Bücher mit dem Tag "highlight"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "highlight" gekennzeichnet haben.

284 Bücher

  1. Cover des Buches Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen (ISBN: 9783423761635)
    Sarah J. Maas

    Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

     (2.616)
    Aktuelle Rezension von: Mondlichtworte

    Ich war von Anfang an beeindruckt davon, was für eine Welt die Autorin geschaffen hat. Eine komplett neue Welt, spannende Charaktere, die mit ihrer Tiefe Herzen erobern. 

    Ich war sehr misstrauisch, dennoch hat mich die Geschichte auf ihre Art gefesselt. Auch wenn ich mich nicht hundert Prozent mit Feyre identifizieren konnte. Diese Geschichte ist unvergleichbar mit anderen Fantasyromanen, die ich bisher gelesen habe. 

    Leider wurde ich aufgrund einer anderen Rezension gespoilert, was mir das Leseerlebnis etwas kaputt gemacht hat. 

    Da ich aber grundsätzlich noch nicht allzu überzeugt von Buchreihen bin, war ich umso froher, dass der erste Teil dieser Reihe grundsätzlich in sich abgeschlossen ist. So kann ich nun, mit diesem Happy End dieser wundervolle Geschichte weiter träumen und vielleicht werde ich eines Tages wieder nach Prythian reisen und Feyre mit ihren Freunden treffen. 

  2. Cover des Buches Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis (ISBN: 9783423761826)
    Sarah J. Maas

    Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

     (1.850)
    Aktuelle Rezension von: SorglosDurchsLeben

    Ein ruhiges Leben auf dem Frühlingshof mit ihrem High Lord Tamlin - nichts wünscht sich Fayre mehr nach all den schrecklichen Dingen, die unter dem Berg geschehen sind. Doch Tamlin verändert sich und dann ist da noch die Vereinbarung mit Rhysand, dem High Lord der Nacht. Und so beginnt für Fayre der Kampf um Freiheit, Liebe und ihr neues Fae-Volk.

    Band 2 kam unerwartet wie ein Feuerwerk oder eine Atombombe. Man hat sich nach Band 1 sicher gefühlt und wollte sich in der warmen Decke der Liebe zwischen Fayre und Tamlin einlullen. Und dann kam Rhysand. Er detonierte wie eine verborgene Atombombe und stellt die ganze Welt auf den Kopf.

    Wo anfangs nur Hass für ihn war, da war plötzlich Liebe. Wo Liebe für Tamlin war, da war nur noch Ekel. Und plötzlich fand man sich in Velaris wieder, zwischen Freunden und Sternenhimmel.
    Rhysand hat einem gezeigt, dass hinter einer harten Schale oft das weichste Herz von allen liegt. Dass ein High Lord und die eigentliche Person hinter dem Titel zwei verschiedene Paar Schuhe sind. Dass man lieben kann und die Person vor Angst nicht einsperren muss.

    Fayre war wieder einmal die starke Protagonistin - High Fae und Mensch zugleich. Ihre Charakterzüge waren ausgeprägter als je zuvor, man kennt sie mittlerweile so gut. Ihre Loyalität, Aufopferung und Liebe zu Velaris waren atemberaubend und stark. Sie wurde zu einem kämpferischen Vorbild.

    Zuerst dachte ich, was kann nach dem Auftakt jetzt noch passieren, dass dieser als Lieblingsband abgelöst wird. Vor allem weil die Geschichte im 2. Buch erst schleppend voranging und wenig passierte. Und dann war ich plötzlich auf der letzten Seite und wusste, ich hab ein neues Lieblingsbuch.

  3. Cover des Buches Passagier 23 (ISBN: 9783426510179)
    Sebastian Fitzek

    Passagier 23

     (2.873)
    Aktuelle Rezension von: Olgaaa

    Ich habe das Buch als Hörbuch gehört und fand es wurde sehr gut umgesetzt. Obwohl ich eigentlich keine Thriller lese, da es einfach nicht mein Genre ist, fand ich, dass sich das Buch sehr spannend angehört hat und deshalb habe ich mich dazu entschieden dem Buch eine Chance zu geben. Ich habe zuvor schon einmal einen Fitzek gelesen und fand ihn nicht schlecht. Auch von diesem Buch wurde ich nicht enttäuscht. Es war spannend und durchweg interessant.

  4. Cover des Buches Animant Crumbs Staubchronik (ISBN: 9783959913911)
    Lin Rina

    Animant Crumbs Staubchronik

     (1.017)
    Aktuelle Rezension von: Andrea_Melina

    Ich habe Lin und ihre Bücher auf einer Lesung kennen und lieben gelernt. Staubcrhonik war das erste was ich davon gelesen habe oder besser gesagt ich habe es verschlungen. Ich konnte das Buch nicht mehr aus den Händen legen und habe (fast) rund um die Uhr gelesen.
    Die Historische Geschichte um Animant spielt in Londen. Es gibt tolle Kleidung, feine Damen und Bälle - nur Animant passt nicht so rein - sie liebt Bücher.
    Sie stößt mit Ihrer Art den einen oder anderen vor den Kopf, beginnt so gar zu Arbeiten und zeigt es ganz beosonders ihrer Mutter. Eine wirklich tolle Liebesgeschichte. Leider nur ein Einzelband - ich hätte sehr gerne mehr über Animant Crumbs und Mr. Reed erfahren.

  5. Cover des Buches Die Geschichte der Bienen (ISBN: 9783442756841)
    Maja Lunde

    Die Geschichte der Bienen

     (922)
    Aktuelle Rezension von: Sarah_Rey

    An sich ist die Geschichte gut. Die drei Zeitebenen und wie diese schließlich miteinander verknüpft sind, haben mir sehr zugesagt. Aber für mich hatte das Buch auch ein paar Schwachstellen. Ich verstehe die Kritik, dass es sich zieht, fand ich persönlich jetzt nicht, aber da nichts sehr aufregendes passiert, kommt es einem eventuell so vor. Mich hat eher gestört, dass ich einige Handlungen der Personen nicht nachvollziehen konnte. Außerdem hätte mich interessiert wie es dazu kam, dass die Welt in der Zukunft so dargestellt wird, wie es Maja Lunde getan hat. 

    Manche Stellen fand ich aber sehr interessant, oder sogar bewegend. Alles in allem gar nicht so schlecht, lies sich auch super schnell und angenehm lesen.

  6. Cover des Buches Cinder & Ella (ISBN: 9783846600702)
    Kelly Oram

    Cinder & Ella

     (1.394)
    Aktuelle Rezension von: buntetraeumerin

    Mein Herz ist geschmolzen, meine Augen sind zu Herzchen geworden und meine Finger haben gekribbelt.
    Dieses Buch war so unfassbar kitschig, aber doch schnell zu lesen.

    Ella ist eine Protagonistin, die bisher in ihrem Leben viel durchmachen musste. Sie ist stark und sehr selbstbestimmt. Die Einblicke in ihre mentale Gesundheit fand ich auch sehr gut und sehr wichtig, jedoch manchmal zu oberflächlich. Viele ihre Gedankengänge wurden angeschnitten, jedoch nicht komplett besprochen.
    Auch ihre Familiensituation mit ihren Stiefschwestern fand ich sehr gut getroffen!!

    Cinder hingegen konnte mich nicht so sehr überzeugen. Er war ganz süß, aber nicht besonders tiefgründig. Teilweise ist er mir echt auf die Nerven gegangen. Seine Sicht hat mir nicht so gut gefallen, wie die von Ella.

    Die Liebesgeschichte der beiden hingegen war zuckersüß. Ihre Liebe zu Büchern und dem Droidenprinz war einfach nur klasse! Auch die Chemie hat sehr gestimmt, wobei mehr Einblicke in die Vergangenheit der beiden ihrer Beziehung sicher mehr Tiefe gegeben hätte.

    Auch, wenn ich Kitsch liebe, war mir das Ende dann doch zu viel des Guten. Fast schon war es too much...

    Ich empfehle das Buch jedem, der mal ein kitschiges Märchen zum weinen für zwischendurch benötigt!

  7. Cover des Buches Verity (ISBN: 9783423230124)
    Colleen Hoover

    Verity

     (1.268)
    Aktuelle Rezension von: Booksandmore18

    Ein absolut geniales Werk, das mich von der ersten bis zur letzten Seite fesseln konnte. Ich bezeichne es nicht umsonst als das beste Buch, das ich 2021 gelesen habe und liebe jedes Detail daran. Es war so spannend, dass ich es in einer einzigen Nacht komplett weggelesen habe ohne eine Pause dazwischen. Ebenfalls war das Ende der wohl heftigste Plottwist, dem ich jemals begegnet bin und der mich noch immer fassungslos zurückblicken lässt.


    Wer Verity beginnt, denkt sich noch nichts böses, doch die Stimmung wird sehr bald umschlagen. Eins muss nämlich zu Beginn gesagt werden: Verity ist keinesfalls zu vergleichen mit Colleen Hoovers anderen Büchern. Es klingt und sieht dem Cover nach einem Liebesroman aus, ordnet sich aber eher in das Genre Thriller ein. Es war ein krankes Buch, das mich extrem gegruselt hat. Nach diesem Buch weiss ich definitiv wieder, warum Colleen Hoover zu meinen absoluten Lieblingsautoren gehört.


    Die Personen standen in diesem Buch gar nicht so stark im Vordergrund. Es drehte sich weniger um Lowen und ihr Leben sondern viel mehr um Verity und ihre eigene Geschichte. Trotzdem war mir auch Lowen sehr sympathisch, genau wie Veritys Mann, den man noch näher kennenlernte. Zusammenfassend muss man aber auch sagen, dass alle Protagonisten komplett verrückt und abgedreht sind. Sie leben definitiv in ihrer eigenen Welt und haben auch dementsprechend andere Vorstellungen. Ihre Handlungen waren schockierend und trotzdem hat man die Zerrissenheit gespürt. Es war eine Wucht an Emotionen, die einen hier erwartet hat.


    Das wirklich überzeugende war einfach die riesige Spannung, die direkt von Anfang an aufgebaut werden konnte und bis zum Ende nicht nachgelassen hat. Der Wechsel zwischen Gegenwart und Veritys Geschichte war unglaublich spannend, auch wenn ich die Kapitel von Verity immer sehnlicher erwartet habe. Es hat sich immer mehr gesteigert und wurde immer unglaublicher. Zudem kamen schockierende Wendungen und Enthüllungen, die die Spannung ins Unermessliche trieben. Wie bereits erwähnt habe ich tatsächlich (und das ohne es vorher geplant zu haben) das komplette Buch in einer Nacht gelesen. Ich wollte nicht mehr aufhören und war gefesselt von der Geschichte.


    Leider bleibt vieles an dem Buch erst durch die Tatsache wirklich spannend, dass es unbekannte Dinge sind. Deshalb kann und werde ich hier nicht darauf eingehen. Trotzdem muss ich den heftigen Plottwist am Ende erwähnen. Was hier konstruiert wurde ist einfach ganz grosse Klasse. Ich habe meine Mund vor lauter Staunen und Unglauben nicht mehr schliessen können. Noch nie war ich so fassungslos nach dem Zuklappen eines Buches und habe mir lange nach diesem Moment noch Gedanken über das Ende gemacht. Es gehört auf jeden Fall zu den einzigartigen Werken, die immer einen Platz bei mir einnehmen werden und die ich einfach nicht vergessen kann und vergessen werde. Ich kann es kaum in Worten ausdrücken aber das war einfach genial und alleine für dieses Ende muss man Verity unbedingt lesen.


    Insgesamt war das Buch in seiner Gesamtheit so fantastisch und genial, dass es definitiv ein Highlight ist. 5 Sterne für ein Colleen Hoover Buch der anderen Art, das an Spannung nicht übertroffen werden kann.

  8. Cover des Buches Die Bestimmung (ISBN: 9783570309360)
    Veronica Roth

    Die Bestimmung

     (6.453)
    Aktuelle Rezension von: Lilly5683

    Altruan - die Selbstlosen. Candor - die Freimütigen. Ken - die Wissenden. Amite - die Friedfertigen. Und Ferox - die Furchtlosen ... Fünf Fraktionen, fünf verschiedene Lebensformen sind es, zwischen denen Beatrice wählen muss. Ihre Entscheidung wird ihr gesamtes künftiges Leben bestimmen, denn die Fraktion, der sie sich anschließt, gilt fortan als ihre Familie. Doch der Test, der über Beatrices innere Bestimmung Auskunft geben soll, zeigt kein eindeutiges Ergebnis. Sie ist eine Unbestimmte. Die aber gelten in ihrer Welt als hoch gefährlich ...

    Das Buch lässt sich sehr gut lesen. Der Schreibstil ist packend und spannend und die Geschichte lässt sich flüssig lesen. Die Charaktere haben mir von Anfang an gut gefallen, sie sind sehr vielschichtig und man lernt im Laufe der Geschichte immer mehr neue Facetten kennen. Auch inhaltlich hat mich das Buch überzeugt, ich mochte die Buchreihe auch lieber als die Filme, insgesamt also eine klare Leseempfehlung.

  9. Cover des Buches Die Achse meiner Welt (ISBN: 9783426515396)
    Dani Atkins

    Die Achse meiner Welt

     (933)
    Aktuelle Rezension von: Malka_Draper

    Stell dir vor, du wachst nach einem Unfall auf uns befindest dich in einem anderen Leben. Dein bester Freund lebt, du bist glücklich verheiratet, dein Vater ist nicht krank. Nur kannst du dich an all diese Dinge nicht erinnern und niemand will dir glauben. Was würdest du tun?

    Genau das passiert Rachel. Sie erwacht nach einem Unfall in einem Krankenhaus und weiß nicht, wie ihr geschieht – ihr bester Freund Jimmy lebt! Sie kann es kaum glauben. Sie hat ihren Traumjob, ihr Gesicht ist nicht entstellt und sie hat einen wundervollen Ehemann. Und doch will sie nur eines: Zurück in ihre Welt!

    Über manche Bücher fällt es mir schwer, eine Rezension zu schreiben und dieses ist eines davon. Das liegt nicht einmal daran, dass das Buch mir nicht gefallen hätte, ich habe nicht einmal viel auszusetzen. Das Buch war gut, besser als erwartet, aber es hat mich auf nicht total gefesselt, mitgenommen oder berührt. Die Geschichte war interessant und der Schreibstil angenehm, dass man gut durch die Seiten kam und das Buch mal „zwischendurch“ lesen konnte.

    Die Charaktere fand ich auch sympathisch, aber der Lovestory wurde mit dem Klappentext schon sehr weit vorgegriffen und die wenigen dramatischen Wendungen waren dadurch nicht mehr überraschend. Das offene Ende lässt viel Interpretationsspielraum, was mir sehr gut gefallen hat.

    Ich war positiv überrascht, da ich die Autorin noch gar nicht kannte. Eine Lektüre, die ich genossen habe, die aber auch nicht übermäßig gefühlvoll war oder mir noch lange im Gedächtnis bleiben wird. Perfektes Buch für ein paar heiße Sommertage, an dem man eh schon keine Konzentration hat und einfach nur ein bisschen abschalten will!

  10. Cover des Buches Mondprinzessin (ISBN: 9783959913164)
    Ava Reed

    Mondprinzessin

     (811)
    Aktuelle Rezension von: leonie2106

    Das Waisenmädchen Lynn bemerkt an ihrem 16. Geburtstag eine Art Sternbild auf ihrem Handgelenk und wird plötzlich auf den Mond zu ihrer eigentlichen Familie gebracht. Dort erfährt sie, dass sie die verloren geglaubte Prinzessin ist.

    So schön die Idee und auch das Cover waren, so enttäuschend war der Roman. Alles fühlte sich unüberlegt, nicht ausgearbeitet und gehetzt an. Die Geschichte wäre ausreichend für einen gut ausgebauten 600-Seiten Roman, der jedoch auf unter 250 Seite heruntergerattert wurde. Die Dialoge sind flach, teilweise unangenehm unrealistisch und alles in allem hat mir auch der restliche Schreibstil überhaupt nicht gefallen. 

    Die Geschichte wirkt gehetzt, so als hätte man in einer Nacht noch schnell eine Hausarbeit schreiben müssen, um grade so mit einer 4 zu bestehen. Dadurch, dass sich die Autorin kaum Zeit genommen hat auch nur einem ihrer Protagonisten ein bisschen Tiefe zu geben, konnte ich mich mit keinem anfreunden und auch das Ende fühlte sich unglaublich erzwungen an.

    Schade, denn ich hatte nach all den positiven Kritiken mehr erwartet und wurde enttäuscht zurück gelassen. Hätte ich es nicht im Urlaub dabei gehabt, hätte ich es nicht zu ende gelesen. Dass Ava Reed etwas drauf hat, weiß ich, denn andere Bücher von ihr mochte ich wirklich gern. Mondprinzessin ist für mich jedoch leider ein absoluter Flopp und keine Leseempfehlung wert.

  11. Cover des Buches Hope Again (ISBN: 9783736308343)
    Mona Kasten

    Hope Again

     (863)
    Aktuelle Rezension von: theArtofReading

    Hope again reißt den Leser mit starken und sehr interessanten Charakteren mit, welche auf spannende Art und Weise mit scheinbar unerklärlichen Hindernissen zu kämpfen haben um ihre Liebe in vollen Zügen ausleben zu können.
    Mona Kasten baut parallel zu dem vorherigen Buch dieser Reihe (feel again) eine spannende Romanze zwischen Everly und ihrem jungen und extrem attraktiven Dozenten auf.
    Jedoch sind bei beiden Charakteren Erlebnisse aus der Vergangenheit so veranlagt, dass sie Hindernisse für die gegenwärtigen Liebe darstellen. Ist die emotionale Bindung Und sexuelle Spannung zwischen Everly und Nolan stark genug um diese zu überstehen oder werden die kommenden Ereignisse in der Konstellation mit der Vergangenheit für ein Fiasko sorgen?

    Mir gefällt die die Spannung zwischen den Charakteren und die Differenzen und Hindernisse mit welche sie zu kämpfen haben.
    Ehrlicherweise ist dies definitiv nicht das beste Buch der Reihe, schadet jedoch dem Spaßfaktor beim Lesen nicht.

  12. Cover des Buches Rock my Heart (ISBN: 9783734102684)
    Jamie Shaw

    Rock my Heart

     (884)
    Aktuelle Rezension von: ErzaFairy

    Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm und ihr Witz ist ansteckend und bringt einen mehrfach zum lachen. 

    Anstatt einer 0-8-15 Cinderella-Story bekommt man bei diesem Buch zwar eine süße Streberin aber auch gleichzeitig einen hitzköpfigen und doch etwas blinden 'Soon-to-be'-Rockstar. Auch wenn sie die ganze Zeit bei ihm ist, merkt er einfach nicht, dass seine 'Peach' die ganze Zeit an seiner Seite ist. Stattdessen führt die ganze Geschichte zu einem lustigen Missverständnis.

    Fazit: Ein gutes Buch für entspannte und witzige Stunden.

  13. Cover des Buches Der Heimweg (ISBN: 9783426281550)
    Sebastian Fitzek

    Der Heimweg

     (785)
    Aktuelle Rezension von: Laudia89

    Wer kennt das nicht man fühlt sich unwohl wenn man alleine nach Hause läuft, hier kommt das Begleittelefon gerade recht. Jules Tannenberg hat diese Nacht Dienst und begleitet KLara, die von einem Psychopathen verfolgt wird.


    Die Geschichte ist wieder spannend ohne Ende. Es gibt eine Wandlung nach der anderen. Klaras Geschichte von häuslicher Gewalt und das Leben als Mutter wird spannend, aber auch mit Fingerspitzengefühl erzählt.


    Wer thriller mag wird dieses Buch lieben, aber wer von häuslicher Gewalt getriggert wird, sollte dieses Buch mit Vorsicht genießen.

  14. Cover des Buches Wenn Donner und Licht sich berühren (ISBN: 9783736308305)
    Brittainy C. Cherry

    Wenn Donner und Licht sich berühren

     (752)
    Aktuelle Rezension von: Noelle_Lsst

    Musik ist die stärkste Form der Magie


    Inhalt:

    Sich in Jasmine Greene zu verlieben, fühlte sich an wie ein warmer Sommerregen. Leicht und unbeschreiblich schön. Aber als wir uns Jahre später wieder gegenüberstehen, ist von dem Sommerregen nichts mehr übrig. Stattdessen sehe ich in ihren Augen einen tosenden Sturm. Wie lange tobt er schon dort? Wie lange hat er sich schon in ihrer Seele zusammengebraut? Ihr Herz ist für immer gebrochen, und ich hasse mich dafür, dass ich es jetzt erst bemerke - wo es vielleicht schon zu spät ist. 

    Quelle: Klappentext Brittainy C.Cherry “Wenn Donner und Licht sich berühren”


    Meinung:

    Erstmal muss ich sagen, dass dieses Cover perfekt zum Titel des Buches passt, weil man sieht wie die hellen Wolken die dunklen verdrängen und sich dieses Thematik auch im Buch wiederfindet.

    “Wenn Donner und Licht sich berühren” war mein erstes Buch der Autorin und ich war einfach nur begeistert. Dieses Buch hat mich emotional sehr berührt und auch an einigen Stellen zum weinen gebracht.

    Die Geschichte von Jasmine und Elliot hat die perfekte Mischung aus Freundschaft, Liebe, Ängsten, Hoffnung und das alles auf einer sehr charmante Art erzählt.

    BCC hat es durch ihren Schreibstil geschafft die Emotionen der Protagonisten perfekt zu vermitteln, so das ich mich gut ihn sie hineinversetzten konnte.


    Fazit: ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️/5

    Für mich ein Highlight dieses Jahr, habe jede Seite geliebt und habe beim Lesen so viel empfunden, Ganz klar ist es eine Empfehlung von mir und jeder der dieses noch nicht gelesen hat. LEST ES- es ist einfach emotional und herzzerreißend und es word euch sicher nicht enttäuschen.

  15. Cover des Buches Auris (ISBN: 9783426307182)
    Vincent Kliesch

    Auris

     (652)
    Aktuelle Rezension von: TabithaEgger

    Ich habe jetzt lange überlegt, wie ich dieses Buch bewerten soll und bin zwischen 3 und 4 Sternen geschwankt. Dies nur einleitend.

    Zunächst zu den Dingen, die mir gut gefallen haben. Das Cover finde ich sehr ansprechend und es hat mich gleich in der Buchhandlung in den Bann gezogen. Auch der Titel ist passend und klingt gut. Die Idee zur Geschichte finde ich toll und auch die Umsetzung ist anfangs spannend. Die ersten 20 Seiten habe ich schon verschlungen und bin gleich ein Fan des Protagonisten Matthias Hegel geworden. Naja, soviel zum Anfang des Buches.

     In weiterer Folge geht es dann ja mehr um Jula, die mir auch nit so schlecht gefallen hat. Der Schreibstil ist gut und man kommt gut mit. Die Handlung geht voran, wie man es nunmal von Thrillern kennt. Ganz gut, aber auch nichts Besonderes. Das letzte Drittel des Buches hat mich dann leider nicht überzeugen können. Die „überraschende Wende“ kam für mich eigentlich gar nicht überraschend muss ich zugeben. Zudem finde ich das ein oder andere am Ende des Buches unnötig und verstehe nicht ganz, warum das noch mit reingenommen wurde. Einiges kam mir auch nicht so glaubwürdig vor und wirft Fragen (ja, mehrere!) auf. Zugegeben, die Fragen klären sich möglicherweise im zweiten oder dritten Band auf, die ich trotz allem auch noch lesen werde, um nicht vielleicht einen komplett falschen Eindruck zu haben. Mir persönlich ist es aber lieber, wenn ein Buch mich nicht so verwirrt stehenlässt.

     

  16. Cover des Buches Midnight Chronicles - Schattenblick (ISBN: 9783736312777)
    Bianca Iosivoni

    Midnight Chronicles - Schattenblick

     (534)
    Aktuelle Rezension von: Dsche

    Ich kann man Fantasy-Büchern absolut nichts anfangen und habe nur wegen der Autorinnen zu diesem Buch gegriffen, ohne auf das Genre zu achten. Nach dem ersten Kapitel habe ich dann kurz überlegt, es wieder wegzulegen, aber Roxy war mir vom ersten Satz an so sympathisch, dass ich einfach mehr über sie und ihre Mission herausfinden wollte. Spätestens nachdem ich Finn und dann Shaw kennengelernt habe, wollte ich das Buch nicht mehr weglegen. Meiner Meinung nach ist Shaw das perfekte Mittel, um in die Welt des Übernatürlichen und der Hunter einzutauchen. Klar, passiert nicht so super viel, dafür hat man spätestens im letzten Kapitel das Gefühl ein Teil der Hunter geworden zu sein. Es ist ein wunderbarer Auftakt zu einer grandiosen Reihe!


    Inhalt: (leichte Spoiler)

    Roxy arbeitet mit ihrem Kampfpartner Finn (schottischer Grim Hunter) als freie Huntress im Londoner Quartier. Zusammen versuchen sie, die Seelen, die Roxy in Irland befreit hat, zurückzuschicken. Nachdem Roxy den besessenen Shaw gerettet hat, wird aus ihrem Duo ein Trio. Nachdem der Leiter des Quartieres die Stadt verlassen hat, werden Roxy und Finn von Roxys Mentorin Amelia, deren Seele ebenfalls in Irland entkommen ist, angegriffen. Trotz der Hilfe von Shaw und Warden (schottischer Blood Hunter) wird Roxy schwer verletzt. Nachdem Amelia in Paris aufgetaucht ist, reist das Hunter-Team ebenfalls dorthin und es kommt erneut zum Kampf. Neben diesem Problem verschwinden auch immer wieder Hunter und Roxy kämpft mit dem Verlust ihres Bruders, mit dem sie immer noch durch den Schattenblick verbunden ist. 

  17. Cover des Buches Wie die Ruhe vor dem Sturm (ISBN: 9783736312791)
    Brittainy C. Cherry

    Wie die Ruhe vor dem Sturm

     (729)
    Aktuelle Rezension von: Sophie31

    Inhalt:

    Grey und Ellie sind eigentlich die kompletten Gegensätze voneinander. Zumindest von außen betrachtet. Er ist einer der beliebtesten Typen in der Schule und hat auf den ersten Blick alles was sich ein Highschool Teenager nur wünschen kann. Sie liest lieber ein Buch, als auf irgendeine Party zu gehen. Am liebsten geht sie einfach unter und möchte möglichst wenig Aufmerksamkeit auf sich ziehen. 

    Trotzdem werden die beiden Freunde. Ihre Freundschaft ist einzigartig, aber durch verschiedene Umstände entfernen sie sich wieder voneinander. Als sie sich Jahre später wiedersehen, ist es an Ellie Grey zu retten. Sowie er sie vor so vielen Jahren aus ihrem Schmerz gerettet hat. 

    Ob die beiden ihre Freundschaft stark genug dafür ist und ob er ihre genug Vertrauen wird?

    Meinung:

    Ich bin nur so durch das Buch geflogen. Der Schreibstil ist sehr berührend und nimmt einen total in die Gefühlswelt der Charaktere mit. Ellie leidet vor allem zu Beginn des Buches und ich hätte sie an vielen Stellen am liebsten einmal ganz fest in den Arm genommen.

    Das Buch ist in zwei Teile geteilt, wobei der erste einen Art Prolog darstellt. Dort wird Ellies Leidensgeschichte erzählt und im zweiten Teil dann Greysons. 

    Ganz besonders gefallen hat mir die Beziehung zwischen Grey und Ellie. Sie sind füreinander da und wollen sich in ihren dunkelsten Stunden unterstützen. Der andere ist ihnen wichtig und eigentlich würden sie alles füreinander tun. Im zweiten Teil erkennt Ellie Grey kaum wieder, aber trotzdem kommt die alte Zuneigung für ihn wieder hoch und sie kämpft um ihn. 

    Auch die anderen Nebencharaktere, wie z.B. Greysons Familie fand ich bewegend. Alle sind eigenständige Charaktere, die ihr Päckchen zu tragen haben und erst wieder lernen müssen eine wirkliche Familie zu sein. Sie müssen wieder zueinander finden.

    Die Autorin hat wirklich mit meinen Gefühlen gespielt und ich habe die Geschichte kaum aus der Hand legen wollen. In Greyson habe ich mich verliebt und Ellie würde ich am liebsten als beste Freundin haben. 

    Für mich war dieses Buch ein Meisterwerk. Ich war wirklich traurig als die Geschichte vorbei war.

    Fazit:

    Lest dieses Buch, wenn ihr eine bewegende und sehr emotionale Geschichte sucht. Einer der besten New Adult Romane, die ich bis jetzt gelesen habe.

  18. Cover des Buches Ein ganzes halbes Jahr (ISBN: 9783499266720)
    Jojo Moyes

    Ein ganzes halbes Jahr

     (11.707)
    Aktuelle Rezension von: Sandy_

    Ich konnte dieses Buch nicht mehr aus den Händen legen. Die Liebesgeschichte zwischen Lou und Will hat mich wirklich sehr berührt. Auch den Film fand ich sehr emotional. Dieses Buch behandelt ein sehr ernstes Thema, auch Lou war anfangs geschockt aber nach und nach setzt auch sie sich mit Wills Wunsch auseinander und versucht zu verstehen was in ihm vorgeht.  

  19. Cover des Buches The Selection (ISBN: 9780062203137)
    Kiera Cass

    The Selection

     (1.358)
    Aktuelle Rezension von: Schelly_396

    Die wunderbare Reise nach Illeá beginnt.

    Ein Land, welches in ein Kastensystem eingeteilt ist. Eine Königsfamilie, die dieses Land regiert. Und dann gibt es da noch America (Mer). Sie gehört einer eher niedrigen Kaste an und obwohl es nicht immer einfach ist, ist sie glücklich mit ihrem Leben. Ihre Familie und ihre geheime Liebe Aspen sind alles für sie. Doch plötzlich ändert sich alles. Der Prinz sucht in einem Casting unter 35 Auserwählten seine große Liebe und eine würdige Prinzessin ... und irgendwie ist Mer plötzlich und völlig unerwartet Teil davon. Ihr Freund verlässt sie und Mer tritt die Reise in den Palast schneller an als gedacht. Doch sie hält es für unmöglich sich in den Prinzen zu verlieben, da ihr Herz nach wie vor an Aspen vergeben ist. Plötzlich besteht ihr Leben aus Streitereien mit den anderen jungen Frauen, neuen Freundschaften, Auftritten im Fernsehen, Lektionen bezüglich Etikette... und Angriffen von Rebellen. Als Aspen als Palastwache eingezogen wird ist das Chaos perfekt. Denn der Prinz geht Mer mehr unter die Haut als sie jemals gedacht hätte. 

    Mer ist mir direkt sehr sympathisch gewesen. Sie ist ein selbstbewusster und willensstarker Charakter. Der Prinz, Maxon, wirkt anfangs etwas verloren. Doch im Laufe des Buches ändert sich das und er beweist was es heißt ein Prinz zu sein.

    Eine wirklich fesselnde Geschichte, die in keiner Weise klischeehaft geschrieben wurde. Auf der einen Seite absolut spannend und dank vieler unerwarteten Wendungen unvorhersehbar, auf der anderen Seite hatte ich oft ein Lächeln auf den Lippen.


  20. Cover des Buches It was always you (ISBN: 9783499003141)
    Nikola Hotel

    It was always you

     (646)
    Aktuelle Rezension von: annysbuchblase

    Ivy, oh Ivy, wie siehst du eigentlich aus?

    Asher, oh Asher, lass deinen Gefühlen freien Lauf.

    Die Geschichte von Ivy und Asher war süß, nicht mehr und nicht weniger. Die Charaktere für mich nicht greifbar, ich hatte kein Bild von den Charakteren im Kopf. Der Schreibstil war gut, es las sich so dahin, mehr aber leider nicht.

    Die ersten 200 Seiten plätscherten so dahin und dann BÄÄÄÄM! kam alles Knall auf Fall, die Ereignisse überschlugen sich. Sexy Flaum, heiße Szenen unter und im Wasser, Missverständnisse wurden aufgedeckt, das Drama nahm seine Lauf. Kein Hass mehr, nur Liebe? 

    Twist Nummer eins habe ich vorhersehen können, Twist Nummer zwei war für mich dann überflüssig. Es ist gewiss kein schlechtes Buch, aber ich hatte mir da irgendwie mehr erhofft.

    Mehr Kommunikation, weniger Monologe. 

    Ein süßes Buch für Zwischendurch, dass mir aber nicht im Kopf bleiben wird.


  21. Cover des Buches Rock my Body (ISBN: 9783734103551)
    Jamie Shaw

    Rock my Body

     (523)
    Aktuelle Rezension von: Bridget_Lionhill

    Ich liebe Rockstar Geschichten. 😉🤘
    Mit den Charakteren dieser Geschichte brauchte ich etwas länger, um auf eine Wellenlänge zu kommen. Doch nachdem ich in die Geschichte eingetaucht war, gefiel sie mir ganz gut. Nach meinem Geschmack etwas zu viel Sexszenen 🤷‍♀️ Trotzdem werde ich nicht drum rum kommen, mir die anderen beiden Teile der Reihe zu kaufen.

  22. Cover des Buches Wenn ich bleibe (ISBN: 9783442384044)
    Gayle Forman

    Wenn ich bleibe

     (1.182)
    Aktuelle Rezension von: gedankengarten

    Dieses Buch hat mich von Seite 1 gepackt und nicht mehr losgelassen. Das Buch ist aus Sicht von Mia geschrieben und abwechselnd spielt die Geschichte in der Gegenwart und in der Vergangenheit. So bekommt man langsam nach und nach Einblicke, wie es zur aktuellen Situation kam und wieso Mia so handelt und fühlt. Ich mag die Idee der Geschichte sehr, ich fand sie unglaublich berührend und außergewöhnlich. Die Emotionen der Charaktere waren für mich so intensiv spürbar, als wäre ich Teil der Geschichte. Ich habe die Personen richtig lieb gewonnen und fand jeden einzelnen Charakter detailliert und liebevoll ausgearbeitet. Was mich jedoch anfangs irritierte, war die Liebesbeziehung von Mia und Adam. Ich hatte den Film zuerst gesehen und dort war der Fokus ganz klar auf ihre Liebe gelegt und auch sehr deutlich herausgearbeitet worden. Im Buch habe ich dies nicht so empfunden. Mia war sich der Beziehung oft unsicher, es gab in der vergleichbar kurzen Geschichte öfter Streitthemen (die ich absolut nachvollziehen kann) und selbst Mia konnte die Liebe nicht immer so greifen. Gegen Ende fand ich ihre Liebe greifbarer und ich bin sehr gespannt, wie es in Band 2 weitergehen wird.

  23. Cover des Buches Mr. Parnassus' Heim für magisch Begabte (ISBN: 9783453321366)
    TJ Klune

    Mr. Parnassus' Heim für magisch Begabte

     (340)
    Aktuelle Rezension von: martina400

    „Veränderung tritt nur dann ein, wenn die Menschen sie auch wollen, Mr. Baker.“ S. 333

    Inhalt:
    Linus Baker arbeitet beim Jugendamt für magische Kinder und soll deren Aufenthaltsorte überprüfen. Er ist sehr gewissenhaft, weshalb ihm das Allerhöchste Management einen besonderen Auftrag erteilt. Er soll das Waisenhaus des Mr. Parnassus auf einer geheimnisvollen Insel inspizieren. Mit der Reise zur Insel beginnt für Linus eine Reise zu sich selbst, um eine neue Welt zu entdecken.

    Cover:
    Das Cover ist farbenfroh und so gezeichnet, dass man gleich erkennt hier ist Magie im Spiel. Es sieht nett aus und sticht durch die vielen Farben gleich ins Auge.

    Meine persönliche Meinung:
    Mit Begeisterung begann ich zu lesen, da das Buch so gehyped wurde. Aber relativ rasch ermüdete es mich ein wenig. Die Geschichte ist ganz nett und die Kinder sind lieb und besonders, auch die beiden Erwachsenen Linus und Artur sind sympathisch. Trotzdem war mir alles zu langatmig und langweilig. Rückblickend betrachtet passiert eigentlich eh viel und es gibt zahlreiche Details. Dennoch konnte mich die Geschichte nicht mitreißen. Anfangs war es mit den vielen Kindern und ihren Besonderheiten verwirrend, weil jeder ein wenig Durcheinander eingeführt wurde. Hatte man dann alle am Schirm, vergingen schon 150 Seiten. Themen wie Außenseiter und Homosexualität werden angesprochen, was für ein Jugendbuch mutig und gut ist. Doch überzeugen konnte mich das Ganze nicht. Die Geschichte ist nett und bezaubernd für Zwischendurch, doch den Hype darum kann ich nicht nachvollziehen.

    Fazit:
    Eine nette Geschichte für Zwischendurch, der es ein wenig an Schwung und Spannung fehlt.

  24. Cover des Buches Der Winter erwacht (ISBN: 9783404208005)
    C.L. Wilson

    Der Winter erwacht

     (594)
    Aktuelle Rezension von: Caye14

    Inhalt

    Die beiden Länder Sommergrund und Winterfels sind erbitterte Feinde. Nach einem Krieg fordert der König von Winterfels eine der Töchter des Sommerkönigs als Braut. Er weiß nicht, dass es nicht nur drei sondern vier Sommerprinzessin gibt. Chamsin ist die ungeliebte Tochter des Sommerkönigs, die nun den feindlichen König heiraten.


    Cover

    Das Cover gefällt mir gut und passt mit dem winterlichen Design gut zur Geschichte. Trotzdem erweckt es etwas falsche Erwartungen, da es nach einem typischen Fantasyroman aussieht, sich aber sehr stark auf die Beziehung zwischen Chamsin und Wynter, den König von Winterfels, konzentriert, wobei dies auf einer sehr körperlichen Ebene bleibt und es einige erotische Szenen gibt. Das Cover der Originalausgabe gibt da eher einen Hinweis drauf. Hätte die deutsche Ausgabe ein ähnliches Cover hätte ich sie vermutlich nicht gekauft.

    Schreibstil
    Den Schreibstil finde ich persönlich ganz gut. Die Geschichte hat sich flüssig gelesen, wobei ich mir teilweise mehr Beschreibungen der Landschaft gewünscht hätte. Besonders von Sommergrund bleibt die Vorstellung sehr vage. Ich habe grundsätzlich nichts gegen einige erotischen Szenen, allerdings waren diese in diesem Buch nicht ganz nach meinem Geschmack, aber da ist sicher jeder anderer Meinung.
    Da heute viele Geschichten aus der Ich-Perspektive geschrieben werden, stört sich der ein oder andere eventuell daran, dass dieses Buch aus der 3. Person geschrieben ist, für mich war das allerdings kein Problem. Es wird mal aus Chamsins und mal aus Wynters Sicht erzählt.

    Meine Meinung zur Geschichte

    Insgesamt habe ich die Geschichte ganz gerne gelesen. Mich hat das tragische Verhältnis von Chamsin und ihrem Vater sehr gefesselt. Sein grausames Verhalten ihr gegenüber war schockierend, Chamsins Einsamkeit hat mich sehr gerührt. Später im Buch hat sie mich durch ihr manchmal sehr trotziges Verhalten allerdings auch teilweise etwas genervt. Sie weigert sich manchmal, Dinge zu tun, die sie eigentlich selbst auch will und die sinnvoll wären, nur weil jemand anders gesagt hat, sie soll das tun. Gleichzeitig gefällt es mir aber auch, dass sie den Mut hat, ihren eigenen Kopf durchzusetzen.
    Wynter ist mal kalt und abweisend, dann wieder fürsorglich. Es gibt eine Erklärung für dieses widersprüchliche Verhalten, weshalb ich das in Ordnung finde. Sympathisch macht in das allerdings nicht immer.
    Die Beziehung zwischen Chamsin und Wynter bleibt das ganze Buch über größtenteils auf einer körperlichen Ebene, die auf mich teilweise etwas übertrieben wirkte.

    An Handlung passiert nicht so viel. Es werden einige Handlungsstränge begonnen, die jedoch in diesem Band nicht zu Ende geführt werden. Man merkt deutlich, dass Band 1 und 2 im Original als ein Buch geschrieben wurden. So ist das Ende auch recht abrupt, natürlich an einer spannenden Stelle. Es macht eigentlich keinen Sinn, dass Buch zu lesen, wenn man nicht plant, auch den 2. Teil zu lesen, und diesen am besten auch gleich schon bereit liegen hat.
    Den 2. Teil habe ich ebenfalls schon gelesen. Einige meiner Kritikpunkte hier bessern sich dort und er ist auch spannender als dieser Teil, weshalb ich den 2. Band besser finde als den ersten. Insgesamt muss man beide Teile aber als ein Buch sehen, wo es dann so ist, dass es spannend beginnt, dann mit einigen kurzen Spannungen vor sich hinplätschert, bevor es nochmal richtig spannend wird. Mehr zum 2. Band werde ich in einer Rezension dort schreiben.

    Insgesamt kann man das Buch also gut lesen, darf aber nicht mit den Erwartungen herangehen, die die äußere Erscheinung des Buches weckt. Es muss einen bewusst sein, dass  nicht ganz so viel Fantasy, dafür etwas mehr Erotik vorkommt, als man anfangs denkt. 

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks