Bücher mit dem Tag "julian bashir"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "julian bashir" gekennzeichnet haben.

9 Bücher

  1. Cover des Buches Star Trek - Typhon Pact 1 (ISBN: 9783864252808)
    David Mack

    Star Trek - Typhon Pact 1

     (6)
    Noch keine Rezension vorhanden
  2. Cover des Buches Kriegskind. Star Trek (ISBN: 9783453094734)
    Esther M. Friesner

    Kriegskind. Star Trek

     (6)
    Noch keine Rezension vorhanden
  3. Cover des Buches Star Trek. Deep Space Nine 23. Neuer Ärger mit den Tribbles. (ISBN: 9783453156586)
    Diane Carey

    Star Trek. Deep Space Nine 23. Neuer Ärger mit den Tribbles.

     (10)
    Aktuelle Rezension von: charlotte
    Nett zu lesen, ganz unterhaltsam, aber lange nicht so gut wie die richtige TV-Folge...
  4. Cover des Buches Star Trek - Deep Space Nine 8.07 (ISBN: 9783941248571)
    Michael A. Martin

    Star Trek - Deep Space Nine 8.07

     (10)
    Aktuelle Rezension von: charlotte
    Meiner Meinung nach wird die 8. Staffel von DSN, die es nur in Buchform gibt, von Buch zu Buch besser. Ich bin so froh, dass es diese Fortsetzung gibt, denn die Story hing beim Ende der TV-Serie doch irgendwie seltsam in der Luft.
  5. Cover des Buches WORLDS OF "DEEP SPACE NINE" TRILL AND BAJOR (ISBN: 0743483529)
  6. Cover des Buches Star Trek - Deep Space Nine 8.03: Sektion 31 - Der Abgrund (ISBN: 9783942649827)
    Jeffrey Lang

    Star Trek - Deep Space Nine 8.03: Sektion 31 - Der Abgrund

     (11)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Kurz nach dem Ende des Dominionkrieges wird Julian Bashir erneut zu einem Einsatz für die verdeckte Föderationsorganisation Sektion 31 gezwungen. Er soll den ebenfalls genetisch aufgewerteten Ethan Locken in den Badlands aufspüren und dafür sorgen, dass dieser nicht mit einer Armee selbstgezüchteter Jem’Hadar-Soldaten für Unruhe im Quadranten sorgt. „Der Abgrund“ ist im Grunde ein erstklassiger Agententhriller im Star Trek-Universum. Und wirklich klasse geschrieben. Sehr spannender Handlungsbogen und eine kräftige Prise Humor sorgen dafür, dass einem die knapp 300 Seiten sehr kurz erscheinen. Und tatsächlich habe ich den Eindruck, das Potenzial hätte locker für 100 bis 150 Seiten mehr gereicht. Im Mittelpunkt steht klar Dr. Bashir, dessen Verflechtung mit Sektion 31 vorangetrieben wird. Aber auch das Thema „Genetische Verbesserungen“ wird erneut angeschnitten und behandelt. Bashirs Beziehung zu Ezri Dax erfährt keine große Veränderung, auch wenn es erst den Anschein haben mag. Ein bisschen schade ist, dass die Nebenhandlung mit Ro Laren und den ewokartigen Ingavi nicht ausführlicher ausgefallen ist. Dafür sind die Wortgefechte mit Taran’atar (ohnehin eine großartige Bereicherung der DS9-Crew, wenn auch etwas offensichtlich als Odo/Data/Spock-Archetypus angelegt) ein Vergnügen. Auch die Ereignisse im heimischen Bajor-System werden allzu kurz abgehandelt. Dennoch bietet „Der Abgrund“ eine erstklassig erzählte Geschichte mit viel Action, aber auch genügend ethischen Problemstellungen. Die Charaktere sind wirklich ausgezeichnet getroffen (sowohl die von DVD bekannten als auch die Novel Only-Figuren), die Handlung ist eine runde Sache (vielleicht auch hier ein Stück zu kurz, gerade das Ende), an der Übersetzung gibt es nichts zu bemängeln. Überhaupt atmet dieser Roman den Roddenberry-Spirit wie wenige andere. Ich freue mich schon darauf zu erfahren, wie es mit der neuen DS9-Crew weitergehen wird. Große Klasse!
  7. Cover des Buches Star Trek: Sektion 31 (ISBN: 9783959819671)
    David Mack

    Star Trek: Sektion 31

     (3)
    Aktuelle Rezension von: einz1975

    Mehr als einmal stand Sektion 31 im Mittelpunkt einer Geschichte im Star Trek Universum. Immer wieder wird dabei klar, wie umfassend ihr Wissen ist und wie überwältigend sie agieren und reagieren können. Wir schreiben das Jahr 2140. Ein intelligenter Wissenschaftler an der Universität in Dresden entwickelt ein Programm, welches mehr ist als nur eine einfache Überwachungssoftware. Dieses Programm soll in der Lage sein umfassend alles zu sammeln, was es an Informationen gibt. Von jedem, überall und ausnahmslos. Damit noch nicht genug, denn dieses Programm soll ebenfalls die Möglichkeit haben sich weiterzuentwickeln, sich seiner Umgebung anzupassen, um sich seinen kommenden Herausforderungen stellen zu können.

    Das perfekte an dem System, es kann sich in alle möglichen Geräte integrieren, vom einfachen Phaser, bis hin zum Raumschiff. Schon bei der Vorführung sind alle mehr als begeistert, erkennen aber auch die Gefahr hinter dieser Macht. Zweihundert Jahre später entdeckt eine Journalistin teile des Codes, der dafür verantwortlich ist und erstaunlicher Weise ist er immer noch aktiv. Im gleichen Atemzug erfahren wir von Doktor Julian Bashir, dass er mit seinem Feldzug gegen die Sektion 31 noch nicht allzu weit gekommen ist. Mit Sarina an seiner Seite hat er zwar die Liebe seines Lebens gefunden, aber noch sind beide nicht in Sicherheit und können ihr Leben in Ruhe genießen.

    Eine weitere sehr schöne Überraschung ist das Wiedersehen mit einem sehr alten Bekannten aus der Next Generation. Allein deswegen schon ein Grund für Fans dingend hier hineinzuschauen. Selbst Deep Space Nine wird mit eingebunden und wenn man genau hinschaut sogar Star Trek Discovery. Im Verlauf der Geschichte lernt man auch automatisch viel über Programmierung, Programmstruktur, Datenfluss und Künstliche Intelligenzen. Man wird damit zwar nicht zum Experten, aber man versteht die Idee dahinter und ihre Funktion. Mack hat wie immer ein unbeschreibliches Gespür für Tiefe seiner Charaktere. Egal welchen man herauspickt, er schreibt nicht einfach nur die Handlungen auf welche er vollführt, sondern begibt sich in ihr Leben.

    Hier ein Gedanken an die Liebe, da eine alte Geschichte aus der Vergangenheit und wenn dann auch noch so viele Jahrhunderte verbindet wie hier, kann man erneut von einer gewaltigen Story sprechen. Besonders auf den letzten Seiten zaubert er mit einer unaufhörlichen Spannung den Lesefluss auf den Höhepunkt. Die Figuren leiden noch einmal deutlich und das Geheimnis wird endgültig gelüftet. Ich bin mir sicher, dass er mit diesem Roman wieder einmal bewiesen hat, dass nur er so etwas beenden oder zum Leben erwecken kann. Star Trek hatte schon immer den Grundkern mehr zu sein als nur Aliens und Weltraum, hier wird die Geburt und das Ende von etwas Ursprünglichen dieser Fiktion großartig beschrieben.

    Fazit:
    Ende und Anfang, dichter als hier, können sie gar nicht beieinanderliegen. David Macks magische Idee hinter der Föderation und ihrer Geschichte ist so unglaublich, dass man selbst als Leser das Geschehen nicht wahrhaben will. Sektion 31 hat es immer in der Hand gehabt, was aus Star Trek wird oder steckt doch etwas anderes dahinter? Ich kann David Mack hiermit bescheinigen, dass er das Herz der aktuellen Star Trek Romanreihe ist. Ein Star Trek Roman mit einer Brisanz, die unser eigenes Leben vielleicht auch heute schon betrifft.

    Matthias Göbel

    Autor: David Mack
    Übersetzung: Helga Parmiter
    Taschenbuch: 423 Seiten
    Verlag: Cross Cult Verlag
    Erscheinungsdatum: 18.09.2019
    ISBN: 9783959819671

  8. Cover des Buches A Stitch in Time (ISBN: 0671038850)
    Andrew J. Robinson

    A Stitch in Time

     (5)
    Noch keine Rezension vorhanden
  9. Cover des Buches Star Trek, Deep Spache Nine, Der Abgrund (ISBN: 9783453213678)
    David Weddle

    Star Trek, Deep Spache Nine, Der Abgrund

     (15)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Auf dem Planeten Sindorin in den Badlands hatten die Vorta im Krieg ein Jem'Hadar-Nest hinterlassen. Sektion 31 schickte Dr. Locken zusammen mit einer Gruppe Wissenschaftler dorthin, um das Nest für die Sektion zu aktivieren. Doch Locken, der wie Julian Bashir als Kind genetisch verändert wurde, hält sich für den zweiten Khan Singh und strebt der Herrschaft des Universums an. Um ihn zu stoppen, schickt Sektion 31 Dr Bashir dorthin. Doch dieser scheint den Verlockungen zu erliegen. Ich habe so meine Probleme mit dem Buch. Zum einen habe ich erst hier erfahren, dass Jadzia Dax, welche einer meiner absoluten Lieblingsfiguren bei DS9 war, umgekommen ist und ich dadurch doch schon gewisse Vorbehalte gegen Ezri hatte. Zum anderen finde ich es zwischendurch etwas langweilig. Aber da die Geschichte in sich rund ist und der Spannungsbogen zwar schwankt, aber nicht abbricht, gebe ich doch noch (knapp) vier Sterne.
  10. Zeige:
    • 8
    • 12

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks