Bücher mit dem Tag "karussell"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "karussell" gekennzeichnet haben.

23 Bücher

  1. Cover des Buches Caraval (ISBN: 9783492281676)
    Stephanie Garber

    Caraval

     (710)
    Aktuelle Rezension von: Mandyliestalles

    Was auch immer ihr über Caraval gehört habt, es kommt der Wirklichkeit nicht einmal nahe. 

    Es ist mehr als nur ein Spiel oder eine Vorstellung. 

    Es ist das, was der Magie in dieser Welt am nächsten kommt.


    Klappentext zu Caraval

    Scarlett fürchtet sich vor ihrem Vater, dem grausamen Governor der Insel Trisda. Sie sehnt sich danach, die Heimat zu verlassen und an dem legendären Spiel Caraval teilzunehmen, das die magische Erfüllung von Wünschen, Abenteuer und Freiheit verspricht. Als Scarlett vor ihrem Vater flieht und Caraval zum ersten Mal betritt, fühlt sie sich am Ziel ihrer Träume. Doch etwas Dunkles und Geheimnisvolles umgibt das verzauberte Spiel. Ist Caraval wirklich das, was Scarlett sich erhofft hat? Plötzlich befindet sie sich mitten in einer Welt, in der es um Leben und Tod geht ...  

    Ihr wollt euch verzaubern lassen, Abenteuer erleben, Rätsel lösen? Dann seid ihr bei Caraval genau richtig. Man weis nicht was echt ist und was nicht. Man hat das Gefühl Magie nicht nur sehen sondern auch riechen, schmecken und hören zu können. Stephanie Garber hat eine wirklich magische Welt erschaffen und nichts kommt dabei zu kurz. Sei es die Spannung, Liebe, Magie alles ist vorhanden. Die Charaktere sind alle so wundervoll und ich liebe jeden von ihnen. Ich persönlich würde sofort die Reise auf Legends Insel wagen um teilzunehmen.


    Für mich ein Highlight und volle 5/5.

  2. Cover des Buches Vier Pfoten retten Weihnachten (ISBN: 9783959731577)
    Petra Schier

    Vier Pfoten retten Weihnachten

     (63)
    Aktuelle Rezension von: rose7474

    Von Petra Schier habe ich bereits mehrere Hunde bzw. Weihnachtsromane gelesen. Doch keiner konnte mich bisher so begeistern wie dieser. 

    Dieser Roman konnte mich gleich fesseln und wollte das Buch garnicht mehr aus der Hand legen. Die Figuren im Buch wuchsen mir gleich ins Herz. Besonders Elena und die Hündin Lulu gefielen mir sehr von ihrer Art her. Schön fand ich auch die Szenen in der Gärtnerei und in der Sozialstation. Dass der Roman recht voraussehbar war tat meiner Lesefreude keinen Abbruch. Eine herzerwärmende Geschichte, die Lust auf Weihnachten macht. Daher empfehle ich dieses tolle Buch sehr gerne weiter und vergebe 5 Sterne. Dieser Roman wird einen Platz in meinem Bücherregal finden und wird irgendwann nochmal von mir gelesen wie auch andere Romane dieser Autorin. 



  3. Cover des Buches Der Talisman (ISBN: 9783453877603)
    Stephen King

    Der Talisman

     (383)
    Aktuelle Rezension von: Krauti1998

    Ich muss dazu anmerken, das ich diesen Roman nicht gelesen, sondern als Hörbuch konsumiert habe. David Nathan war wie immer großartig. Zu diesem Buch hatte ich keinerlei Vorwissen wie man es vllt aus dem Mainstream bei einem Shining oder Friedhof der Kuscheltiere kennt. Die Geschichte hat mich von Anfang in ihrem Bann gehabt sodass ich Zeit bedingt die glaube 32h in ungefähr 1-2 Wochen durchgehört hatte. Auch für nicht King Fans oder die es noch werden wollen ein schöner Roman. Eines meiner Lieblinge.

  4. Cover des Buches Das Winterkarussell (ISBN: 9783734108877)
    Anna Liebig

    Das Winterkarussell

     (64)
    Aktuelle Rezension von: Melanie_Ludwig

    Inhalt

    Nachdem die fünfzehnjährige Antonia ihre Mutter bei einem Unfall verloren hat, findet sie sich bei ihrem bislang unbekannten Großvater Otto auf dessen Bauernhof im Taunus wieder. Die Annäherung zwischen dem mürrischen Greis und dem Teenager gestaltet sich schwierig – bis Antonia ein altes Karussell in der Scheune entdeckt. Sie ist ganz verzaubert von dem nostalgischen Fahrgeschäft, und eines Abends beginnt ihr Großvater schließlich zu erzählen: von damals, als er noch ein junger Schausteller war und sich auf dem Weihnachtsmarkt in Frankfurt zum ersten Mal im Leben unsterblich verliebte …


    Ein modernes Weihnachtsmärchen – perfekte Unterhaltung für kuschelige Winterabende!


    Fazit

     Mir  hat das Buch gut gefallen. Es beschreibt schon Frankfurt zur Weihnachtszeit. Vor allem auch die Geschichte von Otto hat mich tief berührt. Auch Antonia und ihre Geschichte war sehr einfühlsam beschrieben. Von mir gibt es eine klare weiterempfehlung. 

  5. Cover des Buches Herr der Diebe (ISBN: 9783895927805)
    Cornelia Funke

    Herr der Diebe

     (50)
    Aktuelle Rezension von: ninawirths

    Zu guter Letzt habe ich noch das Hörbuch "Der Herr der Diebe" von Cornelia Funke gehört aber irgendwie konnte mich die Geschichte nicht so sehr packen. Obwohl das Buch ja auch ein deutscher Jugendbuch Klassiker ist habe ich keine Nähe zu den Protagonisten und der Story gespürt. Allein die Namen der Personen haben mich irgendwie abgeschreckt bzw. die fand ich total furchtbar. Vielleicht bin ich auch schon zu "alt" aber die Magie des Buches konnte mich leider nicht packen, vielleicht lag es auch am Hörbuchsprecher und den ewig nervigen Musikstücken zwischen den Kapiteln.

  6. Cover des Buches Bubis Kinnertied. Tüsken Wieken un Wullgras (ISBN: 9783862824700)
    Detlef M. Plaisier

    Bubis Kinnertied. Tüsken Wieken un Wullgras

     (11)
    Aktuelle Rezension von: Harpo

    Die Originalgeschichte, welche aus den sogenannten Memoiren des Vaters des "Autors", bezogen wurde, hätte eigentlich das Potential zu einer wahrhaft erzählenswerten sein können. Leider macht es der Autor - wir mögen ihn so nennen - einem unmöglich die Geschichte zu genießen. Der Grund: Langweilig und überaus langatmig erzählt. Dazu auch noch schriftstellerisch wenig ausgereifte Stil, der es fast schon zum Kraftakt macht, sich durch das Ganze durchzuarbeiten.

  7. Cover des Buches Das Böse kommt auf leisen Sohlen (ISBN: 9783848920983)
    Ray Bradbury

    Das Böse kommt auf leisen Sohlen

     (65)
    Aktuelle Rezension von: Ivonne_Hufnagl

    Will und Jim sind seit jeher beste Freunde. Kurz vor ihrem Geburtstag kommt ein Zirkus in ihrer Stadt an und damit zieht das Böse in den Straßen ein. 


    Das Buch ist richtig gut und atmosphärisch geschrieben. Es ist zeitlos lesbar und bringt einem in den dunklen Stunden eine Gänsehaut ein. Zeitweise wird es surreal, jedoch nie so, dass man es sich nicht mehr vorstellen könnte. Zudem wird der Horror nicht durch blutige Szenen oder schlimme Gewalt erzeugt, sondern er lebt vielmehr von der bildgewaltigen Sprache.


    Kurzum: ein super Horror-Klassiker, den alle Fans des Genres gelesen haben sollten. 

  8. Cover des Buches Tagebuch für Nikolas (ISBN: 9783404770137)
    James Patterson

    Tagebuch für Nikolas

     (225)
    Aktuelle Rezension von: Patrizia70

    Das Tagebuch einer Mutter für ihren Sohn. Darin erzählt sie von der großen Liebe zu seinem Vater, dem Kennenlernen, dem Neubeginn, ihrer Erkrankung und der Freude über die Schwangerschaft, die nicht so ganz einfach ist. 

    Das Buch liest sich flüssig. Am liebsten hätte ich ohne Pause bis zum Ende gelesen. Es ist ein sehr emotionales Buch, dass mir lange im Gedächtnis blieb. Meine unbedingte Leseempfehlung!!!

  9. Cover des Buches Schuld zu Schuld (Kurzgeschichte, Liebe, Krimi) (Die 'booksnacks' Kurzgeschichten Reihe) (ISBN: 9783960871057)
    Monika Detering

    Schuld zu Schuld (Kurzgeschichte, Liebe, Krimi) (Die 'booksnacks' Kurzgeschichten Reihe)

     (13)
    Aktuelle Rezension von: parden

    RACHE...

    Auf dem Dresdener Striezelmarkt wartet die junge Christine auf ihren Freund Frank. Als sie in ein Gerangel von alkoholisierten Jugendliche gerät, wird sie zwischen die Räder der „Raupe“ gestoßen – ihr muss das Bein abgenommen werden. Nach Jahren beginnt Christine das verdrängte Unglück zu hinterfragen. Sie will wissen, wer sie einst gestoßen hat. Dabei kommt sie auf eine Spur, die so ungeheuerlich ist, dass sie es kaum glauben mag... 

    Dieser Booksnack - eine Kurzgeschichte von nur wenigen Seiten - konnte mich leider nicht so recht überzeugen. Den Anfang fand ich ganz gelungen: die Rückblende an den Tag des Geschehens, als die junge Christine ihr Bein verlor. 

    Doch danach verliert sich die Erzählung in bloßen Andeutungen und folgt auch keiner unbedingt logischen Entwicklung. Christine bringt etwas in Erfahrung, das ihr Welbild auf den Kopf stellt, und sie schmiedet heimliche Rachepläne. Was genau sie in Erfahrung bringt, konnte ich zwar erahnen, doch die Handlungsweise von Christine habe ich dagegen nicht so recht nachvollziehen können.

    Dass die Polizei sie anschließend außen vor lässt, nur weil sie an den betreffenden Tagen nicht in der Stadt war, ist für mich einfach nicht glaubhaft. Ein schnellgestricktes Ende, das aber irgendwie zu oberflächlich und platt wirkte. 

    Vielleicht hätte das Ganze als ausgefeilter Krimi besser funktioniert? Manches eignet sich für das Kurzgeschichten-Format einfach nicht so recht...


     © Parden

  10. Cover des Buches Mary Poppins kommt wieder (ISBN: 9783791535784)
    P. L. Travers

    Mary Poppins kommt wieder

     (21)
    Aktuelle Rezension von: theatermensch

    Jeder von uns kennt Mary Poppins, das Kindermädchen das jeder gerne gehabt hätte.  Auch im 2.Band nimmt uns Mary in eine magische Welt mit, die nicht für jeden sichtbar ist.

    Mir persönlich hat der 2.Band nicht so gut, wie der 1. gefallen. Pamela´s schreibstil hat sich nicht geändert.

  11. Cover des Buches Alfons Zitterbacke (ISBN: 9783867300070)
    Gerhard Holtz-Baumert

    Alfons Zitterbacke

     (57)
    Aktuelle Rezension von: dominona
    Ich habe dieses Buch als Kind sehr gerne gelesen und viel gelacht, weil sich der kleine Alfons in die unmöglichsten Schwierigkeiten bringt und das eigentlich nur, weil er alles besonders gut machen will oder, wie es Kinder eben tun, die Dinge wörtlich nimmt oder falsch einschätzt. Klar sind die Sachen oft hanebüchen, aber sie machen Spaß und vermitteln zum Teil sogar Moral.
  12. Cover des Buches Das verwunschene Karussell (ISBN: 9783646600377)
    Evelyn Boyd

    Das verwunschene Karussell

     (35)
    Aktuelle Rezension von: schnulzenundschwerter

    Caitlin hat gerade die Schule beendet und weiß noch nicht so recht, welchen Weg sie nun einschlagen will. Eines Tages erwartet sie zu Hause der Brief eines Rechtsanwalts. Sie erfährt, dass ihre geliebte Tante Megan tödlich verunglückt ist. Sofort macht die junge Frau sich auf den Weg nach Port Pine, einem verschlafenen Küstenstädtchen im Osten der USA, wo ihre Tante ihr ein Haus an der Klippe vermacht hat. Als Caitlin die Gegend erkundet, findet sie nicht nur geheimnisvollen Alan, sondern auch einen verlassenen Jahrmarkt mit einem verwunschenen Karussell…


    Das Buch ist wie ein kurzer Urlaubstrip an die Ostküste der USA. Man riecht förmlich die salzige Seeluft und sieht die kleinen Häuschen von Port Pine direkt vor sich. Sympathische und teilweise schrullige Figuren bevölkern diese gemütliche kleine Welt. Man sollte dennoch nicht denken, dass alles in Ordnung ist in Port Pine. Ist Caitlins Tante Megan wirklich von der Klippe gestürzt, oder hat jemand nachgeholfen? Warum glauben die Leute im Ort, dass das alte Karussell, das ihre Tante Megan restaurieren wollte, verflucht ist? Und was hat Alan, der junge Mann, der früher einmal mit Tante Megan befreundet war, zu verbergen?


    Die Romantik kommt in dem Roman natürlich auch nicht zu kurz. Caitlin ist hin- und hergerissen zwischen Alan, über den allerlei finstere Gerüchte in der Kleinstadt kreisen, und Henry, einem (mehr oder weniger) waschechten Piraten. Diese Dreiecksgeschichte ist einer der wenigen Punkte, die mir nicht ganz so gut gefallen hat, aber ich bin generell kein großer Fan von Dreiecksgeschichten. Oft ist es relativ offensichtlich, für wen sich das Herz der Heldin am Ende entscheidet, und das war hier nicht anders. Ich muss dennoch sagen, dass mir der "Verlierer" in dieser Konstellation äußerst sympathisch war. Er ist eine sehr originelle Figur, was man von den meisten "zweiten Wahlen" im Dreieck wirklich nicht behaupten kann. Ich hoffe sehr für ihn, dass er sein Glück noch finden wird!


    Der Stil der Autorin ist angenehm, das Buch liest sich in einem Rutsch weg (ich habe gerade einmal zwei Nachmittage gebraucht), und der eine oder andere witzige Spruch bleibt ebenfalls nicht aus. Das Besondere an diesem Buch ist jedoch die dichte, mystische und gemütliche Atmosphäre. Genau das Richtige für kalte Herbsttage auf dem Sofa!
  13. Cover des Buches Hexe wider Willen (ISBN: 9783802582103)
    Annette Blair

    Hexe wider Willen

     (31)
    Aktuelle Rezension von: Letanna
    Bei den ersten beiden Bücher hatte man das Gefühl, die Autorin weiß noch nicht genau welche Richtung sie einschlagen soll. Es gab nur einen angedeuteten Anteil an Magie, was in Teil III völlig anders war. Hier war von vornherein klar, dass es sich bei Victoria um eine Hexe handelt. Der Schotte Rory McKenzie hat es mir echt angetan. Die beiden haben viele witzige Szenen. Sie sind glaubwürdig und schräg. Schade, dass sie Serie schon zu Ende ist. Annette Blair hat sich von Buch zu Buch gesteigert. Es gibt wohl noch eine weitere Hexen-Trilogie von ihr, aber für die gibt es bisher noch kein deutsches Erscheinungsdatum. Diese anderen 3 Hexen sind übrigens Viktorias Halbschwestern.
  14. Cover des Buches Big - Der Roman zu dem turbulenten Film mit Tom Hanks (ISBN: B00QCAPO6C)
    B. B. & Neil W. Hiller

    Big - Der Roman zu dem turbulenten Film mit Tom Hanks

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Holden
    Der 12jährige Josh Baskin wünscht sich nichts sehnlicher, als "groß" zus ein, um den Demütigungen der Kindheit zu entgehen, und wünscht sich dies an einem schrammeligen Wunschautomaten auf dem Rummelplatz. Am nächsten Morgen wacht er auf, und siehe: Er ist erwachsen und Tom Hanks! Nur den Nachbarsjungen Billy, seinen verschworenen Kumpel, kann erv einweihen, und die beiden finden einen Unterschluipf in New York für den erwaachsenen Körper. Josh heuert in einem Spielzeugunternehmen an und steigt schnell auf, sehr zum Ärger von Yuppie-Arsch Paul Davenport. Inwiefern das Ganze auch eine Satire auf "Yuppietum" und "80er Jahre" ist, kann ich nicht beurteilen, aber was die erste Begegnung mit der holden Weiblichkeit angeht, bleibt alles familientauglich. Hätte dieses Buches zusätzlich zum Film nicht bedurft.
  15. Cover des Buches Freifahrtschein (ISBN: 9781481008716)
    Mila Roth

    Freifahrtschein

     (63)
    Aktuelle Rezension von: santina
    Zum Inhalt

    Markus Neumann arbeitet beim Institut für Europäische Meinungsforschung, das in Wirklichkeit ein europaweit agierender Geheimdienst ist. Bei einem seiner Einsätze hat er die Zivilistin Janna Berg in seine Arbeit hinein gezogen. Seither unterstützt sie ihn hin und wieder als freie Mitarbeiterin.

    Als Janna mit ihren beiden Pflegekindern einen Jahrmarkt beuscht, entdeckt sie zwei Personen, die ihr als Mitglieder einer Terrorgruppe bekannt sind, sie alarmiert den Geheimdienst, der Markus Neumann schickt, um den Vorgang zu untersuchen. Da Janna eine der Schaustellerinnen persönlich kennt, bietet es sich an, verdeckt als Meinungsforscher zu ermitteln.

    Janna und Markus finden heraus, dass die beiden Terroristen auf dem Jahrmarkt arbeiten und offenbar einen Anschalg planen.



    Die Protagonisten:

    Janna, hält sich selber für eine Durchschnittsfrau, sie war 27 Jahre alt, als ihre Cousine starb und sie deren beiden Kinder bei sich aufgenommen hat. Ihr Exfreund hat damals die Flucht ergriffen. Das hat sie sehr getroffen. Zwischenzeitlich ist sie mit dem Zahnarzt Sander zusammen. Wenn man allerdings liest, wie sie über ihn spricht, würde man eher meinen, dass sie über ihren besten Freund erzählt und nicht über den Mann, mit dem sie möglicherweise ihr Leben teilen will.

    Markus ist der Typ Mann, der weiss, dass er gut aussieht und Eindruck bei den Frauen hinterlässt. Er geniesst es, zu sehen, wie Janna auf ihn reagiert, aber als Frau nimmt er sie nicht war. Allerdings ist er auch ein unnahbarer und verschlossener Typ, doch Janna schafft es von Band zu Band ein bisschen mehr, ihn in die Ecke zu drängen, so dass er Puzzleteil um Puzzleteil mehr von sich preis gibt, in diesem Band sind es einige wenige Details über seine Eltern und die Tatsache, dass er auf beide nicht sonderlich gut zu sprechen ist.



    Das Cover:

    Die Cover habe alle feste Elemente, das ist zum einen der Schatten einer Frau mit einem Mixer in der Hand, eine Szene mit Janna aus dem 1. Band, sowie dem Schatten eines Mannes mit einer Pistole. Dazwischen ist ein Riesenrad zu sehen, wobei eine der Gondeln als Bombe dargestellt wird, was in direktem Bezug zu diesem Band steht.



    Meine Meinung:


    Freifahrtschein knüpft an die Geschichte von Von Flöhen und Mäusen an. Grundsätzlich bin ich zwar der Meinung, dass man jeden Teil für sich lesen kann, aber trotzdem würde ich empfehlen, mit Band 1 zu beginnen, denn wer Blut lecken wird – und wenn Ihr TV-Serien um gutaussehende Ermittler und clevere Frauen mögt, werdet Ihr das mit Sicherheit ;) – der wird sowieso alle Bände lesen wollen.

    Die Autorin hat nicht den Anspruch, diese Serie realitätsnah, blutrünstig oder nervenzerreisend zu gestalten. Im Gegenteil, sie sagt ihren potentiellen Lesern klar und deutlich, ob diese Serie etwas für sie sein könnte, oder eben auch nicht. Mila Roth widmet diese Vorabendserie im Buchformat “Allen Serienjunkies” in Erinnerung an die TV-Serie “Agentin mit Herz”. Die Bände sind allesamt keine typischen Krimis mit einem Spannungsbogen von der ersten bis zur letzten Seite, trotzdem versteht es Mila Roth, ihre Leser so in den Bann der Geschichte zu ziehen, dass man gar nicht auf die Idee kommt, das Buch wegzulegen.

    Auch der dritte Teil war ruckzuck gelesen (leider) und wird mit 5 von 5 Sternen bedacht :)
  16. Cover des Buches Die drei ???: und die Geisterinsel (ISBN: 9783551316691)
    Robert Arthur

    Die drei ???: und die Geisterinsel

     (31)
    Aktuelle Rezension von: Fernweh_nach_Zamonien

    Inhalt:

    Die drei Detektive Justus, Peter und Bob werden von Peters Vater, der bei einer Filmfirma arbeitet, zu Dreharbeiten auf der Geisterinsel eingeladen.

    Doch bereits bei ihrer Ankunft gibt es Verwirrung.

    Sabotage und Diebstähle überschatten die Dreharbeiten und ein seltsames Karussell-Gespenst verschreckt die letzten Helfer beim Filmteam.

    Die drei Detektive gehen der Sache auf den Grund und stoßen dabei auf die Spur eines Piratenschatzes ...


    Covergestaltung:

    Die von Aiga Rasch gestalteten Cover sind mittlerweile Kult und haben einen hohen Wiedererkennungswert.

    Das Buch ist schwarz eingebunden und das Cover zeigt einen roten Berg, im Hintergrund das Meer und eine gespenstisch langgezogenen Schattengestalt mit Schnorchel.


    Altersempfehlung:

    ab 8 Jahren (zum selbstlesen)


    Mein Eindruck zur Buchreihe (Buchaufbau und Charaktere):

    Mit den drei Detektiven bin ich großgeworden und habe mittlerweile all ihre Fälle gelesen und gehört.

    Die ersten sind mir in besonderer Erinnerung geblieben und ich lese/höre sie immer wieder gerne.

    Die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet und jeder der drei Fragezeichen hat seine Stärken und Schwächen. Bei ihren Ermittlungen ergänzen sie sich perfekt. Auch findet jeder Leser mindestens einen Detektiv, mit dem er sich identifizieren und so beim Fall mitfiebern kann.

    Justus Jonas ist der erste Detektiv und der Kopf des Trios. Auch wenn er wie ein wandelndes Lexikon (gerne altklug) erscheint, ist auch er hin und wieder mit seinem Latein am Ende.

    Peter Shaw ist der zweite Detektiv und der sportlichste der drei. Um unnötige gefährliche Aktionen macht er gerne einen großen Bogen. Wenn es aber hart auf hart kommt, ist er sofort zur Stelle, um seinen beiden Detektivkollegen aus der Patsche hu helfen.

    Bob Andrews ist der kleinste im Bunde und zuständig für Recherchen und die Aktenführung.

    Im Vorwort werden die drei Jungs aus Rocky Beach und ihr Detektivbüro (ein ausgedienter Campinganhänger vollgestopft mit Technik und Detektivausrüstung) von Alfred Hitchcock vorgestellt für all jene, die sie (noch) nicht kennen. Es ist somit nicht ausschlaggebend mit welchem Buch man beginnt.

    Wie ein Rahmen legt sich dies um die Geschichte, denn abschließen erläutern Justus, Peter und Bob die letzten offen gebliebenen Fragen mit Alfred Hitchcock und legen ihm ein Protokoll des Falles vor.

    Auch während der Ermittlungen meldet sich der Meister des Suspens immer wieder mit Fingerzeig und hilfreichen Tipps und Hinweisen an den Leser.


    Meine Meinung zum Fall "Geisterinsel":

    Dieser Fall ist lange an mir vorbei gegangen, obwohl er zu den Klassikern gehört.

    Dabei ist hier neben einer Kriminalgeschichte (Sabotageaktionen, Diebstahl) noch der Gruselfaktor (Legende um das Karussell-Gespenst Sally Farrington) und eine nervenaufreibende Schatzsuche vorhanden.

    Helfershelfer - quasi das vierte Fragezeichen - ist in diesem Band der griechische Junge Chris Markos. Sein Charakter ist etwas besonderes, da er sich nicht in die Ermittlungen drängt wie viele seiner Genossen in anderen Fällen, denn er hat genug mit seinen eigenen Problemen zu tun. Trotzdem hilft er den drei Detektiven mehr als einmal und ist somit ein wichtiger Bestandteil der Handlung.

    Auch wenn der Geist - trotz Titelgebung - in dem Abenteuer unerwartet kurz kommt und auch etwas vorhersehbar ist, die Geschichte ist in sich stimmig und spannend erzählt.

    Das ganze wandelt sich zu einer abenteuerlichen Schatzsuche und für die Golddublonen des Captain One Ear gehen die vier Jungen ein großes Risiko ein.


    Fazit:
    Sabotage, Dienstahl, Gespenstergeschichte und eine abenteuerliche Schatzsuche.

    Spannung pur!


    ...
    Rezensiertes Buch "Die drei Fragezeichen und die Geisterinsel" gebundene Ausgabe aus dem Jahr 1992

  17. Cover des Buches Herr der Diebe (ISBN: 9783751300674)
    Cornelia Funke

    Herr der Diebe

     (1.012)
    Aktuelle Rezension von: MilaIlbach

    Cornelia Funke schafft es, wie nicht mehr anders zu erwarten, mit ihrer Sprache wunderschöne Bilder zu zeichnen, die man sich nicht nur gut vorstellen kann, sondern die einen regelrecht in das wunderschöne Venedig entführen und glauben lassen, dass da wirklich die eine oder andere magische Sache passiert. 

    Leider dauert es sehr lange, bis die eigentliche Handlung so richtig ins Rollen kommt und als man dann vor dem Ende steht, bleibt doch die Frage, ob es nicht etwas besseres gegeben hätte. Natürlich ist das extrem subjektiv und viele werden das Ende sicherlich lieben. Für mich war es allerdings leider gar nichts, da ich darin keine Moral erkennen konnte, die junge Leser daraus ziehen könnten. Das finde ich insbesondere bei Büchern für Kinder und Jugendliche wirklich schade.



    Nachfolgend Spoiler zum Ende

    Mir erschließt sich beispielsweise gar nicht, warum Scipio als großer Sieger dargestellt wird. Er hat gerade seine gesamte Kindheit weggeworfen, keinen Schulabschluss und keine Identität. Denn seine Ausweispapiere dürften nun hinfällig sein. Hoffentlich klappt das mit dem Detektiv sein, denn sonst muss er später tatsächlich auf der Straße leben. 

    Auch warum Barbarossa der große Verlierer sein soll, ist mir nicht klar. Er war alt, allein und hatte nicht wirklich viel erreicht. Er bekommt einen Neustart, bei reichen Leuten geschenkt, so dass sich ihm nun eine neue Welt ermöglicht. Ja, Prospers Tante und Onkel sind furchtbar, aber Barbarossa ist ein erwachsener Mann und wird seine eigenen Wege finden, das nicht an sich ran zu lassen oder zu seinem Vorteil zu nutzen. Er ist eben keine Kinderseele, die von den beiden misshandelt wird.

  18. Cover des Buches Paddington auf dem Jahrmarkt (ISBN: 9783933697127)
    Michael Bond

    Paddington auf dem Jahrmarkt

     (3)
    Noch keine Rezension vorhanden
  19. Cover des Buches Die drei ??? und die Geisterinsel (ISBN: 9783865364609)
    Robert Arthur

    Die drei ??? und die Geisterinsel

     (15)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Die drei Fragezeichen – Die Geisterinsel

    Justus, Peter und Bob sind diesmal an einem wirklich unheimlichen Fall zu Rate gezogen worden. Peters Vater ist in der Filmbranche tätig und nimmt die drei Freunde mit auf die Insel Skeleton Island. Doch plötzlich steht der Dreh auf der Kippe und ein Geheimnis muss gelüftet werden, bei dem nicht nur Mr. Shaws Projekt in Gefahr ist, sondern auch das Leben der drei Detektive. Gemeinsam mit Chris, einem jungen Griechen, der mit seinem Vater dort lebt, gehen die Jungs auf Schatzsuche.

    Ich kannte den Teil aus meiner Kindheit und es war klasse, ihn mal wieder anzuhören. Er hat weder an Magie noch an Witz verloren.

  20. Cover des Buches Der kleine Wassermann - Das Hörspiel (ISBN: 9783745601886)
    Otfried Preußler

    Der kleine Wassermann - Das Hörspiel

     (20)
    Aktuelle Rezension von: DoraLupin

    Dieses Hörbuch ist ja fast schon ein Kinderklassiker. Zu meiner Schande muss ich zugeben, dass ich diese Geschichte bisher nicht kannte, "Die kleine Hexe" von Otfried Preußler jedoch verschlungen habe als Kind. Da war es die Gelegenheit, nun auch einmal die Geschichte um den kleinen Wassermann zu hören!

    Im Hörbuch erlebt der kleine Wassermann alleine, mit seinem Vater, einem Karpfen oder anderen Freunden viele kleine Abenteuer. Kapitelweise wird quasi immer eine neue Geschichte, ein neues Abenteuer erzählt. Diese Erzählform erinnert an "Die kleine Hexe". 

    Der kleine Wassermann ist eine sehr quirlige kleine Person, die sich öfter einmal Ärger einhandelt. Dabei ist er aber auch sehr neugierig und wissbegierig. Ich empfand ihn vom Charakter her etwas frecher und lebhafter als die kleine Hexe damals. Die Geschichte ist sehr liebevoll beschrieben, so werden zum Beispiel zu Anfang viele Gerichte beschrieben, die Wassermänner so essen, die Geschichte ist rund und gut gelungen. Mal sind die Abenteuer witziger Natur, mal harmlos wie das essen von "heißen Steinen", teilweise geht es aber auch mal ganz schön brenzlig aus. 

    Gelesen hat dieses Hörbuch Andreas Steinhöfel auf sehr liebevolle, schöne Art und Weise. Er betont jeden Charakter anders, was ich sehrgut fand, ich habe ihm sehr gerne zugehört! Man merkt, dass er dieses Buch selbst schon als Kind gelesen und geliebt hat!

    Fazit: Ein schöner Kinderklassiker, den man diesmal als Hörbuch erleben kann. Sehr schön und liebevoll gesprochen von Andreas Steinhöfel und deshalb gerade auch als Hörbuch sehr zu empfehlen. Die kleine Hexe hat mir aber noch einen Tick besser gefallen, da sie hilfsbereiter war und mir vom Charakter her besser gefallen hat.

  21. Cover des Buches Die Liebesnachricht (ISBN: 9783442746576)
    Maria Ernestam

    Die Liebesnachricht

     (39)
    Aktuelle Rezension von: Siko71

    Klappentext:

    Mariana ist die älteste Schwester von drei Schwestern. Der Vater, ein Schausteller wurde vor Jahren tot auf seinem Karussell gefunden. Doch im Ort spricht niemand mehr davon. Bis der schöne und mysteriöse Amnon Goldstein auftaucht und plötzlich wieder Bewegung in die kleine Gemeinschaft kommt...

    Ein Roman, wo die Kinder der damilgen Opfer mit deren Vergangenheit konfrontiert werden und heute noch damit leben. Ich bin irgendwie nicht so richtig mit der ganzen Geschichte vertraut worden. Sie hat zwar einen dramatische Hintergrund, aber ich denke mal der Schreibstil ist es, der die Dramatik und Spannung nicht genug rüberbringt. Für meinen Teil gibt es daher leider nur 3 Sterne.

  22. Cover des Buches Der Karussellkönig (ISBN: 9783940036360)
    Fabienne Siegmund

    Der Karussellkönig

     (12)
    Aktuelle Rezension von: Shaaniel

    🌉🎠Rezensionsexemplar🎠🌉
    (unbezahlte Werbung)
    -Verlag Torsten Low-

    🌉🎠🌉Der Karussellkönig🌉🎠🌉
    -Graphic Novel-

    Autorin: Fabienne Siegmund
    Illustratorin: Tatjana Kirsten
    Verlag: Torsten Low
    Preis: 14,90€, Taschenbuch
    Seiten: 100 Seiten
    ISBN: 978-3940036360
    Alter: ab 12 Jahren, (meiner Meinung nach ab 14!)
    Erscheinungsdatum: 11. Januar 2016

    5 Von 5 Sternen ⭐⭐⭐⭐⭐
    "Melancholie Pur, ein wahres Highlight für mich!"

    🌉🎠🌉🎠🌉🎠🌉🎠🌉🎠🌉🎠🌉🎠🌉🎠🌉🎠🌉🎠
    Inhaltsangabe:
    Entnommen von: www.verlag-torsten-low.com
    Eines Morgens wacht Mina Drawen auf und ist allein. Lili David ist fort – der einzige Mensch, der ihr geblieben war. Sie ist einfach verschwunden, wie so viele in diesen Zeiten des Krieges. Aber Mina will nicht glauben, dass die jüngere Freundin einfach gegangen ist und macht sich auf die Suche nach ihr.
    »Der Karussellkönig hat sie geholt«, hört sie von einer alten Frau. Mina folgt dieser Legende, die man einst Kindern erzählte, um sie die Furcht vor der Nacht zu lehren. Und bald schon gelangt sie an ein Karussell, das aus purem Mondlicht gegossen scheint und Schrecken und Hoffnung in sich vereint...
    🌉
    »Ein betörendes modernes Märchen über die Macht der Träume und die Wege von Liebe und Schuld, auf denen sie uns leiten; abgründig, traumtrunken und voller Poesie.« (Oliver Plaschka)
    🌉
    Eine Graphic Novel mit mehr als 60 Illustrationen.
    🌉🎠🌉🎠🌉🎠🌉🎠🌉🎠🌉🎠🌉🎠🌉🎠🌉🎠🌉🎠
    Weitere Informationen:
    https://instagram.com/fabienne.s_autorin?igshid=5387hoo2f15a
    🌉
    https://www.facebook.com/torsten.low.5
    🌉
    https://www.facebook.com/Verlag-Torsten-Low-146130068759117/
    🌉
    https://www.facebook.com/fabienne.siegmund
    🌉
    https://www.verlag-torsten-low.com/de/Graphic-Novel/Der-Karussellkoenig--Fabienne-Siegmund---Tatjana-Kirsten-.html
    🌉
    https://www.lovelybooks.de/autor/Fabienne-Siegmund/Der-Karussellk%C3%B6nig-1214113763-w/
    🌉
    https://www.lovelybooks.de/autor/Fabienne-Siegmund/🌉
    🌉🎠🌉🎠🌉🎠🌉🎠🌉🎠🌉🎠🌉🎠🌉🎠🌉🎠🌉🎠
    Hallo ihr Süßen💕
    Ich bin ein riesiger Fan von Fabienne Siegmund, was diese Autorin für Welten erschafft ist der reine wahnsinn! Sie erinnert mich immer total an Tim Burton und Lewis Carroll. Es ist immer schwer in Worte zu fassen, was ich beim Lesen ihrer Bücher fühle, so auch bei dieser Graphic Novel! Was Fabienne und Tatjana Kirsten hier erschaffen haben ist einfach ein absoluter (Alp-)Traum! Zur Handlung möchte und kann ich einfach nichts sagen, denn man muss sie einfach selbst entdecken und erleben und fühlen, was ich gefühlt habe. Es fing mit einem leichten Schauer in meinem Nacken an und endete mit Tränen in meinen Augen und einem Gefühl in meiner Brust, was mir die Luft zum Atmen raubte! Dieses Buch ist ein Märchen, aber keines von denen die mit einem Happy End enden. Es ist eine Melancholische Geschichte, von Freundschaft und Trauer, von Liebe und Leid und von Schönheit sowie dem Tod. Einfach eine absolute empfehlung! Die Illustrationen von Tatjana zum *Karussell König*, sind einfach nur der Wahnsinn und voller Details versteckt. Es erinnert alles an ein altes Märchen, an eine alte Sage und doch ist es etwas vollkommen neues und unheimlich schönes und trauriges zugleich. Entdeckt es einfach! Ganz lieben Gruß Sonja/Shaaniel

  23. Cover des Buches The Legend of Port Pine: Gefahrvolle Liebe: (Romance, Mystery, Liebe) (ISBN: 9783960872825)
    Evelyn Boyd

    The Legend of Port Pine: Gefahrvolle Liebe: (Romance, Mystery, Liebe)

     (34)
    Aktuelle Rezension von: MeiLingArt

    Heute gibt es eine Buchrezension aus der Sparte "Romantischer Krimi" oder wie es Amazon sagt: "Suspence Romance Roman".... huch, what´s that?!!!


    Keine Bange, ich hab das Buch gelesen, ich erklär uns das mal! 👍😂


    Inhaltsbeschreibung wie folgt:

    "Als Caitlin Macrae von dem mysteriösen Unfalltod ihrer Tante Megan erfährt, bricht für sie eine Welt zusammen. Kurzentschlossen macht sie sich auf den Weg in den verschlafenen Küstenort Port Pine, um den Nachlass zu regeln. Eigentlich möchte Caitlin das einsame Haus bei den Klippen verkaufen, doch dann entdeckt sie im Wald ein historisches Karussell. Als sie zudem noch einen geheimnisvollen jungen Mann kennenlernt, der mit ihrer Tante das Karussell restauriert hat, ist ihre Neugier geweckt. Hatte der plötzliche Tod ihrer Tante vielleicht mit der Arbeit am Karussell zu tun? Eine unheimliche Legende und seltsame Vorkommnisse im Wald geben Caitlin zusätzliche Rätsel auf. Während sie versucht, Licht in das Dunkel zu bringen, verstrickt sie sich unerwartet in ihre Gefühle. Doch wie soll sich ihr Herz entscheiden, wenn sie nicht wirklich weiß, wem sie vertrauen kann."


    Meine persönliche Meinung:

    Emily Boyd schreibt in einem umgangssprachlichen Stil, somit gibt es keinerlei Barrieren, die das Leseerlebnis erschweren oder stören sollten. Das junge Alter der Protagonisten, gerade mal um die 18 - Anfang 20, bringt eine jugendliche Sprache mit sich, die sich auch in den Dialogen wiederfindet. Für mich war die Sprache teils schon zu einfach, d.h. zu viele Satzanfänge mit "Ich", auch wenn in der ICH-Perspektive erzählt wird, lässt sich sowas vermeiden. Auch ausführliche Beschreibungen wie beispielsweise Gespiele mit dem Hund ließen mir das Gefühl geben, ich finde mich eher in einem Schulaufsatz wieder als in einem Roman. 


    Die Kulisse, der kleine Küstenort Port Pine, wird sehr liebevoll beschrieben, wenn auch immer wieder von den Einwohnern ein wenig darauf hingewiesen wird, dass in dem Ort jeder jeden kennt und es eher begrenzte Möglichkeiten zur Vergnügung gäbe. Allerdings empfand ich das gar nicht so, denn ich nahm Port Pine als wunderschöne Ortschaft auf, in der sich untereinander zur Hand gegangen wird, in der man die Einzelhändler untereinander noch schätzt und unterstützt und in der zwar getratscht wird, aber alte Geschichten auch miteinander verbinden. Das Plätzchen für dieses Buch fand ich also sehr malerisch und schön.


    Die Protagonistin Caitlin fliegt mit 18 Jahren in eine vollkommen fremde Gegend, um den Nachlass ihrer Tante zu verwalten. Irgendwie machte es da bei mir doch schon ein wenig "Knacks", denn ich merke, dass in diesen Jugendbuch-angehauchten neuen Romanen den jungen Protagonisten ganz schön was abverlangt wird. Ein 18jähriges Mädchen soll einen kompletten Nachlass verwalten, weit entfernt von den Eltern? Interessiert es die Eltern gar nicht? Ein Elternteil von Caitlin müsste ja auch blutsverwandt mit Tante Megan gewesen sein, oder? Hmm..... 

    Nun ja, Caitlin wuppt das natürlich alles und ist dort Gefahren ausgesetzt und dann kommt noch die Liebe ins Spiel. Schnell und ohne viele Worte gesagt: Ein Roman im Jugendbuch-Stil, der kriminalistische und spannende Elemente beinhaltet, zudem eine Liebesgeschichte erzählt. 


    Ich persönlich fand in diesem Roman leider nichts Neues, leider auch nichts, was mich besonders mitgerissen oder begeistert hätte. Das Buch las sich für mich eher zäh, ich fand es nicht sehr spannend, einiges vorhersehbar und war von dem Ende nicht überrascht. Begeistert hat mich die Charaktere des Henry, der ich hier am meisten Tiefe zuschreibe in seiner ganzen Komplexität, doch ging es ja nicht um ihn.


    Fazit: Eine leichte Lektüre, überwiegend basierend auf der Liebesgeschichte mit Elementen in Spannung und Krimi, doch leider für mich nicht überzeugend. Daher 2 von 5 Sternen. 



  24. Zeige:
    • 8
    • 12
    • 24

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks