Bücher mit dem Tag "jörg maurer"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "jörg maurer" gekennzeichnet haben.

27 Bücher

  1. Cover des Buches Den letzten Gang serviert der Tod (ISBN: 9783651025899)
    Jörg Maurer

    Den letzten Gang serviert der Tod

     (72)
    Aktuelle Rezension von: Mellchen

    Schon der letzte Teil, in dem das halbe Jennerwein - Team schwer verletzt wurde, war nicht mehr so gut wie ich es von dieser Serie kenne.

    Ich finde, es hat nachgelassen, obwohl es immer noch nett und auch zum Teil spannend ist.

    Ich hoffe sehr, dass die nächsten Bücher wieder besser werden und gebe in dieser Hoffnung mal 4 Sterne.

  2. Cover des Buches Hochsaison (ISBN: 9783596512423)
    Jörg Maurer

    Hochsaison

     (240)
    Aktuelle Rezension von: Schattenfrau

    In Band 2 haben wir ein Ereignis, indem 2 Täter(gruppen) gefasst werde wollen und ein sportliches Event, welches im Mittelpunkt steht. Es sind teilweise sehr kuriose Ereignisse, die skuril und amüsant erzählt werden. Besonders witzig finde ich die Bäckerei die immer passende Brötchen zum Verbrechen parat hat zum Verkauf. Ich möchte nicht zuviel spoilern und neugierig auf Band 2 machen. Die Kleinbürgerlichkeit wird sehr gut dargestellt und die Maßnahmen mit denen sich auf die Suche nach der vergifteten Weißwurst begeben wird sind wieder sehr unkoventionell. Beeindruckend finde ich, wie der Autor eine Figur sterben lässt. Es passiert teilweise recht plötzlich und abrupt und doch elegant.

    Ich freue mich auf Teil 3 Niedertracht.

  3. Cover des Buches Niedertracht (ISBN: 9783596188949)
    Jörg Maurer

    Niedertracht

     (188)
    Aktuelle Rezension von: Lillianne

    Zum Buch

    In der Gipfelwand hoch über einem idyllischen alpenländischen Kurort findet die Bergwacht eine Leiche. Wie kam der Mann ohne Kletterausrüstung überhaupt dort hin? Kommissar Jennerwein ermittelt mit seinem Team zwischen Höhenangst und Almrausch, während  sich die Einheimischen in düsteren Vorhersagen über weitere Opfer ergehen. Was hat derweil die merkwürdige Mückenplage in Gipfelnähe zu bedeuten, warum besitzt ein grantiger Imker auf einmal viel Geld, und wieso hilft ein Mafioso, ein Kind aus Bergnot zu retten? Jennerwein hat einen steilen Weg vor sich …

    Mein Kommentar

    In diesem Band gibt es mindestens zwei Handlungsstränge, die Kommissar Jennerwein zu berücksichtigen hat. Noch weiß er nicht, wie er vorgehen soll. Er wird es mit guten Gebirgskletterern aufnehmen müssen. Mit der Gams fängt es an. Sie gehört zu einem Handlungsstrang,  der mit einem ungeheuren Aufwand nach einem Mädchen in den Bergen sucht: "Das Kind war so unschuldig, wie die Gans damals. Mit der unschuldigen Gams hatte alles begonnen, und mit einem unschuldigen Engerl würde vielleicht alles enden." [Seite 309]
    Die Insekten, "diese Kriebelmücken, die blutgierigen und sauglustigen Archicnephia, ... werden für indiskrete Recherchen und unverschämte Nachforschungen eingespannt .." [Künsterlische Freiheit! Aus dem Nachwort]
    Wieder eine richtig gute Leselektüre! Jetzt gehts zum nächsten Band.

  4. Cover des Buches Föhnlage (ISBN: 9783596512898)
    Jörg Maurer

    Föhnlage

     (385)
    Aktuelle Rezension von: Buch_und_Wasser

    Beim Lesen von Föhnlage musste ich viel schmunzeln. Der Titel ist ein Krimi, kommt aber ohne blutige und grausame Verbrechen aus. Stattdesen gibt es einen kuriosen Todesfall und die Handlung bleibt bis zum Ende spannend.

    Im Mittelpunkt der Handlung steht nicht nur Kommisar Jennerwein, sondern sein ganzes Team. Alles liebenswerte Orginale. Zudem spielen auch die Dorfbewohner eine Rolle.

    Leicht zu lesen, unterhaltsam und spannend

  5. Cover des Buches Felsenfest (ISBN: 9783596196975)
    Jörg Maurer

    Felsenfest

     (101)
    Aktuelle Rezension von: ika17

    Der mit Abstand beste Jennerwein-Krimi. Der Fall betrifft Hubertus Jennerwein persönlich, nachdem seine früheren Mitschüler bei einem Ehemaligentreffen entführt werden.

    Ehemaligentreffen im Werdenfelser Land. Jennerwein ist bei der Wanderung seiner ehemaligen Klassenkameraden nicht dabei und entgeht somit auch einer schrecklichen Geiselnahme hoch oben in den Bergen. Mit seinem großartigen und eingespielten Team setzt er alles daran, seine alte Klasse zu befreien. Doch damit bringt er sich selbst in Gefahr und plötzlich weiß er nicht mehr, wem er noch vertrauen kann.

    Wie immer sehr viele Handlungsstränge, die sich im Laufe des Buchs miteinander verbinden. Im sechsten Jennerwein-Fall stört es allerding überhaupt nicht. Großartige Dialoge, bayerischer Humor, Dialekt und großartige Charaktere.

    Ich habe selten einen Alpenkrimi gelesen, der es so überzeugend schafft, Humor und Spannung miteinander zu verbinden. Ich habe herzlich gelacht, durchgehend mitgefiebert und jede Seite verschlungen. Große Leseempfehlung für alle Lokalkrimi-Fans!

  6. Cover des Buches Der Tod greift nicht daneben (ISBN: 9783596031443)
    Jörg Maurer

    Der Tod greift nicht daneben

     (91)
    Aktuelle Rezension von: Sato

    Gar grausames passiert im Kurort mit dem Doppelnamen und Kommissar Jennerwein muss einige Rätsel lösen bevor er selbiges mit dem Fall tun kann.

    Spannend, schwarzer Humor und überraschende Wendungen....

  7. Cover des Buches Oberwasser (ISBN: 9783596512904)
    Jörg Maurer

    Oberwasser

     (214)
    Aktuelle Rezension von: Lillianne

    Zum Buch
     Nachts in einem idyllischen alpenländischen Kurort: Dunkle Gestalten schleppen eine leblose Person zur Höllentalklamm. Kommissar Jennerwein erhält einen heiklen Auftrag. Er muss einen verschwundenen BKA-Ermittler finden, aber niemand darf wissen, dass er nach  ihm sucht. Während er mit seinem bewährten Team offiziell einem Wilderer nachstellt, forscht er in Gumpen und Schluchten nach dem Vermissten. Derweil erzählen die Einheimischen düstere Legenden von Flößern, die einst das Wildwasser in eine Höhle sog, ein neugieriger  Numismatiker entdeckt kryptische Zeichen auf einer alten Goldmünze, und ein Scharfschütze lauert am Bergbach. Kommissar Jennerwein gerät beinahe ins Strudeln.

    Mein Kommentar

    Es wird ein Wettlauf mit der Zeit und Kommissar Jennerwein setzt wieder mal sein Leben ein, um den Fall zu lösen.
    Bemerkenswert war ein Detail im Fall von Psychterror: Man nimmt einen Flashmob und lässt das Ballettensemble in privaten Kleidern zwischen gaffenden Passanten die Ensemblemitglieder tanzen ... immer mehr. Das führt bei einem Täter unter Stress Wahrnehmungsstörungen. [Seite 273]
    Und auf Seite 368 kommt mir die Verschlüsselungstechnik bekannt vor: Es muss in einem Buch ebenfalls eine Rolle gespielt haben, das ich erst kürzlich gelesen habe. Vermutlich in einem der Harzkrimis ... Es geht um die Chiffriertechnik nach Vignère. Ich bin immer noch bei der Serie ...

  8. Cover des Buches Unterholz (ISBN: 9783596520671)
    Jörg Maurer

    Unterholz

     (126)
    Aktuelle Rezension von: Igelmanu66

    »Wer weiß, ob an der Loisach entlang im Unterholz nicht noch mehr Leichen liegen.«

     

    In dem beschaulichen alpenländischen Kurort mit Bindestrich sollte sich eigentlich niemand mehr über unnatürliche Todesfälle wundern. Auch die tote Frau, die hoch oben auf der Wolzmüller-Alm gefunden wird, wurde ganz eindeutig ermordet. Groß ist die Überraschung jedoch, als sie als weltweit gesuchte und unter ihresgleichen berühmte Auftragskillerin identifiziert wird. Dem Team um Kommissar Jennerwein stellt sich nun die Frage, wer die Star-Sniperin ausschaltete. Besteht am Ende Gefahr für Anwohner und Gäste des ach so heimeligen Kurorts? Tatsächlich geschieht schon bald der nächste Mord…

     

    Im fünften Alpenkrimi wird mal wieder bewiesen, dass das Verbrechen offenbar genau dort blüht, wo es besonders idyllisch aussieht. War der Kurort schon vom ersten Band an berühmt für kreativ agierende Beerdigungsunternehmer und im Auftrag gewisser italienischer Familien arbeitende Problemlöser, kommt nun noch eine ganz spezielle Art von Seminarteilnehmern hinzu, die sich auf einer beschaulichen Alm den neuesten Entwicklungen ihres Berufsstands widmen. Sehr unterhaltsam das alles!

     

    Auch an den Charakteren hatte ich wieder viel Spaß. Zu meinen Lieblingen gehörten wie schon so oft die Eheleute Grasegger und Problemlöser Swoboda, aber auch Stengeles Auftritt als Spurenleser war göttlich. Ein Winnetou würde da vor Neid erblassen ;-)

     

    Die Krimihandlung war spannend und gipfelte in einer skurrilen Verfolgungsjagd. Spaß bis zur letzten Seite, ich freue mich auf den nächsten Band.

     

    Fazit: Wie erhofft auch diesmal ein herrlich schräger Krimi. Spannend und unterhaltsam zugleich.

  9. Cover des Buches Im Schnee wird nur dem Tod nicht kalt (ISBN: 9783839816554)
    Jörg Maurer

    Im Schnee wird nur dem Tod nicht kalt

     (16)
    Aktuelle Rezension von: Givemeabook

    Im Schnee wird nur dem Tod nicht kalt war mein erstes (Hör)-buch von Jörg Maurer.

    Kommissar Hubertus Jennerwein hat sein gesamtes Team auf seine verschneite Berghütte eingeladen. Sie wollen am ersten Weihnachtsfeiertag gemeinsam feiern ohne über ihre Fälle und polizeiliche Ermittlungen zu sprechen. Doch schon bald befindet sich die ganze Truppe in höchster Lebensgefahr. Jennerwein muss sich auf jeden Einzelnen verlassen können, um die Situation zu meistern. Mit „Im Schnee wird nur dem Tod nicht kalt“, dem 11. Band der Jennerwein Reihe, bekam ich gleichzeitig Hubertus allerersten Fall geschildert, einen Schulstreich aus dem Jahre 1980, den er bravurös gelöst hat. 

    Mir hat Jörg Maurers Schreibstil gefallen. Humorig und unterhaltsam, mit Wortspielen und jeder Menge Hintergrundinformationen über das Jahr 1980.


     

  10. Cover des Buches Schwindelfrei ist nur der Tod (ISBN: 9783596031450)
    Jörg Maurer

    Schwindelfrei ist nur der Tod

     (102)
    Aktuelle Rezension von: Eva_G
    Das Buch beginnt mit einem Bankraub, der 1971 in München stattfand. 
    In der Gegenwart wird gerade der Vater Jennerweins aus dem Gefängnis  entlassen, wo er sich des öfteren aufhält.
    Ebenfalls im Jetzt wird von einer Heisluftballonfahrt berichtet, die im Absturz endet.
    Doch am Ende schafft es der Autor, dass alle Erzählstränge zusammenpassen und sich gegenseitig ergänzen.
    Er schafft es wie schon in den vorangegangenen Krimis von Jennerwein, die Spannung zu halten und den Leser zu fesseln.
    Durch die teilweise etwas überzogen gestalteten Charaktere, kann der Leser immer wieder schmunzeln.
    Ich bin nach wie vor sehr begeistert vom Autor und seiner Reihe um Kommissar Jennerwein und freue mich sehr auf den nächsten Band.
  11. Cover des Buches Föhnlage (ISBN: 9783839893760)
    Jörg Maurer

    Föhnlage

     (57)
    Aktuelle Rezension von: Argentumverde

    Bei einem Klavierkonzert in einem beschaulichen Alpenkurort stürzt der Türsteher Eugen Liebscher von der Saalempore ins Publikum – tot. Und ein Zuhörer, auf den er fiel, ebenfalls. Kommissar Hubertus Jennerwein nimmt die Ermittlungen unter dem Namen "SoKo Edelweiß" auf: War alles ein Unfall, Selbstmord, Mord?
    Jeder der zu diesem Zeitpunkt anwesenden Zeugen macht eine andere Aussage. Zunächst tappt die Polizei im Dunkeln - und so titeln auch die Lokalzeitungen.
    Zum gleichen Zeitpunkt geht die Bestatterfamilie Grasegger ihren höchst dubiosen Geschäften nach, die sie neben ihrer Haupttätigkeit betreiben: Sie lassen Leichen verschwinden!.

    Der erste Fall für Kommissar Jennerwein in einem idyllischen Kurort in den Alpen. Der Fall wirkt anfangs sehr verwickelt und Hubertus Jennerwein und seine Kollegen leisten eher ruhige Polizeiarbeit, gehen ganz klassisch allen möglichen Spuren nach und tasten sich an das Geschehen immer weiter heran, während rundherum alle möglichen Leute spekulieren. Gleichzeitig jagt derselbe bedachte Kommissar einen verrückten Trachtler quer durch den Ort. Den krönenden Abschluss findet diese Verfolgung in einer Mistgrube..

    Und gerade so wie mit dieser Verfolgungsjagd ist es mit dem ganzen Buch. Der Autor lässt viel schwarzen Humor und Zynismus in sein Werk einfließen, was ihm auch sehr gelungen ist. Er lockert dadurch den ganzen Fall enorm auf. Immer wieder nutzt er bekannte Vorurteile zu bayrischen Eigenarten und Eigenheiten für seinen herrlich skurrilen Humor. Der Schreibstil ist flüssig und voller Wortwitz und auch neuer Wortkreationen, die nur als originell beschrieben werden können.

    Mein Fazit: Solider Krimi mit absolutem Unterhaltungswert. Amüsant, spritzig und originell hat dieser Reihen-Auftakt Potential für eine Kult-Serie, auch wenn das Krimigeschehen nach meinem Empfinden noch ein kleines bisschen optimiert werden dürfte.


  12. Cover des Buches Oberwasser (DAISY Edition) (ISBN: 9783839851135)
    Jörg Maurer

    Oberwasser (DAISY Edition)

     (24)
    Aktuelle Rezension von: HighlandHeart1982

    Oberwasser ist der vierte Fall von Kommissar Jennerwein und seinem Team aus der Feder von Jörg Maurer.
    Wie auch die Vorgänger habe ich diesen Fall bereits vor einiger Zeit als Print gelesen und geliebt.
    Sprecher
    Jörg Maurer liest diesen vierten Fall der Jennerwein- Reihe wieder selbst. Ich habe ja bereits das Buch(Print) sehr genossen, dem Autor gelingt es wunderbar, der Geschichte mit seiner sehr angenehmen Stimme zum Leben erweckt.
    Meine Meinung
    Was ich an den Büchern von Jörg Maurer mag ist, dass er einen rabenschwarzen Humor hat, sehr skurrile Handlungen schafft und durch seine schrulligen Charaktere untermalt.
    Das mag nicht Jedermanns Sache sein, doch wer gerne sprachlich ausgereifte Geschichten liest, kommt hier definitiv auf seine Kosten.
    Auch die kniffligen Handlungen heben sich qualitativ von vielen anderen Kriminalromanen ab, es macht einfach unheimlich großen Spaß, in diese Geschichten einzutauchen.
    Fazit
    Auch mit diesem vierten Fall konnte mich Jörg Maurer wieder komplett überzeugen. Der Autor weiß was er tut und nimmt das ganze selbst nicht zu ernst.
    Eine ganz große Empfehlung von mir.

  13. Cover des Buches Im Schnee wird nur dem Tod nicht kalt (ISBN: 9783596523085)
    Jörg Maurer

    Im Schnee wird nur dem Tod nicht kalt

     (95)
    Aktuelle Rezension von: Mellchen

    Es hätte so schön werden können, Weihnachten im Kollegenkreis auf einer Hütte. Aber es kommt natürlich anders als man es sich vorgestellt hat.
    Besonders schön auch hier wieder: es gibt 2 Erzählstränge. Der eine Erzählstrang läuft aus verschiedenen Perspektiven in der Gegenwart, der zweite Erzählstrang behandelt einen ganz besonderen Adventskalender aus der Schulzeit von Jennerwein. Es gibt etwas zu lachen, etwas zu schmunzeln und natürlich eine ganze Menge Spannung.
    Das Ende ist absolut nicht vorhersehbar. Wird das Team wieder zusammenfinden? Das ist die große Frage, die den Leser nach Abschluß umtreibt. Wir dürfen gespannt sein.

  14. Cover des Buches Hochsaison (ISBN: 9783839893777)
    Jörg Maurer

    Hochsaison

     (34)
    Aktuelle Rezension von: HighlandHeart1982

    Hochsaison ist der zweite Fall von Kommissar Jennerwein und seinem Team aus der Feder von Jörg Maurer.
    Ich hab dieses Buch vor etwa fünf Jahren schon als Print gelesen.
    Sprecher
    Auch in diesem zweiten Fall übernimmt der Autor und Kabarettist höchst selbst die Rolle des Sprechers und er macht wieder einen großartigen Job. Er schafft es einfach, der Geschichte leben einzuhauchen und die Ironie perfekt herüber zu bringen.
    Meine Meinung
    Auch wenn ich die Geschichte bereits vor einigen Jahren gelesen habe, tat das dem Hörgenuss keinen Abbruch. Die überzeichneten Figuren von Jörg Maurer schaffen es nach wie vor, mich völlig von der Geschichte zu überzeugen.
    Auch die Tatsache, dass der Autor den alpenländlichen Kurort niemals beim Namen nennt, obwohl jeder weiß, welcher Ort gemeint ist, macht die Geschichte wieder sehr lesens- bzw hörenswert.
    Auch die Zwischentöne, die auf den ersten Blick überhaupt nichts mit der Handlung ansich zu tun haben, finde ich gut in die Geschichte eingearbeitet.
    Fazit
    Auch dieses Hörbuch ist gekürzt, und es stört mich wider erwartend überhaupt nicht. Wie bereits beim ersten Fall Föhnlage hatte ich auch diesen zweiten Fall wieder sehr schnell durch.

  15. Cover des Buches Am Abgrund lässt man gern den Vortritt (ISBN: 9783839894101)
    Jörg Maurer

    Am Abgrund lässt man gern den Vortritt

     (18)
    Aktuelle Rezension von: engineerwife

    Der Inhalt dieser Lokalkrimifolge wird ja abdeckend im Klappentext beschrieben, hierzu brauche ich nichts hinzuzufügen. Zu den Kriminalfällen rund um Kommissar Jennerwein schreibe ich meistens auch keine ausführlichen Rezensionen, da mir die Bücher nicht tiefgründig genug sind um sie zu zerpflücken wollen. Das darf man aber keineswegs als negative Wertung betrachten, ist nur ein Erfahrungswert … aber ich möchte gerne zum Ausdruck bringen, dass mich dieser, vom Autor selbst gelesene Lokalkrimi, wie auch schon die Vorgängerbände, wieder gut unterhalten haben. Jörg Maurers skurriler Humor ist einfach klasse. Besonders gut fand ich zudem das Zusammentreffen mit dem sicher vielen Lesern und Hörern bekannten Allgäuer Kommissar Kluftiger. Im Gegenzug durfte nämlich auch Jennerwein in dessen Jubiläumsband mit einer kleinen Rolle aufwarten. Dieser zehnte Teil macht Lust auf mehr … bald schon wird es weitergehen für mich und Kommissar Jennerwein.  

  16. Cover des Buches Am Tatort bleibt man ungern liegen (ISBN: 9783839894460)
    Jörg Maurer

    Am Tatort bleibt man ungern liegen

     (15)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ich habe diesen Krimi gehört und hatte gar nicht den Eindruck es wäre ein Krimi sondern eher ein netter Unterhaltungsroman. Es gibt zwei Morde und auch einen Techniker und Hacker, der die kleine Ortsbank ausspäte. Wenn man zu Anfang noch denkt es gibt eine Verbindung zwischen allen, ist die doch eher nur zufällig und die Verbrechen geschehen unabhängig voneinander. Der Autor leist das Buch sehr gut und unterhaltsam. Verwirrend fand ich den doch schnellen Wechsel von Zukunft und Gegenwart. Man musste erst immer überlegen, in welcher Zeit man sich gerade befand. Auch das die Toten sprachen und ihre Meinung zu dem Geschehen abgaben, war gewöhnungsbedürftig oder Alpenhumor? 

    DEip. / Mllsn.

  17. Cover des Buches Im Grab schaust du nach oben (ISBN: 9783596522453)
    Jörg Maurer

    Im Grab schaust du nach oben

     (94)
    Aktuelle Rezension von: Eva_G
    Durch den G7-Gipfel ist das komplette Werdenfelser Land bevölkert von Polizisten und anderen Sicherheitsdiensten. Gleichzeitig ziehen so viele prominente Politiker Demonstranten an.
    Auch das Team von Kommissar Jennerwein ist eingeteilt.
    Als dann jedoch ein Kollege stirbt, schaltet sich Jennerweins Bauchgefühl ein und er beginnt zu ermitteln.

    Auch dieser neunte Fall der Jennerwein-Reihe ist fesselnd und undurchschaubar bis zur letzten Seite.

    Nach wie vor bin ich sehr begeistert von Jörg Maurers Schreibstil und seiner Art die Krimis aufzubauen.
  18. Cover des Buches Am Abgrund lässt man gern den Vortritt (ISBN: 9783596522880)
    Jörg Maurer

    Am Abgrund lässt man gern den Vortritt

     (69)
    Aktuelle Rezension von: Alais

    Jörg Maurer ist es wieder gelungen, mit Kommissar Jennerweins zehntem Fall ganz eigene Wege in der Kriminalliteratur zu beschreiten. 

    Auch dieser Band profitiert von dem herrlichen Humor und dem großen Wortschatz des Autors, wenn er auch nicht ganz so schräg und verrückt wie andere Bände dieser Krimireihe ist. Dafür ist er (wieder) etwas ganz Besonderes: Die klassische Gesetzeshüter-Bösewicht-Verteilung ist leicht aufgehoben und es bilden sich ungewöhnliche Allianzen. Da wächst auch schon einmal ein Opfer aus seiner Opferrolle heraus und wird zum Mörder bzw. zur Mörderin ... Kein Wunder - steht im Zentrum der Erzählung doch dieses Mal das Bestatterehepaar a. D. Grasegger - sympathisch, beliebt, aber eben auch nicht gerade gesetzestreu und mit einigen dunklen Geheimnissen ... Besonders den augenzwinkernden Einblick in das Familienleben der Graseggers mit ihren teilweise etwas aus der Art geschlagenen Kindern habe ich sehr genossen. Auch sonst kann dieser Band mit einer ganzen Reihe eigenartiger und faszinierender Charaktere aufwarten, die von Maurer würde- und liebevoll dargestellt werden. 

    Weniger schön ist allerdings der gebotene Einblick in eine widerwärtige, von Unmenschlichkeit geprägte Geschäftswelt einer Versicherungsgesellschaft, in der sich alle Mitarbeiter gegenseitig zu verachten scheinen und an Skrupellosigkeit der Mafiosi, die ebenfalls in diesem Band eine große Rolle spielen, in nichts nachstehen. Und dann wäre da noch ein Krankenhaus, in dem etwas Unheilvolles vorzugehen scheint ... Auch mit diesen Parallelen bietet Maurer eine spannende Auseinandersetzung mit der Frage nach der Einteilung von gut und böse.

    Die Handlung bietet einige Überraschungselemente, eine spannende Suche und für Klufti-Fans auch als kleines Highlight eine Begegnung mit Kommissar Kluftinger aus der Krimireihe von Klüpfel und Kobr. 

    Bei der Präsentation der Kapitel dreht sich zur Feier dieses zehnten Falls alles um die Zahl zehn, so gibt es lauter zehnte Kapitel und jedem dieser Kapitel steht eine kleine Wissensperle aus den unterschiedlichsten Bereichen voran. Die Seiten sind darüber hinaus mit einem süßen, kleinen Murmeltier verziert - alles in allem für mich ein schönes, ungewöhnliches Leseerlebnis!

  19. Cover des Buches Haben Sie schon mal versucht, sich in einer Supermarktwarteschlange zurückzudrängeln? (ISBN: 9783839813300)
    Jörg Maurer

    Haben Sie schon mal versucht, sich in einer Supermarktwarteschlange zurückzudrängeln?

     (5)
    Aktuelle Rezension von: Petra_Mayer
    Eine Live-Übertragung von Jörg Maurer. Für jemanden der den Humor mag, sicherlich eine gute Unterhaltung.
    Selbst ich musste manchmal lächeln, obwohl es nicht ganz mein Humor ist.

    Hörbuch -ungekürzte Version -  Live Autorenlesungen - 2 CDs - Dauer: 2 Stunden, 21 Minuten - 31 Tracks

    Inhalt:

    Jörg Maurer live und ohne doppelten Boden!
    "Haben Sie schon einmal versucht, sich in einer Supermarktwarteschlange zurückzudrängeln? Das erregt wesentlich mehr Ärger, als sich vorzudrängen. Es ist auch origineller." Diesen und anderen Herausforderungen des Alltags geht Jörg Maurer in seiner Live-Lesung vor ausverkauftem Haus nach. Bisher unveröffentlichte Texte, kurze Kriminalstücke, literarische Adaptionen und irrsinnige Dialoge wechseln einander ab, niemand wird geschont, und am Ende des grandiosen Abends sind einige Leichen zu beklagen und einige Lachmuskeln überanstrengt! Jörg Maurer live – Sprachakrobatik und Witz für die Ohren.
  20. Cover des Buches Im Grab schaust du nach oben (DAISY Edition) (ISBN: 9783839852989)
    Jörg Maurer

    Im Grab schaust du nach oben (DAISY Edition)

     (16)
    Aktuelle Rezension von: engineerwife
    Sehn Se, Herr Maurer, geht doch. Der Jennerwein kann doch auch spannend sein ;)
    Nachdem ich vom Vorgängerband recht enttäuscht war und ich dachte, für mich war es das Letzte seiner Art, hat mich dieses Hörbuch sehr gut unterhalten. Es ist wohl Kommissar Jennerweins berührendster Fall, den er bis jetzt lösen musste. Stößt er doch hier auf eine vermeintliche Leiche, die ihm sehr nahesteht.
    Als Hörer rätselte ich mich durch diesen mit viel Lokalcholorit gespickten Fall, der von der Wahrheit manchmal gar nicht so weit entfernt war. Ob die Sicherheitskräfte, die den G7-Gipfel und seine Teilnehmer bewachen, allerdings hunderte von Müsliriegeln gelagert hatten, um mögliche Gefangene ruhig zu stellen, das sein mal dahingestellt und kommentiere ich hier nur mit einem Augenzwinkern. Gefallen hat mir, die deutlichere Präsenz meines Lieblingsbestatterehepaares Grasseger und Karl Swoboda, die ich im vorangegangenen Hörbuch doch sehr vermisst habe. Herr Maurer, ich bin auch beim nächsten Mal wieder mit von der Partie und freue mich schon auf „Am Abgrund lässt man gern den Vortritt“. Natürlich wieder als Hörbuch und vorgetragen vom Autor selbst!
  21. Cover des Buches Bayern für die Hosentasche (ISBN: 9783839814925)
    Jörg Maurer

    Bayern für die Hosentasche

     (5)
    Aktuelle Rezension von: Wedma

    Ich habe das Buch gern gehört und empfehle es auch gern weiter: Lustig, feinhumorig, unterhaltsam und man lernt noch einiges dazu.


    Klappentext beschreibt den Inhalt sehr gut: „Wussten Sie, dass

    • die Alpen nur fünf Prozent des bayrischen Staatsgebiets bilden?
    • Bierzelte und Jodelwettbewerbe seltener sind, als man denkt?
    • Bayrisch sein bedeutet blau sein ohne zu trinken?

    Den Bayern an und für sich gibt es nicht. Es hausen zu viele verschiedene Volksstämme in diesem buntscheckigen Land, mit völlig verschiedenen geschichtlichen Hintergründen, unterschiedlichen Dialekten und vor allem eigenen Klischees. Bestsellerautor Jörg Maurer ist einer von ihnen. Er hat Überraschendes und Unglaubliches, Kurioses und Großes über den widersprüchlichen Freistaat zusammengetragen.“

     

    „Bayern für die Hosentasche“ soll kein Reiseführer sein, kein Erklärungsbuch für Bayern, vielmehr „ …eine kostbare Sammlung von Abwegigem und Kuriosem. Und gerade die Abwege führen oft zu überraschenden Einsichten.“, so der Autor im Kap. 2 des Hörbuches.


    Es ist eine Ansammlung von Sketchen, Kurzgeschichten, die Bayern und das Bayrischsein auf eine humorvolle Art vermitteln und mit dem einen oder andern Klischee aufräumen.


    Die Vielfalt an Themen ist schon beeindruckend: Von der bayerischen Sprechweise, den typischen Charakterzügen, der bayrischen Seele, über das Schuhplatteln, zu den bekannten Verbrechern, Besonderheiten im politischen Leben, „Heimatliebe und Narzissmus“, „Gerstensäfte“, Bayrischer Wein, Bayrische Bescheidenheit, Geschichte Bayerns, uvm. Die Erklärung, warum Bayern mit y geschrieben wird, fehlt auch nicht. Und zum Schluss wird klargestellt, dass Mozart Sohn Bayerns war.


    Man sieht, Augenzwinkern ist immer schön dabei. Den einen oder anderen Auflacher, insb. am Anfang, konnte ich mir nicht verkneifen.


    Jörg Maurer hat wie immer wunderbar vorgetragen. Schon allein das ist der Grund, seine Bücher zu hören. Schön, dass es viele seiner Werke auch als Hörbücher gibt. Sonst wäre mir einiges entgangen, das wäre doch unverzeihlich.


    Fazit: Wer einige spannende Dinge über Bayern erfahren und dabei paar heitere Stunden haben möchte, dem sei dieses Hörbuch ans Herz gelegt. Von mir gibt es 5 Sterne.


    Hörbuch, gekürzt, Spieldauer: 2 Stunden und 43 Minuten, gelesen vom Autor.

  22. Cover des Buches Unterholz (ISBN: 9783839812204)
    Jörg Maurer

    Unterholz

     (32)
    Aktuelle Rezension von: HighlandHeart1982

    Unterholz ist der fünfte Fall um Kommissar Jennerwein und sein Team aus der Feder von Kabarettist und Bestseller- Autor Jörg Maurer.
    Auch dieses buch habe ich bereits vor einiger Zeit gelesen.
    Sprecher
    Auch diesmal liest wieder der Autor selbst seinen humorvollen, skurrilen Kriminalroman. Seine Stimme passt wunderbar zu der Geschichte, erschafft es wunderbar, den Figuren Leben einzuhauchen und auch die Schrulligkeiten und Ironie mit der passenden Betonung zu vermitteln.
    Meine Meinung
    Beim fünften Fall kommt es endlich zu einem "Wiedersehen" mit dem ausgefuchsten Bestatterehepaar a.D. Grasegger, dass aus dem italienischen Exil zurück ist und sich der Justiz gestellt hat.
    Keiner kennt den idyllischen Kurort so gut, wie Ursel und Ignaz.
    Und da sie sich als Bewährungsauflage täglich in der hiesigen Polizeidienststelle melden müssen.
    Alleine diese beiden Charaktere tragen so eine Geschichte fast von allein.
    Aber natürlich ist auch Jennerweins bewährtes Team wieder vor Ort, in dem einer schrulliger wie der andere ist. Besonders überzeichnet scheint hier die Figur der Polizeipsychologin Maria Schmalfuß, die romantische Gefühle für Jennerwein hegt; die Beiden reden aber immer aneinander vorbei.
    Fazit
    Die Graseggers sind zurück. Das alleine macht diesen fünften Fall schon lesens- bzw hörenswert.
    Ich habe es wieder sehr genossen, dieses Buch zu hören und freue mich auf die weiteren Teile.

  23. Cover des Buches Der Tod greift nicht daneben (ISBN: 9783839892909)
    Jörg Maurer

    Der Tod greift nicht daneben

     (26)
    Aktuelle Rezension von: HighlandHeart1982

    Der Tod greift nicht daneben ist der siebte Band der Jennerwein- Reihe aus der Feder von Kabarettist und Bestseller- Autor Jörg Maurer.

    Wie all seine Vorgänger habe ich auch diesen Band bereits als Print gelesen.

    Sprecher

    Wie bei allen anderen Teilen wird Der Tod greift nicht daneben vom Autor höchst selbst gelesen. Und wie gewohnt macht er wieder einen grandiosen Job und hat mich wieder oft zum lachen gebracht.

    Meine Meinung

    Ab diesem siebten Band haben die Jennerwein- Krimis passend zum Inhalt sehr skurrile Buchtitel, die vor Wortwitz nur so sprühen.

    Und auch die Geschichte macht wieder einen riesen Spaß und ist daher natürlich sehr kurzweilig. Ich mag es unheimlich gerne, wie der Autor seine eigenen Texte liest; er betont alles so, dass man - sollte man es in den Printausgaben nicht kappiert haben - genau weiß,was er wie meint. Ich liebe den schwarzen Humor und die völlig überzeichneten Charaktere.Da ist auf der einen Seite der Kriminalhauptkommissar, der alle Fälle löst, auf der anderen Seite die völlig schrullige Polizeipsychologin, und auch der Rest des Teams hat seine Macken.

    Für mich immer wieder eins der Highlights der Geschichten ist das Bestatterehepaar a.D. Grasegger, die für mich das Salz in der Suppe ausmachen.

    Fazit

    Auch diesmal hatte ich wieder wunderbare Hörstunden mit Kommissar Jennerwein und seinem Team und freue mich jedes Mal auf neue Fälle.

  24. Cover des Buches Felsenfest (ISBN: 9783839812969)
    Jörg Maurer

    Felsenfest

     (26)
    Aktuelle Rezension von: HighlandHeart1982

    Felsenfest ist der sechste Fall von Kommissar Jennerwein und seinem Team aus der Feder von Kabarettist und Bestseller- Autor Jörg Maurer.

    Auch dieses Buch habe ich vor einigen Jahren bereits als Print gelesen.

    Sprecher

    Wie bei den vorherigen Fällen liest auch hier der Autor höchst selbst die Geschichte. Ich mag seine Stimme sehr gerne, ihm gelingt es einfach, den Figuren auf seine einzigartige Weise Leben einzuhauchen, und die Sätze so zu betonen, dass man Ironie und schwarzen Humor sehr gut heraus hört.

    Meine Meinung

    Der Schreibstil ist gewohnt flüssig und fesselnd, die Erzählweise in meinen Augen einzigartig. Und auch wenn man die Geschichte schon einmal gelesen hat, tut das der Spannung überhaupt keinen Abbruch.

    Man hat die Charaktere auch schon sehr ins Herz geschlossen, und ich freue mich jedesmal, wenn ich sie "wieder sehe".

    Ich mag, dass sein Protagonist Jennerwein alles andere als der typische Held ist. Im Gegenteil: Unscheinbar und gewöhnlich kommt er daher, und hat sich gerade deswegen eine große Fangemeinde erarbeitet.

    Auch die linkischen Versuch der Polizeipsychologin Maria Schmalfuß, ihrem Chef ein Liebesgeständnis abzuringen (dabei will er ihr was völlig anderes sagen), bringt mich jedesmal wieder zum lachen.

    Fazit

    Auch beim zweiten Mal hat mich diese Geschichte wieder köstlich amüsiert und ich bin immer wieder erstaunt, wie wortgewandt der Autor ist.

    Von mir gibt es auch für den sechsten Jennerwein wieder eine Lese-/Hör- Empfehlung.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks