Bücher mit dem Tag "jan rosen"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "jan rosen" gekennzeichnet haben.

6 Bücher

  1. Cover des Buches Blinde Rache (ISBN: 9783404178711)
    Leo Born

    Blinde Rache

     (154)
    Aktuelle Rezension von: Astrid_Schwikardi

    Tattoos, schwarze Kleidung, raue Schale: Mara Billinsky eckt an. Auch bei ihren neuen Kollegen in der Frankfurter Mordkommission, von denen sie nur "die Krähe" genannt wird. Niemand traut Mara den Job wirklich zu, schon gar nicht ihr Chef, der sie lieber auf Wohnungseinbrüche ansetzt. Aber dann erschüttert eine brutale Mordserie die Mainmetropole. Mara sieht ihre Chance gekommen. Sie will beweisen, was in ihr steckt. Auf eigene Faust beginnt sie zu ermitteln - und kommt dem Täter dabei tödlich nah.

    Meine Meinung:
    Mara Billinsky, eine junge in schwarz gekleidete Polizistin, ist die Protagonistin, und Blinde Rache ist der 1. Band der mittlerweile 5 Bücher umfassenden Buchreihe.
    Leo Born startet direkt auf den ersten Seiten mit einem brutalen Verbrechen an dem Drogenboss Ivo Karevic, wodurch bei mir die Befürchtung aufkam, dass es sich bei 'Blinde Rache' um eine Geschichte rund um Drugs and Crime handeln könnte. In diesem Glauben kämpfte ich mich durch die ersten 100 Seiten, doch nicht deshalb, weil das Buch schlecht geschrieben ist, sondern weil ich persönlich derartige Storys langweilig finde. Ich brauchte also einige Seiten, bis auch ich begriff, dass es in diesem Buch um mehr geht und je mehr mir das klar wurde, desto mehr wuchs meine Lesefreude, meine Sympathie zu der Protagonisten und zu einzelnen Nebenakteuren, bis ich schließlich so stark in der Geschichte vertieft war, dass ich den Rest des Buches innerhalb von zwei Tagen durchgelesen hatte.

    Leo Born schreibt flüssig, wortgewandt und findet ein gesundes Mittelmaß Orte zu beschreiben, worüber ich sehr froh war, denn ausufernde Ortsbeschreibungen sind mir ein Greul und rauben mir schnell den Lesespaß. Unglaublich gut gelungen ist Leo Born die Art und Weise Atmosphäre zu erzeugen. Selten habe ich Bücher von Autoren gelesen, denen das so gut gelungen ist wie Leo Born. Gewöhnen musste ich mich allerdings an die Satzanfänge, die teilweise mit Adjektiven anfingen anstatt mit einem Sujekt oder Verb. Den Lesefluss hat das allerdings nicht behindert. Der Thriller ' Blinde Rache' ist ein rundum gelungenes Buch für das ich gerne eine Leseempfehlung ausspreche.

  2. Cover des Buches Blutige Gnade (ISBN: 9783404179589)
    Leo Born

    Blutige Gnade

     (67)
    Aktuelle Rezension von: danislesestube

    Nach den Ereignissen in Brennende Narben (Teil 3) sollte sich Mara eigentlich eine Pause gönnen. Sich mit einem Gläschen Wein auf ihrem Sofa bequem machen und mal nicht an die Arbeit denken. Pustekuchen.


    Das erste Opfer lässt nicht lange auf sich warten. Es wurde lange von seinen Peinigern gequält. Ihm wurden Nägel aus einer Nagelpistole in den Körper gejagt. Außerdem wurde er die ganze Zeit über mit Drogen wach gehalten, damit dieser nicht einfach weg dämmert.

    Warum musste es so weit kommen?


    So starten die neuen Ermittlungen die Mara und ihr Team tief in dem Sumpf verschiedener Gruppierungen und Täter blicken lässt. Deren Methoden an gewünschte Infos, oder an ihren “Frieden” zu kommen sind grausam, Menschenverachtend, und äußerst effizient. 


    Je länger die Ermittlungen laufen, desto mehr Opfer gibt es. Es werden Personen ermordet die unterschiedlicher nicht sein können. Sie scheinen auf den ersten Blick nichts gemeinsam zu haben. Mara und ihr Partner Rosen ermitteln trotz der unfruchtbaren Arbeitsstunden immer weiter, bis sie auf etwas stoßen, was ihnen sehr bekannt vor kommt. 


    Zwischen den Kapiteln zeigt uns der Autor wieder einen Teil von Maras Vergangenheit. So erfahren wir wieder etwas mehr über die taffe Ermittlerin.


    Etwas gemächlicher,aber nicht weniger brutal. So lässt sich der mittlerweile vierte Teil der Reihe gut zusammenfassen. Mara ist von den letzten Geschehnissen noch etwas mitgenommen, und das merkt man immer wieder. Sie zeigt noch mehr Schwäche, und vor allem Angst als letztes Mal. Klar, wenn man bedenkt WER hinter ihr her ist, dann braucht es einen nicht groß zu wundern.


    Die Atmosphäre ist etwas bedrohlicher und dichter als beim dritten Teil. Der Schreibstil zackiger und schneller. Passend zu den zahlreichen Verfolgungsjagden. Diese erleben immer wieder eine kleine Vollbremsung. Denn Mara hat ja auch ein Privatleben, und einen Vater mit dem sie sich langsam wieder besser versteht.


    Insgesamt ist es wieder eine gut gelungene Fortsetzung einer spannenden Reihe.

  3. Cover des Buches Brennende Narben (ISBN: 9783404178728)
    Leo Born

    Brennende Narben

     (62)
    Aktuelle Rezension von: danislesestube

    Wie sagt man so schön? “Die Zeit heilt alle Wunden.” Was passiert wenn diese immer wieder aufreißen und Narben hinterlassen, die bei jeder Bewegung wie Feuer brennen? 


    Da hilft kein Warten, kein Pflaster, Nichts. Ohne die Gewissheit, die als wohltuende Heil Salbe dient, wird es immer so weiter gehen.


    Mara will endgültig mit ihrer Vergangenheit abschließen. Warum musste ihre Mutter sterben? Was ist an diesem Tag passiert? Sie greift nach jedem Strohhalm der sich ihr anbietet. Sei er noch so kurz. Mit ihrer forschen und direkten Art, macht sie sich noch viel weniger Freunde als sie ohnehin schon hat. 


    Allerdings verlangt der aktuelle Fall einen Großteil ihrer Aufmerksamkeit. Eine Edel Prostituierte wurde bestiallisch, gerade zu qualvoll hingerichtet. Nicht nur sie musste auf diese Art und Weise sterben. Dies passiert jedem, der auf der Abschussliste eines bestimmten Täters steht. Dieser kennt keine Gnade. Ohne Skrupel, oder schlechtes Gewissen führt er seinen Plan aus. 


    Direkt zu Beginn wird klar, die letzten beiden Teile waren in Sachen Gewalt ein Kinderspaziergang. Die Widersacher in diesem Buch sind ein komplett anderes Kaliber. 


    Dies wird auch Mara klar, die tatsächlich über die Handlung hinweg Angst und Sorge empfindet. Dazu kommt noch, dass ein alter Bekannter in der Stadt ist und es auf sie abgesehen hat. Sie hetzt also von Schauplatz zu Schauplatz, egal ob privat oder beruflich. 


    Jedoch behält Mara die meiste Zeit über einen kühlen Kopf. Besonders überrascht war ich von ihrem Partner der sich diesmal todesmutig in die Schlacht stürzt, und damit aus dem Schatten seiner Kollegin tritt. 


    Das Buch war ein Erlebnis. Der Autor hat die Stimmung perfekt rübergebracht. Die Charaktere kommen genauso rüber wie sie beschrieben wurden. Die Widersacher strahlen über die ganze Handlung hinweg eine sehr bedrohliche Aura aus die einem immer wieder eine Gänsehaut beschert. Was die Spannung betrifft, war das Ganze sowieso eine Punktlandung.


    Der vierte Teil wartet schon auf mich. :)


    Hast du das Buch oder eines der Reihe gelesen?

  4. Cover des Buches Vergessene Gräber (ISBN: 9783404180936)
    Leo Born

    Vergessene Gräber

     (60)
    Aktuelle Rezension von: danislesestube

    Frankfurt wird seit ein paar Monaten von einer blutigen Mordserie heimgesucht. 


    Die Opfer scheinen zunächst keinerlei Verbindung zueinander zu haben. Sie waren alle saubere und brave Menschen, deren Weste stets strahlend weiß war. 


    Ganz im Gegensatz zu ihren ebenso erfolgreichen Eltern. Die scheinen in der Vergangenheit jemanden auf die Füße getreten zu sein. Doch für Mara Bilinsky, Jan Rosen und Klimmt ist das zunächst kein Grund deren Vergangenheit auf den Kopf zu stellen. 


    Mit der russischen Mafia, mit der Mara noch ein Hühnchen zu rupfen hat, haben die Kollegen in Frankfurt mehr als genug am Hals. Ein alter Bekannter scheint jedoch seine Finger im Bezug auf die Mordserien im Spiel zu haben. Auch diese Spur basiert nur auf Mutmaßungen. 


    Jan Rosens heimliche Bekanntschaft, die er in der Vergangenheit aus den Klauen einer Verbrecherbande barg, scheint mehr zu wissen. Genauso wie eine ehemalige russische Tänzerin. Diese taucht immer auf dem Radar der Kommissare während der Ermittlungen auf. Aber auch hier stößt die fleißige Truppe wieder auf eine Mauer. Mara muss mit ihren Kollegen herausfinden was in der Vergangenheit bestimmter Charaktere passiert ist um überhaupt einen minimalen Schritt vorwärts zu kommen. 


    Werden sie der Mordserie ein Ende setzen können? Stürzt sich Mara wieder Hals über Kopf ins Chaos? (Ja, natürlich. Was auch sonst? ;) )


    Die Mara Bilinsky Reihe ist wie ein guter Wein. Sie braucht Zeit zum Reifen um ihren vollen Reiz zu entwickeln. Anfangs fand ich die Reihe grundsolide. Jetzt, nach dem fünften Teil bin ich geradezu süchtig danach. 


    Der Wiedereinstieg in die Handlung, der Aufbau, der Spannungsbogen, der Schreibstil, und die knallharte, aber auch verletzliche Ermittlerin harmonieren wirklich super miteinander. Natürlich könnte der Dreh und Angelpunkt der letzten Teile, die russische Mafia, sich langsam abnutzen, aber nicht hier. Es ist so spannend immer tiefer in den Sumpf deren Machenschaften zu tauchen. Mara auf ihrem Weg zu verfolgen wie sie mit ihrer ganz eigenen Art und Weise an Dinge herangeht, und mit ihrem Weggefährten Jan Rosen, einen Fall nach dem anderen löst. Natürlich vergisst der Autor nie seine Leser:innen auch hinter die Kulissen blicken zu lassen. Denn dort gibt es auch allerhand zu entdecken. Ich freue mich jedenfalls schon sehr auf den sechsten Teil der Reihe. 


    Wie gefällt euch die Reihe?

  5. Cover des Buches Kalte Schuld (ISBN: 9783732576517)
    Leo Born

    Kalte Schuld

     (24)
    Aktuelle Rezension von: Ellen_Lang

    In einer alten Lagerhalle werden Tonnen mit Körperteilen in Formalin gefunden. Die Augen der toten Frau starren Mara Billinsky an. Ein Anblick den sie so schnell nicht mehr loswird. Mara setzt alles daran, den Mörder der Frau zu finden. Doch alle Ermittlungen laufen ins Leere. Als sie schon gar nicht mehr daran glaubt, erhält sie einen wertvollen Tipp.

     

    Dieser Kurz-Thriller mit der Kriminalkommissarin Mara Billinsky ist sehr kurzweilig und spannend. Wenn man allerding die „langen“ Thriller von Leo Born kennt, ist man kurzfristig etwas enttäuscht. Viele Dialoge und Überlegungen kommen einfach zu kurz. Auch fehlt der Geschichte ein bisschen die überraschenden Wendungen. Der Fall verläuft geradlinig in eine Richtung, ohne große Überraschungen. Aber durchaus mit Spannung geschrieben. Für kurzweilige Stunden genau das Richtige.

  6. Cover des Buches Lautlose Schreie (ISBN: 9783404178681)
    Leo Born

    Lautlose Schreie

     (85)
    Aktuelle Rezension von: wanderer-of-words

    Passend zu dem erschreckenden Thema ist die Geschichte beherrscht von einer eher düsteren Atmosphäre. Bei der Story konnte ich leider sehr schnell erahnen wie es weitergeht und welche Rolle die Personen spielen. Hier hätte ich gerne noch etwas länger zu rätseln gehabt und mich über die eine oder andere Überraschung gefreut. Da ich trotzdem immer wissen wollte wie die Geschichte ihren Lauf nimmt und deshalb zu keiner Zeit gelangweilt war, wiegt dieser Kritikpunkt für mich nicht allzu schwer. Auch die zügig vorangetriebene Handlung in Kombination mit kurzen Kapiteln und wechselnden Perspektiven konnten trotz der Vorhersehbarkeit der Story die Spannung bewahren. 

    Wie schon im ersten Band haben mich die Charaktere absolut überzeugt. Ihre Macken und Schwächen machen sie glaubwürdig und sympathisch. Aufbauend auf dem ersten Band kann man zudem eine interessante Weiterentwicklung der Protagonisten und ihrer Beziehungen untereinander verfolgen, so dass ich auf die nächsten Bände schon sehr gespannt bin.

    Wer die Bücher noch nicht kennt sollte allerdings besser mit Band 1 beginnen, denn einige Figuren tauchen auch in der Fortsetzung wieder auf und werden nicht von neuem vorgestellt. Obwohl ich den ersten Band vor gut einem Jahr gelesen habe, hatte ich aber keine Probleme mich zurechtzufinden. Daher empfand ich es als sehr angenehm, die Charaktere und ihre Beziehungen untereinander nicht nochmals erklärt zu bekommen.


    Fazit:
    Ein solider und sehr atmosphärischer Thriller mit interessanten Charakteren. Ich werde der Reihe auch weiterhin treu bleiben!

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks