Bücher mit dem Tag "hanf"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "hanf" gekennzeichnet haben.

20 Bücher

  1. Cover des Buches Flavia de Luce 2 - Mord ist kein Kinderspiel (ISBN: 9783442378258)
    Alan Bradley

    Flavia de Luce 2 - Mord ist kein Kinderspiel

     (651)
    Aktuelle Rezension von: gabelingeber

    Nachdem mir schon der erste Band sehr gefallen hat, bin ich vom zweiten restlos begeistert.
    Alan Bradley kann schreiben! Kein 08/15-Stil, sondern wirklich originell und unverwechselbar. Dabei versetzt er sich in die Haut seiner Protagonistin und erzählt mit der Stimme einer hochintelligenten Minderjährigen aus den 50er-Jahren - und das absolut überzeugend und mit umwerfendem Witz! Passagen wie etwa die Bescheibung der Pfarrersfrau - "selbst bei geschlossenem Mund hatte sie eine bemerkenswerte Anzahl von Zähnen zu bieten, was mich veranlasste, meine Rebellion gegen die Zahnspange noch einmal zu überdenken" - zaubern einem ein permanentes Schmunzeln aufs Gesicht, und sie lassen die skurrilen Figuren plastisch von unseren Augen aufscheinen. Und davon gibt es reichlich: Ein genialer, aber misanthropischer Puppenspieler, ein deutscher Kriegsgefangener mit Vorliebe für Englische Literatur, ein kriegstraumatisierter Butler, eine verrückte Waldbewohnerin - und natürlich die Titelheldin, die ein eigenes Chemielabor und ein Flair fürs Giftmischen besitzt.

    Die Geschichte ist ein unwiderstehlicher Mix aus Schauergeschichte, Krimi, Farce und historischem Roman, die Auflösung des komplizierten Kriminalfalls ist nicht nur überraschend, sondern auch überzeugend. Kurzum: Das Buch macht Lust auf mehr.
    Zum Glück sind weitere Bände der Serie auf Deutsch erschienen!

  2. Cover des Buches Ziemlich unverbesserlich (ISBN: 9783442204144)
    Frauke Scheunemann

    Ziemlich unverbesserlich

     (111)
    Aktuelle Rezension von: Natti90

    Leider musste ich es abbrechen. Bis Seite 60 habe ich dem Buch eine Chance gegeben. Aber die platte Handlung die es schon 1000 mal gegeben hat ,  die Witze die mir nicht mal ein schmunzeln abringen konnten und die Hauptfigur die mich null erreichen konnte -das war zu viel. 

    Ein totaler Fehlkauf!!!!! 

  3. Cover des Buches Grün ist die Hoffnung (ISBN: 9783446245945)
    T. C. Boyle

    Grün ist die Hoffnung

     (253)
    Aktuelle Rezension von: mariameerhaba

    Als ich America von T.C. Boyle gelesen habe, ernannte ich mich nach dem Lesen zu einem absoluten Fan von Boyle und wollte anschließend einfach alles lesen, was er geschrieben hat. Wirklich alles. Also ging ich zum Buchladen, holte mir sein nächstes Buch und landete damit in eine Geschichte, die mich zu Tode vollgelabert hat.

    Das Buch fühlt sich so an, als würde irgendjemand neben mir stehen und ohne Punkt und Komma los erzählen. Am Anfang ist es ja noch interessant, doch schon bei Seite 100 wollte ich das Buch aus dem Fenster werfen und es für immer vergessen.

    Amerika war so anders, so kraftvoll, mit richtigen Dialogen drinnen, die jedes Gefühl spiegeln konnten und ich den Elend der Figuren verfallen war. Ich habe seinen Stil geliebt, ich habe die Figuren geliebt, den Spannungsbogen, das grausame Ende und das hat mich ermutig, dieses Buch weiterzulesen, denn es muss irgendeine Magie habe. Schließlich habe ich eingestehen müssen, dass ich es unter Zwang las, ohne irgendeine Freunde daran zu fühlen.

    Ich würde nicht behaupten, dass das Buch schrecklich ist, so weit bin ich ja nicht, aber es wird schlichtweg langweilig und mutiert zu einer Enttäuschung, die hier und da wunderschöne Sätze hatte, aber eben nicht zu mehr wurde. Ich habe es schließlich abgebrochen.

  4. Cover des Buches Unter allen Beeten ist Ruh (ISBN: 9783548610375)
    Auerbach & Keller

    Unter allen Beeten ist Ruh

     (104)
    Aktuelle Rezension von: Krimiliebe

    Inhalt:

    Pippa Bolle möchte eigentlich nur etwas Ruhe haben, um an der Übersetzung des “Haubentauchers“ zu arbeiten. Als sie diese in ihrer quirligen Wohnsiedlung nicht findet, nimmt sie das Angebot auf eine Insel zu fliehen, gerne an. Doch schnell merkt sie, dass auch hier von einer Idylle keine Rede sein kann. Schlimmer noch, die Ereignisse scheinen sich zu überschlagen, bis es dann auch noch zu einem Unglück kommt und es einen Toten gibt.


    Meine Meinung:

    Ich habe eine zeitlang gebraucht, um in das Buch hineinzufinden, da am Anfang einige schwierige Formulierungen und Vergleiche aufgeführt werden, über die man nachdenken muss. So hat mein Lesefluss immer wieder gestockt. Das wird später allerdings besser. Die Beschreibungen finde ich ansonsten sehr gut und man kann sich ein schönes Bild von der Umgebung - vorallem von Schreberwerder – machen.

    Die Schilderungen der Ereignisse, Personen und Schauplätze sind sehr ausführlich. Zum Einen machen sie das Buch authentisch, zum Anderen wird die Handlung dadurch in die Länge gezogen. Es hat eine Weile gedauert, bis es zum Unglück kommt. Da kann man als Krimileser schon etwas ungeduldig werden, obwohl die Hintergrundgeschichte auch ohne Blut interessant ist.

    Auch nach Auffinden des Toten gibt es noch keine Ermittlung. Erst am Ende wird näher darauf eingegangen und später auch ein Täter präsentiert. Aber meiner Meinung nach, war das keine richtige Ermittlungsarbeit und auch die Auflösung ist keine Überraschung. Der Krimianteil in diesem Buch ist leider viel zu gering.


    Fazit:

    Ein interessantes Buch, das auch unterhaltsam ist. Meiner Meinung nach jedoch kein Krimi, denn der Anteil ist viel zu gering und es wird kaum auf die Ermittlungen eingegangen. Auch der Umfang des Buches hätte etwas kürzer sein dürfen.

  5. Cover des Buches Grün ist die Liebe (ISBN: 9783423261982)
    Marlies Ferber

    Grün ist die Liebe

     (19)
    Aktuelle Rezension von: Eva_Maria_Nielsen
    Grün ist die Liebe
    Als ich dieses bezaubernde grüne Cover in den Händen hielt, schlug mein Herz gleich ein paar Takte höher. Wie hoffnungsfroh dieses Bild war, wie sehr ich diese lind-und saftiggrünen Nuancen liebte. Und dann erst die Geschichte, als ich den Buchdeckel aufklappte und anfingt zu lesen.
    Es ist ein etwas andere Liebesgeschichte. Damit rede ich nicht vom Happy End oder nicht. Ich meine die Personen, sie sind eigenwillig, überhaupt nicht smart, sondern Menschen, die auf ein Leben zurückschauen und gerne noch einige Dinge justieren wollen. Zum Beispiel die Liebe zu ihrem Partner.
    Es geht um Elisabeth und Robert, die schon fast ein Silberhochzeitspaar sind. Sie lieben sich, aber trotzdem spürt Elisabeth eine Leere. Alles geht seinen Gang … Ist die Liebe auch gegangen, mit den abbezahlten Schulden am Haus, den Kindern, die das Nest verlassen? Für Elisabeth fängt eine neue Zeit als Grüne Dame an, und dort trifft sie einen besonderen alten Herrn, der ihr die Augen für die Schönheit des Alltags und der Liebe öffnet. Ein bezauberndes Buch, das noch lange im Leser nachklingt und uns Lesern eine winzige Idee gibt, was wir in unserem Leben tun können, damit die Liebe nicht nur bei uns einzieht, sondern auch wohnen bleibt. Auf die Liebe und das Glück!
  6. Cover des Buches High Love (ISBN: 9783551311764)
    Madlen Ottenschläger

    High Love

     (67)
    Aktuelle Rezension von: Nadine_Teuber

    Ich bin durch Zufall zu diesem Buch gekommen, da mein Sohn es aus der Bibliothek ausgeliehen hat.

    Die Geschichte ist kurz erzählt: Manja, die jugendliche Ich-Erzählerin, verliebt sich am Ufer der Isar in Moritz, einen Jungen aus der Clique. Anfangs total verliebt, zeigt sich im Laufe immer mehr, dass Moritz' Prioritäten mehr beim Cannabis liegen.

    Ich war erstaunt, dass die Autorin älter ist als ich, denn die Geschichte hört sich tatsächlich an, wie von einer Jugendlichen geschrieben, also welche Gedanken gehen einer Sechszehnjährigen durch den Kopf, wie redet diese Altersgruppe usw. Sie zeigt sehr realitätsnah, was es mit dem Partner einen Drogensüchtigen macht. Auch greift sie das so oft geglaubte "Ach, das bisschen Kiffen schadet nicht" in den Gedanken der Protagonistin auf und zeigt, dass es eben doch nicht alles so harmlos ist, wie man das als Jugendliche vielleicht glauben mag. Schön ist es vor allem auch zu sehen, dass in der coolen Clique auch Jugendliche sind, die ganz klar zum Ausdruck bringen, dass sie nicht Kiffen möchten. Und trotzdem bleiben sie in der coolen Clique und werden nicht ausgegrenzt.

    Eine klare Leseempfehlung von mir! Ich hätte gesagt, dass es vielleicht eher eine Geschichte für jugendliche Mädchen ist, aber vielleicht auch für Jungen, die sich stark für Cannabis und dessen Konsum interessieren. Das Buch regt definitiv zum Nachdenken an und kann hoffentlich in dem einen oder anderen ein Umdenken bewirken. Ich empfehle es ebenfalls Teenager-Müttern (also den Müttern von Teenagern), da man als Erwachsener oft so weit von den Pubertieren entfernt ist, dass man oft vergisst, wie man sich selbst damals gefühlt hat.

  7. Cover des Buches Nerventee (ISBN: 9782496700367)
    Antonia Vitz

    Nerventee

     (33)
    Aktuelle Rezension von: Alexandra_Garelli

    Mit Nerventee liefert Antonia Vitz eine große Kanne voll bester Unterhaltung mit viel Witz.

    Ich liebe diese humorvollen Romane, die einem weg vom stressigen Alltag auf eine amüsante Reise mitnehmen.
    Nebenbei habe ich Bayerisch gelernt. Und die bayerische Küche kennengelernt.
    Und was man mit Cannabis so alles anstellen kann.

    Die Protagonisten sind toll ausgearbeitet.
    Sogar den anstrengenden Papa von der Franzi, den Sepp, habe ich ins Herz geschlossen, auch wenn ich ihn des Öfteren hätte schütteln können. Dass es aus Franzis Kopf nicht geraucht hat, ist ein Wunder.

    Antonias Schreibstil gefällt mir sehr gut. Mit einem Humor ganz nach meinem Geschmack erzählt sie eine wundervoll amüsante Geschichte, die wirklich genauso hätte passieren können.
    Die liebe Verwandtschaft, die kann man sich nicht aussuchen.
    Die Katastrophen ebenfalls nicht. Die kommen einfach. Ungefragt.
    Aber das muss so sein, denn sie liefern den Stoff für eine tolle Geschichte.

    Jetzt muss ich unbedingt noch Schlamassel in Katzbrück lesen.
    Und Servus Aleikum – Urlaub mit Sepp

    Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und 5 von 5 Sterne.

  8. Cover des Buches Mr Nice (ISBN: 9783453675919)
    Howard Marks

    Mr Nice

     (51)
    Aktuelle Rezension von: chaos-deluxe

    Mr Nice beschreibt das Leben Howard Marks, der in den 70er/80er Jahren angeblich für 10% des Haschisch-Welthandelvolumens "verantworlich" sein soll.

    Das Buch ist sehr leicht zu lesen und die Geschichte ist äußerst spannend.

    Mit Drogendealern habe ich immer Leute verbunden, die nicht sonderlich hell im Köpfchen sind. Howard Marks ist ein Genie. Studierte an der Oxford University und rutschte eigentlich mehr durch Zufall in die Drogendealer-Szene.

  9. Cover des Buches Die Hanf-Medizin (ISBN: 9783708807706)
    Tanja Bagar

    Die Hanf-Medizin

     (7)
    Aktuelle Rezension von: Leseratte61

    Klappentext:

    Neueste Forschung zeigt: Hanf hilft!

    Die vielfach ausgezeichnete Wissenschaftlerin Tanja Bagar teilt in ihrem ersten Buch ihre Faszination für sogenannte Cannabinoide: Das sind jene Stoffe, die für die medizinische Wirksamkeit der Kultpflanze Hanf verantwortlich sind. Sie können eine heilsame Wirkung auf den Menschen entfalten, da die gleichen Stoffe auch in unserem Nervensystem eine wesentliche Rolle spielen.
     In der Hanfmedizin präsentiert sie neben den aktuellsten Forschungsergebnissen zahlreiche Behandlungs-Erfolgsgeschichten, die belegen, wie Hanf bei chronischen Schmerzen, Krebs, Rheuma oder Stress hilft.

    Fazit:

    Schon als ich den Klappentext gelesen habe, war klar, dass ich dieses Buch komplett lesen will. Ich stamme aus einer Generation, in der Hanf verteufelt wurde. Für mich stellt sich immer wieder die Frage, ob das so stimmt, da ich schon so viel Gutes über Hanf gehört habe.

    Dr. Tanja Bagar erklärt am Anfang des Buches erst einmal den kulturgeschichtlichen Stellenwert von Hanf, um dann auch schnell auf die Dämonisierung und das Verbot einzugehen. Hanf wurde vor über hundert Jahren kriminalisiert um einem Mann eine politische Karriere zu ermöglichen. Aus Amerika schwappte diese Hysterie dann auch in viele andere Länder und es fällt schwer, diesen Krieg mit harten Fakten zu beenden, da in den Köpfen Hanf böse ist.

    Durch dieses Buch wird erklärt, welche Chancen uns genommen wurden, die sinnvolle Medikation von Hanf zu unserem Wohlbefinden zu nutzen. Da Dr. Bagar eine Wissenschaftlerin von hohem Rang ist, erklärt sie medizinisch-detailliert die Wirkung von Hanf in unserm Körper. Wann kann Hanf helfen und wann kann er schaden? Außer den positiven Wirkungen hat Hanf auch schädliche Nebenwirkungen, vor denen Dr. Bagar ausdrücklich warnt. Ich kenne jetzt den Unterschied zwischen dem positiv wirkenden CBD-Öl und dem Rauchen von Hanf.

    Auch wenn die detaillierten Ausführungen für Laien relativ schwer zu lesen und zu verstehen sind, sind sie meines Erachtens nach notwendig, um die gesamte Bandbreite der Wirksamkeit von Hanf zu verstehen. Für Menschen, die mehr Informationen über Hanf haben wollen, weil sie die medizinische Wirksamkeit überzeugt hat (oft auf illegalem Weg) oder sie damit liebäugeln, Hanfprodukte zur Linderung ihrer Leiden einzusetzen, sind diese detaillierten Ausführungen wichtig, um Ärzte von ihrem Ansinnen zu überzeugen. Leider gibt es immer noch zu wenige Ärzte, die sich mit Hanf auskennen, und so Chancen vertun, chronisch kranken Menschen zu helfen.

    Für mich waren die Fallbeispiele, von denen ich mir mehr gewünscht hätte, und die Interviews von Ärzten, die Hanf einsetzen, besonders aufschlussreich.

    Ich konnte viele neue Dinge über Hanf erfahren und empfehle das Buch an alle Menschen weiter, die Hanf medizinisch einsetzen wollen. Für Ärzte sollte es Pflichtlektüre während des Studiums sein, um die Augen zu öffnen und über die Tellerränder der Pharmaindustrie zu schauen.

    Hanf ist natürlich kein Allheilmittel und sollte nur gezielt eingesetzt werden, allerdings wird es Zeit, Hanf endlich aus der Schmuddelecke zu holen und seine positiven Wirkungen, auf Mensch und Umwelt, noch genauer zu erforschen. Dieses Buch ist auch notwendig, um die Kriminalisierung von Hanf neu zu überdenken und um eine offenere Diskussion zu seinen Einsatzmöglichkeiten in Gang zu setzen.

  10. Cover des Buches Kalter Süden (ISBN: 9783548282756)
    Liza Marklund

    Kalter Süden

     (94)
    Aktuelle Rezension von: nati51
    Im Roman von Liza Marklund verschlägt es die couragierte Journalistin Annika Bengtzon vom schwedischen Abendblatt in den Süden Europas an die Costa del Sol.

    Bei einem Giftgasanschlag und Raubüberfall in seinem Haus in Marbella kommt der frühere Eishockey-Spieler Söderstrom und seine ganze Familie ums Leben. Die sechzehnjährige Suzette, Tochter von Söderstrom aus erster Ehe, entgeht dem Anschlag, aber bleibt verschwunden.
    Annika wird von ihrem ehemaligen Kollegen und jetzigen Chef Patrick nach Andalusien geschickt, um einen Artikel über den Mord zu verfassen. Bei ihren Recherchen wird sie unterstützt von dem schwedischen Verbindungspolizisten Niklas Linde und der Dolmetscherin Carita Halling Gonzales.

    Die vielen losen Fäden, die Liza Marklund beschreibt, erhöhen das Tempo und steigern die Spannung. Man fragt sich, wie hängt dieses alles zusammen. Am Ende versteht sie es wieder geschickt mehrere Handlungsstränge zu verbinden und zusammen zu führen. Mir gefällt bei dieser Kriminalromanreihe die journalistische Sichtweise, bei der man viel über die Arbeit der Boulevard-Presse erfährt.
    Da ich bisher alle Kriminalromane um die Journalistin Annika Bengtzon gelesen habe, ist diese mir schon sehr ans Herz gewachsen mit ihrer teilweisen chaotischen, aber doch ansprechenden Art. Ihre Probleme als berufstätige Mutter machen sie sympathisch und menschlich.

    Kalter Süden war für mich ein spannender und unterhaltsamer Roman. Für jemanden der vorher noch kein Buch aus der Serie um die Journalistin Annika Bengtzon gelesen hat, stelle ich mir den Einstieg etwas schwieriger vor, da Vorinformationen über handelnde Personen und vergangene Fälle fehlen.

  11. Cover des Buches Löwenzahn & Himmelschlüssel (ISBN: 9783943168556)
    Christina Hollinde

    Löwenzahn & Himmelschlüssel

     (38)
    Aktuelle Rezension von: abetterway
    Inhalt:
    "Ach je: Die katholische Kirche schwächelt. Der Papst tritt nach dem Vatileaks-Skandal zurück und der evangelischen Kirche laufen die Gläubigen davon. Es muss etwas passieren! Und zwar schnell! Mehr Glanz und Glamour für die evangelische Kirche! Pastor Jan Wahlen und Bischof André Clausen machen sich auf die suche nach einem würdigen Nachfolger Luthers. Eine "tour de papst de luxe". Einstweilen auf gut Piepdieck: Tim-Ole, der Salonsatanist, Opa Krause, übriggebliebenes Sed-Mitglied mit unglaublichen Beziehungen, der Aus- steiger Manfred ‘Wolle‘ Wollner, der in einer alten Villa Hanf anbaut. Normal ist in diesem Buch gar nichts. Alle kämpfen gegen die Wirrungen des Lebens, einige für tote Heimatdichter und wenige gegen den Rest der Welt im alten Land. dann tauchen Clausen und Wahlen auf Piepdieck auf."

    Meinung:
    Ich muss sagen das ich etwas gebraucht habe bis überhaupt irgendwie in die Geschichte hineingekommen bin. Aber bis zum Schluss war es nicht mein Stil und auch nicht meine Art von Buch.
    Auch mit den unterschiedlichen Erzählsträngen bin ich nicht ganz klar gekommen.

    Die Charaktere sind für mich sehr überspitzt, aber es ist ja auch für diesen satirischen Roman klar. Viele Klischees sind dadurch auch eingebaut, aber irgendwie hat es für mich nicht ganz gepasst.
    Manchmal muss ich sagen war es zäh und langweilig bzw. zu lange uns ausführlich beschrieben.

    Ich habe das Buch auch immer wieder weglegen müssen, da es mich einfahc genervt hat und ich nicht weitergekommen bin.

    Fazit:
    Leider nicht meine Art von Humor und auch nicht mein Erzählstil.

  12. Cover des Buches Fronleichnamsmord (ISBN: 9783548611846)
    Bea Rauenthal

    Fronleichnamsmord

     (32)
    Aktuelle Rezension von: Franzip86
    "Fronleichnamsmord" - Bea Rauenthal

    Jo (Josepha) Weber reist in dem Abschlussbuch ein letztes Mal in der Zeit zurück. Diesmal geht es in die Zeit der Hippies. Diesmal ist sie die Kriminalpolizistin in Anstellung und das Lutz Jäger auch dabei ist, bekommt sie erst weitaus später mit. Auch hier haben sie einen Fall den sie lösen müssen. Anders als bei den 2 vorigen Fällen ist, das der Mord erst passiert. In dieser Zeit treffen sie interessante Leute und Jo trifft einen Menschen den sie nicht wirklich kennen lernen durfte...

    Wie die 2 anderen Bücher zuvor hat mir auch dieses Cover sehr gut gefallen und der Schreibstil war auch wieder sehr flüssig. Das 3. Buch habe ich gleich im Anschluss zu den beiden anderen gelesen.

    Auch dieses Buch bekommt von mir 5 von 5 Sternen.
  13. Cover des Buches Emmas Angst (ISBN: 9783548283463)
    Jamie Freveletti

    Emmas Angst

     (40)
    Aktuelle Rezension von: _Dark_Rose_
    Die Chemikerin Emma Caldridge hat es mal wieder geschafft sich in Schwierigkeiten zu bringen. Eigentlich wollte sie nur seltene Pflanzen suchen, uneigentlich arbeitet sie für die Regierung und hat nach einer Schlepperbande gesucht die auch mit Drogen und Menschen handelt. Und als wäre es nicht schlimm genug einfach nur in die Hände einer solch gefährlichen Bande zu geraten ist es in ihrem Fall auch noch eine deren Drogen und Mitarbeiter mit einer gefährlichen und höchst ansteckenden Krankheit infiziert sind. Der Drogenboss gibt ihr nur wenige Tage um ein Heilmittel zu finden, danach bringt er sie um. Ihre einzige Chance ist es sich mit dem beinahe abgebrannten Geschäftsmann Oz zusammenzutun, denn Oz gehört nicht wirklich zu der Gruppe er wollte nur Drogen über die Grenze schaffen und sich nicht an Entführung oder sogar Mord beteiligen. Ein spannender Wettlauf gegen die Zeit beginnt, denn wer weiß wie sich die Krankheit verbreitet? Vielleicht sind Emma und Oz selbst schon längst infiziert? Wird Emma es auch dieses Mal schaffen dem Tod von der Schippe zu springen, oder ist ihre Zeit jetzt wirklich abgelaufen? Mir hat das Buch sehr gut gefallen, ich habe es innerhalb eines Tages verschlungen. Ich habe bereits die beiden Vorgängerbücher "Lauf" und "Flieh" gelesen und war begeistert. Das Buch ist sehr spannend und mysteriös wegen der unbekannten aber sehr tödlichen Krankheit. Ich kann es nur empfehlen, allerdings sollte man vorher die beiden anderen Bücher gelesen haben, weil man sonst weiß wie sie ausgehen.
  14. Cover des Buches Hanf als Heilmittel (ISBN: 9783037883907)
    Christian Rätsch

    Hanf als Heilmittel

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  15. Cover des Buches Die AKTE HANF - CANNABIS: Hanf rehabilitieren, heißt Regenwaldabholzung, Klimawandel und Plastikmüll zu stoppen ! (ISBN: B07XHJC4TJ)
  16. Cover des Buches Hanf, das Praxisbuch (ISBN: 9783778735442)
    Horst Sagunski

    Hanf, das Praxisbuch

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  17. Cover des Buches HANF & CBD - Der Ratgeber: Wie Sie jetzt das Heilmittel gegen Schmerzen und Krankheiten einsetzen können (ISBN: B07WS2T68X)
  18. Cover des Buches How to Change Your Mind: The New Science of Psychedelics (ISBN: 9780141985138)
  19. Cover des Buches Die Wiederentdeckung der Nutzpflanze Hanf (ISBN: 9783037881811)
    Jack Herer

    Die Wiederentdeckung der Nutzpflanze Hanf

     (6)
    Aktuelle Rezension von: berndroessl
    Geniales Buch über den Tausendsasser Hanf. Unglaublich was für Möglichkeiten in dieser Planze stecken. Sehr empfehlenswert für alle die gedacht haben, dass man Hanf nur rauchen kann.
  20. Cover des Buches Der Mann am Grund (ISBN: 9783992002221)
    Iva Procházková

    Der Mann am Grund

     (46)
    Aktuelle Rezension von: gabim
    Schon die ersten 20 Seiten lassen einen nicht mehr los. Es ist sehr schlimm durch einen Unfall ein Kind zu verlieren. Aber noch schlimmer ist das Gewissen nicht da
    gewesen zu sein. Obwohl keiner wirklich den Unfall hätte verhindern können.
    Dann kommt der Zeitsprung von 10 Jahren. Warum wird der Polizist Osvald Zapletal
    ermordet? Gefunden wird er in einem Steinbruch auf dem Grund des See´s .
    Es tauchen viele Fragen auf. War er ein guter Polizist oder stimmt es was gemunkelt
    wird, das er eine zwielichtige Person war? Was hat er mit dem toten Kind zu tun?
    Die Autorin schreibt so, dass man wirklich Schwierigkeiten hat das Buch aus der Hand zu legen. Nur mit den Namen und auch Ortsangaben hatte ich meine Schwierigkeiten.
  21. Zeige:
    • 8
    • 12
    • 24

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks