Bücher mit dem Tag "höllenbrut"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "höllenbrut" gekennzeichnet haben.

7 Bücher

  1. Cover des Buches Aller Anfang ist Hölle (ISBN: 9783596188598)
    Jana Oliver

    Aller Anfang ist Hölle

     (729)
    Aktuelle Rezension von: Ilona67

    Klappentext

    Im Jahr 2018 hat Luzifer die Zahl der Dämonen in allen größeren Städten erhöht. Wenn sie nicht mit ihren Hausaufgaben beschäftigt ist oder mit ihrer wachsenden Zuneigung zum engelsgleichen Dämonenfänger-Azubi Simon, ist Riley in Atlanta unterwegs, um geplagte Bürger vor Höllenbrut zu bewahren - nur Dämonen ersten Grades natürlich, gemäß den strikten Regeln der Zunft. Das Leben ist so alltäglich, wie es nur sein kann für eine ganz normale Siebzehnjährige. Aber dann ruiniert ein mächtiger Geo-Dämon fünften Grades Rileys Routineauftrag in einer Bibliothek und bringt ihr Leben in Gefahr. Und als ob das nicht schlimm genug wäre, trifft eine unvorhergesehene Tragödie die Fängerzunft. Nun hat Riley eine gefährlichere Zukunft vor sich, als sie sich jemals vorzustellen vermocht hat.


    Konnte mich leider nicht packen. Ich werde diese Reihe nicht fortsetzen.

  2. Cover des Buches Dragon Flame (ISBN: 9783492269964)
    G. A. Aiken

    Dragon Flame

     (63)
    Aktuelle Rezension von: dorothea84

    Celyn, der schwarze bekommt manchmal ungewöhnlichem Auftrag von seiner Drachenkönigin. Jetzt soll er Elina Shezakova beschützen, obwohl sie den Auftrag hatte die Drachenkönigin zu töten. Elina ist nicht gut auf ihn zu sprechen und er ist auch nicht begeistert sie mit ihm zusammen zurück in die Steppe zu gehen. 


    Zurück in der Welt der Drachen, die ich liebe diese Welt auch. Im Hauptfokus stehen Celyn und Elina doch tauchen viele alte Bekannte wieder auf und ich liebe es. Die alten Wortgefechte, die Gefühle und der Humor, den man eh schon von den anderen Bändern her kennt. Voller dunklen Humors, Action, ab und zu auch etwas Spannung. Elina kann man eigentlich man nur lieben. Sie ist einfach ein Unikat und hat kaum etwas mit normalen Frauenfiguren zu tun. Ich liebe sie einfach. Celyn mag ich allein, weil er immer wieder Fragen stellt und nicht aufhören kann zu reden. Vor allen das Ende, ist sehr spannend und ich bekomme nicht genug von den Drachen. 


  3. Cover des Buches Jill Kismet 01 (ISBN: 9783802583063)
    Lilith Saintcrow

    Jill Kismet 01

     (73)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Titel: Dämonenmal
    Autor: Lilith Saintcrow
    Reihe: Jill Kismet #1
    Verlag: LYX
    Genre: Fantasy
    Seitenanzahl: 361


    Klappentext:
    Nach dem Tod ihres Meisters Mikhail ist Jill Kismet die oberste Jägerin ihrer Heimatstadt und unterstützt die Polizei im Kampf gegen übernatürliche Geschöpfe. Der Kuss eines Dämons hat Jill erstaunliche Fähigkeiten und Kräfte verliehen. Da wird sie an den Schauplatz eines grausamen Verbrechens gerufen: Ein Unbekannter hat vier Polizisten ermordet und verstümmelt, und die Polizei vermutet, dass ein Gestaltwandler die Tat begangen haben könnte. Jill erhält Unterstützung von dem gut aussehenden Werpuma Saul, für den sie schon bald tiefere Gefühle hegt. Aber kann die hartgesottene Jägerin ihm gegenüber ihre Seele öffnen?

    Meine Meinung:
    Mich enttäuschte in der letzten Zeit ja so manches Buch, aber das hier war mal wieder ein ganz vernünftiges, das mich teilweise sogar richtig fesselte.

    Ich habe es im März gelesen, deswegen weiß ich gerade nicht mehr so 100 %, was ich so beim Lesen gefühlt habe...naja...das negative weiß ich noch.

    Also die Story ließ sich ansich ja flott lesen, aber was schon Cybersyssy aufgefallen ist, blieb auch mir nicht unbemerkt....
    Ständig wiederholte sich die Autorin...sei es eine bestimmte Fähigkeit von Jill oder eben ihre klimpernden Amulette im Haar.

    Ein paar Mal darf das ja gerne geschehen, aber irgendwann ist es total langweilig : /

    Auch fand ich es schade, dass der Leser im Grunde nicht so viel Hintergrundwissen zu den Charakteren bekommt. Ab und zu erhielt ich mal einen kleinen Happen per Rückbkende, aber irgendwie war mir das echt zu wenig.

    Auch bei der ganzen Kritik möchte ich sagen, dass der erste Teil mich dennoch gut unterhalten hat und für Zwischendurch absolut okay ist...

    Bewertung:

    Der Einstieg in die neue Reihe von Lilith Saintcrow unterhielt mich zwar ganz gut, aber es gab für mich einfach ein paar zu viele negative Punkte, weshalb ich kein Interesse auf den Rest der Reihe habe...
    Von mir gibt es:

    3 von 5 Sterne

  4. Cover des Buches Die Dämonenfängerin - Aller Anfang ist Hölle (ISBN: B0062OWR1I)
    Jana Oliver

    Die Dämonenfängerin - Aller Anfang ist Hölle

     (79)
    Aktuelle Rezension von: Hellena92
    Würdest du freiwillig wochenlang auf einem Friedhof kampieren, um deinen Vater vor der Unterwelt zu schützen? Oder dein Leben riskieren, um die Welt von Höllenbrut ersten Grades zu befreien? Riley Blackthorne hat keine andere Wahl, denn sie ist die Dämonenfängerin! Und als ein mächtiger Dämon ihr Leben und ihre Art zu leben bedroht, erkennt sie, dass sie mitten in einen Kampf zwischen Himmel und Hölle geraten ist.

    Mein Fazit:
    Wow.... so etwas von langweilig. Bei dem Titel habe ich so viel erwartet, bzw. wenigstens Spannung. Doch leider war es einfach schlichtweg enttäuschend. Dies lag vor allem an den blassen und wenig sympathischen Charakteren. Da hört man doch tatsächlich, wie Riley ihre Rechnungen aufmacht und vorliest. Jo, echt spannend. 
    Es folgen 3h lange Erzählungen darüber wie ein Mädchen auf dem Friedhof sitzt und Dämonen versuchen sie zu überreden etwas zu tun was sie nicht möchte.

    Ich habe auch dieses Hörbuch nach 4h abgebrochen und mir das restliche traurige Gesülze gespart.

  5. Cover des Buches Redemption Alley (ISBN: 9780316052863)
    Lilith Saintcrow

    Redemption Alley

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Elwe
    Dies ist Band 3 der Serie um die Dämonenjägerin Jill Kismet, die in ihrer Stadt Santa Luz dafür sorgt, dass Höllenkreaturen und andere dunkle Brut nicht über die Stränge schlagen. . Jill soll den Selbstmord eines Polizisten unter die Lupe nehmen - der schnell in eine Mordserie mündet. Zeitgleich verschwinden Menschen, ein Organhändler-Ring scheint seine Hände im Spiel zu haben - und in der Stadt taucht plötzlich ein Virus auf, das Menschen in blutgierige, lichtempfindliche Monstrositäten verwandelt. Bevor sie genau herausfinden kann, wie das alles miteinander verbunden ist, muss sie feststellen, dass jemand gezielt Jagd auf sie macht und sie zu töten versucht. Und welchen Anteil haben die Höllenkreaturen der Stadt an der Sache? . . In diesem Band muss Jill auf die Hilfe des Werjaguars Saul, ihres Geliebten, weitgehend verzichten, weil der sich bei seinem Stamm befindet, um seiner Mutter zu helfen, die im Sterben liegt. Auch Perry rückt etwas mehr in den Hintergrund. Von ein paar wenigen Auftritten abgesehen, ist er nicht übermäßig präsent im Buch. (Das ändert sich erfreulicherweise wieder in Bd. 4, wie ich gerade feststelle). . Jill ist göttlich und kick-ass wie immer, ein Femme Fatale Flugzeugzerstörer auf zwei Beinen. Sie kriegt unerwartet Unterstützung von Leon, einem befreundeten Dämonenjäger aus der Nachbarschaft mit einer Flinte namens Rosita und dem witzigsten texanischen Akzent aller Zeiten. Der Fall, den sie zu lösen haben, ist auch dieses Mal verzwickt und wartet mit gefühlten zehn unerwarteten Wendungen auf, die logisch sind, mich als Leser aber jedes Mal vollkommen überrascht haben. Das Buch ist wieder mal unfassbar spannend, eins von denen, bei denen ich die halbe Nacht durchgelesen habe, um die Auflösung zu erfahren. . Wahnsinn, so gut unterhalten wie von dieser Reihe habe ich mich lange nicht mehr gefühlt. Lilith Saintcrow ist eine klasse Autorin, die zu verfolgen sich absolut lohnt.
  6. Cover des Buches Jill Kismet - Schattenjagd (ISBN: 9783802583070)
    Lilith Saintcrow

    Jill Kismet - Schattenjagd

     (37)
    Aktuelle Rezension von: MissLillie
    Es hat mich mitgerissen und nicht mehr losgelassen. Ich habe in diesem Teil mit Saul mitgelitten, wenn Jill sich mal wieder nicht an Abmachungen halten konnte und mitgefiebert, wenn es darum ging, das Monster zu finden und irgendwie ist mir Perikles dabei sympathisch geworden...

    Inhalt:

    Als in ihrer Stadt die grausam verstümmelten Leichen einiger Frauen gefunden werden, nimmt die oberste Jägerin Jill Kismet die Ermittlungen auf. Doch auf den Spuren des Killers gerät sie selbst in größte Gefahr: EIn Unbekannter hat es auf ihr Leben abgesehen, und er ist bereit, die Pforten der Hölle zu öffnen, um Jill zu töten...

    Bewertung:

    Wie auch beim ersten Band stimmt der Klappentext nicht so ganz, aber dieses Mal ist es nicht so gravierend und fällt erst auf, wenn man mit dem Lesen fertig ist.
    Rasant geht es zu in diesem Teil, man wird im Prinzip direkt auf der ersten Seite in den Fall geschmissen und es hört bis zur letzten Seite nicht mehr auf. Es ist spannend und manchmal hat man wirklich Angst, dass Jill eine solche Dummheit begeht, dass sie dadurch entweder getötet wird oder aber einen ihrer Lieben verliert oder Perry endgültig den Garaus macht. Überhaupt erfährt man in diesem Band einiges über Jill und ihre Beziehungen zu den Männern in ihrem Leben- wie sich die Beziehung zu Saul gestaltet und was eigentlich hinter dem Vertrag mit dem Dämonen Perikles und ihrem Mal steckt und ganz nebenbei löst sie auch noch das Geheimnis um die Mordserie die Santa Luz in Atem hält.


    Fazit:

    Dieser zweite Band gefällt mir noch besser als der erste, die Geschichte ist richtig spannend und ich kann es kaum erwarten, was als nächstes passiert, denn schließlich ist am Ende so einiges offen. Was man allerdings erwähnen muss, ohne den ersten Band wird man den zweiten nicht verstehen. Die Lösung des Mordfalls wird zwar kein Problem darstellen, aber all die kleinen Geschichten, die sich um Jill als Person ranken, versteht man nicht ohne Vorwissen aus Band 1, aber da ich das ja habe, kann ich ohne mit der Wimper zu zucken 5 Sterne vergeben.
  7. Cover des Buches Hunter's Prayer (ISBN: 9780356500805)
    Lilith Saintcrow

    Hunter's Prayer

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Elwe
    Eine Serie grausamer Morde an minderjährigen Prostituierten hält die Stadt in Atem - und die Polizei zieht auch sofort Jill Kismet in den Fall, örtliche Dämonenjägerin, denn die Leichen schreien nach einem paranormalen Täter. Die Frauen sind so sehr verstümmelt, dass man kaum noch das Geschlecht identifizieren kann und sämliche inneren Organe fehlen. Für Jill ist dieser Fall besonders traumatisch, weil die Mädchen auf dem Straßenstrich gearbeitet haben - so wie auch sie vor langer Zeit, bevor sie ihren Zuhälter tötete und Mikhail, der sie später zur Jägerin ausbildete, sie fand und rettete. Ihr zur Seite stehen ihr Geliebter Saul Dustcircle, ein Werjaguar und ihr zweifelhafter Verbündeter Perrikles, eine hochrangige Höllenbrut, mit dem sie einen Pakt geschlossen hat - seine Kraft gegen Zeit, die sie mit ihm verbringt. Bald zeigt sich, dass die Morde an den Mädchen nur die Randerscheinungen eines viel größeren Unheils sind - Jill steht einem Gegner gegenüber, dem selbst der allmächtige Perry wenig entgegenzusetzen hat. Und dann taucht auch noch die Frau auf, die ihren Lehrer und früheren Geliebten Mikhail ermordet hat... . . Jill Kismet in Hochform - auch den zweiten Band der Serie habe ich in wenigen Tagen verschlungen, einfach weil es so spannend ist, dass man nicht aufhören kann zu lesen. Die Geschehnisse sind so dicht und intensiv, dass ich sie in meinem Kopf hatte, selbst wenn ich gerade nicht am Lesen war. Jill ist eine toughe Dämonenjägerin, aber sie ist auch eine Frau mit einer Vergangenheit, mit Narben auf der Seele und einer emotionalen Seite, die nicht immer klar kommt mit den dunklen Dingen, mit denen sie jeden Tag konfrontiert wird. Hunters Prayer ist ein richtig guter, dichter und actiongeladener Fantasy-Thriller mit einer intelligent konstruierten Story und zahlreichen Überraschungen und unerwarteten Wendungen, die immer wieder AHA-Momente produzieren. Das Buch ist niemals wirklich vorhersehbar, was es umso spannender macht. Eingebettet ist die Liebesbeziehung zwischen Saul und Jill, die hier ein größeres Gewicht erhält als im ersten Band, denn Saul wird ihr auch in "beruflicher" Hinsicht zum Partner - er jagt nun gemeinsam mit ihr. Gewürzt wird das Ganze durch den ewig undurchsichtigen Perry mit seinem atemberaubenden Charme, seinen schwer zu durchschauenden Spielchen, bei denen man nie sicher sein kann, wie er genau zu Jill steht. Ob er "seine Investition" schützt oder ob da am Ende doch mehr dahinter steckt. Das ist ein Katz-und-Maus-Spiel und natürlich macht es Saul wahnsinnig - plötzlich ist auch ein Schuß Eifersucht im Spiel. Und das gilt für beide Seiten. Hoch interessante und explosive Konstruktion zwischen diesen drei Charakteren! Ich kann kaum erwarten, wie sich das alles in Teil 3 weiterentwickelt. . Das war wieder ein tolles Leseerlebnis, das mich so richtig gefesselt und begeistert hat und große Vorfreude auf den nächsten Band schürt.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks