Bücher mit dem Tag "herausforderung"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "herausforderung" gekennzeichnet haben.

283 Bücher

  1. Cover des Buches BLACKOUT - Morgen ist es zu spät (ISBN: 9783442380299)
    Marc Elsberg

    BLACKOUT - Morgen ist es zu spät

     (1.394)
    Aktuelle Rezension von: paulas_buchbox

    Das Stromnetz ist unterbrochen und langsam wird klar, dass die Situation länger andauern wird...

    Es beginnt in diesem Thriller nicht gleich ein Hauen und Stechen, dazu ist der Schreibstil des Autors zu feinsinnig und analytisch. Mir kam es vor, als wolle Elsberg regelrecht verhindern, dass seinen Hauptprotagonisten etwas zustößt. Vilemehr werden diese geschickt durch die Geschehnisse laviert. So richtig sympatisch wurde mir keine der Figuren, da vom Schreibstil her ein gewisser Abstand zwischen LeserInnen und den Protagonisten bleibt. Jedoch konnte ich mich in die Lage der Betroffenen soweit einfühlen, denn in dieser Geschichte werden keine Helden stilisiert, sondern "normale" Menschen müssen sich von heute auf morgen mit nicht alltäglichen Problemen auseinandersetzen. 

    Ein spannendes und an mancher Stelle lehrreiches Buch, gerade für LeserInnen, die eine gut durchdachte und sauber recherchierte Story suchen.

  2. Cover des Buches Selection (ISBN: 9783411811250)
    Kiera Cass

    Selection

     (5.191)
    Aktuelle Rezension von: Lena_Thierbach

    Klappentext:

    Die Chance deines Lebens? 35 perfekte Mädchen – und eine von ihnen wird erwählt. Sie wird Prinz Maxon, den Thronfolger des Staates Illeá, heiraten. Für die hübsche America Singer ist das die Chance, aus einer niedrigen Kaste in die oberste Schicht der Gesellschaft aufzusteigen und damit ihre Familie aus der Armut zu befreien.
    Doch zu welchem Preis? Will sie vor den Augen des ganzen Landes mit den anderen Mädchen um die Gunst eines Prinzen konkurrieren, den sie gar nicht begehrt? Und will sie auf Aspen verzichten, ihre heimliche große Liebe?

    Es ist schon einige Jahre her, dass ich „Selection“ verschlungen habe, trotzdem muss ich nach all den Jahren sagen, ich liebe die Bücher immer noch! Damals wie heute hat mich die Idee von Kiera Cass wirklich überzeugt! Für ist „Selection“ eine in der Zukunft spielende Version vom Bachelor, die mich immer wieder abholen kann. Eine wirklich tolle Reihe! ♥

  3. Cover des Buches Alle sieben Wellen (ISBN: 9783442472444)
    Daniel Glattauer

    Alle sieben Wellen

     (2.174)
    Aktuelle Rezension von: Bibliokate

    Alle Sieben Wellen ist die Fortsetzung des Erfolgsromans Gut gegen Nordwind. Wir begegnen Emmi Rothner und Leo Leike wieder, erfahren einiges über ihr Leben, wie es nach Gut gegen Nordwind weitergeht und wie sich die Beziehungen der beiden zu ihren Partnern und ihre Beziehung zueinander verändert hat. Haben sie im ersten Roman den Versuch gewagt sich zu treffen kommt es im zweiten Teil zu einem tatsächlichen Treffen und das ist etwas das die Handlung interessant macht. Der erste Roman hatte ja ein offenesEnde und in Alle sieben Wellen knüpft Glattauer an die Geschichte der beiden an, er lässt sie sich wieder stundenlange Mails schreiben und es werden einige Dinge die im ersten Teil offengeblieben sind wieder aufgegriffen und teilweise aufgelöst. Glattauers Sprache finde ich wie immer sehr toll und das Buch ist schon geschrieben. Es ist ein gutes Buch, jedoch meiner Meinung nach nicht so grandios und wundervoll geschrieben wie der erste Teil. 

            

  4. Cover des Buches Gods of Ivy Hall, Band 1: Cursed Kiss (ISBN: 9783473401895)
    Alana Falk

    Gods of Ivy Hall, Band 1: Cursed Kiss

     (356)
    Aktuelle Rezension von: Lieselotte1990

    Ich muss gleich mal festhalten: Ich habe mir etwas anderes vorgestellt, als ich den Klappentext zum Buch las. Das ist immer blöd, wenn Vorstellung und Realität nicht zueinanderpassen. Meistens ist das positiv. Mich hat es leider ratlos zurückgelassen. Ich weiß nicht so recht, wie ich die Geschichte finden soll. Eine negative Bewertung finde ich hier nicht gerecht, denn es ist ja mein Problem, wenn ich mir was anderes vorstelle als die Autorin aufgeschrieben hat. Der casus knacksus ist für mich jetzt eher, dass ich nicht weiß, ob mich die Realität überzeugt hat.

    Es ist so: ich lese sehr viel im New-Adult-Bereich. Deshalb hat sich bei mir im Kopf bei dem Wort „College“ ganz automatisch eine bestimmte Geschichte entwickelt. Natürlich steht hier auch die Liebesgeschichte im Vordergrund, jedoch ist sie von sehr verzweifelter Natur. Ich mag Drama, aber hier… Ich weiß es nicht. Es ist komisch und für mich schwer zu beschreiben. Es ist eine tolle Geschichte mit einer coolen Idee. College und Götter sind der perfekte Mix für mich. Doch der Funke ist einfach nicht übergesprungen.

    Ich habe das Buch ultraschnell gelesen. Schließlich ist es flüssig geschrieben, die Story antreibend und die Charaktere vielversprechend. Der Plot-Twist war hervorragend und von mir nicht vorhersehbar. Dass es die Rachegöttinnen auf Männer abgesehen haben, die Frauen benutzen und verletzen, könnte schnell in Schieflage geraten und eine fehlgeleitete Emanzen-Keule schwingen, doch auch das passiert hier nicht. Vor allem Erin ist sehr überlegt dabei, ihre „Opfer“ auszuwählen. Das finde ich gut. Denn so sehr auch ich Männer nicht leiden kann, die das Arschloch raushängen lassen, so können und sollten sie nicht gleich bestraft werden, sondern erst einmal andere Mittel angewandt werden. Erin ist da sehr reflektiert und das hat mir gefallen. Die anderen Figuren, die mit ihrem Dasein etwas krasser umgehen, erfüllen aber auch ihren Zweck: Sie regen zum Nachdenken und Hinterfragen an. Das finde ich ebenfalls super. Erins Backround ist nachvollziehbar; der Schritt zu Hades ist total einleuchtend, da die Liebe zu ihrer Schwester klar zu greifen ist. Schön ist aber auch zu sehen, dass sie ihre Zweifel hat, nachdem sie ein paar Jahre als Rachegöttin verbracht hat und erkennt, dass ihre Wut und ihr Hass von damals etwas anderes sind als das, was sie in der Gegenwart empfindet. Das ist sehr gut herausgearbeitet. Die Darstellung einer anderen Götterwelt, also einer grausamen, intriganten und skrupellosen, ist ein Ansatz, den ich bisher so nicht gelesen habe, was spannend ist, da die Vorhersehbarkeit aus der Geschichte genommen wird. Genial! Die Liebesgeschichte tut mit jedem Seitenumblättern mehr weh, weil sie so verzehrend und verzweifelt ist und der Wunsch nach einem Kuss ins Unermessliche steigt. Dazu kommt, dass ich auch hier absolut nicht vorhersehen konnte, was kommen würde. Ich kann nur sagen, Hut ab, Alana Falk!

    Und jetzt steh ich wieder an dem Punkt: Trotzdem ist der Funke nicht übergesprungen. Das muss so ein Stimmungsding gewesen sein, anders kann ich es mir nicht erklären, da es eigentlich wenig bis gar nichts gibt, was ich an dem Buch auszusetzen habe. Band 2 erscheint im August und dann werde ich mir dieses Buch noch einmal vornehmen. Vielleicht habe ich dann ein anderes Gefühl. Vielleicht ändert auch erst Band 2 mein Gefühl. Vielleicht.

  5. Cover des Buches Die Blutlinie (ISBN: 9783404169368)
    Cody McFadyen

    Die Blutlinie

     (4.523)
    Aktuelle Rezension von: Sarah31

    Das Leben der FBI-Agentin Smoky Barrett scheint völlig zerstört zu sein: Der grausame Doppelmord an ihrem Mann und ihrer Tochter hat die ehemals beste und erfolgreichste Agentin derart geprägt, dass an die Fortsetzung ihrer Polizeikarriere nicht zu denken ist. Alles ändert sich an dem Tag, da eine von Smokys besten Freundinnen getötet wird. Doch dieser Mord ist erst der Beginn einer Serie von grausamen Bluttaten, die eine ganze Nation erschüttern wird. Der Täter betont immer wieder, dass es nur einen Menschen gibt, der ihm das Handwerk legen könne: Smoky Barrett.

  6. Cover des Buches New Dreams (ISBN: 9783426525845)
    Lilly Lucas

    New Dreams

     (356)
    Aktuelle Rezension von: Vivi_Books

    Insgesamt 3,5 Sterne.

    Band 3 der Greenvalley Love Reihe.
    .
    Charaktere:
    Elara mochte ich eigentlich ganz gerne. Sie war nett und bodenständig und hat definitiv Sympathie rübergebracht.
    Mit Noah hatte ich wirklich ein Problem.
    Ich mochte seine Einstellung dem Ganzen gegenüber überhaupt nicht.

    Schreibstil:
    Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Alles war sehr locker und einfach gehalten.

    Handlung:
    Elara flüchtet vor ihrer Mutter in die Rocky Mountains zu ihrer Großmutter.
    Auf dem Weg dahin hat sie eine Panne und Noah ist ihr Retter in der Not.
    Und wie süß und hübsch er doch ist!
    Aber eine Sache lastet schwer auf ihm, denn seine Ex- Freundin und Liebling der Stadt liegt im Koma.

    Fazit:
    Puh also das war bisher der Schwächste Teil der Reihe.
    Ich war zwar auch wieder sehr gerne in Green Valley, aber das war dann auch schon irgendwie alles.
    Die Geschichte an sich hat mir leider nicht gefallen.
    So wirklich passiert ist nichts und das hat alles extrem in die Länge gezogen.
    Die Ex Freundin von Noah stand irgendwie immer im Raum und im Vordergrund. Das hat mich auch mega gestört, weil es ja eigentlich um Elara und Noah geht.
    Das Ende war irgendwie unnötig und unglaubwürdig. Ich kam damit leider überhaupt nicht zurecht und kann mich damit auch nicht anfreunden
    Ich hoffe Band 4 wird mir wieder besser gefallen...

  7. Cover des Buches Der Erdbeerpflücker (ISBN: 9783570308127)
    Monika Feth

    Der Erdbeerpflücker

     (1.803)
    Aktuelle Rezension von: JennysWorldofBooks

    „Der Erdbeerpflücker“ von Monika Feth, 352 Seiten, Jugendthriller. Aus der Erdbeerpflücker-Reihe. 🍓 

    ⭐️Klappentext:


    Als ihre Freundin ermordet wird, schwört Jette öffentlich Rache – und macht den Mörder damit auf sich aufmerksam. Er nähert sich Jette als Freund, und sie verliebt sich in ihn, ohne zu ahnen, mit wem sie es in Wahrheit zu tun hat. 


    ⭐️Meinung:


    Zu Allererst muss ich sagen, dass das Cover erstmal nicht auf einen Thriller schließen lässt. Mit dem Wissen irritierte mich anfangs auch der Titel des Buches. Ich habe ihn als Metapher interpretiert, aber tatsächlich ist hier der Name auch Programm 😅

    Das Buch wird abwechselnd aus der Perspektive von Jette und aus der Erzählform der anderen Charaktere geschrieben. Jeder Einzelne davon wurde mit viel Liebe zum Detail beschrieben. Alle hatten ihre ganz eigenen Probleme oder Erlebnisse in der Vergangenheit, die sie beschäftigten und zu den Menschen gemacht haben, die sie jetzt sind. 

    Der Täter selbst lebt in seiner eigenen Welt aus Liebe, Unsicherheit, Gewalt und voller Gedanken. 

    Da für den Leser von Anfang an klar ist, wer der Mörder ist, fehlte mir dadurch der Nervenkitzel und die dadurch entstehenden, überraschenden Wendungen.

    Die Story war somit vorhersehbar, aber trotzdem interessant zu lesen, da durch den Perspektivenwechsel für mich keine Langeweile aufkam.


    Der Schreibstil gefiel mir sehr gut. Ich konnte mich mühelos sowohl in das Schöne, als auch in die dunklen Abgründe, hineinversetzen. Flüssig, detailreich und voller Authentizität.


    Es hat mir im Ganzen sehr gut gefallen, auch wenn die Story für mich nicht überraschend war.


  8. Cover des Buches Feeling Close to You (ISBN: 9783736311206)
    Bianca Iosivoni

    Feeling Close to You

     (326)
    Aktuelle Rezension von: michellebetweenbooks

    Teagan hat eine Leidenschaft für das Gaming entwickelt. Das Gaming ist für sie eine Zuflucht aus dem Alltag geworden. Denn dort kann sie, sie selbst sein. Es lacht sie keiner aus, betrügt sie oder lässt sie im Stich. An einem Tag kam ein sehr berühmter Gamer in einem Spiel von ihr vor, den sie aber immer wieder besiegte. Und dieser konnte dies nicht auf sich sitzen lassen, weshalb er sie immer wieder herausgefordert hat. Dadurch entwickelten die beiden eine Online Freundschaft miteinander. Jedoch treffen sie sich eines Tages auf einer Games Con und dieses treffen hat alles auf den Kopf gestellt.

    Ich liebe diese Geschichte so sehr. Dieses Buch hat mir sogar noch ein wenig besserer gefallen, als der erste Band der Reihe. Das Thema war recht interessant und wurde total gut dargestellt. Bianca Iosivoni hat hier wundervolle und einzigartige Charaktere geschaffen, die ich nicht mehr missen möchte. 

    Teagan ist eine echt coole Protagonistin, in die ich mich sehr gut hineinversetzen konnte. Sie hat mich mit ihrer Art, ihrem Style und allem Drum und Dran voll und ganz in ihren Bann ziehen können. Außerdem war Teagan mir auch von Anfang an sympathisch, alleine weil sie die gleichen Gedanken hat zu Menschen, wie ich. Was gibt es besseres? Sie ist mutig, liebenswürdig und immer für ein Riskio bereit. 

    Parker konnten wir bereits im ersten Band ein wenig kennenlernen, umso schöner ist es, dass er nun seine eigene Geschichte bekommen hat. Parker ist sehr bodenständig und definitiv ein Typ, in den man sich direkt verlieben kann. Er ist total süß und gerade wie er mit Teagan umgegangen ist, hat mein Herz erwärmt. Gerade durch seinen Humor hat er sich einen großen Platz in meinem Herzen geangelt und die Geschichte aufjedenfall aufgelockert.

    Selbst Teagan und Parker haben Probleme und hatten es nicht immer einfach in ihrem Leben. Die Probleme der beiden sind recht unterschiedlich, jedoch sind es dennoch Probleme, die wichtig sind und über die man sprechen sollte. Ich möchte ungerne erwähnen um welche Probleme es sich hierbei handelt, denn sonst würde ich sehr Spoilern und das möchte ich nicht. Dennoch möchte ich anmerken, dass Bianca Iosivoni mit viel Fingerspitzengefühl an die Themen herangegangen ist und diese hervorragend dargestellt hat.

    Der Schreibstil von Bianca Iosivoni hat mich erneut in seinen Bann ziehen können. Sie schreibt locker, leicht, gefühlvoll und emotional, sodass man sich gerne in ihren Geschichten verlieren möchte. Sie schafft hier eine Welt mit Charakteren, die einzigartig sind und mit denen sich sehr viele identifizieren können.

    ,,Feeling Close to You‘‘ ist mein liebster Band der Reihe. Demnächst wird auch ein dritter Band erscheinen auf den ich mich sehr freue. Ich hoffe sehr, dass wir auf altbekannte Charaktere wieder treffen. Ein Buch rund ums Gaming habe ich bisher noch nie gelesen, somit war das hier mein erstes. Und dieses Thema hat mich sehr fasziniert. Ich bin richtig gespannt auf weitere Bücher der Autorin. Denn ich glaube Bianca hat da noch einige Geschichten auf Lager, die uns umhauen werden.

  9. Cover des Buches Tanz auf Glas (ISBN: 9783426512814)
    Ka Hancock

    Tanz auf Glas

     (422)
    Aktuelle Rezension von: chipie2909

    Auf dieses Buch war ich wirklich mega gespannt! Nachdem es überall gehypt und als ein enorm gefühlvolles Werk gefeiert wurde, waren meine Erwartungen natürlich hoch. Vorallem, da ich Vielleserin bin und schon einige Bücher gelesen habe, die unheimlich ans Herz gehen. Doch um was genau geht es denn in „Tanz auf Glas“?

    Lucy und Mickey sind sofort Feuer und Flamme füreinander und trotzen jeder Widrigkeit. Lucy hat ein extrem hohes Brustkrebsrisiko und Mickey lebt mit einer bipolaren Störung. Die beiden entscheiden sich bedingungslos füreinander und gehen sowohl durch wahnsinnig glückliche als auch durch enorm schwierige Zeiten. Und da schlägt das Schicksal erneut zu und stellt die beiden vor ihre schwerste Entscheidung ihres Lebens.

    Mein Eindruck vom Buch:

    Ich hatte mich sehr auf dieses Buch gefreut und konnte es kaum erwarten, Lucy und Mickey kennenzulernen. Anfangs fand ich es toll, dass man als Leser zum Start ins neue Kapitel erst Mickeys Tagebucheinträge serviert bekommt und dann die Erzählung aus Lucys Sicht weitergeht. Doch je weiter ich kam, desto weniger wurde meine Euphorie. Lucys Umfeld besteht im Grunde nur aus absoluter Harmonie und Gutmenschen. Das ganze kleine Städtchen, in dem sie Leben, ist voll von Personen, die helfen, mitfühlen und alles in ihrer Macht stehende tun, um wirklich jeden Nachbarn vollkommen zu unterstützen. Keine einzige Person hat auch nur einen minimalen Makel, außer vielleicht noch Lucys Schwester Priscilla. Diese ganze Idylle war einfach too much für die Geschichte und auch Lucys Charakter wurde größtenteils farblos dargestellt. Die einzige Figur, die wirklich mein Interesse geweckt hat, war Mickey. Jedoch waren seine Gedankengänge viel zu knapp dargestellt, man konnte leider immer nur kurze Einblicke in sein Seelenleben erhaschen. Normalerweise bin ich nach Beenden solcher Storys noch lange mit dem Inhalt beschäftigt. Doch diese Geschichte hat mich kaum berührt. Wie schon erwähnt sind die meisten Protagonisten wenig authentisch und der Schreibstil ist zwar flüssig, konnte mich aber nicht einfangen.

    Fazit:

    Schade! Den Grundgedanken dieses Romans fand ich klasse, die Umsetzung jedoch leider nicht gelungen. Die Themen Brustkrebs und bipolare Störung in einem Roman einzuflechten, ist sicherlich nicht einfach, müssen dann aber den Leser richtig unter die Haut gehen. Dies hat die Autorin bei mir leider nicht geschafft.

  10. Cover des Buches Die Gilde der Schwarzen Magier 2 (ISBN: 9783442243952)
    Trudi Canavan

    Die Gilde der Schwarzen Magier 2

     (2.085)
    Aktuelle Rezension von: Loralai

    Sehr schöne Fortsetzung dieser Reihe. Die Leser*innen bekommen einen zusätzichen Einblick in die Gedanken eines anderen Charakters, dafür fällt die Sichtweise eines Charakters aus Buch 1 weg. Mir ist es aber anfangs gar nicht so direkt aufgefallen, weil die Sichtweisen je nach Setting des Buches sehr gut passen. 

    Wir begleiten Sonea auf ihrem Weg als Novizin, auf welchem sie den Schikanen ihrer Mitschüler - speziell einem Mitschüler - ausgesetzt sind. Zudem wird es unterschwellig gefährlicher und es wird Druck auf unsere Protagonisten ausgeübt. Ein paar Dinge werden klarer, andere bleiben im Dunkeln, wieder andere werfen ein paar weitere Fragen auf - wie immer, wenn eine Geschichte gut aufgebaut ist und die Puzzleteile noch nicht alle zusammenpassen. Trudi Canavan hat eine schöne Welt aufgebaut, welche beim Lesen vor dem inneren Auge zum Leben erweckt wird und deren Strukturen und Regen gut durchdacht sind. 

    Soneas Kräfte wachsen, ohne dass sie plötzlich eine Superüberfliegerin ist. Sie hat wenig Selbstvertrauen, ist die Außenseiterin, wird übelst schikaniert und gequält von ihren Mitschülern  und wird zusätzlich unter Druck gesetzt. Änderungen passieren hier schleichend und nachvollziehbarer. Auch in diesem Band gibt es wenige Kampf- und Actionszenen - die Gefahr und die Spannung baut sich unterschwellig und durch stetig wachsendes Teilwissen auf. Was mir persönlich sehr gut gefällt.

  11. Cover des Buches Find me in the Storm (ISBN: 9783499000072)
    Kira Mohn

    Find me in the Storm

     (248)
    Aktuelle Rezension von: Lese-Bienchen

    Leider ist Find me in the Storm der letzte Teil der Leuchtturm Trilogie. 

    In diesem Teil findet die B&B Besitzerin Airin endlich ihre große Liebe. Etwas schwieriger ist es, da dieser der berühmte Showmaster Joshuar Hayes ist und regelrechte Fangirls ihn anschmachten und beide nicht wissen, ob das mit ihnen eine Zukunft hat. 

    Airin die einem immer wieder in der Trilogie begegnet soll nun auch endlich zu ihrem Happy End kommen und auch ihre schon in den anderen Büchern kurz erwähnten Sorgen und Nöte spielen nun hier eine große Rolle. 

    Natürlich sind auch noch alle bisherigen Figuren wieder im Bradys anzutreffen. 

    Im letzten Teil spielt jedoch Matthew der Leuchtturm eine nicht ganz so prägende Rolle. Trotzdem könnte ich noch Seitenweise von ihm und alle den Liebesgeschichten um ihn herum lesen. Es zieht einem förmlich nach Irland an diesen ruhigen besinnlichen Ort. 

    Ich kann alle drei Bücher nur empfehlen und dazu raten sie in der richtigen Reihenfolge zu lesen, damit man jede einzelne Geschichte für sich genießen kann. 


  12. Cover des Buches New Horizons (ISBN: 9783426526699)
    Lilly Lucas

    New Horizons

     (227)
    Aktuelle Rezension von: Imagine_daydreaming

    Im vierten Teil der Green Valley Reihe geht es um Annie, die der Leser schon aus dem dritten Teil kennt, und Cole, welcher im zweiten Teil eine Rolle gespielt hat. Nachdem Annie aus ihrem Koma erwacht ist versucht sie sich wieder in ihrer Heimat Green Valley einzufinden. Da sie durch ihren Unfall jedoch nicht direkt wieder als Automechanikerin weiter arbeiten kann muss sie erst einmal in der Tankstelle ihres Vaters aushelfen und trifft dort das erste Mal auf Cole. Cole ist nach einer unschönen „Ausrutscher“ auf einer Award Feier zurück nach Green Valley gefahren, um ein bisschen Abstand zwischen sich und Hollywood zu bringen.
    Cole ist einer meiner Lieblings Charaktere und ich habe mich riesig gefreut, dass er in diesem Band wieder dabei war. Während der Geschichte konnte der Leser mehr hinter seine Fassade Blicken. Auch Annie fand ich als Charakter wirklich toll. Vor allem ist sie mal eine Frau, die in einem Männer dominierten Beruf arbeitet.
    Ich persönlich finde, dass der Vierte Band der Green Valley Reihe wieder besser ist, als der da vorige. In dem Band wurde auch eine schöne Grundlage für Sam gelegt und ich freue mich schon sehr darauf ihn in dem weiteren Band einmal näher kennen zu lernen.


  13. Cover des Buches Ein Tag im Dezember (ISBN: 9783453422926)
    Josie Silver

    Ein Tag im Dezember

     (215)
    Aktuelle Rezension von: Deni_lovebooks

    Inhalt 

    Ein Augenblick reicht aus, um sich zu verlieben. Doch es braucht ein halbes Leben, um sich zu lieben.
    Jack und Laurie begegnen sich an einem kalten Dezembertag. Es fühlt sich an, als wäre es die große Liebe, doch dann verpassen sie den richtigen Zeitpunkt um ein paar Sekunden. Erst ein Jahr später treffen sie sich endlich wieder, aber mittlerweile ist Jack mit Sarah zusammen, Lauries bester Freundin, und ihre Liebe scheint unmöglich. Was bleibt, ist eine Freundschaft, die über Jahre hält, in der sie einander Geheimnisse und Träume anvertrauen. Eine Freundschaft, die ihnen Halt gibt, auch wenn alles andere aus dem Ruder läuft. Aber so richtig vergessen können sie ihre Gefühle füreinander nie …

    Fazit: 

    Josie Silver hat die Protagonisten mit so viel Liebe beschrieben und hat mit ihrer Geschichte gezeigt, dass wahre Liebe existiert. Auch wenn Jack und Laurie viele Hürden überwinden mussten, haben sie es am Ende geschafft wieder zueinander gefunden. Auch hat Josie nochmal in den Vordergrund geholt wie wichtig es ist eine Bezugsperson zu haben, in Laurie ihrem Fall war es Sarah ihr beste Freundin, trotz dass beide in den gleichen Typen verliebt waren ist die Freundschaft nicht komplett zerbrochen, sondern haben nach einem kleinen Streit wieder zusammen gefunden. 

    Leider haben mich aber manchmal die Sichtwechsel verwirrt, da meiner Meinung nach Jack´s Sicht manchmal nicht zu 100% hineingepasst hat. 

  14. Cover des Buches Der alte Mann und das Meer (ISBN: 9783499267673)
    Ernest Hemingway

    Der alte Mann und das Meer

     (973)
    Aktuelle Rezension von: AndreaKiesling

    Puh, eines der wenigen Bücher für die ich, obwohl es ziemlich dünn war, mehrere Wochen Lesezeit brauchte. Es wurde mir als „muss“ empfohlen. Würde es jedoch nicht noch einmal lesen.

  15. Cover des Buches One Last Song (ISBN: 9783745701227)
    Nicole Böhm

    One Last Song

     (296)
    Aktuelle Rezension von: katjaL

    Ich muss ja ehrlich sagen, dass ich am Anfang ziemlich skeptisch war ob dieses Buch mir gefallen wird, denn ich war ein wahnsinniger Anhänger ihrer Chronik der Seelenwächter...

    Doch dann hat Nicole Böhm mich mit der Story um die Band so was von umgehauen. Sie hat es mega gut umschrieben wie man einen Traum auch dann wahr werden lassen kann, wenn man denkt man sei ganz am Boden. Die Charaktere entwickeln sich im Buch echt gut, es ist nicht alles rosarot, sondern realistisch wie das Leben nun mal ist.  Auch hier müssen die Charaktere durch ihre Ups und Downs.

    Nach den Chroniken der Seelenwächter war ich neu verliebt in diese Buchserie, Ich muss ja ehrlich sagen, dass ich am Anfang ziemlich skeptisch war ob dieses Buch mir gefallen wird, doch dann hat Nicole Böhm mich mit der Story um die Band so was von umgehauen. Es war einfach nur der Wahnsinn was für ein Sinneswandel speziell eine Hauptfigur durch gemacht hat und ich muss sagen ich liebe ihren Schreibstyle auch weiterhin sehr. 


    Bin sehr auf weitere Projekte gespannt. 

  16. Cover des Buches Wunder (ISBN: 9783423086547)
    R. J. Palacio

    Wunder

     (1.061)
    Aktuelle Rezension von: Sabrysbluntbooks

    Süsse Geschichte, man begleitet August an seinen ersten Tagen an einer öffentlichen Schule und seinem ersten Jahr dort mit allen höhen und tiefen. 

    Der Schreibstil ist sehr angenehm und das Buch lässt sich gut lesen. Das Buch wird aus verschiedenen Sichten geschrieben, was noch interessant war. Aus August Sicht, seiner Schwester und seiner Freunde und zum Schluss ergibt es eine schöne Geschichte, die wichtige Themen anspricht und ein wenig zum nachdenken anregt. 

    Für alle die eine spezielle Geschichte über einen aussergewöhnlichen Protagonisten lesen möchten

  17. Cover des Buches Keeping Secrets (ISBN: 9783736315341)
    Anna Savas

    Keeping Secrets

     (190)
    Aktuelle Rezension von: biblio_lena

    Nachdem ich mit Keeping Secrets von Anna Savas aus dem LYX Verlag einmal angefangen hatte, wollte ich es kaum mehr aus der Hand legen. So eine wunderschöne Geschichte!🥰

    Tessa und Cole haben es mir einfach angetan. Wobei ich mich am meisten wohl in Ella und in Jo verliebt habe.
    Dieses Buch ist voll von tollen Charakteren, die alle Ecken und Kanten haben und so wunderbar authentisch und echt sind.
    Die Geschichte von Tessa und Cole ist so einfühlsam und tief erzählt, dass ich jede Emotion nachempfinden konnte. Ich habe mit Tessa und Cassidy geweint, war wütend zusammen mit Cole und Jo und habe mit Ella und der ganze Truppe gelacht.


    Der Schreibstil ist so gefühlvoll und mitreißend, dass man nur so durch die Seiten fliegt. Ich war von der ersten Seite wie gebannt und bin immer tiefer in diese Geschichte eingetaucht.

    Ich habe es geliebt in die Geschichte einzutauchen und freue mich schon wie wahnsinnig auf Band 2 und 3!📚

  18. Cover des Buches Das kleine Café in Kopenhagen (ISBN: 9783499275531)
    Julie Caplin

    Das kleine Café in Kopenhagen

     (134)
    Aktuelle Rezension von: biblio_lena

    Mit diesem Buch ist Julie Caplin zu einer meiner Lieblingsautorinnen für Wohlfühlbücher geworden.

    Kate ist PR-Frau uns soll 6 Pressevertreter auf einer Reise nach Kopenhagen von Hygge, dem Lebensgefühl der Dänen, überzeugen. Gar nicht so einfach, wenn es sich bei diesen Presseleuten eher um einen Haufen Flöhe handelt. Besonders Ben macht es Kate mit seiner mürrischen und negativen Art schwer. Um sich von den Anstrengungen zu erholen, flüchtet sie sich morgens in ein kleines Café in der Nähe des Hotels. Dort lernt sie selbst erst wirklich was Hygge bedeutet. Bei einer Tasse Kaffee und den köstlichen Kanelsnegle (Zimtschnecken) unterhält sie sich mit der Besitzerin und findet Ruhe und neue Kraft. Vielleicht reicht diese ja sogar um den grummeligen Ben von Dänemark zu überzeugen. 

    Ich habe mich sehr schnell in den Schreibstil von Julie Caplin verliebt, der mich sofort nach Kopenhagen entführt hat. Die Worte sind wunderschön gewählt und erzeugen eine absolute Wohlfühlatmosphäre, bei der man es sich mit einer Tasse Tee gemütlich machen und weiterlesen will, um die Truppe auf ihrer Reise zu begleiten.

    Die Charaktere haben alle eine paar Ecken und Kanten und sind sehr unterschiedlich, weshalb es einem nie langweilig wird. Auch haben sie alle ihre kleinen Geheimnisse, hinter die man nach und nach kommt und die den ein oder anderen Wesenszug erklären. 

    Die Idee ist an sich nichts neues und aufregendes, aber sie ist so schön umgesetzt, dass man einfach in dem Buch versinken möchte, um an dessen Ende sofort dir Koffer zu packen und selbst nach Kopenhagen zu reisen! :)

  19. Cover des Buches Das Licht von tausend Sternen (ISBN: 9783423740579)
    Leonie Lastella

    Das Licht von tausend Sternen

     (211)
    Aktuelle Rezension von: queeny

    In „Das Licht von tausend Sternen“ geht es um die Studentin Harper, die sich in ihren Kommilitonen Ashton verliebt und sich gleichzeitig um ihren autistischen kleinen Bruder kümmern muss.


    Wie gewohnt ist Leonie Lastellas Schreibstil einfach und flüssig zu lesen. Die Seiten fliegen nur so vorbei.


    Am Anfang fand ich die Geschichte sehr seicht und schön zu lesen. Gegen Ende des Buches wurde die Handlung allerdings immer ernster und berührender, sodass auch ein paar Tränen flossen.


    Alles in einem finde ich das Buch sehr schön und absolut empfehlenswert.

  20. Cover des Buches Todesmarsch (ISBN: 9783453436916)
    Stephen King

    Todesmarsch

     (767)
    Aktuelle Rezension von: Fili_S

    Das Buch lässt sich leicht lesen und ist keine schwere Lektüre, wie zum Beispiel Colorado Kid. 

    Die Spannung ist stehts präsent, alleine weil man wissen möchte, wer als nächstes umkippt oder krepiert. Doch das war es dann auch schon. 

    Für mich fehlt einfach der pure Nervenkitzel, den bei einem solchen Marsch erwartet. Für mich ist das kein Thriller. Es war dennoch ein gutes Buch für zwischendurch. 

  21. Cover des Buches Biss zum Abendrot (ISBN: 9783551316622)
    Stephenie Meyer

    Biss zum Abendrot

     (6.959)
    Aktuelle Rezension von: Ann-Kathrin1604

    *REZENSION* 

    Titel: Biss zum Abendrot 

    Autorin: Stephenie Meyer 

    Meine Meinung:
    Leider ist dieses Buch das für mich schwächste der Reihe. Es hat sehr stark angefangen, auch der Schreibstil war wieder total fesselnd. Doch leider hat mich die Handlung hier absolut nicht überzeugt. Dass Jacob und Edward beide sehr präsent waren hat mir sehr gefallen, weil ich selbst ja ein kleines bisschen in Jacob verschossen bin und ihn gerne in der Hauptrolle gesehen hätte.
    Allerdings hat mich Bella absolut genervt in diesem Band, genauso Edward!! Es gibt bei beiden einfach keine Weiterentwicklung. Edward ist immer noch so sarkastisch und abweisend wie im ersten Band und Bella immer noch so übertrieben tollpatschig und kindlich. Ich hätte mir einfach gewünscht, dass beide miteinander reifer werden, auch wenn sich Edward bezüglich seiner Eifersucht schon gut entwickelt hat. Auch Bellas ständiges Hin und Her zwischen Edward und Jacob hat mich einfach nur genervt! Ihre ganze Art war einfach nicht meins 

    Die ganzen Hintergründe zu Jasper und den anderen fand ich zu langatmig. Ein kurzer Einblick hätte da absolut gereicht. Diese Infos haben einfach einen viel zu großen Raum eingenommen und nach der Hälfte des Buches hatte ich dementsprechend schon keine Lust mehr weiter zu lesen. 

    Ich werde jetzt wahrscheinlich dem letzten Band eher skeptisch gegenübertreten. Vielleicht kann mich dieser ja zum Abschluss noch überzeugen!

  22. Cover des Buches Tagebuch eines Vampirs - Im Zwielicht (ISBN: 9783570304976)
    Lisa J. Smith

    Tagebuch eines Vampirs - Im Zwielicht

     (1.248)
    Aktuelle Rezension von: Sabrysbluntbooks

    Die Geschichte um Elena und die zwei Salvator-Vampir-Brüder Band 1.

    Okay dieses Buch geht schon in die Kategorie SUB-Leiche... Damals die Serie geliebt und die Bücher für irgendwann aufgehoben... leider war es kein schönes wiedersehen... Die Protagonistin war nervig, oberflächig und anstrengend... Die Liebesgeschichte ist plötzlich da und ohne einander können sie nicht...Der Schreibstil irgendwie nicht meins (kann aber am schlechten Resten liegen). Ich bin fast schockiert dass man so ein Buch als Grundlage für die Verfilmung ausgesucht hat und zugleich fasziniert was daraus entstanden ist... 

    Leider keine Empfehlung, da gibt es weit bessere Vampir-Bücher

  23. Cover des Buches Girl At Heart (ISBN: 9783846601150)
    Kelly Oram

    Girl At Heart

     (196)
    Aktuelle Rezension von: Frieda2910

    Dieses Buch ist lustig, emotional und stielt dir das Herz! Die Charaktere sind lustig, interessant und realistisch und ich finde es auch toll das in diesen Buch alle Sportlerinnen representiert werden. 

    Eine absolute empfehlung von meiner Seite aus, ein must-read wenn es um Liebesgeschichten und Freundschaft geht.

  24. Cover des Buches A single night (ISBN: 9783734108556)
    Ivy Andrews

    A single night

     (165)
    Aktuelle Rezension von: Krizzy

    Inhaltsangabe:

    Jasper und Libby verbringen eine gemeinsame Nacht und trennen sich sodann. Aus den Augen, aus den Sinn: das gilt nicht für Libby. Nach 1,5 Jahren sehen sich beide wieder. Doch das Treffen und viele weitere verlaufen nicht so, wie Libby sich das erhofft hat. 


    Rezension:

    Ich war super schnell im Lesefluss gefangen. Die Sprache ist einfach und ließ mich durch die Seiten fliegen. Die verschachtelten Sätze gefielen mir von Anfang an, gegen Ende wurden sie jedoch etwas anstrengender. 

    Libby ist eine tolle Persönlichkeit. Ihr Charakter wurde überzeugend dargestellt und ihre Entwicklung war nachvollziehbar. 

    Jasper gefiel mir dabei etwas mehr. Seine Gefühle und Gedanken fand ich schlichtweg spannender. 

    Ich hätte mir gewünscht, dass die einzelnen Kapitel etwas kürzer sind, um den Wechsel der Gedanken und Gefühle noch intensiver darzustellen. Das hätte der Stör vermutlich etwas mehr Leben eingehaucht. Das Ende war für mich unerwartet, hätte meiner Meinung nach jedoch etwas ausgedehnter sein können. Die Lösung des Problems ging mir zu schnell. 


    Das ist Kritik auf hohem Niveau. 

    Ich fand das Buch super und werde bestimmt noch einige weitere Bänder lesen. 


    Cover 3

    Handlung 3 

    Charaktere 3

    Ideenreichtum 3

    Erzählstil 4


Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks