Bücher mit dem Tag "hawai"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "hawai" gekennzeichnet haben.

37 Bücher

  1. Cover des Buches Akte Weiss (ISBN: 9783899411423)
    Tess Gerritsen

    Akte Weiss

     (86)
    Aktuelle Rezension von: supersusi

    Dies ist ein Doppelband (Das Geheimlabor und Tödliche Spritzen). Von dem ersten Krimi bin ich etwas enttäuscht. Der zweite Krimi ist schon deutlich besser.

    Das Geheimlabor :

    Ich liebe die Bücher von Tess Gerritsen, aber dieses war eine Enttäuschung. Vielleicht lag es daran, dass es eines der ersten Bücher von ihr ist, oder dass sie versucht hat eine Liebesgeschichte miteinzubauen oder sie hat es nicht durchdacht. Keine Ahnung, aber hätte ich dies als erstes von ihr gelesen, hätte ich nie wieder ein Buch von ihr angerührt. Da habe ich nochmal Glück gehabt, denn ihre anderen Krimis sind echt spannend von der ersten bis zur letzten Seite, temporeich, in sich schlüssig, gut geschrieben und fesselnd. Man verschlingt sie geradezu. Dieses hier ist weitgehend doof. Die Personen sind unglaubwürdig und man kann ihr Denken und Handeln nicht nachvollziehen. Mal wissen sie voneinander, dass sie zusammengehören und der andere ihre große Liebe ist, dann sind sie völlig verunsichert, verstehen alles falsch und empfinden  wie unreife Teenies, Das ergibt alles keinen Sinn. Auch dieses unter Lebensgefahr sich in den Fremden zu verlieben und in seine Arme zu sinken und dann wieder beleidigt zu sein, wenn er einen wegschickt, um einen zu retten. Oh, Mann, was für ein kitschiger Schwachsinn. Auch der Krimi selbst, dass die Regierung heimlich B.Waffen herstellt ist völlig unrealistisch. Das Thema selbst ist gut und man hätte was draus machen können, da es ja gar nicht so abwegig ist. Aber dies hier ist sehr unglaubwürdig und unlogisch. Einerseits die Regierung mit Spezialeinheiten, auf der anderen Seite ein dilettantisches Pärchen mit paar Kumpels, die die special forces mit James Bond Draufgängertum austricksen. Ja, nee, ist klar. 

    Keine Leseempfehlung für dieses Buch, aber eine klare Empfehlung für die anderen Bücher dieser Autorin.

     

    Tödliche Spritzen :

    Auf dem OP-Tisch stirbt eine Patientin. Verantwortlich gemacht wird dir Anaesthesistin. Verzweifelt versucht sie ihre Unschuld zu beweisen und zu verstehen, was passiert ist. Bald gibt es einen weiteren Todesfall....

    Tess Geritssen schreibt spannend, flüssig und ich lese ihre Bücher sehr gerne. Allerdings tu ich mich mit ihren Liebesgeschichten etwas schwer. Der Krimi-Aspekt gefällt mir deutlich besser als dieses Liebes Hin-und-her. Dies ist glaube ich ihr zweites Buch. Ihre späteren Krimis gefallen mir besser, aber spannend mit überraschenden Wendungen ist dies auch. Habe es gerne gelesen. 

    Spannender Krimi, aber die späteren Bücher sind noch fesselnder und temporeicher.

  2. Cover des Buches Der Traum von Rapa Nui (ISBN: 9783426508534)
    Carla Federico

    Der Traum von Rapa Nui

     (11)
    Aktuelle Rezension von: Nadines_Buecher
    Chile im 19. Jahrhundert. Katharina hat mit ihren §26 Jahren Angst, keinen Mann mehr zu finden. Da kommt ihr eine Anzeige in der Zeitung gerade recht, in der ein verwitweter Schafszüchter von der Osterinsel eine Frau und Mutter für seine Kinder sucht. Voller Hoffnung bricht Katharina auf. Doch ihre Sehnsüchte scheinen sich nicht zu erfüllen, denn das Leben auf der Osterinsel ist hart, und
    ihr Mann hält nicht viel von zur Schau getragenen
    Gefühlen. Katharina ist entschlossen, durchzuhalten und sich nicht den Unbilden des Klimas und der Rauheit der Menschen geschlagen zu geben vor allem nachdem sie dem Missionar Aaron begegnet, der sie vom ersten Augenblick an fasziniert.
  3. Cover des Buches Insel der schwarzen Perlen (ISBN: 9783492272865)
    Noemi Jordan

    Insel der schwarzen Perlen

     (45)
    Aktuelle Rezension von: HelgaR

    Im zweiten Teil, sieben Jahre später, 1900 in Hawaii, ist Elisa, nachdem sie die Schicksalsschläge überwunden hat, bereit, mit ihrer großen Liebe den Hawaiianer Kelii einen Neuanfang zu wagen. Aber das wird nach wie vor von den Einwanderern nicht gerne gesehen, vor allem nicht von Gouverneur Janson. Und somit findet man dann plötzlich bei Kelii eine kostbare schwarze Perle von Elisas Mutter. Kelii soll hingerichtet werden und Elisa ist gezwungen, sich Jansons Willen zu beugen und sich um die gemeinsame Tochter Victoria zu kümmern, die ja bei einer Vergewaltigung entstanden ist. Dafür wird Keliis Hinrichtung in eine Gefängnisstrafe abgewandelt. Für Elisa und Kelii beginnt eine Zeit des Grauens.

    Auch die Geschichte um Maja und Keanu geht im Jahr 2011 weiter. Die beiden Frauen sind ja in Träumen miteinander verbunden. Maja ist ja zu Keanu nach Hawaii gezogen, sie erwarten ihr erstes Kind und Maja folgt nach wie vor den Spuren von Elisa und erkennt langsam die Zusammenhänge. Sie will unbedingt alles von Elisa im Museum ausstellen, Fotos, Gemälde, einfach ihre ganze Chronologie.

    Auch der zweite Teil hält wieder einige Schicksalsschläge bereit und man fiebert und leidet mit Elisa und Kelii mit. Der Hass zwischen den Weißen und den Hawaiianern ist groß, und da die Plantagenbesitzer die Herrschaft haben, wird das von ihnen auch dementsprechend ausgenutzt. Aber auch Krankheiten bleiben nicht aus in dieser Zeit und der Kampf ist hart.

    In den zwei großen Handlungssträngen wird immer wieder zwischen Elisa und Maja gewechselt und man erfährt nach und nach, was es mit der engen Verbundenheit zwischen den beiden Frauen auf sich hat. Die einzelnen Personen sind wieder sehr gut dargestellt, mit allen Ecken und Kanten. Auch die Landschaft ist einfach herrlich und wunderbar beschrieben. Am Ende des Buches findet man auch noch ein Glossar und eine Landkarte von Hawaii. Es war eine sehr bewegende und interessante Geschichte.

  4. Cover des Buches Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt (ISBN: 9783570310991)
    Nicola Yoon

    Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt

     (1.166)
    Aktuelle Rezension von: finja472

    Dieses Buch beschäftigt sich mit Maddy, die an einem schweren Immundefekt leidet und somit, seit sie ein Baby ist, nicht das Haus verlassen kann. Daher sieht jeder Tag in ihrem Leben gleich aus, bis eines Tages eine neue Familie in das Nachbarhaus zieht. Die Gefühle zwischen ihr und dem neuen Nachbarn Olly sind so groß, dass Maddy auf einmal mehr von ihrem Leben und der Welt will...


    Einzigartig war der Schreibstil dieses Buches, der schon Grund genug ist es zu lesen. Denn die Statistiken, Illustrationen oder die Worterklärungen geben versteckte Hinweise auf Madelines Gedanken, Gefühle und ihr Leben. 

    Besonders gut hat mir auch die Beschreibung der Veränderung von Maddy gefallen und ihr Wunsch das Leben leben zu können. Ich hatte das Gefühl, sie zu verstehen und konnte ihre Taten nachvollziehen.

    Auch der plötzliche Wandel der Handlung ist sehr gelungen, denn er kam sehr überraschend und hat nochmal eine neue Spannung aufgebaut.

    Zu kritisieren gäbe es nur, dass das Ende sehr plötzlich kam und noch viele Fragen offen geblieben sind.


    Insgesamt ein sehr schönes, aber auch berührendes Buch, das sich auf alle Fälle lohnt zu lesen.


    Bewertung: 4/5 ⭐

  5. Cover des Buches Tal der Tausend Nebel (ISBN: 9783492273831)
    Noemi Jordan

    Tal der Tausend Nebel

     (52)
    Aktuelle Rezension von: KleinerVampir

    Buchinhalt:

    Hawaii, ausgehendes 19. Jahrhundert: Elisa und ihre Mutter wandern mittellos von Hamburg nach Kauai aus. Elisas verstorbener Vater hatte dort eine Zuckerrohrplantage, zusammen mit seinem Bruder. Doch was die beiden Frauen dort erwartet, ist alles andere, als eine glückliche Zukunft. Kurz nach ihrer Ankunft wird Elisa von einem Hai angegriffen und durch ihre Verletzung in den Augen der weißen Plantagenbesitzer keine gute Partie mehr. Dennoch will der Onkel sie mit einem Geschäftspartner verheiraten. Elisa allerdings liebt Kelii, einen hawaiianischen Jungen, der sie vor dem Hai gerettet hat….

     

    Persönlicher Eindruck:

    Hawaii war und ist ein faszinierender Ort – weit draußen im Pazifischen Ozean bietet die Inselgruppe ein paradiesisches, verwunschenes Setting für einen Liebesroman mit historischem Touch. Ich war gespannt, wie diese lange ungelesen in meinen Regalen schlummernde Perle wohl sein würde. Jetzt war der Zeitpunkt, das zu ergründen.

    Zwei Zeitlinien prägen die Geschichte. Eine im 19. Jahrhundert, die andere in der Gegenwart – und damit ständige Wechsel, meist Kapitel für Kapitel. Da wäre zum einen Elisa, die unbedarfte Tochter eines verstorbenen Plantagenbesitzers, die auf Kauai eine neue Heimat sucht. Der Zwischenfall mit dem Hai prägt ihr weiteres Leben, hin und her gerissen zwischen Kolonialherren und Hawaiianern, zwischen europäischem Lebensstil und freiem Paradies im Einklang mit der Natur.

    In der Gegenwart ist es dann Maja, die auf einem Studienseminar in Nizza den Hawaiianer Keanu kennen lernt und sich Hals über Kopf in ihn verliebt. Beide Zeitlinien hängen natürlich zusammen.

    Beide Frauen machen im Laufe des Romans ihre Erfahrungen mit hawaiianischer Kultur und Spiritualität. Bis dahin ist das Buch ein solider historischer Roman mit Gegenwartsbezug. Doch dann driftet die Autorin mehr und mehr auf die esoterische Schiene ab. Fantasyelemente wie Traumwandlung oder Seelenwanderung werden immer prägnanter, der bis zur Hälfte der 450 Seiten spannende historische Roman will dann auf zu vielen Hochzeiten tanzen und verliert in meinen Augen immer mehr an Potential.

    Einige Themen waren mir einfach zu weit her geholt, der dickste Patzer gegen Ende, wo die fünfjährige Victoria ihre Mutter „erkennt“, obwohl sie kurz nach der Geburt weggegeben wurde. Sorry, da wird’s einfach unglaubwürdig – alles lässt sich auch nicht mit der esoterischen Fantasyschiene begründen.  

    Schade, wäre Frau Jordan bei der historischen Handlung geblieben, hätte die Geschichte ein toller Roman sein können. So war mir das Ganze einfach zu konstruiert-verworren und das ständige Hin-und-Her konnte mich letztendlich nicht überzeugen. Für den ansprechenden historischen Teil, die opulente Landschaftsbeschreibung und die gute Hawaii-Recherche gibt’s dann noch 2 Sterne.

  6. Cover des Buches Hawaii (ISBN: 9783442068210)
    James A. Michener

    Hawaii

     (28)
    Aktuelle Rezension von: KlausH

    Mehr Geschichte , man ahnt,  oder erwartet. 

  7. Cover des Buches Herzbeben (ISBN: 9783426510865)
    Jill Smolinski

    Herzbeben

     (28)
    Aktuelle Rezension von: JessSoul
    Leicht zu lesen, ein bisschen wachrüttelnd, aber leider nicht der 5-Sterne-Reißer wie "Die Wunschliste".
  8. Cover des Buches Kathy - Im Schatten seiner Flügel (ISBN: 9783894375485)
    Kathy Bartalsky

    Kathy - Im Schatten seiner Flügel

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Synapse11
    Wie tief kann man fallen? Inhalt: Kathys Hobby ist Fallschirmspringen und sie heiratet Steve, einen Hubschrauberpiloten. Als dann auch Sohn Steven geboren wird, scheint das Familienglück perfekt zu sein. Ein Jahr später adoptieren sie die kleine Tochter Christina. Doch schon nach kurzer Zeit erkrankt Christina an Hirnhautentzündung und stirbt. Ihr Tod ist noch nicht einmal überwunden, da bekommt die Familie ein erneutes Adoptionsangebot und steht vor einer schweren Entscheidung. Hinzu kommt noch, dass Steve, der als Zeitsoldat gedient hat, erst versetzt, später entlassen wird. Das Leid der Familie ist auch eine Belastungsprobe für die Beziehung. Um der finanziellen Not zu entfliehen, ziehen sie nach Afrika. Steve kann dort bei der “Helimission” wieder als Hubschrauberpilot arbeiten. Das Glück währt nicht lange, denn Sohn Steven stirbt an den Folgen einer Vergiftung. Tapfer versuchen die Hinterbliebenen ihr Leben zu meistern. Kathy schreibt Tagebuch um ihren Schmerz zu verarbeiten. Dann kommt eines Tages auch noch die erschütternde Nachricht, dass Steve bei einem Hubschraubereinsatz tödlich verunglückt ist. Hat das Leben für Kathy noch einen Sinn? Trotz der Trauer lernt Kathy eine Hoffnung kennen, von der sie sich, über den Tod ihrer Angehörigen hinaus, geborgen und getragen fühlt. Meine Meinung: Das Buch ist ein autobiographischer Tatsachenbericht. Es ist kaum fassbar, wieviel Leid eine Familie ertragen kann, und dennoch nicht zerbricht. Die Geschichte ist mit viel Feingefühl geschrieben. Die Protagonisten wachsen dem Leser schnell ans Herz und man kann beinahe den Schmerz des Verlustes, aber auch die Freude, die jeder kleine Hoffnungsschimmer mit sich bringt, nachempfinden. Als Kathy ihren Mann, der dienstlich in Übersee war, besucht, sieht sie viel Kinderelend und ihre eigenen Probleme treten in den Hintergrund. “Manche Bilder aus dem Fernsehen kamen mir wieder in den Sinn, nur dass es jetzt nicht Bilder waren, sondern echte Menschen im echten Leben.” (S.52) Der Leser erfährt einiges über Gebräuche, Riten und Ahnenglauben der afrikanischen Menschen. Kathy fragt sich, wozu Gott all das Leid in ihrem Leben zugelassen hat. War es Strafe? Wofür? Oder gar seine Liebe um ihr Herz zu verändern? Es ist bewegend, Kathys Tagebucheintragungen, ihre Gedanken und tiefen Gefühle zu verfolgen. Kathy hat viel verloren, aber gelernt - man kann tief fallen, aber nie tiefer als in Gottes liebevolle und tragende Hände. Etwas verwirrend ist, dass sich die Namen des Ehepartners, Steve und der des Sohnes, Steven ähneln. Hier hätte ein Pseudonym das lesen erleichtern können. Davon abgesehen ist der Schreibstil jedoch fließend und gut lesbar. Meine Lieblingstextstelle: “Ich wußte, dass meine Schreie im ganzen Gästehaus zu hören waren, und deshalb war ich froh, dass ich in Afrika war. Dort ist es normal, dass man bei einer schlimmen Nachricht seinen Schmerz lauthals herausschreit und weint und klagt. Ich hätte auch gar nicht anders gekonnt. Hier können wir wirklich viel von den Afrikanern lernen. Bei uns heißt es viel eher einmal: ‘Alles in Ordnung, ich habe alles im Griff. Ich bin schließlich Missionar oder ...’ Warum geben wir nicht zu, wie weh es tut? Warum gestehen wir uns unseren Schmerz nicht ein? ” (S. 125) Fazit: Ein Buch mit Tiefgang, was bewegt und nachklingt. Voller authentischer Gefühle und Emotionen, ähnlich wie in “Die Hütte” von W.P. Young oder “Das Wunder von Billy Goat Hill” von Mark S. Morris
  9. Cover des Buches Wovon ich rede, wenn ich vom Laufen rede (ISBN: 9783832186005)
    Haruki Murakami

    Wovon ich rede, wenn ich vom Laufen rede

     (152)
    Aktuelle Rezension von: efell


    Ein sehr gut und schön zu lesendes Buch über einen laufbegeisterten Menschen und auch von mir sehr geliebten Schriftsteller. Die sanften Erzählungen der verschieden Aspekte, die Schwieirigkeiten, die Freuden, haben mich als Nichtläufer auch sehr in den Bann gezogen. Unvorstellbar, jedes Jahr einen Marathon zu laufen und an einen Triatlon teilzunehmenauch in diesem Alter und dafür täglich zu trainieren!
    "Für seinen Grabstein wünscht er sich die Inschrift: „Haruki Murakami 1949-20**, Schriftsteller (und Läufer) – Zumindest ist er nie gegangen.“
  10. Cover des Buches Im Land der Mitternachtssonne (ISBN: 9783404168453)
    Norah Sanders

    Im Land der Mitternachtssonne

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  11. Cover des Buches Schlaflos in Waikiki (ISBN: 9783868002379)
    Jane Porter

    Schlaflos in Waikiki

     (5)
    Aktuelle Rezension von: Just_Sue
    Die Geschichte klingt eigentlich schon ziemlich nach Romantik und irgendwie auch Selbstzweifel. Aber die Autorin hat die Geschichte einer frustierten und traurigen Frau wirklich gut verpackt und man wünscht sich dabei in jeder Sekunde, dass alles ein gutes Ende nimmt. Zwischendurch hab ich mich selbst dabei ertappt, als ich mir vorstellte, was ich in der Situation machen oder mich fühlen würde. Man fiebert schon sehr mit und freut sich am Ende wirklich darüber, dass alles positiv ausgeht (was man fast nicht vermuten kann).
  12. Cover des Buches Die Reise der blauen Perle nach Hawaii (ISBN: 9783000406744)
    Mo Anders

    Die Reise der blauen Perle nach Hawaii

     (10)
    Aktuelle Rezension von: Binchen84

    Inhalt: 

    Die geheimnisvolle blaue Perle reist um die Welt - von Kind zu Kind. Überall warten Abenteuer. Es wird lustig, aufregend, bewegend....

    ... und hier erfährst du jede Menge über Hawaii!


    Keanu lebt und surft auf der Insel Maui. Als er ein geheimnisvolles Päckchen erhält, lernt er das Delfinmädchen Kaimana kennen. Bei einem riskanten Tauchgang zu dem geheimen Wrack machen sie eine unglaubliche Entdeckung und geraten in große Gefahr. Keanu hat zwar eine Menge verrückter Ideen, doch kann er auch den großen Traum seiner Delfinfreundin erfüllen?

    Tauche ein in die faszinierende Unterwassserwelt des Pazifiks und die hawaiianische Kultur.


    Meine Meinung:

    Mo Anders hat mit dem Buch "Die Reise der blauen Perle nach Hawaii" ein tolles und sehr informatives Kinderbuch geschaffen. Allerdings hat mich das Buch genauso gefesselt wie meinen Sohn. Er ist zwar erst 4 Jahre alt, aber er liebt Geschichten und fand diese "saustark". 

    Das Delfinmädchen Kaimana hat es ihm sehr angetan und er denkt sich selber auch schon Geschichten aus was sie alles erleben könnte. So müssen Kindergeschichten sein! Toll, informativ und phantasieanregend!

    Die Protagonisten Keanu und Kaimana sind sehr liebevoll gestaltet und man kann sie sich bildlich gut vorstellen. Sehr passend dazu sind auch tolle Illustrationen im Buch, die das Verständnis der Kinder fördern.

    Schön finde ich, dass die Autorin Hintergrundinformationen über Hawaii und dessen Kultur interessant in die Geschichte eingebaut hat. Somit bringt sie einem das Land und die Einwohner näher.

    Die Geschichte ist humorvoll geschrieben und es lässt sich gut lesen. Es ist in kleine Abschnitte und kurze Kapitel gegliedert, dass ich mir auch sehr gut vorstellen kann, dass es für Leseanfänger ideal ist. Auch die Schriftgröße ist kindgerecht.

    Wir sind schon sehr gespannt, wie die Reise der blauen Perle weitergeht!

    Für alle Kinder und kindgebliebenen kann ich dieses Buch sehr empfehlen!


    www.binchensbuecher.blogspot.de

  13. Cover des Buches Die Todesnadeln / Der lachende Tod / Fatimas Faust (ISBN: 9783548103969)
  14. Cover des Buches Blut vergisst nicht (ISBN: 9783453436176)
    Kathy Reichs

    Blut vergisst nicht

     (168)
    Aktuelle Rezension von: Nala73

    Ein Mann, der nicht ein-, sondern gleich zweimal den Tod gefunden zu haben scheint, gibt Forensikerin Tempe Brennan Rätsel auf. Seine Spur führt nach Hawaii. Hier wird Tempe prompt mit den von Haien verunstalteten, seltsam tätowierten Überresten eines Kleindealers konfrontiert. Das Inselparadies wird für Tempe schnell zum heißen Pflaster. Denn die örtlichen Drogenhändler reagieren auf neugierige Ermittlerinnen so instinktiv wie Haie auf einen blutigen Köder.

  15. Cover des Buches Eternal Riders - Limos (ISBN: 9783802585517)
    Larissa Ione

    Eternal Riders - Limos

     (46)
    Aktuelle Rezension von: Punix

    Kurz zum Inhalt:

    Diesmal geht es um den zweiten Reiter der Apokalypse oder besser gesagt der Reiterin. Limos liebt Partys über alles und auf einer ihrer Partys trifft sie auf den gutaussehenden Arik. Die beiden kommen sich näher und als er sie küssen will, lässt sie es geschehen. Leider gibt es da allerdings ein großes Problem, denn Limos ist bereits mit Satan verlobt und dieser ist extrem eifersüchtig. Satans Zorn und Limos Bruder Pestilence drohen die ganze Welt zu vernichten. Es beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit.

    Meine Meinung:

    Dies ist der zweite Teil der Eternal Riders-Reihe, die wiederum in die Demonica-Reihe eingegliedert ist. Diesmal trifft man auf viele alte Bekannte aus der Demonica-Reihe, weshalb ich es empfehle erst davon die Bücher zu lesen und dann mit dieser Reihe zu beginnen.

    Kommen wir zu den Charakteren: Limos ist durch und durch ein Mädchen, auch wenn in ihr die kämpferische Reiterin steckt, so ist es ihr lieber, wenn sie eine ganz normale Frau sein kann. Sie achtet sehr auf ihre Fingernägel und liebt Partys. Vielleicht fiel es mir deshalb schwer, mich in sie hineinzuversetzen,weil sie so extrem mädchenhaft ist. Deshalb fand ich den Anfang auch etwas schleppend. Ich konnte ihre Entscheidungen einfach überhaupt nicht nachvollziehen. Später jedoch lernt man sie ziemlich gut kennen und ab diesem Zeitpunkt habe ich das Buch auch kaum noch aus der Hand legen können.

    Arik ist der zweite wichtige Charakter in diesem Buch. Er gefiel mir richtig gut und ich war von Anfang an auf seiner Seite (auch wenn ich wirklich nicht verstehe, wieso er Limos so toll findet ;D ).

    Doch so toll ich die Geschichte zwischen Limos und Arik auch fand, die Nebenhandlungen haben mich teilweise viel mehr interessiert. So fand ich es gut, dass man endlich mehr über Thanatos und auch über Harvester erfährt. Thanatos ist wirklich ein sehr interessanter Charakter und ich bin echt gespannt auf das nächste Buch. 

    Eigentlich wäre das Buch 5 Sterne wert, denn die Charaktere haben mich überzeugt und auch der Schreibstil war wirklich angenehm zu lesen, allerdings habe ich hin und wieder Logikfehler entdeckt und oft wurden auch Ariks und Ares Name vertauscht, was mich doch ziemlich gestört hat.
    Das mit den Logikfehlern kenne ich von der Autorin eigentlich nicht so und ich hoffe echt, dass im nächsten Buch etwas mehr darauf geachtet wurde. 


    Fazit:

    Eine tolle Fortsetzung, die ich nur empfehlen kann! 

  16. Cover des Buches Demokratie (ISBN: 9783548608631)
    Joan Didion

    Demokratie

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Holden
    Inez Victor, geborene Christian, entstammt einer reichen Hawaiianer Familie, und ist mit dem Kongreßabgeordneten Harry Victor verheiratet, gleichzeitig hat sie über Jahre eine Affäre mit dem zwielichtigen Charmeur Jack Lovett. Über die Jahre wird die desaströse Außenpolitik der USA, va in Südostasien (Vietnam), beleuchtet. Gleich zu Beginn fordert die Ich-Erzählerin "Nennen Sie mich die Autorin", und an zwei Stellen bekommen wir die Anleitung in einem Schreibseminar, den Stil von Joan Didion zu analysieren, alles stilistisch also sehr anspruchsvoll, ich habe vermutlich nicht alles verstanden, aber mit hats trotzdem gefallen.
  17. Cover des Buches Mit deinen Augen (ISBN: 9783453352773)
    Kaui Hart Hemmings

    Mit deinen Augen

     (35)
    Aktuelle Rezension von: Moonwishes
    Matt ist ein purer Workerholic, bis seine Frau in den Koma fällt und er sich um seine beiden Töchter kümmern muss.
    Scottie wird ihm immer rätselhafter in ihrem unnormalen Verhalten und mit seiner älteren Tochter Alex und ihrem Nicht-Freund weiß er auch nicht wirklich umzugehen.
    Nebenbei erfährt er erschreckendes über seine Frau und muss sich Gedanken um den Verkauf des über Jahren in Familienbesitz stehenden Landes kümmern.
    All das kommt auf einmal auf ihn zu und er ist einfach nur noch überfordert mit der ganzen SItuation und der Verantwortung die auf ihm lastet.

    Ich habe seit langem nicht mehr ein so schönes Buch gelesen.
    Es ist auf der einen Seite melancholisch und traurig, aber dennoch so witzig und komisch in vielen Situationen, dass man nicht wirklich sagen kann, was mehr wiegt.
    Was man aber sagen kann, ist, dass das Buch einem wirklich ans Herz geht. Der Schreibstil berührt, man kann die Probleme Matts verstehen und leidet und lacht mit ihm.
    Dieses Buch möchte ich einfach jedem ans Herz legen!
    Es ist kein Buch, was man so schnell wieder vergisst.
  18. Cover des Buches Planet Germany (ISBN: 9783596173242)
    Eric T. Hansen

    Planet Germany

     (40)
    Aktuelle Rezension von: biscoteria85

    Bücher von Nicht-Deutsche über Deutsche, oder von Deutschen über andere Menschen aus anderen Ländern gibt es viele. Gespickt mit Vorurteilen, aber auch Humor, Geschichtliches und manchmal auch etwas Übertriebenes. Im Großen und Ganzen sind die Bücher alle gleich gehalten. So auch das Buch Planet Germany. Da kommt der Hawaiianer hierher und erlebt eine Welt wie sie er sie sich nicht hat vorstellen können.

    So erfahren wir von ihm, wie wir Deutschen nach außen wirken. Natürlich auch mit dem ein oder anderen Klischee. Dabei kommen wir stellenweise gut weg und manchmal sind wir auch nur lauter Kevins und Chantals. Man darf das Buch also nicht zu ernst nehmen und muss schonmal an der ein oder anderen Stelle darüber hinwegsehen wie wir analysiert werden.

    Darüber hinaus erfahren wir geschichtliche Ereignisse, von denen man so auch noch nicht gelesen oder gar gehört hat. Das Buch ist damals eins der ersten seiner Art gewesen und ich fand es humorvoll und erfrischend.

  19. Cover des Buches Tödliche Spritzen (ISBN: 9783956491979)
    Tess Gerritsen

    Tödliche Spritzen

     (21)
    Aktuelle Rezension von: supersusi

    Auf dem OP-Tisch stirbt eine Patientin. Verantwortlich gemacht wird dir Anaesthesistin. Verzweifelt versucht sie ihre Unschuld zu beweisen und zu verstehen, was passiert ist. Bald gibt es einen weiteren Todesfall....

    Tess Gerritsen schreibt spannend, flüssig und ich lese ihre Bücher sehr gerne. Allerdings tu ich mich mit ihren Liebesgeschichten etwas schwer. Der Krimi-Aspekt gefällt mir deutlich besser als dieses Liebes Hin-und-her. Dies ist glaube ich ihr zweites Buch. Ihre späteren Krimis gefallen mir besser, aber spannend mit überraschenden Wendungen ist dies auch. Habe es gerne gelesen. 

    Spannender Krimi, aber die späteren Bücher sind noch fesselnder und temporeicher.

  20. Cover des Buches Mana Loa - Familienbande (ISBN: 9781492118206)
    Astrid Rose

    Mana Loa - Familienbande

     (86)
    Aktuelle Rezension von: KerstinMC

    Das Cover hat etwas mystisches an sich. Der Hintergrund ist in grün gehalten. Die Mitte erstrahlt durch einen hellen Schein. Es ist ganz viel Licht und Unwirkliches in der Luft. In zwei gegenüberliegenden Ecken ist eine Blüte zu finden. Das Cover gefällt mir, doch hätte es mich auf den ersten Blick nicht interessiert, denn es sieht ganz nach Fantasy aus.  Doch in diesem Fall hat es mich mal nicht abgeschreckt, denn ich wollte wissen, was Astrid Rose schreibt. Ich fand es spannend, eine Autorin hier so in unmittelbarer Nähe zu haben.

    Nina Lorenz ist eine traumatisierte junge Frau aus Norddeutschland. Bei einem Shopping Trip in Bremen stößt sie auf Tom McAllister. Damit nimmt das Schicksal seinen Lauf.

    Der Roman spielt zum Einen in der wunderschönen Hansestadt Bremen und zum Anderen auf Hawaii. Die Insel steht auf meiner Reisewunschziel- Liste schon ziemlich weit oben. Doch schreckt mich die Entfernung bisher immer noch ab. So fand ich es faszinierend, in einem Roman nach Hawaii zu reisen.

    Das Hawaiifeeling kommt für mich sehr gut rüber. Besonders durch einige hawaiianische Worte. Ich musste dann immer sofort an Südsee und Urlaub denken. Am Ende der Geschichte findest du im Glossar eine Liste mit allen Übersetzungen, falls du es nochmal nachlesen möchtest. Die Idee fand ich sehr hilfreich, wobei im Text der Kontext  sofort hergestellt wird und teilweise auch eine eins zu eins Übersetzung stattfindet.

    Wie oben schon angedeutet zeigt das Cover auf etwas mystisches. Und genau das gibt das Buch auch her. Die Protagonisten hat eine Gabe, mit der sie in die Gegenwart bzw. Zukunft blicken kann. Ich fand die einzelnen Sequenzen sehr spannend. Und sie hielten sich im Rahmen, so dass für mich der Liebesroman im Vordergrund blieb. In der Regel stehe ich ja nicht so auf Fantasy, aber zu dem Flair von Hawaii fand ich es sehr passend.

    Ich habe den Roman sehr gerne gelesen. Der Schreibstil ist flüssig und die Seiten fliegen nur so dahin. Ich bin schon ganz gespannt, wie es mit der Familie McAllister und Nina weitergeht. Den zweiten Band „Mana Loa – Seelenbande“ habe ich schon auf meinem Reader.

    In meinem Sketchnote habe ich mich an ein paar Tieren versucht, die für den Roman wichtig sind. Kannst du den Adler und die Eule erkennen? Was glaubst du, könnten Eule und Adler bedeuten?

  21. Cover des Buches Goodbye, Darling (ISBN: 9783962610005)
    Drucie Anne Taylor

    Goodbye, Darling

     (14)
    Aktuelle Rezension von: cat10367
    Justice lässt sich auf ein Abenteuer mit ihren Freundinnen ein und fliegt nach dem Platzen ihrer Beziehung mit Ihnen in den Urlaub nach Hawai. Die Begegnung mit Cillian hätte am Anfang nicht schlimmer sein können.
    Wo wird es noch hinführen?
    Ein sehr flüssiger Schreibstil und eine sehr schöne Geschichte.
    Ich kann dieses Buch nur empfehlen.

  22. Cover des Buches Mana Loa - Seelenbande (ISBN: 9781500487218)
    Astrid Rose

    Mana Loa - Seelenbande

     (38)
    Aktuelle Rezension von: Nina_Sollorz-Wagner
    In " Mana Loa - Seelenbande " hat sich Nina in ihrem neuen Leben an Ben's Seite eingelebt. Sie kommt immer mehr mit ihrem inneren Mana und den Visionen zurecht und bekommt von der ganzen Familie Unterstützung. 
    Alles könnte wunderbar sein, wäre da nicht das Schicksal, das es ihr schwer macht. 
    Doch da ist auch noch Daniel, der ihre Sicherheit gewährt. Aber was ist sein Ziel ? 
    Der Folgeband hat mich gleich wieder mitgenommen und ich musste das Buch in einem Rutsch durchlesen. Man durfte mit Ben und Nina miterleben, was das Schicksal für sie bereit hielt und dabei die verschiedensten Emotionen spüren. Es bleibt weiterhin voller Spannung und Abwechslungreich. 
    Das Buch bekommt von mir eine Lese / Kaufempfehlung und 5 ⭐⭐⭐⭐⭐ Sterne. 
  23. Cover des Buches Rendezvous auf dem Vulkan (ISBN: 9783442356294)
    Jill Smolinski

    Rendezvous auf dem Vulkan

     (8)
    Aktuelle Rezension von: smoky
    ein Roman für zwischendurch zur Erheiterung
  24. Cover des Buches Ein Surfer zum Verlieben (ISBN: 9783964433213)
    Violet Truelove

    Ein Surfer zum Verlieben

     (107)
    Aktuelle Rezension von: Stups

    Die Autorin Lindsay schreibt zwar über die wahre Liebe und Liebe auf den ersten Blick, glaubt aber nicht daran. Als sie ihren Jugendschwarm Warden trifft, kommt es zum Konflikt zwischen Herz und Kopf.

     

    Wie bei allen Liebesbüchern gibt es ein Hin- und ein Her. Mir war es zum Schluss etwas zu langatmig und auch Wardens Entwicklung konnte ich nicht ganz nachvollziehen. Allerdings fand ich es witzig, wie sich die Autorin indirekt auf die Schippe nahm. Und wer wissen will, was nie vor Seite 200 geschehen darf/soll/muss, der sollte dieses Buch lesen.

     

    Der Schreibstil ist leicht und flüssig, mit Witz und Charme geschrieben.

     

    Fazit: Leichte Sommerlektüre!

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks