Bücher mit dem Tag "impressionen"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "impressionen" gekennzeichnet haben.

20 Bücher

  1. Cover des Buches Winterjournal (ISBN: 9783499259500)
    Paul Auster

    Winterjournal

     (71)
    Aktuelle Rezension von: schokoloko29

    Hier geht es um den (fiktiven???) Autor Paul Auster. Der Autor zieht eine sogenannte Bianz von seinem Leben. Er schrieb es im Alter von 64 Jahren und er schaut zurück auf sein Leben. Seine Höhen und Tiefen. Seine Reisen durch die Welt. Die Umzüge, seine große Liebe Siri und die Scheidung von seiner ersten Frau. Was er in groben Zügen in Paris erlebt hat, aber auch was sein Körper an Schmerzen/ Narben / Naturkatastrophen erlebt hat. Seine ersten sexuellen Erlebnisse mit Frauen. Seine Krankheiten besonders auf Scheidewege, bei dem sein Körper rebelliert, aber nicht sein Kopf. Auch die Beziehungen zu seinen Eltern und deren Tod wird beschrieben.

    Es ist also und Rundumschlag von seinem Leben, was ihn zu dem gemacht hat, was er jetzt ist.

    Mir hat es unglaublich gut gefallen. Mich hat nicht so sehr die Person Paul Auster gereizt (ich hatte keine voyeuristischen Ambitionen), aber der Autor bringt sein Leben sehr authentisch und intensiv den Leser nahe. Das Buch hat mich sehr berührt und auch ich habe mich gefragt, was mich in meinem Leben mich sehr geprägt hat. 

    Alles in allem ein wunderbares Buch. Es ist mein zweites Buch von dem Autor und ganz bestimmt nicht das letzte!

  2. Cover des Buches Irisches Tagebuch (ISBN: 9783423146043)
    Heinrich Böll

    Irisches Tagebuch

     (209)
    Aktuelle Rezension von: Bibliomania

    Heinrich Böll liebt Irland und in diesem, einem Reisebericht ähnlichen „Irischen Tagebuch“ wird es ganz deutlich. Er fährt durch die Landschaft, die unendlich grün, aber auch sehr verregnet ist, mehr Schafe als Einwohner hat und voll herzlicher Gastfreundschaft ist. Er lernt viele Menschen kennen,  alle Kinder sehen hübsch aus und sind höflich und nett.

    Böll ist zeitweise mit seiner Familie unterwegs im Zug und sein größtes Problem ist: Er kann sein Geld nicht tauschen. Doch die Iren sind Menschenfreunde und lassen ihn anschreiben – Heinrich Böll fährt auf Kredit durch dieses Land. Man erfährt Näheres zu den Problematiken durch die weit voneinander existierenden Ortschaften, oder auch nur Häuser, die Trinkgewohnheiten und die Geselligkeit. Ein Bericht, der Lust auf Irland macht, um dieses Land auf eigene Faust zu erkunden.

    In dieser Sonderausgabe von 2017 (es wurde eine Art Hardcover produziert) ist eine umfangreiche Biografie inkl. aller veröffentlichter Titel, Neuauflagen, Wiederauflagen, Adaptionen und Auszeichnungen enthalten. Der Autor war sehr produktiv beim Schreiben und hat sich immer wieder gesellschaftlich und politisch engagiert.

    Ein Buch, das auf keiner Irland-Reise fehlen sollte.

  3. Cover des Buches Deutschlandreise (ISBN: 9783596509591)
    Roger Willemsen

    Deutschlandreise

     (100)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Sein Beobachtungsvermögen ist frappierend. Dazu noch sein Vermögen es in pointierte Sarkasmen zu verpacken. Ein Lesegenuss.
  4. Cover des Buches Gebrauchsanweisung für New York (ISBN: 9783492277372)
    Verena Lueken

    Gebrauchsanweisung für New York

     (37)
    Aktuelle Rezension von: Gwennilein
    Ich las das Buch, während und nachdem ich eine Woche in New York war. Es ist sehr interessiert, wenn man liest, was man gerade gesehen hat. Die Atmosphäre der Stadt wird super beschrieben, man erkennt so einiges wieder und zusätzlich erhält man Hintergrundinfos, die man so wohl nur durch eine Führung mitbekommen hätte. Ein tolles Buch zur Vorbereitung und Ergänzung des New York Aufenthalts, aber auch schön zur Erinnerung nach der Reise.
  5. Cover des Buches Sanctum (ISBN: 9783426523391)
    Markus Heitz

    Sanctum

     (520)
    Aktuelle Rezension von: Gina_Grimpo

    Die Geschichte der Bestie geht weiter und wieder führen Jean und Eric in verschiedenen Jahrhunderten ihre Kämpfe aus. Doch der Reiz des ersten Bandes ging ein wenig verloren. In meinen Augen hat der Autor hier einfach zu tief in der Trickkiste gewühlt. Verschwörungen, die bis in den Vatikan reichen, Eric, der sich, ohne wirklich ernsthaft in Gefahr zu geraten, durch die Gegend meuchelt und seine Standorte schneller wechselt, als andere Leute ihre Unterwäsche, Wandelwesen (und zwar nicht nur Wölfe). Das alles ist zwar sehr unterhaltsam, aber bei knapp 600 Seiten stellt sich nach einer Weile das Gefühl der Übersättigung ein.
    Sehr gefallen hat mir wiederum die Idee der Seraphim. Und auch wie schon beim ersten Teil: die Kapitel um Jean haben besser funktioniert. Die Ausbildung der Seraphim, die Rekrutierung der jungen Frauen, Verfolgungsjagden durchs nächtliche Rom, das alles hat beim Lesen viel Spaß gemacht.
    Und wer es gerne blutig hat, kommt hier auf jeden Fall auf seine Kosten. Der Autor spart nicht mit ausführlichen Beschreibungen, Körperteile fliegen in sämtliche Himmelsrichtungen und die Anzahl der Toten, die im Laufe des Buches zusammen kommen, kann sich sehen lassen. Für manche mag das ein Gemetzel sein, meinen Geschmack hat es getroffen.

  6. Cover des Buches ADAC Reiseführer Hamburg (ISBN: 9783956892059)
    Gudrun Altrogge

    ADAC Reiseführer Hamburg

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  7. Cover des Buches Schwarzes Meer (ISBN: 9783791385457)
    Caroline Eden

    Schwarzes Meer

     (8)
    Aktuelle Rezension von: Aischa
    Es ist ein ungewöhnliches Buch, das Journalistin Caroline Eden verfasst hat. "Schwarzes Meer" ist eine gelungene Melange aus Reisereportage und Kochbuch mit viel Lokalkolorit. 
    Man merkt Eden ihr Interesse an Menschen und Geschichte an, sie erzählt von schrulligen Gastgebern und frenetischen Fußballfans, denen sie auf ihrer Reise rund ums Schwarze Meer begegnet. Sie lässt die Historie der bereisten Städte durch Anekdoten über Schriftsteller oder anhand bekannter literarischer Zitate auferstehen.
    Eine weitere Art, sich den Kulturen der Anrainerstaaten zu nähern, ist die kulinarische: 58 Rezepte erlauben es dem Leser, sich beim Nachkochen und -backen ein wenig bulgarisches, ukrainisches oder türkisches Flair in die eigene Küche zu holen. Die Rezepte sind durch für deutsche Leser ungewohnte Zutaten oder Kombinationen raffiniert, und doch größtenteils einfach zuzubereiten.
    Ein besonderes Highlight stellen die zahlreichen Farbfotografien dar, die ein feines Gespür der Autorin für Land und Leute zeigen.  Überhaupt ist das Buch ein Schmuckstück, das erkennen lässt, dass der Verlag hier mit viel Liebe zum Detail gearbeitet hat: Der schwarze Schnitt und die glänzenden Elemente des Hardcovers geben der Ausgabe einen edlen Anstrich, die geografische Karte der Schwarzmeerregion auf Vor- und Nachsatz ist nicht nur hilfreich, um die beschriebenen Orte aufzufinden, sondern durch die kreative grafische Gestaltung geradezu ein Kunstwerk.
    Lediglich zwei kleine Kritikpunkte habe ich: Wenn man beim Nachkochen von Rezepten umblättern muss, finde ich das etwas unpraktisch, hier hätte man besser darauf achten können, ein Rezept auf je einer Doppelseite unterzubringen. Und das Register ist ein wenig knapp gehalten; zusätzlich zur alphabetischen Anordnung hätte ich mir für die Rezepte eine Sortierung nach Vorspeise, Suppe, Hauptgericht, Desser etc. gewünscht.
  8. Cover des Buches Asiatische Absencen (ISBN: 9783499248160)
    Wolfgang Büscher

    Asiatische Absencen

     (13)
    Aktuelle Rezension von: LeGrandGris
    Büscher ist Deutschlands Antwort auf Bruce Chatwin!
  9. Cover des Buches Kunst-Malbuch Impressionisten (ISBN: 9783791337913)
    Doris Kutschbach

    Kunst-Malbuch Impressionisten

     (0)
    Noch keine Rezension vorhanden
  10. Cover des Buches Fauve Birds, Butterflies (ISBN: 9783833115936)

    Fauve Birds, Butterflies

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  11. Cover des Buches Provenzalischer Genuss (ISBN: 9783517096360)
    Sophie Bonnet

    Provenzalischer Genuss

     (3)
    Aktuelle Rezension von: sommerlese
    "Provenzalischer Genuss" von Sophie Bonnet enthält die Lieblingsrezepte ihres Ermittlers Pierre Durand. Das wunderbar bebilderte Buch erschien im Mai 2018 im Südwest Verlag.

    In Sophie Bonnets Provence-Krimis lernt man durch den Ermittler Pierre Durand, wie sehr die Esskultur das Leben der Franzosen bestimmt. Sie kam der Bitte ihrer Leser nach, schrieb ein Kochbuch mit den Gerichten der Provence und zeigt auf ihrer kulinarischen Reise in fünf Kapiteln die jeweiligen Landschaften und Schauplätze ihrer Krimis. Mit wunderschönen Bildern und kleinen Anekdoten über die Region und deren kulinarischen Spezialitäten wird das Buch nicht nur zum Rezeptbuch, sondern auch zu einem ganz besonderen Reiseführer durch die Provence.


    Dieses großformatige Buch bietet eine Auswahl von 75 Rezepten, die man so landestypisch in der Provence genießen kann, die aber auch hierzulande für perfektes Essen sorgen.

    Es ist eine gelungene Mischung von Kochrezepten, Esskultur der Franzosen und einem Einblick in die jeweilige Region dieser wunderschönen Gegend in Südfrankreich.

    Schon allein die Bilder sind ein Traum. Diese kulinarische Reise macht richtig Appetit und Lust auf einen Urlaub.

    Die Informationen zu den Landschaften und die Besonderheiten zu Kultur, Geschichte und Geografie machen dieses Buch zu einem wunderbaren Geschenk für Francophile Menschen.


    Die Autorin gibt kleine Einführungen zu den jeweiligen Regionen, erklärt die typischen Besonderheiten und die speziellen Einflüsse der Zutaten. Man lernt gleichzeitig über die Provence hinzu und bekommt mit hübschen Naturaufnahmen und Ansichten von Stadtbildern einen näheren Eindruck und kann einfach nur staunen und von Land und Leuten träumen.

    Gleichzeitig kann man Pierre Durands Krimis von Region zu Region verfolgen, denn seine Krimis spielen genau hier.

    Nehmen wir zum Beispiel die Hochprovence. Von dort kennt man die einzigartigen Anblicke der berühmten Lavendel- und Sonnenblumenfelder, wohin das Auge schaut. Ziegenkäse ist eine Spezialität dieser Region. Tomatentartar, Aioli mit Gemüse und Fisch oder doch lieber Lammkeule, grüne Bohnen und Apfelauflauf? Die Auswahl fällt schwer.

    Hier noch ein paar Appetitmacher:

    Auberginencreme und Taboulé

    Zitronenhähnchen und Safranreis mit Garnelen

    Hack-Kartoffelbrei-Auflauf

    Ratatouille und Zitronentarte

    Bouillabaisse und Dorade

    Ein übersichtliches Rezeptregister auf Deutsch und auf Französisch und Vorschläge für komplette Menüs runden das Buch perfekt ab.


    "Ein Provenzalischer Genuss par excellence", so hätte das Buch von Sophie Bonnet auch heißen können. Man lernt die Region mit ihren entsprechenden Spezialtäten kennen und bekommt beim Anblick der toll in Szene gesetzten Gerichte sofort Appetit und Fernweh. Eine hervorragende Werbung für die Provence, aber auch für die wunderbaren Krimis der Autorin.


  12. Cover des Buches Häuser der Welt (ISBN: 9783829057561)
    Francisco Asensio Cerver

    Häuser der Welt

     (2)
    Noch keine Rezension vorhanden
  13. Cover des Buches Ausgewählte Gedichte (ISBN: 9783257200997)
    Gottfried Benn

    Ausgewählte Gedichte

     (8)
    Noch keine Rezension vorhanden
  14. Cover des Buches Kunst. Das kannst du auch - Spielen mit Farbe (ISBN: 9783401095509)
    Christine Richter

    Kunst. Das kannst du auch - Spielen mit Farbe

     (2)
    Aktuelle Rezension von: RoccosMom
    Kunst kinderleicht erklärt und nachgemacht! Erwin, der farblose Wundervogel, führt den Leser mit allerlei Farben bekleckst und bekleckert, durch 24 farbenfroh gestaltete Seiten. Kindgerecht werden dabei die Künstler Piet Mondrian, Vincent van Gogh, Franz Marc, Alexej von Jawlensky und Henri Matisse in Kurzbiographien zusammen mit ihren wichtigsten Werken vorgestellt. Für alle Stilrichtungen gibt es jeweils danach noch einfache Anleitungen zum Nachmachen. So können kleine Maler schon van Goghs „Zwölf Sonnenblumen“ oder Franz Marcs“ Gelbe Kuh“ nachmalen. Allerdings muss hier ein Erwachsener zur Erklärung der Begriffe und zur Hilfe bereitstehen. Sehr positiv ist mir beim Lesen aufgefallen, dass es zu jeder Anleitung schon Beispielbilder von Kunstwerken kleiner Künstler gibt. Es wurde genau darauf geachtet diese Bilder genauso hervor zu heben wie die Meisterstücke der großen Künstler. Ein tolles Konzept, welches Kindern das Gefühl gibt, das auch ihre Bilder etwas Besonderes sind. Hervorragen finde ich auch die interaktive Gestaltung des Buches. Viele Klappen, eine Drehscheibe, ein Suchspiel und ein Guckloch regen zum spielerischen lernen an. Nebenbei wird anhand von Erwin erklärt, das Farben Gefühle (wütend, fröhlich) und Wahrnehmungen (Kälte und Wärme) ausrücken können. Der Begriff Komplementärkontrast wird erläutert und es gibt eine Anleitung zur Herstellung von Zuckerkreide. Das Buchcover ist mit einem Postkartengroßen Wackelbild versehen. Der Bildwechsel ist hier sehr gelungen. Denn aus dem einen Blickwinkel sieht man Franz Marcs gelbe Kuh und aus dem anderen Blickwinkel – und somit auf gleicher Stufe von Franz Marc gestellt – eine Kuh mit roten Flecken, welche von einem Kind gemalt wurde. Mir hat „Kunst. Das kannst du auch“ sehr gut gefallen.. Dieses Buch kann das künstlerische Interesse von Kindern auf spielerische Weise wecken. Die qualitativ hochwertige Ausstattung verspricht eine lange Lebensdauer, auch bei kleinen Wirbelwinden. Und es ist eine tolle Alternative als Geburtstagsgeschenk für kleine Künstler, wenn man keine Lust hat das Geburtstagskind wieder mit Spielzeug zu überhäufen. Die Altersempfehlung von 4 Jahren kann man meines Erachtens allerdings ruhig auf 4-8 Jahre erweitern. Von mir gibt es für dieses tolle Buch auf jeden Fall die volle Punktzahl!
  15. Cover des Buches Bangkok Noir (ISBN: 9783596181476)
    Roger Willemsen

    Bangkok Noir

     (19)
    Aktuelle Rezension von: Lio-vanTale
    Nacht für Nacht hat Roger Willemsen das Leben in Bangkok beobachtet.
    Wer einen Reiseführer oder gar eine reißerische Aneinanderreihung von nächtlichen Eskapaden in einer exotischen Metropole erwartet, der wird enttäuscht werden.

    Der Erzählstil von Willemsen ist melancholisch, seine Beschreibungen sind bildgewaltig und komplex. Hat man einen komplizierten Satz in seiner Gänze erfasst, entfaltet sich vor dem inneren Auge die beschriebene Szene, als wäre man selbst dabei gewesen. Man kommt beim Lesen unglaublich langsam voran, wenn man alle heraufbeschworenen Bilder, Gefühle und Eindrücke voll auskostet.
    Eine Bewertung und Erklärung des Geschehens indes liefert Willemsen nicht, als Leser kann man die Szenen auf sich wirken lassen und sich seinen Teil denken.

    In meinem Regal steht "Bangkok Noir" in der Fischer Taschen-Bibliotheks Ausgabe von 2009. Es handelt sich dabei um eine besonders handliche und dennoch robuste Ausgabe mit abgerundeten Ecken, die perfekt zum Mitnehmen geeignet ist. Auf dem Cover ist eine asiatische Frau abgebildet, im Hintergrund sind schemenhaft die nächtlichen Lichter einer Stadt zu erkennen. Meiner Meinung nach ist diese Gestaltung gut gelungen und passt zur melancholischen und nachdenklichen Stimmung des Buches.
  16. Cover des Buches Meine schöne Buchhandlung (ISBN: 9783957281074)
    Andreas Licht

    Meine schöne Buchhandlung

     (3)
    Aktuelle Rezension von: Kinderbuchkiste

    36 Buchhandlungen in drei Ländern
    laden uns ein ihren Geschichten zu folgen

    denn sie alle haben eine gemeinsame Liebe. Die Liebe zu Büchern und ihren ganz persönlichen Buchhandlungen.
    Deutschland, Österreich und die Schweiz bereisen wir bei dieser nicht nur visuellen Reise. Wir lernen Menschen kennen, die ihre Liebe zu Büchern mit uns teilen.
    Ein wunderschönes Buch, das einlädt zu verweilen.
    Ob kleine ausgefallene Buchhandlung, Traditionsbetriebe oder auch Buchhandlungsriesen, sie alle lassen uns für eine kurze Zeit zu Gast sein.
    Wundervolle, sehr stimmungsvolle Fotografien und persönliche Geschichten machen dieses kunstvolle Buch zu einer kleinen Oase der Ruhe.
    Man zieht sich mit dem Buch zurück und taucht ein , nimmt die Stimmungen, die Atmosphäre war und wünscht sich zuweilen gleich aufzustehen und der Buchhandlung einen Besuch abzustatten.
    Für Buchliebhaber ein Eldorado, vor allem wegen der wirklich fantastischen Illustrationen.
    Doch bei aller Euphorie, die ich für das Buch hege muss ich leider doch ein wenig persönliche Kritik üben.
    Ich persönlich- und das ist meine absolut subjektve , vielleicht verkitschte Meinung - ( mein Mann findet die Kritik nicht berechtigt!) Ich hätte mir mehr kleine individuelle Buchhandlungen mit spannenden Geschichten gewünscht und auf die Riesen verzichtet.
    Aber zugegeben, die modernen Lesetempel mit ihren Rückzugsorten wie aus stylischen Modemagazinen macht auf den Fotos wesentlich mehr her als eine kleine verhuschte, vielleicht auf den ersten Blick etwas schmuddelige Hinterhof Buchhandlung.
    Die Fotografien sind brillant und laden wirklich dazu ein, auch die Riesen der Branche, zu besuchen.
    Also, zurücklehnen, das Buch genießen und Reisepläne schmieden.
    Welche Buchhandlung wird als erstes besucht. Die, die am nächsten liegt?
    Vielleicht, ja mit Sicherheit ist ja auch eine dabei, die man selbst schon kennt.
    Ich fand es sehr erstaunlich wie mir durch Andreas Lichts Fotografien noch einmal eine ganz andere Sicht, Wahrnehmung auf meine Lieblingsbuchhandlung gegeben wurde.

    Für alle die Bücher, Buchhandlungen und sehr stimmungsvolle, ästhetische  Fotografien lieben, ist dieses Buch ein wahrer, sehr inspirierender  Schatz. 


  17. Cover des Buches Zeit der Kindheit (ISBN: 9783358007549)
    Arno Mohr

    Zeit der Kindheit

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  18. Cover des Buches Bezaubernde Blütenpracht (ISBN: 9783772467127)
    Lesley Stanfield

    Bezaubernde Blütenpracht

     (3)
    Noch keine Rezension vorhanden
  19. Cover des Buches Von japanischen Brotbüchsen, indischen Göttern, komischen Alpendialekten, süßen Südstaaten, afrikanischen Kriechtieren und der Köstlichkeit des langsamen Reisens (ISBN: 9783423139090)
    Kristian Ditlev Jensen

    Von japanischen Brotbüchsen, indischen Göttern, komischen Alpendialekten, süßen Südstaaten, afrikanischen Kriechtieren und der Köstlichkeit des langsamen Reisens

     (6)
    Aktuelle Rezension von: Gospelsinger
    Manche Menschen haben wirklich beneidenswerte Jobs. Zum Beispiel der dänische Journalist und Schriftsteller Kristian Ditlev Jensen, der im Auftrag eines dänischen Magazins Bahnreisen erster Klasse in alle Welt unternehmen durfte und dafür auch noch bezahlt wurde. Japan, Südafrika, Südamerika, China, die USA und Europa hat Jensen so bereist, und sein Erfahrungsbericht liest sich so gut, dass man fast das Gefühl hat, dabei zu sein. Dabei stellt er auch lesenswerte philosophische Betrachtungen an, zum Beispiel über die Vorteile des langsamen Reisens oder über das Essen in der Bahn. Mein einziger Kritikpunkt ist, dass Jensen durch seine Reisen in der ersten Klasse, teilweise sogar in Luxuszügen, vom normalen Bahnwahnsinn abgehoben reiste. Mich würde jedenfalls interessieren, wie ihm das Bahnfahren in der Zweiten Klasse der Deutschen Bundesbahn gefiele.
  20. Cover des Buches Die perfekte Masche (ISBN: 9783548374475)
    Neil Strauss

    Die perfekte Masche

     (28)
    Aktuelle Rezension von: Holden
    Neil Strauss erzählt die gleiche Geschichte wie Mystery in seinem Buch, dieses häts nicht gebraucht.
  21. Zeige:
    • 8
    • 12
    • 24

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks