Bücher mit dem Tag "jeanne d'arc"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "jeanne d'arc" gekennzeichnet haben.

23 Bücher

  1. Cover des Buches Vergissmeinnicht - Was man bei Licht nicht sehen kann (ISBN: 9783949465000)
    Kerstin Gier

    Vergissmeinnicht - Was man bei Licht nicht sehen kann

     (315)
    Aktuelle Rezension von: DianaE

    Kerstin Gier – Vergissmeinnicht, 1,  Was man bei Licht nicht sehen kann


    Matilda ist schon seit langer Zeit in Quinn verliebt, doch der ist unerreichbar. Aber nicht nur das, da sie und ihre Cousine sich gleichen wie ein Ei dem anderen, werden die beiden immer wieder verwechselt und nicht selten führt das zu Spott und Hohn gegen Matilda.

    Als Quinn eines Nachts einen schweren Unfall erleidet und fortan im Rollstuhl sitzt, stösst er alle Welt von sich. Außer Matilda, die ungebeten plötzlich auftaucht. Schließlich ist es Quinn egal, was jemand wie Matilda von ihn denkt und da sich ihm gerade eine fantastische Welt eröffnet, braucht er eine Verbündete.

    Dumm nur, dass aus der anfänglichen Abneigung schon bald Gefühle wachsen. Doch Matilda hat ebenfalls ein kleines Geheimnis...


    Kerstin Gier hat einen angenehmen, flüssigen und leichten Erzählstil, der mir sehr gut gefallen hat.
    Das Fantasy-Jugendbuch beginnt mit einer spannenden Einführung, flacht dann kurzzeitig in Spannung und Tempo ab, um dann wieder Fahrt aufzunehmen.

    Die Handlung ist durchgängig faszinierend und ich mochte die eingebauten Plottwists, auch wenn diese in den meisten Fällen vorhersehbar waren.

    Trotzdem habe ich mich gut unterhalten gefühlt und werde sicherlich auch die Fortsetzung lesen oder hören.


    Die Charaktere sind lebendig herausgearbeitet.

    Quinn hat das Herz am rechten Fleck, er hilft wo er helfen kann, und das wird ihm leider schnell zum Verhängnis. Er landet im Rollstuhl und zieht sich von seiner Umwelt zurück. Aber nicht nur das macht ihm zu schaffen, denn neuerdings sieht er Gesichter wo keine sind, kann streckenweise besser sehen oder hören, und überhaupt ist seit dem Unfall alles seltsam. Als er dann von wildfremden Menschen mit Namen angesprochen wird, scheint das Chaos perfekt und er erfährt, dass es noch eine "andere" Welt gibt.

    Matilda, der ihre strenggläubige Familie mit leichtem Spleen einfach nur peinlich und unangenehm ist, konnte mich ebenfalls schnell von sich überzeugen. Sie stolpert eher zufällig in die Gesellschaft von Quinn, allerdings ist sie schon seit Jahren in ihn verliebt. Natürlich macht ihre Cousine ihr das Leben nicht leichter und so kommt es pausenlos zu etwas peinlichen Situationen, die den Leser zum schmunzeln bringen.

    Zu den weiteren Figuren kann ich nur wenig schreiben, ohne zu spoilern. Interessant fand ich aber auf jeden Fall noch Hyazinth. Ich bin gespannt wie es mit ihm und den anderen weitergehen wird, vor allem weil ich vermute, dass es da sicher noch einen Verräter gibt, und ich würde mich nicht wundern, wenn wir noch ein wenig mehr über Quinns leiblichen Vater herausfinden würden. Aber das ist bestimmt alles in der Fortsetzung geplant.


    Die verschiedenen Schauplätze sind ebenfalls anschaulich ausgearbeitet, sodass ich mir die Handlungsorte gut vorstellen konnte. Kleine Details lassen die Geschichte lebendiger wirken.


    Ich mag die Geschichte. Ich habe sie gern gelesen, weil sie kurzweilig, amüsant und unterhaltsam war. Es gibt Spannung, schöne Wendepunkte, vielschichtige Charaktere, und natürlich fehlt auch ein leichters Knistern zwischen Quinn und Matilda nicht. Auch der Humor kommt nicht zu kurz, und so musste ich zum Beispiel über die Sitzungen bei der Therapeutin schmunzeln, die mal ihren Job um Längen verfehlt hat.

    Dennoch, es bleiben viele Fragen übrig, und ich hätte mir ein bisschen mehr von allem gewünscht. Es gibt noch Luft nach oben, aber ich bin mir sicher, die Autorin wird mich auch in der Fortsetzung wieder mitnehmen können.

    Von mir gibt es natürlich eine Leseempfehlung.


    Das Cover ist hübsch. Die vielen kleinen Details sind liebevoll eingearbeitet und einige davon kommen auch in der Geschichte selbst vor.


    Fazit: spannender, magischer Auftakt der "Vergissmeinnicht"-Reihe. 4 Sterne. 

  2. Cover des Buches Das Erbe der Macht - Feuerblut (ISBN: 9783958342453)
    Andreas Suchanek

    Das Erbe der Macht - Feuerblut

     (153)
    Aktuelle Rezension von: Coribookprincess

    Die Reihe enttäuscht nie.

    Jeder Band ist unglaublich spannend und anders.


    Die Geschichte nimmt ihren Lauf und man erfährt langsam immer mehr.

    Hinzu kommen kleine Nebengeschichten, die den Charakteren mehr tiefe verleihen.


    Hier lernen wir mehr von den Ashwells und Clara kennen.

    Wir treffen auf ihre Vergangenheit und ihre Familie.


    Ich liebe den Zusammenhalt der Freunde, man merkt einfach wie nahe sie sich stehen.

    Auch ist der Humor einfach nur großartig.


    Ich bin durch die Geschichte geflogen und konnte gar nicht aufhören.


    Ich kann von der Reihe die Hörbücher nur empfehlen, der Sprecher spricht voller Emotionen und verleiht den Charakteren Ecken und Tiefen.

    Mit den Bänden entwickeln sich die Charaktere immer weiter und werden reifer und auch stärker.

    Es macht so Spaß die Freunde durch die Geschichte zu begleiten.


    Auch hier erwartet uns wieder ein spannendes Ende, sodass man einfach gleich weiterhören will.


    Ganz große Hörbuchempfehlung, es macht einfach Spaß zuzuhören und in die Geschichte zu versinken.

  3. Cover des Buches Der Herr der Bogenschützen (ISBN: 9783426520826)
    Mac P. Lorne

    Der Herr der Bogenschützen

     (42)
    Aktuelle Rezension von: Jenny_Colditz

    ... ich kann mich nicht mit John Holland anfreunden. Er ist einfach zu perfekt. Charmant, groß, gut aussehend, talentiert. Der perfekte Mann wie Frau es sich wünscht. Der alte König schiebt ihn ab, der neue König überhäuft ihn mit Ehrungen (wofür genau er die vielen Titel erhält bleibt mir ein Rätsel), ständig rettet er das Heer (war er der einzige der strategisch denken konnte?). Spannung kommt keine richtig auf, da man bereits beim Klappentext erfährt das er alle Titel seines Vaters wieder bekommt. Somit fieberte ich auch nicht mit ihm mit wenn er in Gefangenschaft geriet, denn der mittelalterliche Superheld konnte sich doch eh wieder befreien.

    Wobei der Autor einen tollen Schreibstil hat. Gerade die romantischen Liebesbeschreibungen fande ich erfrischend. endlich musste ich nicht lesen wie ein König seine Frauen "pflügte" (Warum schreibt das überhaupt ein Autor? Tut das Not?).
    Die Beschreibung des Totes des Königs ganz am Anfang hat mich kurzweilig in Schnappatmung versetzt. Ziemlich Klasse.
    So hätte die Beschreibung von der Schlacht bei Azincourt gerne mehr Platz einnehmen können.

  4. Cover des Buches Kamikaze Kaito Jeanne. Bd.2 (ISBN: 9783898851411)
    Arina Tanemura

    Kamikaze Kaito Jeanne. Bd.2

     (163)
    Aktuelle Rezension von: Lili-Marie

    Der zweite Band knüpft nahtlos an den ersten an und geht spannend weiter. Die Zeichnungen ist sehr typisch für Arina Tanemura und man erkennt sofort den Mangaka. Besonders ihren Humor den sie nicht nur mit dem Text sondern insbesondere mit ihren Zeichnungen ausdrückt gefällt mir richtig gut. Ich konnte sehr viel schmunzeln und lachen. Auch die Zwischenzeichnungen sind wunderschön. Die sogenannten Atempausen und die kurzen Worte der Mangaka an ihre Leser mag ich sehr gerne. Es bringt eine sehr persönliche Note hinein und die Leser erfahren mehr über den Manga, die Figuren, das Leben als Mangaka und Infos über die Serie die auf den Mangas basiert.

    Die Geschichte ist trotz des Humors eher traurig. Marron ist seit vielen Jahren ganz alleine denn ihre Eltern haben sie verlassen und wollen sich nun auch noch scheiden lassen. Sie versucht sich selbst Mut zuzureden um alles zu überstehen aber hinter der Fassade ist sie traurig und einsam. Chiaki kann hinter diese Fassade sehen und er ist der einzige der Marron trösten kann, da sie ihm vertraut. Und dann erfährt Marron, das Chiaki Sindbad ist. Wie sehr sie das verletzt kann man sehr gut nachempfinden und wird gut rübergebracht. Ich habe sehr mit ihr mitgelitten denn ich stelle es mir sehr schwer vor einsam zu sein und dann zu erfahren, das derjenige den man vertraut hat, einen so sehr belogen hat.

    Miyako ist Marrons beste Freundin und in diesem Band erfährt man mehr über ihre Freundschaft. Das letzte Kapitel zeigt die Anfänge ihrer Freundschaft und weshalb Miyako so versessen darauf ist Jeanne zu fangen. Den Grund dafür hat mein Herz erwärmt. So eine Freundin kann man sich nur wünschen. Auch wenn Miyako manchmal etwas schroff und kalt rüberkommt hat sie ein sehr großes Herz und ihr liegt sehr viel an Marron.

  5. Cover des Buches Kamikaze Kaito Jeanne - Band 1 (ISBN: 9783898851404)
    Arina Tanemura

    Kamikaze Kaito Jeanne - Band 1

     (238)
    Aktuelle Rezension von: Michi_sl

    Kamikaze Kaito Jeanne ist ohne Zweifel ein Klassiker, der Anime und auch der Manga gehört zu vielen zur Kindheit. Früher habe ich auch den Anime geguckt, als ich nun den Manga lese ist mir aufgefallen wie Melodramatisch es ist, ich weiß leider nicht mehr ob es im Anime auch so war, aber manchmal übertreiben die Charaktere. Ich finde es schwer sich in die Charaktere hineinzuversetzen. Ich selber bin auch kein Fan von diesem Zeichenstil.

    Trodzallem ist die Story an sich mega gut. Es ist Spannend, mit ein wenig Action und die Romance zwischen Maron und Chiaki ist Süß. Für mich selber ist der Manga nichts aber ich bin auch eigentlich kein Romance Fan, deshalb würde ich jedem der das Genre mag, auch diesen Manga empfehlen.😊

  6. Cover des Buches Kamikaze Kaito Jeanne. Bd.3 (ISBN: 9783898851428)
    Arina Tanemura

    Kamikaze Kaito Jeanne. Bd.3

     (159)
    Aktuelle Rezension von: Lili-Marie

    Der dritte Band ist meiner Meinung nach etwas schwächer als seine Vorgänger. Er ist nicht so emotional und gefühlsgeladen wie beispielsweise Band 2 aber dennoch ist es eine gute Fortsetzung.

    Der Zeichenstil von Arina Tanemura ist wie auch bei Band 1 und 2 einfach klasse. Ich mag ihren Stil so gerne und er hat einen klasse Wiedererkennungswert. Besonders die Titelbilder zu den Kapiteln gefallen mir sehr gut da man hier einfach sieht wieviel Arbeit und Zeit dahinter steckt. Die Zeichnungen sind der detailiert und es gibt so viel zu entdecken.

    Auch ihre kleinen Atempausen bzw. die Spalten am Rand mit ihren ganz eigenen Gedanken und lieben Worte an die Fans finde ich sehr interessant und man erhält einen schönen Einblick in ihr Mangakaleben.

    Die Geschichte in Band 3 konnte mich nicht so fesselnd wie in Band 2 aber dennoch gab es spannende Szenen. Auch die neuen Charaktere machen die ganze Geschichte spannender, besonders der neue Lehrer ist zudem noch sehr geheimnisvoll. 

    Marron hat sich ihre Gefühle für Chiaki eingestanden aber traut sich nicht ihm davon zu erzählen. Ich kann Marrons Verhalten gut verstehen, denn sie schützt sich mit einer Mauer die sie errichtet hat und die sie nicht zum Einsturz bringen möchte wenn sie ihre Gefühle preisgibt. Deshalb gibt sie sich als ein starkes Mädchen. Auch die Freundschaft zu Miyako ist etwas ganz besonderes. In diesem Band erfährt man auch etwas mehr über Miyakos Familie und sie überrascht die Leser sogar.

    Chiaki, der Mädchenschwarm, versucht Marron von seinen Absichten zu überzeugen. Aber da er zu jedem Mädchen immer so nett ist kann Marron das nicht richtig glauben. Zu recht. Man merkt besonders in diesem Band wie ernst es Chiaki wirklich ist. Er fährt aus der Haut obwohl er sonst der gelassene Typ ist. 

    Rundum ist das Buch etwas schwächer als die davor aber dennoch eine gelungene Fortsetzung.



  7. Cover des Buches Kamikaze Kaito Jeanne. Bd.4 (ISBN: 9783898851435)
    Arina Tanemura

    Kamikaze Kaito Jeanne. Bd.4

     (155)
    Aktuelle Rezension von: Lili-Marie

    Der vierte  Band war auch sehr gut aber die Geschichte wird immer schneller erzählt und ich hatte das Gefühl irgendwas zu verpassen und nicht hinterher zu kommen. Allerdings wurde die ganze Story umd Marron/Jeanne immer spannender denn Chiaki/Sindbad wissen etwas, was sie weder dem Leser noch Marron erzählen. Das steigert die Spannung enorm.

    Der unbekannte, der Marron dabei gesehen hat wie sie sich von Jeanne zurückverwandelt ist ihr neuer Lehrer. Aber auch er hat ein Geheimnis welches er am Ende dieser Geschichte lüftet und ich denke er wird sich nicht so schnell zurück ziehen.

    Dieser Band war sehr emotional da Zen nur noch von einem Dämon am Leben gehalten wird. Aber Jeanne hat eine Mission und muss sich entscheiden was sie nun macht. Die Szenen haben mich berührt und waren mal etwas anderes als die anderen Bände. Auch der Humor war wesentlich geringer aber dennoch war der vierte Band gut.

    Schade fand ich das Miyako keine Rolle in diesem Band gespielt hat und auch Marrons Alltag in der Schule nicht stattgefunden hat. Lediglich Chiaki alias Sindbad bekam man zu sehen. Acess hat ihm auch noch ein Geheimnis verraten und ich bin sehr neugierig was das wohl ist, denn es hat Chiaki dazu ermutigt für Marron da zu sein und sie nicht zu verlassen.

  8. Cover des Buches Kamikaze Kaito Jeanne. Bd.6 (ISBN: 9783898851459)
    Arina Tanemura

    Kamikaze Kaito Jeanne. Bd.6

     (151)
    Aktuelle Rezension von: Lili-Marie

    Und wieder ist der Zeichenstil von Arina  Tanemura einzigartig und mit vielen liebevollen Details versehen. Besonders die Titelbilder sind immer sehr aufwendig gezeichnet und besonders schön und kreativ.

    Marron reist durch die Vergangenheit und trifft dort auf Jeanne D´Arc. Diese Begegnung verleiht Marron die Kraft sich in Jeanne zu verwandeln ohne Hilfe von Fynn. Auch Noyn ist wieder dabei und man erfährt noch etwas mehr über ihn und wie er vor all den Jahren zu einem Dämon wurde nur um Jeanne irgendwann einmal wieder zu treffen. Während Marron in der Gegenwart bewusstlos im Krankenhaus liget, ist Chiaki jede Sekunde bei Marron. Wie er an ihrem Bett sitzt und verzweifelt ist weil er ihr nicht helfen kann ist emotional. Hier merkt man sehr deutlich wieviel ihm Marron bedeutet, ganz ohne Humorvolle Kommentare abzugeben. Dadruch wird die Situation auch emotional und ernst.

    Auch Fynn taucht wieder auf und versucht weiterhin Marron zu verletzten. Aber Marron ist stark auch wenn sie von Fynn hintergangen wurde und nun wieder alleine ist. Dank Access gelingt es Marron Miyako zu retten.

    Das Ende ist wieder sehr spannend ich bin sehr gespannt was Access in der höhle gefunden hat und wie das Finale von Jeanne aussehen wird.

  9. Cover des Buches Die Waldgräfin (ISBN: 9783641212605)
    Dagmar Trodler

    Die Waldgräfin

     (121)
    Aktuelle Rezension von: Thommy28
    Einen Blick auf das Geschehen kann der Leser hier auf der Buchseite werfen. Ich ergänze lediglich meine persönliche Meinung:

    Das Buch ist der Auftaktband zur sogenannten "Eifelgräfin-Trilogie" und gleichzeitig der Debütroman der Autorin. In Anbetracht dessen kann man sagen - ein gelungenes Debüt!

    Der Schreibstil der Autorin ist wirklich aussergewöhnlich: Sehr gefühlvoll, blumig und sehr bildgewaltig. Sie vermag es mit ihrer Sprache starke Gefühle zu erzeugen und intensive Einblicke in die Lebenswelt des 11. Jahrhunderts zu erzeugen. Weniger gefallen haben mir die zahlreichen Einschübe in lateinischer, hebräischer und altnordischer Sprache. Diese haben den Lesefluss immer wieder gehemmt und gestört, auch wenn die Autorin selbst sagt, dass diese Einschübe für die Handlung nicht Wesentlich seien und diese auch im Glossar übersetzt werden.

    Die Handlung selbst ist spannend und bietet schöne Einblicke in das damalige Leben. Allerdings wird der Spannungsbogen doch oft durch deutliche Längen unterbrochen.

    Die Protagonisten sind gut gezeichnet. Beide sind in ihrem Wesen aber sehr zwiegespalten. Die weibliche Hauptfigur ist zwar eine für ihre Zeit sehr aufgeschlossene, starke Frau, die aber immer wieder von Gewissenszweifeln - insbesondere religiöser Natur - geplagt wird. Ungewöhnlich: Die Autorin schreibt aus Sicht dieser Hauptfigur in Ich-Form! 

    Die männliche Hauptfigur ist zwar ein harter Mann, hat aber auch einen weichen Kern. 

    Beide entwickeln sich im Laufe der Geschichte, wobei das hin und her zwischen den beiden Charakterseiten etwas zu breit ausgewalzt wird, Überhaupt nimmt der religiöse Aspekt (sowohl der christlichen, als auch der nordischen) einen sehr breiten Raum ein. Selbstverständlich hat zu damaliger Zeit die Religion einen sehr dominanten Einfluss auf das Leben gehabt; im Buch war es mir dann aber doch etwas zu überbetont.

    Das Buch hat mir insgesamt sehr gut gefallen und mich teilweise ob der schönen Schreibweise sogar fasziniert. Da konnten mich auch die vorhandenen Längen nicht übermäßig stören. Ich werde auch die beiden Folgebände lesen.

  10. Cover des Buches Die Lilien von Frankreich (ISBN: 9783453470453)
    Ellen Alpsten

    Die Lilien von Frankreich

     (5)
    Aktuelle Rezension von: Traudich
    Dem Klappentext kann man entnehmen, dass Phantasie und historische Wahrheit erzählt werden. Leider kann man weder im Vorwort noch im Nachwort lesen bei welchen Begebenheiten es sich um historische Wahrheit handelte.  Ich hatte in der Schule nicht französische Geschichte als Hauptfach. --- Gleich auf den ersten Seiten wurde Spannung erzeugt, die bis zum Ende angehalten hat.
  11. Cover des Buches Kamikaze Kaito Jeanne. Bd.7 (ISBN: 9783898854931)
    Arina Tanemura

    Kamikaze Kaito Jeanne. Bd.7

     (144)
    Aktuelle Rezension von: Lili-Marie

    Der Zeichenstil von Arina Tanemura ist wie bisher einzigartig und mit liebevoller Detailarbeit gezeichnet. In diesem Band gibt es nicht so viel Humor wie in den vorherigne Bänden aber das hätte hier auch nicht gepasst, daher fand ich es sehr gut das dieser Band etwas "ernster" war. 

    Marron trifft erneut auf Fynn. Diese wurde von Satan beauftragt, Marron zu töten doch Fynn überlegt es sich anders und setzt ihr Leben für Marron aufs Spiel. In dieser Szene merkt man sehr deutlich das die wahre Fynn immer da gewesen war und sie ein gutes Herz hat obwohl sie an Satans Seite steht. Access hat auch endlich seine Fynn zurück und nun droht sie für immer zu verschwinden. Die Freundschaft der Engel ist zuckersüß und wie sie Fynn helfen ist einfach nur schön.

    Der "Kampf" im Himmel hat Marron auf ihre ganz persönliche Weise gelöst. Die Lösung war nachvollziehbar und alles andere hätte nicht zu Marron gepasst. Durch Gott erfahren wir noch mehr über Satan und auch Marron. Das war überraschend aber passte sehr gut zu der Geschichte. Auch über Chiaki haben wir etwas erfahren, was man sich allerdings denken konnte nachdem man mehr über Marron erfahren hat. 

    Das Ende hat mir sehr gut gefallen und es war auch emotional und voller Gefühle. Ein schönes Ende für diese tolle Geschichte.

  12. Cover des Buches Kamikaze Kaito Jeanne. Bd.5 (ISBN: 9783898851442)
    Arina Tanemura

    Kamikaze Kaito Jeanne. Bd.5

     (153)
    Aktuelle Rezension von: Lili-Marie

    In diesem Band erfahren wir Leser mehr über den Engel Fynn und wie sie zu Marron gekommen ist. 

    Der Zeichenstil von Arina Tanemura ist einfach einzigartig und wunderschön. Gerade die Zeichnungen der Engel gefallen mir sehr gut. Ihren typischen Humor hat sie auch gut untergebracht auch wenn der Fokus eher auf der Ernsthaftigkeit liegt.

    Das Date zwischen Chiaki und Marron ist total süß und man merkt das Chiaki Marron vor der Wahrheit beschützen möchte aber gleichzeitig auch die Wahrheit sagen will. Als er dann die Bombe platzen lässt ist Marron am Boden zerstört. Verständlich wenn man von denjenigen betrogen wird der immer für einen da war wenn man sich einsam gefühlt hat und jemanden zum Reden gebraucht hat. Das Fynn auch etwas mit der Abwesenheit ihrer Eltern zu tun hat, hat Marron den Rest gegeben. Fynn wird richtig böse und von dem kleinen niedlichen und lieben Engel ist kaum noch was übrig. Zum Glück hat Marron Chiaki der sich um sie kümmert. Aber Marron ist stark, nicht nur außen sonder nauch innen.

    Wie Fynn als Engel auf die Erde kam war schön dargestellt. Ihre Erlebnisse tragisch und was mit ihr passiert ist, ist sehr traurig und dramatisch. Aber nicht nur über Fynn erfahren wir einiges, sondern auch über Accsess. Die beiden kennen sich aus dem Himmel und schon damals war Access hinter Fynn her. Das Ende ist sehr heldenhaft und was mit Marron passiert ist spannend. Ich bin so gespannt wie es im nächsten Band mit ihr weiter geht und ob sie sich noch einmal in Jeanne verwandeln kann.. ohne die Hilfe von Fynn.

    Miyako war zwar nur ganz kurz zu sehen aber ich hoffe sehr darauf, sie im nächsten Band wieder mehr zu sehen.

  13. Cover des Buches Frauen (ISBN: 9783806725179)
    Barbara Sichtermann

    Frauen

     (4)
    Noch keine Rezension vorhanden
  14. Cover des Buches Die Jungfrau von Orleans (ISBN: 9785518967335)
    Friedrich Schiller

    Die Jungfrau von Orleans

     (167)
    Aktuelle Rezension von: Blintschik
    Das Buch erzählt die Geschichte der berühmten Jean d'arc, welche ein einfaches Bauernmädchen ist und doch durch die Kraft Gottes ein ganzes Heer anführt und damit Frankreich zum Sieg gegen die Engländer führt. Goethe hat dabei noch eine dramatische Liebesgeschichte einfebaut, indem sich Johanna in den Feind verliebt.

    Anders als bei anderen Autoren dieser Zeit ist Goethes Schreibstil sehr leicht und angenehm zu lesen, was unter anderen auch an den Reimschemata liegt. So kommt man gut in die Geschichte rein und versteht auch immer worum es gerade geht und kann auch die Emotionen nachempfinden.

    Was die Personen angeht, so gab es so viele mit verschiedenen, manchmal sogar etwas komplizierten Namen, dass ich durcheinander gekommen bin. Die Hauptpersonen konnte ich jedoch auseinanderhalten.
    Johanna an sich ist eine faszinierende Persönlichkeit. Sie stellt ein sehr starkes und gläubiges Frauenbild dar, wodurch sie alles schafft. Was Gefühle angeht so hat sie aber Schwierigkeiten, was aber auch an dem Weltbild der damaligen Zeit liegen kann wie sich eine Frau zu verhalten hat.

    Durch die Liebe in der Geschichte, wird alles sehr dramatisch, was ich etwas zu übertrieben finde. Zumal die eigentliche Liebe garnicht so sehr im Mittelpunkt steht, wie ich es erwartet hatte. Hauptsächlich geht es darum, dass Johanna dich nach Gottes Fügung richtet um ihrem Land zu helfen, was durchaus sehr interessant war. Ich konnte sogar richtig mitfiebern.

    Zusammengefasst ist dieses Buch etwas zu dramatisch für meinen Geschmack, trotzdem hatte ich Spaß mitzuerleben wie die Geschichte weitergeht und was für ein Ende Johannas Liebe haben wird. Es ist wohl eher etwas für Literaturliebhaber, da ich mir vorstellen kann, dass andere Leser nicht ganz so viel Spaß damit hätten.
  15. Cover des Buches Jeanne d'Arc (ISBN: 9783499502538)
    Herbert Nette

    Jeanne d'Arc

     (8)
    Noch keine Rezension vorhanden
  16. Cover des Buches Das Mädchen Jeanne d´Arc (ISBN: 9783772517570)
  17. Cover des Buches Johanna von Orleans (6426 433) (ISBN: 9783546462099)
  18. Cover des Buches Die Jungfrau von Orleans (ISBN: 9783890945415)
    Guido Görres

    Die Jungfrau von Orleans

     (0)
    Noch keine Rezension vorhanden
  19. Cover des Buches Jeanne oder Die Lerche (ISBN: 9783150089705)
    Jean Anouilh

    Jeanne oder Die Lerche

     (3)
    Noch keine Rezension vorhanden
  20. Cover des Buches Route Jeanne d'Arc (ISBN: 9783885712442)
    Anton Braun

    Route Jeanne d'Arc

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  21. Cover des Buches Außenseiter (ISBN: 9783518419021)
    Hans Mayer

    Außenseiter

     (2)
    Noch keine Rezension vorhanden
  22. Cover des Buches Johanna von Orléans (ISBN: 9783404154296)
    Pamela Marcantel

    Johanna von Orléans

     (22)
    Aktuelle Rezension von: Liebes_Buch

    Ob das historisch richtig ist, weiss ich nicht, aber der Roman ist sehr schön und fürs Herz.

  23. Cover des Buches Das stürmische Mädchen (ISBN: 9783570302262)
    Leo G. Linder

    Das stürmische Mädchen

     (13)
    Aktuelle Rezension von: DoraLupin
    Für Jugendliche wie Erwachsene!Ein toller "Geschichtsroman"über die hl.Johanna und ihr Schicksal während und nach dem 100 jährigen Krieg. Einziges Manko:hat ein paar Abweichungen an die wahre Geschichte
  24. Zeige:
    • 8
    • 12
    • 24

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks