Bücher mit dem Tag "hot"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "hot" gekennzeichnet haben.

52 Bücher

  1. Cover des Buches Thoughtless - Erstmals verführt (ISBN: 9783442482429)
    S. C. Stephens

    Thoughtless - Erstmals verführt

     (897)
    Aktuelle Rezension von: Jenniimitii

    Ich weiß nicht ganz was ich von Cheating Storys halten soll, aber dieses Buch hat mich echt gefesselt. Auch wenn ich mich dauernd über Kiera aufgeregt habe, ich kann ihre Gefühle verstehen aber den Menschen den sie liebt so zu verletzen.. Aufjeden Fall ohne spoilern zu wollen, ist es eine tolle, spannende und herzzerreißende Geschichte. ❤

  2. Cover des Buches Fire & Frost - Vom Eis berührt (ISBN: 9783473401574)
    Elly Blake

    Fire & Frost - Vom Eis berührt

     (634)
    Aktuelle Rezension von: jxwx

    Wie so häufig bei Fantasy bleiben die Figuren etwas unnahbar, trotzdem hab ich mich mit ihnen gut amüsiert und mochte ihre Verhältnisse. Mein Problem bei diesem Buch war, dass ich häufig ganz anders agiert hätte und deswegen am liebsten die Charaktere geschüttelt hätte, um sie aufzurütteln. Naja, das ist wohl mein Problem, deswegen kam ich aber nicht ganz in ihre Beweggründe und Gefühle herein, mir blieb vieles unlogisch und unklar. Aber nichts destotrotz ist die Geschichte spannend, interessant und mal etwas anderes. Natürlich gibt es langweilige Stellen, aber die werden durch die spannenderen wieder wett gemacht. 

  3. Cover des Buches Losing it - Alles nicht so einfach (ISBN: 9783802593642)
    Cora Carmack

    Losing it - Alles nicht so einfach

     (771)
    Aktuelle Rezension von: AmirasBibliothek

    Zugegeben- das Buch musste etwas auf mich warten, seit ich es meinem Regal zugelegt habe, weil ich die Befürchtung hatte, es könnte zu kitschig sein. Nun, nach einigen vergnüglichen Lesestunden (was sich daran misst, dass es nicht all zu viele waren), kann ich es nicht vom Kitsch absprechen. Aber ich bin der Meinung, dass ihm der Kitsch hervorragend steht. 


    Der Ton des Schreibstils ist vor allem von Humor geprägt. Es macht die Protagonistin so unheimlich sympathisch, dass sie sich selbst nicht zu ernst nimmt. Nicht selten musste ich beim Lesen lachen, wenn sie sich wiedermal durch ihre seltsamen Ausreden in eine vertrackte Situation bringt. 

    Cade und Garrick mochte ich beide sehr gern und ich freue mich auch, im nächsten Teil mehr von Cade zu erfahren, in diesem Teil klebte er mir meistens zu sehr an Bliss' Rockzipfel. Wobei das auch nicht zu weit hergeholt scheint...


    Die Konflikte, die die Beziehung mit sich bringt, werden für mein Verständnis sehr realistisch thematisiert und auch das Hin- und-Her wirkt in meinen Augen nicht an den Haaren herbeigezogen. Auch die Angst der Protagonistin ist wahrscheinlich häufiger als man denkt. Nur dass es keiner ausspricht.


    Ich habe dem Setting einer Schauspielschule auch viel abgewinnen können. Es war sehr schön von den Parallelen im Theaterstück und im echten Leben der Darsteller zu lesen. Teilweise wollte ich das Buch gar nicht aus der Hand legen und habe mich immer gefreut, wenn ich es wieder aufgeschlagen habe. 


    Ich finde die Massage, ob sie nun gewollt ist oder nicht, unheimlich schön: Während andere New Adult Romane den jungen Leserinnen Druck machen, möglichst früh einen Freund zu haben und die "Unschuld" zu verlieren, zeigt dieser, dass es sich manchmal auch lohnt sich  Zeit zu lassen und dass das Alter bedeutungslos ist. Es gibt Hoffnung, dass das Glück auch kommt, wenn man es nicht ruft und die Zukunft möglicherweise Sternstunden für einen bereithält. Möglicherweise auch in unmittelbarer Zukunft.


    Das Ende hat mir sehr gut gefallen. Mehr möchte ich nicht dazu sagen. 

    Den Catookie-Abzug gibt es einzig und allein für die Kennlernszene- für mich zu sehr und unwahrscheinlich Liebe-auf-den-ersten-Blick- und für den hohen Alkoholkonsum der Protagonistin und ihrer Freunde. Das fand ich echt uncool.

  4. Cover des Buches Rockstar (ISBN: 9783862772551)
    Helen Carter

    Rockstar

     (90)
    Aktuelle Rezension von: Norwyn

    4/5 Sterne
    Rockstar | Band 1 | Erotischer Roman [1248]
    Er liebt den Erfolg, den Alkohol und den Sex!
    von Helen Carter
    blue panther books
    „Dieses E-Book entspricht 256 Taschenbuchseiten
    Der erste Rockstar Band von Helen Carter.
    Ein Erotik- und Liebesroman in zwei Bänden.
    Alle weiteren Bände, die Hörbücher und anderen Werke von Helen Carter erhalten Sie hier in diesem E-Book Shop.
    Der harte Weg eines RockStars!
    Er liebt den Erfolg,
    den Alkohol und den Sex!
    Ein RockStar, den alle wollen:
    Die Groupies, die Presse
    und seine neue grosse Liebe.
    Kann er es schaffen,
    allen gerecht zu werden?
    Plötzlich öffnete sich die Tür der Duschkabine. Bones blickte blinzelnd durch den Wasserstrahl hindurch. Vor ihm stand eine junge Frau. Ihr schwarz gefärbtes Haar war straff zurückgebunden und sehr weit oben auf dem Kopf zu einem langen Zopf geflochten. Sie trug ein schwarzes Lack-Korsett, das genauso aussah wie ihr Haar. Darunter einen Lederminirock, der an beiden Seiten bis zum Gürtel geschlitzt war.
    Er beobachtete das Duschwasser, das jetzt aus der Kabine floss und den Boden um ihre Plateaustiefel herum überschwemmte.
    Sie lächelte mit strahlend roten Lippen, die etwas über den Mund hinaus gemalt waren, um ihn größer wirken zu lassen. "Na?", sagte sie gedehnt.
    Bones drehte das Wasser ab und stieg aus der Dusche, indem er sich an ihr vorbeischob. Er brauchte nichts sagen, sie folgte ihm auch so bis in seine Schlafkoje. Nackt und nass wie er war, legte er sich hin, die Füße auf dem Boden. Sie leckte ihre tiefroten Lippen und kniete sich zwischen seine Schenkel.
    "Ich liebe deinen Schwanz", gurrte sie und der Triumph stand ihr ins Gesicht geschrieben.
    "Dann zeig, was du kannst ...", erwiderte Bones.
    Ihre Zunge glitt über die gesamte Länge seines Schafts. Eine tiefe Ruhe kam über ihn. Er beobachtete sie, wie sie bis zu seiner Eichel leckte. Seine Eier spannten sich an und Blut pumpte unaufhörlich in seinen Ständer, bis er prall und hart auf seinem Bauch ruhte. Sie presste ihre Lippen zusammen und drückte seinen Schwanz langsam durch die enge Öffnung.
    Bones begann, schwer zu atmen.“
    Ich bedanke mich bei Netgalley und dem blue panther books Verlag Verlag für das kostenlose Rezensionsexemplar des Buches. Ich gebe hier meine unabhängige und unbezahlte Meinung zu dem Buch ab.
    Diese Geschichte war ein wenig anders als die üblichen Rockstar Romane und von daher eine gelungene und ehrliche Überraschung, denn in diesem Buch wurde eine realistische Sicht auf den Starstatur geworfen.
    Es ist ein ehrlicher Blick hinter die Kulissen des Rockstardaseins und gibt uns als Leser endlich mal das Gefühl, hinter die Glitzerfassade zu sehen.
    Ein Rockstar, der eigentlich einsam und verlassen ist, dem man Dinge abverlangt zu tun, zu denen er innerlich eigentlich nicht bereit ist sie zu tun, ein Mann der ausgebrannt ist und seine innere Sehnsucht nach einem anderen Leben mit Alkohol, Drogen und Frauen betäubt.
    Es zeigt auch offen und schonungslos wie weit man sich selbst verlieren kann, wenn man nur noch existiert und seinen eigenen Lebensinn aus den Augen verliert. Man tut Dinge für das Management, für seine Kollegen und funktioniert nur noch auf einer Ebene.
    Als dann diese Ärztin in sein Leben tritt und ihm nicht nur den Kopf verdreht sondern auch sein Leben in eine andere Richtung lenkt, scheint erst mal alles gut zu werden. Aber die Dämonen lauern nur darauf zurück zu kommen, sie beginnen wieder sein Leben zu bestimmen und dadurch, dass Bones Ivy aus all dem heraushalten will, verstrickt er sich in Lügen und Einbahnstraßen, die ihn letztens Endes nur zu einem Supergau führen können.
    Seinem eigenen Zusammenbruch, dem Tiefpunkt seines Lebens, bis hin zu dem Moment indem er einfach alles nur noch hinwerfen will und sich gehen lassen.
    Ich denke dieses Buch ist nicht nur erschreckend ehrlich und offen sondern gibt dem Leser auch endlich mal einen Blick hinter den Spiegel. Ich bin mir sicher es kratzt sogar nur an der Oberfläche der wahren Abgründe.
    Die Charaktere Bones und Ivy kann man sehr gut verstehen und die Dinge die sie tun nachvollziehen. Einige andere Personen im Buch sind einem suspekt, unsympathisch und man mag sie einfach nicht. Andere wieder sind einfach nur toll.
    Der Schreibstil ist leicht lesbar und flüssig und durch seine Offenheit sehr realistisch gehalten. Manche werden dieses Buch vielleicht deftig oder krass empfinden, manchen wird einiges vielleicht zu schnell gehen oder das Ende nicht gefallen. Aber ich meine, es ist so wie es ist. Dieses Buisness ist schnell lebig, unstet und hat kaum Zeit für mehr als Liebeleien, kurze Affairen. Es ist knallhart und man kämpft mit unlauteren Mitteln um den Erfolg und darum im Gespräch zu bleiben. Rockstar Gehabe hin oder her, vieles wird von anderen gesteuert und man selbst hat oftmals wenig Einfluss auf das Geschehen oder tut Dinge, von denen man weiß sie schaden einem vielleicht.
    Mag sein, dass einges in dem Buch erschreckt und abstößt, die Sprache ordinär wird und kalt, Taten nicht nachvollziehbar wirken und kaltherzig sind. Für mich sind das eher natürliche Handlungen in einer Branche in der es nur um Geld, Macht und Erfolg geht. Gefühle, Herz und Ehrlichkeit jedoch keinen Platz haben, dass Menschen sich da verändern und sich zu solchen Typen entwickeln ist da wohl leider keine Ausnahme.
    Von mir gibt es daher eine klare Empfehlung allein schon für diesen schonungslosen Blick auf diese Welt.
    #erotikroman #liebesroman #newadult #rezension #rezensionsexemplar #roman #bookstagram #bluepantherbooks #helencarter #bücher #bücherliebe #booklover #reading #bookaddict #rockstar # Rockstar|Band1|ErotischerRoman1248 #leseratte #bücherwurm #lesen #leseratte #lesenmachtglücklich #bibliophile #bookish #instabooks #booknerd #readingtime #ilovebooks #netgalleyde #newadult #erotik #netgalley

  5. Cover des Buches This is not a love story (ISBN: 9783423716796)
    Holly Bourne

    This is not a love story

     (377)
    Aktuelle Rezension von: Tintensport
    ...... vor dem nächsten Übersetzerjob. Nur bitte nicht wieder meine geliebte Muttersprache so malträtieren!!!

    Hier ist nicht die Rede von Holly Bourne und ihrem Roman (den gerne kaufen; der kämmt das Genre auf das Angenehmste einmal gegen den Strich - einfach großartig und zudem sehr weise; diese Autorin werde ich wieder lesen). Das tun andere Rezensenten bereits zur Genüge.
    Aber dieses D-e-u-t-s-c-h muss wenigstens von einem Rezensenten bewertet werden. Der Verlag hält dies ja offensichtlich nicht für nötig. Und die üblichen Lobhudeler ... wie ertragen die das, etwas so Kaputt-Übersetztes zu lesen ... über 400 Seiten hinweg ... OHNE KOPF-SCHMERZEN ?!?!?!?

    Ich habe noch keine solche Gemengelage an grammatischen Absonderlichkeiten, Ausdrucks-Verirrungen und Rechtschreibe-Originalitäten auf einem Haufen versammelt erlebt, wie sie sich in dieser ÜBERSETZUNG findet (was in Anbetracht der Koniferen und Kalamitäten, die sich auf dem Buchmarkt tummeln und glauben, dass sie schreiben, übersetzen, lektorieren können, schon etwas heißen will).

    Vom Lesefluß der Story bleibt nicht viel übrig - trotz aller Mühen der Autorin -, wenn in JEDEM ABSCHNITT mindestens ein kapitaler Grammatikfehler lauert, das Präpositionen-Sodbrennen droht oder der Leser grausam vom Interpunktions-Tourette im neoamerikanischen Stil gefoltert wird, im geschmeidigen Wechsel mit dem russischem Verben-Roulette und einer Suffix-Inkontinenz ... .

    Zur Veranschaulichung wovon die Rede ist:
    1.Gehört da nun ein `als' hin, ein `über', ein `zu' oder ein `ob'? Der Übersetzerin ist das wurscht! Das `wo' als Allzweckwaffe tut es fast überall! Und wenn nicht – einfach raten! Oder ... ganz weglassen!
    2. Und wie steht es mit dem Ausdruck? Putzig!!!
    - da "ENTsteigt" schon mal wer seiner Wohnung;
    - die Wiese ist "gesprenkelt" - schön und gut - aber "mit EICHEN"?;
    - Was bedeutet "es schüttete wie nichts ZWEITES"?; dass wir es mit dem Thesaurus oder einer wortwörtlichen Übersetzung zu tun haben?
    - dann heißt es "ER sprudelte alles hervor", nicht etwa `es sprudelte aus ihm heraus'
    - Und das mit "DER Drogengeschichte"? Sie freute sich darauf, "ES ihren Freunden bei einer Tasse Kaffee AUSZUBREITEN"!
    - Besonders schön fand ich auch: "ER SASS in seinem Anzug wie die Wurst in der Pelle"!
    3. Wortwörtlich kriegen wir die Artikel (nicht) präsentiert. Sie werden nach angloamerikanischem Vorbild fallengelassen ("in Realität")
    4. Der Plural macht schon mal "VIEL Probleme"
    5. Geschlechter gibt es nach (leider falschem) Gutdünken, wenn "SIE die einzige meiner PatientEN" ist, wenn "SIE sich wie ein SchneeKÖNIG" freute oder aus dem Python "eine Python" wird
    6. zusammengesetzte Verben werden getrennt – so weit, so gut. Aber dann werden sie NIE wieder zusammengesetzt!
    - Beispiel `UMdrehen' und `sich WIEDERfinden`: "Er drehte mich am Arm und binnen einer Sekunde fand ich mich gegen seinen Körper gedrückt.";
    - Beispiel `ANklicken': "die Maus, die er alle fünf Sekunden klickte" (Kein Bondtitel klang jemals sooo cool!)
    7. Auch dem Konjuktiv könnte es besser gehen, wenn er denn im Haupt- UND im Nebensatz gebildet würde
    8. Last but not least: die Übersetzungen "Dudes und Dudetten" fand ich ganz amüsant. Auch über die "Kackstelze" konnte ich herzlich lachen. Aber was bitte soll `Wurks' bedeuten? Einen `Murks' kennt der Duden. Auch `Wüärgs' ist bekannt, aus Comics; in Büchern findet sich auch mal ein `Würg' in der direkten Rede ! Aber ... `wurks'? Und wie soll man das aussprechen - quasi-englisch? Empfähle es sich dann nicht ein paar Ü-pünktchen einzufügen. Oder soll man diese ulkige Neu-Wortschöpfung deutsch aussprechen? Aber das klingt ja noch schräger ...?

    Aaaach ja, was ein Lese-Spaß!
    "Und uns so saßen wir da und schwelgten noch NACH"!
  6. Cover des Buches Kissing (ISBN: 9783841503633)
    Katrin Bongard

    Kissing

     (126)
    Aktuelle Rezension von: j125
    Inhalt:
    Emmy hat es sich zur Aufgabe gemacht ihren besten Freund Julian zu verkuppeln. Gar nicht so leicht, aber in Noah scheint der perfekte Kandidat gefunden zu sein. Doch je angestrengter sie ihren Plan verfolgt, desto interessanter und geheimnisvoller erscheint Noah. Vielleicht ist er anders als er auf den ersten Blick wirkt und vielleicht interessiert sich Emmy mehr für ihn, als sie sollte.

    Meine Meinung:
    Ich habe das Buch bei einem Gewinnspiel von Henrike gewonnen und war neugierig auf das zu erwartende Chaos, wenn Emmy sich in Noah verliebt. Zugegeben, die Dreiecksgeschichte hat mich schon vorher gestört, aber ich habe gehofft, dass Julian nicht an Noah interessiert ist.

    Julian war von Anfang an mein liebster Charakter. Er ist ein treuer Freund, sympathisch, ruhig. Zwar weiß er durchaus die Annehmlichkeiten von Reichtum zu schätzen, aber er ist dabei nicht aufdringlich oder überheblich. Emmy hingegen hatte zwar gute Momente, war mir aber größtenteils unsympathisch. Sicher, sie wollte Julian mit ihrer Kuppelei helfen, aber alles was danach passiert… Julian war ihr immer ein guter Freund und zum Dank behandelt sie ihn ganz schön mies. Bis zu einem gewissen Punkt kann man ihr Zögern vielleicht noch nachvollziehen, aber irgendwann hat sie nur noch an ihren eigenen Vorteil gedacht und alles andere vergessen.

    Die Handlung hat mich überwiegend genervt. Einzelne Aspekte mochte ich gern, weshalb ich auch die Folgebände lesen werden. Wichtige Fragen sind nämlich noch offen. Aber gerade die Dreiecksgeschichte war furchtbar. Dieses Buch hat mir mal wieder gezeigt, warum ich solche Konstellationen hasse.


    Glücklicherweise war das Buch schnell und flüssig zu lesen. Andernfalls hätte ich wohl auch abgebrochen, um der Frustration aufgrund des Dreiecks zu entgehen. Da ich aber wusste, dass es schnell vorbei sein wird, habe ich es dann doch beendet.

    Fazit:
    Wer ein Fan von Dreiecksgeschichten ist, wird sicher eine Menge Spaß mit diesem Buch haben. Ich mag das gar nicht und konnte mich aufgrund dessen auch mit Emmy gar nicht anfreunden. Das Ende ist ziemlich offen, weshalb ich trotzdem zum zweiten Band greifen werde.
  7. Cover des Buches Valentina - Sinnliches Erwachen (ISBN: 9783442381647)
    Evie Blake

    Valentina - Sinnliches Erwachen

     (79)
    Aktuelle Rezension von: Panda0712
    Danke an den Random House Verlag, der mir dieses Buch zur Verfügung gestellt hat!

    Das Cover & der Schreibstil:

    Das Cover gefällt mir gut. Die silbernen Perlen passen definitiv zum Inhalt und strahlen etwas sehr Sinnliches aus. Den Schreibstil von Evie Blake empfand ich zum Teil als richtig anstrengend zu lesen, ansonsten war er recht flüssig.

    Zum Inhalt:

    Die Fotografin Valentina lebt gemeinsam mit ihrem Mitbewohner und Liebhaber Thomas in ihrer Wohnung. Thomas möchte gerne mehr als nur eine Affäre und bittet sie kurzerhand, seine Freundin zu werden. Valentina hingegen möchte nichts an ihrer derzeitigen Situation verändern und sich erst recht nicht an einen Mann binden. Sie möchte unabhängig bleiben und da passt ein fester Freund einfach nicht dazu. Während Thomas auf Geschäftsreise ist, lernt sie den geheimnisvollen Leonardo kennen. Für diesen soll sie erotische Aufnahmen in seinem Club machen, doch dabei bleibt es nicht. Die Lust, die sie für Leonardo empfindet verwirrt sie und als Thomas dann auch noch von der Polizei gesucht wird, ist sie vollends verunsichert. Begleitet wird ihre Geschichte von Belle, die uns ebenfalls von ihrem Leben erzählt.

    Meine Meinung:

    Tja, wo soll ich nur beginnen… Mir hat dieses Buch leider überhaupt nicht gefallen. Die ständigen Szenenwechsel zwischen Valentina und Belle fand ich anfangs noch recht interessant und abwechslungsreich, auf Dauer waren sie leider einfach nur störend. Mir wurde zu viel von dieser „Belle“ berichtet, die Geschichte von Valentina ging dabei etwas unter. Zwar war ich durchaus neugierig, welches Geheimnis Thomas vor Valentina verbirgt, jedoch war die Auflösung recht unspektakulär. Und auch die erotischen Szenen, die im Buch beschrieben wurden, haben mich nicht angesprochen. Sie waren langweilig und wiederholten sich mit der Zeit einfach nur noch. Auch gefiel mir der Partnertausch nicht. Ich halte nichts von offenen Beziehungen und verstehe Thomas Intention dabei ehrlich gesagt auch nicht, so wünscht er sich Valentina doch als seine feste Freundin. Am schlimmsten fand ich allerdings das Ende. Mal ehrlich, was sollte das? Zuerst versucht Thomas alles, um Valentina von sich zu überzeugen und sie für sich zu gewinnen und dann so was? Tut mir leid, aber der Schluss war unglaubwürdig und wirkte abgehackt.

    Fazit:

    Eine langweilige Geschichte und unglaubwürdige Handlungen. Schade, ich hatte wirklich mehr erwartet. Die nächsten Teile werde ich mir sparen.
    Von mir gibt es leider keine Empfehlung.

    Ich vergebe 1 Pandapfote!
  8. Cover des Buches Onyx (ISBN: 8601200679823)
    Jennifer L. Armentrout

    Onyx

     (92)
    Aktuelle Rezension von: Keksisbaby

    Ihre Welt ist nicht mehr dieselbe nach ihrem Kampf mit dem Arum. Irgendetwas scheint in Katy verändert, seit Daemon sie heilen musste. Zunächst beginnt das Schuljahr wie immer mit einem nervigen Außerirdischen der es nicht lassen kann sie mit einem Stift in der Klasse zu picksen, doch dann gibt es einen Neuzugang. Als Surfer sieht Blake fantastisch aus und scheint auch Interesse an Katy zu haben. Sehr zum Missfallen von Daemon. Doch das ist es was sie jetzt braucht, normale Verabredungen mit einem normalen Typen. Denn irgendwie geschehen merkwürdige Dinge um sie herum. Offensichtlich hat die Heilung durch einen Luxen Katys DNA durcheinandergewirbelt und sie scheint dieselben Kräfte zu entwickeln wie Daemon. Der hat es sich nun überlegt und zur Aufgabe gemacht, ihr Herz für sich zu gewinnen auf seine einzigartige ruppige Art. Katy denkt jedoch nicht daran nachzugeben. Bis sie der verstorbenen Freundin von Daemons Bruder begegnet und mit ihm zusammenarbeiten muss. Aber auch Blake scheint nicht das zu sein, was er vorgibt.

     

    Nachdem ich ein paar Schwierigkeiten mit „Obsidian“ hatte, habe ich gehofft es würde mit „Onyx“ besser werden. Aber da wurde ich enttäuscht. Zumindest wurde es nicht schlimmer. Der Schreibstil der Autorin war es was mich zum Weiterlesen animierte. Dieses Buch war ein guter Begleiter in Bus und Bahn, wo man trotz akustischer Störungen der Story noch leicht folgen konnte, zudem vermochte ich hervorragend den Kopf ausschalten und mich auf die Liebesgeschichte von Katy und Daemon zu konzentrieren. Der Plot an sich ist auch gut entwickelt, womit ich meine Schwierigkeiten hatte, waren die Charaktere. Ich persönlich mag Katy immer noch nicht. Obwohl sie als absoluter Buchliebhaber und Vielleser, mir eigentlich sympathisch sein sollte. Aber es tut mir leid, ihr Kleinmädchennaivität und ihren Zickereien mit Daemon gingen mir schon in Band eins auf den Keks und es wurde einfach nicht besser. Zumal die angedeutete Dreiecksbeziehung Spannung in die Geschichte bringen sollte, aber da Katy nichts für Blake empfindet und nur mit ihm auszugehen scheint, weil er eben nicht außerirdisch ist, war das wohl verfehlt. Daemon kommt aber auch nicht viel besser weg, er hat eine sehr überhebliche bestimmende Art an sich und kommandiert Katy eher herum, als sie charmant für sich zu gewinnen. Ich gestehe das ich in meiner Jugend das auch noch sexy fand. Da habe ich aber herrisches Verhalten verwechselt mit „Wissen-was-man(n)-möchte“. Heute mit ein bisschen mehr Erfahrung kann ich zwischen beidem unterscheiden und Daemon ist nicht Selbstbewusst sondern ein Kontrollfreak. Was mich ebenso den Kopf schütteln ließ war die Auseinandersetzung zwischen Katy und ihrer Mutter als Deamon aus Versehen bei ihr im Bett vorgefunden wurde. Erstens lässt sie ja ihre Tochter bedingt durch ihre Arbeit nachts allein und Zweitens ist Katy zu diesem Zeitpunkt schon 18 und ihre Mutter mit ihrem Freund jetzt auch kein Kind von Traurigkeit. Aber vielleicht sehe ich das aus einer liberaleren europäischen Sicht und in Amerika ist das eher verpönt. Ich hätte es cooler gefunden, wenn die Mutter sich eher zu einem Gespräch über den erwachsenen Umgang mit Zuneigung herabgelassen hätte, als mit elterlichen Sanktionen zu drohen. Aber sei es drum. Das Konzept der Aliens und der geheimen Behörde verwirrt mich noch immer und ich kann die Intention dahinter nicht zuordnen. Vielleicht kommt das ja mit dem nächsten Band.

     

    Trotz der offensichtlichen Schwächen der Charakter beziehungsweise mit meiner Empfindung ihnen gegenüber, habe ich noch viele Zug- und Bahnfahrten vor mir in denen mich Katy und Daemon von sich überzeugen können.

  9. Cover des Buches Unschuldsengel: Heißer Samariter (ISBN: B07LB8C1RP)
    Mike Stone

    Unschuldsengel: Heißer Samariter

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  10. Cover des Buches Dark Lover (ISBN: 0451216954)
    J.R.Ward

    Dark Lover

     (82)
    Aktuelle Rezension von: Henri3tt3
    Der Anfang des Buches war recht spannend. Und die erste Liebesnacht von Beth und Wrath war auch sehr aufregend. Aber ansonsten verstehe ich den Hype nicht, der um Black Dagger gemacht wird. Die Namen der Vampire sind kaum auszuhalten. Die Charaktere sind nur stereotyp. 
    Ich habe nicht verstanden, warum die Lessers überhaupt Jagd auf Vampire machen. Überhaupt fand ich die Kapitel über diese Vampirjäger so langweilig, dass ich sie irgendwann größtenteils nur quer gelesen oder sogar ganz überblättert habe. Die Story ist so flach, dass ich Mühe hatte, sie nicht komplett zu übersehen: Die Lessers beobachten die Vampire, die Vampire spionieren die Lessers aus und die Polizei hat keine Ahnung, was los ist, mischt aber auch irgendwie mit. Es gibt eine Hochzeit, einen Showdown, der diese Bezeichnung gar nicht verdient, weil kaum etwas passiert. Und am Ende wird derjenige König, den sowieso alle schon lange als König bezeichnen. *gähn*
    Am schlimmsten fand ich, dass die Affaire zwischen Beth und Wrath, die ja sehr vielversprechend, also mit Spannung und Erotik geladen, begonnen hatte, etwa nach der halben Geschichte zum absoluten Kitsch abgleitet. Der große starke Kämpfer wird so soft und will nur noch mit seiner Süßen kuscheln, auch in Gegenwart seiner Vampirkumpels.
    Sehr merkwürdig fand ich auch die Sache mit dem Blut, dass die Vampire voneinander trinken. Klingt nach Perpetuum Mobile.
    Nein danke. Dann doch lieber "Der kleine Vampir". Der ist lustiger, spannender, logischer und sogar romantischer.

  11. Cover des Buches Susannah - Auch Geister haben hübsche Söhne (ISBN: 9783570301982)
    Meg Cabot

    Susannah - Auch Geister haben hübsche Söhne

     (150)
    Aktuelle Rezension von: Annabeth_Book
    Klappentext:
    Besser könnte es bei Susannah nicht laufen: Eine Party jagt die nächste und Tad Beaumont, der heißeste Typ der Stadt ist hinter hier her. Also beschließt Susannah darüber hinwegzusehen, dass Tad numal nicht Jesse ist, der Geist, der nach wie vor in ihrem Zimmer - und Herz!- herumspukt. Doch bevor es zwischen Susannah und Tad ernst wird, beginnt auf einmal der Geist von Tads verstorbener Mutter, sich in Susannahs Leben einzumischen....

    Inhalt des Buches:
    Kaum hat Suze (So wird sie auch im Buch genannt) wieder einen heißten Typen am Start funkt ihr wieder ein neuer Geist dazwischen. Auch Jesse ihr Zimmermitbewohner oder besser gesagt ihr Zimmergeist hat was dagegen das Suze sich mit einem anderen trifft. Nur ihrer Mutter ist begeistert. Hin und wieder besucht ihr toter Vater sie, ihm gefällt das mit Jesse nicht. Am Schluss ist Tad wieder weg und Suze allein.

    Meine Meinung:
    Ich muss bei dieser Reihe immer mal wieder lachen. Suze ist eigentlich ein ganz normaler Teenager mit den selbern Problemen die wir auch haben nur das ihr die Geister immer mal wieder dazwischen funken und das macht das Buch auch so gut.

    Fazit:
    Ich war vom ersten Band begeistert und vom zweiten bin ich es auch also auch 5 Sterne bin gespannt wie der dritte Band dann ist :)
  12. Cover des Buches Dark Haze - Verloren bis zu dir (ISBN: B01MRYSVO9)
    Svenja Lassen

    Dark Haze - Verloren bis zu dir

     (34)
    Aktuelle Rezension von: S-G-

    Ich finde das Buch an und für sich schön. Eine schöne dunkle Story mit tollen Protagonisten. Ein paar Fehler haben sich eingeschlichen, oder Viktor kann zaubern. Plötzlich ist das Handtuch das kaum etwas verbirgt eine Hose oder plötzlich sind die Protagonisten einfach nackig. Man hätte die Geschichte noch ein bisschen aus schmücken können. Das Ende war mir dann doch ein bisschen zu einfach. Deswegen 4/5 Sterne 

  13. Cover des Buches Best Lesbian Erotica 2006 (ISBN: 1573442240)
    Eileen Myles

    Best Lesbian Erotica 2006

     (1)
    Aktuelle Rezension von: alma
    10th anniversary of "The Best Lesbian Erotica" and just as amusing, arousing and surprisingly funny, highly involving and simply sexy... about 20 stories from hard to harder but still loving and caring as useful in female sexuality. Nice.
  14. Cover des Buches Violet - So hot (ISBN: 9783453419728)
    Monica Murphy

    Violet - So hot

     (204)
    Aktuelle Rezension von: Lisasbuechereck
    Ich bin schon länger um dieses Buch herum geschlichen, doch es ist immer wieder in den Hintergrund gerutscht. Doch vor zwei Wochen konnte ich die gesamte Reihe als Mängelexemplare ergattern. Da habe ich mir jetzt Natürlich direkt Band 1 geschnappt und ihn gelesen. Tja was soll ich sagen?
    Es konnte mich sehr gut unterhalten. Ich habe die 500 Seiten in zwei Tagen förmlich inhaliert. Wir bekommen alles was man in einer guten Geschichte erwartet. Lügen, Intrigen, Drama, Betrug, Humor und Liebe. Die Story ist ziemlich Simpel gehalten, aber trotzdem Interessant. Violet und Ryder als Charaktere waren toll. Man konnte mit erleben wie sich beide weiter entwickeln. Vor allem Ryder hat eine Wandlung hinter sich. Er hast einiges über sich selber gelernt. Dieses Buch hatte echt Potenzial ein 5 Sterne Buch zu werden, aber es gibt für mich einen Starken kritikpunkt. Der Schreibstil!!!
    Der Schreibstil war locker und leicht. Es hat sich super flüssig lesen lassen. Doch er war Vulgär. Die Erotischen Szenen waren von Anfang an härter, doch es wurde immer derber. Es wurden Sachen gesagt, wo man nur den Kopf schütteln konnte. Das hat mir einiges kaputt gemacht. Daher bekommt das Buch “nur“ 4 🌟 von mir. 
  15. Cover des Buches The Lucky One (ISBN: B0051XWBD0)
    Nicholas Sparks

    The Lucky One

     (70)
    Aktuelle Rezension von: Mimabano
    Bei The Lucky One kann ich nichts negatives sagen.Dies ist mein erstes Buch von Sparks das ich im Original gelesen habe und es war einfach perfekt!Der Schreibstil kommt noch besser zur Geltung und die Geschichte war wunderschön!Die Charaktere waren sehr sympathisch und man konnte sich gut hineinversetzen.Das Thema mit dem Hundehotel hat mir sehr gut gefallen und es hat alles einfach gepasst.Natürlich hätte ich dem Ex von Beth gerne mehr als einmal eine gescheuert oder Logan gesagt er solle doch endlich mal die Sache mit dem Foto erklären.Zwischendurch gab es ein paar Rückblicke die sehr interessant waren.Gegen Ende nimmt die Spannung noch etwas zu und man fiebert richtig mit.Da man weiss das Sparks nicht immer Happy Ends schreibt,bleibt es wirklich bis zum Schluss spannend.Ich finde nicht das das Buch ein kitschiger Liebesroman ist weil es sehr vielschichtig ist und es ist für ein breites Leserpublikum gemacht.Von mir eine klare Leseempfehlung! Klappentext:after u.s. Marine logan thibaultfinds a photograph of a smiling young woman buried in the dirt during his tour of duty in iraq,he experiences a sudden streak of luck,winning poker games and even surviving deadly combat.only his best friend victor seems to have explanation for his good fortune: the photograph- his lucky charm. Back home in colorado ,thibault can't seem to get the woman in the photograph out of his mind and he sets out on a journey across the country to find her. But thibault ist caught off guard by the strong attraction he feels when his search leads him to elizabeth , a divorced mother in north carolina with a young son- and he keeps the story of the photo ,and his luck,a secret. As he and elizabeth embark upon a passionate love affair,thibaults secret will soon threaten to tear them apart,destroying not only their love,but also their lives.
  16. Cover des Buches Curious (The Finn Factor Book 1) (ISBN: 9780996161404)
    R.G. Alexander

    Curious (The Finn Factor Book 1)

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  17. Cover des Buches Best Lesbian Erotica 2009 (ISBN: 1573443352)
    Tristan Taormino

    Best Lesbian Erotica 2009

     (2)
    Aktuelle Rezension von: alma
    "The Best Lesbian Erotica" - just as amusing, arousing and surprisingly funny, highly involving and simply sexy... about 20 stories from hard to harder but still loving and caring as useful in female sexuality. Some more tender and careful teasing stories as known fit me best - my favourite of all BLE ever since.
  18. Cover des Buches Tempting Mrs. Waldorf (Thompson Reihe 3) (ISBN: 9783961153824)
    Don Both

    Tempting Mrs. Waldorf (Thompson Reihe 3)

     (4)
    Aktuelle Rezension von: jureni
    Es war wieder mal so typisch Maria & Don Buch..,so genial fesselnd und ich es wieder einmal in einem Ruck durch hatte. Ich habe echt viel gelacht, aber auch total mit gelitten....und wiederum mit Nathan  geflucht..,weil er zum schluss hin einfach nur ein Idiot war. Aber dann hat er mich wieder zum schmelzen gebracht.

    So schön, so spannend, manchmal auch richtig süß...uvm. Einfach eine perfekte Mischung aus allem.
    Danke für die tollen Lesestunden.  ❤ 
  19. Cover des Buches Hot as Hell (The Deep Six) (ISBN: 9781492649441)
    Julie Ann Walker

    Hot as Hell (The Deep Six)

     (0)
    Noch keine Rezension vorhanden
  20. Cover des Buches Hot Heroes (ISBN: 9783750407527)
    Inka Loreen Minden

    Hot Heroes

     (55)
    Aktuelle Rezension von: Erotik-Geschichten-Buchtipps

    Ein Feuerwehrmann, der arrogant ist, aber so sexy, dass er zu einem Fotoshooting eingeladen wird. Evan umgibt sich gerne mit schönen Frauen, bis er einen Unfall erleidet. Seitdem hat er sich zurückgezogen und trifft auf Mila, die beim Fotoshooting damals dabei war. Die Funken fliegen – die erotischen zwischen den beiden.

    Tatsächlich habe ich das E-Book gelesen, während ich ein paar Tage im Krankenhaus sein musste. Daher kann ich mich nicht mehr zu 100% an das Buch erinnern. Ich weiß allerdings noch, dass ich mich sehr gut unterhalten gefühlt habe!

    Ein sehr gelungenes Buch, die Story war vorhersehbar, trotzdem sehr unterhaltsam!

    Auf dem Blog Erotik Geschichten findet ihr die komplette Buchrezension: https://erotik-geschichten.org/inka-loreen-minden-hot-heroes-burning/


  21. Cover des Buches Die dunkle Loge: Sinnliche Ketten (ISBN: 9783864953729)
    Mina Miller

    Die dunkle Loge: Sinnliche Ketten

     (7)
    Aktuelle Rezension von: Lesemaus187

    Der zweite Band der Dunklen Loge hat mir sogar noch besser gefallen. 

    Die Geschichte von Madeleine und Falco ist nicht einfach und daher konnte ich das Buch nicht aus der Hand legen. 

    Der Schreibstil ist flüssig zu lesen und die Sex-Szenen sind sehr anregend.

    Ich hoffe es wird noch weitere Bände geben.

    Ich kann das Buch nur empfehlen.

  22. Cover des Buches Lovers at Heart, Reimagined (Love in Bloom: The Bradens Book 1) (English Edition) (ISBN: B07BKB279T)
  23. Cover des Buches Savage Intrigue (ISBN: 0786298944)
    Cassie Edwards

    Savage Intrigue

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Mimabano
    hm, na ja.was soll man da sagen?ein nettes kleines geschichtlein über indianer,die nach lincoln's tod abgeschlachtet oder vertrieben werden.dann darf natürlich die arme junge frau nicht fehlen , die in diesem fall ihren vater verloren hat ( er wurde von einem weissen mann erhängt) und verletzt von einem indianer gefunden wird.er bringt sie zu seinem stamm wo sie sich relativ schnell ( gefühlte drei sekunden ) in den häuptlich verliebt, bla,bla,bla.die geschichte ist farblos und hinterlässt überhaupt keine emotionen bei mir.die protagonisten zeichnen sich durch gar nichts spezielles aus, wie ich es gewohnt bin bei geschichten die grosse ähnlichkeit mit anderen haben .es hat einfach das gewisse etwas gefehlt.der schreibstil war wie immer gut.mehr als drei sterne mag ich aber nicht vergeben weil es dafür einfach zu wenig pepp hatte.klappentext:to be a dakota indian in 1862 minnesota was to live in constant fear of lynching and hanging,even a white doctor known for treating native americans was viciously murdered,leaving his daughter, sheleen , to fight off his attacker and flee for her life...
  24. Cover des Buches Hot Cop (ISBN: 9783736307285)
    Samanthe Beck

    Hot Cop

     (80)
    Aktuelle Rezension von: JanneDoe

    Ich habe dieses Buch als Rezensionsexemplar von NetGalley zur Verfügung gestellt bekommen, das hat jedoch keinen Einfluss auf meine Meinung.


    Bin etwas zwiegespalten, die Story hat mit zwar gut gefallen, wurde aber stellenweise in die Länge gezogen, und die Spannung hat man daher etwas „schleifen lassen“ Und warum hat Ethan 10 Jahre gewartet??

    Auch die sehr langen Sexszenen, einmal über 2 Kapitel, waren da etwas „abtörnend“. Sex wurde auch häufig als Problemlöser hergenommen.

    Aber trotzdem vergebe ich 4 Sterne da mich die Geschichte gut unterhalten hat und ich ein paar schöne Lesestunden verbracht habe.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks