahorn, Zackenbänder, Zackenspuren, Hohe Dreiecke, Ovale liegende Gruppen uvm.)

    Büschelmaschenmuster
    (Schlichtes Lochmuster, Makrameemuster, Wirbelwind, Wickeloptik, Löwenmäulchen, Büschel im Zickzack, Büschelgitter, Flechtoptik, Büschel im Paar, 3-Schlingen-Sterne All-Over, Kleines Sternmuster, Großes Sternmuster, Sternmuster in Runden uvm.)

    Noppenmuster
    (Luftmaschennoppen, Drachenzacken, schräge Noppen, Stäbchennoppen, Popcornnoppen im Zackenverlauf, versetzte Maxinoppen, Kringelnoppen, Wabenmuster, Trichternoppen, Noppendiagonalen, Florale Musterstreifen, Noppe im Durchbruch, Florale Musterbordüre am Saumband uvm.)

    MUSTER MIT TIEFER GESTOCHENEN MASCHEN
    (Versetzte V-Maschen, Patentmuster, Zickzackreihen, Greifzähnchen, zweifarbige Längsstreifen, Nadelstreifen, versetzte Tatzen, überbrückte Rippen, Rippensmokmuster, zweifarbige Tropfen, Rhombenmuster, Zickzackleiter, Blockwebmuster, Pfeilspitzenmuster, eingefasste Fächer uvm.)

    RELIEFMUSTER
    (Relief-Querrippen, Korbmuster, schräges Reliefmuster, Leistenmuster, Krähenfüsse, Furchenmuster, Reliefprächen, Diagonalen, Lochreliefmuster, Waffelmuster, gestapelte Muscheln, Loch-Zopfmuster, Reliefrauten, Reliefstruktur, Flechtmuster uvm.)

    NETZ- UND GITTERMUSTER
    (Picotnetzwerk, Blütennetz, Netz mit Sechsecken, Netzkränze, Spindelnetz, Säulengitter, Kreuzgang, Knüpfgitter, Rokokogitter, Tupfennetz, Kacheln und Picots, Muschelrauten, Spaliernetz, Kästchengitter, Wabenmuster Mäander, Fachwerk Leitermuster uvm.)

    VERKREUZTE MASCHEN, INEINANDERGREIFENDE MASCHEN, ZOPFMUSTER
    Muster mit verkreuzten Maschen
    (Verkreuzte, feste Maschen, verkreuzte Stäbchen, geschwungenes Bändchengitter, diagonales Flechtmuster, Zickzackleiter, filigranes Lochgitter, Kreuzschnabel, Kreuzstichbändchen, Kachelmuster, Stuhlflechtmuster uvm.)

    Muster mit ineinandergreifenden Maschen
    (Versetzte Muscheln, Blattranken, Spitzberge, Zickzackstreifen, Zackenreihen, Karos im Gittergerüst uvm.)

    Zopfmuster
    (Schmale Zöpfe, Breiter Zopf im Stäbchenmuster, zweilagiges Wabengitter, Tulpenzopf, Wellenzopf, Schrägbalkenzopf, Reliefzopf, Bändchenzopf, gezopfte Wellenbänder uvm.)

    WELLEN- UND ZICKZACKMUSTER
    (Kleine Ajour-Wellen, Stäbchen-Zickzack, Wellen mit Fächern, Spalier-Zickzack, sanfte Wellen, Zickzack in Netzoptik, Wellengitter mit Picots, Hohe Ajourwellen, Wellen mit Schaumkronen, Beerenzickzack, Zacken im Netz, Rautenzickzack uvm.)

    BORDÜREN
    (Picotkante, Mehrsträngige Kette, Rautenbordüre, Sternenblumen, Blumenkette, Blumenbordüre, Muschel auf Muschel, Gitterzacken, Bogenkante mit Picots, Picotfächerborte, Bogennetzbordüre, Bogenrand, Prunkborte, Zackenrand, Fensterborte, Blütenborte uvm.)

    GRANNY SQUARES
    (Retro-Quadrat, Blattwerk, Blüte im Netz, florales Dreieck, Steuerrad, Blume im Quadrat, Wasserrad, Flammenblume, Lace-Quadrat, Strahlenblüte, Dreieck mit Blütenzentrum, Büschelquadrat, Gitterkreuz, Vierblättriges Kleeblatt, Mühlenquadrat uvm.)

    ALLGEMEINE HINWEISE
    (Hinweis zum Luftmaschenanschlag, Hinweis zur Musterbeschreibung, die Häkelschrift, Lesen der Häkelschrift, Häkelschriftzeichen, die Maschenprobe)

    REGISTER
    (Grundmuster im Überblick)

    IMPRESSUM

    Eigene Meinung:
    "HÄKELMUSTER - DIE SAMMLUNG" von den beiden Autorinnen Nele Braas und Eveline Hetty-Burkhart ist ein umfassendes Nachschlagewerk welches über den normalen Standard weit hinausgeht. Auf knapp 300 Seiten werden über 410 Häkelmuster vorgestellt, die auf der Basis von festen Maschen, halben Stäbchen und Stäbchen aufbauen. Mit diesen wenigen Grundmaschen entwarfen die Autorinnen zahlreiche Musterbeispiele die sich aus traditionellen bzw. klassischen Varianten-, aber auch komplett neuen Ideen zusammensetzen. Somit wird jedes Häkelprojekt zu einem absoluten Eye-Catcher. Diese vielfältige Mustersammlung dient nicht nur für Häkelfans als Inspirationsquelle, sondern gibt darüber hinaus noch Anregungen wie die einzelnen Mustervorschläge auch untereinander kombiniert werden können.
    Diese Lektüre ist in elf Hauptkapitel aufgeteilt, die sich jeweils thematisch farblich voneinander abgrenzen. Der Effekt wirkt nicht nur optisch, sondern hilft auch dem Leser sich innerhalb des Buches besser zurechtzufinden. Auf den hinteren Seiten wird das Basiswissen rund um diese Handarbeitskunst kurz zusammengefasst. So werden sämtliche Abkürzungen, Symbole, Musterbeschreibungen und auch die Häkelschrift aufgeführt und erklärt.
    Trotz allem empfehle ich dieses Buch nur denjenigen, die bereits erste Häkelerfahrung gesammelt haben und mit den Grundkenntnissen vertraut sind. Des Weiteren sollte der Leser bereits allgemeine Kenntnisse über den Aufbau und das Lesen der Häkelschrift besitzen. Meiner Meinung nach dienen die allgemeinen Hinweise nur zur Festigung des Wissenstands, nicht aber als erste Einweisung für Häkelanfänger.
    Ebenfalls befindet sich im Buch ein Register, in dem nochmals alle Häkelmustervarianten im Überblick zusammengestellt wurden. Besonders positiv empfand ich, dass die benötigte Maschenanzahl zusätzlich in kleiner Schrift abgedruckt wurde, sodass der Leser gleich überprüfen kann, ob das Häkelprojekt mit dem gewünschten Muster aus dem Buch maschentechnisch übereinstimmt.
    Die vielen Farbfotos zu den jeweiligen Anleitungen runden diese Ausgabe vollends ab.
    Fazit: Bei dieser üppigen Mustersammlung wird wirklich jeder Handarbeitsfan fündig. Aus einfachen Grundmaschen entstehen die schönsten Motive, sodass jedes Häkelprojekt ein regelrechter Eye-Catcher wird.
    Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen 

  16. Zeige:
    • 8
    • 12
    • 24

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks