Bücher mit dem Tag "highlight"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "highlight" gekennzeichnet haben.

324 Bücher

  1. Cover des Buches Ein ganzes halbes Jahr (ISBN: 9783499012426)
    Jojo Moyes

    Ein ganzes halbes Jahr

     (11.830)
    Aktuelle Rezension von: laurapintofernandes

    Schon vor längerer Zeit unvoreingenommen, ohne den Film vorher gesehen zu haben, gelesen und begeistert von der Schreibweise der Autorin gewesen. Eine schicksalhafte und emotional berührende Liebesgeschichte über die Wertschätzung des eigenen Lebens und denn Bann der Liebe. Eine emotional mitreißende Geschichte.

  2. Cover des Buches Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen (ISBN: 9783423718493)
    Sarah J. Maas

    Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

     (3.320)
    Aktuelle Rezension von: Lina03

    “Das Reich der Sieben Höfe” war mein erstes Buch von der beliebten Autorin Sarah J. Maas. Das Buch hat 3,75 Sterne von mir bekommen.

    Durch den enormen Hype, wollte ich es aufjedenfall lesen. Ich verstehe auch warum es so beliebt ist, es hat sich angefühlt wie ein Mix aus Harry Potter/ Herr der Ringe und die Schöne & das Biest in der heutigen Generation.

    Im ersten Teil wurde sehr viel über die Welt beschrieben, was natürlich durchaus sinnvoll ist, aber sich teilweise auch etwas zieht.
    Feyre ging mir ab und zu auf die Nerven, aber das Ende hat alles rausgeholt!

    Kann man ruhig mal ausprobieren, bin jetzt aktuell bei Band 2! :)

  3. Cover des Buches Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis (ISBN: 9783423718790)
    Sarah J. Maas

    Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

     (2.370)
    Aktuelle Rezension von: NessaPengy

    ⭐⭐⭐⭐⭐+/5 


    Meine Meinung: 


    Band 1 war schon wow, Band 2 hat dann alles getoppt. Es ist so bildgewaltig geschrieben. Wie die Höfe beschrieben werden, einfach so schön, man kann sich da so viel vorstellen muss ich sagen. Am meisten begeistert mich der Nachthof und Velaris, wenn ich könnte würde ich dort gerne hinreisen. Allein das Setting ist also schon gigantisch toll und schön. 


    Die Geschichte um Feyre ist mitreißend. Du leidest mit ihr, beginnst gewisse Personen zu hassen. *Hust * Tamlin *hust * 🤣 aber Rhysand noch mehr lieben und vor allem seine Freunde. Amra, Mor, Cas und Az, ich liebe sie alle. 😍 jeden einzelnen und auch da muss ich sagen die Beschreibungen um die Charaktere sind einfach nur wunderschön. Man kann sie sich so bildhaft vorstellen, auch die Situation, einfach alles. 


    Für mich steht fest, diese Reihe toppt wirklich alles. Rhysand als Prota hat sich so tief in mein Herz geschlichen. Band 3 wurde schon begonnen aber man hat Angst davor wenn es endet, denn diese Welt will man einfach nicht verlassen. 🙈 


    Umso größer ist die Freude das etwas neues angekündigt wurde. 👀 die Vorfreude dazu steigt also 😍 

    Ich kann sie jeden Fantasyliebhaber ans Herz legen wobei ich denke, diese Reihe kennt wohl jeder und die meisten haben sie vermutlich auch schon gelesen 🤣


  4. Cover des Buches Ein wenig Leben (ISBN: 9783492308700)
    Hanya Yanagihara

    Ein wenig Leben

     (547)
    Aktuelle Rezension von: Dielesezauberin

    Dieses Buch ist durchgehend deprimierend und wunderschön geschrieben. Wenn es darum geht, Judes Trauma aufzudecken, hält sich Hanya Yanagihara nicht zurück. Sie beschreibt sowohl sein früheres Trauma als auch seine aktuelle Selbstverletzung mit exakter Genauigkeit, und ihre Diktion ist so präzise und durchdringend, dass es mich erschauern und schluchzen lässt. Yanagihara schildert Judes Schmerz und seine Freundschaften mit einem scharfen Auge. Sie drückt die Feinheiten menschlicher Emotionen, des physischen Raums und der Veränderungen im Laufe der Zeit mit Eloquenz und Herz aus. Sie schreibt über einige der abscheulichsten, abscheulichsten Grausamkeiten, die ich je gelesen habe, ohne die Folter zu sentimentalisieren oder die Reaktionen der Figuren rührselig zu machen.

    Yanagihara befreit Jude für einen Moment von seinen vergangenen Qualen, indem er die Kraft der Freundschaft aufzeigt.Die bewegendsten Szenen in Ein Wenig Leben sind nicht die blutigen Beschreibungen von Gewalt, sondern die ruhigen, inspirierenden Ausdrücke von Freundlichkeit.Während Judes frühes Leben von missbrauchenden Männern geprägt war, zeigen seine wunderbaren, bittersüßen Beziehungen zu Willem, Harold, Andy und anderen die Fähigkeit der Menschen zur Güte.Alle diese facettenreichen Menschen machen Fehler, und ihre Schwächen unterstreichen ihre Menschlichkeit.

    Bitte bedenken Sie, dass dieses Buch bösartig düster ist.Am Ende erfährt Jude keine Erleichterung von seinem Schmerz.Als jemand, der selbst Missbrauch erlebt hat - eine weniger schwere Form als die von Jude, aber immer noch echt - und als jemand, der sich ausgiebig mit dem Thema Missbrauch beschäftigt hat, schätzte ich Yanagiharas Engagement, die dunkle Seite der Realität darzustellen.Ein Trauma ist einfach ein Trauma. Und obwohl wir uns alle um Heilung bemühen können, kann es sein, dass diese Absolution nie kommt. Manchmal müssen wir uns einfach mit der Freundlichkeit verhalten, die uns bleibt, und hoffen, dass dies einen Lichtstrahl in die Dunkelheit bringt.

    Dieses Buch erforscht die Bedeutung und die Möglichkeiten der Liebe, und was mir in Erinnerung bleiben wird, ist die Menschlichkeit der Charaktere und ihre unerschütterliche Liebe füreinander.



  5. Cover des Buches Die Bestimmung (ISBN: 9783570309360)
    Veronica Roth

    Die Bestimmung

     (6.526)
    Aktuelle Rezension von: JuliaS22

    In einem Chicago der Zukunft leben die Menschen nach einem Krieg aufgeteilt in fünf Fraktionen. Einmal im Leben mit 16 Jahren darf man sich seine Fraktion erwählen, man bleibt in seiner Fraktion, die man seit Geburt hat oder wechselt in eine andere Fraktion.
    Zwischen den Fraktionen beginnt es zu brodeln, da die Ken die Führung übernehmen wollen.
    Hauptfigur des Buchs ist Beatrice, die kurz vor ihrer Wahl steht, in welche Fraktion sie nun möchte.
    Schließlich wechselt sie zu den Ferox und sie muss feststellen, dass sie das ist, was das System ausmerzen möchte: eine Unbestimmte. Sie trägt alle Tugenden der einzelnen Fraktionen in sich.

    Nun beginnt der Kampf gegen das System. Hilfe bekommt sie dabei von Four, einem klugen Ferox, der nicht nur klug und ein guter Kämpfer ist, sondern auch gutaussehend. Die beiden verlieben sich.
    Aber da wären noch die Ken, die die Führung wollen und alle Unbestimmten auslöschen wollen, so wie sich Tris…

  6. Cover des Buches Erebos (ISBN: 9783743213579)
    Ursula Poznanski

    Erebos

     (3.720)
    Aktuelle Rezension von: 99Hermione99

    Stell dir Folgendes vor: Du spielst ein Videospiel, bei dem man nicht nur eine faszinierende Figur erschaffen und mit ihr verschiedene Levels besteigen kann, dessen Animationen nicht nur sehr realistisch sind, mit dem du nicht nur kommunizieren kannst, als lebe es, sondern … es hat auch einen Einfluss auf deine direkte Realität. Genau das ist EREBOS. 

     

    Das Thema finde ich total spannend und auch die Idee, wie dieses in einer Geschichte einzuweben ist, sehr gelungen. Auch die Umsetzung, die Gestaltung des Videospiels, die sehr bildhafte Sprache, ist lobenswert. Ich habe das Buch gerne gelesen und war fasziniert, hatte auch Lust, selber ein Videospiel zu spielen. Ausserdem finde ich es bemerkenswert, wie Ursula Poznanski es schafft, eine Geschichte so reibungslos zu Ende zu führen: Alle Fragen sind beantwortet, man ist als Leserin zufriedengestellt.


    Doch die Geschichte hat sich - besonders zu Beginn - etwas gezogen. Mir war alles zu einfach gestrickt, der Protagonist zu leicht zu manipulieren, zu wenig komplex. 

    Würde man mich fragen, ab wann ich dieses Buch empfehlen könnte, fände ich es schwierig eine Antwort darauf zu geben.  Es sprechen einige Punkte für eine Empfehlung ab 10 Jahren:

    Es spielt an einer Schule, Kinder zwischen 14 und 16 Jahren stehen im Mittelpunkt. Die Geschichte ist leicht zu lesen, sehr fesselnd und mit geradlinigen Strukturen. Die Figuren sind eher einfach gestrickt, es gibt nur einen Handlungsstrang. 

    Doch das Thema, worum dieses ganze Buch kreist, ist im Moment sehr brisant ist und auf der ganzen Welt wird darüber diskutiert und verhandelt: Die Künstliche Intelligenz. Das Buch gehört mit seinen 494 Seiten eher zu den umfangreicheren seiner Sorte. Darin sehe ich eher eine Empfehlung ab 16. 

    Mir kommt es vor, als hätte man die Idee für eine Geschichte ab 16 in einen Schreibstil und Handlungsrahmen ab 10 gepackt. Diese Widersprüchlichkeit ist meiner Meinung nach während des Lesens spürbar. Damit lassen sich alle Schwächen, die ich im Buch vorgefunden habe, zusammenfassen. 

    Na ja, fast alle: Etwas unnötig und verwirrend kommt es mir vor, dass zwischendurch EREBOS kurz in der Ich-Perspektive spricht. Scheint es mir nur zu geben, um dem Buch mysteriöse Textstellen zu geben, die aber gar nicht gebraucht werden. 


    Aber trotzdem ist meine Bewertung sehr hoch ausgefallen. Ein einfacher Schreibstil und eine leicht zu verstehende Geschichte ist ja nicht tendenziell schlecht. Und wenn sie dann noch fesselnd ist und faszinierende Aspekte hat, ist doch alles gut. Diese von mir beschriebene Schwäche scheint schwerwiegend zu wirken, aber während des Lesens sind mir nur schwache Symptome aufgefallen. Erst später kam bei mir die Frage nach der Ursache dieser Symptome auf und mir scheint die oben ausgeführte Erklärung am plausibelsten. 

    Aber mal ehrlich: Wer liest denn nicht gerne mal ein Buch, das eigentlich für Jüngere gedacht ist? ;)

  7. Cover des Buches Cassia & Ky - Die Auswahl (ISBN: 9783596188352)
    Ally Condie

    Cassia & Ky - Die Auswahl

     (4.517)
    Aktuelle Rezension von: Maijas_Leseoase

    Die 17 jährige Cassia lebt mit ihren Eltern und ihrem kleinen Bruder in der Provinz Oria. Alle Mädchen und Jungs nehmen mit 17 Jahren an dem Paarungsbankett Teil, wo sie erfahren mit wem sie laut dem System, den Rest ihres Lebens verbringen werden. Auch Cassias bester Freund Xander nimmt an dem Bankett Teil und erfährt, wer seine zukünftige Partnerin sein wird. Auf einer großen Leinwand, wird der Name und ein Bild von Xander gezeigt, der mit Cassia gepaart wird. Bei beiden ist die Freude groß, da sie sich ihr Leben lang schon kennen. Doch bei Freizeitaktivitäten lernt Cassia Ky besser kennen und sie beginnen Gefühle füreinander zu entwickeln... Ist das der Beginn einer heimlichen Liebe und was erfahren sie noch alles über das System? Finden sie es gut sowie es ist oder stoßen sie auf widersprüchliche Ansichten. 

    Für mich war es ein toller Anfang dieser Trilogie über eine fiktive Welt mit Systemen, in denen die dort lebenden Menschen eingeteilt werden.

  8. Cover des Buches Passagier 23 (ISBN: 9783949609008)
    Sebastian Fitzek

    Passagier 23

     (3.045)
    Aktuelle Rezension von: Lobitix

    unendlich / 5. Dieses Buch war einfach genial. Von Anfang bis Ende spannend. Ein Plottwist nach dem anderen und dennoch kam das Ende wie immer komplett unerwartet. Wie immer bei einem Fitzek war das Buch einfach top. Die kurzen Kapitel, die Art wie die Geschichte aufgebaut ist, der Schreibstil... einfach alles.

    Ich empfehle das Buch einfach jedem weiter. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen.


    LG Lobitix

  9. Cover des Buches Die Geschichte der Bienen (ISBN: 9783442717415)
    Maja Lunde

    Die Geschichte der Bienen

     (1.033)
    Aktuelle Rezension von: library_of_dennis

    Die Geschichte der Bienen / Maja Lunde / Roman / 2015 / 528 Seiten / 2017 im btb Verlag erschienen

    🐝'Die Geschichte der Bienen' ist Band 1 von Maja Lundes Klimaquartett. Eine vierteilige Anthologie über verschiedene Umweltprobleme.

    Ich fand die Prämisse von vornherein sehr spannend und vor allem wichtig. Meine Erwartungshaltung im Vorfeld war, dass sich das Buch thematisch mit dem Bienensterben und mit dem Menschenmissbrauch für die Honigherstellung befasst. Leider tut es das nur geringfügig.

    Hauptsächlich dreht sich das Buch um drei Familien in verschiedenen Zeitzonen und irgendwie haben diese natürlich auch mit Bienen zu tun.

    Die Protagonisten wechseln alle paar Seiten und gerade die ersten 200 Seiten kommt die Geschichte aller drei nur schleppend voran. Teilweise passiert einfach zu wenig. Lediglich die Zukunftsgeschichte hält so ein bisschen die Stange hoch, da in dieser ein wenig Spannung aufkommt.

    Erst ab der Mitte fängt es nach und nach an, insgesamt interessant zu werden, was sich dann bis zum Ende auch steigert. Das hat das Buch dann noch etwas gerettet. Das, und der angenehme Schreibstil. Die Protagonisten selbst waren leider überwiegend unsympathisch und vor allem der Strang in der Vergangenheit war mir völlig egal und hätte diesen am liebsten jedes Mal übersprungen.

    Insgesamt regt das Buch jedoch auch zum Nachdenken und recherchieren an und vermutlich werde ich mir deswegen die anderen drei Bücher irgendwann auch noch anschauen. Thematisch reizt das einfach zu sehr!

    Wie findet ihr Bücher mit gesellschaftlichen Themen?👇

    3 von 5 / 6 von 10 Sternen zu vergeben.

  10. Cover des Buches Verity – Der Epilog zum Spiegel-Bestseller (ISBN: B0BGJH65PN)
    Colleen Hoover

    Verity – Der Epilog zum Spiegel-Bestseller

     (1.998)
    Aktuelle Rezension von: Lobitix

    Das Buch ist zu Beginn eher ruhig und geht Richtung Romance. Je weiter man liest desto mehr kommt die Spannung hinein. Der Schreibstil ist sehr einfach und das Buch lässt sich schnell und einfach lesen. Gegen Ende hin gab es einige unerwartete Wendungen und der Plottwist zum Schluss kam komplett unerwartet. Auch der Epilog hat eine unerwartete und spannende Wendung zum Ende hin. Das Cover in der Deutschen Version ist sehr schön und gefällt mir besonders gut.

    Ich würde das Buch jedem weiterempfehlen der Romance mit einer guten Portion Thriller und Spannung mag.


    LG Lobitix

  11. Cover des Buches Blood and Ash – Liebe kennt keine Grenzen (ISBN: 9783453275058)
    Jennifer L. Armentrout

    Blood and Ash – Liebe kennt keine Grenzen

     (887)
    Aktuelle Rezension von: B_hancook

    Es war mein erstes Fantasy Buch. Und obwohl ich finde, dass die erste Hälfte des Buches sich ein wenig in die Länge gezogen hat, war es das zu 100% wert. Man kommt an den Punkt an in diesem Buch, wo man es etwas langweilig findet aber ich verspreche es lohnt sich weiter zu lesen. Und das erste Buch also „blood and ash“ ist sozusagen das „langweiligste“ aus der ganzen Reihe. Danach wird es nur noch unglaublich spannend und sehr gut.

  12. Cover des Buches Der Gesang der Flusskrebse (ISBN: 9783446273252)
    Delia Owens

    Der Gesang der Flusskrebse

     (1.284)
    Aktuelle Rezension von: Svenja_Kotzab

    Das Singen der Flusskrebse ist ja gerade in aller Munde! Als Film und Buch überall bekannt! Ich war auf der Suche nach einem richtigen Klassiker und auf meiner Suche wurde mir dann dieses Buch empfohlen. Für mich eher ein moderner Klassiker, aber ich war gespannt!


    Kya ist das Mädchen aus dem Marsch! Hier lebt sie schon ihr ganzes Leben lang mit ihrer Familie! Doch zu erst verlässt die Mutter die Familie und dann nach und nach die Geschwister. Zurück bleibt die junge Kya mit dem gewalttätigen und Alkohol abhängigen Vater! Doch schon bald ist das Mädchen ganz alleine auf sich gestellt. Immer tiefer dringt das Kind in die Natur, den Marsch und die Tiere dort ein. Sie lernt alles über die Natur und ihre Geheimnisse kennen! Und dann sehr viel später geschieht dann plötzlich ein Mord!


    Wie schon erwähnt ist das Buch ja gerade super populär! Oft finde ich den Hype um solche Werke oft übertrieben und kann sie schlecht nachvollziehen. Aber dieses Buch hat mich echt im Herzen berührt. Die Geschichte um Kya und ihre Familie ist so wunderschön geschrieben! Beeindruckend wie es dem jungen Mädchen gelingt sich alleine durchzuschlagen. Die Gedanken die im Buch nieder geschrieben wurden finde ich sehr schön gewählt! Kya fühlt sich von der Welt verlassen und jeder der das Buch gelesen hat kann das nachvollziehen! Als Leser wird man ebenfalls in die spannende Umgebung des Marsches mit genommen! Tolle und detailliere Beschreibungen von Vögeln, Muscheln oder Landschaften haben mir sehr gut gefallen und mich oft mit auf eine Reise genommen. Die Geschichte um den Mord war ebenfalls spannend bis auf die letzten Seiten. Natürlich ist das Buch kein Krimi. Die Verhandlung vor Gericht war mir dann doch ein klein wenig zu langatmig. Aber das Ende war super! Ich war echt sehr gespannt wie alles enden wird, aber mit dem Schluss des Buches bin ich zufrieden und es gibt einen guten Abschluss! Das Buch lässt sich generell leicht lesen. Zu Beginn hatte ich leichte Einstiegsprobleme. Die ein wenig zäh waren, wenn man die aber überwinden kann, wird man mit einem Mega Buch belohnt!

  13. Cover des Buches Animant Crumbs Staubchronik (ISBN: 9783959913935)
    Lin Rina

    Animant Crumbs Staubchronik

     (1.167)
    Aktuelle Rezension von: Anna_K_Rhodes

    Ich habe dieses Buch im Rahmen eines Buchclubs gelesen - ohne hätte ich es eher nicht gewählt. Das Setting im London von 1890 war wunderbar und gab mir schöne Bridgertone Vibes. Auch erinnerte mich die Protagonistin Animant sehr an Eloise.

    Ihre Geschichte war ganz süß, aber für meinen Geschmack auch sehr sehr langatmig. Obwohl einige Dinge angesprochen wurden, die später nicht mehr erwähnt wurden (der Koffervorfall z.B.). Insgesamt hätten 100-150 Seiten weniger sicher nicht geschadet - alternativ wäre auch der POV von Mr Reed interessant gewesen.

    Fazit: Die Staubchronik ist eine süße Geschichte, konnte mich aber leider nicht so richtig begeistern.


  14. Cover des Buches Der Report der Magd (ISBN: 9783492303279)
    Margaret Atwood

    Der Report der Magd

     (804)
    Aktuelle Rezension von: atlastypewriter

    Margaret Atwoods Meisterwerk hat mich völlig überrumpelt. Anders als so manche Dystopien, kommt Atwood völlig ohne futuristischen Schnickschnack aus und präsentiert schnörkellos, was aus einer Gesellschaft wird, die Frauen nicht als Menschen wertschätzt. 

    Umso gruseliger und schauerlicher sind die Parallelen, die man unwillkürlich zu seinem eigenen Leben und den politischen Entwicklungen der eigenen Zeit zieht. Leider ist das Buch noch immer genauso relevant, wenn nicht sogar noch mehr, als am Tag, als die Druckerei es in die Welt entsandte. 

    Jede*r sollte dieses Buch gelesen haben, aber - so sehr die erschütternde Wirkung auch vom Handwerkszeug einer fabelhaften Autorin zeugt - das Echo des Romans verfolgt einen auch, nachdem man die letzte Seite umgeblättert hat.

  15. Cover des Buches Der Heimweg (ISBN: 9783426519462)
    Sebastian Fitzek

    Der Heimweg

     (1.145)
    Aktuelle Rezension von: Haarika

    Mein drittes Buch von Herrn Fitzek. Ich bin total begeistert. Seine Schreibweise trifft genau meinen Geschmack! Richtiger mindfuck , immer wenn man denkt, man blickt durch, blickt man eigentlich garnicht durch. Ich empfehle das Buch jedem, der auf Psychothriller steht und nicht so empfindlich ist. Wem das Buch „Saving Grace“ gefallen hat wird dieses buch auch mögen.  

  16. Cover des Buches Lady Midnight - Die Dunklen Mächte (ISBN: 9783442487042)
    Cassandra Clare

    Lady Midnight - Die Dunklen Mächte

     (853)
    Aktuelle Rezension von: keinlesezeichen

    Und so verliebte ich mich immer mehr in die Welt der Schattenjäger. Und irgendwie habe ich mein Herz jetzt auch ein bisschen an Los Angeles verloren. An diese Charaktere. An dieses Universum. Alles ist einfach so vielschichtig und verbirgt so viele Geheimnisse, dass ich mir sicher bin, noch nicht ansatzweise alles zu kennen. Ich liebe es, wie jeder einzelne Charakter für die Geschichte wichtig ist und seinen Teil beiträgt. Wie sie alle eine große Familie bilden und mich willkommen heißen. Wie sie alle füreinander kämpfen und sterben würden. Obwohl alles so gefährlich und irgendwie ungewiss war, war doch irgendwie alles gut und schön und gemütlich. Ich hab mich einfach wie zuhause gefühlt. Diese Geschichte lebt so sehr durch diese fantastischen Charaktere. Schon allein sie zwingen einen dazu, dieses Buch zu lieben. Aber auch die Handlung hielt einiges bereit. Ich tappte fast bis zum Schluss im Dunklen und war demnach umso beeindruckter, wie sich alles auflöste. Ich frage ich mich einfach immer wieder, wieso ich diese unglaubliche Autorin erst dieses Jahr für mich entdeckt habe. Andererseits freue ich mich, nun noch so viele ihrer Bücher entdecken zu können. Denn ich bin mir sicher, dass ich sie alle lieben werde.

  17. Cover des Buches Ich bin dann mal weg (ISBN: 9783890296005)
    Hape Kerkeling

    Ich bin dann mal weg

     (4.098)
    Aktuelle Rezension von: Avocado1

    Hape Kerkelings „Ich bin dann mal weg: Meine Reise auf dem Jakobsweg“ ist nicht nur ein Buch, sondern eine tiefgehende und humorvolle Reise, die Leser aller Altersgruppen und Lebensphasen anspricht. In der Jubiläumsausgabe bietet Kerkeling zudem ein Bonus-Kapitel, das die ohnehin schon reiche Erzählung um weitere wertvolle Einblicke bereichert.

    Einfühlsam und unterhaltsam: Hape Kerkeling nimmt uns mit auf seinen 800 Kilometer langen Weg durch Spanien, auf der Suche nach sich selbst und nach Antworten auf die großen Fragen des Lebens. Mit seinem einzigartigen Humor und seiner ehrlichen Offenheit beschreibt er die Höhen und Tiefen seiner Pilgerreise. Kerkelings Erzählweise ist dabei so lebendig und fesselnd, dass man das Gefühl hat, selbst ein Teil dieser außergewöhnlichen Reise zu sein.

    Authentische Erfahrungen: Das Buch sticht durch seine authentische Darstellung des Jakobswegs hervor. Kerkeling begegnet den Herausforderungen des Weges mit einer Mischung aus Humor und Tiefsinn, die ihn zu einem greifbaren und sympathischen Begleiter macht. Seine Begegnungen mit anderen Pilgern, die landschaftlichen Schönheiten und die spirituellen Momente werden so lebendig geschildert, dass sie den Leser zum Nachdenken und Schmunzeln gleichermaßen anregen.

    Inspirierend und ermutigend: Was dieses Buch besonders wertvoll macht, ist die Inspiration, die es vermittelt. Kerkelings Reise ist nicht nur eine physische Herausforderung, sondern auch eine spirituelle Entdeckungsreise, die Mut macht, eigene Wege zu gehen und sich selbst besser kennenzulernen. Seine Reflexionen über das Leben, die Einsamkeit und die Gemeinschaft bieten wertvolle Einsichten, die weit über den Jakobsweg hinausgehen.

    Zusätzliche Inhalte: Die Jubiläumsausgabe mit dem Bonus-Kapitel gibt den Lesern noch mehr Grund zur Freude. Neue Anekdoten und tiefere Einsichten erweitern die bereits reiche Erzählung und bieten zusätzlichen Lesegenuss.

    Fazit: „Ich bin dann mal weg“ ist ein Meisterwerk, das mit einer wunderbaren Balance aus Humor, Tiefgang und menschlicher Wärme begeistert. Hape Kerkeling schafft es, den Leser nicht nur zum Lachen zu bringen, sondern auch tief zu berühren und zu inspirieren. Ein absolutes Muss für jeden, der eine Reise der Selbstentdeckung erleben oder einfach nur eine herzerwärmende und humorvolle Geschichte genießen möchte. Fünf Sterne für ein unvergessliches Leseerlebnis!

  18. Cover des Buches Was man von hier aus sehen kann (ISBN: 9783832164577)
    Mariana Leky

    Was man von hier aus sehen kann

     (882)
    Aktuelle Rezension von: JessicaImReihenhaus

    Kann man sich in ein Buch verlieben?

    Mariana Leky: JA!


    Irgendwie hab ich im Moment einen Coming of Age - Lauf. Unbeabsichtigterweise, weil eigentlich hätte ich das, dem Klappentext zu urteilen, nicht erwartet. Heißt es doch hier, dass es das „Porträt eines Dorfes“ ist. Ja, das ist es schon auch, weil die Gemeinschaft eine überaus wichtige Rolle spielt, weil keiner, sei er oder sie noch so abweisend oder eigenbrödlerisch, ausgeschlossen wird. Vor allem geht es aber um Luise, die als Kind ihren besten Freund verliert und ihre Großmutter Selma. Luise wird im Laufe der Geschichte erwachsen, erfährt, nicht nur aber hauptsächlich, Verlust und bewahrt sich dennoch ein liebevolles und zuversichtliches Gemüt, eben weil sie in der wundervollen Dorfgemeinschaft Halt findet.

    Die Geschichte ist wahrlich hinreißend, die Charaktere sind liebenswert, wenn auch mitunter etwas skurril. Was das Ganze aber zu einem absoluten Lieblingsbuch macht, ist die sprachlich brillante Erzählweise. Luise soll nicht nur mehr Welt in ihr Leben lassen, sondern hat auch mal eine Verstockung, wenn sie mit dem Mann, in den sie sich verliebt hat, telefoniert. Und nicht zu verschweigen der Aufhocker, der einem Missverständnis aufsitzt und Elsbeth in den Nacken springt und nicht mehr gehen möchte. 

    Diese Geschichte beweist, dass man sich in ein Buch verlieben kann und ich kann daher nicht anders, als es an alle und in jeder Lebenslage zu empfehlen!

  19. Cover des Buches Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert (ISBN: 9783492307543)
    Joël Dicker

    Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert

     (923)
    Aktuelle Rezension von: Yukiomishima

    In einer der Rezensionen hier beschrieb jemand den Plot als "überkonstruiert". Das trifft es eigentlich sehr gut, da in dieser Geschichte jedes noch so unnötige Detail ausgeleuchtet wird. Es kommt des Öfteren zu Wiederholungen und es hilft auch nicht, dass der Schreibstil absolut durchschnittlich ist und mich nicht fesseln konnte. Wenn ich noch einmal "Nola, allerliebste Nola, N-O-L-A, meine Nola!" lesen muss, kotze ich im Strahl. Liegt eventuell auch an der Übersetzung aus dem Französischen, aber auch das würde den übertrieben langatmigen Plot und die Fremdscham auslösenden Formulierungen nicht rechtfertigen.

    Der Grund wieso ich das Buch nicht beenden konnte ist der, dass hier ganz eindeutig versucht wird dem Leser zu suggerieren, eine Liebesbeziehung zwischen einem erwachsenen Mann und einem Kind sei völlig legitim, und dass lediglich die Sitten unserer Gesellschaft dagegen sprechen würden. Das Argument "Aber sie lieben sich doch" lässt sich schon allein durch Entwicklungsbiologie aushebeln und muss hier nicht weiter ausgeführt werden, da allen klar sein sollte was da für ein Machtgefälle entsteht. Das merkt man auch daran, dass Nola keinen einzigen vernünftigen Satz rausbringt und den Eindruck vermittelt, als würde sie mit einem IQ im zweistelligen Bereich agieren. 

    Zum Thema Misogynie: JEDE EINZELNE Frau in diesem Buch ist entweder absolut unterwürfig oder eine hysterische Furie ist. Und JEDES MAL wenn es um eine Frau geht, geht es nur darum wie sie einem Mann hinterhertrauert oder einen Mann anzickt. Auch die Minderjährige wird wie die perfekte, unterwürfige, nur für ihren Mann lebende Puppe dargestellt. Und ich bin weiß Gott keine Emanze, aber das ist Sexismus jener Art die einem so ins Gesicht springt, dass man sie nicht ignorieren kann oder will.

    Ich habe kein Interesse daran, den Ausführungen eines Autors zu folgen, der irgendwelche perversen Neigungen verherrlicht. Mal abgesehen davon, dass es dem Buch völlig an Spannung fehlt - Wer glaubt, es hier mit einem Page-turner zu tun zu haben, der hat in seinem Leben vermutlich nur das bürgerliche Gesetzbuch oder die Bibel gelesen. Die Charaktere sind langweilig und eindimensional, der Protagonist selbstgerecht und unsympathisch ohne es sein zu wollen. Der Plot zieht sich wie Kaugummi und lädt eher zum Einschlafen als zum weiterblättern ein. Gähn!


  20. Cover des Buches Der Anschlag (ISBN: 9783453441590)
    Stephen King

    Der Anschlag

     (733)
    Aktuelle Rezension von: la_vie

    Ich bin eigentlich kein großer Stephen King-Leser, aber nachdem ich erzählt bekommen hatte, dass es sich bei dieser Geschichte um eine Zeitreise-Geschichte handelt, musste ich sie unbedingt lesen. Und ich bin nicht enttäuscht worden. 

    Die über 1000 Seiten haben mich anfangs zwar etwas abgeschreckt, aber die Geschichte ist wirklich unglaublich spannend. Die letzten 300 Seiten habe ich am Stück weggelesen, weil ich das Buch einfach nicht aus der Hand legen konnte. 

    Man begleitet einen Mann auf eine Zeitreise in die Vergangenheit - genauer gesagt in die späten Fünfziger- und frühen Sechzigerjahre. Das Ziel der Zeitreise ist, das Attentat auf J.F. Kennedy zu verhindern. Die Idee dahinter ist damit automatisch das Attentat auf Martin Luther King, die daraus resultierenden Rassenunruhen und den Vietnamkrieg zu verhindern und somit tausende von Leben zu retten. Jedoch scheint sich die Vergangenheit regelrecht dagegen zu wehren geändert zu werden, und zwar mit diversen Autopannen, plötzlich ausrastetenden Leuten und sonstigen Verstrickungen. Dadurch haben sich teilweise die witzigsten Szenen ergeben.

    Natürlich spielt eine Liebesgeschichte auch noch eine Rolle, die der ganzen Geschichte noch eine gewisse Tragik bringt.

    Ich kann das Buch nur wärmstens empfehlen. Ich habe es mit großer Begeisterung gelesen.

  21. Cover des Buches Izara - Das ewige Feuer (ISBN: 9783522506366)
    Julia Dippel

    Izara - Das ewige Feuer

     (1.192)
    Aktuelle Rezension von: Ramona-Paul

    Ich fand die Geschichte im Großen und Ganzen gut. Die Charaktere hatten alle ihr eigenes Gesicht und ich fand jeden einzelnen für sich sehr interessant. Der Schreibstil war super und vieles in der Story fand ich richtig cool gemacht. Leider hat mit nur etwas die Spannung gefehlt. Trotzdem bin ich schnell durch das Buch gekommen und ich freue mich auf den nächsten Teil.

  22. Cover des Buches Midnight Chronicles - Schattenblick (ISBN: 9783736312777)
    Bianca Iosivoni

    Midnight Chronicles - Schattenblick

     (747)
    Aktuelle Rezension von: ghaniyebooks

    "𝓝𝓪𝓬𝓱𝓽, 𝓡𝓸𝓷𝓷𝓲𝓮." 𝓜𝓮𝓲𝓷 𝓜𝓲𝓽𝓽𝓮𝓵𝓯𝓲𝓷𝓰𝓮𝓻 𝔀𝓪𝓻 𝓭𝓲𝓮 𝓮𝓲𝓷𝔃𝓲𝓰𝓮 𝓐𝓷𝓽𝔀𝓸𝓻𝓽 𝓪𝓾𝓯 𝓭𝓲𝓮𝓼𝓮𝓷 𝓵ä𝓬𝓱𝓮𝓻𝓵𝓲𝓬𝓱𝓮𝓷 𝓝𝓪𝓶𝓮𝓷. // 𝓤𝓷𝓭 𝓸𝓫𝔀𝓸𝓱𝓵 𝓮𝓼 𝓼𝓽𝓲𝓶𝓶𝓽𝓮 𝓾𝓷𝓭 𝓲𝓬𝓱 𝓡𝓸𝔁𝔂 𝓭𝓮𝓯𝓲𝓷𝓲𝓽𝓲𝓿 𝓪𝓵𝓼 𝓕𝓻𝓮𝓾𝓷𝓭𝓲𝓷 𝓼𝓪𝓱, 𝓼𝓬𝓱𝓲𝓮𝓷𝓮𝓷 𝔀𝓲𝓻 𝓫𝓮𝓲𝓭𝓮 𝔃𝓾 𝔀𝓲𝓼𝓼𝓮𝓷, 𝓭𝓪𝓼𝓼 𝓭𝓪 𝓷𝓸𝓬𝓱 𝓮𝓽𝔀𝓪𝓼 𝓪𝓷𝓭𝓮𝓻𝓮𝓼 𝔀𝓪𝓻. 𝓔𝓽𝔀𝓪𝓼, 𝓭𝓪𝓼 𝓴𝓮𝓲𝓷𝓮𝓻 𝓿𝓸𝓷 𝓾𝓷𝓼 𝓪𝓾𝓼𝓼𝓹𝓻𝓪𝓬𝓱. 𝓔𝓽𝔀𝓪𝓼, 𝓭𝓪𝓼 𝓷𝓲𝓬𝓱𝓽 𝓮𝓻𝓼𝓽 𝓶𝓲𝓽 𝓭𝓲𝓮𝓼𝓮𝓶 𝓣𝓪𝓷𝔃 𝓫𝓮𝓰𝓸𝓷𝓷𝓮𝓷 𝓱𝓪𝓽𝓽𝓮.

    .

    Es geht um Roxy, die 449 Tage für 449 entflohene Seelen hat, um sie zurück in die Unterwelt zu schicken. Die Mission ist so gut wie unmöglich, jedoch will sie nicht aufgeben. Nicht jetzt. Als aber auch noch Shaw in ihr Leben tritt, der von einem Geist besessen war und seitdem keinerlei Erinnerungen an seine Vergangenheit hat, wird es für Roxys Herz und ihr Leben gefährlich. Denn je länger die beiden Zeit miteinander verbringen, desto stärker wird das Kribbeln zwischen ihnen...

    .

    Bianca Iosivoni und Laura Kneidl haben sich selbst übertroffen! Der Auftakt der 'Midnight Chronicles-Reihe' hat mir unheimlich gut gefallen😍 Bianca Iosivoni Schreibstil ist mir mittlerweile sehr bekannt und ich liebe ihn durch und durch. Wie sie die Umgebung und Gefühle beschreibt ist unglaublich. Nicht zu vergessen wie Bianca die Spannung aufbauen kann und der Plot sich plötzlich unerwartet wendet😱 Die beiden Autoren haben mit der Idee der Hunter, eine wundervolle Welt erschaffen, der man nicht so schnell entfliehen möchte! Auch die Charaktere sind sehr authentisch und tiefgründig dargestellt. Ich bin schon so gespannt, ob Shaw seine Erinnerungen wieder erlangt und wie es in der Zeit auch mit Roxy weitergeht💕 Das Glossar am Ende des Buches, war eine sehr gute Entscheidung! So verliert man auch den Überblick der Charaktere sowie verschiedenen Hunter nicht!

    .

    Ein sehr gelungener Auftakt, der Lust auf mehr macht😍 Ich kann deswegen kaum erwarten, bis 'Blutmagie' aus Laura Kneidls Feder erscheint🥳

    @ghaniyebooks 

    ~

  23. Cover des Buches Mr. Parnassus’ Heim für magisch Begabte (ISBN: 9783453275072)
    TJ Klune

    Mr. Parnassus’ Heim für magisch Begabte

     (833)
    Aktuelle Rezension von: Erdbeerrinchen

    Linus Baker ist Beamter, wie er im Buche steht; fleißig, pflichtbewusst und leistungsorientiert. Auch wenn er im Jugendamt beschäftigt ist, so hat er doch wenig mit den Kindern zu tun. Diese liegen ihm zwar am Herzen, aber nun ja... die Arbeit muss eben richtig gemacht werden, hier ist keine Zeit für viel Gefühl. Das ändert sich allerdings schlagartig, als er einen Einsatz vor Ort im Heim von Mr. Parnasuss hat.

    Mr. Parnassus´Heim für magisch Begabte war der erste Roman, den ich von T.J. Klune gelesen habe, und ich wurde mehr als nur postitiv überrascht.

    Mir hat die Geschichte persönlich sehr viel mitgegeben. Vom Gefühl, mehr auf das Zwischenmenschliche achten zu müssen bis hin zu Freude am Leben und Hoffnung hat dieses mir mehr gegeben, als man von einem einfachen, fantasievollem Roman erwarten kann. Auch der Schreibstil lädt dazu ein, mehr zu lesen. Tatsächlich habe ich mich in dem Buch verloren, und dieses an nur zwei kurzen Abenden durchgelesen, da alles absolut flüssig und herzlich geschrieben ist. Ich kann dieses Buch nur immer wieder empfehlen, da es sowohl für alteingesessene Romanleser, als auch für die Fantasy-begeisterten Leser eine wertvolle und herzliche Bereicherung ist.

  24. Cover des Buches Girl on the Train - Du kennst sie nicht, aber sie kennt dich. (ISBN: 9783734100512)
    Paula Hawkins

    Girl on the Train - Du kennst sie nicht, aber sie kennt dich.

     (1.227)
    Aktuelle Rezension von: Tilman_Schneider

    Rachel fährt jeden Tag mit dem Zug. Sie lebt in London und im Zug kann sie gut nach draußen sehen und fährt an schönen Häusern, tollen Gärten und glücklichen Paaren und Familien vorbei. Aber dann beobachtet sie etwas komisches. Ein Paar scheint Probleme zu haben und eine schöne Frau steht mit einem anderen Mann auf dem Balkon. Was geht hier vor sich? Was passiert in der vermeindlichen Idylle? Rachel ist alarmiert und fängt an Nachforschungen anzustellen und kommt doch etwas ganz furchtbarem auf die Spur, nämlich sich selbst und ihrer eigenen Geschichte. Das Buch packt einen von der ersten Seite an und jede weitere Angabe würde das Lesevergnügen und den Spannungsbogen vermiesen.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks