Bücher mit dem Tag "jennifer benkau"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "jennifer benkau" gekennzeichnet haben.

22 Bücher

  1. Cover des Buches One True Queen, Band 1: Von Sternen gekrönt (ISBN: 9783473401796)
    Jennifer Benkau

    One True Queen, Band 1: Von Sternen gekrönt

     (592)
    Aktuelle Rezension von: Luna0501

    Es war einmal ein 17 jähriges Mädchen, das mit seiner Mutter und seiner Schwester in einem kleinen Häuschen lebte. Das Mädchen namens Mailin kümmerte sich jeden Tag um die Ältere, da diese ihr Dasein im Wachkoma verbringen musste. Umgefallen, von einem Moment auf den nächsten. Nur ein Lächeln war geblieben. Doch Mailin passiert plötzlich das Unmögliche, wie es in Märchen halt manchmal so ist…
    Gibt es vielleicht doch Rettung für Vicky? Wir werden sehen.
    Weil das ganze aber kein klassisches Märchen ist, hat Jennifer Benkau May japanischen Kampfsport und Selbstvertrauen gegeben, was mich nicht nur innerlich fangirlen lies. Als der Moment kommt in dem Lyaskye Mailin zu sich holt, ist sie zwar völlig ahnungslos, aber nicht hilflos und das Abenteuer kann beginnen!

    “One True Queen” wurde mir von einer Freundin empfohlen und ich bin begeistert. Die Geschichte um ein Land, dessen Hauptteil von einer Göttin, die sich für ihre Heimat geopfert hat, und nun durch deren Magie befehligt wird, ist unfassbar spannend. Man weiß nie, wer May nun wirklich helfen möchte, und wer seine eigenen Ziele verfolgt. Oder sogar beides gleichzeitig bewerkstelligt. Denn als die junge Frau in dieser fremden Welt landet, gleich zum Anfang hin ihrem Tod nicht nur einmal ein Schnippchen schlägt, und dann noch auf jemanden trifft, der ihre Welt durcheinander bringt, beginnt ein Wettlauf um die Zeit. Denn Mädchen aus Mays Welt sind in Lyaskye immer dem Tode geweiht – und das auf ungewöhnliche Art.

    Mailin trifft natürlich auf einen Mann. Aber dieser junge Kerl ist mal so ganz anders, als man sich das vorstellt. Sie nennt ihn Peter, denn die Wahrheit kann sie von ihm nicht erwarten. Peter warnt sie sogar vor sich selbst, da seine Taten immer nur dem eigenen Interesse gelten, aber sowohl Mailin, als auch ich, konnten diesem besonderen Kerl nichts entgegen setzen. Das Interesse ist einfach da und seine Ausstrahlung ist regelrecht intensiv, düster und geheimnisvoll. Es zieht einen an, wie das Licht die Motte und obwohl man die Gefahr mit bloßen Händen greifen könnte, packt man doch zu und möchte nicht mehr los lassen.

    Das Setting, mit neuen, verschiedenen, magischen Gruppierungen, mit neuen Tieren und neuen Gesetzen ist großartig. Ich war überwältigt von der Vielfalt und total hingerissen von den Beschreibungen. Ich konnte die Welt vor meinem inneren Auge betrachten und vor allem, wollte ich nicht weg. Ich wollte das Buch gleichermaßen schnell beenden und eben auch nicht, da ich mich dort so wohl gefühlt habe.

    Jennifer Benkau hat einen vereinnahmenden Schreibstil. Leicht und locker, flüssig und wortgewandt. Ich bin über die Seiten geflogen, habe das Abenteuer und diese malerische Welt regelrecht eingesaugt. Auch die Emotionen wirken so echt, dass man mitfühlen musste und die Autorin hat mich einfach umgehauen.

    Ich finde den ersten Band richtig toll, habe mich nie gelangweilt und kann es gar nicht erwarten weiter zu lesen. Die Spannung wird so hoch gehalten, dass ich sofort zum nächsten Band greifen werde. Der Hinweis am Ende hat mich regelrecht platt gemacht und das ist noch so eine Sache, die ich total liebe, an “One True Queen”: Die Überraschungen! Es ist selten, dass ich den Verlauf nicht wenigsten zum Teil vorhersehen kann und hier wurde ich an der Nase herum geführt. Auf. die. beste. Weise!

    Ein Must-Have!

  2. Cover des Buches One True Queen, Band 2: Aus Schatten geschmiedet (ISBN: 9783473401840)
    Jennifer Benkau

    One True Queen, Band 2: Aus Schatten geschmiedet

     (256)
    Aktuelle Rezension von: Milena_CM

    Worum Geht’s?

    Mailin wurde in Lyaskye zur Königin gekrönt und ist damit zum Tode verurteilt. Nun ist sie nach Irland zurückgekehrt, wo sie in Sicherheit zu sein scheint. Doch sie leidet unter Visionen, in denen ihr geliebter Liam, Schreckliches erleiden muss. Gemeinsam mit dem Weltenspringer Nathaniel versucht Mailin einen Weg zurück nach Lyaskye zu finden, um Liam, und ihr Königreich zu retten. Mailin findet einen Weg zurück nach Lyaskye, jedoch verläuft dieser natürlich nicht ganz ohne Komplikationen, sie muss große Opfer bringen, um zurück in ihr geliebtes Königreich zu gelangen. Auch dort warten einige Herausforderungen auf sie, die sie bewältigen muss, bevor ihre Lebenszeit ausläuft.

    Meine Meinung:

    Ich war von Teil eins der One True Queen Dilogie schon sehr begeistert und wollte deshalb unbedingt Teil zwei lesen. Ich muss sagen, dass die Fortsetzung absolut gelungen ist, auch wenn mir persönlich der erste Teil ein klein wenig besser gefallen hat. Das Cover ist natürlich der absolute Traum und auch der Schreibstil ist sehr angenehm. Jennifer Benkau erschafft eine traumhafte Fabelwelt und schafft es sehr gut, den Leser in diese zauberhafte Welt von Lyaskye zu entführen. Mir gefällt es besonders gut, dass die Hauptperson aus „unserer realen Welt“ kommt und selbst erst in die Fantasiewelt eintaucht, so lernt man als Leser die fremde Welt gemeinsam mit der Protagonistin „Schritt für Schritt“ kennen und ist nicht gleich überfordert von zu vielen unbekannten Dingen. Dafür das Jennifer Benkau diesen „Einstieg“ so gut gemeistert hat, gibt es also noch einmal Pluspunkte, auch wenn das vielleicht eher den ersten Teil betrifft.

    Was ich im Gegensatz zum ersten Teil nicht ganz so gut fand, waren einige Passagen bei denen mir nicht ganz klar war, was sie genau aussagen sollten, aber gut das war vielleicht auch nur meine persönliche Meinung.

    Die Charaktere sind auf jeden Fall sehr interessant und unterscheiden sich auf eine gute Art voneinander, wodurch sie sich perfekt ergänzen. Ich wurde auf jeden Fall sehr in den Bann der Geschichte gezogen und habe sehr mitgefiebert, wie Mailins Geschichte denn nun enden wird. Ich wurde auf jeden Fall nicht enttäuscht, mit dem Ende war ich sehr zufrieden.

    „Aus Schatten geschmiedet“ war für mich ein perfekter Abschluss der Geschichte um Mailin und Liam und ich bin gespannt auf die folgende Reihe von Jennifer Benkau, die ja auch irgendwo in der One-True-Queen-Welt spielen soll.

  3. Cover des Buches Dark Canopy (ISBN: 9783839001448)
    Jennifer Benkau

    Dark Canopy

     (856)
    Aktuelle Rezension von: vib_very_important_books

    {Rezension auch auf meinem Blog zu finden 🙂}

    • ✒ Autor*in: Jennifer Benkau

    • 📖 Seitenanzahl: 525 

    • 🌎 Welt: Zukunft, Großbritannien (🌟🌟🌟🌟🌟)

     • 📚 Cover: 🌟🌟🌟🌟

     • 👱‍♀️ Charaktere: 🌟🌟🌟🌟🌟  

          - Lieblingscharakter: Neél, Joy, Matthial, Graves & Rick 

    • ✒ Schreibstil: 🌟🌟🌟🌟🌟+ • • Jennifer Benkau ist für mich einfach die Königin der Worte. So hat sie auch hier wieder eine unglaublich spannende & süße Dilogie geschrieben, die mich mal wieder vollkommen überzeugen konnte! ❤ 

    • Ich liebe Joy. Sie ist ein wenig rebellisch, ironisch & stark. In meinen Augen eine Protagonistin wie ich sie mag 🙈 Mit Neél hatte ich meine anfänglichen Problemchen, aber es dauerte nicht lange bis ich auch ihn in mein Herz schließen konnte. Durch die Reihe hindurch ist er einfach so unfassbar niedlich😍🤗💕 

    • Ich finde, dass hier weder die Action, noch der Nervenkitzel, die Lovestory oder der Humor zu kurz kommt. Ich habe von Seite zu Seite mitgefiebert & mich des öfteren gefragt, wie es denn weitergehen sollte, weil alles so aussichtslos erschien 😢 

    • Ja, ich wollte nicht wieder heulen & es wäre mir auch beinahe gelungen, aber dann hat Jennifer Benkau wieder einen ihrer berühmten Heulkrampfsätze raus gehauen und es war aus mit mir. Das Ende ist echt ein schlimmer Cliffhanger 😭💕 

    • Ich kann die Reihe nur jedem ans Herz legen! 🌟🌟🌟🌟🌟 von 5 Sternen 🤗💕

  4. Cover des Buches Himmelsfern (ISBN: 9783839001431)
    Jennifer Benkau

    Himmelsfern

     (215)
    Aktuelle Rezension von: nchbrjssc

    Was soll ich sagen?

    Noa wird in einen U-Bahn Unfall verwickelt. Eine seltsame Stimme hat sie vor dem Einsteigen noch gewarnt. Geschützt wrid sie von einem jungem Mann. War das ihr Schutzengel?
    Als sie nach ihm sucht, gerät sie zwischen einen Konflikt und wird entführt. 

    Himmelsfern ist eigentlich eine schöne Story. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet und man kann sich ganz gut in die Figuren hineinversetzen.

    Die Geschichte fand ich gut, auch wenn es teilweise langsam voran ging. Bis zur Hälfte habe ich nicht einmal gecheckt, dass es sich um eine Fantasy Geschichte handelt! Ich war etwas überfordert mit der auf einmal auftauchenden Problematik.

    Enttäuscht hat mich die emotionale Ebene. Teilweise konnte ich gar nicht so richtig mitfühlen und die Beziehung der beiden zueinander war für mich bis zum Schluss irgendwie merkwürdig.

    Die Geschichte fand ich eigentlich ganz gut, aber bei den Emotionen und dem auf einmal auftauchenden Fantasy Teil kam das Buch nicht zu 100% bei mir an!

  5. Cover des Buches Dark Destiny (ISBN: 9783839001455)
    Jennifer Benkau

    Dark Destiny

     (429)
    Aktuelle Rezension von: divergent

    Ich habe Band eins; "Dark Canopy" richtig gerne gelesen und fand die Welt,die die Autorin hier geschaffen hat wirklich sehr spannend beschrieben. Auf Band zwei war ich also echt gespannt und habe mich auch tierisch auf diesen gefreut. Leider muss ich aber sagen bzw schreiben,dass dieser Band leider etwas schwächer als der Teil zuvor war.Die Geschichte knüpft zwar direkt an die Geschehnisse der Geschichte von Teil eins an, aber ich fand die Story hier irgendwie nicht immer ganz so spannend zu lesen.Für mich hat sich die Geschichte öfters etwas gezogen.Das Ende hat mich überrascht und enttäuscht zugleich.
    Ich finde,man hätte dieses Ende (keine Sorge,ich werde es hier nicht spoilern) einfach nicht gebraucht. Es hat mir auch (wie man anderen schon) diese Dilogie etwas kaputt gemacht. Etwas ähnliches ist mir zuletzt,vor einigen Jahren,bei der Divergent aka Die Bestimmung-Trilogie auch schon wiederfahren.

  6. Cover des Buches Marmorkuss (ISBN: 9783839001660)
    Jennifer Benkau

    Marmorkuss

     (120)
    Aktuelle Rezension von: Viiivian

    Achtung: 

    Dies ist meine persönliche Meinung. Meine Meinung wurde nicht gefälscht. Alles was ich schreibe kommt von mir. Falls Du das Buch lesen möchtest, bitte ich dich, bei den Buchhandlungen deines Vertrauens oder bei den kleineren zu kaufen. Sie brauchen unsere Unterstützung. Dieses Buch habe ich auf Youtube im Gelesene Bücher Februar2019 vorgestellt. Schaut gerne darin vorbei. Freue mich auf Euren Besuch

    So wie der Klappentext klingt, klang das für mich wie eine Märchen Geschichte und hatte mich deswegen schon sehr neugierig gemacht. ich möchte nicht spoilern, deswegen sag ich gar nichts. Wenn ihr aber den Klappentext liest und dazu, wie ich die Protagonisten fand, könnt ihr euch vorstellen, wie die Handlung verlaufen wird. .In den ersten hundert Seiten hat die Geschichte braucht um in Ganz gebracht zu werden, aber danach wurde es immer heftiger und spannender. 

    Das Buchcover ist mega schön gemacht. Es erinnert mich ein bisschen an Schneewittchen oder Rapunzel und ist ein Augengucker. Wie gut, das dieses Buch dann auf meine Wunschliste gelandet ist. 

    Der eine Schreibstil ist in der Ich-Form, die andere aus der Sicht der Person, das hat die Geschichte sehr spannend gemacht. 

    Es gibt zwei Perspektiven. Eine Er Sicht, er heißt Jarno und möchte Fotograf werden, aber hasst Ungerechtigkeiten. Erst als er die Chance hatte, stellt sich heraus das die andere Person schwarz arbeitetet und ihn damit sein Leben provoziert und erpresst. Ich an Jarnos Stelle hätte sofort gehandelt und wäre sofort zu Polizei gegangen, nach allem was diese Typen ihn angerichtet hatten. 

    Die zweite Perspektive ist die Klara, die aus einem anderen Jahrhundert kommt und eigentlich verlobt ist und niemand weiß. Sie wird von einer bösen Hexe verfolgt und wacht 100 Jahre später durch einen Kuss auf. Die böse Hexe möchte durch Klara jünger werden und von der bösen Hexe erfährt man nicht viel, nur das sie immer da ist, wo Klara ist. 


  7. Cover des Buches Himmelsnah: eShort zu "Himmelsfern" (ISBN: 9783732000302)
    Jennifer Benkau

    Himmelsnah: eShort zu "Himmelsfern"

     (36)
    Aktuelle Rezension von: Seelensplitter
    Auch wenn man schon weiß wie das Buch verlaufen wird, wenn man das Buch Himmelsfern gelesen hat, so lässt es den Leser doch nachdenklich zurück.
    Corbins Geschichte und die Geschichte von Anna. Wie Anna das Buch herbeischafft und wie nun das solltet ihr selbst herausfinden.
    Die Geschichte ist eine Vorgeschichte zu dem Buch Himmelsfern.
    Die Autorin schafft es mit dem kleinen E-Short wirklich die Leser zu fesseln und man hat eine leise Vorahnung wie es im Buch sein wird.
    Das Buch berührt, weil man sich gut in die Figuren setzen kann, weil man die Orte vor den Augen gemalt bekommt, und weil man das Gefühl hat, mitten drin statt nur dabei zu sein.
    Sie schafft mit ihren Worten eine Welt voller Zauber, Traurigkeit, Lebendigkeit, Mut, Hoffnung und Vertrauen, Vertrauen in die Liebe
  8. Cover des Buches Phoenixfluch (ISBN: 9783941547117)
    Jennifer Benkau

    Phoenixfluch

     (72)
    Aktuelle Rezension von: Tigerbaer
    "Phoenixfluch" hat mich mit einer tollen Mischung aus realistischer Geschichte und geschickt darin verwobenen phantastischen Anteilen fasziniert.
    Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen und eine Zeitlang hat mir meine lebhafte, von der Geschichte gesteigerte Fantasie beim Spaziergehen im Wald den ein oder anderen ordentlichen Schrecken eingejagt.

    Hut ab, Frau Benkau und ich hoffe auf weiteres spannendes Lesefutter =)
  9. Cover des Buches Hummelhörnchen - Zaubern müsste man können! (ISBN: 9783570174500)
    Jennifer Benkau

    Hummelhörnchen - Zaubern müsste man können!

     (15)
    Aktuelle Rezension von: Steffi_the_bookworm
    Ich hatte an dieses Kinderbuch so überhaupt gar keine Erwartungen, aber bei Einhörnern werde ich dann doch ein wenig schwach.

    Die ersten Begegnungen zwischen Lenja und dem Hummelhörnchen fand ich unglaublich witzig und musste mehrmals laut lachen. Die Situationen und der Wortwitz waren einfach klasse.

    In diesem Buch steht nicht nur das Hummelhörnchen im Vordergrund, sondern auch die Freundschaft, insbesondere zwischen Lenja und Fips, aber auch wichtige Sachen wie Ehrlichkeit und für sich selbst einzustehen.

    Ich fand die Geschichte sehr unterhaltsam und habe sie sehr gerne gelesen. Ich denke das Buch ist bestens zum Vorlesen und für Erstleser geeignet.
  10. Cover des Buches Stolen Mortality (ISBN: 9783864431111)
    Jennifer Benkau

    Stolen Mortality

     (59)
    Aktuelle Rezension von: dorothea84

    Jamian Bryonts hat die Schuld seines Bruders auf sich genommen. Deshalb wird im ein Gift verabreicht dem ihm die Sterblichkeit nimmt. Sein Bruder wird frühzeitig zum Jäger berufen. Als dann auch noch die Vampirfrau Laine auftaucht, steht seine Welt auf dem Kopf. Sie ist die letzte der er trauen sollte, doch auch die einzige die ihm vertraut.

    Ich war neugierig was mich hier erwartet. Vampire, kenne ich schon, ganz normale Vampir wie in jedem anderen Buch. Doch dann wird es interessant den die Figuren, sind geheimnisvoll, spannend und habe tiefe Gefühle. Je tiefer man in die Geschichte gezogen wird, je weniger haben sie mit anderen Vampirgeschichten gemein. Alles wird geheimnisvoller, Wendungen halten einem in Atem und die Action nimmt zu. Das man später alles aus drei Sichtweisen liest, macht es noch spannender, und man möchte am liebsten blitzschnell lesen können und gleich zu wissen wie es weiter geht. Auf der anderen Seiten will man schön langsam alles genießen und ja kein Detail vermissen oder gar überlesen. Vielleicht kommt ein weiteres Band aus der Welt von Jamian und Laine heraus, denn ich will mehr davon. :)

  11. Cover des Buches Mit Rosen bedacht (ISBN: 9783431039153)
    Jennifer Benkau

    Mit Rosen bedacht

     (83)
    Aktuelle Rezension von: Annkathrin_Hauff

    Inhalt: Nach einem Autounfall steht Wandas Leben auf dem Kopf, denn ihr Verlobter liegt im Koma. Dabei sollte doch in zwei Wochen die Hochzeit stattfinden. Auf der Suche nach Verwandten stößt Wanda auf immer mehr Ungereimtheiten und muss sich irgendwann fragen: Wie gut kannte ich meinen Verlobten wirklich?


    Meinung: Das Buch hat mich von Anfang an in seinen Bann gezogen. Durch zwei Erzählstränge nimmt man nicht nur an den aktuellen Geschehnissen teil, sondern man erfährt auch, wie die Beziehung begonnen und sich entwickelt hat. Dabei fallen einem im Laufe der Geschichte immer häufiger merkwürdige Verhaltensweisen oder Aussagen des Verlobten auf. Mit der Wendung am Ende habe ich keinesfalls gerechnet und das Buch ist eine absolute Leseempfehlung!!

  12. Cover des Buches Frostzauber (ISBN: 9783499216640)
    Tanja Heitmann

    Frostzauber

     (54)
    Aktuelle Rezension von: Kallisto92

    Das Buch, "Frostzauber- Magische Liebesgeschichten", von der Autorin Tanja Heitmann, beinhaltet Kurzgeschichten von verschiedenen Autorinnen.
    Die Anthologie handelt von Liebe, Fabelwesen, Magie und Zeitreisen. Die Geschichten spielen alle in der kalten Jahreszeit.


    Das Buch ist in sechs Kapiteln unterteilt. Jedes Kapitel beinhaltet eine Kurzgeschichte. Diese sind in der Erzählperspektive geschrieben.

    Mein Fazit:
    Ich fand die unterschiedlichen Schauplätze der Geschichten sehr spannend. Vorallem die Sage aus dem Spreewald habe ich sehr gerne verfolgt, da dieser bei mir in der Nähe liegt. Auch die Leuchtturmstory fand ich sehr ansprechend. Hier hätte ich sehr gerne noch weiter gelesen. Alle Geschichten waren sehr vielseitig und abwechslungsreich in ihrer Thematik.
    Ein schönes Buch für zwischendurch. Mir fehlten leider etwas mehr Informationen oder längere Enden, dies liegt jedoch an der Geschichtenform.


  13. Cover des Buches Schwanentanz (ISBN: 9783941547384)
    Jean Francis

    Schwanentanz

     (36)
    Aktuelle Rezension von: MamaBuecherschrank
    Suzanna ist eine berühmte Ballerina. Leider hat ihre Karriere ihren Tribut in Form eines kaputten Knies gefordert. Jetzt will sie weit ab von London in einem irischen "Kaff" eine Auszeit nehmen und hat ein herunter gekommenes Haus gemietet. Allerdings gelingt es ihr weder die Spinne aus de Küche noch diesen seltsamen Kerl aus ihrem Garten zu vertreiben. Aber eigentlich will sie diesen Mann, der sich als Brandon vorstellt auch gar nicht wirklich vertreiben, weil er sie irgendwie fasziniert. Dabei ahnt sie nicht, dass es sich bei ihm um einen Krieger der letzten Sídhe-Fürstin handelt, was auch bedeutet, dass er dieser mit seiner Manneskraft zu dienen hat. Je mehr Suzanna über Brandon erfährt, desto wilde ist sie entschlossen, ihn aus den Fängen der Fürstin zu befreien.  Ich fühlte mich bei der Geschichte bestens unterhalten, auch wenn man hier natürlich keine Meisterleistung der Weltliteratur erwarten sollte. Aber es gab hier doch so einiges, was ich als positiv bewerte: Sicherlich lebt die ganze Geschichte von ihren Sexszenen, aber es war wirklich angenehm, dass es hier zusätzlich eine recht interessante Handlung gab. Die Idee, Erotik mit der irischen Sagenwelt zu verbinden gefiel mir. Positiv fand ich auch, dass sämtliche männliche Charaktere eben keine übermächtigen Superhelden waren. Streng genommen haben die Männer in diesem Buch nicht wirklich viel zu lachen. Auch der lockere Erzählstil der Autorin gefiel. Ganz besonders diese amüsanten Metaphern, die hier immer wieder mit einflossen wie die "Schlange mit Darmverschluss" Gerade in diesem Genre finde ich es sehr schwierig, die richtigen Ausdrücke zu wählen ohne dabei vulgär oder zu verklemmt zu werden. Auch das ist hier wunderbar gelungen.  Die Sexszenen selber? An sich ist das generell immer Geschmackssache. In diesem Fall darf man als Leser nicht zu zart besaitet sein, müssen doch die Männer hier ganz schön leiden. Doch sind es hier keine devoten Masochisten, die um Schläge betteln sondern eher versklavte, die bei der Behandlung Wut, Angst usw. empfinden. Kurz gesagt, es ist komplett anders als alles, was ich bisher gelesen habe. Liebe Kin... äh Leute, bitte nicht unbedingt zu Hause nachmachen, sonst könnte es üble Verletzungen geben.   Wofür ich den Punktabzug gebe: Zum einen war mich manches dann doch zu überzogen, und gegen Ende flachte auch der Schreibstil ein wenig ab. Aber eine Sache hat mich doch ganz gewaltig genervt: kommt eine erotische Geschichte eigentlich nie ohne Klischees aus? Ok, die Sache mit der Spinnenphobie verzeihe ich ja noch. Schließlich wäre eine Ballerina, die sich eine Boa Constrictor als Haustier hält nicht unbedingt glaubwürdiger. Aber warum müssen die Sandalen eigentlich immer von Prada sein. Oder warum muss das zumindest betont werden? Oder ist ein iPhone das einzige, was wirklich standesgemäß für eine Ballerina ist? 
  14. Cover des Buches Nybbas Blut (ISBN: 9783864430664)
    Jennifer Benkau

    Nybbas Blut

     (36)
    Aktuelle Rezension von: dorothea84

    Joana und Nicholas leben ihre Leben. Doch beide wussten das Luzifer sie nicht so einfach gehen lassen würde. Jetzt müssen sie sich entscheiden.

    Die spannende Geschichte geht weiter und ich bekomme nicht genug von den beiden. Joana ist zu einer starken und mutigen Frau geworden. Die Erlebnisse haben ihre Spuren auf ihr Hinterlassen. Aber auch Nicholas hat so einiges erlebt und er ist immer menschlicher geworden. Doch jetzt geht es um ihre Liebe und ist sie stark genug. Die beiden müssen einiges aushalten und es kann das Ende der Welt bedeutet. Wir begleiten sie auf der Suche nach der Lösung. Es wird erotisch und heiß zwischen den beiden. Spannung steigt sich immer weiter bis zum Ende. Das genau richtige war für diese Reihe.

  15. Cover des Buches Hummelhörnchen - Wunder dauern etwas länger (ISBN: 9783570174517)
    Jennifer Benkau

    Hummelhörnchen - Wunder dauern etwas länger

     (11)
    Aktuelle Rezension von: YaBiaLina

    Vor einem Jahr haben meine Tochter und ich den ersten Teil vom Hummelhörnchen gelesen und wir waren wirklich begeistert von Möpp und der gesamten Geschichte,daher haben wir uns schon riesig gefreut,den zweiten Teil zu lesen und zu erfahren,was Möpp dieses mal für Unsinn anstellt.

    Inhalt:

    Lenja braucht ein Wunder! Denn sie hat sich in den Kopf gesetzt, im Tanzwettbewerb den ersten Preis zu holen. Dabei hat sie gerade mal die erste Tanzstunde hinter sich. "Kein Problem!", behauptet Lenjas freches Einhorn. "Wir Einhörner sind schließlich Spezialisten für Wunder." Doch mit dem Zaubern ist es genau wie mit dem Tanzen: Erst Übung macht den Meister. Und am Ende geschieht wirklich ein kleines Wunder – aber ein ganz anderes, als Lenja und ihr Hummelhörnchen sich das vorgestellt haben!

    Meinung:

    Auch wenn es eine längere Pause zwischen Band 1 und 2 bei uns gab,fanden wir sehr schnell wieder in die Welt von Lenja und Möpp hinein.Der altersentsprechende und leicht verständliche Text begünstigte den Einstieg und ließ uns flüssig durch die Seiten gleiten.Die Kapitel haben eine angenehme Länge für Kinder und die Schriftgröße war genau richtig,für junge Leser - nicht zu klein und nicht zu groß.

    Die Geschichte rund um Möpp und Lenja hat uns super gefallen und beinhaltet sogar noch eine Botschaft - denn man sollte für seine Ttäume kämpfen um sie sich zu erfüllen.

    Die Illustrationen die sich im gesamten Buch verteilen,sind farbenfroh und liebevoll dargestellt.

  16. Cover des Buches Nybbas Träume (ISBN: 9783941547025)
    Jennifer Benkau

    Nybbas Träume

     (102)
    Aktuelle Rezension von: dorothea84

    Nicholas ist ein Bild von einem Mann, doch keiner ahnt, was er genau ist. Joana verfällt immer mehr der Gleichgültigkeit bis zu dem Tag als sie auf Nicholas trifft. Von da an ändert sich ihre Leben von Grund auf. Plötzlich steht sie zwischen Gut und Böse und ihr Herz hat schon eine Entscheidung getroffen!

    Endlich mal wieder eine Originelle Story. Eine Fantasy Geschichte, die düster und schonungslos ehrlich ist. Man sieht deutlich die Schatten sein, des Lebens vor sich und erfährt so einiges über Willensstärke und das Böse. :) Nicholas, kommt sehr menschlich rüber und gleichzeitig merkt man, dass er keiner ist. Joana Gleichgültigkeit ist spürbar bzw. verliert sie an Farbe. Die Spannung steigt mit jeder Seite, da man nie wirklich weiß, was als nächstes folgt. Man bleibt einfach weiterhin auf Joana´s Seite und erkundet und erlebt alles mit ihr. Ab und zu bekommt man auch Insider Information von Nicholas, wenn man ihn begleiten darf.

  17. Cover des Buches Mein Wille geschehe (ISBN: 9783431039818)
    Jennifer Benkau

    Mein Wille geschehe

     (29)
    Aktuelle Rezension von: aly53
    Manchmal gibt es Bücher im Leben, die machen dich fertig, die rauben dir den Schlaf und zwingen dich zum nachdenken.
    Sie lassen dich nicht los und sind so subtil verfasst, das du wie gebannt davor sitzt, inhalierst und nicht aufhören kannst.
    “Mein Wille geschehe” gehört zu diesen Büchern.
    Ich hab mich so sehr darauf gefreut und es durfte auch nicht allzu lang auf dem Sub verweilen.

    Jennifer Benkau schreibt sehr eindringlich und klar. Sie wob eine Story , die mich komplett in Atem hielt, die Wörter zu Bildern formte.
    Sie erzählt von Einsamkeit und Trauer.
    Von Verlust, Leere und Neuanfang.
    Sie lähmt, sie fördert Entsetzen und schiere Ohnmacht, die zur Verzweiflung treibt.
    Diese Story ist so voll von Emotionen, das es mich förmlich zweigeteilt hat.
    Ich spürte die Angst, die Wut, die Verzweiflung so immens tief und intensiv.
    Es ist die Hoffnungslosigkeit die es am leben erhält.
    Es ist der Schrei nach mehr, der es nicht zum Stillstand kommen lässt.
    Derya , eine Schriftstellerin voller Pein und düsteren Geheimnissen.
    Eine Frau, verfolgt, gejagt, vom Leben bedroht.
    Derya , trägt so viel Einsamkeit, Traurigkeit und Dunkelheit in sich.
    Schicht für Schicht löst man alle Facetten von ihr ab und ist immer sprachloser und erstaunter.
    Darüber, wer sie ist und welcher Qual und welcher Bedrängnis sie ausgesetzt ist.
    Derya mochte ich sofort von Herzen gern. Sie hat mein Herz gepackt und es nicht mehr losgelassen.
    Immer mehr erfuhr ich von ihr.
    Von ihrer Vergangenheit, die ihre Spuren in der Gegenwart hinterlässt.
    Stück für Stück kristallisierte sich eine Person heraus, die ich einfach nur beschützen und umarmen wollte.
    Es ist so voller Trostlosigkeit und Schwere, die vollkommen lähmt und gefangen nimmt.
    Derya hat es beileibe nicht leicht.
    Man versteht die innere Zerrissenheit, die sie durchlebt, weil sie keinen Ausweg findet.
    Paranoia die sich entwickelt, weil die Bedrohung immer intensiver und greifbarer wird.
    Ein Entkommen ist quasi unmöglich.
    Eine Konfrontation ist unumgänglich.

    Weil dies Deryas Geschichte ist, erfährt man auch ihre Perspektive. Sie gewinnt an Tiefe und Intensität.
    Man spürt sie bis in die Fingerspitzen
    Kann sich wundervoll in sie hineinversetzen und verstehen was sie umtreibt.
    Auch die Nebencharaktere sind wundervoll in Szene gesetzt, authentisch und mit Ecken und Kanten versehen.

    Die Handlung , die sehr komplex ist, hat mich durchweg in Atem gehalten.
    Eine Story die immer mehr Fragezeichen in meinem Kopf entstehen ließ.
    Ich konnte nicht loslassen. Es ist so eindringlich , das es mein Nervenkostüm komplett strapazierte.
    Ich litt, ich trauerte, ich war wütend und zitterte am ganzen Leib.
    Das Psychogramm einer jungen Frau, die durch die Hölle geht und dabei ständig versuchen muss zu leben. Am Leben zu bleiben.
    Wie kann man all das bewältigen, ohne daran zu ersticken, ohne daran zu zerbrechen?
    Ein Täter, der sich wie ein Phantom durch ihr Leben schleicht.
    Deryas Leben ist voller Risse und so kurz davor zu zerbersten.
    Ohne Frage ist Jennifer Benkau eine Meisterin darin, daß wahre Grauen zwischen die Zeilen zu legen.
    Die Brutalität ist nicht offensichtlich, sie findet im Inneren statt. Da wo es niemand sieht und seine Hand schützend darüber legen kann.
    Oft hatte ich das Gefühl, Derya wäre ein Schatten, der schon längst nicht mehr existiert. Eine Person, die sich schon längst verloren zu haben scheint.
    Hat sie überhaupt die Chance , sich wiederzufinden und ihr Leben zurückzubekommen?
    Und was bleibt ihr dann schlussendlich noch?
    Die Spannung wird konstant oben gehalten und besticht vor allem damit, daß sie unterschwellig spürbar ist. Das macht es ungleich intensiver und emotionaler.
    Mir hat besonders gut gefallen, daß die zwischenmenschlichen Aspekte nicht außen vor gelassen wurden.
    Man erlebt eine Freundschaft, die jeglichen strotzt, was sich ihm entgegenstellt.
    Eine Freundschaft, die lebt und voller Abgründe umgeben ist.

    Mich hat diese Geschichte wirklich beschäftigt und einfach nicht zur Ruhe kommen lassen.
    Jennifer Benkau beschäftigt sich mit einer äußerst schwierigen Thematik, die sie zwischen den Zeilen erörtert und das wirklich sehr gekonnt und mit Gefühl.
    Lange Zeit wusste ich nicht, wo es mich hinführen würde. Ich wollte einfach nur den Täter schnappen.
    Alle meine Vermutungen führten ins Leere.
    Die Überraschungen, die hier eingewoben wurden , haben mich vollkommen fertig gemacht und ich konnte es nicht sofort realisieren.
    Es hat mich gebrochen, ich musste schlucken und es verarbeiten.
    Und auch wenn mir der Schlussakt etwas zu abrupt kam, so ist diese Story absolut bewegend und außergewöhnlich.
    Es geht um Vergangenheit.
    Es geht um Schmerz. Tiefsitzenden Schmerz, der an die Oberfläche muss, um leben zu können.
    Er offenbart sich in unglaublich vielen Facetten und zeigt, welche wahre Bedeutung er in sich trägt.

    Mich hat dieser Psychothriller absolut überwältigt und in Schockstarre versetzt. Besonders psychologisch gesehen, ist er wirklich gut ausgearbeitet.
    Es ist nicht laut und tosend. Es ist sanft und leise und gerade dadurch offenbart er seine ganze Fülle an Emotionen und Ausdruckskraft.
    Für mich ein absolutes Highlight schlechthin.

    Fazit:
    “Mein Wille geschehe” ist ein Psychothriller auf hohem Niveau, der mich vollkommen gelähmt und fertig gemacht hat.
    Ein Grauen, das sich auf unterschiedlichen Stufen präsentiert. Immer intensiver und eindringlicher wird.
    Dabei so fordert und immer weiter zerbrechen lässt.
    Ein Roman über Stalking, über Schmerz, wahren Schmerz.
    Der ganz tief drinnen wohnt.
    Über Wut, Angst und Pein, was alles mit sich reißt und zu zerstören droht.
    Jennifer Benkau hat mich auf jeglicher Ebene überrascht. Ein sehr eindringliches und subtiles Buch, das die komplette Gefühlswelt auf den Kopf stellt.
    Ich bin immernoch völlig mitgenommen und geflasht von dieser Fülle und den Eindrücken.
    Ein absolutes Highlight für mich.
  18. Cover des Buches Nybbas Nächte (ISBN: 9783941547148)
    Jennifer Benkau

    Nybbas Nächte

     (53)
    Aktuelle Rezension von: dorothea84

    Joana hatte etwas Zeit, wo alles normal war. Dann ändert sich alles. Sie geht nach Island um mit ihren Kräften klar zu kommen. Nicholas will sich um ein Luzifer Probleme zu kümmern.

    Zwei Sätze später war ich wieder komplett in der Geschichte und wollte nicht aufhören zu lesen. Gefesselt an dem Buch erlebt man die Spannung, die Zweifel, die Ängste und immer, wenn man denkt es wird etwas ruhiger, geht es erst richtige los. Die beiden haben es nicht gerade einfach, weder in ihrer Beziehung noch in dieser Welt. Eine düstere Welt wurde erschaffen, die einen nicht so schnell loslässt. Vor allem ist nie etwas so wie es schein. Ein unschuldiges Mädchen, kann das Böse sein und ein Engel, der Teufel höchst persönlich. :)

  19. Cover des Buches Soulsister (ISBN: 9783570174050)
    Jennifer Benkau

    Soulsister

     (47)
    Aktuelle Rezension von: julika1705

    Jennifer Benkau hat mich mit ihren großartigen Fantasyromanen - und dem unverwechselbaren, erfrischenden Schreibstil - für sich gewonnen.

    Dies hier ist ein Jugendbuch - mit ganz anderer Thematik. Nämlich Trauer, Selbstfindung, Mut und Ehrlichkeit. 

    Das, was dieses Buch zu einem guten Buch macht, ist die Tatsache, dass es nicht nur ein bisschen Trauer und viel Liebesgeschichte ist. Vielmehr geht es um den Umgang mit Trauer, der Hoffnung auf Liebe als rettendem Anker, anschließender Selbsterkenntnis - und Weiterentwicklung. 

    Romy, die Protagonistin, ist wirklich sympathisch. Aber sie macht den Fehler, in ihrer Trauer um die verstorbene Schwester - die sie sehr bewundert und geliebt hat - mehr sein zu wollen wie diese war. Das führt unweigerlich zu Problemen. Zum Glück hat Jennifer Benkau ihrer Protagonistin auch in diesem Buch Freunde und vor allem einen treuen besten Freund zur Seite gestellt. Mit Mut und Ehrlichkeit gelingt es ihr, aus Fehlern zu lernen - und diese wieder gut zu machen. 



  20. Cover des Buches Schlüsselherz (ISBN: 9783864432170)
    Liv Abigail

    Schlüsselherz

     (28)
    Aktuelle Rezension von: leselurch
    *Worum geht's?*
    Ceras beste Freundin Yasmine wurde entführt. Verzweifelt sucht sie nach jemandem, der ihr dabei hilft, Yasmine wiederzufinden. Aber das ist leichter gesagt, als getan. Denn Cera und Yasmine sind Puppen, künstliche Wesen, die vor Gericht so viel Wert sind wie der Schraubenschlüssel, mit dem sie erbaut wurden. Glücklicherweise trifft Cera auf Valender Beazeley, der den Auftrag als Detektiv nur zu gerne annimmt, um dem Buchladen seines Vaters zu entkommen. Gemeinsam versuchen sie, dem Geheimnis um Yasmines Verschwinden auf die Spur zu kommen. Dabei stoßen sie jedoch nicht nur auf schreckliche Erkenntnisse, sondern auch auf tiefe Gefühle...

    *Meine Meinung:*
    Willkommen im London des Jahres 2012, der Hauptstadt der Neuen Zeit! Liv Abigail entführt ihre Leser in ihrem Roman "Schlüsselherz" in das London einer Steampunk-Welt, das seinen britischen Charme nicht verloren, aber dafür jede Menge mechanische Wunderlichkeiten dazu gewonnen hat. Die Autorin lässt nicht nur altbekannte Elemente des Genres in neuem Glanz erstrahlen, sie setzt auch viele innovative Ideen in ihrer Geschichte um und zaubert damit eine Welt hervor, die jeden Steampunk-Fan mehr als begeistern und faszinieren wird.

    Die Geschichte beginnt mit einem großen Knall - im wahrsten Sinne des Wortes -, setzt sich danach aber ruhiger fort. Liv Abigail bietet ihren Lesern erst einmal die Gelegenheit, sich in der fremden Welt zurecht zu finden und sich an die vielen neuen Umstände zu gewöhnen, ehe die Handlung richtig ins Rollen gerät. Die Geschichte nimmt mit jeder Seite an Spannung zu, wird immer aufregender, geheimnisvoller, magischer. Sie zieht einen voll und ganz in ihren Bann und lässt einen nach der letzten Seite umso trauriger zurück. Denn wer sich in die "Schlüsselherz"-Welt verliebt hat, möchte sie und ihre Bewohner eigentlich nicht mehr ziehen lassen.

    Valender Beazeley, seines Zeichens als Buchhändler tätiger Soldat, ist der Hauptcharakter des Romans. Der Zyniker mit dem Herzen am rechten Fleck ist eine tolle Figur, die einem auf Anhieb sympathisch ist. Obwohl er bereits zu Beginn des Romans ein sehr reifer und ausgeglichener Charakter ist, vollzieht er in "Schlüsselherz" eine große Entwicklung, die ihn noch vielschichtiger und lebendiger werden lässt. Am meisten beeindruckt Valender jedoch mit seiner Menschlichkeit. Er durchlebt Höhen und Tiefen, muss über seinen Schatten springen und macht Fehler, die unverzeihliche Konsequenzen mit sich ziehen. Valender ist nicht perfekt, aber seine Ecken und Kanten lassen es ihn beinahe werden!

    Cera übernimmt den Part der weiblichen Protagonistin und sticht durch ihre Einzigartigkeit mehr als deutlich aus der Masse heraus. Denn Cera ist nicht wie andere Hauptfiguren: Sie ist eine Puppe! Cera ist mechanisch, zusammengebaut aus jeder Menge Zahnräder und synthetischem Fleisch, und darauf angewiesen, dass ihr Besitzer ihr jeden Tag ihr Uhrwerk aufzieht. Doch obwohl sie eine Puppe ist, ein von Menschenhand geschaffenes Gerät, hat Cera eine starke Persönlichkeit. Sie ist mutig, aufrichtig, lebensfroh und steckt voller Emotionen, die sie eigentlich nicht fühlen kann. Cera ist ein unvergleichlicher Charakter; eine spezielle, aber wundervolle Figur, die den Roman zu etwas Besonderem macht.

    Unter den Nebencharakteren ist vor allem einer erwähnenswert: Nathaniel. Er ist das kleine Highlight der Geschichte, das auch noch lange Zeit nach der letzten Seite einen festen Platz in den Herzen der Leserinnen haben wird. Der skurrile Künstler mit magischer Begabung und frechem Mundwerk ist ein absoluter Charmeur und wickelt die Damenwelt im Handumdrehen um den Finger. Kaum tritt er in Erscheinung, ertappt man sich selbst dabei, ins Schwärmen zu geraten...

    Liv Abigail beherrscht eine wundervolle Schreibe, die "Schlüsselherz" zu einem echten Kopfkino-Erlebnis werden lässt. Mit großartigen Wortbildern erweckt sie das alternative London, die Hauptstadt der Neuen Zeit, mitsamt seinen Bürgern zum Leben und lässt sogar ihre Leser selbst zu einem Teil dieser beeindruckenden Steampunk-Welt werden. Überraschend ist das nicht, denn hinter Miss Abigail steckt niemand anderes als Jennifer Benkau, die ihr schreiberisches Talent bereits in vielen anderen Büchern bewiesen hat.

    Bücher aus dem Sieben Verlag haben mit einer sehr kleinen Schrift zu kämpfen. Ein kleines, aber beachtliches Manko, denn als Leser muss man sich mit den winzigen Buchstaben auf den voll bedruckten Seiten erst einmal anfreunden. Man gewöhnt sich zwar recht schnell daran, aber man bekommt nach jeder Lesepause zu spüren, wie schwer das Auge mit dem ungewöhnlichen Schriftbild ringen muss. Eine etwas größere Schrift und ein paar Seiten mehr hätten dem Roman gut getan! Apropos Seiten: Zwei Doppelseiten sind ohnehin doppelt abgedruckt worden. Ein seltsamer Fehler, der mir so auch noch nie untergekommen ist.

    *Fazit:*
    "Schlüsselherz" ist ein stimmungsvoller Steampunk-Roman, der Magie, viel Spannung und noch mehr Romantik in sich vereint. Liv Abigail hat hier eine wundervolle Welt erschaffen, die ihre Leser mit ihren innovativen Ideen und liebevollen Details begeistert an die Seiten fesseln wird. Die individuellen und vielschichtigen Charaktere sind daran nicht ganz unschuldig, denn sie sorgen in der Geschichte für das gewisse Etwas! Durch den großartigen Schreibstil der Autorin wird "Schlüsselherz" zudem zu einem Kopfkino-Erlebnis, das man sich keinesfalls entgehen lassen sollte. Ich vergebe 5 Lurche!
  21. Cover des Buches Eine Feder für Wölfe (ISBN: 9783944504117)
    Swantje Berndt

    Eine Feder für Wölfe

     (8)
    Aktuelle Rezension von: laikaalex75
    Dieses Buch ist ein muss für jeden der Wölfe liebt,  denn durch den kauft unterstützt Ihr den Erhalt dieser tollen Tiere in Deutschland. Und das lesen lohnt sich auch. Es sind lauter Schöne Kurzgeschichten rund um das Thema Wolf.
  22. Cover des Buches Es war einmal Aleppo (ISBN: 9783958692770)
    Jennifer Benkau

    Es war einmal Aleppo

     (49)
    Aktuelle Rezension von: Lupini

    Zur Story: 

    Das Jahr 2015 - 800.000 Menschen suchen Schutz vorm Krieg und Terror. 

    Antonia kommt in diesem besagten Jahr aus dem Urlaub Sie stellt fest das der ehemalige Tennisclub gegenüber nun eine Unterkunft für Flüchtlinge ist.

    Für die Eltern steht fest : Hilfe ja aber doch nicht in unserem Umfeld !! Sie protestieren. Antonia hingegen verhält sich Neugierig und offen. Ihr Bruder ist  empört und schließt sich der Rechten Szene an. 

    Die Familie spaltet sich schnell und Antonia gelangt bald schnell zwischen die Fronten denn Antonia möchte als einzigste in der Familie helfen. 

    Dabei lernt Sie Shirvan kennen. Er ist es.. Er bringt sie zum Zweifeln.. als er seine Geschichte erzählt. 

    Fact❗️

    —-> Shirvan kann 3 sprachen auch englisch. 

    Meinung: 

    Diese Geschichte hat mich teilhaben lassen. Ich war damals als ich’s gelesen hab emotional gepackt. Die Charaktere waren authentisch und als Leser bekam man einen guten Eindruck der in mir noch lange einen Nachhall mit sich zog. 

    Dieses Buch ist wichtig !! Manches mal hab ich schlucken müssen denn mir ging vieles sehr nahe 

  23. Zeige:
    • 8
    • 12
    • 24

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks