Bücher mit dem Tag "hate"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "hate" gekennzeichnet haben.

28 Bücher

  1. Cover des Buches Hope & Despair - Hoffnungsschatten (ISBN: 9783551300607)
    Carina Mueller

    Hope & Despair - Hoffnungsschatten

     (194)
    Aktuelle Rezension von: Michaela_Ehrmann

    **Wahre Gegensätze finden immer zueinander**
    Sie sind buchstäblich ein Geschenk des Himmels: Zum Dank für die heimliche Rettung eines schiffbrüchigen Ufos bekam die amerikanische Regierung einst zwölf übermenschliche Babys geschenkt. Sechs Mädchen und sechs Jungen - jeweils für die guten und die schlechten Gefühle der Menschen stehend. Dies ist genau siebzehn Jahre her und die Babys sind nicht nur groß geworden, sondern wurden auch voneinander getrennt. Während Hope und die anderen fünf Mädchen sich als Probas dem Guten im Menschen verpflichten, verhelfen die männlichen Improbas dem kriminellen Untergrund zu Geld und Macht. Bis zu dem Tag, an dem die Improbas ihre Gegenspielerinnen aufspüren und nur Hope entkommen kann. Mit ihrem Gegenpart Despair dicht auf den Fersen...

    Sowohl Hope als auch Despair waren mir gleich sympathisch. 

    Hope ist von ihrer ganzen Art her anders als ihre 'Schwestern' was ich überaus gut finde. Sie ist nicht so ein Püppchen auch wen ihr Äußeres das auf den ersten Blick vermuten lässt. Sie ist von Grund auf gut und möchte ihre gabe als proba so einsetzen damit die Menschen davon profitieren. 

    Despair ist, wie nicht anders zu erwarten, der absolute gegenpart zu Hope. Ich mag seine Art und das er seine Prinzipien hat und dennen treu bleibt. Seine 'Brüder' sind ebenfalls sehr interessante Charaktere.

    Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr zugesagt. Ich habe das Buch in einem Rutsch gelesen da ich wie gefesselt in der Geschichte war und unbedingt wissen müsste wie es weiter geht. 

    Ich bin sehr gespannt wie die Geschichte von Hope und Despair weitergeht.

  2. Cover des Buches Love you, hate you, miss you (ISBN: 9783423716314)
    Elizabeth Scott

    Love you, hate you, miss you

     (216)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Inhalt: Julia war ihre beste Freundin, ihre Anlaufstation bei Kummer, ihr großes Vorbild. Und jetzt ist Julia tot und Amy hat schreckliche Schuldgefühle. Schließlich hat sie den Autounfall überlebt und Julia nicht. Doch nach und nach muss sich Amy damit auseinandersetzen, dass Julia vielleicht doch nicht so perfekt war, wie sie Amy immer erschien. Und plötzlich steht die Frage im Raum, was in der Unglücksnacht tatsächlich passiert ist.

    Meine Meinung: Anders als bei anderen Büchern, ist man direkt am Anfang von diesem Buch gefesselt. Es ist spannend die Geheimnisse und die Hintergründe herauszufinden. Aber es gibt auch viele traurige Momente, bei denen ich fast weinen musste. Meiner Meinung nach sollten Bücher Gefühle auslösen und deshalb hat es von mir 4 Sterne bekommen.
  3. Cover des Buches Hope & Despair 2: Hoffnungsnacht (ISBN: 9783551300614)
    Carina Mueller

    Hope & Despair 2: Hoffnungsnacht

     (85)
    Aktuelle Rezension von: bluetenzeilen
    Titel: Hope & Despair - Hoffnungsnacht
    Autor: Carina Mueller
    Verlag: Impress
    Preis: ebook: 3,99€
    Taschenbuch: 12,99€

    Inhalt:
    “Wenn Liebe zu Hass wird und Hass zu Liebe…”
    Sie standen einst für die besten Gefühle im Menschen: die sechs Probas, die der Erde geschenkt wurden, um das Gute zu unterstützen. Doch nach ihrer Entführung erkennt Hope ihre bislang so bildhübschen und sanftmütigen Schwestern kaum noch wieder. Modesty strotzt vor Überheblichkeit, Love sprüht vor Aggression und die anderen sind nur noch ein Schatten ihrer selbst. Dafür lernt Hope am sonst so düsteren Despair Seiten kennen, die sie niemals für möglich gehalten hätte, und entwickelt immer tiefere Gefühle für ihn. Aber als einige ihrer Schwestern plötzlich verschwinden und die Leiche eines blonden Mädchens aufgefunden wird, bei der es sich eigentlich nur um eine Proba handeln kann, nimmt alles eine unerwartete Wendung…

    Meine Meinung: 
    Auch der 2 Teil dieser Reihe rund um Hope & Despair und natürlich auch den anderen Gefühlen konnte mich restlos von sich überzeugen. Ich fand die Veränderung der einzelnen Charaktere wirklich spannend zu verfolgen. Einer meiner liebsten Charaktere wurde auch Treason, was ich an ihm so spannend fand, dass ich jeden Augenblick damit gerechnet habe, dass ich einerseits immer damit gerechnet habe das er die Anderen doch noch verrät, andererseits habe ich immer mehr angefangen ihm zu vertrauen und wollte einfach nicht, dass er mich enttäuscht. Weswegen ich hier auch Despairs Angst verstanden haben, warum er seinem Bruder nicht vertrauen kann, schließlich ist er der personifizierte Verrat. Es war einfach unglaublich spannend die Geschichte mitzuverfolgen, weil es immer mehr Geheimnisse gab und ich mir so viele Gedanken gemacht habe, wer oder was hinter allem stecken könnte.
    Auch bei diesem Teil hat mir der Schreibstil sehr gut gefallen. Ich kann euch die Reihe wirklich nur empfehlen.
  4. Cover des Buches Hate is all I feel (ISBN: 9783903278288)
    Siobhan Davis

    Hate is all I feel

     (111)
    Aktuelle Rezension von: S_bookworld

    Klappentext:

    Meine Mom hat gegen das System der alten Elite gekämpft und mit ihrem Leben bezahlt – nun bin ich es, die ihr Spiel mitspielen muss, während ich hinter verschlossenen Türen meine Flucht plane.


    Trent, Charlie und mein Zwillingsbruder Drew regieren als Söhne der alten Elite die Hallen der Rydeville Highscool mit eiserner Faust. Jeder hält sich an die Regeln, wie es seit Generationen getan wird, und auch ich habe mich perfekt der Rolle angepasst, die ich in diesem Gefüge einzunehmen habe. Alles läuft im zugedachten Rhythmus, bis Cam, Sawyer und Jackson auftauchen. Drei verboten heiße Jungs, die sich die neue Elite nennen und uns den Krieg erklären.


    Ich hatte nicht vor, zwischen die Fronten zu geraten. Doch ich habe einen Fehler gemacht und mich in einer verhängnisvollen Nacht auf einen Fremden eingelassen. Ich dachte, mein Geheimnis wäre bei ihm sicher. Heute weiß ich, dass er mein schlimmster Feind ist, und das lässt er mich Tag für Tag spüren. Nun habe ich keine andere Wahl mehr, als zu kämpfen oder zuzusehen, wie meine Welt mit mir untergeht …


    Meinung:

    Als das Buch dann endlich da war, habe ich recht schnell in die Geschichte herein gefunden, da der Schreibstil die Gedanken und Gefühle sehr deutlich klar gemacht hat. Hierfür definitiv ein Pluspunkt.


    Nachdem man dann in der Geschichte drin war, verlief die Geschichte meiner Meinung nach recht flach und eintönig, da sich nicht wirklich Spannung aufbaut.


    Trotzdem eine gute Geschichte, die man durchaus mal lesen kann

  5. Cover des Buches The Unbearable Lightness of Being (ISBN: 0060932139)
    Milan Kundera

    The Unbearable Lightness of Being

     (9)
    Noch keine Rezension vorhanden
  6. Cover des Buches Young Elites - Die Herrschaft der Weißen Wölfin (ISBN: 9783785584163)
    Marie Lu

    Young Elites - Die Herrschaft der Weißen Wölfin

     (120)
    Aktuelle Rezension von: kleine_welle

    Adelina ist nun endlich Königin und sie kann ihre Macht ungehindert ausleben. Endlich kann sie Rache nehmen an allen, die gegen sie standen. Doch dann muss sie erkennen, dass es einen größeren Feind für sie gibt und sie diesen nur zusammen mit den Dolchen besiegen kann. 

     

    Das Cover ist okay. Stehe einfach nicht so auf diese Gesichter, die alles einnehmen.

    Leider war es schon etwas her, dass ich den zweiten Band dieser Trilogie gelesen hatte und so brauchte ich auch etwas um mich wieder in die Geschichte einzufinden. Denn dieser letzte Teil geht doch etwas nahtlos weiter, mit Einschränkung, weil doch einige Zeit vergangen ist zwischen zweitem und drittem Teil. 

    Um ehrlich zu sein habe ich dann meine alten Rezensionen zu der Reihe gelesen und so kam dann nach und nach die Erinnerung zu den Vorbänden wieder.

    Der Hass ist ein starkes Element dieses Buches, denn Adelina ist fast nur noch von diesem durchdrungen. Nicht nur die Stimmen in ihrem Kopf schüren diesen, auch sie selber scheint immer nur das schlechte in den anderen zu sehen und wittert überall Verrat und Mord. Sie projiziert einfach das was sie fühlt in alle anderen Menschen rein. Und so wird bzw. ist sie ganz und gar nicht besser als ihre Vorgänger auf dem Thron oder auch die Inquisition, die sie so hassen gelernt hat. Sie setzt Gesetze durch, die Menschen ohne Zeichnung quälen und foltern können, so wie es vorher ihr und allen anderen ergangen ist, die am Blutfieber gelitten hatten.

    Das fand ich ziemlich schade, so eine richtige Wandlung hat sie damit nicht vollzogen. 

    Ich muss deshalb ganz ehrlich sagen, was mir am ersten Teil noch gefallen hat, nämlich eine Antiheldin, die einfach nur sicher leben möchte, tat mir im zweiten Teil noch leid, denn dort wurde sie von den Dolchen verraten, die sie hätten aufnehmen sollen, aber hier im dritten Teil mag ich Adelina fast gar nicht mehr.
     Das hat schon nichts mehr mit dem traurigen, nach Liebe suchenden Mädchen zu tun, sondern ist einfach nur noch eine hasserfüllte Hexe. Bzw. manchmal kam sie mir wie ein wütendes kleines Kind vor, das unbedingt seinen Willen durchsetzen muss. 

    Der Sinn der Antiheldin ging mir dadurch auch verloren. 

    Gut fand ich allerdings wie die Autorin es schafft alle Charaktere der vorherigen Bände wieder geschickt in eine Geschichte zu verwickeln und ich war gespannt, wie es mit dieser Gruppe weitergeht, die sich einfach nur misstraut. Alle müssen lernen, das man nicht immer alleine zurechtkommt, sondern Hilfe annehmen muss wenn man sie braucht. 

    Das war der interessante und spannende Teil. :)

    Das Ende selber war mir persönlich doch ein bisschen zu nett und zwar doch teilweise passend, aber so ganz kann ich mich dann doch damit nicht anfreunden. 

     

    Mein Fazit: Leider hat für mich die Reihe doch stark nachgelassen innerhalb der drei Bände. Wie schon gesagt mochte ich den Reihenauftakt, in dem Adelina als Antiheldin auftritt und sich einfach nur nach Zuneigung sehnt. Aber dieser Part geht für mich im dritten Teil verloren, denn hier ist sie einfach nur von ihrem Hass zerfressen und denkt deshalb auch grundsätzlich von allen anderen nur das schlechteste. Die Idee hinter diesem Abschlussband fand ich zwar doch sehr spannend und interessant und die Autorin schafft das Zusammenspiel der verschiedenen sich misstrauenden Charakteren sehr gut, aber das Ende konnte mich nicht unbedingt aus den Socken hauen. Starker Beginn, aber leider kein starker Abschluss. 

  7. Cover des Buches As I Lay Dying (ISBN: 9780099479314)
    William Faulkner

    As I Lay Dying

     (12)
    Aktuelle Rezension von: OlliF
    Der einstmals so romantische, reiche, stilvolle amerikanische Süden und sein Verfall: Das ist Faulkners Thema. In "As I Lay Dying" beschreibt er eine echte "White Trash"-Familie der 20/30er Jahre, und ihren Weg, die verstorbene Mutter in ihrem Heimatort zu beerdigen. Von der schwangeren Tochter, von der stinkenden Leiche, von den Intrigen untereinander. Ein Meisterwerk.
  8. Cover des Buches Shatter (ISBN: 0385517912)
    Michael Robotham

    Shatter

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Bloodflower
    Shatter fing vielversprechend an, und die Spannung zog sich durch das Buch hindurch. Eine Frau steht auf einer Bruecke, nackt, ein Handy in der Hand. Ueber ihren Bauch hat sie sich selbst das Wort "Schlampe" geschrieben. EIn Psychologe mit dem Vornamen Joseph, genannt Joe, versucht sie zu beruhigen und von der Tat abzuhalten. Doch sie fluestert: "Das koennen Sie nicht verstehen!" und springt. Einige Tage spaeter sucht ihn die Tochter der Toten auf, und sagt, dass sie nicht glaubt, das es Selbstmord war. Woraufhin ein Wettrennen gegen den Tod beginnt, da der Anrufer nicht nur die Brueckenspringerin angerufen hat... Es war spannend, und gut geschrieben. Ich mochte Joe sehr, auch seine Erklaerungen, seine Denkweise, ich konnte mich schnell in ihn hinein finden. Probleme hatte ich eher mit seiner Ehefrau, aber wir wollen ja nicht pienzig sein. Was ich jedoch anmerken muss ist, das mir am Ende doch etwas die Lust am Lesen vergangen ist. Es ist nicht so, als waere es total langweilig geworden. Aber nach einer Weile war es mir etwas zu viel Action. Dauernd passierte irgendetwas. Da war eine Ehe am krachen, dort sprang jemand in den Tot, hier ist dies und jenes passiert. Es ist nicht so, als wuerde ich keine Action moegen, doch es war mir einfach etwas zu viel. Dennoch kann ich das Buch weiter empfehlen.
  9. Cover des Buches Unter den Wolken der Venus (ISBN: 9783442230839)
    Arthur C. Clarke

    Unter den Wolken der Venus

     (2)
    Aktuelle Rezension von: rallus
    Sehr schöne Kurzgeschichten Sammlung von einem der Meister der Science Fiction aus den späten 50er frühen 60er.
  10. Cover des Buches A Reliable Wife (ISBN: 9781594133831)
    Robert Goolrick

    A Reliable Wife

     (4)
    Aktuelle Rezension von: anena
    Ein etwas merkwürdiger, antiquitierter Stil mit vielen Wiederholungen und ausführlichen Beschreibungen. Insgesamt aber sehr intensiv und eindrucksvoll.
  11. Cover des Buches Breaking Dawn (ISBN: 1410413535)
    Stephenie Meyer

    Breaking Dawn

     (762)
    Aktuelle Rezension von: LilyWinter

    Bella und Edward heiraten (leider war das Kleid in der Verfilmung sehr hässlich und erinnerte so gar nicht an Anne auf Greengables). Während ihrer Hochzeitsreise kommt es endlich zu Körperlichkeiten, natürlich mit Folgen. Doch was dadurch wirklich resultiert, hat niemand kommen sehen.

    Das Buch ist zweigeteilt. Das erste Buch ist anfangs sehr romantisch und klassisch aufgebaut: Hochzeit, Hochzeitsreise, Ehevollzug. Doch dann geschieht das völlig unfassbare. Dazwischen sind sogar noch Kapitel aus Jacobs Sicht (sehr gelungen). Das zweite Buch hat einen ganz eigenen, sehr gelungenen Spannungsbogen. Auch hat mir Bellas Beschreibung als Supervampir doch sehr gut gefallen. Sie hat sich dank ihrer Fähigkeiten erstaunlich gut im Griff, ist plötzlich gar nicht mehr tollpatschig. Alles in allem ein sehr gelungener Abschluss. Vielleicht hätte man den dritten Teil hier integrieren können...

  12. Cover des Buches My Cousin Rachel (VMC Book 2163) (ISBN: 9781405518079)
    Daphne du Maurier

    My Cousin Rachel (VMC Book 2163)

     (4)
    Aktuelle Rezension von: Schlehenfee
    Cornwall im 19. Jahrhundert: Ambrose Ashley lernt in Italien eine weit entfernte Verwandte namens Rachel kennen und heiratet sie. Sein Neffe und Erbe Philip Ashley verwaltet derweil in der Heimat die Güter. In ein paar sporadischen, teils verwirrenden Briefen, erfährt Philip, dass sein Onkel schwer erkrankt ist. Er reist nach Florenz, doch bei seiner Ankunft ist der Onkel bereits verstorben. Voller Hass auf Rachel, die er noch nie gesehen hat und davon überzeugt, dass sie etwas mit Ambroses Tod zu tun hat, kehrt Philip nach Cornwall zurück. Kurz darauf trifft auch die Witwe Rachel dort ein....

    Schon bei „Rebecca“, dem ersten Roman, den ich von Daphne Du Maurier las, bewies die Autorin, dass sie keine spannenden Schnulzen schreibt, sondern eine Meisterin der subtilen Spannung durch ein raffiniert gesponnenes Verwirrspiel ist. Auch der Aufbau von dichter Atmosphäre, sei es im windigen und regnerischen Cornwall, sei es im heißen Florenz, ist Mrs Du Mauriers Spezialität.

    Philip Ashley ist ein unzuverlässiger Erzähler. Durch die Ich-Perspektive erfährt man bis zum Ende nie die ganze Wahrheit und muss sich auf die Gedanken und Erkenntnisse des jungen Mannes verlassen. Dieser verrennt sich ziemlich leidenschaftlich in verschiedene Dinge, so dass man ihn manchmal schütteln möchte. Das große Rätselraten um die geheimnisvolle Cousine Rachel führt zu einem recht offenen Ende, das meiner Meinung nach sehr gut zum Gesamtbild des Romans passt. Der Erzähler erfährt nicht mehr als der Leser, man kann also nach Herzenslust spekulieren.

    Mein einziger kleiner Kritikpunkt liegt auch beim Erzähler Philip Ashley, der in seiner blinden Leidenschaft oft frustrierend naiv wirkte und zum Ende hin eine meiner Meinung nach zu plötzliche Wendung ins Gegenteil durchmacht.

    Insgesamt hat mich „My Cousin Rachel“ überzeugt, dass man Daphne Du Mauriers Werke auch heutzutage noch lesen muss, was ich sicherlich in Zukunft fortführen werde.
  13. Cover des Buches #textgold - Weil Hate die Faust ballt (ISBN: 9783958820340)
    Smo

    #textgold - Weil Hate die Faust ballt

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Booksdream

     Meine Meinung: 

    Die Idee ist originell! – Hiphop meets Typografie – Warum gab es sowas nicht schon früher?! Als ich zum ersten Mal davon gehört habe, wusste ich: Das muss ich lesen und rezensieren! Allein schon wegen dem coolen Handlettering und dem bunten, schrillen, auffälligen Cover hätte ich mir das Buch zugelegt. Meiner Meinung nach ist der Preis gerecht. Wenn wir schon bei den Illustrationen sind, lasst mich ein paar Worte dazu schreiben. Ich kenne Katharina Staar, weil ich auch Autorin bei Oetinger34 bin. Da trifft man sich nun mal gerne im Chat und plaudert ein bisschen über die neuesten Projekte. Katharina ist sehr nett und ich habe sie schon immer für ihre wunderbaren Bilder bewundert. Vor kurzem ist dieses Buch erschienen, da habe ich mich natürlich total für sie gefreut. Ich war mir einfach sicher, dass die Illustrationen zur Geschichte passen werden – vor allem Handlettering und HipHop. Es ist eine außergewöhnliche Kombination, die aber so gut funktioniert. Deswegen ist Oetinger auch einer meiner Lieblingsverlage – weil er eben solche Ideen unterstützt und sie umsetzt.

    Für alle, die vielleicht noch nie von Oetinger34 gehört haben und nicht wissen, was der Unterschied zwischen Oetinger und Oetinger34 ist, hier eine kurze Erläuterung: Oetinger34 ist eine Plattform (und ein Imprint des Verlags Friedrich Oetinger) für jeden, der gerne an einem professionellen Buchprojekt als Autor, Illustrator, Lektor oder Leser mitmachen will. Wenn das Oetinger-Lektorat von der Idee und Umsetzung des Projekts überzeugt ist, wird der Traum vom eigenen Buch (oder E-Book) zur Wirklichkeit.

    Neugierig?  Hier findet ihr mehr Informationen: https://www.oetinger34.de/

    Ich habe das Buch im Auto gelesen, es war eine etwas längere Fahrt, da habe ich es sofort verschlungen, weil es mich so gepackt hat. Ich werde mir noch diese Woche ein anderes #textgold-Büchlein zulegen, dann bin ich gewappnet für die 14-Stunden Fahrt in den Sommerurlaub.

    Das Format finde ich total süß, es passt in jede Handtasche. Die #textgold-Bücher sind wie Pixi-Bücher für Jugendliche. Vielleicht fragt ihr euch jetzt, was es mit dem Hashtag #textgold auf sich hat. Nun, es gibt nicht nur ein Mini-Buch, sondern mehrere. Es ist eine ganze Reihe. Ich hoffe, dass Oetinger34 noch mehr davon veröffentlichen wird. (Da werde ich nachfragen und euch gleich darauf informieren! :))

    Die Geschichte trifft mitten ins Herz. Sie ist nicht „fake“, sondern realistisch und ungelogen. Das ist auch der Grund, warum mich die Story so schnell ergriffen und berührt hat. Das Leben ist nicht immer leicht  in einer Welt, in der Rassismus trennt und verbindet. Außerdem ist es durch die verschiedenen Erzählperspektiven abwechslungsreich.

     

    Fazit:

    Dieses Buch gehört zu meinen Must-Read-Empfehlungen für den Sommer 2016!

    Eine Art Bittersweet-Bücher über wichtige Themen, die die Menschen bewegen und berühren. Von Spannung, über Freundschaft bis zu Wut ist hier alles vorhanden. Einfach nur der Hammer!

    Ich gebe dem Buch eine verdiente 1+.

     

    Ich hoffe, euch hat die Rezension gefallen und ich konnte euch auch für die #textgold-Reihe begeistern.  Ich wünsche euch noch einen schönen Freitag! 

    Liebe Grüße,

    Julia♥

    Hat dir die Rezension gefallen? Mehr davon gibt es hier auf meinem Blog: www.booksdream.de/Blog
  14. Cover des Buches (D)Hate the Boss (ISBN: B085DC9TTW)
    Sophia Chase

    (D)Hate the Boss

     (18)
    Aktuelle Rezension von: Erotik-Geschichten-Buchtipps

    Die Story um den Boss und die Angestellte ist nicht neu - aber hier hat die Geschichte ein paar sehr interessante Wendungen, die wirklich überraschen!

    Eine wirklich prickende und erotische Geschichte mit Tiefgang. Krallt sich Alice einfach nur gerne ihren Boss? Oder ist das wirkliche Liebe, die sie empfindet?

    Aus der Sicht von betrogenen Frauen (und in diesem Fall auch Bruder) ist Alice sicherlich die Schlange. Doch sie ist durch und durch ehrlich, zielstrebig und hat ein riesen großes Herz!

    Endre hingegen, ihr neuer Chef, scheint einfach nur ein Ekelpaket zu sein - sehr sexy und heiß, verrucht und ziemlich verdorben, aber trotzdem sehr unsympathisch an Stellen!

    Ein Must Read!

    Meine vollständige Buchrezension findet ihr auf Erotik Geschichten: https://erotik-geschichten.org/sophia-chase-dhate-the-boss/


  15. Cover des Buches 101 POEMS BY WOMEN (ISBN: 9780571207343)
    Germaine Greer (Editor)

    101 POEMS BY WOMEN

     (1)
    Aktuelle Rezension von: The iron butterfly
    This is a woman's world. From young girls dreams over women's persuasion - 101 poems by women. Purely written from the point of view of a woman. Being female altered through the centuries and decades, from medieval times to the 1990's, but the voices were always firm in poetry. Germaine Greer selected 101 poems in the English language from Queen Elizabeth I to Margaret Atwood. Womens who represent in their poetry the maid, the daughter, the woman, the wife, the sister, mother, mistress...
  16. Cover des Buches how to be happy: Vergissmeinnicht (New Adult Romance) (ISBN: B08JZ8LPHQ)
    Kim Leopold

    how to be happy: Vergissmeinnicht (New Adult Romance)

     (17)
    Aktuelle Rezension von: Emilia_Axelsson

    „Endlich vollständig. Erstaunlich wie wenig ich brauche, um glücklich zu sein.“

    Vergissmeinnicht ist der dritte Teil der How-To-Be-Happy-Reihe von Kim Leopold und hat mich wie schon die ersten Teile mitgerissen und berührt. Die Geschichte von Toby und Liz, die eindeutig füreinander bestimmt sind, ist gleichzeitig herzzerreißend und wunderschön. Nicht nur die Liebe, auch ehrliche Freundschaft spielen hier eine große Rolle. Denn als Toby nach der Hochzeit seines Bruders ohne Abschied nach Europa verschwindet, bricht für Liz eine Welt zusammen, während sich gleichzeitig eine neue Gelegenheit ergibt.  

    Auch in diesem Teil bleibt die Autorin sich treu und ändert die Erzählweise. Hier wird deutlich, dass die Protagonistin in den sozialen Medien äußerst erfolgreich ist und jeder Teil wird von einem ihrer Posts eröffnet. Im Laufe des Romans verliert Liz sich beinahe selbst und erst als alles zusammen zu brechen droht, erkennt sie, dass ihre Freunde und ihre Familie das Wichtigste für sie sind und nicht etwa tausende von Followern oder ein erfolgreicher Social Media Account.

    Neben den bekannten Charakteren aus den ersten beiden Romanen taucht hier auch Maddox Madness auf, ein Star Geiger und absoluter Star. Liz lernt ihn auf einer völlig anderen Ebene kennen und die Freundschaft zwischen den beiden rettet nicht nur Maddox sondern auch Liz. Und macht ihr klar, auf was es am Ende ankommt. Dass man nämlich nicht viel braucht, um glücklich zu sein. Nur seinen Seelenmenschen, die andere Hälfte seines Herzens.

    Fazit: Auch hier gibt es 5 Sterne, ich habe auf jeder Seite mitgefiebert, mitgeliebt und mitgelitten. Und ich bin gespannt, ob Maddox noch seine Geschichte erzählen wird.

  17. Cover des Buches Please don't hate me (ISBN: 9783401503844)
    A. S. King

    Please don't hate me

     (189)
    Aktuelle Rezension von: querbeetgelesen

    Bei diesem Buch geht meine Meinung auseinander.

    Einerseits ist es eine angenehm leicht geschriebene Geschichte. Die Handlungen sind alle verständlich, auch wenn man mit einigen Charakteren und deren Eigenschaften nicht unbedingt warm wird. Man ist quasi von Anfang an mitten im Jetzt und erfährt Stück für Stück die Vergangenheit.


    Andererseits ist es furchtbar anstrengend zu lesen. In fast jedem Kapitel wird ein Zeitsprung gemacht, der zusätzlich ständig aus der Sicht von wechselnden Personen stattfindet. Das Buch ist an vielen Stellen sehr langatmig geschrieben. Das Ende kam sehr plötzlich. Besonders hier hätte man deutlich ausführlicher schreiben können. Außerdem hätte man einige zwischenmenschlichen Beziehungen mehr beschrieben können. Häufig kommt das viel zu kurz.


    Insgesamt hätte ich mir deutlich mehr erhofft.

  18. Cover des Buches Ironside (ISBN: 9781847380623)
    Holly Black

    Ironside

     (4)
    Aktuelle Rezension von: Bloodflower
    Ironside beschreibt nochmal alles aus der Sicht von Kaye, die nun betrunken vor allen anderen Fey Roiben eine Liebeserklaerung macht. Nun muss sie eine Aufgabe erfuellen - sie muss eine Fee finden, die luegen kann. Eine sehr schwierige Aufgabe, und dann ist da auch noch die Koenigin des Seelie Court, die am liebsten auch den Unseelie Court regieren moechte. Kaye ist sich fast gar nichts mehr sicher hinsichtlich ihres Lebens und ihrer Erwartungen, und es war spannend zu lesen was sie aus ihren Zweifel macht, und ob sie diese zum Schluss doch noch ueberwinden kann und es schafft, die ihr gestellte Aufgabe zu loesen.
  19. Cover des Buches The Viking Warriors Collection (ISBN: 9781936751983)
    Jianne Carlo

    The Viking Warriors Collection

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Mimabano
    kurzgeschichten sind definitiv nicht mein fall!ich hatte jedesmal das gefühl mitten in der geschichte anzufangen obwohl es gar nicht so war.es war mir alles zu wenig ausführlich.eine geschichte mit mehr details wäre schöner gewesen als fünf kurze.da ich der autorin deswegen keinen vorwurf machen will und ihr schreibstil sehr angenehm zum lesen ist,habe ich trotzdem 4sterne vergeben.es sind fünf schöne geschichten,die einen fesseln können und die charaktere sind auch sympathisch.vielleicht findet jemand anderes "in der kürze liegt die würze". klappentext:escape to the passion and romance of anglo-saxon england with king cnut's viking warriors... five brothers ,five brides ,five incredible tales of love that cannot be denied.contains the complete viking warriors series:the bear and the bride the dragon slayer the peacemaker the destroyer the seducer
  20. Cover des Buches Wuthering Heights (The Penguin English Library) (ISBN: 9780141974255)
    Emily Brontë

    Wuthering Heights (The Penguin English Library)

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Schlehenfee
    Wuthering Heights, the only novel by Emily Brontë
    seems to be a classic that divides readers into haters or lovers of the love-hate relationship of Cathy Earnshaw and the mysterious Heathcliff.

    A few years ago, I read Jane Eyre by Emily's sister Charlotte Brontë
    and I instantly loved this romance story. Soon after, I listened to the translated audiobook of Wuthering Heights and expected something similar to Jane Eyre. However, this book was anything but. I was appalled by the selfish and spiteful characters and the gloominess and deaths all around.

    Now I gave Wuthering Heights another try and I knew I had to change my expectations and my perspective. Wuthering Heights is a story about love and passion that turns into obsession and hate, a story about revenge, hate and death. Under this aspect, I came to love Wuthering Heights.

    I could also appreciate the characters much more. It's okay to dislike them. They're not good examples of virtue and propriety. I really liked the independence and fierceness of Catherine, which was new to a Victorian audience.
    The whole plot must have offended the Victorian society I think. There are also supernatural elements to the story, like ghosts or visions, which I loved.

    The gloomy and lonely landscape of Yorkshire and the remoteness of Wuthering Heights and Thrushcross Grange, the other setting, is palpable throughout the novel. I think it fits perfectly to read it in autumn.

    The writing style was smooth and likeable. Except for Joseph's horrible accent I could understand everything just fine.

    If you want to read Wuthering Heights, don't expect romance but the opposite and I hope you'll love it just like I did now.
  21. Cover des Buches Percy Jackson and the Titan's Curse (ISBN: 1423101480)
    Rick Riordan

    Percy Jackson and the Titan's Curse

     (81)
    Aktuelle Rezension von: Blintschik
    In diesem Teil kam es mir so vor, als ob es langsam kritischer und ernster wird. Natürlich gibt es immer noch jede Menge lustiger Momente und kleine Lacher, doch immer mehr Monster greifen an. Dadurch finde ist die Geschichte sogar noch spannender als die Vorgänger.
    Am Anfang jedoch kamen viele neue Personen vor, was an sich sehr interessant ist, doch so wirklich sympathisch waren sie mir nicht. Doch nach dem Abenteuer mit dem bekannten Dreierteam ändert sich dies.
    Ansonsten hat man hier wieder eine typische Percy Jackson Geschichte und obwohl der Ablauf jedes Buches sich etwas ähnelt, so finde ich es trotzdem nicht langweilig, weil es immer genug neue Dinge gibt und man merkt wie alles langsam aber sicher zum Finale hinläuft.
    Alles in allem also ein wieder mal sehr gut gelungener nächster Teil der Geschichte, der auf jeden Fall für ein paar interessante und lustige Stunden sorgt.
  22. Cover des Buches King Arthur (ISBN: 9783499238789)
    Frank Thompson

    King Arthur

     (10)
    Aktuelle Rezension von: Mimabano
    es gibt ja unzählige geschichten von king arthur und seinen rittern.es gab auch schon mehrere filme davon.dennoch hat mir diese version der geschichte sehr gut gefallen ,weil sogar bis auf die gestalt von merlin,alles sehr real war.keine mystische gestalten,kein zauberschwert.arthur zieht zwar das schwert aus etwas heraus ,aber es ist nur symbolisch gemeint.zu der schreibweise muss ich sagen ,dass es halt ein buch zum film ist.nichts überwältigendes .ich muss jetzt von diesem autor keine anderen bücher lesen.weil es aber auf englisch ist und mir einfach die geschichten von king arthur gefallen,bekomt das buch von mir trotzdem 4 sterne. king arthur and the knights of the round table - and the chivalry,romance,heroism,and betrayal at the heart of the legendary tale-have gripped the imagination of the world for centuries. in king arthur, young artur is given a seemingly impossiblevmission - to defeat a bloodthirsty saxon conqueror and his army, a dozen times thevsize of arthur's own. haunted by merlin and tormented by the factthat his small band if knights has only a slimcance at survival,arthur is determined to fulfill his duty to the roman empire, his family , and great britain.in the midst of their mission ,when arthur and lancelot, his greatest knight, rescue the excuisite guineverefrom captivity, theenchantingtale of the royal lovers begins. king arthur is astiry of catastrophic defeat ,devastating victory , and magical romance.
  23. Cover des Buches Percy Jackson and the Battle of the Labyrinth (ISBN: 8936046241140)
    Rick Riordan

    Percy Jackson and the Battle of the Labyrinth

     (79)
    Aktuelle Rezension von: Blintschik
    Dieser Teil der Percy Jackson Reihe ist bisher mein Lieblingsteil. Die Freunde müssen durch ein gefährliches Labyrinth, um vor Luke und seinen Leuten den Erbauer des Labyrinths zu finden, da sonst Kronos wieder auferstehen würde.

    So langsam merkt man den Freunden an, dass sie sich weiterentwickeln und älter werden und auch die Freundschaften vertiefen sich. Dadurch bekommen die einzelnen Charaktere etwas sehr realistisch und man kann sie besser verstehen und mit ihnen mitfühlen. Das macht die Figuren einfach so sympathisch und liebenswürdig und ich freue mich bei jeden neuen Teil der Reihe einfach die Leute darin wiederzutreffen.
    Natürlich fehlen auch die humorvollen Sprüche und die lustigen Momente in diesem Teil nicht und lockern die Stimmung, die in diesem Teil schon etwas bedrückender und spannender ist, etwas auf. Die Kämpfe sind in diesem Teil viel intensiver als in den anderen Teilen und auch sonst bleibt es durchgehend spannend und lässt einen beim Lesen mitfiebern.

    Ich hatte hier wieder sehr viel Spaß und fand die Reise durch das mystische Labyrinth richtig spannend. Es konnte das Buch aus der Hand legen und habe mich auch gefreut, dass hier alle Personen vorkamen, die ich in dieser Reihe so mag. Nebenbei lernt man auch viel über griechische Mythologie und zwar auf eine interessante und lustige Art. Eine klare Leseempfehlung!
  24. Cover des Buches Percy Jackson and the Last Olympian (ISBN: 9781423101505)
    Rick Riordan

    Percy Jackson and the Last Olympian

     (86)
    Aktuelle Rezension von: Blintschik
    Dies ist der letzte Teil der Percy Jackson Reihe und es ist wirklich ein krönender Abschluss. Kronos will mit seinen Leuten den Olymp angreifen, während die Götter mit anderen Kämpfen beschäftigt sind. Die letzte Verteidigung sind da nur noch die Halbblüter vom Camp und es ist spannend bis zur letzten Seite, ob sie das wirklich schaffen.

    Zwischen dieser Geschichte und den anderen Büchern der Reihe scheint ein kleiner Zeitsprung zu sein, denn die Leute wirken viel älter, was ich sehr interessant finde, da man Percy seit er Zwölf ist auf seine Abenteuer begleitet und so mitverfolgen kann wie er und seine Freunde langsam älter werden.
    Trotz allem ist man sofort in der Geschichte und damit auch direkt im Krieg zwischen den Göttern und den Titanen. Neben Kriegsvorbereitungen und dann auch letztendlich der Schlacht wird es auf keiner Seite langweilig. Es gibt viele actionreiche Kampfszenen und noch viel mehr Szenen in denen es um Zusammenhalt und Freundschaft gibt. Und natürlich fehlt auch der typische Humor nicht und lockert mal wieder die erste  Stimmung auf.

    Obwohl die Reihe eher für Jüngere geschrieben wurde, so habe ich trotzdem einen riesen Spaß beim Lesen gehabt und bin jetzt ein totaler Percy Jackson Fan. Mir hat der tolle Humor gefallen, der die griechische Mythologie an manchen Stellen ein bisschen veralbert hat. Trotzdem erfährt man viel über die Mythologie und hat dabei ein super Abenteuer mit richtig sympathischen Charakteren, die ich lieben gelernt habe nach fünf Büchern.
    Ein toller Abschluss für eine genauso tolle Buchreihe!

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks