Bücher mit dem Tag "judith merchant"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "judith merchant" gekennzeichnet haben.

6 Bücher

  1. Cover des Buches ATME! (ISBN: 9783462052237)
    Judith Merchant

    ATME!

     (220)
    Aktuelle Rezension von: Amiga

    Niele hat Panikattacken und eine Beziehung zu Ben. Er ist zwar noch verheiratet mit Flo lebt aber schon bei Niele.Wenn Niele Panik bekommt sagt Ben zu ihr Atme tief ein und aus das hilft ihr.

    Das Buch ist sehr spannen zu lesen  es hat mich von der ersten Seite gepackt.Die Sprache der Autorin ist der Hammer.Niele ging mir allerdings oft auf die Nerven mit ihrer hineinsteigern in der Geschichte.Aus Flo hätte man noch mehr herausholen können und Ben ist einfach verschwunden ganz plötzlich aus dem Kaufhaus wo sich Niele ein Brautkleid gerade herausuchte.

    Sie bittet Flo um Hilfe Ben zu suchen und alarmiert auch seine Freunde und seine Mutter.Sein Freund Martin sagt er ist auf Urlaub für 2 Wochen  weil ihn alles so  stresste die letzte Zeit. Niele glaubt Martin nicht er Ben war doch gerade mit ihr im Kaufhaus.Niele denkt nach und spinnt sich wieder was zusammen in ihrem Kopf.Doch auch die Verkäuferin hat Ben nicht gesehen bei Niele sie kann sich nicht erinnern.

    Niele und Flo sind auf der Suche nach Ben .Werden sie ihn finden oder ist es nur Nieles Einbildung dass er wirklich weg ist.

    Unbedingt lesen diesen spannenden Thriller er ist wie ein Sog.

    Ich werde noch mehr  Bücher von dieser Autorin lesen.

    ATME ist mein erstes Buch von ihr !






  2. Cover des Buches SCHWEIG! (ISBN: 9783462001334)
    Judith Merchant

    SCHWEIG!

     (182)
    Aktuelle Rezension von: Judiko

    Was würdest du tun, um deine Schwester zu retten? Und was, um sie loszuwerden? 

    𝙕𝙪𝙢 𝙄𝙣𝙝𝙖𝙡𝙩: 

    Am Tag vor Heiligabend fährt Esther in den Wald zum Haus ihrer Schwester, um ihr ein Geschenk und eine Flasche Wein zu bringen. Ein Schneesturm setzt ein. Das Geschenk wird nicht geöffnet. Der Wein schon. Dinge werden gesagt, die besser ungesagt blieben. Und Taten werden begangen, die nie mehr rückgängig gemacht werden können. 

    𝙀𝙞𝙜𝙚𝙣𝙚 𝙈𝙚𝙞𝙣𝙪𝙣𝙜: 

    Dieser Thriller braucht nicht viel Raum und nicht viele Charaktere um wahnsinnig spannend zu sein. Da reichen tatsächlich die beiden Schwestern und ein Haus mitten im Wald. Atmosphäre wird erzeugt, durch einen Schneesturm, der dann plötzlich noch einsetzt, die zwei quasi auf sich allein gestellt sind und alte Zeiten Revue passieren lassen. So landet der Leser in einem minimalistischen Kammerspiel, bei dem ich sprachlos war, über die Raffinesse der Autorin, wie durchtrieben sie die Schwestern hat agieren lassen. Gut und böse war da wirklich nicht mehr zu unterscheiden. Das Ende kam zudem überraschend, clever und einfach nur großartig. Dies war mein erstes, aber garantiert nicht mein letztes Buch der Autorin. 

    𝙁𝙖𝙯𝙞𝙩: 

    Eine clevere Story, über eine toxische Beziehung zweier Schwestern, die unheimlich spannend war, weil man nicht mehr wusste, wer von beiden es gut meint oder wer teuflische Absichten verfolgt. Klare Leseempfehlung!

  3. Cover des Buches P. S. Ich töte dich (ISBN: 9783426508572)
    Sebastian Fitzek

    P. S. Ich töte dich

     (303)
    Aktuelle Rezension von: wundervolle_buchwelten

    Ihr mögt Thriller? Ihr mögt Kurzgeschichten? Dann seid ihr hier genau richtig! 

    Sebastian Fitzek vereint in diesem Buch 11 Autoren und 13 spannende Thriller Kurzgeschichten, zwei davon aus seiner eigenen Feder.

    Ich gestehe, dass ich von den meisten anderen Autoren in diesem Buch bisher nichts gehört habe, ich kenne keines ihrer sonstigen Werke. Ich habe aber hinterher einige gegoogelt :D 

    Nichtsdestotrotz fand ich diese Sammlung verschiedener Thriller Kurzgeschichten echt toll. Bis auf ein oder zwei Stories haben mich echt alle gepackt, und das, obwohl die Geschichten echt nur wenig Raum einnehmen. Aber in diesen Fällen heißt es wohl "in der Kürze liegt die Würze!". Wirklich unglaublich, wie es die Autor*innen geschafft haben mich teilweise von den ersten paar Zeilen an direkt zu fesseln. 

    Mein Fazit: Definitiv lesenswert! Die Autor*innen haben echt ein paar spannende Geschichten raus gehauen. Man kann prima zwischendurch (zB in der Bahn, im Wartezimmer, oder wie ich, beim kochen,...) mal eben eine Geschichte lesen. Ist mal eine etwas andere Thriller Erfahrung!

  4. Cover des Buches Mordsmütter (ISBN: 9783941970069)
    Sabine Deitmer

    Mordsmütter

     (16)
    Aktuelle Rezension von: J-B-Wind

    Die Herausgeberinnen Regina Schleheck und Mechthild Zimmermann haben es geschafft 29 hochkarätige deutschsprachige Autor/innen für diese Anthologie zu gewinnen. Es entstand eine gelungene Melange aus spannenden, fesselnden, humorvollen und makaberen Geschichten.

    Viele der Kurzkrimis haben Gänsehautfaktor, (zum Beispiel „Das bunte Mädchen“ von Volker Blitz oder „Sonderkommision Rehauge“ von Anne Grießer,), manche hinterlassen mich traurig und nachdenklich (wie „Elefantenhaut“ von Sabine Trinkaus, „Schlangebrut“ von Daphne Carpentier oder „Wertvolle Kinder“ von Thomas Nommsen), andere lesen sich witzig und makaber, wie Ingrid Nolls „Das Wunschkind“.  Viele Geschichten sind mit einem Augenzwinkern zu genießen, wie Ulla Lessmanns „Weil eine Mutter immer eine Mutter bleibt“, Myk Jungs „Neptuna und Triton“ , Jutta Maria Herrmanns „Mutter, meine Frau und ich“ und Gitta Edelmanns “ Das Muttertagsgeschenk“.

    Aber ganz egal mit welcher Geschichte man beginnt. Alle haben eine sofortige Sogwirkung, sind gut konstruiert und glänzen oft mit überraschenden Wendungen am Schluß. „Mordsmütter“ ist wirklich eine äußerst lesenswerte Anthologie mit packenden Kurzkrimis von sprachlich gewandten Autor/innen. Das garantiert beste Unterhaltung auf hohem Niveau!

    Fazit: Ein kurzweiliger Lesegenuss für alle Mütter, Großmütter und Schwiegermütter.

  5. Cover des Buches Lametta, Lichter, Leichenschmaus (ISBN: 9783426524817)
    Frederike Labahn

    Lametta, Lichter, Leichenschmaus

     (10)
    Aktuelle Rezension von: miss_atticos

    In "Lametta, Lichter, Leichenschmaus" warten 24 Weihnachtskrimis vom Wattenmeer bis zum Großglockner darauf, den Leser perfekt auf eine besonders makabre und blutige Art auf Weihnachten einzustimmen. Spannend, hinterhältig und oft auch mit viel Ironie nähert man sich mit diesem speziellen Adventskalender immer mehr Weihnachten. Ich wurde oft getäuscht, überrascht und ekelte mich. Was ich an dieser Reihe immer sehr gerne mag: man lernt auch mal unbekannte Autoren kennen - und sie überzeugen! Ich freue mich schon auf die Ausgabe für 2020!

  6. Cover des Buches Loreley singt nicht mehr (ISBN: 9783426527375)
    Judith Merchant

    Loreley singt nicht mehr

     (37)
    Aktuelle Rezension von: Anjaxxx
    Erstmal muss ich sagen: Jan und Edith sind wirklich toll. Ich habe genauso gern über die beiden gelesen, wie auch über den Fall ansich. Diesmal geht gleich um mehrere dunkle Familiengeheimnisse, welche die Gegenwart verdunkeln und viele Rätsel aufwerfen. Jan muss in viele Richtungen ermitteln und auch Edith mischt wieder kräftig mit. Die Autorin hat diesmal sehr authentische und lebensnahe Protagonisten erschaffen, die allesamt interessant aber auch irgendwie rätselhaft sind. Jeder ist auf seine Art verdächtig, auf der anderen Art traut man allerdings auch keinem von denen einen Mord zu. Der Spannungsbogen ist hier bis zum Ende ganz oben gehalten und ich war von mehreren Wendungen mehr als überrascht. Ein absolut gelungener Kriminalroman!

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks