Bücher mit dem Tag "kaspar"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "kaspar" gekennzeichnet haben.

13 Bücher

  1. Cover des Buches Blinde Vögel (ISBN: 9783499259807)
    Ursula Poznanski

    Blinde Vögel

     (552)
    Aktuelle Rezension von: lucatrkis

    Dieses Buch fand ich noch besser als „Fünf“. Beatrice und Florin waren wieder genauso sympathisch, aber diesmal fand ich den Fall noch besser. Besonders die Facebook-Idee gefiel mir richtig gut. Mit der Auflösung hatte ich auch nicht gerechnet. (SPOILER) Das eine Kapitel kurz vor dem Ende in dem es um den Krieg ging fand ich anfangs sehr langweilig und hat mich aus dem Lesefluss rausgebracht, aber am Ende hat es dann Sinn gemacht. (SPOILER ENDE) Den nächsten Teil werde ich bald auch lesen.

  2. Cover des Buches Das Geheimnis der Hebamme (ISBN: 9783426634127)
    Sabine Ebert

    Das Geheimnis der Hebamme

     (728)
    Aktuelle Rezension von: Scilla

    Ich bekam das Buch geschenkt, kratzte mich ratlos am Kopf und fragte mich, womit ich das verdient habe. Ja, ich hatte irgendwann mal erwähnt, dass ich eine zeitlang gerne historische Romane las. Aber historischer Roman ist nicht gleich historischer Roman, und wer selbst liest, wird das verstehen. Also, ja…ich lese schrecklich gerne spannende, witzige, gut recherchierte historische Romane mit vielschichtigen Persönlichkeiten.
    Welche, über den zweiten punischen Krieg, die Römer zur Zeit der Republik (vor Caesar!) , aber darüber hinaus auch alles mit Klasse. Aber nicht so gerne eine Buch über eine junge Frau, die als Unverheiratete auf dem Titelbild eine Haube. trägt, obwohl die Hauben im Mittelalter erst sehr viele Jahre später getragen wurden und, ja--richtig--nur von Frauen, die verheiratet sind. Da kommt das her: –jemanden unter die Haube bringen.
    Dennoch las ich den Klappentext. Und ich hielt ihn für eine Satire. Als Satire wäre das Buch grandios. Eine, über Mittelalterklischees, heldenhafte Frauen und vor Hass wahnsinnige Burgherren.
    Aber ich musste lernen: Das ist ernst gemeint.
    Und wenn das ernst gemeint ist, wird es schwer, eine echte Satire zu schreiben. Aber das habe ich mir fest vorgenommen. Natürlich nicht konkret über dieses Buch, vielmehr über "den neuen historischen Roman im Allgemeinen". 

  3. Cover des Buches Dark Heroine (ISBN: 9783492280754)
    Abigail Gibbs

    Dark Heroine

     (269)
    Aktuelle Rezension von: _books_lara_

    Die Gestaltung

    Das Cover ist der Hauptgrund, weshalb ich mir das Buch damals gekauft habe. Denn mal ganz ehrlich, wer von uns ist denn kein Coverkäufer? Und ich finde, das Cover von „Dark Heroine“ macht auf jeden Fall etwas aus. Da habe ich also nichts dran auszusetzen. 

    Auch im Inneren finde ich die Aufmachung sehr ansprechend. Die Kapitel sind einfach bezeichnet mit Kapitel 1,2,3,usw., und daneben steht in großer, verschnörkelter Schrift, aus wessen Sicht das Kapitel erzählt wird. 


    Der Erzählstil

    Obwohl „Dark Heroine“ ursprünglich eine Wattpad-Story war, merkt man davon überhaupt nichts. Abigail Gibbs‘ Schreibstil ist sehr flüssig zu lesen, nicht zu ausschweifend und nicht zu nüchtern, also genau perfekt. Dadurch habe ich das Buch trotz seiner 606 Seiten an nur einem einzigen Tag durchgelesen!

    Dadurch, dass das Buch nicht nur aus Violets Sicht, sondern auch aus der von Kaspar geschrieben wurde, hat man direkt ein Bild davon bekommen, wie es in ihrem Innersten aussieht. Auch waren die Dialoge zwischen den Charakteren sehr authentisch und die ganze Geschichte sehr gefühlvoll.


    Die Handlung

    Die Handlung ist genauso authentisch und nachvollziehbar wie die Dialoge. Das ganze Buch über ist dieser rote Faden erkennbar, und die kurzen Kapitel machen die Geschichte zu einem wahren Pageturner, den ich nicht mehr aus der Hand legen konnte. 

    Auch das Setting finde ich unglaublich passend gewählt – zu gern würde ich Varnley mal einen Besuch abstatten! Anfangs habe ich ja noch mit einer Twilight-ähnlichen Geschichte gerechnet, aber im Nachhinein kann ich auf jeden Fall sagen, dass „Dark Heroine“ etwas vollkommen Anderes ist. Und zwar auf gute Art und Weise anders. Allein schon die Idee der unterschiedlichen Dimensionen hat mich fasziniert und in ihren Bann gerissen, sodass ich es kaum erwarten kann, auch Teil 2 zu lesen, der aus der Sicht einer Person aus der ersten Dimension geschrieben ist. 

    Die Actionszenen waren unglaublich mitreißend beschrieben, und die Erotischen Teile genau richtig und ohne diese vulgäre Sprache, die ich sonst überhaupt nicht leiden kann. Dadurch sind Herzrasen und Schockmomente beim Lesen auf jeden Fall vorprogrammiert.


    Die Charaktere

    Violet ist eine sehr toughe Protagonistin, die mir sofort sympathisch war. Sie hat Stärken und Schwächen und obwohl sie manchmal ein bisschen wankelmütig ist und viele genau das als Kritikpunkt auffassen, finde ich gerade das an ihr so realistisch, denn ich hätte in vielen Situationen genauso gehandelt wie sie. 

    Und Kaspar ist ein Bookboyfriend, den man erst lieben lernen muss – so wie Violet es musste. Anfangs war überhaupt nicht sicher, ob das zwischen den beiden überhaupt was werden kann, und ich werde auch nicht verraten, wie sie sich letztendlich entscheidet. Nur so viel: Ich war wirklich überrumpelt. 


    Fazit

    „Dark Heroine“ ist ein Buch, das Action, Spannung und Emotionen perfekt widergegeben hat, wodurch der Nervenkitzel unumgänglich war. Die ganze Story war unglaublich nervenaufreibend, weshalb ich sie jedem Vampirfan empfehlen kann!

  4. Cover des Buches Harry Potter und das verwunschene Kind. Teil eins und zwei (Bühnenfassung) (Harry Potter) (ISBN: 9783551318367)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und das verwunschene Kind. Teil eins und zwei (Bühnenfassung) (Harry Potter)

     (1.935)
    Aktuelle Rezension von: Hoerbuchjunkie

    gehörte Fassung: nicht offizielles Hörbuch eines englisch sprachigen Fans

    Um mein Englisch aufzubessern hatte ich die Harry-Potter-Rheihe auf Englisch gehört, außerdem wurde mir zum 80. Mal der potterless Podcast empfohlen. Ich habe demnach alles abschnittsweise gehört, es war sehr nervenaufreibend, lustig aber auch recht langwierige. Am Ende war jedenfalls klar, ich muss den 8. Teil ebenfalls lesen, da dieser nie als Hörbuch herausgekommen ist. Tatsächlich habe ich aber über reddit die kostenlose inoffizielle Version eines Fans gefunden und gehört.

    Inhaltlich fand ich das Buch recht verwirrend, Albus und Sokrpius Reise durch die Zeit um Cedrik Diggorie zu retten. Die viele Schuljahre die abgehandelt werden. Die Konflikte der einzelnen Protagonisten untereinander, Albus-Harry, Albus-Ginny, das Trio-Malfoy usw.. Wer ist das Kind von Voldemort? Auch diese Frage muss im Laufe des Buchen auch noch beantwortet werden. Es passiert einfach sehr viel in sehr kurzer Zeit, das bringt auch der Schreibstil mit sich. Ich habe das als sehr anstrengend empfunden.

    Die Darstellung der einzelnen Charaktere fand ich teilweise auch eher schwierig, sie wirken teilweise sehr eindimensional, das wird auf der Bühne wohl durch die Schauspieler etc. ausgeglichen, im Buch ist dafür zu wenig Raum. Scorpius fand ich als Charakter tatsächlich sehr sympathisch, Albus hingegen habe ich als ein Vielfaches des Harrys aus Band 5 empfunden, eben ein missverstandener Teenager, der unter der Berühmtheit seines Vaters leidet. Er ist dadurch sehr anstrengend, gerade auch weil ich ihn mögen und verstehen wollte.

    Alles in allem fand ich das Buch ok, es ist keinesfalls mit den Büchern von J.K. zu vergleichen. Es ist nett zu hören, was aus den anderen Protagonisten der Reihe geworden ist, auch wenn ich hier längst nicht mit allem einverstanden war. Die Auswirkungen durch die Zeitreise würde ich da einschließen und die Szene mit der Lady aus dem Hogwartsexpress? Das war für mich einfach völlig überflüssig und sollte wahrscheinlich für etwas mehr Action sorgen. Da es bei den bekannten Charakter aber zumindest eine schöne Entwicklung gibt, sind es für mich nicht 2 von 3 von 5 Sternen.

    Die Ausarbeitung des Hörbuches wollte ich aus der Bewertung herausnehmen, da sie eben nicht offiziell, sondern Fan-Content ist. Mir hat die Ausarbeitung gut gefallen. Der Sprecher hat sich Mühe gegeben seine Stimmlage den Charakteren anzupassen, dennoch liest er die Namen der einzelnen Protagonisten vor, das ist wie beim Lesen etwas seltsam. Trotzdem war es für mich eine gelungene Ausarbeitung, ich weiß nicht ob ich mich sonst hätte durch das ganze Buch quälen wollen.

  5. Cover des Buches Die Bibel nach Biff (ISBN: 9783442312948)
    Christopher Moore

    Die Bibel nach Biff

     (785)
    Aktuelle Rezension von: Nespavanje

    Die Bibel nach Biff beinhaltet, so wie der Untertitel schon verrät, eine mooresche Biografie des Gottessohnes. Gespickt mit allerlei religiöse Satire und einem Erzähler, der herrlich sarkastisch ist, wird die ganze Geschichte wundervoll infam. Biff, der eigentlich Levi bar Alphaeus heißt, ist dieser besondere Erzähler. Er soll endlich und gut 2000 Jahre nach seinem Tod, sein Evangelium schreiben.

    Witze auf Kosten Jesus zu machen wird wahrscheinlich dem einen oder anderen christlich-religiösen Menschen sauer aufstoßen. Humor und Religion vertragen sich nicht immer mit einander. Vor allem dort wo Fundamentalismus und Religion aufeinanderstoßen. Hier schon und genau das macht den Reiz der Geschichte aus. Aber es geht nicht nur um eine humorvolle Erzählung des turbulenten Lebens von Josh aka Jesus. Christopher Moore schafft es, ein lebendiges und authentisches Bild der Zeit vor 2000 Jahren zu zeichnen und den Leser tief in den Alltag eines einfachen jüdischen Jungens zu erzählen. Näher geht er darauf im Nachwort ein. Der geneigte Leser sollte daher auch jenes lesen. Wem nun diese göttliche Satire auf Jesus Leben gefallen hat, dem kann ich auch wärmstens John Nivens „Gott bewahre“ oder „Jesus liebt mich“ von David Safier empfehlen.

  6. Cover des Buches Dark Heroine - Autumn Rose (ISBN: 9783492280839)
    Abigail Gibbs

    Dark Heroine - Autumn Rose

     (124)
    Aktuelle Rezension von: LadySamira091062

    Autumn Rose ist nicht das was sie auf den ersten Bklick zu sein scheint.eigentlich ist sie die Herzogin der Vampire doch das  will sie auf keinen Fall in der Öffentlichkeit sein.Viel lieber ist sie die eigenbrötlerische Rose ,die seit dem Tod ihrer Großmutter versucht ihren Platz in der Welt zu finden . Ihre magischen Fähigkeiten weiss sie geschickt zu verbergen ,denn auch so ist es schon schwer genug Freunde zu finden.

    Und dann taucht auch noch Prinz  Fallon auf und  macht ihr das Leben schwer,denn Rose hat keine Zeit und keine Lust sich auf die Liebe ein zu lassen besonders als die lang vorhergesagte Prophezeiung scheinbar zum Leben erweckt wurde.

    Abigail Gibbs versteht es meisterlich  ihre Protagonisten in einer  tollen Welt agieren zu lassen ,die mal so ganz anders ist als die bisherigen Vampirwelten.Düster und voller Konflikte und Regeln ,die  Aussenstehende nur schwer verstehen können.,dazu eine  hohe Spannung durch das gesamte Buch hindurch fesselt den Leser von der ersten bis zur letzten Seite.


  7. Cover des Buches Der Räuber Hotzenplotz 1: Der Räuber Hotzenplotz (ISBN: 9783522185585)
    Otfried Preußler

    Der Räuber Hotzenplotz 1: Der Räuber Hotzenplotz

     (484)
    Aktuelle Rezension von: Vani_Schneider
    Ich fand das Buch als Kind fantastisch und habe es geliebt zu lesen, aber auch anzuhören.

    Ich muss allerdings sagen, wie faszinierend ich es finde, wie Geschmäcker sich verändern. Natürlich ist das Buch nicht schlecht und es ist und bleibt ein toller Kinderklassiker, dennoch kann ich heutzutage nicht mehr viel damit anfangen. 

    Ich habe es im Rahmen der Arbeit gelesen und fand es schön, mal wieder ein Buch aus meiner Kindheit zu lesen, dennoch denke ich, werde ich es die nächsten Jahre bis ich vielleicht einmal Kinder bekomme nicht mehr lesen.


  8. Cover des Buches Pole Poppenspäler (ISBN: 9783880426177)
    Theodor Storm

    Pole Poppenspäler

     (63)
    Aktuelle Rezension von: Farbwirbel

    Pole Poppenspäler – so wird der nette Herr Paulsen genannt, der einem Jungen dazu verhilft, das Handwerk des Kunstschnitzers zu erlernen. Als der Junge von diesem Namen hört, besucht er das Ehepaar Paulsen und erfragt bei Paul Paulsen, weshalb er im Dorf so genannt werden würde.

    So beginnt die Geschichte, in der Paulsen von seiner Kindheit und Jugend berichtet:

    Eines Tages erscheinen Puppenspieler in dem Dorf, in dem er auch heute noch lebt. Eine alte Frau, ein älterer Mann und ein kleines Mädchen, welches Liesel genannt wird. Von Beginn an ist Paul Paulsen ganz begeistert von dem Puppenzauber, der das fahrende Volk umgibt und kann sich besonders vom Kasperle nicht loseisen und vergisst dabei bald seine Schularbeiten.

    Reizvoll ist die Kontrastierung in dieser kunstmärchenhaft anmutenden Novelle Storms. Der Friese aus dem Norden, dessen Bildung den Eltern das wichtigste ist und der ein bildungsbürgerliches Leben als Handwerker führen soll. Auf der anderen Seite Liesel, die durch ihr Vagabundieren keinem Stand zu zuordnen ist, mit ihrem Dialekt deutlich in süddeutsche Regionen einzuordnen ist und dessen Professur die Kunst des Puppenspiels ist. Der Autor zeichnet hier eine Art Gesellschafts- bzw. Ständekritik und findet dabei eine – für jene Zeit – untypische Lösung, die ich aber nicht verraten möchte.

    Der Erzähler schwieg, und in seinem schönen männlichen Antlitz sah ich einen Ausdruck stillen Glückes, als sei das alles, was er mir erzählte, zwar vergangen, aber keineswegs verloren. - S. 142

    Die Geschichte geschieht auf verschiedenen Erzähl- und Zeitebenen, weshalb der Leser aufmerksam sein muss, um einen Sprung nicht zu verpassen. Da ich die Novelle in Sütterlin gelesen habe, kam mir die Erzählung etwas träge vor, das kann aber auch mit dem ungewohnten Lesen zu tun haben.

    Überrascht hat mich der deutliche Bezug zur Romantik. Es ist nicht zu verhehlen, dass die Novelle stark an ein Kunstmärchen erinnert und gerade auch der Bildungsbürger der sich zur Kunst hingezogen fühlt, denkt man z.B. an den Goldenen Topf von E.T.A. Hoffmann, ist ein romantisches Motiv.

    Es handelt sich um eine warme Erzählung, die viel Zuneigung und Mut zum Umdenken aufzeigt, der in damaliger Zeit nicht Voraussetzung war. Tatsächlich kannte ich bisher nur den Schimmelreiter und war aufgrund der konträren Stimmung positiv überrascht von dieser Novelle.

  9. Cover des Buches Jesusmariaundjosef! (ISBN: 9783499257179)
    Ralf Günther

    Jesusmariaundjosef!

     (22)
    Aktuelle Rezension von: Miamou
    Was wissen wir eigentlich schon über die „Heiligen Drei Könige“, außer dass sie einem Stern folgten, um dem Jesuskind in seiner Krippe Gold, Weihrauch und Myrrhe darzubringen? Nicht wirklich viel, denn mehr wurde über diese drei weisen Männer nicht überliefert.
    In diesem Buch erfahren wir endlich die Geschichte rund um Jesus aus Sicht der drei Weisen. Es blieb nämlich nicht bei der Huldigung im Stall von Betlehem, nein – Kaspar, Melchior und Balthasar entführten Jesus kurzerhand nach Alexandria, wo sie die Sekte „Wir sind Gott!“ gegründet hatten. Der kleine Jessie, von allen Religionen als zukünftiger Messias gelobpreist und deshalb heißbegehrt, soll dort zum zukünftigen Propheten der „Wir sind Gott!“-Sekte ausgebildet werden. Doch die Drei haben nicht nur vergessen, Maria und Josef Bescheid zu sagen, die ihrem entführten Kind kurzerhand nach Ägypten folgen und sich unverschämterweise ebenfalls in die Erziehung des Gottessohnes einmischen wollen.

    Ich habe mir von dem Buch zuerst die Leseprobe heruntergeladen und sie stellte sich als wirklich gut heraus. War sehr humorvoll, mit viel verstecktem Witz...muss aber dazu sagen, dass man schon grundlegendes Bibelwissen braucht, um den Schmäh zu verstehen. Das Buch ist dann in drei Abschnitte geteilt und ich fand, dass nach dem ersten Abschnitt die anderen beiden an Spritzigkeit verloren haben und der Lesefluss dann nicht mehr so leicht fiel. 

    Die Figuren fand ich gut beschrieben, man stellt sich die Heilige Familie und die Heiligen drei Könige jedoch nicht in der Zeit um 0 vor, sondern eher in der Gegenwart, was vielleicht auch an der Sprache liegt, da es viele Ausdrücke gibt, die wir heute verwenden (bspw.: GPRS,...) , was ich aber in vielen Fällen nicht sehr gelungen und aufgesetzt fand.    
  10. Cover des Buches Alphabet der Träume (ISBN: 9783423624411)
    Susan Fletcher

    Alphabet der Träume

     (14)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Titel : Alphabet der Träume
    Autor : Susan Fletcher
    Seitenzahl : 324
    Verlag : dtv

    Cover:
    Das Cover ist schlicht gehalten und sehr besinnlich. Es zeigt in einem schönen Bild die Reise nach Betlehem

    Klappentext:
    Die faszinierende Geschichte der Heiligen Drei KönigePersien im Jahr vor Christi Geburt: Mitra und ihr kleiner Bruder Babak fliehen vor den Feinden ihrer Familie. Versteckt schlagen sie sich als Bettler durch. Bis sich herausstellt, dass Babak eine seltene Gabe besitzt: Er kann im Traum in die Zukunft sehen. Ihre Flucht führt sie über steile Gebirge und reißende Ströme in eine schier endlose Wüste. In der Karawane des mächtigen Melchior scheinen sie Schutz zu finden, doch die Bewährungsprobe ihres Lebens steht Mitra und Babak erst noch bevor.

    Die Autorin nimmt uns mit auf eine Reise in den Orient und ins Reich der Träume.
    Der Erzählstil ist sehr flüssig geschrieben und macht das lesen in einem Rutsch sehr leicht.
    Mir hat sehr gut an diesem Buch gefallen das es die Weihnachtsgeschichte aus einer anderen Perspektive erzählt. Nicht das Ziel ist die Handlung sondern der Weg dorthin.
    Ich habe von Anfang an mit dem Geschwisterpaar mitgefiebert und wollte unbedingt wissen ob sie am Ende ihre Familie wiederfindet, wie und was es mit den Träumen auf sich hat.
    Mitra ist ein sehr ansprechender Charakter der sehr sympathisch und kämpferisch ist. Ich fand sehr anrührend wie sehr sie sich um ihren kleinen Bruder kümmerte.
    Eine sehr gute und spannende Idee fand ich die Karte im Buch. So konnte man die Reise der Karawane mitverfolgen.

    Fazit:
    Ein tolles Buch das es gerade in dieser Jahreszeit zu lesen lohnt. Ich kann es jedem nur empfehlen.


  11. Cover des Buches Mond über Berlin (ISBN: 9783522500616)
    Barbara Bollwahn

    Mond über Berlin

     (18)
    Aktuelle Rezension von: nicel96
    Barbara Bollwahn schreibt in ihrem Jugendroman "Mond über Berlin" wie Klara raus aus ihrem Dorf rein in die Metropole Berlin geht und dort ihren Job und die Liebe findet.
  12. Cover des Buches Der Rattenfänger von Hameln und weitere Geschichten (ISBN: 9783742403889)
    div.

    Der Rattenfänger von Hameln und weitere Geschichten

     (10)
    Aktuelle Rezension von: DaniB83
    Mit diesem Hörbuch tat ich mir ein wenig schwer, da ich zwar die Geschichte um den "Rattenfänger von Hameln" kannte, jedoch keinen Kasperl oder "Zwei kleine Osterhasen" erwartete. Till Eulenspiegel passt thematisch ja noch gut zum Rattenfänger, aber der Kasper hätte vermutlich auch eine eigene Hörbuch-CD mit weiteren Geschichten erhalten können, zumal von diesem auch gleich zwei Titel auf der CD sind. 

    Aber mir hat es dennoch sehr gut gefallen, denn die Geschichten sind so abwechslungsreich erzählt und versetzen einen einfach in eine frühere Zeit (in meinem Fall in die 1980er Jahre). Erinnerungen an Märchen auf Kassette werden wach und außerdem lernt man auch noch etwas neues, denn "Zwei kleine Osterhasen" kannte ich vorher noch nicht. 

    Auch meine Söhne (okay, der ältere mit 4,5 Jahren noch eher als der 2-Jährige) fanden die CDs dieser Reihe sehr spannend und wollen manche Titel ständig hören. Mich freut das als Mama und Geschichtenliebhaberin sehr :)


  13. Cover des Buches Vom Glück, ein Briefträger zu sein (ISBN: 9783442733101)
    Charlotte Weitze

    Vom Glück, ein Briefträger zu sein

     (20)
    Aktuelle Rezension von: dicketilla
    Kaspar, 28 jährig ,träumt davon Postbote zu sein .
    Dem tristen Sortieren der Post zu entfliehen .
    Nur gibt es ein Problem.Kaspar ist ein Albino, der sich der Sonne nicht aussetzen darf .
    Doch dann bekommt er das Angebot in einem entlegenden Ort , die Stelle des alten Postmeister Rusk auf Lebenszeit zu übernehmen .
    Auf der Route die er gehen muß, soll nur eine Woche im Jahr die Sonne scheinen.Getreu seinem Lebensspruch " Man kann was man will "macht er sich auf .
    Oben in den Bergen führt ihm sein Weg über die Fjell hinab ins Tal, in eine kleine Siedlung nur von einer Handvoll Menschen bewohnt .
    Er lernt Sofie kennen , die es mit ihrer Schafzucht zu Reichtum gebracht hat .Verliebt sich in die Flötistin Laerke und lernt den scheuen , etwas eigenartigen König kennen .

    Eine schöne , amüsante , skuriele aber auch märchenhafte Erzählung .
    Das Buch wurde in Dänemark mit dem Literaturpreis ausgezeichnet .
  14. Zeige:
    • 8
    • 12
    • 24

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks