Bücher mit dem Tag "hölle"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "hölle" gekennzeichnet haben.

677 Bücher

  1. Cover des Buches Crescent City – Wenn das Dunkel erwacht (ISBN: 9783423762960)
    Sarah J. Maas

    Crescent City – Wenn das Dunkel erwacht

     (715)
    Aktuelle Rezension von: Nisa03

    Also vorab, dies ist mein erstes Buch der Autorin.

    Was soll ich sagen? Alles, was man über Sarah J. Maas sagt, hat sich bewahrheitet.

    Anfangs musste ich mich erstmal daran gewöhnen, dass man direkt ins Geschehen geworfen wird. Teilweise musste ich manche Passagen doppelt lesen, weil es so viele Infos über die Welten, Gestalten etc. Gab, was Ich aber nicht dramatisch finde, da diese neue Welt derart Komplex ist, dass es das schon wieder so besonders macht.

    Bryce und Hunt zusammen fand ich toll, auch diese unterschwellige Entstehung der Bindung zwischen Ihnen hatte es mir richtig angetan.

    Ich bin gespannt, wie es nach der geplatzten Bombe um Bryce Wesen nun mit ihr (und ihrer Beziehung) weitergeht!!! 

  2. Cover des Buches Cassardim 1: Jenseits der Goldenen Brücke (ISBN: 9783522506458)
    Julia Dippel

    Cassardim 1: Jenseits der Goldenen Brücke

     (865)
    Aktuelle Rezension von: Daniela_Beilner

    Cassardim - Jenseits der goldenen Brücke ist der erste Teil der Reihe und lag viel zu lange am eBook SuB und wurde mir im Zuge der „Ich entscheide was du liest“ SuB Challenge zum lesen ausgesucht

    Für mich war es das erste Buch von @julia_dippel_autorin aber ganz sicher nicht das letzte - ich muss unbedingt wissen wie es mit Maia und Noar weitergeht

    Ein tolles Buch mit einer sehr spannenden Geschichte in der nichts ist wie es auf den ersten Blick scheint … es beginnt mit einem unglaublichen Schicksalsschlag für Maia und ihre Geschwister und dann bleibt kein Stein auf dem anderen und wir lernen gemeinsam mit Maia die Welt Cassardim kennen und die dort geltenden Regeln sind nicht das einzige was mich immer wieder in Erstaunen versetzt hat

    Maia ist eine sehr sympathische Protagonistin die ich gleich ins Herz geschlossen habe und auch Noar ist toll auch wenn er alles dafür tut dass Maia ihn nicht mag - warum müsst ihr selbst herausfinden 😉  

  3. Cover des Buches Engelsnacht (ISBN: 9783570308400)
    Lauren Kate

    Engelsnacht

     (1.867)
    Aktuelle Rezension von: Melidi10

    Mach bloß keine Dummheiten wie dich in ein Aschehäufchen verwandeln oder so was.“

    (Auszug aus dem Buch)

    .

    Ich bin auf diesen Roman gestoßen, nachdem eine Klassenkameradin mir den Film empfohlen hat, seitdem lag die Geschichte auf meinem Stapel der Schande und das obwohl ich den Film spannend fand🤔😅

    Auf jeden Fall habe ich die Geschichte jetzt durch und omg, ich bin verliebt😍 Ich weiß noch nicht, ob es ein Jahreshighlight ist und hat sich gab es dann doch einige Szenen, die es im Film nicht gab, so war der Tod einer bestimmten Person ein echter Schockmoment. Ich dachte noch sie würde überleben und dann…

    .

    Wie dem auch sei. An sich hasse ich eigentlich die Erzählperspektive, aber hier bemerkt man es eigentlich kaum. Man lebt Luce’s Geschichte mit jedem Buchstaben, aber auch die von Cam und Penn. Cam ist mein Liebling, ein Teufel mit Engelsflügel. Ich LIEBE diesen Mann, vor allem weil ich nicht einschätzen kann, wie er zu Luce wirklich steht. In solchen Momenten liebe ich es im Internet nach Fandom- Seiten zu stöbern und mich selbst zu Spoilern, aber hier ging es leider nicht, weil es kaum etwas dazu gibt🙈

    .

    Worum geht es?

    An sich ist es wirklich schwer zu erklären ohne zu spoilern, aber ich versuche es:

    Daniel gehört zu einem der verstoßenen Engel, die auf die Erde verbannt wurden. Ihm wurde jedoch zusätzlich eine besonders harte Strafe zugeteilt, denn jede 17 Jahre trifft er auf eine Reinkarnation von Lucinda und nach jedem Kuss oder »Erwachen« stirbt sie und verbrennt vor seinen Augen. 

    Nachdem Luce jedoch auf die Sword & Cross kommt und dort auf Daniel trifft, spürt sie vom ersten Moment an diese tiefe Sehnsucht. Eine Sehnsucht, die bescheuchert ist, wenn man bedenkt, dass sie ihn noch eigentlich kaum kennt. Nach und nach versteht man jedoch wieso und auch, was ihre Träume zu bedeuten haben.

    .

    Noch habe ich nicht genau verstanden, welche Rolle die anderen spielen, aber Cam scheint sie unbedingt verführen zu wollen und ich denke nicht, dass Liebe hier der Grund ist.

  4. Cover des Buches City of Heavenly Fire (ISBN: 9783401505695)
    Cassandra Clare

    City of Heavenly Fire

     (1.563)
    Aktuelle Rezension von: angeltearz

    Ein Thema, das einerseits sehr schwierig, aber für mich extrem interessant ist. Ich bin kein großer Fan von Geschichte, aber ich sauge trotzdem alles auf was mit der DDR und die Fluchtversuche zu tun hat. Es ist alles so krass und in meinen Augen so unrealistisch, obwohl es alles geschehen ist. Einfach alles ist so unrealistisch im Kopf, aber irgendwie doch immer noch realistisch in der Welt. Ich weiß gerade nicht, wie ich es ausdrücken soll.

    Dieses Buch wird offiziell als Spannungsroman bezeichnet, wobei ich es locker als Thriller einordnen würde. Die ganze Zeit ist eine gewisse Grundspannung da, die selbst einige Thriller nicht haben. Und die passenden Spannungsspitzen sind auch vorhanden.

    Und auch als Erzählung. Die Lebensgeschichte eines jungen Mannes. Ein Mann, der in seinem Leben so verdammt viel durchgemacht hat von dem er nichts wusste. Ein sehr beängstigender Gedanke!

    Der 6. und letzte Band der “Chroniken der Unterwelt”-Reihe. Ich weiß nicht, ob ich froh bin endlich durch zu sein oder traurig. Abgeschlossen habe ich auf jeden Fall lit einem lachenden und einem weinenden Auge. Knapp 900 Seiten hat dieses Taschenbuch. Ein ganz schöner Klops und teilweise echt schwer in den Händen. Aber eine angenehme Schwere, die ich gerne in Kauf nehme. Klar, abschrecken tut die Seitenanzahl schon. Aber wenn man schon die vorherigen Bücher gelesen hat, dann muss man einfach dadurch.

    Ich finde das Ende wirklich sehr gelungen und auch logisch. Es hat die perfekte Länge und wird nicht schnell abgewickelt, wie ich es schon oft gelesen habe. Ich mag einfach die ganze Geschichte. Das Ende ist einfach perfekt.


    Was mich allerdings irritiert hat ist die Nebengeschichte mit den jüngeren Charakteren. Einerseits fand ich sie etwas nervig, weil es auch locker ohne diese gegangen wäre. Andererseits aber auch erfrischend noch neue Charaktere kennen zu lernen. Ich gehe schwer davon aus, dass diese in einer der zahlreichen Zweig-Buchreihen vorkommen werden, die es mittlerweile zu dieser Reihe gibt. Deswegen auch wiederum echt schlau gemacht von der Autorin, dass sie mit diesen Band die Chance nutzt neue Geschichten zu eröffnen. Aber dadurch hatte das Buch schon eine gewisse Längen, die das Lesen schwer gemacht haben. Ich muss ehrlich gestehen, dass ich hier stellenweise auch Absätze übersprungen habe. Ich wollte einfach wissen, wie es bei Clary und den Anderen weiter geht.


    Ich mag es unheimlich gerne, wie tief die Autorin die Charaktere aufgebaut hat. Das ist wirklich ungewöhnlich und das rechne ich hier ganz hoch an. Was für eine Veränderung die Charaktere mitmachen, obwohl immer wieder erwähnt wird, dass nur wenige Monate vergangen sind. Clary und Jace sind großartige Charaktere. Aber auch den Rest mag ich auch einfach total gerne. Irgendwie werde ich sie schon ein wenig vermissen.


    Wie schon gesagt, mag ich den Schreibstil der Autorin sehr gerne. Und deswegen wird das auch nicht die letzte Buchreihe geben sein, die ich von ihr gelesen hab.


    Dass man diesen Band nicht lesen sollte, wenn man die vorherigen nicht kennt, sollte klar sein. Sie bauen aufeinander auf. Von mir eine dicke Leseempfehlung für die ganze Buchreihe.

    Und jetzt kann ich einfach nur noch begeistert erzählen. Denn der Autor hat, in meinem Augen, ein großartiges Buch gezaubert. Das erste Kapitel hat mich nicht wirklich an sich gefesselt, aber nach und nach hat mich das Buch ins sich gezogen. Hat mich so an sich gefesselt, dass ich einfach nicht mehr aufhören konnte zu lesen.


    Der Autor erzählt uns die Geschichte von mehreren Charakteren. Die alle zusammengehören und versuchen ihr Leben zu leben. Und dabei springt er in den Zeiten hin und her. Mal in der heutigen Zeit, mal wieder zurück in die 70er und dan auch mal dazwischen. Und dabei bleibt er immer logisch. Das ist ein großes Können vom Autor, dass er hier logisch bleibt und den/die Leser/in nicht verwirrt. Es war einfach nur spannend. Ich habe bis zum Ende mitgeliefert und mitgelitten.

    Das Ende ist einfach großartig und endet praktisch dort, wo es begangen hat. Und dann hat mich das Buch noch mit einem dicken Seufzen zurück gelassen. So ein tolles Happy End.


    Dieses Buch ist einfach richtig toll. Ich möchte das Buch jedem empfehlen, der sich für das Thema interessiert. Ich glaube, das Interesse generell an dem Hintergrund sollte schon vorhanden sein.

  5. Cover des Buches City of Bones (ISBN: 9783442486823)
    Cassandra Clare

    City of Bones

     (7.625)
    Aktuelle Rezension von: Painiapulu

    Nach meiner ersten Trilogie von Cassandra Clare - der Clockwork Reihe, von der ich völlig hin und weg war - stieg ich dann mit City of Bones in die ,,Moderne" der Schattenjägerwelt ein. Das war für mich erst einmal gewöhnungsbedürftig, da zwischen den zwei Geschichten doch nochmal gut 140 Jahre liegen und ich zuvor eine ganz andere Vorstellung von den Schattenjägern, deren Aussehen und ihrer Lebenswelt entwickelt hatte. 

    Vorab: Klasse ist, dass Cassandra Clare in ihren Büchern durch bekannte Namen oder Charaktere den Bogen zu vorherigen oder nachfolgenden Reihen spannt. So ist der Trennungsschmerz von den geliebten Protagonisten nach Beendigung einer Bücherreihe nicht ganz so schlimm!

    Nun aber zu City of Bones: Nach einer kurzen ,,Eingewöhungsphase" konnte ich schnell einen guten Bezug zu den Charakteren finden. Sowohl in ihrem Aussehen als auch ihren Wesenszügen werden sie detailliert und genau beschrieben. So habe ich sie allesamt schnell in mein Herz geschlossen und mich wie ein Teil davon gefühlt.

    Mehrere (unerwartete) Plot Twists und Cliffhanger hielten die Spannung im Buch an den richtigen Stellen aufrecht. Ich konnte mir viele ,,Oh's" und ,,Ah's" nicht verkneifen, habe gelacht und geweint. Fakt ist: Nach Ende des ersten Teils der Reihe ist mein Herz definitiv gebrochen💔und ich werde nun den nächsten Teil in die Hand nehmen - in der Hoffnung, dass die tausend Stücke meines Herzens wieder zusammen geflickt werden können!

  6. Cover des Buches Das neunte Haus (ISBN: 9783426227176)
    Leigh Bardugo

    Das neunte Haus

     (347)
    Aktuelle Rezension von: Talja

    Ich will mehr davon.

     

    Ich gebe zu, dass ich am Anfang Schwierigkeiten hatte in die Geschichte rein zu kommen, man wird ohne Vorwarnung, direkt reingeschmissen.

    Aber je mehr ich gelesen habe, umso weniger wollte ich aufhören.

    Wo bleibt der zweite Band?

     

    Ein unglaublich magisches Campus Setting mit unfassbar starken ausgeprägten Charakteren.

    Ich liebe die Protagonistin Alex mit ihrer derben direkten Art und ihrem unglaublichen Humor.

     

    Wir haben blutigen Thriller und magischen Fantasy in einem Buch.

     

    Toller Schreibstil und ein wunderschönes Cover Design.

  7. Cover des Buches Cassardim 2: Jenseits der Schwarzen Treppe (ISBN: 9783522506984)
    Julia Dippel

    Cassardim 2: Jenseits der Schwarzen Treppe

     (403)
    Aktuelle Rezension von: Lyjana

    Wissenswertes


    Autor: Julia Dippel

    Titel: Cassardim - Jenseits der schwarzen Treppe

    Gattung: Romantasy

    Erscheinungsdatum: 21. November 2020

    Verlag: Planet!

    ISBN: 978-3-522-50698-4

    Preis: 17,00 € (Gebundenes Buch) & 13,99 € (Kindle-Edition)

    Seitenzahl: 433 Seiten


    Inhalt


    Als Goldene Erbin und Verlobte des Schattenprinzen ist Amaia den Mächtigen in Cassardim ein Dorn im Auge. Auf ihrer Reise durch die Fürstentümer muss sie deshalb nicht nur die höfischen Intrigen überleben, sondern auch diverse Mordanschläge. Besonders in der Schattenfeste, wo Liebe als Schwäche gesehen wird, schwebt Amaia in großer Gefahr. Um sie zu schützen, ist Noár gezwungen, erneut zu dem skrupellosen Prinzen zu werden, den alle so fürchten. Doch wieder einmal ist nichts, wie es scheint, sodass nicht nur Amaias Herz auf eine harte Probe gestellt wird.


    Cover


    Beim Cover ergeht es mir ähnlich wie beim Cover zum ersten Band. Ich bin zwiegespalten. Mir gefällt irgendwie die Kleidung des Mannes auf dem vorderen Einbanddeckel nicht. Liegt vermutlich daran, dass diese nicht so recht zu meinem Bild der Kleidung Cassardims passen möchte. Des weiteren gefällt mir dieses Ornament mitten im Bild sozusagen einfach nicht. Dem entgegen stehen die großartig eingefangene düstere Stimmung des Buches durch die dunklen Farben, den angedeuteten Nebel und die Blitze. Ich mag, dass der Verlag sich wirklich Mühe gegeben hat das Äußere von Noár widerzuspiegeln. 



    Meine Meinung


    Ich habe am Anfang diesen Jahres den ersten Band dieser Trilogie gelesen. Dazu muss ich gestehen, dass mir der ersten Band nicht so gut gefallen hat, wie der erste Band der Izara-Reihe von Julia Dippel. Dennoch haben alle ihrer Bücher etwas so wundervolles und warmes, dass das Lesen immer wieder Spaß macht. Da ich beschlossen habe meinen Stapel ungelesener Bücher etwas zu verringern, durfte es eben dieses Schätzlein sein. 


    Wir erleben das gesamte Buch nur aus der Sicht der weiblichen Protagonistin Amaia. Dies erschwert es uns als Lesern ungemein die Intrigen und Lügen der anderen Charaktere zu durchschauen, was aber für einen gewissen Reiz sorgt. Zudem kann man gerade Amaias Verzweiflung und Verwirrung sehr gut nachvollziehen. Zu Amaia kann ich geradeheraus sagen, dass ich sie viel lieber mochte als im ersten Band. Dies lag vermutlich daran, dass sie versucht hat hinter Worte und Taten zu schauen, sie hat wirklich versucht ihren Kopf zu benutzen, auch wenn ihr Herz zeitweilen eine andere Entscheidung getroffen hätte. Gleichzeitig bleibt sie sich selbst treu und lernt Cassardim und seine Eigenarten zu lieben. 


    Noár ist ein Book-Boyfriend wie naja, wie aus dem Buche? Sexy, geheimnisvoll, kriegerisch, gleichzeitig ist er zerfressen von Schuldgefühlen, hat ein Herz aus Gold und ist seinen Freunden gegenüber tief loyal. Mir gefällt dabei sehr, wie Julia Dippel es geschafft hat ihn darzustellen. Trotz dieser Eigenschaften (die Lesern von Romantasy-Büchern beim männlichen Protagonisten häufig über den Weg laufen) wirkt er sehr authentisch, gleichzeitig hat er genug Ecken und Kanten, genauso wie schlechte Eigenschaften, dass er an fiktiver Lebendigkeit kaum zu überbieten ist. 


    Dazu muss ich allerdings sagen, dass dies nicht nur für Noár gilt. Ich vergöttere Julia Dippels Veranschaulichung und Darstellung der Charaktere an sich. Vom Hauptprotagonisten bis zum Nebencharakter, mittlerweile habe ich eine ellenlange Liste mit Namen, deren Geschichte mich extrem interessiert. Zugleich gibt sich die Autorin mindestens genauso viel Mühe bei den Wesen und der Welt, die sich hier erschaffen hat. Cassardim lädt einfach zum Träumen ein. Manchmal entscheiden kleine Details über die Glaubwürdigkeit einer Fantasiewelt und Julia beherrscht die Kunst diese hervorzuheben und zum Leben zu erwecken. 


    Wir haben hier einen traumhaften Schreibstil, der für mich an Perfektion grenzt. Geschuldet ist dies in meinen Augen der perfekten Mischung aus Humor, Spannung, aus Gefühlen und Fantasie. Die Charaktere bekommen einen wundervollen Tiefgang ohne das dabei der Fokus zu den wichtigen Dingen verloren geht. Gekrönt wir dieses Buch von einem krassen Spannungsbogen, der begleitet von Geheimnissen, Intrigen und Lügen lange undurchschaubar bleibt und in einem großartigen Finale endet. 


    Kommen wir zu der einzigen Sache, die dieses Buch für mich letztlich ein wenig geschwächt hat: Die Schwierigkeit des berüchtigten zweiten Bandes. Wie in vielen Reihen geht die Geschichte zwar voran, aber dennoch habe ich nach Beenden des Buches das Gefühl hier einen Lückenfüller gelesen zu haben. Dazu soll allerdings gesagt sein, dass dies dem Buch inhaltlich keinen Abbruch tut! Ich für meinen Teil hoffe sehr darauf, dass der letzte Band mich umso mehr von den Füßen holt. Hier habe ich schlicht das Gefühl, dass wir noch Luft nach oben haben. Eine letzte Sache die mir positiv aufgefallen ist, ist die Tatsache, dass es am Anfang des Buches eine kleine Zusammenfassung des ersten Bandes gibt. Chapeau an den Verlag! Diese Idee finde ich großartig. Vor allem mit Hinblick auf die Tatsache, dass die Abstände zwischen dem Erscheinen einzelner Bände manchmal Jahre dauert. 




    Fazit


    Ein starker zweiter Band, der mit großartigen Charakteren, einer lebendigen und authentischen Welt und einem göttlichen Schreibstil glänzt. Abzüge in der Punktzahl gibt es nur für die Tatsache, dass sich dieser Band wie ein typischer Lückenfüller liest. 



    Von mir gibt es 4 von 5 Sternen.


  8. Cover des Buches Daughter Of Smoke And Bone (ISBN: 9783596191987)
    Laini Taylor

    Daughter Of Smoke And Bone

     (1.318)
    Aktuelle Rezension von: Einhorn7

    Ich liebe Geschichten mit Engeln und somit war ich schon sehr gespannt auf Daughter of Smoke and Bone. Ich bin absolut begeistert von dieser tollen und einzigartigen Geschichte. Die düstere und zugleich magische Stimmung, die sich durch das ganze Buch zieht, hat mich einfach nicht mehr losgelassen und mich an das Buch gefesselt. Die Idee finde ich wirklich schön und ich liebe Bücher, die etwas Besonderes haben, Daughter of Smoke and Bone gehört auf jeden Fall dazu! Karou und Akiva sind zwei großartige Charaktere, die einige Überraschungen mit sich bringen. Es ist eine wirklich schöne, einzigartige Geschichte, mit Engeln, Chimären und einer verbotenen Liebe… Ganz große Empfehlung!

  9. Cover des Buches Gold und Schatten (ISBN: 9783846600801)
    Kira Licht

    Gold und Schatten

     (363)
    Aktuelle Rezension von: Anni04

    Ich hatte von Kira Licht bereits den ersten Band von "Kaleidra" gelesen, der mich leider nicht so ganz überzeugen konnte. Da ich "Gold und Schatten" aber noch zu Hause hatte, wollte den Büchern der Autorin nochmal eine Chance geben. 

    Das Buch hat mich direkt in seinen Bann ziehen können. Kira Licht hat einen tollen Schreibstil und im Vergleich zu "Kaleidra" waren mir hier die Beschreibungen von Orten und Charakteren nicht zu viel. Das Setting in den Katakomben von Paris hat mir sehr gut gefallen und es reizt mich, diese selbst einmal zu besuchen. 

    Anfangs hatte ich trotz Lesen des Klappentextes kaum Ideen in welche Richtung die Geschichte gehen könnte. Der Verlauf der Handlung hat mir sehr gut gefallen und ich möchte nun unbedingt wissen, wie es in Band 2 weitergeht. Das Ende war ziemlich rasant und ich hätte mir gewünscht, dass es schon früher im Buch Action gegeben hätte. Das hat mir ein bisschen gefehlt, da die Geschichte manchmal ziemlich ruhig war. Trotz des gemächlichen Tempos habe ich mich aber nicht gelangweilt und mich immer gefreut, wenn ich das Buch wieder in die Hand genommen habe.

    Positiv aufgefallen sind mir auch die kreativ ausgearbeiteten und unterschiedlichen Charaktere. Die Protagonistin und die meisten Nebencharaktere mochte ich auf Anhieb (vor allem Jemma und Gigi sind super). Maél war mir bis zum Schluss immer ein bisschen suspekt und ich traue ihm bis heute nicht zu hundert prozent über den Weg. Ich bin gespannt, wie seine Entwicklung in Band 2 weiterläuft. 

    Obwohl das Buch Fantasy ist, hat die Autorin eine ordentliche Prise Humor reingebracht. Vor allem die Dialoge zwischen Livia und Maél haben mich sehr gut unterhalten. Meine Lieblingsszene ist aber mit Abstand das Ambrosia-Dilemma. Da habe ich zwischendurch wirklich laut lachen müssen. :D

    Ich freue mich auf Band 2 und werde weitere Werke der Autorin im Auge behalten. Vielleicht war "Kaleidra" einfach nicht meine Welt. :)

  10. Cover des Buches Dark Elements - Steinerne Schwingen (ISBN: 9783959671712)
    Jennifer L. Armentrout

    Dark Elements - Steinerne Schwingen

     (1.740)
    Aktuelle Rezension von: Nitsa

    Die Storyline mit Wächtern und Dämonen ist super spannend. Ich liebe den Schreibstil von Jennifer L. Armentrout, es ist jung geschrieben und einfach nur komisch. Die Sticheleien von Roth und auch diese ungewöhnlichen Gefühle füreinander haben es mir richtig angetan. Ich freue mich echt weiter zu lesen. 

  11. Cover des Buches Dark Elements 2 - Eiskalte Sehnsucht (ISBN: 9783959671750)
    Jennifer L. Armentrout

    Dark Elements 2 - Eiskalte Sehnsucht

     (1.194)
    Aktuelle Rezension von: autumn_girl

    Titel: Dark Elements- Eiskalte Sehnsucht (Band 2/3)

    Autorin: Jennifer L. Armentrout 

    Verlag: mtb

    Altersempfehlung: 14+

    Tropes: childhood friends- to- lovers

    Reread


    Zuerst ist mir -wie immer- der ausgesprochen gut, leichte Schreibstil aufgefallen. Armentrout schafft es jedes mal, mich in Ihren Bann zu ziehen. Ich liebe Ihre Welten und die Protas. 

    Ich habe bin nach wie vor Team Roth, aber Zayne hat sich ebenfalls in mein Herz geschlichen mit seiner einfühlsamen, ruhigen und liebevollen Art. Ich bin froh, dass er seinen Hintern hochbekommen hat, und den Schritt gewagt hat, Layla ENDLICH zu sagen, was er wirklich fühlt. Wirklich schnell ist er in der Hinsicht ja nicht;) 

    Ich finde es toll, dass er immer an Layla geglaubt hat und sie in jeder Hinsicht unterstützt hat. Er ist fast schon zu gut. 

    Manchmal kam es mir so vor, als ob er Layla die Luft zum Atmen nimmt, da er anhänglich ist und sie ständig (!) davon überzeugt, dass sie gut ist und es nicht ihre Schuld ist. 

    Und dann gibt es da noch Roth... Er hat es ja zu Beginn des Buches ordentlich vergeigt mit seiner Art, auch wenn er Layla nur beschützen wollte. Er hat sie tief verletzt und mich zu Tränen gerührt! Der Anfang war echt emotional, also haltet die Taschentücher bereit! So kommt es dann, dass wir Leser Zayne ein bisschen besser kennenlernen. 

    Layla und Zayne sind ein süßes Paar, doch es fehlt das gewisse Etwas. In ihrer Bezihung fehlt das Necken, das Feuer, der leichte Umgang und die ungezwungenen Unterhaltungen und genau das hat Layla mit Roth. Mit ihm an ihrer Seite blüht sie regelrecht auf und sie kann frei sein!

    Ich mag an Roth besonders seine teils ungehobelte, ehrliche Art und seinen Humor, der die Geschichte etwas leichtes verleit. Es macht so viel Spaß! 

    Was ich zuvor (Band 1) noch gelobt habe, ist mir nun negativ aufgefallen. Man kann Dreiecks- Beziehungen schwierig angenehm darstellen. Layla befindet sich in einem großen Gefühlschaos, schließlich liebt sie beide. Ja, das war zum Verzweifeln, auch für mich als Leser, da ich natürlich mitgefiebert habe und wer hätte es gedacht: es hört nicht auf, sondern geht in die dritte Runde. 

    Zudem muss Layla sich mit dem auseinandersetzen, was sie (geworden) ist und was sie für Fähigkeiten entwickelt hat. Auch das stellt sie vor einigen Herausforderungen. 

    Neben einer großen Lovestory gibt es natürlich noch viel Action und Drama. Leider fehlen mir die Fantasy- Elemente. Ich hätte mir mehr von Laylas Verwandlung, Roth Fähigkeiten, Hausgeistern, Dämonen, der Geschichte der Spezien etc. gewünscht, um noch tiefer in die Welt eintauchen zu können.


    Warum gibt es keine 5 Sterne? 

    Anders als gedacht, hat sich das Buch zu seinem Vorgänger nicht verbessert, sondern sich leider verschlechtert. Es war sehr gut, keine Frage, aber mir hat das gewisse Etwas, das Besondere gefehlt, was sehr schade ist, da ich nach wie vor denke, dass die Reihe sehr viel Potential hat. 


    Fazit: Ein gelungenes Buch, trotz verschenktem Potential. Ich freue mich sehr auf Band 3, der schon auf mich wartet. 


    Bewertung: 🌕🌕🌕🌕/🌕🌕🌕🌕🌕

  12. Cover des Buches Ewiglich die Sehnsucht (ISBN: 9783841502742)
    Brodi Ashton

    Ewiglich die Sehnsucht

     (1.003)
    Aktuelle Rezension von: Buechersmartiii

    Das Ewigseits

    Der Plot gefiel mir richtig gut! Genau die richtige Mischung aus Liebe, Action und Fantasy. Die Idee besteht aus so einer Mischung von zwei griechischen Sagen, der von Persephone und Hades und jener von Orpheus und Eurydike. Nikki ist die Hauptperson (Persephone&Eurydike), Jack ist Orpheus und Cole ist Hades. Durch die vielen Veränderungen fällt all das gar nicht zu sehr auf, sodass dann doch eine komplett neue Geschichte entsteht. Es fließen nur eben einige Elemente aus der griechischen und ägyptischen Mythologie mit ein. Am Anfang brauchte ich zwar etwas länger, um alle zu kapieren, aber im Laufe des Buches gibt es sehr viele Flashbacks, die über Jacks und Nikkis Vorgeschichte berichten und erzählen, wie Nikki Cole kennengelernt hat und in die Unterwelt kam.

    Die Charaktere: Nikki hat wirklich mein Kämpferherz erweckt. Sie ist unglaublich willensstark und tut alles, um ihre Ziele zu erreichen und geht somit hohe Risiken ein, die ihre eigene Sicherheit fast selbstmörderisch aufs Spiel setzen. Denn entweder sie wird wie Cole eine Ewigliche und muss anderen Menschen Emotionen stehlen und Jack verlassen oder sie wird in die Tunnel gesogen, ein schrecklicher Ort, wo dir langsam deine gesamte Energie entzogen wird, und kehrt nie wieder daraus zurück. Aber Nikki ist etwas ganz Besonderes...

    Jack ist leider nur sehr oberflächlich gehalten. Ich mochte ihn generell ziemlich gerne, aber das einzige, was ihn ausmacht und was man über ihn lernt ist, wie sehr er Nikki liebt und für sie alles tun würde...

    Cole soll eigentlich sehr undurchschaubar wirken, zwar nicht emotionslos, das hat die Autorin sehr geschickt verbunden. Wenigstens ist er nicht ganz so oberflächlich gehalten wie Jack...

    Genau wegen den nur sporadisch ausgebauten Charakteren und wenig vorhandenen Randstorys hab ich einen Stern abgezogen, denn das hat die Geschichte ab und zu leblos wirken lassen. 

    Allerdings gibt es auch sehr intensive Szenen, in denen der Funken wirklich übergesprungen ist, aber leider kam nur der Herzschmerzfunke gut rüber, andere fehlten mir.

    Dieses Buch ist ein richtiges Bittersweet-Buch. Ich empfehle es an alle Romantasyfans weiter, denn die Lovestory ist schon ziemlich süß. Außerdem ist die Idee genial, die Verbindung mit alter Mythologie gefällt mir immer richtig gut! Wer aber viel Tiefe, auch in den Charakteren, braucht, sucht hier nicht richtig.

  13. Cover des Buches Dark Elements 3 - Sehnsuchtsvolle Berührung (ISBN: 9783959671767)
    Jennifer L. Armentrout

    Dark Elements 3 - Sehnsuchtsvolle Berührung

     (958)
    Aktuelle Rezension von: autumn_girl

    Titel: Dark Elements 

    Autorin: Jennifer L.  Armentrout 

    Verlag: Harper Collins

    Genre: YA- Fantasy

    Reread


    Mein armes Herz! Was für ein ein süßes, kitschiges Ende! Ein würdiges Ende, nebenbei bemerkt.

    Insgesamt war es wie immer ein tolles Buch aus der Feder von Frau Armentrout!

    Zwischen den Seiten steckte eine Menge Action, Liebe, Trauer. Es gab Momente des Innehaltens, des Lachens und des Weinens. Es hatte einfach alles, was ein gutes YA- Fantasy- Buch braucht. 


    Bewertung: 🌕🌕🌕🌕,5/🌕🌕🌕🌕🌕


  14. Cover des Buches Crescent City – Wenn ein Stern erstrahlt (ISBN: 9783423763837)
    Sarah J. Maas

    Crescent City – Wenn ein Stern erstrahlt

     (129)
    Aktuelle Rezension von: Zeilenwolf

    Inhalt:

    Liebe, Lügen und gefährliche Geheimnisse... Nachdem Bryce den Tod ihrer besten Freundin gerächt und Crescent City gerettet hat, schließt sie mit den göttlichen Asteri einen Pakt: Wenn sie und Hunt sich unauffällig verhalten, werden sie für ihre Verbrechen nicht bestraft. Doch mit ihrer neu erwachten Magie zieht sie die Aufmerksamkeit der Rebellen auf sich, die sie auf ihre Seite ziehen wollen. Aber Bryce will weder Teil einer Rebellion sein noch den Befehlen der Asteri weiterhin folgen. Gemeinsam mit Hunt schmiedet sie einen eigenen Plan. Doch der ist hochgefährlich... 


    Meine Meinung:

    Band zwei der Reihe war Anfangs, genau wie Band eins ein wenig langatmig. Die ersten 100 Seiten kamen mir eher vor wie ein Prolog, aber danach stieg die Spannung stetig an. Obwohl Danikas Mörder aufgedeckt wurde, bemerkt Bryce schnell, dass es noch immer viele Geheimnisse zu lüften gibt. Trotz des Paktes mit den Asteri, fällt es Bryce und Hunt nicht gerade leicht sich unauffällig zu verhalten, denn schon bald erfährt sie von Sophie und Emile Renast. Die beiden sollen Donnervogel-Kräfte besitzen und werden von vielen gesucht. So macht sich das Dreamteam also zur Aufgabe, ebenfalls nach ihnen zu suchen. Im laufe der Untersuchungen erfährt Bryce immer mehr über Danikas Geheimnisse. Zusätzlich zu den neuen Entdeckungen, wird Bryce auch noch mit dem Prinzen von Avallen verlobt, doch sie tut alles dafür, diese Bindung zu umgehen. Man erfährt sehr viel über die Familie von Bryce und die Charaktere bekommen alle generell noch ein wenig mehr Tiefe. Allerdings kommen auch in diesem Band wieder sehr viele neue Charaktere, Beziehungen und Namen hinzu, was es mir nicht gerade leicht gemacht hat. Auch Bryce Bruder Ruhn steht ein wenig mehr im Mittelpunkt und ich empfand ihn als sehr interessanten Charakter. Vor allem als er mit Agent Daybright in kontakt tritt und man auch seine weicheren Seiten kennen lernt. Das Ende ist an sich ist nicht ganz so aufbauschend wie im ersten Band, allerdings war es meiner Meinung nach total Episch, weil es einen Cliffhanger besitzt, der mich kurz sprachlos machte. 

    Alles in allem ist auch diese Story wieder super geschrieben und regt zum weiterlesen an. Das Ende macht neugierig auf Band drei und lässt viele Fragen offen. 

    Es gibt allerdings nur vier Sterne, da mir ein wenig zu viel sexuelle Spannung und zu viele Sexszenen generell vorkamen. Ich finde es immer ein wenig seltsam zu lesen und würde, wenn mein innerer Monk es zulassen würde, diese Szenen überspringen. Ansonsten ist das Buch eine klare Empfehlung!


  15. Cover des Buches Engelsmorgen (ISBN: 9783570308899)
    Lauren Kate

    Engelsmorgen

     (925)
    Aktuelle Rezension von: Buechergeplauder

    Die jagt um Luce hat begonnen und Daniel ist besorgt, dass er sie nicht vor den Gefahren schützen kann. Er versteckt Luce in Shoreline, einem Internat, in dem auch Engel unterrichtet werden. 


    Luce versteht nicht, wieso Daniel von ihr Abstand nimmt. Es scheint so, als würde er ihr nicht die ganze Wahrheit sagen. Hat er etwa Geheimnisse vor ihr? Luce weiß, dass sie ihn liebt, doch reicht dies aus um bei ihm zu bleiben?


    In Shoreline lernt Luce viele neue Schüler kennen. Darunter sind einige Engel, so wie ihre Zimmergenossin. Sie haben einen schwierigen Start, doch nach und nach verstehen sich die beiden Mädchen prima und eine Freundschaft entsteht. 


    Die Schatten verfolgen Luce noch immer. Sie lernt in Shoreline die Schatten zu kontrollieren und richtig einzusetzen. Durch diese schlüpft sie in ihre Vergangenheit zurück und erfährt immer mehr von ihrem früheren Leben. Je mehr Luce über ihre und Danieles Vergangenheit erfährt, umso sicherer ist sie sich, dass Daniel etwas vor ihr verbirgt. Sie möchte endlich Antworten!


    Der zweite Band der "Luce & Daniel" Reihe von Lauren Kate. Den ersten Band "Engelsnacht" habe ich vor einigen Jahren gelesen und erst jetzt ist mir die Reihe wieder eingefallen. Trotz der langen Zeit, konnte ich ich gut wieder in die Geschichte finden und hatte kaum Startschwierigkeiten.


    Luce bleibt mir leider auch in diesem Band der Reihe unsympathisch. Meiner Meinung nach ist sie ein etwas schwieriger Charakter, an den man sich nicht so einfach gewöhnt. Ihre Denkweiße ist mir unbegreiflich. Sie kommt mir immer unglaublich Naiv vor und manchmal möchte man sie einfach nur noch wachrütteln.


    In dieser Geschichte wird viel drum herum geredet und es kommt nicht direkt zur Sache. Erst zum Ende hin wird es richtig spannend. Das Buch endet mit einem Cliffhanger und am liebsten würde man gleich zu Band 3 "Engelsflammen" greifen, um zu erfahren wie es weiter geht und was mit Luce passiert.


    Im Großen und Ganzen ein typischer Zwischenband einer Reihe. Es wird viel erzählt und erst am Ende kommt es zu einem spannenden Moment, der die Leser dazu bringt nach dem nächsten Band zu greifen.


  16. Cover des Buches Kingdom of the Wicked – Der Fürst des Zorns (ISBN: 9783492706810)
    Kerri Maniscalco

    Kingdom of the Wicked – Der Fürst des Zorns

     (207)
    Aktuelle Rezension von: Buch_Elfe

    Darum gehts:

    Die Protagonistin Emilia ist eine Hexe, genauso wie ihre Zwillingsschwester. Doch nach und nach werden immer mehr Hexen in der Umgebung getötet und die sieben Höllenfürsten scheinen nicht mehr in der Hölle gefangen zu sein.


    Schreibstil:

    Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und angenehm zu lesen. Sie schafft es den Leser in eine neue Welt zu saugen und emotional zu fesseln. Die Charaktere werden facettenreich und detailliert beschrieben. Teilweise hatte ich das Gefühl, sie schon seit Jahren zu kennen.

    Einzig und allein die italienischen Begriffe, die ab und an in den Text eingebaut wurden, haben meinen Lesefluss stocken lassen.


    Charaktere:

    Das Buch ist aus der Sicht der weiblichen Protagonistin Emilia geschrieben. Und sie war mir von Beginn an sympathisch. Sie ist charakterstark, selbstbewusst, neugierig und mutig. Sie würde alles für die tun, die sie liebt. 

    Neben Emilia gibt es noch weitere wichtige Charaktere. Der, meiner Meinung nach, spannendste in diesem Band war Warth. Er ist einer der sieben Höllenfürsten und eher unfreiwillig an Emilia gebunden. Seine wahren Absichten konnte ich jedoch noch nicht herausfinden. Trotzdem mag ich seine direkte und beschützerische Seite und bin gespannt, was er plant.


    Geschichte:

    Die Idee der Geschichte hat mir sehr gefallen. Vor allem der rote Faden, der sich durch das ganze Buch zieht, Geheimnisse offenbart und Mittelpunkt der Geschichte ist. Die Geschichte ist komplex aber gut durchdacht. Nach und nach erkennt man Zusammenhänge und immer mehr Details fallen auf.



    Ranking:

    4/5 🧚🏻‍♀️ 

    Wer ist ein Freund, wer ist ein Feind? Ich bin jetzt schon sehr gespannt auf die Fortsetzung und welche überraschenden Entwicklungen nicht kommen werden.

  17. Cover des Buches Shadow Falls Camp - Erwählt in tiefster Nacht (ISBN: 9783596198153)
    C.C. Hunter

    Shadow Falls Camp - Erwählt in tiefster Nacht

     (1.062)
    Aktuelle Rezension von: Sabrysbluntbooks

    Band 5 der Shadow Falls Camp und das Finale der Reihe.

    Das Buch geht in gleichem Stil weiter, es gibt weiterhin viel Gefühlschaos zwischen zwei Jungs, wobei sie langsam mehr Klarheit gewinnt, dazu kommt dass sie mehr über sich erfahren hat und versucht ihre neuen Gaben besser zu kontrollieren. Es gab ein wenig von allem und war sehr unterhaltsam und spannend gestaltet. Zum Schluss kam dann noch etwas Action und ein gutes Happy End.

    Für mich eine Tolle Jugendbuch Reihe die zwar im Internat oder einer Art Internat spielt, jedoch nicht klassisch für diese Geschichten steht, denn obwohl man einige Dramen um ihr Liebesleben hat, hat die Autorin auf nervige zickige Nebencharaktere verzichtet was für mich die Reihe umso besser gemacht hat. Der Fantasy Anteil war auch gut, nicht zu schwer und doch vorhanden und doch was neues indem sie eine spezielle Spezies erschaffen hat. Der fliessende Schreibstil hat mich einfach weiterlesen lassen, sodass ich die 5 Bände durchgesuchtet habe :) Ich kann es aber nur empfehlen diese durchzulesen, denn die Geschichte geht jeweils weiter ohne grosse Wiederholungen

    Für alle die gerne Jugendbücher im Urban-Fantasy-Stil mögen

  18. Cover des Buches Warrior & Peace (ISBN: 9783959914611)
    Stella Tack

    Warrior & Peace

     (383)
    Aktuelle Rezension von: mausispatzi2

    OMG...ich habe das Buch so geliebt. Es hat mich von der ersten bis zur letzten Sekunde einfach wahnsinnig gut unterhalten und ich bin so froh, dass ich auch schon Band 2 hier stehen habe und gleich direkt weiterlesen kann. Denn das Ende hat mich echt gekillt...das war ganz ganz böse Stella!!!


    Die Story ist gut durchdacht und hervorragend umgesetzt. Ich liebe die Geschichte und deren Verlauf. Am Anfang bekommt man ganz viele Infos, geht mit Warrior durch die Hölle, um dann im Olymp Chaos zu stiften. Es ist eine absolute Achterbahnfahrt der Gefühle und es hat so viel Spaß gemacht die Protagonisten zu begleiten. 


    Der Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen. Ich liebe den Humor und die Beziehungen zwischen den Charakteren. Es wird aus der Sicht von Warrior berichtet, sodass man einen hervorragenden Überblick über die Geschehnisse und ihre Gedanken & Gefühle hat. 


    Die Protagonisten sind alle sehr individuell beschrieben. Warrior ist die Tochter zweier Götter und hat es sehr schwer in ihrem Leben. Alle um sie herum scheinen perfekt zu sein, nur sie ist das schwarze Schaf der Familie und wird von allen auch so behandelt. Ich habe sie sofort in mein Herz geschlossen, denn ich liebe ihre Art und es ist echt witzig mit ihr, denn es passieren ihr die unglaublichsten Dinge. Als sie dann auf Peace trifft, ändert sich ihr Leben in der nächsten Sekunde und schon steckt sie in den größten Schwierigkeiten...aber wer kann einem blauhaarigem jungen Gott schon widerstehen? Es gibt so viele unterschiedliche Charaktere und entweder man liebt sie oder man hasst sie... ich finde es einfach nur genial und bin sehr gespannt, wie sie sich alle weiterentwickeln. Natürlich hoffe ich, dass meine Lieblinge es überleben und ihr Glück finden.


    Das Cover zeigt ein Herz, dass von der Farbe nicht mehr so ganz frisch ist und die Arterien und Venen sehen auch aus, als würden sie absterben. Zudem sieht man weiße Federn fallen. Es könnte auf die Götter im Olymp hinweisen... Mir gefällt es gut.


    Fazit:

    Ich liebe Warrior und Peace! Es hat mir wahnsinnig viel Spaß gemacht sie auf ihrem Weg zu begleiten. Die Story und deren Verlauf hat komplett meinen Geschmack getroffen und ich freue mich jetzt auf den zweiten Band. Ich kann euch das Buch wärmstens empfehlen.

  19. Cover des Buches Dämonentage (ISBN: 9783492281836)
    Nina MacKay

    Dämonentage

     (184)
    Aktuelle Rezension von: Buchjunkie

    Dämonentage ist das erste Buch dieser Trilogie. Nina Mackay hat hier eine witzige und spannende Welt kreiert. 

    In den letzten fünf Tagen im Jahr können die Dämonen das Höllentor überqueren und die Erdoberfläche betreten. In diesen Dämonentagen versuchen sich die Menschen auf geweihten Boden oder in Sicherheitseinrichtungen in Sicherheit zu bringen. Adriana und ihre Freunde versuchen in einer Villa sicher die Dämonentage zu verbringen, aber ein Dämonenclan hat es auf sie abgesehen und der Halbdämon Cruz scheint sie für irgendetwas zu brauchen. Wird Adriana die richtige Entscheidung treffen? 

    Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Den Schreibstil von Nina Mackay mag ich sehr gerne. Sie schreibt witzig und sehr bildhaft. Der erste Teil hat auf jeden Fall Lust auf den nächsten Band gemacht. 

  20. Cover des Buches Unearthly: Dunkle Flammen (ISBN: 9783499256981)
    Cynthia Hand

    Unearthly: Dunkle Flammen

     (491)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ich muss zugeben die ersten rund 150 Seiten waren wie jedes andere Jugendbuch mit übernatürlichen Wesen. Ein Mädchen zieht in eine neue Stadt lernt einen Typen kennen etc etc.

    Doch mit derzeit hat sich die Geschichte wirklich entwickelt, auch wenn es wirklich lange gedauert hat. 

    Das Buch war leicht zu lesen und dir Protagonistin war einem von Anfang an sympathisch. 

    Im Buch gibt es wirklich eine Menge Überraschungen vor allem was all die anderen Charaktere betrifft und ich bin mir sicher in den nächsten Bänden wird noch mehr passieren.

    Die Engel und alles drumherum wird und AS Buch gut eingebunden, auch wenn mich die Unwissenheit Clara s oft gestört hat.

    Mit dem Ende habe ich nun wirklich nicht gerechnet und es macht einen wirklich gespannt auf Band 2 

  21. Cover des Buches Seelenangst (ISBN: 9783404168446)
    Veit Etzold

    Seelenangst

     (208)
    Aktuelle Rezension von: Read1ngl0ver

    Handlung: 

    Clara Vidalis zweiter Fall und dort trifft sie auf zwei Seiten des Bösen. Brutale Morde zieren den Weg des einen Bösen und lassen auf schwarze Riten schließen, dass allerdings die Fäden nicht nur in Berlin zu finden sind, kann zu Beginn niemand ahnen. Ihr Falll führt sie durch Mitteleuropa auf einer Spur von Blut und Mord. 


    Charaktere: 

    Clara Vidalis wirkt anders als im ersten Teil schon gefestigter und nicht mehr ganz so wie das junge verirrte Reh. 

    Fanatische und verzweifelte Existenzen Zusammen gebracht bringen nichts als Unheil, was Etzold hier aufzeigt. Aber auch die Möchtegern-Wohltäter mit ihrer Gier nach Reichtum und Macht werden hier deutlich genug bestraft. 


    Story: 

    Die Story ist gut, viele Fäden, die zusammengeführt werden müssen, was auch zum Großteil gelingt. Das Thema Konditionierung wird häufig aufgegriffen, allerdings nur oberflächlich beschrieben. An sich eine in sich stimmende Story, die spannend ist und einem selbst Gänsehaut bereitet. 


    Fazit: 

    Der zweite Teil der Clara Vidalis Reihe erhält von mir eine Leseempfehlung für Thrillerfans. Die Story ist komplex, aber trotzdem verständlich und fesselt einen allein schon aufgrund der zweiten Seiten des Bösen, was man gier kennenlernt. 

  22. Cover des Buches Das große Schweigen (ISBN: 9783954516575)
    Katja Montejano

    Das große Schweigen

     (114)
    Aktuelle Rezension von: Tom_Read4u
    Atme, so lang du noch kannst!' – diese bizarre Nachricht erreicht die ehemalige Kripobeamtin Primerose Bouillé kurz nach dem Mordanschlag auf ihren Vater, einen Berner Staranwalt. Es ist für sie der Anfang eines Alptraums. Ein gnadenloser Killer beginnt ein grausames Spiel und tötet Schlag auf Schlag ihre Freunde. Als Primerose erkennt, dass auch ihr Leben bedroht ist, trifft sie eine einsame Entscheidung. Doch auch alleine kämpft sie ums Überleben und um das Geheimnis, was dahinter steckt.  Ihr Vater scheint mehr gewusst zu haben, mehr getan zu haben, als sie sich hat jemals vorstellen können. Wird sie es schaffen oder ist es bereits zu spät ???

    Mit diesem gnadenlosen Krimi bedient sich die Autorin Katja Montejano einem der dunkelsten Kapiteln der schweizer Geschichte mit all seinen Folgen, nämlich über die "administrativ Versorgten" .
    Allein schon der Prolog lässt einem ein Schauern über den Rücken laufen und nicht zuletzt, die Schritt für Schritt ans Tageslicht kommende Fakten verlangen einiges von Primrose und ihren Freunden/ Familie ab, sondern auch von uns Lesern.
    Die Charakterzüge aller beteiligten Personen, besonders Primrose und Luc sind perfekt ausgearbeitet und entwickeln sich im Verlauf so wie es sich jeder vorstellt. Klar sind einige Auffälligkeiten zwischen Primrose mit ihrem Kurzhaarschnitt, schwarzen Kleidungsstil und ihrerm Technikequipment zu Lisbeth Salander aus der Millenium Triologie nicht von der Hand zu weisen, aber das stört eigentlich nicht. Ich persönlich hab einwenig schmunzeln müssen, als ich es gelesen hatte.
    Die vielen unerwarteten kleinerern Wendungen im Verlauf der Geschichte, macht dieses Thema umso spannender und zeigt auch welche Gesellschaftsschichten wohl involviert waren. Alles in allem, ein sehr guter Krimi mit einem tollem Team, von dem man getrost weitere Fälle erwarten könnte -  sofern es die Autorin zulässt. ;)

  23. Cover des Buches In der Liebe ist die Hölle los (ISBN: 9783736304499)
    Benne Schröder

    In der Liebe ist die Hölle los

     (132)
    Aktuelle Rezension von: Angellika_Buenzel

    Bei dem Buch muss ich ehrlich zugeben, dass ich es nicht bis zum Ende der Geschichte ausgehalten habe. Irgendwann habe ich einfach vorgeblättert und mich vergewissert, dass meine Vermutungen richtig sind. Woran lag es nun, dass ich es abgebrochen habe? Nun, zum einen konnte ich mit Catalea Morgenstern keine Freundschaft schließen. Sie war mir von Anfang an unsympathisch. Eine allgemein desinteressierte Figur, die an allem etwas auszusetzen hat und irgendwie keinerlei Interessen hat. Im Grunde könnte man sie durch jedwede andere Figur austauschen, ohne dass es auffallen würde. Zudem kommt hinzu, dass ich mit der Firma nichts anfangen konnte. Catalea ist aufgrund ihres Desinteresses unwissend und so erfährt man als Leser ebenfalls nur marginal von den Strukturen und den Leuten. Hier hätte ich mir sehr viel mehr Tiefe gewünscht. Dass Timur eine gut ausgearbeitete Figur ist und etwas Leben in die Handlung bringt, konnte für mich das Buch nicht retten, da ich bereits zu frustriert war und keine Lust aufs Weiterlesen hatte. Immer wieder habe ich es weggelegt, bis ich irgendwann das Lesezeichen einfach rausgezogen habe.

    Gut gefallen hat mir hingegen der Ratgeber für Tote. Hier gab es öfter Stellen, die mich zum Grinsen brachten.

    Alles in allem aber kein Buch, das ich weiterempfehlen würde.

  24. Cover des Buches Bitter & Sweet - Geteiltes Blut (ISBN: 9783492704229)
    Linea Harris

    Bitter & Sweet - Geteiltes Blut

     (191)
    Aktuelle Rezension von: Silver_Nele

    Ich möchte die Autorin als erstes Loben. Der zweite Teil war sprachlich gesehen auf einem besseren Level als der erste. Es hab viele gut und bildlich beschriebene Szenen und viele Wörter die mir noch unbekannt waren. Jedoch wiederholte sie sich oft. So sagte sie zum Beispiel oft "heiße Tränen". 

    Die Charaktere kamen wider wunderbar hervor, jedoch hätte ich mir gewünscht, dass man von Cox mehr ließt. Ich fand ihn sehr interessant und er hat auch mehr Szenen verdient.

    Das Ende war teilweise etwas verwirrend und hat sich nach meiner Meinung auch ein bisschen gezogen. 

    Das Buch hat mir an einer Stelle sogar viele Tränen beschert, als ein bestimmter, mir sehr am Herzen liegender Charakter gestorben ist. Sonst weine ich eigentlich nicht all zu oft bei Büchern.

    Im großen und ganzen war es ein gutes und lesenswertes Buch, welchen den ersten teil meiner Meinung nach sogar übertrumpft hat.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks