Bücher mit dem Tag "katze"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "katze" gekennzeichnet haben.

1.578 Bücher

  1. Cover des Buches Someone New (ISBN: 9783736308299)
    Laura Kneidl

    Someone New

     (1.451)
    Aktuelle Rezension von: Kitty_Catina

    Da ich mir dieses Buch noch zu Zeiten meiner Buchkaufsucht gekauft hatte und die ganze Zeit dachte, dass es sich hierbei einfach nur um einen ganz normalen nullachtfünfzig New Adult Roman handelt, war ich doch tatsächlich positiv überrascht, wie tiefgründig es dann doch zum Teil war.


    Dabei war der Schreibstil der Autorin wirklich gut, aber einfach, ließ sich flüssig und gut lesen und hören. Die Sprache war sehr clean gehalten und niveauvoll. Auch Carolin Sophie Göbel als Sprecherin fand ich sehr angenehm, da ihre Stimme perfekt zu Micah passte und sie die Geschichte sehr passend zum Leben erweckt hat.


    Der Einstieg in die Handlung ist mir dementsprechend auch super leicht gefallen und ich war direkt in der Story drin. Allerdings wurde es dann zwischendurch doch teilweise ein bisschen zu lang und hat für mein Empfinden ziemlich lange gedauert, bis die Geschichte zwischen Micah und Julian tatsächlich in Schwung kam. Trotzdem fand ich die Liebesgeschichte zwischen den beiden insgesamt echt schön und auch die erotischen Szenen, von denen es zum Glück nicht viele gibt, waren sehr niveauvoll und schön geschrieben, wenn auch das gewisse Prickeln, ganz abgesehen von bestimmten Tatsachen, irgendwie nicht bei mir rüber kam. Was mir aber am besten gefallen hat, waren die Fragen, die aufgeworfen wurden und dass es immer mysteriöser wurde, nicht nur, was Julian angeht, sondern auch Micah und ihren Bruder. Und wie es am Ende dann ausgegangen ist und was es mit Julians Geheimnis auf sich hatte, war sehr gut gemacht und recht tiefgründig. Dazu hat dann auch das Nachwort gepasst, welches ich ebenfalls großartig fand und welches sich jeder durchlesen oder anhören sollte.


    Richtig begeistert war ich von Micah als Protagonistin, denn sie ist einfach der Hammer, schlagfertig und überhaupt nicht das verwöhnte Mädchen, was sie sein könnte. Vielmehr ist sie das genaue Gegenteil, hat einen gewissen Charme und nimmt kein Blatt vor den Mund. Außerdem haben ihre frechen Sprüche mich oftmals zum schmunzeln gebracht. Julian hingegen ist ein sehr mysteriöser Charakter, ruhig und verschlossen, der nur sehr langsam Stück für Stück mehr von sich preisgibt und dessen Hintergrundgeschichte mich tatsächlich überraschen konnte. Aber auch die Nebencharaktere aus der Clique waren wirklich liebenswert und ich freue mich schon, in den nächsten Bänden mehr von ihnen zu erfahren.


    Insgesamt muss ich sagen, dass sich dieser Roman von Seite zu Seite weiterentwickelte und immer spannender und interessanter wurde. Vor allem war das Drama mal ein etwas anderes. Und trotz kleiner Längen zwischendrin fand ich ihn wirklich toll, was ich bei weitem nicht erwartet hätte. 


  2. Cover des Buches Das Lied von Eis und Feuer 02 (ISBN: 9783442267811)
    George R. R. Martin

    Das Lied von Eis und Feuer 02

     (1.919)
    Aktuelle Rezension von: Julia_x3

    514 Seiten langer und harte Materie. Was ich vorher nicht ahnte, mich aber schon gewundert hatte, war dass dieses Buch noch in der ersten Staffel der Serie verfilmt wurde. Somit hatte ich einen Vorlauf, weil ich wusste was passiert. Laut dem Internet ist die erste Staffel noch die Staffel, die dem Buch genau entspricht und dies bestätige ich hiermit. Nichtsdestotrotz habe ich es gerne noch mal gelesen. Das Buch ist immer noch mehr ausgeschmückt mit allen Details und Gedanken eines jeden Protagonisten dort. Die ausführlichen Beschreibungen über verschiedene Szenen sagen mir wirklich zu. Das Zusammenspiel der verschiedenen Königshäuser ist wahnsinnig spannend und faszinierend. Jedes Königshaus hat seine Faszination, wenn es sich bei den Lennisters auch auf den Gnom beschränkt. 

    Ich bin nach wie vor ein Stark-Fan aber auch für die Targaryens blutet mein Herz. Dementsprechend hat mich (wie in der Serie auch), die Szenen mit den beiden Häusern am meisten berührt. Ich war wieder fassungslos über den frühen Tod eines der besten Protagonisten.

    Bis zur letzten Minute war das Buch Spannung pur und ich habe das Gefühl, das es jetzt erst richtig los geht. 

  3. Cover des Buches Die Achse meiner Welt (ISBN: 9783426515396)
    Dani Atkins

    Die Achse meiner Welt

     (931)
    Aktuelle Rezension von: Leseratterosi

    Rachel ist 18 Jahre alt und im Begriff, an ihrer Traumuni ihr Traumstudium zu beginnen. Sie ist mit ihrem Traummann zusammen und möchte nun noch einen Abend in einem Restaurant mit ihren Freunden verbringen. Es geschieht allerdings ein schrecklicher Zwischenfall und Rachels Leben ändert sich von einer Sekunde zur anderen. Fünf Jahre danach leidet sie noch immer unter diesen Folgen und kommt ins Krankenhaus. Als sie aufwacht, ist nichts mehr so, wie es vorher war. Sondern besser. Viel besser. Hat Rachel eine zweite Chance erhalten?

    Ich habe von Dani Atkins "Sag ihr, ich war bei den Sternen" gelesen und leider wurde ich etwas enttäuscht. Dementsprechend vorsichtig ging ich an dieses Buch heran, was aber vollkommen unbegündet war! Ich mochte das Buch von der ersten bis zur letzten Seite und habe es fast in einem Rutsch durchgelesen. Lediglich Schlaf und Arbeit kamen mir dazwischen.

    Rachel als Protagonistin mochte ich sehr, sehr gerne. Ihre Handlungen und Gefühle konnte ich stets nachvollziehen. Wir lernen hier eine starke Frau kennen, die viele Schicksalsschläge ertragen musste und daran nicht zugrunde gegangen ist. Die sich zwar von den Menschen distanziert hat, aber sich dennoch große Mühe im Leben gibt.

    Auch die anderen Protagonisten sind toll gewählt. Auf manche bekommt man einen Zorn, bei manchen fragt man sich, wieso die überhaupt befreundet sind. Rachels Vater ging mir auch sehr zu Herzen!

    Den Schreibstil der Autorin finde ich großartig und berührend. Es gab ein Kapitel, das hat mich derart mitgerissen, dass mir die Haare zu Berge standen. Ich hatte ein richtig beklemmendes Gefühl und bin froh, dass ich es nicht alleine zuhause gelesen hab. Als alte Thrillerleserin passiert mir das eher selten - von daher großes Lob an die Autorin!

    Eine Empfehlung für alle, die an die große Liebe glauben und auch kein Problem haben, wenn vielleicht ein Tränchen fließt.


  4. Cover des Buches Redwood Love – Es beginnt mit einem Blick (ISBN: 9783499275388)
    Kelly Moran

    Redwood Love – Es beginnt mit einem Blick

     (1.050)
    Aktuelle Rezension von: Lenchen2707

    INHALT

    Nach einer desaströsen Ehe möchte die alleinerziehende Mutter Avery nichts weiter als in eine friedliche Kleinstadt zu ziehen und endlich von Neuem anfange. Die Liebe zu ihrer Tochter soll die einzige in ihrem Leben bleiben, doch da hat sie wohl vergessen den liebevollen Cade einzuplanen.

    CHARAKTERE

    Avery war mir von Anfang an sympathisch, da ich es bewundere wie sie alleine mit einem autistischen Kind zurecht kommt und dabei auch sich selbst nicht vergisst. Ich weiß, dass es schon als alleinerziehende Mutter an sich schwer ist, jedoch dann noch mit der ständigen Stille von Hailey klar zu kommen, muss wirklich schwer sein. Das meistert sie jedoch organisatorisch, wie auch menschlich gesehen großartig. Hailey ähnelt da ganz ihrer Mutter, auch wenn sie oft die Liebe eben nicht wie andere ausdrücken kann, trägt sie sie tief in sich und wen man aufmerksam ist, kann man es nur zu deutlich erkennen. Genau das tut nämlich Cade. Er ist ein liebevoller Softie und hat teilweise dennoch etwas Angst vor der großen Liebe. Das hält ihn jedoch nicht davon ab Kinder oder Tiere mit Zuneigung zu verwöhnen und der Umgang den er mit ihnen pflegt ist einfach nur herzig. Er macht seinen Job leidenschaftlich gerne und das merkt man ihm auch wirklich an. Ich muss zugeben, dass er wirklich außerordentlich positiv heraussticht, was seine Beziehung zu Hailey oder zu Tieren angeht, dennoch wird hier oftmals einzig vom Minimum ausgegangen. Durch Richard, der die Messlatte wirklich bodentief angesetzt hat, weiß Avery nicht wirklich, dass es eigentlich normal sein sollte das man mit Kindern mit Autismus eben auf eine etwas andere aber trotzdem liebevolle Art umgehen muss. Sie ist teilweise schon von den eigentlich selbstverständlichen Sachen überrascht. Deshalb: Es sollte nicht besonders sein, wenn man sich mit autistischen Kindern genau so viel Mühe gibt als mit den anderen. Es ist etwas besonders schlechtes wenn man es eben NICHT tut.

    HANDLUNG

    Ich war gespannt, wie das Thema Autismus in diesem Buch angeschnitten wird, da ich mich schon immer dafür interessiert habe. Ich muss sagen, dass Hailey auf mich einen recht realistischen Eindruck gemacht hat und ihre Art auf mich authentisch wirkte.
    Allzu viel Plot ist von diesem Buch nicht zu erwarten, denn es ist eben ein typisches Wohlfühlbuch in einer kleinen Stadt mit einer gemütlichen Atmosphäre. Man kommt direkt in das Feeling und ich konnte mich auch über die Freundschaften der Tierarztpraxis total freuen, denn viele Nebencharaktere habe ich seit dem ersten Augenblick ins Herz geschlossen. Deshalb werde ich definitivliebend gerne zu den Verkupplern und Tierärzten aus Redwood zurückkehren und mich auf die vielen anderen Liebesgeschichten freuen, die Redwood hergibt.
    Die Liebesgeschichte ist die Haupthandlung und hat mir wirklich gut gefallen. Es wurde niemand unter Druck gesetzt und Stück für Stück haben sich die Beiden in einander verliebt und obwohl Avery Cade oft weggestoßen hat, hat er immer weitergekämpft. Die Gefühle waren für den Leser greifbar und auch Beziehungen wie die von Cade und Hailey konnten einen ins schwärmen geraten lassen.

    SCHREIBSTIL

    Der Schreibstil war locker und hat eine angenehme Atmosphäre geschaffen in die man sich glatt verlieben kann. Mit Humor wurde durch die Geschichte geführt, jedoch ohne zu viel Tiefgang.

    Fazit: Die Redwood Reihe ist mit diesem vielversprechenden Auftakt auf jeden Fall eine auf die ich zurückgreifen werde, wenn mir nach einer süßen Liebesgeschichte mit einer heimeligen Atmosphäre und tollen Freundschaften ist. Ich kann dieses Buch nur weiterempfehlen.

  5. Cover des Buches Der Nachtwandler (ISBN: 9783426503744)
    Sebastian Fitzek

    Der Nachtwandler

     (2.193)
    Aktuelle Rezension von: JasMin

    Klappentext übernommen:                            

    In seiner Jugend litt Leon Nader an Schlafstörungen. Als Schlafwandler wurde er während seiner nächtlichen Ausflüge sogar gewalttätig und deswegen psychiatrisch behandelt. Eigentlich glaubte er geheilt zu sein - doch eines Tages, Jahre später, verschwindet Leons Frau unter unerklärlichen Umständen aus der gemeinsamen Wohnung.

    Ist seine Krankheit etwa wieder ausgebrochen? Um zu erfahren, wie er sich im Schlaf verhält, befestigt Leon eine bewegungsaktive Kamera an seiner Stirn - und als er am nächsten Morgen das Video ansieht, macht er eine Entdeckung, die die Grenzen seiner Vorstellungskraft sprengt: Sein nächtliches Ich steigt durch eine ihm völlig unbekannte Tür hinab in die Dunkelheit!


    Das Buch hat mir grundsätzlich und von der Idee her, sehr gut gefallen. Dieses Mal hatte ich das Gefühl, dass das Verschwinden von Leons Frau sowie die Geschehnisse im Haus auch recht gut in eine abgeschwächte Horrorgeschichte gepasst hätten. Gerade die Idee mit der bewegungsaktiven Kamera ist ja oft ein Klassiker bei Horrofilmen. 

    Die Geschehnisse an sich sind oft sehr verwirrend und etwas durcheinander geschildert, was mich zeitweise etwas ratlos zurück gelassen hat. Klar habe ich auch schon Bücher gelesen, bei denen es beabsichtigt war, den Leser eben genau so zurück zulassen, aber bei diesem Buch hat es sich dann schon etwas gehäuft. Nichts desto trotz war die Geschichte spannend und mitreißend.

    Die Geschichte wird größtenteils aus der Sicht von Leon erzählt, sodass man selbst nicht viele lose Stränge hat, die man diversen Personen zuordnen muss. 

    Die Schreibweise von Sebastian Fitzek hat mich, wieder ein mal, gefesselt und dazu getrieben, das Buch innerhalb weniger Tage zu verschlingen.

    Die Charaktere waren dieses mal etwas undurchsichtig und ich wurde nicht 100%ig mit ihnen warm. 

    Allerdings kann ich mit Stolz behaupten, dass ich dieses Mal, was die Lösung des Buches angeht, nicht im Dunkeln getappt bin, sondern zumindest eine Ahnung hatte, wie das Buch ausgeht.

    Schlussendlich empfehle ich das Buch all den jenigen, die sich für Schlafwandelgeschichten interessieren und auch ein paar kleinen Horror-Vibes nicht abgeneigt sind. Es lohnt sich, durchzuhalten und dem teilweisen Durcheinander nicht nachzugeben.

  6. Cover des Buches Der letzte erste Blick (ISBN: 9783736304123)
    Bianca Iosivoni

    Der letzte erste Blick

     (763)
    Aktuelle Rezension von: BooksForMySoul

    Der Schreibstil der Autorin ist flüssig, sodass mir der Einstieg gut gefallen hat. Das Buch gehört zu den ersten Werken von ihr. Ich nicht enttäuscht. Ganz im Gegenteil hat mich die Geschichte von Seite zu Seite immer mehr begeistert.

    Die Protagonisten haben meist durchgehend authentisch gehandelt und ich hatte eine genaue Vorstellung davon, wie sie wirklich sind. Das ist ein riesen Pluspunkt!
    Für mich ein schönes Buch!

  7. Cover des Buches Zeitenzauber (ISBN: 9783843210706)
    Eva Völler

    Zeitenzauber

     (1.528)
    Aktuelle Rezension von: MCMariesBooks

    In „Zeitenzauber - die magische Gondel” geht es um Anna, die unfreiwillig von Sebastiano mit in das Jahr 1499 gebracht wird und dort versuchen muss klarzukommen. Nach dem Versuch wieder nach Hause zurückzukehren, erfährt Anna, dass sie erst eine Aufgabe zu erfüllen hat. Gemeinsam mit Sebastiano versucht sie herauszufinden was sie tun muss und dabei entwickelt sich mehr als eine Freundschaft zwischen den beiden.

    Eigentlich ein tolles Buch mit einer guten Idee. Besonders gut hat mit gefallen, wie die Autorin den historischen Kontext eingebaut hat, ich habe einiges neues dazu gelernt und habe bis jetzt selten eine Lovestory gelesen, die solche detaillierten historischen Informationen in sich hat. Zudem gibt es einige super Charaktere, die eine tolle Rolle verkörpern.

    Leider finde ich die Liebesgeschichte von Sebastiano und Anna nicht so gut umgesetzt. Anna ist mir generell nicht so sympathisch, besonders zu Beginn ist ihre Art ein wenig abgehoben. Denn das erste was sie so wirklich macht, ist erstmal Matthias Tasselhoff bodyshamen, weil er wohl etwas korpulenter ist. Wohingegen Matthias total nett auf sie zukommt. Und dann geht sie auch nur mit ihm raus in die Innenstadt Venedigs, weil er der einzige in ihrem Alter und sie nichts besseres zu tun hat. Natürlich merkt man im Laufe der Geschichte, dass Anna eine Entwicklung erlebt und das finde wiederum super. Sebastiano finde ich eigentlich völlig ok, er ist halt eher ein typischer Macho-Boy, wie er im Buche steht. 

    Jetzt zu der Lovestory. Allgemein ist es definitiv nicht die schlechteste, die ich bis jetzt gelesen habe und vielleicht nervt sie mich aktuell nur, weil ich in letzter Zeit einige ähnliche Lovestories gelesen habe. Denn auch diese ist eine 1-2 Wochen Lovestory. Zwar kennen sich Anna und Sebastiano schon 2-3 Wochen, bevor sie sich gegenseitig die Liebe gestehen, aber hatten die ersten 2 Wochen so gut wie kein Kontakt. Außerdem  haben sie meiner Meinung nach, gar nicht dieses Knistern und es wird nicht so deutlich, dass sie sich ineinander verliebt haben. Natürlich ist es vorher klar, aber ich hätte mir ein wenig mehr Vorlauf gewünscht.

    Aber allgemein ein tolles Buch, ich freue mich schon darauf den zweiten Teil zu lesen. Sollte jemand jedoch auch von den 1-2 Wochen Lovestories ein wenig zu viel haben aktuell, sollte das Buch erstmal auf der „Als nächstes lesen“-Liste bleiben.

  8. Cover des Buches Türkisgrüner Winter (ISBN: 9783499227912)
    Carina Bartsch

    Türkisgrüner Winter

     (1.954)
    Aktuelle Rezension von: Mirarim

    Handlung

    Elyas raubt Emely den letzten Nerv. Einerseits möchte sie, dass er sie in Ruhe lässt - aber als sie so gar nichts mehr von ihm hört, missfällt ihr das irgendwie auch. Besonders, als ihr das auffällt. Als auch noch Luca, ihr E-Mail Freund, in Schweigen verfällt, versteht Emely die Welt nicht mehr.

    Warum meldet sich Luca nicht mehr? Was bezweckt Elyas? Und wieso ist er auf einmal so abweisend, nachdem sie sich geküsst haben? Was hat sie nur mit den Männern?

    Ihr Herz wurde abermals in Stücke gerissen wurde und der Selbsthass von Emely wächst ins Unermessliche. Ob es jemals nochmal heilen kann?


    Meinung

    Das Buch knüft direkt an Band 1 an und erzählt die Geschichte zu Ende. (Band 3 ist erst 5 Jahre später erschienen und nicht zwingend notwendig, auch wenn dieser ebenfalls direkt anknpüft und damit das Ende verschiebt).

    Ich bin nach wie vor begeistert und habe natürlich auch dieses Buch schon oft gelesen und fast in einem Rutsch gelesen.

    Mir gefällt die Rolle der Liebe, Freundschaft und Familie in den Büchern wahnsinnig gut. Mit einer sehr sympathischen Art schafft es Carina Bartsch Beziehungen zu beschreiben. Wie Menschen füreinander da sind, was Worte bewirken können (auch die ungesagten), welchen Wert das hat. Sie beschreibt das auf eine sehr bodenständige Art und Weise, indem auch die Charaktere ganz normale Charaktere sind, die keine besonderen Begabungen und auch ihre Fehler haben.

    Es ist zwar ein sehr langer Weg zum Happy End, aber auf keiner Seite habe ich mich gelangweilt, sondern war einfach nur gefesselt und habe mich gefreut die Geschichte von Emely und Elyas zu lesen. 

    Wie auch den ersten Band kann ich das Buch nur wärmstens empfehlen. Vorallem an alle, die gerne Young Adult Bücher lesen, denen aber der Sex in diesen Büchern eine etwas zu große Rolle spielt. Hier seid ihr super aufgehoben. Eine schöne Liebesgeschichte, mit viel Gefühl.

  9. Cover des Buches Die Seelen der Nacht (ISBN: 9783442377190)
    Deborah Harkness

    Die Seelen der Nacht

     (1.146)
    Aktuelle Rezension von: beckilie

    Ich bin ganz vernarrt und kann kaum erwarten, dass die anderen Teile ankommen. Deborah Harkness schreibt sehr detailliert,  ich finde es toll. Könnte aber Geschmackssache sein. Man merkt sehr, dass sie selber einen historischen-wissenschsftlichen Hintergrund hat, in dem sie sich manchmal etwas verliert. In diesem Fall macht es aber Diana nur noch authentischer. Ich bin offiziell süchtig 🥰

  10. Cover des Buches Plötzlich Fee - Sommernacht (ISBN: 9783453528574)
    Julie Kagawa

    Plötzlich Fee - Sommernacht

     (2.355)
    Aktuelle Rezension von: Yoyomaus

    Zum Inhalt:

    Eiskalt, wunderschön und gefährlich - Julie Kagawas Feen ziehen dich in ihren Bann!
     Schon immer hatte Meghan das Gefühl, dass irgendetwas in ihrem Leben nicht stimmt. Aber als sie an ihrem sechzehnten Geburtstag einen geheimnisvollen Jungen entdeckt, der sie aus der Ferne beobachtet, und als ihr bester Freund sich auf einmal merkwürdig verhält, muss sie erkennen, dass offenbar ein besonderes Schicksal auf sie wartet. Doch nie hätte sie geahnt, was wirklich dahintersteckt: Sie ist die Tochter des sagenumwobenen Feenkönigs, und nun gerät sie zwischen die Fronten eines magischen Krieges. Ehe sie sichs versieht, verliebt sie sich in den jungen Ash - den dunklen, beinahe unmenschlich schönen Prinzen des Winterreiches. Er weckt in Meghan Gefühle, die sie beinahe vergessen lassen, dass er ihr Todfeind ist. Wie weit ist Meghan bereit zu gehen, um ihre Freunde, ihre Familie und ihre Liebe zu retten?

     

     

    Cover:

    Das Cover finde ich ja mal megaklasse gestaltet, auch wenn es an sich recht einfach ist. Wir sehen hier lediglich ein Auge, welches von bunt geschminkt ist und fantastisch bunte Wimpern hat. Die Farben gehen nahtlos auf den Rest des Covers über. Das war es. Einfach und doch so effektiv. Klasse. Auf jeden Fall ist das ein Eyecatcher im wahrsten Sinne des Wortes.

     

     

    Eigener Eindruck:

    Meghan lebt das Leben einer Außenseiterin. Ihr Vater verschwand auf tragische Weise und nun lebt sie mit ihrer Mutter, deren neuen Mann und ihrem kleinen Halbbruder in einem abgelegenen Haus, was ihr Spott und Häme einbringt. Einzig ihr bester Freund kann sie immer wieder aufbauen. Doch seit einiger Zeit benimmt er sich ihr gegenüber eigenartig, besonders, seit es kurz vor ihrem sechzehnten Geburtstag ist. Als Meghan auf dem Weg zur Schule plötzlich der Meinung ist einen Mann mitten in den sumpfigen Landen gesehen zu haben, wird ihr Freund noch eigenartiger. Und auch rund um sie geschehen immer mehr eigenartige Dinge. So scheint sich das Gesicht des Mädchens, welches sie immer gemobbt hat, immer mehr zu einer Schweineschnauze zu verändern. Doch kann das möglich sein? Als dann auch noch ihr Bruder von einem Mann im Schrank berichtet und einige Tage darauf wie ausgewechselt scheint, ist für Meghan klar, dass hier etwas nicht mit rechten Dingen zugehen kann. Und sie soll recht behalten. Denn ihr Bruder wurde von Feen verschleppt und sein Platz durch einen Feenbastard eingenommen, der fortan die Familie terrorisiert. Meghan erkennt dies und bittet ihren Freund Robin um Hilfe, der sich ebenfalls als Fee Puck entpuppt und ihr eröffnet, dass es seine Aufgabe war, auf sie aufzupassen, da sie die Tochter von Feenkönig Oberon ist. Meghan geht das Risiko auf eine Reise ohne Rückkehr ein und reist mit Puck in die Welt der Feen, um dort ihren Bruder zu finden und nach Hause zu holen und das Geheimnis um das Verschwinden ihres Vaters könnte auch gelöst werden, wäre da nicht der attraktive Ash, welcher plötzlich Jagd auf sie und Puck macht…

     

    Die Geschichte von Meghan liest sich an ich sehr angenehm. Jedoch muss ich ehrlich gestehen, dass einige Passagen dann doch recht langweilig waren, welche jedoch durch spannende Zwischensequenzen wieder aufgewertet wurden. Es war interessant die Welt der Feen mit Meghan zu erkunden und mit ihr die Tücken der Feen und deren doch recht skurrile Gesetze kennen zu lernen. Schade fand ich, dass der Charakter der Meghan doch recht naiv war. Es ist halt ein Jugendroman und das merkt man leider auch. Meghan soll mutig und erwachsen wirken, aber irgendwie kommt das durch ihre teilweise wirklich dämliche Art nicht herüber. Ganz im Gegenteil, sie scheint sogar einen kleinen Hang dazu zu haben sich umbringen zu wollen. Und leider war auch diese so gehypte Beziehung zu dem Feenbengel Ash nicht so emotional nachvollziehbar, dass man sagen hätte können, dass das die Liebe schlechthin werden könnte. Warum er also sein Leben fast für sie opfert, das bleibt ein Geheimnis. Die superknisternden Momente, die so viele beschrieben haben, blieben schlichtweg aus. Und wenn ich die Geschichte so im Ganzen für mich betrachte, war sie vom Verlauf und von der Abhandlung dann doch eher so lala. Das Buch konnte mich nicht so packen. Vielleicht habe ich wegen den guten Bewertungen zu viel erwartet, ich weiß es nicht. Nun habe ich mir ja in einem Anfall von kleinem Wahnsinn wieder die ganze Reihe gekauft und bin mir nun gar nicht mehr so sicher, ob das denn eine gute Idee war. Sonderlich erpicht auf den nächsten Teil bin ich nicht. Schade irgendwie.

     

    Fazit:

    Warum das Buch beziehungsweise die Reihe so exzessiv gehyped wird, ist mir ein Rätsel. Zwar ist die Geschichte ganz nett zu lesen, aber wirklich vom Hocker gehauen hat sie mich nun auch nicht.

     

     

    Idee: 5/5

    Charaktere: 3/5

    Logik: 3/5

    Spannung: 4/5

    Emotionen: 3/5

     

     

    Gesamt: 3/5

     

    Daten:

    ISBN: 9783453528574

    Sprache: Deutsch

    Ausgabe: Flexibler Einband

    Umfang: 512 Seiten

    Verlag: Heyne

    Erscheinungsdatum: 10.11.2014

     

  11. Cover des Buches Redwood Love – Es beginnt mit einem Kuss (ISBN: 9783499275395)
    Kelly Moran

    Redwood Love – Es beginnt mit einem Kuss

     (617)
    Aktuelle Rezension von: michellebetweenbooks

    Flynn und Gabby sind schon seit dem sie klein sind, die besten Freunde, die es gibt. Sie sind immer für einander da und verstehen sich blind. Dann fängt Flynn an Gabby mit anderen Augen zu sehen, er nimmt sie als Frau wahr. Flynn wünscht sich, dass aus der gemeinsamen Freundschaft mehr werden würde… Flynn ist sich jedoch unsicher und weiß nicht, ob das funktionieren kann, da er Taub ist. Es weiß nicht, ob er wirklich eine Beziehung mit Gabby führen kann und ob ihre Gefühle für ihn wirklich echt sind, oder doch Mitleid…

    Ich habe mich ja absolut in den ersten Band der Redwood Reihe verliebt. Band 2 hat mir ebenfalls sehr gut gefallen, kommt aber für mich nicht an Band 1 ran. :D

    Die Geschichte von Flynn und Gabby ist Besonders. Die beiden kennen sich schon seit Ewigkeiten und plötzlich beginnt Flynn Gefühle für Gabby zu entwickeln. Die Geschichte der beiden ist berührend und emotional. Zwischendurch musste ich auch ein paar Tränen vergießen, einfach weil es so wunderschön war.

    Außerdem finde ich es toll, dass wir Avery und Cade aus dem ersten Band wieder sehen und wir sehen können, dass auch die beiden sich weiter entwickelt haben. Avery und Cades Geschichte wird in diesem Band quasi als Nebengeschichte weiter erzählt, dass mochte ich sehr, sehr gerne. Natürlich spielen die beiden auch eine wichtige Rolle im Leben von Gabby und Flynn, da Flynn und Cade ja Brüder sind. Auch die Tiere werden in diesem Band nicht vergessen und geben dem Buch das gewisse etwas. 

    Ich finde es auch toll, dass Kelly Moran in ihre Geschichten immer wichtige Themen einbaut. Im ersten Band war es Hailey, die autistisch ist und im zweiten Band geht es um Flynn, denn er ist taub. Flynn zeigt sich nach außen stark, selbstbewusst und mutig, doch wenn man ihn näher kennenlernt, merkt man, dass auch ihn die Selbstzweifel plagen. Das hat die Autorin sehr gut dargestellt. Realitätsnah und authentisch. Man konnte sich sehr gut in Flynn hineinversetzen.

    Gabby mag ich auch sehr gerne. Man lernt sie als graue Maus kennen, die sich nicht um äußerer schert. Gabby ist eine Protagonistin, die einfach anders ist. Sie hat ein sehr großes Herz, gibt viel, denkt nicht über etwas nach, sondern handelt einfach aus ihrem Herzen heraus.

    Den Schreibstil von Kelly Moran kannte ich ja bereits aus dem ersten Band, aber dennoch konnte er mich wieder aufs Neue begeistern. Kelly Moran schreibt locker, leicht und flüssig. Als Leser habe ich an den Seiten geklebt und wollte gar nicht, dass es irgendwann endet. Ich wollte immer mehr.

    ,,Redwood Love – Es beginnt mit einem Kuss‘‘ ist eine Geschichte, die durch die sensiblen Themen einen immer mitten im Herz berühren. Außerdem ist dies eine wundervolle Wohlfühlgeschichte, bei der man sich einfach zurücklegen und genießen kann!

  12. Cover des Buches Redwood Love – Es beginnt mit einer Nacht (ISBN: 9783499275401)
    Kelly Moran

    Redwood Love – Es beginnt mit einer Nacht

     (460)
    Aktuelle Rezension von: michellebetweenbooks

    Drake O’Grady ist in Redwood aufgewachsen und auch dort musste er seine Ehefrau und große Liebe Heather beerdigen. Ohne Zoe, Heathers beste Freundin, wäre er niemals darüber hinweg gekommen. Zoe hat mit ihrer Mutter zu kämpfen und ist dennoch immer für Drake da. Er nimmt sie jedoch nicht wahr, bis zu jenem Tag. An diesem Tag merkt er, dass Zoe für ihn vielleicht doch mehr ist. Doch Zoe hat ein Geheimnis, dass den beiden wohl im Weg stehen wird…

    Ich habe mich in die Redwood Reihe verliebt. Sie ist eine tolle Reihe, bei dem man sich einfach zurücklegen und wohlfühlen kann. Bei jeder Geschichte in Redwood, wird das Herz höher schlagen. Mein Favorit bleibt bis jetzt dennoch Band 1!

    In diesem Band steht das Thema Demenz eine wichtige Rolle. Wie in meinen Rezensionen zuvor, behandelt Kelly Moran immer wieder wichtige Themen in ihren Büchern, sodass ich die Bücher von ihr noch mehr Liebe. Die Autorin hat das Thema sehr gut umgesetzt und hat die Trauer und Sorge die Zoe um ihre Mutter hat, gut dargestellt. Man merkt auch, dass nicht nur ihre Mutter unter der Erkrankung leidet, sondern auch die Familienangehörige. 

    Mit Drake habe ich mich sehr verbunden gefühlt. Es war schön, auch die Entwicklung in den ersten beiden Bänden zu sehen. Außerdem zusehen wie Drake nach und nach wieder zu sich selbst findet, hat mich sehr berührt. Er findet einen eigenen Weg, um mit seiner Trauer umzugehen. 

    Zoe ist eine sehr liebevolle Person. Zusehen wie Zoe sich um ihre Mutter kümmert und versucht ihr das Beste zu geben. Ich finde es beeindruckend wie stark sie ist und wie sie immer wieder versucht gegen ihre Mutter anzukämpfen. Nur verstehe ich nicht, wieso sie sich keine Hilfe geholt hat. Hilfe holen ist ja mittlerweile etwas ziemlich normales.

    Ein weiterer Pluspunkt ist, dass die Charaktere aus den vorherigen Bänden nicht vergessen werden, sondern auch hier wieder dabei sind. Avery und Cade sind mittlerweile glücklich verheiratet, was ich unglaublich schön finde. Die Geschichte der beiden hat mich bis jetzt am meisten berührt und ich finde es toll, dass sie in den folgenden Bänden nicht in Vergessenheit geraten. 

    Kelly Morans Schreibstil find ich immer noch super. Ich mag ihre Art zu schreiben sehr gerne und tauche gerne in die Welt von Redwood ein. Ich hänge immer wieder an den Seiten und möchte nicht, dass die Geschichten enden.

    ,,Redwood Love – Es beginnt mit einer Nacht‘‘ war eigentlich der letzte Band der Reihe, doch mittlerweile sind auch zwei weitere Bände erschienen und ein weiterer wird im Herbst erscheinen. Ich freue mich so darauf, dass die Geschichte rund um Redwood weiter gehen wird und doch noch kein Ende findet!

  13. Cover des Buches Losing it - Alles nicht so einfach (ISBN: 9783802593642)
    Cora Carmack

    Losing it - Alles nicht so einfach

     (777)
    Aktuelle Rezension von: Meinbuecherregal

    Losing It von Cora Carmack aus dem LYX Verlag

    .

    🎭 Inhalt

    .

    Bliss möchte endlich keine Jungfrau mehr sein. Aber dass dann ein One-Night-Stand für sie nicht funktioniert und der von Ihr sitzen gelassene dann auch noch ihr neuer Dozent sein soll... passt zum Buchtitel... alles nicht so einfach.

    .

    🎭 Was hat mir gefallen 

    .

    Wirklich fesselnd dieses Buch. Die Autorin schafft es, nicht das ganze Pulver schon am Anfang zu verschießen und man wird auch nicht mit ewigen und endlosen Teenager hin und her zermürbt. Der Spannungsbogen wird durchgängig weitergeführt und das machte das Buch so interessant. Die Geschichte entwickelt Sogwirkung.

    .

    🎭Was mir nicht so gut gefallen hat 

    .

    Der Anfang war nicht so dolle. Die Protagonistin ist ein Kopfmensch und hat viele Zweifel. Das ist eigentlich nicht schlimm... aber es hätte mich dann doch fast abgeschreckt weiter zu lesen. Zum Glück habe ich nicht abgebrochen und es hat sich gelohnt.

    .

    🎭 Fazit

    .

    Eine Liebesgeschichte mit hin und her und ganz viel Anziehungskraft... ohne zu nerven, wie ich finde. Das Buch kann ich empfehlen. 

  14. Cover des Buches Night of Crowns, Band 1: Spiel um dein Schicksal (ISBN: 9783473585670)
    Stella Tack

    Night of Crowns, Band 1: Spiel um dein Schicksal

     (517)
    Aktuelle Rezension von: Wayland

    Schwarz oder weiß?
    Welche Seite wählst du in diesem Spiel um Liebe und Tod?

    Alice, unsere Hauptprotagonistin in dieser Geschichte, muss für einen Sommerkurs an die die Chesterfield. Eine mysteriöse Eliteschule, die in ständigem Konkurrenzkampf mit der St. Burrington steht. Der zweiten Eliteschule in dem Ort. Seit Jahrhunderten liegt über den Adelshäusern Chesterfield und St. Burrington ein unbezwingbarer Fluch – und das bis heute, obwohl aus den Anwesen längst Internate geworden sind. An der Chesterfield zieht der charmante, wenn auch undurchschaubare Vincent ihre Aufmerksamkeit auf sich. Als Alice eines Morgens eine ihrer Mitschülerinnen versteinert im Wald entdeckt und auch auf ihrem eigenen Handgelenk das Symbol einer Schachfigur auftaucht, beginnt die Geschichte und das Spiel um Leben und Tod ihren Lauf zunehmen.

    „Hör mir zu, Alice: Wenn der Fluch dich findet, dann tu so, als würdest du nichts merken. Lass dich auf kein Spiel ein und wähle niemals - hörst du mich? - niemals eine Seite.“ [...] „Und egal, was du tust – halte dich von dem König fern.“

    Night of Crowns war das erste Buch von Stell Tack, das ich gelesen habe. Sie konnte mich aber sehr schnell mit ihrem lockeren Schreibstil und den sehr humorvollen Dialogen überzeugen. Auch die Geschichte habe ich als sehr einzigartig und besonders empfunden. Mir gefiel die Idee von Anfang an, dass die Mitschüler eine Spielfigur einnehmen und der Wald zwischen den Schulen als Spielbrett dient. Das Spiel ist recht brutal, aber durchweg sehr spannend.

    Die Charaktere und Wendungen in der Geschichte haben mich dann letztendlich ganz überzeugen können. Die Geschichte konnte mich überraschen, es gab viele interessante Charaktere, die auch für die Menge an Personen recht vielschichtig waren und die Dialoge mit Curse und Jack waren einfach großartig. 

    Fazit: Ich freue mich auf den zweiten Teil und lese gerne wieder Fantasy von Stella Tack - wobei ich bei ihrem Humor sogar fast dazu neige auch einmal ein NA Buch von ihr zu lesen :)

  15. Cover des Buches Die Mitternachtsbibliothek (ISBN: 9783426282564)
    Matt Haig

    Die Mitternachtsbibliothek

     (456)
    Aktuelle Rezension von: Mareike_Wehf

    Die Geschichte recht zum Nachdenken an und so unschön wie es am Anfang scheint ist das Thema nicht. Es war sehr angenehm zu lesen und ich hatte es sehr schnell durch 🙈 Nur schade das man nicht erfährt wie es mit Nora weitergeht ! Ich hätte gerne noch gelesen wie sie ihr Leben nun lebt…

  16. Cover des Buches What if we Drown (ISBN: 9783736314481)
    Sarah Sprinz

    What if we Drown

     (448)
    Aktuelle Rezension von: michellebetweenbooks

    Laurie hat nach einem tragischen Fall ihren Bruder verloren. Daraufhin zieht sie an die Westküste Kanadas, um ihr Leben noch einmal von vorne zu beginnen. Laurie möchte an der British Columbia Medizin studieren und an ihrem ersten Studientag lernt sie Sam kennen. Sie fühlt sich sofort zu ihm hingezogen, doch weiß nicht, dass er ein dunkles Geheimnis hat, was mit dem Tod ihres Bruders zutun hat…

    "Die Momente auf dem Wasser waren nicht mehr schwerelos. Meine Gedanken blieben am Boden, und ich ertrank in ihnen." – What if we Drown

    Das Cover ist echt schlicht gehalten, aber dafür finde ich es wunderschön. Das dunkle Grün mit der wunderschönen Schriftart, macht das perfekt. Es ist einfach perfekt und alle drei Covers passen sehr gut zusammen.

    Laurie ist eine sehr starke Protagonistin und hat seit dem Tod ihres Bruders mit vielem zu kämpfen. Außerdem lässt sie sich nicht so leicht unterkriegen. Laurie handelt in manchen Situationen anders, als ich gedacht hätte. Aber ich glaube, dass man erst in so einer Situation stecken muss, um zu wissen, wie man wirklich handelt. Deshalb kann ich mir nicht das Recht rausnehmen, um über diese Situation zu urteilen. Alle Gedanken und Handlungen von ihr, waren nachvollziehbar. 

    Sam ist ein sehr toller Mensch. Er hat ein sehr großes Herz und versucht es jedem Recht zu machen. Aber auch Sam hat mit den Dämonen aus seiner Vergangenheit zu kämpfen. Er ist sympathisch und wahnsinnig liebevoll. Sam habe ich direkt mit dem ersten Treffen liebgewonnen und ihn ins Herz geschlossen. Besonders gut gefallen hat mir Sams Entwicklung. Er hat sich geöffnet und gelernt Gefühle zu zeigen. 

    Toll finde ich es auch, dass es in diesem Band um Medizin geht. Hier lernt man neben der süßen Geschichte von Laurie und Sam auch noch etwas fürs Leben. Außerdem wird einem hier sehr deutlich, dass die Autorin Ahnung von allem hat und auch, dass sie selbst Medizin studiert. 

    Der Schreibstil der Autorin hat mich sehr fasziniert, denn sie hat eine wunderschöne und vor allem poetische Art zu schreiben. Sie hat Ahnung von dem was sie schreibt und man merkt wie viel Arbeit und Mühe hinter dieser Geschichte steckt. Sarah Sprinz schreibt außerdem sehr gefühlvoll, locker, flüssig und leicht. 

    ,,What if we Drown‘‘ war das erste Buch, was ich von der Autorin gelesen habe. Ich habe mich in die Geschichte und in die Art, wie sie schreibt, verliebt. Sarah Sprinz hat hier tolle Charaktere geschaffen mit Tiefgang. Selbst in diesem Buch, werden wichtige Themen mit eingearbeitet. Sarah Sprinz ist mit einer Menge Fingerspitzengefühl an das Thema herangegangen und hat dieses auch sehr gut dargestellt. Ich bin schon ganz neugierig auf die weiteren Bände der Reihe.

  17. Cover des Buches Shadow Falls Camp - Geboren um Mitternacht (ISBN: 9783596190454)
    C.C. Hunter

    Shadow Falls Camp - Geboren um Mitternacht

     (2.224)
    Aktuelle Rezension von: Walking_in_the_Clouds

    Die sechzehnjährige Kylie Galen muss nicht nur den Tod ihrer Oma verkraften, sie ist auch von ihrem Freund Trey verlassen worden, ihre Eltern lassen sich scheiden und regelmäßig erwacht sie zudem schreiend aus schrecklichen Alpträumen und fühlt sich von einem Soldaten verfolgt. Als Kylie verhaftet wird, weil sie auf einer Party war, auf der Alkohol und Drogen konsumiert wurden, schickt ihre Mutter sie auf Anraten ihrer Therapeutin ins Shadow Falls Camp. Das vermeintliche Ferienlager für Schwererziehbare entpuppt sich als Einrichtung für Jugendliche übernatürlicher Herkunft. Kylie ist schockiert, dass es solche Wesen tatsächlich gibt und sie eines sein soll. Doch niemand weiß, was genau sie ist, es stellt sich nur heraus, dass ihr Tote erscheinen. Als dem Camp die Schließung droht, versucht sie mit der Halbfee Derek und dem Werwolf Lucas Parker, zwischen denen sie sich hin- und hergerissen fühlt, sowie der Hexe Miranda und Vampirin Della herauszufinden, wer dahintersteckt.

    Unter dem Pseudonym C.C. Hunter schreibt die Liebesromanautorin Christie Craig seit 2011 paranormale Jugendromane. Mit „Geboren um Mitternacht“ beginnt sie ihre „Shadow Falls Camp“-Serie, die einige typische Merkmale für das Genre besitzt: neben einer problembeladenen jungen Protagonistin und einer Clique Übernatürlicher, die sich erst zusammenraufen muss, auch eine sich anbahnende Dreiecksliebesgeschichte. Während die Zutaten stimmen und auch die Story Interesse weckt, kann die Ausführung nicht vollends überzeugen. Der Mittelteil besteht nämlich nur aus einer ständigen Wiederholung des Alltags im Camp, der nach einer Weile etwas langweilig wird. Kylie will herausfinden, wer oder was sie ist, freundet sich mit ihren Zimmernachbarinnen an und verguckt sich in zwei Jungs gleichzeitig. Die Handlung kommt dabei kaum vom Fleck, bis sich die Ereignisse dann in einem packenden Finale überschlagen und unerwartete Wendungen die Neugier darauf schüren, wie es weitergeht. (TD)

  18. Cover des Buches House of Night - Betrogen (ISBN: 9783404160327)
    P.C. Cast

    House of Night - Betrogen

     (2.600)
    Aktuelle Rezension von: Janinezachariae

    Teil 1 von "House of night" habe ich als Hörbuch gehört, da ich den zweiten Teil kürzlich in einem Bücherschrank gefunden hatte. 

    Pc Cast und Kristen Cast: "House of Night: Gezeichnet" und "Betrogen".

    Die Reihe hat un 2006 begonnen, genau zum richtigen Zeitpunkt des Vampir Hypes. 

    Vampire sind kein Geheimnis. Im Gegenteil, jeder weiß um sie und wo sie zu finden sind. 

    Allerdings wird man eher Random mäßig ausgesucht und Gezeichnet. Wie Zoe. Und um sie geht es schließlich auch. 

    Im ersten Teil muss sie noch lernen, mit ihrem neuen Schicksal zurecht zu kommen. Im zweiten Teil ist sie gefühlt fast nur rollig.  

    Aber die Buchserie hat mir bis hierher schon gut gefallen. Es liest sich schnell und eignet sich ganz gut, um nicht so viel nachdenken zu müssen.  

    3.5/5

  19. Cover des Buches Die Blutschule (ISBN: 9783404175024)
    Max Rhode

    Die Blutschule

     (962)
    Aktuelle Rezension von: mrsmietzekatzemiauzgesicht

    MEINE MEINUNG


    Ich habe das Buch zu meinem Geburtstag im April geschenkt bekommen und war sehr gespannt auf den Inhalt. Der Titel und der Klappentext haben mich sehr neugierig gemacht. Allerdings habe ich mir mehr vom Buch versprochen. Was mir genau gefehlt hat kannst du hier nachlesen.


    Schreibstil


    Das Buch wird aus der Sicht von Simon erzählt. Die Kapitel sind nicht zu lang und die Geschichte ließ sich flüssig lesen. Spannung war schon vorhanden aber von Sebastian Fitzek (der hier als Max Rhode schreibt) bin ich eigentlich viel mehr gewohnt. Das Ende hat mir persönlich überhaupt nicht gefallen.


    Handlung


    Simon und seine Familie ziehen von Berlin nach Brandenburg. Er und sein Bruder Mark wollen nur tolle Sommerferien verbringen und sind ansonsten nicht wirklich vom Umzug begeistert. Die Familie ist recht harmonisch. Nette, liebevolle Eltern und ein älterer Bruder der den kleineren aufzieht und Scherze auf seine Kosten macht. Das neue Zuhause in Brandenburg hat nicht Spannendes zu bieten und auch die anderen Kinder sind merkwürdig, verhalten sich feindselig gegenüber Simon. Besonders aus der hübschen Sandy wird er nicht schlau. Mag sie ihn nun oder nicht? Eines Tages verunglückt Sandy bei einem Badeunfall und Simons Dad kann sie gerade noch so retten. Beide sind nach dem Unfall wie ausgewechselt. Während Sandy zur Vorzeigetochter mutiert wird aus dem liebevollen Vater ein gemeines Ekel. Dann nimmt er die Jungs mit auf eine Insel, dort hat er eine besondere Schule eingerichtet. Auf dem Stundenplan stehen Dinge wie Fallen bauen, Beute fangen, Töten. Doch die Opfer bleiben nicht lange tierisch.


    Charaktere


    Die Hauptfigur ist Simon. Er ist ein Teenager, steckt mitten in der Pubertät und hat nicht viele Freunde. Die anderen Figuren bestehen größenteils aus seiner Familie (Mutter, Vater und Bruder) sowie aus ein paar anderen Bewohnern der kleinen Einöde. Besonders interessant fand ich Stotter Peter. Von ihm hätte ich gern noch mehr erfahren.


    FAZIT


    "Die Blutschule" konnte mich nicht von sich überzeugen. Spannung gab es schon aber nicht ausreichend. Die Handlung war interessant dadurch habe ich das Buch auch in wenigen Stunden durchgelesen aber aufgrund vom Klappentext habe ich mir etwas viel Blutigeres vorgestellt. Auch die Vorgeschichte hat mir etwas zu lange gedauert.

  20. Cover des Buches Shadow Falls Camp – Erwacht im Morgengrauen (ISBN: 9783596190461)
    C.C. Hunter

    Shadow Falls Camp – Erwacht im Morgengrauen

     (1.524)
    Aktuelle Rezension von: Ellaa_

    Inhaltsangabe:
    Kaum hat Kylie sich einigermaßen im Camp eingelebt, überschlagen sich die Ereignisse. Ihre übernatürlichen Fähigkeiten entwickeln sich, ein Geist taucht auf und warnt sie, dass jemand, den sie liebt, sterben wird, und eine Vampirgang zieht mordend durch die umliegenden Städte. Auch in Kylies Liebesleben ist keine Besserung in Sicht: Sie versucht zwar ihre Zeit mit Derek zu genießen, kann aber Lucas nicht vergessen.
    Als sie ein Wochenende bei ihrer Mutter verbringen soll, um endlich Abstand zu gewinnen, findet sie auch dort keine Ruhe: Ohne den Schutz des Camps ist sie gefährlichen dunklen Mächten ausgeliefert und es kommt zu einem Kampf auf Leben und Tod..

    Meine Meinung:
    🚫Achtung! Es handelt sich um den zweiten Band der Reihe. Kann Spuren von Spoilern enthalten. 🚫
    Für mich eine sehr gelungene Fortsetzung, die mir sogar besser als der Auftakt gefallen hat.
    Ein klasse Jugendbuch. :)

    Cover: Das Cover des Buches hat mir sehr Gut gefallen. :) Wenn man es gegen das Licht hält, funkelt es sehr metallisch. Was jedoch echt doof ist um Bilder zu machen. :D
    In der Mitte des Covers sehen wir einen riesigen Wasserfall der von weit oben nach unten herabfällt.
    Das Wasser ist leicht silber und schillert. Oben sieht man noch leicht grüne Felsenwände.
    Unten sieht man auch eine dunkle Felswand- darauf steht ein junges Mädchen mit blonden Haaren. Sie trägt ein dunkles knielanges Kleid. Ich denke, das es sich hierbei um Kylie handelt.
    Toll fande ich auch das Cover als Wasserzeichen bei jedem Kapitelanfang. Insgesamt fande ich die Aufmachung sehr gelungen. :)

    Schreibstil: Der Schreibstil der Autorin hat mir wirklich sehr Gut gefallen. :)
    Von der ersten Seite an, war ich sofort wieder in der Geschichte drin, obwohl es schon sehr lange her war, dass ich den Auftakt gelesen habe.
    Es herrschte außerdem eine sehr angenehme Leseatmosphäre- gerade durch den sehr einfach gehaltenen Schreibstil, konnte ich super abschalten. Ein typisches Jugendbuch von dem Anspruch her. :)
    Man nehme eine Prise Übernatürliches, eine große Portion Drama und Spannung und natürlich darf Liebe auch nicht fehlen.
    Für mich definitiv nicht das letzte Buch der Autorin! ♡

    Idee: Die Idee hat mir wieder sehr Gut gefallen. :) Kylie die im Auftakt ins Shadow Falls Camp geschickt wird, hat endlich ihren Platz gefunden. Zumindest was ihre Freundschaften angeht. Denn nicht nur Holiday, die Campleiterin, steht auf Kylies Seite, sondern auch ihre Zimmergenossinen- die Hexe Miranda und die Vampirin Della. :)
    Chaos schon einmal vorprogrammiert. :D
    Aber nicht nur was das angeht, scheint es ordentlich bei Kylie auf und ab zu gehen- immerwieder erscheint ihr dieser Geist.. und langsam bekommt Kylie Panik: Ist eine Freundin von ihr wirklich in Gefahr, wie es der Geist ankündigt? Schafft es Kylie den Geist zum Reden zu bringen und ihre Freundin zu retten? Und wen überhaupt?
    Dann wäre da noch der gutaussehende Derek- der Kylies Kreislauf ganz schön in Wallung bringt.. wenn da nicht auch noch Lukas wäre..
    Zum krönenden Abschluss, weiß Kylie auch immernoch nicht was sie ist! Wie gerne würde sie es wissen.. ist sie nun ein Werwolf? Ein Vampir.. oder doch zum Teil Fee?!
    Fast wahnsinnig gibt Kylie schon fast auf.. bis es zum Schluss durch einen Vorfall eine kleine Erleuchtung gibt. :)
    Spannung und Dramatik bis in die letzte Seite!

    Kapitel: Von Kapitel zu Kapitel klebte ich immermehr an den Seiten und wollte unbedingt wissen wie es weitergeht. :)
    Es war wirklich super spannend.
    Das Ende des Buches hat mir ebenfalls sehr Gut gefallen- nicht nur die Lage spitzt sich immermehr zu, auch Kylies Identität wird endlich gelüftet.. für mich ein toller Abschluss- der jedoch trotzdem sehr neugierig auf Band drei macht! ♡


    Charaktere: Die Charaktere haben mir alle sehr Gut gefallen. :)
    Gerade Kylie unsere Protagonistin hat es wieder besonders schwer- nicht nur das sie immernoch nicht weiß was sie ist, ein paar Geister und düstere Vorhersagen machen ihr zu schaffen. Nicht zu vergessen die beiden Jungs in ihrem Leben: Lucas und Derek..
    Gefühlschaos vorprogrammiert!
    Kylie ist einfach ein sehr natürlicher Charakter und lässt sich von ihren Gefühlen leiten. Mir war sie sofort sympathisch. :) Sie handelt zwar nicht immer richtig- aber absolut authentisch und menschlich. Eine tolle Protagonistin.
    Ihre Freundinnen Della und Miranda stehen ihr dabei natürlich zur Seite. :)
    Und auch die Beiden sind wie immer, wie Maus und Katz- einfach herrlich. Sie machen nochmal richtig Stimmung. ;)
    Recht interessant waren auch die Herren Lukas und Derek, die um Kylies Herz kämpfen.
    Beide haben lauter positive Seiten.. an Kylies Stelle würde mir die Entscheidung auch schwer fallen. :D

    Mein Fazit: Ich vergebe herzliche 4,5 Sternchen. :) Für mich war dieses Buch wieder Mal eine willkommende Abwechslung. Der zweite Band hat mir sogar ein wenig besser gefallen, als der Auftakt. Darum werde ich die Reihe definitiv fortsetzen. ♡ Übernatürliches, aber auch ein klein wenig Teeniedrama.
    Eine klare Empfehlung von mir. :)


  21. Cover des Buches Niemand liebt November (ISBN: 9783789142956)
    Antonia Michaelis

    Niemand liebt November

     (283)
    Aktuelle Rezension von: shinyJulie

    Novembers Eltern verschwanden, als sie noch ein kleines Kind war. Jetzt hat sie sich endlich auf die Suche nach ihnen gemacht, selbstverständlich in ständiger Begleitung der Katze. Aber wer ist der Junge mit dem Buch, den sie manchmal sieht?
    .
    November, genannt Amber, hat verquere Gedankengänge, denen man nur schwer folgen kann. Auch die Grenze zwischen Realität und Fantasie verschwimmt immer wieder, eine unerwartete Wendung, die das Buch nicht nur deutlich langatmiger, sondern auch komplizierter gemacht hat. Amber selbst wirkt durch und durch unsympathisch, auch wenn ihr Wunsch, endlich ihre Eltern zu finden, nachvollziehbar ist. Wann immer ihr jemand Hilfe anbietet, macht sie es diesen Menschen unglaublich schwer, ihr wirklich helfen. Katja wirkt so, als hätte er selbst keine Persönlichkeit, nicht einmal sein Name ist sein eigener. Die restlichen Charaktere scheinen nur dazu sein, um die Geschichte weiter in die Länge zu ziehen, da sie Ambers Suche erschweren.

  22. Cover des Buches Tintenherz (ISBN: 9783791504650)
    Cornelia Funke

    Tintenherz

     (10.610)
    Aktuelle Rezension von: Imagine_daydreaming

    Mit dem Roman „Tintenherz“ von Cornelia Funke kann heutzutage fast jeder Lesebegeisterte etwas anfangen. Für die meisten von uns hat der Roman etwas damit zu tun, weswegen wir angefangen haben zu lesen. Das würde ich gerne auch über mich behaupten. Als ich 12 Jahre alt war hat mir meine Patentante das Buch geschenkt in der Hoffnung, dass ich mich in dieses Meisterwerk verlieben würde. Nun ja leider muss ich sagen, dass ich mir damals sehr schwergetan habe. Über ein Jahrzehnt später und ich habe dem Buch wieder eine Chance gegeben und ich muss sagen, ich verstehe jetzt wovon alle Leute so sehr schwärmen.

    Cornelia Funke ist eine meiner ersten Autorinnen gewesen die mich dank ihrer Bücher über die Wilden Hühner zum lesen gebracht hat. Ihre Schreibweise, die ich damals so geliebt habe spiegelt sich auch in Tintenherz wider. Kurz zusammengefasst, in Tintenherz geht es um die zwölfjährige Maggie und ihren Vater Mo. Beide sind ein eingespieltes Team und lieben Bücher über alles. Was Maggie jedoch nicht weiß ist, dass Mo ein Geheimnis hat was ihn nun droht einzuholen.

    Der Jugendroman trotzt nur so vor Spannung und auch Leute die keine Jugendliche mehr sind können ohne Probleme in diese wunderbare Welt eintauchen. Maggie ist eine sehr schlauer und vor allem mutige Protagonistin. Wenn ich mir vorstelle in ihren Schuhen zu stecken würde ich die Hälfte der Zeit nicht so standhaft sein wie sie. Mein Lieblingscharakter der Serie ist bei weitem Elinor, mit ihr können sich glaube ich die meisten Bücherfans identifizieren. Allein ihre schlagkräftigen Aussagen haben mich jedes Mal zum Schmunzeln gebracht.

    Zusammenfassend kann ich nur sagen, dass ich sehr froh bin, diesem wunderbaren Roman eine weitere Chance gegeben zu haben und freue mich schon auf den nächsten Teil.

  23. Cover des Buches Harry Potter und die Kammer des Schreckens (ISBN: 9783551557421)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und die Kammer des Schreckens

     (11.093)
    Aktuelle Rezension von: cillewiezelle

    In "Harry Potter und die Kammer des Schreckens" von J.K.Rowling geht es um Harrys, Hermines und Rons 2. Schuljahr und wieder ein Mal stoßen sie auf das Böse und müssen Alles in ihrer Macht stehende tun, um den Aufstieg Voldemorts zu verhindern. Wird es ihnen gelingen? Findet es selbst heraus!

    Für mich persönlich ist die ganze Harry Potter-Reihe ohnehin schon ein Meisterwerk und auch der 2.Teil - der früher mein Lieblingsteil war- konnte mich wieder vollkommen überzeugen.

    Der Plottwist am Ende ist einfach nur vollkommen gelungen- Es ist der passende Schlüssel für die Fragen, die man sich beim Lesen der Geschichte stellt und auch im Allgemeinen ist die Handlung einfach nur hervorragend!

    Mein Lieblingscharakter bleibt einfach Hermine, obwohl es auch noch viele andere Charaktere gibt, die ich sehr sympathisch finde. Auch bei den unsympathischen Charakteren muss ich sagen, dass sie mich vollkommen überzeugen konnten mit ihrer Tiefe und dem Übereinstimmen ihres Charakters und ihrer Handlungen.

    Also absolute Leseempfehlung für alle, die gerne Fantasy lesen- wobei man zuvor vielleicht den ersten Band gelesen haben sollte- und für alle, die sich in eine andere Welt träumen wollen!

  24. Cover des Buches Spiegelsplitter (ISBN: 9783551300447)
    Ava Reed

    Spiegelsplitter

     (373)
    Aktuelle Rezension von: Xenia-Lynn

    ➾𝕽𝖊𝖟𝖊𝖓𝖘𝖎𝖔𝖓 

    „Spiegelsplitter“ von Ava Reed war zu aller erst eine reine Entscheidung des Covers. Schließlich entspricht es genau meinem Geschmack mit seinen blauen Verzierungen und Spiegelung in der Schrift, die ich zugegeben erst ein bisschen verwirrend fand. Außerdem kam mir die Figur auf dem Cover so bekannt vor. Ich bin überzeugt, dass es die gleiche ist wie auf dem Cover von „Silberschwingen“. Nicht zuletzt aber hat mich Ava Reed dazu gebracht dieses Buch auch aufzuschlagen. Schließlich war „Ashes and Souls“ mein Jahres Highlight 2020!

    Der Schreibstil ist sehr simpel gehalten und, der Zielgruppe angemessen, nur für meinen Geschmack etwas zu simpel.
     Die Handlung von „Spiegelsplitter ist gut durchdacht und ich habe an einigen Stellen wirklich mitgefiebert, wie ich gehofft habe, und nicht zu vorhersehbar. Man merkt recht früh, dass mit der Protagonistin Caitlin etwas nicht stimmt, zumal sie ihr Spiegelbild nicht sehen kann. Ich frage mich allerdings, warum sie das nicht hinterfragt und es einfach hinnimmt… Was mich wirklich an ihr überrascht und gefreut hat, ist, dass sie nicht gleich ihrem Seelenverwandten verfällt und es erst bei Mago versucht, der ein dunkles Geheimnis und einen damit verbundenen Plan verheimlicht. Auch das Konzept der Spiegelwelt ist meiner Meinung nach gut, aber hätte viel mehr Potenzial. An der Handlung und generell an der Erzählweise hat mich die doppelte Sicht mehr als genervt. Doppelte Sicht sage ich deshalb, weil jede Szene zweimal erzählt wurde. Einmal aus Caitlins Perspektive und dann noch aus der von Finn und ich habe wirklich überlegt, Finns Kapitel zu überspringen. Ich meine, ist das wirklich nötig? Muss jeder Gedankengang offengelegt werden? Muss verdammt alles verraten werden? Es hat dem Buch seinen Reiz genommen. Aber ich dachte mir, was du anfängst bringst du auch ganz zu Ende.

    In Caitlin konnte ich mich ziemlich schnell einfühlen und ihre Handlungen gut nachvollziehen. Ich hätte unter solchem Druck, mit einer solchen Bestimmung nicht anders gehandelt. Ich habe mit ihr gezweifelt und geweint. 

    𝕱𝖆𝖟𝖎𝖙

    An sich ist die Grundidee hinter der Geschichte eine sehr gute, die etwas weiter ausbaufähig ist. Mein größter Kritikpunkt ist einfach die doppelte Sicht auf die Geschehnisse, was an einigen Stellen gut war, an den meisten aber einfach überflüssig. Das ist mitunter einer der Gründe, weshalb ich mich gegen den zweiten Band entschieden habe.
     Von mir bekommt „Spiegelsplitter“ 3 von 5 Sternen! 

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks