Bücher mit dem Tag "hingabe"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "hingabe" gekennzeichnet haben.

708 Bücher

  1. Cover des Buches Ein ganzes halbes Jahr (ISBN: 9783499012426)
    Jojo Moyes

    Ein ganzes halbes Jahr

     (11.830)
    Aktuelle Rezension von: laurapintofernandes

    Schon vor längerer Zeit unvoreingenommen, ohne den Film vorher gesehen zu haben, gelesen und begeistert von der Schreibweise der Autorin gewesen. Eine schicksalhafte und emotional berührende Liebesgeschichte über die Wertschätzung des eigenen Lebens und denn Bann der Liebe. Eine emotional mitreißende Geschichte.

  2. Cover des Buches Fifty Shades of Grey - Geheimes Verlangen (ISBN: 9783442482450)
    E. L. James

    Fifty Shades of Grey - Geheimes Verlangen

     (10.295)
    Aktuelle Rezension von: BirgitVogt

    E. L. James (*07.03.1963, Pseudonym von Erika Leonard) schuf die Fifty Shades of Grey-Reihe vor über zehn Jahren. Entstanden sind von da an drei Bände. Zusätzlich zur Buchreihe gibt es drei lose Erzählungen. Los ging es mit der Reihenfolge im Jahre 2011 und der letzte bzw. neueste Teil kommt aus dem Jahr 2012.

    Die Begierde und das Verlangen wird gut dargestellt, hier und da hatte das Buch aber auch Längen, weswegen ich einen Stern abziehe.

  3. Cover des Buches Seelen (ISBN: 9783551312495)
    Stephenie Meyer

    Seelen

     (5.355)
    Aktuelle Rezension von: JuliaS22

    Um das ganze Universum rund um die Seelen zu erklären braucht es viele Seiten zum Start durch die Autorin. Nachdem man sich durch den doch etwas trockenen Start erst einmal durchgelesen hat, wird man mit toller Story, Spannung und super Charakteren belohnt. Eine Geschichte die ich selbst immer wieder und wieder gelesen habe seit meiner Jugend.  

    Seelen besetzen die Menschen und übernehmen deren Leben. Eine davon namens Wanderer, besetzt eine der letzten unbesetzten Menschen Melanie.
    Entgegen der eigentlichen Möglichkeiten werden Seele und Mensch aber beste Freunde und erleben viele Höhen und Tiefen auf der Suche nach dem alten Leben von Melanie.

  4. Cover des Buches Begin Again (ISBN: 9783736302471)
    Mona Kasten

    Begin Again

     (3.390)
    Aktuelle Rezension von: Mirarim

    HANDLUNG

    Allie will einen Neuanfang und alles alte hinter sich lassen: Neue Stadt, neue Frisur, neuer Name. Nur den Anfang hat sie sich irgendwie leichter vorgestellt, denn die Wohnungssuche stellt sich schwieriger herus, als sie gedacht hat. Eine letzte WG-Besichtigung hat sie noch vor sich. Mit Kaden, der ihr dort gegenüber steht, hat sie allerdings nicht gerechnet: Zwar unfassbar gut aussehend, leider aber auch unfassbar mürrisch. Nur unter einer Bedingunng lässt es Allie bei sich einziehen: Wenn sie seinen drei Regeln zustimmt. Die wichtigste: Auf gar keinen Fall in irgendeiner Form eine Annäherung zwischen Allie und Kaden. Allie stimmt sofort zu. Nichts leichter als das. Bis sie Kaden immer besser kennen lernt ...

    MEINUNG

    Ein für mich ganz typisches Buch aus dem New Adult Genre.

    Ich fand die Charaktere plausibel, die Schicksale erschreckend, den Schreibstil super. Ich mochte die Erzählgeschwindigkeit und fand auch Allie eine sympathische junge Frau. Es war erschreckend über ihre Vergangenheit zu lesen und was das mit ihr gemacht hat. Genauso ging es mir mit Kaden. Ich habe ihn in mein Herz geschlossen und kann seine plagenden Gedanken verstehen.

    In das Buch habe ich gut rein gefunden, war von der Geschichte gefangen und wollte weiterlesen. Und trotz all dem, fand ich das Buch nicht „herausragend“. Vielleicht lag es daran, dass ich das gesamte Buch über das Gefühl hatte, es schonmal gelesen zu haben. Erinnern kann ich mich aber nicht daran.

    Insgesamt würde ich sagen, dass es eine schöne Geschichte über eine 20-jährige junge Frau ist, die sich sehr gut lesen lässt. Für mich was es aber nichts besonderes, sondern mehr eine schöne Lektüre zur Entspannung für Zwischendurch.

    3,5 ⭐️

  5. Cover des Buches Er ist wieder da (ISBN: 9783847905998)
    Timur Vermes

    Er ist wieder da

     (3.397)
    Aktuelle Rezension von: Butta

    Der Schreibstil ist natürlich der Hauptperson entsprechend etwas gehobener oder soll zumindest so wirken. Es ist teilweise etwas anstrengend zu lesen und wirklich viel passiert auch nicht. Ich musste schon ein paar Mal lachen weil ein paar Missverständnisse oder Beschreibungen lustig sind aber alles in allem hat mir das Buch nicht wirklich was gegeben. Ich finde es überschätzt und das offene Ende hat mir auch überhaupt nicht gefallen. Ich weiß nicht, was ich erwartet habe aber irgendwie mehr und ich bin auch unsicher wie ich zu dieser Thematik in dieser Umsetzung stehen soll

  6. Cover des Buches Eine Handvoll Worte (ISBN: 9783499012433)
    Jojo Moyes

    Eine Handvoll Worte

     (1.829)
    Aktuelle Rezension von: Vanessiiia

    Jojo Moyes ist meine absolute Lieblingsautorin. Dieses mal habe ich etwas Zeit gebraucht um in die Geschichte rein zu finden. Die Geschichte hat sich am Anfang sehr schnell entwickelt und man muss die Situationen erst im Kopf richtig gliedern. Aber danach konnte ich nicht mehr aufhören zu lesen, aber ich liebe ihre Bücher und freu mich schon auf das nächste Buch.

  7. Cover des Buches Berühre mich. Nicht. (ISBN: 9783736305274)
    Laura Kneidl

    Berühre mich. Nicht.

     (2.250)
    Aktuelle Rezension von: Lara_Winter

    Sage kämpft aufgrund ihres übergriffigen Stiefvaters mit ihrer Vergangenheit. Wird sie von einem Mann berührt, oder auch nur schief angesehen, kicken ihre Panikattacken. Als sie den furchteinflösenden Luca, mit seinen von Tattoos überzogenen Armen kennenlernt, und auch nich mit ihm gemeinsam arbeiten muss, glaubt sie, dass ihr Leben ihr erneut schlecht mitspielen möchte. Er darf sie nicht berühren, doch seine Berührung ist alles, was sie will... 

    Ich bin begeistert! Sage und Luca sind ein absolutes Traumpaar! Ich liebe den Schreibstil, die Art, wie mit Sages Vergangenheit und ihren Oanikattacke  umgegangen wird und wie organisch sich ihr Vertrauen und ihre Beziehung entwickeln. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen und es wurde heute begonnen und direkt beendet. 

    Das "fortsetzung folgt" am Ende hätte mich fast in Tränen ausbrechen lassen, denn ich will unbedingt wissen, wie es weiter geht. 

    Ich würde mehr als 5 Sterne geben wenn es möglich wäre! 

  8. Cover des Buches Fifty Shades of Grey - Gefährliche Liebe (ISBN: 9783442485277)
    E. L. James

    Fifty Shades of Grey - Gefährliche Liebe

     (4.354)
    Aktuelle Rezension von: viktoria162003

    Meinung

    Ich hätte niemals gedacht, dass das zweite Buch noch besser werden kann da mich der erste Band schon so von sich überzeugt und total eingenommen hat. Ich war wirklich der Überzeugung, dass es eben nicht NOCH besser werden kann doch die Autorin hat eines besseren belehrt. Ich kann gar nicht genug ausdrücken wie sehr ich diese beiden Bücher Liebe!!

    Die Geschichte geht nahtlos weiter, dort wo sie im ersten Band aufgehört hat und genau so geht der schöne Schreibstil der Autorin weiter. Es ist unglaublich wie Sie es schafft die Gefühle der Protagonisten herüber zu bringen, so das wenn Ana weinen musste mir auch danach zu mute war, oder wenn sie lächelte ich ebenfalls lächeln musste, einfach Gänsehaut pur.

    Im ersten Band geht es ziemlich um Christians Bedürfnisse und wie Ana sich in seiner Welt zurecht findet, im zweiten Band ändert sich das doch ziemlich. Klar sind hier trotzdem heiße Szenen zu finden jedoch finde ich diese ganz und gar nicht geschmacklos. Sie sind an manchen stellen vielleicht etwas härter aber niemals Geschmacklos!

    In der Fortsetzung muss Christina sich in Anas Welt zurechtfinden und wie er das tut ist unglaublich spannend zu verfolgen. Ich saß gebannt an jeder Seite, hab jedes Wort in mich aufgesogen wie eine süchtige und Gott…hab ich schon erwähnt wie sehr ich das Buch LIEBE?!

    Einige Szenen im Buch gingen mir so richtig unter die Haut, so das ich die Seiten dann auch gerne zwei mal gelesen habe, nicht weil ich sie nicht verstanden hätte, sondern einfach nur aus Spaß und Laune. Nun aber genug geschwärmt.

    Wie ich schon verraten habe, muss Christian sich nun in Anas Welt zurecht finden und dies geschieht in einer tollen Mischung aus Action, Unmengen an Gefühlen und auch erotischen Momenten. Wer denkt, dass sich dies alles nur im „Spielzimmer“ abspielt liegt falsch ;)! Völlig neue Situationen sind im Buch zu finden, die für eine neue Wendung sorgen und auch vollkommen überraschen.

    Auch sind die von mir sehr gemochten Emails wieder vorhanden, die unglaublich viel Spaß beim lesen machte. Hier sollte man sehr aufmerksam lesen und auch bitte das Kleingedruckte, 😉 sonst verpasst man womöglich noch etwas!

    Die Liebgewonnen Charaktere sind im zweiten Band ebenfalls zu finden, wie Christians und Anas Familie oder Taylor. Natürlich auch die gute alte Mrs. Robinson ist wieder dabei ;). Ana hab ich schon im ersten Band richtig ins Herz geschlossen, da sie einfach eine Sympathische Persönlichkeit ist mir viel Charme. Sie ist liebenswert, erwachsen und ihre Gedankengänge und Handlungen sind für mich stets nachvollziehbar. Christian hat sich ebenfalls schon im ersten Band in meine Herz geschlichen und hätte er mich da nicht schon eingenommen, so doch spätestens im zweiten Band. Es ist so unglaublich toll endlich mehr über ihn zu erfahren, seine  Fortschritte zu verfolgen und miterleben zu können, einfach klasse. Wie schon gesagt ist hier ein Spektrum an Gefühlen, die einen einfach mit sich reißen und voll und ganz einnehmen.

     

    Fazit

    Dieses Buch gehört ohne Wenn und Aber zu meinem Lieblingsbuch…. Und auch wenn es sich blöd anhört, haben sie es doch geschafft Twilight vom Thron zu hauen. Denn ist Twilight ein Mädchen Buch so ist Shades of Gray doch etwas für große Mädchen 😀 und das ich es Liebe hab ich ja schon erwähnt. Wen wundert es da, dass ich am liebsten 5 und mehr Sterne vergeben möchte, da es mich einfach durch die tolle Story und die enthaltene Gefühlswelt darin, vollkommen überzeugt und eingenommen hat!

  9. Cover des Buches Die Frau des Zeitreisenden (ISBN: 9783942656689)
    Audrey Niffenegger

    Die Frau des Zeitreisenden

     (4.373)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Die Idee ist ausgezeichnet und auch der Anfang vermag durchaus zu begeistern, doch schnell wird klar, dass hier eine gute Kurzgeschichte über die Maßen gestreckt wurde. Was zu Beginn für Spannung sorgt, verbleibt auf Dauer im Wiederkäuen des ewig Gleichen. Wenn es denn darum gehen würde, bei den ganzen, oft für die Geschichte vollkommen überflüssigen, Zeitreisen, wenigstens die Charaktere zu vertiefen, würde der Roman gefälliger werden. Aber so ist es eine Liebesgeschichte aus dem tiefsten Herzen der puritanischen USA. Keine Ahnung wie man solche Rollenbilder als gelungenen Roman abfeiern kann.

    Und wie sollte es anders sein, sind alle mir bekannten Geschichten über Zeitreisen gespickt mit Logikfehlern oder Logiklöchern. So natürlich auch hier. Zumal die Zeitreisen ja in diesem Falle lediglich Beiwerk sind, um die in Teilen brutal kitschige Liebesgeschichte zu rahmen. Und wie könnte es bei der vermuteten Zielgruppe anders sein, sind die Sexszenen dermaßen peinlich, dass man sich ob der literarischen Qualität nur schämen kann.

    Kurz: In weiten Teilen eine langweilige und redundante Liebesgeschichte mit Rollenbildern aus den 1950er Jahren. Lediglich die Grundidee ist spannend, was aber nicht im Ansatz ausreicht um 500 Seiten lesenswert zu füllen.

  10. Cover des Buches Fates & Furies 1. Starcrossed (ISBN: 9783969760314)
    Josephine Angelini

    Fates & Furies 1. Starcrossed

     (4.628)
    Aktuelle Rezension von: Fidelity

    Inhalt:

    In Nantucket, wo die 16-jährige Helen mit ihrem Dad lebt, zieht eine neue Familie auf die Insel, die Delos. Attraktiv und das Gespräch Nummer 1 in der Schule, geht es Helen dagegen nur auf die Nerven. Als sie auf Lucas Delos trifft, der nun ihre Schule besucht, ist sie die einzige Person, die nicht von ihm und seiner Familie schwärmt, im Gegenteil. Mit der Zeit erfährt sie Gemeinsamkeiten und ein Schicksal bindet sie an Lucas: Sie sind beide Halbgötter und dürfen sich niemals verlieben, soll es nicht zu einem verheerenden Krieg kommen ...

    Fazit:

    Der Erzählstil ist in der 3. Person, die Gefühlswelt der Charaktere war deshalb für mich nicht immer zugänglich. Anfangs fand ich die vielen Familienmitglieder der Delos verwirrend, konnte sie untereinander länger nicht zuordnen - ab Band 2 gibt es ein Glossar - hierfür danke!

    Die Liebe zwischen den Protagonisten war in der Entstehung nicht ganz nachvollziehbar.

    Warum eigentlich werden Bücher immer mit Twilight etc. verglichen, in diesem Fall mit Twilight und Panem? Ersteres kann ich ja vielleicht noch ein bisschen nachvollziehen, aber mit Panem hat es absolut nichts gemeinsam. Fällt heute noch ein Leser auf diese Marketing-Sprüche herein?

    Für Romantasy-Fans zu empfehlen! 

       

  11. Cover des Buches Fifty Shades of Grey - Befreite Lust (ISBN: 9783442486892)
    E. L. James

    Fifty Shades of Grey - Befreite Lust

     (3.779)
    Aktuelle Rezension von: RosenMidnight

    Es gibt Bücher, die aus dem Nichts auf einmal in aller Munde sind und jeder muss sie gelesen haben. Shades of Grey ist so eine Buchreihe, die aus dem Nichts da war und urplötzlich musste sie jeder lesen. Man kam einfach nicht drumherum. 

    Ich weiß nicht, ob dieser Hype bei Shades of Grey wirklich gerechtfertigt ist, aber zumindest sind die Bücher gute, kurzweilige Unterhaltung die ordentlich mit Erotik gespickt ist. Wobei es mir tatsächlich teilweise zu viel wird und zu wenig Handlung, doch das ist persönliche Vorliebe.

    Der dritte Band hat mich diesbezüglich tatsächlich überrascht, im positiven Sinne, denn es passiert einiges. Hochzeit, Flitterwochen, die Umstellung aufs Eheleben, Freundschaften, Zukunftsplanungen und Ereignisse, die diese völlig aus der Bahn bringen. Dazu kommt ein wenig Krimi-Feeling auf, denn ein Stalker hat es auf das frisch verheiratete Paar abgesehen. 


    Fazit: Die Trilogie ist gute, kurzweilige Unterhaltung, die für Freunde von erotischen Liebesromanen genau das richtige ist.

  12. Cover des Buches Trust Again (ISBN: 9783736302495)
    Mona Kasten

    Trust Again

     (2.324)
    Aktuelle Rezension von: Mirarim

    HANDLUNG

    Dawn will unbedingt Abstand von Männern und das nicht ohne Grund, denn ihr Exfreund hat sie tief verletzt, als sie ihn mit einer anderen im Bett erwischt hat.

    Nur geht ihre Rechnung mit Spencer nicht auf. Spencer, der es ihr vom ersten Augenblick an angetan hat und sie ständig um Dates bittet. Denn auch er hat mindestens ein Auge auf Dawn geworfen. Dawn fällt es immer schwerer ihrem Freund auszuweichen, besonders als sie ihn noch besser kennen lernt und Stück für Stück hinter sein Geheimnis kommt ...


    MEINUNG

    Band 2 der Again-Reihe von Mona Kasten. Mich hat das Buch ehrlich gesagt leider nicht so überzeugt. Auch wenn es eine andere Story war, als im ersten Band, hatte sie für mich sehr ähnliche Grundzüge. Schuldzuweisung sich selbst gegenüber, Bindungsunfähigkeit, etc. Zwar ist glaube ich Bindungsunfähigkeit in der Gesellschaft tatsächlich auch sehr verbreitet, im Zuge der Reihe, hätte ich aber gerne etwas mehr Abwechslung gehabt.

    Ich mochte Dawn und konnte ihre Hemmungen bezüglich ihrer selbst geschriebenen Geschichten verstehen. Auch ihre Vergangenheit war schmerzhaft und war irgendwie auch nachvollziehbar. Trotzdem war ich irgendwie von ihr, wie auch von Spencer immer wieder genervt. Ich habe das Buch stellenweise echt nur noch überflogen und habe zwar weitergelesen, war aber nicht so richtige gefesselt.

    Lustig war irgendwie, dass immer mal wieder Sachen vorkamen wie Nagellack, der in zwei Schichten aufgetragen wird und aufbricht, viele DVDs oder der Umgang mit dem Handy, der da so ganz anders beschrieben wird, als er es heute ist. Das hat mich an meine eigene Jugend erinnert und gezeigt, dass in den letzten 7 Jahren doch ganz schön viel passiert ist. 😉

    Zwischendurch dachte ich auch, dass ich nicht unbedingt Lust habe die Reihe weiterzulesen. Da mich die Charaktere, die man zum Teil ja auch schon kennengelernt hat, doch interessieren und ich durch eine Leseprobe am Ende von Band 2 angefixt wurde, werde ich wohl doch noch weiter lesen.

    Insgesamt ein Buch, das zu einer Reihe gehört, ich es aber nicht unbedingt als lesenswert einstufen würde. Zwar hängen die Bücher der Reihe nicht unbedingt zusammen, spielen aber alle nacheinander, weswegen ich mir vorstellen könnte, dass es für die Folgebände gut ist, dieses auch gelesen zu haben.

    2,5 ⭐️

  13. Cover des Buches P.S. Ich liebe dich (ISBN: 9783492320818)
    Cecelia Ahern

    P.S. Ich liebe dich

     (8.774)
    Aktuelle Rezension von: Ruby_Fuchs

    Cecilia Ahern wählt einen lockeren, lustigen Schreibstil, der dennoch zum ernsten Thema passt. Das Buch handelt von Trauer, ja, vor allem aber zeigt es, wie lebenswert das Leben selbst in tragischen Momenten ist. Ich hab das Buch in einem Rutsch durchgelesen., weil es so federleicht geschrieben ist. Der Film trifft die Qualität des Buches nicht mal annähernd.

  14. Cover des Buches Der Medicus (ISBN: 9783453503946)
    Noah Gordon

    Der Medicus

     (2.229)
    Aktuelle Rezension von: Joxanna

    Infos zum Buch

    Das Buch Der Medicus ist der erste Teil einer Trilogie, geschrieben von Noah Gordon. Erschienen ist das Buch in der deutschen Originalfassung im Jahr 1987. Das vorliegende Buch wurde 2011 vom Wilhelm Heyne Verlag veröffentlicht. Übersetzt wurde das Werk von Ulrike Wasel und Klaus Timmermann. Insgesamt umfasst das Buch 845 Seiten in sieben Teilen mit mehreren Unterkapiteln. Es handelt von einem Jungen, der schon in jungen Jahren schwere Schicksalsschläge erfuhr und nach dem Tod seiner Eltern von einem Baderchirurgen aufgenommen wurde. Während dieser Zeit formte sich sein starker Wunsch, ein Medicus zu werden. Um sein Ziel zu erreichen, musste der Junge Rob Jeremy Cole viele Herausforderungen meistern. Das Buch fällt in die Genres Historischer Roman und Historische Fiktion.

    Klappentext und Rückseite

    Rob Jeremy Cole ist gerade neun Jahre alt, als er im Jahre 1021 von einem fahrenden Baderchirurgen als Geselle angenommen wird. Dieser ist nicht ein Genie, was den Verkauf seiner Elixiere und das Behandeln verschiedenster Leiden anbetrifft, sondern auch ein großer Lebenskünstler. Der Bader lehrt Rob jedoch nicht nur die Grundlagen der Heilkunst, sondern auch die Furcht vor der katholischen Kirche, da Bader in jenen Tagen häufig als Hexer auf dem Scheiterhaufen verbrannt wurden.

    Eines Tages hört Rob von der berühmten medizinischen Akademie in Isfahan und beschließt, nach Persien zu gehen und Arzt zu werden. Doch seine Reise dorthin dauert Jahre und schließlich verbringt er lange Zeit als „Jude“ unter den islamischen Einwohnern Isfahans, bevor er als ausgebildeter Medicus nach England zurückkehrt.

    Fazit

    Am Anfang des Buches wurde ich durch die bildliche Beschreibung direkt in die Geschichte hineingezogen. Tiefe Gefühle wurden während des Lesens in mir geweckt und ich konnte das Buch fast nicht mehr aus den Händen legen. Diese anfängliche Euphorie hielt leider nicht sehr lange an. Nach gut einem Drittel des Buchs wurde die Geschichte oberflächlich und die Spannung ging verloren. Diese kam auch nicht mehr zurück, lediglich im Schlussteil waren ein zwei unvorhersehbare Wendungen eine willkommene Abwechslung. Insgesamt war die Geschichte ziemlich vorhersehbar und deshalb eher langweilig. Einzig die Schreibweise des Autors kann ich sehr loben. Es lies sich flüssig lesen, die Fremdwörter wurden erläutert und eine durchgängige Sprache wurde verwendet. Für meinen Geschmack war das Buch auch ausreichend recherchiert, wobei ich sagen muss, dass ich keine versierten Kenntnisse über das Mittelalter und die Heilmittel zu dieser Zeit besitze. 

    Insgesamt kann ich den Hype um dieses Buch nicht so ganz nachvollziehen. Aber Geschmäcker sind eben verschieden und das ist auch gut so. 


  15. Cover des Buches Feel Again (ISBN: 9783736304451)
    Mona Kasten

    Feel Again

     (1.894)
    Aktuelle Rezension von: Majas_Sky

    Am Anfang habe ich mich sehr geträubt dieses Buch zu lesen. Keine Ahnung wieso. Allerdings wurde ich positiv überrascht. Denn dieses Buch hat eine Sog-Wirkung, ich konnte gar nicht mehr aufhören mit lesen. Sawyer ist so eine starke und unabhängige Frau. Es ist bemerkenswert wie sie Isaac hilft Selbstvertrauen zu gewinnen. Die Art und Weise wie Isaac mit Sawyer und der Welt umgeht, ist einfach nur ein Traum. Er ist ein traumhafter Bookboyfriend ♡ In der Geschichte der beiden habe ich viel über mich selbst gelernt, denn in einer gewissen Art und Weise bin ich wie Sawyer gewesen, bis mein Isaac kam, nur das er Michael heißt und mich gelernt hat, dass es okay ist sein Mauern einzureißen und das es wichtig ist sich selbst zu lieben. Ein Muss für alle Mona Kasten Liebhaber. 🥰🩷

  16. Cover des Buches Grey - Fifty Shades of Grey von Christian selbst erzählt (ISBN: 9783442484232)
    E. L. James

    Grey - Fifty Shades of Grey von Christian selbst erzählt

     (1.141)
    Aktuelle Rezension von: RosenMidnight

    Die Geschichte von Ana und Christian aus Shades of Grey hat international einen Hype ausgelöst und es dürfte schwierig werden, jemanden zu finden, der nicht zumindest mal von Shades of Grey gehört hat. 

    Nachdem die Geschichte ursprünglich ganz aus Anas Perspektive erzählt wurde, hat die Autorin die Reihe nun durch Christians Perspektive ergänzt. Es ist Unterhaltung gewürzt mit Erotik und überraschendem Tiefgang, denn Christian ist ein durchaus komplexer und interessanter Charakter, den ich persönlich viel spannender finde als Ana. Seine Perspektive kennenzulernen und in seine Gedankenwelt einzutauchen macht ihn realistischer und wirklicher, weniger gottgleich und perfekt sondern menschlicher als aus Anas Perspektive und dadurch faszinierender als in der ursprünglichen Trilogie.

  17. Cover des Buches Paper Princess (ISBN: 9783492316460)
    Erin Watt

    Paper Princess

     (2.246)
    Aktuelle Rezension von: Books_by_Hannah

    „Paper Princess - die Versuchung“ ist der erste Band der Paper-Reihe von Erin Watt.

    Die Geschichte handelt von Ella Harper, einer selbstbewusste und kämpferischen Protagonistin, die in eine völlig neue Welt geworfen wird. Als sie plötzlich auf einen attraktiven Fremden namens Callum Royal trifft, der sich als ihr Vormund herausstellt, wird Ella in eine Welt voller Reichtum, Intrigen und dunkler Geheimnisse hineingezogen. Ihr Überleben in dieser neuen Umgebung ist mit Herausforderungen und Hindernissen geprägt.

    Die Dynamik zwischen den Charakteren ist einfach faszinierend und sorgt für eine Menge Spannung und Drama.

    Die Charaktere in "Paper Princess" sind facettenreich und lebendig. Ella ist eine unvergessliche Heldin, die trotz aller Widrigkeiten ihren eigenen Weg geht. Ihre Stärke und Tapferkeit sind bewundernswert, und es macht Freude, ihre Entwicklung im Laufe der Geschichte zu beobachten. Die Royal-Brüder, Reed, Easton und die anderen, sind komplex und geheimnisvoll. Jeder von ihnen hat seine eigene Geschichte und eine einzigartige Persönlichkeit, die das Lesen zu einem fesselnden Erlebnis macht. Die Beziehungen zwischen den Charakteren sind voller Leidenschaft, Konflikte und Überraschungen, was die Handlung noch packender gestaltet.

    Der Schreibstil macht es einem schwer, das Buch aus der Hand zu legen. Die Dialoge sind scharfsinnig und die Beschreibungen der Umgebung sind lebhaft und detailliert. Die Autorinnen schaffen es, die Atmosphäre der High Society ebenso einzufangen wie die düsteren Geheimnisse, die darin lauern. Das Buch bietet eine perfekte Mischung aus Romantik, Drama und Spannung, die den Leser von der ersten bis zur letzten Seite fesselt.

    Die Aussicht auf die Folgebände begeistert mich, da die Geschichte ein hohes Potenzial birgt. Insbesondere die Brüder haben mein Interesse geweckt, besonders weil einige “Probleme” bereits angerissen wurden, aber noch nicht näher ins Detail gegangen wurde. Ich bin gespannt darauf, ob die Fortsetzung mich genauso begeistern wird.

    Insgesamt ist es ein Buch mit absoluten Suchtfaktor. Es ist ein Must-Read für alle Fans von fesselnden und mitreißenden Geschichten. Eine absolute Leseempfehlung.

  18. Cover des Buches Erbarmen (ISBN: 9783423212625)
    Jussi Adler-Olsen

    Erbarmen

     (4.178)
    Aktuelle Rezension von: Julien89

    Jussi Adler Olsen hat mit Erbarmen eine Krimireihe begonnen, die man gelesen haben muss als Thriller-Fan.

    Ich werde aufjedenfall die anderen Teile auch lesen.

    Obwohl ich ab circa ein Drittel des Buches bereits erraten konnte wer der Täter am Ende sein wird, hat es der Spannung keinen Abstrich getan. Es hat mich bis zur letzten Seite verschlungen.


  19. Cover des Buches Wolkenschloss (ISBN: 9783596701285)
    Kerstin Gier

    Wolkenschloss

     (1.513)
    Aktuelle Rezension von: Ronja_Madeleine

    Jugendbuch meets Romance-Suspense x malerisches Setting!
    Das Wolkenschloss hat sich in mein Herz geschlichen. Auch in dieser Geschichte hat Kerstin gier wieder Charaktere erschaffen, die mir sofort sympathisch waren und vom ersten Satz an sehr authentisch vorkamen. Ich liebe die Atmosphäre, die in ihren Jugendbüchern entsteht und werde wohl immer wieder zu Werken der Autorin greifen.

    Im Wolkenschloss begleiten wir Fanny Funke, die als Jahrespraktikatin zum "Mädchen für alles" im Nobelhotel wird, aber nicht damit gerechnet hat in dieser Zeit nicht nur ihr Herz, sondern auch beinahe ein Kind und den wertvollsten Diamanten der Gesichte zu verlieren. Uns begegnen tolle Charakterdynamiken, Geheimnisse, doppelte Böden und Plottwists, die man WIRKLICH nicht hätte voraussehen können. All das eingebettet in das malerische Setting des Hotels und die heimelige Atmosphäre von Kerstin Giers Schreibstil.

    Die Wendungen in dieser Geschichte haben mich besonders begeistert. Man konnte tatsächlich nicht vorausahnen, was als nächstes Geschen würde und dennoch wurde durch lustige Figuren und den lockeren Stil eine unbeschwerte Stimmung aufrecht erhalten. Dies war ein perfektes Buch zum Abschalten, in dem man sich einfach treiben lassen konnte!

    Eine große Empfehlung für alle, die mal ein paar Auszeit-Stunden von der Welt suchen - willkommen im Wolkenschloss!

  20. Cover des Buches Kirschroter Sommer (ISBN: 9783499227844)
    Carina Bartsch

    Kirschroter Sommer

     (2.785)
    Aktuelle Rezension von: Emma_Julie

    Kirschroter Sommer, Türkisgrüner Winter (und Sonnengelber Frühling). 

    Ich liebe alle drei Bücher rund um Emely und Elias. Auch wenn der dritte Band ein „wenig“ später erschien ist.  Ich habe die Bücher schon vor einiger Zeit gelesen, doch sie sind bis heute einer meiner absoluten Lieblings Reihen im New Adult Bereich, die ich schon unzählige Male gerereadet habe. Es es ist absolute Wohlfühlgeschichte, die einem mehr als einmal laut zum Lachen bringt. Neben einem absolut einzigartigen Humor, finden wir auch tragische und herzzerreißende Szenen wieder. Eine Protagonisten, mit der man sich identifizieren kann und ein Bookboyfriend zum Verlieben, wie wir ihn lieben ;)… Elias und Emely haben mir vor Jahren ein Teil meines Herzens gestohlen und bis heute behalten… 

    Einen riesige Empfehlung, die vom Herzen kommt. 

  21. Cover des Buches Redwood Love – Es beginnt mit einem Blick (ISBN: 9783499275388)
    Kelly Moran

    Redwood Love – Es beginnt mit einem Blick

     (1.225)
    Aktuelle Rezension von: kaethchen_grimm

    Avery & Cade sind ein wundervolles Paar. Sie, verunsichert wegen ihrem Körper, Vollblutmama einer autistischen Tochter und mit einem Schutzwall für ihre Gefühle, der unbezwingbar erscheint.

    Er, heißbegehrter Junggeselle, der Angst vor der echten Liebe, auf Grund tragischer Verluste innerhalb seine Familie hat. Ach ja, er sieht auch noch unglaublich gut aus und ist Tierarzt.

    Das mag im ersten Moment nach Drama und Kitsch klingen, ist es aber nicht. Ich habe hier eine Menge humorvolle Bekanntschaften geschlossen, über bewegende Schicksale gelesen, echte & aufrichtige Gefühle wahrgenommen und mich in Redwood einfach absolut wohlgefühlt.

  22. Cover des Buches Eat, Pray, Love (ISBN: 9783596523344)
    Elizabeth Gilbert

    Eat, Pray, Love

     (911)
    Aktuelle Rezension von: Tilman_Schneider

    Elizabeth Gilbert wagt mit Anfang dreißig einen radikalen Schnitt! Ihre Ehe macht sie schon lange nicht mehr glücklich und sie sucht in einer Affäre ihr Glück. Glücklich wird sie zwar auch nicht, aber sie lernt das Beten und will ein Jahr aussteigen. Freunde sind schockiert und verwundert, aber Elizabeth packt ihre Koffer. Vier Monate nach Italien. Sie lernt die Genüsse des Landes kennen, die Spezialitäten der Regionen und findet neue Freunde und ein ganz besonderes und relaxtes Lebensgefühl. Dann geht sie für vier Monate nach Indien und geht in einen Ashram. Das Leben überrollt sie und es ist laut, hektisch und erst mit der Zeit findet Elizabeth ihren Platz und hofft doch so glücklich lächeln zu können, wie die Inderin auf einem Bild, dass sie schon lange bewundert. Nach dieser Zeit geht sie für vier Monate nach Bali. Hier trifft sie auf einen Medizinmann, bei dem sie schon vor vielen Jahren einmal war. Eine neue Freundin ist auch bald gefunden und nachdem sich Elizabeth wieder glücklich fühlt, kann sie der Freundin helfen. Dann taucht ein Mann in ihrem Leben auf und ganz zögerlich lässt sie es zu, dass da mehr ist als Sympathie. Elizabeth Gilbert hat ihre Erfahrungen aufgeschrieben und so ein großartiges Bild geschaffen.

  23. Cover des Buches Paper Prince (ISBN: 9783492060721)
    Erin Watt

    Paper Prince

     (1.520)
    Aktuelle Rezension von: Tmrf_an

    Ich mag das Buch echt gerne weil es einen emotional total mit zieht man kann sich super in die Charaktere hineinversetzen und hat immer abwechselnd das Bedürfnis es gegen die Wand zuwerfen und einfach nur gespannt die Geschichte von Ella und Reed in sich ein zu saugen ich würde also sagen wer Lust auf eine fesselnde romance Reihe mit nicht zu viel und nicht all zu Doll detaillierten Spice  hat ist bei dieser Reihe genau richtig.

  24. Cover des Buches Pici: Erinnerungen an die Ghettos Carei und Satu Mare und die Konzentrationslager Auschwitz, Walldorf und Ravensbrück (ISBN: 9783944442402)
    Robert Scheer

    Pici: Erinnerungen an die Ghettos Carei und Satu Mare und die Konzentrationslager Auschwitz, Walldorf und Ravensbrück

     (42)
    Aktuelle Rezension von: parden
    EIN PERSÖNLICHES MAHNMAL...

    Robert Scheer liebte seine Großmutter. Dies ist an und für sich nichts Besonderes, doch eigentlich ist es ein Wunder, dass es den Autor überhaupt gibt. Denn eigentlich hätte seine Großmutter Pici nicht überleben, nicht heiraten und keine Familie gründen dürfen. Denn dies war der Plan von Hitler und seinen Schergen. Doch als einzige ihrer weitverzweigten jüdischen Familie überlebte Pici ("die Kleine") seinerzeit die Gräuel des Holocaust.


    "Die Weisen sagen, das Ziel des Lebens sei das Leben selbst. Dem folgend habe ich das Ziel erreicht. Denn ich lebe noch." (S. 56)


    Zum 90. Geburtstag seiner Großmutter beschloss Robert Scheer, diese nach ihren Erlebnissen zu befragen, damit ihr Zeugnis bewahrt bleibt. Und wo Pici jahrzehntelang geschwiegen hat, öffnete sie sich ihrem Enkel gegenüber und gab Auskunft über helle und dunkle Jahre ihrer Vergangenheit.

    Die ersten zwei Drittel des Buches erzählen von Picis Familie und ihrer Kindheit in Rumänien. Dort wohnte die Familie ungarischer Juden und lebte vom Holzhandel des Vaters. Arm, kinderreich, aber zufrieden, so wie viele andere Menschen der kleinen rumänischen Stadt auch. Als etwas langatmig habe ich diese Schilderungen zeitweise empfunden, aber andererseits als durchaus legitim - holte sich Pici auf diese Art noch einmal alle Mitglieder iher großen Familie in ihre Erinnerung zurück, alle in den Jahren des Holocaust ums Leben gekommen.

    Die schlimmen Erlebnisse Picis nach dem Verlust ihrer Heimat in den 40er Jahren nach der Machtergreifung Hitlers nehmen entsprechend etwa ein Drittel des Buches ein. Die Vertreibung ihrer Familie aus der kleinen rumänischen Stadt, die Erfahrungen im Ghetto, die Deportationen in verschiedene Konzentrationslager, die Kälte, die Hitze, der Hunger, die Unmenschlichkeit, die Angst, die Krankheiten, das Trauma, der Tod - Dinge, über die es sicher auch nach 70 Jahren noch schwerfallen dürfte zu sprechen.

    Was mich bei der Lektüre verblüffte, waren die großen Erinnerungslücken Picis, die viele schreckliche Erlebnisse und Details ausgeblendet zu haben scheint.


    "Und auch für die folgenden Zeiten gibt es solche kleinen Momente, die völlig in meinem Gedächtnis fehlen, aber nicht so, dass ich sie nach Jahren vergessen hatte, sondern so, als hätten sie nichts mit mir zu tun gehabt. Vielleicht, weil mein Verstand dies alles nicht nachvollziehen konnte und von sich wegschob..." (S. 90)


    Entsprechend rudimentär erscheinen denn auch teilweise die Erinnerungen, Spotlights der Schrecken, wobei die Schilderungen selbst nahezu nüchtern erscheinen. Dennoch kommt das Grauen beim Leser an, die Bilder lassen sich ncht verdrängen, die Unfassbarkeit der Erinnerungen bricht sich Bahn. Zahlreiche in den Text integrierte Fotos (viele aus dem Privatbesitz des Autors) unterstreichen das Geschriebene, geben dem Erzählten ein Gesicht und verankern das Grauen in der Realität.

    Der Schreibstil ist einfach, erinnert zeitweise an einen ungeübten Schulaufsatz. Doch vieles ist in wörtlicher Rede wiedergegeben und dokumentiert so eher das Gespräch zwischen dem Enkel und seiner Großmutter Pici als dass es literarisch aufgearbeitet ist. Dieses Stilmittel der wörtlichen Rede unterstreicht in meinen Augen die Authentizität der Erzählung.

    Neben den bereits erwähnten Fotos gibt es - vor allem in dem vielseitigen Anhang - auch zahlreiche Kopien von alten Briefen, Dokumenten und Listen, die die Erinnerungen Picis in Raum und Zeit des Holocaust verankern. Hier hätte ich mir eine bessere Qualität der Darstellung gewünscht, denn viele der genannten Quellen waren durch eine blasse und verschwommene Kopie für mich tatsächlich kaum leserlich, was ich wirklich bedauerlich fand.

    Robert Scheer hat mit diesem Buch nicht nur seiner geliebten Großmutter ein Denkmal gesetzt, sondern mit Picis Erinnerungen auch ein persönliches Mahnmal geschaffen. Ein Buch 'Gegen das Vergessen', das sehr persönliche Einblicke gewährt.


    © Parden

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks