Bücher mit dem Tag "joggen"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "joggen" gekennzeichnet haben.

103 Bücher

  1. Cover des Buches Die Seelen der Nacht (ISBN: 9783442377190)
    Deborah Harkness

    Die Seelen der Nacht

     (1.131)
    Aktuelle Rezension von: skloane

    Ich war von Anfang an begeistert von dieser Geschichte. Am Anfang dachte ich mir nicht schon wieder Vampir mit Hexe oder sonstwas. Aber dieses Buch ist etwas anders geschrieben als die typischen Liebesschnulzenromane....Vampir verliebt sich in Hexe und diese Verbindung darf nicht sein....ja kommt auch in diesem Buch vor....aber eben etwas anders verpackt finde ich. Ich freue mich schon auf den 2. Teil! Matthew und Diana sind super Charaktere da muss man einfach wissen wie es weitergeht

  2. Cover des Buches Die Chemie des Todes (ISBN: 9783499256462)
    Simon Beckett

    Die Chemie des Todes

     (7.126)
    Aktuelle Rezension von: heavyfun

    Ich fand den Schreibstil des Autors einfach beeindruckend und mitreißend. Er fängt die Stimmung perfekt ein und mit David Hunter, ist ihm ein unglaublich sympathischer und authentischer Charakter gelungen. Unser Rechtsmediziner hat einen Fachbereich inne, mit dem nur die Wenigsten etwas anfangen können. In keiner Reihe habe ich so viel über Insekten und den Verwesungsprozess gelernt, wie in diesen Büchern. Dabei sind die Fälle denen sich David Hunter mal mehr, mal weniger freiwillig widmet, immer äußerst brutal und spannend mitzuverfolgen. Dieser Auftakt lässt bereits erahnen, dass den Leser eine Reise erwartet, die einen zu neuen Ansichten und Denkweisen verhilft. Ich fand das Buch durchwegs spannend und konnte es kaum aus der Hand legen. Die Hexenjagd welche in diesem Dorf betrieben wird zeigt wieder, wie leicht es ist Leute zu manipulieren und das die Wahrheit oftmals keinen interessiert. Ich habe die Lesestunden sehr genossen und kann dieses Buch allen Fans von Thrillern bedingungslos weiterempfehlen. Die Seiten verflogen nur so im Flug und es bietet viele interessante Details und Einblicke, die ich so in noch keinem anderen Buch gelesen habe.

  3. Cover des Buches Hope Forever (ISBN: 9783423716062)
    Colleen Hoover

    Hope Forever

     (2.181)
    Aktuelle Rezension von: verbuechert

    In "Hope Forever" geht es um Sky, welche bisher bei keinem einzigen Jungen eine Anziehung verspürt, sondern sich immer eher taub gefühlt hat. Doch dann begegnet sie Holder und schnell entwickelt Sky Gefühle für ihn. Doch mit Holder tauchen auch viele dunkle Geheimnisse ihrer Vergangenheit auf.


    Colleen Hoovers Schreibstil ist toll und ich liebe eigentlich die meisten ihrer Bücher. "Hope Forever" jedoch ist ein Meisterwerk und mein absolut liebstes Buch von ihr! 


    Die Handlung des Buches ist einfach so einzigartig und spannend. Von Beginn an werden Andeutungen gemacht und der Leser merkt schnell, dass etwas nicht stimmt, zum Beispiel daran, dass Holder etwas verschweigt. Jedoch merkt man erst ziemlich spät, was eigentlich vor sich geht und diese Wendung ist einfach so überraschend und schockierend. Dadurch, dass man die ganze Zeit im Dunkeln tappt, wird das Buch unglaublich spannend, aber besonders nachdem die heftigen Geheimnisse ans Licht kommen, konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Die Wendung hat mich einfach total gepackt und nicht mehr losgelassen. Colleen Hoover schafft es immer wieder auch ernste Themen unglaublich gut in ihre Bücher einzubringen und die Handlung unglaublich realistisch wirken zu lassen.


    Auch die Liebesgeschichte des Buches ist wieder mal unglaublich schön. Sky und Holder harmonieren so gut miteinander und es wirkt so, als wären die beiden wie geschaffen füreinander! Die Protagonisten sind einfach so toll! Sky ist einfach so unglaublich stark und auch Holder muss man einfach direkt ins Herz schließen, weil er einfach so unfassbar sympathisch ist.



    Fazit:


    Mit "Hope Forever" hat Colleen Hoover ein Meisterwerk geschaffen, was mich absolut gefesselt und emotional berührt hat!

  4. Cover des Buches Hope Again (ISBN: 9783736308343)
    Mona Kasten

    Hope Again

     (739)
    Aktuelle Rezension von: Marengo

    „Wenn man sich an einem Tiefpunkt befindet, kann es nämlich nur nach oben gehen.“

    Tatsächlich fällt es mir schwer die richtigen Worte für „Hope Again“ von Mona Kasten zu finden. Irgendwie bin ich absolut nicht warm mit dem Buch geworden. Teilweise musste ich mich auch echt zwingen es weiterzulesen.

    Es geht um Everly, die schon länger ein Auge auf ihren Dozenten Nolan geworfen hat. Eigentlich weiß sie noch gar nicht, was sie in ihrem Leben machen möchte, aber sich in ihren Dozenten zu verlieben war definitiv nicht der Plan. Außerdem quält sie ihre Vergangenheit noch immer.

    Trotz des gewohnt leichten und flüssig zu lesenden Schreibstil von Mona Kasten konnte mich dieser Teil der Again-Reihe einfach nicht fesseln. Zwar waren die Emotionen waren wieder toll, aber irgendwie konnte der Funke auch hier nicht richtig überspringen.

    Für mich war es einfach viel zu viel Drama. Prinzipiell kein Problem, wenn das Problem irgendwann gelöst wird und nicht wie hier sich ständig im Kreis dreht und wieder von vorne beginnt,

    Mit Everly musste ich mich erst anfreunden und ich muss zugeben sie war mir bis zum Ende des Buches nicht so richtig sympathisch. Sie muss zwar viel bewältigen und hat auch viele Probleme, die sie mit sich rumschleppt, aber irgendwie scheint es bei diesen nie richtige eine Besserung zu geben.

    Bei Nolan hatte ich wirklich große Probleme ihn als 28-Jährigen zu sehen. Ich weiß nicht warum, aber ich verbinde den Namen Nolen mit einem mindestens 50-jährigen. Vermutlich konnte ich deshalb auch nicht so richtig warm mit ihm werden.

    Fazit: Für mich war es leider bisher das schwächste Buch aus der Again-Reihe. 

  5. Cover des Buches Morgen kommt ein neuer Himmel (ISBN: 9783810513304)
    Lori Nelson Spielman

    Morgen kommt ein neuer Himmel

     (2.480)
    Aktuelle Rezension von: Marengo

    „Treib dich auch weiter zu Dingen an, die dir Angst machen, mein Schatz.“


    Nachdem Bretts Mutter verstorben ist hinterlässt sie ihr Briefe, statt ihr Erbe direkt zu Vermachen. Das Ziel, dass ihre Mutter damit verfolgt ist, dass Brett ihr Träume verfolgen soll, die sie als Teenager hatte. Doch Brett denkt, dass sie bereits glücklich ist, denn sie hat einen Freund, eine Wohnung und einen guten Job. Im Laufe der Zeit merkt sie aber, dass sie sich scheinbar doch geirrt hat...

    Der Schreibstil von Lori Nelson Spielman hat mir wirklich gut gefallen. Er war sehr leicht und flüssig zu lesen und es wurde auch nie langweilig.
    Inhaltlich war die Grundidee von „Morgen kommt ein neuer Himmel“ echt toll. Leider hat es für mich ab und an der Umsetzung gehapert. Die Liste mit den Träumen, die Brett von ihrer Mutter zurückbekommt, muss Brett innerhalb eines Jahres erfüllen. Für mich waren einige der Dinge bei, die man normalerweise nicht unbedingt in einem Jahr schaffen kann.
    Außerdem fand ich die Abhandlung der Punkte etwas schnell. Immer, wenn Brett einen Punkt erfüllt hatte, wurde dieser in der Geschichte kaum noch erwähnt. Hier hätte ich mir gewünscht, dass diese auch im weiteren Verlauf der Handlung vorkommen, denn es waren Träume von Brett, die sie sich erfüllt hat.
    Auch zum Ende hin hätte ich mir ein bisschen mehr Inhalt gewünscht. Es kam zwar zu einem Happy End, aber es endetet sehr abrupt und mir fehlt da irgendwie etwas.

    Brett selber war mir sehr sympathisch. Allerdings hatte sie zwischendurch eine Art an sich, die sie wesentlich jünger wirken lassen hat.

    Fazit: Das Lesen hat mir viel Spaß gemacht und trotz meiner doch recht starken Kritik hat mir die Geschichte irgendwie gefallen. Die Massage, die sich in diesem Buch befindet einfach gelungen. 

  6. Cover des Buches Gelöscht (ISBN: 9783733500382)
    Teri Terry

    Gelöscht

     (1.440)
    Aktuelle Rezension von: Das_Leseding

    Inhalt:
    Kylas Gehirn wurde neu programmiert, sie gehört zu einer Gruppe junger Menschen, die ein neues Leben beginnen dürfen, bei einer neuen Familie. Doch nichts ist so wie es scheint, Geheimnisse und Lügen erschweren ihr den Einstieg in ein unbekümmertes Leben.

    Schreibstil:
    Der Stil ist gut und mit wenigen Sätzen ist man schon in die Geschichte eingetaucht. Die Gedanken von Kyla sind greifbar, allerdings gibt es noch Platz für eigene Interpretationen und genau hier ist der Haken. Die Geschichte läuft ohne große Wendungen immer genau so wie in meinen Gedanken ab. Es war also immer ein „wusst ichs doch“ und „ah schön, so dachte ich mir das“. Es war also eher wie ein Unfall: das Buch weglegen geht nicht, kann ja doch noch was anderes passieren. Aber genau diesen Reiz „bleibt es jetzt so wie gedacht oder ändert sich was“ hat mir das Lesen versüßt und irgendwie freute es mich, immer recht zu behalten. Ich war also voll bei Kyla, hätte mich zwar teilweise anders entschieden, aber die Handlung nahm dann den Weg die sie nehmen musste. Die Verhaltens- sowie Ausdrucksweise ist passend für ein Jugendbuch, mit Niveau.

    Charaktere:
    Alle konnten mich auf ihre Art begeistern, sie verhielten sich ihrem Charakter angepasst und entwickelten sich – wie es ihnen möglich war. Auch gibt es noch unbekannte, was verheimlichen Kylas Eltern, was ist der wahre Grund hinter der missing Website und den Personen die dahinter stehen, was haben die RT mit dem ganzen zu tun. Es bleibt also spannend.

    Cover:
    Das Cover trifft die Situation sehr gut, ein halber Mensch, denn was bist du, ohne deine Vergangenheit?

    Fazit:
    Ein interessanter erster Band, der neugierig auf Teil 2 macht. Von mir gibt es, trotz der Vorhersehbarkeit, 4 Sterne, denn die Idee hinter der Handlung und die Charaktere haben mich überzeugt.

  7. Cover des Buches Dein perfektes Jahr (ISBN: 9783404176205)
    Charlotte Lucas

    Dein perfektes Jahr

     (294)
    Aktuelle Rezension von: printbalance

    Inhaltsangabe:
    Jonathan N. Grief beginnt den 01. Januar mit seiner allmorgendlichen Joggingrunde an der Alster. Mit seinen 42 Jahren hat er nicht nur ein sehr attraktives Aussehen, sondern ist zudem noch in Topform und könnte es jederzeit mit einem Mittzwanziger aufnehmen. Trotzdem ärgert er sich heute ganz besonders, als er von seiner Exfrau einen Schornsteinfeger aus Schokolade mit einem Neujahrsgruß erhalten hat. Ausgerechnet von Tina, die ihn vor fünf Jahren wegen seinem besten Freund und Arbeitskollegen verlassen hat. Ihr neuer Partner ist unattraktiv, übergewichtig und vergleichbar zu seinem Vermögen eher mittellos. Frustriert über diese Dreistigkeit nimmt Jonathan seine Umwelt heute besonders kritisch wahr. Er ärgert sich nicht nur über die Überreste von Böllern, Raketen und Chinakrachern, über die rutschigen bzw. matschigen Radwege, sondern auch über die zerbrochenen Sekt- und Bierflaschen die zur Fixierung der Feuerwerkskörper herhalten mussten. Auch die Hamburger Zeitung bleibt wieder einmal nicht vor den regelmäßigen E-Mails verschont, bei denen Jonathan die Redaktion auf sämtliche Rechtschreibfehler in ihren Artikeln hinweist und diese in korrigierter Fassung zurückschickt.
    Als er von seinem Sportprogramm zurück zu seinem Fahrrad läuft, findet der Mittvierziger eine Stofftasche an seinem Lenker in der sich ein in Leder eingefasstes Ringbuch befindet. Der gut situierte Verlagsinhaber von Griefson & Books versucht Hinweise auf den Besitzer zu finden, bleibt allerdings trotz mehrmaligem Durchblättern der Seiten und der Untersuchung des Beutels erfolglos. Da er mit dem Filofax nichts anzufangen weiß, ist sein erster Gedanke die Tasche samt Inhalt auf einer Parkbank liegen zu lassen. Doch Jonathan N. Grief zögert, als er erneut das Ringbuch aufschlägt und auf der ersten Seite einen schwungvollen Schriftzug entdeckt "Dein perfektes Jahr". Ohne weiter nachzudenken nimmt er den Kalender mit nach Hause und liest in Ruhe sämtliche Notizen und Termine des Unbekannten durch. Die Sprüche, Ideen und Aufgaben die die Person in diesem teuren Ringbuch vermerkt hat sind so besonders, dass Jonathan sich nicht nur auf die Suche nach dem Eigentümer begibt, sondern gleichzeitig auch zu seinem eigenen Ich zurückfindet.
    Zur selben Zeit versucht Hannah nach einem schweren Schicksalsschlag ihr Leben so zu leben, wie sie es all die Jahre zuvor auch getan hat: Positiv und selbst in der dunkelsten Stunde das Schöne zu sehen. Während sie Erfüllung in ihrer neu gegründeten Kinderbetreuungsstätte "Rasselbande" findet, wird sie erneut von einer höheren Macht heimgesucht. Auf die mutige und taff wirkende Frau kommen erneut turbulente Zeiten zu...

    Eigene Meinung:
    "DEIN PERFEKTES JAHR" von Charlotte Lucas ist ein Roman, der über das Schicksal von zwei Menschen erzählt. Ein Sprichwort von Arthur Schopenhauer besagt "Das Schicksal mischt die Karten, und wir spielen mit." So ähnlich muss sich auch Jonathan N. Grief gefühlt haben, als er aus heiterem Himmel nach seinem Jogginggang an der Alster an seinem Fahrradlenker einen Stoffbeutel findet. Der Inhalt, ein in Leder eingefasster Kalender der das komplette Jahr über durchgeplant wurde, weckt nicht nur die Neugier auf den Besitzer, sondern animiert den selbstkritischen Verlagsinhaber zum Mitmachen um die Termine und Vorhaben selbst auszuführen.
    Dabei lernt er sich selbst besser kennen, erweitert seinen Horizont und macht neue Bekanntschaften die ihn regelrecht aufblühen lassen. Es scheint, als wäre dieses Büchlein sein Rettungsanker, der ihn aus seinem nahezu trostlosen Leben geholfen hat. Doch der 42-jährige sucht beharrlich weiter nach dem Besitzer. Immer wieder gibt es Termine die ein Treffen unausweichlich gemacht hätten, doch die Umstände sorgten dafür, das diese Zusammenkünfte stets scheiterten. Die anfänglich gebotene Spannung nahm im Laufe der Geschichte nach und nach ab, sodass es mir vorkam, als würde die Handlung künstlich in die Länge gezogen. Die Autorin schreibt sowohl aus der Perspektive von Jonathan als auch aus der von Hannah. Zuerst aus unterschiedlichen Zeitebenen, später nachdem die Geschichte langsam zum Ende kommt, befinden sich beide Personen im Hier- und Jetzt. Die einzelnen Sichtweisen sind kurz und knackig, was mir gut gefiel. Durch die vielen nicht stattgefundenen Treffen übertrieb die Autorin ein wenig, was zum Ende des Buches eher gekünstelt bei mir ankam und bei dem an sich sonst gelungen Roman leider einen negativen Beigeschmack hinterließ.
    Fazit: Manchmal ist weniger mehr. Einige künstlich eingefügte Umstände sorgten für quälende Längen. Ansonsten überzeugt das Buch nicht nur durch seine Optik, sondern auch mit einer schicksalhaften Geschichte die zeigt, dass alles mit allem irgendwie zusammenhängt.
    Meine Bewertung: 4 von 5 Sternen 

  8. Cover des Buches Lauf, Jane, lauf! (ISBN: 9783442457748)
    Joy Fielding

    Lauf, Jane, lauf!

     (1.102)
    Aktuelle Rezension von: Nanc_y

    'Lauf, Jane, Lauf' ist das erste Buch, das ich von Joy Fielding gelesen habe und ich muss es erst mal sacken lassen. Was bitte war das für ein grandioses Buch ? Es war unglaublich spannend und das direkt von der ersten Seite an. Wir lernen Jane kennen, eine Frau, die ihr Gedächtnis verloren hat und so wie sie sich fühlt, so habe ich mich auch gefühlt. Ich wusste überhaupt nicht was ich denken soll, wem ich glauben soll. Konnte ich meinen eigenen Gedanken trauen ? Bis zu den letzten Seiten - bis zu DIESER Wendung tappte ich völlig im Dunkeln und lies mich mitreißen in die verschwommene und durcheinander geratene Welt der Protagonistin. Ich habe die Geschichte durch ihre Augen gesehen und hatte zwischenzeitlich auch einen Verdacht, aber dass das Buch SO endet.. damit hätte ich doch nicht gerechnet. 

    Abschließend kann ich sagen, dass ich dieses Buch jedem empfehlen kann, der sich gerne in die Irre führen lassen möchte oder der ein Buch einfach vor Spannung und Aufregung nicht mehr aus der Hand legen möchte. Ganz klare Leseempfehlung. Ich freue mich auf mein nächstes buch von ihr.

  9. Cover des Buches Nur einen Herzschlag entfernt (ISBN: 9783785726730)
    Renée Carlino

    Nur einen Herzschlag entfernt

     (114)
    Aktuelle Rezension von: lu_booksandpieces

    *Nur einen Herzschlag entfernt* von Renée Carlino hat mir als Buch gefallen, was jedoch eindeutig dem Schreibstil und nicht der Idee hinter der Geschichte geschuldet ist. 

    Zu Beginn hat mir gleich der Schreibstil gefallen und bald hatte ich die Hälfte des Buches gelesen. Sehr schade finde ich, dass die eigentliche Story zu Lasten der Vergangenheitsstory beinahe völlig untergeht. 

    Emiline als weiblicher Charakter ist in der Vergangenheit stark, in der Gegenwart ein Fähnchen im Wind und leider wenig hoffnungsvoll. 

    Weiterhin hat mir das letzte Drittel des Buches kaum gefallen, da ich das Gefühl hatte, dass vieles von der eigentlichen Geschichte schnell aufgeholt werden sollte, was ich generell nicht mag in Geschichten. 

    Was das Thema Pflegefamilien angeht wurde hier leider auch wie üblich ein eher graues Bild gemalt, was ich sehr schade finde. 

    Alles in allem hat die Geschichte so viel Potential, was ungenutzt bleibt und das Gefühl zwischen Em und Jase blieb leider auch eher mau. Schließlich hätte es tausend andere Wege gegeben, sie eines Tages wiederzusehen. 


  10. Cover des Buches Moppel-Ich (ISBN: 9783596163397)
    Susanne Fröhlich

    Moppel-Ich

     (223)
    Aktuelle Rezension von: LinaLabert

    Susanne Fröhlich hat es allein mit Umstellen ihrer Essgewohnheiten nicht geschafft, dauerhaft abzunehmen. Der Jojo-Effekt war leider vorprogrammiert. Dass sie heute schlank ist, verdankt sie ihrer Yoga-Praxis. Dank Susanne Fröhlich ging es mir ähnlich, deshalb habe ich meine Geschichte in meinem Blog aufgeschrieben.

    Die Autorin Suanne Fröhlich hat in ihren Büchern (zum Beispiel „Moppel-Ich“ und „Und ewig grüßt das Moppel-Ich“ das Thema Abnehmen sehr sympathisch behandelt. 

    Soweit ich weiß, war „Moppel-Ich“ Anfang 2000 ein Bestseller, denn sie hat so vielen Frauen hat ihren eigenen Erfahrungsberichten über Hungern, Diät und Rückfall aus der Seele gesprochen. 

    Ich kenne sie noch als sehr kräftige Person, und für sie war das Abnehmen auch beherrschend für einen großen Teil ihres Lebens.

    Das Buch ist sehr unterhaltsam, doch ich würde es nicht als Ratgeber ansehen, sondern es als Roman bezeichnen. Ich bezweifle, dass es „hilft“, und es zeigte sich, dass auch Susanne Fröhlich mit „ihrer“ Methode, die sie am Ende beschreibt, es auch nicht durchgehalten hat, schlank zu bleiben.

    Das ist viele Jahre her, und inzwischen ist sie schlank. Das hat sie aber durch Yoga und nicht mit Diäten geschafft, und da ich das Gleiche dank Susanne Fröhlich geschafft habe, habe ich in meinem Blog darüber geschrieben.

    Hier kannst du gerne nachlesen:

    https://www.pfaelzer-lebenslust.de/abnehmen/

    https://www.pfaelzer-lebenslust.de/susanne-froehlich/

  11. Cover des Buches Das Herz des Dämons (ISBN: 9783570306901)
    Lynn Raven

    Das Herz des Dämons

     (708)
    Aktuelle Rezension von: cat

    Die Handlung:

    Dawn und Julien sind ein Liebespaar, das auf dem Hale- Anwesen zusammen wohnt. Beide versuchen Ihren Alltag mit Schule, Beziehung und Julians Blutdurst unter einen Hut zu bringen und beide haben ein Geheimnis das gewahrt werden muss. Julien sucht neben bei noch seinen verschwundenen Bruder. Zu guter letzt taucht auch noch ein alter Bekannter von Julien auf, der nichts gutes im Sinn hat......


    Mein Fazit:

    Ich habe den 1. Teil zu dieser Serie nicht gelesen, deswegen kann ich keine Vergleiche zwischen den Büchern ziehen.

    Den 2. Teil ("Das Herz des Dämons") finde ich ganz okay, allerdings hat er mich nicht vom Hocker gerissen.

    Der Schreibstil ist sehr einfach und locker gehalten und man kann der Story gut folgen.


    Dawn macht immer genau das Gegenteil von dem, was man Ihr sagt, wirkt aber trotzdem sehr weinerlich und ängstlich, während Julien das komplette Gegenteil ist und immer wieder versucht über Dawn zu bestimmen (wenn es gefährlich wird).

    Die anderen Charaktere sind im Zusammenhang mit diesem Buch gut ausgearbeitet und die Handlungen nachvollziehbar.


    Das Buch kann man wunderbar zwischendurch lesen, da es leicht zu lesen ist.

  12. Cover des Buches Taste of Love - Rezept fürs Happy End (ISBN: 9783404177424)
    Poppy J. Anderson

    Taste of Love - Rezept fürs Happy End

     (93)
    Aktuelle Rezension von: Nika488

    Mit diesem Buch läutet die Autorin das Ende ihrer Buchreihe rund um die Bostoner Köche ein.

    Das Cover passt perfekt zu den anderen  der Reihe und ist immer entsprechend der Thematik gestaltet.

    Der Schreibstil von Poppy J Anderson liest sich sehr angenehm. Der Humor ist sehr spritzig und direkt. Dies trifft absolut meinen Geschmack. Die Story liest sich sehr locker und leicht.

    Was ich nur etwas schade finde, das es quasi in jedem Buch den gleichen roten Faden gibt. Sicher immer mit einer anderen Thematik,aber doch recht ähnlichen Verlauf.Dennoch ist einiges leider schon vorhersehbar.

    Auch stand das kochen und backen in den anderen  vier Teilen etwas mehr im Vordergrund.


    Ich finde es aber toll,dass man die Charaktere aus den vorangegangenen Büchern immer mal wieder trifft.

    Man kann  das Buch aber ohne Vorkenntnisse lesen. Die Bücher bauen nicht auf einander auf.


    Man bekommt die Story abwechselnd aus der Sicht der Protagonisten erzählt. Dies ermöglicht dem Leser einen guten Einblick in die Gefühle und Gedanken von Vicky und Mitch.


    Vicky ist eine Journalistin und soll undercover recherchieren. In sich kein Problem, nur handelt es sich hier um einen Kochkurs für Männer. Ihre Art ist so charmant direkt und ehrlich. Versucht sie damit vllt zu überspielen, dass sie nicht so gut kochen kann?

    Mitch ist Anwalt und nimmt an diesem Kurs teil,  um seiner Mutter zu überraschen, weil sie es nicht einfach hat im Moment. 

    Nun kommen Mitch und Vicky in ein Kochteam.

    Ob das eine gute Mischung ist?


    Die Handlung in sich hat mir sehr viel Freude bereitet und es ist ein toller Abschluss der fünf teiligen Buchreihe.

    Dennoch haben mich die ein oder anderen Sachen gestört.


    Daher 4 von 5  Sterne 

  13. Cover des Buches Weg der Träume (ISBN: 9783453408685)
    Nicholas Sparks

    Weg der Träume

     (373)
    Aktuelle Rezension von: buecherlorek

    Seit dem plötzlichen Unfalltod seiner Frau ist Miles Ryan nicht nur Witwer, sondern auch alleinerziehender Vater. Sein Leben wird seitdem von seiner Trauer dominiert und sein Sohn Jonah ist dabei sein einziger Lichtblick. Miles möchte nun unbedingt den Fahrer finden, welcher für den Tod seiner Frau verantwortlich ist. Wie aus dem Nichts tritt plötzlich neue Hoffnung in sein Leben. Miles lernt Sarah kennen. Sarah ist die Lehrerin seines Sohnes Jonah. Doch Miles kann sein Liebesglück nicht genießen, denn seine Vergangenheit holt ihn immer wieder ein. Zumal ihm eine Frage nicht aus dem Kopf geht: Wieso ist der Unfallfahrer geflohen?

    Miles ist für mich ein großartiger Charakter. Ihn umgibt oft eine düstere Art, dennoch finde ich ihn sehr sympathisch. Seine Geschichte hat mich begeistert und gefesselt.

    Der Schreibstil von Nicholas Sparks in diesem Buch ist einmalig. Es handelt sich hierbei keineswegs um eine gewöhnliche Sparks Liebesgeschichte. Diese Geschichte ist eher ein spannender und wirklich gut durchdachter Thriller.

  14. Cover des Buches Silver Linings (ISBN: 9783499230356)
    Matthew Quick

    Silver Linings

     (301)
    Aktuelle Rezension von: misery3103
    Nachdem Pat aus der Psychiatrie entlassen wurde, zieht er wieder bei seinen Eltern ein. Obwohl seine Frau ein Kontaktverbot gegen ihn erwirkt hat, träumt er davon, wieder mit Nikki glücklich zu sein und ihr zu zeigen, wie sehr er sich verändert hat. Da er nicht in Kontakt mit ihr treten kann, verbringt Jake seine Zeit damit Sport zu treiben, u. a. mit Joggen. Auf seinen Joggingrunden begegnet ihm immer öfter Tiffany, die Schwägerin seines Kumpels, die aufgrund von Depressionen nach dem Tod ihres Mannes auch etwas merkwürdig ist. Während Pat mehr und mehr gesundet, spielt ihm Tiffany etwas vor, das beinahe in einer Katastrophe endet.

    Pat und seine chaotische Familie habe ich sofort ins Herz geschlossen. Da ich die Verfilmung des Buches sehr mag, ging ich mit einiger Erwartung an das Buch, wurde aber nicht enttäuscht. Obwohl die Geschichte von der des Films abweicht, habe ich mich sehr über Pat, Tiffany und deren seltsames Verhalten amüsiert, wobei ich die Schwere von Pats Erkrankung trotzdem nie aus den Augen verlor, denn das Buch ist in dieser Hinsicht sehr gut geschrieben. Der Leser kann das obsessive Verhalten, das Pat wegen Nikki an den Tag legt, sehr gut nachvollziehen und so mit ihm leiden. Gleichzeitig sorgt Pats sehr spezielle Familie ständig dafür, dass ich laut lachen musste. Ihre Liebe zu den Philadelphia Eagles, die zelebrierten Spieltage des Footballteams, Pats Ausflüge zu den Spielen und dem bunten Treiben vor der Arena übertrifft wirklich alles, was ich vorher gelesen habe. Man muss kein Fan dieses Sports sein, damit einem die Rituale der Familie gefallen. Mich hat es köstlich amüsiert. Überhaupt ist die Familie sehr speziell, besonders Pats Vater, dessen Launen von den Hochs und Tiefs der Mannschaft beeinflusst werden.

    Pats langsamer Heilungsprozess, der nochmalige Absturz als ihm endlich alle Wahrheiten klar werden, Tiffanys Gefühle für ihn haben mich sehr mit ihm mitleiden lassen. Das Ende des Buches empfand ich dann als wirklich schön und liebenswert.
  15. Cover des Buches Beautiful Player (ISBN: 9783956492143)
    Christina Lauren

    Beautiful Player

     (140)
    Aktuelle Rezension von: Nachtblume

    Die Story hat mir richtig gut gefallen! Außerdem liebe ich den Schreibstil der 2 Autorinnen und der Humor ist absolut mein Ding. Die Figuren sind sympathisch und alte Bekannte trifft man auch wieder, was ein Gefühl von Zuhause vermittelt. Zudem sind die expliziten Szenen immer wieder eine Freude. :D Absolute Leseempfehlung!

  16. Cover des Buches Kolibri (ISBN: 9783453419124)
    Kati Hiekkapelto

    Kolibri

     (67)
    Aktuelle Rezension von: MissNorge

    Der Plot ist spannend, die Charaktere haben Ecken und Kanten, der Fall ist grausam und schwer zu lösen. Ich habe mich gut unterhalten gefühlt, das Team lernt man ausführlich kennen, den einen mag man mehr, den anderen weniger, aber am Ende müssen sie als Team funktionieren und den fürchterlichen Fall lösen, bevor noch mehr Jogger getötet werden. Finnland fügt sich als "Tatort" sehr gut ein, man friert richtig mit, wenn der eisige Wind über das Land fegt.

  17. Cover des Buches Vermiss mein nicht (ISBN: 9783596297184)
    Cecelia Ahern

    Vermiss mein nicht

     (1.122)
    Aktuelle Rezension von: Petra54

    Ich besitze bereits mehrere Titel dieser Autorin und kaufte diesen per Internet. Deshalb bemerkte ich die entsetzlich winzige Schrift erst, als ich das kleine Büchlein in den Händen hielt. Das Lesen der 556 Seiten war entsprechend anstrengend.


    „Sandy hat ihr Leben lang nach vermissten Menschen gesucht. Bis sie eines Tages selbst verschwindet.“

    Das interessierte mich sofort. Doch bereits auf Seite 18 beschlich mich das ungute Gefühl, es handle sich um Fantasie. Da ich Cecilia Aherns Schreibstil mag, wollte ich wissen, wie sie aus der Situation herausfindet. Ob ihre Hauptperson Sandy nur träumt oder durch eine Kopfverletzung glaubt, an einem Ort zu sein, wo alle vermissten Gegenstände und Menschen hinkommen.


    Das Ende stellte mich keinesfalls zufrieden, doch ich tröste mich mit einer gut geschriebenen Unterhaltung.

  18. Cover des Buches Rockstars bleiben nicht für immer (ISBN: 9783736300026)
    Kylie Scott

    Rockstars bleiben nicht für immer

     (361)
    Aktuelle Rezension von: LaLeona56


    Jimmy und Lena - einfach genial. 
    Der Sänger der Stage Dive hatte bis jetzt nicht den besten Eindruck in der Reihe gemacht, aber zumindest ist er nun clean und trocken und versucht sein Leben in den Griff zu bekommen. Und Lena, die eigentlich als Sekretärin Arbeit sucht, schlittert irgendwie in den Job als Jimmys Assistentin und Suchtbetreuerin. Da sie sich absolut nichts gefallen lässt und nie um eine schlagfertige Erwiderung verlegen ist, kommt es zu tollen und super lustigen Dialogen zwischen den beiden Protagonisten. Als Lena dann noch Gefühle für Jimmy entwickelt, ist Chaos vorprogrammiert. 
    Ich fand das Buch so wahnsinnig lustig, ich habe oft herzhaft gelacht. Während Lena anfangs noch versucht, ihre Gefühle zu unterdrücken, bemerkt Jimmy bald ihr komisches Verhalten. Als sie es ihm schließlich erzählt und kündigen will, setzt er alles daran, um ihr die Gefühle auszutreiben. Dazu gehören gemeinsame Joggingrunden, arrangierte Dates und viele Missverständnisse. Jimmy ist nämlich gar nicht so ungerührt von diesen Dates, wie er allen weis machen will.  Und das führt zu einer Menge Witz, Herzklopfen und Herzschmerz. 
    Mein absoluter Lieblingsband der Reihe.


  19. Cover des Buches Denn bitter ist der Tod (ISBN: 9783442479245)
    Elizabeth George

    Denn bitter ist der Tod

     (260)
    Aktuelle Rezension von: Tulpen
    Handlung: Cambridge. Die gehörlose Studentin Elena Weaver wird beim Joggen ermordet. Aus London werden Inspektor Lynley und seine Partnerin hinzugezogen. Im Laufe der Ermittlungen kommt es zu zahlreichen Aufdeckungen von familiären Spannungen, Konflikten im privaten Bereich und Affären. Das Bild von Elena wird mit der Zeit immer klarer, während man über den Täter / die Täterin doch relativ lange im Unklaren bleibt. Auffällig ist, dass viele Themen angerissen werden, z.B. das Verhältnis von Männern zu Frauen in verschiedenen Varianten, der Wunsch nach Ansehen und dem schönen Schein, die Problematik, wenn Frauen die Mutterrolle zu wenig ist, das Thema Gehörlosigkeit, um nur einige zu nennen.
    Durch die Vielschichtigkeit der Themen und Figuren wird der Krimi interessant, teilweise aber auch etwas überladen. Die Atmosphäre und der Schauplatz sind sehr schön herausgearbeitet. Die Figuren wirken auf mich glaubwürdig. Das Motiv für den Mord wirkt vielleicht auf den ersten Blick etwas überzogen, ist aber sehr elegant entwickelt und für mich durchaus nachvollziehbar.
    Insgesamt muss ich aber sagen, dass ich beim Lesen zwar Spaß hatte, aber dass sich die Spannung, die ich mir von einem richtig guten Krimi erhoffe, nicht allzu präsent war. Ich hatte nie das Gefühl, dass es gerade so spannend ist, dass ich das Buch nicht weglegen kann.
    Etwas, das mir erst in letzter Zeit auffällt, ist die unterschiedliche Qualität von Übersetzungen. Diese hier fand ich an manchen Stellen etwas merkwürdig, z.B. wurde von Brötchen der Rand abgeschnitten, man wollte "endlich zu Stuhle kommen", und die Polizei sollte bitte "ohne Blinklicht" kommen. Das geht nicht in die Bewertung ein, aber störend finde ich es schon.
    Das war mein erstes Buch aus dieser Reihe und ich kann mir  gut vorstellen, die anderen auch zu lesen.
  20. Cover des Buches Ich und die Walter Boys (ISBN: 9783570311165)
    Ali Novak

    Ich und die Walter Boys

     (214)
    Aktuelle Rezension von: Nesokrea

    Ein Mädchen, was ihre Familie verliert und zu einer Familie ziehen muss, die sie noch nie zu vor gesehen hat. Und noch dazu wohnt sie auf einmal mit 12 Jungs unter einem Dach. Ihr leben vorher war Geordnet, ihr neues ist Chaotisch und unvorhersehbar. Jeden Tag passiert etwas Neues. Ihr Ziel ist es gute Noten zu schreiben, doch da fällt ihr auf, wie gut die Walter Boys aussehen.

  21. Cover des Buches Bin isch Freak, oda was?! (ISBN: 9783404607587)
    Philipp Möller

    Bin isch Freak, oda was?!

     (38)
    Aktuelle Rezension von: AnnaChi

    Brauche ich dieses Buch? Klare Antwort: Nein, dieses Buch muss ich nicht lesen! Philipp Möller holt zum Rundschlag aus und ironisiert viele Phänomene der Welt, in der wir leben. Homöopathie, Astrologie, Burschenschaften, Deutsche im Ausland, Kindererziehung, Fußball, Vegetarismus vs. Fleischfresserei ... um nur einige zu nennen.

    Dabei ist sein süffisant-amüsierter Tonfall zunächst ganz lustig, fing aber nach einem Drittel des Buches an, mir erheblich auf die Nerven zu gehen.

    Die Lebenserfahrungen eines jungen Mannes, angestrengt humorvoll erzählt, sind möglicherweise auch nicht das, was eine Frau in den besten Jahren (haha!) zu lesen begehrt, zumal ich mir zu den behandelten Themen auch ohne Herrn Möller bereits eine Meinung gebildet habe.

  22. Cover des Buches Die Nacht der gestohlenen Küsse (ISBN: 9783401600420)
    Kasie West

    Die Nacht der gestohlenen Küsse

     (116)
    Aktuelle Rezension von: Lui_

    Das war mein erstes Buch der Autorin Kasie West. Ich hatte es irgendwann mal als Mängelexemplar gekauft und dann „verstaubte“ es aber im Regal. Jetzt mit über 20 habe ich doch mal daran gemacht, es zu lesen. Ich war sehr positiv überrascht und habe es nicht bereut.

    Das Cover finde ich wunderschön, irgendwie ruhig und unaufdringlich. Außerdem passt es sehr gut zu den Gefühlen der Protagonistin Charlie, die sich wie beim Aufsteigen eines Luftballons auch erst nach und nach über ihre eigenen Gefühle klar wird.

    Zum Inhalt möchte ich gar nicht mehr sagen und einfach nur auf den Klappentext verweisen. Sicher hat man inhaltlich nicht mit besonders vielen Überraschungen zu rechnen und ahnt, wohin die Handlung führt. Aber ganz ehrlich, manchmal braucht es genau solche Wohlfühlbücher. Außerdem behandelt das Jugendbuch auch ernstere Themen wie den Verlust eines Familienmitglieds oder die Konsequenzen, die Lügen so mit sich bringen.

    Der Schreibstil ist unglaublich leicht, erfrischend und immer wieder gibt es amüsante Stellen, die vor allem ernstere oder nachdenklichere Momente wieder auflockern. Ich konnte von Anfang an sehr gut in die Geschichte eintauchen und habe das Buch fast am Stück weggelesen, weil es mich so gefesselt hat.

    Die Protagonisten sind sehr sympathisch. Ich konnte mich gut in Charlotte hineinversetzen. Sie ist sportlich, aufgeweckt und nur unter Männern aufgewachsen. Als sie sich einen Job suchen muss, wird sie in eine für sie ganz neue Welt aus Mode und Make-up hineingeworfen, in der sie sich erst zurechtfinden und dabei zu sich selbst stehen muss. Nebenbei hat sie auch noch ein Familiengeheimnis zu lüften. Dabei findet sie vor allem Rückhalt bei ihrem Nachbarn Braden, einem bodenständigen, ehrlichen Jungen. Ihre Brüder sind liebevoll charakterisiert und als Einzelkind hätte ich mir solche großen Brüder, die einen mal beschützen, mal in den Wahnsinn treiben, aber immer unterstützend da sind, definitiv gewünscht. Mir gefällt sehr gut, dass auch die Nebencharaktere, beispielsweise neue Freundinnen wie Amber oder Skye, mit viel Liebe zum Detail gestaltet wurden und immer wieder sinnvoll in die Haupthandlung eingebunden werden.

    Insgesamt hat mir dieser Jugendroman sehr gefallen. Er begleitet eine junge Frau auf der Suche nach sich selbst, ist berührend und mal witzig, mal macht er nachdenklich, ist dabei aber immer unterhaltsam und gut zu lesen.

  23. Cover des Buches Das Hotel New Hampshire (ISBN: 9783937793092)
    John Irving

    Das Hotel New Hampshire

     (716)
    Aktuelle Rezension von: Nokbew

    Alle, ausnahmslos alle, haben in dieser Familie einen (liebenswerten) Sockenschuss. Es geht um sehr ernste Dinge: Vergewaltigung, Inzest, Coming out, Familienbande, Träume, Ziele. Der Autor will schocken und schafft das dann auch auf ganz liebevolle Art und Weise. Der Leser lacht, der Leser weint, der Leser schüttelt den Kopf...

    Was will der Leser mehr? ★★★★★ Sterne!

  24. Cover des Buches Das Grab (ISBN: 9783453675551)
    Richard Laymon

    Das Grab

     (114)
    Aktuelle Rezension von: Lesemaus-M

    Klappentext/Inhalt:
    Kompromisslos, schockierend, brillant
    Alle machten sich über Melvin lustig. Nur Vicki hatte den Mut, sich für den Außenseiter einzusetzen. Das änderte sich schlagartig, als er auf die Idee kam, eine Leiche auszugraben und mit Hilfe einer Autobatterie zum Leben zu erwecken. Jahre später wird Vicki immer noch von Alpträumen gequält. Als sie in ihre Heimatstadt zurückkehrt, wird Melvin gerade aus einer Anstalt entlassen. Er ist verrückter als je zuvor – und hat bei seinen Experimenten gewaltige Fortschritte gemacht.
    Meine Meinung:

    Dieses Buch habe ich mit der Lena von Lenas Welt der Bücher gelesen. Wir waren beide total gespannt auf diesen Laymon und wir haben beide einfach mehr erwartet.

    Als Vickis damaliger Schule ist etwas schreckliches mit zwei Mitschülern passiert. Danach ist sie bei einem Wettbewerb und ihr Mitschüler Melvin bei diesem eine Tote wieder erwecken will. Dies zeichnet sie fürs Leben und Vicki geht aus der Kleinstadt weg. Eines Tages kehrt sie aber zurück und Melvin hat einiges dazugelernt.

    Vicki ist zum studieren in eine andere Stadt und ist mittlerweile Ärztin. In ihrer Heimatstadt kann sie einen Job antreten. Dennoch ist ihr mulmig zumute, daran zu denken Melvin wiederzusehen. Dann passieren merkwürdige Dinge und Vicki hat große Angst. Dennoch will sie sich den Dinge stellen und muss dabei eine grausige Wahrheit herausfinden.

    Der Einstieg in das Buch ist mir gut gelungen und ich fand es anfangs wirklich faszinierend. Im weiteren Verlauf musste ich aber mit Erdnüchternheit feststellen, dass mir die weitere Entwicklung nicht zusagt. Wir haben beide gehofft, dass ist nicht in eine gewisse Richtung geht und diese ist aber leider eingetreten. Ich muss auch sagen, dass mir Vicki mit ihrer Art manchmal auf die Nerven gegangen ist. An vielen Stellen konnte ich nicht nachvollziehen, wieso sie jetzt so reagiert. Melvin als Antagonist fand ich unglaublich toll. Er hat ein gewisses Ziel und dafür macht er auch sehr viel. Er ist ein wenig durchgeknallt aber genau das mochte ich an ihm. Das Ende war dann für mich ok aber auch nicht mehr.

    Fazit:

    Der Anfang war sehr stark und danach wurde es leider schwächer und schwächer. Mit Vicki hatte ich immer wieder so meine Probleme aber dafür fand ich Melvin als Antagonist einfach großartig. Dennoch hat mir der weitere Verlauf der Geschichte nicht mehr ganz so abholen können und das Ende fand ich auch nur in Ordnung.

    Bewertung:

    Cover: 5/5
    Klappentext: 5/5
    Inhalt: 3/5
    Schreibstil: 3/5
    Gesamtpaket: 3/5
    3 von 5 Engeln 

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks