Bücher mit dem Tag "jadg"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "jadg" gekennzeichnet haben.

12 Bücher

  1. Cover des Buches Schändung (ISBN: 9783423214278)
    Jussi Adler-Olsen

    Schändung

     (1.507)
    Aktuelle Rezension von: Daniela_Beilner

    SCHÄNDUNG - der zweite Teil der Reihe rund um Carl Mørck und das Sonderdezernat Q

    Als Carl Mørck nach 3 Wochen Urlaub ins Dezernat zurück kommt bekommt er zur Verstärkung Rose aus Auge gedrückt - somit besteht das Team nun aus 3 Personen

    Assad war ja im ersten Teil mein absoluter Liebling - in diesem Buch finde ich ihn leider etwas überheblich und schnell mit Vorurteilen bei der Hand

    Rose hat mich leider von Anfang an genervt und wäre sie meine Sekretärin wäre ich schon Amok gelaufen wegen ihrer Art auch wenn es zum Ende etwas besser wurde …

    Der eigentliche Fall war vom Thema her nicht so ganz meines … gut gefunden habe ich dass ich am Anfang Kimmie total bemitleidet habe und mit ihr mitgelitten hatte und es Jussi Adler Olsen aber geschafft hat das Stück für Stück zu ändern

    Auf jeden Fall geht es um sehr heftige Themen die leider nicht nur fiktive sind sondern immer öfter Realität werden

    Der Anfang war sehr spannend - dann ging es ruhiger weiter (was für einen Cold Case auch völlig ok ist) und gegen Ende nahm es wieder Fahrt auf - das Ende fand ich mutiger als bei Teil 1 aber auch dieses Mal nicht wirklich zufriedenstellend 🤷🏻‍♀️

    Alles in allem für mich eher ein mittelmäßiger Thriller aber für die innere Geschichte der Reihe nicht uninteressant

  2. Cover des Buches Die Tribute von Panem 1. Tödliche Spiele (ISBN: 9783789121272)
    Suzanne Collins

    Die Tribute von Panem 1. Tödliche Spiele

     (17.561)
    Aktuelle Rezension von: LilyWinter

    Catniss und Gale sind ein eingespieltes Team, wenn es darum geht, Nahrung zu beschaffen und durch den Hob an etwas Geld ranzukommen. Doch einmal im Jahr fordert das Capitol einen Tribut, um an den Aufstand zu erinnern. Ein Junge und ein Mädchen je Distrikt müssen sich den Hungerspielen unterziehen, das einzige Ziel, das sie haben: einander zu töten bis nur noch einer übrig bleibt.

    Ich habe dieses Buch verschlungen, seit Divergent wieder eine atemberaubende Dystopie, die mich in Atem hält!❄️❄️❄️❄️❄️ sind sicherlich noch zu wenig.


  3. Cover des Buches Lockwood & Co. - Die Raunende Maske (ISBN: 9783570403624)
    Jonathan Stroud

    Lockwood & Co. - Die Raunende Maske

     (365)
    Aktuelle Rezension von: New_York_25

    Inhalt:

    London wird nun schon seit rund 50 Jahren von einer Geisterepedemie geplakt. Überall in England arbeiten Kinder und Jugendliche mit besonderen Fähigkeiten bei Agenturen zu Bekämpfung der Geister. Eine davon ist Lookwood & Co: bestehend aus Namensgeber Antony Lookwood, Bücherwurm George Cubbins und der hochsensiblen Lucy Carleyl sind die drei mal wieder auf Geisterjagdt. Diesmal führt sie ein Auftrag in ein Einkaufszentrum mit dunkler Vergangenheit.....

    Meinung:

    Tja, was soll ich sagen? Auch der dritte Teil der Saga hat mir sehr gut gefallen. Der Schreibstil von Jonathan Strout ust sehr locker und ironisch und macht es leicht in die Handlung einzutauchen. Die Handlung ist nachvollziehbar und schlüssig. Es hat mich auch gefraut die Mitarbeiter der anderen Agenturen kennen zu lernen, und der Schädel war natürlich auch wieder mit von der Partie. Mal wieder ein absolut gelungenes Buch!

    Fazit:

    Klare Empfelung!


  4. Cover des Buches Die Brautprinzessin (ISBN: 9783608961409)
    William Goldman

    Die Brautprinzessin

     (470)
    Aktuelle Rezension von: flower2

    Mir wurde dieses Buch empfohlen und musste der Person verprechen, dass ich die Inhaltszusammenfassung nicht lese.


    Dieses Märchen hat mich wirklich berührt. Irgendwie ist es eine Mischung von den Kindermärchen von den Gebrüder Grimm und H.C. Andersen, aber tatsächlich ist es für Erwachsenen und hat mit den beiden Autoren nichts zu tun.

    Die Namen sind sehr ungewöhnlich: Butterblume, Westley, Inigo, Fezzik und Prinz Humperdinck. Die ersten 4 Helden habe ich sehr ins Herz geschlossen. Jeder hatte seine eigenen Stärken und Charakteren.

    Butterblume ist auf dem Hof aufgewachsen und hielt sich für nie schön. Der Gegenzug in dem Märchen ist, dass alle schöne junge Frauen, die sich selber als hübsch anerkannten, hatten danach Falten, Haare im Gesicht etc..

    Westley war ein armer Junge, der immer die Befehle von Butterblume diente und alles für sie tat. Butterblume sieht es irgendwann ein, dass sie Westley liebt und beide offenbaren sich und er reist fort, um die Welt zu erforschen.

    Plötzlich taut Prinz Humperdinck auf, er liebt das Jagen. Humperdinck ist schlau und kann gute Pläne schmieden und hat immer Recht gehabt, was danach passierte. Er hat ein Faible für exotische Tiere und bewahrt sie im Todeszoo auf.

    Inigo ist ein hervorragender Fechter, der um die Welt reiste um alle Künste des Fechten zu erlernen. Er sucht den 6 Finger Mann, der seinen Vater umgebracht hat, welcher für ihn ein Schwert gebaut hat.

    Fezzik ist ein Riese, der unglaublich viel Kraft hat und jedem besiegt hat beim Ringkämpfen. Inigo, Fezzik und ein weiterer Freund von ihnen entführen Butterblume. Die einzelnende Emotionen werden geschrieben von den einzelnen Charakteren, man kann gut nachvollziehen.


    Jedes Kapitel hat eine eigene Charakterbeschreibung und die einzelnde Kommentare von Billy Goldman. Meistens musste ich immer aufpassen, wenn ich im Zug gelesen habe, dass ich 2 Haltestellen früher aufhören musste, da ich sehr schnell den Bezug der Realität verloren habe :) Spricht eigentlich dafür, dass dieser Roman sehr fesselnd geschrieben ist.

    Was mich etwas irritiert, hat S. Morgenstern die Brautprinzessin das Original geschrieben? Und W. Goldman hat den Roman verkürzt, deswegen mit seinen persönlichen Kommentaren?

    Oder hat William Goldman sich selber ausgedacht? Aus der Sicht als Erzähler (die pinke Schrift), die er selber das erlebt hat und sie wieder gibt. Und den Roman schreibt? 

    Ich kann Brautprinzessin empfehlen, die nach der Liebe und Helden suchen. Bis zum Ende habe ich mit gefiebert. Ich hätte nie gedacht, dass Westley tot bleibt, als er auf der Weltreise war. Es beweist, wahre Liebe finden sich immer wieder und helfen sich gegenseitig. Als Westley tatsächlich stirbt, da Humperdinck so grausam ist und Butterblume heiraten will und ein Feigling ist. Ein bisschen einschleimen bei Butterblume, dass er ihre Liebe findet, aber im Käfig im Todeszoo gefangen halten und ihn zu Tode foltern. Fand ich besonders die Wunderpille der Höhepunkt, wo ich dachte, jetzt geht alles schief.

    Genug gespoilert ;), überzeugt euch selber, wenn ihr Brautprinzessin lest.

  5. Cover des Buches Closer (ISBN: 9783426637036)
    Donn Cortez

    Closer

     (201)
    Aktuelle Rezension von: LoveLy_Ivii

    Jack war ein aufstrebender Künstler – seit seine Familie einem brutalen Mord zum Opfer fiel, kennt er nur noch ein Ziel: Gerechtigkeit für alle, denen ein geliebter Mensch genommen wurde! Jack und seine Partnerin Nikki haben sich darauf spezialisiert, Killer aufzuspüren und sie zu einem Geständnis zu zwingen. Nikki übernimmt die Rolle des Lockvogels, Jack führt die Verhöre. Durch eins seiner Opfer erfährt er von einer geheimen Serienmörder-Community im Internet. Jack schleust sich dort ein, um ein Mitglied nach dem anderen auszuschalten. So stößt er auch auf einen Killer, der sich The Patron nennt – und kein anderer ist als der Mörder seiner Familie! Jack versucht, ruhig zu bleiben. Es geht ihm um Gerechtigkeit, nicht um Rache. Doch wer zu lange Bestien jagt, läuft Gefahr, selbst eine zu werden …

    Zu Beginn tat ich mich etwas schwer in die Geschichte hineinzukommen, das lag nicht am Schreibstil oder an der Story selbst sondern eher an die Aufmachung. Der Anfang zog sich ein wenig in die Länge, weil viele Informationen vermittelt worden sind. Zwischendurch gab es dann aber spannende Passagen an denen das weiterlesen mir ein wenig leichter fiel.
    An die Protagonisten konnte ich mich schwer gewöhnen, sie vermittelten nicht die Sympathie, die ich sonst aus anderen Büchern kenne. Nach einer Weile gewöhnt man sich aber an die Protagonisten. Auf dem Cover ist ein Sticker drauf geklebt auf dem steht "Nichts für schwache Nerven" den kann ich nicht ganz beipflichten, denn dafür waren eindeutig zu wenige Schockmomente und/oder blutige Szenen drin. Aber wenn dann mal so eine Stelle kam, musste ich vom Buch aufschauen und mal tief durchatmen.
    Der Schreibstil an sich ist flüssig und sehr gut bildlich beschrieben. Die Kapitel haben eine angenehme Länge und besonders aufregend fand ich die "Zwischenspiel" Kapitel. Bis zum Ende hatte ich keinerlei Ahnung wie dies mit der ganzen Story zusammenpasst und der Übergang ist dem Autor sehr gut gelungen.
    "Closer" ist ein mittelmäßiger Thriller. Leichte Spannung ist da, gute Story aber leider zu wenige blutige Stellen. Ich hätte mir da ein wenig mehr gewünscht. Nichtsdestotrotz kann man dieses Buch lesen.

  6. Cover des Buches Die Ludwig-Verschwörung (ISBN: 9783548282909)
    Oliver Pötzsch

    Die Ludwig-Verschwörung

     (137)
    Aktuelle Rezension von: Kerry
    Antiquar Steven Lukas führt ein ruhiges und zurückgezogenes Leben. Der junge Mann hat sein eigenes Antiquariat in München, doch die Geschäfte laufen nicht allzu gut. Von je her waren alte Bücher seine Leidenschaft, eine Leidenschaft, die schon das gesamte Familienerbe verschlungen hat, doch er kann einfach nicht anders. Professor Liebermann war in diesem Antiquariat, kurz bevor er entführt und ermordet wurde. Was zu diesem Zeitpunkt noch niemand ahnt: vor kurzem kaufte er das geheime Tagebuch von Theodor Marot, das er in genau diesem Antiquariat versteckte. An sich erscheint diese Tatsache nicht unbedingt als Mordmotiv, doch Theodor Marot war niemand anders als der Assistent des Leibarztes von König Ludwig II. Die Umstände des Todes von Ludwig II sind bis heute noch sehr mysteriös.

    Kurz nach dem Mord sucht Sara Lengfeld Steven auf. Sie ist die Nichte Liebermanns und berichtet ihm von dessen Ermordung und ihrem Verdacht, dass ihr Onkel etwas in dem Antiquariat versteckt haben muss. In der Tat ist Steven bereits auf ein Buch gestoßen, dass ihm selbst unbekannt ist bzw. von dem er genau weiß, dass es nicht zu seinem Bestand gehört. Noch ehe er und Sara sich diesem geheimnisvollen Buch widmen können, wird Steven überfallen und sein Laden verwüstet. Schnell steht fest: wer auch immer, er ist hinter diesem Tagebuch her.

    Zusammen mit Sara flieht Steven vor seinen Verfolgern, denn er ist nicht gewillt, so mit sich umspringen zu lassen und er ahnt, dass in diesem Tagebuch ein Geheimnis verborgen ist, ein tödliches Geheimnis. Tatsächlich gelingt es den beiden, nach und nach den Code des Tagebuchs zu entschlüsseln und sie tauchen in die Welt von König Ludwig II und seinem Gefolge ein und erfahren so einiges aus dem Leben des Königs, was bisher vor der Welt verborgen blieb. Doch was auch immer in diesem Buch steht, rechtfertigen diese Geheimnisse, auch über 100 Jahre nach dem rätselhaften Tod des Monarchen, Verfolgung und Tod?


    Geheimnisse um Ludwig II! Der Plot wurde realistisch und abwechslungsreich erarbeitet. Mir hat besonders gut gefallen, dass das Buch, dank der Tagebucheinträge, in zwei Zeitebenen spielt, diese sich jedoch nicht vermischen, sondern klar voneinander getrennt sind. Ich hatte bei beiden Zeitebenen, auf Grund der realistischen Darstellung, jederzeit das Gefühl, direkt vor Ort zu sein. Die Figuren wurden authentisch erarbeitet. Beeindruckt zurückgelassen hat mich die Figur der Sara, die wirklich mit allen Wassern gewaschen ist und auch in brenzligen Situationen einen kühlen Kopf bewahrt. Den Schreibstil kann ich nur als spannend beschreiben, sodass ich abschließend sagen kann, dass mir das Buch schöne Lesestunden bereitet hat.
  7. Cover des Buches Schmetterling aus Staub (ISBN: 9783862652518)
    Anna Palm

    Schmetterling aus Staub

     (79)
    Aktuelle Rezension von: Anna625

    Mika wächst behütet in einer Welt auf, in der die Menschen glücklich sind. Alle sind entspannt und zufrieden, denn sie sind Harmonier. So hat es zumindest der Test entschieden, dem sie alle sich mit 8 Jahren unterziehen mussten und der die Menschen in Harmonie-, Macht-, Ehrgeiz- und Risikomenschen einteilt. Jede der vier Gruppen hat eine eigene Stadt, in der alles perfekt auf die jeweilige Persönlichkeit abgestimmt ist: Job, Erziehung, sogar die Nahrung und das Freizeitangebot. Wird bei einem Kind ein anderer Persönlichkeitstyp festgestellt als bei seinen Eltern, dann wird es einfach dem Testergebnis entsprechend in eine andere Stadt einsortiert. Mika selbst hat alles daran gesetzt, damit ihr das nicht passiert, denn schon früh hat sie festgestellt, dass sie so harmoniebesessen eigentlich gar nicht ist. Aber wer will schon aus seiner Familie gerissen werden? Also lebt sie Tag für Tag, Jahr für Jahr in Seelenheide und bekommt immer mehr das Gefühl, da nicht hinzugehören. Bis eines Nachts plötzlich ein Risikojunge auf ihrer Gartenmauer sitzt, der das System stürzen möchte.

    Der Einstieg hat mir sehr gut gefallen und mich ein wenig an "Hüter der Erinnerung" von Lois Lowy erinnert. Auch die Grundidee hinter der Story fand ich toll und so kam ich anfangs wirklich gut zurecht. Mit der Zeit hat mich dann jedoch die Protagonistin Mika zusehends genervt; ihre charakterliche Entwicklung vollzieht sich wenn überhaupt nur sehr langsam, sie ist häufig sehr ängstlich und weinerlich und wirkt eher passiv und weltfremd. Viel spannender fand ich da die Nebenfigur Janna, ein Machtmädchen, das hin- und hergerissen ist zwischen seinem Drang, andere zu befehligen, und seinem innerlichsten Wunsch nach Liebe, Wertschätzung und Geborgenheit. Mit ihr im Fokus hätte ich die Geschichte viel mehr genossen. Dazu kommen hin und wieder einige Punkte, die nicht direkt Logikfehler in dem Sinne darstellen, die aber deutlich detaillierter hätten ausgearbeitet werden müssen, um wirklich Sinn zu ergeben.

    Ich bin also etwas zwiegespalten, was ich von diesem Buch halten soll. Für "zwischendurch" ist es allemal gut, vollkommen überzeugen konnte es mich aber nicht!

  8. Cover des Buches Dhampir 02 (ISBN: 9783802584893)
    Barb Hendee

    Dhampir 02

     (68)
    Aktuelle Rezension von: annlu

    *In Miiska hatten sie Jagd auf drei Untote gemacht. Doch Bela war mindestens zwanzig mal so groß, wie die kleine Hafenstadt. Innerhalb der drei Wehrwälle mussten sie einen Untoten finden und der einzige Hinweis bestand aus der Leiche eines jungen Mädchens.*


    Dhampir 2


    Magiere und Leesil sind gerade wieder dazu bereit, ihre Taverne in Miiska zu öffnen, als sie nicht nur mit anfallenden Steuern, sondern auch der schlechten wirtschaftlichen Lage in der Hafenstadt konfrontiert werden. Da sie nicht ganz unschuldig an der Situation sind, nimmt Magiere widerwillig das Angebot eines Ratsherren aus der Hauptstadt Bela an. Sie soll den Untoten zur Strecke bringen, der seine Tochter auf dem Gewissen hat. Doch ganz so einfach wie in Miiska wird ihr die Jagd hier nicht gemacht.



    Der Einsieg ins Buch ist mir dieses Mal leichter gefallen, als im ersten Band. Das lag wohl auch daran, dass von Beginn an Leesil einen großen Anteil an der Geschichte nahm und ich den Halbelfen mittlerweile interessant finde. Dass es zwischen ihm und Magiere immer wieder zu Spannungen kommt, die auf laufende Missverständnisse beruhen, war zwar nicht immer ganz so meins, eine schnelle Annäherung der Beiden hätte aber auch nicht in die Geschichte und schon gar nicht zu Magieres Distanziertheit gepasst.


    Wie im ersten Band auch, kamen hier auch wieder die Vampire zu Wort. Dass wir Rattenjunge wieder begegnen war nicht verwunderlich, umso mehr aber seine Wandlung in einen besonnenen Meister, der sich seine eigenen Vampirsklaven schafft. Dazu gehört auch der junge Adelige Chane, der zwar unter dem Einfluss seines Meisters steht, der mir aber immer als die größte Gefahr für Magiere und Leesil vorkam. Sein Können in den arkanen Beschwörungen, aber auch seine Intelligenz fand ich interessant. Leider wurde dadurch seine Faszination dem grausameren Blutrausch gegenüber nicht verdrängt, sodass er trotz allem der „Bösewicht“ blieb.


    Der zweite Band hat mir bei weitem besser gefallen, als der erste. Das mag daran liegen, dass Magiere und Leesil nun wissen, mit welchen Gegnern sie es zu tun haben, an den durchaus interessanten Vampircharakteren oder einfach nur daran, dass sich Magiere nicht mehr so zurückweisend und unsympathisch verhielt. Auch fand ich die Suche nach den Vampiren, die hier nicht mehr dem Zufall zuzuschreiben war, sondern eine wirkliche Jagd darstellte, spannender, als die Ereignisse des ersten Bandes.

  9. Cover des Buches Elfenbeinkrieg (ISBN: 9783746740423)
    André Milewski

    Elfenbeinkrieg

     (22)
    Aktuelle Rezension von: Jeanette_Lube

    "Eine schonungslose Reise ins dunkle Herz von Afrika."
    Im Hamburger Hafen werden grausam zugerichtete Tote gefunden. Es gibt einen leeren Container, der geschmuggeltes Elfenbein enthielt. Es geht um dubiose Waffengeschäfte. Lukas Horn, Ex-Elitesoldat und BKA-Beamter, übernimmt den Fall und muss schnell feststellen, dass dieser internationale Ausmaße hat. Die Spuren führen Lukas Horn von Hamburg nach Khartum in den Sudan, wo er schnell auf die Abschussliste der Drahtzieher hinter den schmutzigen Geschäften gerät. Er ist komplett auf sich allein gestellt und nimmt den aussichtslosen, brutalen Kampf auf...
    Der Schreibstil des Autoren André Milewski hat mich auch mit diesem Thriller wieder überzeugt. Ich war sofort in der Handlung des Geschehens und konnte das Buch nicht mehr aus den Händen legen. Was für eine Brutalität die Täter hier an den Tag legen, ist der Wahnsinn! Es geht nur um Profit ohne Rücksicht auf Verluste. Ich habe mit Lukas Horn mitgefiebert, als er in den Sudan reist und hinter die Machenschaften und den Drahtzieher dieser Aktionen kommt, obwohl, die wahren profitgierigen Männer wird man wohl nie richtig zu fassen bekommen. Ein rasanter Thriller, der mich ziemlich mitgenommen hat. Wie kann man nur die Elefanten, also überhaupt Lebewesen töten, nur um Geld damit zu machen?! Es handelt sich hier um einen aufregenden, fesselnden, spannenden und packenden Thriller, der wirklich nichts für schwache Nerven ist. Haltet euch fest und macht euch auf etwas gefasst! Ich hatte Gänsehautmomente und mein Herz klopfte bis zum Anschlag. Ich empfehle euch dieses Buch gern weiter. Ich hatte aufregende Lesestunden, die mich nicht mehr losgelassen haben. Dieser Thriller garantiert tolle Lessemomente mit Gänsehautmomenten!

  10. Cover des Buches MACHETE – Der Passat-Killer von Hawaii (ISBN: 9783958354449)
  11. Cover des Buches Zeit des Jagens (ISBN: 9783548267227)
    Liz Rigbey

    Zeit des Jagens

     (2)
    Aktuelle Rezension von: depe58
    Das Buch besteht aus zwei Kapiteln: einmal "Die Tötung" und dann "Die Jadg" Das erste Kapitel war ganz okay, war nicht spannend da es hauptsächlich um die Themen auf dem Klappentext ging und das alles ausgeweitet worden ist. Im zweiten Kapitel geht es um "Die Jagd". Dafür das es ein THRILLER (steht vorne auf dem Buch) sein sollte ist es mir nicht Spannend genug. Es ist zwar Spannung da, diese nimmt auch zum ende des Buches zu, daher hab ich das Buch in den letzten beiden Tagen komplett zu ende gelesen. Allerdings waren es den Seiten davor zu wenig. Im großen und ganzen hat mir das Buch aber gefallen. 4*
  12. Cover des Buches Geheimakte / Geheimakte Babylon (ISBN: 9783748552260)
    André Milewski

    Geheimakte / Geheimakte Babylon

     (26)
    Aktuelle Rezension von: Magicsunset

    „Es enthält eine Art Prophezeiung. Wenn ich die Inschrift richtig gedeutet habe, wurde es womöglich von Daniel angefertigt, einem der Propheten aus dem alten Testament.“ (Zitat Seite 89)

     

    Inhalt

    Der Archäologe Max Falkenburg hat die Überraschungsparty zum Geburtstag seiner Freundin Jody Wellesley bis ins Detail geplant, denn er will ihr an diesem Abend die berühmte Frage stellen. Als er Professor Crichton abholen will, sind gerade Männer in dessen Büro eingedrungen und sie entführen nicht nur den Professor, sondern auch Falkenburg. Der Professor hatte in den Dreißigerjahren ein Buch über die Ausgrabungen von Babylon veröffentlicht und die Entführer haben in Jerusalem in altes Rollsiegel gestohlen, welches Hinweise auf ein machtvolles babylonisches Artefakt enthält. Jody und seine Freunde folgen den Spuren, um ihn und den Professor zu befreien. Unabhängig davon übernimmt Ed Wellesley, Jodys Bruder einen verdeckten Einsatz für den englischen Geheimdienst. Alle haben das gleiche Ziel, den Irak, die Ruinen der einst mächtigen Stadt Babylon an den Ufern des Euphrat.

     

    Thema und Genre

    In diesem archäologischen Abenteuerroman geht es um den neubabylonischen König Nebukadnezar II., das antike Babylon und ein Artefakt von apokalyptischer Macht.

     

    Charaktere

    Max Falkenburg und seine Freunde, ebenfalls Archäologen, nehmen diese Herausforderung an, einerseits angetrieben durch Forscherdrang und archäologische Neugierde, andererseits müssen sie auch unter Einsatz des eigenen Lebens ihre Gegner stoppen, deren Motiv die persönliche Gier nach uneingeschränkter Macht ist, nicht die wissenschaftliche Entdeckung alter Kulturen.  

     

    Handlung und Schreibstil

    Dieses packende Abenteuer führt führt Max Falkenburg und seine Freunde im März 1960 in den Ostteil der geteilten Stadt Berlin, nach Israel und durch die syrische Wüste in den Irak, vom Ischtar-Stadttor im Pergamonmuseum zur realen Ausgrabungsstädte des antiken Babylon im Irak. Schon der Aufenthalt an diesen Orten ist gefährlich, doch gleichzeitig befinden sie sich diesmal im Zentrum der Aktivitäten von unterschiedlichen Geheimdiensten mit ebenfalls sehr unterschiedlichen Interessen. Die straffe Handlung überzeugt durch überraschende Wendungen, spannende Actionszenen und einen sehr gelungenen Mix zwischen Fakten und Fiktion, Beschreibungen und humorvollen Dialogen. Obwohl Teil einer Serie, ist auch diese neue Geheimakte ein in sich abgeschlossener Fall und somit durchaus unabhängig von den anderen Bänden der Serie zu lesen.

     

    Fazit

    Ein spannendes, rasantes archäologisches Abenteuer, in dessen Zentrum das antike Babylon des legendären Königs Nebukadnezar II steht. Ein packendes Lesevergnügen zwischen Fakten und Fiktion.

  13. Zeige:
    • 8
    • 12

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks