Bücher mit dem Tag "hohenschönhausen"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "hohenschönhausen" gekennzeichnet haben.

14 Bücher

  1. Cover des Buches Kranichland (ISBN: 9783499274015)
    Anja Baumheier

    Kranichland

     (106)
    Aktuelle Rezension von: Annabeth_Book

    Inhalt:

    Durch ein Hauserbe wird das leben von Theresa komplett auf den Kopf gestellt, denn sie findet Dinge heraus, die lange Zeit ein gut gehütetes Familiengeheimnis war.

    Erster Satz:

    Endlich acht.

    Meine Meinung:

    Als das Buch bei mir Zuhause ankam, war ich wirklich sehr gespannt was mich erwartet und ich wurde komplett überrascht.

    Als erstes zum Cover :) ich finde es ist sehr schlicht und sehr nichtssagend gestaltet und ich finde das macht es so besonders, der Inhalt im Buch bleibt eine Überraschung. Die beiden Frauen im Vordergrund, denke ich sind Charlotte und Marlene. Der Leser bekommt zwar eine Vermutung wie sie aussehen, aber kann trotzdem noch seine Fantasie benutzen.

    Der Schreibstil der Autorin ist wunderbar flüssig zu lesen und die Seiten sind nur so dahin geflogen.

    Im Buch an sich springt man zwischen "Damals" und "Heute" hin und her und es war wirklich super in dem Buch markiert, sodass man sich als Leser auskannte und es nicht zu großen Verwirrungsmomenten kam und man das Buch ohne großes Stocken durchlesen konnte.

    Auch die Charaktere wurden von der Autorin wirklich schön ausgearbeitet, und jeder war auf seine Art besonders.

    Dadurch das wir auch immer wieder in die Vergangenheit springen, kann man die Handlung der Charakteren besser nachvollziehen und ich fand es teilweise erschreckend was sich teilweise dort in der DDR zugetan hat und was die Familie Groen durchstehen musste und welches großes Geheimnis Charlotte jahrelang mit sich rumgeschleppt hat.

    Für Theresa, war das Geheimnis dagegen ein Schock und man konnte mit ihr als Leser richtig mitfühlen und man wollte sie am Ende eigentlich nur in Arm nehmen. Und ich muss auch gestehen das ich den Namen in Gedanken die ganze Zeit verbessert habe, da man mich ja ohne "h" schreibt.

    Auch finde ich es gut das die Autorin ganz langsam Wieland mit in die Gegenwart Geschichte hat einfließen lassen, so konnte man sich noch besser mit ihm vertraut machen.

    Ich finde die Autorin hat uns wirklich toll zurück in eine Zeit geführt, die gerade uns jungen Lesern so gut wie gar nicht bekannt ist und ich finde es immer wieder spannend davon zu lesen und ich finde es wirklich erschreckend, was es für Zustände es damals gab und das es eigentlich auch nicht so lange her ist.

    Alles in einem kann ich wirklich nicht an dem Buch meckern und ich hoffe auch das ich bald wieder was von der Autorin lesen kann.


  2. Cover des Buches DreiSiebenFünf (ISBN: 9783821857824)
    Marc Buhl

    DreiSiebenFünf

     (10)
    Aktuelle Rezension von: engineerwife
    Paul Cremer sollte tot sein, doch Paul Cremer lebt! Auf fast an ein Wunder grenzende Weise überlebt er den Pistolenschuss, mit dem er sein Leben beenden wollte. Aber welches Leben wollte er eigentlich beenden? Sein jetziges oder konnte er die Erinnerungen an seine Vergangenheit nicht mehr ertragen? Hat Paul denn nun Glück gehabt oder nun wieder doch nicht? Fragen über Fragen stellten sich mir, als ich den Roman begann, doch dann begann Paul mich aufzuklären, in dem er versuchte seine Vergangenheit zu verarbeiten. Eine Vergangenheit, von dem ihm nur die Hälfte geblieben war. Es muss schon grausam gewesen sein, sich der Gehirnwäsche im Stasi-Gefängnis Hohenschönhausen unterziehen zu müssen. Fast 40 Jahre lang war das Untersuchungsgefängnis in Hohenschönhausen das wichtigste und gleichzeitig brutalste der Staatssicherheit. Hinter seinen Mauern isolierte, vernahm und folterte der DDR-Unrechtsstaat mehr als 10.000 Häftlinge vor ihren Prozessen, zum Teil jahrelang. Dank des Mauerfalls sollte es für Paul aber im Vergleich zu vielen Anderen ein recht kurzer Aufenthalt werden. Man entließ ihn, zwei Wochen nachdem Honecker seiner Amtsgeschäfte enthoben wurde, in ein neues, ein freies Leben. Er war der letzte Gefangene! Doch davon bleibt ihm bis heute nur eine vage Erinnerung. Er lebt in der Vergangenheit, denn die hat ihn geprägt, dort will er wieder hin …
    Zugegeben, der Film „Goodbye, Lenin“ kam mir beim Lesen kurz ins Gedächtnis, doch dieses Buch geht noch tiefer. Mit Paul Cremer als Protagonist hinterfragt der Autor Marc Buhl den Sinn eines Lebens. Wie wir leben, lieben und was uns wichtig ist. Er führt uns vor Augen, dass wir trotz allem unserem Traum folgen müssen, denn das Leben ist zu kurz um es dahinplätschert zu verbringen. Ein Buch, das zum Nachdenken anregt, ein Buch mit WOW-Effekt!
  3. Cover des Buches Gefangen in Hohenschönhausen (ISBN: 9783548607412)
    Hubertus Knabe

    Gefangen in Hohenschönhausen

     (14)
    Aktuelle Rezension von: Waschbaerin

    Dieses Taschenbuch entdeckte ich in Leipzig in dem Buchladen beim  "Zeitgeschichtlichen Museum".

    Die DDR kannte ich nur aus Schriften oder vom Erzählen. Dachte ich vorher vieles zu wissen, so musste ich mir nach der Buchlektüre eingestehen, dass mir trotz aller Infos das Leben in der ehemaligen DDR fremd war.

    Es ist keine Lektüre die eine DDR verklärt - ganz im Gegenteil. Frei zu sein war für uns im Westen der normale Zustand. Ich glaube, wir können lediglich erahnen was Menschen in der ehemaligen DDR alles auf sich nahmen um frei zu werden. Sei es sagen zu können, was sie wollten, leben wie sie wollten oder reisen wohin sie wollten.

    Niemandem konnte man trauen. Der/die beste Freund/in könnte ein IM sein. Was es bedeutet der Stasi ausgeliefert gewesen zu sein, kann man in diesem Buch nachlesen.

    Es kommen die Haftumstände zur Sprache, als auch Verhörmethoden. Schon heftig. Wer Glück hatte, wurde während oder nach der Inhaftierung frei gekauft.

  4. Cover des Buches Hohenschönhausen (ISBN: 9783877760727)
    Anke Huschner

    Hohenschönhausen

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  5. Cover des Buches Gedächtnisprotokolle, Vernehmungsprotokolle (ISBN: 9783499127267)
  6. Cover des Buches Die moderne Stadt Berlin-Lichtenberg (ISBN: 9783957231079)
    Steffen Maria Striezel

    Die moderne Stadt Berlin-Lichtenberg

     (1)
    Aktuelle Rezension von: BerlinStoryVerlag

    „Der Architekturführer … wird den Leser mit auf eine Entdeckungsreise durch den Bezirk nehmen. Selbst alteingesessene Lichtenberg werden überrrascht sein, wie viele bauliche Schätze Lichtenberg zu bieten hat.“ – Matthias Jessen, Berliner Zeitung

    „Für Außenstehende bietet sich ein Blick in einen vielfältigen und spannenden Bezirk Berlins, auch Bewohner und Ureinwohner können ihr Lichtenberg oder ihr Hohenschönhausen mit ganz neuem Blick entdecken. Größer kann ein Kompliment für einen Architekturführer, der auch Stadtführer sein will, kaum sein.“ – Stephan Fischer, Neues Deutschland

    „Wegweisend.“ – Klaus Dieter Stefan, Kiez.Magazins

    „Nur wenige wissen: Moderne Bautechnologie hat ihren Ursprung im Bezirk Lichtenberg. Ein neuer Architekturführer zeigt die schönsten und interessantesten Bauwerke ab dem ausgehenden 19. Jahrhundert …“ – Karolina Wrobel, Berliner Woche

  7. Cover des Buches Berlin – Kiez für Kiez (ISBN: 9783949138058)
    Julia Brodauf

    Berlin – Kiez für Kiez

     (0)
    Noch keine Rezension vorhanden
  8. Cover des Buches Gegenüber von China (ISBN: 9783955750251)
    Anne Hahn

    Gegenüber von China

     (4)
    Noch keine Rezension vorhanden
  9. Cover des Buches Jürgen Fuchs (ISBN: 9783897735736)
    Udo Scheer

    Jürgen Fuchs

     (3)
    Noch keine Rezension vorhanden
  10. Cover des Buches Die Dörfer in Berlin (ISBN: 9783345002434)
    Hans-Jürgen Rach

    Die Dörfer in Berlin

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  11. Cover des Buches Wohn-Haft (ISBN: 9783962900120)
    Manfred Haferburg

    Wohn-Haft

     (6)
    Noch keine Rezension vorhanden
  12. Cover des Buches Die vergessenen Opfer der Mauer (ISBN: 9783548608839)
    Hubertus Knabe

    Die vergessenen Opfer der Mauer

     (2)
    Noch keine Rezension vorhanden
  13. Cover des Buches Der verbotene Stadtteil (ISBN: 9783897735064)
    Peter Erler

    Der verbotene Stadtteil

     (2)
    Noch keine Rezension vorhanden
  14. Cover des Buches Krokodil im Nacken (ISBN: 9783407808936)
    Klaus Kordon

    Krokodil im Nacken

     (20)
    Aktuelle Rezension von: Bibipiano
    Ein großartiges Buch, dass das Nachkriegsberlin, die junge DDR und das menschenverachtende System der Staatssicherheit fesselnd schildert. Klaus Kordon gilt seit der Lektüre zu meinen Lieblingsautoren. Den Nachfolger "Auf der Sonnenseite" habe ich soeben bestellt.
  15. Zeige:
    • 8
    • 12
    • 24

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks