Bücher mit dem Tag "harry rowohlt"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "harry rowohlt" gekennzeichnet haben.

14 Bücher

  1. Cover des Buches Meine geheime Autobiographie (ISBN: 9783837117271)
    Mark Twain

    Meine geheime Autobiographie

     (3)
    Aktuelle Rezension von: ChaosQueen13
    Seine Autobiographie sollte erst dann erscheinen, wenn alle, die ihn kannten tot sein würden. Also genau nach 102 Jahre kann man nun seine Autobiographie lesen und hören. Ich besitze die Autobiographie von Mark Twain, als Hörbuch, gelesen von Harry Rowohlt. Mit der Offenbarung seiner Geheimnisse nimmt, der Schriftsteller, den Hörer mit auf die große Reise seines interessanten und nicht immer einfachen Lebens. Er traf Große und wichtige Persönlichkeiten aus seiner Zeit. Interessant wurde Autobiographie und Tagebuch zusammengelegt, wobei man allerdings sich manchmal schwer tat, den Faden nicht zu verlieren. Ich kenne jetzt nur die AUDIO-CD, kann nicht sagen ob es im Buch genau so ist. Absolut empfehlenswert!
  2. Cover des Buches St. Pauli unser (ISBN: 9783499626579)
    Julia Suchorski

    St. Pauli unser

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Holden
    Persönliche Ansichten auf den FC St. Pauli aus Sicht prominenter Fans. Ganz schön
  3. Cover des Buches Der Kampf geht weiter! (ISBN: 9783453404717)
    Harry Rowohlt

    Der Kampf geht weiter!

     (21)
    Aktuelle Rezension von: Duffy
    Das wollte er ja eigentlich nicht. Ein eigenes Buch schreiben. Hat er ja auch eigentlich nicht. Denn das hier ist eine Sammlung von Briefen, die der passionierte Briefeschreiber irgendwann mal an Hinz und Kunz, Kollegen, Prominenten, Veranstaltern uns sonstwem geschrieben hat. Wir begegnen hier demselben Witz, derselben Wortgewandtheit und dem Scharfsinn, die den "Bären" auf seinen Lesungen wie in seinen Kolumnen und sonstigen Auftritten auszeichnet. Natürlich gibt es jede Menge zu schmunzeln und zu lachen, es gibt auch - und das macht besonders viel Spaß - einige Zurechtweisungen an Zeigenossen, die man dem Harry auch abnehmen würde, wenn er nicht in so einer priviligierten Situation wäre, in der er sich nun mal befindet. Wobei er sich diese Stiruation als ein Tausendsassa im Medienbereich nicht irgendwie erschlichen oder erschleimt hat (auf Lesungen sind natürlich die Anschleimphasen enorm wichtig), sondern er hat sich seinen Status selbst erarbeitet, gesegnet mit einer Fachkompetenz und einer Arbeitswut, die ihren Lohn rechtfertigt. Nach der Lektüre dieses Buches, das man eigentlich nicht mehr aus der Hand legen will, weiß man, warum der Mann so beliebt ist. Es gibt Dinge auf dieser Welt, die gehen nicht anders. Einen zweiten Band gibt es übrigens auch. Ich bin froh, dass Rowohlt das hier nicht lesen wird, irgendein schrulliger Kommentar würde ihm dann wohl einfallen. Dabei kann ich nichts für diese unzureichende Rezension, man wird mir vielleicht höheren Ortes vergeben, denn ich hätte einfach auch schreiben können: Großartig, wahnsinnig, gut unterhaltsam und unbedingt verschlingenswert. Hab' ich aber nicht. Sorry. DER KAMPF GEHT WEITER!
  4. Cover des Buches Lafcadio: Ein Löwe schießt zurück (ISBN: 9783036913261)
    Shel Silverstein

    Lafcadio: Ein Löwe schießt zurück

     (3)
    Aktuelle Rezension von: Dubhe
    Ein junger Löwe im Wald begegnet einem Jäger. Diesen frisst er auf und alles was er kauen kann, nur sein Gewehr und die Kugeln dazu nicht. Die anderen Löwen haben Angst, doch der junge Löwe weiß nicht so recht, vor was. Heimlich übt er schießen mit dem Gewehr und wird dann der weltbeste Schütze. Die Löwen fürchten sich nicht mehr vor den Jägern, denn der junge Löwe erschießt sie alle. Doch dann kommt ein etwas komischer Mann zu dem jungen Löwen und sagt ihm, dass er ihn mit seinen Kunststücken reichmachen werde, wenn der Löwe mit ihm kommen würde. Der junge Löwe überlegt etwas, dann stimmt er zu und gemeinsam machen sie sich auf den Weg. Dies ist die Geschichte eines Löwen, der später Lafcadio genannt wird, und sich wie ein Ménsch benimmt. . Ich verstehe nicht so ganz den Sinn hinter der Geschichte. Noch denke ich dass dies ein Jugendbuch, oder gar ein Kinderbuch sein sollte. Eine ziemlich gewaltätige Geschichte für junge Kinder. Aber ich denke für Jugendliche ab 14 ist sie einigermaßen geeignet.
  5. Cover des Buches Scherz, Satire, Ironie und tiefere Bedeutung, 2 Audio-CDs (ISBN: 9783866043336)
    Christian Dietrich Grabbe

    Scherz, Satire, Ironie und tiefere Bedeutung, 2 Audio-CDs

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Pongokater
    Christian Dietrich Grabbes Theaterstück ist von einem derart absurden Humor, dass man meint, der Dichter wäre ein Kumpel von Robert Gernhardt oder Friedrich W. Bernstein gewesen. In Wahrheit ist der Detmolder Poet schon fast 200 Jahre tot. Droste und Rowohlt erwecken dieses Stück zurecht zu neuem Leben für alle, denen höherer Nonsens von Morgenstern bis Gernhardt am Herzen liegt.
  6. Cover des Buches Pu der Bär - Rückkehr in den Hundertsechzig-Morgen-Wald (ISBN: 9783036990415)
    David Benedictus

    Pu der Bär - Rückkehr in den Hundertsechzig-Morgen-Wald

     (3)
    Aktuelle Rezension von: Mrs_Nanny_Ogg
    Die besorgten Gedanken, die ich mir vor dem ersten Hören der von David Benedictus fortgesetzten Winnie Pu-Bücher gemacht hatte, waren mit den ersten gesprochenen Sätzen von Harry Rowohlt wie weggeblasen! Eine sowie im Stil als auch in Thematik und Wortwitz gelungene Fortführung der zauberhaften Geschichten aus dem 160-Morgen-Wald.
  7. Cover des Buches Pooh's Corner 1989 - 1996 (ISBN: 9783036991771)
    Harry Rowohlt

    Pooh's Corner 1989 - 1996

     (3)
    Noch keine Rezension vorhanden
  8. Cover des Buches Katzenmusik und Katerstimmung (ISBN: 9783837116229)
    Elke Heidenreich

    Katzenmusik und Katerstimmung

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Daphne1962

    Katzengeschichten vorgetragen von diversen Sprechern, wie Olga und Wladimir Kaminer, Bernd Schröder, Jan Weiler, Harry Rowohlt und diverse andere.  

    Katzenmusik kann man auf zweierlei Art interpretieren. Musik die schaurig klingt oder Katzen machen Musik, wenn man das so heraushören möchte. Der Vortrag von Wladimir Kaminer würde ich als schaurigen Vortrag bezeichnen. Ihm kann man leider nicht zuhören. Hart und abgehackt und ohne Emotionen vorgetragen. Katerstimmung bekommt man davon. Alle anderen Sprecher waren gut.

    Katzen bekommen meistens phantasievolle Namen von ihren Besitzern. Ivanka, Fjodor, Martha, Miekesch (aus der Augsburger Puppenkiste), Ruby, Minni oder Johann Wolfgang.

    Katzen sind eigenwillige Wesen, sie lassen sich nichts vorschreiben, sie haben ihren eigenen Kopf, sie haben jede Menge Vorlieben.  Das wird hier in diversen Geschichten erzählt. Diese Sammlungen hat Elke Heidenreich zusammen getragen, die ja wie wir alle wissen, Katzen über alles liebt.

  9. Cover des Buches In Schlucken-zwei-Spechte (ISBN: 9783893201396)
    Harry Rowohlt

    In Schlucken-zwei-Spechte

     (25)
    Aktuelle Rezension von: Duffy
    Statt einer bunt zusammengewürfelten Biografie mit vielen Bildern oder den Memoiren des Betreffenden, hat sich Rolf Sotschek mit Harry Rowohlt im Juli 2001 zu Geprächen hingesetzt und mit dem beliebten Geschichtenerzähler und hervorragenden Übersetzer sein Leben aufgearbeitet, jedenfalls das, was Rowohlt davon preisgeben wollte. Das war eine ganze Menge und so kamen auch zeitliche Abschnitte zusammen, die von Rowohlt in der bekannten schnoddrigen und amüsanten Art kommentiert und erzählt wurden. Da erfuhr man mehr über den Mann als durch eine mühsam recherchierte Biografie, denn wer, wenn nicht der Betroffene, kann die einzelnen Lebensabschnitte besser gewichten, als er selbst.
    So gibt es jede Menge Anekdoten, die das Bild Rowohlts in der Öffentlichkeit bestätigen, aber auch einiges, was nicht nicht durch die Presse ging.
    Acht Jahre später trafen sich die beiden zur Ergänzung der ersten Ausgabe wieder. Da war Rowohlt schon krank und hatte das Trinken aufgegeben, seine Stories, die er zu erzählen wusste, waren aber nicht minder amüsant.
    Der Mann, und das wissen wir alle, war ein Universaltalent, sowohl als Übersetzer, als Kolumnist, als Vortragskünstler, als Schauspieler, in erster Linie als Lebemensch. Ein "Original", das es nicht oft gibt. Seine Lesungen waren legendär, seine Rolle in der "Lindenstraße" als Penner Harry Kult. Deshalb ist auch dieses Buch in seiner zweiten Fassung noch aufschlussreicher, das beste, das man über Rowohlt lesen kann. Mehr kann und braucht man über ihn nicht zu wissen. Glücklich, wer ihn auf der Bühne erlebt hat und allen Göttern sei Dank, dass genug Tonmaterial zur Verfügung steht, um die Begeisterung seines Publikums nachzuvollziehen. die Biografie ist an sich schon ein kurzweiliges und ungetrübtes Vergnügen.
  10. Cover des Buches The Best of Harry Rowohlt (ISBN: 9783898307284)
    Harry Rowohlt

    The Best of Harry Rowohlt

     (3)
    Aktuelle Rezension von: Pongokater
    Vielleicht nicht best of, aber very good, sodass dieses Hörbuch tatsächlich gut geeignet ist, den in 2015 verstorbenen genialen Sprecher kennenzulernen. Die Text sind besonders lustig und effektvoll und daher wirklich besonders für Rowohlt-Einsteiger geeignet.
  11. Cover des Buches Das ist ... legendär! (ISBN: 9783426786222)
    Valerie Höhne

    Das ist ... legendär!

     (4)
    Aktuelle Rezension von: Holden
    Ein Buch rund um das Thema "Serien", natürlich bemängelt jeder Leser, daß einzelne Lieblingsserien nicht behandelt werden, aber das hätte den Umfang des Buches platzen lassen. Zu Beginn wird über Serien und deren Bedeutung für uns als Kindheitserinnerung räsoniert, bevor einzelne Serien auf je 2 Seiten vorgestellt werden, und die wichtigsten sind schon dabei, wobei das Besondere herausgestrichen wird, bevor auch auf Nervigkeiten eingegangen wird. Und im Abschlußteil werden die besten Agenten, Cops usw. aufgeführt. Sehr akribisch alles, und für jeden Serienfan gibt es Neues zu entdecken.
  12. Cover des Buches Sie sind ein schlechter Mensch, Mr Gum! (ISBN: 9783733600914)
    Andy Stanton

    Sie sind ein schlechter Mensch, Mr Gum!

     (36)
    Aktuelle Rezension von: sternenstaubhh
    Wer die Mr-Gum-Reihe noch nicht kennt, sollte das dringend nachholen, denn die Bücher sind allesamt lesenswert! Der Autor sagte mir zuvor noch nichts, aber der Name Harry Rowohlt auf dem Cover sorgte für einen Coverkauf, den ich nicht bereut habe.
  13. Cover des Buches Pu der Bär (ISBN: 9783906547589)
    A. A. Milne

    Pu der Bär

     (26)
    Aktuelle Rezension von: Buchgeborene
    Harry Rowohlt hat eine Stimme, die zum Träumen einlädt. Wenn er vorliest, dann ist es so, als würde man sich auf Großvaters oder Papas Schoss setzen und von seiner Stimme ins Reich der Träume getragen werden. 
    Und dort lernt man Pu kennen, der, weil er so wenig Verstand hat, immer so langsam und brummend redet und an einen "Mund voll irgendwas" denkt. Ferkel hat vor allem Angst, spricht fiepsig und wäre trotzdem gerne ein Held. Eule, die die Weisheit mit Löffeln gefressen hat, spricht lispelnd und man hört ihren Flügelschlag in dem Wispern. Dann sind da noch Tieger und Ruh, die beide hyperaktiv sind und den Kopf voller Unsinn haben. Känga, die Mama von Ruh, klingt ganz nach Mutter. Übervorsichtig und bestimmt. I- Ah ist depressiv und macht allen Vorwürfe. Er klingt ein bisschen, als würde er zu viel Gras rauchen, frisst aber lieber Disteln (was auch ein bisschen auf seinen Charakter schließen lässt). Kaninchen hat eine riesige Familie und pocht auf seinen Standpunkt. Auch hier passt die Stimme perfekt zum Charakter. Und am Schluss ist da Christopher Robin, mit dem sich der Hörer gut identifizieren kann, denn er ist wie du und ich und so klingt er auch. 
    Ich habe viele Lieblingsstellen im Buch und im Hörbuch und das Buch fängt schon mit einer an: 

    "Hier kommt nun Eduard Bär die Treppe herunter, rumpel-di-pumpel, auf dem Hinterkopf, hinter Christopher Robin. Es ist dies, soweit er weiß, die einzige Art, treppab zu gehen, aber manchmal hat er das Gefühl, als gäbe es in Wirklichkeit noch eine andere Art, wenn er nur mal einen Augenblick lang mit dem Gerumpel aufhören und darüber nachdenken könnte. Und dann hat er das Gefühl, daß es vielleicht keine andere Art gibt. Jedenfalls ist er jetzt unten angekommen und bereit dir vorgestellt zu werden. Winnie-der-Pu."

    Das Hörbuch geht zu Herzen. Es ist an vielen Stellen lustig, an manchen spannend. Und am Schluss wird der Hörer ein paar Tränen vergießen. Vielleicht wird er auch einfach das Hörbuch noch einmal von Vorne anhören, weil er sich weigert, anzuerkennen, dass es jetzt schon fertig ist. 
    Den Disneyquatsch braucht man nicht unbedingt, auch wenn es ganz gut gemacht ist. Aber dieses Hörbuch sollte man kennen. Jeder sollte es mal gehört haben. Deswegen werde ich hier auch keine spezifische Empfehlung aussprechen. 
  14. Cover des Buches Lieber Gott, du bist der Boss, Amen. Dein Rhinozeros (ISBN: 9783036990576)
    Harry Rowohlt

    Lieber Gott, du bist der Boss, Amen. Dein Rhinozeros

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Daphne1962
    Lieber Gott, Du bist der Boss, Amen, Dein Rhinozeros von Harry Rowohlt und Christian Maintz Hier wird Lyrik gelesen, komische Lyrik. Und wer könnte sowas besser vortragen, als Harry Rowohlt. Christian Maintz kommentiert das ganze, warum Lyrik komisch ist oder auch nicht. Harry Rowohlt trägt es mit soviel Spaß und Humor vor, das man schon lachen muss. Es gibt schon einiges, was einem bekannt ist, aber dieser Vortrag war klasse. Wir hören hier Gedichte von Wilhelm Busch, Robert Gernhard und Heinrich Heine oder Ringelnatz und Christian Morgenstern. Immer wieder schön. Auch eigenes von Harry Rowohlt. Sehr hörenswert, eine Live-Aufnahmen mit Publikum wohlgemerkt.
  15. Zeige:
    • 8
    • 12
    • 24

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks