Bücher mit dem Tag "jura"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "jura" gekennzeichnet haben.

359 Bücher

  1. Cover des Buches Someone New: Special Edition (ISBN: 9783736309555)
    Laura Kneidl

    Someone New: Special Edition

     (1.639)
    Aktuelle Rezension von: Catbreena

    Alles in allem war someone new eine sehr schöne Geschichte mit Höhen und Tiefen.

    Besonders wie sich die Beziehung zwischen den zwei Protagonisten aufbaut finde ich sehr schön. Da ist nichts überstürzt, die zwei lernen sich kennen und lieben.


    ABER

    und deshalb kann ich leider nur 3 Sterne geben:


    Ich wurde mit Micah nicht warm. Sie ist oberflächlich, schiebt sich selbst in die Opferrolle und ist unsensibel.

    Teilweise habe ich richtig Abneigung empfunden, wenn ich gelesen habe. Das hat mir das Buch leider kaputt gemacht.

    Ebenfalls ist es teilweise langwierig. Ich habe ca 100 Seiten einfach übersprungen, weil es mir zu langweilig wurde.

    Während sich die Beziehung und Story langsam aufbaut, kam das Ende dann abrupt und plötzlich. 

    Julians Geheimnis wurde gelüftet und dann war es gefühlt auch schon vorbei.

    Sehr schade, weil jetzt die eigentliche Story erst beginnt. 

    Ich hätte gerne mehr über Julian erfahren und auch seine Perspektive gesehen. 


    Den zweiten Teil werde ich jetzt erstmal auf meinem SuB lassen in der Hoffnung das wenn ich ihn starte, meine Enttäuschung von Band 1 abgeebbt ist. 


  2. Cover des Buches Paper Princess (ISBN: 9783492316460)
    Erin Watt

    Paper Princess

     (2.239)
    Aktuelle Rezension von: julzpaperheart

    Ellas Leben war bisher alles andere als leicht, und als ihre Mutter stirbt, muss sie sich auch noch ganz alleine durchschlagen. Bis ein Fremder auftaucht und behauptet, ihr Vormund zu sein: der Milliardär Callum Royal. Aus ihrem ärmlichen Leben kommt Ella in eine Welt voller Luxus. Doch bald merkt sie, dass mit dieser Familie etwas nicht stimmt. Callums fünf Söhne – einer schöner als der andere – verheimlichen etwas und behandeln Ella wie einen Eindringling. Und ausgerechnet der attraktivste von allen, Reed Royal, ist besonders gemein zu ihr. Trotzdem fühlt sie sich zu ihm hingezogen, denn es knistert gewaltig zwischen ihnen. Und Ella ist klar: Wenn sie ihre Zeit bei den Royals überleben will, muss sie ihre eigenen Regeln aufstellen…

    Ich weiß nicht genau, was ich erwartet habe, aber ich muss gestehen, ich bin ein wenig enttäuscht. 

    Der Schreibstil war flüssig, einfach und vulgär. Die Wortwahl ist derb und primitiv. 

    Der Anfang war vielversprechend, doch nach kurzer Zeit hab ich das Interesse verloren. Die Handlung ist sehr plump und belanglos. Es gab vereinzelt schöne Szenen und interessante Dialoge. 

    Die Protagonisten sind sehr oberflächlich, blass und unnahbar. Ella handelt häufig unüberlegt, ist naiv und man lernt sie nur flüchtig kennen. Reed benimmt sich furchtbar. Er ist manipulativ, toxisch und bis zum Ende konnte ich nicht verstehen, wieso die beiden zusammenkommen.

    Die Themen, die hier eine Rolle spielen, können ggf. triggern. Es werden Alkohol- und Drogenkonsum, Missbrauch und Gewalt thematisiert. Allerdings pushen sie lediglich den Drama-Pegel und werden nicht aufgearbeitet. 

    Eine Mischung aus After Passion und Plötzlich Prinzessin. Spice und Drama ohne Ende – ohne jeglichen Tiefgang. 

  3. Cover des Buches »Das drucken Sie aber nicht!« (ISBN: 9783492242684)
    Fjodor Michailowitsch Dostojewski

    »Das drucken Sie aber nicht!«

     (494)
    Aktuelle Rezension von: Anke_Kuehne

    Tolles Buch, ich bin nachhaltig beeindruckt!!! Dostojewski schrieb es vor über 150 Jahren und er ist moderner als viele Politiker heute… Sprachlich ist es sperrig und brillant. Außerdem war mir diese russische Epoche bislang unbekannt, ich habe viel gelernt.

  4. Cover des Buches Achtsam morden (ISBN: 9783453439689)
    Karsten Dusse

    Achtsam morden

     (727)
    Aktuelle Rezension von: Chiarra

    Durchgängig im Buch hat mir die humorvolle Art des Autors gefallen. Auch war die Spannung zunächst sehr hoch gehalten. Doch im Verlauf des Buches verlor sich diese ein wenig, auch zum Teil durch immer wiederkehrender Tätigkeiten der Protagonisten und einer gewissen Vorhersehbarkeit. Daher war ich am Ende hin- und hergerissen, ob ich drei oder 4 Sterne vergebe. Aufgrund der wirklich hervorragenden Idee zum Buch und des Humors des Autors habe ich mich letztendlich für vier Sterne entschieden.

    Das zweite Buch der Serie werde ich lesen und dann entscheiden, ob ich die Serie weiterlesen werde. Für mich persönlich eher ein sehr humorvoller Roman versehen mit einer Prise Krimi!

  5. Cover des Buches Der Prozess (ISBN: 9783596709625)
    Franz Kafka

    Der Prozess

     (1.085)
    Aktuelle Rezension von: blueberrymuffin

    Ich habe mich dazu entschlossen "Den Prozess zu lesen, da ich von der 0815 Lektüre in meinem Bücherregal gelangweilt war und etwas Herauforderndes lesen wollte.

    In dem Roman geht es um einen Prokuristen, der scheinbar aus dem Nichts verhaftet wird und dem im Laufe des Werkes ein undurchschaubarer und zum Teil auch willkürlicher Prozess gemacht wird. Mit dem Protagonisten Josef K. habe ich mich sehr schwer getan. In Gesprächen über das Werk habe ich ihn als "arrogant" und "selbstgefällig" bezeichnet. Meine Sympathie hatte er im voranschreiten des Werkes bekommen, seine Verzweiflung dem Prozess schutzlos ausgeliefert zu sein, habe ich geteilt. Vor dem Kauf oder vielleicht beim Lesen selbst, muss man sich bewusst sein, dass das Werk 100 Jahre alt ist und manche Darstellungen und Handlungen der Charaktere aus heutiger Sicht etwas gewöhnungsbedürftig sind.

    Dadurch, dass das Werk als nicht vollendet gilt, fehlt an manchen Stellen der rote Faden. Charaktere tauchen aus dem nichts mit einer dem Leser unbekannten Vorgeschichte auf und verschwinden fast sofort wieder. Obwohl mich diese Tatsache beim Lesen sehr verunsichert hat - ich hatte immer wieder das Gefühl, dass es an mir lag und nicht am Werk - bin ich mir nun sicher, dass das Buch dadurch abgerundet wird: Der rote Faden zieht sich genauso willkürlich wie der Prozess.

    Ich finde es fast Schade, dass das Buch nicht länger war und erwische mich nun dabei nach zusätzlichen Informationen zu suchen, was zwischen den Zeilen geschrieben sein könnte. So verwirrend ich die Lektüre fand und so schwer ich mich teilweise getan habe weiterzulesen, weiß ich, dass ich das Buch in ein paar Monaten oder Jahren nochmal lesen sollte.

  6. Cover des Buches Der Vorleser (ISBN: 9783257070668)
    Bernhard Schlink

    Der Vorleser

     (5.767)
    Aktuelle Rezension von: xoxorishixoxo

    Habe damals den Film in der Schule halb gesehen und war nicht begeistert. Der Altersunterschied war wirklich abartig. Doch das Buch hat mir nochmal einen anderen Eindruck geben können. Fand den Aspekt trotzdessen nicht gut, aber man konnte sich so gut in die Lage eines Pubertären Jungen vorstellen. Die Beziehung war sehr holprig und sehr toxisch, was jedoch Realität für viele ist ! Mich hat sie sehr oft aufgeregt, da sie emotional so unreif war, doch die Geschichte nimmt noch eine 360° Wendung. Der Prozess zeiht sich teilweise in die Länge, aber man war gefühlt dabei. Das Ende hat es nochmals gerettet. Sehr Emotional und sehr gut beendet. FAZIT: Der Erste Eindruck täuscht oft ! 

  7. Cover des Buches Love and Confess (ISBN: 9783423717595)
    Colleen Hoover

    Love and Confess

     (1.299)
    Aktuelle Rezension von: liliesalvator

    Mal wieder gibt es nichts anderes zu sagen, als WOW. Innerhalb von zwei Tagen und weniger Stunden habe ich dieses Buch durchgelesen. Mal wieder wurde die emotionale Maus in mir geweckt und ich habe geflennt wie ein Schluck Wasser. Auburn und Owen sind so Zucker... Ich kann nicht mehr. Die Story an sich und auch die Hintergrundgeschichte, woher Owen Auburn kennt, ist nicht übertrefflich. In dieses Buch wurde so viel Liebe und Emotionen gesteckt, sodass man dies als Leser deutlich zu spüren bekommen hat. All die Gefühle sind wie eine Welle über mich einher gegangen. Unfassbar schön... Kann ich Dir nur ans Herz legen! <3

  8. Cover des Buches Verbrechen (ISBN: 9783492053624)
    Ferdinand von Schirach

    Verbrechen

     (741)
    Aktuelle Rezension von: Tilman_Schneider

    Eigentlich mag ich Kurzgeschichten nicht so gern, aber das hier ist etwas anderes und ganz großartiges. Ferdinand von Schirach arbeitet seit 1994 als Anwalt und Pflichtverteidiger in Berlin und hat schon die kuriosesten Fälle und Verhandlungen erlebt. In Verbrechen erzählt er aus seinem Alltag und berichtet in sehr spannendne Geschichten über die Abgründe, Ängste und Konflikte der Menschen. Er entführt uns zum Beispiel nach Rottweil wo ein beliebter und angesehener Arzt mit über 70 seine Frau zerstückelt und sich dann stellt. Es geht um die innige Liebe zwischen Geschwistern bis in den Tod, Drogendelikte, falschen Raubzügen und immer wieder um die Frage nach Schuld und Unschuld. Präzise ohne Schnörkel und Ausschmückungen lesen wir aus dem spannenden und manchmal kuriosen Alltag von Ferdinand von Schirach. Spannungsliteratur auf höchstem Niveau.


  9. Cover des Buches A Little Life (ISBN: 9781447294832)
    Hanya Yanagihara

    A Little Life

     (90)
    Aktuelle Rezension von: anni_055

    "A Little Life" handelt von Jude und seinen drei Freunden, JP, Malcom und Willem. Die vier lernen sich im College kennen und werden Freunde fürs Leben. Das Buch begleitet sie dabei, wie sie in ihre erste eigene Wohnung einziehen und.verschiedene Wege einschlagen ohne hier zu viel vorwegzunehmen.  Dabei spielt Judes Vergangenheit immer wieder eine Rolle. Keiner weiß woher Jude wirklich kommt und wie seine Kindheit war. Keiner weiß warum er humpelt und manchmal Anfälle hat. Jude erzählt nicht viel von sich aber ist immer für seine Freunde da. 

    Im Laufe des Buches lernt man die vier immer besser kennen. Sowohl ihre Vergangenheit wie auch, dass was auf die zukommt. Seite für Seite schließt man sich jeden einzelnen von ihnen immer mehr ans Herz. Man leidet und freut sich mit ihnen. 

    Nebenbei behandelt das Buch die essentiellen Fragen des Lebens. Was macht das Leben lebenswert? Wie sehr bestimmt unsere Vergangenheit unsere Zukunft? Was ist Liebe? Wo fängt Freundschaft an und wo endet sie? Wie hat ein Leben auszusehen? Was für eine Rolle spielt Sex in einer Beziehung? 

    Ich finde es unglaublich wie schlüssig Hanna Yanagihara ihre Charaktere beschreibt. Das Buch ist so gut geschrieben, dass man manchmal denkt es müsse sich um echte Menschen handeln. 

    Einige Szenen sind heftig und ich würde auf jeden Fall jeder Person davon abraten dieses Buch zu lesen, der mit suizidalen Gedanken zu kämpfen hat. 

    Ansonsten kann ich dieses Buch nur vom tiefsten Herzen jedem weiterempfehlen. "A Little Life" zeigt wie schön und wie schrecklich das Leben sein kann. 

    Ein paar Zitate: 

    " ´(...) Life itself is the axiom of the empty set. It begins in zero and ends in zero. We know that both states exist, but we will  not be conscious of either experience: they are states that are necessary parts of life, even as they cannot be experienced as life". (.p.288)

    "It's only in the movies that you find someone who gives you all of those things. But this isn't the movies. In the real world you have to identify which three qualities you want to spend the rest of your life with(...)" (p.567)


  10. Cover des Buches Summer of Hearts and Souls (ISBN: 9783423740784)
    Colleen Hoover

    Summer of Hearts and Souls

     (445)
    Aktuelle Rezension von: Tiara90

    Eigentlich wollte ich dieses Buch zunächst nicht lesen, obwohl ich die Autorin eigentlich sehr mag. Mich hat jedoch der Klappentext nicht sofort gecatcht, habe ich dahinter irgendwie eine abgewandelte Version von "Aschenputtel" erwartet. 

    Nach x Mal dran vorbei gehen und Mich doch immer wieder auf das Cover schielend erwischend landete es in meiner Bibliothek. Und ich bereue es nicht, das Buch dieser hinzugefügt zu haben!

    Die Geschichte hinter Beyah und Samson ist definitiv keine Version von Aschenputtel, wie sich herauspuppen sollte. Sie ist tiefgründig, ehrlich und ging mir persönlich unter die Haut.

    Am Anfang war die Geschichte etwas zäh und ab und an habe ich über Beyah und ihre Sicht auf die Menschen und das Leben der Mittelschicht die Augen verdreht. Aber als dann Samson immer mehr und mehr in den Fokus rückte, nahm das Buch an Fahrt auf und ich wollte so dringend wie Beyah seine Geheimnisse lüften. 

    Die Charaktere in dem Buch sind wirklich stark und vielseitig, besonders habe ich P.J. und Marjorie ins Herz geschlossen, da sie nicht verurteilen und an das Gute im Menschen glauben. 

    Auch wenn die Geschichte ein etwas rüheseeliges Happy End hat, kann ich sie nur empfehlen. Das Buch macht Mut und gibt Hoffnung, auch mit einer eher schweren, düsteren Vergangenheit das Gute im Leben finden zu können. 

  11. Cover des Buches Wild like a River (ISBN: 9783499003998)
    Kira Mohn

    Wild like a River

     (642)
    Aktuelle Rezension von: lenasbuchwelt

    Wilde Tiere, tosende Wasserfälle und gigantische Wälder - und dazwischen Haven, die Protagonistin von "Wild like a river". 

    Ich habe das Buch durch Zufall in meinem E-Book Store entdeckt, den Testauszug gelesen und geliebt. Alle, die mir schon etwas länger folgen wissen, dass ich Bücher mit einem Setting in der Natur absolut liebe. Und damit ist dieses Buch ein Volltreffer. 

    Wir erleben den Nationalpark in all seinen Details, idyllische Szenen reihen sich aneinander. Was einigen zu viel war, konnte mir gar nicht reichen. 

    Leider hat das Buch inhaltlich einen großen Bruch für mich. Den ersten Teil habe ich sehr geliebt!

    Ich mochte Haven, ein bodenständiges Mädchen, das quasi ihr ganzes Leben in diesem Wald mit ihrem Vater verbracht hat. Es war spannend und authentisch zu sehen, wie sie in ihrer Umgebung agiert. 

    Jackson, der love-interest, trifft Haven durch einen (un)glücklichen Zufall beim Campen. Ihn mochte ich auch sehr gerne. Endlich ein good boy, der freundlich und sympathisch ist. 

    Hier kommt jedoch der erste Kritikpunkt: bei mir ist zwischen den beiden kein Funke übergesprungen. Sie lernen sich kennen, jeder kommt aus einer ganz anderen Welt. Dieser Kontrast war wirklich spannend. Dann verbringen die zwei ein paar schöne Tage und auf einmal sind sie zusammen. Unausgesprochen. Naja...

    Dann beginnt der zweite Teil der Geschichte an dem ich auch zu beißen hatte. Haven geht mit Jackson in die Stadt. Sie zieht zu ihrer Tante, geht an die Uni, lernt neue Menschen kennen. Hier wurde das Klischee des "zurückgebliebenen Waldmädchens" ziemlich ausgeschlachtet... Sie ist orientierungslos, ohne Modegeschmack, nicht an Handys gewöhnt, versteht keine Satire. Es war meiner Meinung nach wirklich eng an der Grenze zwischen authentisch und der Ausschlachtung ihres Charakters als Höhlenmensch. 

    Ihr Einleben fand ich spannend, allgemein habe ich das Buch in nur einem Tag verschlungen! Die Nebencharaktere gaben mir aber auch Rätsel auf. Rae taucht auf einmal auf, da fehlt mir ein bisschen mehr Stoff, besonders da sich sogar Band 2 um sie drehen wird. Cayden fand ich wirklich Grund auf anstrengend, wie man so befreundet sein kann, ist mir ein Rätsel. Das macht natürlich auch leider nicht allzu viel Hoffnung auf ihn in Teil 2... Aus Stella bin ich nicht schlau geworden, sie wirkte sehr undurchschaubar, was ich wiederum gut finde. Lucy ist für mich das größte Rätsel: sie verhält sich erst wie eine gehässige Zicke (wegen einer Sache, die passiert ist, als sie 4 Jahre alt war...) und auf einmal ist sie dann doch nett - hä? 

    Also an einigen Stellen hat mich das Buch wirklich sehr enttäuscht, aber die wunderschöne erste Hälfte, das Setting in der Natur und der gute Spannungsbogen, dank dem ich das Buch so verschlungen habe, reißen meine Bewertung wieder etwas hoch.


  12. Cover des Buches Thierry - Verzweifelte Sehnsucht (ISBN: B00LG6FSGI)
    Drucie Anne Taylor

    Thierry - Verzweifelte Sehnsucht

     (37)
    Aktuelle Rezension von: dorothea84
    Holly-May Stevens fühlt sich unwohl in ihrer Haut. Sie hat ein paar Kilos zu viel und wird an der Uni kaum beachtet. Außerdem hat sie tiefe Augenringe, durch die schlaflosen Nächte, in denen sie auf ihren Neffen Jay aufpasst. Als sie aus versehen Thierry über den Haufen rennt, ändert sich einiges.



    Ich liebe diese Reihe, jedes neue Band, überrascht mich und begeistert mich. Holly-May ist eine Frau, die einfach nicht nein sagen kann und deshalb immer wieder in Situationen kommt, die ihr schaden. Thierry glaubt nicht das es jemanden lieben kann und bei Holly fühlt er sich wohl. Was wie eine perfekte Liebe auf den ersten Blick anfängt, wird durch ein paar unbedachte Worte zerstört. Manchmal sollte man wirklich aufpassen und nachdenken bevor man etwas sagt, was man eigentlich nicht meint. Spannungsgeladene, gefühlvolle, romantisch und erotische Geschichte. 
  13. Cover des Buches Das Mädchen mit den blauen Augen (ISBN: 9783746631479)
    Michel Bussi

    Das Mädchen mit den blauen Augen

     (205)
    Aktuelle Rezension von: TheCoon

    Im Jahr 1980 stürzt ein Flugzeug über Frankreich ab und alle Passagiere bis auf ein dreimonatiges Baby sterben. Doch an Bord waren zwei Babys in diesem Alter. Um wen handelt es sich also? In einer Zeit, in der DNA Tests noch nicht an der Tagesordnung sind, stellt diese Tatsache die Hinterbliebenen vor ein großes Problem und ein Streit um das Sorgerecht des Kindes bricht los. Ein Detektiv wird engagiert, der Licht ins Dunkle bringen soll. Zum 18. Geburtstag des Mädchens will er ihr seine Ergebnisse präsentieren.

    Ein Fall voller Rätsel, Fragen und verdrehter Tatsachen. Denn die Familien beider Babys wollen daran glauben, dass ausgerechnet ihr Schützling überlebt hat. Während der Spurensuche bekleckert sich niemand mit Ruhm, jeder wird zur Schachfigur. Das Mädchen wächst währenddessen mit dem Zweifel an ihrer eigenen Identität auf, was ihr Leben logischerweise bestimmt und schwierig gestaltet.

    Obwohl die Ängste und Konflikte der Protagonisten ausführlich beschrieben werden, fehlt es mir doch an Tiefe und Charakter. Die Verteilung, wer nun der Böse und wer der Gute ist, ist offensichtlich und nicht sehr einfallsreich gestaltet.

    Wie man es sich von Thrillern erhofft, kommt es zu Wendungen und Enthüllungen, die gleichermaßen spannend und unvorhersehbar sind. Bis zum Schluss ist man hin- und hergerissen um welches der beiden Mädchen es sich nun handeln soll. Der flüssige Schreibstil trägt außerdem dazu bei, dass Seite für Seite dahinfließt bis man plötzlich des Rätsel Lösung gegenübersteht.

  14. Cover des Buches Schuld (ISBN: 9783442714971)
    Ferdinand von Schirach

    Schuld

     (553)
    Aktuelle Rezension von: Lina_Lentge

    Was ist Schuld? Was ist Unschuld? 💭 In "Tabu" von Ferdinand von Schrirach taucht man ein, in eine Welt voller moralischer Zwickmühlen und ethischer Dilemmata. Die Story, die auf wahren Begebenheiten basiert, fesselt mich von der ersten bis zur letzten Seite. ☝🏼Schirachs einzigartiger Schreibstil zieht mich mitten hinein in die komplexen Themen, ohne dabei verwirrend zu wirken. 💡

    Meine Meinung zu "Tabu" ist klar: Es ist ein verstörend gutes Buch. Schirach gelingt es, die Lesenden mit seinen klaren und prägnanten Sätzen zu fesseln, ohne dabei an inhaltlicher Tiefe einzubüßen. Das Buch habe ich förmlich verschlungen und konnte es an einem Tag nicht aus der Hand legen. Es ist ein weiteres Meisterwerk des Autors, das mich tief beeindruckt hat und noch lange nachhallen wird.

  15. Cover des Buches The Club – Flirt (ISBN: 9783492310710)
    Lauren Rowe

    The Club – Flirt

     (537)
    Aktuelle Rezension von: Reading_Love

    ~ KLAPPENTEXT ~

    Jonas muss verrückt geworden sein. Immerhin hat er sich gerade bei einer sündhaft teuren Datingagentur angemeldet, obwohl er sich über einen Mangel an Frauen, die mit ihm zusammen sein wollen, wirklich nicht beklagen kann. Aber er liebt die Abwechslung, und genau deshalb braucht er >>The Club<<. Als er kurz darauf eine wütende und zugleich überraschend heiße E-Mail von der Mitarbeiterin bekommt, die seine Anmeldung ausgewertet hat, weiß er sofort: Er muss sie finden. Koste es, was es wolle.

    ~ AUTORIN ~

    Lauren Rowe ist das Pseudonym einer amerikanischen Bestsellerautorin und Singer-Songwriterin, die sich für >> The Club << ein Alter Ego zugelegt hat, damit sie sich beim Schreiben dieser heißen Liebesgeschichten nicht zurückhalten muss. Lauren lebt zusammen mit ihrer Familie in San Diego, Kalifornien, wo sie mit ihrer Band auftritt und sich möglichst oft mit ihren Freunden trifft.

    ~ MEINUNG ~

    Ich habe auf Seite 250 abgebrochen nach langen und öfteren überlegen, ob es für mich Sinn macht es weiter zu lesen oder ob ich mich damit nur durch das Buch quäle, was natürlich dann auch nicht der Sinn der Sache ist. Es soll ja immerhin Spaß machen zu lesen. 

    Die Jurastudentin Sarah muss die Anmeldung von Jonas Faraday bearbeiten. Erst glaubt sie nicht, was sie da lesen muss. In ihren Augen kann es so einen überheblichen, selbstverliebten und angeberischen Mistkerl nicht wirklich geben. Dennoch geht ihr das was sie liest unter die Haut und findet es verlockend.

    Die Geschichte nahm so ihren lauf. So weit so gut. Die Figuren habe ich leider nicht gut genug kennengelernt, um sie jetzt groß bewerten zu können. Der Schreibstil ist völlig locker und frei Schnauze geschrieben. Was mich allerdings ziemlich gestört hat, was ich leider auch anhand des Klappentextes nicht so eingestuft hatte, weswegen ich das Buch dann auch abgebrochen habe sind einfach diese überheblichen sexuellen Gedankengänge und anschließend ließt man dann erst mal nur von diesen und derer beider Bettgeschichten, die mir dann doch ein wenig zu häufig waren. Das Buch hat sich angefangen zu ziehen und ich fragte mich auch schon, ob irgendwann vielleicht noch mal was passiert. Soweit habe ich es dann leider doch nicht geschafft.

    Dieses Buch bekommt 2 von 5 Sternen.

  16. Cover des Buches Engel und Apfelkuchen (ISBN: B07FWSFNHZ)
    Mella Dumont

    Engel und Apfelkuchen

     (30)
    Aktuelle Rezension von: Linny1

    Johanna steht plötzlich an einer Supermarktkasse und hat keine Ahnung mehr, wer sie ist und woher sie kommt. Sie weiß nur, dass sie offensichtlich ein paar Katzen besitzt, denn im Einkaufswagen befindet sich Futter für sie. Es wird noch verrückter, denn offenbar ist sie eine erfolgreiche Anwältin (wie konnte das nur passieren?) und heiratet in Kürze einen Mann, der ihr auf den ersten Blick herzlich unsympathisch ist. Und dann ist da noch die gleichnamige Johanna, eine Studentin, die mit gebrochenem Bein im Krankenhaus liegt, und um die sie sich kümmern soll. Jo stellt sich der Herausforderug, während sie insgeheim verzweifelt versucht, ihr Gedächtnis zurückzuerlangen. Und wer ist eigentlich dieser sonderbare Herr Engel, der ständig ungebeten auftaucht? Und warum scheint außer ihrer Namensvetterin keiner mehr zu wissen, was ein Apfelkuchen ist?

    "Engel und Apfelkuchen" hat mich begeistert, denn es ist frisch, kreativ und wendungsreich. Klare Leseempfehlung!

  17. Cover des Buches No Longer Yours - Mulberry Mansion (ISBN: 9783736317871)
    Merit Niemeitz

    No Longer Yours - Mulberry Mansion

     (223)
    Aktuelle Rezension von: Kaiasbooks

    Ich hatte wirklich keinerlei Erwartungen an dieses Buch, tatsächlich hat es mich sogar gar nicht so gereizt, weil der Second Chance Trope nicht zu meinen Lieblingstropes gehört. Das Buch wurde dann aber zu unserem März-Buchclub-Buch" und es hat mich soooo gecatched! Es hat mich emotional unglaublich gepackt.

    Avery zieht in eine alte Villa, die Mulberry Mansion, die als WG für Studenten dient. Dort lebt jedoch auch ihr Ex Eden... es folgt eine emotionale Achterbahnfahrt.

    Ich habe so mit Avery und Eden mitgelitten und es hat teilweise wirklich geschmerzt das Buch zu lesen. Es ist so emotional, so bewegend und so schön! Avery habe ich so schnell in mein Herz geschlossen, bei Eden hat es ein kleines bisschen länger gedauert, aber sobald er angefangen hat, sich etwas zu öffnen, habe ich auch ihn so lieb gewonnen. Er hat so eine einzigartige Art und außerdem ist er „einer von uns" denn er liebt das Lesen auch sehr!

    Auch die anderen Charaktere sind einfach nur toll und am liebsten würde man auch in die Mulberry Mansion einziehen, die alte Villa hat so viel Charme und die Bewohner machen sie sogar zu einem noch schöneren Ort...

    Merit Niemeitz hat wirklich einen sehr besonderen Schreibstil, sie schreibt so wunderschön und so poetisch! Es war mein erstes Buch von ihr, aber definitiv nicht das Letzte! Sowas emotionales, schmerzhaftes, poetisches und bewegendes habe ich selten gelesen, weshalb dieses Buch auch ein Highlight und etwas ganz Besonderes für mich ist. ✨

  18. Cover des Buches Four Houses of Oxford: Brich die Regeln (ISBN: 9783473586189)
    Anna Savas

    Four Houses of Oxford: Brich die Regeln

     (312)
    Aktuelle Rezension von: ramo

    Brich die Regeln von Anna Savas erzählt die Geschichte von Harper und Finley . Harper geht an die Universität in Oxford, nachdem sie Briefe erhalten hat, die ihr erzählen, dass sie dort Hilfe erhält, um ihre Mutter zu suchen. Sie wird auch in die „Vier Farben“ aufgenommen, einer elitären Studentengruppe. Kurz darauf wird klar, dass die Gruppe gar nicht so elitär ist wie sie vorgibt und dort ziemlich krumme Dinger ablaufen. Hinzu kommt, dass auch Finley auf einmal in Oxford ist und ebenfalls einem der vier Farben angehört. Die beiden kommen sich näher, denn dass damals abrupte Ende scheint vergessen zu sein. Doch die vier Farben scheinen etwas dagegen zu haben. Darüber hinaus stellt jeder der beiden seine eigenen Nachforschungen an.

    Der Anfang hat mich voll gecatcht und in den Bann gezogen, ich war felsenfest davon überzeugt das dieses Dark Academia Buch etwas für mich sein würde, denn der Schreibstil war toll. Doch schon kurz darauf, als die vier Farben ins Spiel kamen und die übernatürlichen Kräfte, hatte dieses Buch leider für mich mehr Fantasy Anteile als Dark Academia. Es hat mich leider zusehends mehr enttäuscht da es immer nur darum ging die Prüfungen zu meistern und gleichzeitig diesen aus den Weg zu gehen. Die eigentlich spannenden Themen nach der Suche der Mutter, was mit Dorian passiert ist und generell das Studentenumfeld wurden leider gar nicht oder eher unzureichend beleuchtet. Die Grundstimmung des Buches war sehr bedrückend – zum einen wird das sicherlich zu dem Genre gepasst haben zum anderen vermisst man einfach diese Lichtpunkte. Es fühlt sich an, als hätten Harper und Finley keine Chance. Auch die beiden Hauptcharaktere und ihre wieder entflammte Liebesbeziehung konnte mich nicht mitreißen. Die Verbindung der beiden habe ich nicht gespürt bzw. war es für mich eher auf guter freundschaftlicher Ebene.

    Ich hatte meine Probleme mit der Geschichte und so wirklich greifen konnte sie mich nicht. Ich hatte mir unter dem Genre und der Art einfach etwas total anderes vorgestellt und die Story selbst, verleitet mich leider nicht dazu die weiteren Bände zu lesen.

  19. Cover des Buches Vater unser (ISBN: 9783644220614)
    Jilliane Hoffman

    Vater unser

     (736)
    Aktuelle Rezension von: JourneyGirl

    Und noch ein weiterer Thriller von der Autorin Jilliane Hoffman, der mega - spannend ist ! Auch dieses Buch habe ich kaum aus der Hand legen können, weil ich so sehr vertieft in die Geschichte war ! Ein Must - Read für Krimifans ! Ich bin kritisch und lese nicht jeden Krimi oder Thriller ! Aber Romane wie dieser sind absolut mein Ding ! 

  20. Cover des Buches Adler und Engel (ISBN: 9783641242671)
    Juli Zeh

    Adler und Engel

     (268)
    Aktuelle Rezension von: rkuehne

    Es hat mich nicht wirklich gekriegt. Ich hab schon einiges von Juli Zeh gelesen, nun endlich ihr Debut, aber irgendwie war mir die Geschichte um den Völkerrechtler Max der nach dem Suizid seiner Freundin den Boden unter den Füßen verliert zu wild und zu schräg und manchmal auch zu kaputt. Die Protagonisten sind nicht einfach anzunehmen, viel Koks, viel Drogen, viel Gewalt, trotzdem hat es einen gewissen Sog. Ich hab mich bis zum Ende durchgekämpft, das Vergnügen dabei war überschaubar.

  21. Cover des Buches A Place to Shine (ISBN: 9783426528648)
    Lilly Lucas

    A Place to Shine

     (328)
    Aktuelle Rezension von: buecherstapel_v

    In der finalen Geschichte geht es endlich um Poppy und Trace. Auf die Geschichte von Poppy habe ich sehr lange gewartet, da ich ihren Charakter sehr inspirierend und mutmachend finde. Am Anfang war ich jedoch von Trace ein wenig skeptisch, was sich aber während des Buches gelegt hat.

    Auch diesen Teil konnte innerhalb eine Tages lesen. Ich finde Ihren Schreibstil für mich ideal.

    Auch im letzten Teil kommen alle Charaktere nochmal vor und sind wie immer harmonisch aufeinander abgestimmt.


    Wie immer ist das Setting atemberaubenden, liebevoll und authentisch geschrieben und weicht während der 4 Bücher keine male ab.  Auch "A place to shine" gehört für mich zu einem Wohlfühlbuch, wobei es nicht ganz den dritten Teil toppen kann, ist aber ganz nah dran.


    Ich beende die Reihe mit einem lächelnden und weinenden Auge. Lächelnd, da jeder seinen Weg gefunden hat und jeder seinen Moment zum strahlen hatte. Weinend, da die Reihe zu Ende ist und ich vllt außer einem reread nicht mehr Cherry-Hill bereise.

    Auch der vierte Teil bekommt von mir 5/5 Sternen 🌟 und eine klare Leseempfehlung.

    Ich bin schon mega auf die neue Reihe gespannt!

  22. Cover des Buches The Sky in your Eyes (ISBN: 9783499006630)
    Kira Mohn

    The Sky in your Eyes

     (434)
    Aktuelle Rezension von: booklover98

    Kira Mohn schreibt in ihren Büchern über wichtige Themen, die oft tief berühren. Auch bei dieser Geschichte ist die Thematik äußerst wichtig und ein sensibler Tonfall unverzichtbar. Nachdem ich alles, was ich von der Autorin bisher gelesen habe, irrsinnig gemocht habe, war ich sehr gespannt auf die Reise von Elin und Jon. Ich kann mich besonders gut in die Protagonistin hineinversetzen, da ich selbst mit meinem Gewicht und meinem äußeren Erscheinungsbild zu kämpfen habe. Es ist schwierig, jemanden zu vertrauen und zu glauben, wenn der Selbstzweifel so tief sitzt und man auch noch kürzlich schwer emotional verletzt wurde. Kira Mohn hat ein gutes Gefühl, solch bewegende Geschichten zu schreiben, aber leider hat mich das Buch nicht so sehr überzeugt und berührt, wie ich mir das gewünscht hätte. Vielleicht liegt es daran, dass ich Elin zu ähnlich bin, dass ich Jon und seinen Worten (so ernst und ehrlich) sie auch gemeint sind, nicht 100% glauben zu können. Trotzdem ein sehr wertvolles Werk, gerade auch für die Zeit in der "Bodypositivity" so hoch geschrieben wird. 

  23. Cover des Buches Der Regenmacher (ISBN: 9783641110208)
    John Grisham

    Der Regenmacher

     (342)
    Aktuelle Rezension von: Tilman_Schneider

    Rudy Baylor gewinnt seine ersten Mandanten und bekommt gleich einen der größten Fälle des Landes auf den Tisch. Ein großer Skandal bahnt sich an und Rudys Gegener ist mächtig und schreckt vor nichts zurück. Ein packender Thriller und eine berührende Liebesgeschichte zu einem wichtigen Thema. John Grisham in Bestform. Der Film mit dem genialen Oscarpreisträger und Sexiest Man Alive Matt Damon (Good Will Hunting), Claire Danes (Romeo&Julis) und Dany De Vito (Der Rosenkrieg) ist genial gelungen.

  24. Cover des Buches Hinter dem Orangenhain (ISBN: 9783868276602)
    Irma Joubert

    Hinter dem Orangenhain

     (12)
    Aktuelle Rezension von: Traeumerin109
    Pérsomi wächst in armen Verhältnissen auf, doch ihr Traum ist es, zu studieren und Anwältin zu werden. Der Weg dahin ist nicht einfach, doch sie ist eine mutige und entschlossene junge Frau, die sich Ungerechtigkeit gegenüber den Armen nicht länger bieten lassen möchte.

    Für mich nach „Sehnsuchtsland“ schon das zweite Buch der Autorin, und ich bin ähnlich begeistert wie vom ersten. Wieder beschreibt die Autorin unglaublich feinfühlig und eindrücklich die Lebensgeschichte einer jungen Frau, die im Schatten eines Krieges aufwächst, der zwar weit entfernt ist, ihr Leben aber dennoch beeinflusst. Schließlich dient auch ihr geliebter Bruder an der Front, und nicht zuletzt werden viele Ereignisse in ihrer unmittelbaren Umgebung von lange gehegten Ressentiments und Vorurteilen hervorgerufen. Es ist immer wieder beeindruckend, wie Irma Joubert es schafft, ihre Figuren zum Leben zu erwecken. Sie verfügen über sehr ausgeprägte Charaktere und jede muss sich ihren eigenen Platz suchen. Manchmal ist die Sprache auch sehr karg, und doch fehlt auch an diesen Stellen nichts. Man spürt die Gefühle hinter dem, was passiert, und auch die scheinbar knappen Beschreibungen passen ins Geschehen. Manchmal sind sie auch unglaublich detailreich und versetzen einen an einen völlig anderen Ort. Das ist eine der großen Fähigkeiten dieser Autorin: Sie ist nicht vorhersehbar, sie kann ihre Sprache ihrer Geschichte anpassen. Und was für Geschichten dabei entstehen – voller Liebe und Hass, Freundschaft und Feindschaft. Stets sind auch die ganz großen Themen vertreten: Krieg, Hunger, Armut. Da ist nichts vorhersehbar und klischeehaft. Auch Gott spielt eine Rolle, wenn auch eher im Hintergrund. Aber immer mal wieder beschäftigt Pérsomi sich mit diesem Thema. Für mich ein sehr erfrischender christlicher Roman, der vor allem eines möchte: Eine Geschichte erzählen.

    Fazit: Ich kann Irma Joubert wirklich nur absolut weiterempfehlen. Ihre Bücher zählen zu den besten christlichen Romanen, die ich kenne. Die Autorin versteht es, den Leser in die Geschichte hineinzuziehen und nicht mehr loszulassen. Pérsomi ist eine Hauptfigur, die mit ihren Ängsten und Kämpfen absolut überzeugt. Ich habe wirklich nichts auszusetzen an dem Buch. Ein wahres Vergnügen beim Lesen!

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks