Bücher mit dem Tag "in"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "in" gekennzeichnet haben.

56 Bücher

  1. Cover des Buches Schöne Neue Welt (ISBN: 9783596905737)
    Aldous Huxley

    Schöne Neue Welt

     (1.111)
    Aktuelle Rezension von: Seralina1989

    Wir steigen damit ein, dass wir ein paar Erklärungen über die Entwicklung menschlichen Lebens, aber auch in die Welt an sich bekommen. Das, was für uns noch normal ist, ist in dieser Welt teils schon rückständig angesehen, um nicht zu sagen: Die Denke von Neandertalern.

    Nach und nach lernen wir dabei auch ein paar Charaktere wie unsere Hauptfigur Bernard und seine (offene) Beziehungsfreundin Lenina kennen.

    Bernard gilt als aus der Art geschlagen, hat für seine Position eines Alphas nicht die richtige Größe und (in seinen Augen) noch einige Unzulänglichkeiten. Er merkt, wie gleichgesteuert alles ist, und kann sich dem doch nicht ganz entziehen.

    Gerade in der ersten Zeit mit Lenina versucht er ihr seine Gedanken zu dem Ganzen klar zu machen. Dass ihm das kollektive Verhalten merkwürdig (wenn nicht sogar unnatürlich) vorkommt und er sich manchmal gern von der Gesellschaft abkoppeln möchte. Während sie nicht wirklich versteht, warum er solche Gedanken hat. Hier ist insbesondere ihr gemeinsamer Urlaub zu einem mexikanischen Urvolk sehr aufschlussreich. Denn L. ist von allem angeekelt, B. will hingegen mehr erfahren.

    Und doch kann B. nicht aus seiner Haut. Denn indem er 2 der „Wilden“ (Linda und ihren Sohn John, in ihrem Dorf beide Außenseiter) mitnimmt, bekommt er den so erwünschten Ruhm, auch wenn die nicht von Dauer ist. Womit er sich selbst Lügen straft, wenn er diese Gesellschaft als ekelhaft bezeichnet.

    John, der schon in seiner alten „Heimat“ nicht wirklich zurechtkam, hat auch in der neuen „Welt“ seine Schwierigkeiten, mit dem zurecht zu kommen, was er als Menschenbild vorgesetzt bekommt.

    Die „neue Welt“ versucht zwar immer wieder anzudeuten, dass weitestgehende Konformität das beste für eine stabile Gesellschaft ist. Doch gerade unsere Handlungsträger zeigen, dass in einer so dermaßen programmierten und indoktrinierten Welt noch in unterschiedlichen Mengen Rebelltum in den Leuten vorhanden ist – auch, wenn das nicht immer bewusst ist. Wir werden also nie ganz aus unserer Haut können.

    Gedankenspiele: An der künstlichen Erzeugung von Menschen wird schon heute geforscht. Und auch im Sprachlichen gibt es schon Andeutungen, die zu ähnlichen Sprachgebrauchen führen könnten, wie im Buch. Erschreckend in meinen Augen eben, wie viel von dem, was im Buch beschrieben ist, schon in ein paar Jahren möglich sein könnte.

    Von daher sehr zum Lesen und Nachdenken empfohlen.

  2. Cover des Buches Red Rising (ISBN: 9783453534414)
    Pierce Brown

    Red Rising

     (390)
    Aktuelle Rezension von: zeilensehnsucht

    Cover:

    Das Cover gefällt mir sehr gut, gerade da es thematisch gut zu der Geschichte passt. Die Farbgebung passt zu der Klasse der Darrow zugehörig ist und die Flügel beziehen sich ebenfalls auf den Inhalt. Alles in Allem sehr stimmig. 


    Charaktere:

    Darrow ist sehr intelligent und hat - insbesondere für sein Alter - schnell lernen müssen erwachsen zu sein. Innerhalb des Buches macht er eine große Verwandlung durch und doch konnte ich ihn bis zum Schluss nicht ganz durchschauen, er wirkt noch etwas oberflächlich. 


    Meinung:

    Darrow gehört der Klasse der Roten an, welche dafür sorgen sollen, dass der Mars wieder bewohnbar gemacht wird. Für dieses Ziel und um seine Familie versorgen zu können, schuftet dieser Junge unfassbar viel.
    Er lebt sein Leben auf die ihm bekannte Weise. Es ist zwar nicht luxuriös, sein Job als Höllenreiter gar gefährlich (wie der Name schon sagt), aber er nimmt es so hin. Niedere Kasten, so wie Darrow ihr angehört, werden niemals aufsteigen können, dafür sorgen die regierenden Goldenen. Er weiß über die Ungerechtigkeiten in der Weltengesellschaft, fühlt sich jedoch nicht im Stande dazu, etwas an der Situation zu ändern. Wie denn auch? Was kann eine einzelne Person schon tun?

    Darrows Frau Eo wünscht sich mehr von ihrem Leben. Sie hofft darauf, die Unterdrückung zu beenden. Eben dieser Wunsch ist es, der zu Ihrer Ermordung führt. Sie stirbt als Märtyrerin.

    Nach dem Tod seiner Frau und beinahe seinem Eigenen, lernt er eine Widerstandsbewegung kennen, welche ihm die Augen für die tatsächlichen Geschehnisse auf dem Mars öffnet.

    Er ist - gerade zu Anfang - noch sehr zwiegespalten, ob er für Gerechtigkeit kämpfen oder lieber aufgeben soll, jetzt wo er von allen getrennt ist die er einst so sehr liebte. Doch der Wunsch seiner Frau und sein Eigener (die Roten und den Tod seiner Frau zu rächen), sorgt dafür, dass er sich in die Höhle des Löwen begibt. Was ihm dort widerfährt ist grausam, doch er weiß sich in der Oberschicht durchaus zu behaupten.

    Darrow wird in die Klasse der Goldenen eingeschleust um im Institut zu lernen. Dies geschieht mit dem Ziel, die Weltengesellschaft von Innen heraus zu zerstören. Er wird zu dem, was er zutiefst verabscheut.

    Erst einmal im Institut angekommen, muss er schnell lernen große Herausforderungen zu meistern.
    Die Geschichte gewinnt stark an Spannung und nimmt Fahrt auf. Nach kurzer Zeit wimmelt es von Intrigen, Barbarei, Grausamkeit und Verrat. Der Story fehlt es außerdem nicht an unerwarteten Wendungen.

    Negative Kritik äußern kann ich insoweit nur an der etwas durchsichtigen Welt die hier geschaffen wurde. Der Weltenaufbau beispielsweise wurde zwar kurz erwähnt, mir jedoch erging es so, dass ich wegen der Fülle an Informationen bei der Hälfte des Buches schon wieder vieles hierüber aufgrund ihrer Komplexität vergessen habe. So z.B. die verschiedenen Kasten und ihre jeweiligen Aufgaben. Auch die Landschaftsbeschreibungen sind wenig ausgestaltet beschrieben.

    Letztlich ist außerdem zu erwähnen, dass die Geschichte durch ihre Brutalität, die Kraftausdrücke und ihre Schonungslosigkeit nichts für Schwache Nerven ist. All dies lässt die Geschichte realistischer wirken und versetzt den Leser in die richtige Atmosphäre.

    Diese abenteuerliche und actiongeladene Geschichte hat mich wirklich positiv überraschen können. Ich vergebe sehr gerne 4,5 Sterne. Ich freue mich schon sehr auf die folgenden Bände, für mehr Rezensionen schaut doch gerne auf meinem Blog vorbei!

  3. Cover des Buches DAS BLAUE LEBEN IN S/W (ISBN: 9783844808278)
    Maria Mast

    DAS BLAUE LEBEN IN S/W

     (71)
    Noch keine Rezension vorhanden
  4. Cover des Buches In einer kleinen Stadt (ISBN: 9783453433991)
    Stephen King

    In einer kleinen Stadt

     (581)
    Aktuelle Rezension von: Kurzgefasst

    In seinem Roman "In einer kleinen Stadt" beschreibt Stephen King, wie eine Kleinstadtidylle zum absoluten Alptraum wird.

    INHALT:
    Wie sich die "Streiche" Gaunts schließlich auf die Stadt und ihre Bewohner auswirken, ist unwahrscheinlich packend mitzuerleben.
    Der häufige Wechsel zwischen den Personen und so zwischen den verschiedenen Perspektiven auf das Geschehen ist grandios.
    Obwohl man im Großen und Ganzen weiß, worauf es hinauslaufen wird, bleibt der Ausgang der Geschichte spannend und überraschend.
    Die gesellschaftskritischen Züge des Romans wirken noch lange nach.

    STIL:
    King beschreibt seine Figuren gewohnt detailliert. Ein Gutteil der 800 Seiten gehen auf diese Charakterbeschreibungen zurück. Aber gerade so werden Protagonisten und Nebenfiguren mehr als lebendig! Eine flüssige und trotzdem nicht banale Sprache, die die Kleinstadtatmosphäre einfängt und den Leser direkt hineinzieht in das Leben in Castle Rock. Wunderbar!


    FAZIT:
    Ein grandioser Roman von King, spannend und gleichzeitig nachdenklich stimmend, der den Leser noch lange danach begleiten wird.

  5. Cover des Buches Blutzeuge (ISBN: 9783809026389)
    Tess Gerritsen

    Blutzeuge

     (198)
    Aktuelle Rezension von: ban-aislingeach

    Der Thriller „Blutzeuge“ ist das 12 Buch der Rizzoli & Isles Reihe, welche von der Autorin Tess Gerritsen geschrieben wird. Man muss die Bücher nicht in der richtigen Reihenfolge lesen, aber da ich sie fast durchgehend empfehlen kann, würde ich es euch ans Herz legen mit dem ersten Buch der Reihe mit dem Titel „Die Chirurgin“ anzufangen. „Blutzeuge“ ist am 20.11.2017 im Limes Verlag erschienen und umfasst 409 Seiten. Es ist aus verschieden Sichten in der ersten Person Singular und aus der dritten Person Singular geschrieben. In der dritten Person Singular sind die Sichten von Rizzoli und Isles. 

     

    Es ist ein spannender Fall, bei dem die Leichen und Tatorte sehr genau beschrieben werden, wie auch die Arbeit von Maura. Es wird eine Frau in ihrem eigenen Bett gefunden der post mortem die Augen entfernt wurden und diese liegen nun in ihrer offenen Hand. Zudem gibt es eine Frau, welche man durch die erste Person Singular kennen lernt, welche Begräbnisse besucht. Sie erkennt schnell eine Verbindung, während die Polizei erst einmal im Dunklen tappt. Doch dass der Grund für den Mord in der Vergangenheit liegt, ist erschreckend wie auch lehrreich. Denn dadurch lernt man die Zeit vor einem Jahrzehnt kennen wo es um Misshandlungen in einem katholischen Kinderhort geht. Doch die Autorin erzählt auch von einer Zeit als die Menschen panische Angst vor Sekten hatten und den Teufel überall sahen. Zudem stellt sie interessante Fragen, welche mich zum Nachdenken brachten und zeigte auf wie leicht man sich an etwas erinnern kann was nie passiert ist. Als ich glaubte ein Puzzlestück in der Hand zu haben, schlug sie mir dieses mit einer erneuten Wendung aus der Hand und erst langsam kam ich der Auflösung näher. Dies macht für mich einen grandiosen Thriller aus und dafür ziehe ich meinen imaginären Hut vor der Autorin, denn sie hat mich wunderbar unterhalten. 

     

    Die Ich-Erzählerin fand ich seltsam, aber sehr gut beschrieben und irgendwie war sie mir sehr unsympathisch, auch wenn ich anfangs nicht wusste wieso. Der Mörder ist sehr gut gewählt und mit der Auflösung hatte ich nur teilweise gerechnet. Der Fall ist vor Allem für Rizzoli schwer, denn es geht auch um das was Kindern passiert und als Löwenmutter einer dreijährigen Tochter fällt es ihr schwer nicht gleich die Partei für die Kleinsten zu ergreifen und es objektiv zu sehen. Da fehlte mich ihr Mann leider zu sehr. Für die objektive Sicht ist deshalb nur Maura Izzles da, welche noch einmal ihre Mutter treffen muss und auch sonst eine interessante Entwicklung durchmacht. Auch die Nebencharaktere, welche ich in mein Herz geschlossen habe sind genial und treffen die in meinen Augen für sie richtigen Entscheidungen. Für mich blieben diesmal keine offenen Fragen übrig und so kann ich mir, obwohl ich es sehr schade finden würde, vorstellen, dass es sich bei diesem Buch um das letzte Buch der Reihe handelt. 

     

    Der Roman ist sehr genial und ich konnte ihn in einem Rutsch durchlesen und dabei lese ich seit Corona deutlich weniger als früher. Nachdem mir das letzte Buch so gar nicht gefallen hat, ist dieses umso besser. Faszinierend, erschreckend und ein wunderbarer Schreibstil, welcher sich flüssig lesen ließ. Zudem hat das Buch noch ein teils überraschendes Ende, eine logische Entwicklung und einen glaubhaften Abschluss zu bieten. 

  6. Cover des Buches Das Jahr, in dem ich dich traf (ISBN: 9783596193349)
    Cecelia Ahern

    Das Jahr, in dem ich dich traf

     (363)
    Aktuelle Rezension von: daydreaming_in_Paris

    Dieses Buch ist etwas ganz besonderes! 

    Es steht schon lange in meinem Regal, aber es sind Jahre vergangen, bis ich es schließlich gelesen habe. Das ist nicht das erste Buch das ich von Cecilia Ahern lese und ich hatte somit gewisse Vorstellungen, aber dieses Buch hat mich überrascht. 

    Es ist so persönlich geschrieben, man hat das Gefühl Jasmine, die Protagonistin, spricht einen direkt an und lässt einen ungefiltert an all ihren Gefühlen teilhaben. Dabei adressiert sie immer ein "Du", und schon früh erfährt man, dass es sich dabei um ihren Nachbarn Matt handelt. Ohne zu spoilern kann ich sagen, dass sich die Handlung in eine ganz andere Richtung entwickelt als ich urspünglich erwartet habe. Dabei vergeht, wie der Titel andeutet, ein volles Jahr und man begleitet Jasmine durch die vier Jahreszeiten, in die das Buch gegliedert ist. Den Anfang macht der Winter.

    Die Charaktere, die in dem Buch vorkommen, sind authentisch und ich konnte mich gut in einige von ihnen hineinversetzen. Sie sind alles andere als perfekt - vielleicht macht gerade diese Tatsache sie glaubwürdig.          Es werden viele Themen angesprochen, die zum Leben dazugehören, wie Familie, Beruf, Verlust und Krankheit. 

    Das ist kein Buch für Leser, die nach viel Action suchen. Es geht viel mehr um die innere Entwicklung. Wer sich darauf einlässt, kommt vielleicht auch selbst zum Denken - und Überdenken - der eigenen Verhaltensmuster. 

    "Die meisten Menschen in unserem Leben müssen nicht aktiv etwas tun, um uns zu verändern, sie müssen einfach nur da sein." (S.381)


  7. Cover des Buches Ich bin Charlotte Simmons (ISBN: 9783453405066)
    Tom Wolfe

    Ich bin Charlotte Simmons

     (152)
    Aktuelle Rezension von: Hypochrisy
    Endlich am Ziel. Mit einem Stipendium an der traditionsreichen Dupont University wähnt sich Charlotte im siebten Himmel. Doch statt des ersehnten Lebens in der Welt des Geistes findet sie sich in einem Mahlstrom aus Sauforgien und sexuellen Ausschweifungen wieder...
  8. Cover des Buches Pure Corruption – Verloren in der Dunkelheit (ISBN: 9783736303041)
    Pepper Winters

    Pure Corruption – Verloren in der Dunkelheit

     (48)
    Aktuelle Rezension von: glitzernde_buecherwelt

    🖤inhalt🖤: was machst du, wenn du dein gedächtnis verloren hast und deine einzige erinnerung scheinen die grünen augen deines entführers zu sein?...er kennt dich aber angeblich nicht...bleibst du bei ihm oder versuchst du zu fliehen? ..................................................... 🖤meine meinung🖤: dieses buch habe ich durch zufall entdeckt...lange lag es auf meinem sub - im nachhinein, deutlich zu lange... die geschichte rund um das zuerst namenslose mädchen zog mich von seite 1 in den bann😮 die geschichte erlebt der leser durch die augen von ihr...am anfang von jedem kapitel kommen auch kurz die gedanken von ihrem entführer "kill"😏 und in kill verliebt sich, glaube ich, jede frau...anführer einer motorradgang, geheimnisvoll und heiß🤤 der schreibstil ist sehr flüssig und locker...für mich war es leicht zu lesen...ich bin allerdings auch ein fan von solchen geschichten...wer die serie sons of anarchy mag, muss dieses buch definitiv lesen⭐ die geschichte hat gefühl, tiefe, eine prise dark und leidenschaft...ich bin  immer noch geflasht...morgen stelle ich euch band 2 vor...da geht es dann richtig los...macht euch bereit😜

  9. Cover des Buches Fire in You (ISBN: 9783492309240)
    Jennifer L. Armentrout

    Fire in You

     (210)
    Aktuelle Rezension von: Lisaliest_

    An dieses Buch hatte ich überhaupt keine Erwartungen. Wenn, dann waren sie sogar schlecht. Diese New Adult-Reihe hat mir zwar gefallen, mich aber nie wirklich von den Socken gehauen. Deshalb lag dieses Buch auch etwas länger auf meinem SuB.

    Aber dann hat es mich schlichtweg überrascht. Anders als die vorherigen Bände, war ich immer ziemlich gespannt darauf weiterzulesen. In die Protagonistin konnte ich mich richtig gut hineinversetzen. Es gab zwar einige grundlegende Unterschiede, dennoch hatte sie oft Gedankengänge, die ich nur allzu gut nachvollziehen konnte.

    Der männliche Part war mir manchmal etwas zu fordernd und er war sich seiner Sache zu sicher. Auch wurden mir manche Situationen zu unrealistisch dargestellt. Doch ich weiß, dass es meinem früheren Ich richtig gut gefallen hätte. Ich glaube einfach, dass ich aus diesem extrem dramatischen mittlerweile herausgewachsen bin…

    Das Ende hat mir dafür richtig gut gefallen. Es gab zwar – wie immer – nochmal eine kleine Komplikation, doch, anders als sonst, wurde es nicht unglaublich aufgebauscht, sondern einfach miteinander geredet und dadurch haben sich die Probleme in Luft aufgelöst.

    Mir hat es wirklich gefallen dieses Buch zu lesen. Für zwischendurch ist es geradezu perfekt. Jeder, der kitschige Liebesgeschichten mag, wird es auf jeden Fall lieben.


  10. Cover des Buches Dirty - In seiner Gewalt (ISBN: 9783746043586)
    Sarah Saxx

    Dirty - In seiner Gewalt

     (204)
    Aktuelle Rezension von: Nachtblume

    Triggerwarnung: Gewalt

    Von Sarah Saxx habe ich schon einige Bücher gelesen und mochte ihren Schreibstil immer sehr gerne. So ging es mir auch bei „Dirty“. Ich hatte es wirklich lange nicht mehr, dass ich so tief in einer Geschichte versunken bin, dass ich Seitenzahlen völlig außer Acht gelassen habe. Allerdings habe ich hier schnell Mal eben 100 Seiten gelesen, ohne es zu merken, weil die Story und ihre Figuren so angenehm waren, dass es mir gar nicht so lange vorkam.

    Auch wenn es ein wenig komisch klingt, lese ich sehr gerne Geschichten, in denen missbrauchte Frauen ihrem Peiniger entkommen können. Ich mag den Tiefgang in solchen Stories einfach sehr gerne.

    Olivia wurde vor 4 Monaten entführt und wird täglich vom berüchtigsten Drogenboss der Stadt, Ernesto Castellano, gequält. Genauer möchte ich da gar nicht drauf eingehen. Sollte man ein Problem mit Gewalt bzw. der Schilderung von Gewalt haben, greift man eher zu einem anderen Buch von Sarah, in dem es nicht so düster zu geht.

    Auf amüsante Weise wird ihr Leben dann quasi wegen eines Autos erneut auf den Kopf gestellt. Dirty, Rich und Thug, das Dreiergespann, welches eigentlich Benedict, Richard und David sind, sich untereinander aber eben diese Spitznamen geben, versuchen Richs Lamborghini Aventador zurückzuholen. Dummerweise hat Rich das Auto beim Pokern gegen Castellano verloren. Da es aber Daddys Wagen ist – Rich ist nämlich von Beruf Sohn, wie Dirty es so schön beschrieben hat – muss der Wagen in die Garage zurück, bevor Richs Eltern aus dem Urlaub zurückkommen und so brechen die drei bei Castellano ein. Und plötzlich wird Olivias Welt erneut aus den Angeln gehoben.

    Liv empfand ich als sehr sympathische Figur. Sie ist unheimlich süß, wenn sie sich für etwas fasziniert, vor allem wenn es etwas ist, was sie noch nicht kennt. Die Protagonisten sind 22 & 26 Jahre alt und ihre Persönlichkeiten passen meiner Meinung nach sehr gut zu ihnen. Olivia ist nicht nur sympathisch, sondern auch total süß. Das rührt hauptsächlich von ihrer Unbeholfenheit her, aber ich fand es beim Lesen wirklich sehr sehr niedlich.

    Dirty ist gar nicht so “dirty” wie es sein Name vermuten lässt. Er ist auch überhaupt kein Bad Boy, sondern einfach ein Kerl, der Frauen gerne Lust bereitet und mit dieser spielt. Fand ich dennoch ansprechend. Insgesamt ist er ein sympathischer Typ und hat mich des Öfteren amüsiert, vor allem in unbeholfenen Situationen mit Olivia. Die beiden sind purer Zucker und ich konnte mir einige schwärmerische Seufzer nicht verkneifen. Wenn man hier einen harten Bad Boy erwartet, wird man allerdings enttäuscht. Benedict ist liebevoll, fürsorglich, vorsichtig und rücksichtsvoll, was mir in diesem Setting durchaus mehr zusagt als ein Bad Boy.

    Besonders angenehm empfand ich die ehrliche Direktheit, die zwischen Olivia und Dirty herrschte. Die beiden haben offen miteinander geredet und durch die direkte Ansprache von Problemen, kam es nie zu unnötigem Drama, wie es in anderen Romanen oft der Fall ist. Insgesamt schreibt Sarah genau das, was ich als Leserin zu schätzen weiß. Sympathische Figuren, eine süße - aber dennoch heiße - Beziehung, kein Teenie-Drama, bei dem das größte Problem ist, dass die Protagonisten einfach nicht miteinander reden, sondern erzählt stattdessen die Geschichte von zwei Erwachsenen, die sich auch tatsächlich so benehmen. Damit gewann sie schon bei “Extended Trust” meine Liebe.

    Auch das Tempo der Geschichte ist absolut passend. Es wird zügig in die Handlung eingestiegen, überstürzt aber an keiner Stelle etwas. Sarah Saxx lässt sowohl den Figuren, als auch der Handlung die nötige Zeit um sich zu entwickeln und als Leser kann man hier perfekt eine Bindung zur Geschichte aufbauen, weil nichts überhastet wirkt. Spannung gibt es auch zu einem kleineren Teil, vor allem am Anfang und am Ende. Ansonsten mag ich die Mischung aus gemächlichen, ruhigen Szenen, in denen man sich zurücklehnen und entspannend kann und heißeren Situationen, in denen die Dringlichkeit der Figuren ein wenig auf den Leser überschwappt. So gesehen eine schöne Mischung zum Entspannen, Abschalten, Mitfiebern und Genießen.

    Zum Schluss möchte ich noch auf einige Punkte aus negativen Rezensionen eingehen. Beispielsweise wurde oft kritisiert, dass das Buch “frauenfeindlich” oder “gewaltverherrlichend” sei. Ich bin eine sehr kritische Leserin und vor allem beim Thema Sexismus werde ich immer hellhörig, weil ich absolut penibel bin, wenn es um das Thema geht. Allerdings muss ich zugeben, dass in dem Buch Castellano der einzige frauenfeindliche Charakter ist – und das soll er ja auch sein. Dirty betreibt eine Webseite, auf der er Frauen die Möglichkeit gibt, sich bei ihm für Sex zu bewerben. Das geschieht alles freiwillig und einvernehmlich und meines Erachtens, hat er sich auch nie abwertend über eine Frau geäußert. Dadurch kann ich die negativen Meinungen diesbezüglich nicht ganz nachvollziehen. Es passiert alles im Konsens, was einvernehmlich passieren muss und Ben ist wirklich zärtlich mit Liv umgegangen. Sollte man also eventuell Sorgen haben (und die hatte ich, nachdem ich die Rezis gelesen hatte!), das Buch aufgrund dieser Thematik zu lesen, kann ich aus meiner Sicht sagen, dass man hier kein “Shades of Grey 2.0” bekommt – was auch absolut gut so ist!

    Für meinen Anspruch war es rundum perfekt. Der Schreibstil ist fesselnd, die Figuren sympathisch/amüsant/unterhaltsam und auch die Handlung verläuft im perfekten Tempo. Zudem war das Buch durchgehend atmosphärisch und ich konnte es wirklich kaum aus der Hand legen – ich hatte ja am Anfang schon beschrieben, dass ich so in der Geschichte versunken bin, dass ich gar nicht merkte, wie schnell die Zeit an mir vorbei flog.

    Ich habe absolut nichts an dem Buch auszusetzen, weil Sarah hier – mal wieder – genau meinen Geschmack und meine Lesevorlieben getroffen hat. Dicke Leseempfehlung und 5 Sterne!

  11. Cover des Buches Dylan und Gray (ISBN: 9783414820792)
    Katie Kacvinsky

    Dylan und Gray

     (320)
    Aktuelle Rezension von: Sabrysbluntbooks

    Dylan und Gray gehen beide noch auf die High-School, dort lernen sie sich kennen. Sie könnten jedoch verschiedener nicht sein. Dylan ist eine Junge schlaksige und offene Frau die sehr spontan handelt und einen etwas anderen Blickwinkel auf die Welt hat. Gray ist verschlossen und ruhig. Man merkt jedoch schnell, dass beide Protagonisten ihr Päckchen bereits in diesen jungen Jahren mit sich tragen.

    Die beiden treffen fortlaufend immer wieder aufeinander, sie freunden sich an und kommen sich näher. Es hat gut getan in die Gedanken von Dylan einzutauchen die Schreibweise war sehr fliessend und die Charaktere viel besser als in den anderen Büchern von Katie Kacvinsky.

    Dylans lockere Art, konnte einem fast beim Lesen anstecken und wie gut die beiden Charaktere zusammenpassen sowie die Entwicklung die sie miteinander durchmachen, waren sehr realistisch und schön. Das Buch lässt sich mit seinen 250 Seiten schnell weglesen.

    Für alle die, die Perfekte Protagonisten ein wenig satthaben und trotzdem eine schöne Liebesgeschichte möchten. 5 Sterne und ein Tränchen dass die Fortsetzung nicht übersetzt wurde…

  12. Cover des Buches Auf zerbrochenem Glas (ISBN: 9781503901155)
    Alexander Hartung

    Auf zerbrochenem Glas

     (91)
    Aktuelle Rezension von: steffis-und-heikes-Lesezauber

    Meinung:
    Der letzte Thriller rund um den ehemaligen Kripoermittler Nik Pohl hatte mir gut gefallen, weshalb ich auch auf den neuen Fall gespannt war.

    Dieses Mal rutscht Nik eher unfreiwillig in die ganze Geschichte, da ihm jemand einen Mord anhängen will. Natürlich kann Nik das nicht auf sich sitzen lassen und so nimmt die komplexe Handlung ihren Gang. Es gibt nämlich viele Hintergründe aufzudecken und auch viele besondere Figuren kennenzulernen. Denn auch die Nebenfiguren sind alle interessant gestaltet.

    So ist die Handlung von Beginn an ziemlich spannend und hat ein gutes Erzähltempo. Es gibt viel Action und Nik kommt sehr oft in Gefahr. Dabei muss er auch immer einiges einstecken, aber wenn er sich mal in einen Fall verbissen hat, dann will er ihn auch lösen. Manchmal war er etwas zu leichtgläubig, aber das hat mich nicht wirklich gestört.

    Schön fand ich auch wieder die tolle und vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Nik, Jon und Balthasar. Vor allem Balthasar bringt mit seiner lebensfrohen und bunten Art gute Laune mit und auch Jon finde ich nach wie vor sehr interessant, auch wenn er bzw. seine Motive für mich immer noch etwas im dunkeln bleiben. Wahrscheinlich sollte ich dafür endlich mal den ersten Teil der Reihe lesen.

    Den Schreibstil finde ich sehr angenehm, man fliegt irgendwie ganz leicht durch die Seiten. Dazu tragen auch die kurzen Kapitel und auch die Perspektivenwechsel bei.

    Es gibt auch einige Wendungen, wovon ich manche überraschender fand, als andere, aber die meisten fand ich doch gut erarbeitet und solide erklärt. Auch das Ende war passend, auch wenn ich zu einem Motiv doch gerne noch ein paar Hintergründe mehr gehabt hätte.

    Fazit:
    Erneut ein interessanter und spannender Thriller rund um den ehemaligen Kripobeamten Nik Pohl. Die Figuren sind alle sehr interessant gestaltet, der Plot ist recht vielschichtig und wendungsreich und das Buch bietet einfach kurzweiligen Lesespaß, auch wenn Nik manchmal ein bisschen leichtgläubig ist und ich manche Wendungen doch etwas leicht durchschaut habe. Insgesamt habe ich das Buch gerne gelesen, weshalb ich solide 4 Sterne vergebe.

  13. Cover des Buches Mit Flipflops ins Glück (ISBN: 9783458361589)
    Matthias Sachau

    Mit Flipflops ins Glück

     (40)
    Aktuelle Rezension von: karin66

    Der Titel und das Cover des Buches haben mich sofort angesprochen. Ich hatte schon einmal ein anderes Buch von dem Autor gelesen und mich so auf das neue Buch gefreut.

    Der Schreibstil ist locker, leicht und angenehm zu lesen.

    Nina, ist gerade Ende zwanzig und mit ihrem Freund Sami schon längere Zeit zusammen. Dieser bekommt ein tolles Jobangebot in Brasilien, so dass sich Nina entscheiden muss, ob sie ihm dorthin folgen wird.

    Gleichzeitig trifft sie nach langer Zeit wieder auf ihrer Jugendliebe Gero und dieser lässt sich nicht kalt. Sie steckt nun in einer Zwickmühle.

    Doch mehr möchte ich an dieser Stelle von den Geschehnissen nicht verraten.

    Ein sehr seichter Roman, der mit seinen 200 Seiten recht schnell gelesen wird. Doch fehlt es insgesamt an Spannung, Humor und Witz. Das Buch plätschert so vor sich hin und ich muss gestehen, dass ich mir mehr erwartet hatte. Es hat mich irgendwie nicht umgehauen. Schade.

  14. Cover des Buches In die Füße atmen (ISBN: 9783462043488)
    Mark Welte

    In die Füße atmen

     (59)
    Aktuelle Rezension von: Langeweile
    Die Geschichte handelt von Jan und Henrik,eineiige Zwillinge wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Henrik,der Erstgeborene, hat sich schon bei der Geburt vorgedrängt und tut das auch im weiteren Leben. Der schüchterne Jan ist unsterblich in Lina verliebt ,traut sich aber nicht ,sich ihr zu nähern.Lina möchte Schauspielerin werden und Jan schreibt ebenfalls Bewerbungen für die Schauspielschule,findet aber nicht den Mut diese auch abzuschicken.Das übernimmt ,ohne sein Wissen,Henrik für ihn und er besteht auch in seinem Namen die Aufnahmeprüfung. Jan fällt aus allen Wolken,als ihm schriftlich mitgeteilt wird ,daß er an der Otto- Falckenberg-Schule in München angenommen wurde.Er ist hin -und hergerissen zwischen seinen Selbstzweifeln und der Freude mit Lina zusammen zu sein. Der Arbeitsalltag in einer Schauspielschule wird anschaulich geschildert,wobei es manchmal für meine Begriffe sehr abgedreht zuging. Die Beschreibung der einzelnen Schüler fand ich gut,auch die witzigen Sprüche haben mir gefallen. Als nach einiger Zeit Henrik in München auftaucht, erfahren seine Mitschüler und Lina ,daß Jan einen Zwillingsbruder hat.Dadurch erklärt sich auch die plötzliche Veränderung von "Jan",den sie von der Aufnahmeprüfung ganz anders in Erinnerung hatten.Besonders bei Lina sorgt Henrik für einige Verwirrung. Insgesamt gesehen erschien mir das Buch eher wie ein Drehbuch ,es enthielt zu viele Dialoge.Gut gefallen haben mir die Zitate zum Anfang eines neuen Kapitels. Buchtitel: In die Füße
  15. Cover des Buches In Frühlingsnächten (ISBN: 9783462043945)
    Jetta Carleton

    In Frühlingsnächten

     (62)
    Aktuelle Rezension von: Sommermaedchen23
    Gleich zu Anfang tat ich mich mit Allen als Protagonistin sehr schwer. Es dauerte bis ich mich in die Zeit hineinversetzen konnte und verstehen weswegen Allen das tut, was ihre Mutter von ihr verlangt. Sie wird Lehrerin, obwohl sie doch viel lieber nach New York gehen würde, um dort Dichterin oder Schriftstellerin zu werden. Doch sie beugt sich dem Willen ihrer Mutter und geht als Lehrerin an ein College. Denn sie muss noch Schulden und Studienkredite abbezahlen und dies geht mit einem sicheren Job eben viel leichter. Außerdem liebte sie die Literatur und bringt diese durch ihre Leidenschaft auch ihren Studenten näher. Als sich herauskristallisiert, dass zwei ihrer Studenten genau so viel Interesse an Literatur, Musik und dem Schreiben haben beginnt sie mit George und Toby sich zu treffen. Sie führen die Diskussionen der Unterrichtsstunden zu Hause und am Abend einfach weiter. Sie begleitet die beiden in Cafés, sie lesen sich gegenseitig aus Büchern vor und albern im Park herum. Wir begleiten die drei durch wunderbare Frühlingsnächten mit tollen Gesprächen, guter Musik und hitzigen Diskussionen. Doch als Allen sich in einen von den beiden Studenten verliebt bemerkt sie zu spät die Grenzen der Gesellschaft. Sie muss sich entscheiden wie viel ihr ihre Träume wert sind.

    Fazit: Ein Buch voller Romantik, dem Aufbruch in eine neue Generation und mit ganz viel Liebe zur Literatur. In diesem Buch müssen Entscheidungen getroffen werden, die für jede Frau in der heutigen Zeit selbstverständlich sind und keine große Rolle mehr spielen, aber zu dieser Zeit weitreichende Folgen haben konnten. Gleich zu Anfang erzählt Jetta Carleton, dass es zum Teil ihre Geschichte ist, die sie auf Allen Liles übertragen hat und man ist geneigt ihr das zu glauben, denn nur wer so gefühlt und geliebt hat schafft es dieses so in einen Roman zu verpacken. 
  16. Cover des Buches Sieben Nächte in Tokio (ISBN: 9783423761499)
    Cecilia Vinesse

    Sieben Nächte in Tokio

     (82)
    Aktuelle Rezension von: Litara
    In den ersten Kapiteln zog sich die Geschichte ein wenig dahin, aber es wurde immer spannender, da die Figuren eine wirkliche Entwicklung durchmachen und man mehr über Sophia erfährt. Nur die Rückblenden haben mich ein wenig gestört, da sie meiner Meinung nach nicht immer passend waren. Aber auf jeden Fall konnte mich das Buch fesseln, da sich die Geschichte auch wirklich vorwärtsbewegt und man mit jedem Tag, der in der Geschichte vergeht, mehr mitfiebert
  17. Cover des Buches Liebe in deinen Augen (ISBN: 9781938127649)
    Bella Andre

    Liebe in deinen Augen

     (40)
    Aktuelle Rezension von: Fiona_Hein

    Mich hat auf Anhieb der Klappentext des Buches fasziniert. Ich mag solche Familiengeschichten sehr, insbesondere wenn man in weiteren Romane dann noch mehr Liebesgeschichten der anderen Charaktere lesen kann.

     

    Der Einstieg ins Buch gelang mir gut, der Schreibstil ist locker und flüssig. Auch die ersten Kapitel konnten mich noch gut überzeugen. Chase und Chloe sind beides sehr liebevoll ausgearbeitete Charaktere und auch die Story an sich hatte viel Potential!

    Jedoch ging der Zauber der ersten Seiten dann verloren, es drehte sich gefühlt alles nur noch um die Anziehung der Beiden und den Sex. Alle paar Seiten erwarteten einen neue Sexszenen und das hat den Lesegenuss sehr geschmälert, weil einfach die komplette andere Handlung in den Hintergrund trat. Chase war rundum perfekt und man konnte keine Fehler oder Macken an ihm finden. Chloe dagegen war anfangs sehr schüchtern, verängstigt und wollte von nun an eigentlich ihr Leben alleine auf die Reihe bekommen und erst einmal schauen, das sie das tut was sie glücklich macht. Dann jedoch begegnet sie Chase und innerhalb weniger Seiten geht es nur noch um das Körperliche. ich habe nichts gegen gutgeschriebene Sexszenen, jedoch war es mir hier einfach zu viel, weil einfach die ganze Gefühlswelt von Chloe in den Hintergrund trat. Sie änderte alle paar Seiten ihre Meinung. Das eigentliche Thema „Häuslicher Gewalt“ und Selbstfindung wurde hintenangestellt und ich wurde daher nicht wirklich warm mit dem ganzen Buch.

     

    Eigentlich hätte es sehr viel Potential gehabt, insbesondere da mir auch das Setting der Weinberge und die Nebencharaktere gut gefielen. Jedoch kam die emotionale Ebene nicht so gut hervor, und der Klappentext versprach da etwas anderes.

     

    Deswegen gibt es leider nur 2 Sterne von mir. 

  18. Cover des Buches Locked In (ISBN: 9783453422377)
    Holly Seddon

    Locked In

     (155)
    Aktuelle Rezension von: DustBunny

    Die Handlung und die Charaktere sind düster und unheilvoll…

    Irgendwie scheint alles hoffnungslos: die Lage der Wachkoma-Patientin, die persönlichen Probleme der Journalistin, die das Verbrechen hinter ihrem Schicksal recherchiert und der Jugendfreund der Patientin, der es nicht schafft im Hier und Jetzt zu leben.

    Die Kapitel finden abwechselnd aus der Sicht dieser drei Protagonisten statt, was ungemein interessant sowie spannend ist! Der Schreibstil ist ausdrucksstark und eindringlich – man fühlt und leidet richtig mit!

    Die Geschichte entfaltet sich langsam, die Autorin nimmt sich Zeit alles und jeden genau zu beschreiben. Ich denke, man sollte sich schon sehr für (psychologische) Abgründe und ihre fatalen Folgen interessieren, sonst könnte man die Handlung evtl. als langatmig empfinden.

    Die Wendungen zum Schluss waren für meinen Geschmack nicht ganz stimmig, aber der Weg ist ja das Ziel!

  19. Cover des Buches Wie ein Licht in der Nacht (ISBN: 9783837107791)
    Nicholas Sparks

    Wie ein Licht in der Nacht

     (45)
    Aktuelle Rezension von: Waschbaerin
    Die Romane von Nicholas Spark muss man im Grunde nicht mehr groß vorstellen. Allenthalben sind sie - insbesondere der weiblichen Leserschaft - ein Begriff.

    Bei dieser Rezension handelt es sich um das Hörbuch zum Roman "Wie ein Licht in der Nacht", von Alexander Wussow gelesen. Dies ist auch mein Kritikpunkt. Zwar hat er eine sehr schöne und melodiöse Stimme, doch von einem Schauspieler der ein Hörbuch liest erwarte ich, dass er jeder zu Wort kommenden Person, eine eigene Ausdrucksweise verliehen wird. Das war leider nicht der Fall. Die Kinder waren nicht zu unterscheiden von den Erwachsenen und die Männer nicht von den Frauen.

    Es sind Frauengeschichten, die Nicholas Sparks in seinen Romanen verarbeitet - so auch hier. Kathy, eine geprügelte Ehefrau bricht alle Brücken hinter sich ab und benützt die ID der verstorbenen Tochter einer Nachbarin um sich weit weg von ihrem vorherigen Zuhause eine neue Existenz - ohne prügelnden Ehemann - aufzubauen. Dort begegnet sie dem Witwer Alex mit seinen beiden Kindern und langsam wächst bei ihnen das Interesse aneinander. Alex und Kathy kommen sich näher, lernen sich schätzen und aus anfänglicher Verliebtheit wird Liebe. Doch bis dahin ist es ein ereignisreicher Weg, den auch noch Joe, die eigenartige Nachbarin von Kathy kreuzt.

    Bei diesem Hörbuch handelt es sich um einen echten Sparks, so richtig was fürs Herz von nicht mehr so ganz jungen Frauen. Das Buch ist ohne rechten Tiefgang, wenn man mal davon absieht, dass es sich von selbst verbietet, (wie Kevin es macht) seine Ehefrau stetig zu kontrollieren und je nach Lust und Laune zu verprügeln.

    Wer eine leichte Unterhaltung sucht, der ist mit diesem Hörbuch sehr gut bedient. Ich könnte mir vorstellen, dass diese CDs eine lange Anreise in den Urlaub verkürzen könnten. Vielleicht sucht auch jemand Entspannung an einem Sonntagnachmittag auf der Liege im Schatten eines Baumes oder bei Regenwetter auf der Couch. Für diese Genres wäre dieses Hörbuch gut geeignet. 
  20. Cover des Buches Bestseller mit Biss (ISBN: 9783453811829)
    Nicola Bardola

    Bestseller mit Biss

     (44)
    Aktuelle Rezension von: Perle
    Nach der Hälfte des Buches dachte ich: "Ich versteh nur Bahnhof!" Als ich am nächsten Tag bei Seite 130-197 weiterlas, fing ich an, es zu verstehen bzw. merkte ich, dass es eine Zusammenfassung war von vier Vampirbüchern und einem dazugehörigen Vampirfilm. Interviews und beantwortete Fragen z.B. mit Fans und Jugendlichen die diese Bücher 2006-2009 gelesen hatten. Ein Mädchen beschrieb, das Bella im 1. Buch sich total verliebte und sie auch total verliebt war, in Edward, oder in das Buch, da wollte ich es auch gerne lesen, denn ich möchte auch nochmal so richtig verliebt sein. Eine Lehrerin erzählte, dass einige Schülerinnen ihr die vier Bände ans Herz gelegt hätten, denn nachdem sie sich von einer Schülerin den 1. Teil auslieh und begeistert war, wollte sie Teil 2 und 3 auch gerne lesen und auf den 4. und letzten Teil warten. In einem anderen Fall besaß die Lehrerin die 3 oder 4 Bände der Vampirsaga und verlieh sie einer interessierten Schülerin. Den Film würde ich gerne mal sehn, wird ja sicher noch in Videotheken zu finden sein, werde ich nächste Woche nach Karneval sofort mal nachschauen gehn. Was mich aber stören würde bzw. was ich nicht ganz verstehe, dass in einer Vampirsaga Autos und Motorräder drin vorkommen. "Aber es ist ein Buch und ich kann zwischen Wirklichkeit und Fiktion unterscheiden. Daher habe ich nicht das Bedürfnis, in so einer Familie zu leben, ich liebe meine eigene Familie über alles auf der Welt und würde sie mit keiner tauschen wollen. Was den Aspekt "Unsterblichkeit" angeht, wer will schon ewig leben? Irgendwann werden alle, die du liebst, tot sein und jede Aktion, die dir jetzt aufregend und toll vorkommt, langweilig erscheinen. Daher möchte ich gar nicht ewig leben." Dann waren tatsächlich sehr viele Schreibfehler in diesem Buch von Nicola Bardola, wie eine Vorgängerin von mir auch schon erwähnte. Ich würde das Buch auch kein zweites Mal lesen, außerdem kamen soviele Leute und Vampire in den vier Bänden von über 2500 Seiten vor, dass ich eh keine Lust hätte sie zu lesen, denn ich mag keine Bücher in denen Hunderte von Leuten eine Rolle spielen und bräuchte bestimmt einen Monat oder länger diese zu Lesen. Es soll eventuell einen 5. Teil des Buches geben, indem das Baby/Kind von Bella ca. 10 Jahre älter ist und auch eine Hauptrolle spielen könnte. Es hat alles mit einem Traum begonnen, ich würde eher sagen, es war ein Albtraum!
  21. Cover des Buches 17, Das erste Buch der Erinnerung (ISBN: 9783473585342)
    Rose Snow

    17, Das erste Buch der Erinnerung

     (345)
    Aktuelle Rezension von: kathisbuchmagie

    Das Buch hat mir gut gefallen und war ein wunderbarer Auftakt zur Reihe!
    Der Schreibstil war einfach grandios, vor allem die humorvollen Passagen haben mir gut gefallen!
    Jo als Protagonistin ging mir in diesem Teil allerdings ein bisschen auf die Nerven, da sie alles gleich so negativ abgehandelt hat. Dafür finde ich Finn einfach super, ich liebe seine sarkastische und etwas tollpatschige Art 😂
    Die Story und die Idee finde ich super! In diesem Teil war alles aber noch etwas alltäglich gehalten und man hat erst gegen Ende mehr über die Kernhandlung der Geschichte erfahren, was aber völlig okay ist, da die Bücher ja aufeinander aufbauen! 😊
    Fazit: Ein super Auftakt der Reihe, den ich mit 4 von 5 ⭐️ bewerten würde 🥰

  22. Cover des Buches In Liebe, Brooklyn (ISBN: 9783785570579)
    Lisa Schroeder

    In Liebe, Brooklyn

     (180)
    Aktuelle Rezension von: iamnomorningperson
    Genau ein Jahr ist es her, seit Brooklyn ihre erste große Liebe durch einen schrecklichen Autounfall verloren hat. Als sich der Fahrer des Wagens nach diesem Jahr das Leben nimmt, werden alte Wunden wieder aufgerissen und Brooklyn fängt langsam an, sich dem Schmerz zu stellen. Dabei hilft ihr ausgerechnet Luccas Bruder Nico, der ebenso schwer getroffen ist. Zwischen den beiden entwickelt sich eine Freundschaft, die langsam zu mehr wird. Aber darf das sein? Und was hat es mit den geheimnisvollen Botschaften auf sich, die Nico von seinem toten Bruder zu bekommen scheint?


    Meine Meinung

     

    Ich wusste nicht, was mich erwartet und habe einen wahren Schatz gefunden. Schon auf der ersten Seite zog die Geschichte um Brooklyn und Nico und auch Lucca mich in ihren Bann. Die ungewöhnliche Weise, in der die Story erzählt wird, lässt einen nur so durch die Handlung fliegen, auch wenn man ab und an innehalten muss, um schwer zu schlucken oder Tränen aus den Augenwinkeln zu tupfen. Erzählt wird nämlich in winzig kleinen Abschnitten in der Ich-Form, die einen direkt in die Gefühlswelten der beiden Protagonisten eintauchen lassen, genug verraten, um sich hineinzuversetzen, und vor allem genug weglassen, um sich selbst Gedanken zu machen.

    Eine schöne Umrahmung bildeten die Leidenschaften der beiden jungen Menschen. Bei Nico war es der Sport, bei Brooklyn das Zeichnen, das sie für lange Zeit aufgegeben hat. Bis Nico ihr vor Augen führt, dass es sich noch immer zu leben lohnt - und wofür.

    Die zarte Annäherung zwischen den beiden war schlicht rührend zu lesen. Wie sie sich beide zurück ins Leben geholt haben, war einfach magisch. Wie alte Narben erst aufgerissen und manche davon auch endgültig verschlossen wurden - vor allem bei Nico, mit dem ich durch seine Selbstzweifel und sein Leben im Schatten des charmanten, kleinen Bruders so gelitten und den ich für seine Tapferkeit ins Herz geschlossen habe. Seine freundliche, zuvorkommende und humorvolle Art, die auch Brooklyn bemerkt und liebgewonnen hat, war herzerwärmend.

    Die Mystery-Elemente waren zwar durch die geheimen Botschaften und einen kleinen Traum vorhanden, nahmen aber nicht Überhand und fügten sich perfekt in die Geschichte ein. Es kann wohl alles auch logisch erklärt werden, wenn man darauf erpicht ist. Ich habe nicht so viel darüber nachgedacht, weil ich diesen ganz besonderen Zauber auf mich wirken lassen wollte.

    Einfach ein wunderschönes Buch, von außen wie von innen. Ihr werdet es nicht mehr aus der Hand legen können, wenn ihr es einmal aufgeschlagen habt.



    Bewertung und mein Fazit

     

    Einfach ein wunderschönes Buch, von außen und von innen. Ihr werdet es nicht mehr aus der Hand legen können, wenn ihr es einmal aufgeschlagen habt. Es geht um Liebe, Freundschaft, Trauer und so vieles mehr. Lest es, ihr werdet es nicht bereuen.
  23. Cover des Buches Ich guck mal, ob du in der Küche liegst (ISBN: 9783499630125)
    Axel Lilienblum

    Ich guck mal, ob du in der Küche liegst

     (158)
    Aktuelle Rezension von: PanPanReader
    Wie schon beim Vorgänger erwähnt, ist dieses Buch einfach nur Balsam für dich Lachmuskeln. Sicher, bei manchen Ausschnitten reicht es nur für ein Schmunzeln oder belustigtes Schnaufen. Aber jeder Tag, den wir ohne ein bisschen Humor verbringen, ist doch ein echt öder und vergeudeter Tag. Also, wer (gerade) etwas lesefaul ist und einfach nur was zum Lachen braucht, weil dieser eine Tag einfach nur wieder gequirrlter Sch*** vom Feinsten war, der schnappe sich dieses Buch und lehnt sich zurück und trainiert mal ordentlich die Lachmuskeln. Und jedes Schmunzeln verbrennt schon was an Kalorien...
  24. Cover des Buches Warrior Cats - In die Wildnis (ISBN: 9783407823656)
    Erin Hunter

    Warrior Cats - In die Wildnis

     (1.100)
    Aktuelle Rezension von: 0jan1ne0

    Die WarriorCats waren damals (mit ca 14 Jahren) meine eigene Welt. Ich habe diese Bücher verschlungen und Sie haben mir die Liebe zum Lesen gezeigt. 

    Die eigene Welt der Katzen hatte mich in seinen Bann gezogen und zu sehr vielem Inspiriert. 

    Die Sicht der kleinen Katzen zu lesen, ihre Art zu leben war spannend und ich konnte dort eintauchen. 

    Die erste Staffel war lange Zeit meine Lieblingsbuchreihe. Gelesen hatte ich es bis zur dritten Staffel.


Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks