Bücher mit dem Tag "john grisham"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "john grisham" gekennzeichnet haben.

58 Bücher

  1. Cover des Buches Die Erbin (ISBN: 9783453418462)
    John Grisham

    Die Erbin

     (127)
    Aktuelle Rezension von: Thommy28

    Einen knappen Blick auf die Handlung ermöglicht die Kurzinfo hier auf der Buchseite. Meine persönliche Meinung:

    Das Buch spielt in den späten 80er Jahren des 20.Jahrhunderts und befasst sich - neben dem Hauptthema - stark mit der Problematik zwischen den verschiedenen Rassen in den USA und deren Einfluss auf den Lebensalltag.

    Das Hauptthema ist aber die Auseinandersetzung vor Gericht um ein Testament und der Frage ob dieses gültig ist. 

    Die Geschichte ist gut aufgebaut und solide geschrieben, auch wenn sich ein paar deutliche Längen bemerkbar machen.

    Die Protagonisten sind gut und anschaulich geschildert. Manchmal hatte ich den Eindruck, das die Zahl der vertretenen Charaktere etwas zu hoch ist und der Übersichtlichkeit im Weg stand.

    Die Spannung bleibt nur durchschnittlich, von ein paar Spannungsspitzen abgesehen. Das Finale war für meinen Geschmack ziemlich schwach und konnte mich nicht so recht zufrieden stellen.

    Das Buch hat trotzdem viel Unterhaltungspotential und ermöglicht einen guten Eindruck vom Leben zu damaliger Zeit. Es ist ja auch jetzt schon über dreißig Jahre alt....!

  2. Cover des Buches Das Original (ISBN: 9783453439528)
    John Grisham

    Das Original

     (97)
    Aktuelle Rezension von: Thommy28

    Einen kurzen Blick auf das Geschehen ermöglicht die Kurzinfo hier auf der Buchseite. Meine persönliche Meinung:

    Der Autor versteht es wie kein zweiter den Leser in eine eigene Welt zu entführen. Diesmal eben in die Welt der Bücher, der Buchhändler und der Autoren. Die Figuren sind sehr gut und detailliert gezeichnet und der Leser konnte sich leicht in sie hineinfinden. 

    Die Geschichte beginnt mit einem exakt geplanten Raub, der aber dennoch später "aus dem Ruder" läuft. Dieser Teil ist noch relativ spannend, danach plätschert die Handlung so dahin, ohne aber zu langweilen. Allerdings bleibt die Spannung nur sehr mäßig, bevor sie zum Finale hin nochmal leicht ansteigt. Insgesamt kein sehr spannendes, aber unterhaltsames Buch. 

    Das es nie richtig langweilig wird liegt auch daran, dass der Autor verschiedene Handlungsstränge und Perspektiven benutzt um die Geschichte voranzutreiben. Das hat mir gut gefallen.

    Zusammenfassend sei gesagt: Wer nägelkauende Spannung erwartet, der ist hier falsch. Wer einen leichten , sehr gut geschriebenen Krimi für ein paar gemütliche Leseabende sucht, der ist hier richtig.

  3. Cover des Buches Die Jury (ISBN: 9783453417908)
    John Grisham

    Die Jury

     (511)
    Aktuelle Rezension von: -nicole-
    Band 1 um Anwalt Jake Brigance

    Die 10-jährige Tonya Hailey ist gerade auf dem Heimweg, als sie von zwei Männern überfallen und brutal misshandelt wird. Das Mädchen ist schwer verletzt, die Täter bald darauf gefasst. Doch Carl Lee Hailey, der Vater von Tonya, ist eine Verurteilung nicht genug: Nach einer Anhörung vor Gericht erschießt er die beiden Täter noch im Gerichtsgebäude. War es Mord oder Hinrichtung? Rache oder Gerechtigkeit? Die Verteidigung von Carl Lee Hailey übernimmt der junge Anwalt Jake Brigance, der damals auch schon dessen Bruder in einer anderen Anklage erfolgreich verteidigt hat. Das Verfahren wird schließlich zum Sensationsprozess: Denn Richter und Staatsanwalt sind Weiße, Hailey ist ein Schwarzer. Alte Rassenkonflikte brechen auf, die Menge brodelt…Wie wird die Jury entscheiden?

    Kurz vor zwei Uhr am Montagnachmittag trat er durch die Verandatür und zündete sich eine Zigarette an. Eine seltsame Stille umhüllte das Zentrum von Clanton im Staat Mississippi.“ – Seite 91

    „Die Jury“ erschien erstmals im Jahr 1989 (die deutsche Ausgabe im Jahr 1992) und ist John Grishams erster Roman. Er gehört neben „Die Firma“ und „Der Regenmacher“ mit zu seinen besten Justiz-Thrillern. Die Geschichte spielt im fiktiven Ort Clanton in Mississippi und ist von Anfang an ergreifend und dramatisch: Nachdem zwei weiße Männer seine Tochter brutal vergewaltigt haben, erschießt der Vater Carl Lee Hailey die beiden Täter. Der Prozess gegen ihn schlägt große Wellen – Medien aus dem ganzen Land reisen an und es wird schnell klar, dass sich die Lage in dem kleinen Ort bald dramatisch zuspitzen wird. Das Buch ist von der ersten bis zur letzten Seite flüssig zu lesen –die Dialoge der sehr gut ausgearbeiteten Charaktere sind packend geschrieben, auch die Abschnitte der Gerichtsverhandlungen sind unheimlich interessant zu verfolgen. Es wird oft erschreckend, wenn man liest, was in machen Menschen vorgeht - gerade die ersten Seiten sind schockierend – doch es gibt auch immer wieder Hoffnung. Der Prozess gegen Carl Lee Hailey selbst ist packend, dramatisch und überraschend.

    „Die beiden Gruppen musterten sich gegenseitig und warteten darauf, dass irgend etwas geschah. Alle wollten vermeiden, was sich nun anbahnte. Die einzigen Geräusche waren das Schluchzen des Mädchens, der Mutter und des jüngsten Bruders.“ – Seite 94

    Mein Fazit: John Grishams Debüt ist nun schon über fünfundzwanzig Jahre alt und hat von seiner Intensität bis heute nichts verloren. „Die Jury“ ist detailreich ausgearbeitet, Dialoge und die Gerichtsverhandlungen sind packend zu verfolgen. Es wird zwar dramatisch, oft erschreckend und traurig, aber auch die Hoffnung kommt nicht zu kurz. Ein packender Justizthriller, der mit zu John Grishams besten Werken gehört – sehr lesenswert!
  4. Cover des Buches Die Bruderschaft (ISBN: 3453210697)
    John Grisham

    Die Bruderschaft

     (255)
    Aktuelle Rezension von: angeltearz

    Ich habe lange mit mir gerungen, ob ich die Rezension überhaupt schreibe. Aber irgendwie möchte ich meine Meinung zu diesem Buch einfach loswerden.

    Ich liebe die Bücher von John Grisham. Er hat einfach etwas an seinem Schreibstil, der besonders ist. es lässt sich schwer lesen und es kann stellenweise wirklich zäh sein. Aber ich mag das richtig gerne und ich freue mich jedes Mal wie Bolle, wenn wieder ein neues Buch von ihm erscheint. Natürlich wollte ich auch mal zu seinen älteren Büchern greifen. Das habe ich mit diesem Buch dann mal gemacht.


    Das Buch ist 2002 erschienen und schon eines seiner älteren Bücher. Ich meine, es sind ja nun schon gut 20 Jahre. Alleine sich das mal vorzustellen, dass das Buch schon so alt ist. Naja, auf jeden Fall wollte ich seine alten Bücher nun auch mal lesen.

    Und es war okay. Leider aber nicht mehr. Sein Schreibstil hat mir in diesem Buch wieder richtig gut gefallen auch wenn es in diesem Buch schon fast zu ruhig ist. Aber er konnte mich in dieser Richtung wieder abholen. Auch dadurch, dass er wieder in zwei Handlungssträngen erzählt. Sowas ist generell sehr spannend, wenn diese sich dann überkreuzen und wieder auseinandergehen.


    Allerdings hat mir die Geschichte an sich überhaupt nicht gefallen. Ich habe mir Überraschungen gewünscht, die ich leider so gar nicht gefunden hab. Die Geschichte lief genauso ab, wie ich es mir gedacht habe. Und ich habe mir die komplette Geschichte genauso gedacht. Sogar jede Kleinigkeit passierte genauso wie ich es mir gedacht hab. Allerdings ist der Kern der Geschichte schon krass und ich bin überzeugt davon, dass es auch wirklich so passieren wird oder kann. Wobei ich denke, es ist eher ein passieren wird.

    Auch die Charaktere haben mich nicht wirklich überzeugen können.


    Irgendwie war das einfach nicht mein Buch. Kann auch mal passieren. Man kann nicht jedes Buch eines genialen Autors mögen. Ich werde aber trotzdem noch weiter in seinen alten Büchern stöbern und das eine oder andere Buch lesen.

  5. Cover des Buches Anklage (ISBN: 9783453438422)
    John Grisham

    Anklage

     (67)
    Aktuelle Rezension von: Thommy28

    Einen kurzen Blick auf das Geschehen bietet die Kurzinfo hier auf der Buchseite. Meine persönliche Meinung:

    Der oben beschriebene, aussichtslos erscheinende Kampf von kleinen Leuten gegen mächtige Gegner ist ja ein vom Autor schon des öfteren Behandeltes Thema. Auch in diesem Buch geht es darum.

    Die Geschichte ist gut aufgebaut und logisch konzipiert; die Figuren sind authentisch und mit viel Gefühl gezeichnet. Es hat Spass gemacht sich mit "den richtigen Leuten" zu identifizieren. Einen durchgängigen Spannungsbogen gibt es nicht, ab und zu kommt es zu Spannungsspitzen. Aber auch ohne nägelkauende Spannung kann das Buch fesseln - ergeben sich doch faszinierende Einblicke in das (undurchschaubare) amerikanische Rechtssystem

    Mir hat das Buch gut gefallen, lediglich zum Ende hin wurde ich etwas enttäuscht. Hätte ich mir doch gewünscht noch etwas über die noch nicht abgeschlossenen Prozesse und deren Ausgang erfahren. Aber dann hätte das Buch wohl alle Dimensionen gesprengt....!

  6. Cover des Buches Das Bekenntnis (ISBN: 9783453439986)
    John Grisham

    Das Bekenntnis

     (51)
    Aktuelle Rezension von: Textgemeinschaft

    Der Klappentext ließ mich seit langem mal wieder zu einem Grisham greifen. Ich hab ihn früher gern gelesen und kann mich dran erinnern, dass ich seine Bücher früher durchgesuchtet habe.

    Dies hier - langweilig! Im Grunde geht es gar nicht um den Mord am Pastor, es wird sehr ausschweifend beschrieben, wie Pete im Krieg leidet, wie seine Familie die Farm aufgebaut hat, wie seine Kinder und Schwester nach seiner Hinrichtung leben und am Ende wird von Petes Schwester der Vorhang gelichtet. 

    Mich hat das Buch gar nicht vom Hocker gerissen, zeitweilig hab ich sogar überlegt, es wegzulegen. Irgendwann hab ich mich dann doch weiter durchgekämpft, aber einige Passagen auch überblättert. 


  7. Cover des Buches Der Polizist (ISBN: 9783453273153)
    John Grisham

    Der Polizist

     (25)
    Aktuelle Rezension von: Ramona_H

    Jake ist Anwalt und vertritt leider in seiner Kanzlei eher die mittellosen Mitbürger. Selten dass er einen großen Fall an Land zieht. So geht es ihm auch, indem er Drew vertritt.

    Drew ist 16 Jahre und wegen Mord angeklagt. Er hat den Freund seiner Mutter erschossen. Dieser hat seine Mutter, seine Schwester und ihn selbst häufig im Rausch verprügelt. Weiterhin hat er noch viel schlimmere Dinge getan. Schlimm ist nur, dass Stuart Polizist ist und seine Kollegen ihn decken. 

    Jake bekommt die Verteidigung von Drew von Seiten des Gerichts zugewiesen, da jeder das Recht auf einen Anwalt hat. Zuvor war er in seiner Heimat sehr angesehen, doch das hat sich mit der Übernahme dieses Mandats hat sich das schlagartig geändert. Die Anfeindungen gehen so weit, dass Jake verprügelt im Krankenhaus landet. 

    Wie kann Jake dieses aussichtslosen Fall meistern? Wird seine Familie darunter zerbrechen? 

    Ein spannender Justizroman a la Grisham. Teilweise war es mit etwa zu langatmig und das Ende dann aber zu kurz abgehandelt. 

  8. Cover des Buches Der Partner (ISBN: 9783453151659)
    John Grisham

    Der Partner

     (210)
    Aktuelle Rezension von: skyprincess

    Ein grandioser und spannender Thriller aus der Feder von John Grisham.

    Danilo Silver, ein unscheinbarer Mann. Tagsüber schlendert er über den Markt und redet mit den alten Männern, nachmittags joggt er seine alltägliche Runde. Keiner ahnt wer diese Person wirklich ist und welch dunkle Geheimnisse seine Vergangenheit birgt. Doch als diese ihn einholt, muss er sich einem juristischen Spiel stellen. Wird er es schaffen daraus zu entkommen?

     Der Roman beginnt unglaublich spannend. Rasend schnell fliegen die ersten Seiten nur so dahin und man kann das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Erst gegen Ende drosselt der Autor das rasante Tempo, was der Story an sich jedoch keinen Schaden zufügt.

     Nach und nach kommen neue Details ans Licht und geben der Geschichte eine unerwartete Wendung. Der Leser wird über die entscheidenden Details bis zum Ende im Unklaren gelassen, was zudem die Neugier des Lesers anregt und damit auch zum Weiterlesen.

    Der Schreibstil ist klar und strukturiert. Es wird keine emotionale Bindung zu einem der Hauptcharaktere aufgebaut, wobei man dennoch Mitgefühl für den Angeklagten empfindet, was mich an einigen Stellen sehr überrascht hat, dass es sich um schwerwiegende Anschuldigungen handelt. Daher war ich sehr beeindruckt, dass es Grisham durch seinen Schreibstil gelungen ist, dem Leser ein solches Gefühl zu vermitteln.

    Durch das Aufsparen der wichtigen Details bis zum Ende und immer wieder unerwarteten Wendungen innerhalb der Handlung, konnte man das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen, da man immer wissen wollte wie es weiter ging.

    Zudem hat mir auch der Wechsel der Perspektiven gefallen, da man dadurch nicht nur auf die Story und die Geschehnisse rund um die Hauptfigur fixiert war, sondern auch Einblicke in das Leben und die Handlungen der Nebenfiguren miteinbezogen wurde. Mit diesen Informationen konnte man dann auch Stück für Stück die gesamte Handlung bis zum Finale zusammensetzen.

    Zusammengefasst ein wirklich guter Thriller, der uns in die Abgründe der Justiz entführt und den man einfach nur noch am Stück verschlingen will. Es wird sicherlich nicht das letzte Buch sein, dass ich von John Grisham gelesen habe! Absolute Leseempfehlung!

     

  9. Cover des Buches Das Fest (ISBN: 9783453412866)
    John Grisham

    Das Fest

     (277)
    Aktuelle Rezension von: Max204060

    Habe das Buch schon x Mal gelesen. Gehört in die Adventszeit wie Kekse, Kalender und Kranz, Kevin und Tatsächlich Liebe ;-)

    Sehr empfehlenswert

  10. Cover des Buches Die Farm (ISBN: 9783453873940)
    John Grisham

    Die Farm

     (201)
    Aktuelle Rezension von: SotsiaalneKeskkond

    Der Süden der USA währen der 50er Jahre: Auf einer kleinen Baumwollfarm in Arkansas lebt der siebenjährige Luke mit seiner Familie. Als die Erntezeit bevorsteht muss auch er mithelfen, die Baumwolle zu ernten. Um die Arbeit zu schaffen hat die Familie noch Gastarbeiter aus Mexiko und eine Wanderarbeiterfamilie aus den Bergen eingestellt. Während des heißen Sommers beobachtet Luke die Erwachsenen genau und so erfährt er recht schnell so manches Geheimnis und auch ihre Liebschaften können die Erwachsenen nicht vor ihm verheimlichen. Doch als er einen Mord beobachtet scheint es zu viel für ihn. Aus Angst, der Mörder könnte sich an ihm und seiner Familie rächen schweigt Luke dazu in der Hoffnung, dass die restlichen Sommermonate schnell vorüberziehen mögen. 

    Grundsätzlich braucht man für dieses Buch einen langen Atem und etwas Geduld. Zwar ist die Geschichte sehr atmosphärisch und der Schreibstil Grishams wirklich sehr angenehm und flüssig zu lesen. Allerdings weicht diese Geschichte stark von dem ab, was man sonst so von Grisham präsentiert bekommt. Kein Anwalt und kein Gerichtsprozess stehen im Mittelpunkt. Vielmehr hat dieser Roman starke autobiographische Züge. So ist Grisham beispielsweise in der selben Region Arkansas aufgewachsen, in der die Geschichte handelt. Auch war er in seiner Kindheit ein ebenso großer Baseballfanatiker wie es auch Lukas aus dem Buch ist. Kurz gesagt geht Grisham dieses Buch sehr ruhig an. Ich empfinde es sogar als Art von Sittenbild der ländlichen Bevölkerung der damaligen Südstaaten. Einerseits hat man eine recht homogene, weiß geprägte Gesellschaft und viel dreht sich darum, was als sittsam und artig erachtet wurde. Auf der anderen Seite erfahren die Leserinnen und Leser aber auch sehr viel über den Baumwollanbau, der in den 50er Jahren in den USA krisengebeutelt war und schon an der Schwelle zum modernen großlandwirtschaftlichem Anbau stand. Gerade diese Beschreibungen der Gesellschaft, deren Rieten und dem ganz alltäglichem Leben konnte mich sehr für sich einnehmen, da ich mich persönlich sehr für die Gesellschaft der Vereinigten Staaten interessiere. Bei mir konnte Grisham auch mit der Charakterzeichnung der Protagonisten punkten. Luke habe ich mit seiner offenen, ehrlichen und vor allem unschuldigen Art sofort ins Herz geschlossen. Auch die anderen Protagonisten fügen sich besonders authentisch in das Gesamtbild der ländlichen Kleinstadt ein. Ich hatte nie das Gefühl, dass die Personen nicht genau so in diese und jene Situation passen würden. Für mich interessant mitzuverfolgen war auch, wie sich die unterschiedlichen Generationen von einander unterschieden. Vor allem an Lukes Familie sieht man, wie sich die Gesellschaft - wenn auch nur langsam - begann aufzulockern. John Grisham hat sowohl bei der Ausarbeitung der Geschichte, als auch bei den Protagonisten sehr detailreich gearbeitet, wobei ich stellenweise fand, dass der Ausschmückungen zu viel des Guten war, da die Geschichte von selbst zeitenwiese nicht besonders viel Spannung aufwies, und diese Stellen noch ein wenig langatmiger wurden. Andererseits gab es auch zu Hauf Stellen, an denen ich nur so durch die Seiten flog, da mich die Handlung so fesselte. 

    Abschließend kann ich sagen, dass sich das Buch durchaus lohnt gelesen zu werden, gerade für Menschen, die sich mit den USA in den 50ern abseits von Glamour und Glanz auseinandersetzen wollen. Allerdings benötigt der Leser hier wirklich die Muse, sich dieser Geschichte anzunehmen.  

  11. Cover des Buches Das Geständnis (ISBN: 9783453409491)
    John Grisham

    Das Geständnis

     (147)
    Aktuelle Rezension von: ThePassionOfBooks

    Der Roman spielt 1998 und wirkt ziemlich aktuell, wobei ein großes Thema die Rechte von Schwarzen und Weißen sind. Dabei beschreibt John Grisham die Verwahrlosung der amerikanischen Justiz sehr eindringlich und lässt den Leser nachdenklich zurück.

    Donté Drumm sitzt seit vielen Jahren im Gefängnis, unschuldig wie er selbst behauptet, und seine Hinrichtung steht kurz bevor. Nur eine Woche vor dem Termin bekommt Pfarrer Keith Besuch von einem ehemaligen Häftling, der behauptet der wahre Mörder zu sein und Donté Drumms Unschuld beweisen zu können. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt.

    Drumms' Anwaltskanzlei versucht verzweifelt einen Aufschub zu bekommen. Der Gouverneur von Texas ist dabei die entscheidenen Person, diesen Aufschub anordnen kann. Die Probleme zwischen Schwarzen und Weißen und eine anstehende Wiederwahl stellen keine guten Aussichten für den Todeskanditaten dar. Zumal er ja selbst ein Geständnis abgelegt hat. Das es unter dubiosen Umständen entstand, ist dabei für die weiße Obrigkeit erst einmal nebensächlich.

    John Grisham versteht es wieder einmal meisterlich, seine Leser an die Handlung zu fesseln. Die überaus detaillierten Schilderungen verdeutlichen die Machtgier bestimmter Personen dabei sehr und zeigen wie wenig ein Menschenleben wert sein kann.

  12. Cover des Buches Die Liste (ISBN: 9783828977990)
    John Grisham

    Die Liste

     (207)
    Aktuelle Rezension von: supersusi

    Mal ein etwas anderer Grisham. Auch hier gibt es eine spannende Gerichtsverhandlung und ein überraschendes Ende, aber der ganze zweite Teil und viel vom dritten Teil schildern das Leben einer ländlichen Kleinstadt im Süden der USA zu Beginn der 70ger Jahre. Es ist mit viel Humor geschrieben und hat mir sehr gefallen. Die Geschichte plätschert teilweise seicht dahin, aber langweilig oder zäh wird sie nie. Und am Schluß wird es nochmals richtig spannend.

    Eine junge Mutter wird vor den Augen ihrer kleinen Kinder vergewaltigt und umgebracht. Der Mörder gehört zum Padgitt-Clan, die seit Generationen eine ganze Halbinsel bevölkern und dort ihren kriminellen Tätigkeiten nachgehen. Sie sind bekannt dafür, jeden am Betreten der Halbinsel zu hindern, auch die Polizei. Nachweisen konnte man ihnen nie etwas. Wird Danny Padgitt nun verurteilt oder lässt sich die Jury einschüchtern oder bestechen ?

    Es hat mir viel Spaß gemacht, das Buch zu lesen.

  13. Cover des Buches Das Testament (ISBN: 9783453190023)
    John Grisham

    Das Testament

     (260)
    Aktuelle Rezension von: MickyParis
    Ein Greis stürzt sich aus dem 13.Stock in die Tiefe. Seine ganze Familie ist schockiert aber nicht wegen des Todes, sondern wegen dem zuvor errichteten Testament. In dem vererbt er ganze 11. Milliarden Dollar einer Person , die keiner aus der Familie kennt. Der Prozessanwalt O'Riley macht sich auf die suche nach dieser Person und muss dafür durch den ganzen Regenwald durchqueren. Grisham beschreibt in diesem Buch die wunderschönen Facetten dieses Fleckchen Erdes, so als wäre man selber dort. Es geht diesmal nicht so sehr um das juristische Dilemma,  sondern eher um die Eindrücke und Gefahren des Regenwaldes. Ein sehr mitfühlendes und leidenschaftliches Buch. 
  14. Cover des Buches Bestechung (ISBN: 9783453422438)
    John Grisham

    Bestechung

     (55)
    Aktuelle Rezension von: Thommy28

    Einen Einblick in das Geschehen ermöglicht die Kurzinfo hier auf der Buchseite. Meine persönliche Meinung:

    Das Buch ist ein typischer "Grisham": Mäßige Spannung gepaart mit interessanten Einblicken in das amerikanische Rechtssystem und in vorliegendem Falle die Besonderheiten für die Reservats-Selbstverwaltung der Indianer. 

    Die Handlung ist gut aufgebaut und kann den Leser durchaus fesseln, ohne über weite Strecken Spannung aufkommen zu lassen. Auch das Finale kommt relativ unspektakulär daher. 

    Die Figuren sind gut gezeichnet und konnten mich überzeugen. Der Schreibstil ist - wie immer - gut und meistens leicht lesbar. Hin und wieder verzettelt sich der Autor in zu viele Details.

    Insgesamt ein gutes, aber keineswegs das beste Buch des Autors.

  15. Cover des Buches Der Verrat (ISBN: 9783598800061)
    John Grisham

    Der Verrat

     (178)
    Aktuelle Rezension von: Stephanus

    Michael Brock arbeitet als Anwalt in einer der angesehensten Kanzleien Washingtons und führt ein Leben auf der Überholspur, d.h. ist beruflich erfolgreich und wohlhabend. Als er dann von einem Obdachlosen als Geisel genommen wird und bei der Geiselnahme dieser getötet wird gerät Michaels Lebens ins Wanken und er entdeckt, dass er die Hintergründe ermitteln möchte. Auf diesem Weg kommt es dazu, dass er seine Job aufgibt und als Anwalt für Arme ein neues Leben beginnen will. Sehr schnell gerät er dabei aber in Konflikt mit der Macht und dem Geld und die erfolgreiche Anwaltskanzlei gerät immer weiter ins Zwielicht.

    Routiniert mit den bekannten Stilmitteln und einer knappen Sprache schafft der Autor eine dichte Handlung. Diese ist aber für mich zu vorhersehbar und die Spannung bleibt dabei dann leider erheblich auf der Stecke. Ab der Mitte zog sich das Buch wie ein sprichwörtlicher Kaugummi in die Länge. Fazit für mich: Aus einem interessanten Thema nur mäßiger Erzähldurchschnitt gemacht. Für mich daher leider kein guter Krimi / Thriller und andere Bücher des Autors sind deutlich zu bevorzugen.

  16. Cover des Buches Die Firma (ISBN: 9783800092475)
    John Grisham

    Die Firma

     (525)
    Aktuelle Rezension von: Zahirah

    Dass John Grisham exquisite Thriller abliefert ist nicht neu, aber mit „Die Firma“ möchte man fast sagen übertrifft er sich selbst. Schon allein die Grundidee des Thrillers ist der Coup schlecht hin. Die Mafia hat eine eigene Anwaltskanzlei die unter dem Mantel der Seriosität die Drecksarbeiten wie Steuergeschäfte, Geldwäsche, Firmengründungen etc. für sie macht. Die „armen“ Angestellten wissen davon allerdings nichts und sind irgendwann so tief in diesen Machenschaften verstrickt, dass ein rauskommen nur noch unter Lebensgefahr möglich ist. Grisham gelingt es, durch seinen fesselnden Erzählstil, den Leser am Buch zu halten. Die Spannung wird Stück für Stück nach oben geschraubt wobei die Handlungen der Hauptfiguren (zu aller erst natürlich Mitch McDeere oder aber auch die Kontaktpersonen beim FBI) plausibel und überzeugend geschildert werden. Die Geschichte ist so packend erzählt, das man egal wie spät es schon ist, das Finale unbedingt noch lesen will. Der beste und raffinierteste Justiz-Thriller, den ich seit langem gelesen habe. Ich kann ihn nur jedem Thriller-Fan empfehlen. Von mir gibt es dafür volle 5 Sterne.

  17. Cover des Buches Das Komplott (ISBN: 9783453418028)
    John Grisham

    Das Komplott

     (101)
    Aktuelle Rezension von: TWDFanST

    Das Komplott ist ein weiterer Roman von John Grisham.. Leider kommt er nicht an Die Firma oder Die Jury heran.


    In dem Roman geht es um den Anwalt Malcolm Bannister. Bannister, der im Gefängnis sitzt, bietet dem FBI einen Deal an: Für seine Freiheit verrät er den Mörder eines Richters. Das FBI geht darauf ein und verfängt sich damit prompt in Bannisters Spiel....

    Die Erwartungen, die ich nach anderen Romanen hatte, konnte das Komplott leider nicht erfüllen. Zum Einen zog sich das Buch teilweise, zum anderen war mir der Erzähler zu unsympathisch, als dass ich mit ihm mitgefiebert hätte.

    Positiv zu vermerken ist allerdings, dass alles  was man zu wissen glaubte, am Ende noch einmal völlig auf den Kopf gestellt wird.

    Trotzdem wäre Dad Komplott nicht der Roman, dem ich einem neuen Grisham-Leser empfehlen würde. Da gibt es Besseres.

  18. Cover des Buches Der Regenmacher (ISBN: 9783453720893)
    John Grisham

    Der Regenmacher

     (336)
    Aktuelle Rezension von: supersusi

    Bewertet mit 5 Sternen

    Superspannendes Gerichtsdrama. Ein junger Anwalt vertritt ein Ehepaar deren Sohn an Krebs erkrankt ist und deren Krankenkasse sich weigert, für die lebensrettende Therapie die Kosten zu übernehmen. Er deckt einen Versicherungsskandal auf, der in den USA wohl öfter praktiziert wird.

    Die Charaktere sind so gut dargestellt, dass man sich schnell mit ihnen identifiziert und die Geschichtre ist äußerst spannend geschreiben. Einer meiner ersten Grishams überhaupt und seither bin ich Fan. Der Einblick hinter die Kulissen der Justiz ist immer wieder interessant und die Bücher von ihm sind wahre Pageturner, so auch dieses.

     Inzwischen habe ich schon viele von ihm gelesen, aber dies ist immer noch eines seiner besten Bücher. Für Leute, die ihn nicht kennen sollten ein super Buch zum Einsteigen.

     
  19. Cover des Buches Die Akte (ISBN: 9783453169500)
    John Grisham

    Die Akte

     (361)
    Aktuelle Rezension von: Purzel34

    Ich liebe Justiz-Thriller und mit John Grisham kann man da nie etwas falsch machen. Ich habe bereits den Film "Die Akte" geliebt und das Buch steht dem in nichts nach. Immer wieder ein Genuss und Spannung pur.

  20. Cover des Buches Der Gefangene (ISBN: 9783453811744)
    John Grisham

    Der Gefangene

     (149)
    Aktuelle Rezension von: Bücherwurm_NG

    Also: Das Buch an sich finde ich recht gut. Doch es ist sehr zäh und lang erzählt. Ein paar langweilige Stellen sind auch dabei. Doch das gute an dem Buch ist, dass man trotz allem wissen möchte, wie es ausgeht und wer der Mörder war. Man hält die langweiligen Stellen also liebend gerne aus, um das Ende erfahren zu dürfen!

  21. Cover des Buches Der Anwalt (ISBN: 9783453435377)
    John Grisham

    Der Anwalt

     (131)
    Aktuelle Rezension von: KruemelGizmo
    Eine Anwaltsstory, was sonst! Buch war gut und flüssig zu lesen. Leider aber für mich nicht wirklich überraschend,  wer schon ein paar Grisham - Bücher gelesen hat, wird es glaub ich nicht wirklich spannend finden. Mir erging es so, hatte die ganze Zeit das Gefühl ich kenn das, die Wendung war klar usw. Auch das Ende hat mich so gar nicht vom Hocker gehauen. Schade
  22. Cover des Buches Die Begnadigung (ISBN: 9783453431973)
    John Grisham

    Die Begnadigung

     (146)
    Aktuelle Rezension von: bella__Italia

    Die Story: Der Wirtschaftskriminelle Joel Backman wird begnadigt und aus den USA nach Italien verfrachtet. Dort darf er sich als Marco durchs Leben schlagen und sich in kürzester Zeit an Land und Leute anpassen - unter wachsamen Augen mehrerer Verfolger. Er muss mehrmals sein Versteck wechseln, dabei tauchen immer wieder Wegbegleiter auf, die es gut oder böse mit ihm meinen könnten. Was Marco bzw. Backman genau angestellt hat, kommt erst im Laufe des Buches heraus.

    Schwachstellen: Unter der Rubrik Thriller hätte ich noch mehr Spannung erwartet, stellenweise schreitet die Handlung zu langsam voran; an manchen Stellen wirkt mir die Geschichte auch etwas unrealistisch, daher ein halber Punkt Abzug.

    Top: insgesamt schön zu lesen. Eine Beschreibung der Stadt Bolognas, die manchem Reiseführer Konkurrenz und definitiv Lust auf einen Besuch Bolognas macht

    Fazit: ein untypischer Grisham vor der Kulisse Bolognas, neben „die Liste“ und „das Fest“, eines meiner Lieblingsbücher von ihm.

    4,5 Sterne

  23. Cover des Buches Das Urteil (ISBN: 9783453720848)
    John Grisham

    Das Urteil

     (231)
    Aktuelle Rezension von: manoman


    In einer amerikanischen Kleinstadt soll ein historisches Urteil gefällt werden, bei dem es auf beiden Seiten um alles geht. Die Frau eines an Lungenkrebs verstorbenen Rauchers verklagt einen Zigarettenhersteller auf Schadenersatz. Sollte sie Recht bekommen, könnte das für die milliardenschwere Tabakindustrie den Ruin bedeuten. Das Urteil soll von einer unabhängigen Jury gefällt werden. die von Klägerin und Beklagten bestätigt wurde. Die Jury scheint jedoch zunehmend von verschiedenen Seiten beeinflusst zu werden...

    *********************************************************

    Sehr fesselnd und mitreißend. Außerdem auch recht informativ.
    Aufgrund vieler verschiedener Namen und Handlungsstränge sollte man vor allem zu Beginn des Buches konzentriert dabei bleiben, um nicht den Faden zu verlieren.

    Ganz klare Leseempfehlung! 
  24. Cover des Buches Das Manuskript (ISBN: 9783453441439)
    John Grisham

    Das Manuskript

     (47)
    Aktuelle Rezension von: Nartagnan

    John Grisham hat es wieder geschafft, mich mitzunehmen auf die Insel Camino Island in den Buchladen von Bruce Cable. Der ist einfach so sympathisch, dass man ihn einfach lieben muss. Zusammen mit seinen Freunden klärt er auf, was es mit der Leiche eines befreundeten Autors auf der Insel auf sich hat, ohne es eigentlich richtig zu wollen. Geld spielt keine Rolle, Wein fließt in strömen und Grisham streut immer wieder feinen Humor in die Dialoge. Man wünscht sich trotz Hurrikan, Mitglied des Autorenzirkels der Insel zu sein oder in Bay Books mit zu arbeiten. 

    Das Buch liest sich leicht und flüssig, wie man es von Grisham gewohnt ist. Einzig das Ende kommt leider etwas apruppt. 

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks