Bücher mit dem Tag "kinderreime"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "kinderreime" gekennzeichnet haben.

23 Bücher

  1. Cover des Buches D.I. Grace: Einer lebt, einer stirbt (ISBN: 9783499272042)
    Matthew J. Arlidge

    D.I. Grace: Einer lebt, einer stirbt

     (372)
    Aktuelle Rezension von: Jenni078

    Der Auftakt zu einer grandiosen Thriller Reihe.
    Im Zentrum der Geschichte steht D.I. Helen Grace und ihr Team, die einem Serienkiller auf der Spur sind. Als die Verbindung zwischen den Morden deutlich wird, weiß Helen, dass die Morde persönlicher Natur sind und ihre düstere Vergangenheit wird aufgedeckt.
    Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, das Buch war so spannend, dass ich es binnen weniger Tage durchgelesen habe und es gar nicht aus der Hand legen wollte.

  2. Cover des Buches Das Geheimnis der Goldmine (ISBN: 9783455650563)
    Agatha Christie

    Das Geheimnis der Goldmine

     (111)
    Aktuelle Rezension von: -Anett-

    Mr Rex Fortescue, ein ruchloser Geschäftsmann, wird beim Nachmittagstee vergiftet - in seinen Jackentaschen findet die ratlose Polizei eine Handvoll Roggenkörner. Zu den Verdächtigen zählt neben den Familienmitgliedern auch das Personal. Als wenig später auch sein Hausmädchen stirbt, bekommt Inspector Neele Unterstützung von Miss Marple. Hat Mr Fortescues Goldmine in Südafrika etwas mit den Morden zu tun?


    Miss Marple habe ich noch nicht ganz so häufig gelesen, wie Hercules Poirot, aber auch dieses Buch konnte mich überzeugen und ist ein typischer Christie. Gut, spannend und sehr gute Wendungen der Geschichte. Einzig das Miss Marple erst so spät hinzu gekommen ist, fand ich etwas schade. Ansonsten große Agatha Christie Empfehlung.

    Mr Rex Fortescue, ein ruchloser Geschäftsmann, wird beim Nachmittagstee vergiftet - in seinen Jackentaschen findet die ratlose Polizei eine Handvoll Roggenkörner. Zu den Verdächtigen zählt neben den Familienmitgliedern auch das Personal. Als wenig später auch sein Hausmädchen stirbt, bekommt Inspector Neele Unterstützung von Miss Marple. Hat Mr Fortescues Goldmine in Südafrika etwas mit den Morden zu tun?


    Miss Marple habe ich noch nicht ganz so häufig gelesen, wie Hercules Poirot, aber auch dieses Buch konnte mich überzeugen und ist ein typischer Christie. Gut, spannend und sehr gute Wendungen der Geschichte. Einzig das Miss Marple erst so spät hinzu gekommen ist, fand ich etwas schade. Ansonsten große Agatha Christie Empfehlung.

  3. Cover des Buches Kinder(reim)geschichten: mit liebevoll gestalteten Bildern (ISBN: 9783837034356)
    Anja Stroot

    Kinder(reim)geschichten: mit liebevoll gestalteten Bildern

     (16)
    Aktuelle Rezension von: isabel_maries-stories

    Dies ist einer meiner Bewertungen dessen Rezensionsexemplare ich zuvor auf Instagram, unter gleichem Namen wie hier, vorgestellt habe. Kommt mich dort gerne einmal besuchen. 

    Das Büchlein Kinder(reim)geschichten kommt von der Autorin Anja Stroot und (das ist etwas ganz Besonderes), von ihrem Sohn Aaron. Die Beiden haben hier ein liebevoll gestalltetes Buch über Piraten ; Gummibärchen, Fußballstars, Rennautos und   Drachen usw... gezaubert. Im ganzen Büchlein findet man liebevoll gezeichnete Bilder des jungen Autors. Klasse gemacht und von mir gerne 5 Sterne für so ein tolles Werk, das besonders für Grundschul und Kindergartenkinder geeignet ist. 

  4. Cover des Buches Das Schmuse-Wickel-Buch (ISBN: 9783466345564)
    Antje Drössel

    Das Schmuse-Wickel-Buch

     (2)
    Noch keine Rezension vorhanden
  5. Cover des Buches Affären (ISBN: 9783257216004)
    Alison Lurie

    Affären

     (8)
    Aktuelle Rezension von: Ruby Summer

    In Affären von Alison Lurie begegnen wir Freddy Turner wieder, dem Sohn der Turners, die sich in Liebe und Freundschaft zunächst auseinander liebten, um sich am Ende doch wieder füreinander zu entscheiden. Aus Freddys Mund erfahren wir, wie es der Familie ergangen ist und dass Freddy mit Danielle Zimmerns Tochter Ruth verheiratet ist.

    In dem Glauben, dass seine Ehe nicht mehr zu retten sei, kommt er mit einem Forschungsstipendium nach London und stürzt sich in eine leidenschaftliche Beziehung mit einer exzentrischen Schauspielerin. Um viele Erfahrungen reicher macht er sich am Ende wieder auf in sein vertrautes, überschaubares Corinth.

    Ebenso ergeht es Vinnie Miner, die um einige Jahre älter während ihres Forschungsaufenthalts überraschend der Liebe ihres Lebens begegnet. Leider geht auch diese Geschichte nicht im klassischen Sinne „gut” aus, aber auch Vinnie reist schließlich bereichert und vielleicht sogar ein klein wenig glücklicher als zuvor zurück ins heimische Neuengland.

    In einer Nebenrolle tritt in diesem Roman außerdem Barbie Mumpson auf, die wir aus Luries letztem Roman Sommer in Key West kennen. Ohne zu viel verraten zu wollen, schließt sich an dieser Stelle für mich auf befriedigende Weise ein Kreis.

    Ich habe dieses Buch – ähnlich wie jedes andere der Autorin – sehr gern gelesen. Etwas besonderes stellt es für mich da, weil es das erste ist, was ich von Lurie entdeckt habe. Erst nach diesem habe ich mir auch alle anderen angeschafft und erst im Laufe meiner Leseerfahrungen ist es mir möglich geworden, die handelnden Personen ihrer diversen Romane miteinander zu verknüpfen. Ein Vergnügen und ein Gefühl von Ganzheit ist für mich damit verbunden. Die Erwähnung Paul Cattlemans in einem Nebensatz lässt mich direkt wieder an Nowhere City denken: an Pauls anderen Affären, an sein Scheitern, seine Stärken und Schwächen. Indem die Autorin so viele Leben miteinander verknüpft, ohne dabei Fortsetzungen im eigentlichen Sinne zu verfassen, schafft sie meiner Meinung nach ein großes und besonderes Werk, das neben den persönlichen Schicksalen auch soziale Entwicklungen unserer Gesellschaft nachzeichnet.

  6. Cover des Buches Kribbel krabbel Mäuschen (ISBN: 9783815734339)
    Inga Hagemann

    Kribbel krabbel Mäuschen

     (3)
    Aktuelle Rezension von: Catwoman
    Kribbel, krabbel, Mäuschen enthält, was man schon am lustigen Titel erkennen kann, total schöne bekannte und sogar unbekannte Kinderreime und Kinderlieder. Die können von Mutter und Kind mit den Fingern- und Handbewegungen zu dem Text untermalt werden. Das kleine Buch ist mit schönen in zarten Farben gehalte Bildern verziert.
  7. Cover des Buches Neue Kinder(reim)geschichten: mit liebevoll gestalteten Bildern (ISBN: 9783735766533)
    Anja Stroot

    Neue Kinder(reim)geschichten: mit liebevoll gestalteten Bildern

     (13)
    Aktuelle Rezension von: gaby2707

    Zusammen mit ihren Kindern Christina und Aaron, die wunderschöne farbige Bilder zu ihren Geschichten gemalt haben, hat Anja Stroot Neue Kinder(reim)geschichten geschrieben. Auch sie selbst trägt mit einigen Zeichnungen zur Untermalung ihrer Geschichten bei.

    Reime, Geschichten und Bilder erzählen von der Ballerina Frieda, dem Engel von Wolke 808, einem Weißkopfseeadler, Trixi und der Wünschekutsche, dem Erfinder Kruxi Muff und noch vielem Anderen. Was ich toll finde: Hier sind auch Bilder dabei, die mich einladen mir selbst eine Geschichte oder einen Reim dazu auszudenken. Und ein Bild läd zum Ausmalen ein.

    Die Reime lesen sich so eingängig, dass sie die Kinder bestimmt bald auswendig können. Die Geschichten haben eine tolle Länge, dass ich sie mir auch sehr gut als Gute-Nacht-Geschichten vorstellen kann. Es sind aber nicht einfach nur Geschichten, sondern sie regen zum Nachdenken und zum darüber reden an.

    Die Geschichten und Gedichte eignen sich aber nicht nur zum Vorlesen. Durch die große Schrift können sich auch Leseanfänger sehr gut daran versuchen. Genau richtig für einen Kuschelnachmittag in der jetzt so kalten Jahreszeit. Da machen gerade die Bilder richtig gute Laune.

    Das Highlight für mich bei diesem Buch sind die Bilder von Christina und Aaron. Sie bestechen durch viele Kleinigkeiten, die entdeckt werden wollen und sie regen zum nachmachen an. So kann die Mama oder die Oma ein kleines Gedicht kreieren und die Kinder malen dazu ein Bild. Oder zu Mamas Bild kann eine Geschichte erzählt werden. Also zum Buch am besten gleich Malblock und Buntstifte dazu schenken.

    Zum Abschluss des Buches stellen sich Christina, Aaron und Anja mit Fotos vor, so dass ich sehen kann, wer dieses tolle Buch gestalten hat.

    Ich bin auch von diesen Neuen Kinder(reim)geschichten absolut begeistert. Und ich bin mir sicher, die Kinder werden es genauso lieben.

  8. Cover des Buches Kinderreime, Ri-Ra-Rutsch (ISBN: 9783980528986)
    Hans D Krone

    Kinderreime, Ri-Ra-Rutsch

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  9. Cover des Buches Hermann Buntschuh (ISBN: 9783741893773)
    Bernd Michael Grosch

    Hermann Buntschuh

     (4)
    Aktuelle Rezension von: carlacats

    Hermann, der Schuhschnabel führt die Kinder nach Afrika, wo er den Menschen Regen bringt, um sie vor einer Dürre zu bewahren. Wunderschön in einprägsamen Reimen in Szene gesetzt und auch für Kinder verständlich erklärt, was Sonne und Wind mit dem Regen zu tun haben.

  10. Cover des Buches Mit Sprache(n) spielen (ISBN: 9783834010834)
    Gerlind Belke

    Mit Sprache(n) spielen

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  11. Cover des Buches Allerleirauh (ISBN: 9783458175353)
    Hans Magnus Enzensberger

    Allerleirauh

     (3)
    Noch keine Rezension vorhanden
  12. Cover des Buches Dunkel war's, der Mond schien helle 2008 (ISBN: 9783806727036)
    Rotraut S. Berner

    Dunkel war's, der Mond schien helle 2008

     (2)
    Aktuelle Rezension von: laurana
    kunterbunte sammlung von gedichten,, reimen, endlos-versen... und dazu toll illustriert! für kinder und andere
  13. Cover des Buches Zitatenschatz der Weltliteratur (ISBN: 9783866475120)
  14. Cover des Buches My first rhymes (ISBN: 9783473339716)
    Marina Rachner

    My first rhymes

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  15. Cover des Buches Krabbelfinger werden größer (ISBN: 9783466306770)
  16. Cover des Buches Großer Ozean (ISBN: 9783407746313)
    Hans-Joachim Gelberg

    Großer Ozean

     (12)
    Aktuelle Rezension von: WinfriedStanzick


    Dieses wunderbare Buch, das Hans-Joachim Gelberg in seinem eigenen Verlag herausgegeben hat, ist ein ganz besonderes seiner Art. Und das nicht nur, weil es sich mit Gedichten befasst, für Kinder und für Erwachsene. Ein Buch für alle Lebensalter, und auf keinen Fall von vorne nach hinten zu lesen. Eher, so empfiehlt Gelberg, sollte man es lesen nach dem Prinzip der Flaschenpost, einfach lesen, was man zufällig findet.
    Gelberg hat schon in früheren Anthologien Gedichte vor allem für Kinder zugänglich gemacht. Seine neue Anthologie „Großer Ozean“ bietet einen breitgesteckten Überblick über neue, aber auch ältere Kindergedichte. Hinzu kommen Texte der modernen Lyrik und ein Streifzug durch die Weltpoesie, die bislang kaum für Kinder genutzt wurde. In einem aufschlussreichen Nachwort über den Umgang mit Gedichten erläutert mit dem Titel „Klopfzeichen der Kinderpoesie“ spricht er vor allem die Erwachsenen an, ohne die Kinder wohl kaum einen Zugang zu dieser umfassenden Sammlung bekommen werden. Mehr als 350 Gedichte von über 160 Dichtern und Dichterinnen sind ein „großer Ozean“, bei dem man einige Navigationskenntnisse braucht.

    Die akribisch ausgesuchten Illustrationen lockern die Texte auf. Texte, die einen schier unerschöpflichen Poesievorrat darstellen für eine lange Zeit. Ein Buch, dem zu wünschen ist, dass es kleine und große Menschenkinder in die Welt der Gedichte einführt und sie dort heimisch werden lässt.  Ihr Leben wird reicher dadurch.

  17. Cover des Buches Schwanger im Herbst - Ein Herbstbuch für alle werdenden Mütter (ISBN: 9783990820261)
    Nicole Schäufler

    Schwanger im Herbst - Ein Herbstbuch für alle werdenden Mütter

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Tanzmaus
    Die Tage werden kürzer, die Bäume verfärben so langsam ihr Laub und auch die Temperaturen erreichen nicht mehr die Höchstmarken, so dass man doch schon mal gezwungen ist, eine Jacke überzuwerfen. Kurz, das Jahr neigt sich dem Ende zu und bald ist es wieder Herbst.

    Passend hierzu hat Nicole Schäufler ein kleines Buch herausgebracht, das den Fokus auf alle Mamas im Herbst legt. Es ist ein kleines Buch, das thematisch sortiert in 24 Kapiteln  Anregungen, Texte, Gedichte, Lieder, Rezepte, Tipps u.a.m.bietet.

    Unterteilt ist es in folgende Bereiche:

    1.    Herbstbeginn
    2.    Birnensegen
    3.    Altweibersommer
    4.    Kornmutter
    5.    Holunderzauber
    6.    Windsbraut
    7.    Suppenliebe
    8.    Kirmeskönigin
    9.    Frau Eichhörnchen
    10.    Herbst-Melancholie
    11.    Goldmädchen
    12.    Mutter Venus
    13.    Hexennacht
    14.    Allerheiligen
    15.    Erbsenprinzessin
    16.    Kastanienkraft
    17.    Hagebuttenweiblein
    18.    Herbstlied
    19.    Martinstag
    20.    Heimchen
    21.    Wetterhexe
    22.    Sonnengöttin
    23.    Nebelfrau
    24.    Herbstkind

    Sprüche untermalt von sehr schönen Illustrationen stimmen einen ein. Auf jeder Seite gibt es etwas Neues zu entdecken. Mal ein leckeres Rezept für Holunderplätzchen, Gelbe Rübensuppe, oder Flammkuchen. Mal eine Bastelanleitung, ein Gedicht oder ein kurzer nachdenklicher Text oder einfach ein Spruch.

    Dabei wird die melancholische und ruhige Stimmung, die einen im Herbst überfällt, durchgängig aufgegriffen und vermittelt. Alleine das Betrachten der Illustrationen wirkte auf mich schon beruhigend und ich freue mich auf die Herbstzeit. Das Buch richtet sich in erster Linie an werdende Mütter, aber auch Mütter mit kleinen Kindern werden ihre Freude daran haben.

    Fazit:
    Ein ganz besonderes Herbstbuch für alle werdenden Mütter, das man auch wunderbar verschenken kann, mit vielen leckeren Rezeptideen.

  18. Cover des Buches Ilse Bilse (ISBN: 9783359011453)
    Achim Roscher

    Ilse Bilse

     (4)
    Aktuelle Rezension von: ManuelaEule

     Dieses Buch kann ich nur von Herzen empfehlen. Ein wunderbar modernisierter Klassiker, der Erinnerungen hochbringt. Sehr schön illustriert! Jedes Kind sollte es mal vorgelesen bekommen.

  19. Cover des Buches Sieben kecke Schnirkelschnecken (ISBN: 9783401715216)
    Sibylle Sailer

    Sieben kecke Schnirkelschnecken

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Kinderbuchkiste

    Eine wundervolle Sammlung an Gedichten, Reimen und Sprachspielereien
    für Kinder ab 3 Jahren

    Wir lieben das Spielen mit Sprache!
    Gedichte und Reime laden zu ganz besonders vergnüglichen Sprachspielereien ein, die zum einen ein Gefühl für Sprache vermitteln, zum anderen aber auch unglaublich viel Freunde bereiten.
    In dieser Sammlung sind so viele tolle bekannte und weniger bekannte Gedichte/ Reime vereint, das man kaum aufhören kann weiter zu lesen und zu fabulieren. Das besondere an den Texten ist, das sie alle samt sehr lustig und eingängig sind. Spätestens nach dem dritten Reim fangen wir an in Reimen zu denken und Gedichte weiter zu spinnen. Es ist wunderbar wie anregend sie auf Kinder wie Erwachsene wirken. In 8 Kapiteln erleben wir Gedichte und Reime von Michael Ende, Paul Maar,  Josef Guggenmos, James Krüss, Max Kruse und vielen anderen. Sie alle werden von wundervollen, sehr witzigen und lebendigen Illustrationen von SaBine Büchner begleitet, die mit ihren Bildern dem Buch erst richtig Leben einhaucht. Einfach nur Gedichte in einem Buch zu vereinen, das dann vorgelesen wird spricht Kinder nicht an doch mit den richtigen Illustrationen findet sich leicht ein Zugang. Diese hier sind frech, witzig, dynamisch, gefühlvoll und so viel mehr und laden dazu ein immer weiter in das Buch einzutauchen. Sie spiegeln die Botschaft, den Inhalt bzw. das Hauptthema des Inhalts wieder und machen so neugierig auf das was erzählt wird.
    Unsere Lesekinder hatten sehr viel Gefallen an diesem Buch und suchten sich über die Zeichnungen die Gedichte aus. Sehr faszinierend und witzig fanden sie z.B. den Hai von Seite 30. Ein Gedicht von Reiner Kunze "Vom Hai und dem Wal, die Musik machen wollten" oder auch das Bild dreier Hexen, die aus einer Windmühle hinausschauen und von Buschlabeh erzählen. "Ich ging einmal nach Buschlabeh" ermöglicht, wie viele andere Gedichte auch nicht nur ein Gefühl für Sprache zu bekommen sondern diese auch mit Fingersprache zu füllen. Kleine Handbewegungen die den Inhalt vermitteln. z.B. zwei überkreuzende Arme für die Mühle, oder die Hexen mit dem Hexenhut die Hände auf dem Kopf zusammenführen... Jedem werden hierzu zahlreiche Figuren und Bewegungen einfallen. Solche Kombinationen helfen zudem den Text schneller zu behalten. Die meisten der Gedichte haben eine sehr eingängige Sprachharmonie einige wenige sind auf den ersten Blick ein wenig holprig und erschließen sich nicht gleich. Gerade hier macht die Umsetzung mit Körpersprache sehr viel Sinn.
    Zusammenfassend ist es einfach ein tolles Buch, das so viel Freunde macht es zu entdecken. 


  20. Cover des Buches ABC for baby patriots (ISBN: 9781448680368)
    Mary Frances

    ABC for baby patriots

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  21. Cover des Buches Der rote Faden No.39: Kitzel, kitzel, Mäuschen (ISBN: 9783649601463)

    Der rote Faden No.39: Kitzel, kitzel, Mäuschen

     (2)
    Aktuelle Rezension von: The iron butterfly
    Die Nummer 39 aus der Reihe "Der rote Faden" ist angefüllt mit lauter klassischen Kinderreimen, Kniereitern und Fingerspielen. Optisch wieder mal ein Hingucker hilft es nicht nur meinem Gedächtnis auf die Sprünge, sondern bringt auch ganz viele schöne Erinnerungen zutage. "Heile, heile, Segen..." und viele mehr. Gelungen finde ich die kurzen Erklärungen zu den begleitenden Bewegungsabläufen, so kann nichts mehr schief gehen!
  22. Cover des Buches Kurt, der Bär, ist viel zu ... (ISBN: 9783956142390)
    Peng

    Kurt, der Bär, ist viel zu ...

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Thomas_Lawall
    Empfohlen wird das Buch für Kinder im Alter von zwei bis vier Jahren. Deshalb scheint es für einen Erwachsenen fast unmöglich zu sein, dieses vernünftig zu besprechen. Vielleicht könnte es ein Kind besser?
     

    Gesagt, getan. Als Freiwilliger meldete sich mein jüngster Sohn. Als Elfjähriger ließ er sich keinesfalls von dem Buch abschrecken, obwohl das in seinen Augen ja eher etwas "für kleine Kinder" ist.

    Und siehe da, was man abends zu späterer Stunde aus dem Kinderzimmer zu hören bekam: Es wurde laut gelesen! Sowohl der Text als auch die fehlenden Reimwörter konnten Aufmerksamkeit erregen. Das relativierte sich später etwas, aber immerhin beschäftigte er sich ernsthaft mit dem Buch.

    Das liegt natürlich auch an den etwas unkonventionellen Zeichnungen. Registriert wird hier alles. Ob nun das Einhorn sein Horn an der falschen Stelle trägt, der Bär Stöckelschuhe trägt oder der Witz mit dem Fisch nicht verstanden wird.

    Zu meckern hatte er auch etwas. Zum Beispiel, dass alles in Großbuchstaben geschrieben wurde. "Wie soll man denn da Groß- und Kleinschreibung lernen?" Auch der Umfang des Büchleins wurde kritisiert. "Lustig, interessant, aber viel zu kurz. Und dafür soll man dann 12 Euro bezahlen?"

    Erstaunlich, und somit hat der Rezensent, der im Großen und Ganzen zustimmt, gar nicht mehr viel zu schreiben und schleicht sich sogleich zum Fazit: 

    Schräg bebildert, originell getextet, doch allzu knapp gehalten. Dennoch eine originelle Idee für kleine Dichter und solche, die es noch werden wollen.
  23. Cover des Buches So seh ich das (ISBN: 9783442153268)
    Rohan Candappa

    So seh ich das

     (23)
    Aktuelle Rezension von: monja1995

    Die Welt eines Siebenjährigen. Pah

    Rohan Candappa protokollierte das Wissen eines Einjährigen.

    Über seine Eltern, in seiner Sprache Glattgesicht und Haargesicht genannt, über beissende Türen und Brei, der ekliger nicht sein könnte und nicht zu übersehen, die Sache mit der vollen Windel, dem seltsamen Dicken, in noch seltsamer Kleidung mit weissen Haaren im Gesicht, von dem er ein unerwünschtes Geschenk erhält und die wundersame Geschichte über das plötzliche Erscheinen eines Baumes im Wohnzimmer und die Frage, ob nun das Sofa in den Garten soll.

     

    Rohan Candappa erzählt ein Jahr aus der Sicht eines Einjährigen, das voller neuer Dinge steckt. Das Laufenlernen, das Sprechen und die Gedanken, die er sich macht, wenn ihm etwas eher unverständlich erscheint. Natürlich verstehen ihn Glattgesicht und Haargesicht nicht immer, sodass es zu Missverständnissen kommen muss.

    Der Autor schreibt flüssig mit viel Humor, der einem so manchen Lacher entlockt. Die Vergleiche mit den Wissenschaften, den er den Kleinen anführen lässt, sind teilweise so neunmalklug, dass man denkt, was für ein Klugsch… dieser Dreikäsehoch doch ist.

    Schnell entführte mich Candappa in die Welt des Kleinen und liess mich eintauchen in dessen Erklärungen über die Welt, wie er sie sieht. In kurzen Kapiteln lässt er ein Jahr Revue passieren, von dem ich denke, dass es ein Einjähriger sicherlich ähnlich erlebt. Aber mit solchen Gedanken…. Na, ich weiß nicht.

     

    Ein kleiner Auszug:

     

    Eine offene und ehrliche Erklärung, warum ich manchmal mit der Nase Rotzblasen mache….. Weil ich es kann

     

    Oder:

     

    Vergesst Zippo-Feuerzeuge. Cola-Flaschen und Philip-Stark-Zitronenpressen!

    Ich habe gerade einen echten Designklassiker entdeckt:

    Mein Finger passt genau in mein Nasenloch

     

    Diese und weitere Erkenntnisse, trieben mir die Lachtränen in die Augen und Candappa ließ mich zum Ende des Buches hin immer langsamer lesen.

    Warum? Ich wünschte, dieses Buch würde nie Enden.

     

    Das Cover zeigt das Bild eines Kleinkindes von hinten, so unsicher, wie es zu laufen beginnt. Anonym von hinten, wie namenlos im Buch. Das Bild ist perfekt gewählt.

     

    Von mir bekommt es eine unbedingte Leseempfehlung für Leute, die gerne Lachen.

     

    Rohan Candappa lebt in London, wo er als Schriftsteller und Filmemacher tätig ist. Und wenn er nicht gerade arbeitet, dann versucht er sich als Heimwerker. Wie das Frau und Tochter sehen, ist leider nirgends nachzulesen.

  24. Zeige:
    • 8
    • 12
    • 24

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks