Bücher mit dem Tag "jane"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "jane" gekennzeichnet haben.

178 Bücher

  1. Cover des Buches Die Chirurgin (ISBN: 9783442360673)
    Tess Gerritsen

    Die Chirurgin

     (1.953)
    Aktuelle Rezension von: Moina

    Ich bin eigentlich nur durch Zufall auf dieses Buch gestoßen, da ich selbst im Pflegebereich arbeite.
    Ich finde dass Buch ist sehr realistisch und spannend geschrieben. Es sind keine langatmigen Stellen enthalten sondern fließt richtig.
    Für Thrillerfans bestens geeignet!!

  2. Cover des Buches Harry Potter und der Orden des Phönix (ISBN: 9783551557452)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und der Orden des Phönix

     (9.616)
    Aktuelle Rezension von: Juno09

    Mir gefällt dieses Buch unter anderem weil:

    -Es sehr gut geschrieben ist.

    -Es spannend ist. 

    -Es so ein Buch ist das man nicht aus der Hand legen möchte

  3. Cover des Buches Blutzeuge (ISBN: 9783809026389)
    Tess Gerritsen

    Blutzeuge

     (207)
    Aktuelle Rezension von: ban-aislingeach

    Der Thriller „Blutzeuge“ ist das 12 Buch der Rizzoli & Isles Reihe, welche von der Autorin Tess Gerritsen geschrieben wird. Man muss die Bücher nicht in der richtigen Reihenfolge lesen, aber da ich sie fast durchgehend empfehlen kann, würde ich es euch ans Herz legen mit dem ersten Buch der Reihe mit dem Titel „Die Chirurgin“ anzufangen. „Blutzeuge“ ist am 20.11.2017 im Limes Verlag erschienen und umfasst 409 Seiten. Es ist aus verschieden Sichten in der ersten Person Singular und aus der dritten Person Singular geschrieben. In der dritten Person Singular sind die Sichten von Rizzoli und Isles. 

     

    Es ist ein spannender Fall, bei dem die Leichen und Tatorte sehr genau beschrieben werden, wie auch die Arbeit von Maura. Es wird eine Frau in ihrem eigenen Bett gefunden der post mortem die Augen entfernt wurden und diese liegen nun in ihrer offenen Hand. Zudem gibt es eine Frau, welche man durch die erste Person Singular kennen lernt, welche Begräbnisse besucht. Sie erkennt schnell eine Verbindung, während die Polizei erst einmal im Dunklen tappt. Doch dass der Grund für den Mord in der Vergangenheit liegt, ist erschreckend wie auch lehrreich. Denn dadurch lernt man die Zeit vor einem Jahrzehnt kennen wo es um Misshandlungen in einem katholischen Kinderhort geht. Doch die Autorin erzählt auch von einer Zeit als die Menschen panische Angst vor Sekten hatten und den Teufel überall sahen. Zudem stellt sie interessante Fragen, welche mich zum Nachdenken brachten und zeigte auf wie leicht man sich an etwas erinnern kann was nie passiert ist. Als ich glaubte ein Puzzlestück in der Hand zu haben, schlug sie mir dieses mit einer erneuten Wendung aus der Hand und erst langsam kam ich der Auflösung näher. Dies macht für mich einen grandiosen Thriller aus und dafür ziehe ich meinen imaginären Hut vor der Autorin, denn sie hat mich wunderbar unterhalten. 

     

    Die Ich-Erzählerin fand ich seltsam, aber sehr gut beschrieben und irgendwie war sie mir sehr unsympathisch, auch wenn ich anfangs nicht wusste wieso. Der Mörder ist sehr gut gewählt und mit der Auflösung hatte ich nur teilweise gerechnet. Der Fall ist vor Allem für Rizzoli schwer, denn es geht auch um das was Kindern passiert und als Löwenmutter einer dreijährigen Tochter fällt es ihr schwer nicht gleich die Partei für die Kleinsten zu ergreifen und es objektiv zu sehen. Da fehlte mich ihr Mann leider zu sehr. Für die objektive Sicht ist deshalb nur Maura Izzles da, welche noch einmal ihre Mutter treffen muss und auch sonst eine interessante Entwicklung durchmacht. Auch die Nebencharaktere, welche ich in mein Herz geschlossen habe sind genial und treffen die in meinen Augen für sie richtigen Entscheidungen. Für mich blieben diesmal keine offenen Fragen übrig und so kann ich mir, obwohl ich es sehr schade finden würde, vorstellen, dass es sich bei diesem Buch um das letzte Buch der Reihe handelt. 

     

    Der Roman ist sehr genial und ich konnte ihn in einem Rutsch durchlesen und dabei lese ich seit Corona deutlich weniger als früher. Nachdem mir das letzte Buch so gar nicht gefallen hat, ist dieses umso besser. Faszinierend, erschreckend und ein wunderbarer Schreibstil, welcher sich flüssig lesen ließ. Zudem hat das Buch noch ein teils überraschendes Ende, eine logische Entwicklung und einen glaubhaften Abschluss zu bieten. 

  4. Cover des Buches Stolz und Vorurteil (ISBN: 9783596907205)
    Jane Austen

    Stolz und Vorurteil

     (4.076)
    Aktuelle Rezension von: Geerthi

    Das Buch Stolz und Vorurteil von Jane Austen ist ein zeitloser Klassiker. Ich habe dieses bereits mehrmals gelesen. Gesellschaftlicher Druck ist ein Thema, die heute noch weit verbreitet ist. Ich kann dieses Buch jeden weiterempfehlen!

  5. Cover des Buches Der Meister (ISBN: 9783442362844)
    Tess Gerritsen

    Der Meister

     (1.159)
    Aktuelle Rezension von: Melly0908

    Als erstes ich mag die Rizzoli & Isles Serien total gerne. Deshalb hab ich angefangen die Bücher zu lesen. 

    Den ersten Band fand ich echt mega super und der zweite hat mich auch nicht enttäuscht. Der Thriller beinhaltet alles. Spannung aber auch Liebe......Ich mag den schreibstil von Tess Gerritsen total gerne, er lässt sich einfach gut lesen. 

    Ich kann das Buch nur weiterempfehlen, selbst wenn man den ersten nicht gelesen hat, kommt man recht schnell in die Story rein und bekommt in kurz Version mit was im ersten Band passiert ist. Denn der erste Band wird hier mit einbezogen und es wird auch Bezug darauf genommen.

    Alles in allem ist es ein super Buch und wird auf jedenfall in meinem Bücherregal bleiben. 

  6. Cover des Buches Todsünde (ISBN: 9783442364596)
    Tess Gerritsen

    Todsünde

     (983)
    Aktuelle Rezension von: colour_hunter_books

    𝙸𝚗𝚑𝚊𝚕𝚝:
    In einem kleinen Kloster finden Nonnen zwei ihrer Genossinnen brutal erschlagen auf. Eine von den Toden, ist die junge Novizin , Camille Maginnes. Anhand der Autopsie stellt Isles fest : die junge Frau muss vor ihrem Tod ein Kind auf die Welt gebracht haben. Doch von diesem fehlt jegliche Spur. Parallel zu diesem Fall findet die Polizei eine weitere Frauenleiche - auf das schlimmste entstellt. Beide Fälle scheinen zusammenzuhängen.

    𝙼𝚎𝚒𝚗𝚞𝚗𝚐:
    Hier wird es jetzt persönlich. In dieser Geschichte erfahren wir viel über unsere beiden Frauen der Gerechtigkeit. Sie gewähren uns einen Einblick in ihr Privat- sowie Gefühlsleben. Der persönliche Teil zieht sich durch die gesamte Geschichte,bleibt mal am Rand und verschmilzt im nächsten Moment wieder mit der Story.
    Die Haupthandlung an sich hat mir gut gefallen. Die Kirche, die für Schutz und Liebe steht wird zu einem Tatort. Und natürlich stehen ihre Vertreter auch hier wieder mal im Schussfeld der Kritik. Doch erfüllen diese Menschen die Voraussetzung, derart brutale und abstoßende Taten zu begehen ?

  7. Cover des Buches Ever – Wann immer du mich berührst (ISBN: 9783499005763)
    Nikola Hotel

    Ever – Wann immer du mich berührst

     (182)
    Aktuelle Rezension von: Lovelybooks_02

    Abigail Hayden - Abbi kommt aus gutem Hause. Ihr Vater kandidiert zum Gouverneur und ihm gehört eine alte und erfolgreiche Papierfirma. Nach außen hin scheint die Familie nahezu perfekt, aber das ist sie bei weitem nicht. Das wird Abbi mit der Zeit noch schmerzlich bewusst werden. Der Weg zur Wahrheit beginnt damit, dass sie nach einem Unfall in der Rehabilitationsklinik auf David Rivers trifft. Er wird ihr Physiotherapeut, wenn auch ziemlich wiederwillig. Abbi merkt, dass David nicht glücklich mit der Situation ist. Das ihr Vater und ein großes Geheimnis dahinter stecken, erahnt sie aber nicht. 

    ✨ 

    Der Schreibstil hat mir sehr gut  gefallen. Das Buch war sehr angenehm zu lesen, sodass es leider auch sehr schnell vorbeiging. Die Protagonisten waren mir beide von Beginn an sehr sympathisch und die Geschichte hat mich so gefesselt, dass ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte. 

    🌸 

    Besonders cool finde ich die Origami Anleitungen hinten im Buch, die sich sogar an Inhalte der Geschichte anpassen. Ich bin schon gespannt sie auszuprobieren ☺️ Zusammengefasst hat mir das Buch sehr gut gefallen. Handlung und Schreibstil sind super und Nikola Hotel hat das Beste aus Abbis und Davids Story herausgeholt. Man merkt, dass die Autorin ihr Herzblut in dieses Buch gesteckt hat. 🌸

  8. Cover des Buches Biss zum Morgengrauen (ISBN: 9783551316608)
    Stephenie Meyer

    Biss zum Morgengrauen

     (14.683)
    Aktuelle Rezension von: BellaBook

    Das Buch habe ich vor rund 10 Jahren gelesen. Damals war es extrem spannend und ich war von der geschaffenen Vampir-Welt und den Charakteren begeistert, daher bekommt es auch von mir 5 von 5 Sternen.

  9. Cover des Buches Survive - Wenn der Schnee mein Herz berührt (ISBN: 9783863960476)
    Alex Morel

    Survive - Wenn der Schnee mein Herz berührt

     (458)
    Aktuelle Rezension von: Little_les

    Das Buch ist über ein Mädchen, was nicht mehr Leben möchte aus bestimmten Anlässen. Sie ist aber in einer Klinik in der sie ihren Selbstmord nicht durchführen kann. Zu Weihnachten darf sie aber Nachhause und kann nun endlich ihr Leben beenden. Schon alles geplant und kurz bevor sie es durchführt kommt es zu einem "Unfall" (wegen Spoiler geh ich nicht weiter drauf ein) und jetzt wo es heißt Kämpfen oder Sterben, muss sie sich für eines entscheiden.

    Die Geschichte ist an sich nicht ganz realistisch, da sie voller Zufälle sind, die perfekt aufeinander abgestimmt sind.  Trotzdem ist das Buch von den Emotionen und vom Spannungsgrad sehr gut geschrieben und öffnet vielleicht auch bei einigen Jugendllichen, wie damals mir die Augen, dass es sich lohnt, auch mal zu kämpfen.

  10. Cover des Buches Die Schatten von London - In Memoriam (ISBN: 9783570309995)
    Maureen Johnson

    Die Schatten von London - In Memoriam

     (186)
    Aktuelle Rezension von: fayreads
    Ein Mädchen, das Geister sieht. 

    Geister, die morden. 

    Eine Sekte, die den Tod besiegen will. 


    Rory und die Shades haben schon einmal einen Geister-Killer zusammen besiegt. Da trifft es sich doch jetzt gut, dass in London wieder durch Geister gemordet wird, oder? 
    Rory möchte den Shades helfen, doch sie muss sich auch um ihre Schulnoten kümmern und zu ihrer Therapeutin gehen. 

    Fazit: 

    Dieses Buch ist total langweilig! Es kommt gar keine Spannung auf, weil ein Mord in 50 Seiten aufgelöst wird und der Mörder umgebracht wird und der nächste Mord auch sofort gestanden wird. 

    Außerdem beansprucht Rory mindestens ein Drittel des Buches Mitleid für sich und ihre Situation, was mich persönlich ziemlich stört. 
    Mich hat es auch gestört, dass sie sich immer beklagt wie schlecht ihre Noten sind und sie den Stoff nicht kann, aber dann nie lernt, obwohl sie die Zeit dafür hat und lieber Stunden gelangweilt in ihrem Zimmer/ der Bibliothek/ der Cafeteria sitzt, als zu lernen!   

    Was mich aber fast noch mehr stört sind die Vorurteile in dem Buch! Jeder, der Rory entgegen kommt, hat rote Haare... Nicht jeder in England/ Schottland oder Irland hat rote Haare, aber leider wird es in diesem Buch sehr extrem dargestellt. 
  11. Cover des Buches Biss zum Ende der Nacht (ISBN: 9783551316639)
    Stephenie Meyer

    Biss zum Ende der Nacht

     (6.131)
    Aktuelle Rezension von: storylove

    Inhalt:

    Nach einem schwierigen Jahr voller Leid hofft Bella auf Besserung. Doch auch wenn sie und Edward endlich zusammen sein können, so vermisst sie ihren guten Freund Jakob schmerzlich. Doch dafür bleibt kaum Zeit, denn es droht wieder eine neue Gefahr, die Bellas Leben und das ihres Umfeldes für immer zerstören könnte.

    Schreibstil:

    Stephenie Meyer hat einen natürlichen, flüssigen Schreibstil, den man einfach gut und schnell lesen kann. Die Gefühle der Charaktere kann sie schön beschreiben, auch wenn sie mit der Romantik ein wenig zurückhaltender sein könnte, damit es nicht so schnulzig wirkt.

    Meinung:

    Auch wenn ich das Buch schnell durch hatte, fand ich die Geschichte nicht wirklich spannend. Vieles war vorhersehbar und zwischendurch langweilig. Mir hat die Spannung und Action gefehlt, die es am Anfang der Reihe noch gab. Immerhin gab es bei Bella eine Charakterentwicklung, die aber auch nicht wirklich überraschend war. Dennoch war dies das spannendste am Buch. Der große Showdown am Ende fand ich träge. Ich dachte, wenn die Volturi kämen, wird es aufregend, aber die meiste Zeit wurde nur geredet und verhandelt, bis es dann mal endlich zum Kampf kam. Dieser wirkte dann aber leider sehr erzwungen.


    Zusammenfassend kann ich sagen, dass ich dieses Buch sehr schwach fand. Es gab zwar einige unterhaltsame Momente, aber im Großen und Ganzen hat mich das Buch schon enttäuscht. Es gab nicht viele spannende Momente, dafür aber eine Menge romantischer Kitsch, bei dem ich fast würgen musste. Ich wollte das Buch lesen, um mit der Reihe abzuschließen, aber nochmal werde ich es nicht lesen. Das Buch ist eher was für eingefleischte Vampir-Fans der Reihe.

    Das Buch bekommt von mir 2/5 Sterne.


  12. Cover des Buches Biss zur Mittagsstunde (ISBN: 9783551316615)
    Stephenie Meyer

    Biss zur Mittagsstunde

     (7.562)
    Aktuelle Rezension von: Ann-Kathrin1604

    *Rezension*

    Titel: Biss zur Mittagsstunde ( Band 2 )

    Autorin: Stephenie Meyer 

    ****
    Zum Inhalt ( Eigene Worte ):
    Als Edward nach einem blutigen Zwischenfall mit seiner Familie das Weite sucht und sich von Bella trennt, kommt sie Jacob immer näher. In ihrer Trauer um Edward ist er wie ein Fels in der Brandung für sie, doch auch Jacob ist nicht der, für den Bella ihn anfangs hielt. Bald erfährt Bella, dass Edward in Gefahr schwebt und sie ihn retten muss, auch wenn sie dafür ihr Leben aufs Spiel setzt… 

    ****
    Meine Meinung:
    Ich habe mich sehr auf diesen Band gefreut, weil in diesem eher Jacob als Edward im Vordergrund steht und ich ihn bereits im ersten Band viel interessanter fand.
    Edward hat mir auch in keiner Weise gefehlt, mir ging eher seine permanente Stimme in Bellas Kopf auf die Nerven. Egal, was sie getan hat, immer hat sie seine Stimme gehört.
    Dass diese neue Perspektive mit Jacob als Hauptcharakter kam, hat die Geschichte gut aufgelockert und ihr einen frischen Wind gegeben. Viel Neues ist in diesem Band nicht passiert, es ging viel um Bellas Liebeskummer und um ihre Gefühle für Jacob. Ihre Trauer um Edward hat mir mit der Zeit einiges an Nerven gekostet, weil es einfach immer das selbe war und es keinen Wendepunkt gab.
    Edward kam nur am Anfang und erst wieder kurz vor dem Ende als Charakter zur Geltung und das hat mir auch gereicht. Ich finde Bella und Edward als Paar oft sehr überzogen und schnulzig, sehr 0815 mäßig. Viele Dialoge zwischen den beiden sind so hochgestochen und übertrieben, dass man denken könnte, sie wären schon 20 Jahre zusammen und nie getrennt gewesen.
    Ich persönlich fand Jacob einfach angebrachter in der Rolle als Bellas festen Freund. Was ihn angeht, so war für mich schnell klar, was sich hinter seiner Person verbirgt und das finde ich weitaus spannender als das Vampirdasein von den Cullens.
    Zum Ende hin, als es um Edwards Befreiung ging, wurde die Geschichte sehr langatmig und das Ganze wurde irgendwie sehr grob abgehakt, ohne Spannung oder Nervenkitzel. Da hätte ich mir einfach mehr Action gewünscht.
    Ich wünsche mir ebenso für den dritten Band wieder mehr Augenmerk auf Jacob!
    Außerdem wünsche ich mir, dass Bella endlich verwandelt wird, was sicherlich für mich mehr Spannung sorgen könnte! 

    ****
    Mein Fazit:
    Schöne Entwicklung zwischen Bella und Jacob, jedoch ging mir die permanente Stimme von Jacob in Bellas Kopf auf die Nerven. Die Liebesgeschichte ist mir zu übertrieben und hochgestochen.
    Außerdem war das Ende sehr langatmig und langweilig. Gerade dort hätte mehr Spannung gut getan. 

    Von mir gibt es 3 Sterne! 🌟🌟🌟

  13. Cover des Buches Sag, dass du mich liebst (ISBN: 9783442483464)
    Joy Fielding

    Sag, dass du mich liebst

     (219)
    Aktuelle Rezension von: Jenni078

    Die Geschichte der Protagonistin ist spannend und sehr erschreckend. Ich muss aber leider sagen, dass mir an einigen Stellen die Spannung gefehlt hat. Teilweise fand ich ihre Gedankengänge sehr verwirrend.

  14. Cover des Buches Biss zum Abendrot (ISBN: 9783551316622)
    Stephenie Meyer

    Biss zum Abendrot

     (6.957)
    Aktuelle Rezension von: Ann-Kathrin1604

    *REZENSION* 

    Titel: Biss zum Abendrot 

    Autorin: Stephenie Meyer 

    Meine Meinung:
    Leider ist dieses Buch das für mich schwächste der Reihe. Es hat sehr stark angefangen, auch der Schreibstil war wieder total fesselnd. Doch leider hat mich die Handlung hier absolut nicht überzeugt. Dass Jacob und Edward beide sehr präsent waren hat mir sehr gefallen, weil ich selbst ja ein kleines bisschen in Jacob verschossen bin und ihn gerne in der Hauptrolle gesehen hätte.
    Allerdings hat mich Bella absolut genervt in diesem Band, genauso Edward!! Es gibt bei beiden einfach keine Weiterentwicklung. Edward ist immer noch so sarkastisch und abweisend wie im ersten Band und Bella immer noch so übertrieben tollpatschig und kindlich. Ich hätte mir einfach gewünscht, dass beide miteinander reifer werden, auch wenn sich Edward bezüglich seiner Eifersucht schon gut entwickelt hat. Auch Bellas ständiges Hin und Her zwischen Edward und Jacob hat mich einfach nur genervt! Ihre ganze Art war einfach nicht meins 

    Die ganzen Hintergründe zu Jasper und den anderen fand ich zu langatmig. Ein kurzer Einblick hätte da absolut gereicht. Diese Infos haben einfach einen viel zu großen Raum eingenommen und nach der Hälfte des Buches hatte ich dementsprechend schon keine Lust mehr weiter zu lesen. 

    Ich werde jetzt wahrscheinlich dem letzten Band eher skeptisch gegenübertreten. Vielleicht kann mich dieser ja zum Abschluss noch überzeugen!

  15. Cover des Buches Die Landkarte der Zeit (ISBN: 9783499253195)
    Félix J. Palma

    Die Landkarte der Zeit

     (624)
    Aktuelle Rezension von: jeanne1302

    Beim Lesen des Buches hatte ich folgende Wörter stets im Kopf:

    Die Menschheit will betrogen und belogen werden. 

    Wer den Roman liest, wird verstehen, warum. 😇

    Ich kann diesen nur empfehlen, denn er regt auf jeden Fall die Gehirnwindungen und Vorstellungskraft an. Sollte es möglich sein? Ist das möglich? Wie kann das sein?

    Das Buch ist in drei Abschnitte aufgeteilt, drei unterschiedliche Geschichten, die jedoch vortrefflich miteinander verwoben sind.

    Im ersten Abschnitt möchte ein Mann durch eine Zeitreise seine Geliebte vor dem schrecklichen "Jack the Ripper" retten.

    Im zweiten Abschnitt verliebt sich eine Frau aus dem 19. jahrhundert in einen Mann aus der Zukunft. 

    Und im dritten Abschnitt werden wir vor die Frage gestellt, inwiefern sich die Zukunft verändert, wenn man in der Gegenwart eine andere Entscheidung trifft  und für welches Leben man sich entscheiden soll, wenn man weiß, wie das andere Leben aussehen wird, wenn man sich anders entscheidet. 

    Mehr will ich nicht verraten - und ganz ehrlich - ich könnte es nicht mal zusammenfassen, weil die Geschichte so verschlungen und komplex ist und mein Gehirn noch immer arbeitet, um die Geschichte zu verarbeiten. 

    ICH HABE JEDOCH DREI LEHREN AUS DIESEM BUCH GEZOGEN:

    A) DU KANNST EINEN FEHLER AUS DER VERGANGENHEIT NICHT UNGESCHEHEN MACHEN, ABER DU KANNST DIR VERZEIHEN UND FRIEDEN FINDEN. DAS MACHT DICH FREI UND SCHENKT DIR DIE LEBENSFREUDE ZURÜCK.

    B) DU MUSST DICH NICHT MIT DEM SCHICKSAL ABFINDEN, DAS DEINE AHNEN ODER DIE TRADITION (ALTE MUSTER), DIR AUFTRAGEN ZU TUN. DU KANNST EIGENSTÄNDIG SELBST WÄHLEN, WAS DICH GLÜCKLICH MACHT. DU BIST KEIN OPFER DEINER ZEIT UND DEINER HERKUNFT.

    C) DU HAST STETS DIE MÖGLICHKEIT, DEIN ZUKÜNFTIGES LEBEN IN EINE NEUE RICHTUNG ZU LOTSEN MIT HILFE BEWUSSTER ENTSCHEIDUNGEN. SICH IM GEISTE VORZUSTELLEN, WIE DEIN LEBEN WEITERGEHEN KÖNNTE, WENN DU DICH FÜR PLAN A ENTSCHEIDEST UND WIE DU LEBTS MIT PLAN B KÖNNTE DIR HELFEN EINEN PLAN C ZU FINDEN, DEN DU WÄHLST. SCHAU DIR DAZU AUCH GERNE DEN FILM "NEXT" MIT NICOLAS CAGE NOCHMAL AN. DU ENTSCHEIDEST ÜBER DEINE ZUKUNFT UND ZWAR "JETZT". WÄHLE WEISE.

  16. Cover des Buches Dirty Secrets (ISBN: 9783453359154)
    J. Kenner

    Dirty Secrets

     (108)
    Aktuelle Rezension von: Chrisi3006

    Dallas und Jane sind laut New Yorker Gesetz miteinander verwandt, so dass ihre Gefühle tabu und sogar strafbar sind. Doch die Anziehung ist seit Jahren unverändert stark.

    Dallas und Jane sind Adoptivgeschwister und hatten die letzten 17 Jahre nur den nötigsten Kontakt, doch plötzlich zwingen Enthüllungen um ihre Vergangenheit beide zu einem engeren Kontakt. Dabei müssen sie nicht nur ihre traumatischen Erlebnisse verarbeiten, sondern müssen auch mit dem Knistern und der starken Anziehung zurechtkommen. Beide haben ihren eigenen Weg gefunden, damit umzugehen. Doch können diese Wege nicht unterschiedlicher seine.

    Ich liebe alles was es rum um das Stark-Universum gibt und war daher gespannt auf die Geschichte von Dallas und Jane. Und ich wurde nicht enttäuscht, der Schreibstil ist wie immer toll und die Autorin schafft es sexy, sinnliche Szenen mit einer Spannung zu kombinieren. Dallas und Jane sind starke Charaktere, die nach diesem Erlebnis an sich wachsen und eine Stärke zeigen, die zu bewundern ist.

    Toll fand ich den Rückblick in die gemeinsame Vergangenheit der Beiden. Manchmal war es etwas irritierend bei welchem Protagonisten wird gerade sind, da die Kapitel dies nicht kennzeichnen.

  17. Cover des Buches Project Jane 1. Ein Wort verändert die Welt (ISBN: 9783841505972)
    Lynette Noni

    Project Jane 1. Ein Wort verändert die Welt

     (121)
    Aktuelle Rezension von: shinyJulie

    Subjekt Sechs-Acht-Vier. Jane Doe. Jeder ihrer Tage läuft gleich quälend ab, das Tageslicht hat sie seit über zwei Jahren nicht mehr gesehen.
    Chip. Durch Landon Ward ändert sich ihr Tagesablauf schlagartig und sie beginnt wieder zu leben. Doch dann findet sie heraus, dass nicht so ist, wie sie dachte und man niemandem trauen kann.
    .
    Obwohl Jane die Hauptperson ist und die Geschichte aus ihrer Perspektive erzählt wird, erfährt man so gut wie nichts über sie. Man steckt praktisch in ihrem Kopf, aber trotzdem bleibt sie ein vollkommenes Mysterium. Allein der Wunsch mehr über sie zu erfahren, lässt einen das Buch praktisch verschlingen. Durch Landon verändert sich die Routine, an die sich nicht nur Jane, sondern auch der/die Leser*in gewöhnt hat. Wirklich Antworten liefern kann er zwar auch nicht, eher im Gegenteil, aber genau wie Jane verfällt man seinem Charme und kann gleichzeitig beobachten, wie sie ein wenig auftaut und nicht mehr nur wie ein lebloser Roboter wirkt. In der zweiten Hälfte des Buches werden endlich ein paar der Geheimnisse, die Jane und die Organisation umgeben gelüftet und wieder gemeinsam mit Jane wird man Teil einer vollkommen anderen Welt. Alles, was man vorher zu wissen geglaubt hat, wird erneut auf den Kopf gestellt und man muss sich für eine Seite entscheiden.

  18. Cover des Buches Racheengel (ISBN: 9783453533493)
    J.R.Ward

    Racheengel

     (634)
    Aktuelle Rezension von: Chrissy87

    Die 13 Teil der "Black Dagger" Reihe geht es hauptsächlich um Rhevenge und Ehlena, die sich in Havers Krankenhaus kennenlernen. Er ist dort regelmäßig Patient und sie die Krankenschwester.

    Der erste Teil um die beiden hat mir sehr gut gefallen, da mich einige Entwicklungen bzw. Dinge die herauskamen überrascht haben.

    Mich hat die Geschichte genau wie die 12 Vorgänger bestens unterhalten und ich freue mich das im nächsten Teil, da sich da einiges gerade bei Rhevenge angebahnt hat, was noch sehr spannend werden kann.

  19. Cover des Buches Vampirseele (ISBN: 9783453527713)
    J.R.Ward

    Vampirseele

     (576)
    Aktuelle Rezension von: Chrissy87

    Endlich bekommt John Matthew seine Geschichte.
    Allerdings waren meine Erwartungen sehr hoch, vielleicht zu hoch. Seit Band drei der Reihe spielt er mit und ich warte seitdem sehnsüchtig auf seine Geschichte, doch irgendwie konnte sie meinen Erwartungen nicht ganz gerecht werden. Vielleicht liegt es einfach daran, das in den Büchern aus mehreren Perspektiven die Kapitel erzählt werden, aber ich hatte das Gefühl, das gerade in seinem Teil er doch recht wenig zu Wort kam.
    Die Story an sich war auch in Ordnung, aber auch hier fand ich das Drumherum spannender als seine Geschichte. Ich habe aber noch Hoffnung, dass das im zweiten Teil seiner Geschichte besser wird.

  20. Cover des Buches Neva (ISBN: 9783426283486)
    Sara Grant

    Neva

     (612)
    Aktuelle Rezension von: Nora4

    Auch wenn es ein Einzelband ist und ich gewöhnlich nichts gegen Einzelbände habe: Dieses Buch hätte wohl doch besser mehrere Teile gebraucht, denn das Ende ist so offen, weil auch gar nichts grosses gestartet wurde und für mich so nicht wirklich befriedigend.


    Das Buch ist aber zum Glück nicht ganz so typisch, wie man es von einigen klassischen Dystopien kennt: Es gibt nämlich keine Rebellion und keinen Sieg der Guten, stattdessen flieht Neva einfach aus der Kuppel, nachdem sie einen Brief ihrer totgeglaubten Grossmutter bekam. Innen drin bleibt alles gleich, was eigentlich auch heisst, dass keines der anfänglichen Probleme gelöst wurde, weshalb man sich fragt, wohin das Ganze denn nun überhaupt führen sollte.


    Die Geschichte selbst ist eigentlich ganz okay. Nichts zu Tiefgründiges, aber sicher nicht schlecht. Es hat einige spannende Stellen, aber so etwas wie ein grosser Aufstand à la „Tribute von Panem“ sollte man deshalb nicht erwarten.


    Gewissermassen wird es dadurch aber auch etwas realistisch. Sie sind nichts weiter als eine Gruppe Jugendlicher, die nicht einmal durchgehend mit vollen Herzen dabei sind (echt, ihre beste Freundin Sanna ging mir damit so auf die Nerven, dabei war sie diejenige, die rebellieren wollte und danach dieses schlappmachen, was für mich nicht zusammenpasst). Wenn man ehrlich ist, kann eine kleine Gruppe nicht einfach so mal eine Regierung stürzen, vorallem wenn nicht mal das Volk hinter der Idee steht. Dennoch hätte ich eben mehr erwartet, den eine Dystopie darf in dieser Hinsicht ja auch gerne einmal mit etwas unrealistischeren Szenarien spielen.


    Meine Erwartungen waren wohl einfach zu hoch. Auch wenn es ein Einzelband war, hatte ich grössere Rebellionen oder zumindest einen besseren Abschluss, der vielleicht auf einen Kompromiss hinausläuft, erwartet. Hätte ich es vorher gewusst, dass das Buch in eine ganz andere Richtung geht, wäre es wohl besser gewesen. Die Idee selbst ist jedoch gut und auch diese neue Welt ist sehr interessant aufgebaut und ich denke es könnte sicher auch so dem ein oder anderen gefallen. Ich gebe dem Buch jedenfalls drei von fünf Sternen.


    (Die Rezension ist schon um einiges älter (2018), wurde nun aber von meinem Amino Leserunde für diese Seite noch übernommen (und dafür noch leicht angepasst), damit ich sie mit mehr Leuten teilen kann. Weitere ältere Rezensionen werde ich ebenfalls noch teilen). :)


  21. Cover des Buches Emma (ISBN: 9783959671156)
    Jane Austen

    Emma

     (1.095)
    Aktuelle Rezension von: lanasreadingpassion

    Das Buch war witzig und romantisch zugleich, wobei die Romanze nicht im Vordergrund stand, zumindest hat es sich nicht so angefühlt. Das Buch wurde zur Unterhaltung geschrieben, es ist nicht umsonst eine Komödie und ein Liebesroman zugleich. Emma ist eine tolle, willensstarke Protagonistin und ihre Entwicklung hat mir sehr gefallen. Mr. Knightley hat mir auch sofort gefallen und ich habe so lange darauf gewartet bis zwischen ihnen etwas passiert. Der Humor ist toll, zwar anders (für mich nicht immer sofort verständlich gewesen), denn das Buch wurde 1977 veröffentlicht. Der Schreibstil fiel mir anfangs etwas schwer, aber man gewöhnt sich daran und ich habe es trotzdem genossen.
    Ein schöner und witziger Liebesroman, der gut unterhält. Mir persönlich hat aber die Leidenschaft zwischen Emma und Mr. Knightley etwas gefehlt.

  22. Cover des Buches Lauf, Jane, lauf! (ISBN: 9783442457748)
    Joy Fielding

    Lauf, Jane, lauf!

     (1.116)
    Aktuelle Rezension von: nasa

    Lauf, Jane, lauf! Von Joy Fielding ist ein zwar ein älterer Psychothriller der sich heute aber noch genauso gut lesen lässt. Meine Ausgabe ist von 1992 und man merkt es dem Buch und dem Schreibstil nicht an. Ich habe schon mehrere Bücher der Autorin gelesen und bin eigentlich immer begeistert von ihren Werken. So auch diesmal, auch wenn es in der Mitte eher langsam und eintönig vor sich ging.

    Der Anfang ist schon etwas skurril und beklemmend. Der Leser irrt mit der Protagonistin durch die Straßen Bostons. Die Frau weiß nicht wer sie ist und was passiert ist. In ihren Taschen findet sie 10.000 Dollar und ihr Kleid ist blutbefleckt. Der Alptraum beginnt aber erst so richtig als sie in der Klinik einem Mann begegnet der behauptet ihr Mann zu sein. Alles scheint schlüssig er zeigt ihr Fotos Papiere und die Nachbarn erkennen sie auch. Ihr Mann gibt ihr Medikamente und Spritzen angeblich sollen diese bei ihrer Amnesie helfen. Doch Jane fühlt sich eher wie eine Gefangene und wird immer schwächer und depressiver, bis sie fast nur noch schläft. Was ist in ihrer Vergangenheit passiert was sie vergessen wollte und warum setzte ihr Mann scheinbar alles daran das es auch so bleibt?

    Der Anfang ist spannend und sehr ereignisreich. Allerdings hört dies mittendrin auf und die Geschichte plätschert vor sich hin. Man erlebt die Geschichte aus Janes Sicht. Was es sehr authentisch wirken lässt und den Leser mit einbezieht. So bekommt der Leser auch manchmal selbst ein beklemmendes Gefühl.

    In der meisten Zeit erlebt man Janes neuen Alltag, der aber meist ziemlich gleich ist. Ab und zu gibt es wieder spannende Ausreißer und man hat das Gefühl dass die Story wieder Fahrt aufnimmt. Allerdings verfällt Jane dann oft wieder in ihre Lethargie. Das Ende wird wieder sehr spannend aber hier hat der Leser das Gefühl dass das Buch schnell zu Ende gebracht werden musste. Es wird schnell abgehandelt und alles ist wird gut.

    Die Autorin schafft es den Leser, trotz des eher mittelmäßigen Mittelteils zu fesseln. Sie baut gekonnt einen Spannungsbogen auf und hält ihn größtenteils auch bei.

    Das ist ein wirklich guter Psycho-Krimi.

  23. Cover des Buches Blinder König (ISBN: 9783453533509)
    J.R.Ward

    Blinder König

     (598)
    Aktuelle Rezension von: Chrissy87

    Im 14. Teil der Reihe geht die Geschichte von Ehlena und Rhevenge weiter.
    Den zweiten Teil von Rhevenge und Ehlena fand ich sogar noch spannender als den ersten, gerade zum Schluss hin wurde es richtig nervenaufreibend.
    Jetzt freue ich mich aber darauf, dass in den nächsten beiden Bänden endlich John Matthew im Fordergrund stehen wird, denn auf seine Geschichte freue ich mich seitdem er zum ersten Mal in Band drei aufgetaucht ist.
    Nach wie vor kann ich jedem diese Reihe nur wärmstens empfehlen.

  24. Cover des Buches Vampirherz (ISBN: 9783453532922)
    J.R.Ward

    Vampirherz

     (801)
    Aktuelle Rezension von: leoseine

    Meine Meinung zum Cover:

    Der Unterschied zwischen der Eule und den Fledermäusen wurde mir erst zum Ende der Geschichte richtig klar. Das Blau ist wunderschön und zog meine Aufmerksamkeit auf sich. Wunderschönes Cover.

    Meine Meinung zum Buch:

    Puh, wo ich fertig war mit lesen, musste ich erstmal tief durchatmen. Auch, wenn es teilweise ruhig abging, war es wieder von Anfang bis Ende spannend gewesen. Meine Gefühle spielten Achterbahn. Diesmal konnte ich sogar mit Raten und bin ehrlich, ich wurde immer wieder von neuen Überrascht.

    Marissa und Butch haben sich es echt nicht leicht gemacht und es waren oft nur Missverständnisse oder weil der eine nicht zu Wort kam. Trotzdem fanden sie endlich mal den Punkt das sie sich aussprechen konnten. Der herzensgute John wurde auch mal aus seinem Jähzorn rausgeholt und durfte mal wieder lächeln, worüber ich mich wirklich sehr gefreut habe. Ich hatte schon echt Angst um ihn. Wie ihr ja wisst, mag ich Mr. X nicht aber den Wunsch, den er hegt, hat mich vollkommen überrascht und erstaunt. Und in gewisser Weise kann ich diesen Wunsch sogar nachvollziehen. V ist mir so ans Herz gewachsen, das ich so mit ihm litt, dass es schon teilweise schon im Herzen weh tat. Und ich hoffe das auch er irgendwann glücklich wird. Mein Herz schlägt im Moment für ihn.

    Das Ende war so wunderschön gewesen und berührend das ich wieder Tränen in den Augen hatte. Aber es gab auch stellen, wo ich echt lachen musste. Einfach zu schön gewesen.

    Mein Fazit:

    Wieder einmal gerieten meine Gefühle durcheinander. Ich litt mit, lachte mit und fieberte mit. Alles war so spannend gewesen. Besonders das Ende fand ich wunderschön und hatte sogar Tränen in den Augen.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks