Bücher mit dem Tag "heliosphere 2265"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "heliosphere 2265" gekennzeichnet haben.

53 Bücher

  1. Cover des Buches Heliosphere 2265 - Das dunkle Fragment (ISBN: B00A1QFSPK)
    Andreas Suchanek

    Heliosphere 2265 - Das dunkle Fragment

     (75)
    Aktuelle Rezension von: leoseine

    Meine Meinung zum Cover:

    Das Cover sieht sehr spannend aus. Farblich ist es auch sehr schön gestaltet und die Titelschrift sehr gut zu erkennen. Es verspricht eine gute Geschichte zu sein im Weltall.

    Meine Meinung zum Buch:

    Viele haben mir diese Reihe empfohlen und nach langer Zeit habe ich beschlossen diese zu beginnen. Ich muss den vielen Lesern recht geben. Schon allein der erste Teil verspricht eine gute Reihe zu sein. Also ich bin auf jeden Fall jetzt schon begeistert.

    Eigentlich lese ich nicht gerne Science-Fiction, aber ich muss zugeben es ist doch sehr spannend die Geschichte zu lesen.

    Schon hier lernte ich viele Charaktere kennen. Es war interessant die alle ein wenig kennen zulernen. Anfänglich hatte ich leichte Probleme, die ganzen Charaktere auseinander zu halten doch von Mal zu Mal wurde es immer besser. Am besten fand ich die Bergungsmission. Es war so spannend und interessant gewesen. Es steht zu 100 Prozent fest, dass ich die Reihe weiter lesen werde.

    Der Schreibstil von Andreas Suchanek war flüssig und sehr leicht zu lesen.

    Mein Fazit:

    Was für ein interessanter Start. Ich bin echt gespannt, wie es weiter geht und wie es sich weiter entwickelt. Aber ich kann jetzt schon sagen, dass der erste Teil echt spannend war.

  2. Cover des Buches Heliosphere 2265 - Zwischen den Welten (ISBN: 9783981564938)
    Andreas Suchanek

    Heliosphere 2265 - Zwischen den Welten

     (48)
    Aktuelle Rezension von: leoseine

    Meine Meinung zum Cover:

    Der Weltraum. So wunderschön in Blau gehalten mit den zwei Planeten und dem Raumschiff. Ich finde, das Cover passt zum Inhaltlichen des Buches.

    Meine Meinung zum Buch:

    Auch diesen Teil hatte ich schon als Hörbuch gehört und war begeistert gewesen. Der zweite Band beginnt ein paar Wochen nach dem ersten. Da es nur ein paar Wochen war, war es realistischer alles zu verfolgen und die Handlungen besser zu verstehen. Dieser Band hat zwei Handlungsstränge. Der eine wird aufgelöst und beendet und der zweite blieb noch offen was natürlich mein Interesse sehr weckt. Im ersten Band hatte man die Einführung gehabt und in diesem Band erfährt man immer mehr über die Hintergründe. Auch über die Charaktere erfährt man mehr, über deren Fähigkeiten, Vergangenheit. Ich traf alte Bekannte Charaktere wieder aber lernte auch neue Charaktere kennen. Sie machen mich echt neugierig. Jetzt freue ich mich aber schon Band 3 lesen zu können.

    Mein Fazit:

    Alte Bekannte traf ich wieder und durfte neue Charaktere kennenlernen. Wieder wurde ich auf ein neues Abenteuer entführt und freue mich Band 3 lesen zu können um zu erfahren wie es weiter geht.

    Ich vergebe 5 von 5 Sterne

  3. Cover des Buches Heliosphere 2265 - Nemesis (ISBN: 9783958340886)
    Andreas Suchanek

    Heliosphere 2265 - Nemesis

     (10)
    Aktuelle Rezension von: ViktoriaScarlett

    Der 28. Band zeigt ein schreckliches Schicksal vieler Menschen und enthält starke, spannende Szenen. Wie er mir gefallen hat, erzähle ich dir unten im Text.

    Meine Meinung zum Cover:
    Das Cover erinnert mich an eine ganz bestimmte Szene aus dem Band. Die Gestaltung ist stimmig, obwohl sehr viele Elemente auf dem Bild vorhanden sind. Nach genauerer Betrachtung erschließt sich der Zweck von jedem.

    Meine Meinung zum Inhalt:
    Es ist schon einige Zeit her, dass ich den letzten Band gelesen habe. Doch mit Hilfe der kurzen „Was bisher geschah“ Zusammenfassung kam meine Erinnerung ganz schnell zurück und ich konnte mich in das Geschehen stürzen. Die Geschichte wird nahtlos fortgesetzt und offenbart, welch grausames Schicksal die Menschen bei den Parliden erlitten. Durch einen bestimmten Protagonisten erfuhr ich viel darüber, weil er mir einen Rückblick auf seine eigenen Erlebnisse ermöglichte. Den Protagonisten selbst kann ich allerdings absolut nicht leiden. Ich fürchte, dass er uns noch einige Probleme bereiten wird. Gleichzeitig fand ich sehr stark, wie Tauser und andere Personen sich für die Rettung aufopferten.

    Erschreckend war wie realistisch das Szenario mit den Flüchtlingen in der Republik von Andreas Suchanek erzählt wurde. Auch noch heute ist es in der Realität ein großes Problem, wie die Menschen miteinander umgehen. Das Ganze ist brandaktuell und traurige Wahrheit. In meinen Augen ist jeder Mensch gleich, egal woher er kommt, was er durchgemacht hat oder wie er aussieht. Die Menschheit sollte zusammenhalten.

    Im parallelen Handlungsstrang auf Tikara 2 sah ich zum ersten Mal die neue Heimat der Zukunftsrebellen und war begeistert, von dem was sie geleistet haben. Es war beinahe wie eine neue Welt. Captain Cross steht hier vor etwas Unabwendbaren, muss sich entscheiden, was er tut und heckt einen Plan aus. Gleichzeitig fand ich seinen Schachzug genial und musste tatsächlich kurz schmunzeln. Der Kampf war in seiner Kürze richtig gut beschrieben. Alt-Pendergast verdient großen Respekt mit ihrer letzten Tat. 

    Nach dem Beenden dieses Bandes ist mir klar, dass ich keinesfalls mehr so viel Zeit zwischen dem Weiterlesen der Serie verstreichen lassen werde. Denn ich muss unbedingt erfahren wie es weitergeht und ob die Stimme mitsamt den Ash’Gul’Kon aufgehalten werden kann.

    Mein Fazit:
    Die 28. Band war richtig spannend und mit nervenaufreibenden Szenen versehen. Obwohl das Lesen von Band 27 schon länger zurückliegt, fand ich sofort wieder in das Geschehen hinein und fieberte mit. Ich bekam dabei einen tiefen Einblick in die Gefangenschaft bei den Parliden und den grausamen Folgen. Auf Tikara 2 kommt es zu einem schlimmen Kampf um Leben und Tod. Gebannt las ich den Band in kürzester Zeit und werde alsbald den Nächsten lesen.

    Ich vergebe 5 von 5 möglichen Sternen!

    Das eBook wurde von mir über Kindle Unlimited gelesen und anschließend freiwillig rezensiert.

  4. Cover des Buches Heliosphere 2265 - Wir sind Legende (ISBN: 9783958340695)
    Andreas Suchanek

    Heliosphere 2265 - Wir sind Legende

     (11)
    Aktuelle Rezension von: ViktoriaScarlett

    Mein Wissenshunger wurde in diesem Band gefüttert, denn in spannungsgeladener Atmosphäre erfuhr ich mehr über die Parliden. Wie mir der Band gefallen hat, erfahrt ihr spoilerfrei unten im Text.

    Meine Meinung zum Cover:
    Ich muss gestehen, dass ich richtig mies im Vorstellen von ganzen Raumschiffen bin. So weiß ich auch nicht, welche Schiffe hier zu sehen sind. Gestaltet sind sie auf jeden Fall sehr cool. Zusammen mit dem Planeten im Hintergrund, den Lichtverhältnissen und den Farben ergibt das Cover ein tolles Bild. 

    Meine Meinung zum Inhalt:
    Band 26 startet mit Spannung und einem richtig guten Kapitel, in dem der Hybrid eine Rolle spielt. Gleichzeitig dauert die Instandsetzung der Hyperion an, bis die Crew zu ihrer neuen Mission aufbrechen können. Ich muss sagen, dass mich so manch Verhalten eines Crewmitgliedes schmunzeln ließ. Parallel hin ich aufgrund einer 11 Jahre alten Erinnerung besonders stark an den Zeilen einiger Kapitel und war gespannt, was ich hier erfahren werde. Durch die Geschehnisse frage ich mich nun, was wirklich hinter all dem Ganzen stecken wird. 

    Der neue Auftrag um die Parliden steckte voller Überraschungen und einem aufregenden Story-Verlauf. Endlich lernte ich mehr über die Parliden und verstand ungefähr, wie ihr Volk „funktioniert“. Allerdings hatte ich die Wendung, die schnell folgte auf diese Weise nicht erwartet. Mit Schrecken beobachtete ich, was passierte und fragte mich, worauf das wohl hinaus zielen wird. Etwas scheint hier nicht zu stimmen, zumindest fehlt mir noch die finale Information um alles zu verstehen.

    Nach dem Lesen des letzten Epiloges kam in mir eine Vermutung hoch, die sich hoffentlich nicht bestätigen wird. Das würde dem Ganzen nämlich eine noch schlimmere Dramatik geben, die ich nicht erleben möchte. Andreas Suchanek ist für seine genialen Plots bekannt. Mal sehen, was sich bewahrheiten wird.

    Mein Fazit:
    Band 26 bereitet auf die Schrecken der Ash’Gul’Kon vor. Oder auch nicht, denn wir befinden uns eigentlich mitten drin. Der Versuch Verbündete zu finden wurde zu einem gefährlichen und spannungeladenen Schlagabtausch, bei dem ich viel über die Parliden erfuhr. Noch verstehe ich nicht, warum die Ash’Gul’Kon auf diese Weise vorgehen. Dennoch brenne ich darauf, zu erfahren was passieren wird. Der letzte Epilog garantiert einen nervenaufreibenden Folgeband und ich freue mich darauf.

    Ich vergebe 5 von 5 möglichen Sternen!

  5. Cover des Buches Heliosphere 2265 - Omega - Der Jahrhundertplan (ISBN: 9783944652375)
    Andreas Suchanek

    Heliosphere 2265 - Omega - Der Jahrhundertplan

     (17)
    Aktuelle Rezension von: Saphierra
    ## Inhalt

    Sarah McCalls Schweigen wird gebrochen. Sie enthüllt endlich nach Jahrhunderten was sich hinter all den Intrigen und Verschwörungen verbirgt und dieses Geständnis schockt alle und stellt das Weltbild gehörig auf den Kopf. Nun kommt es im Stillen Sektor zum großen Showdown. Doch kommen die Enthüllungen nun zu spät oder ist die Solare Union noch zu retten? Was hat es mit diesem Sektor auf sich, nachdem die HYPERION immer wieder hierher zurück kehrt?

    ## Meine Meinung


    **Achtung Spoiler**



    Wow. Dies ist bisher der beste Band der ersten Staffel. Was für ein Finale. Der 12. Band ist in zwei Teile geteilt und diese Idee und deren Umsetzung gefällt mir wirklich gut und ist super gelungen.

    Der erste Teil wird aus der Sicht von Sarah McCall in der Ich-Perspektive erzählt. Manche kritisieren den Stilwechsel, ich finde ihn durchaus gelungen und äußerst passend.

    McCall enthüllt endlich den Jahrhundertplan und was es mit ihren ganzen Intrigen auf sich hat. Wieso ist sie hier? Wieso war sie auf der HYPERION? Was hat es mit den ganzen Andeutungen auf sich? Diese ganzen Fragen werden endlich geklärt. Und es ist einfach gigantisch was da wirklich dahinter steckt.

    Besonders spannend sind auch die schon bekannten Szenen aus den vorherigen Bänden, da sie diesmal aus McCalls Sicht sind und man ihre Gedanken und Gefühle erfährt. So werden auch ihre Intesionen deutlicher.

    Der zweite Teil ist dann wieder im gewohnten Stil geschrieben. Hier wird die Fassungslosigkeit der Menschen deutlich, die auf die Enthüllungen folgt. Es kommt zu einer ganz eigenen Gruppendynamik und der bunt zusammengewürfelte Haufen bekommt endlich einen Zusammenhalt. Es ist schön zu lesen, wie sich alle weiter entwickelt und verändert haben, auch wenn die Umstände nicht die besten sind.

    ## Fazit

    Ein würdiger Abschluss der Staffel, die endlich sehr viele Fragen aufklärt. Doch dennoch verabschieden sich weder die Handlung noch die Spannung. Jetzt geht es erst richtig los. Alles vorher war nur ein Vorgeplänkel auf die eigentliche Handlung. Und ich freue mich schon wahnsinnig drauf, wie es weiter geht. Ich kann jedem nur diese Reihe empfehlen, auch wenn sie AM Anfang etwas viel vorkommt, lässt sie sich schnell und gut lesen und man kommt definitiv auf seine Kosten.
  6. Cover des Buches Heliosphere 2265 - Die andere Seite (ISBN: 9783944652450)
    Andreas Suchanek

    Heliosphere 2265 - Die andere Seite

     (15)
    Aktuelle Rezension von: Annette126

    Commander Ishida ist im Wald unterwegs. Neben ihm dabei auch etwas harte Felsbrocken. Und um ihn herum ein sehr unangenehmer Geruch.....🤔🤔🤔

    Wonach riecht es???🤔

    Wird er seine Mission erfüllen???🤔

    Ich habe mir dieses Gute ebook heute im Laufe des Tages durchgelesen und bin gedanklich wieder mitgeflogen. Dieser Teil liest sich auch sehr ruhig und mich hat hier sehr beeindruckt, wie er seine Mission hierbei sehr gemeistert hat.

    Mich begeistert dieses Serie dabei auch immer mehr. Ich steige nun aus dem Raumgleiter aus und vergebe 5 wunderbare Sterne dafür Plus ein grosses Lob dazu an den lieben Autor und allen daran Beteiligten.


     ❤lichst empfehlen kann ich es jedem von Euch ❤


  7. Cover des Buches Heliosphere 2265 - Zwischen Himmel und Hölle (ISBN: 9783944652283)
    Andreas Suchanek

    Heliosphere 2265 - Zwischen Himmel und Hölle

     (22)
    Aktuelle Rezension von: Dex-aholic

    Schon auf den ersten Seiten geht es spannend und fesselnd los, allein bei Erwähnung des einen Namens im ersten Kapitel, musste ich erst einmal schlucken und dachte: "Na das wird ja interessant". Und dann das...
    Der neue Auftrag für Captain Cross und die Hyperion sowie die Torch II klingt nicht nur verdammt spannend, sondern verspricht Nervenkitzel pur, neue aufgedeckte Intrigen und Antworten und noch viel mehr. Die Mission, die noch auf Terra verbliebenen Rebellen und die gefangengenommenen Familien der Mitglieder der Rebellen zu evakuieren, schreit schon wieder nach einem "Spezialeinsatz" für die Hyperion. Die Crew ist mittlerweile völlig eingespielt auf einander und wie eine Familie geworden. Das merkt man als Leser regelrecht, was das Lesen noch schöner und aufregender macht. Dass dann auf der Mission auch "leichte Ungereimtheiten" auftreten, scheint ja schon fast zu erwarten zu sein, aber dennoch ist es eine neue Achterbahnfahrt der Gefühle und fesselt einen regelrecht an den Reader. Allein die Vorstellung, wie die Hyperion und die Torch II in die....mir fiel (mal wieder) die Kinnlade runter. Chapeau, ehrlich!
    Aber auch die neu aufgedeckten Intrigen und wie weit wer überhaupt mit den politischen Ränken miteinander verbunden ist, einfach nur der Wahnsinn. Das Finale wird mich wahrscheinlich aus dem Sitz hauen und sämtliche Fingernägel kosten, wenn es so weiter geht! Und von Pearl und NOVA will ich gar nicht erst anfangen. Ich muss auch unbedingt schnell weiterlesen, diese Serie ist wirklich Suchtpotential pur! Ich kann sie immer nur wieder empfehlen!


  8. Cover des Buches Heliosphere 2265 - Das Gesicht des Verrats (ISBN: 9783981564952)
    Andreas Suchanek

    Heliosphere 2265 - Das Gesicht des Verrats

     (38)
    Aktuelle Rezension von: Stefanie_Engl

    "Sie können jetzt hören, lesen und schreiben, Captain. Aber sind sie auch in der Lage zu sehen?" Zitat aus dem Buch Epilog Seite 345.

     

    Erscheinungsjahr: 2013
    Autor: Andreas Suchanek
    Verlag: Greenlight Press
    Erhältliche Formate: EBook / als Sammelband in einem Hardcover

     

    Inhaltsangabe:

    Explodierende Bomben und Anschläge durch Attentäter destabilisieren die Regierung der Solaren Union. Präsidentin Ione Kartess muss hilflos mit ansehen, wie Michalew seine Macht ausspielt. Dieser ahnt nicht, dass auch er selbst nur eine Marionette ist, und holt zum großen Schlag aus. Gleichzeitig befindet sich die HYPERION auf dem Weg zur Erde, als Alpha 365 sich daran macht, den Verräter endgültig zu enttarnen. (Quelle: amazon.de)

    Zum Cover:

    Wieder einmal ein toll gestaltetes Cover, was super in Szene gesetzt wurde.

    Zum Inhalt:

    Der Beginn des Buches hat mich geschockt, aber auch schlussfolgern lassen, dass sich nun ganz viel in der Solaren Union ändern wird. Welche Konsequenzen daraus hervorgehen werden bleibt nur abzuwarten. Während es gleich in Kapitel eins mit ganz viel Explosiven Dingen zugeht, ist unsere Crew der Hyperion auf dem Weg zur Erde.  Denn der Kampf hat das Schiff stark beschädigt. Außerdem ist immer noch die Frage wer ist der Verräter? Die Offenbarung hält noch eine böse Überraschung im Handgepäck bereit.

    Bei diesem Band hatte ich das Gefühl war ich mehr als einmal fassungslos. Die verschiedenen Ereignisse und Wendungen haben mich derart aufgewühlt, dass ich mir gar nicht vorstellen konnte das Kindle aus der Hand zu legen. Die Jagt auf den Verräter hat mich total mitgerissen, ich kam mir selbst fast vor wie ein Alpha. Dieser wurde mir zunehmend immer sympathischer. Wer dann letztendlich der Verräter war, hat mir sowas von Kinnlade gen Boden fallen lassen. NIEMALS aber auch wirklich niemals, wäre ich auf diese Idee gekommen, dass es DIESE Person ist. Verdammt, wie macht der Autor das nur?

    Es gibt so viele Steine die ins Rollen geraten sind, dass die Spannung wer oder was hinter alldem steckt, bis ins Grenzenlose gestiegen ist.

    Mein Fazit:

    !!!ACHTUNG SUCHTPOTENZIAL!!!

    Ich freue mich riesig auf den nächsten Teil!

    5 von 5 Sternen

     


  9. Cover des Buches Heliosphere 2265 - Enthüllungen (ISBN: 9783981564945)
    Andreas Suchanek

    Heliosphere 2265 - Enthüllungen

     (38)
    Aktuelle Rezension von: Stefanie_Engl

    Lassen wir die Pulserschüsse fliegen. Er genoss den Moment der stillen Macht.Wenn das Chaos am größten ist, kommt der Retter, komme ich - und bringe das Ende.
    Zitat aus dem Buch Epilog Seite 256.

     

    Erscheinungsjahr: 2013
    Autor: Andreas Suchanek
    Verlag: Greenlight Press
    Erhältliche Formate: EBook / als Sammelband in einem Hardcover

     

    Inhaltsangabe:

    Die HYPERION erreicht die Nova-Station, um das zweite Fraktal zu übergeben. Doch die Routine endet abrupt, als eine feindliche Armada die Raumstation angreift und gleichzeitig ein Attentat geschieht. Kann die HYPERION die Nova-Station noch retten? Zur selben Zeit enthüllt Admiral Michalew der Admiralität die Wahrheit über den gefundenen Parlidenkörper. Der Schock sitzt tief und selbst die Präsidentin hätte mit etwas Derartigem nie gerechnet. Doch was wird die mächtigste Frau der Solaren Union unternehmen? (Quelle: amazon.de)

     

    Zum Cover:

    Tolles Cover.
    Die Elemente wurden super in Szene gebracht vor allem die Kleinigkeiten außen rum.

    Zum Inhalt:

    Die Mission das zweite Fraktal zu bergen, wurde erfolgreich von der Crew der Hyperion abgeschlossen. Diese erreichen nun endlich die Nova Stadion und hoffen auf ein bisschen Ruhe. Doch auch hier müssen unsere Helden enttäuscht werden. Denn Die Nova Station wird von fremden Raumschiffen angegriffen und bringt unsere Crew in Lebensgefahr. Das Gefecht beginnt...wie es enden wird und mit vielen Opfern, ist noch ungewiss.
    Währenddessen erfährt die Admiralität, wer in dem Parliden steckt. Wie sich diese Offenbarung auf alle Anwesenden auswirken wird, bleibt abzuwarten.

    Auch dieser Band hat mich wieder sofort in seinen Bann gezogen. Der Übergang vom bisherigen Band zu diesem, war gut gemacht und gab einem gleich zu Beginn das Gefühl wieder genau zu wissen, was alles geschehen ist. Das Gefecht in diesem Buch war super bildgenau beschrieben, was mir ein absolut tolles actionreiches Erlebnis beschafft hat. Ich liebe seine Erklärungen / Beschreibungen, die mir immer das Gefühl geben mittendrin zu stehen.

    Wieder gibt es mehrere Handlungsstränge, die im Laufe des Buches ineinander fließen. Es bleibt bis zum Schluss spannend. Ebenfalls der Schreibstil vom Autor bleibt konstant flüssig und leicht zu lesen.

    Die Momente wo mir der Mund offen stehen blieb, kamen definitiv nicht zu kurz. Andreas Suchanek versteht es, seine Leser genau da zu packen, wo man nicht aufhören möchte zu lesen. *lach*

    Immer mehr rückt der Gedanke näher, dass sich hinter alldem ein ganz großer Plan befindet, der Stück für Stück ans Licht gebracht wird. Aber so wie ich Andreas Suchanek kenne, wird er noch viele Überraschungen für uns parat haben.

    Mein Fazit:

    !!!ACHTUNG SUCHTPOTENZIAL!!!

    Tolle Fortsetzung mit ganz viel Spannung . Ich bin Heliosphere mittlerweile Gnadenlos ausgeliefert *grins*.

    5 von 5 Sterne




  10. Cover des Buches Heliosphere 2265 - Vergeltung (ISBN: 9783944652344)
    Andreas Suchanek

    Heliosphere 2265 - Vergeltung

     (23)
    Aktuelle Rezension von: Saphierra
    ## Inhalt

    Die Rebellen wurden gerettet. Doch die Verschnaufpause währt nur kurz und Sjöberg führt seinen Plan immer weiter voran. Nicht nur Pendergast hat alle Hände voll zu tun, sondern auch Cross und seine Crew. Sie sind wieder auf Mission unterwegs, doch auch diese erscheint sich nicht als so einfach wie gedacht, bringt aber auch jede Menge neue Erkenntnisse.

    ## Meine Meinung


    **Achtung SPOILER**


    Dieser Band war wirklich genial. Man hat zwar im 10. schon einiges über die Rätsel und Umstände erfahren, aber hier wird man ja geradezu erschlagen von Informationen und es sind immer noch nicht alle. Allein das ist schon bewundernswert, dass nach so vielen Strängen, immer noch keine 100% Auflösung herrscht.

    Da hatte ich nach dem 10. kurzen aufgeatmet, da es mehr oder weniger gut ausging und schon kam die nächste Katastrophe um die Ecke. Wäre ja auch zu schön gewesen, wenn es mal anders gewesen wäre...

    Hier haben mir die Familienzusammenführungen besonders gut gefallen. Man lernt Ishidas und Cross' Familien kennen und unterschiedlicher können sie nicht sein. Aber auch hier zeigt sich wieder die Rafinesse vom Autor und dass er kein großer Fan von perfekter Harmonie ist. Aber deswegen mag ich seine Bücher. Es kommt immer irgendwas und freut sich dann umso mehr, wenn mal was gut läuft, auch wenn man hinterher immer wieder mal Mordgedanken bekommt ^^' Auch die Crew der HYPERION macht eine tolle Entwicklung durch und wächst immer mehr zusammen. Stück für Stück vertrauen sie sich an und vetrauen einander immer mehr. Wirklich schön.

    Ebenso faszinierend sind die ganzen Puzzleteile. Es kommen immer wieder neue hinzu, obwohl schon einiges aufgeklärt wurde. Aber natürlich ist nichts so wie es scheint. Zwischenzeitlich rauchte mir ganz schön der Kopf durch die ganzen Informationen, aber da muss ich wohl durch. Aber immerhin kommen, zumindest teilweise, immer mehr Geheimnisse ans Licht.

    ## Fazit


    Ein Band mit vielen neuen Informationen, Entwicklungen und neuen Fäden. Mir rauchte der Kopf am Ende des Bandes, aber dennoch hat er mir gut gefallen, da er wieder mal gezeigt hat, wie vielschichtig die Geschichte um die HYPERION ist und dass nichts so ist, wie es scheint.
  11. Cover des Buches Heliosphere 2265 - Der Fraktal-Zyklus 1 - Dunkle Fragmente (Bände 1-4) (ISBN: 9783958341586)
    Andreas Suchanek

    Heliosphere 2265 - Der Fraktal-Zyklus 1 - Dunkle Fragmente (Bände 1-4)

     (16)
    Aktuelle Rezension von: Saphierra
    Inhalt:

    Am 01. November 2265 übernimmt Jayden Cross das Kommando über die HYPERION. Schon bei seiner ersten Mission wird sein Können und Mut auf die Probe gestellt. Doch dies ist erst der Anfang einer langen Reihe von Ereignissen, bei der er immer wieder seinen Einfallsreichtum unter Beweis stellen muss, um sich, seine Crew und die Solare Union vor dem Untergang zu bewahren.


    Allgemeines zum Buch:

    Zuerst einmal, „Der Fraktal-Zyklus 1“ beinhaltet die vier Bände „Das dunkler Fragment“, „Zwischen den Welten“, „Enthüllungen“ und "Das Gesicht des Verrats", die monatlich als Ebook bei der Greenlight Press erscheinen. Das Cover ist vom ersten Band „Das dunkle Fragment“.

    Am Ende des Buches findet man noch die Covergalerie, welche alle Einzelcover zeigt. Die Verarbeitung und Bindung des Buches ist sehr sauber, ordentlich und es kommt zu keinem Buchrückenbrechen.


    Meine Meinung:

    Ich werde hier nur allgemein auf die Geschichte eingehen. Meine Rezensionen zu den einzelnen Bänden findet ihr hier:

    Band 1 „Das Dunkle Fragment“:

    https://www.lovelybooks.de/autor/Andreas-Suchanek/Heliosphere-2265-Das-dunkle-Fragment-1112030254-w/rezension/1471488247/


    Band 2 „Zwischen den Welten“:

    https://www.lovelybooks.de/autor/Andreas-Suchanek/Heliosphere-2265-Zwischen-den-Welten-1121112503-w/rezension/1476009898/


    Band 3 „Enthüllungen“:

    https://www.lovelybooks.de/autor/Andreas-Suchanek/Heliosphere-2265-Enth%C3%BCllungen-1130530478-w/rezension/1478780825/

    Band 4 "Das Gesicht des Verrats"

    https://www.lovelybooks.de/autor/Andreas-Suchanek/Heliosphere-2265-Das-Gesicht-des-Verrats-1122697488-w/rezension/1478780826/


    Bisher war ich bei Büchern nie ein großer Sience Fiction Fan, sondern habe eher Fantasy gelesen. Durch Andreas Suchaneks Reihe "Das Erbe der Macht" bin ich dann auch auf diese Reihe aufmerksam geworden und dachte mir, ich kann es ja mal probieren. Und bisher bereue ich es nicht. Es gibt zwar viele technische Detail, diese werden aber so schlicht gehalten, dass man nicht mit diesen überschwemmt wird und der Story noch sehr gut folgen kann. Auch die Ideen sind hier wieder mal grenzenlos. Es kommen immer wieder neue Völker, Technologien oder Welten ins Spiel und ich konnte mich der Zukunft einfach nicht entziehen.


    Fazit:

    Dank Andreas Suchanek habe ich die Welt des Sience Fiction für mich entdeckt. Sie ist weitläufig, hat viele Möglichkeiten und viel Spielraum für Gedankenspiele. Hier kommt dann noch der dem Autor typische Humor dazu, der die ganze Sache noch verfeinert und noch interessanter macht. Wer also gerne Science Fiction liest, kein Problem damit hat, dass die Reihe über 50 Ebooks umfasst, dem kann ich diese Reihe nur empfehlen. Und den Anderen kann ich nur sagen, gebt der Reihe eine Chance, es lohnt sich.
  12. Cover des Buches Heliosphere 2265 - Heimkehr (ISBN: 9783958340183)
    Andreas Suchanek

    Heliosphere 2265 - Heimkehr

     (11)
    Aktuelle Rezension von: Dex-aholic

    ...und der Kampf gegen Meridian und Sjöberg geht seinem Höhepunkt entgegen. Ich war so gespannt auf die Heimkehr der Hyperion und ihrer Crew, wie sie aufgenommen werden würden von ihre lieben und Kameraden, die sie für tot glaubten. Und was die Crew der Hyperion zu dem bisherigen Geschehen und dem Verlauf in der "Gegenwart" sagen würde. Für alle sind die Erlebnisse auf beider Seiten ein Schock, ganz klar, aber ganz voran sind die Rebellen mit der Rückkehr ihres besten Schiffes und Jayden Cross und seiner Crew noch besser gerüstet im Kampf gegen das Imperium. Nur kommt der Plan, das Mittel zu entwickeln, um die genetischen Schlüsselfunktionen der fünf Träger zu deaktivieren, ungewollt ins stocken. Ein Treffen, dem Jayden eher skeptisch gegenüber steht, mit einem Gesandten des Imperiums soll da Abhilfe schaffen. Was aber mehr als daneben geht, um es mal seicht zu formulieren...
    Dieser Teil ist wirklich ein guter Start Richtung Finale dieses Zyklus. Ich bin schon gespannt, wie der Kampf gegen Meridian und auch Sjöberg sowie die Suche nach den anderen vier Trägern seinen Lauf nehmen wird. Denn wie Noriko schon meinte: "Das Wettrennen begann."
    Diese Serie ist mehr als genial. Ich bedaure zutiefst, eine solange Pause von der Hyperion gemacht zu haben! Aber jetzt bin ich wieder angestachelt und werde gleich weiterlesen. Ich kann die Serie wirklich nur wärmstens empfehlen!!

  13. Cover des Buches Heliosphere 2265 - Das Helix-Mosaik (ISBN: 9783958340350)
    Andreas Suchanek

    Heliosphere 2265 - Das Helix-Mosaik

     (12)
    Aktuelle Rezension von: Dex-aholic

    Spannend und rasant geht die Jagd auf die Identitäten der letzten vier Schlüssel weiter. Im System der Kybernetiker erhoffen sich Cpt. Cross und seine Crew die verschlüsselten Daten mit Cassandra Bennets Hilfe offenbart zu bekommen. Doch was sie dort vorfinden und erfahren ist noch viel gewaltiger...und dramatischer als erwartet. John Kartess ist auf einem privaten Kreuzzug gegen den Ketaria-Bund, um Tess' Tod zu rächen, da er noch immer von diesem überzeugt ist. Aber auch er tappt in eine Falle, die am Ende schwerwiegender für ihn zu werden droht, als der Leser auch nur ahnen kann. Und dann steht auch noch das Schicksal Michael Lariks auf einem unbeschriebenen Blatt und der Oberste Assassine gibt sich zu erkennen.
    Also wenn der liebe Autor mal nicht weiß, wie er seine Leser auf den Zehenspitzen hält!!! Meine Herren, zum Ende kam es wirklich Schlag auf Schlag und ich bin schon so verdammt gespannt, wie dieser Zyklus enden wird!! Diese Serie ist wirklich einmalig und mehr als genial!! Ich kann sie nur empfehlen!!

  14. Cover des Buches Heliosphere 2265 - Im Zentrum der Dunkelheit (ISBN: 9783944652962)
    Andreas Suchanek

    Heliosphere 2265 - Im Zentrum der Dunkelheit

     (14)
    Aktuelle Rezension von: Dex-aholic
    Dieser Teil spielt allein auf der Hyperion. Das Schiff erreicht den Dunklen Wanderer und findet dort vieles, wichtige, lebensrettende Informationen, aber auch Tod und Zerstörung.. Die wichtigsten Fragen zu den fünf DNA Spuren im Folianten, sowie der Sinn und Zweck dahinter ist endlich beantwortet. Gleichzeitig kommen auch wieder neue Fragen auf. Beim Lesen überkam mich mehr als einmal eine Gänsehaut und vieles machte auf einmal Sinn, aber es versetzte mich auch in Schrecken, was jetzt noch passieren wird und kann. Und dann auch noch das Ende dieses Bandes, ich bin ja fast geschockt vom Sofa gefallen. Ich kann es kaum erwarten, weiter zu lesen!!
  15. Cover des Buches Heliosphere 2265 - Zwischen den Welten (ISBN: 3958340237)
    Andreas Suchanek

    Heliosphere 2265 - Zwischen den Welten

     (31)
    Aktuelle Rezension von: leoseine

    Das Cover finde ich sehr gut gestaltet und es passt sehr gut zu der Geschichte. 

    Alle Sprecher haben mir die Geschichte wieder sehr gut übermittelt und ich konnte alle Charaktere gut auseinander halten. Sie sprachen alle flüssig und ohne zu stocken. So konnte ich richtig eintauchen und ihren Stimmen lauschen. 

    Weiter ging es mit der Geschichte. Es blieb einfach nur spannend und ich verfolgte alles mit viel Interesse wie es weiter geht. Ich fand es, dass die Zeit sehr schnell verging und viel zu schnell Endete. Es ist so spannend, dass ich mir auch die nächsten Hörbücher holen werde, denn ich bin sehr neugierig wie es noch weiter geht. Die Sprecher sind fantastisch, die mich in ihre Welt entführten und mich nicht herauslassen wollten. 

    Ich bin schon richtig gespannt wie es weiter geht. 

    Fantastische Reihe die Andreas Suchanek schrieb und von den Sprechern sehr gut umgesetzt wurde. Ich hatte viel Spaß beim Zuhören und ließ mich entführen. Den nächsten Teil werd ich demnächst hören, denn ich bin wirklich neugierig wie es weiter geht.


  16. Cover des Buches Heliosphere 2265 - Enthüllungen (ISBN: 3958340245)
    Andreas Suchanek

    Heliosphere 2265 - Enthüllungen

     (22)
    Aktuelle Rezension von: Buchgespenst

    Trotz des unbeherrschbare ersten Fraktals übergibt die HYPERION auf der NOVA-Station auch das zweite. Doch es kommt zur Katastrophe: die NOVA-Station wird angegriffen und ein Attentat erschüttert die Besatzung. Zur selben Zeit erfahren Michalew und die Admiralität die schockierende Wahrheit über die Parlidenkörper.

    Bekannte Synchronstimmen erwecken auch in der dritten Folge die Geschichte zum Leben. Wanja Gerick, Rainer Fritzsche, Anke Reitzenstein und Simon Jäger sind nur ein paar Namen, die beste Audio-Unterhaltung garantieren. Andreas Suchanek sorgt für die spannende, komplexe Geschichte, die immer wieder für eine Überraschung gut ist. Action und Humor, Spannung und Tiefe erwarten den Hörer in diesem einzigartigen SF-Epos. Bücher und Hörspiele ergänzen sich optimal, ohne dass man für das Verständnis beide Versionen kennen müsste. Jedes hat seinen eigenen Reiz und seine eigenen Facetten. Diese Hörspielserie ist eine der besten, die ich je gehört habe! Eine klare Hörempfehlung!

  17. Cover des Buches Heliosphere 2265 - Lebenszeichen (ISBN: 9783958341609)
    Andreas Suchanek

    Heliosphere 2265 - Lebenszeichen

     (9)
    Aktuelle Rezension von: Stefanie_Engl

    Mein Fazit:
    "Ein toller Band, der einen in Erinnerungen ruft, wie wichtig Freundschaft in aussichtslosen Situationen sein kann! Ich ziehe meinen Hut vor deinem Können und hoffe auf ein gutes Ende! Freue mich auf Band 34"

    Cover:

    Auch dieses Cover finde ich für die Serie überaus passend und super farblich gestaltet. Ich liebe diese Cover. 

    Meine Meinung:

    Nachdem Jayden sich nicht unterkriegen hat lassen und mal eben für eine "kleine" Explosion gesorgt hat, ist nun Schluss mit Lustig. Diese Situation hat mir eine Gänsehaut über die Arme fließen lassen, denn es zeigt, dass sich unser Commodore einfach nicht unterkriegen lässt. Mir persönlich ist ein Grinsen über die Lippen gehuscht.

    Wir lesen in diesem Teil ebenfalls aus verschiedenen Handlungssträngen, da einfach an jeder Front etwas passiert und man so bei jeder Entscheidung mit dabei sein darf. Es ist einfach unglaublich spannend.

    Sjörberg hat die Schnauze voll und bringt Jayden nach Alpha Centauri, wo er hingerichtet werden soll.

    Aber auch Ishida und ihre Crew - und Freunde von Commodore Cross - haben eine Entscheidung getroffen, die einen vor Anspannung ganz hippelig werden lässt. Werden Sie es schaffen ihren Plan in die Tat umzusetzen ? Oder wird er maßlos scheitern?

    Die Spannung bleibt Konstant, was unter anderem an dem tollen Schreibstil des Autors liegt. Ich kann es nicht bestreiten ich liebe ihn einfach. Ihr fragt euch jetzt sicherlich wie er das macht ? Glaubt mir, er kann es einfach!!!

    Zu guter Letzt war ich absolut vor den Kopf gestoßen! Was zum Teufel hat die Präsidentin / Alexis vor?

    Wer diese Serie noch nicht kennt, sollte dies schleunigst nachholen!

    5 von 5 Sternen *****


  18. Cover des Buches Heliosphere 2265 - Hinter dem Tachyonenschleier (ISBN: 9783958342125)
    Andreas Suchanek

    Heliosphere 2265 - Hinter dem Tachyonenschleier

     (5)
    Aktuelle Rezension von: Stefanie_Engl

    "Die Wahrheit ist etwas, dass man mit äußerster Vorsicht genießen muss. Die Crew der Hyperion ist bereit alles für ihre Freundin zu tun. Doch werden sie es schaffen sie aus dem Gefängnis der Erinnerungen zu befreien? Die Spannung steigt immer weiter an. Wie wird es enden? Wer wird überleben? Der Geist wird erwachen, seit bereit für den großen Showdown !"

    Der letzte Zyklus beginnt und ich muss euch nicht noch deutlicher beschreiben, wie sehr mir die Geschichte rund um die Hyperion ans Herz gewachsen ist. Ich muss auch gestehen, dass ich es extra etwas in die Länge ziehe mit dem Lesen, denn ich habe Angst vor dem "Ende". Aber Schluss mit der Trübsinnigkeit ich möchte euch schließlich erzählen, wie ich Band 37 letztendlich fand, außerdem habe ich ja noch bis Band 50 Zeit und diese werde ich mit jedem Wort genießen.

    Es geht rasant weiter, zwar lässt unser Herr Autor den Protagonisten eine kleine Verschnaufpause, aber die währt meist nur sehr kurz. Denn schon geht es weiter auf der Suche nach DEN Antworten und vor allem nach Tess Kensington.

    Die Cliffhanger die Andreas Suchanek immer am Ende eines jeden Handlungsstranges benutzt, lässt mich meist durch das Buch rasen. *lach*. Ich bin selbst erstaunt, wenn plötzlich wieder "Ende" da steht, aber ich bin es von Andreas Suchanek nicht anders gewohnt. Er schafft es einfach Dinge gekonnt in Szene zu setzen und seine Leser fast in den Wahnsinn zu treiben *grins*. Aber ich finde es genial.

    Das mit fiebern mit den Protagonisten kommt hier auch nicht zu kurz und was noch ganz wichtig ist, es kann wirklich JEDEN treffen. Wir erfahren hier auch einige Antworten, aber es werden natürlich wieder neue Fragen gegeben. So ist es ein Geben und nehmen und ich könnte mir jedes Mal die Haare raufen, wenn der Cliffhanger am Ende des Bandes wieder soo fies ist, dass ich mir gar nicht vorstellen könnte, wenn es den Band danach noch nicht geben würde.

    Ich bin gespannt wie unsere Crew aus dem Schleier wieder entkommen wird und wer letztendlich mit an Board sein wird. Werden sie es überhaupt schaffen? Oder sind die Erinnerungen so stark, dass sie sich in ihnen verlieren werden?


  19. Cover des Buches Heliosphere 2265 - Das erste Ziel (ISBN: 9783944652481)
    Andreas Suchanek

    Heliosphere 2265 - Das erste Ziel

     (13)
    Aktuelle Rezension von: Saphierra
    ## Inhalt

    Der Ausfall wichtiger Maschinen der HYPERION zwingt die Crew Notzulanden. Doch auch hier erwartet die Crew jede Menge Gefahren und Überraschungen, mit denen sie sich rum schlagen müssen. Nebenbei sind Ishida und Lorencia auf der Suche nach dem geheimnisvollen Zeitschatten und Tauser versucht mit Larik die Marsbibel zu entschlüsseln.

    ## Meine Meinung

    **Achtung SPOILER**


    Ok, langsam bekomme ich einen Knoten im Gehirn. Ich finde Zeitreisen immer wieder spannend, aber leider ist das alles so unglaublich, dass ich immer wieder Probleme bekomme, das Ganze zu erfassen. Zum Glück steht der Autor immer zur Stelle und beantwortet die Fragen und entwirrt meine Knoten. Man muss auch aufpassen in welcher Zeit man gerade unterwegs ist, da hier immer wieder zwischen der Gegenwart und der Zukunft gewechselt wird und noch mehrere Handlungsstränge nebeneinander her laufen.

    Die Geschichte nimmt wieder mehr Fahrt auf und es werden viele neue Fäden gesponnen. Auch hier war ich wieder erstaunt, wie es dem Autor gelingt so viele neue Ideen zu entwickeln und dabei den Überblick zu behalten. Der Schreibstil ist gewohnt flüssig und nicht zu blumig, sondern auf den Punkt gebracht ohne dass ich das Gefühl bekomme, dass etwas fehlt oder ich mir nicht vorstellen kann.

    In diesem Band haben mir besonders Noriko Ishida und die K.I. CARA gefallen. Ishida macht eine wahnsinnige Entwicklung und spielt immer mehr eine tragende Rolle in der Handlung. CARA ist mal eine interessante K.I., die nicht grundsätzlich böse ist (ich bin da etwas geschädigt durch Resident Evil und der Red Queen ^^), sondern versucht zu überleben ohne andere zu schädigen, aber dennoch mit allen möglichen Druckmitteln.

    ## Fazit

    Nach einem etwas ruhigeren Band geht es hier wieder mehr zur Sache. Die Sortierung der Leute, Schäden etc. ist vorbei und somit auch die Schonfrist für unsere Lieblinge. Die ganze Zeitreise, parallel laufende Zeiten und neue Stränge sind vorhanden, genauso wie der trockene Humor. Vor allem bei Cross kommt immer mehr der Punkt so nach dem Motto: "Ach, auf die paar Veränderungen kommt es auch schon nicht mehr drauf an."
  20. Cover des Buches Heliosphere 2265 -  Die Bürde des Captains (ISBN: 9783944652146)
    Andreas Suchanek

    Heliosphere 2265 - Die Bürde des Captains

     (31)
    Aktuelle Rezension von: Stefanie_Engl

     "Immer wieder versuchte Jayden, sich zu bewegen, den Arm hochzureißen; irgendwas zu tun. Doch sein Körper wollte einfach nicht gehorchen." Zitat aus dem Buch Kapitel 7 Seite 150.

     

    Erscheinungsjahr: 2013
    Autor: Andreas Suchanek
    Verlag: Greenlight Press
    Erhältliche Formate: EBook / als Sammelband in einem Hardcover

    Inhaltsangabe:

    Ein letztes Mal soll Captain Cross zu einer Mission mit der HYPERION aufbrechen. Sein Tod ist bereits beschlossen – und nicht nur der Seine. Doch Jayden ist durch Sarah McCall vorgewarnt und überdenkt seine nächsten Schritte. Wofür wird sich der Kommandant des ersten Interlink-Kreuzers der Menschheit entscheiden? Eines scheint klar: Egal welche Richtung er am Ende einschlägt, den Preis werden Menschen zahlen müssen, die ihm nahestehen. (Quelle: amazon.de)

    Zum Cover:

     

    Zum Inhalt:

    Kaum ist die Hyperion vom stillen Sektor zurück, soll Captain Jayden Cross schon wieder auf eine Neue Mission geschickt werden, bei der er noch nicht ahnt, dass er bei dieser eigentlich nicht mehr lebendig zurück kehren soll. Doch gerade die Verräterin bringt ihn in seinem Glauben an die Solare Union ins Wanken, denn sie erklärt ihm, dass nicht alles so ist wie es nach außen hin scheint. Es fällt ihm schwer ihr zu vertrauen, denn warum sollte er das tun? Erst als es fast dem Ende zugeht beginnt er zu verstehen. Und sein Fehler wird einigen Menschen das Leben kosten.

    Dieser Band war eine absolute Achterbahnfahrt der Gefühle. Der Autor versteht es mal wieder die Spannung aufrecht zu erhalten. Der Schreibstil bleibt super zu lesen. Man versinkt quasi in diesem. Jeder Charakter hat sich weiter entwickelt und sie wirken so echt, dass es ein wahnsinnig tolles Erlebnis ist teil von ihrer Welt zu sein. Keiner wird vernachlässigt, jeder bekommt seinen Moment...und das ist so unfassbar schön. Die Crew wird immer "DIE" Crew bleiben. 

    Mir taten die Protogonisten wahnsinnig leid. Ich habe so mit ihnen gefiebert, das ich meinen Adrenalin Pegel kaum senken konnte. Und dieser Cliffhanger erst *auf die Stirn hau*. Ich dachte ich komm nicht mehr klar. Dein Ernst Andreas Suchanek? 
    Nachdem ich diesen verdaut hatte konnte ich immer mehr Puzzelteile zusammenfügen. Doch für alle reicht es noch nicht...Die große Frage bleibt noch im Raum. "Was ist das Große Ganze ? ".

    Mein Fazit:

    !!!ACHTUNG SUCHTPOTENZIAL!!!

    Ganz tolles Halbfinale mit ganz vielen Offenbarungen und Action. Ich freue mich so das ich gleich weiter lesen kann....

    5 von 5 Sternen


  21. Cover des Buches Heliosphere 2265 - Der Fraktal-Zyklus 4 - Omega (Finalband 1. Zyklus) (ISBN: 9783958342347)
    Andreas Suchanek

    Heliosphere 2265 - Der Fraktal-Zyklus 4 - Omega (Finalband 1. Zyklus)

     (14)
    Aktuelle Rezension von: Ivonne_Gerhard
    Nachdem wir die CD haben, das eBook und das hardcover,.. Muss ich erstmal sagen,.. Alle Medien der Reihe sind toll :-) Ok :-) auch dieses Buch ist eine Klasse für sich,.. Alles immer so detailliert und ausfühlich erzählt , als flöge man gerade mit und würde die Crew begleiten,.. Immer spannend und rasant, toll und leicht dennoch zu lesen,.. Was will man mehr ? Eine Reihe, die einen entführt zu einer tollen Reise :-) nächster halt ? Keine Ahnung,.. Fortsetzung folgt garantiert,...
  22. Cover des Buches Heliosphere 2265 - Das Gesicht des Verrats (ISBN: 3958340253)
    Andreas Suchanek

    Heliosphere 2265 - Das Gesicht des Verrats

     (22)
    Aktuelle Rezension von: Buchgespenst

    Ein Attentat vernichtet die Regierung. Präsidentin Cartess hatte Glück, doch der Verrat ist von langer Hand geplant. Während die Präsidentin noch um die Kontrolle kämpft, schlagen allen Orts Attentäter von Michalew zu. Blutige Kämpfe, Bomben und Rebellionen kündigen einen Krieg an. Doch es warten noch weitere böse Überraschungen.

    Absolut genial und einzigartig inszeniert wird man immer weiter in diese komplexe Geschichte gelockt. Andreas Suchanek versteht es meisterhaft, mit den Erwartungen des Hörers zu spielen und im letzten Moment mit einer unerwarteten Wendung zu überraschen oder zu schockieren. Bekannte Synchronsprecher lassen die Geschichte lebendig werden.

    Jedem Hörspielfan sei diese SF-Reihe wärmstens empfohlen. Ich kann die nächsten Folgen nicht erwarten!

  23. Cover des Buches Heliosphere 2265 - Folge 6: Die Bürde des Captains (ISBN: 9783958340275)
    Andreas Suchanek

    Heliosphere 2265 - Folge 6: Die Bürde des Captains

     (18)
    Aktuelle Rezension von: Buchgespenst

    Sjöberg zeigt auch Cross sein wahres Gesicht. Er schickt ihn auf eine letzte Mission – diesmal ist sein Tod beschlossene Sache. Doch Sarah McCall ist immer noch für eine Überraschung gut und Sjöberg immer einen Schritt voraus. Sjöbergs hinterhältige Manöver kosten ihn aber nicht nur Cross' unerschütterliche Loyalität, sondern auch das beste Schiff der Flotte samt Crew. Wird es ihm auf lange Sicht das Genick brechen?

    Als Hörspiel inszeniert gewinnt die Geschichte noch mehr Dramatik. Der Hörer ist genauso erschüttert von Sjöbergs Perfidität wie die Charaktere. Spannend bis zur letzten Minute – ein Hörspiel, das man nicht ausschalten kann. Man bangt um Lieblingscharaktere, denn so wie Suchanek einen mit unerwarteten Wendungen überrascht, lässt er auch eiskalt Hauptfiguren von der Bildfläche verschwinden. Man zittert, man hofft, man ist überwältigt und bleibt mit einem weiteren fiesen Cliffhanger nach Luft schnappend zurück. Perfekte SF-Unterhaltung.

  24. Cover des Buches Heliosphere 2265 - Hetzjagd (ISBN: 9783944652931)
    Andreas Suchanek

    Heliosphere 2265 - Hetzjagd

     (21)
    Aktuelle Rezension von: ViktoriaScarlett
    Kirby horchte in ihr Innerstes. „Natürlich tut es das. Doch es gibt eine Zeit zum trauern, eine Zeit der Schwächte, eine Zeit des Kampfes und eine des Lebens. – Zitat aus dem Buch, Kapitel 25: An Bord der TORCH II, Pos. 1227 (Kindle)

    Meine Meinung zum Cover:
    Ich finde das Cover richtig cool! Es zeigt eine entscheidende Szene aus dem Buch. Außerdem gefällt mir die Farbgestaltung.

    Meine Zusammenfassung des Inhaltes:
    Nach dem schrecklichen Attentat auf ein wichtigstes Mitglied der NOVA-Station herrscht Chaos. Die fremde Waffe richtet schlimmen Schaden an. Die Bewohner der Solaren Republik kämpfen ums Überleben. Die Nachwirkungen der Waffe sind allerdings verheerend. Zeitgleich besichtigt Kirby das unfertige Schiff JAYDEN CROSS. Aufgrund dem Chaos müssen sie und Frischlinge der Akademie zu einer Jagd durch das Alzir-System aufbrechen, um den Attentäter den Fluchtweg abzuschneiden. In der anderen Zukunft kämpft Jayden Cross mit seinen Erinnerungen.

    Meine Meinung zum Inhalt:
    Es ist schon eine Weile her, dass ich das Staffelfinale gelesen hatte. Doch ich kam ganz schnell wieder in das Geschehen hinein. Schon nach wenigen Seiten packte mich die Spannung und ich fieberte mit dem Geschehen mit.

    In typischer Suchanek-Manier passieren die Ereignisse Schlag auf Schlag. Die Geschichte switcht weiterhin zwischen den verschiedenen Personen hin und her. Alle drei Handlungsstränge gehen weiter, später laufen zwei zusammen. Die Ereignisse auf NOVA und der TORCH II waren überaus spannend und sorgten für viel Nervenkitzel. Die Hyperion tritt in diesem Band etwas in den Hintergrund, dafür trat Captain Jayden Cross in den Vordergrund. Die Reise in sein Innerstes war sehr emotional. Doch auch die Ereignisse im Alzir-System waren sehr gefühlvoll, aber vor allem actionreich. Mich traf ein tiefes Gefühl der Trauer, weil ich nicht wahrhaben wollte, dass es erneut passiert ist.

    Kirby (Kristen Belflair) erlebt in diesem Band eine starke Wandlung, die mich sehr beeindruckte. Aber auch Isa Jansen zeigte ihre unbrechbare Seite. Die neue Präsidentin zeigte mir, dass sie eine gute Wahl war.

    Mein Fazit:
    Alles in allem war der 19. Band wieder voller Spannung und actionreicher Szenen. Ich konnte das Lesen kaum unterbrechen und hatte großen Spaß dabei. Die Szenen von Jayden Cross waren auf ihre Weise emotional. Im Alzir-System ereigneten sich Dinge, die mich schockten und Trauer in mir auslösten. Sie geschahen Schlag auf Schlag und die Spannung stieg ständig an. Nach den Epilogen freue mich nun sehr auf den nächsten Band. Leider habe Band 19 wieder viel zu schnell verschlungen.

    Ich vergebe 5 von 5 möglichen Sternen!

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks