Bücher mit dem Tag "hase"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "hase" gekennzeichnet haben.

248 Bücher

  1. Cover des Buches Mein bester letzter Sommer (ISBN: 9783453270121)
    Anne Freytag

    Mein bester letzter Sommer

     (851)
    Aktuelle Rezension von: michellebetweenbooks

    Tessa ist 17 Jahre alt und hat vor kurzem erfahren, dass sie bald sterben wird. Sie ist unheilbar krank und nichts und niemand kann ihr helfen. Alle ihre Pläne und Träume verschwinden von heute auf morgen. Das einzige was ihr bleibt ist ein letzter Sommer. Und mit Oskar hat sie die Möglichkeit einen Road Trip durch Italien zu machen und dennoch entwickelt sich der Sommer doch anders als gedacht. Doch bei wird vergessen, dass Tessa bald sterben wird…

    Ich bin ein sehr großer Fan der Buch von Anne Freytag und habe mich sehr auf ,,mein bester letzter Sommer‘‘ gefreut. Man erfährt recht schnell was mit Tessa los ist und wie es ihr geht und allein das hat mich schon zu Tränen gerührt. Und natürlich hat das Ende einen noch einmal komplett aus der Bahn rausgeworfen. Also eine ,,leichte‘‘ Lektüre ist das nicht, aber hat eine Menge Tiefgang!

    Tessa war eine sehr sympathische Protagonistin, die ich sofort ins Herz geschlossen habe. Und als sie ihre Diagnose bekommen hat, ist mir auch mein Herz gebrochen. Es war so schön mit anzusehen, dass Tessa sich so sehr verändert hat, seit Oskar da ist. Dadurch lernt sich noch ein bisschen mehr von sich selbst kennen, was ich echt toll fand. Tessa hat sich in diesem Buch echt weiter entwickelt, doch auch hier ist einem leider klar, dass man das Ende nicht umschreiben kann.

    Oskar habe ich auch direkt ins Herz geschlossen. Er ist so ein toller und liebenswerter Mensch. Oskar bleibt bei Tessa, bis zu ihrem letzten Atemzug, obwohl er genau weiß, dass sie sterben wird, ist er immer für sie da und unterstützt sie sehr. Oskar hat das Herz am richtigen Fleck und das merkt man auf jeder einzelnen Seite. Denn auch ihn hat der Road Trip komplett geändert und das merkt man deutlich. Wie gern hätte ich ihm am Ende all seinen Schmerz von sich genommen.

    Tessa hat sich in Oskar verliebt und auch ich habe mich etwas in ihn verguckt. Die beiden sind so unterschiedlich und teilen trotzdem so viele Gemeinsamkeiten. Ich bewundere Oskar so sehr dafür, dass er bis zum letzten Atemzug bei Tessa bleibt, das hat mir so sehr das Herz gebrochen. Ich finde auch den Spitznamen die sie ihm gibt ,,Krabbe‘‘ zuckersüß und gerade durch die Geschichte hinter dem Spitznamen, macht das Ganze noch viel niedlicher und ich freue mich wie ein kleines Pferd.

    Der Schreibstil von Anne Freytag hat mich komplett überzeugen können und hat mich total in ihren Bann ziehen können. Sie hat so eine emotionale, flüssige und fesselnde Schreibweise, was dafür sorgt, dass man regelrecht an den Seiten klebt und das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen möchte. Das Buch lässt sich flüssig lesen und auch der Lesefluss wird in keiner Weise gestört. 

    ,,Mein bester letzter Sommer‘‘ war so ein wundervolles Jugendbuch, dass mein Herz zerrissen und dann wieder Stück für Stück zusammen gesetzt hat. Das Schicksal was Tessa getroffen hat, hat mich sehr mitgenommen und ich mag mir gar nicht vorstellen wie grausam es für sie und ihre Familie sein muss. Umso schöner ist es, dass Oskar ihr die Möglichkeit gibt den letzten Sommer ihres Lebens zu ihrem besten Sommer zu machen. Das hat mich so überzeugt und ich habe das Buch absolut geliebt und verschlungen. Ich habe es so genossen.

  2. Cover des Buches Die Chemie des Todes (ISBN: 9783499256462)
    Simon Beckett

    Die Chemie des Todes

     (7.244)
    Aktuelle Rezension von: janes_buecher

    Nachdem David Hunter seine Frau und seine Tochter durch einen Autounfall verloren hat, zieht er weg aus der Stadt und auf‘s Land. Dort will er ganz neu anfangen, seine Vergangenheit hinter sich lassen. Er beginnt dort als Landarzt und will nicht mehr an seine Vergangenheit als forensischer Anthropologe denken. Doch als die erste Leiche in seiner neuen Heimat auftaucht kann David seine Vergangenheit nicht mehr für sich behalten.

    Zu Beginn hatte ich Schwierigkeiten mit dem Protagonisten, bzw. Den fehlenden Informationen zum Protagonisten. Tatsächlich lernt man David erst ab der Hälfte des Buches richtig kenne, davor bleibt alles sehr oberflächlich. Dadurch fiel es mir jedoch schwer die Handlungen und die Stimmung des Protagonisten nachzuvollziehen.

    Ansonsten fand ich das Buch wirklich gut! Die Geschichte ist sehr spannend erzählt und ist dabei sehr unvorhersehbar. Dies ist bei Krimis ja häufig nicht der Fall. Zu Beginn hat es mir etwas zu lange gedauert bis Spannung aufgebaut wurde. War der Punkt jedoch überschritten, gab es Spannung bis zum Ende und eine Auflösung des Falles, mit der ich niemals gerechnet hätte.

    Eine Empfehlung für Fans von Krimis. Simon Beckett schreibt spannende Geschichten, die nicht von Anfang an durchblickt werden können. Sein Schreibstil zieht einen in seinen Bann und lässt einen das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen.

  3. Cover des Buches Das Gegenteil von Hasen (ISBN: 9783453272804)
    Anne Freytag

    Das Gegenteil von Hasen

     (232)
    Aktuelle Rezension von: Louisa_Chiara

    tbh hab das Buch nur gelesen, weil ich Anne Freytags Schreibstil bei anderen Büchern sehr gefeiert habe. Wurde auch absolut nicht enttäuscht. Ich hätte das Buch ohne den Namen der Autorin wahrscheinlich nicht ausgeliehen, da es nicht so wirklich in mein Beuteschema bei Büchern passt. Bin jedoch froh, doch zurchgezogen zu haben, da mir die Geschichte sehr gefallen hat.

  4. Cover des Buches Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins (ISBN: 9783596510979)
    Milan Kundera

    Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins

     (1.150)
    Aktuelle Rezension von: dunkelbuch

    Zeitlos, mitreißend und mit manchmal fast schmerzvollem Tiefgang hat mich dieses Werk schon beim ersten Mal lesen absolut in seinen Bann gezogen. Es ist eines dieser Bücher, die am besten nie enden sollten, und deren Charaktere sich für immer in dein Herz schleichen.

  5. Cover des Buches Mein böses Herz (ISBN: 9783570308912)
    Wulf Dorn

    Mein böses Herz

     (459)
    Aktuelle Rezension von: Buechergeplauder

    Doro und ihre Mutter wagen einen Neuanfang in einer ganz neuen Stadt. Sie möchten ihr altes Leben hinter sich lassen. Das Leben, an dass sich Doro kaum noch erinnert. Zumindest nicht an diesen einen Tag, der alles auf den Kopf gestellt hat. Der Tag, an dem Doros Bruder starb.


    Seit dem Tod ihres Bruders, sieht Doro ständig seinen Geist. Er verfolgt sie. Die Halluzinationen waren so schlimm, dass Doro sogar in eine Psychiatrie zur Behandlung musste. Doch es hat den Anschein, als würde es dem jungen Mädchen wieder besser gehen und in einer anderen Stadt könnte sie auch neu Anfangen. Dort würde niemand ahnen, dass Doro ein Freak ist.


    Doch auch in ihrem neuen Zuhause wird sie von ihrem toten Bruder verfolgt. Schnell spricht sich in der Stadt rum, dass Doro ein Freak ist und nicht mehr alle Tassen im Schrank hat. Als sie dann auch noch einen Jungen entdeckt, der sie um Hilfe bittet, denkt sie, sie ist vollkommen verrückt geworden. Niemand außer ihr hat diesen Jungen, in der besagten Nacht, gesehen. Doch Doro ist sich sicher, dass sie sich ihn nicht eingebildet hat. Der Junge war definitiv am Leben. Nicht wie ihr Bruder, der sie in ihrer Fantasie verfolgte.


    Sie begibt sich auf die Suche nach diesem Jungen. Doro möchte allen beweisen, dass sie nicht verrückt ist. Doch schnell stellt sich heraus, dass der Junge vor einigen Tagen, noch bevor Doro ihn entdeckt hat, Selbstmord begangen hat.


    Doro ist sich sicher, irgendetwas stimmt an der ganzen Geschichte nicht und sie wird alles dafür tun um die Wahrheit herauszufinden. Doch das wird alles andere als einfach. Schon bald findet sie sich in großer Gefahr wieder.


    "Mein böses Herz" von Wulf Dorn steht schon einige Jahre ungelesen in meinem Schrank. Nun habe ich es endlich geschafft es in die Hand zu nehmen und zu lesen. Bis jetzt habe ich nur positives über die Geschichte gehört und war schon ganze gespannt, wie sie mir gefallen wird.


    Mir persönlich hat das Buch nur mittelmäßig gefallen. Vielleicht war ich zu sehr von anderen Meinungen beeinflusst und habe viel zu hohe Erwartungen gehabt. Ich habe mir einfach etwas anderes darunter vorgestellt, bzw. mehr erwartet.


    Das Buch fing spannend an, hat allerdings zum Mittelteil hin seine Spannung verloren und wurde erst in den letzten Kapiteln nochmals richtig spannend.


    Doro wurde mir nie wirklich sympathisch. Ihre Denkweise war mir etwas suspekt und ich konnte nicht wirklich etwas damit anfangen. 


    Auch das Ende hat mich etwas enttäuscht. Es gab zwar einen kleinen Überraschungsmoment, allerdings war mir der Selbstmord etwas zu viel des Guten. Man hätte es einfach bei der Offenbarung und einer Festnahme belassen können.


    Positiv anzumerken ist der Schreibstil des Autoren. Er ist einfach gehalten, man kommt schnell mit dem lesen voran und kann sich sofort in die Geschichte hineinversetzen. 


    Im Großen und Ganzen ein Buch, dass man lesen kann, aber nicht muss.


  6. Cover des Buches Das Strahlen des Herrn Helios (ISBN: 9783608986662)
    Meike Stoverock

    Das Strahlen des Herrn Helios

     (74)
    Aktuelle Rezension von: PoldisHoerspielseite

    Skarabäus Lampe, passionierter Detektiv und von Grund auf neugierig, bekommt einen neuen Auftrag: Er soll den Mord an dem Leiter eines Wanderzirkus aufklären. Doch obwohl für die Polizei der Täter schnell feststeht, ist sich Skarabäus alles andere als sicher. Denn es scheinen viele der mitarbeitenden Tiere ein Motiv für den Mord zu haben. Und so muss der clevere Hase seinen ganzen Spürsinn einsetzen – umso mehr, als ein guter Freund von ihm verschwindet…

     

    Meike Stoverock hat mit „Das Strahlen des Herrn Helios“ einen ziemlich ungewöhnlichen Roman geschaffen, da er in einer Welt spielt, in der intelligente Tiere leben und wie Menschen Kleidung tragen und ihre eigene Zivilisation aufgebaut haben. Das erlaubt natürlich einige besondere Charakteristiken für die Figuren, die eng mit dem jeweiligen Tier verbunden sind. Dadurch werden zahlreiche einzigartige Figuren geschaffen. Dennoch fühlt sich das Ganze nie an wie in einem Kinderfilm, der Humor ist oft eher subtil und unterschwellig, beispielsweise in einer besonderen zwischenmenschlichen Beziehung oder einem gelungenen Wortwitz. Auch die Atmosphäre wird dabei sehr besonders dargestellt. Ich mag die vielen kleinen, aber umso charmanteren Einfälle, mit denen die Autorin ihre Welt auskleidet und ihr so einen individuellen Anstrich verleiht. So konnte ich vollkommen in der Welt versinken und habe gern Zeit in ihr verbracht – auch wenn der Band mit etwas über 250 Seiten ziemlich kurz geraten ist.

     

    Die Handlung wirkt wie ein klassischer, englischer Krimi, wie er auch von Sir Arthur Conan Doyle oder Agatha Christie stammen könnte. Da gibt es einen recht eingegrenzten Kreis an Verdächtigen, die von Skarabäus verhört werden, wobei sich langsam ein komplettes Bild zusammensetzt. Mir gefällt, wie jeder einen kleinen Teil zur Lösung beiträgt, es falsche Fährten gibt und sich später ein Verdacht einschleicht. Dieser erhärtet sich zwar, dennoch gibt es immer wieder noch spannende Wendungen und interessante Details.

     

     „Das Strahlen des Herrn Helios“ ist ein Krimi mit sehr besonderer Atmosphäre und fantastischem Setting – auch wegen der völlig anderen Technik, die durch die handelnden Tiere genutzt wird. Die Figuren sind charismatisch und sehr individuell geraten, der Fall ist spannend und durch ein angenehmes, nicht zu übereiltes Tempo geprägt. Das Lesen hat mir richtig Spaß gemacht, sodass ich gerne noch mehr Zeit in der Welt verbracht hätte.

  7. Cover des Buches Die Märchen von Beedle dem Barden (farbig illustrierte Schmuckausgabe) (ISBN: 9783551557100)
    Joanne K. Rowling

    Die Märchen von Beedle dem Barden (farbig illustrierte Schmuckausgabe)

     (1.959)
    Aktuelle Rezension von: Bienelly

    Die Geschichten von Beedle dem Barden sind vom Namen her von aus den Harry Potter Büchern bekannt und es macht Spaß alle die kurzweiligen Geschichten zu lesen - wieder einmal ein typisches Rowling - Buch aber doch irgendwie ganz anders. 

  8. Cover des Buches Podkin Einohr - Der magische Dolch (ISBN: 9783473408191)
    Kieran Larwood

    Podkin Einohr - Der magische Dolch

     (55)
    Aktuelle Rezension von: de_best_from_de_universum

    Es war sehr eindrucksvoll mit den Figuren. Mit der Zeit weiss man wie die Figuren im Buch heissen.

  9. Cover des Buches Wunschkonzert (ISBN: 9783426507223)
    Anne Hertz

    Wunschkonzert

     (181)
    Aktuelle Rezension von: Buecherengel_

    Hi ihr Lieben 💕.

    Heute stelle ich euch das Wunschkonzert von Anne Hertz vor.

    Es ist eines meiner wenigen Exemplare, welches kein Fantasyromane ist.


    Handlung|| Stella ist Dauersingle, weil sie niemandem vertraut. Im Gegenzug ist sie eine Karrierefrau in einer Plattenfirma, welche von den einen auf den anderen Tag von einer weiteren Firma aufgekauft wird. Ihr neuer Chef ist für sie undurchschaubar und ihr neuer Kollege konkurriert mit ihr um ihre Stelle.

    Also alles andere als ein Wunschkonzert.


    Meinung|| Ich habe das Buch sehr gerne gelesen. Es ist gut geschrieben, hat einen tollen Lesefluss und gut ausgearbeitete Charaktere.

    Es ist witzig geschrieben und ich konnte mich schnell und einfach in die Protagonistin lesen. 

    Auch wenn ich eigentlich kein Fan von Liebesromanen bin, so hat mich dieser hier überzeugt. 



  10. Cover des Buches Like Ice We Break (ISBN: 9783328109297)
    Ayla Dade

    Like Ice We Break

     (33)
    Aktuelle Rezension von: Ninex

    Meine Meinung: 


    Oh mein Gott, wie kann sich diese wunderbare Autorin immer wieder selbst übertreffen? Wie ist das möglich? Ich dachte eigentlich, dass mein Herz sowas von Knox gehört - für immer und unwiederbringlich - aber Oscar.. Oscar hat mein Herz im Sturm erobert mit seiner rauen und doch liebevollen Seite. Mit seinem Schmerz, seinem Charisma und seiner Einzigartigkeit. Oscar und Gwens Geschichte ist wunderschön und süchtigmachend und „Like Ice We Break“ ist sowas von ein absolutes Herzensbuch von mir geworden, das ich es mit Sicherheit immer wieder lesen wollen möchte. 


    Ayla Date hat einen gemütlichen Schreibstil, der die Emotionen perfekt an uns Leser heranträgt. In ihren Büchern bin ich bisher immer versunken und diese cozy winterlichen Vibes, die diese Reihe versprüht, sind einfach besonders. Lest die Bücher und ihr werdet es verstehen. Es werden die Sichtweisen beider Protagonisten beleuchtet, was ich persönlich toll fand, da man so tiefer in beide Gedanken und Gefühle eintauchen und damit ihre Handlungen besser nachvollziehen konnte. Mit 470 Seiten ist das Buch ziemlich dick und jedes mal aufs Neue habe ich „Respekt“ vor diesen Seitenzahlen, aber das war hier völlig umsonst. Ich konnte und wollte diese wunderschöne Geschichte nicht mehr aus der Hand legen und war gefühlt schneller durch, als manche einen Zungenbrecher fehlerfrei aufsagen können. 


    Die Handlung hat mir unfassbar gut gefallen, obwohl sie alles andere als geradlinig harmonisch war. Sie hatte so einige Tücken und Wendungen, die ich nicht habe kommen sehen und tatsächlich macht es am Anfang gar nicht so den Eindruck, aber dieser Roman geht unter die Haut. Er behandelt so viele wichtige Themen, die manchmal eher unterschwellig behandelt werden, aber doch in ihrer Bedeutsamkeit zur Geltung kommen. Aus Spoilergründen gehe ich nicht näher auf die Themen ein, am Ende des Buches ist aber eine Liste aufgeführt, die einige der Themen verraten, damit niemand aus Versehen getriggert wird. 


    Das Cover ist ein wahr gewordener Wintertraum! Es ist wunderschön, ein klarer Augenschmaus und ich habe mich auf den ersten Blick darin verliebt. Die Farben, die Details.. alles passt so perfekt zueinander und auch zum Inneren des Buches. Ich liebs! 


    Gwen und Oscar sind auch eine sehr interessante und vor allem explosive Kombination. Gwen ist besonders, wird von den anderen als eher „schwierig und kompliziert“ bezeichnet und hat sich schon den ein oder anderen Fehltritt erlaubt. Auch ihre erste Begegnung mit Oscar verlief alles andere als normal, aber sobald man sie hinterfragt, näher kennenlernt und ihre Hintergründe erfährt, desto eher versteht man sie. Sie besitzt Leidenschaft, Humor und Finesse. Auf dem Eis ist sie ein Naturtalent, was auch Oscar ziemlich schnell merkt. Oscar, der es bisher alles andere als leicht im Leben hatte. Oscar, der einfach nur ankommen möchte. Und Oscar, der trotz aller Warnsignale seine Gefühle für Gwen nicht unterdrücken kann. Er ist wahnsinnig heiß, charmant und hat ein wahnsinnig großes Herz. Er ist talentiert - in so einigen Situationen - und höflich, wickelt die Menschen gekonnt um seinen kleinen Finger und versprüht eine intensive Aura, der keiner so richtig widerstehen kann. 


    Gwen und Oscar teilen eine wunderbare, leidenschaftliche, intensive, emotionale und einzigartige Geschichte miteinander, die ich euch nur wärmstens ans Herz legen kann. Bisher hat mir jeder Band dieser Reihe mehr als zugesagt, aber Band 3 teilt sich jetzt auf jeden Fall den ersten Podestplatz mit Band 1! Klare Lesempfehlung, Herzensbuch, Jahreshighlight. Mehr kann ich dazu nicht sagen. 


    Ich danke dem Penguin Verlag und dem Bloggerportal für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars. 


    5+ Sternchen von 5 Sternchen 

  11. Cover des Buches Ein Baby und zwei Opas (ISBN: 9783746632308)
    Angela Ochel

    Ein Baby und zwei Opas

     (27)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Schon das Cover fand ich total witzig gestaltet. Die beiden älteren, aber doch sehr flott und modern wirkenden Herren, mit Milchflasche und Kinderwagen. Schon der Anblick dieses Cover zaubert doch jedem ein Grinsen ins Gesicht. 😃

    Wir lernen den 1jährigen Finn kennen, da die Autorin aus seiner Sicht erzählt. Schnell hat man sich an die kindliche Denkweise gewöhnt und betrachtet während den Lesens die Welt mit anderen Augen. Den Kinderaugen. So manches, was für uns Erwachsene selbstverständlich ist, ist für ein Kleinkind spannend, neu und herausfordernd. Aber auch für die Erwachsenen ist der Umgang mit Kleinkindern immer etwas besonderes. Sei es, weil die Kleinen noch so unbefangen daher plappern? Oder da doch in jedem noch eine Portion Kind steckt? Oder gar, weil man sich dann an früher erinnert, als die Welt "noch in Ordnung" war?

    In diesem Roman lässt die Autorin die Augen der Leser glänzen. Sei es aus Sentimentalität, Rührung oder einfach weil die Geschichte so witzig ist.

    Fazit

    Die Autorin hat auf ca. 300 Seiten geschafft, was sonst viele vergeblich versuchen. Sie hat Alt und Jung mit diesem Buch zusammen geführt. 
    Dieses Buch sollte in Altenheimen zur Grundausstattung der Bibliothek gehören.
    Wo erhält man schon für 9,99 € soviel Lebensfreude? Nur in diesem Roman.
    Ich freue mich schon auf die Fortsetzung.

     

  12. Cover des Buches Sahnehäubchen (ISBN: 9783426638712)
    Anne Hertz

    Sahnehäubchen

     (289)
    Aktuelle Rezension von: Hagicht

    Ein Buch zu einem Bestseller zu machen ist schon so ne Sache. Wie man das am besten macht oder auch nicht macht kann man hier nachlesen ;)

  13. Cover des Buches Unten am Fluss - 'Watership Down' (ISBN: 9783548290157)
    Richard Adams

    Unten am Fluss - 'Watership Down'

     (265)
    Aktuelle Rezension von: A_Kaiden

    Inhalt: Dunkle Visionen suchen den seherisch begabten Hasen Fiver heim - die große Kaninchenkolonie wird zerstört werden. Hazel, sein Bruder und bester Freund, rät zur Flucht. Gemeinsam machen sie sich auf die Suche nach einem Ort, an dem sie ungestört leben können. Die Reise ist gefährlich und voller Hindernisse: Raubvögel und wilde Hunde, reißende Flüsse, ein despotischer Kaninchengeneral, Intrigen und Treuebruch - Die berühmte Sage vom langen Weg in die Freiheit.

    Ich kannte die Geschichte bereits aus Kindheitstagen - damals konnte ich mich an dem Film nicht sattsehen. Nun habe ich tatsächlich das Buch in einem Bücherschrank gefunden und musste es unbedingt mitnehmen. Das Buch begeistert mich noch mehr als der Film. Es wird mehr auf die Charaktere der Hasen eingegangen, man versteht das Handeln und Denken besser, und es wird viel auf das Naturell der Hasen eingegangen. Ganz große Klasse finde ich auch das Glossar am Ende der Kaninchensprache.

    Der Schreibstil des Autors ist flüssig und gut verständlich. Man sieht die Bilder und Abenteuer der Kaninchen direkt vor sich. Das Buch unterscheidet sich nur minimal, aber in schönen Details vom Film, was es umso besser macht. Wer den Film mag wird das Buch lieben. 



  14. Cover des Buches Das Mitternachtskleid (ISBN: 9783442478705)
    Terry Pratchett

    Das Mitternachtskleid

     (115)
    Aktuelle Rezension von: SofiaCuorDiLeone

    Uff, die Lektüre war definitiv nicht das, was ich an den Romanen von Pratchett so gerne mag: Kreativität, eine eigenwillige, lustige Fantasie, eine phantastische Welt und einfach nur sympathische Figuren. 


    TRIGGER + SPOILER WARNUNG!! 

    (Gewalt, Fehlgeburt, psychische Traumata) 


    Ja, genau, mit diesen Themen will sich das Buch befassen. Und ehrlich gesagt ist dieser Versuch meiner Meinung nach gewaltig nach hinten losgegangen. Das Mädchen, das schwanger ist und von seinem Vater deswegen so schlimm verprügelt wird, dass sie das Kind verliert, scheint eher eine unwichtige Figur im Hintergrund zu sein, um die sich nicht wirklich gekümmert wird. Wer solche Themen in seinen Werken behandelt, hat auch eine Verantwortung! Und daran scheitert alles für mich. Wirklich enttäuschend. 

  15. Cover des Buches Cataleya - Der Drache in Dir (ISBN: 9783947288540)
    Jacqueline V. Droullier

    Cataleya - Der Drache in Dir

     (27)
    Aktuelle Rezension von: Spitzemi

    Mit diesem Buch kam ich nach langer Zeit zurück zum Lesen. Einige Kommentare und Rezensionen haben mich immer wieder darauf schielen lassen, das Cover trug seinen Teil dazu bei.

    Was soll ich sagen? "Cataleya - Der Drache in dir" hat mich nicht enttäuscht. Im Gegenteil!

    Obwohl die Grundstory (Mädchen kommt in Parallelwelt und muss diese, vielleicht damit auch die eigene retten) jetzt nicht DIE Neuerfindung an Urban-Fantasy ist, so kommt die Umsetzung dazu sehr erfrischend herüber. Hier zeigen sich deutliche Unterschiede zu den meisten ähnlich gelagerten Bücher.

    Fun-Fact: Dieses Klischee wird von der Protagonistin selbst aufgezeigt und augenrollend zur Kenntnis genommen.

    Auch der Schreibstil inkl. der Dialoge zwischen den Charakteren ist mal etwas Anderes zwischen den oft recht platten 08/15-Stories.

    Einzig der Schluss lässt mich etwas unbefriedigt zurück. Nein, er ist schlüssig und logisch. Doch die Geschichte an sich ist meiner Meinung nach nicht zu Ende erzählt und ich hoffe sehr, Jacqueline V. Droullier ringt sich zu einem Nachfolger durch, der die ursprüngliche Aufgabe Cataleyas erneut aufgreift und zum Abschluss bringt.

    Dieser (hoffentlich nicht letzte) Band erhält von mir eine absolute Leseempfehlung!

  16. Cover des Buches Tante Dimity und der verschwiegene Verdacht (ISBN: 9783442369287)
    Nancy Atherton

    Tante Dimity und der verschwiegene Verdacht

     (136)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Inhalt:
    Als Emma Porter von ihrem Lebenspartner wegen einer jüngeren Frau verlassen wird, ist sie sich ihrer Zukunft als alleinlebende Jungfer gewiss. Ihr Umfeld macht es ihr nicht leichter und so beschließt sie in England einige Tage Urlaub zu machen. Dort gerät sie schnell auf das Anwesen des Herzogs von Penford Hall, wo alles perfekt scheint. Der Herzog nimmt sie gütig auf, die Angestellten sind überaus freundlich und sie bekommt einen Traumjob angeboten. Doch nach und nach bröckelt die Fassade und lässt Emma daran zweifeln, was an diesem Ort noch real ist. Und dann ist da noch Derek, mit den überaus blauen Augen.

    Meine Meinung:
    Dieses Buch spielt einige Zeit vor dem ersten Teil, so konnte ich mir die ein- oder andere Handlung bereits denken. Doch wie bereits bei seinem Vorgänger erzeugt der Roman auch ohne blutige Leichen eine Spannung und hält den Leser fest.

    Die Beschreibungen sind gelungen und die meisten Personen wirken sympathisch. Manche Ausführungen, insbesondere wenn es um Emma's Gartenarbeit geht, sind jedoch zu ausgiebig und als nicht so großer Blumenfreund nicht immer ohne Probleme vorstellbar.

    Die Handlung hält einige Wendungen bereit, die ab und zu ein wenig ihre Glaubwürdigkeit verlieren. Tante Dimity tritt unerwartet nur am Rande auf und das Ende ist vorhersehbar und mir persönlich - auch wenn es ein Wohlfühlkrimi ist - zu rund. Einige Ecken und Kanten hätte ich mir dabei schon gewünscht.

    Fazit:
    Ein tolles Buch, das allerdings nicht mit dem ersten Teil mithalten kann. Es hinterlässt ein positives Gefühl bei mir.
  17. Cover des Buches Jay - Explosive Wahrheit (ISBN: 9783802588600)
    Stefanie Ross

    Jay - Explosive Wahrheit

     (95)
    Aktuelle Rezension von: SanNit

    Ich bin super in die Story hineingekommen. Jay kannte ich ja schon ein wenig und Elisabeth war mir auch von Anfang an sympathisch. Mit Beths scharfen Verstand und Jays Erfahrung sind sie so ein tolles Team, beruflich, wie privat. Das letztere müssen sie natürlich erst selbst herausfinden.
    Ich bin total verliebt in die beiden. Ihre kleinen Spitzen gegeneinander. Das ausloten, wie weit sie gehen können. Die Ungeschicklichkeit, wie sich Elisabeth manchmal ausdrückt. Sie denkt eher rational, weil sie meist für sich alleine arbeitet. Aber jetzt in Jays Team beginnt sie meiner Meinung nach aufzublühen.
    Jay geht mit einer gewissen Vorsicht ihr gegenüber an den Tag, als wenn er ganz genau weiß, dass sie den Umgang mit Menschen eher nicht gewohnt ist.
    Es ist von Anfang an sehr spannend und aufregend und die Leidenschaft kommt auch nicht zu kurz.
    Dieser Teil ist ein Zusammenspiel mit allen aus Teil 1. Darum empfehle ich diese Serie der Reihe nach zulesen. Die Geschichte an sich ist in sich abgeschlossen. Ich habe den Zusammenhang der ganzen Abteilungen hier durch den ersten Band wesentlich besser verstanden.
    Ich war von der Geschichte total begeistert und die Leseprobe von Rob verspricht auch sehr interessant zu werden.

  18. Cover des Buches Sehen wir uns morgen? (ISBN: 9783596807666)
    Alice Kuipers

    Sehen wir uns morgen?

     (359)
    Aktuelle Rezension von: FranziDieBuechertante

    Claire und ihre Mutter kommunizieren viel über Zettel, die sie an ihren Kühlschrank kleben. Dort werden wichtige Infos oder was eingekauft werden muss ausgetauscht, aber sie führen auch Gespräche darüber. Teilweise wird ein Zettel geschrieben, während die andere noch schläft und ihr mitgeteilt werden soll, dass man z.B. im Garten sitzt und dort mit dem Frühstück auf sie wartet. Es ist Lustig, es wird gestritten und es ist berührend. 

    Die Kapitel sind nach Monaten gegliedert, jedoch bezieht sich dies nicht immer auf einen Monat, sondern manchmal sind mehrere Monate zusammengefasst. Daher finde ich es schade, dass bei den Nachrichten selbst kein Datum bei steht. Erst am Anfang des nächsten Kapitels kann ich sehen, in welche Monat wir angekommen sind und wie viel Zeit verstrichen ist. 

    Die Texte sind meistens sehr kurz, nur ein paar Zeilen lang. Selten ist der Text mal eine ganze Seite lang oder länger, und wenn, hat der Text mehrere Abschnitte.


    Fazit:

    Für mich ist dieser Roman eher eine Kurzgeschichte als ein Roman. Durch die meist kurzen Texte pro Seite sind es im Endeffekt auch nicht so viele Seiten zu lesen. Sehr tief wird es nicht, aber am Ende hat mich dieser Roman doch sehr berührt. Es lässt sich schnell lesen und ist super geeignet für zwischendurch bzw. wenn man nicht so viel Zeit hat. 

  19. Cover des Buches Metti Meerschwein (ISBN: 9783845843032)
    Madlen Ottenschläger

    Metti Meerschwein

     (23)
    Aktuelle Rezension von: 4draussenunterwegs

    🦊 Dieses Bilderbuch - ab 4 - des @verlagarsedition, geschrieben von Madlen Ottenschläger @madlen.ottenschlaeger und illustriert von Stefanie Reich, ist ein Buch über Zusammenhalt und Anderssein.



    Im Buch geht es um Metti einem Meerschweinchen, dass auf einem Bauernhof mit vielen Hasen zusammen lebt. Metti denkt, dass sie ein Hase ist, ein ganz besonderer Hase, denn sie erlebt mit ihren Freunden viele Abenteuer und viel Quatsch, bis es eines Tages an die Tür klopft und Oskar hinein kommt der Metti erklärt, das sie ein Meerschweinchen ist und Hasen nicht mit Meerschweinen spielen würden. Das machte Metti sehr wütend und sie rannte davon.


    Was wird passieren?

    Eigener Eindruck:


    Eine süße Geschichte mit sehr viel Parallelen zu wirklichen Welt. Kinder lernen hier zum Einen, dass es egal ist wer und wie man ist, solange man sich versteht. Zum Anderen aber auch das Thema Wut, der Umgang dieser und das Thema Vorurteile werden sehr gut in diesem Buch durchleuchtet. 

    Und am Ende? Steht die Freundschaft! 

    Ein schön geschriebenes und sehr liebevoll illustriertes Kinderbuch, welches ich euch unbedingt ans Herz legen möchte.



    Bewertung: 🦊🦊🦊🦊🦊 



    Geht mit Euren Kindern auf eine moralisch spannende Reise auf den Bauernhof..


    Viel Freude beim Lesen, Vorlesen und Träumen. 🦊

  20. Cover des Buches Drehen – Falten – Fertig! Das Origami Buch für Kinder ab 8: Mit 3 Schwierigkeitsstufen zum Origami-Meister – inkl. unterstützender Videohilfe & Origami-Urkunde (ISBN: 9783982382906)
    Ayuka Tanokura

    Drehen – Falten – Fertig! Das Origami Buch für Kinder ab 8: Mit 3 Schwierigkeitsstufen zum Origami-Meister – inkl. unterstützender Videohilfe & Origami-Urkunde

     (63)
    Aktuelle Rezension von: Oliver_Staaden

    Die interessante Erklärungen am Anfang des Buches führen einen in das Thema Origami ein. Schritt für Schritt versucht Ayuka Tanokura in seinen Beschreibungen und mit Hilfe von Bildern, die einzelnen Schritte bis zur fertigen Figur zu erklären. Teilweise hätten wir vielleicht noch ein paar Zwischenschritte gebraucht. Sehr gut finden wir die Youtube Videos, die einem an der ein oder anderen Stelle weiterhelfen. .

    Alles in Allem ist das Buch aber gut und sorgt für viele Faltstunden für Kinder und Erwachsene.

    Das Quiz am Ende des Buches sorgt für Abwechslung. Die Möglichkeit verschiedene Urkunden auszudrucken hat uns sehr gut gefallen.

    Die Auswahl an Figuren zum Nachfalten finden wir gut. Positiv ist uns auch die Einteilung in drei Stufen aufgefallen. In einem übersichtlichen Buch mit leichtem Wortlaut wird man in das Thema Origami geführt.  

    Wir können das Buch an alle Origami-Fans oder die die es noch werden wollen weiterempfehlen.

  21. Cover des Buches Tante Dimity und der verhängnisvolle Brief (ISBN: B003KU68BM)
    Nancy Atherton

    Tante Dimity und der verhängnisvolle Brief

     (35)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Mit einer etwas traurigen Geschichte, startet die Autorin die Fortsetzung der Serie. Schon nach den ersten Seite hatte ich einen Kloß im Hals. So ganz alleine sterben zu müssen. Keine Verwandten oder Bekannte, die den Lebensabend mit einem teilen. Sehr traurig und beängstigt. Aber die Autorin hat sich da dann doch noch ein bisschen mehr einfallen lassen. Um den Leser dann wieder aus seiner Depression zu holen, schafft sie ein neues Abenteuer für Lori.

     Aber dieses Abenteuer wird von vielen Emotionen gespickt. Mal ist es spannend, mal auch wieder traurig. Aber alles hatte zufolge, dass ich das Buch kaum aus der Hand legen wollte.

     Zum Schluss gab es dann noch Miss Beachams Rosinenbrot Rezept.

     Lesespaß oder Lesefrust?

     Ganz klar - Lesespaß. Ein tolles Buch voller Tiefsinn, dass ich mit einem tiefen Seufzen aus der Hand legte.

  22. Cover des Buches Tante Dimity und das geheimnisvolle Erbe (ISBN: 9783741300776)
    Nancy Atherton

    Tante Dimity und das geheimnisvolle Erbe

     (189)
    Aktuelle Rezension von: Alexandra_Wagner

    die Mischung aus Krimi und etwas Grusel/paranormalen Elementen finde ich sehr gelungen

  23. Cover des Buches Schokoweiss (ISBN: 9781519735362)
    Alex Richter

    Schokoweiss

     (19)
    Aktuelle Rezension von: leniks

    Am Anfang ausnahmsweise ein kurzer Einblick in den Klappentext: "Es ist nicht der erste Schnee, der in dieser Nacht fällt. Doch in dieser besonderen Nacht, mit diesem besonderen Schnee, werden besondere Träume wahr. Sommerschnee, eine flatterhafte Schneeflocke erweckt mit ihrer Kraft zwei Schneemänner, Cas und Nic, und ihr beschauliches Leben verändert sich von Grund auf. Als Cas bemerkt, wie krank sein Freund Nic ist, macht er kein Federlesen. Eine Stunde vor Mitternacht beschließen sie , deshalb Doktor Eisenbeiss aufzusuchen. Ihr nächtlicher Streifzug führt sie an den Rand des Kaspaladawaldes...."

    Ich durfte das Buch im Rahmen einer Wanderbuchrunde lesen und habe mich eigentlich sehr auf das Buch gefreut. Allerdings habe ich schon nach den ersten Seiten gemerkt das ich mit dem Buch und der Geschichte nicht warm werde, obwohl die Grundidee toll ist. Das lesen des Buches zog sich wie Kaugummi.Bei der Runde wollte ich mitmachen, da ich das Cover sehr toll finde und sich der Klappentext gut geklungen hat. Aber nun, es kann nicht immer alles toll sein. Auch fand ich nicht gut das das Buch durchlaufend geschrieben war und die Überschriften der einzelnen Leseabschnitte nicht deutlich hervorkamen. Das Buch umfasst 306 Seiten. Insgesamt kann ich dem Buch nur zwei Sterne geben.

  24. Cover des Buches Nobbi, der Mutmachhase (Band 3) (ISBN: 9783961292363)
    Maike Bollow

    Nobbi, der Mutmachhase (Band 3)

     (25)
    Aktuelle Rezension von: Kinderbuchkiste

    Ein Mutmachbuch das

     durch Mitmachen Mut zuspricht und Selbstbewusstsein aufbaut

    -auch eine schöne Gute Nacht Geschichte-

    für Kinder ab 2 Jahren

    Kennt ihr Nobbi, den Mutmachhasen?

    Bestimmt! 

    Oder vielleicht doch nicht?

    Für alle, die die Nobbi Geschichten noch nicht kennen, stelle ich den kleinen Mutmachhasen erst einmal etwas genauer vor.


    Nobbi, ist eine wunderbare Identifikationsfigur, die Kindern mit seiner fröhlichen, zugewandten, empathischen Art zeigt, dass es gar nicht so schwer ist mutig zu sein. 

    Mit seinen extra langen Lauscher Ohren hört er immer ganz genau hin und zu. Er hört schon von Weitem, wenn jemand traurig ist und Hilfe oder Zuspruch braucht. 

    Er hat superschnelle Hasenflitzer-Füße mit denen es ihm gelingt schnell da zu sein, wo seine Hilfe gebraucht wird. Er hat ein süßes Möhren-Schnuppernäschen und das wichtigste, er hat einen Beutel auf dem Bauch. Das ist sein Mutmachbeutel, in den jeder seine Sorgen packen kann und dafür von Nobbi eine Prise Mut bekommt, denn Nobbis Leitspruch, der such durch all seine Geschichten zieht ist:

    "Eine Prise Mut und schon wird alles gut!"

    Auch dieses Mal hat Nobbi allerhand zu tun, doch im Gegensatz zu den vorangegangenen 2 Bilderbuchgeschichten in denen wir "nur" Zuhörer und Leser waren, werden die Kinder hier aufgefordert aktiv mitzumachen. Dieses Mitmachen geht natürlich am allerbesten, wenn man auch die Nobbi Plüschfigur hat, aber ein anderer Stoffhase, oder jemand, der neben einem sitzt kann natürlich auch einbezogen werden. 

    Maike Bollow hat ihrem Protagonisten Nobbi einen Freund und Begleiter zur Seite gestellt, den kleinen Vogel Flatterpiep.

    Während Flapperpiep  schon munter ist, schläft Nobbi zu Beginn der Geschichte noch und muss erst einmal liebevoll geweckt werden. Das ist gar nicht so leicht für das Vögelchen und deshalb werden die kleinen Leser animiert den so friedlich schlummernden Hasen mit zu wecken.

    Kurz darauf ist Nobbi hellwach. Er reckt und streckt sich und ist bereit für einen neuen wundervollen Tag. Und dieser Tag soll nicht nur ein wundervoller Tag werden, sondern ein ganz besonderer wundervoller Tag, den die Kinder miterleben können und hin und wieder mit ihrer Unterstützung dazu beitragen dürfen, damit dieser Tag auch wirklich ein toller Tag wird. Ein großes, kunterbuntes Freundschaftsfest ist geplant. Auf dem Weg zum Festplatz kommen sie erst einmal beim Uhu vorbei, der seine Brille verlegt hat, ohne die er nicht aus dem Haus gehen kann. Doch mit Hilfe der Kinderhaben Nobbi und Flatterpiep die Brille schnell gefunden. Was die drei und die anderen Tiere bei diesem Fest erwartet, was sie so alles unternehmen, davon handelt diese zauberhafte, lebendige Geschichte voller Miteinander und Freundschaft in der es immer wieder Momente gibt, wo Nobbi besonders gefragt ist und in diesem Fall nicht nur Nobbi, sondern auch die Kinder, die Nobbi unterstützten und natürlich hören wir auch Nobbis Mutmachspruch. Lilli brauch Hilfe beim Putzen ihrer Biberzähne, der Siebenschläfer traut sich nicht zu tanzen und.... . 

    Aber auch ein schöner Tag geht einmal zu Ende und so endet die Geschichte nicht nur mit einer wundervollen Abendstimmung, sondern auch mit ganz viel Liebe, Kuscheln und Wärme, die die kleinen Leser richtig umhüllt. 

    Und da das Ende langsam eingeleitet wird und so viel Zuneigung und Geborgenheit vermittelt, ist das Buch ein idealer Wegbegleiter für die Nacht. Ein Gute Nacht Buch, bei dem es trotz der Mitmachaktionen nicht richtig turbulent wird und sich die kleinen Leser am Ende umarmt und sicher fühlen, was man durch eine Umarmung des Kindes noch verstärken kann.

    Stefanie Reichs Illustrationen spielen im Buch eine ganz wichtige Rolle. Sie begleiten nicht nur sondern nehmen die kleinen Leser mit ins Geschehen. Die Gefühle, die hier thematisiert werden sind unmittelbar spürbar und wecken Empathie und das Bedürfnis helfen zu wollen. Durch sie wird alles lebendig aber zum Schluss auch sehr ruhig, mit dem besonderen Gefühl der Geborgenheit.


    Kommt macht mit! Habt eine schöne Zeit und eine gute Nacht!

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks