Bücher mit dem Tag "heiteres"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "heiteres" gekennzeichnet haben.

50 Bücher

  1. Cover des Buches Gork der Schreckliche (ISBN: 9783608962680)
    Gabe Hudson

    Gork der Schreckliche

     (101)
    Aktuelle Rezension von: Tintenklex

    "Gork" beweist uns, dass Drachen nicht nur in mittelalterlichen Settings zu finden sind, sondern durchaus auch Ahnung von Technik haben - mehr als die Menschen, wenn man Gork glauben darf.
    Die Story ist recht schnell erzählt: Gork braucht eine Gefährtin. Jetzt! Und seine Bemühungen, seine Auserwählte zu umgarnen bringen ihn in allerhand Schwierigkeiten. Ein sehr lockerer, humorvoller Schreibstil, bei dem man gleich einen etwas patzigen jugendlichen Drachen vor Augen hat. Manchmal allerdings etwas zu platt und abgedroschen. Es ist eine witzige Idee, aber ganz konnte ich mich mit der Welt und der Drachenart, zu der Gork gehört, nicht anfreunden. Es ist definitiv mal was anderes, brauche ich aber nicht unbedingt nochmal.

  2. Cover des Buches Ein unmoralisches Sonderangebot (ISBN: 9783404169573)
    Kerstin Gier

    Ein unmoralisches Sonderangebot

     (600)
    Aktuelle Rezension von: Julia_x3

    In diesem Roman geht es um eine Familie die in der Welt nicht so selten sein wird. Ein Vater, der von ganz unten nach ganz oben gestiegen ist und nur das Beste für seine Kinder will. Aber manchmal kommt es anders. Nicht alle Kinder entsprechen den Vorstellungen des Vaters und eines Tages - genau an dem Tag wo das Buch ansetzt - reicht es dem Vater. Er bietet seinen Kindern ein unmoralisches Sonderangebot an, um ihnen ein bisschen auf die Sprünge zu helfen zu einem besseren Leben. Aber wie überall hat dieses einen Preis. 

    Nachdem der Preis erst unwirklich und gleichzeitig machbar klingt, ist die Umsetzung doch nichts für schwache Nerven. 

    Man hätte es ja erahnen können, was passieren kann bei so einem "Experiment". Auch wenn ich dies eher bei der anderen Protagonistin vermutet habe. 

    Es war ein sehr humorvolles Buch, welches sich zügig und unkompliziert lesen ließ. Die Geschichte floss so dahin und hat mich durch die Zeilen gleiten lassen. Tatsächlich gefiel es mir in dem Buch auch, das die Erzählerform so speziell war. Im Grunde hat die große Hauptprotagonistin ihre Geschichte erzählt. 


  3. Cover des Buches Wild Games - In einer heißen Nacht (ISBN: 9783404177004)
    Jessica Clare

    Wild Games - In einer heißen Nacht

     (137)
    Aktuelle Rezension von: Buechergarten

    》INHALT:

    Abby kann es nicht fassen: Entweder sie verliert ihren Job oder sie erklärt sich bereit undercover an einer Reality-Show teilzunehmen. Kurz darauf stapft sie im knappen Bikini über eine einsame Insel – umgeben von ehrgeizigen Kandidaten versucht sie Rätsel zu lösen, Feuer zu machen und sich nicht vom beliebten Dean Woodall in den Wahnsinn treiben zu lassen. Eine schwer zu bewältigende Aufgabe, als er beginnt sie zu küssen…

     

    》EIGENE MEINUNG:

    „Wissen Sie, wenn ich ihr nicht permanent den Hals umdrehen wollte, würde ich sagen, Abby ist ein echt süßes Mädchen. Mehr Mädchen von nebenan als Femme fatale, aber ich stand schon immer auf die Mädchen von nebenan.“ Dean Woodall, 3. Tag

     

    Zuerst muss ich sagen, dass ich absolut kein Fan von Reality-Shows bin und auch der Titel dieses Buches mich nicht gerade magisch angezogen hat (Originaltitel: Wicked Games). Aber ich war auf der Suche nach einem tropischen Setting, Liebe, Erotik, sympathischen Protagonisten, Humor und einer leichten Sommer-Lektüre. Und all das habe ich hier bekommen! :)

    Hinzu kommen endlich mal wieder erwachsene Protagonisten, keine aufgesetzte Horror-Vergangenheit die bewältigt werden muss, kein echter Bad Boy der plötzlich sein Leben ändert und auch keine arme Jungfrau die auf ihren Millionärs-Helden wartet. Ich bin im Lese-Himmel!

    Abby ist eine ganz normale Frau Mitte 20, attraktiv, aber kein Model. Sie ist humorvoll, realistisch, kann sich selbst helfen und ist taff. Dean wird zu Beginn äußerlich als absoluter Traummann Ende 20 beschrieben, aber im Laufe der Geschichte wird dies mit viel mehr unterfüttert und ich mag seinen Charakter sehr.

    Hierbei hilft der flotte, leichte Schreibstil der Autorin und der Aufbau der Kapitel: Über jedem dieser finden wir ein Interview-Schnipsel von Dean, dass anhand des Wettbewerbes fortlaufend datiert ist. Das Ende des Buches ist nicht aufgesetzt und ich bin voller Entzücken, weil die Protagonisten in der Geschichte (im Vergleich zu so vielen anderen Büchern) endlich einmal einfach miteinander reden und so Dinge klären! Die Erotik ist sehr ansprechend und – aus meiner Sicht – realistisch beschrieben.

    Für mich ist dieses Buch ein absolutes Highlight, welches mich völlig aus dem Nichts heraus absolut begeistern konnte und einfach Spaß macht! Ich freue mich auf die weiteren Bände der Reihe:

    1. In einer heißen Nacht

    2. Mit einem einzigen Kuss

    3. In deinen starken Armen

    4. Ein verführerisches Spiel

     

    》FAZIT:

    Endlich mal keine ewig ausgespielten, aufgesetzten Dramen und schlimme Ereignisse in der Vergangenheit von jugendlichen Protagonisten. Eine einfache, lockerleichte, aber wunderschöne Liebesgeschichte, mit liebenswerten Protagonisten, traumhaftem Setting und knisternder Erotik! Juhu! Das macht Spaß!

  4. Cover des Buches Die Braut sagt leider nein (ISBN: 9783404173020)
    Kerstin Gier

    Die Braut sagt leider nein

     (306)
    Aktuelle Rezension von: LilyWinter

    Elisabeth müsste jetzt nicht heiraten, aber wenn der Antrag doch schon mal da ist. Doch merkwürdigerweise hat der Ehemann in spe so gar keine Beteilung an den Vorbereitungen oder an dem gemeinsamen Hausbau. Kurzentschlossen fährt sie zu ihm, um mal mit Alex zu reden und platzt leider in eine unschöne Überraschung.

    Witzig, spritzig mit einer Prise absolut bissigem Humor bis zur letzten Seite. Uneingeschränktes Lesevergnügen!

  5. Cover des Buches Die Mütter-Mafia und Friends (ISBN: 9783404160433)
    Kerstin Gier

    Die Mütter-Mafia und Friends

     (244)
    Aktuelle Rezension von: FranziDieBuechertante

    Für mich ist es sehr schwer, dass Buch im Ganzen zu beurteilen, da es ja nicht nur aus verschiedenen Kurzgeschichten besteht, sondern auch jede von ihnen von einem anderen Autor/eine andere Autorin geschrieben wurde.

    Was mir schon mal sehr gut gefällt, ist, dass die Geschichte der Mütter-Mafia weiter geschrieben wird, denn die erste Kurzgeschichte handelt von ihnen. Auch viele der Kurzgeschichten gefallen mir sehr gut bis gut, wirklich gar nicht gefallen mir ein oder zwei. 

    Ich hab dieses Buch parallel gelesen bzw. immer zwischen zwei Büchern. Das funktioniert durch die nicht zusammenhängenden Kurzgeschichten auch echt gut. Ich habe richtig Freude an Kurzgeschichten bekommen. Gut fand ich auch, dass ich bei verschiedenen Autoren und Autorinnen "reinschnuppern" konnte.

    Das einzige, was mir weniger gefallen hat, ist, dass die Kommentare der Mütter-Society eher Mau ausgefallen sind. Da hätte ich gerne mehr von gelesen. 

    Es hat mich trotzdem gut unterhalten und öfters ein Lächeln auf die Lippen gezaubert.

  6. Cover des Buches Böse Leute (ISBN: 9783423216777)
    Dora Heldt

    Böse Leute

     (134)
    Aktuelle Rezension von: 1007merle

    Dora Heldt - eine Autorin, die meine Mutter sehr gerne liest,  dementsprechend hatte ich gewissermaßen hohe Erwartungen. Ich muss auch echt sagen, dass mich das Buch im Ganzen überzeugt hat. Ich mag den Schreibstil, es lässt sich sehr flüssig und angenehm lesen, und die Handlung hat mir auch für einen Krimi ganz gut gefallen. Jedenfalls habe ich mich des Öfteren dabei erwischt, große Teile am Stück gelesen zu haben oder dass es mir schwerer fiel, das Buch aus der Hand zu legen. Passiert mir eigentlich nicht so oft.

    Etwas Kritik muss an dieser Stelle aber eben doch sein. Ich bin eigentlich sehr gut in das Buch gestartet, das Insel-Feeling kam sofort gut rüber und spannend und interessant fand ich es auch, allerdings war ich mit den vielen Personen und Namen und Beziehungen zueinander etwas überfordert, sodass ich immer mal wieder zurückblättern musste, um zu schauen, welcher der Handlungsstränge jetzt nochmal zu einem bestimmten Namen gehörte.

    Nicht gefallen hat mir außerdem das viele Fluchen und die wirklich sehr weltliche Orientierung in Bezug auf Beziehungen, Alkohol und Gewalt etc. Sehr schade!

  7. Cover des Buches Als die Omma den Huren noch Taubensuppe kochte (ISBN: 9783847906254)
    Anna Basener

    Als die Omma den Huren noch Taubensuppe kochte

     (60)
    Aktuelle Rezension von: jackdeck

    Das Buch wird als „rotzfrech und politisch nicht korrekt“ beworben, beides stimmt sicher, aber ich fand es auch nicht wirklich lustig. Der Ruhrpott Slang wird überstrapaziert und klingt aufgesetzt und übertrieben. Die ständige Verwendung von „getz“ und grammatikalischen Umstellungen sollen Authentizität zeigen, haben bei mir aber das Gegenteil erreicht. Verniedlichungen wie „Döschen, die ständig poliert werden“ fand ich nur albern.
    Die Charaktere haben Ecken und Kanten, aber hinter der großen Schnauze oft ein großes Herz. Aber ich finde die Figuren sind schon sehr übertrieben gezeichnet, auch wenn immer mal wieder ein stimmiges Genrebild beschrieben wird. Natürlich gibt es Taubenväter und ehrliche Malocher. Was mich aber sehr störte, war die rosarote Beschreibung der Prostitution und des Umfelds. 

    Anstrgened, leider nicht mein Buch

    Das Cover war noch das Beste

  8. Cover des Buches Oberons blutige Fälle (ISBN: 9783608962956)
    Kevin Hearne

    Oberons blutige Fälle

     (65)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Kritik zur Geschichte des Buches: Die Geschichte fand ich ist mal etwas anderes vor allem für mich, da ich bisher noch kein einziges Buch gelesen habe, welches mit einem Druiden zutun hatte oder mit einem Hund als Detektiv. Druiden kenne ich auch um ehrlich zu sein nur aus Computerspielen. Dies machte die Geschichte sehr interessant für mich und vor allem ist sie eine willkommene Abwechslung zu dem was ich sonst so lese gewesen. Alleine die Vorstellung das ein Hund die Fährten liest und sich mit seinem Herrchen, in diesem Fall der Druide mental unterhalten kann, fand ich irgendwie lustig. Das mag ich auch manchmal mit meinen Tieren machen können, vor allem mit den Katzen. Und wann gibt es mal ein Buch wo Katzen zu Detektiven werden und vielleicht mit Blutelfen auf Spurensuche im Fantasiewald gehen? Ihr merkt, dieses Buch hat meine Kreativität angeregt.

    Kritik zu den Protagonisten: Die Protagonisten und vor allem der Druide Atticus sowie sein Hund Oberon gefielen mir sehr gut. Atticus ist sehr gut ausgearbeitet worden und ein kleiner Scherzkeks, was mir aber sehr gefallen hat, vor allem in den Gesprächen mit der Dame der Polizei. Ich konnte sie so manches mal verstehen. Oberon schien aber seinen Druidenhumor übernommen zu haben. Er war für mich ein wirklich interessanter Hund und hatte zudem auch mit witzigen Sprüchen und seiner Unwissenheit über die Menschen gepunktet. Auch die andere darin vorkommenden Hunde wie Starbucks oder Orlaith waren mir unheimlich sympathisch und das schreibe ich als Katzenliebhaberin die mal einen Hund hatte. Schade das es diese Hunde nicht in echt gibt, sie wären bestimmt eine Bereicherung.

    Kritik zur Umsetzung des Buches und dem Schreibstil: Ich fand die Umsetzung wirklich gut und auch wenn ich die erste Geschichte besser fand als die Zweite, war es ein absolutes Lesevergnügen und meine Lachmuskeln wurden nicht geschont.

    Der Schreibstil war wirklich gut, leicht zu lesen und deswegen brauchte ich für dieses Buch auch nicht lange.

    Kritik zum Cover des Buches: Das Cover passt 1:1 zu den Protagonisten und zudem was in beiden Geschichten vorkommt. Also alles richtig gemacht.

  9. Cover des Buches Good Omens (ISBN: 9780552159845)
    Neil Gaiman

    Good Omens

     (135)
    Aktuelle Rezension von: PhilPrachett

    Zwei geniale Autoren haben sich hier zusammen getan und das Buch hält was es verspricht! Es handelt sich hier bei um eine spannende und sehr fesselnde Geschichte die einen nicht so schnell los lässt. Auch der meisterhaft eingesetzte Humor funktioniert sehr gut!

  10. Cover des Buches Urlaub mit Papa (ISBN: 9783423219099)
    Dora Heldt

    Urlaub mit Papa

     (552)
    Aktuelle Rezension von: Kunigunde-Bieberbach

    Renovierung, Papa und eine neue Liebe, was will man mehr.  Dora Heldt sorgt für die Lacher auf Ihre eigene Weise,  Die Situationskomik mit Papa und seiner Schrulligkeit ist wunderbar, die Liebesgeschichte allerdings etwas voraussehbar und konstruiert. Trotzdem, leichte Lektüre für einen schönen Sommetag im Garten. 

  11. Cover des Buches Ehebrecher und andere Unschuldslämmer (ISBN: 9783404144075)
    Kerstin Gier

    Ehebrecher und andere Unschuldslämmer

     (220)
    Aktuelle Rezension von: eletroe

    Sehr amüsant und humorvoll. 

  12. Cover des Buches Nenne drei Streichinstrumente: Geige, Bratsche, Limoncello (ISBN: 9783548377971)
    Lena Greiner

    Nenne drei Streichinstrumente: Geige, Bratsche, Limoncello

     (83)
    Aktuelle Rezension von: labelloprincess

    Das Cover finde ich passend gewählt, vor allem die Heftzeilen als Hintergrund sprechen mich dabei sehr an. Die erhabene Schrift sowie die kleinen spürbaren Zeichnungen gefallen mir ebenfalls sehr gut. Den Wiedererkennungswert der Reihe finde ich toll.

    Das Buch ist natürlich sehr humorvoll verfasst. Man konnte es auch recht flott lesen. Die Comics gefallen mir sehr, sie lockern das Buch zusätzlich auf. Da ich selbst Lehrerin bin, hat mich das Buch gleich angesprochen und ich wollte es gerne lesen. Manche Antworten fand ich sehr lustig, andere hätten, meiner Meinung nach, nicht unbedingt einen Platz im Buch benötigt. Das Zusammenfassen der Antworten in Kategorien/Unterrichtsgegenstände fand ich gut, so wirkt das Buch gut durchdacht und strukturierter.

    Im Großen und Ganzen war es sehr lustig zu lesen. Ein unterhaltsames Buch für zwischendurch, dafür vergebe ich 4 von 5 Sterne.

  13. Cover des Buches Ich bin nicht süß, ich hab bloß Zucker (ISBN: 9783499275326)
    Renate Bergmann

    Ich bin nicht süß, ich hab bloß Zucker

     (204)
    Aktuelle Rezension von: KleinerVampir

    Buchinhalt:

    Renate Bergmann ist 82, Berlinerin und nicht auf den Mund gefallen: humorvoll berichtet sie von ihrem Alltag, ihren Freundinnen, Arztbesuchen, Kaffeefahrten, Nachbarn und so manchem anderen. Dass sie schon mal mit ihrer Freundin Ilse auf fremde Beerdigungen geht, um sich am Büffet dazu zu mogeln – jeder braucht schließlich ein Hobby – oder auch vom ganz alltäglichen Tratsch im Treppenhaus, von Kehrwoche, Rentnertreff und ihrer esoterisch angehauchten Tochter Kirsten. Es bleibt kein Auge trocken, aber lesen Sie selbst!


    Persönlicher Eindruck:

    Das vorliegende Buch ist das erste der Online-Omi-Reihe, inzwischen gibt es schon 15. Die rüstige alte Dame ist ein Garant für witzige Unterhaltung, die jedes Mal auch einen kleinen, wahren Kern beinhaltet und den Leser nachdenken lässt, wenn sich die Lachmuskeln wieder beruhigt haben.

    Dabei ist Renate Begmann „nur“ eine Kunstfigur, hinter dem Pseudonym steckt der Autor Torsten Rhode, ein Mittdreißiger, der es versteht, seine Fangemeinde hinter sich zu scharen. Dies ist sein Debütband, ihm folgen mittlerweile schon viele weitere und man kann sehen, sein Konzept geht wirklich auf. Woanders sind es Hakan, Francesco und Ranjid (Kaya Yanar) oder Cindy aus Marzahn (Ilka Bessin), bei ihm ist es eine Seniorin mit durchaus nicht wenigen Haaren auf den Zähnen aber dem Herz am rechten Fleck.

    In vielen Kapiteln erzählt Rhodes Online-Oma von ihrem Leben, ihrem Alltag und den Menschen, die ihr begegnen. Man lernt ihre Freundinnen Ilse und Gertrud kennen, erfährt, dass Renates Tochter Kirsten eine eingefleischte Vegetarierin, Esoterikerin und Tier-Heilpraktikerin ist und was ihre Mutter daher so alles über sie denkt. Alles kurzweilig und lustig, geeignet für nette Lesestunden.

    Natürlich bedient Rhode auch so manches Klischee. Das gehört aber dazu – Comedians im Fernsehen tun das auch und das stört’s auch keinen. So löffeln Renate und Ilse auch mal die „75 g gratis“ aus dem Nutella-Sonderangebot beim Supermarkt oder wird schon morgens um fünf der Hausflur gebohnert.

    Man darf jetzt keine tiefgreifende Literatur erwarten, das ist auch gar nicht die Absicht des Buches. Vielmehr schenkt die Online-Omi dem Leser einige vergnügliche Lesestunden, was in der heutigen Zeit wichtiger ist, denn je.

    Ich kenne bereits mehrere Nachfolgebände und habe mir den Ersten jetzt auch mal gegönnt, natürlich entwickelt der Autor im Laufe von 15 weiteren Bänden seine Figuren weiter und auch seine Gags – doch dieser Einstiegsband ist absolut charmant und intelligent gemacht, eignet sich super als Mitbringsel oder natürlich zum selber lesen und bekommt von mir verdient die volle Punktzahl von 5 Sternen!

    Wer mehr von der Online-Omi lesen möchte, dem sei ihr Twitter-Profil ans Herz gelegt:

    https://twitter.com/RenateBergmann

  14. Cover des Buches Ruperts Tagebuch - Zu nett für diese Welt! (ISBN: 9783833906015)
    Jeff Kinney

    Ruperts Tagebuch - Zu nett für diese Welt!

     (24)
    Aktuelle Rezension von: worldofbooksps

    Für alle Greg - Fans ist "Ruperts Tagebuch" ein absolutes muss. Allerdings empfehle ich zuerst die "Gregs Tagebuch" Reihe zu lesen, bevor man sich diesem Buch widmet. Mir gefällt die Idee des Perspektivenwechsels sehr gut, aber Rupert bleibt leider die Nebenfigur in seiner eigenen Geschichte. Der Stil in dem Rupert sein Buch verfasst ist etwas kindlicher und die Zeichnungen sind wesentlich einfacher gehalten, als man von Greg kennt.
    Klare Leseempfehlung. 

  15. Cover des Buches Sorry, wir haben die Landebahn verfehlt (ISBN: 9783548373263)
    Stephan Orth

    Sorry, wir haben die Landebahn verfehlt

     (241)
    Aktuelle Rezension von: Yoyomaus
    Zum Inhalt:
    Vergessene Triebwerke, Piloten ohne Orientierung, Kühe auf der Landebahn: So manche Durchsage an Bord eines Flugzeugs treibt selbst erfahrenen Passagieren die Schweißperlen auf die Stirn. Hunderte von Lesern haben ihre Erlebnisse aus dem Cockpit an Spiegel Online geschickt – die besten und lustigsten Zitate und Anekdoten sind in diesem Buch versammelt. Also schnallen Sie sich an, klappen Sie die Tische hoch, und stellen Sie die Sitzlehnen aufrecht.


    Wer kennt es nicht, du sitzt im Flugzeug oder bist kurz vor einer Reise, alles ist entspannt, bis du dir überlegst, was wohl bei einem solchen Flug alles passieren kann. Oder du bist ein Vielflieger, die Stewardessen kennen dich schon beim Vornamen und immer wenn du fliegst, gibt es eine neue Schote, die dich zum Schmunzeln bringt. Auf Flügen kann so allerlei passieren. Es gibt Passagiere die dich einfach nerven können, es gibt Luftlöcher in denen das Flugzeug scheinbar um Meter tiefer fällt, es gibt Flüge, bei denen Unwetter den Angstschweiß auf deiner Stirn stehen lassen. Es gibt Flüge die verschoben werden, es gibt Flüge die gar nicht stattfinden, es gibt Flüge die nicht landen können und mit denen du eine Extrarunde über die Metropolen der Welt ziehst. Es gibt besoffene Mitflieger, es gibt Personal das denkt witzig zu sein, aber nur die Angst schürt. Es gibt so viele Dinge die über den Wolken passieren können. In diesem Buch werden die lustigsten Geschichten von Flugreisenden zusammen gefasst und kommentiert. Fliegen kann ja so schön sein. Trotzdem sollte man das Buch nicht unbedingt vor einem Flug lesen, denn die eine oder andere Geschichte lässt den Leser nicht nur schmunzeln, sondern könnte ihm auch die Lust am Fliegen nehmen und den Angstschweiß auf die Stirn treiben. Wer dieses Buch liest braucht schon ein bisschen Galgenhumor. Das Buch ist etwas für Zwischendurch. Durch die große Anzahl der gesammelten Geschichten muss man das Buch meiner Meinung nach öfter einmal zur Seite legen, um die Eindrücke wirken zu lassen. Trotzdem macht es Spaß und man sollte es einmal gelesen haben.
  16. Cover des Buches Crazy Rich Asians (ISBN: 9783036961125)
    Kevin Kwan

    Crazy Rich Asians

     (110)
    Aktuelle Rezension von: PikaPikachew

    Vorab: ich kannte den Film vor dem Buch, deswegen konnte einigen Namen Gesichtern zuordnen, was das ganze vereinfacht hat. Mich hat überrascht, dass der Film mal wieder Sachen dazu gedichtet, bzw. weggelassen hat und bin froh, dass ich mir das Buch nochmal geholt habe. Es wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt und ist meiner Meinung nach sehr unterhaltsam.

  17. Cover des Buches Ausgeliebt (ISBN: 9783423216654)
    Dora Heldt

    Ausgeliebt

     (238)
    Aktuelle Rezension von: rose7474

    Dora Heldt gehört zu meinen Lieblings-autorinnen. So wollte ich natürlich auch diesen älteren Roman von ihr lesen. Ich fand ihn im Tauschregal.

    Er war unterhaltsam und konnte mich gleich fesseln. Jedoch fand ich andere Romane von Dora Heldt besser. Dieser hier war mir zu klischeehaft und es gab nicht so viel zu lachen. Die Romane mit Papa Heinz und Mathilda waren sehr viel humorvoller und interessanter. Daher vergebe ich 3 Sterne. Ganz nett für zwischen-durch. Für mich eher ein schwächerer Roman von Dora Heldt. 

  18. Cover des Buches Kein Wort zu Papa (ISBN: 9783423253413)
    Dora Heldt

    Kein Wort zu Papa

     (280)
    Aktuelle Rezension von: rose7474

    Gerade bin ich dabei Romane, die mir vor Jahren sehr gefallen haben nochmal zu re-readen. Dieser Roman konnte mich auch diesmal noch begeistern. Er unterhielt mich gut und brachte mich zum lachen. 

    Daher vergebe ich 4 Sterne und empfehle ihn gerne weiter. Der 3. und 4. Teil dieser Reihe war etwas besser finde ich. Trotzdem ein nettes Buch für die Urlaubszeit zum abschalten. 

  19. Cover des Buches Die Chaos-Götter 1: Die Götter sind los (ISBN: 9783551317681)
    Maz Evans

    Die Chaos-Götter 1: Die Götter sind los

     (51)
    Aktuelle Rezension von: Viiivian

    Danke an das Vorablesen Team und am Verlag, das ich das Buch lesen durfte und zu diesem Buch eine Stellung zu beziehen. Der Klappentext klingt sehr interessant. Wie immer hatte ich keine Erwartungen an das Buch. Das Buchcover ist sehr auffallend orange gestaltet. Der zweite Band ist in blau. Weitere Bände folgen noch. Man sieht Elliot auf dem Foto mit. Zeus und Virgo, sind smpathisch gezeichnet in Farbe Orange. Rechts könnte Thantaos und Hepisto sein. Das Buchcover ist sehr schön gestaltet. 

    Ich als Leserin, konnte jedes Wort verstehen und die Geschichte ist in einen flüssigen, schnellen, flotten Stil geschrieben. Sie ist spannend geschrieben und witzig geschrieben. Wie die Geschichte geschrieben worde ist, konnte ich mir alles bildlich und haargenau vorstellen. . 

    Elliiot ist ein Junge, der sich um seine kranke Mutter kümmern musste, weil sie Andeutungen von „Alzheimer“ hat und Elliot Angst hat sie zu verlieren. Deshalb musste er sich um alles kümmern und kommt in der Schule nicht voran. Als er Besuch von Virgo bekommt, die plötzlich in seinem Tierstall landet, ist der Schlamassel groß. 

    Virgo ist das Sternenkind, das im Himmel für die Büroklammern zuständig ist. Als keiner sich um den Gefangenen bei Stonehenge die Flüssigkeit geben wollte, nahm sie es in die Hand und erntete natürlich viel Stress. Virgos Charakter finde ich allemale super. Die wichtigsten Charakter die, in dieser Geschichte eine Rolle spielen, die Mutter, die furchtbare Nachbarin kommen gut rüber 

    Alle anderen Figuren, es sind teilweise viele und verwirrend – kommen nicht gut rüber. Ich selber weiß nicht so genau was Elliot für einen Charakter hat oder wie man ihn als Junge sieht. Ich kann ihn schlecht beschreiben, aber bei Zeus, Aphrodite und die anderen Göttern waren mir wirklich recht sympathisch. Alle Personen waren unterschiedlich und machten dennoch die Geschichte etwas spannend. In der Geschichte gibt es nicht nur Götter wie Zeus oder Aphrodite sondern auch die Dämonen sowie Feen und die 12 Sternzeichen. 

    Die Idee dahinter finde ich mega interessant. Die Autorin hat sich da echt gute Gedanken gemacht. Es gibt in der Geschichte so unfassbare viele Figuren, das man teilweise nicht mehr hinter her kam wer welches ist. Zuerst sind es Elliot, seine Mutter und die furchtbare Nachbarin, plus am Anfang natürlich der Schulleiter und der Lehrer, der Elliot nicht leiden kann. Die 12 Sternzeichen lernt man nur kurz kennen. Und es gibt noch viele weitere Personen in der Geschichte, die eine zentrale Rolle spielen. 

    Es sind ein bisschen viele Personen aber mein zweiten lesen kommt man dann doch hinterher. Ich hatte zu diesem Buch keine Erwartungen und wurde gar nicht enttäuscht. Mir gefällt die Geschichte sehr, sehr gut. Es gibt ein Happy End für Elliot, allerdings auch ein offenes Ende, denn man weiß nicht wer am Ende vor der Tür steht. 

    Die Götter wurden in ein witziges Licht gestellt. Vor allem dann auch, als Zeus und Aphrodite sich als Eltern in der Schule vorstellten um den Geschichtslehrer eins auszuwischen., was ziemlich lustig war. 

    Wie sagt man das so schön? In der Geschichte gibt es immer einen roten Faden? Der rote Faden war da und war auch nicht verschwunden oder ging nicht unter. 

    Band zwei gibt es ebenfalls auf dem Markt und weitere Bände werde folgen. 

    Eine tolle super witzige Geschichte mit super witzige Charaktären, die das Buch spannend und lustig machen. Für Kinder ab 12 Jahren geeignet. 

  20. Cover des Buches Ich schenk dir die Hölle auf Erden (ISBN: 9783746632902)
    Ellen Berg

    Ich schenk dir die Hölle auf Erden

     (108)
    Aktuelle Rezension von: Buechermama85
    Auch bei diesem Buch aus der Feder von Ellen Berg konnte ich nicht vorbei gehen. Und ich wurde wieder einmal nicht enttäuscht.

    Gleich nach den ersten paar Seiten war ich total in der Story. Mama von 2 Kindern die den Familienalltag Managt. Kennt jeder, aber das sie dann von den außerehelichen Aktivitäten Ihres Gatten erfährt, kennt zum Glück nicht jeder.
    Und noch weniger kennt man, wie sie damit umgeht.

    Ich konnte mich so gut in die Protagonistin einfühlen. Wie sie mit dem Betrug umging und wie sie sich selbst und die Freiheit selbst zu entscheiden wieder entdeckte. Dazu der geniale Humor über den ich immer wieder herzhaft lachen musste und der leichte Schreibstiel der mich innerhalb kürzester Zeit durch die Geschichte getragen hat. Einfach ein Vergnügen. Ich freue mich schon sehr auf ihr nächstes Buch!
  21. Cover des Buches Alleinerziehend mit Mann (ISBN: 9783426784778)
    Monika Bittl

    Alleinerziehend mit Mann

     (12)
    Aktuelle Rezension von: Dada-Kiara
    Allein schon der Titel ist sehr ansprechend! Jede Frau weiß doch sofort was damit gemeint ist!
    Ich hab mich jedenfalls köstlich amüsiert über die Geschichten der beiden Autorinnen. Und bei aller augenzwinkerndern Kritik, welche die beiden an den Göttergatten üben - dieses Buch ist eine äußerst humorvolle Liebeserklärung an die Familie!

    Ich habe dieses Buch regelrecht verschlungen :)
  22. Cover des Buches Gegensätze ziehen sich aus (ISBN: 9783785727157)
    Kerstin Gier

    Gegensätze ziehen sich aus

     (773)
    Aktuelle Rezension von: Nicole_Thoene

    Das Cover ist ganz niedlich gestaltet in diesem Babyblau mit den ganzen Motiven. Finde ich recht schön.

    Der Schreibstil ist sehr angenehm, flüssig und witzig beschrieben. Habe ich so oft geschmunzelt.

    Constanze finde ich richtig sympathisch. So ne natürliche Mutter. Finde ich richtig gut. Spannend ist echt nicht gerade. Im Endeffekt treffen hier zwei Welten aufeinander. Constanze vom Lande und Anton aus gutem Hause und dennoch passen die beiden sehr gut zusammen.

    Ein richtige schöne Patchwork Familien Geschichte.

  23. Cover des Buches Irren ist himmlisch (ISBN: 9783453408968)
    Andrea Russo

    Irren ist himmlisch

     (14)
    Aktuelle Rezension von: Pitzi

    Mia ist neunundzwanzig Jahre alt, als sie plötzlich aus dem Leben gerissen wird. Genauer gesagt kollidiert sie auf ihrem Rad mit einem Bus und hat das Nachsehen dabei. Ihre Seele wird von Ruby, einem Engel abgeholt, der seltsamerweise aussieht wie Dirk Bach. Und was für Mia noch unglaubwürdiger wirkt, ist die Tatsache, dass ihr Körper, während sie im Himmel vor dem Himmelsboss steht, noch lebt! Sie darf noch einmal, zusammen mit Ruby zurück auf die Erde. Allerdings, für alle anderen Menschen unsichtbar, muss sie mit ansehen wie ihr Ex-Freund Lukas, ihre Eltern und Freunde Angst um sie haben und sich im Krankenhaus um ihr Bett scharen. Und zum ersten Mal kommt Mia ins Grübeln- will sie wirklich für ewig tot sein ohne jemals die wahre Liebe kennen gelernt zu haben und ihre Eltern so früh zurück lassen? Doch laut Ruby ist ihr Schicksal längst besiegelt. In drei Wochen stirbt ihr Körper und ihr Herz soll Julia, ein frecher aber liebeswerter, herzkranker Teenager bekommen….

    „Irren ist himmlisch“ ist als ein in erster Linie amüsanter, locker leichter Frauenroman zu bezeichnen, der mich sogar stellenweise zu Tränen gerührt hat- etwa wenn der Heldin des Romans bewusst wird, wie schön das Leben sein kann. Aber trotz des ernsthaften Themas versäumt es die Autorin dennoch nicht, für einen Ausgleich zu sorgen. So habe ich zum Beispiel Tränen gelacht, als Mia und Ruby versuchen mit Rubys Mops quer durch die Stadt zu gelangen, um Mias Aufzeichnungen aus ihrem Büro zu holen. Ich habe mich sehr gut unterhalten gefühlt, doch eine kleine Sache hat mich dann doch gestört. Mia reagiert mir anfangs einfach zu passiv als sie erfährt dass sie so gut wie tot ist, fügt sich (auch wenn sie sich vor ihrem Unfall in depressiver Stimmung befand) ruck zuck in ihr Schicksal und reagiert auch ein wenig zu selbstlos. Ich glaube trotz allem ist der Mensch in erster Linie doch ein wenig zu sehr Egoist, als dass er alles so ohne Widerstand hinnimmt, wie es Mia, die Heldin dieses Romans tut. Dennoch bekommt Mia dann irgendwann die Kurve und dank der witzigen Einfälle der Autorin rund um Himmel & Engel (ich will an dieser Stelle nicht zu viel verraten) und des guten Schreibstils ist „Irren ist himmlisch“ eine nette, leichte Frauenlektüre für Zwischendurch. 4.5 von 5 Punkten.

  24. Cover des Buches Unzertrennlich (ISBN: 9783423216814)
    Dora Heldt

    Unzertrennlich

     (180)
    Aktuelle Rezension von: secretworldofbooks
    Klappentext:
    Die beste Freundin: Sie ist Beraterin, Trösterin und hat einen schon vor manchem Fehler bewahrt. Ob Sorgen, Ängste, Freud oder Leid, alles kann man ihr anvertrauen. Die beste Freundin ist der Mensch für alle Fälle. Ihr verzeiht man alles, mit ihr kann man alles teilen … nun ja, fast alles. Männer nicht. Und erst recht nicht über Jahre hinweg. Ihre ehemals beste Freundin Antje ist für die geschiedene Verlagsfrau Christine deshalb ein knallrotes Tuch. Und auch sonst trägt sie seither Frauen gegenüber nicht das Herz auf der Zunge. Wen wundert es da, dass sie bei einem Treffen mit einigen befreundeten Kolleginnen das Weite sucht, als eine von ihnen ein Lob auf die Herzensfreundin jeder Frau anstimmt?
    Meinung:
    Ich hatte im Vorfeld den Roman "Ausgeliebt" von Dora Heldt gelesen und fand den Anschluß zum Buch "Unzertrennlich" super,da man viele Personen und Orte schon kannte. Die Idee mit der Geburtstagsfeier fand ich persönlich nicht schlecht, war aber ein ganz schöner Aufwand. Leider kamen die Begegnungen mit ihren damaligen Freundinnen für mich etwas zu knapp weg. Nichtsdestotrotz eine humorvolle Lektüre.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks