Bücher mit dem Tag "jäger"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "jäger" gekennzeichnet haben.

604 Bücher

  1. Cover des Buches AchtNacht (ISBN: 9783426521083)
    Sebastian Fitzek

    AchtNacht

     (1.521)
    Aktuelle Rezension von: Tanja_Wue

    Ein ganz interessantes Buch und eine Thematik, die sich anfühlt wie "die Welle". Und ganz ehrlich, mit den richtigen Voraussetzungen ist das bestimmt möglich.


    Schreibstil und die Spannung war da, nur diese "ach-du,-was?" Moment, wo man denkt, man muss es nochmal lesen um zu kapieren, was abgeht, fehlte. 

  2. Cover des Buches Nach dem Sommer (ISBN: 9783839001677)
    Maggie Stiefvater

    Nach dem Sommer

     (2.916)
    Aktuelle Rezension von: Altela

    Die Mercy-Falls-Reihe sind seit Jahren meine Lieblingsbücher. Die drei Bücher "Nach dem Sommer", "Ruht das Licht" und "In deinen Augen" sind einfach nahezu perfekt.

    Dieser erste Teil hat einen poetischen Schreibstil, es ist als hätte sich die Autorin bei jedem Satz, jedem Wort sehr viele Gedanken gemacht und eine Vieldeutigkeit dahinter versteckt, sodass alles zusammenhängt. Orte und Stimmungen werden so echt beschrieben, dass sie noch lange im Gedächtnis bleiben.

    Von einem Protagonisten wie Sam habe ich sonst noch nirgends gelesen. Er ist einfühlsam, ein wenig schüchtern, intelligent, aufopferungsvoll und "wölfisch". Er liest Rilke oder erfindet eigene Songs. Das ist vielleicht nicht für jeden etwas, aber ich fand seinen Charakter einfach toll und habe mich komplett in ihn verliebt. Auch Grace ist nicht das typische Mädchen und oft das Gegenteil von Sam, aber diese Unterschiede wissen sie beim jeweils anderen zu schätzen.

    Die Geschichte an sich, die ganze Ausgangssituation, ist so tragisch und einprägsam, dass ich dieses Buch nicht vergessen kann. Ich gebe zu, mittlerweile habe ich ein paar Ungereimtheiten gefunden, aber das auch erst, als ich das Buch zum dritten mal gelesen habe. Es gibt verschiedene Ereignisse, die aufeinander folgen und immer mehr das Leben von Grace und Sam verändern, sodass es nie langweilig wird und das immer mehr erklärt wird, sich aber gleichermaßen immer neue Fragen auftun.

    Von diesem Buch kann ich eigentlich nur schwärmen. Ich würde sagen, es ist vor allem etwas für jugendliche Leser, die Wölfe lieben und etwas einfühlsamer sind.

  3. Cover des Buches Die Dreizehnte Fee - Entzaubert (ISBN: 9783959911320)
    Julia Adrian

    Die Dreizehnte Fee - Entzaubert

     (531)
    Aktuelle Rezension von: hauntedcupcake

    Uns gehörte der Wald, ihnen die ganze Welt. Aber es war ihnen nicht genug.
    S. 128/Tolino

    Achtung, Band 2 von 3!

    Inhalt
    5 ihrer Schwestern sind gefallen, gerichtet vom Hexenjäger und von ihr selbst. Nun wurde Lilith, die dreizehnte Fee, die Königin, von ihren restlichen Schwestern gefangen genommen um erneut gebannt zu werden. Aber Lilith will leben und lieben, die dreizehnte Fee will sich erinnern und die Königin in ihr sinnt nach Rache...

    Meine Meinung
    Wow. So viel Schmerz in einem Buch. So viel Dunkelheit und Brutalität. Aber auch Liebe, unendliche Liebe. Es ist schwer in Worte zu fassen, aber Lara Adrian schafft es, ein düsteres und bildgewaltiges Märchen heraufzubeschwören, in der man die böse Königin irgendwie verstehen kann, in der sie einem fast schon leidtut.

    Die Charaktere sind wunderbar umgesetzt, allen voran Lilith. Sie ist nach ihrer Erweckung (Band 1) mehr das Mädchen, das sie einst war, denn die böse Königin, zu der sie schließlich wurde. Sie fängt an zu lieben umd sich zu erinmern. Sie erkennt den Schmerz und das Leid, das sie über so viele Menschen gebracht hat.
    Der Hexenjäger kommt hier etwas kürzer und seine Beweggründe sind mir nicht ganz so klar, aber das Buch kommt tatsächlich super aus ohne den Love Interest.
    Auch die übriggeblieben Schwestern haben mich fasziniert, weil sie brutal und gefürchtet sind, aber eben auch irgendwie verletzlich.

    Und das alles, diese wunderbaren und doch so tragischen Charaktere, diese düstere, brutale Geschichte, ist in einem einzigartigen Schreibstil erzählt, der einen sofort im seinen Bann zieht.

    Fazit
    Ein dunkles Märchen, in dem die böse Königin sich erinnert, warum sie geworden ist, wer sie ist. Voller Schmerz und Tragik, teils düster und brutal, manchmal voller Liebe und Hoffnung. Aber einfach immer nur wahnsinnig gut und spannend.

  4. Cover des Buches Die Insel der besonderen Kinder (ISBN: 9783426520260)
    Ransom Riggs

    Die Insel der besonderen Kinder

     (2.083)
    Aktuelle Rezension von: HeartofHope

    Als kleines Kind bekommt Jacob von seinen Großvater Geschichten erzählt, die in seinen Kinderaugen dank der Fotos, die er ihm dazu zeigt, wahr zu sein scheinen. Doch mit den Jahren kann Jacob ihn nicht mehr so ganz glauben, die Fotos scheinen zu offensichtlich manipuliert worden zu sein und immer mehr kommt die Annahme, dass sein Großvater in diesen Geschichten nur seine schlimmen Erlebnisse aus dem 2. Weltkrieg verarbeitet. Doch dann findet Jacob seinen ermordeten Großvater und entdeckt etwas, was seine komplette Welt aus den Fugen geraten lässt. Um nicht gänzlich verrückt zu werden, beschließt er, den Geheimnissen seines Großvaters auf den Grund zu gehen. Doch was er auf der kleinen Insel Falls Cairnholms entdeckt, verändert sein Leben vollkommen. 

    Dieses Buch ist wirkich keine leichte Geschichte. Nicht nur, dass der zweite Weltkrieg hier eine große Rolle spielt, sondern man erlebt als Leser auch einige dramatischen Szenen und Schicksale daraus. Wer mit so etwas nicht gut umgehen kann, sollte hierbei etwas vorsichtiger sein. 

    Nun möchte ich aber erst etwas über die Aufmachung des Buches sagen. Zugegeben, ich finde die Cover, nicht nur von diesem ersten Band, sondern auch von den nachfolgenden Bändern, nicht schön. Hätte ich es im Regal stehen gesehen, so hätte ich nicht danach gegriffen. Doch dies ist natürlich Geschmacksache und nur meine persönliche Meinung. Das Innere des Buches ist dagegen unglaublich toll gelungen. Immer wieder findet man Fotos, welche die Geschichte noch eine Spur lebendiger machen und auch interessanter. Dies hatte ich bisher noch nie so gesehen und fand es wirklich toll. 

    Mir wurde die Geschichte sehr empfohlen, sodass ich nun doch nach ihr greifen musste. Auch hatte ich den Film bisher noch nicht gesehen, so bot es sich für mich gerade sehr gut an. 

    Grundsätzlich fand ich die Stimmung in dem Buch sehr düster, was aber auch zu dem Plot sehr gut gepasst hat. An Jacob musste ich mich erst einmal gewöhnen, zu Beginn war er mir dann doch etwas zu verzogen, doch im Laufe der Geschichte wurde ich warm mit ihm. Gerade die besonderen Kinder waren alle so einzigartig, dass ich sie sehr schnell in mein Herz schließen konnte. Das Setting fand ich beeindrucken. Der Autor hat es geschafft, an einen Ort, an welchem etwas wirklich unglaublich schreckliches geschehen ist, sodass beim Lesen mein Mutterherz geblutet hat, gleichzeitig etwas unglaublich schönes und magisches entstehen zu lassen. Gleichzeitig hat er es geschafft, dass mir beim Lesen beide Orte immer präsent waren, sodass ich nur noch beeindruckter war. Ich persönlich fand den Spannungsbogen der Geschichte nicht allzuhoch, es hätte noch etwas spannender sein können, dennoch hatte die Geschichte durch ihre Besonderheit einfach etwas fesselndes an sich. Ich fand es wirklich einen gelungenen Auftagkt. 

    Für jeden Urban Fantasy Liebhaber kann ich das Buch wirklich nur empfehlen. Ich bin schon sehr auf den zweiten Band gespannt. 


  5. Cover des Buches Die Dreizehnte Fee - Entschlafen (ISBN: 9783959911337)
    Julia Adrian

    Die Dreizehnte Fee - Entschlafen

     (404)
    Aktuelle Rezension von: hauntedcupcake

    Ich weine und lache und die Welt steht still. Zumindest für uns. Denn natürlich verrinnt die Zeit, sie zerfließt um uns herum. Sie gewährt uns einen winzigen Augenblick Unendlichkeit in den Armen des anderen, ehe sie uns mit geballter Macht einholt und uns aus dem Traum reißt, der niemals andauern kann.
    (Kapitel 9)

    Achtung, Band 3 von 3!

    Inhalt
    Der dreizehnten Fee gelingt es nach und nach etwas von ihrer Macht zurückzugewinnen. Das ist auch bitter nötig, weiss sie doch nicht mehr, wer Freund und wer Feind ist. Und wie sie ihren größten Feind besiegen kann, der gleichzeitig ihre große Liebe ist...

    Meine Meinung
    Nachdem mich der zweite Band ja so richtig heftig packen konnte, war ich auf das Grande Finale gespannt. Es geht direkt mit einem sehr dramatischen Ton weiter und die Vergangenheit wird weiter entdeckt und Geheimnisse werden aufgedeckt - und dennoch, etwas hat mir gefehlt. Vielleicht war es die Spannung, das Ungewisse. Denn obschon darum ein grosses Geheimnis gemacht wurde, war mir in diesem letzten Teil nun doch recht schnell klar, wer der Hexenjäger ist. Und so kreativ ich die Auflösung fand, so hat sie mich doch irgendwie gestört, ich empfand sie als relativ unrealistisch (jaja, wir befinden uns in der Märchenfantasy, aber dennoch...).

    Davon abgesehen aber war es wieder eine wunderbare Geschichte mit vielschichtigen Charakteren, hier gibt es nicht nur schwarz und weiss, sondern ganz viel dazwischen. Nicht nur Liebe und Hass, sondern eine Menge Emotionen, die wirklich wunderbar geschrieben wurden. Und die Art und Weise wie bekannte Märchen hier neu geschrieben und verknüpft wurden, war faszinierend.

    Fazit
    Für mich war die Trilogie um die dreizehnte Fee eine richtige Lese-Überraschung und ich habe die Reise sehr genossen. Auch wenn ich mit der Auflösung der Geschichte nicht hundertprozentig happy bin, so haben mir die Bücher sehr viel Freude bereitet.

    4.5 Sterne

  6. Cover des Buches City of Bones (ISBN: 9783442486823)
    Cassandra Clare

    City of Bones

     (7.644)
    Aktuelle Rezension von: Crissy_Loves2read

    Clary hat nur mehr ihre Mutter und als die plötzlich verschwindet ist sie alleine. Zu allem Überfluss wird sie von einem grausigen Wesen angegriffen und ein Typ, der sich als Schattenjäger vorstellt, rettet ihr das Leben! Er entfürht sie in eine Welt voller Vampire, Werwölfe und Dämonen. Clary erfährt (was sonst?) dass sie einer Generation von schattenjägern entstammt und muss sich dem Kampf Gut gegen Böse anschließen, um ihre Mutter zu retten.

     

    Insgesamt ist die Story einfach nichts neues. Ein schüchternes Mädchen mit einem schweren Schicksal, das erfährt, dass sie etwas besonderes ist und und dann auf einen Bad Boy trifft, in den sie sich irgendwann verliebt. Dreiecks-Beziehung inklusive. Die seichte Handlung wird vom Schreibstil wettgemacht und im Endeffekt, dank der Plotwists und dem überraschenden, etwas brutalen Ende, habe ich mich unterhalten gefühlt. Und das Cover ist einfach DER HINGUCKER😍 , deswegen vergebe ich 4 Sterne.

    Besonders gefallen hat mir die detailreich beschriebene Welt. 👍Das vermisse ich bei anderen Büchern manchmal. Auch die detailreich gezeichneten Charaktere, die authentisch rüberkommen, konnten bei mir punkten, auch wenn sie zugegebermaßen schon stereotyp sind: Die anfangs unbeholfene Hauptprotagonistin, der zynische, sexy Machotyp und der treue beste Freund. Jace ist ein sarkastischer Kerl, der coole Sprüche schiebt (ein typischer Bad Boy eben, der mittlerweile in fast jedem Urban Fantasy vorkommt) aber gegen Ende wunderte ich mich doch ein wenig über seine Naivität. Clary kommt einen vor wie ein rebellierender Teenager. Es hat mich gestört, dass sie alles einfach hinnimmt (ihr neues Schicksal). Sie macht wenig Fortschritte und Jace muss sie immer wieder mal retten. Die Dialoge waren manchmal witzig mit einem knackigen Sarkasmus 😁

    Die Welt und die ganze Idee um die Nephilim, den schattenjägern usw hat mir gefallen, auch wenn etwas in der Art schon in gefühlt jedem zweiten Jugendfantasy vorkommt. Die Handlung ist spannend, die kleinen Lückenfüller zwischendurch haben mich nicht so arg gestört. Es gibt viel action mit all den Kämpfen und das Ende ist offen, somit ist man gespannt auf den nächsten Teil. Ob ich den lese, weiß ich noch nicht, weil die Story zwar interessant aber doch auch Druchschnitt war.

  7. Cover des Buches Ein Käfig aus Rache und Blut (ISBN: 9783959912914)
    Laura Labas

    Ein Käfig aus Rache und Blut

     (340)
    Aktuelle Rezension von: incrediblemimi

    Dieses Buch ist für mich nicht ganz so einfach zu bewerten.

    Am Anfang hatte ich extreme Schwierigkeiten in die Geschichte zu finden. Es war alles zu viel auf einmal und ziemlich viel wurde nur angerissen, aber nicht in der Tiefe erklärt.

    Die Geschichte wirkte dadurch doch recht oberflächlich. Da es jedoch Band 1 einer Trilogie ist, kann man hierüber etwas hinwegsehen und darauf hoffen, dass die ganzen angerissenen Themen dann in den nächsten Bänden erklärt werden. 

    Als die Hauptprotagonistin Alison, von Beruf Dämonenjägerin, dann auf den Dämonenkönig Dorian trifft, wird es etwas spannender. Vor allem der ständige Schlagabtausch zwischen Alison und Gareth, die rechte Hand des Dämonenkönigs, haben mir sehr gut gefallen.

    Auch einen weiteren Dämon, Noah, mochte ich sehr, da er und Gareth sich ganz offen anfeindeten.

    Auch wenn ich die Handlungen recht oberflächlich fand, mochte ich die Charaktere umso mehr.

    Durch den Schreibstil der Autorin kam ich dann trotz der anfänglichen Schwierigkeiten doch sehr gut durch die Geschichte.

  8. Cover des Buches Stormheart - Die Rebellin (ISBN: 9783789104053)
    Cora Carmack

    Stormheart - Die Rebellin

     (351)
    Aktuelle Rezension von: Natiibooks



    3 🌟🌟🌟

    Inhalt:





    Blicke dem Sturm in die Seele und finde dein Herz! Von der jungen Königstochter Aurora wird erwartet, dass sie ihre besonderen Fähigkeiten nutzt, um ihr Volk vor den zerstörerischen Stürmen zu schützen. Was keiner weiß: Noch hat Aurora diese Fähigkeiten nicht. Um ihr Geheimnis zu wahren, scheint eine arrangierte Heirat der einzige Ausweg. Doch bevor es dazu kommt, flieht sie aus dem Palast und schließt sich einer Gruppe von Sturmjägern an. Während sie eine ganz besondere Verbindung zu Stürmen findet, läuft sie Gefahr, ihr Herz zu verlieren.
    Ein opulenter Auftakt zur Stormheart-Trilogie mit einem spannenden Kampf gegen Naturgewalten!



    Meinung:

    Hier bin ich schon seit langer Zeit Überlegung ob ich das Buch lesen will also habe ich beschlossen als Hörbuch zuhören. Es hat wirklich gut angefangen bis es für mich eine Richtung genommen hat die nicht mochte. Dadurch habe ich mehrmals darüber nachgedacht es Abzubrechen und war mir immer unsicher denn ich hatte wirklich viel Potenzial für die Geschichte. Ich hab beschlossen das Buch dann doch zu beenden aber kann bereits sagen das ich es in Zukunft wahrscheinlich nochmal eine Chance geben werde denn leider hat es mir nicht so gefallen wie erwartet. Und ich weiß nicht an was das gelegen hat aber ich gehe davon aus das ich es gleich nach ACOSAF gehört habe und das war der Fehler. Denn ich hab einfach zu viel erwartet und hatte Probleme mit der Protagonistin und ihre Endscheidungen denn manchmal kam ich damit nicht klar. Deswegen kann ich nicht viel sagen nur das Geschichte an sich aufregend anhört und ich in Zukunft es wahrscheinlich wieder lesen oder hören werde für denn Moment will ich es einfach nur zu Seite legen. Auch wenn es gegen Ende besser wurde.

  9. Cover des Buches Izara - Verbrannte Erde (ISBN: 9783522506625)
    Julia Dippel

    Izara - Verbrannte Erde

     (422)
    Aktuelle Rezension von: iur83

    Für mich war der Vorgänger (Band 3) viel stärker. Es war für mich leider nicht so spannend, und das Ende habe ich mir etwas actionreicher vorgestellt. Aris Freunde haben in diesem Band wenig Platz, was ich ziemlich schade finde.

    Mehr werde ich nicht schreiben, das würde spoilern.

    Nichtsdestotrotz ist diese Reihe perfekt und der Schreibstil war super, mit einer Prise Humor.

    Klare Leseempfehlung!


  10. Cover des Buches Spiegelsplitter (ISBN: 9783551300447)
    Ava Reed

    Spiegelsplitter

     (378)
    Aktuelle Rezension von: Nardi_Da_Vinci

    In der ersten Hälfte des Buches passiert praktisch nichts. Sie war super langweilig und eigentlich wollte ich das Buch gerade weglegen, als Spannung ins Spiel kam. In der zweiten Hälfte überschlugen sich die Ereignisse, was es durcheinander gemacht hat. Die Grundstory hat wirklich Potenzial, auch wenn ich sagen muss, dass das Ende für mich absolut unnötig war, sondern nur dazu diente einen Grund für einen weiteren Teil an den Haaren herbeizuziehen. Ich hätte mir gewünscht, dass der zweite Teil der Reihe die Seelenverwandtschaft in den Fokus stellt, was sich dann wohl nicht bestätigen wird. Ich habe den zweiten Teil aber schon bestellt gehabt und werde ihn auch lesen als Abwechslung zwischendurch. Schade die Story hat so viel Potenzial, aber es wird leider nicht in die Tiefe gegangen.

    Ich würde dieses Buch trotzdem jedem Fantasy-Fan empfehlen, denn ich glaube dafür ist das Buch gemacht und weniger für Romantikerinnen wie mich. 

  11. Cover des Buches Totenfrau (ISBN: 9783442749263)
    Bernhard Aichner

    Totenfrau

     (438)
    Aktuelle Rezension von: Mia80

    Kurz bevor die Verfilmung von „Totenfrau“ startet, wollte ich noch den ersten Band lesen. Da ich bereits Aichners Bronski Reihe kenne, hatte ich eine ungefähre Ahnung, was mich hier in Sachen Schreibstil erwartet. Kurze Sätze und Dialoge wie Pingpong Bälle, lassen den Leser nur so durch die Seiten fliegen. Es beeindruckt mich, wie man sich einerseits so nüchtern und gleichzeitig so spannend ausdrücken kann.
    Leichen pflastern den Weg von Brünhilde Blum. Nicht nur, weil sie Bestatterin ist, denn seit dem Mord an ihrem Mann Mark ist sie als Racheengel unterwegs. Mark war einem schrecklichen Verbrechen auf der Spur und nun tritt Blum in seine Fußstapfen.
    Mir gefällt, wie Bernhard Aichner die Geschichte aufbaut. Zunächst ist nur von „unaussprechlichen Taten“ die Rede, so schlimm, dass keiner sie glauben kann. Man ist als Leser fast froh, dass es nicht näher ausgeführt wird. Doch mit dem Fortschreiten der Handlung legt Aichner stückchenweise Details des Verbrechens offen.
    Auch spart er nicht damit, die Vorgehensweise eines Bestatters und Blums Rache zu beschreiben.
    Stellenweise ist das Buch wirklich ekelhaft und so realistisch, dass man meint, die beschriebenen Gerüche selber wahrnehmen zu können.
    Trotzdem kommt man von dem Buch überhaupt nicht mehr los. Dabei ist es völlig egal, wie übertrieben und unrealistisch all das klingt.
    Blum ist eine Antiheldin. Ihre Methoden sind skrupellos und man fragt sich mehr als einmal, wie ein Mensch, der so eine liebevolle Ehe geführt hat und so einen herzlichen Umgang mit seiner Familie pflegt, aus dem Stegreif zu solchen Bluttaten fähig ist. Trotzdem sympathisiert man mit ihr und kann ihre Wut nachvollziehen, ihre Opfer haben es im Grunde nicht besser verdient. Auch Karl, Reza und die Kinder sind Menschen, die man ins Herz schließt.
    Mich hat „Totenfrau“ sehr gefesselt. Der Abschluss ist rund und es bräuchte nicht unbedingt eine Fortsetzung. Da es zwei weitere Bände gibt, bin ich aber natürlich neugierig, wie es mit Blum weitergeht.

  12. Cover des Buches Rosen & Knochen (ISBN: 9783959915120)
    Christian Handel

    Rosen & Knochen

     (253)
    Aktuelle Rezension von: Anipani20

    Liebt ihr Märchenadaptionen genauso wie ich?Und interessiert euch für Buchreihe, die sogar mehrere Märchen vereint.

    Dann kann ich euch schon mal dieses Buch von Christian Handel empfehlen.❤️

    Rosen und Knochen ist bereits meine 2. Lektüre von ihm und ich muss sagen, dass mir die Geschichte sehr gut gefallen hat.

    Es gab einige überraschende Plot-twists, eine böse Hexe und ein Liebespärchen; somit hat das Buch einiges miteinander vereint. Ein wenig Drama hier, etwas Action da und Spannung pur vom Anfang bis zum Ende☺️

    Allerdings fühlt sich die Geschichte wie ein Prolog an, da es im Kern um die Vergangenheit der Protagonistinnen geht, wie sie aufwuchsen und sich trafen. Es geht auch ein wenig über ihre Familien und ihre Beziehung zueinander.

    Daher kann ich dem Buch keine 5 Sterne geben, da ich sehr stark das Gefühl habe, dass der zweite Teil diesen hier übertreffen wird.

    Deswegen möchte ich noch etwas Luft nach oben lassen🤗

  13. Cover des Buches Pearl - Liebe macht sterblich (ISBN: 9783841440174)
    Julie Heiland

    Pearl - Liebe macht sterblich

     (198)
    Aktuelle Rezension von: Lagoona

    Pearl sucht seit zweihundert Jahren die wahre Liebe, denn nur wenn sie die einzig wahrhaftige wahre Liebe findet, wird sie endlich erlöst und kann ihr Leben in Ruhe leben. Seit zweihundert Jahren ist Pearl eine Suchenende und immer auf der Suche den Einen zu finden. Bislang ist es ihr noch nicht geglückt. Inzwischen ist sie mit ihren beiden treuen Begleitern in Venedig gelandet. Wenn nicht hier, wo sollte man dann die richtige Liebe finden. Doch Suchenende haben ein gefährliches Leben, denn auch Jäger sind auf der Suche und wollen die Suchenende vernichten. Wird Pearl endlich ihre wahre Liebe finden?


    "Pearl - Liebe macht sterblich" von Julie Heiland ist als Hardcover im Fischer Verlag erschienen und umfasst 325 Seiten.


    Mein Fazit:


    Mir hat die Geschichte von Pearl gut gefallen, weil es auch einfach mal etwas anderes war. Teilweise natürlich schon ein wenig traurig, wenn man sich vorstellt für so einen langen Zeitraum ohne Liebe leben zu müssen. Aber ich finde Pearl meistert das ganz gut.


    Ich gebe 4 Sternchen

  14. Cover des Buches Der Ruf der Trommel (ISBN: 9783426518267)
    Diana Gabaldon

    Der Ruf der Trommel

     (894)
    Aktuelle Rezension von: geBUCHt

    Im 4. Band der Outlander-Reihe bauen sich Claire und Jamie ein neues Zuhause in Amerika auf. Um Land in Anspruch nehmen zu können, musste Jamie Bedingungen zustimmen, welche zukünftig Ärger versprechen. Der Aufbau der Ortschaft Fraser's Ridge beginnt. In der Zeit verfolgt der Leser auch das Schicksal von Brianna und Rodger. Denn die junge Frau hat zunehmend das Bedürfnis zu erfahren, wer sie eigentlich ist. Was sie mit ihrem echten Vater verbindet und die Sehnsucht nach ihren Wurzeln zu suchen, wird immer größer.

    Dieser Band unterscheidet sich von den Vorgängern. Der Fokus liegt nicht mehr allein auf Claire und Jamie, sondern auch auf deren Tochter. Dieser neue Erzählstrang gibt der Reihe einen neuen Reiz, verleiht ihr eine ebenso mitreißende und spannende, neue Liebesgeschichte. Dabei bleibt die Autorin sich treu und beschreibt weiterhin alles sehr detailliert, naturlieb und überzeugend. Und was ich am besten finde, es bleibt unvorhersehbar.

    In der ersten Hälfte des Buches ging es noch viel um Claire und Jamie. Und da die beiden in den ersten 3 Büchern so viele Hürden und Streitigkeiten überwinden mussten, hat meine schiere Begeisterung leider kurze Zeit langsam abgenommen, weil bestimmte Szenen oder Konzepte sich wiederholten oder ähnlich abliefen. Bei der Hälfte wurde die Geschichte rund um Brianna und Roger intensiver aufgenommen und ab diesem Zeitpunkt konnte ich das Buch nicht mehr weglegen. Es kam frischer Wind rein. Neue Aspekte wurden aufgenommen, allein schon deswegen, weil man das ursprüngliche Paar Claire und Jamie, nunmehr aus einer anderen Perspektive gesehen hat. Nämlich als Eltern. Vor allem war es interessant zu sehen, was für Charaktereigenschaften Brianna von ihren Eltern geerbt hat. Wie gut diese beschrieben worden sind.

    Es waren lustige Momente vorhanden, insbesondere dann, wenn Jamie „altmodische“ Ansichten äußerte, doch der Leser nur zu gut wusste, dass die sture, freiheitsliebende Brianna damit überhaupt nicht einverstanden wäre.

    Mit Roger haben wir einen neuen Helden näher kennengelernt. Anders als Jamie, aber nicht weniger mutig und liebenswert. Ich habe genauso mitgefiebert mit seinem Handlungsstrang, wie schon damals bei Claire und Jamie.

    Indianer haben eine große Rolle in dieser Fortsetzung gespielt. Von ihnen lief eine schaurige, raue Atmosphäre aus. Man lernte neue Bräuche und Verhaltensweisen kennen. Besonders Jamies Neffe Ian trat in Zusammenhang mit den „Wilden“ ins Spiel. Es passierten skurrile und gefährliche Begebenheiten. Auch hier hat Diana Gabaldon es geschafft einen neuen Schauplatz zum Leben zu erwecken. Ich staune immer wieder, wie vielfältig sie schreiben kann. Nachdem wir im 2. Band glaubwürdig am französischen Hof waren, sind wir hier ebenso glaubwürdig mitten in der Wildnis bei Indianern.

    Ich freue mich auf den 5. Band! Und wenn es jemanden gibt, der zwischenzeitlich auch einen Abschnitt nicht mehr ganz so fesselnd findet, dann bleibt dran. Es lohnt sich.   

  15. Cover des Buches KALYPTO - Die Herren der Wälder (ISBN: 9783404207916)
    Tom Jacuba

    KALYPTO - Die Herren der Wälder

     (119)
    Aktuelle Rezension von: Ermelyns

    Hier steht die geeinte Front der Magier den Menschen gegenüber. Ihr Ziel: Kalypto (das Reich ihrer Träume) wieder auferstehen zu lassen. Ihr Vorgehen: die Völker unterjochen, damit sie im Kampf gegeneinander das mächtigste Folk finden und für ihre Zwecke versklaven können. 

    Die Menschen leben in verschiedenen Stämmen/Nationen auf unterschiedliche Art und Weise. Es gibt die Garonesen, wo Frauen das mächtigere Geschlecht sind, das Waldvolk, wo wir die meiste Zeit sind und den jungen Lasnic kennenlernen und die Tarkaner, ein grausames barbarisches Volk, welches aus in sich rivalisierenden Stämme besteht. 

    Jeder dieser Völker wird von einem Magier ausgewählt und auf den Krieg vorbereitet. Diese Vorbereitung ist bei dem einem offensichtlich, bei dem nächsten versteckt. 

    Es ist fesselt zu erfahren wie die Magier die Mneschen versuchen zu leiten, wie sie von ihnen denken und womit sie ihre Handlungen rechtfertigen. Auch das Aufeinandertreffen der verschieden Völker ist interessant. 

  16. Cover des Buches Ein Thron aus Knochen und Schatten (ISBN: 9783959912938)
    Laura Labas

    Ein Thron aus Knochen und Schatten

     (168)
    Aktuelle Rezension von: Bellchen2905

    Ein vorweg, dieses Cover sieht so viel schöner aus als das meiner Meinung nach hässliche von Teil 1. 

    Auch das Buch hat mir besser gefallen, so langsam kann ich Alys verstehen und besser nach empfingen. Sie kommt mir auch nicht mehr so naiv vor und erkennt auch in den Dämonen gute Wesen und gewisse Parallelen zu den Menschen. 

    Den komischen Streit mit Noah habe ich nicht wirklich verstanden zumal mir das so "unnütz" vorkam und auch so kurzweilig war. 

    Die Gefühle von Ihr sind mir aber dann doch ein klein bisschen zu schnell umgesprungen, klar man hat gemerkt das sich etwas anbahnt aber dann gleich von ***** zu sprechen finde ich immer etwas übertrieben. 

    Leider konnte mich der Plot nicht überraschen, das ahnte ich schon von Anfang an. 

    Andere Sachen aber mit den Kaskaden konnte ich nicht vorhersehen und bin auch gespannt wie es nach diesem Cliffhanger weitergeht. 


  17. Cover des Buches Bin hexen (ISBN: 9783959918145)
    Liane Mars

    Bin hexen

     (192)
    Aktuelle Rezension von: Nephilimleser

    Hexen beherrschen ihr Handwerk; ein einfacher Zauberspruch und zack, das gewünschte ist da. Nicht so in diesem Buch. Man weis nie, was beim Hexen passiert: Alles klappt oder totales Chaos.

    Darum hasst Prim die Magie. Zusätzlich hat sie noch eine Gabe die ihr das Leben schwer macht. Und sie verliebt sich in einen Hexenjäger. Das Chaos ist perfekt.

    Am Anfang hab ich etwas gebraucht um in die Geschichte zu kommen; da hat Prim geholfen, sie versteht ihre Welt auch nicht so richtig und versucht sie zu erklären. Das Ende kam dann auch etwas plötzlich, aber spannend und überraschend. Trotzdem aus diesen beiden Gründen der Minuspunkt.

    Die Charaktere sind gut beschrieben, allein schon der Hexenzirkel mit dieser tollen Uroma.

    Der Humor kommt auch nicht zu kurz. Das Buch ist gut geschrieben und schnell zu lesen. Außerdem wollte ich wissen wie es weitergeht und hab dementsprechend flott gelesen :-) 

    Ich freue mich jetzt auf Band 2, weil ich wissen möchte wie es mit Prim und der Magie weitergeht.

    Wer ein Buch über Hexen sucht, die eigentlich mehr oder weniger ihrer Gabe ausgeliefert sind, ist hier genau richtig.

  18. Cover des Buches Der Blütenjäger: Thriller (ISBN: 9783944676234)
    Catherine Shepherd

    Der Blütenjäger: Thriller

     (148)
    Aktuelle Rezension von: cyranelli

      Eine junge Frau liegt totauf dem Waldboden.  Es ist bereits das zweite Opfer innerhalb weniger Tage, weitere sollen folgen. Spezialermittlerin Laura Kern erkennt sofort das Muster eines Serienkillers: die Frauen tragen Abendgarderobe und der Killer platziert eine Bllüte und ein Foto neben den Leichen. Laura zieht die Profilerin/Psychologin Dr. Niemeyer hinzu und entdeckt viel zu spät ein schreckliches Geheimnis, das vor langer Zeit im Wald begann.

      Meine Meinung:

     

      Das war mein erster Thriller von Catherine Shepherd. Ich fand den Schreibstil flüssig und angenehm zu lesen. Leichte sprachliche Schwächen haben nicht wirklich gestört. Der Spannungsbogen war zum Zerreißen gespannt, in manchen Rückblenden musste ich mir einiges zusammenreimen. Das lag aber daran, dass es bereits der vierte Fall der Ermittlerin war. Da muss ich ja wohl die anderen drei lesen...


  19. Cover des Buches Straßensymphonie (ISBN: 9783959911795)
    Alexandra Fuchs

    Straßensymphonie

     (125)
    Aktuelle Rezension von: Miia

    Inhalt:

    Seit dem Tod meines Vaters hatte sich alles verändert. Eine Bühne betreten und singen - das würde ich nie wieder können, dessen war ich mir sicher.
    Doch dann kam er. Wirbelte alles durcheinander und brachte die Katze in mir zum Fauchen. Gestaltwandler hin oder her, für mich war er nur ein räudiger Straßenköter. Doch seine Band brauchte dringend eine neue Sängerin - und ich jemanden, der mir dabei half, die Musik wieder zu spüren.


    Meine Meinung:

    Bevor ich beginne, muss ich dazu sagen, dass ich dieses Buch nach knapp 100 Seiten abgebrochen habe. Manchen wird das zu wenig für eine Rezi sein, ich möchte aber dennoch festhalten und erklären, warum ich dieses Buch nicht weiter gelesen habe - auch abgebrochene Bücher haben das Recht auf eine Rezension ;) 

    Ich beginne mal mit dem Schreibstil, den ich wirklich sehr gut fand. Alexandra Fuchs schreibt bildlich, flüssig und ich konnte mich sehr gut in die Szenen und die Welt hineinversetzen. Wir erleben schon auf den ersten 100 Seiten einige Charaktere, die alle die Gabe haben, sich in andere Gestalten - genauer: in Tiere - zu verwandeln. Die Idee ist wirklich erstmal ganz gut und hat definitiv Potential - wenn man denn diese Art von Fantasy mag und sich da rein denken kann. Für mich scheiterte es leider an der Umsetzung. Kat ist eine Katze und lernt schon ganz zu Beginn Levi kennen, der - wie soll es anders sein - ein Hund ist und Kat demnach gar nicht gefällt.... aber irgendwie mag sie ihn halt leider doch... puh.. man hört es schon raus, oder? Klischee über Klischee. Kitsch über Kitsch. Auf den ersten Seiten kriege ich die geballte Power und erlebe wie Kat Levi einerseits hasst, aber irgendwie auch toll findet. Als er sie dann auch noch ganz leicht zum Singen überredet (was sie natürlich seit dem Tod ihres Vaters nicht übers Herz brachte), hat er quasi schon ihr Herz gewonnen.. und natürlich gründen sie eine Band um in Bremen aufzutreten... wie die Bremer Stadtmusikanten... nee sorry - ab da musste ich das Buch dann leider weg legen. Ich erwarte zum Ende hin einfach nur puren Kitsch mit ein bisschen Drama (weil es darf ja nicht zu einfach werden für dieses Katz-und-Hund-Spiel). Ich breche das jetzt so herunter, aber für mich ist hier einfach vieles viel zu offensichtlich und dann auch noch viel zu plump. Mir fehlt absolut der Tiefgang und die eigene neue Idee. Ich wurde hier einfach nicht mitgerissen und nicht überzeugt. 


    Fazit:

    Ich habe zwar nur 100 Seiten gelesen und das Buch dann abgebrochen, aber ich habe schon auf diesen 100 Seiten gemerkt, dass sich hier ein Klischee an das nächste reiht. Für mich war das einfach zu plump und zu wenig innovativ. Mehr als 1 Stern ist da leider nicht drin.

  20. Cover des Buches Gilde der Jäger - Engelsblut (ISBN: 9783802585951)
    Nalini Singh

    Gilde der Jäger - Engelsblut

     (434)
    Aktuelle Rezension von: Crazygirl1

    Es ist schon eine Ewigkeit her, dass ich die ersten beiden Teile gelesen habe. Daher ist mir der Einstieg doch etwas schwer gefallen und den ein oder anderen Charakter konnte ich nicht mehr richtig einordnen. Auch der Schreibstil war für mich stellenweise etwas komisch. Es zieht sich leider auch sehr häufig. Zu jedem Charakter wird ständig erwähnt welche Farbe seine Haut hat, was mich irgendwann schon genervt hat. Und gefühlt haben Elena und Raphael bei fast jeder gemeinsamen Szene Sex... und nicht mal besonders guten. Ich wurde auch mit den beiden generell nicht so ganz warm, da haben mir einige Nebencharaktere besser gefallen.                                                     Insgesamt ist das Buch unterhaltsam, aber mehr auch nicht. Ich hatte die ersten beiden Teile deutlich besser in Erinnerung. 

  21. Cover des Buches Gilde der Jäger - Engelszorn (ISBN: 9783802582752)
    Nalini Singh

    Gilde der Jäger - Engelszorn

     (596)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Elena ist nun ein Engel. Raphael Ambrosia hat sie davor gerettet zu sterben. Doch nun haben es einige auf ihren Kopf abgesehen. Die Geschichte ist wirklich der Hammer und genauso spannend wie Band 1. In diesem Band erfahren wir wirklich sehr viel über Elenas als auch Raphaels Vergangenheit. Mir gefiel das Buch wirklich sehr. Mein einziger Kritikpunkt wäre, dass die eigentlich Action wirklich am Ende des Buches passiert. Ja das ganze Buch ist wirklich voller Spannung und Story aber ich hätte mir den Kampf früher gewünscht. Außerdem fand ich das einige Charaktere zu schnell abgeschrieben wurde. Da redet man das ganze Buch über sie udn dann wars das. Trotzdem liebe ich das Buch

  22. Cover des Buches Still (ISBN: 9783453419346)
    Zoran Drvenkar

    Still

     (240)
    Aktuelle Rezension von: P_Gandalf

    Ich kann mich den anderen Lesern nur vollumfänglich anschließen. Ein absolutes Muss für jeden Thriller-Fan.

    Der Schreibstil - anfangs ungewohnt und verwirrend - macht mit jeder Seite mehr Sinn und hat mich in seinen Bann, in den Bann des Buches gezogen. Gibt es Menschen, die so abgrundtief böse sind - ich hoffe nicht und befürchte, dass die Hoffnung vergebens ist.

    Inhaltlich möchte ich hier nichts verraten um nicht unnötig zu spoilern. Lest es und lasst Euch auf diese Geschichte ein!

  23. Cover des Buches Der dunkle Kuss der Sterne (ISBN: 9783570310366)
    Nina Blazon

    Der dunkle Kuss der Sterne

     (375)
    Aktuelle Rezension von: dorothea84

    Canda lebt ihren Traum und morgen soll sie ihren perfekten Gefährten heiraten. Doch kommt alles anderes und wir sind dabei. Canda erklärt uns erst ihre Kaste und das Leben in Ghans. Bis wir zusammen mit Amad uns auf die Suche machen und das rechtliche Land kennenlernen. Das grausam und gleichzeitig wunderschön ist. Beim Lesen konnte ich die Steine, den Sand oder die Gebäude direkt vor mir sehen und war verzaubert. Die Suche war eine Reise, die Canda einiges gezeigt hat und man merkt, dass sie sich verändert und eher entfaltet zu etwas, was sie eigentlich schon immer war. Amad ist mysteriös, nur ab und zu zeigt er sich von einer menschlichen Seite und die mag man sofort. Auf dieser Reise lernen wir so einige Charaktere kennen und so manche lieben. Im letzten Drittel kann man das Buch nicht mehr auf die Seite legen. Denn hier passiert so vieles, einiges ahnt man schon, anderen kann man schon fast nicht glauben, dass man es gerade gelesen hat. Das Buch war fantastisch und ich wäre gerne länger in dieser Welt geblieben.

  24. Cover des Buches Showdown im Zombieland (ISBN: 9783956492037)
    Gena Showalter

    Showdown im Zombieland

     (115)
    Aktuelle Rezension von: Shari_Warii_bookaholic_

    Meinung:  Und auch der dritte Teil der Reihe ist einfach atemberaubend. Ich lese diese Reihe gerade zum zweiten Mal und es ist einfach unglaublich wieder in diese Welt eintauchen zu können und alles noch einmal zu erleben. Obwohl ich mich noch an einige Dinge gut erinnern konnte, hat es mich trotzdem umgehauen und meine Gefühle zum explodieren gebracht.

    Der Schreibstil von Gena Showalter ist sehr erfrischend und voller Humor, ebenso aber schafft sie es jede Emotionen einem so nahe zu bringen, dass man an manchen Stellen einfach so viel Leiden muss.  

    Was soll ich denn noch zu dieser Reihe sagen, ich liebe liebe liebe sie und das wird sie glaube ich auch niemals ändern. Diese Reihe gehört zu meinen all-time favorites und ich wünsche mir, dass alle Menschen in diese Welt eintauchen und sich auf diese wunderbare Geschichte einlassen.

    Die Charaktere werden zu einer Familie, welche einen so tiefen Platz im Herzen ergattern, dass es kein Zurück mehr gibt. Die ganze Handlung ist voller Spannung, Nervenkitzel, Gefühlsausbrüchen und Wendungen, dass man kaum verschnaufen kann. Man muss es einfach erlebt haben.

    Folge dem weißen Kaninchen…. oder vielleicht doch nicht, außer du bist bereit gegen die Zombies anzutreten. Ich habe mir meine Axt geschnappt und widme mich bald dem vorletzten Teil dieser Reihe. Das der vierte Teil nur der Vorletzte ist hab ich nicht gewusst, denn es gibt noch einen Teil, welcher aber nur auf Englisch und nur als Ebook erschiene ist und auf diesen Freue ich mich schon sehr.

    Fazit:  5 Sterne und eine wichtige Meldung… LEST ENDLICH ALLE ALICE IM ZOMBIELAND!!!! Da gibt es Ali, tolle beste Freundinnen, heiße Typen, Zombiejäger, Verschwörungen, Liebe, Verzweiflung, Kämpfe und Mega miese Wendungen.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks