Bücher mit dem Tag "karten legen"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "karten legen" gekennzeichnet haben.

19 Bücher

  1. Cover des Buches Der Nachtzirkus (ISBN: 9783548285498)
    Erin Morgenstern

    Der Nachtzirkus

     (968)
    Aktuelle Rezension von: Maluff

    Dieses Buch ist ganz anders als andere Fantasybücher, die ich gelesen habe. Erin Morgenstern hat wahrlich einen ganz besonderen Schreibstiel mit dem sie mir diese fremde magische, bunte und besondere Welt sehr Nahe bringen konnte. Besonders der Zirkus hat mich sehr in seinen Bann gezogen und ich kam aus dem innerlichen Staunen nicht raus wie toll es dort sein muss. Aber leider konnte ich die Welt und die Spannung erst genießen nachdem ich mich durch die anfängliche Langatmigkeit gequält habe, was das Lesevergnügen schmälerte. Außerdem fand ich es schade, dass die Frauen alle so 'schickimicki' gestylt waren.

    Die Handlung und das Ende entwickelten sich anders als erwartet und es hat mir sehr gefallen, dass lange nicht ersichtlich war was da eigentlich genau 'los ist' sag ich mal. Einige Figuren bleiben sehr geheimnisvoll, was durchaus seinen Reiz hat. Der männliche Hauptcharakter tat einige Dinge, die ihn in meinen Augen unsympathisch machten.


    Der Roman ist nicht perfekt, aber er hat etwas Einzigartiges an sich. Empfehlenswert.

  2. Cover des Buches Der Schwarm (ISBN: 9783596510856)
    Frank Schätzing

    Der Schwarm

     (5.355)
    Aktuelle Rezension von: Leonore324

    Trotz der Länge fand ich den Roman sehr spannend, vor allem die erste Hälfte habe ich regelrecht verschlungen! Danach wurde es an manchen Stellen zwar etwas repetitiv, aber ich habe das Lesen trotzdem noch genossen!

  3. Cover des Buches Weiße Magie - mordsgünstig (ISBN: 9783423215916)
    Steve Hockensmith

    Weiße Magie - mordsgünstig

     (95)
    Aktuelle Rezension von: RosePie

    Alanis - nur einer ihrer vielen Namen - erbt einen Tarotladen von ihrer ermordeten Mutter. Sie zieht Ärger nicht nur an, sie sucht aktiv danach - und nach dem Mörder ihrer Mutter. Das tut sie auf sehr unterhaltsame Art und Weise. Die Dialoge sind witzig, der Krimifall ist spannend und die Charaktere haben alle so ihre Ecken und Kanten. Trotz ihrer belasteten Kindheit und Jugend ist Alanis recht optimistisch. Obwohl der Fantasy-Aspekt, mit dem ich fest gerechnet hatte - ein bisschen wie bei Ben Aaronovitch, dachte ich, als ich den Klappentext gelesen habe -, nicht eingetreten ist, habe ich den Roman sehr genossen und steckte schon mitten im zweiten Band der Reihe. 

  4. Cover des Buches Das unerhörte Leben des Alex Woods oder warum das Universum keinen Plan hat (ISBN: 9783734100987)
    Gavin Extence

    Das unerhörte Leben des Alex Woods oder warum das Universum keinen Plan hat

     (510)
    Aktuelle Rezension von: beccaris

    Es ist nicht von der Hand zu weisen, dass der Roman über das unerhörte Leben des Alex Woods sehr stark an die Literaturverfilmung von Forrest Gump erinnert. Eigentlich fängt die Geschichte ganz sympathisch an, doch leider ist sie viel zu lang und meines Erachtens auch ein wenig zu nachgeahmt. Zwar ist der eher introvertierte, kluge Alex ein Junge, den man schnell ins Herz schliesst und die Idee des Meteoriten-Einschlags fand ich sehr originell, doch die Handlung verliert zu schnell an Spannung und die phantasievollen Einfälle flachen immer mehr ab.

    Ich habe das Buch nicht ungern gelesen, jedoch bleibt wenig hängen und man vergisst die etwas über-konstruierte Geschichte schnell wieder.

  5. Cover des Buches Hundert Jahre Einsamkeit (ISBN: 9783462050219)
    Gabriel García Márquez

    Hundert Jahre Einsamkeit

     (535)
    Aktuelle Rezension von: Caty_Perillo

    Vorab, wer ein Buch liest, welches 1967 geschrieben wurde,muss sich auch darauf einstellen...

    Garcia Marquez hat hier ein Epos geliefert, das Seinesgleichen sucht.

    Sein Schreibstil ist sein Markenzeichen, entweder man liebt oder man hasst es.

    Ich persönlich, bin in jedem Satz nahezu aufgeblüht. Die Figuren, die Zusammenhänge und die Botschaft dieses Meisterwerks, sind großartig! Drei mal habe ich es bereits gelesen und jedesmal lächle ich dabei.

    Und ich werde es bestimmt noch öfters lesen...



  6. Cover des Buches Wings (ISBN: 9783760753232)
    Jason Lethcoe

    Wings

     (91)
    Aktuelle Rezension von: Lenny
    Ich nehme an, es wird eine Reihe..... 3 Bände gibt es bereits.....


    Ein schöner Einstieg, der kleine Edwards mit den großen Flügeln hat mir gut fallen. Er lernt viele interessante Kreaturen kennen und muss vor dem bösen Schakal retten. Dabei wird er von Mr. Spins unterstützt.  


    Ein tolles Kinder und Jugendbuch......
  7. Cover des Buches Ein fast perfekter Plan (ISBN: 9783499233395)
    Petra Hammesfahr

    Ein fast perfekter Plan

     (116)
    Aktuelle Rezension von: nati51

    Der Prolog beginnt mit einer verunstalteten Leiche. Der Täter, Richard Maltrei, der bereits im Untersuchungsgefängnis sitzt, behauptet unschuldig zu sein.

    Richard Maltrei, gelernter Schreiner und Bestatter, hat die 10 Jahre ältere Friseurmeisterin Kerstin kennengelernt und ihr zuliebe seinen festen Job aufgeben. Er ist abhängig von Kerstin, wenn nicht sogar hörig. Zum Kundenstamm von Kerstin gehörte Carla Sartorius, die in einem kleinen Dorf aufwuchs und dort in der kleinen Pension ihrer Eltern arbeitete. Durch Zufall stieß Carla auf eine Anzeige, in der ein Kindermädchen gesucht wurde. Ihre Bewerbung war erfolgreich und bereits ein halbes Jahr später heiratete sie den Vater des Kindes.

    Bei ihren regelmäßigen Friseurbesuchen erzählte Carla viel von ihren großen Reisen und von dem exklusiven Lebensstil, den sie führte. Eines Tages berichtete sie Kerstin, dass ihr Mann schwer erkrankt sei und nicht mehr lange leben würde. Als Alleinerbin wäre im Testament Regine, die einzige Tochter, eingesetzt. 

    Kerstin möchte auch einen Lebensstil wie Carla führen und entwickelt einen Plan. Ihr Freund Richard soll Regine verführen und anschließend heiraten. Später soll Regine ermordet werden, damit das Erbe auf Richard übergeht. Richard ist nicht sehr begeistert von Kerstins Plan, doch da er sie liebt, stimmt er zu. Da er unsicher in seinem Verhalten zu Regine ist, fragt er oft Kerstin um Rat und entwickelt sich immer mehr zu einem willenlosen Werkzeug in ihrer Hand. Es läuft nicht alles wie geplant und zusätzlich stellt sich heraus, dass Regine eine besondere Gabe hat.

    Die Autorin versteht es ihre Leser sofort in den Bann zu ziehen. Durch den flüssigen Erzählstil ist man sofort im Geschehen drin. Obwohl das Buch zu Beginn mit dem Ende anfängt, hat Petra Hammesfahr es geschafft, eine unheimliche und übersinnliche Atmosphäre herzustellen. Die Spannung bleibt bis zur letzten Seite erhalten. Ein typischer Hammesfahr Thriller, bei dem man im Vorfeld nie weiß, welche verschlungenen und düsteren Wege die Protagonisten gehen.

  8. Cover des Buches Abby Cooper - Mörderische Visionen (ISBN: 9783802582813)
    Victoria Laurie

    Abby Cooper - Mörderische Visionen

     (29)
    Aktuelle Rezension von: Asbeah

    Abby Cooper Teil 2: Es ist schon eine ganze Weile her, dass ich Teil 1 gelesen habe. Nun konnte ich mich endlich auf den zweiten Band stürzen und die sympathische Abby zog mich sofort wieder in ihren Bann! Wegen ihrer hellseherischen Fähigkeiten soll sie auf einer Hochzeitsfeier die Gäste bespaßen und ihnen die Karten legen. Dumm nur, dass sie gleich bei einem der ersten Gäste erkennt, dass er ein Auftragsmörder ist. Schlimmer noch, sie platzt ihm gegenüber auch noch mit dieser Erkenntnis raus. Schon bald muss sie erkennen, dass sie an eine Familie der griechischen Mafia geraten ist, sie wird von allen Seiten bedrängt. Zudem wird sie von der Polizei gebeten, ihre Spürnase in einem Vergewaltigungsfall einzusetzen. Abby hat auf diese Weise laufend Kontakt zur Polizei, was sich nicht günstig auf ihre unausweichliche Mafia-”Bindung” auswirkt. Keiner darf vom anderen wissen, sonst würde Abby schnell mit Zement-Sandalen im Fluss enden. Ein Eiertanz beginnt, der sie dermaßen nervös macht, dass sie selbst die zarten Bande zu ihrem neuen Lover Dutch kappt.

    Wie auch der erste Band ist diese Geschichte wieder locker leicht erzählt, mit Witz und Herz. Es fehlt aber auch nicht an Spannung und manchmal hätte ich ihr gern ein paar mahnende Worte zugebrüllt.

    Mein Fazit: Schöner leichter Wohlfühl-Krimi für gemütliche Sonntage, 4 Sterne


  9. Cover des Buches Gefahr (ISBN: 9783442462742)
    Patricia Cornwell

    Gefahr

     (65)
    Aktuelle Rezension von: Christine_Perrey

    Ich bin eigentlich ein großer Fan von der Autorin,  aber dieses Buch hat mich überhaupt nicht überzeugt. Es fehlt an Spannung und ich auch teilweise irritierend.  Ich hoffe das nächste Buch was ich von der Autorin erwische ist wieder besser.

  10. Cover des Buches Wo immer du sein magst (ISBN: 9783426500941)
    Lisa Jewell

    Wo immer du sein magst

     (110)
    Aktuelle Rezension von: schnaeppchenjaegerin

    Vince und Joy lernen sich mit 18 Jahren bei einem Urlaub mit ihren Eltern auf einem Campingplatz kennen und verlieben sich Hals über Kopf in einander. Als Joy nach einer gemeinsamen Nacht überraschend abreist und Vince nur einen unleserlichen Brief hinterlässt, ist dieser wie vor den Kopf gestoßen. Beiden gehen von falschen Voraussetzungen aus, weshalb keiner versucht, mit dem anderen Kontakt aufzunehmen, was im Jahr 1986 ohnehin schwieriger gewesen wäre, als zur heutigen Zeit. 

    Sieben Jahre später finden sie heraus, dass sie nur wenige Straßen voneinander entfernt in London gewohnt haben, sich jedoch nie begegnet sind. Joy steht kurz vor ihrer Hochzeit, weshalb Vince nicht versucht, sich in ihr Leben zu drängen. 

    Beide leben sie ihre Leben unabhängig voneinander weiter, führen Beziehungen und trennen sich wieder. Weder privat noch beruflich sind ihre Leben erfüllend und so denken sie immer mal wieder an ihre erste Liebe zurück, Unsicher über ihre Gefühle unternehmen sie jedoch nichts, um sich nach all den Jahren wieder zu treffen und herauszufinden, ob sie eine gemeinsame Zukunft haben könnten. 

    Der Roman um Joy und Vince erzählt eine Geschichte, wie man sie schon häufig gelesen hat. Zwei Seelenverwandte finden sich, verlieren sich aus den Augen und leben Jahre nebeneinander her, obwohl abzusehen ist, dass das Schicksal sie für einander bestimmt hat. Auch "Wo immer du sein magst" ist so aufgebaut, kommt jedoch ganz ohne Kitsch und übertriebene Dramatik aus und stellt nicht nur auf die Frage "Was wäre, wenn?" ab. Auch fehlt es an ach so zufälligen Begegnungen oder plakativen Missverständnissen, die ein Zusammenfinden verhindern könnten. 
    Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Joy und Vince erzählt, wodurch man erfährt, wie es in beiden Leben ohne den jeweils anderen weitergegangen ist. Dabei wechseln die Kapitel nicht nacheinander ab, sondern es werden mehrere Kapitel hintereinander aus Sicht der einen Figur geschildert, so das man nicht abrupt aus deren Leben herausgerissen wird und sich sehr gut in den jeweilige Charakter und seine Gefühlswelt hineindenken kann. Beide Seiten sind interessant und erzählen von Familie und Beruf, von Freunden, aber vor allem auch von der Liebe. Dabei wird deutlich, das beide zwar immer wieder verliebt sind, aber nicht den richtigen Partner für sich gefunden haben. 

    Die Geschichte ist unterhaltsam und authentisch. Sie ist aus dem Leben gegriffen und zeigt die Unsicherheit über Gefühle und die Frage, mit was man sich zufrieden geben sollte. Ich habe sowohl gerne über Joy und ihr verkorkstes Liebesleben, als auch über Vince und seine absurde Arbeit als Werbetexter für Porzellanpüppchen oder die Entfremdung von seiner Lebensgefährtin, gelesen. 

    Dabei bleibt die Spannung kontinuierlich aufrechterhalten, ob es zu einer Begegnung von Joy und Vince kommen wird und wie sie als Erwachsene zu einander stehen. Träumen sie einfach nur nostalgisch einer Teenagerliebe hinterher, die sich nie entwickeln konnte oder hätten ihre Gefühle auch im Alltag Bestand? 
    Ich habe zuletzt die aktuellen Spannungsromane von Lisa Jewell gelesen, aber auch diese schon etwas ältere Liebesgeschichte, die noch viel mehr als Romantik, Sehnsucht und Herzschmerz enthält und insbesondere durch die Entwicklung der Charaktere überzeugt, konnte mich auf ihre ruhige, unaufgeregte Art in ihren Bann ziehen.
  11. Cover des Buches Im Bann der Karten (ISBN: 9783505116384)
    Isobel Bird

    Im Bann der Karten

     (33)
    Noch keine Rezension vorhanden
  12. Cover des Buches Zweifelhafte Aussichten (Kurzgeschichte, Liebe, History) (Die 'booksnacks' Kurzgeschichten Reihe) (ISBN: 9783960872146)
    Claudia Zentgraf

    Zweifelhafte Aussichten (Kurzgeschichte, Liebe, History) (Die 'booksnacks' Kurzgeschichten Reihe)

     (15)
    Aktuelle Rezension von: Flaventus

    Dieser Booksnack kann mit einer netten Idee und unterhaltsamen Pointe zum Schluss aufwarten. Im Grunde genommen also genau das, was die Intention einer Mini-Kurzgeschichte ist. Allerdings wirken die Dialoge ein wenig zu hölzern und die Charaktere agieren etwas zu hektisch und ein wenig kopflos.

    Die Darstellung der Charaktere ist ebenso ausbaufähig wie der Schreibstil. Für eine Mini-Kurzgeschichte ist dies durchaus vertretbar und ich kann den Konsum dieses Booksnacks aufgrund des Unterhaltungswerts empfehlen.

    Allerdings schafft es dieser Booksnack nicht in die Liste meiner persönlichen Booksnack-Empfehlungen.

  13. Cover des Buches Krafttiere und ihre seelischen Botschaften (ISBN: 9783868267686)
    Regula Meyer

    Krafttiere und ihre seelischen Botschaften

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Bücherfüllhorn-Blog

    Entgegen anderer Literatur, dass man nur ein Krafttier hat, werden die Krafttiere hier für verschiedene Probleme ausgelegt. Ich selber schätze mich als nicht esoterisch ein, aber dieses Set hier gefällt mir zunehmend sehr gut. Da wären zum einen die hochwertige Haptik der Box und die wunderschönen und naturnahen illustrierten Krafttier-Karten. Ich nehme sie wirklich gerne in die Hand.

    Die „seelischen Botschaften“ sind natürlich schon so formuliert, dass sie viele Bereiche abdecken und auf verschiedene Probleme passen. Aber der warmherzige Tonfall macht Mut und gibt Gelegenheit, das Problem neu zu betrachten und zu bedenken. Jeder kann für sich selber seine eigene Interpretation für die jeweilige Situation erstellen. Es ist eher eine Art „Spiel“, das einen ermutigt, eine eigene Lösung zu suchen und die Krafttiere jedes Mal neu zu interpretieren.

    Einziges Manko ist, dass die Karten etwas zu groß sind, größer als eine Postkarte. Das ist unhandlich, wenn man sie auf der Hand auffächern will.

    Ich hatte das Set auch meiner Schwester ausgeliehen, die eigentlich so gar nicht esoterisch eingestellt, und sie war so begeistert, dass das Set am liebsten behalten hätte.

     

    Alles in allem: Ein hochwertiges und wundschönes Krafttier-Kartenset.

     

    Tipp: In jedem Fall eine schöne Geschenkidee für Personen, die sich darauf einlassen.

  14. Cover des Buches Schlüsselworte zum Tarot (ISBN: 9783442121267)
    Hajo Banzhaf

    Schlüsselworte zum Tarot

     (6)
    Aktuelle Rezension von: variety
    Für mich ein spannendes und unterhaltsames Werk, um Tarotkarten zu legen (auch als Anfänger/in). Gut ist, dass die Lege-Arten nach Schwierigkeitsgrad abgestuft sind und jede Karte einzeln in verschiedenen Aspekten gedeutet wird (z. B. "Beziehung", "Beruf", "Bewusstsein" oder "Spirituell"). Allerdings darf man wohl nicht alle Aussagen zu ernst nehmen, denn für allfällige Konsequenzen steht keine Hilfe zur Verfügung...
  15. Cover des Buches Brida (ISBN: 9783257246186)
    Paulo Coelho

    Brida

     (273)
    Aktuelle Rezension von: Starry-sky

    Morgen, am 08.12.2021, erscheint eine Neuauflage von „Brida“ im Diogenes Verlag. Auch das neue Cover ist gewohnt schlicht und edel. Die Handlung spielt im August 1983, als eine junge, irische Frau einen weisen Mann bittet, sie in Magie zu unterrichten. Sie erhofft sich von ihm, Antworten auf Lebensfragen zu finden. Dabei sollen okkulte Kräfte, Wicca und Magier helfen, vielleicht sogar Zeitreisen. Der Magier erkennt, dass die schüchterne Irin besondere Begabungen hat und möchte sie dabei unterstützen, sich selbst zu finden. Brida und ihre Sinnsuche sind das zentrale Thema des Romans, in dem vor allem philosophische Fragen aufgegriffen werden. Im Mittelpunkt steht dabei die Frage, wie man die Lebe seines Lebens findet und sie erkennt. Konkret ist Brida in dem Zwiespalt, ob sie versuchen soll, mit ihrem aktuellen Geliebten ein glückliches Leben zu führen, oder ob sie doch besser auf ihren Geist anstatt ihren Körper hören soll. Auf ihrem Weg trifft sie zwei Menschen, die ihr Impulse für unterschiedliche Lebenspfade geben. Doch letztendlich ist es Brida selbst, die sich entscheiden muss, was für sie richtig ist und welchen Weg sie gehen wird.

    Schon anhand des Klappentexts wurde deutlich, dass die Suche nach der wahren Liebe das zentrale Thema dieses Buches ist. Für mich war es von Anfang an spannend, Brida kennenzulernen und sie in ihrer Entwicklung zu begleiten. Der philosophische Anteil war für mich interessant, stellenweise war mir die Spiritualität aber zu ausufernd. Coelhos Schreibweise ist gewohnt meisterhaft. Obwohl ich nicht viele Gemeinsamkeiten zu Brida fühle, habe ich mich durch seine Ausführungen angesprochen und ergriffen gefühlt. Seite für Seite habe ich mich immer mehr in seinen Ausführungen verloren und meine eigenen Vorstellungen hinterfragt. Coelho schafft es, zahlreiche Themen wie Liebe, Sexualität, Spiritualität, Schicksal und Veränderungen geschickt miteinander zu verweben. Es steht die Frage im Raum, wie es gelingt, den anderen Teil deiner Person zu finden. Die Person, die dich blind versteht. Beim Lesen wird seine eigene Lebenserfahrung und Weisheit deutlich, mit der er mich immer wieder aufs Neue beeindrucken kann. Ich habe mir zahlreiche Zeilen mit ergreifenden Zitaten angestrichen, um diese immer wie neu entdecken zu können. Ich denke, das Buch wird mich gedanklich noch eine Weile beschäftigen – genau wie ich es mir gewünscht hatte.


    Von mir gibt es eine Leseempfehlung für alle, die generell Interesse an Spiritualität und Magie haben. Wer damit nichts anfangen kann, ist mit einem anderen Buch vielleicht besser beraten.

    – Meine Bewertung: 4 von 5 Sternen –

  16. Cover des Buches Lenormand (ISBN: 9783898758031)
    Harald Jösten

    Lenormand

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  17. Cover des Buches Irmgard Wolter- Rosendorf: Patiencen in Wort und Bild (ISBN: B009ZWD8FI)
  18. Cover des Buches Das germanische Götterorakel, Orakelkarten (ISBN: 9783866630109)
  19. Cover des Buches White Is for Magic (ISBN: 0738704431)
    Laurie Faria Stolarz

    White Is for Magic

     (2)
    Noch keine Rezension vorhanden
  20. Zeige:
    • 8
    • 12
    • 24

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks