Bücher mit dem Tag "hilfe"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "hilfe" gekennzeichnet haben.

2.109 Bücher

  1. Cover des Buches Obsidian 3: Opal. Schattenglanz (ISBN: 9783551583338)
    Jennifer L. Armentrout

    Obsidian 3: Opal. Schattenglanz

     (2.881)
    Aktuelle Rezension von: Lysianne

    Spannend und unterhaltsam wie die beiden Bücher zuvor, allerdings hat mir auch bei diesem Teil, wie beim 1. Teil irgendwas gefehlt zu den 5 Sternen.

    Genau benennen kann ich es nicht, aber Teilursache war, dass mir in diesem 3. Teil der Protagonist wieder manchmal zu unsympathisch war. Das hatte sich im 2. Teil ein wenig gebessert, aber hier war er mir manchmal wieder zu Machohaft und Besitz ergreifend. Ich mein, ok, die beiden sind zusammen, aber bitte lass sie doch auch einmal mit anderen Jungs oder so reden ohne halb auszurasten.

    Allerdings ist es nicht so, dass das das ganze Buch zerstört hat, denn auch wie die beiden Teile davor, habe ich es sehr genossen dieses Buch zu lesen und konnte wieder perfekt eintauchen. 

    Aber wie gemein ist bitte das Ende ahhh... 

  2. Cover des Buches Obsidian 2: Onyx. Schattenschimmer (ISBN: 9783551583321)
    Jennifer L. Armentrout

    Obsidian 2: Onyx. Schattenschimmer

     (3.718)
    Aktuelle Rezension von: Lisa2710

    Auch der zweite Teil der Reihe konnte mich begeistern und in seinen Bann ziehen! Auch wenn ich etwas genervt von Katy war und ihre Entscheidungen teilweise etwas fragwürdig fand. An manchen Stellen im Buch wollte ich ihr einfach meine Meinung geigen. 😂

    Die Story zog sich in der ersten Hälfte etwas, aber umso spannender wurde es dann zum Ende hin. Der Schreibstil ist weiterhin locker leicht und genau meins! Ich freue mich schon auf den dritten Band! 

  3. Cover des Buches Save Me (ISBN: 9783736305564)
    Mona Kasten

    Save Me

     (2.700)
    Aktuelle Rezension von: Jujuliebtihrebabe

    Ich weiß nicht genau, was ich erwartet habe, aber meine Erwartungen waren hoch. Überall auf Social Media sieht man die Trilogie und es gibt sogar Fanpages zu den einzelnen Figuren und ich frage mich einfach nur: Wieso?

    Der Anfang war ja noch ganz nett und versprach mir etwas anderes. Eine „enemies to lovers“ Geschichte aber das hat sich unglaublich schnell in Luft aufgelöst. Die Schwärmerei von Ruby für James war einfach nur kindisch. Er hat sich wie das reinste Ar***loch benommen, aber trotzdem schlug ihr Herz in seiner Nähe immer höher.

    Und James? So klischeehaft, dass ausgerechnet seine Eltern ihm die Beziehung ausreden oder gar verbieten wollen. Seinem Vater hätte ich ab und gerne mal selbst eine verpasst.

    Der Mittelteil war dann ein ständiges hin und her und einfach nur nervenaufreibend.

    Das Ende hat mich dann leicht überrascht, die Wendung mit seiner Mutter hat der Geschichte einen gewissen Pepp gegeben, aber kam mir zu spät und irgendwie zwanghaft, als müsste man die Geschichte mit einem Knall beenden.

    Dass er dann wieder in alte Verhaltensmuster verfällt und erneut Ruby das Herz bricht war eh klar, denn was sollte denn sonst in Teil 2 und 3 passieren als erneutes hin und her, er entscheidet sich endlich für sie, aber dann stehen sie ohne Geld da oder keine Ahnung was

    Kurzum, mir hat das Buch überhaupt nicht gefallen. Die zwei Sterne sind eigentlich noch nett gemeint, weil der Schreibstil echt gut zu lesen war. Aber sonst kann ich der Geschichte nichts abgewinnen. Die anderen beiden Teile werde ich auch nicht lesen, höchstens mal bei Freunden fragen, wie es weitergeht. Aus Interesse, ob meine Vermutungen gestimmt haben.

    (Und was mache ich jetzt mit dem Schuber?)

  4. Cover des Buches Origin - Schattenfunke (ISBN: 9783551583437)
    Jennifer L. Armentrout

    Origin - Schattenfunke

     (2.055)
    Aktuelle Rezension von: hases

    Inhaltsangabe:

    Daemon tut alles um Katy von Deadalus Fängen zu befreien. Katy erfährt von dunklen Geheimnissen und Gefahren. Wer ist der Feind und Freund? Beide machen neue Bekanntschaften und müssen für das Richtige entscheiden, denn welche Gefahr lauert in der Aussenwelt...

    Meinung:

    Der vierte Band ist viel interessanter. Denn dieser Band beantwortet viele Fragen. Endlich erfahren wir mit was VM sich beschäftigt. Katy und Deamon lernen die vielen Facetten von Deadalus. Ausserdem beschäftigt das VM mit den Origin, die absolute perfekte Spezies. 

    Trotzaltem finden Katy, Daemon ihren weg nach draußen mit Hilfe von Verbündeten. 

    Die beiden müssen sehr vieles erleben und verdauen, wie schrecklich das VM ist. 

    Das Buch wurde aus Daemon und Katys Sicht geschrieben. So konnten wir Deamons Gedanken und Gefühle verstehen. 

    Freunde von Deakin und Katy stehen zusammen und sind bereit sich für eine sorgenlose Zukunft mitzukämpfen.


  5. Cover des Buches Obsidian - Schattendunkel (ISBN: 9783551315199)
    Jennifer L. Armentrout

    Obsidian - Schattendunkel

     (5.721)
    Aktuelle Rezension von: Mirjax

    Es ist ein wirklich super Buch, es ist richtig gut geschrieben und man ist immer gespannt wie es weiter geht.

    Es ist auch mal was komplett anderes als andere Bücher, weil man am Anfang wirklich nicht ahnt, wer oder was Damien eigentlich ist.

    Viel Spannung und eine Liebesgeschichte. :)

  6. Cover des Buches Feel Again (ISBN: 9783736304451)
    Mona Kasten

    Feel Again

     (1.619)
    Aktuelle Rezension von: Nele_Morgner

    Lieeebs

  7. Cover des Buches Opposition - Schattenblitz (ISBN: 9783551583444)
    Jennifer L. Armentrout

    Opposition - Schattenblitz

     (1.687)
    Aktuelle Rezension von: hases

    Inhaltsangabe:

    Daemon hat Katy verlassen um die Lux Armee anzuschliessen. Katy ist tief traurig und wartet auf Deamons Rückkehr. Seit der Invasion herrscht ein grosser Krieg zwischen den Luis und der Menschheit. Können Katy und ihre Freunde rechtzeitig die Invasion der Luis stoppen bevor sie ihre Welt vollständig unter Kontrolle haben....

    Meinung:

    Wie der vierte Band wird auch dieser Band in Daemons und Katys Sicht geschrieben. Wie die vorherige Geschichte gibt es Witze und ist humorvoll geschrieben. Die Sticheleien zwischen Archer und Daemon brachte mich immer wieder zu lächeln. Archer und Luc sind mir an Herz gewachsen. 

    Trotzallem finden Katy und Daemon und ihren Weg zueinander und lüften Geheimnisse und entdecken wer der Böse in diesem ganzen Spiel ist. Ich finde es toll, dass die Arum den Lux helfen. Das fand ich ein Fortschritt. Zum ersten Mal werden die Raum nicht als böses Wesen dargestellt. 

    Durch Daemon konnten wir die Lux Gemeinschaft besser verstehen und wie die neuen Lux auf neue Dinge reagieren. 

    Wie immer ist Daemon gelangweilt, genervt und um die Sicherheit seiner Familie bekümmert. 

    Beide müssen Verluste einstecken und die Realität akzeptieren. Alle bekommen ihren Happy End. 

    Aber Deadalus ist noch nicht besiegt.... Der werden im Spn Off Reiher Revenge erfahren!!


  8. Cover des Buches Throne of Glass - Kriegerin im Schatten (ISBN: 9783423716529)
    Sarah J. Maas

    Throne of Glass - Kriegerin im Schatten

     (1.476)
    Aktuelle Rezension von: aly53

    Oh mein Gott. Mehr finde ich einfach nicht um nur ansatzweise beschreiben zu können, was Sarah J. Maas mit der Throne of Glass Reihe bei mir anrichtet.

    Ich weiß nicht mal, ob ich schon mal so extrem begeistert von Fantasy war.


    Über ihren Schreibstil brauch ich gar nichts mehr schreiben. Er ist phänomenal genial. Punkt. Bildhaft, süchtig machend und einfach so unglaublich fesselnd und magisch.

    Während sie in Band 1 noch eher sanft zu Werke ging, so holt sie hier im wahrsten Sinne des Wortes die Schwerter raus. Und oh mein Gott, wie sie das tut.

    Mir ist ungelogen stetig die Kinnlade runtergeklappt. Wie viele Wendungen kann es geben, ehe es zu viel und unglaubwürdig wird?

    Bei Sarah J. Maas kommt dieser Punkt einfach nicht.

    Im ersten Band war noch alles recht überschaubar, aber hier wird es langsam komplexer, verstörender und brutaler.

    Nicht nur Celaena macht hier eine gewaltige Entwicklung durch. Ich war unglaublich sprachlos über das, was sich hier vor meinen Augen abspielte und dabei herauskristallisierte.

    Celaena ist so eine facettenreiche Persönlichkeit und stetig entdeckt man neue Seiten an ihr.

    Chaol, der mein Herz für immer erobert hat und Dorian, dem es gelang, mich extrem zu überraschen. Denn anfangs ist er in meiner Achtung ordentlich nach unten gerutscht. Aber das konnte er revidieren.

    Wow, ich bin echt begeistert, wie die Charaktere praktisch auseinandergenommen und neu zusammengesetzt werden.

    Und daneben lernen wir neue Charaktere kennen, die nicht immer sympathisch sind, aber definitiv beeindruckend zu Werke gehen.

    Vermutungen die man Anfangs hat, manifestieren sich im Laufe der Zeit immer mehr. Aber das Ganze erreicht eine Ebene, die mich mal eben hinweggefegt hat.

    So viel Schmerz, Manipulationen und Arroganz.

    Mein Herz wurde mir mehrfach gebrochen.

    Nicht weil es so brutal war. Sondern weil es mir so sehr an die Nieren gegangen ist.

    Weil es so viel zerstört hat. Weil es mich zerstört hat. So tief und wahrhaftig.

    Aber nicht nur in mir, sondern einfach in allem.

    Es wird dadurch in eine neue Dimension gehoben und alles was man bisher wusste, verblasst einfach immer mehr.


    Celaena zeigt wie stark und mutig sie ist. Aber auch wie verletzlich und angreifbar und das bricht ihr noch ordentlich das Genick.

    Dieser Band ist so unglaublich rasant, hoch emotional. Ja, ich musste kräftig an mich halten, um nicht völlig die Kontrolle zu verlieren.

    Fantasy ist eine Kunst und nicht jeder beherrscht das. Sarah J. Maas ist eine Göttin, was das betrifft.

    Sie erschafft nicht nur ein großartiges Setting mit Magie und den unterschiedlichsten Wesen.

    Sie zelebriert das Ganze so großartig, vielschichtig und in so vielen Nuancen, dass einem schwindelig wird.

    Sie lässt es lebendig werden und man klammert sich förmlich daran fest.

    Ihre Figuren werden stetig einer Prüfung unterzogen und selbst dann, weiß man noch nicht welchen Weg sie einschlagen werden.

    Sie kämpfen. Nicht nur für sich, sondern auch für die, die es nicht können.

    Die keine Kraft mehr haben und keine Stimmen.

    Und dazwischen lauert der düstere Abgrund, jederzeit bereit dazu, dich zu verschlingen.

    Hier gibt es so extrem viele Wendungen, dass ich einfach nur komplett sprachlos bin.

    Und auch die Liebesgeschichte oder allgemein die zwischenmenschlichen Aspekte sind so schön ausgearbeitet, dass ich einfach nur vor Wonne seufzen möchte.

    Sie zeigt, dass der Grat zwischen Liebe und Hass verdammt schmal ist und das es mit mehr als Enttäuschung oder Wut zutun hat.


    Lest unbedingt diese Reihe.

    Ich finde keine Worte für das Ideenreichtum der Autorin. Einfach unglaublich großartig und so emotional.

    Dabei bringt sie auch lockere Szenen ein, die zum lachen bringen und für so viel Leichtigkeit sorgen.

    Das Ende. Wow. Ich war gefangen zwischen lachen und in Ohnmacht fallen. Ich bin so unglaublich froh, dass ich direkt weiterlesen kann.


    Fazit:

    Sarah J. Maas ist eine Göttin schlechthin.

    Ich finde keine Worte für das, was sie mir hier angetan hat.

    Mein Herz wurde mehrfach gebrochen.

    Ich hab so gelacht, gezittert und wusste teilweise nicht mehr wo oben oder unten ist.

    Wenn der erste Band noch sanfter war, so erreicht es hier eine völlig neue Ebene.

    Phänomenal Genial.

    Diese Wortgewalt, dieses Feuer und Emotionen.

    Eine komplexe Handlung die mehrfach erschüttert, sprachlos macht und dich so unglaublich überrascht.

    Puh das Ende. Wow. Ich war gefangen zwischen lachen und in Ohnmacht fallen. Ich bin so unglaublich froh, dass ich direkt weiterlesen kann.

    Jahreshighlight. Definitiv. Es sei denn, es gibt noch eine Steigerung dessen.



  9. Cover des Buches Smaragdgrün - Liebe geht durch alle Zeiten (ISBN: 9783401063485)
    Kerstin Gier

    Smaragdgrün - Liebe geht durch alle Zeiten

     (6.446)
    Aktuelle Rezension von: Sabrysbluntbooks

    Band 3 und Finale der Trilogie um die Zeitreisenden. 

    Die Geschichte spitz sich zu und es gibt noch einige Wendungen. Der Schreibstil ist sehr angenehm, fliessend und spannend...ich habe es verschlungen und geliebt... Das Setting mit dem Zeitreisen und den ganzen Geheimnissen war sehr spannend gestaltet. 

    Ich habe vor einiger Zeit die Filme gesehen und fand diese ganz niedlich, obwohl man in etwa wusste was auf einem zukommt fand ich diese Trilogie grandios, zusätzlich gab mir das Buch das Ende das ich mir bei den Filmen gewünscht hatte ;) was dafür spricht dass die Autorin ganz meinen Geschmack getroffen hat, ich werde bestimmt wieder mal was von ihr lesen. 

    Für alle die gerne Jugendbücher lesen, hier eine gute Trilogie

  10. Cover des Buches Cinder & Ella (ISBN: 9783846600702)
    Kelly Oram

    Cinder & Ella

     (1.309)
    Aktuelle Rezension von: buecherpinguin_

    Spoilerfrei 

    Ella hat ein schweres Jahr hinter sich: bei einem tragischen Autounfall starb ihre Mutter und sie selbst lag lange Zeit im Koma. Sie hat etliche OP´s und Reha´s gemeistert und darf nun endlich nach Hause. Doch sie muss nun bei ihrem Vater und seiner neuen Familie leben, die sie nicht kennt. Ella meldet sich deprimiert bei ihrem Chatfreund Cinder, er ist der einzige der sie jetzt noch versteht und obwohl Ella ihn noch nie persönlich getroffen hat, ist sie verliebt in ihn. Was sie nicht ahnt, auch Cinder ist in sie verliebt aber er ist der angesagteste Schauspieler Hollywoods.

    Ich muss zugeben, die Geschichte von Cinder & Ella zu lesen, hat wirklich Spaß gemacht. Ella hat eine unglaubliche Persönlichkeit welche direkt zu Beginn auffällt. Ich bin mit ihr schnell warm geworden, auch wenn es hier und da einige Lücken gab. Auch mit Cinder bin ich schnell warm geworden, er entspricht dem typischen Bad-Boy Klischee, aber ich fand es wirklich gut umgesetzt. Generell trotz das Buch nur vor Klischees, aber es hat mir gefallen. Auch die Handlung hat mir gefallen, zwar gab es auch hier die ein oder andere Lücke aber alles in allem ist es gelungen. Der Schreibstil von Kelly Oram ist wirklich göttlich. Ich schwöre es, es ist einfach nur zum verlieben. Ich kann das Buch empfehlen, aber werde den zweiten Teil wahrscheinlich nicht lesen.

  11. Cover des Buches Die Bestimmung (ISBN: 9783570309360)
    Veronica Roth

    Die Bestimmung

     (6.425)
    Aktuelle Rezension von: lara256

    Ich kannte die Filme leider schon bevor ich die Bücher gelesen habe. Trotzdem konnte das Buch an der ein oder anderen Stelle Überraschungen bereithalten. Einige Szenen waren für mich unerwartet, was ich an Büchern sehr schätze. Alles in allem ein prima Auftakt in die Reihe. Der Schreibstil gefällt mir auch sehr gut. Ich würde allen das Buch weiterem, auch wenn man die Filme schon kennt.

  12. Cover des Buches Weit weg und ganz nah (ISBN: 9783499267369)
    Jojo Moyes

    Weit weg und ganz nah

     (1.838)
    Aktuelle Rezension von: Katinka1976

    Inhaltsangabe: Die alleinerziehende Jess hat es nicht leicht. Ohne die finanzielle Unterstützung ihres Mannes, versucht sie ihrer Tochter Tanzie und ihrem Stiefsohn ein halbwegs normales Leben zu bieten. Also hält sie ihre Familie mit zwei Jobs über Wasser. Bei ihrem Putzjob lernt sie dann Ed kennen, der aufgrund beruflicher Probleme aus London „geflohen“ ist und vorübergehend in seinem Ferienhaus lebt. Als ihre Tochter die Chance erhält, eine Privatschule zu besuchen, beginnt eine verrückte Reise nach Schottland, die das Leben aller verändern wird. 

    Kurzmeinung: Dies ist das erste Buch von Jojo Moyes, das ich lese. Bisher kannte ich nur den Film „Ein ganzes halbes Jahr“, den ich auch schon wirklich gut fand. Die Geschichte von Jess und Ed ist für mich wie eine moderne Variante des Märchens vom Aschenbrödel! 

    Das Cover ist ganz typisch für Bücher von Jojo Moyes und wie ich finde genau passend. Abgebildet sind unter anderem die Protagonistin Jess zusammen mit ihrer Tochter Tanzie und dem Familienhund. 

    Ich hatte beim Lesen der ersten Kapitel kleine Probleme, mich in die Geschichte hinein zu finden, allerdings hat es wirklich nur einen kurzen Moment gedauert. Spätestens, als die Protagonisten Jess und Ed aufeinander treffen, hatte mich die Lust weiterzulesen vollkommen gepackt. Die Kapitel werden abwechselnd aus der Sicht der einzelnen Protagonisten erzählt, weshalb man wirklich jede beschriebene Figur mit ihren Eigenschaften sehr gut kennenlernt. 

    Jojo Moyes zeigt in ihrem Buch, dass man alles schaffen kann, wenn man nur daran glaubt, immer positiv bleibt und dafür kämpft. Es ist wichtig, dass man nicht aufgibt oder den Kopf in den Sand steckt und wenn man meint, es klappt gar nichts und es wird immer schlimmer, kommt doch von irgendwo eine Lösung her. 

    Eine schöne Geschichte mit starker Aussage, die für mich 4 Sterne verdient hat. 

    ISBN:9783499267369 

    Umfang: 512 Seiten 

    Verlag: ROWOHLT Taschenbuch 

    Erscheinungsdatum: 23.05.2014

  13. Cover des Buches Wie die Luft zum Atmen (ISBN: 9783736303188)
    Brittainy C. Cherry

    Wie die Luft zum Atmen

     (942)
    Aktuelle Rezension von: DawnWoodshill

    "Er küsste mich, als würde er ertrinken. Er küsste mich, als wäre ich für ihn, wie die Luft zum Atmen"


    Ich habe bisher lediglich ein Buch von der Autorin Brittainy C Cherry gelesen. Das war "Wie die Ruhe vor dem Sturm" und sehr emotional und schön geschrieben. Danach wollte ich eigentlich "Wie die Stille vor dem Fall 1 & 2" lesen und eigentlich stehen die hier auch schon bereit aber dann habe ich von dem LYX - Verlag einige Crossover von den Geschichten der Autorin gelesen. Dort hat mich das Crossover von "Wie die Luft zum Atmen" irgendwie sehr angesprochen, da mir die Charaktere gut gefallen haben. Also habe ich quasi alles stehen und liegen gelassen und mir den Roman gekauft. 

    Naja gut, aber nun genug dazu. Ich habe nämlich auch noch was zum Inhalt zu sagen :)


    Ich bin ehrlich, eigentlich finde ich die Cover der ganzen "Elements" Reihe nicht wirklich ansprechend und da stellt "Wie die Luft zum Atmen"" leider keine Ausnahme dar. Hätte ich nicht durch das Crossover die Charaktere kennengelernt, hätte ich es mir wohl eher nicht geholt. Also ein ganz klarer Fall von : Don't judge a book by its cover!


    Wenn ich es richtig verstanden habe, handeln alle Bände von verschiedenen Paaren und haben eigentlich nicht viel miteinander zu tun. Daher kann man die Bücher wohl recht gut unabhängig voneinander lesen. 

    In diesem Roman ging es um Liz, Emma und Tristan. 

    Und was soll ich sagen? Obwohl das Buch ja eines ihrer ältesten Romane war, ist ihr Schreibstil ganz klar wiederzuerkennen. Sie schreibt einfach so emotional, berührend und schön - das ist fast schon unvergleichlich. 

    Es hat mir unfassbar gut gefallen, da die Charaktere beide auf ihre eigenen Art und Weise zerbrochen waren aber sich gleichzeitig auch so gut ergänzt haben. Teilweise gab es einige Klischees, auf die man meiner Meinung nach auch hätte verzichten können, allerdings empfand ich diese beim Lesen jetzt nicht wirklich als störend. 


    Sowohl Liz als auch Tristan mussten beide einen großen Verlust in ihrem Leben verzeichnen und haben unterschiedliche Arten damit umzugehen. Allerdings ähneln sie sich auch und das mehr als sie zu Anfang annehmen. Während Tristan neu in die Nachbarschaft zieht und eher als der berüchtigte und gruselige Einsiedler bekannt ist, fühlt Liz sich in der Stadt unter den Menschen auch eher unwohl. Man merkt ganz klar, dass sie ihre Rolle zu spielen versucht aber gleichzeitig versucht ihren ganz eigenen Platz zu finden. Man konnte den Schmerz der beiden fast schon körperlich spüren und auch wenn es mir an mancher Stelle vielleicht etwas zu überstürzt vorkam, hat mich das Buch mit seinen kleinen Details einfach von sich überzeugt. 


    Ganz besonders schön finde ich tatsächlich, wie mit der Tochter von Liz umgegangen wird. Emma ist nicht bloß einfach ein Nebencharakter, der hin und hergeschoben wird. In anderen Romanen, die ich schon gelesen habe spielen die Kinder meist keine große Rolle aber hier wurde auf die Rücksicht genommen und man merkt einfach wie wichtig sie für Liz ist. 

    Außerdem wird hier auch super schön erklärt, dass man stolz auf sich sein kann, wenn man einzigartig ist und außergewöhnlich ist.

    Mit dem letzten Drittel habe ich dann so gar nicht gerechnet. Mir blieb des Öfteren mal die Luft weg und ich konnte gar nicht fassen, was für eine Wendung die Handlung hier hinlegt. 

    Zudem gab es am Ende eine süße Szene, bei der mir direkt die Tränen gekommen sind. Zum einen weil sie einfach so unglaublich schön war und zum anderen, weil ich dort Parallelen zu einem Ereignis in meinem Leben ziehen konnte. Ich hatte einfach direkt Gänsehaut und möchte auf jeden Fall in naher Zukunft ein weiteres Buch von der Autorin lesen. 


    Ich denke mal, dass ich wohl doch noch zu "Wie die Stille vor dem Fall" greifen werde :) 

  14. Cover des Buches Legend – Fallender Himmel (ISBN: 9783785579404)
    Marie Lu

    Legend – Fallender Himmel

     (2.198)
    Aktuelle Rezension von: CherryFairy

    Cover

    Schlicht aber wirklich hübsch!

    Das Cover selbst ist hauptsächlich in weiß gehalten und sticht mit diesen wunderschönen Legend Symbol heraus, dieses ist gold glänzend und ist genauso wie der Titel leicht fühlbar. 

    Untertitel und Autorname sind lila. Die Struktur des Umschlages ist wie von einer Leinwand, interessante Idee :)

    Ohne Umschlag sieht das Buch genauso aus, außer das der Titel und der Autorname fehlt! Mir gefällt es sehr!

    364 Seiten (Story)


    Inhalt/Story

    Band 1 der 3 teiligen Reihe

    Zwei Welten treffen aufeinander- June ist ein Ausnahmetalent und ausgebildet zum Aufspüren und Töten von Regierungsgegnern. Day, der meistgesuchte Verbrecher der Republik. Als June den Auftrag erhält Day zu finden, beginnt ein spannender Intrigenpfad!


    Meine Meinung

    Eine Dystopie die einfach nur Spaß gemacht hat- Ich liebe die Protagonisten!

    Legend hat mir richtig gut gefallen! Die Charaktere sind einfach nur mega interessant! Keine 0815, wo der Mann immer der Starke oder Intelligente ist, sondern beide sind sich ebenbürtig! Und lustigerweise ist die Frau hier die, die als Soldat arbeitet, einfach genial!

    Auch die typischen Klischees finden hier nicht statt, June ist sehr taff, während Day ein sehr emotionaler und herzlicher Mensch ist, einfach nur klasse umgesetzt, ich finde beide Protogonisten großartig!

    Es erwarten dich Intrigen, Dystopische Verhältnisse zwischen arm und reich, dazu eine sehr fesselnde Schreibweise und eine angenehme Kapiteleinteilung.

    Ich bin begeistert :D


    Mein Fazit

    Absolutes Highlight, was mich aus einer anbahnenden Leseflaute rausgeholt hat! Ich freue mich auf den nächsten Teil! ^-^

    5 * von mir!






  15. Cover des Buches Zurück ins Leben geliebt (ISBN: 9783423740210)
    Colleen Hoover

    Zurück ins Leben geliebt

     (1.106)
    Aktuelle Rezension von: Lena_Thierbach

    Klappentext:

    Als Tate zum Studium nach San Francisco zieht, stolpert sie dort gleich am ersten Abend über Miles Archer: Miles, der Freund ihres Bruders, der niemals lächelt, meistens schweigt und offensichtlich eine schwere Bürde mit sich herumträgt. Miles, der so attraktiv ist, dass Tate bei seinem Anblick Herzflattern und weiche Knie bekommt. Miles, der, wie er selbst zugibt, seit sechs Jahren keine Frau mehr geküsst hat. Miles, von dem Tate sich besser fernhalten sollte, wenn ihr ihr Gefühlsleben lieb ist…

    Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll.. das Buch, die Emotionen, die Tiefe.. einfach Wow! Colleen Hoover wie sie leibt &‘ lebt. Das Buch hat mich wirklich tief berührt! Obwohl ich zu Beginn etwas skeptisch war, hat mich die Geschichte dann doch noch gerissen &‘ ich habe mich in Miles, Tate &‘ alle anderen verliebt. Colleen Hoover hat eine Gabe für Wörter &‘ Emotionen, es ist wirklich unbeschreiblich! ♥

  16. Cover des Buches Die sieben Schwestern (ISBN: 9783442479719)
    Lucinda Riley

    Die sieben Schwestern

     (1.058)
    Aktuelle Rezension von: Elachan

    Um diese Reihe entwickelte sich ein großer Hype. Das erste Buch lies sich flüssig lesen und die Story verspricht einiges, allerdings bin ich durch den ersten Band noch nicht völlig überzeugt von der Reihe. Ich werde auch den 2. Teil lesen und mir dann erneut eine Meinung bilden.

    5 Sterne, denn der Ansatz ist gut, die Story weckt Erwartungen, der Sreibstil ist ganz wie von Lucinda Riley zu erwarten. Schöne Wortwahl und flüssig zu lesen. 

    Aber Lucinda Riley kann mehr und das erwarte ich auch in den folgenden Bändern.


    Ruhe in Frieden. 

    Eine wunderbare Autorin ist von uns gegangen, ihre Geschichten werden bleiben und wir werden sie in ihren Büchern weiter leben lassen.

  17. Cover des Buches Ich fürchte mich nicht (ISBN: 9783442478491)
    Tahereh H. Mafi

    Ich fürchte mich nicht

     (1.481)
    Aktuelle Rezension von: Lysianne

    Ich bin echt überrascht.

    Ich habe schon ein paar mal überlegt gehabt, dieses Buch zu lesen, allerdings hat mich der Klappentext nie richtig überzeugen können, weswegen es so lange gedauert, dass ich dem Hype nachgegangen bin. Und auch, als ich dann angefangen habe zu lesen, wusste ich nicht so genau, ob die Geschichte mir gefallen wird und wo sie hinführt.

    Aber spätestens nach den ersten 5 Kapiteln war ich drin, und wollte die ganze Zeit über weiter lesen, einfach um immer mehr zu erfahren.

    Vergleichsweise mit der zweiten Hälfte, war die erste Hälfte nicht ganz so gut, aber dennoch in keinster Weise schlecht.

    Auch der Schreibstil war besonders. Ich finde, dass dieser teilweise sogar ein wenig poetisch war, was irgendwie ganz neu für mich war, aber mir sehr gut gefallen hat.

    Ich bin aufjeden Fall schon gespannt auf den 2 Teil und möchte am liebsten gleich weiter lesen. 

  18. Cover des Buches Redwood Love – Es beginnt mit einem Blick (ISBN: 9783499275388)
    Kelly Moran

    Redwood Love – Es beginnt mit einem Blick

     (1.050)
    Aktuelle Rezension von: Lenchen2707

    INHALT

    Nach einer desaströsen Ehe möchte die alleinerziehende Mutter Avery nichts weiter als in eine friedliche Kleinstadt zu ziehen und endlich von Neuem anfange. Die Liebe zu ihrer Tochter soll die einzige in ihrem Leben bleiben, doch da hat sie wohl vergessen den liebevollen Cade einzuplanen.

    CHARAKTERE

    Avery war mir von Anfang an sympathisch, da ich es bewundere wie sie alleine mit einem autistischen Kind zurecht kommt und dabei auch sich selbst nicht vergisst. Ich weiß, dass es schon als alleinerziehende Mutter an sich schwer ist, jedoch dann noch mit der ständigen Stille von Hailey klar zu kommen, muss wirklich schwer sein. Das meistert sie jedoch organisatorisch, wie auch menschlich gesehen großartig. Hailey ähnelt da ganz ihrer Mutter, auch wenn sie oft die Liebe eben nicht wie andere ausdrücken kann, trägt sie sie tief in sich und wen man aufmerksam ist, kann man es nur zu deutlich erkennen. Genau das tut nämlich Cade. Er ist ein liebevoller Softie und hat teilweise dennoch etwas Angst vor der großen Liebe. Das hält ihn jedoch nicht davon ab Kinder oder Tiere mit Zuneigung zu verwöhnen und der Umgang den er mit ihnen pflegt ist einfach nur herzig. Er macht seinen Job leidenschaftlich gerne und das merkt man ihm auch wirklich an. Ich muss zugeben, dass er wirklich außerordentlich positiv heraussticht, was seine Beziehung zu Hailey oder zu Tieren angeht, dennoch wird hier oftmals einzig vom Minimum ausgegangen. Durch Richard, der die Messlatte wirklich bodentief angesetzt hat, weiß Avery nicht wirklich, dass es eigentlich normal sein sollte das man mit Kindern mit Autismus eben auf eine etwas andere aber trotzdem liebevolle Art umgehen muss. Sie ist teilweise schon von den eigentlich selbstverständlichen Sachen überrascht. Deshalb: Es sollte nicht besonders sein, wenn man sich mit autistischen Kindern genau so viel Mühe gibt als mit den anderen. Es ist etwas besonders schlechtes wenn man es eben NICHT tut.

    HANDLUNG

    Ich war gespannt, wie das Thema Autismus in diesem Buch angeschnitten wird, da ich mich schon immer dafür interessiert habe. Ich muss sagen, dass Hailey auf mich einen recht realistischen Eindruck gemacht hat und ihre Art auf mich authentisch wirkte.
    Allzu viel Plot ist von diesem Buch nicht zu erwarten, denn es ist eben ein typisches Wohlfühlbuch in einer kleinen Stadt mit einer gemütlichen Atmosphäre. Man kommt direkt in das Feeling und ich konnte mich auch über die Freundschaften der Tierarztpraxis total freuen, denn viele Nebencharaktere habe ich seit dem ersten Augenblick ins Herz geschlossen. Deshalb werde ich definitivliebend gerne zu den Verkupplern und Tierärzten aus Redwood zurückkehren und mich auf die vielen anderen Liebesgeschichten freuen, die Redwood hergibt.
    Die Liebesgeschichte ist die Haupthandlung und hat mir wirklich gut gefallen. Es wurde niemand unter Druck gesetzt und Stück für Stück haben sich die Beiden in einander verliebt und obwohl Avery Cade oft weggestoßen hat, hat er immer weitergekämpft. Die Gefühle waren für den Leser greifbar und auch Beziehungen wie die von Cade und Hailey konnten einen ins schwärmen geraten lassen.

    SCHREIBSTIL

    Der Schreibstil war locker und hat eine angenehme Atmosphäre geschaffen in die man sich glatt verlieben kann. Mit Humor wurde durch die Geschichte geführt, jedoch ohne zu viel Tiefgang.

    Fazit: Die Redwood Reihe ist mit diesem vielversprechenden Auftakt auf jeden Fall eine auf die ich zurückgreifen werde, wenn mir nach einer süßen Liebesgeschichte mit einer heimeligen Atmosphäre und tollen Freundschaften ist. Ich kann dieses Buch nur weiterempfehlen.

  19. Cover des Buches All die verdammt perfekten Tage (ISBN: 9783809026570)
    Jennifer Niven

    All die verdammt perfekten Tage

     (710)
    Aktuelle Rezension von: LovelyPinkCloud

    Die Geschichte war wirklich berührend und man vergisst es einfach nicht.

  20. Cover des Buches Nach dem Sommer (ISBN: 9783839001677)
    Maggie Stiefvater

    Nach dem Sommer

     (2.871)
    Aktuelle Rezension von: Ria17

    Inhalt:

    Das Buch handelt von Grace, die als Kind von den Wölfen im nahe liegenden Wald angegriffen worden ist. Komischerweise fühlt Sie sich trotz allem zu den Wölfen bzw zu einem bestimmten Wolf sehr hingezogen/verbunden. Dies ändert sich all die Jahre nicht.

    Als Grace auf die Highschool geht, wird ein Mitschüler von den Wölfen angegriffen und nun soll Jagd auf Wölfe gemacht werden. 

    Grace bekommt Angst, denn gerade der Wolf mit den besonderes schönen und auffälligen gelben Augen bedeutet Ihr viel..

    Meinung:

    Das Buch ist meiner Meinung nach eine ruhige und nette Fantasygeschichte für zwischendurch. Die Kapitel sind teilweise sehr kurz gefasst, was ich als sehr angenehm empfunden habe. Wenn man nicht viel Zeit hat, kann man trotzdem mit gutem Gewissen 1-2 Kapitel lesen. 

    Im ersten Buch spielt die Liebesgeschichte eine sehr große Rolle , daher fand ich die Geschichte eher ruhig. Gegen Ende hin, steigert sich dann die Spannung und endet mit einem offenen Ende, dass einen verleitet weiter lesen zu möchten.

    Eine Leseempfehlung gerade für Menschen, die eher ruhige Geschichten mögen.

  21. Cover des Buches Selection – Der Erwählte (ISBN: 9783733500962)
    Kiera Cass

    Selection – Der Erwählte

     (3.614)
    Aktuelle Rezension von: lina_m160

    Das war der perfekte Abschluss für die Geschichte von America und Maxon. Ich habe so mitgefiebert, dass ich das Buch nicht beiseitelegen konnte und bis spät Nachts vertieft war. Ich habe (fast)alle Personen ins Herz geschlossen und nun vermisse ich sie. Dadurch das sie nicht perfekt waren, wurden sie sympathisch und auch jede Nebenfiguren (Wie zum Beispiel die Zofen von America) haben einen eigenen Charakter bekommen. So konnte man sich gute mit den Personen identifizieren und man hat sich in die Geschichte vertieft. Das Ende hatte für mich einige Überraschungen übrig, die ich niemals erwartet hätte. Ich kann das Buch nur empfehlen. Anderseits muss dazu auch gesagt werden, dass es nicht für jeden Geschmack bestimmt ist. Es ist ein Liebesroman und beinhaltet einiges kitschiges und klischeehaftes. Es erinnert, vom Prinzip her,  an den Bachelor. 

    Was mir persönlich besonders gut gefallen hat war, dass die Autorin  eine neue Welt geschaffen hat. Das Buch spielt nach dem vierten Weltkrieg und die Welt hat sich sozusagen wieder zurückentwickelt. Es ist interessant die Figuren über Dinge reden zu hören, die für uns selbstverständlich sind. Allem in allem ist es ein großartiges, liebevolles, spannendes, hinreißendes und überraschendes Buch. Es macht deutlich, dass hinter jedem hübschen Gesicht noch etwas mehr steckt!


  22. Cover des Buches Göttlich verloren (ISBN: 9783841501387)
    Josephine Angelini

    Göttlich verloren

     (3.028)
    Aktuelle Rezension von: Laura1896

    Nachdem ich Band 1 und 2 gelesen habe, musste natürlich auch Band 3 folgen. Insgesamt gab es einige für mich doch unvorhergesehene Entwicklungen, sodass ich doch gespannt blieb. 

    Über alle 3 Bücher muss ich sagen, dass es teilweise schwierig war bei den ganzen Namen noch durchzusteigen. Mit griechischen Göttern hatte ich nun bisher nicht viel am Hut und an wenigen Stellen musste ich im Gedächtnis kramen, wer das nun war. 

    Der Schreibstil und die Story der Trilogie haben mir aber sehr gefallen. 

  23. Cover des Buches Wenn Donner und Licht sich berühren (ISBN: 9783736308305)
    Brittainy C. Cherry

    Wenn Donner und Licht sich berühren

     (710)
    Aktuelle Rezension von: Lili-Marie

    Die Bücher von Brittany C. Cherry lese ich sehr gerne. Sie hat einen ganz tollen Schreibstil und ihre Geschichten sind immer emotional. So auch dieses Buch. Ich bin gut in die Geschichte reingekommen und die Seiten flogen nur so an mir vorbei.

    Das Buch wird aus Sicht von Elliott und Jasmine erzählt. Zwei Sichtweisen mag ich immer sehr gerne. Außerdem ist das Buch in zwei Teile unterteilt. Im ersten Teil lernen wir Elliot und Jasmine als Teenager kennen. Elliott tat mir durchgehend leid und ich wäre nur zu gerne ins Buch gesprungen und hätte dem einen oder anderen Charakter mal ordentlich durchgerüttelt. Jasmin tat mir auch leid. Ihre Mutter sieht nur die Karriere, die sie selbst nie hatte, aber nicht ihre Tochter. Manchmal konnte ich nicht ganz nachvollziehen weshalb Jasmine nicht schon früher die Reißleine gezogen hat.

    Die Wendung, die das Buch mit sich bringt, hätte ich niemals erahnen können. Es hat mich eschockt und unheimlich traurig gemacht.

    Im zweiten Teil sind Elliott und Jasmine erwachsen und treffen nach Jahren der Funkstille aufeinander. Während Elliott sich nicht nur äußerlich verändert hat, hat sich dagegen Jasmine so gut wie gar nicht weiterentwickelt und ich hatte oft das Gefühl, der 16-jährigen Jazz gegenüber zu stehen. Elliott ist sehr verschlossen und abweisend. Das konnte ich verstehen. Er macht eine Entwicklung durch aber etwas hat mir da gefehlt. Es kam ganz plötzlich.

    Das Buch hat mich zwar im ersten Teil mehr genervt als unterhalten aber der zweite Teil hat mir dagegen noch besser gefallen. Ich habe nicht damit gerechnet, dass das Thema Mobbing eine so große Rolle Spielen würde aber es ist ein sehr wichtiges und leider auch aktuelles Thema.

  24. Cover des Buches Die Chemie des Todes (ISBN: 9783499256462)
    Simon Beckett

    Die Chemie des Todes

     (7.157)
    Aktuelle Rezension von: karosbookshelf

    David Hunter war der beste forensische Anthropologe Englands, bis ein tragischer Unfall sein Leben für immer veränderte. Aber der Tod lässt David einfach keinen Frieden…

    David zieht in eine kleine Stadt, da er London und alles was dort passiert ist satt hat. In dieser kleinen Stadt wurde er für eine Stelle als Arzt angenommen. Doch schon bald verunsichern mysteriöse Morde die Stadt du ihre Bewohner und die Polizei braucht Davids Hilfe. Was genau passiert, wem man trauen kann und wem nicht und wie David am Ende fast wieder etwas Glück in seinem Leben verliert, das müsst ihr selbst lesen.

    Ich fand, dass es einer der besten Thriller war, die ich seit langen mal wieder gelesen habe. Ich mochte David Hunter super gerne. Er wirkte zwar etwas unnahbar, aber das hat zur Stimmung der Geschichte gepasst.

    Der Autor hat es geschafft, dass man von der ersten bis zur letzten Seite im Bann des Buchs war. Selbst wenn eigentlich gerade nicht so viel passiert ist, hatte ich trotzdem das Gefühl, dass es spannend war und dass etwas passieren könnte. Man wusste nämlich nie so genau, wann wieder eine Bombe platzt.

    Über solch eine Art von Mordfällen habe ich auch noch nie etwas gelesen. Ich fand es definitiv kreativ und mal was anderes. Man wusste bis zum Ende nicht, wem man vertrauen kann und wem nicht … und das Ende bzw die Auflösung des ganzen war einfach nur phänomenal. Ich hätte so eine Wendung nie gedacht und doch war es einfach so sinnvoll und passend.
    Mehr will ich gar nicht sagen, da ich nicht zu viel verraten möchte.

    Wer gerne Thriller liest und diesen hier noch nicht gelesen hat, der sollte das auf jeden Fall tun.
    4/5⭐️

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks