Bücher mit dem Tag "ingenieure"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "ingenieure" gekennzeichnet haben.

17 Bücher

  1. Cover des Buches Mortal Engines - Krieg der Städte (ISBN: 9783596702121)
    Philip Reeve

    Mortal Engines - Krieg der Städte

     (256)
    Aktuelle Rezension von: Charlea

    "Krieg der Städte" ist der Auftakt zur Mortal Engines Reihe von Philip Reeve, welche auch bereits verfilmt wurde. Ich hatte mir vorgenommen, das Buch vor dem Film zu schauen und bin mit einiger Erwartungshaltung rangegangen.
    Was mir wirklich gut gefallen hat war die Idee hinter der Geschichte und die Anlegung der Charaktere. Auch die Konflikte waren schnell klar und waren interessant und die Schreibe des Autors hat ein schnelles Eintauchen in die Handlung ermöglicht. Was mir jedoch nicht gut gefallen hat waren die Charakterentwicklung - allen voran bei Valentine - und dass die Charaktere und die Hintergründe irgendwie oberflächlich bleiben. Hier hätte ich mir mehr Tiefe gewünscht und mehr innere Konflikte. Das ist auch der Grund, warum ich die Reihe nicht weiterlesen werde, da ich mir einfach nicht vorstellen kann, dass das etwas sein wird, was sich im Laufe der Reihe ändern wird.

  2. Cover des Buches Lernpaket CD-ROM. Technisches Wörterbuch / Fachwörter für den Mechatroniker. Deutsch-Englisch / Englisch-Deutsch (ISBN: 9783000215896)
    Markus Wagner

    Lernpaket CD-ROM. Technisches Wörterbuch / Fachwörter für den Mechatroniker. Deutsch-Englisch / Englisch-Deutsch

     (0)
    Aktuelle Rezension von: Wagner
    KLAPPENTEXT unter: http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3000215891 REZENSION bzw. BUCHBESPRECHUNG in der: Verbandszeitschrift des Fachverbandes Elektro-und Informationstechnik "Unternehmer News" Ausgabe 4/2007 zu: Lernpaket Mechatroniker und Elektroniker. 1x CD-ROM Technisches Woerterbuch für Mechatroniker;Englisch-Deutsch / German-English + 1x CD-ROM Lexikon / Glossar der Mechatronik in deutsch; von Lehrmittel Wagner Der Benutzer kann über eine Suchmaske nach den englischen oder deutschen Fachbegriffen suchen und auch Wortverbindungen auffinden. **Aufgrund der enthaltenen 51500 technischen Wörter ist das Werk sehr umfassend und leistet im Gegensatz zu normalen Wörterbüchern eine gute Hilfe beim Aufsuchen von auch im technischen Sinne korrekten Übersetzungen. Das technische Wörterbuch leistet gute Arbeit beim schnellen Suchen und Finden technisch korrekter Übersetzungen.** PRODUKTBESCHREIBUNG: 1x CD-ROM: Technisches Englisch Wörterbuch Mechatroniker / Fachwörter Mechatroniker bzw. dictionary mechatronics Englisch- Deutsch (51500 Wörter) german- english (51500 Wörter) bzw.: 1x CD-ROM: Dictionary Technical English mechatronics with search function English /German (51500 words), German /English (51500 words) Der Benutzer kann über eine Suchmaske den englischen oder deutschen Fachbegriff zur Mechatronik suchen und auch Wortverbindungen auffinden. (Systemvoraussetzung: Internet Explorer ab Version 4). BEISPIELE fuer FACHBEGRIFFE: -Fertigfräsen: finish-milling -Schaftfräser: end-milling cutter -Außenrundschleifen: external cylindrical grinding -Flachschleifen: surface grinding -Abkantpresse: bending off press -Bohrfutter: drill chuck -Bohrspindel: drilling spindle -Handbohrmaschine: portable drilling machine -Gewindebohrer: screw tap -Schraubengewinde: screw thread -Schraubenkopf: bolt head -Maulschlüssel: hook wrench -Abkantwerkzeug: folding-press dies -Druckluftwerkzeug: pneumatic tool -Werkstück: workpiece -Werkstückoberfläche: workpiece surface -Unterlegscheibe: washer -Federring: spring washer -Schnittkraft: cutting force -Vorschub: feed -Führungsplatte: lateral guide plate -Bearbeitungszentrum: machining centre -Linearführung: linear guides -Lochstempel: punching die -CAD-Werkzeuge: CAD tools -CNC-Steuerung: computer numerical control + 1x CD-ROM: Lexikon / Fachglossar der Mechatronik in deutsch Der Benutzer kann über eine Suchmaske 3900 deutsche Begriffserklärungen zur Mechatronik suchen. (Systemvoraussetzung: Internet Explorer ab Version 4). Beispiele für FACHBEGRIFFE, die erklaert werden: mechatronisches Grundsystem mechatronisches Teilsystem Entwurf Mechatronischer Systeme Adaptronik, Aktor, Sensor, Industrieroboter, Hydraulikzylinder, Kraftsensor, Linearantrieb, Roboterkinematik, Rundtakttisch, Servohydraulik, Stellantrieb, geschlossener Regelkreis, höchstwertiges Bit, Induktiver Näherungsschalter, Innengreifer, Maschinencode, Maschinensprache, Netzwerkprotokoll, Numerische Steuerung, OSI-Schichtenmodell, Pick-and-Place, Pneumatische Anlage, Profibus Die CD-ROM Fachwörter für den Mechatroniker /Automatiker und die CD-ROM Lexikon / Glossar Mechatronik / Maschinenbau in deutsch beziehen sich auf die Bereiche der Steuerungs- und Regelungstechnik, Messtechnik, Maschinentechnik, Antriebstechnik, Hydraulik, Pneumatik, Mechanik, Mechatronische Systeme, Werkzeugbau, Elektrotechnik(u.a. Elektronik ), Informationstechnik, Datenverarbeitung, Telekommunikation, Netzwerktechnik, Robotertechnik, Handhabungstechnik, Fördertechnik, Kunststofftechnik, Pkw-Technik, KFZ-Mechatronik, Elektroinstallation, Verpackungstechnik und Logistik. bzw.: The translated technical terms refer to the ranges of control engineering, mechanical engineering, mechanics, electrical engineering, electronics, measurement and test engineering, automation, drive engineering, hydraulics, pneumatics, mechanics, mechatronic systems, tool manufacture, network engineering, information technology, telecommunications, robotics, the plastics engineering, car- mecatronics, electrical installation, packaging technology and logistics. Zielgruppe: Berufsausbildung Mechatroniker / Elektroniker / Automatiker / Computer- und IT-Berufe (Informationstechnik) / Verfahrensmechaniker (Auszubildende / Berufsschüler // Ausbilder / Lehrer), Techniker, Fachhochschulen Mechatronik / Maschinenbau / Elektrotechnik, Konstrukteure, Technische Dokumentation, Uebersetzer,Ingenieure,Studenten. Target audience: Industrial training mechatronics (trainee, vocational school student, trainer, teacher) Technician, technical college mechatronics, design engineers, technical documentation, translators, engineers, students ISBN 978-3-00-021589-6 ----------------------------------------------------------------------------------------- Anbieter: http://www.technischer-redakteur-wagner.de Lehrmittel-Wagner Technischer Autor Dipl.-Ing. (FH), Elektrotechnik Markus Wagner Im Grundgewann 32a Germany - 63500 Seligenstadt USt-IdNr: DE238350635 Tel.: 06182/22908 Fax: 06182843098
  3. Cover des Buches Taschenbuch der Mathematik (ISBN: 9783817120161)

    Taschenbuch der Mathematik

     (3)
    Noch keine Rezension vorhanden
  4. Cover des Buches Die Entdeckung der Faulheit (ISBN: 9783442153954)
    Corinne Maier

    Die Entdeckung der Faulheit

     (14)
    Aktuelle Rezension von: juergenalbers
    Corinne Maier ist ein moderner Eulenspiegel, eine kundige Hoffnärrin, die dem großen und allmächtigen staatseigenen Stromkonzern den Spiegel vorhält. In ihrem Buch rechnet Maier mit einem System ab, in dem verdiente Parteibonzen mit Posten versorgt werden, auf denen sie ohne Arbeit alt werden können. Der Titel und das vordergründige Thema täuscht, denn es geht nicht wirklich um die Faulheit Maiers, die sich tatsächlich mit ausgeklügelten Methoden ihre Arbeit so leicht wie möglich macht. Nein, es geht um die Demaskierung staatseigener Unternehmen als Versorgungsstationen für ehemalige Politiker und andere arbeitsscheue Gesellen. Das Buch amüsiert, aber erschreckt auch. Nämlich wenn man erkennt, wie ähnlich die dargestellten Strukturen auch in Deutschland zu finden sind. Ehemalige Lokal- und Regionalpolitiker, die mit Aufsichtsratsmandaten in Sparkassen und landes- oder bundeseigenen Stiftungen o.ä. versorgt werden. Posten und Pöstchen, die als Gegengabe für jahre- oder jahrzehntelange Parteiarbeit auf den Hinterbänken unserer Republik vergeben werden. Im Grunde ist dieses System nicht besser oder schlechter als andere mafiöse Strukturen in Sizilien oder auf Korsika. Vielleicht nicht ganz so gewalttätig, aber nicht weniger korrupt und brutal. Ein absolut lesenswertes Buch und eine Pflichtlektüre für jeden politisch Interessierten.
  5. Cover des Buches CD-ROM Wörterbuch für den Mechatroniker/-Kältetechnik (+Klimatechnik) (ISBN: 9783000234699)
    Markus Wagner

    CD-ROM Wörterbuch für den Mechatroniker/-Kältetechnik (+Klimatechnik)

     (0)
    Aktuelle Rezension von: Wagner
    CD-ROM Uebersetzungshilfe Wörterbuch für Kaeltetechnik- Mechatroniker mit Suchfunktion Englisch- Deutsch (19600 Woerter), german- english (19600 Woerter) Der Benutzer kann über eine Suchmaske den englischen oder deutschen Fachbegriff zur Kaeltetechnik-Mechatronik suchen und auch Wortverbindungen auffinden. (Systemvorraussetzung:Internet Explorer ab Version 4). Beispiele für Begriffe: -Verdichterfunktionstest -Verdampfereinheit -Kompressor -Kondensator -Expansionsventil -Rohrleitung -Kühlwasserregler -Kühlwasserthermostat -Klimaregelung -Kälteregler -Kälteanlage -Kältemittelkreislauf -Wärmeabstrahlung -Wärmeübertragung -Wärmepumpe -Explosionszeichnung -Druckprobe -Abnahmeprotokoll -Leistungsregelung -p-V-Diagramm -Absorptionswärmepumpe -Abtaubegrenzungsthermostat -Adsorptionskälteanlage -automatische Temperaturregelung -Brauchwasserspeicher -Brennwertkessel -Heizwasservorlauftemperatur -45°-Abzweigstück -Absperrschieber -Ausdehnungskompensator -Bypassventil -Doppelrückschlagventil -Kesselsicherheitsventil -Rohrschlangenkondensator -Festigkeitslehre -Thermodynamik -Verbrennungsprozesse (refrigeration engineering and air conditioning) Die übersetzten Fachbegriffe beziehen sich auf die Bereiche der Kaeltetechnik, der Klimatechnik (Kälteanlagen, Kühlanlagen, Klimaanlagen, Kälteanlagenbau, Handwerk, Thermodynamik,Technische Mechanik), der Elektrotechnik (u.a. Elektronik), der Steuerungs- und Regelungstechnik, der Informatik, der Mathematik, der Physik, der Chemie und der Logistik. Zielgruppe: Berufsausbildung/Überbetriebliche Ausbildung/ Weiterbildung Kältetechnik Mechatroniker bzw. Kälteanlagenbauer (Auszubildende / Berufsschüler // Ausbilder / Lehrer), Techniker, Fachhochschulen Mechatronik / Maschinenbau / Elektrotechnik, Konstrukteure, Technische Dokumentation, Uebersetzer.
  6. Cover des Buches Homunculus (ISBN: 9783839210130)
    Christian Gude

    Homunculus

     (7)
    Aktuelle Rezension von: sabisteb
    Kommissar Rünz vorgesetztem Hoven ist ein großer Coup gelungen. Er hat es geschafft die die Verabschiedung des Landespolizeipräsidenten Paul Weller nach Darmstadt ins Darmstadium zu holen. Zunächst verläuft die Veranstaltung genau so wie Kommissar Rünz es sich vorgestellt hat: langweilige PR unter dem Motto "We create confidence" mit ein bisschen Verabschiedung. Das ändert sich jedoch schlagartig, als Kastor, ein hochentwickelter humanoider Roboter der TU Darmstadt seinen Schöpfer Professor Rühmann tötet. Verdächtigt werden natürlich die beiden Gruppenleiter von Professor Rühmann. Annette Wyss, eine Karrierefrau wie sie im Buche steht und Wogner, der klassischer verrückte Wissenschaftler, der noch immer den 68er Idealen der freien Forschung verhaftet ist und gegen die Evaluierungswut, Verbandelung von Forschung und Wirtschaft und überhaupt gegen das ganze moderne Unisystem wettert. Währenddessen treibt Rünz Chef Hoven Rünz mit der neuen ISO Zertifizierung in den Wahnsinn. Diesmal ist ISO 9001. Rünz ist ein südhessischer Polizeihauptkommissar, der bei Human Recources Management an Organhandel denkt (S. 110), ein übellauniger Misanthrop. Er hasst Umweltschutz, so ist er z. Bsp. der Meinung, dass Klimaschützer Walkiller sind. Wer gegen den Kolendioxidausstoß kämpft, verhindert die Befreiung der in ihren Ozean-Pfützen eingesperrten Meeresbewohner. Rünz behandelt seine Frau schlecht und macht sich über die regelmäßige Paartherapie nur lustig. Er ist insgesamt ein ziemlich unangenehmer Zeitgenosse und es wundert mich, dass seine Frau in nicht schon längst verlassen hat. Insgesamt ist dieses Buch weniger ein Krimi als eine ungeheuer unterhaltsame Persiflage dieses Genres. Rünz ist ein übellauniger Darmstädter Pink Panter. Er ist liefert so einige Slapstickeinlagen, die einem die Tränen in die Augen treiben. Dies gemischt mit einem gerüttelt Maß an Kritik über die neuzeitliche Zertifizierungswut in allen Bereichen und einer wirklich erstaunlich genauen und aktuellen Kritik was derzeitig in Sachen Drittmittel, Evaluationen und Forschungsfreiheit an den Unis schiefläuft, machen das Buch gerade für Akademiker, die noch immer an der Uni unterwegs sind zu einer extrem witzigen Lektüre. In Wyss und Wogner werden zwei entgegengesetzte Forschungsphilosophien portraitiert, wie sie einem täglich in den Gängen der Universitäten begegnen. Des weiteren zieht der Autor die Medien durch den Kakao (inclusive Nemansnennungen) und macht sich sogar über sich selbst lustig, indem er Rünz und seine Frau zu einer Lesung eines Lokalen Autors gehen lässt, der genau wie Christian Cude selbst seinen Lebensunterhalt als Marketinexperte in einem internationalenConsultingunternehmen verdient (s. 126). Die nächsten, die ihr Fett weg bekommen sind hippe Polizeiserien wie 24, C.S.I und Co und natürlich kommt die obligatorische schwedische Praktikantin, die dem ganzen Revier den Kopf verdreht, auch nicht zu kurz. Und da währe auch noch Keith Jarrett, dessen Konzert Rünz ein wenig sprengt. Der Kriminalfall ist in diesem Buch nur nebensächlich und wer einen richtigen Krimi lesen will, sollte die Finger von diesen Buch lassen, denn dieses Buch ist alles, nur kein Klassischer Krimi. Nein dieses Buch ist eine bissige, schwarzhumorige Satire, bitterböse und teils sehr direkt. Wer an der Uni arbeitet und täglich mit diesem Evalutationswahn kämpfen muss, weiß was ein impact factor ist und es satt hat von einer Kommission zu nächsten zu hechten und so gar nicht mehr zum forschen kommt, der wird dieses Buch lieben. Es ist voller Insiderinformationen über die aktuelle Situation an den Unis, die jemand, der nie auf der Uni war möglichweise nicht wirklich erstehen oder nachvollziehen kann, für Unimitarbeiter sind diese Passage jedoch extrem unterhaltsam. Ich habe mich das ganze Buch über gefragt, welcher Professor der TU dem Autor wohl sein Leid geklagt hat. Obwohl dieses Buch Band 3 in einer Serie ist, braucht man die ersten beiden Bände nicht gelesen zu haben, um sofort mitten in der Geschichte drinnen zu sein, dennoch werde ich Band 1 und 2 sicherlich noch lesen. Abschließend sei noch gesagt, dass ich das Titelbild äußerst gelungen und sehr ästhetisch finde. Einfach, wenig Schnickschnack, nahezu monochrom grau, und dennoch sehr ansprechend.
  7. Cover des Buches Was Google wirklich will (ISBN: 9783328101437)
    Thomas Schulz

    Was Google wirklich will

     (11)
    Aktuelle Rezension von: Ay73

    Ein sehr interessantes Sachbuch über Google. Wie das Unternehmen entstand, wie die Gründer ticken und arbeiten. Und wie es sich zu einem Welt-Konzern entwickelt hat.

    Aufschlussreich waren die Forschungsfelder und die flachen Hierarchien.. da kann sich so manch großer Konzern was abgucken.

  8. Cover des Buches Physik für Ingenieure (ISBN: 9783540718550)
    Ekbert Hering

    Physik für Ingenieure

     (2)
    Noch keine Rezension vorhanden
  9. Cover des Buches Mathematik für Ingenieure und Naturwissenschaftler Band 1 (ISBN: 9783834817495)
  10. Cover des Buches Riptide (ISBN: 9783426557181)
    Douglas Preston

    Riptide

     (164)
    Aktuelle Rezension von: vanystef
    Vor über 20 Jahren ist dieses Buch erschienen und ich habe es erst jetzt gelesen. Als absoluter Preston & Child Fan: Shame on me. 

    Viele Jahre lang haben Schatzsucher versucht den Schatz des berühmt-berüchtigten Piraten Edward "Red Ned" Ockham zu bergen, der sich gut vergraben auf Ragged Island befindet. Alle sind sie gescheitert, so auch Malin Hatchs Vater, der die Insel gekauft und die Familie fast in den Ruin getrieben hat. 

    Viele Einheimische glauben es läge ein Fluch auf dem Schatz, da viele Leute nicht ihn, sondern den Tod gefunden haben. 

    Jetzt, gut 20 Jahre später, kehrt Hatch zusammen mit dem Kapitäm Neidelmann auf die Insel zurück, um endlich mithilfe von neuen Methoden und einer sehr kompetenten Mannschaft den wohl größten Schatz aller Zeiten auszugraben. Doch das stellt sich als nicht einfach heraus und schon bald folgt ein Unfall nach dem anderen.


    Wenn ich nicht wüsste, wann das Buch erschienen ist, hätte ich auch denken können, dass es relativ neu ist. Der Schreibstil ist, wie nicht anders von den beiden zu erwarten, unglaublich und auch zeitlos. Handlung, Charaktere und Orte sind äußerst detailliert beschrieben, weshalb man sich alles sehr gut vorstellen kann.

    Die Handlung ist wie immer sehr durchdacht und recherchiert. Grade, wenn man denkt zu wissen, was hinter all dem steckt, wird man eines besseren belehrt. 

    Also, für all euch Abenteurer und Leser von rätselhaften Thrillern: unbedingt dieses Buch lesen!
  11. Cover des Buches CD-ROM Englisch Trainer für Mechatroniker. Übersetzungstraining technischer Fachbegriffe aus mechatronics / electronic engineering / robotics mit Lernstufen und Lernkontrolle (Karteikarten) (ISBN: 9783000238710)

    CD-ROM Englisch Trainer für Mechatroniker. Übersetzungstraining technischer Fachbegriffe aus mechatronics / electronic engineering / robotics mit Lernstufen und Lernkontrolle (Karteikarten)

     (0)
    Aktuelle Rezension von: Wagner
    (ISBN ISBN 9783000238710): KLAPPENTEXT unter: http://www.englisch-woerterbuch-mechatronik.de CD-ROM Englisch Trainer für MECHATRONIKER und ELEKTRONIKER Uebersetzungstraining von technischen Fachbegriffen/ Fachwörtern aus mechatronics / Electronic engineering / robotics mit Lernstufen und Lernkontrolle nach dem Karteikartensystem (Übersetzung); deutsch-englisch/ english-german ; Autor Markus Wagner; Lehrmittel-Wagner In english: CD-ROM Language translation training: technical words of mechatronics, robotics and handling technology with result checking ;German-english/english-german
  12. Cover des Buches Der grüne Skarabäus (ISBN: 9783404772131)
    Philipp Vandenberg

    Der grüne Skarabäus

     (47)
    Aktuelle Rezension von: RapsUndRuebe
    Über den Inhalt gibt der Klappentext Auskunft. Der Autor mixt geschichtliche Tatsachen (Versetzung von Abu Simbel wegen des Assuan Staudammes), mit KGB-Geheimdienst und mystischen Elementen, wie die Reinkarnation von bent-Anan, einer Frau von Ramses II. Ganz lustig und einfach zu lesen, nichts mit Tiefgang aber doch recht spannend. Gute Wochenend-Feierabend-Lektüre
  13. Cover des Buches Mission Eureka (ISBN: B002C4EOX6)
    Gordon McGill

    Mission Eureka

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  14. Cover des Buches Physik für Ingenieure (ISBN: 9783935340625)
    Bernd Baumann

    Physik für Ingenieure

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  15. Cover des Buches Topspione im Westen (ISBN: 9783360010964)
    Klaus Eichner

    Topspione im Westen

     (2)
    Aktuelle Rezension von: hproentgen
    Über zwanzig Topspione der DDR, der Hauptverwaltung Ausland (HVA) berichten hier über ihre Erlebnisse. Das Ergebnis ist spannend, oft auch verstörend. Verstörend sind die politischen Meinungen, die meisten halten immer noch an der DDR als "besserem" Staat fest. Einige allerdings sehen den Tatsachen ins Gesicht, dass dieser Sozialismus nicht ohne Grund untergegangen ist. Doch das Spannende sind nicht die politschen Meinungen. Die sind oft uniform und nicht sehr originell. Spannend sind die Berichte, wie diese Spione in brisante militärische Abteilungen eindringen konnten, wie sie gearbeitet haben. Offenbar war das erstaunlich leicht. Sie mussten sich nur als möglichst weit rechtsstehend tarnen und konnten so leicht die Abwehr von Verfassungschutz und BND unterlaufen, der der festen Überzeugung war: Je weiter rechts, desto sicherer. Das dem nicht so war, dass es zahlreiche überzeugte SEDler gab, die ohne Schwierigkeiten eine nationalkonservative Gesinnung vortäuschen konnten, zeigt das Buch. Bei manchem Spion aber stellt man sich doch die Frage, ob die HVA nicht durch ihre eigene Ideologie mit Blindheit geschlagen war und trotz aller geheimdienstlichen Erfolge genau deshalb scheiterte. In einer Demokratie mit Pressefreiheit gibt es nicht so viele geheime Dinge auf dem Feld der Politik, so manches politische Geheimnis kann man am nächsten Tag in der Bild, dem Spiegel oder der Faz nachlesen. Statt mit großem Aufwand und jahrelangen Vorbereitungen Spione im Westen zu platzieren, wäre es vielleicht weit billiger und effizienter gewesen, sich Abos führender westlicher Zeitungen zu gönnen. Gerade der Bericht Günther Guillaumes wirft diese Frage auf. Ein absoluter Top-Maulwurf direkt neben dem Bundeskanzler, aber was hat er erreicht? Er selbst schreibt, dass er die Verfassungsschutzberichte nicht einfach weiterleiten durfte, weil die Gefahr Bestand, dass sonst der Gegner Wind davon bekam, dass es einen Maulwurf geben müsse. Stattdessen hat er jahrelang als rechter SPDler geackert und geschuftet, also in einer Rolle, die die DDR als "feindlich" ansah. Und er selbst sieht seinen größten Erfolg darin, dass er Willi Brandt bei seinem DDR Besuch dazu gebracht hat, auch das KZ Buchenwald zu besuchen. Zweifelsohne eine noble und wichtige Tat, doch braucht man dafür einen Geheimdienst? Bei militärischen Dingen, die auch in einer Demokratie geheim bleiben sollen, macht ein Geheimdienst sicher Sinn. Doch selbst dort bedauert man bei einigen Berichten die stark eingeschränkte Sicht der DDR und ihrer Spione. Ulrich Steinmann berichtet brisante Details aus dem Beschaffungsamt, wie die Militärs die Politikern mit getürkten Aufwandsschätzungen zu teuren Waffenanschaffungen verleiteten, deren Sinn mehr als fragwürdig waren. Da frage ich mich allerdings, ob es nicht sinnvoller gewesen wäre, diese Erkenntnisse an den Spiegel weiterzugeben, statt an die HVA, bei der sie in Aktenordnern verschimmelten. Ausgerechnet Kuron, der als Doppelagent arbeitete, angeblich vor allem aus finanziellen Motiven, ausgerechnet Kuron sieht die Spionage sehr prosaisch. Über die Stasi Arbeit, die von Gegnern wie Befürwortern so glorreich geschildert wird, meint er: "Na ja, ich gehe davon aus, dass solche Akten auch geschönt wurden, um bestimmten Fällen eine größere Bedeutung zu geben, wie im Westen auch. Wenn ein Hauptamtlicher mal eine gute Quelle halbwegs angeworben hat, dann stellt er seine Quelle in den Berichten doch meist besser dar als sie war. Wer schreibt denn schon, dass er keinen richtigen Kontakt zu der wichtigen Quelle aufnehmen konnte?" Auch in anderer Hinsicht bleibt Kuron nüchtern. "Im Grunde ist der Verfassungsschutz ein aufgeblasener, riesige Summen verschlingender Bürokratenbetrieb mit dem Charme eines Katasteramts, in dem nur fünf Prozent der Mitarbeiter im Außendienst tätig sind. Der Rest klammert sich gelangweilt und frustriert an seine Schreibtische, hat die innere Kündigung längst abgegeben, hat Alkoholprobleme und wartet ergeben auf die nächste Beförderung." Kurons und Steinmanns Berichte sind denn auch die Highlights des Bandes. Spione gibt es in diesem Buches überhaupt nicht, alle waren sie "Kundschafter des Friedens", so nennen sie sich selbst. Kuron, der ebenfalls diesen Begriff für sich in Anspruch nimmt, schreibt darüber aber an anderer Stelle deutlich: "Verrat ist immer das, was der Gegner macht. Man selbst führt Quellen, sammelt Informationen - für eine gute Sache natürlich! Der Gegner hat natürlich Spione und Agenten, die verraten." Diese Erkenntniss hätte manchem anderen Autor des Buches sicher gutgetan. Mit der Bewahrung des Friedens, den die meisten Spione im Buch in Anspruch nehmen, ist es überhaupt so eine Sache. Gleiches, nämlich den Frieden zu bewahren, nimmt im Film "Dame König As Spion" auch der englische Geheimdienst für sich in Anspruch. Haben die Geheimdienste den Frieden im kalten Krieg bewahrt? Ich habe meine Zweifel. Und damit kommen wir zu den weniger spannenden Teilen dieses Buches. Viele Teilnehmer schreiben wenig über ihre Tätigkeit, dafür lamentieren sie umso mehr. Neben der Bewahrung des Friedens, die seitenlang beansprucht, aber nie begründet wird, ist es die glorreiche DDR, die großen Umfang einnimmt. Die Bundesrepublik, dort herrschten alte Nazis, ist das gängige Argument, das immer wiederholt wird. Sicher richtig, sicher eine große Schweinerei und mit Recht kann man das anprangern. Und ganz zweifelsohne hat diese Tatsache viele Gegner der Nazis in die Fänge der DDR getrieben. Nur ändert es nichts daran, dass bei allen Problemen die BRD nie ein faschistisches System war und die DDR bei ihren Bürgern nicht gerade beliebt. Die Scheuklappen der Stasi sorgten dafür, dass diese überall nur Agenten sahen, jeder Bürgerprotest wurde vom BND und CIA ferngesteuert, dass Bürger auch eigene Wünsche und Ziele haben und diese umsetzen wollen, war der Stasi und vielen Autoren in diesem Buch völlig unverständlich. Diese ziemlich schwachsinnige Weltsicht dürfte mit ein Grund dafür sein, dass die Stasi trotz aller Erfolge letztendlich scheiterte. Interessant, dass es auch im Westen Leute gibt, die jeden Bürgerprotest als ferngesteuert sehen und jeder, der andere Meinung hatte, war von der Stasi ferngesteuert. Manche Weltsichten sind sich so ähnlich, man glaubt es kaum. So kann ich leider nur drei Sterne vergeben für ein Buch, das einige hervorragende Schilderungen enthält, aber auch andere, die das Papier nicht wert sind, auf dem sie gedruckt wurden. Wer sich für die Innenansicht der Stasi interessiert und die Weltsicht ihrer Agenten, kommt an dem Band trotzdem nicht vorbei. Leseprobe: leider keine Leseprobe Top-Spione im Westen, Sachbuch, Klaus Eichner, Günther Schramm (Hrsg.), edition ost, September 2008 ISBN-13: 978-3360010964, Tb, 320 Seiten, Euro 14,90
  16. Cover des Buches Mathematik für Ingenieure und Naturwissenschaftler, Bd.2 (ISBN: 9783528842376)
  17. Cover des Buches Mathematik für Ingenieure und Naturwissenschaftler Band 3. Vektoranalysis, Wahrscheinlichkeitsrechnung, Mathematische Statistik, Fehler- und Ausgleichsrechnung (ISBN: 9783528349370)
  18. Zeige:
    • 8
    • 12
    • 24

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks