Bücher mit dem Tag "jacqueline carey"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "jacqueline carey" gekennzeichnet haben.

7 Bücher

  1. Cover des Buches Kushiel - Das Zeichen (ISBN: 9783453522565)
    Jacqueline Carey

    Kushiel - Das Zeichen

     (85)
    Aktuelle Rezension von: ariadne
    Puhhh, was für eine Reise!
    Eigentlich wusste ich nicht, was mich genau erwarten würde, aber DAS bestimmt nicht! Ein BDSM Fantasyroman? Der auch noch in einer alternativen Vergangenheit von Europa spielt? Die vielen positiven Bewertungen mussten mich einfach neugierig machen.
    Und für alle die Angst haben, hier werden nur gewalttätige Sexszenen aneinandergereiht, keine Sorge. Die Story hat soooo viel mehr zu bieten.

    Ein bisschen gestört haben mich anfangs schon die ganzen pseudo-christlichen Anspielungen (es haut mich einfach aus der Story raus) und auch dass sich die Autorin mal hier mal dort bei den Kulturen/Völkern Europas und der Welt bedient hat, die zum Teil Jahrhunderte auseinanderliegen. Warum man nicht einfach eine völlig fremde Welt erfinden konnte, weiß ich jetzt noch nicht.

    Die politischen Intrigenspiele und alle Akteure konnte sogar ich (so viele Namen!!) nicht durchschauen, aber das tat meinem Lesevergnügen zum Glück keinen Abbruch.
    Der Beginn der Story zieht sich schon etwas langatmig dahin, aber dann geht es plötzlich Schlag auf Schlag, als Phèdre und ihr Begleiter Joscelin sich auf einer gefährlichen Reise befinden, die das Schicksal ihres Landes verändern wird.  Soviel will ich nur zum Plot sagen, denn mehr kann ich nicht verraten. Lest es einfach selber!
    Das Buch ist ziemlich lange, man hätte sicher ein paar Sachen kürzen können, aber trotzdem hab ich es Seite um Seite verschlungen.

    Ich hoffe die nachfolgenden Bände werden dem 1. gerecht, an sich hat das Buch ein abgeschlossenes Ende.
    -----------------------------------------
    19 Books for 2019 Challenge


  2. Cover des Buches Kushiel - Der Verrat (ISBN: 9783453525412)
    Jacqueline Carey

    Kushiel - Der Verrat

     (48)
    Aktuelle Rezension von: ariadne

    Ich habe jetzt einige Zeit vergehen lassen, bevor ich Band 2 zur Hand nahm und es war überhaupt nicht schwer wieder in die alternativ-historische Welt von Phedre einzusteigen.

    Es geht wirklich flott und aufregend weiter, diesmal bringt uns Phedres abenteuerliche Suche weit weg von ihrer Heimat, aber ich muss gestehen, wäre es nicht für den tollen Schreibstil, das Setting, das ich-muss-einfach-weiterlesen Gefühl, hätte ich einen Stern abgezogen, weil sich die Handlung vom Vorgänger nicht wirklich viel unterscheidet. 

    Ich muss sagen, Melisande als Gegenspieler von Phedre und Co. ist mir sowas von schnurzegal, irgendwann langweilt sie mich einfach nur, weil sie als so übertrieben listig und gefährlich dargestellt wird, dass es schon fast eine Karikatur ist. Warum Phedre sich immer noch so von ihr beeinflussen lässt, verstehe ich nicht. Ich hoffe im letzten Band wird endlich mal ein Schlussstrich gezogen.

    Für Fans des 1. Bandes eine tolle Fortsetzung. Für Joscelin Fans (wie mich!), braucht man viel viel Geduld, zumindest in der ersten Hälfte des Buches.

  3. Cover des Buches Elegie - Fluch der Götter (ISBN: 9783453522572)
    Jacqueline Carey

    Elegie - Fluch der Götter

     (6)
    Aktuelle Rezension von: MiniKampfkeks
    "Hinter ihnen die Legion von Haomanes Verbündeten.  Sie waren still und beobachteten ihn.  Tanaros erwiderte ihre Blicke und lächelte. [...]
    »Ich bin Finsterflucht«, sagte er. »Kommt und holt mich.«" (S.438)


    Inhalt: Die Prophezeiung des Gottschöpfers Haomane, die eigentlich gar keine ist, beginnt, sich Stück für Stück zu bewahrheiten. Finsterflucht rüstet auf. Haomanes Kinder marschieren, aus allen Teilen Urulats finden sie sich zusammen, um Finsterflucht zu stürmen. Die alles entscheidende Schlacht rückt immer näher - doch Lilias, die ehemalige Zauberin von Beschtanag, ist eingesperrt in der Ellylstadt Meronil und kann nur hoffen. Doch was ist Hoffnung, wenn Dunkelheit sich erhebt?


    Sprache & Aufbau: Wie bereits im ersten Band von »Elegie« finde ich den Schreibstil melodiös und betörend, zauberhaft, wie Schwingen, die einen fort tragen. Hierfür alle Daumen hoch! Aufgebaut ist das Werk auch wie schon von Band 1 bekannt in einzelne Kapitel, erzählt wird aus unterschiedlichen Perspektiven, meist jedoch - zumindest empfand ich es so - aus Tanaros'.


    Persönliche Meinung: ♥ ! Ich liebe die beiden Bände von »Elegie«, sie haben für mich etwas Großes, etwas Wahres, etwas Zauberhaftes, das vielen Büchern heute leider fehlt. Hier gibt es kein »Gut oder Böse«, hier ist alles eins und alles doch unterschiedlich. Ich fand den zweiten Teil auch besser als den ersten, weil die Autorin sich hier wirklich darauf versteht, mit den Hoffnungen und Ängsten des Lesers zu spielen. Hier macht sich bezahlt, dass sie die Charaktere im ersten Band so gut ausgearbeitet hat, denn jetzt tut es weh, sie leiden - oder auch sterben - zu sehen. Das Ende des Buches hat mir sogar die eine oder andere Träne abgerungen. 

    Hier also eine sehr, sehr klare Leseempfehlung mit dem Stempel »Lieblingsbuch«!

  4. Cover des Buches Mondträume : fantastische und magische Geschichten. (ISBN: B00QZIO3QI)
  5. Cover des Buches Elegie - Herr der Dunkelheit (ISBN: 9783453527096)
    Jacqueline Carey

    Elegie - Herr der Dunkelheit

     (5)
    Aktuelle Rezension von: Lisica
    Eins der wenigen Bücher die ich schon vor Seite 100 aus der Hand lege und nicht weiter lesen will.. So leid es mir tut aber dieses Buch bekommt von mir nur 1 Stern und den gibt es allein fürs cover... Alledings möchte ich mich nicht soweit aus dem Fenster lehnen und vom Kauf dieses Buches abzuraten, da es anscheinend nur an mir liegt das ich es nicht schaffe mich in diese Geschichte hinein zu versetzen...
  6. Cover des Buches Feueratem (ISBN: 9783426702796)
    Michael Nagula

    Feueratem

     (5)
    Noch keine Rezension vorhanden
  7. Cover des Buches Kushiel - Die Erlösung (ISBN: 9783453526129)
    Jacqueline Carey

    Kushiel - Die Erlösung

     (37)
    Aktuelle Rezension von: sleepingbeauty
    (Die Rezension von mir ist 3 Jahre alt, aber ich denke wer sich für die Reihe interessiert, kann damit etwas anfangen) Der 3. Teil "Die Erlösung" der Kushiel Trilogie um Phèdre und ihre Gefährten sieht rein optisch aus wie seine Vorgänger, sehr dick und umfangreich (951 Seiten). . Inhaltlich knüpft er an den 2. Teil "Der Verrat" an, allerdings 10 Jahre später. In den 10 Jahren ist nicht viel passiert, es war eine gegönnte Ruhepause, eine Zeit des Friedens für Phèdre und ihren Geliebten Jocelin. Phèdre wusste aber, nach den 10 Jahren wird der Frieden vorbei sein und sie muss neue Gefahren meistern. Sie wacht auf mit einem Traum von Hyacinthe, der sie an ihr altes Versprechen erinnert ihn zu befreien, eine stets schmerzliche Erinnerung, da es ihr selbst in den 10 Jahren Studium nicht gelungen ist den Fluch zu bannen. Nach dieser langen Zeit trifft sie auf eine neue Spur und muss mit ihrer Feindin Melisande "zusammenarbeiten" und tritt eine weite Reise an, in die fernsten entlegendsten Länder und seelische Abgründe, doch immer mit der Hoffnung die geheimnisvolle Macht zu finden, ihren Jugendfreund zu befreien und den Pakt mit Melisande zu erfüllen. . Wie in den Vorgängern auch, muss man sich Anfangs in das Buch hineinleisen. Die Welt ist so gigantisch und umfassend, die Handlung auf den ersten Blick verworren, aber sobald man sich wieder reingefunden hat, will man das Buch nicht mehr weglegen. Die Spannung war über hunderte Seiten so groß, dass man richtig mitfieberte und sich bei Erfolgen erfreute und Rückschläge einen selber mitnahmen. Die Geschichte beschränkt sich nicht nur darauf ihren Jugendfreund zu retten, sondern entspricht mehr einem Muster(so wird es auch im Buch beschrieben),dass man anfangs kaum wahrnimmt und sich Seite für Seite neue Bruchstücke eröffnen. Als immer wieder hilfreich stellt sich die nützliche Karte im Bucheinband heraus. Ich habe oft nachgesehen wo sie gerade waren und so konnte man die Abstände und Entfernungen besser einschätzen. Auch die Befremdung und Reaktionen der besuchten Einheimischen verstehen, häufige Vewunderungen wie z.B wer sind denn "d'Angeline" und wo soll "Terre d'Ange" sein? . Ich hoffe wirklich es gibt noch mehr aus dieser Welt zu lesen, auch wenn diese Kushiel-Triologie leider abgeschlossen ist wurde angedeutet die Autorin arbeite an einer weiteren. . Fazit: Ich kann das Buch nur empfehlen man kann hier nicht von besser oder schlechter als ein anderer Band reden, weil die Handlungen stets so unterschiedlich sind, die Orte die man kennenlernt so individuell sind und auch Phèdres Verhalten oft überraschend aber auch nachvollziehbar ist: ein weiterer Band ist wirklich "neu". Also wer noch am überlegen ist, ich hoffe ich konnte weiterhelfen.

Weiter stöbern in ...

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks