Bücher mit dem Tag "heliosphere"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "heliosphere" gekennzeichnet haben.

33 Bücher

  1. Cover des Buches Heliosphere 2265 - Omega - Der Jahrhundertplan (ISBN: 9783944652375)
    Andreas Suchanek

    Heliosphere 2265 - Omega - Der Jahrhundertplan

     (17)
    Aktuelle Rezension von: Saphierra
    ## Inhalt

    Sarah McCalls Schweigen wird gebrochen. Sie enthüllt endlich nach Jahrhunderten was sich hinter all den Intrigen und Verschwörungen verbirgt und dieses Geständnis schockt alle und stellt das Weltbild gehörig auf den Kopf. Nun kommt es im Stillen Sektor zum großen Showdown. Doch kommen die Enthüllungen nun zu spät oder ist die Solare Union noch zu retten? Was hat es mit diesem Sektor auf sich, nachdem die HYPERION immer wieder hierher zurück kehrt?

    ## Meine Meinung


    **Achtung Spoiler**



    Wow. Dies ist bisher der beste Band der ersten Staffel. Was für ein Finale. Der 12. Band ist in zwei Teile geteilt und diese Idee und deren Umsetzung gefällt mir wirklich gut und ist super gelungen.

    Der erste Teil wird aus der Sicht von Sarah McCall in der Ich-Perspektive erzählt. Manche kritisieren den Stilwechsel, ich finde ihn durchaus gelungen und äußerst passend.

    McCall enthüllt endlich den Jahrhundertplan und was es mit ihren ganzen Intrigen auf sich hat. Wieso ist sie hier? Wieso war sie auf der HYPERION? Was hat es mit den ganzen Andeutungen auf sich? Diese ganzen Fragen werden endlich geklärt. Und es ist einfach gigantisch was da wirklich dahinter steckt.

    Besonders spannend sind auch die schon bekannten Szenen aus den vorherigen Bänden, da sie diesmal aus McCalls Sicht sind und man ihre Gedanken und Gefühle erfährt. So werden auch ihre Intesionen deutlicher.

    Der zweite Teil ist dann wieder im gewohnten Stil geschrieben. Hier wird die Fassungslosigkeit der Menschen deutlich, die auf die Enthüllungen folgt. Es kommt zu einer ganz eigenen Gruppendynamik und der bunt zusammengewürfelte Haufen bekommt endlich einen Zusammenhalt. Es ist schön zu lesen, wie sich alle weiter entwickelt und verändert haben, auch wenn die Umstände nicht die besten sind.

    ## Fazit

    Ein würdiger Abschluss der Staffel, die endlich sehr viele Fragen aufklärt. Doch dennoch verabschieden sich weder die Handlung noch die Spannung. Jetzt geht es erst richtig los. Alles vorher war nur ein Vorgeplänkel auf die eigentliche Handlung. Und ich freue mich schon wahnsinnig drauf, wie es weiter geht. Ich kann jedem nur diese Reihe empfehlen, auch wenn sie AM Anfang etwas viel vorkommt, lässt sie sich schnell und gut lesen und man kommt definitiv auf seine Kosten.
  2. Cover des Buches Heliosphere 2265 - Die andere Seite (ISBN: 9783944652450)
    Andreas Suchanek

    Heliosphere 2265 - Die andere Seite

     (15)
    Aktuelle Rezension von: Annette126

    Commander Ishida ist im Wald unterwegs. Neben ihm dabei auch etwas harte Felsbrocken. Und um ihn herum ein sehr unangenehmer Geruch.....🤔🤔🤔

    Wonach riecht es???🤔

    Wird er seine Mission erfüllen???🤔

    Ich habe mir dieses Gute ebook heute im Laufe des Tages durchgelesen und bin gedanklich wieder mitgeflogen. Dieser Teil liest sich auch sehr ruhig und mich hat hier sehr beeindruckt, wie er seine Mission hierbei sehr gemeistert hat.

    Mich begeistert dieses Serie dabei auch immer mehr. Ich steige nun aus dem Raumgleiter aus und vergebe 5 wunderbare Sterne dafür Plus ein grosses Lob dazu an den lieben Autor und allen daran Beteiligten.


     ❤lichst empfehlen kann ich es jedem von Euch ❤


  3. Cover des Buches Heliosphere 2265 - Zwischen Himmel und Hölle (ISBN: 9783944652283)
    Andreas Suchanek

    Heliosphere 2265 - Zwischen Himmel und Hölle

     (22)
    Aktuelle Rezension von: Dex-aholic

    Schon auf den ersten Seiten geht es spannend und fesselnd los, allein bei Erwähnung des einen Namens im ersten Kapitel, musste ich erst einmal schlucken und dachte: "Na das wird ja interessant". Und dann das...
    Der neue Auftrag für Captain Cross und die Hyperion sowie die Torch II klingt nicht nur verdammt spannend, sondern verspricht Nervenkitzel pur, neue aufgedeckte Intrigen und Antworten und noch viel mehr. Die Mission, die noch auf Terra verbliebenen Rebellen und die gefangengenommenen Familien der Mitglieder der Rebellen zu evakuieren, schreit schon wieder nach einem "Spezialeinsatz" für die Hyperion. Die Crew ist mittlerweile völlig eingespielt auf einander und wie eine Familie geworden. Das merkt man als Leser regelrecht, was das Lesen noch schöner und aufregender macht. Dass dann auf der Mission auch "leichte Ungereimtheiten" auftreten, scheint ja schon fast zu erwarten zu sein, aber dennoch ist es eine neue Achterbahnfahrt der Gefühle und fesselt einen regelrecht an den Reader. Allein die Vorstellung, wie die Hyperion und die Torch II in die....mir fiel (mal wieder) die Kinnlade runter. Chapeau, ehrlich!
    Aber auch die neu aufgedeckten Intrigen und wie weit wer überhaupt mit den politischen Ränken miteinander verbunden ist, einfach nur der Wahnsinn. Das Finale wird mich wahrscheinlich aus dem Sitz hauen und sämtliche Fingernägel kosten, wenn es so weiter geht! Und von Pearl und NOVA will ich gar nicht erst anfangen. Ich muss auch unbedingt schnell weiterlesen, diese Serie ist wirklich Suchtpotential pur! Ich kann sie immer nur wieder empfehlen!


  4. Cover des Buches Heliosphere 2265 - Vergeltung (ISBN: 9783944652344)
    Andreas Suchanek

    Heliosphere 2265 - Vergeltung

     (23)
    Aktuelle Rezension von: Saphierra
    ## Inhalt

    Die Rebellen wurden gerettet. Doch die Verschnaufpause währt nur kurz und Sjöberg führt seinen Plan immer weiter voran. Nicht nur Pendergast hat alle Hände voll zu tun, sondern auch Cross und seine Crew. Sie sind wieder auf Mission unterwegs, doch auch diese erscheint sich nicht als so einfach wie gedacht, bringt aber auch jede Menge neue Erkenntnisse.

    ## Meine Meinung


    **Achtung SPOILER**


    Dieser Band war wirklich genial. Man hat zwar im 10. schon einiges über die Rätsel und Umstände erfahren, aber hier wird man ja geradezu erschlagen von Informationen und es sind immer noch nicht alle. Allein das ist schon bewundernswert, dass nach so vielen Strängen, immer noch keine 100% Auflösung herrscht.

    Da hatte ich nach dem 10. kurzen aufgeatmet, da es mehr oder weniger gut ausging und schon kam die nächste Katastrophe um die Ecke. Wäre ja auch zu schön gewesen, wenn es mal anders gewesen wäre...

    Hier haben mir die Familienzusammenführungen besonders gut gefallen. Man lernt Ishidas und Cross' Familien kennen und unterschiedlicher können sie nicht sein. Aber auch hier zeigt sich wieder die Rafinesse vom Autor und dass er kein großer Fan von perfekter Harmonie ist. Aber deswegen mag ich seine Bücher. Es kommt immer irgendwas und freut sich dann umso mehr, wenn mal was gut läuft, auch wenn man hinterher immer wieder mal Mordgedanken bekommt ^^' Auch die Crew der HYPERION macht eine tolle Entwicklung durch und wächst immer mehr zusammen. Stück für Stück vertrauen sie sich an und vetrauen einander immer mehr. Wirklich schön.

    Ebenso faszinierend sind die ganzen Puzzleteile. Es kommen immer wieder neue hinzu, obwohl schon einiges aufgeklärt wurde. Aber natürlich ist nichts so wie es scheint. Zwischenzeitlich rauchte mir ganz schön der Kopf durch die ganzen Informationen, aber da muss ich wohl durch. Aber immerhin kommen, zumindest teilweise, immer mehr Geheimnisse ans Licht.

    ## Fazit


    Ein Band mit vielen neuen Informationen, Entwicklungen und neuen Fäden. Mir rauchte der Kopf am Ende des Bandes, aber dennoch hat er mir gut gefallen, da er wieder mal gezeigt hat, wie vielschichtig die Geschichte um die HYPERION ist und dass nichts so ist, wie es scheint.
  5. Cover des Buches Heliosphere 2265 - Enthüllungen (ISBN: 9783981564945)
    Andreas Suchanek

    Heliosphere 2265 - Enthüllungen

     (38)
    Aktuelle Rezension von: Stefanie_Engl

    Lassen wir die Pulserschüsse fliegen. Er genoss den Moment der stillen Macht.Wenn das Chaos am größten ist, kommt der Retter, komme ich - und bringe das Ende.
    Zitat aus dem Buch Epilog Seite 256.

     

    Erscheinungsjahr: 2013
    Autor: Andreas Suchanek
    Verlag: Greenlight Press
    Erhältliche Formate: EBook / als Sammelband in einem Hardcover

     

    Inhaltsangabe:

    Die HYPERION erreicht die Nova-Station, um das zweite Fraktal zu übergeben. Doch die Routine endet abrupt, als eine feindliche Armada die Raumstation angreift und gleichzeitig ein Attentat geschieht. Kann die HYPERION die Nova-Station noch retten? Zur selben Zeit enthüllt Admiral Michalew der Admiralität die Wahrheit über den gefundenen Parlidenkörper. Der Schock sitzt tief und selbst die Präsidentin hätte mit etwas Derartigem nie gerechnet. Doch was wird die mächtigste Frau der Solaren Union unternehmen? (Quelle: amazon.de)

     

    Zum Cover:

    Tolles Cover.
    Die Elemente wurden super in Szene gebracht vor allem die Kleinigkeiten außen rum.

    Zum Inhalt:

    Die Mission das zweite Fraktal zu bergen, wurde erfolgreich von der Crew der Hyperion abgeschlossen. Diese erreichen nun endlich die Nova Stadion und hoffen auf ein bisschen Ruhe. Doch auch hier müssen unsere Helden enttäuscht werden. Denn Die Nova Station wird von fremden Raumschiffen angegriffen und bringt unsere Crew in Lebensgefahr. Das Gefecht beginnt...wie es enden wird und mit vielen Opfern, ist noch ungewiss.
    Währenddessen erfährt die Admiralität, wer in dem Parliden steckt. Wie sich diese Offenbarung auf alle Anwesenden auswirken wird, bleibt abzuwarten.

    Auch dieser Band hat mich wieder sofort in seinen Bann gezogen. Der Übergang vom bisherigen Band zu diesem, war gut gemacht und gab einem gleich zu Beginn das Gefühl wieder genau zu wissen, was alles geschehen ist. Das Gefecht in diesem Buch war super bildgenau beschrieben, was mir ein absolut tolles actionreiches Erlebnis beschafft hat. Ich liebe seine Erklärungen / Beschreibungen, die mir immer das Gefühl geben mittendrin zu stehen.

    Wieder gibt es mehrere Handlungsstränge, die im Laufe des Buches ineinander fließen. Es bleibt bis zum Schluss spannend. Ebenfalls der Schreibstil vom Autor bleibt konstant flüssig und leicht zu lesen.

    Die Momente wo mir der Mund offen stehen blieb, kamen definitiv nicht zu kurz. Andreas Suchanek versteht es, seine Leser genau da zu packen, wo man nicht aufhören möchte zu lesen. *lach*

    Immer mehr rückt der Gedanke näher, dass sich hinter alldem ein ganz großer Plan befindet, der Stück für Stück ans Licht gebracht wird. Aber so wie ich Andreas Suchanek kenne, wird er noch viele Überraschungen für uns parat haben.

    Mein Fazit:

    !!!ACHTUNG SUCHTPOTENZIAL!!!

    Tolle Fortsetzung mit ganz viel Spannung . Ich bin Heliosphere mittlerweile Gnadenlos ausgeliefert *grins*.

    5 von 5 Sterne




  6. Cover des Buches Heliosphere 2265 - Heimkehr (ISBN: 9783958340183)
    Andreas Suchanek

    Heliosphere 2265 - Heimkehr

     (10)
    Aktuelle Rezension von: ViktoriaScarlett

    Nach langer Pause fiel mir die Rückkehr durch den lockeren und fesselnden Schreibstil des Autors leicht. Spannung und Mitfiebern sind garantiert. Wie mir Band  22 gefiel, erfahrt ihr spoilerfrei unten im Text.

    Meine Meinung zum Inhalt:
    Nach einer längeren Pause bin ich wieder zurück auf die Hyperion gekommen und fand leicht zurück in die Geschichte. Ich war sofort wieder mitten im Geschehen und erinnerte mich an das Vergangene. Zuerst dachte ich, dass die Crew endlich mal aufatmen kann. Doch darin habe ich mich mächtig getäuscht. Andreas Suchanek hat sofort wieder Spannung aufgebaut und mich mitfiebern lassen.

    Die Informationen über Richard Meridians Masterplan gaben dem Geschehen nun ein Gesamtbild und doch fehlen noch ein paar Teile in diesem Puzzle. Wer sind die restlichen Genschlüsselträger? Diese Frage hat mich die ganze Zeit über beschäftigt … Dann bekamen Kirby und Captain Cross eine neue Aufgabe. Ich war sofort misstrauisch und glaubte nicht, dass das gut gehen kann. Leider hat sich meine Vermutung in schockierender Weise bestätigt. Schon wieder stehen Leben auf dem Spiel. Dann noch die Sache mit Akoskin und dem Attentäter, John Kartess usw. Ich muss mehr erfahren!

    Nach den Epilogen werde ich ganz bald wieder zurück an Bord der Hyperion gehen. Denn ich muss wissen, ob die Missionen gelingen werden!

    Mein Fazit:
    Der 22. Band war genauso spannend, wie die vorherigen Bände. Nach einer kurzen Verschnaufpause wird es gleich wieder lebensgefährlich, wenn gleich die Protagonisten wohl nicht auf diese Weise damit gerechnet hatten. Ich selbst kann es nach den Geschehnissen kaum erwarten, zurück auf die Hyperion zu gehen. Schon gar nicht nach diesen Epilogen …

    Ich vergebe 5 von 5 möglichen Sternen!

  7. Cover des Buches Heliosphere 2265 - Das Gesicht des Verrats (ISBN: 9783981564952)
    Andreas Suchanek

    Heliosphere 2265 - Das Gesicht des Verrats

     (38)
    Aktuelle Rezension von: Stefanie_Engl

    "Sie können jetzt hören, lesen und schreiben, Captain. Aber sind sie auch in der Lage zu sehen?" Zitat aus dem Buch Epilog Seite 345.

     

    Erscheinungsjahr: 2013
    Autor: Andreas Suchanek
    Verlag: Greenlight Press
    Erhältliche Formate: EBook / als Sammelband in einem Hardcover

     

    Inhaltsangabe:

    Explodierende Bomben und Anschläge durch Attentäter destabilisieren die Regierung der Solaren Union. Präsidentin Ione Kartess muss hilflos mit ansehen, wie Michalew seine Macht ausspielt. Dieser ahnt nicht, dass auch er selbst nur eine Marionette ist, und holt zum großen Schlag aus. Gleichzeitig befindet sich die HYPERION auf dem Weg zur Erde, als Alpha 365 sich daran macht, den Verräter endgültig zu enttarnen. (Quelle: amazon.de)

    Zum Cover:

    Wieder einmal ein toll gestaltetes Cover, was super in Szene gesetzt wurde.

    Zum Inhalt:

    Der Beginn des Buches hat mich geschockt, aber auch schlussfolgern lassen, dass sich nun ganz viel in der Solaren Union ändern wird. Welche Konsequenzen daraus hervorgehen werden bleibt nur abzuwarten. Während es gleich in Kapitel eins mit ganz viel Explosiven Dingen zugeht, ist unsere Crew der Hyperion auf dem Weg zur Erde.  Denn der Kampf hat das Schiff stark beschädigt. Außerdem ist immer noch die Frage wer ist der Verräter? Die Offenbarung hält noch eine böse Überraschung im Handgepäck bereit.

    Bei diesem Band hatte ich das Gefühl war ich mehr als einmal fassungslos. Die verschiedenen Ereignisse und Wendungen haben mich derart aufgewühlt, dass ich mir gar nicht vorstellen konnte das Kindle aus der Hand zu legen. Die Jagt auf den Verräter hat mich total mitgerissen, ich kam mir selbst fast vor wie ein Alpha. Dieser wurde mir zunehmend immer sympathischer. Wer dann letztendlich der Verräter war, hat mir sowas von Kinnlade gen Boden fallen lassen. NIEMALS aber auch wirklich niemals, wäre ich auf diese Idee gekommen, dass es DIESE Person ist. Verdammt, wie macht der Autor das nur?

    Es gibt so viele Steine die ins Rollen geraten sind, dass die Spannung wer oder was hinter alldem steckt, bis ins Grenzenlose gestiegen ist.

    Mein Fazit:

    !!!ACHTUNG SUCHTPOTENZIAL!!!

    Ich freue mich riesig auf den nächsten Teil!

    5 von 5 Sternen

     


  8. Cover des Buches Heliosphere 2265 - Freund oder Feind? (ISBN: 9783944652689)
    Andreas Suchanek

    Heliosphere 2265 - Freund oder Feind?

     (12)
    Aktuelle Rezension von: ViktoriaScarlett
    Die Tränen kamen einfach so, er konnte es nicht verhindern. Sie waren heiß, geboren aus Wut, Hass und Trauer. – Zitat aus dem Buch

    Es handelt sich hier um den 16. Band der Serie „Heliosphere 2265“ von Andreas Suchanek.

    Fakten zum Buch:

    Titel: Heliosphere 2265 – Freund oder Feind
    Autor/in: Andreas Suchanek
    Verlag: Greenlight Press
    Erscheinungsjahr: 2014
    Seitenanzahl: 128 Seiten

    Inhaltsangabe laut Verlag:
    Captain Jayden Cross musste in den letzten Monaten gleich mehrere Verluste verkraften. Sein Bruder und sein Vater sind gestorben, seine Mutter verachtet ihn, Lieutenant Commander Kristen Belflair ist durch viele Jahrzehnte von ihm getrennt. Als eine weitere Offenbarung einen Teil seines Lebens zur Lüge macht, scheint Jayden am Ende. Doch was bedeutet die Offenbarung? Ist der letzte Zeitreisende Freund oder Feind?
    Unterdessen macht sich Admiral Santana Pendergast auf der NOVA-Station daran, einen Plan auszuführen, der ihr die Freiheit zurückgeben soll. Und Imperator Björn Sjöberg erfährt endlich die Wahrheit über einen Teil der dunklen Machenschaften von Doktor Richard Meridian. (Quelle: Amazon)


    Meine Meinung zum Cover:
    Auch dieses Cover enthält die klassischen Science-Fiction-Elemente. Sie wurden gut kombiniert und ergeben ein tolles Gesamtbild.

    Meine Zusammenfassung des Inhaltes:
    Captain Jayden Cross und seine Crew müssen gerade mit einigen Verlusten und den Nachwirkungen der Albträume klarkommen. Nach dem Verlust seiner Familienmitglieder und die räumliche Trennung von Kirby, glaub Captain Cross endlich eine Verschnaufpause zu haben. Doch dann erfährt er etwas, das ihm den letzten Rest des Bodens unter Füßen weg zieht. Jene Lüge stellt sein Gesamtes Leben in Frage und stürzt ihn in tiefen Kummer. Santana Pendergast versucht unterdessen aus den Fängen des Bundes zu entkommen. Björn Sjöberg erfährt etwas, was auch ihn erschüttert und seine „Beziehung“ zu Richard Meridian endgültig zerstört.

    Meine Meinung zum Inhalt:
    Es hat eine Weile gedauert, bis ich das Lesen der Serie fortgesetzt habe. Meinem Gedächtnis half dabei der Abschnitt „Was bisher geschah“ auf die Sprünge. Nach einigen Seiten fand ich auch wieder in die Geschichte zurück. Relativ schnell packte mich die Geschichte und ich wollte wieder nicht aus der Geschichte auftauchen. Ich bereue es richtig, dass ich eine so lange Lesepause gemacht hatte.

    Natürlich gibt es weiterhin parallellaufende Handlungsstränge. Sie spielen auf der Hyperion in der Zukunft, auf der NOVA-Station in der Gegenwart und in der Solaren Union in der Gegenwart. Jeder einzelne Handlungsstrang hat seine eigene Spannung. Ich fieberte schnell mit und ärgerte mich ein klein wenig, wenn ich aus der Sicht einer anderen Person an einem anderen Ort weiterlesen musste. Dies war allerdings wieder schnell vergessen, da mich die Handlung trotzdem gefangen nehmen konnte.

    Captain Jayden Cross Szenen waren extrem emotional und ich litt so sehr mit ihm! Die Offenbarung und die Hintergründe kamen auch für mich überraschend, aber sie passen sie Janis! Ich muss zugeben, dass mir manchmal die Tränen in die Augen stiegen.

    Die Ereignisse auf der NOVA-Station waren actionreich, emotional und aufwühlend zugleich. Ich fragte mich die ganze Zeit, wie es sein konnte, dass die Person so viel Macht hat, aber Santana dazu zwingt, Berichte zu lesen und an Sitzungen teilnehmen. Für mich ergibt das Ganze noch wenig Sinn. Ich hoffe das klärt sich in den Folgebänden.

    Mit den Informationen um Präsident Sjöberg hatte ich nicht gerechnet, fand sie aber hochinteressant. Ich denke, dass wir uns da auf etwas Geniales freuen können. Auch wenn die Hintergründe und Motive noch im Dunkeln liegen.

    Das Ende des Bandes ist mal wieder ein typischer suchanek’scher Cliffhanger. Es geht zwar nicht um Leben und Tod, doch ist er nicht minder schlimm. Lieber Autor, warum tust du uns Leser das nur immer wieder an?

    Mein Fazit:
    Dieser Band gehört wohl zu den emotionalsten der bisher erschienenen Bänden. Der Verlust und Schmerz von Captain Jayden Cross waren zum Greifen nah, sodass ich mit ihm litt. Auch die anderen Handlungsstränge waren voller Spannung und neuer Informationen. Mit einigen Dingen hatte ich vorher nicht gerechnet und war sehr überrascht. Die Szenen auf der NOVA-Station waren actionreich und aufwühlend. Ich möchte so gerne wissen was hinter all dem steckt und freu mich nun auf den nächsten Band. Das Ende des Bandes hat einen typischen suchanek’schen Cliffhanger. Es geht zwar nicht um Leben und Tod, doch ist er nicht minder schlimm.


    Ich vergebe 5 von 5 möglichen Sternen!
  9. Cover des Buches Heliosphere 2265 - Hetzjagd (ISBN: 9783944652931)
    Andreas Suchanek

    Heliosphere 2265 - Hetzjagd

     (21)
    Aktuelle Rezension von: ViktoriaScarlett
    Kirby horchte in ihr Innerstes. „Natürlich tut es das. Doch es gibt eine Zeit zum trauern, eine Zeit der Schwächte, eine Zeit des Kampfes und eine des Lebens. – Zitat aus dem Buch, Kapitel 25: An Bord der TORCH II, Pos. 1227 (Kindle)

    Meine Meinung zum Cover:
    Ich finde das Cover richtig cool! Es zeigt eine entscheidende Szene aus dem Buch. Außerdem gefällt mir die Farbgestaltung.

    Meine Zusammenfassung des Inhaltes:
    Nach dem schrecklichen Attentat auf ein wichtigstes Mitglied der NOVA-Station herrscht Chaos. Die fremde Waffe richtet schlimmen Schaden an. Die Bewohner der Solaren Republik kämpfen ums Überleben. Die Nachwirkungen der Waffe sind allerdings verheerend. Zeitgleich besichtigt Kirby das unfertige Schiff JAYDEN CROSS. Aufgrund dem Chaos müssen sie und Frischlinge der Akademie zu einer Jagd durch das Alzir-System aufbrechen, um den Attentäter den Fluchtweg abzuschneiden. In der anderen Zukunft kämpft Jayden Cross mit seinen Erinnerungen.

    Meine Meinung zum Inhalt:
    Es ist schon eine Weile her, dass ich das Staffelfinale gelesen hatte. Doch ich kam ganz schnell wieder in das Geschehen hinein. Schon nach wenigen Seiten packte mich die Spannung und ich fieberte mit dem Geschehen mit.

    In typischer Suchanek-Manier passieren die Ereignisse Schlag auf Schlag. Die Geschichte switcht weiterhin zwischen den verschiedenen Personen hin und her. Alle drei Handlungsstränge gehen weiter, später laufen zwei zusammen. Die Ereignisse auf NOVA und der TORCH II waren überaus spannend und sorgten für viel Nervenkitzel. Die Hyperion tritt in diesem Band etwas in den Hintergrund, dafür trat Captain Jayden Cross in den Vordergrund. Die Reise in sein Innerstes war sehr emotional. Doch auch die Ereignisse im Alzir-System waren sehr gefühlvoll, aber vor allem actionreich. Mich traf ein tiefes Gefühl der Trauer, weil ich nicht wahrhaben wollte, dass es erneut passiert ist.

    Kirby (Kristen Belflair) erlebt in diesem Band eine starke Wandlung, die mich sehr beeindruckte. Aber auch Isa Jansen zeigte ihre unbrechbare Seite. Die neue Präsidentin zeigte mir, dass sie eine gute Wahl war.

    Mein Fazit:
    Alles in allem war der 19. Band wieder voller Spannung und actionreicher Szenen. Ich konnte das Lesen kaum unterbrechen und hatte großen Spaß dabei. Die Szenen von Jayden Cross waren auf ihre Weise emotional. Im Alzir-System ereigneten sich Dinge, die mich schockten und Trauer in mir auslösten. Sie geschahen Schlag auf Schlag und die Spannung stieg ständig an. Nach den Epilogen freue mich nun sehr auf den nächsten Band. Leider habe Band 19 wieder viel zu schnell verschlungen.

    Ich vergebe 5 von 5 möglichen Sternen!
  10. Cover des Buches Heliosphere 2265 - Folge 6: Die Bürde des Captains (ISBN: 9783958340275)
    Andreas Suchanek

    Heliosphere 2265 - Folge 6: Die Bürde des Captains

     (18)
    Aktuelle Rezension von: Buchgespenst

    Sjöberg zeigt auch Cross sein wahres Gesicht. Er schickt ihn auf eine letzte Mission – diesmal ist sein Tod beschlossene Sache. Doch Sarah McCall ist immer noch für eine Überraschung gut und Sjöberg immer einen Schritt voraus. Sjöbergs hinterhältige Manöver kosten ihn aber nicht nur Cross' unerschütterliche Loyalität, sondern auch das beste Schiff der Flotte samt Crew. Wird es ihm auf lange Sicht das Genick brechen?

    Als Hörspiel inszeniert gewinnt die Geschichte noch mehr Dramatik. Der Hörer ist genauso erschüttert von Sjöbergs Perfidität wie die Charaktere. Spannend bis zur letzten Minute – ein Hörspiel, das man nicht ausschalten kann. Man bangt um Lieblingscharaktere, denn so wie Suchanek einen mit unerwarteten Wendungen überrascht, lässt er auch eiskalt Hauptfiguren von der Bildfläche verschwinden. Man zittert, man hofft, man ist überwältigt und bleibt mit einem weiteren fiesen Cliffhanger nach Luft schnappend zurück. Perfekte SF-Unterhaltung.

  11. Cover des Buches Heliosphere 2265 - Die Büchse der Pandora (ISBN: 9783944652580)
    Andreas Suchanek

    Heliosphere 2265 - Die Büchse der Pandora

     (13)
    Aktuelle Rezension von: Saphierra
    ## Inhalt

    Die Geschichte nimmt weiter ihren Lauf und die Ereignisse überschlagen sich. Sowohl in der Gegenwart als auch in der Zukunft. Während in der Gegenwart die Wahlkampagne und die heiße Phase in der Politik beginnt, hat die Crew der HYPERION mit ihren Ängsten und Vergangenem zu kämpfen. Dabei müssen Freund und Feind zusammen arbeiten um die Geschehnisse unbeschadet zu überstehen.

    ## Meine Meinung

    **Achtung SPOILER**


    Mein erster Gedanke nachdem ich fertig war: Oh. Mein. Gott. Wie kannst du uns das nur antun??? Das Ende ist einfach nur gemein und, zumindest für mich, ein ziemlicher Schocker gewesen. Somit war natürlich der perfekte Cliffhanger gegeben und man ist voller Spannung, wie es denn nun weiter geht.

    Der 14. Band war schon recht actionreich und rasant, der 15. setzt dem aber noch eins drauf. Jeder wird seinen Ängsten ausgesetzt und muss sich diesen stellen. Es war zwar grausam den Charakteren gegenüber, aber für den Leser war es spannend, da man ein weiteres Puzzleteil der Persönlichkeiten kennen gelernt hat. Und so wie ich den Autor kenne, wird das Geschehene allen noch zum Verhängnis.

    Auch hier war wieder alles vorhanden. Guter Schreibstil, viel Spannung und Action, Humor, bildhafte Beschreibungen und ein ganz mieser Cliffhanger, der eine unerwartete Wendung gebracht hat.

    ## Fazit

    Das "Böse" hat wieder zugeschlagen ;) Andreas Suchanek ist einfach ein Meister im Täuschen, Spannung aufbauen und Cliffhanger im letzten Satz zu schreiben. Er bleibt seinem Schema treu und lässt die größte Bombe im ersten viertel platzen, bevor es dann weiter geht und auf die nächste hingebaut wird und so weiter. Es lohnt sich wirklich. Es ist zwar schon der 15. Band, aber die Langeweile ist bei mir noch nicht aufgekommen und ich bin schon seeehr gespannt wie es weiter geht und welche Gemeinheiten noch so kommen.
  12. Cover des Buches Heliosphere 2265 - Das erste Ziel (ISBN: 9783944652481)
    Andreas Suchanek

    Heliosphere 2265 - Das erste Ziel

     (13)
    Aktuelle Rezension von: Saphierra
    ## Inhalt

    Der Ausfall wichtiger Maschinen der HYPERION zwingt die Crew Notzulanden. Doch auch hier erwartet die Crew jede Menge Gefahren und Überraschungen, mit denen sie sich rum schlagen müssen. Nebenbei sind Ishida und Lorencia auf der Suche nach dem geheimnisvollen Zeitschatten und Tauser versucht mit Larik die Marsbibel zu entschlüsseln.

    ## Meine Meinung

    **Achtung SPOILER**


    Ok, langsam bekomme ich einen Knoten im Gehirn. Ich finde Zeitreisen immer wieder spannend, aber leider ist das alles so unglaublich, dass ich immer wieder Probleme bekomme, das Ganze zu erfassen. Zum Glück steht der Autor immer zur Stelle und beantwortet die Fragen und entwirrt meine Knoten. Man muss auch aufpassen in welcher Zeit man gerade unterwegs ist, da hier immer wieder zwischen der Gegenwart und der Zukunft gewechselt wird und noch mehrere Handlungsstränge nebeneinander her laufen.

    Die Geschichte nimmt wieder mehr Fahrt auf und es werden viele neue Fäden gesponnen. Auch hier war ich wieder erstaunt, wie es dem Autor gelingt so viele neue Ideen zu entwickeln und dabei den Überblick zu behalten. Der Schreibstil ist gewohnt flüssig und nicht zu blumig, sondern auf den Punkt gebracht ohne dass ich das Gefühl bekomme, dass etwas fehlt oder ich mir nicht vorstellen kann.

    In diesem Band haben mir besonders Noriko Ishida und die K.I. CARA gefallen. Ishida macht eine wahnsinnige Entwicklung und spielt immer mehr eine tragende Rolle in der Handlung. CARA ist mal eine interessante K.I., die nicht grundsätzlich böse ist (ich bin da etwas geschädigt durch Resident Evil und der Red Queen ^^), sondern versucht zu überleben ohne andere zu schädigen, aber dennoch mit allen möglichen Druckmitteln.

    ## Fazit

    Nach einem etwas ruhigeren Band geht es hier wieder mehr zur Sache. Die Sortierung der Leute, Schäden etc. ist vorbei und somit auch die Schonfrist für unsere Lieblinge. Die ganze Zeitreise, parallel laufende Zeiten und neue Stränge sind vorhanden, genauso wie der trockene Humor. Vor allem bei Cross kommt immer mehr der Punkt so nach dem Motto: "Ach, auf die paar Veränderungen kommt es auch schon nicht mehr drauf an."
  13. Cover des Buches Heliosphere 2265 - Das Gesicht des Verrats (ISBN: 3958340253)
    Andreas Suchanek

    Heliosphere 2265 - Das Gesicht des Verrats

     (22)
    Aktuelle Rezension von: Buchgespenst

    Ein Attentat vernichtet die Regierung. Präsidentin Cartess hatte Glück, doch der Verrat ist von langer Hand geplant. Während die Präsidentin noch um die Kontrolle kämpft, schlagen allen Orts Attentäter von Michalew zu. Blutige Kämpfe, Bomben und Rebellionen kündigen einen Krieg an. Doch es warten noch weitere böse Überraschungen.

    Absolut genial und einzigartig inszeniert wird man immer weiter in diese komplexe Geschichte gelockt. Andreas Suchanek versteht es meisterhaft, mit den Erwartungen des Hörers zu spielen und im letzten Moment mit einer unerwarteten Wendung zu überraschen oder zu schockieren. Bekannte Synchronsprecher lassen die Geschichte lebendig werden.

    Jedem Hörspielfan sei diese SF-Reihe wärmstens empfohlen. Ich kann die nächsten Folgen nicht erwarten!

  14. Cover des Buches Heliosphere 2265 - Zwischen den Welten (ISBN: 3958340237)
    Andreas Suchanek

    Heliosphere 2265 - Zwischen den Welten

     (31)
    Aktuelle Rezension von: leoseine

    Das Cover finde ich sehr gut gestaltet und es passt sehr gut zu der Geschichte. 

    Alle Sprecher haben mir die Geschichte wieder sehr gut übermittelt und ich konnte alle Charaktere gut auseinander halten. Sie sprachen alle flüssig und ohne zu stocken. So konnte ich richtig eintauchen und ihren Stimmen lauschen. 

    Weiter ging es mit der Geschichte. Es blieb einfach nur spannend und ich verfolgte alles mit viel Interesse wie es weiter geht. Ich fand es, dass die Zeit sehr schnell verging und viel zu schnell Endete. Es ist so spannend, dass ich mir auch die nächsten Hörbücher holen werde, denn ich bin sehr neugierig wie es noch weiter geht. Die Sprecher sind fantastisch, die mich in ihre Welt entführten und mich nicht herauslassen wollten. 

    Ich bin schon richtig gespannt wie es weiter geht. 

    Fantastische Reihe die Andreas Suchanek schrieb und von den Sprechern sehr gut umgesetzt wurde. Ich hatte viel Spaß beim Zuhören und ließ mich entführen. Den nächsten Teil werd ich demnächst hören, denn ich bin wirklich neugierig wie es weiter geht.


  15. Cover des Buches Heliosphere 2265 - Entscheidung bei Nova (ISBN: 395834030X)
    Andreas Suchanek

    Heliosphere 2265 - Entscheidung bei Nova

     (17)
    Aktuelle Rezension von: Elenas-ZeilenZauber
    ‘*‘ Meine Meinung ‘*‘
    Mann oh Mann, Sjöberg wird wirklich größenwahnsinnig und hält sich für den Nabel der Welt, ach Quatsch, für den Nabel der Galaxie. Das ist schon echt klasse ausgearbeitet und er ist ein wundervoller, böser Antagonist.
    Sehr interessant war auch, dass alte Bekannte wieder auf dem Parkett erschienen und ein paar Geheimnisse gelüftet wurden. Dies hatte aber auch zur Folge, dass meist drei neue Fragen auftauchten und das Gesamtbild immer noch nicht sichtbar ist. Man kann maximal erahnen, was kommen könnte.
    Der Autor verknüpft die unterschiedlichen Handlungsstränge geschickt miteinander und spielt gern mit Cliffhangern. Obwohl der Leser alle Handlungsstränge miterlebt, bleibt noch so viel im Dunklen, dass ich dem nächsten Band entgegenfiebere.
    Hinzu kommt, dass man immer neue Facetten an den Charakteren entdeckt und sich so ein lebendiges Gesamtbild entwickelt. Jeder hat halt seine Ecken und Kanten.
    Die Sprecher haben wieder ausgezeichnet gelesen und den Figuren Format verliehen. Ich konnte Gefühle hören und hatte ein buntes Kopfkino während des Hörspiels.
    Dazu kommen noch die Soundeffekte, die grandios sind.
    Es gibt auch bei mir eine Entscheidung, nämlich ganz klare 5 Nova-Sterne.

    ‘*‘ Klappentext ‘*‘
    Nach zahlreichen Schicksalsschlägen scheint sich das Blatt für die Crew der HYPERION zu wenden. Sie sind Teil der Rebellenflotte und stehen nicht mehr alleine gegen die Diktatur auf der Erde.
    Nach den Vorbereitungen von Tess Kensington und Ivo Coen setzt Admiral Pendergast die Flotte in Richtung der NOVA-Station in Gang. Hier treffen zahlreiche Schicksale aufeinander, alte Freunde kehren zurück, Opfer werden gebracht und Rätsel gelöst.
    Doch steht am Ende tatsächlich der so sehnlichst erhoffte Sieg?
  16. Cover des Buches Heliosphere 2265 - Getrennte Wege (ISBN: 3958340296)
    Andreas Suchanek

    Heliosphere 2265 - Getrennte Wege

     (20)
    Aktuelle Rezension von: Blaustern
    Das Schiff, die Hyperion, ist noch immer ziemlich zerstört. General Sjöberg hat die Mannschaft zu Verrätern erklärt und lässt sie nun jagen. Doch der neue Kapitän Jayden Cross hat eine Idee, wie er das alles noch wenden kann, und zwar, indem er das Vertrauen der Mannschaft untereinander schafft. Dazu muss jeder der Crewmitglieder ehrlich sein und auch seine Fehler zugeben. Das Schiff soll wieder einsatzfähig gemacht werden. Und dann gehen zwei Teams auf ganz unterschiedliche gefährliche Missionen.
    Es ist die 8. Folge der Heliosphäre Hörspiele und wirklich wunderbar vertont. Gleich zu Beginn ist man schon begeistert und kann es einfach nicht mehr ausstellen. Dieser Klang, diese Stimmen, einfach erstklassig. Zudem ist es spannend von Anfang bis Ende mit gelungener Action. Die Geschichte wird weiter vorangetrieben, man erfährt Neuigkeiten, Überraschungen und das alles auch noch mit eingebautem Humor. Sehr gute Unterhaltung.
  17. Cover des Buches Heliosphere 2265 - Im Zentrum der Dunkelheit (ISBN: 9783944652962)
    Andreas Suchanek

    Heliosphere 2265 - Im Zentrum der Dunkelheit

     (14)
    Aktuelle Rezension von: Dex-aholic
    Dieser Teil spielt allein auf der Hyperion. Das Schiff erreicht den Dunklen Wanderer und findet dort vieles, wichtige, lebensrettende Informationen, aber auch Tod und Zerstörung.. Die wichtigsten Fragen zu den fünf DNA Spuren im Folianten, sowie der Sinn und Zweck dahinter ist endlich beantwortet. Gleichzeitig kommen auch wieder neue Fragen auf. Beim Lesen überkam mich mehr als einmal eine Gänsehaut und vieles machte auf einmal Sinn, aber es versetzte mich auch in Schrecken, was jetzt noch passieren wird und kann. Und dann auch noch das Ende dieses Bandes, ich bin ja fast geschockt vom Sofa gefallen. Ich kann es kaum erwarten, weiter zu lesen!!
  18. Cover des Buches Heliosphere 2265 - Das dunkle Fragment (ISBN: 9783958340220)
    Andreas Suchanek

    Heliosphere 2265 - Das dunkle Fragment

     (38)
    Aktuelle Rezension von: Stefanie_Engl
    „Ein Ausgestoßener zwischen zwei Welten. Aber er hatte es geschafft. Er war seinen Weg gegangen. Er hatte Tikara II gerettet, Menschenleben geschützt.
    Zitat aus dem Buch Kapitel 7 Seite 66

    Zum Cover:

    Das Cover spiegelt das Genre sehr gut wieder. Es ist perfekt in Szene gesetzt und fasziniert mich persönlich sehr.

    Zum Inhalt:

    Dieser Teil beginnt vorerst harmlos. Die Rollen werden zugeteilt und Captain Jayden Cross bekommt sein Kommando über die Hyperion. Sofort bricht die Crew zu ihrer Mission auf…

    Ich muss gestehen, dass ich am Anfang wirklich sehr ängstlich an das Genre ran gegangen bin, da ich es vorher noch nie gelesen habe. Aber meine Angst war unbegründet. Es dauerte nicht lange und ich war ein Teil der Crew. Die Geschichte hat mich sofort gefesselt und fasziniert. Die verschiedenen Kommandos und technischen Begriffe waren gut beschrieben, sodass ich mir alles sehr gut bildlich vorstellen konnte. Der Schreibstil ist locker und flüssig und liest sich wie von selbst.

    Die Charakter:

    Jayden Cross & Noriko Ishida : Die beiden waren mir von Anfang an sympathisch und ich muss gestehen, dass sie definitiv zu meinen Lieblingscharakteren gehören.
    Alle anderen Charakter kann ich noch schlecht einschätzen, aber ich bin sehr gespannt was jeder einzelne der Crew noch über sich zu berichten hat.

    Mein Fazit:

    Eine tolle Science Fiction Serie, die sogar diejenigen begeistert, die vorher noch NIE dieses Genre gelesen haben. Ich habe es selbst nicht für möglich gehalten, aber ich liebe es. Ich bereue nicht diese Serie angefangen zu haben und mir kribbelt es schon in den Fingern, wie es weiter geht.

    !!!ACHTUNG SUCHTPOTENZIAL!!!
    Von mir gibt es eine absolut dicke Leseempfehlung, da die Welt,  die der Autor erschaffen hat einfach faszinierend ist.


  19. Cover des Buches Heliosphere 2265 - Im Zentrum der Gewalten (ISBN: 3958340261)
    Andreas Suchanek

    Heliosphere 2265 - Im Zentrum der Gewalten

     (20)
    Aktuelle Rezension von: Buchgespenst

    Sjöbergs durchtriebener Putsch geht auf. Michalew ist tot. Dr. Petrova wird als Spionin verhaftet. Sie muss ihr Leben aufs Spiel setzen um Sjöbergs Frau Angelika aus der Parlidenrüstung zu befreien. Captain Cross muss sich in der Zwischenzeit mit einer neuen Kontrollinstanz Sjöbergs anfreunden. Während Cross den Verräter jagt versucht er herauszufinden, was dessen eigentliche Aufgabe war.

    Erste Hintergründe werden enthüllt. Während auch der Hörer noch mit den Erkenntnissen zu Sjöberg kämpft sind die Informationsepisoden kleine Ruhephasen, die zwar viel Inhalt, aber wenig Action haben. Eine scheinbare Erholungspause, in der man aber viel zu verarbeiten hat.

    Weiterhin atemberaubend fesselt das Hörspiel einen an die Lautsprecher. Ich liebe jede einzelne Folge, die brillant der Créme der la Créme der Synchronsprecher inszeniert wird. Genial, komplex und hinreißend! Wer es nicht kennt verpasst beste Hörspielunterhaltung!

  20. Cover des Buches Heliosphere 2265 - Das dunkle Fragment (ISBN: B00A1QFSPK)
    Andreas Suchanek

    Heliosphere 2265 - Das dunkle Fragment

     (74)
    Aktuelle Rezension von: Luthien_Tinuviel

    Ich lese sonst gar keine SF und auch die letzte Reihe von Andreas Suchanek (Erben der Macht), die nach ihrer Beschreibung für mich prädestiniert klang, hat mich nicht wirklich fesseln können, 

    doch Helosphere 2265 hat mich dahingehend ein Stück weit mit Genre und Autor aussöhnen können.

    Der Anfang der Abenteuer der aufgrund politischer Machtspielchen bunt zusammengewürfelten Crew des neuen Raumkreuzers Hyperion ist ab Seite 1 fesselnd. Man fiebert mit dem bunten Haufen und ihrem sehr jungen Captain mit. Auch wenn dies lediglich Folge 1 der Reihe ist erkennt man bereits jetzt erste Anzeichen für die Komplexität des Weltenkonzeptes und der Charaktere, was ich sehr mag. Die Protagonisten sind, auch wenn man noch nicht so viel über ihre Lebensgeschichten erfahren hat, doch bereits jetzt sehr individuell.

    Der Schreibstil ist fesselnd und die technischen Details, die bei SF nicht fehlen dürfen wirken in sich schlüssig und gut durchdacht.

    Fazit: Für mich als bekennender SF-nur-ausnahmsweise-Leser hat mich Heliosphere 2265 überraschend überzeugt und ich werde sicher die Reihe weiterverfolgen.

  21. Cover des Buches Heliosphere 2265 - Ohne Ausweg (ISBN: 9783958340077)
    Andreas Suchanek

    Heliosphere 2265 - Ohne Ausweg

     (14)
    Aktuelle Rezension von: Dex-aholic
    Nach der Erkenntnis, nie wieder nach Hause zurückkehren zu können und dass die vernichtende Welle sie bald erreichen wird, freundet sich die Crew der Hyperion langsam mit dem baldigen Ende an. Bis sie ein klitzekleines Stück Hoffnung ausmachen, was nicht nur die Hyperion sondern auch die Aaril retten könnte. Und dann, es wäre ja nicht so, dass der liebe Andreas seinen Charakteren es so leicht machen würde... Neben erheblichen technischen Problemen, nähert sich auch noch ein anderes schwerwiegendes Problem. Wird die Hyperion einen Weg nach Hause finden oder in der Zukunft vergehen?
    Währenddessen bildet sich im Alzir-System die neue Regierung und festigt somit die Zukunft der Solaren Union. Wobei mir Alexis Cross übel aufstößt, die Frau ist wirklich....argh...
    Dieser Band war wieder voller Achterbahnfahrten der Gefühle! Action, Spannung, Humor, Tragik und Adrenalinschübe noch und nöcher. Meine Fingernägel mussten wieder einmal dran glauben. Aber ich bin schon so gespannt, wie es weitergehen wird!!

  22. Cover des Buches Heliosphere 2265 - Im Zentrum der Gewalten (ISBN: 9783981564969)
    Andreas Suchanek

    Heliosphere 2265 - Im Zentrum der Gewalten

     (38)
    Aktuelle Rezension von: Stefanie_Engl

    "Aus dem inneren des Maschinenraumes erklang eine Stimme:"Nein, bitte nicht! Wir sind doch Freunde! Wir haben gemeinsam überlebt!" Ein Schuss ertönte, die Stimme erstarb.
    Zitat aus dem Buch Kapitel 14 Seite 75/76

     

    Erscheinungsjahr: 2013
    Autor: Andreas Suchanek
    Verlag: Greenlight Press
    Erhältliche Formate: EBook / als Sammelband in einem Hardcover

    Inhaltsangabe:

    Der Verräter wurde enttarnt, doch was war seine eigentliche Aufgabe, was steckte hinter der Infiltration der HYPERION? Als die Raumstation am Rand des Stillen Sektors einen Anstieg von Fraktal-Energie entdeckt, wird die Space Navy aktiv. Doch was erwartet die ausgesandte Crew im Zentrum der Gewalten? (Quelle: amazon.de)

    Zum Cover:

    Tolles Cover mit den passenden Elementen. Passt super zum Inhalt des Buches. Tolle Farbkombination.

    Zum Inhalt:

    Zu Beginn befinden wir uns in der Solaren Union mit einer alten Bekannten und bekommen einen, nicht ganz so schönen Einblick in das "neue System". Der Umgang mit Verrätern ist nicht gerade  zimperlich, auch das wird uns im Laufe des Bandes immer deutlicher.
    Nachdem die Reparaturen der Hyperion fertig sind, bekommt unsere Crew einen neuen Auftrag. Unter anderem werden einige Mitglieder ausgetauscht. Außerdem bekommen sie Zuwachs von einer Person, die keiner so wirklich leiden kann.
    Die Mission führt sie in den stillen Sektor, da dort eine erhöhte Fraktal-Strahlung gemessen wurde. Jayden Cross wird einiges Offenbart, mit denen er erst einmal fertig werden muss, denn damit hatte er nicht gerechnet.

    Auch in diesem Band kommt man auf seine Kosten, denn Action und Überraschungen stehen hier an der Tagesordnung. Denn wieder erfahren wieder mehr über die "Hintergründe" eines Crew Mitgliedes. Deshalb fällt es einem nun leichter,  manche Dinge/Handlungen besser verstehen zu können.

    Ich konnte dieses Buch nicht aus der Hand legen, manchmal habe ich das Gefühl es ist quasi angeklebt *lach* Die Puzzelteile die ins rollen geraten sind, werden immer deutlicher und lassen darauf schließen das unseren Freunden noch einiges bevorsteht.

     

    Mein Fazit:

    !!!ACHTUNG SUCHTPOTENZIAL!!!

    Ganz toller Teil, mit ganz viel Action und Hintergrundinfos die zum "Großen Ganzen" beitragen. Ich bin gespannt wie es weiter gehen wird. Ich liebe Heliosphere....

    5 von 5 Sternen


  23. Cover des Buches Heliosphere 2265 - Der Fraktal-Zyklus 3 - Kampf um NOVA (Bände 8-10) (ISBN: 9783958342149)
    Andreas Suchanek

    Heliosphere 2265 - Der Fraktal-Zyklus 3 - Kampf um NOVA (Bände 8-10)

     (14)
    Aktuelle Rezension von: elafisch
    "Kampf um NOVA” ist der dritte Hardcover Sammelband der “Heliosphere 2265” Reihe, einer monatlich erscheinenden ebook Serie. Dieses Hardcover umfasst die Bände 8-10. Ich empfehle Jedem mit Band 1 zu beginnen, da die Handlung aufeinander aufbaut.

    Inhalt:

    Nach ihrem aus dem Ruder gelaufenen Einsatz im Stillen Sektor ist die HYPERION stark beschädigt und bedarf einer umfangreichen Reparatur, was mit den eingeschränkten Mitteln der Rebellen ziemlich viel Zeit in Anspruch nimmt. In der Zwischenzeit hat Admiralin Pendergast für Cross und Alpha 365 bzw. Kensington und Akoskin Spezialaufträge. Jayden Cross und sein Sicherheitsoffizier sollen eine Möglichkeit zur Extraktion der Killchips besorgen, während Kensington und Akoskin einen Auftrag erhalten der sie direkt in die Höhle des Löwen führt. Wenn sie erfolgreich sind wird es ein entscheidender Erfolg für die Rebellen, doch das Risiko ist enorm.

    Meinung:
    Auch dieser Band war wieder in kürzester Zeit gelesen. Andreas Suchaneks fesselnder und spannender Schreibstil gepaart mit einer Handlung, die einen in den Bann zieht hat mich förmlich durch die Seiten fliegen lassen.
    Es gibt wieder mehrere verschiedene Handlungsstränge, die aus unterschiedlichen Perspektiven erzählt werden. Besonders interessant war für mich unter anderem Doktor Petrovas Gefangenschaft und die weitere Ereignisse auf Pearl. In diesem Band erfahren wir auch wieder einiges über andere Personen, so zum Beispiel Zev Bucksaw, aber besonders Lukas Akoskin steht im Mittelpunkt. Ich habe ihn sehr schätzen gelernt.
    Weiterhin gefällt mir Andreas Suchaneks Geschick, einerseits Antworten zu liefern, die schlüssig und verständlich sind, dabei aber gleichzeitig wieder neue Fragen auf zu werfen, welche die Spannung hoch halten. Ganz allmählich offenbart sich das große Ganze, das noch viel komplexer zu sein scheint, als es der Leser bisher ahnte.
    Ganz besonders angetan hatte es mit in diesem Buch Band 10, der mich beim Lesen stellenweise an “Der Wunschpunsch” von Michael Ende erinnerte, nicht wegen der Handlung, sondern weil ein Großteil der Handlung von Band 10 sich innerhalb weniger Stunden eines Tages ereignet. Mich hat schon damals und auch jetzt beim Lesen begeistert wie ein Autor die Spannung so auf die Spitze treiben und eine solche Fülle an Handlung/Action in eine so kurze Zeitspanne packen kann!
    Ganz nebenbei gab es noch zwei kleine Romanzen, auch wenn sie keine große Rollen spielten haben sie mir doch gut gefallen und für mich die beteiligten Personen noch etwas menschlicher gemacht.
    Jetzt bin ich gespannt auf das große Zyklus-Finale!

    Fazit:
    Für alle Fans der Serie natürlich ein MUSS!
    Allen SiFi-Fans kann ich diese Reihe nur ans Herz legen!
  24. Cover des Buches Heliosphere 2265 - Getrennte Wege (ISBN: 9783944652207)
    Andreas Suchanek

    Heliosphere 2265 - Getrennte Wege

     (27)
    Aktuelle Rezension von: Stefanie_Engl

    "Irgendwann, werde ich jemanden mit geringerer Priorität einordnen, als er es verdient. Und dann rollt die Lawine."

    Erscheinungsjahr: 2013

    Autor: Andreas Suchanek
    Verlag: Greenlight Press
    Erhältliche Formate: EBook / als Sammelband in einem Hardcover

     

     

    Inhaltsangabe:

    Unter großen Opfern hat die HYPERION ihre Mission überstanden, doch das Schiff liegt in Trümmern. Während die Instandsetzungsarbeiten andauern, gehen einige der Offiziere getrennte Wege. Captain Cross und Alpha 365 sollen sich um das Problem mit den Kommandochips kümmern, Tess Kensington und Lukas Akoskin erhalten ihrerseits einen eigenen Auftrag, der sie direkt in die Höhle des Löwen führt – wo sie auf einen alten Bekannten treffen. Unterdessen plant Admiral Pendergast ihre nächsten Schritte und auch Präsident Sjöberg bleibt nicht untätig. (Quelle: amazon.de)


    Zum Cover:

    Dieses Cover finde ich super gelungen. Das was darauf zu sehen ist, passt perfekt zum Inhalt des Buches. Die Farbgestaltung ist sehr gut gewählt. Ich habe dieses mal zwei Cover rein, da ich sie beide toll finde !!!

    Zum Inhalt:

    Die Crew der Hyperion kommt einfach nicht zum durchatmen. Kaum, dass ihr Schiff wieder instand gesetzt wurde, werden Captain Jayden Cross und Alpha 365 von Admiral Santana Pendergast auf eine neue Mission geschickt. Sie sollen endlich einen Weg finden die Kommandochips entfernen zu können.
    Auch Tess Kensington und Lukas Akoskin werden zeitgleich auf eine Mission geschickt, die nicht minder gefährlicher ist.
    Wieder kommt es zu einem Verrat, der alles ins Wanken bringt. Auch bei Cross und Alpha 365 wird es brenzlig. Werden Sie es schaffen?

    Dieser Teil geht genauso spannend und Actionreich weiter, wie der vorherige aufgehört hat. Der Autor weiß einfach, wo er seine Geschichten ansetzen muss, um seine Leser mitzureisen. Auch dieses mal hat er es wieder geschafft. Ich bin so süchtig nach dieser Serie, dass ich kaum etwas anderes lesen möchte. Ich freue mich, dass ich noch sooooo viiiiele Teile vor mir habe.

    Es ist absolut faszinierend wie es der Autor schafft verschiedene Handlungsstränge so super zu gestalten. In diesem Band lesen wir zwei verschiedene Handlungsstränge, wobei eine davon definitiv im nächsten Band weiter erzählt wird.
    Ich war mehr als erstaunt, was Cross und Alpha 365 alles heraus gefunden haben und zu was Sjörberg alles fähig ist. Doch nicht alles endet in Trauer...es gibt sogar einen  Hoffnungsschimmer am Ende des Bandes, der mir sogar ein paar Tränen in die Augen gedrückt hat. Ich war mehr als erleichtert...

    Ich hoffe das sich alle endlich etwas erholen können...Ich leide richtig mit ihnen und hoffe, dass es jeder einzelne schafft, mit dem was passiert ist umzugehen....

    Mein Fazit:

    !!!ACHTUNG SUCHTPOTENZIAL!!!

    Tolle Fortsetzung. Meine Sucht findet einfach kein Ende. Freue mich riesig auf den nächsten Teil und bin mir sicher, dass auch hier uns Andreas Suchanek überraschen wird, denn das kann er!

    5 von 5 Sternen



Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks