Bücher mit dem Tag "hindi"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "hindi" gekennzeichnet haben.

7 Bücher

  1. Cover des Buches Der Zopf (ISBN: 9783839816196)
    Laetitia Colombani

    Der Zopf

     (62)
    Aktuelle Rezension von: LeseBlick

    Zu Beginn möchte ich erklären, wieso ich in meiner Rezension als Inhaltsangabe die Rückseite des Buches verwendet habe. Sowohl die Inhaltsangabe beim Argon Verlag, als auch bei Amazon verraten dem Hörer und Leser meiner Meinung nach vorab bereits zu viel. Ich bin froh, dass ich lediglich die Rückseite des Buches vorab gelesen habe.

     

    Dass mich hinter diesem Roman aber solch eine Geschichte erwartet, hätte ich anfangs nicht vermutet. Ich war mir sehr unsicher, ob ich dieses Buch lieber lese oder doch lieber Höre. Ich habe mich schlussendlich für das Hörbuch entschieden und bin im Nachhinein sehr glücklich mit dieser Entscheidung.

     

    Gesprochen wird das Buch von drei Frauen:

    Valery Tscheplanowa (Smita)

    Eva Gosciejewicz (Giulia)

    Andrea Sawatzki (Sarah)

    und vor allem ist Valery Tscheplanowa für mich eine interessante Neuentdeckung.

    Ihren Part und sogleich die Geschichte um die Inferin Smita gefiel mir im Großen und Ganzen am Besten.

     

    Die Figur Smita konnte mich mit ihrer Geschichte vor allem neugierig machen. Neugierig auf folgende Themen: Smita ist eine Dalit. Eine Unberührbare.

    Dalits stehen im indischen Kastensystem an unterster Stelle und die Erzählungen ihres Lebens stimmten mich unheimlich nachdenklich. Und förmlich schockiert haben mich Themen wie Vergewaltigung und Vergeltungsmaßnahmen.

     

    „Die Vergewaltigung ist eine äußerst wirkungsvolle Waffe, eine Massenvernichtungswaffe. Manche nenne es auch eine Seuche.“ (S. 115)

     

    Zu diesen Themen werde ich mich auf die Suche nach weiterführender Literatur machen.

     

    Giulia, gerade 20 Jahre alt, konnte mich mit ihrem Willen begeistern. 

    Sie weiß sich durchzusetzen, auch wenn dies in Sizilien für eine Frau eigentlich nicht gewollt ist. Nach einem Schicksalsschlag macht sie eine Entdeckung, die zu zum Handeln auffordert. Sie will das Erbe ihrer Familie, vor allem das ihres Vaters retten.

     

    Und dann ist da noch Sarah. Sie steht mitten im Leben und hat den erfolgreichen Höhepunkt, zumindest in beruflicher Hinsicht nahezu erreicht. 

    Sie soll Teilhaberin einer renommierten Anwaltskanzlei werden.

    Eine Branche, in der Frauen hart für solch eine Position arbeiten und sich beweisen müssen. Sarah hat es geschafft, bis sie eine niederschmetternde Diagnose von ihrem Arzt bekommt.

     

    Alle drei Frauen sind für mich Kämpferinnen, in Bezug auf Sarah fiel im Hörbuch sogar das Wort Amazone. „Der Zopf“ ist ein Roman, der sich nach und nach aufbaut. Durch einen gezielt gesetzten Wechsel der Handlungsstränge ist man als Hörer gewillt, auch das nächste und das darauf folgende Kapitel noch zu hören.

    Ich war auf jeden Fall sehr schnell durch mit den 5 Stunden und 42 Minuten.

    Ich denke, so wie es sich gehört hat, wird sich das Buch auch lesen lassen.

     

    Bis zum letzten Drittel hatte ich noch keine Ahnung, was es mit dem Titel auf sich haben soll bzw. wie die Autorin den Bogen schließen will.

    An dieser Stelle sei gesagt, dass sie keinen Bogen schloss, sondern einen wunderschönen Zopf flocht. Entweder war ich beim Hören so gefesselt, dass ich nicht weiter gedacht habe oder die Erkenntnis kam wirklich erst gegen Ende.

    Auf jeden Fall ist es ein tolles Ende, welches wohl jeden Hörer und jede Hörerin zufrieden zurücklassen wird.

     

     Mein Fazit

    „Der Zopf“ ist gleich zu Beginn des Jahres ein kleines Highlight.

    Auf relativ wenig Seiten bzw. Hörstunden verpackt Laetitia Colombani drei Lebensgeschichten, welche am Ende den perfekten Zopf ergeben.

    Zu dem beinhaltet es Themen, welche mich neugierig machen und mit denen ich mich auch im Nachhinein weiter beschäftigen möchte.

    Absolute Leseempfehlung für alle!

     

  2. Cover des Buches Rupien! Rupien! (ISBN: 9783462304961)
    Vikas Swarup

    Rupien! Rupien!

     (312)
    Aktuelle Rezension von: mariameerhaba

    Es beginnt vielversprechend, der Protagonist wird gerade gefoltert und kann nicht glauben, dass er gerade die Quizshow WER WIRD MILLIARDÄR gewonnen hat. Genauso wenig wie die Folterer, das Fernsehstudio, seine Anwältin, die ganze Welt. Da hatte mich der Autor schon und ich wollte unbedingt wissen, wie Mohammed Thomas es bloß geschafft hat, die Fragen richtig zu beantworten.

    Die Anwältin rettet ihn von der Folter, bringt ihn zu sich nach Hause und beginnt mit der Aufnahme und Mohammed erzählt seine Geschichte. Dabei wird jede Frage als ein Kapitel dargestellt, also insgesamt Fünfzehn Kapiteln, in denen er zuerst ein Teil seiner Lebensgeschichte erzählt, dann mit der Anwältin redet und anschließend das Video von der Show abspielt.

    Die ersten paar Fragen waren noch interessant zu folgen, aber mit jeder einzelnen Frage wurde ich aus der Geschichte hinausgeworfen, da die Reihenfolge der Fragen nicht mit der Reihenfolge der Geschehnisse verläuft. In einer Frage ist er ein Kind, in der nächsten ein Erwachsener, in der anderen wieder ein Kind und diesmal an einem völlig anderen Ort mit völlig anderen Menschen und in der nächste ist er wieder bei den gleichen Menschen wie in Frage zwei zusammen und das erschwert es, der Geschichte zu folgen, weil ich nicht weiß, was für eine Bedeutung die Figuren haben und ob sie wirklich eine Rolle spielen. Bei der sechsten oder siebenten Frage wurde mir das alles dann doch zu blöd und ich habe mich dazu entschieden, das Buch abzubrechen.

    Die Figur selbst ist wirklich sympathisch, ich habe ihn gleich zu lieben gelernt, ihn gemocht, ihm das Beste gewünscht und ich war froh darüber, dass er die Show gewonnen hat und sicherlich glücklich wird. Der Stil ist leicht zu lesen, es ist simpel gehalten, aber authentisch und gut. Aber das Zickzackmuster des roten Fadens hat den Lesespaß ruiniert und den Spannungsbogen mehrmals so hart durchbrochen, dass es mir schlussendlich egal wurde, wie er die Antworten auf die Fragen wissen konnte.

  3. Cover des Buches Indien & Bhutan (ISBN: 9783896027795)
    Farin Urlaub

    Indien & Bhutan

     (15)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Ein überaus prächtiger und ausschweifender Bildband über die mehrere Monate dauernde Reise des Farin Urlaub durch Indien und Bhuta. Einzelne Erlebnisse werden auf bekannte Art und Weise, sprich frei von der Leber weg, vom Autor erzählt und lassen ziemlich schnell Fernweh aufsteigen. Dieser durch und durch farbige Bildband lässt keine Bildwünsche offen und mit ein bischen Glück dürfen wir bald mehr von den Reisen des Farin U. sehen.
  4. Cover des Buches Teach Yourself Hindi (ISBN: 0071414126)
    Rupert Snell

    Teach Yourself Hindi

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  5. Cover des Buches Sharpes Sieg (ISBN: 9783404159826)
    Bernard Cornwell

    Sharpes Sieg

     (30)
    Aktuelle Rezension von: wampy
    Buchmeinung zu Bernard Cornwell ' Sharpes Sieg

    'Sharpes Sieg' ist ein militärhistorischer Roman von Bernard Cornwell, der 2009 als Taschenbuch bei Bastei-Lübbe erschienen ist. Die Originalausgabe erschienen 1998 unter dem Titel 'Sharpe's Triumph'. Der Roman spielt um 1803 in Indien und hat die Schlacht von Assaye zum Thema.

    Klappentext:
    Richard Sharpe wird Zeuge eines Massakers an einem britischen Außenposten ' verantwortlich ist ein englischer Offizier, der zur verfeindeten Marathen-Konföderation übergelaufen ist. Sharpe begibt sich auf die Jagd nach dem Verräter. Dabei muss er tief ins Feindesland vordringen und wird bald selbst zum Gejagten. Sein Weg führt ihn zu dem kleinen Dorf Assaye, wo die englische Armee sich einer gewaltigen indischen Übermacht stellen muss. Unter den Reihen des Feindes ist auch der Überläufer. Sharpe wittert die Chance, ihn ein für alle Mal zu stellen.

    Meine Meinung:
    Wie schon bei dem Vorgänger Sharpes Feuerprobe ist Richard Sharpe als Unteroffizier in Indien unterwegs. Er ist ein knallharter Typ, dem es vor allem um sein Auskommen geht. Er verachtet die Offiziere, die ihre Untergebenen wie Dreck behandeln. Und trotzdem will er ein Offizier werden. Er sucht seinen Vorteil und setzt dennoch sein Leben für die britische Armee ein. Wie ein Offizier s sinngemäß ausdrückt: Er ist kein guter Mensch, aber er ist ein sehr guter Soldat.
    Vielleicht sind es diese Grautöne, die den Leser Gefallen an Richard Sharpe finden lassen. Der Autor beschreibt die britische Armee mit all ihren Mängeln und wie überall gibt es gute und weniger gute Leute. Eine der übelsten Personen darf auch in diesem Roman nicht fehlen ' Sergeant Hakeswill. Wie Sharpe ist auch Hakeswill ein Überlebenskünstler, nur fehlt ihm jede positive Eigenschaft.
    Generell geht es jedoch in diesem Band zuerst recht ruhig zu. Bei der Verfolgung eines ehemaligen britischen Offiziers gerät Sharpe zusammen mit seinem Mentor Colonel McCandless in die Hände des Gegners. Dort erhält er einen Überblick über die gewaltige nahezu übermächtige Streitmacht und ein Angebot, als Offizier die Seiten zu wechseln. Aus Treue zu seinem Colonel lehnt er dieses Angebot ab und so zieht er auf der britischen Seite in die Schlacht von Assaye.
    Bei der Schilderung des Kampfverlaufs und der ganzen Grausamkeit des Kampfes entfaltet Cornwell sein ganzes Potential. Man begleitet die Soldaten auf ihrem schweren Weg und fragt sich, wie es sein kann, das diese Soldaten unbeirrt voranschreiten, obwohl es für viele den Tod bedeutet und sie sich vorerst noch nicht einmal wehren können.
    Aus militärischer Sicht beschreibt Cornwell die Taktiken beider Seiten und welche Fehler letztendlich den Ausschlag gegeben haben. Dabei verzichtet er auf jede Form der Schwarzweissmalerei. Auch das Verhalten der europäischen Offiziere auf der indischen Seite wird in seiner ganzen Zweifelhaftigkeit hinterleuchtet. Wenn eine Niederlage droht, setzt man sich ab und versucht sein Hab und Gut zu retten. Und beim Leser bleibt das Gefühl, das es Sharpe in einem solchen Fall ganz genauso machen würde, wenn man ihn denn lassen würde.

    Fazit:
    Dieser Band hat mich nicht so begeistert wie sein Vorgänger. Trotzdem fiebert man mit Richard Sharpe mit und bewundert fasziniert das Schlachtengemälde, das Cornwell in unvergleichlicher Art und Weise zeichnet. Doch gerade im ersten Teil des Buches gibt es einige Längen und der Spannungsbogen kommt erst langsam auf Touren. Insgesamt reicht es aber zu guten vier Sternen und einer Leseempfehlung für alle, die mit der teilweise grausamen und brutalen Schilderung zu recht kommen.
  6. Cover des Buches Baedeker Allianz Reiseführer Indien (ISBN: 9783895251399)

    Baedeker Allianz Reiseführer Indien

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  7. Cover des Buches Victoria & Abdul (ISBN: 9783442159369)
    Shrabani Basu

    Victoria & Abdul

     (11)
    Aktuelle Rezension von: lielo99
    Dass Queen Victoria nicht so war, wie es etliche Historiker berichten, ist mittlerweile allgemein bekannt. Diese Tatsache kommt auch in diesem Buch zum Vorschein. Ob sie tatsächlich mit Abdul eine Affäre hatte, das ist zweitrangig. Dieses Buch zeigt viel mehr, dass sie schon damals gegen Rassismus und Vorurteile ankämpfen musste.

    Victoria und Albert führten eine erfüllte Ehe, die leider durch den Tod Alberts viel zu früh und abrupt beendet wurde. Sie trug danach nur noch schwarze Kleidung und trauerte bis zu ihrem Tod um den geliebten Ehemann. Abdul war ein hübscher und intelligenter junger Mann, der sie in ihrer Trauer ablenkte und ihr ein wenig Lebensfreude gab. Das wird in diesem Buch geschildert. Ja, es ist stellenweise eine Aneinanderreihung von Fakten, aber das hat mich nicht gestört. Mir war wichtig, dass Victoria als ganz normaler Mensch geschildert wird, der in Abdul einen liebenswerten Freund kennenlernte. 

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks