Bücher mit dem Tag "hormone"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "hormone" gekennzeichnet haben.

86 Bücher

  1. Cover des Buches Kiss Me Once (ISBN: 9783473585557)
    Stella Tack

    Kiss Me Once

     (755)
    Aktuelle Rezension von: Jule2211

    Das Buch hat mich in einen Bann gezogen dem ich nur schwer entkommen könnte.🙂

    Ivy und Ryan sind sehr ausdrucksstarke Personen mit einer schönen Geschichte. Von Ivy habe ich gelernt, an meine Träume zu glauben, und ich freue mich schon sehr auf die beiden nächsten Bücher, wovon ich das 2 gerade lese und super finde bis jetzt.

  2. Cover des Buches Godspeed - Die Reise beginnt (ISBN: 9783841502513)
    Beth Revis

    Godspeed - Die Reise beginnt

     (1.011)
    Aktuelle Rezension von: Nmaye

    Inhalt:


    Die Welt von morgen – ein Thriller der Extra-Klasse. Die 17-jährige Amy ist einer der eingefrorenen Passagiere an Bord der "Godspeed". Sie und ihre Eltern sollen am Ende der Reise zu einem neuen Planeten wieder erweckt werden, 300 Jahre in der Zukunft. Doch Amys Kühlkasten wird zu früh abgeschaltet. Wollte jemand sie ermorden? Gewaltsam ins Leben zurückgerissen, findet sie sich in einer fremden Welt wieder, in der alle Menschen einem tyrannischen Anführer folgen. Nur einer widersteht: der rebellische Junior, der sich fast magisch angezogen fühlt von Amy. Gemeinsam versuchen die beiden, den schrecklichen Geheimnissen der "Godspeed" auf die Spur zu kommen. Doch kann Amy Junior trauen? - Lovelybooks


    Meinung:

    Der Einstieg viel mir etwas schwer, doch dann kam ich immer besser in die Geschichte hinein. Dennoch viel es mir schwer eine Bindung zu den Charakteren und ganz besonders zu Junior aufzubauen, da er für mich iwie blass blieb. Die eher seltsam anmutenden Verhalten und Charakterisierungen der anderen Bewohner der Godspeed machte es mir sehr schwer mich in die Geschichte ziehen zu lassen und die Handlung an sich hält kaum Überraschungen bereit.


    Gut gelungen ist die Darstellung von Amy und ihren Ängsten und Sorgen, dennoch war sie teilweise auch recht nervig mit ihrer sturen Art.


    Alles in allem ein vorhersehbares Buch mit einem tollen Setting und blasser Charakterdarstellung!

  3. Cover des Buches India Place - Wilde Träume (Deutsche Ausgabe) (ISBN: 9783548286921)
    Samantha Young

    India Place - Wilde Träume (Deutsche Ausgabe)

     (420)
    Aktuelle Rezension von: Carolin_Dumke

    Ich liebe diese Buchreihen. Meiner Meinung nach ist dieses das schwächste buch der Reihe. Das Buch hat mir sehr gut gefallen allerdings ging mir Hannah oft auf dem Wecker Marco ist ein toller Mann aber zum Glück haben die beiden sich zum Schluss noch gefunden. 


  4. Cover des Buches Der Rosie-Effekt (ISBN: 9783596031856)
    Graeme Simsion

    Der Rosie-Effekt

     (433)
    Aktuelle Rezension von: leni_liest28

    Nachdem mir der erste Teil "Das Rosie-Projekt" so gut gefiel, konnte ich es kaum erwarten, mit der Fortsetzung zu beginnen. Auch hier wurde ich nicht enttäuscht. Don Tillmann ist auf seine ganz eigene Art und Weise ein liebenswürdiger Mensch. Manchmal handelt er so rational, dass man nur noch schmunzeln kann. Das war mein erstes Buch, in welchem ich ein paar Tränen vergoss.. 

    Einen Stern Abzug gebe ich aufgrund der Tatsache, dass Rosie während der Schwangerschaft Alkohol trank. Für mich war nicht nachvollziehbar, wie der Autor dies als "Selbstverständlichkeit" in seine Geschichte einfließen ließ.

    Bald geht es weiter mit dem dritten und aktuell letzten Teil der Rosie-Reihe. Aber nun brauche ich eine kleine Pause von dieser verrückten Don-Tillmann-Welt und seinen Kuriositäten :-)

  5. Cover des Buches Saphirblau (ISBN: 9783401506012)
    Kerstin Gier

    Saphirblau

     (6.950)
    Aktuelle Rezension von: _himexbella_

    Wundervoll, fantastisch, spannend und einfach zu schön! So geht es auch in dem zweiten Band dieser tollen Reihe weiter. Die Fortsetzung macht so viel Lust auf mehr! 

    Ich kann mich noch daran erinnern, wie hibbelig ich unbedingt den dritten und letzten Band lesen wollte, dazu in dem nächsten Band mehr... ૮₍ ˃ ⤙ ˂ ₎ა

  6. Cover des Buches Die Wahrheit über Dinge, die einfach passieren (ISBN: 9783446260498)
    Ali Benjamin

    Die Wahrheit über Dinge, die einfach passieren

     (182)
    Aktuelle Rezension von: Nerwen_1205

    Ich habe Suzy sofort in mein Herz geschlossen. Die 12-jährige ist anders als die meisten Mädchen in ihrem Alter. Das macht sie aber auch zu einer Außenseiterin. Sie interessiert sich (noch) nicht für Jungs und wie ihre Haare liegen, ist ihr egal. Suzy ist unglaublich neugierig und wissbegierig. Sie interessiert sich für Themen, mit denen die meisten Jugendlichen sich nicht beschäftigen. Zum Beispiel mit dem Plastikmüllfeld im Pazifik oder wie häufig ein Herz geschlagen hat, wenn man erst 12 ist und plötzlich stirbt. 

    Genau das ist nämlich Suzys ehemals bester Freundin Franny passiert. Franny ist in den Sommerferien im Meer ertrunken, obwohl sie eigentlich eine sehr gute Schwimmerin war. Mit der Erklärung ihrer Mutter, dass Dinge manchmal einfach passieren, kann sich Suzy nicht zufriedengeben. Sie möchte diesem sinnlosen Tod auf den Grund gehen und eine Erklärung finden. Eine für Suzy mögliche These ist, dass Franny eigentlich von einer giftigen Qualle gestochen wurde und in Folge dessen im Meer gestorben ist. Die Nachforschungen beginnen.

    Das Buch ist in Form eines Forschungsberichts aufgebaut. Sie sammelt Fakten und man erfährt allerhand über Quallen, was wirklich interessant ist. Immer wieder blickt Suzy auch auf ihre Freundschaft mit Franny zurück, die zum Ende hin nicht mehr wirklich bestanden hat. Es hat mich sehr berührt über den Schmerz zu lesen, den Frannys Tod in Suzy auslöst, aber auch zu erfahren wie die beiden Mädchen sich in unterschiedliche Richtungen entwickelt haben, worunter vor allem Suzy gelitten hat. Erst kurz vor Frannys Tod war die Situation eskaliert, sodass Suzy auch eine Menge Schuldgefühle mit sich herumträgt. 

    Suzy verarbeitet ihre Trauer und Schuld in ihrer ganz eigenen Art und Weise, zum einen mit einem wissenschaftlichen Eifer, Dinge nicht einfach hinzunehmen. Zum anderen aber auch mit einer kindlichen Naivität – wie sollte es auch anders sein. 

    „Die Wahrheit über Dinge, die einfach passieren“ ist ein zauberhaftes und berührendes Buch über das Leben, den Tod und eine unbändige Neugier auf das, was unsere Existenz, unseren Planeten und das ganze Universum ausmachen.  

  7. Cover des Buches Das Pubertier (ISBN: 9783463406558)
    Jan Weiler

    Das Pubertier

     (212)
    Aktuelle Rezension von: Christianes_Buecherschatzkiste

    Nachdem ich eines Morgens nach einer weiteren Grummelei meines Sohnes auf Instagram nach Tipps gefragt habe, wurde mir von meiner Lieblingsbuchhandlung dieses Buch empfohlen. Kurz darauf hatte ich es schonnin meinen Händen. Innerhalb eines Mittags hatte ich es verschlungen. Der Schreibstil war sehr flüssig zu lesen. Die einzelnen Abschnitte waren kurz und treffend beschrieben. Aus der Sicht eines Vaters bekommt man ehrliche Einblicke in das Leben mit seiner Tochter, die eine wichtige Phase beim Erwachsen werden, die Pubertät, durchlebt. Ohne groß drum herum zu reden wird alles angesprochen, egal ob es um das verhandeln von Alkopops auf dem Teenie Geburtstag, den ersten ernsthaften engen Kontakt mit dem anderen Geschlecht oder das hinterher spionieren auf Facebook geht. Alles wird mit Humor verdeutlicht und zeigt das im Grunde alle "Pubertiere" gleich sind. Das Buch hat mir immer ein Lächeln aufs Gesicht gezaubert und lässt mich etwas entspannt auf die Zukunft blicken. Dieses Buch kann ich wirklich jedem ans Herz legen. Wer jetzt aber allerdings einen tiefergehenden Ratgeber sucht muss sich dann doch ein anderes Buch zulegen.

  8. Cover des Buches Mine - Ich gehöre dir (ISBN: 9783802593871)
    Katy Evans

    Mine - Ich gehöre dir

     (140)
    Aktuelle Rezension von: railantahelena

    diese Geschichte hat mir sehr gut gefallen und dieses buch kann man nur Empfehlen  

    Inhalt:

    Ich verspreche es, Remy. Ich verspreche, mein Herz gehört dir, und ich ebenfalls. Ich werde für immer dir gehören." Die neue Saison beginnt und Boxer Remington Tate hat nur ein Ziel: sich endlich den verdienten Titel zu holen. Das Publikum liegt dem Star der Untergrundszene zu Füßen, doch für ihn zählt nur Brooke. All seine Liebe gehört ihr - Für Brooke scheint das Glück zum Greifen nah. Doch dann stellt die Vergangenheit ihre Liebe abermals auf eine harte Probe, und Brooke muss bald schmerzlich feststellen, wie gefährlich es ist, mit jeder Faser ihres Körpers und für immer Remy zu gehören 

  9. Cover des Buches Neubeginn in Virgin River (ISBN: 9783745700800)
    Robyn Carr

    Neubeginn in Virgin River

     (204)
    Aktuelle Rezension von: GothicQueen

    "Neubeginn in Virgin River" von Robyn Carr ist der erste Teil der mehrbändigen Reihe, die in Virgin River spielt. Aufmerksam geworden bin ich durch die Reihe durch die Netflix-Serie Virgin River, die mir sehr gut gefallen hat. Glücklicherweise zählt diese Reihe zu den bereits ins Deutsche übersetzte. Die Serie ist sehr ähnlich zu den Büchern, wenngleich in der Serie ein wenig was abgeändert wurde, um mehr Drama einzubauen. Das Ende des Buches, was ich gelesen habe, nachdem ich die Serie geschaut habe, hat mich daher ein wenig überrascht. Denn zu Beginn und im Verlauf des Buchs sind einige Handlungsstränge und die Personen sehr ähnlich. Es gibt zwar kleine Abweichungen, aber im Buch ist das Ende dann doch anders als erwartet, wenn man die Serie schon kennt. Dennoch hat mir auch dieses Ende des Buches gefallen und Teil 2 der Reihe ist bereits auf meiner Wunschliste. Denn das Buch war grandios. Ich habe es in wenigen Tagen gelesen. 

    Im Buch geht es um Mel, die Krankenschwester aus L.A., die ihren Mann durch einen Raubüberfall verloren hat und nun einen Neuanfang möchte. Sie möchte ihr altes Leben in der Vergangengeit lassen und in der Zukunft neu beginnen. Dort wo sie niemand kennt und sie niemand mitleidig ansieht, weil er um ihren Schicksalsschlag weiß. Sie landet in Virgin River, einem kleinen Dorf weit ab von allem. Dort kennt jeder jeden. Nach einigen Anfangsschwierigkeiten, entscheidet sich Mel vorerst dort zu bleiben und dem ansässigen Doc in seiner Praxis zu helfen. Gegenüber der Praxis ist eine Bar. Der Besitzer der Bar ist Jack. Wie das Schicksal es so will verlieben sich die beiden eineinander. 

    Ich habe das Buch sehr gern gelesen und kann es allen Liebesroman-Liebhabern wärmstens empfehlen. Auch wenn man die Serie nicht gesehen hat. Doch wer die Serie nicht kennt, sollt sie auf jeden Fall auch sehen. Buch und Serie sind einfach nur schön.

  10. Cover des Buches Der kleine Weihnachtsbuchladen am Meer (ISBN: 9783746636092)
    Julie Peters

    Der kleine Weihnachtsbuchladen am Meer

     (50)
    Aktuelle Rezension von: Engelchen07

    Frieke ist hochschwanger. Jetzt hat sie sich in den Kopf gesetzt sie will ihren Freund Bengt an Heiligabend überraschen. Wie wäre es mit einer schönen Weihnachtsparty? Es wird wohl das letzte Mal sein, dass sie Weihnachten mit allen Freunden und Verwandten feiern können, bevor das Kind kommt. 

    Ein bisschen ungewohnt ist es für Frieke schon, denn schließlich mag Bengt überhaupt keine Überraschungen. Außerdem verhält er sich seit ein paar Tagen seltsam. Wie wenn er Geheimnisse vor ihr hätte...

    Hat Bengt evtl. was mit den geheimnisvollen Adventskalender-Briefchen zu tun, die Frieke seit Anfang Dezember täglich erhält? 

    Ein schön geschriebener Roman. Man flog nur so durch die Seiten und konnte gut mit Frieke und ihren Freundinnen mitleiden, mitfiebern und sich mitfreuen.

  11. Cover des Buches Rotes Gold (ISBN: 9783462044126)
    Tom Hillenbrand

    Rotes Gold

     (140)
    Aktuelle Rezension von: Lysan73

              Das zweite Buch in der Reihe um den (ehemaligen) Sternekoch Xavier Kieffer beginnt noch spektakulärer als der erste Fall. Wir befinden uns nicht im beschaulichen Großherzogtum Luxemburg, sondern in Paris. Wie schon im ersten Buch sind allein die Beschreibungen der verschiedenen Örtlichkeiten so liebevoll detailliert, das der Leser sich quasi direkt im Geschehen aufhält und entweder den Luxus und das Vergnügen hat, die Szenerie zu kennen und um eigene Eindrücke ergänzen zu können, oder aber mit der Zeit das unbändige Gefühl geweckt wird, unbedingt dorthin reisen zu müssen, um all das mit eigenen Augen sehen zu können.

    Der spektakulär inszenierte Mord am Sushimeister führt Kieffer in Welten, die auch ihm vorher in diesem Außmaß nicht bekannt waren. Der Leser mag einiges für übertrieben halten - bei eigener Recherche kann man vor den Tatsachen aber nicht die Augen verschließen! Wir begegnen alten Bekannten wie beispielsweise Pekka und lernen neue Leute wie Francois Allegret lieben oder auch hassen. Wunderbar!

            

  12. Cover des Buches Roter Engel (ISBN: 9783942656092)
    Tess Gerritsen

    Roter Engel

     (228)
    Aktuelle Rezension von: Raiden

    Gute Ideen und emotional schwer verdauliches, im positiven Sinne^^ (Schwangerschaftsprobleme, Alzheimer) aber ein paar Mal musste ich wegen unplausibilitäten und komischem Verhalten der Protas die Augen verdrehen.

    3 - 4 Sterne

    Gegen Ende hat mich das Buch dann gepackt.

  13. Cover des Buches Lackschaden (ISBN: 9783596174942)
    Susanne Fröhlich

    Lackschaden

     (128)
    Aktuelle Rezension von: Sa_Ndra1

    Habe dieses Buch geschenkt bekommen, ich glaube, gekauft hätte ich es mir selber nicht....

    Es hat richtig Spaß gemacht, es zu lesen. Witzig, unterhaltsam aber auch nachdenklich geschrieben, die alltäglichen Dinge/Probleme werden sehr gut verpackt, und gelöst. 

    Ich bin jetzt auch Mitte 40...und kann mich teilweise schon fast hinein versetzen....

    manchmal kommt mir auch die Frage:

    Ist der Lack schon ab ??

  14. Cover des Buches Breeds - Callans Schicksal (ISBN: 9783802586569)
    Lora Leigh

    Breeds - Callans Schicksal

     (110)
    Aktuelle Rezension von: Walking_in_the_Clouds

    Mit sieben Brüdern, die sie alle beschützen, und als einzige Tochter und jüngstes Kind der Familie hat Merinus Tyler es wahrlich nicht leicht sich zu behaupten. Eine Gelegenheit dazu bietet sich der Journalistin aber, als ihrem Vater von einer alten Freundin vor deren Ermordung geheime Dokumente zugespielt werden. Sie hielt vor Jahren für wissenschaftliche Experimente her und brachte einen Sohn zur Welt, der neben menschlicher DNA auch die eines Löwen in sich trägt und zu einem Supersoldaten ausgebildet wurde. Irgendwann konnte er aus dem Labor fliehen, hat aber stets Häscher auf den Fersen. Merinus will ihn überreden, seine Geschichte publik zu machen. Davon will Callan Lyons aber nichts wissen, denn es gibt andere wie ihn sowie einen Arzt, der ihnen hilft, die er als Alphatier alle beschützen will. Doch seine Begegnung mit Merinus hat Folgen: Sie stellt sich als seine Gefährtin heraus, mit der er zusammen in einen Paarungsrausch verfällt, der ständig gestillt werden muss.

    Lora Leigh gelingt es, mit erstaunlich wenig Handlung einen ungemein mitreißenden Roman abzuliefern. Dabei hat die paranormale Geschichte keineswegs bloß eine Alibifunktion, auch wenn sie nur häppchenweise zwischen einer expliziten Sexszene nach der anderen eingestreut wird. Ein treffenderes Wort als „rollig“ gibt es nicht für den Zustand, in den der Katzenwandler seine menschliche Partnerin wie aus heiterem Himmel versetzt. Aber auch er ist durch die mysteriöse Verbindung kaum noch eines klaren Gedankens fähig. Bei dieser schwül aufgeladenen Atmosphäre jagen einem selbst schon kleinste Berührungen und hungrige Blicke heißkalte Schauer über den Körper. Nur die ständigen Untersuchungen durch Callans Team, das herauszufinden versucht, was ihr Verhalten bewirkt, sind etwas gewöhnungsbedürftig. Dafür zieht die Autorin durch einen Verrat und den Überlebenskampf nebenbei noch geschickt die Spannung an und stellt ihr Heldenpaar damit vor eine weitere packende Herausforderung. (TD)

  15. Cover des Buches Suche Köchin, biete: Liebe (ISBN: 9783862785216)
    Susan Mallery

    Suche Köchin, biete: Liebe

     (116)
    Aktuelle Rezension von: peedee

    Die Buchanans, Band 1: Callister „Cal“ Buchanan hat eingewilligt, während vier Monaten den Geschäftsführerposten für das angeschlagene Restaurant „Waterfront“ zu übernehmen. Er braucht den besten Küchenchef, den er kriegen kann. Die für diesen Posten qualifizierteste Person ist ausgerechnet Penny Jackson, seine Ex-Frau! Kann das gutgehen?

    Erster Eindruck: Das Cover ist durch den Rock mit Retromuster auffällig, passt aber für mich nicht zum Buchtitel.

    Penny Jackson ist von der Aussicht begeistert, Küchenchefin für das „Waterfront“ zu werden. Und vor allem, dass dafür ihr Ex-Mann zu Kreuze kriechen musste, um sie zu fragen. Penny bringt auch gleich eigenes Personal mit, nämlich ihre Freundin Naomi, die den Service managt, und Edouard, einen Koch. Sie bringt aber auch noch etwas anderes mit, was aktuell niemand sieht: ein Baby – sie ist schwanger! Wie wird wohl Cal darauf reagieren?
    Cal wollte eigentlich nie wieder für das Restaurant „Waterfront“ arbeiten, da er mit seinem eigenen Unternehmen genügend ausgelastet ist. Aber er kann nicht mehr mitansehen, wie seine Grossmutter Gloria in fünfzehn Monaten bereits den dritten Geschäftsführer verschlissen hat. Das Verhältnis der Buchanan-Geschwister Cal, Reid, Walker und Danielle „Dani“ zu ihrer Grossmutter ist, diplomatisch gesagt, durchzogen. Cal ist überrascht, wie stark er auf das Wiedersehen mit Penny reagiert. Noch viel stärker überrascht ihn jedoch die Mitteilung, dass sie schwanger ist, und zwar durch künstliche Befruchtung!

    Es hat mir sehr gefallen, die Buchanan-Geschwister kennenzulernen. Gloria hingegen… sie ist wahrhaftig ein böser Mensch. Da hilft – zumindest nicht von meiner Seite – auch keine Sympathie zu alten Menschen und dem Versuch, Verständnis für jedwelche Individuen zu haben. Aber – um im Gastronomiejargon zu bleiben – sie ist der Pfeffer in der Suppe für diese Geschichte (oder überdosierte Worcestershiresauce?).
    Gastronomie, Familie, künstliche Befruchtung, Schwangerschaft, Vergangenheitsbewältigung – dies sind nur einige der behandelten Stichworte. Von mir gibt es ganz klar 5 Sterne und ich freue mich auf die weiteren Bände.

  16. Cover des Buches Eine Frau wird älter (ISBN: 9783328600022)
    Ulrike Draesner

    Eine Frau wird älter

     (11)
    Aktuelle Rezension von: Hopeandlive
    Ulrike Draesner, einer der profiliertesten deutschsprachigen Gegenwartsautorinnen, geboren 1962 in München und wohnhaft in Berlin, mehrfache Buchpreisträgerin hat ein außergewöhnliches und sehr persönliches Buch geschrieben über den "Change of life".
    In einer unglaublich schönen  und humorvollen Sprache schreibt sie über den Wechsel, den Lebenswechsel , nicht nur schnöde über die Wechseljahre oder über die Menopause, was soll das denn für eine Pause sein , wenn sich "Meno" verabschiedet?
    Frauen dürfen älter werden und in diesem Buch erfahren wir nicht "nur" etwas über Ulrike Draesner, sondern über all die Frauen der Vergangenheit, die sich in ihr vereinen, ihre Mutter, die lange Zeit immer ihren 39. Geburtstag gefeiert hat, ihre beiden Großmütter, Tanten, Großtanten, Urgroßmütter. Wie haben diese Frauen in ihrer Zeit den "Change of life" begangen und was ist von diesen Frauen an die Autorin weitergegeben worden und wie zeigt es sich heute in ihrem Leben.
    Frauen in diesem Lebenswechsel, mit Humor und Ironie, mit Schwitzen, Schlaflosigkeit, "Unsichtbarwerden" und das geht auch ohne Tarnkappe;), aber auch mit viel Dankbarkeit , Mut , Gelassenheit und Widerständigkeit gegen Alterklischees lässt sie in ihrem Buch zu Wort kommen, denn jeder Wechsel zeigt sich anders und ich habe mich in einigem wiedergefunden und in einigem anderen nicht.
    Wie geht es der Frau, wenn die Menstruation einsetzt, jammern oder jubeln da wir endlich im Kreis der Frauen aufgenommen sind und nun dürfen wir uns Jahrzehnte mit den Folgen dieses immerwährenden Zykluses auseinandersetzen, bis er sich verabschiedet, manchmal sang - und klanglos, doch oftmals mit heftigen Wellenbewegungen , die unser ganzes Leben buchstäblich auf den Kopf stellen. Oftmals geht ein Trauerprozess los, denn die Möglichkeit Kinder zu gebären, verabschiedet sich entgültig. Jede Frau erlebt es anders und Ulrike Draesner lässt sie alle zu Wort kommen, die Frauen in ihrer Familie und ihre Freundinnen und  schafft es Dank ihrer unnachahmlichen Sprache der Leserin und dem Leser immer wieder ein Schmunzeln, manchmal ein Lachen, auch mal das Buch weglegen und den eigenen Gedanken über das Leben nachgehen sowie auch tiefes Mitempfinden wenn Trauer und Schmerz beschrieben werden, hervorzurufen.
    Es ist kein Buch , was sich in die XY-Wechseljahrsratgeber einreihen lässt.
    Ulrike Draesner schenkt uns einen tiefen Blick in ihr persönliches Leben und schafft es auch historische Sachverhalte geschickt mit einzubringen. Gleichzeitig schenkt sie einen hoffnungsvollen und versöhnten Blick auf das, was noch vor uns liegt, nachdem wir unsere Kinder nach der Pubertät ins Leben lassen, uns um unsere älter werdenden Eltern kümmern, uns von Lebensentwürfen verabschieden , mit Einschränkungen und gesundheitlichen Herausforderungen zu kämpfen haben.

    "Wie das, was man war, sich allmählich auflöste - icht aber verblühte, sondern hineinblühte in eine andere Form, um in dieser Form als Teil der eigenen Geschichte neu zu erscheinen und aufzugehen."

    In uns lebt , zumindest in mir ;):) , immer noch Pippi Langstrumpf , die sich ihre Welt, die jetzt anders , jedoch immer noch unglaublich schön ist, macht wie sie es will. Denn wie sagt ihre Schöpferin, Astrid Lindgren, so schön:
    "Schließlich gebe es kein Verbot für alte Weiber , auf Bäume zu klettern."

    Dank diesem ungewöhnlichen Buch , aus dem ich mir einiges mitnehmen durfte, einiges nicht auf mich zutraf, werde ich jetzt ganz gelassen und versöhnt klettern gehen und kann an dieser Stelle dem Penguin Verlag ganz herzlich Danke sagen und höchste Leseempfehlung aussprechen.
  17. Cover des Buches Zwischen dir und mir (ISBN: 9783570308318)
    Lino Munaretto

    Zwischen dir und mir

     (99)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Wer eine kitschige Liebesgeschichte lesen will ist hier falsch! Denn diese ist tiefgründiger als sie auf den ersten Blick erscheint.
    Die 15-jährige Lisa zweifelt seit einiger Zeit an der Beziehung zu ihrem Freund Dennis, als es auf einer Party zu einer Eskalation zwischen den beiden kommt ist der 17-jährige Alex zufällig zur Stelle, um für Lisa Partei zu ergreifen. Nach diesem Vorfall wird den beiden mehr oder weniger bewusst, dass sie Gefühle für einander haben. Obwohl Lisa und Alex seit einigen Jahren in die selbe Klasse gehen, scheinen sie nichts übereinander zu wissen und nichts gemeinsam zu haben. Für diese Beziehung sind Probleme vorprogrammiert...
    Munarettos Schreibstil empfinde ich als äußerst angenehm. Der Roman liest sich unglaublich schnell und leicht. Nur hin und wieder war ich ein bisschen verwirrt, da er einige Dinge sehr geheimnisvoll ausdrückt und nur umreißt. Dies stört den Fortgang der Geschichte trotzdem nicht im geringsten. Dennoch ist sein Schreibstil sehr bildhaft, so dass man sich die Geschichte durchgängig vorstellen kann.Ich mag die Tatsache, dass der Roman aus Sicht der beiden Hauptfiguren geschrieben ist sehr. So hat man nicht nur den Einblick in die Gefühlswelt eines Charakters. Beide, Lisa und Alex, haben eigene Probleme neben den Gefühlen für einander. Diese rücken größtenteils in den Vordergrund. Deswegen finde ich es schade, dass in nur sehr wenigen Szenen die beiden zusammen sind. Aus diesem Grund empfand ich das Ende als etwas zu plötzlich, ich hatte mich gefreut die beiden als Paar zu sehen.
    Abgesehen von ein paar kleinen Dingen, die mich persönlich etwas gestört haben, ist das Buch sehr empfehlenswert. Denn obwohl man ähnliche Geschichten schon kennt ist dieses Buch sehr eigen und hat mich immer wieder überrascht. Ich habe es sehr gern und vor allem sehr schnell gelesen. Mich hat das Buch unheimlich überzeugt und ging mir ungewöhnlich nah. Ich würde definitiv wieder zu Büchern des Autoren greifen und über eine Fortsetzung würde ich mich unglaublich freuen!
  18. Cover des Buches Doktorspiele (ISBN: 9783960873549)
    Jaromir Konecny

    Doktorspiele

     (67)
    Aktuelle Rezension von: Kuhni77

    INHALT:


    Andi ist ein typischer Teenager in der Pubertät. Er hat nur noch eins im Kopf: Mädchen, Mädchen, Mädchen. Im Moment findet er ja Kati sehr gut, doch dann kommt Lilli zu Besuch. Lilli ist seine Cousine, die er schon lange nicht mehr gesehen hat. Das letzte Mal waren sie 6 Jahre alt und spielten Doktorspiele. Die Frage:„Sind die alle so klein?“ konnte er bis heute nicht vergessen.


    Jetzt steht Lilli nach 10 Jahren wieder vor ihm – inzwischen mit Himmelsaugen und tollen Brüsten. Sofort ist Kati vergessen und auch seine Fußballmannschaft ist im völlig egal. Von nun an zählt nur noch Lilli. Ihr will er endlich beweisen, dass er kein Schlappschwanz ist.


    Dafür nimmt er so einiges in Kauf …


    INHALT:

    Das Buch ist recht dünn und dadurch schnell gelesen. Hätte es mehr Seiten gehabt, weiß ich nicht, ob ich es zu Ende gelesen hätte. Andi war mir einfach zu hormongesteuert und die Sprüch doch ziemlich derb. Ich war leider irgendwann nur noch genervt von ihm. Stellenweise war die Geschichte auch mal lustig, aber konnte mich letztendlich nicht überzeugen.

    Ich habe schon andere Geschichten rund um die erste Liebe gelesen, die haben mir besser gefallen.

    Für diese Geschichte und den Humor war ich dann wohl doch zu alt.

    Ich kann mir auch nicht vorstellen das die Jungs in der Pubertät wirklich so ticken. Ich kenne auf jeden Fall keine, die so sind wie Andi oder sie können sich sehr gut verstellen.


    Andi ist ziemlich hormongesteuert und denkt nur an – Mädchen, Brüste und den ersten Sex. Er befriedigt sich ständig selbst und will einfach nur Lilli ins Bett bekommen. Er wollte einfach nur seine Ehre retten und beweisen, dass nicht nur er gewachsen ist.

    Ja, die Geschichte sollte humorvoll werden, aber mir wäre es lieber gewesen, wenn man auch von Gefühlen gelesen hätte. So war es einfach nur alles dafür tun, damit er Lilli ins Bett bekommt und endlich sein erstes Mal erlebt hat.


    Das Buch wurde verfilmt und lief im August 2014 in den deutschen Kinos.


    FAZIT:


    Leider konnte mich die Geschichte nicht überzeugen.


  19. Cover des Buches Liebe (ISBN: 9783442155545)
    Richard David Precht

    Liebe

     (126)
    Aktuelle Rezension von: Journeyurbooksoul

    Das Buch von Richard David Precht erklärt Liebe durch verschiedene Perspektiven und Theorien näher. Liebe - als Handlung, Verhalten, Phänomen, Verlauf, biologischer und historischer Hintergrund, Idee, (...). 

    Es hilft den anderen und sich selbst in diesem Kontext besser zu verstehen. 

    Für mich persönlich ist das Buch einerseits sehr informativ, andererseits durch den Schreibstil zu langatmig. 

    Seine Vorträge zum Buch und auch das Buch selbst haben meinen Kenntnisstand bereichert und verhelfen zu mehr Selbst- Verständnis und Selbstreflexion. 

  20. Cover des Buches Bye, bye Pille (ISBN: 9783831205417)
    Isabel Morelli

    Bye, bye Pille

     (17)
    Aktuelle Rezension von: Lelels

    Die Pille ist eines der bekanntesten und meist genutzten Verhütungsmittel. Doch da es ein hormonelles Verhütungsmittel ist gehen mit einer Einnahme oft, so einige Nebenwirkungen einher. Das Bewusstsein über die Auswirkungen, die die Pille auf den Körper haben kann, veranlasst immer mehr Personen dazu, die Pille abzusetzen. Doch wie kann man seinen Körper unterstützen, zurückzufinden zu einem ausgeglichenen Hormonenhaushalt, wie sieht ein Normaler Zyklus aus und welche alternativen Verhütungsmethoden gibt es? All diesen Fragen widmet sich die Autorin Isabel Morelli in ihrem Buch „Bye Bye Pille“.

    Die Inhalte des Buches sind graphisch sehr schön aufbereitet, sodass es wirklich Spaß macht, die Informationen sich durchzulesen und durch eine klare Strukturierung es leicht fällt den Überblick zu behalten und sich zu orientieren. Die wissenschaftlichen Informationen sind einfach und klar formuliert, Fachbegriffe werden zumeist erläutert, sodass alle für jede*n leicht verständlich ist und man nicht umständlich weitere Erklärungen googeln muss.

    Das Buch war einfach unglaublich interessant und lehrreich. Gerade der Abschnitt zu Ernährung hat mir nochmal wiederholt gezeigt, welche Auswirkungen unser Essverhalten auf unseren Körper haben kann. Die Autorin rät desweiteren immer wieder davon ab etwas zu überstürzen, sondern verweist darauf kleine Schritte zu gehen. Die Buchtipps am Ende geben noch Anstoß, sich weiter mit dem Thema zu beschäftigen und das erhaltene Wissen zu vertiefen.

    Dass Isabel Morellie auch alternative Verhütungsmethoden aufzeigt hat mir sehr gut gefallen. Ich hätte mich hier nur eine höhere Ausführlichkeit und Informationen zu den Risiken gewünscht.

    Ansonsten habe ich eigentlich nichts an dem Sachbuch auszusetzten. Ich kann es allen empfehlen, die vorhaben, die Pille abzusetzen und ihren Körper dabei unterstützen und ihm etwas Gutes tun wollen!

  21. Cover des Buches Babyspeck (ISBN: B07YSXYC13)
    Patrick Schnalzer

    Babyspeck

     (15)
    Aktuelle Rezension von: Annette126

    ❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤


    Rezension zu "Baby Speck" am 03.07.2020 R


    Zuckersüß 🙂🙂🙂


    Tim, Isa und Karl-Heinz - ein sehr süßes Baby, was gerne schreit - sind gemeinsam in einer Wohnung. Tim - tief in Gedanken versunken - hört auf einmal den lieben Karl - Heinz, der sich dabei lautstark bemerkbar macht - er weiß, was er will....


    WIE reagiert Tim auf sein Geschrei?🤔


    Ich finde diese Babygeschichte wirklich sehr süß. Musste dabei auch recht viel lachen und schmunzeln. Das liebe Baby Karl-Heinz finde ich dabei auch wirklich sehr lieb und vor allen Dingen auch schön laut - so muss es bei einem Kleinkind ja auch schließlich sein.


    Ihre Mama konnte dabei auch sehr gut auf das Kind eingehen. In meinen Augen ist es dabei auch eine sehr schöne, herrliche und liebevolle Familie. Es wird hierbei aber auch sehr deutlich  die Entwicklung des Kleinkindes gezeigt - so, wie auch im reellen Leben.


    Mir hat dieses Buch auf jeden Fall auch viel Freude gemacht und es bekommt heute liebend gerne die vollen 5 Sterne von mir.🙂🙂🙂


    ❤ Liebevoll empfehlen kann ich es wirklich jedem von Euch❤


    ❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤

  22. Cover des Buches Verschnitt (ISBN: 9783947612833)
    Jennifer Hauff

    Verschnitt

     (38)
    Aktuelle Rezension von: Koriko

    Story:
    Liane ist als OP-Schwester in dem Krankenhaus angestellt, in dem der Mann, der mit seinen Forschungen und operativen Eingriffen ihre Familie zerstört hat, als leitender und hochangesehener Professor für Kinderchirurgie arbeitet. Professor Dr. Gelders ist eine Koryphäe, wenn es um geschlechtsanpassende Operationen an Kleinkindern geht, weswegen er sich intersexuellen Kindern annimmt, denen er zu einem Leben mit definiertem Geschlecht verhelfen möchte. Nichtsdestotrotz setzt Liane alles daran, den Mann aufzuhalten, möglichst viele Kleinkinder vor den Eingriffen zu schützen und entsprechende Beweise gegen Gelders zu sammeln. Da passt es gar nicht in ihr Konzept, Gefühle für Gelders Sohn Christian zu entwickeln, ebenso wenig wie das Auftauchen ihres drogenabhängigen Bruders Lutz, der ganz eigene persönliche Motive hat, Gelders zu hassen.

    Eigene Meinung:
    Mit „Verschnitt“ legt Jennifer Hauff einen einzigartigen Roman vor, der ein sensibles Thema aufgreift, das bisher nur sehr selten in belletristischen Büchern einen Platz findet – Intersexualität und die Folgen von geschlechtsangeleichenden Operationen. Das Buch erschien im Sommer 2020 im Mainbook Verlag und wird als Thriller ausgewiesen, obwohl „Verschnitt“ eher in die Kategorie gesellschaftskritischer Roman passt.

    Die Geschichte braucht lange, um Fahrt aufzunehmen und sich auf eine Richtung festzulegen, da sich die Autorin viel Zeit lässt, um die wichtigsten Figuren und ihre Motivationen vorzustellen. Auch der Antagonist des Buches kommt überraschend häufig zu Wort, so dass man seine Gedanken, Gefühle und seine Beweggründe kennenlernt, die ihn dazu bringen, Neugeborene auf diese Art und Weise zu behandeln. Etwas weniger Raum nimmt Lianes Bruder Lutz ein, dessen Intentionen man nur schwer nachvollziehen kann – was sich jedoch mit seiner Haltlosigkeit im Leben und den Drogenproblemen erklären lässt, mit denen er zu kämpfen hat. Lianes Motive sind teils von Anfang an klar umrissen, teils bleibe dem Leser einige ihrer Handlungen verborgen und entschlüsseln sich erst ganz zum Ende der Geschichte hin – was ein wenig irritiert, da man als Leser eigentlich immer an Lianes Seite ist und dennoch viele Dinge nicht mitbekommt, da sie nicht beschrieben werden. Das ist natürlich für den Spannungseffekt am Ende wichtig, nichtsdestotrotz sollten die Leser*innen immer so viel wissen, wie die Person, die die Geschichte größtenteils erzählt. Das schmälert den Lesegenuss gerade zum Ende hin, wo sich Liane gänzlich anders präsentiert, als auf den 250 Seiten zuvor. Auch wirkt das Ende fas ein wenig überstürzt, zu schnell herbei geführt. Ein paar zusätzliche Seiten hätten der Geschichte zum Ende hin gut getan, um das Finale ein wenig spannender und dramatischer auszuschmücken.
    Trotz der kritischen Punkte kann „Verschnitt“ auf vielen anderen Ebenen überzeugen – die Figuren wirken und handeln authentisch und nachvollziehbar, die Geschichte ist in sich schlüssig und sehr realistisch gehalten – man bekommt einen sehr guten Einblick in das Thema Intersexualität und die damit verbundenen Probleme der Betroffenen. Man merkt, wie viel Zeit Jennifer Hauff in die Recherche gesteckt hat – die Beschreibungen der ärztlichen Hintergründe, des Krankenhausalltages und der chirurgischen Eingriffe wirken glaubwürdig und stimmig, ebenso die Beschreibungen von Lutz Drogenproblemen und dem Leben auf der Straße. Sehr schön sind auch die Beschreibungen von Frankfurt, den typischen Plätzen und der Umgebung – gerade für Leser*innen, die in und um Frankfurt leben, macht die Geschichte gleich doppelt Spaß, da man die Wege der Hauptfiguren mitgehen kann.

    Die Figuren sind durchweg realistisch beschrieben und können von ihren Motiven her überzeugen – selbst Gelders, dessen Forschungen und Experimente ethisch und moralisch natürlich zu verurteilen sind. Liane ist eine sehr starke Persönlichkeit, die fest an ihrem Ziel, ihrer Rache festhält und dabei nicht immer den besten Weg wählt, um ans Ziel zu kommen. Sie wirkt dadurch nicht immer sympathisch, aber durchaus menschlich. Auch die Gefühle, die sie für Christian entwickelt sind nachvollziehbar und angenehm unkitschig (was auch nicht gepasst hätte). Ihr Bruder Lutz spielt eine wichtige Rolle in ihrem Leben, denn seine Sorgen und Probleme sind der Hauptantrieb für Liane etwas gegen Gelders zu unternehmen. Lutz lernt man nach und nach ebenfalls kennen, doch erst zum Ende hin wird klar, was Gelders (und bis zu einem gewissen Grad auch seine Eltern) ihm wirklich angetan haben.

    Stilistisch legt Jennifer Hauff einen gut geschrieben, gut recherchierten Roma vor, der trotz einiger Längen überzeugen kann. Gerade die Beschreibungen des ärztlichen Umfeldes, des Klinikalltages und der Stadt sind sehr gut gelungen und sorgen dafür, dass man sehr gut in die Geschichte eintauchen kann. Auch die Figuren und ihre Motive sind sehr gut dargestellt – man kann sich sehr gut mit Liane und ihren Problemen identifizieren, ebenso mit ihrem Bruder Lutz. Auch das Thema Intersexualität wird von der Autorin sehr gut eingewoben – „Verschnitt“ bietet einen sehr guten, belletristischen Einstieg ins Thema.

    Fazit:
    „Verschnitt“ ist ein gelungener, gesellschaftskritischer Roman, der einen sehr guten Einstieg zum Thema Intersexualität bietet. Jennifer Hauff überzeugt mit einer spannenden, gut recherchierten Geschichte, authentischen Charakteren und einem soliden, gut verständlichen Schreibstil. Einzig das Ende wirkt ein wenig überstürzt, ebenso wenig kann das Buch als waschechter Thriller punkten, wie die Kategorisierung weismachen möchte – Fans von blutigen Thrillern werden nämlich enttäuscht sein. Als gesellschaftskritischer Roman ist „Verschnitt“ auf jeden Fall empfehlenswert und sei jedem ans Herz gelegt, der sich mit dem Thema Intersexualität auseinandersetzen möchte. Unbedingt reinschauen.

  23. Cover des Buches Krimis für jede Lebenslage (ISBN: 9783746093710)
    Ingrid Werner

    Krimis für jede Lebenslage

     (15)
    Aktuelle Rezension von: HelgasBücherparadies

    Meine Rezension zu

     Ingrid Werner

     KRIMIS FÜR JEDE LEBENSLAGE

     Diese Kurzkrimigeschichten haben es in sich. Kurz und knackig und manche sind mit schwarzem Humor gewürzt. Sie fangen ganz harmlos an und steigern sich von Minute zu Minute und enden oft ebenso unerwartet. Die Personen sind alle gut durchdacht und werden lebensecht beschrieben. Man kann sich alles sehr gut vorstellen. Manchmal leidet man mit den Protagonisten, mal findet man denjenigen abstoßend. Der Schreibstil ist locker, leicht und flüssig zu lesen. Geschichten vom Pilzesser oder Probewohnen bis hin zum Segeltörn, es sind derart realistisch geschilderte Geschichten, dass das Kopfkino mitläuft. Spannung ist bei jeder Geschichte geboten. Keine Zeile wurde mir langweilig. Ich habe die Krimis regelhaft recht inhaliert und sie haben mir viel Freude bereitet. Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung 💥💥💥💥💥 Vielen Dank für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst. Weitere Rezensionen findet ihr auf https://helgasbuecherparadies.com/

  24. Cover des Buches Midlife-Care (ISBN: 9783431070002)
    Susanne Esche-Belke

    Midlife-Care

     (24)
    Aktuelle Rezension von: trollchen

    Midlife Care

    Herausgeber ist Lübbe Life; 1. Aufl. 2020 Auflage (28. Februar 2020) und 352 Seiten.

    Kurzinhalt: Hormongesteuert? Klar! In der Lebensmitte bringen uns Östrogene, Progesteron und Co. ganz schön aus dem Takt - und viel zu oft wird dieses Ungleichgewicht nicht richtig diagnostiziert, geschweige denn behandelt. Dabei stellen sich Hormonveränderungen bereits mit Anfang 40 ein, wenn die Periode meist noch treue Begleiterin ist. In dieser Perimenopause können depressive Verstimmungen, Gewichtszunahme und andere Symptome das Leben schwer machen, und auch während der eigentlichen Menopause werden viele Frauen nur ungenügend begleitet. Doch die Autorinnen wissen: Es gibt wirksame Strategien, um diese Phasen gesund und glücklich zu gestalten.

    Meine Meinung: Also, ich konnte schon einige Sachen aus dem Buch mitnehmen und umsetzen. Es ist gut geschrieben, die 2 Ärztinnen verstehen es, dass der Leser dem Buch gewogen bleibt. Die tollen Grafiken, die vieles vereinfachen und auch verdeutlichen sind sehr ansprechend gemacht. Ich konnte viel über Hormone lernen und ich bin als Frau nicht alleine mit dem Problem. Es wurde nach den neuesten wissenschaftlich Erkenntnissen geschrieben. Ich glaube, das Buch sollte jede Frau lesen, wenn sie in die Wechseljahre kommt oder noch besser vorher. Denn es kann wirklich helfen.

    Mein Fazit: Kurzweilig, toll geschrieben. Sehr interessante News, die man auch umsetzen kann. Ich vergebe 5 tolle Sterne und kann das Buch jeder Frau, natürlich auch Männern ans Herz legen.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks