Bücher mit dem Tag "kindgerecht"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "kindgerecht" gekennzeichnet haben.

165 Bücher

  1. Cover des Buches Beast Changers - Im Bann der Eiswölfe (ISBN: 9783473408375)
    Amie Kaufman

    Beast Changers - Im Bann der Eiswölfe

     (81)
    Aktuelle Rezension von: Nixi

    Das Buch war so Gut! In dem Buch geht es um die Zwillinge Rayna und Anders. Sie sind Waisenkinder, leben aber nich in einem Waisenhaus sondern als Straßenkinder in der Stadt Holbard. Jeden Monat findet eine Prüfung statt die sich Hadda Prüfung nennt. In diesem Roman ist es nämlich nicht komisch sich in einen Eiswolf oder einen Feuerdrachen zu verwandeln. Rayna und Anders nutzen diese Prüfung immer um einen auf lange Finger zu machen. Doch sie werden erwischt... 

    Das Buch ist wirklich sehr spannend und fesseln. ich konnte es kaum aus der Hand legen. Im Laufe des Buches erfahren wir immer mehr über Anders und Rayna und über ihr Leben. Außerdem werden sie getrennt und es wird nur noch über Anders geschrieben, der ein bisschen schwächer als Rayna ist. Es lohnt sich wirklich dieses buch zu lesen!!! ich empfehle es ab 12Jahren

            

  2. Cover des Buches Die Traumwächter: Band 1: Die Traumwelt (ISBN: 9781093201727)
    Nick Reinhart

    Die Traumwächter: Band 1: Die Traumwelt

     (35)
    Aktuelle Rezension von: SasaRay

    Leseerlebnis :

    Der Auftakt der Traumwächter-Reihe "Die Traumwelt" wird aus der Perspektive des Protagonisten Leon in der Er-Form erzählt. Ich habe es gemeinsam mit meinen beiden Kindern (9 und 7 Jahre alt) gelesen. Es war sehr spannend ihre Reaktionen mit zu verfolgen. Mal haben wir mit Leon gezittert, mal haben wir uns kaputt gelacht und mal sind wir ganz tief in der Spannung versunken. 

    Der Autor, Nick Reinhard, schreibt sehr bildhaft,  flüssig und mit ganz viel Humor.  Die gewählten Worte sind gut für Kinder verständlich und auch der Handlungsverlauf ist gut nachvollziehbar. Eine Herausforderung sind beim Lesen die verschiedenen Akzente, was aber sehr viel Spaß gemacht hat. Ganz großes Kino, bei dem definitiv keine Langeweile aufkommt. 

    Die einzigartigen Illustrationen von Dan Dreyer können ebenfalls überzeugen.

    Fazit :

    Ein sehr gelungener Lesespass for Groß und Klein mit traumhaftem Humor, genialen Charakteren und einer tollen Message. 

  3. Cover des Buches Das Karlgeheimnis (ISBN: 9783649615118)
    Jutta Wilke

    Das Karlgeheimnis

     (42)
    Aktuelle Rezension von: jacki-brown

    Also das Cover ist schon richtig passend für einen Kinderkrimi gewählt. Es zeigt direkt eine Szene aus dem Buch und diese verspricht Spannung.

    Die Überschrift des ersten Kapitels lässt einen schon gruseln:“ In dem ein abgerissener Finger noch nicht gefunden wird (…).“- da wird doch jedes Kind aufmerksam und will wissen von wem der Finger stammt und warum dieser abgerissenen ist. Natürlich gehört zu einem Ermittlerteam der typische Steckbrief beteiligten Personen. Eine gelungene Aufmachung.

    Die Kids Emil und Finja sind einem sympathisch. Emil  ist ein Einzelgänger und macht sich viele Sorgen über Erwachsenendinge. Sein Traum ist es einen Krimi zu schreiben und beginnt schon fleißig damit. Manche Handlungen sind zwar etwas langatmig beschrieben für Kinder, aber deswegen ist das Buch auch ab 10 und nicht ab 8.

    Ich gebe aber einen Stern Abzug, da die ersten 100 Seiten sehr viel über die Sorgen die sich Emil macht doch erdrückend sind und Kinder sich solche Ängste nicht stellen sollten, sondern Kind bleiben sind und Freude am Leben haben müssen!

  4. Cover des Buches Warrior Cats - In die Wildnis (ISBN: 9783407823656)
    Erin Hunter

    Warrior Cats - In die Wildnis

     (1.112)
    Aktuelle Rezension von: AutorinLauraJane

    Jenseits der Menschen, tief verborgen im Wald, leben die ungezähmten Katzen in Clans zusammen. Der Hauskater Sammy hat seine Zweibeiner verlassen, um sich dem DonnerClan anzuschließen. Er genießt das wilde Leben des Waldes in vollen Zügen, lernt zu jagen, seine Instinkte zu gebrauchen und seine Feinde zu riechen. Das Leben im Wald stellt ihn immer wieder auf die Probe, denn der Platz ist eng, das Futter knapp. Blaustern, die Königin des DonnerClans, hat Zweifel, ob es der Clan schaffen wird, bis zur Blattfrische zu überleben. So kommt die Zeit, in der sich Sammy, der nun den Namen Feuerpfote trägt, beweisen muss … (Klappentext)


    Eine wunderbare Reihe, sie mir viele schöne und auch nervenaufreibende Stunden beschert hat.

    Bisher habe ich die erste „Staffel“ Gelsen, also die ersten 6 Bücher. Ich versuche daher, mit meiner Rezension nicht zu viel zu verraten.

    Allerdings muss ich als erstes anmerken: Die Reihe ist für Kinder gedacht. Da jedoch schon im ersten Band mehrere Katzen sterben (Clankämpfe) und es auch in den weiteren Büchern immer düsterer wird, sollte vorher gut überlegt sein, ob das Kind dies schon verkraftet. Im letzten Band habe selbst ich bei einer Szene da gesessen und konnte nicht fassen, was ich da gerade gelesen habe.

    Als Erwachsene Leserin habe ich mich in die Bücher verliebt. Wundervolle Charaktere, glaubhaft geschilderte Handlung und ein Wald in unserer Welt, der für wilde Katzen sehr viele Gefahren birgt.

    Die Geschichte einer Hauskatze, die schon immer im Wald leben wollte und die Chance dazu bekommt. Die ersten zwei Bände sind noch vergleichsweise ruhig. Rivalitäten unter verfeindeten Rudeln, der Wandel der Jahreszeiten und Feuerpfote, wie er sich eingewöhnt und versucht, sich zurechtzufinden. Doch dabei bleibt es längst nicht.

    Nicht nur, dass ein Rudel sich den ganzen Wald aneignen will, es gibt auch jemand in den eigenen Reihen, der alles daran setzt, die Anführerin seines Rudels aus dem Weg zu räumen. Nur Feuerpfote zweifelt an ihm und macht sich dadurch nicht wirklich beliebter.

    Kurz gesagt, eine fantastische, spannende und nervenaufreibende Reihe, die ich definitiv weiterverfolgen werde!

  5. Cover des Buches Armstrong (ISBN: 9783314103483)
    Torben Kuhlmann

    Armstrong

     (61)
    Aktuelle Rezension von: Blinkerbell182

    Torben Kuhlmann erzählt dem Leser in diesem beeindruckenden Bilderbuch die Geschichte der Maus Armstrong und wie diese den Weg zum Mond geschafft hat. Die Geschichte ist nicht nur schön geschrieben, sondern auch liebevoll und extrem detailiert illustriert.

    Nicht nur ich bin von diesem tollen Buch gefesselt und überaus begeistert, sondern auch meine Schulklasse, welche eine 1. Klasse einer Grundschule ist, war fasziniert und gefesselt. Das Buch hat zudem nicht nur alle Weltraumfans aus der Reserve gelockt, sondern die ganze Klasse zu Diskussionen angeregt. Absolut empfehlenswert!

  6. Cover des Buches Unten am Fluss - 'Watership Down' (ISBN: 9783548290157)
    Richard Adams

    Unten am Fluss - 'Watership Down'

     (261)
    Aktuelle Rezension von: A_Kaiden

    Inhalt: Dunkle Visionen suchen den seherisch begabten Hasen Fiver heim - die große Kaninchenkolonie wird zerstört werden. Hazel, sein Bruder und bester Freund, rät zur Flucht. Gemeinsam machen sie sich auf die Suche nach einem Ort, an dem sie ungestört leben können. Die Reise ist gefährlich und voller Hindernisse: Raubvögel und wilde Hunde, reißende Flüsse, ein despotischer Kaninchengeneral, Intrigen und Treuebruch - Die berühmte Sage vom langen Weg in die Freiheit.

    Ich kannte die Geschichte bereits aus Kindheitstagen - damals konnte ich mich an dem Film nicht sattsehen. Nun habe ich tatsächlich das Buch in einem Bücherschrank gefunden und musste es unbedingt mitnehmen. Das Buch begeistert mich noch mehr als der Film. Es wird mehr auf die Charaktere der Hasen eingegangen, man versteht das Handeln und Denken besser, und es wird viel auf das Naturell der Hasen eingegangen. Ganz große Klasse finde ich auch das Glossar am Ende der Kaninchensprache.

    Der Schreibstil des Autors ist flüssig und gut verständlich. Man sieht die Bilder und Abenteuer der Kaninchen direkt vor sich. Das Buch unterscheidet sich nur minimal, aber in schönen Details vom Film, was es umso besser macht. Wer den Film mag wird das Buch lieben. 



  7. Cover des Buches Luisas Abenteuer (ISBN: 9783752820249)
    Margarete van Marvik

    Luisas Abenteuer

     (23)
    Aktuelle Rezension von: ineszappen

    Liebe Kinder, aufgepasst! Eure Freundin Luisa hat jede Menge spannende Abenteuer auf Lager.
    Das Besondere: Luisa besitzt eine seltene Gabe, sie kann die Sprache der Tiere verstehen und weil sie ein so gutes Herz hat, möchte sie all jenen Tieren helfen, die in Not geraten sind, sei es der schöne, zarte Schmetterling Flip, die verängstigte Feldmaus Fräulein Vera Brot, die blinde Stute Agata oder der kokette Frosch Quakulina Tümpelplatsch.
    Luisa ist immer zur Stelle, wenn ihre Hilfe gefragt ist.
    Wie die Tiere sie dafür lieben!
    Und das Beste dabei: Ihr werdet bei all diesen Erlebnissen so manches Wissenswerte lernen, was Ihr später vielleicht noch einmal gut gebrauchen könnt.
    Auf ins Abenteuer!

    In 7 kleinen fantasievoll geschriebenen Tiergeschichten ist das Buch aufgeteilt mit insgesamt 116 Seiten. Die Schrift ist schön groß , passend für Kinder. Die Illustrationen von Marta Niziolek sind wunderschön gestaltet und passen sehr gut zu den Geschichten. Der Schreibstil ist locker und kindgerecht. Das Cover ist sehr niedlich und lässt einen mitschmunzeln. Die Kinder lernen durch Luisa mit den Tieren achtsam umzugehen. Luisa ist ein prima Vorbild für alle Leser und Zuhörer. Die Kinder werden in die Welt der Tiere herangeführt und lernen diese näher kennen. Die Geschichten regen zum Nachdenken an. Aber auch für jede Menge Spaß hat die Autorin gesorgt, denn alle Tiere haben tolle Namen , wie z.B. der Frosch mit dem Namen "Quakulina Tümpelplatsch" Ein schönes Gute Nacht Lied steht auch in dem Buch.Wer jetzt neugierig geworden ist,dem kann ich das Buch nur empfehlen.


  8. Cover des Buches Rosi & Mücke - Eine Käferfreundschaft (ISBN: 9783981954920)
    Simone Stokloßa

    Rosi & Mücke - Eine Käferfreundschaft

     (20)
    Aktuelle Rezension von: Gwhynwhyfar
    Zum 2. Band gilt gleiches wie für Band 1.

    »Honigtau … So nennt man die Ausscheidungen der Blattläuse dort auf den Bäumen. Also, sie pupsen sozusagen sowas aus.«

    Rosi und Mücke planen eine Expedition. Sie wollen das erste Mal im Leben den schützenden Wald verlassen, um andere Bäume und Insekten kennenzulernen. Auf ihrer Reise lernen sie neue Tiere und Pflanzen kennen und lernen wieder eine Menge über die Natur. Waldhummeln, Gartenhummeln, Ackerhummeln, Baumhummeln, Wiesenhummeln, Steinhummeln, da wird es einem ganz hummelig. Können Hummeln Mäusebau-Besetzer werden? Haben Ameisen eine gute Nase und sind sie Krieger? Wie glüht ein Glühwürmchen-Po und warum stellen sich Bäume ihr Essen selbst her?

    Nicht nur interessant für Kinder! Der zweite Teil ist auf weißem, glatten Papier gedruckt, die Farben leuchten hier mehr. Alles Geschmacksache. Mir persönlich gefiel das gelbliche Papier in der Haptik besser, auch in der Optik. Aber das ist nur eine Nuance. Absolute Empfehlung für beide Bände.

    Zeichnerisch, mit viel Liebe zur Grafik, hat Simone Stokloßa hier eine Kinderbuchserie begonnen, die sechs Bücher beinhalten soll. Am Ende jedes Buchs findet sich ein Glossar mit Fotos von den Tieren und Pflanzen, damit man sich das Original vorstellen kann, wenn es einem über den Weg krabbelt – wenn es am Wegesrand steht. Mir hat es sehr gut gefallen, wie Geschichte und Information zusammenspielen. Allerdings lag zuerst das Auge auf den Zeichnungen. Die grafische Qualität hat mich sogleich überzeugt – und so fing ich an, mich für den Inhalt zu interessieren. Die Idee, über eine Geschichte naturwissenschaftliche Zusammenhänge in einfacher Form zu transportieren, ließ die pädagogischen Augen aufleuchten. Ich finde, dieses Serie ist nicht nur etwas für den Privathaushalt, sondern perfekt für den Kindergarten geeignet. Lesen – vorlesen – staunen – diskutieren. Empfohlenes Lesealter ist 6-8 Jahre – Vorschulalter und Erstleser.
    Der erste Band ist auf leicht gelblichen Papier gedruckt, das die Grafiken weicher zeichnet – siehe 2. Band. Es gibt auch eine CD dazu.

    Simone Stokloßa lebt in einem kleinen Ort in Brandenburg. Nach einer juristischen Ausbildung studierte sie Informatik und arbeitete viele Jahre als Managerin in einem Energiekonzern. Heute schreibt sie Kinderbücher, die sie in ihrem kleinen Stockmaus Verlag herausbringt.


  9. Cover des Buches Die himmelblaue Weihnachtstasse (ISBN: 9783037630860)
    Bruno Schlatter-Gomez

    Die himmelblaue Weihnachtstasse

     (11)
    Aktuelle Rezension von: TeleTabi1
    "Die himmelblaue Weihnachtstasse" von Bruno Schlatter-Gomez ist ein ebenso großformatiges wie großartiges gebundenes Buch, das allein schon durch seine wunderschöne Aufmachung mit weihnachtlichen Motiven und goldglänzenden Details ins Auge fällt. Dadurch bekommt man direkt Lust, das Buch in die Hand zu nehmen und mit dem Lesen zu starten! 
    In elf einzelnen Geschichten rund um die schönste Zeit des Jahres wird der Leser auf eine stimmungsvolle Reise durch die Schweizer (Vor-) Weihnachtszeit mitgenommen. 
    Durch die angemessene Länge der jeweiligen Geschichten und das ansprechende Schriftbild (recht große und damit angenehme Schrift!) mit zusätzlichen bunten Illustrationen eignet sich das Buch sowohl zum Vorlesen als auch zum Selberlesen von Jung bis Alt. 
    Der lebendige Schreibstil und die liebevoll erdachten Geschichten - in denen auch Themen wie Toleranz und Nächstenliebe eine wichtige Rolle spielen - lassen zu keiner Zeit Langeweile aufkommen. Stattdessen schaffen sie es, die ohnehin schon schöne und besinnliche Weihnachtszeit noch ein bisschen schöner zu machen! Und: den Fokus weg vom reinen Konsumrausch und hin zum wahren Kern der Weihnacht - dem Fest der Liebe - zu lenken. 
  10. Cover des Buches Vom kleinen Waschbären, der nicht aufgab und den großen Sprung wagte (ISBN: 9783417289268)
    Kerstin Toepel

    Vom kleinen Waschbären, der nicht aufgab und den großen Sprung wagte

     (13)
    Aktuelle Rezension von: Lesestern

    „Vom kleinen Waschbären, der nicht aufgab und den großen Sprung wagte“   ist das neue Bilderbuch der Autorin Kerstin Toepel und ist im Juni 2021 beim Verlag SCM erschienen.

    Es ist das dritte Abenteuer des kleinen liebenswerten und besonderen Waschbären Henry und diesmal geht es um einen Wettkampf, der ganz anders ausgeht als erwartet.

    Mein Lese- und Bildereindruck:

    Fasziniert von den großflächigen und warmherzigen Illustrationen habe ich begeistert die neue Geschichte um den kleinen Waldbewohner Henry angeschaut und gelesen und bin eingetaucht in ein wunderbares Abenteuer.                                                                                                     Seine Sammelleidenschaft führt ihn zu einer alten Kiste, die er während einer großen Aufräumaktion in seiner Waschbären-Höhle findet. Darin entdeckt er unter vielem Krimskrams eine glitzernde Goldmedaille, die sein Opa vor langer Zeit bei einem Sportturnier gewonnen hat.                   Die Sehnsucht erwacht, auch einmal Sieger zu sein und er beschließt bei einem Weitsprungwettbewerb, der unter den Waldtieren stattfinden soll, mitzumachen.                                                      

    Jeden Tag übt er fleißig, um seine Sprungkraft zu steigern und wünscht sich sehnlichst seine eigene Goldmedaille als Gewinner zu erhalten.

    Doch dann kommt alles anders als erwartet…

    Dieses Bilderbuch ist nicht nur optisch ein toller Genuss für Groß und Klein, auch die Geschichte ist wunderbar-faszinierend erzählt.                                                                                                                                         Dabei transportiert sie wertvolle Botschaften kindgerecht und schafft es, dass kleine Zuhörer nicht nur spannend dem Geschehen lauschen, sondern sich mit dem besonderen und liebenswerten Waschbären Henry identifizieren. Sie können sehr gut nachempfinden, wie es ist, wenn man verliert, obwohl man sich vorher angestrengt hat. Und auch wie enttäuschend es ist, wenn man sich etwas so sehr gewünscht hat und es dann nicht bekommt. Um so mehr können sie dann auch die Freude nachempfinden, wenn sich eine neue Chance bietet und sich dann alles anders als erwartet und viel besser als gedacht, entwickelt.

    Mein Fazit:

    Ein tolles farbenprächtiges und wunderschönes Kinderbuch, das Kindern wie auch Erwachsenen Mut und Hoffnung vermittelt und zeigt, dass es sich lohnt, auch nach Niederlagen hilfsbereit und achtsam zu bleiben, um wach zu sein für neue Chancen und Perspektiven.

     

     

  11. Cover des Buches Harry Potter und der Stein der Weisen (Harry Potter 1) (ISBN: 9783551320117)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und der Stein der Weisen (Harry Potter 1)

     (18.968)
    Aktuelle Rezension von: CharlotteBranwell

    Als ich Harry Potter und der Stein der Weise das erste Mal gelesen habe, habe ich das Buch schon nach wenigen Seiten wieder weg gelegt. Eine zweite Chance bekam das Buch jedoch, als ich wenige Wochen später krank wurde. Der Anfang des Buches ist schleppend und ehrlich gesagt auch ziemlich langweilig. Ich habe dazu entschlossen, den Anfang zu überspringen - und - es hat sich in jedem Fall gelohnt. 

    Harry Potter, das ist der Name des Jungens, der im Besenschrank unter der Teppe bei seiner Tante, seinem Onkel und seinem Cousin wohnt. Die Familie schein Harry zu hassen und er wird schlecht von ihnen behandelt. Harrys Eltern starben bei einem Verkehrsunfall, zumindest denkt er das zunächst. Doch im Sommer seines 11. Geburtstages geschehen plötzlich aüßerst merkwürdige Dinge. Harry bekommt Briefe, die alle an ihn adressiert sind. Was ist daran so merkwürdig?, denkt ihr euch jetzt wahrscheinlich. Klar, jeder bekommt mal Post. Doch die Briefe werden nicht wie gewöhnlich per Postboten gebracht, nein, sie werden von Eulen gebracht. Außerdem hat Harry keine Verwandten mehr, als die mit denen er unter einem Dach wohnt und Freunde hat Harry dank seines Cousins auch nicht. Erst ist es nur eine Eule mit einem Brief, aber weil Harrys Onkel verhindern möchte, dass Harry die Post in die Finger bekommt, verbrennt er diesen. Dann werden es von Tag zu Tag mehr Eulen mit jeweils einem Brief. Auch Sonntags kommen Briefe für Harry an - durch den Schornstein und sogar unter den Türen durch. Am Tag zu Harrys Geburtstag reicht es Harrys Onkel und die Familie flüchtet auf eine Insel. Doch auch dort werden sie gefunden. Nämlich von einem Halbriesen namens Hagrid. Er erschreckt Tante und Onkel und zaubert dem Cousin einen Ringelschwanz, und das mit einem Regenschirm. Zu Harry ist er jedoch sehr nett und hat sogar einen kleinen, etwas zerquetschten, Geburtstagskuchen. Von Hagrid bekommt Harry erzählt, dass er ein Zauberer ist und einer Zaubererschule namens Hogwarts unterrichtet werden wird. Zusammen gehen Harry und Hagrid in eine Straße in London, die ganz für Zauberer und Hexen da ist. - Die Winkelgasse. Dort erfährt Harry mehr und mehr über die Welt der Zauberer. Ihm wird bewusst, dass er der Held der Zauberergeschichte ist, weil er als Baby einen Fluch des bösen Zauberers Voldemort überlebte. Seine Eltern starben auch nicht bei einem Autounfall, sondern sie wurden von Voldemort umgebracht. 

    Wenige Tage fährt Harry zum ersten Mal in der Schule für Hexerei und Zauberei und findet auch schon ein paar Freunde. In Hogwarts erlebt Harry spannende Abenteuer, die alle sehr gefährlich ausgehen könnten...

    Fazit: Der erste Teil der Harry Potter Reihe ist sehr spannend und auch sehr mitreißend geschrieben worden. Wenn man erst einmal den Anfang hinter sich gelassen hat, ist Harry Potter ein tolles Leseerlebnis und hält viele Überraschungen für die Leser bereit.

  12. Cover des Buches Tagesschau und Co. - Wie Sender und Redaktionen Nachrichten machen (ISBN: 9783845832401)
    Sarah Welk

    Tagesschau und Co. - Wie Sender und Redaktionen Nachrichten machen

     (99)
    Aktuelle Rezension von: Dalmafant

    Inhalt

    In Tagesschau und Co – Wie Sender und Redaktionen Nachrichten erfährt man, wie der Name schon sagt wie Nachrichten entstehen. Außerdem werden die Nachrichtensendungen Tagesschau, Logo, heute und RTL aktuell vorgestellt und es gibt viele Interviews mit Nachrichtensprechern und vielen mehr. Man erfährt alles kindgerecht rund um das Thema Nachrichten.


    Fakten

    Tagesschau und Co - Wie Sender und Redaktionen Nachrichten machen ist von Sahra Welk. Es ist aus dem ArsEdition Verlag und kostet 15,00€. Das Sachbuch hat 127 Seiten und es ist ein Hardcover. Die Illustratorin ist Dunja Schnabel.


    Meine Meinung 

    Mir hat dieses Sachbuch sehr gut gefallen, weil es sehr informativ ist aber es durch die vielen bunten Illustrationen und Fotos nie langweilig wurde. Der Schreibstil ist sehr verständlich und abwechslungsreich. Besonders gut haben mir an dem Buch die vielen Interviews gefallen. Es wurden nicht nur Standartfragen gestellt, sondern auch lustige, wobei interessante und lustige Informationen heraus kamen. Toll ist es auch, dass jede Seite bunt ist und überall gibt es (zum Teil auch lustige) Illustrationen. Außerdem gibt es ein paar Rätsel, die man leicht lösen kann, wenn man sich davor alles gründlich durchgelesen hat. 

    Wenn man nur zu einem Thema etwas wissen möchte kann man auch vorne im Inhaltsverzeichnis nach schauen und sich dann nur dieses Kapitel durchlesen. Besonders lustig, finde ich es, dass am Ende noch über Pannen in den Nachrichtensendungen geschrieben wurde. Dies lockert die Stimmung auf und macht daraus kein langweiliges Sachbuch.


    Cover

    Das Cover finde ich sehr überzeugend, weil man unter anderem durch die Nachrichten Logos sofort erkennen kann, worum es in Tagesschau und Co geht. Außerdem passt die Farbe des Covers perfekt zu dem Logo von der Nachrichtensendung Tagesschau. 


    Fazit

    Das Buch ist sehr informativ und durch die bunt gestalteten Senden gar nicht langweilig, sondern spannend. Ich empfehle es für Kinder ab ca. 11 Jahre. 

    Ich gebe ⭐️ ⭐️ ⭐️ ⭐️ ⭐️ von 5 Sterne ✨.


    Viel Spaß beim Lesen 

    Eure Natalie 

    .

  13. Cover des Buches Warum der Elefant einen Rüssel hat (ISBN: 9783845829944)
    Rudyard Kipling

    Warum der Elefant einen Rüssel hat

     (17)
    Aktuelle Rezension von: mama_liestvor
    Ein Kinderbuchklassiker von Rudyard Kipling ,in wunderschöner Reimform nacherzählt von Elli Woollard.
    Das Buchcover, dieses zauberhaften Kinderbuches, ist einfach fantastisch . Farbenfroh und wunderschön gestaltet. Ein wirklich hochwertiges , gebundenes Buch, aus dem ars Edition Verlag.
    Die vielen schönen Illustrationen von Marta Altes lassen Kinderaugen leuchten. Ein Lesespaß für Groß und Klein !

    Fünf fantasievolle Tiergeschichten lassen uns Träumen und Staunen und mit einem Augenzwinkern vorlesen...
    Spannend, für die kleinen Zuhörer... wie kamen die charakteristischen Merkmale , der fünf Tiere , zustande ?...

    Warum hat der Wal eigentlich einen zu engen Hals ?... und wer kennt den Grund, warum Kinder in seinem Speiseplan fehlen ?:)...
    Kommt der Höcker des Kameles von der vielen , schlechten Laune...und dem ständigen NÖÖÖ - sagen ?....
    Lernt die Geschichte von dem kleinen Nashorn kennen, deren Haut früher dünn und weich war !...
    Das niedliche, neugierige Elefantenkind hatte früher eine kleine Stupsnase !... und die eigensinnige, wilde Wesensart der Katze , kennen auch Viele... Wollt ihr wissen, wie geschickt die Katze zu Milch und Leckerli kommt ?...
    NEUGIERIG GEWORDEN ??...
    ...Dann möchte ich Euch unbedingt dieses, wertvolle und ganz besondere Kinderbuch empfehlen ! Ein BUCHSCHÄTZCHEN :)

  14. Cover des Buches 1000 Gefahren junior - Böses Spiel im Dinopark (Erstlesebuch mit "Entscheide selbst"-Prinzip für Kinder ab 7 Jahren) (ISBN: 9783473460496)
    Fabian Lenk

    1000 Gefahren junior - Böses Spiel im Dinopark (Erstlesebuch mit "Entscheide selbst"-Prinzip für Kinder ab 7 Jahren)

     (36)
    Aktuelle Rezension von: pinkwusel


    Sooo viele Möglichkeiten. In diesem neuen Buch der 1000 Gefahren Junior bemerkt die Hauptfigur, dass im Dinopark etwas ungewöhnliches vor sich geht und geht dem auf die Spur. Je nachdem, wie man sich selbst entscheidet zu handeln, verläuft die Geschichte etwas anders und wieder kommen neue Möglichkeiten ins Spiel. Damit tut sich eine Hülle und Fülle an möglichen Geschichten auf und das Lesen gestaltet sich immer wieder anders. Ich habe versucht alle Geschichten einmal durchzugehen und habe anscheinend beim ersten Mal gleich eine der schönsten Geschichten erwischt. Mir gefällt die Art des Buches sehr. Sie motiviert die Kinder selbst zu lesen. Auch das Thema ist dafür gut gewählt. Ich freue mich, dass es solch Bücher auch jetzt für Erstleser gibt. Ich werde mir auf jeden Fall auch noch weitere Bände dieser Art holen! Volle Punktzahl!

  15. Cover des Buches Die Geschichte von Herrn und Frau Igel (ISBN: 9783948417161)
    Michaela Rosenbaum

    Die Geschichte von Herrn und Frau Igel

     (9)
    Aktuelle Rezension von: nur-noch-ein-bisschen

    Herr und Frau Igel haben einen großen Wunsch: Ein Igel-Baby! Leider klappt das nicht und so suchen die beiden Unterstützung bei den anderen Tieren im Wald.

    Sie fragen die Kaninchen, aber deren Tipp funktioniert leider nicht. Sie fragen die Wildschweine, aber deren Rat klappt leider auch nicht. Schließlich fragen die die Eule, aber deren Idee führt auch nicht dazu, dass sie ein Baby bekommen. Schließlich treffen die beiden Igel eine Entscheidung: Zukünftig wollen sie wieder das tun, was Igel tun möchten. Und nicht das, was für andere gut sein mag. Und dann klappt es auch mit dem Igel-Baby.

    Bleib du selber, ist die Botschaft für die kleinen Leserinnen und Leser. Und nebenbei wird auch das Kinderkriegen thematisiert, bei dem eben auch nicht immer alles so klappt, wie sich die Eltern das vielleicht vorgestellt haben. Zauberhaft illustriert von Claudia Fries.

  16. Cover des Buches An der Arche um Acht (ISBN: 9783733504373)
    Ulrich Hub

    An der Arche um Acht

     (55)
    Aktuelle Rezension von: Lujoma

    Klappentext:

    An der Arche um Acht - das klingt nach einer netten Verabredung. Dumm nur, wenn sich dort drei statt zwei Pinguine treffen, denn bekanntlich haben auf Noah's Arche nur zwei von jeder Tierart Platz. Aber wen man als kleiner Pignuin nun mal keinen Freund zurück lassen will, muss man sich was einfallen lassen. Ein großes, wunderbar komisches Abenteuer beginnt, bei dem klar wird, dass Noah schlecht sieht, Giraffen seekrank werden können und Gott gern Käsekuchen ist - am liebst ohne Rosinen.

    Meine Meinung:

    "An der Arche um Acht" ist ein witziges und doch tiefsinniges Kinderbuch, dass auch Erwachsenen gefällt. Die Geschichte hat nur 88 Seiten und ist schnell gelesen. Die drei Pinguine, die beste Freunde sind und sich mögen, aber auch viel streiten, muss man einfach gern haben. Ihre witzigen Dialoge lassen schmunzeln, ihre Gedanken über Gott und was er tut, regen zum Nachdenken an. Schöne schwarz-weiß Illustrationen verdeutlichen die Geschichte.

    Ich hatte viel Spaß beim Lesen des Buches und empfehle es gern weiter.

  17. Cover des Buches Meine Schlüsselvers-Bibel (ISBN: 9783957344519)
    Cecilie Fodor

    Meine Schlüsselvers-Bibel

     (5)
    Aktuelle Rezension von: Leserin71
    Schon das Cover ist ein Hingucker. Im quadratischen Hardcover der Schlüsselvers-Bibel ist ein großes Schlüsselloch eingestanzt, das einen Blick auf die wichtigsten Personen ermöglicht: Jesus und ein Kind.
    An Kinder richtet sich diese Zusammenstellung von 22 ausgewählten Versen. Jeder Vers wird mit einer biblischen Geschichte ergänzt, der sich eine Übertragung auf die kindliche Realität anschließt. Jedes Thema wird auf 2 Doppelseiten behandelt.
    Während sich im ersten Teil die Geschichten von Noah, Mose und auch Jona befinden, werden im zweiten Teil wie in der Bibel Jesu Leben und Tod und sowie Paulus und andere Apostel behandelt. Eigentlich hatte ich gedacht, so bekannte Psalmen wie "Der Herr ist mein Hirte" kämen darin vor, aber dieser fehlte.
    Die Bibelzitate wurden aus "Hoffnung für alle" entnommen. Diese freie Übersetzung erleichtert Kindern den Zugang zu den Geschichten
    Zwei kleine Dinge möchte ich noch anmerken: Große G in Worten, die eigentlich klein geschrieben sind, muten exotisch an, verwirren aber Erst- bzw. Zweitleser. Bei der Kreuzigung Jesu taucht sehr oft das Wort bestrafen auf, aber der, der bestraft wird, tanzt munter mit Kindern. Das war mir zuviel des Guten.
    Ansonsten haben wir das Buch sehr gerne gelesen. Es eignet sich hervorragend als Gute Nacht Lektüre, da die einzelnen Kapitel nicht zu lange sind. Von uns gibt es 5 von 5 Sternen.
  18. Cover des Buches Merle. Die Fließende Königin (ISBN: 9783737356756)
    Kai Meyer

    Merle. Die Fließende Königin

     (714)
    Aktuelle Rezension von: Schnuppe

    Es handelt sich hierbei um den ersten Band einer Trilogie von Kai Meyer rund um Merle und die fließende Königin. 

    Der Band spielt in Venedig, ist jedoch zeitlich nicht zuzuordnen, es handelt sich um eine fiktive Zeit mit Fantasy und mystischen Elementen. Ein ägyptischer Pharao wurde von Hohepriestern wiedererweckt und erobert mit deren Hilfe nun die ganze bekannte Welt. Nur Venedig und das Zarenreich leisten noch Widerstand und wurden nicht besetzt. Merle lebt in Venedig, ein Spiegelmacher hat sie aus dem Waisenhaus geholt und in die Lehre genommen. Hier freundet sie sich mit Junipa an, aber auch mit Serafin, einem Jungen, der eigentlich zu den feindlichen Weberlehrlingen gehört. Mit ihm begibt sie sich eines Nachts aus Neugier in ein Haus. Sie werden Zeuge einer Verschwörung, die fließende Königin, die die Stadt vor den Feinden beschützt, soll vernichtet werden. Merle und Serafin wollen helfen, während sie mit der Königin fliehen kann, wird Serafin festgenommen. Ein spannendes Abenteuer beginnt, in dem Meerjungfrauen, Sphinxe und fliegende steinerne Löwen und andere magische Elemente vorkommen. Mir hat mein reread zu diesem Jugendbuch gefallen. Die Geschichte konnte mich noch immer verzaubern. 

  19. Cover des Buches Die fabelhaften Monsterakten der furchtlosen Minerva McFearless (ISBN: 9783473524365)
    Ahmet Zappa

    Die fabelhaften Monsterakten der furchtlosen Minerva McFearless

     (30)
    Aktuelle Rezension von: MsChili

    Minverva McFearless ist ein junges Mädchen, Tochter eines Monsterjägers und muss gemeinsam mit ihrem kleinen Bruder Max ihren Vater retten.

     

    Die Aufmachung des Buchs ist richtig toll und verlockend, doch leider hält das Buch nicht das was es verspricht. Die Sprache ist sehr einfach und an manchen Stellen doch etwas gewagt für ein Kinderbuch. Zudem gibt es viele „eklige“ Stellen an denen z.B. Monster getötet werden usw. Meiner Ansicht eher nicht so für Kinder geeignet. Es gibt auch zu viele Monsterbeschreibungen bzw. – rezepte, doch diese habe ich irgendwann nicht mehr gelesen, da sie mich gelangweilt haben. Wenn es wenigstens „echte“ Rezepte zum Ausprobieren wären. So waren es welche mit unaussprechlichen Namen und mit Dingen, die man nicht finden kann. Zum Monsterthema gibt es definitiv bessere Bücher, die man empfehlen kann. Allgemein der Aufbau und die Gestaltung sind aber gelungen.

     

    Kann ich leider nicht so empfehlen.

  20. Cover des Buches Die Expedition zum Wunderbaum (ISBN: 9783969664841)
    Isabelle Obladen

    Die Expedition zum Wunderbaum

     (12)
    Aktuelle Rezension von: Yakko

    Yuma und sein Hund Hermann begeben sich auf ein Abenteuer auf der Suche nach dem Wunderbaum - ein Baum, der voller leckerer Hundeknochen sein soll. Ein Paradies also für Hermann. Sie haben eine Karte und folgen dieser, dabei treffen sie einige Tiere und neue Freunde, die sich der Suche nach dem magischen Ort anschließen wollen.

    Das Cover und die Illustrationen haben uns sofort angesprochen, die Farbgebung gefällt uns sehr gut. Es könnten innerhalb des Bucher mehr Illustrationen vorhanden sein, vielleicht sogar komplett farbig gestaltete Seiten und Hintergründe, das hätte toll zur Geschichte gepasst.

    Die Figuren sind sehr niedlich und sympathisch beschrieben, auch die Abenteuer und Hindernisse, die sie erleben bzw. überwinden müssen. 

    Ansonsten wird die Geschichte überwiegend in Reimform erzählt, die sich zum Teil wiederholen. Das ist mal eine sehr schöne Abwechslung zu anderen Büchern für die Zielgruppe, auch wenn der Text dadurch insgesamt etwas einfacher wirkt. 

    Insgesamt ist dies ein wirklich schönes Buch, das meiner Tochter (5 Jahre alt) sehr viel Spaß gemacht hat. Auch die Botschaft dahinter gefällt uns wirklich gut. Es wäre lediglich schön gewesen, wenn es durchgehend illustriert gewesen wäre, so wirkt die Aufmachung insgesamt nicht ganz rund. 

  21. Cover des Buches Der kleine Drache Kokosnuss und der Zauberschüler (ISBN: 9783570175699)
    Ingo Siegner

    Der kleine Drache Kokosnuss und der Zauberschüler

     (9)
    Aktuelle Rezension von: YaBiaLina

    Bisher war uns "Der kleine Drache Kokosnuss" nicht wirklich unbekannt,aber bis jetzt haben wir nichts von ihm gelesen.Dank einer Verlosung durften mein Sohn und ich dieses Buch und somit Drache Kokosnuss und seine Freunde kennen lernen und wir waren positiv überrascht.

    Inhalt:

    Kokosnuss, Matilda und Oskar staunen nicht schlecht, als auf einer Lichtung im Klippenwald ein fliegender Teppich landet. Darauf sitzt ein kleiner Zauberer mit einem riesigen Zauberbuch. Kokosnuss beobachtet den Neuankömmling zunächst mit Vorsicht, der kleine Zauberer jedoch scheint harmlos zu sein. Er versucht ganz verzweifelt, sich seine Zaubersprüche für die anstehende Prüfung im Fach "Obst und Gemüse" zu merken. Aber was macht er auf der Dracheninsel und was hat er mit dem gefährlichen Zauberer Ziegenbart zu tun?

    Meinung:

    Trotz Neueinsteiger in die Geschichten vom kleinen Drachen Kokosnuss,haben wir uns von Anfang zu recht gefunden,egal ob es den Freundeskreis betraff oder die Umgebung,wo sich die Freunde aufhalten.Das finde ich besonders für die jungen Leser geeignet,da sie sich nicht immer an Reihen bzw Reihenfolgen halten und so sehr leicht in die Geschichten hinein finden.

    "Der Zauberschüler" ist eine niedliche,aber auch abenteuerliche Geschichte mit vielen Zauberelementen,die meinem Sohnemann besonders Freude bereitet haben.Die Zauberreime hat er mit großer Freude gelesen,diese und auch der gesamte andere Text war super leicht und verständlich,so das dieser auch für Leseanfänger keine Schwierigkeiten bedeuten sollten.

    Besonders hervorstechen tuen die tollen,teils witzigen und farbenfrohen Illustrationen.Sie bereichern die Geschichte sehr und geben den Kindern Abwechslung.

  22. Cover des Buches Emil und das blaue Fleckenproblem (ISBN: 9783964435095)
    Franziska Frey

    Emil und das blaue Fleckenproblem

     (10)
    Aktuelle Rezension von: mama_liestvor

    Eine wertvolle und kindgerechte Vorlesegeschichte über das Thema Ausgrenzung und Mobbing.

    Der kleine Emil liebt Kühe und eines Tages lernt er die außergewöhnliche und sehr traurige Kuh Mathilda kennen. Mathilda fühlt sich ausgeschlossen aus ihrer Herde , denn die Kuh hat keine schwarzen Kuhflecken , sondern blaue. Oft wird sie deshalb gehänselt und ausgegrenzt. Zum Glück begegnet Mathilda dem verständnisvollen und hilfsbereiten Emil. Er hat großes Mitleid mit der Kuh. Aber ein guter Freund wie Emil , findet gemeinsam mit Mathilda eine Lösung , für das blaue Fleckenproblem der Kuh.....

    Eine liebevolle Kindergeschichte , voller Hilfsbereitschaft und Freundschaft. Der kleine Emil ist so liebenswert und lässt die verzweifelte , traurige Kuh Mathilda , nicht alleine mit ihren Sorgen. Gemeinsam lösen sie das Problem und halten zusammen. Am Ende der Geschichte wird das Aktuelle Thema Mobbing und Ausgrenzung, auch wunderbar erklärt. Einmal aus der Sicht von Emil , dann aus der Sicht von Mathilda. Die hilfreichen Tipps , regen zum Nachdenken und Handeln an. " Ich bin Anders, na und ! "...Gemeinsam sind Emil und Mathilda Stark ! Zauberhaft sind die vielen , zarten und pastelligen Illustrationen , auf jeder Buchseite. Bin ein sehr großer Fan von Franziska Freys Kinderbuchverlag FARBFUX....jedes Buch ist etwas ganz Besonderes. Fünf fabelhafte Lesesterne für Emil und Mathilda :)

  23. Cover des Buches Das Unkrautland - Band 1 (ISBN: 9783981317107)
    Stefan Seitz

    Das Unkrautland - Band 1

     (85)
    Aktuelle Rezension von: hooks-books-buecher

    Primus war wirklich ein richtig klasse und witziger  Charakter.  Er ist ziemlich oft gelangweilt und verwandelt sich daher in eine Fledermaus,  um die Dorfbewohnet ein wenig zu ärgern .

    Mit seinem Mitbewohner Bucklewhee lebt er übrigens in einem schiefen Turm im Finsterwald.

    Unter anderem gibt es auch noch die Hexe Plim welche sich mit den Bewohnern des Dorfes zusammenschließt um das Geheimnis der verschwundenen Mondsichel zu lösen.

    Die Geschichte ist wirklich sehr gelungen und macht groß und klein  ganz viel Freude beim Lesen. 🤗📖


  24. Cover des Buches Wenn dein Herz spricht - Die große Welt der Gefühle (ISBN: 9783570178546)
    Cristina Núñez Pereira

    Wenn dein Herz spricht - Die große Welt der Gefühle

     (7)
    Aktuelle Rezension von: Aus-Liebe-zum-Lesen

    Allein das Cover von „Wenn dein Herz spricht – Die große Welt der Gefühle“ reizt ja schon zum Kauf. Cristina Núnez Pereira und Rafael R. Valcárcel haben ein Lexikon der Gefühle für Jung und Alt veröffentlicht.

     

    Schon die Anordnung der einzelnen Gefühlszustände spricht für das Herzblut, das in dieses Buch geflossen ist. So werden die Gefühle nicht alphabetisch angeordnet, sondern wie „eine Reise durch die Welt der Gefühle“. Dazu gibt es auf den ersten Seiten einen „Lageplan bzw. Wegweiser“, um auch gezielt ein bestimmtes Kapitel herauszusuchen.

    Für jedes Gefühl gibt es einen Text, der dieses in kurzen Worten verständlich beschreibt. Auf eineinhalb Seiten wird dieses Gefühl dann illustriert. Und diese Bilder sind eine Augenweide. Vorwiegend durch Tiere und die Natur werden die Gefühle dargestellt, wobei sich der Stil der einzelnen Bilder stark unterscheidet weil sie von unterschiedlichen Künstler:innen geschaffen wurden, sodass keine Langeweile entsteht. Die Bilder sprechen sowohl Kinder als auch Erwachsene an und machen die Lektüre zu einem spannenden Auf und Ab zwischen Euphorie und Mutlosigkeit, Melancholie und Langeweile, Reue und Schuld.

    Ja, es sind viele Gefühle dabei, die man schwierig erklären kann, für die die Autor:innen aber erstaunlich einfache und einleuchtende Erklärungen gefunden haben. Außerdem wird die Reise durch eine Weiterleitung von Gefühl zu Gefühl am Ende jedes Textes schön begleitet. So lernen auch die Kleinsten schon, dass es von einem Gefühl zum nächsten gar nicht so weit ist und wie eine Achterbahnfahrt der Gefühle entstehen kann.

    Ich kann dieses Buch wärmstens empfehlen. Es ist wunderschön aufgemacht und mit so viel Liebe geschrieben und gestaltet, dass es sowohl dem (Vor-) Leser als auch dem Zuhörer Freude macht.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks