Bücher mit dem Tag "klarträumen"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "klarträumen" gekennzeichnet haben.

14 Bücher

  1. Cover des Buches Silber - Das erste Buch der Träume (ISBN: 9783596522897)
    Kerstin Gier

    Silber - Das erste Buch der Träume

     (7.113)
    Aktuelle Rezension von: Villa_malLit

    Liv Silber zieht mal wieder mit ihrer Mutter und mit ihrer kleinen Schwester Mia  um. Diesmal geht es nach England, aber anstatt wie geplant ins kleine Cottage aufs Land, ziehen sie nach London zu den Spencers. Nicht nur eine „neue Familie“ und eine neue Schule warten auf Liv, sondern auch neue Freunde, seltsame Träume, Rituale und Dämonen.

    Liv ist witzig, tollpatschig und vor allem neugierig. Ihre kleine Schwester Mia hingegen ist schlagfertig und eine Spürnase. Lotti, das Kindermädchen aus Bayern, ist mein Lieblingsnebencharakter. Sie ist immer für alle da, hat stets ein gutes Rezept parat und kann Geheimnisse für sich behalten.

    Mit dem Humor von Kerstin Gier, dem gemütlichen Setting in London und der geballten Spannung dieses Buches, lässt es sich nach einem stressigen Tag gut entspannen. 

  2. Cover des Buches Silber - Das dritte Buch der Träume (ISBN: 9783596522910)
    Kerstin Gier

    Silber - Das dritte Buch der Träume

     (2.830)
    Aktuelle Rezension von: Susanna_Schober

    Wie viele Bücher habt ihr 2022 schon gelesen?

    Der dritte Band der 'Silber' Reihe von Kerstin Gier lässt alle Fäden zusammelaufen. Nicht nur, dass die Träume und damit die Traumwelt immer gefährlicher werden. Vor allem, weil sich Arthur als Feind herausgestellt hat. Liv hat Henry angelogen, was ihre Jungfräulichkeit betrifft. Als schließlich auch noch Livs Schwester in die Sache hineingezogen wird, ist das Chaos perfekt.

    Die gesamte Reihe konnte mich vollends überzeugen. Für mich ist Kersitn Gier einer Meisterin der Jugend-Fantasy!


  3. Cover des Buches Silber - Das zweite Buch der Träume (ISBN: 9783596522903)
    Kerstin Gier

    Silber - Das zweite Buch der Träume

     (4.376)
    Aktuelle Rezension von: Susanna_Schober


    Auch der zweite Band der 'Silber' Reihe von Kerstin Gier konnte mich vollends überzeugen!

    Das Abenteuer geht damit weiter, dass Liv sich nicht sicher ist, wem sie vertrauen kann und wem eigentlich nicht. Was ist mit Henry? Und wieso weiß Secrecy so viel über sie? Nicht nur Nachts muss sich Liv in ihren Träumen mit Monstern herumschlagen, denn auch tagsüber gibt es in der Schule einige Probleme, die es zu bewältigen gilt.

    Erneut: Eine klare Leseempfehlung!

  4. Cover des Buches Silber – Das erste Buch der Träume (ISBN: 9783839841747)
    Kerstin Gier

    Silber – Das erste Buch der Träume

     (313)
    Aktuelle Rezension von: Aenna612

    Die Idee und Story hinter „Silber - Das erste Buch der Träume“ finde ich super spannend. Allerdings ist es mir an einigen Stellen (insbesondere zum Ende hin) etwas zu kitschig. Ich hätte mir etwas eher im Buch eine rasantere Entwicklung erhofft. Trotzdem werde ich bestimmt noch den 2. und vielleicht 3. Band der Reihe anhören, um zu erfahren wie die Story um die Träume weiter geht.

  5. Cover des Buches Traumzeichen - Wer träumt mit mir? (ISBN: 9783743875739)
    Lara Kessing

    Traumzeichen - Wer träumt mit mir?

     (51)
    Aktuelle Rezension von: Frank1

    Klappentext:

    Der Kurzroman als Einführung in die Traumzeichen-Reihe über das Klarträumen. Inspiriert von den Klarträumen der Autorin. Inkl. 2 Klarträume aus ihrem persönlichen Traumtagebuch.

    Wer sind eigentlich die Leute, von denen wir träumen, obwohl wir sie nicht kennen? Als Lina durch Zufall in ihrem Traum bewusst wird, dass sie träumt, nutzt sie die Chance, um genau das herauszufinden. So erfährt sie von den Klarträumern, die die Nächte dazu nutzen, Abenteuer zu erleben und ihre Träume bewusst zu steuern. Kaum in dieser Welt angekommen, merkt sie schnell, dass es auch in der Traumwelt Schatten gibt und nicht jeder sie willkommen heißt. Andererseits gibt es da noch diese mysteriöse Einladung, sich mit jemandem in der Traumwelt zu treffen, die sie in ihrem Briefkasten findet.

    Auch Diana wird durch eine zufällige Begegnung mit einer Künstlerin in die Welt des bewussten Träumens eingeführt. Völlig fasziniert von den Möglichkeiten, die einem das bewusste Träumen bietet, nimmt sie alles auf, was man ihr beibringt. Als sie auf einen geheimnisvollen Fremden trifft, fühlt sie sich erschlagen von den Emotionen, die sein Anblick in ihr auslöst. Allerdings warnt man sie vor ihm, weil genau er dafür sorgen könnte, dass sie die Welt des bewussten Träumens verlassen muss. Er soll einer der Traumwächter sein. Diese Gegner der Klarträumer wollen das bewusste Träumen verhindern.

    Für welche Seite werden sich Diana und Lina entscheiden?



    Rezension:

    Lina ist Verkäuferin bei einer Modekette, Diana arbeitet in einem Büro. Beide habe ihre täglichen Problemchen des Arbeitsalltags. Doch nachts entdecken beide zufällig das lucide Träumen. Unabhängig stellen sie fest, dass auch die Traumwelt nicht frei von Problemen ist. Unterschiedliche Parteien wollen die Traumwelt nach ihren eigenen Vorstellungen gestalten – und die beiden Neuträumerinnen geraden mitten in diese Auseinandersetzung hinein.

    Nach dem Vorwort der Autorin und mehreren am Anfang in die Handlung eingebetteten Erklärungen könnte man als Leser zunächst auf den Gedanken kommen, bei Lara Kessings Buch würde es sich um eine als Roman verpackte Anleitung zum luciden Träumen handeln. Mit dem weiteren Fortschreiten der Geschichte entwickelt diese sich jedoch zu einer in der Traumwelt angesiedelte Fantasy-Story. In dieser schließen die beiden Protagonistinnen sogar Bekanntschaften mit anderen realen Menschen, die in ihren eigenen Träumen auch diese Welt besuchen.

    Die Autorin erzählt ihre außergewöhnliche (Traum-)Fantasy nicht nur abwechselnd aus den Perspektiven der Protagonistinnen, sondern wechselt zusätzlich zwischen Traum- und realer Welt. Dabei belässt sie es jedoch in allen Fällen bei der Perspektive eines Beobachters.

    Wie sich diese Geschichte entwickelt, ist noch kaum absehbar, denn dieses kurze eBook, das noch fast als Kurzgeschichte durchgehen könnte, stellt nicht viel mehr als den Einstieg in Linas und Dianas Abenteuer dar. Mittlerweile sind schon die Bände 2 bis 4 verfügbar, die vom Umfang her deutlich umfangreicher ausfallen. Es ist also davon auszugehen, dass es in dieser Traumwelt noch diverse Verwicklungen geben dürfte. Dieser relativ kurze Einstieg in die Reihe weckt jedenfalls das Interesse an dieser ungewöhnlichen Geschichte.


    Fazit:

    Wer möchte sich nicht gezielt in seine eigene Fantasy-Welt träumen? Den beiden Protagonistinnen dieser Reihe gelingt genau das.


    - Blick ins Buch -

    Alle meine Rezensionen auch zentral im Eisenacher Rezi-Center: www.rezicenter.blog

    Dem Eisenacher Rezi-Center kann man jetzt auch auf Facebook folgen.

  6. Cover des Buches Wenn die Nacht in Scherben fällt (ISBN: 9783570402023)
    Anika Beer

    Wenn die Nacht in Scherben fällt

     (122)
    Aktuelle Rezension von: Sunni14
    Klappentext:

    Schon immer waren Träume für Nele etwas ganz Besonderes, denn sie besitzt die Fähigkeit, sie zu steuern, wie es ihr gefällt. Doch als sie mit ihren Eltern von München nach Erlfeld zieht, taucht auf einmal jemand in ihrem Traum auf, den sie selbst nicht erschaffen hat: Seth, ein junger Mann, den sie unheimlich und zugleich anziehend findet. Aber was macht er in ihrem Traum? Als Nele sich in der neuen Schule mit Jari anfreundet, hofft sie, in ihm jemanden gefunden zu haben, dem sie sich anvertrauen kann. Doch dann verschwindet Jari wie vom Erdboden verschluckt. Nele macht sich auf die Suche nach ihm, und findet heraus, dass nicht nur er in Gefahr ist – sondern die gesamte Traumwelt zu zerbrechen droht …

    Cover:

    Sehr hübsch gestaltet und vor allem spiegelt es wirklich sehr gut den Inhalt wieder. Die schönen Blautöne, die Katze auf dem Ast und dazu die Scherben drum herum wirken geheimnisvoll, gleichzeitig weckt es die Neugier auf die Geschichte zwischen den Seiten. Mir persönlich gefällt dieses Cover sehr, wobei das nicht der einzige Grund ist, weshalb dieses Buch in Windeseile eines meiner neusten Lieblingsbücher geworden ist! ;-)


    Inhalt:

    Ich hatte in letzter Zeit nur Bücher gelesen, die mich zum Schluss nicht wirklich zufrieden gestellt haben. Doch diese Geschichte hat mich seit der ersten Seite dermaßen in den Bann gezogen, dass ich gar nicht mehr aufhören wollte zu lesen. Durch den sehr schönen Schreibstil (mit viel Liebe zum Detail) entführt die Autorin einen regelrecht in eine *traumhafte* Welt, in der zudem faszinierende Wesen *leben* und erstaunliche Gesetzte herrschen. Jeder Charakter ist super in dessen jeweilige Rolle gesetzt, ich mag sie alle! (aber ganz besonders Seth ^^) Spannung war auch von vorne bis hinten präsent, wodurch die Geschichte niemals langweilig oder stumpf wirkte. Insgesamt würde ich diesem Buch 10 Sterne verpassen, wenn es so viele gäbe! (Leider ja nicht… ^^‘) Ich empfehle es auf jeden Fall sehr sehr seeeeehrrrr gerne weiter!  <3


  7. Cover des Buches Traumzeichen - Freund oder Feind? (Traumzeichen-Reihe 2) (ISBN: B07JYMSHVT)
    Lara Kessing

    Traumzeichen - Freund oder Feind? (Traumzeichen-Reihe 2)

     (26)
    Aktuelle Rezension von: Frank1

    Klappentext:

    Während Lina versucht zu verstehen, was die Traumwächter dazu antreibt, die Klarträumer vom bewussten Träumen abzuhalten, kämpft Diana darum, weiter klarträumen zu dürfen. Der große Konflikt zwischen Traumwächtern und Klarträumern ist dabei nicht das einzige Hindernis. Auch Feindschaften innerhalb der Crews sorgen dafür, dass sie sich fragen muss: Wer ist Freund und wer ist Feind? In so einer Lage findet Diana es nicht ratsam, für jemanden Gefühle zu entwickeln, deshalb zwingt sie sich dazu, dagegen anzukämpfen.

    Lina findet immer mehr Gefallen daran, von Rick für ihre Fähigkeiten als Traumwächterin gelobt zu werden. Doch auch wenn sie sich langsam in seiner Traumwächtercrew einlebt, Zweifel sind ihr ständiger Begleiter. Steht sie auf der richtigen Seite? Wer ist Freund und wer ist Feind?


    Rezension:

    In der Traumwelt müssen Lina und Diana weiterhin darauf achten, nicht als Neuträumerinnen enttarnt zu werden. Während Lina jedoch zu einer Traumwächterin geworden ist, muss Diana sich entscheiden, ob sie sich doch einer Klarträumer-Gruppe anschließen sollte. Doch auch im Wachleben haben beide weiterhin ihre Probleme.

    Nachdem Lara Kessing ihre Leser in Band 1 („Wer träumt mit mir?“) neben der eigentlichen Handlung auch in die Welt des luciden Träumens eingeführt hat, konzentriert sich die Handlung dieses Bandes auf den Fantasy-Aspekt. Die Probleme im realen Leben der beiden Protagonistinnen führen dazu, dass sie sich gerne in die Welt der Klarträume zurückziehen. Doch auch hier häufen sich die Probleme, was dazu führen könnte, die Fähigkeit des Klarträumens zu verlieren. Während sich beide in der Traumwelt zwar kennengelernt haben, allerdings auf unterschiedlichen Seiten stehen und deshalb keinen engeren Kontakt haben, sind sie sich in der realen Welt noch nicht begegnet. Meine Vermutung läuft allerdings darauf hinaus, dass sich das in den kommenden Bänden noch ändern dürfte. Schließlich scheinen sie in der (nicht namentlich benannten) selben Stadt zu wohnen.

    Obwohl die Handlung auf der Traumebene zweifellos phantastische Züge hat und in das Genre der (Urban) Fantasy gehört, fehlen klassische Fantasy-Elemente wie Magie oder magische Wesen komplett.

    Unverändert wechselt die Autorin zwischen beiden Protagonistinnen sowie zwischen Traum- und Realwelt hin und her, erzählt das Geschehen dabei aber immer in der 3. Person.


    Fazit:

    1 Mal Traumwelt und zurück – und das in jeder Nacht. Das Leben in 2 Welten verdoppelt aber auch die Probleme der Protagonistinnen.


    - Blich ins Buch -

    Alle meine Rezensionen auch zentral im Eisenacher Rezi-Center: www.rezicenter.blog

    Dem Eisenacher Rezi-Center kann man jetzt auch auf Facebook folgen.

  8. Cover des Buches Silber – Die Trilogie der Träume (ISBN: 9783841440082)
    Kerstin Gier

    Silber – Die Trilogie der Träume

     (85)
    Aktuelle Rezension von: Peter_Pilz

    Livs Mutter hat nach Jahren des ständigen Umziehens endliche den Mann zum Sesshaft werden in London gefunden. Dieser hat 2 Kinder in Livs Alter. Liv lebt sich mit Schwierigkeiten in die neue Familie ein, findet Freunde und Liebe in der neuen Schule, ein Erzählbogen ist diese Entwicklung des Londoner Lebens einer knapp 16-Jährigen. Das wirklich spannende passiert aber nachts in den Träumen. Hier bekommen Liv und ihre Gruppe Fähigkeiten, welche weit über luzide Träume hinausgehen. Was am Anfang schon gruselig mit Kommunikation in diesen Träumen beginnt, steigert sich zu lebensbedrohlichen Situationen. 

    Die Entwicklung der Protagonistin, ihrer Beziehung zu Familie und Schulkamerad*Innen, ihre erste und starke Erfahrung mit der Liebe werden hervorragend geschildert, das macht Spaß zu lesen. Die Fantasy Ebene der Träume ist spannend, voller Ideen und Entdeckungen, schrulligen und spaßigen Einlagen, und einem genialen Ende. Der Grusel ist hier eine hervorragende Würze.

    Fazit: sehr zu empfehlen für Leute, für welche nicht alles naturwissenschaftlich erklärbar sein muss


  9. Cover des Buches Gehen Sie einfach durch die Wand! (ISBN: 9783946446354)
    Petra Renée Meineke

    Gehen Sie einfach durch die Wand!

     (17)
    Aktuelle Rezension von: Joergpeter

    Es geht viel ums Sterben in diesem Roman. Und ums Träumen. Vor allem geht es um die Bereiche dazwischen, um das Uneindeutige, das Sowohl-als-auch und das Weder-noch. Es geht um den Übergang, die Transitzone. Träumen mit dem Bewusstsein, dass man träumt. Das hat nichts mit Tagträumen zu tun. Es geht ums Erinnern, um Schuld und Schuldgefühle. Und es geht um Liebe. Eine solch schwierige Themenmischung erzählt man am effektivsten, und für den Leser erträglichsten, mit einer feinfühlig dosierten Prise Humor. Finde ich. Das gelingt der Autorin meisterlich.

    Kurz zum Inhalt: Mit Schuldgefühlen und Albträumen kennt Maddie sich aus. Mit dem Sterben auch. Viermal hat sie es bereits versucht, stets erfolglos. Doktor Goldblum kennt sich mit Träumen aus, speziell mit dem luziden Träumen. Dass er sich auch mit Schuldgefühlen und dem Tod auskennt und sein Interesse nicht nur professionelle Ursachen und Gründe hat, erfährt der Leser erst später.

    Luzide Träume, oneiroide Träume, Neurofeedback - hier gibt es was zu Lernen. Drei Perspektivwechsel, immer wieder eingestreute Traum-Schlaglichter und ein Ende, das Philip K. Dick wahrscheinlich gefallen hätte und den Leser im Ungewissen lässt. Raum lassen für die Vorstellungskraft des Lesers. Ich liebe das. Genau SO müssen gute Geschichten sein.

    Traum oder Realität?

    Spielt das eine Rolle?

    Klare Leseempfehlung.

  10. Cover des Buches Todesflüstern (ISBN: B01IAGX9J4)
    Luisa Blum

    Todesflüstern

     (10)
    Aktuelle Rezension von: manuk23
    Jona Helene Kaimoolen ist eine junge Frau mit einer außergewöhnlichen Fähigkeit. Sie entscheidet selbst darüber, von was und wem sie nachts träumt. Eines Tages entdeckt sie durch Zufall, dass Menschen, mit denen sie in ihren Träumen spricht, ihre Stimme in der Wirklichkeit hören wie eine akustische Halluzination. So dringt sie in die Köpfe von Verbrechern ein und hilft ihrem Vater, einem Polizisten, bei einer Mordfall-Ermittlung. Doch ihr Versuch, den mutmaßlichen Mörder mit Stimmeneingebungen in den Wahnsinn und zu einem Geständnis zu treiben, schlägt fehl. Und schon bald erkennt sie, dass es eine Verbindung zwischen ihrem Vater und dem Mörder gibt, der es jetzt auf ihre Familie abgesehen hat. Und diesmal ist es leider kein Traum …(Klappentext)

    Fazit:
    Ich muss sagen ich war von diesem Buch wirklich begeistert. Es war spannend und abwechslungsreich und man hatte einfach immer Lust weiter zu lesen. Der Schreibstil gefiel mir auch sehr gut und war leicht verständlich. Die Charaktere im Buch wurden auch sehr gut beschrieben und man konnte sich richtig hineinfühlen. Das Cover ist wirklich sehr schön und passend zum Buch. Es kommt eine richtig düstere Stimmung auf.
    Eine klare Leseempfehlung von mir.
  11. Cover des Buches Dein Traum in mir (ISBN: B01M3V3RTR)
    Thalea Storm

    Dein Traum in mir

     (17)
    Aktuelle Rezension von: Kikis_Buecherkiste
    Klappentext:
    Was würdest du tun, wenn du die Möglichkeit hättest, noch einmal von vorne zu beginnen und die Vergangenheit hinter dir zu lassen?

    Ellas Leben ist kompliziert: um sie herum jagt alle Welt ihren Träumen und Zielen hinterher, während ihr Alltag von Terminen, Verantwortung und Frust gezeichnet ist.
    Doch dann lernt sie auf verblüffende Art und Weise den mysteriösen und zugleich faszinierenden Conrad kennen.
    Für Ella wird Conrad ein Ort der Zuflucht, der alles daran setzt, ihr die schönen Seiten des Lebens wieder näher zu bringen.
    Ein Wechselbad der Gefühle beginnt, hin- und hergerissen zwischen Traumwelt und Realität.
    Ella will der Wahrheit auf den Grund gehen und begibt sich auf eine geheimnisvolle Reise in die Vergangenheit. Immer im Wettlauf mit der Zeit, denn ihre Leben droht sie erbarmungslos einzuholen.

    Meine Meinung:
    Die Einleitungsfrage im Klappentext finde ich äußerst interessant und es hat mich mehr als gereizt, als mich die Autorin fragte, ob ich dieses Buch lesen und rezensieren möchte. Ich habe selbst vor ein paar Jahren den Schritt gewagt, alles hinter mir zu lassen und weiter weg neu anzufangen und daher war ich neugierig, wie es Ella ergehen wird. Ich muss sagen, ich bin richtig froh, dieses Buch gelesen zu haben, denn es ist wirklich ein wunderbares Erlebnis, Ella auf ihrem Weg zu begleiten.

    Ellas Mutter sitzt nach einem Schlaganfall im Rollstuhl und benötigt daher Unterstützung, der Grund, warum Ella noch bei ihrer Mutter lebt. Ella kümmert sich aufopferungsvoll um sie und hat einen Aushilfsjob in einer Buchhandlung, aber richtig glücklich ist Ella nicht. Ellas Bruder lebt in Italien und ist Ella daher auch keine Entlastung. Als sie sich in ihrer Traumwelt dann in Conrad verliebt, ihre Stelle in der Buchhandlung gefährdet ist, weiß Ella nicht mehr so richtig, was sie tun soll und ist hin- und hergerissen.

    Thalea führt uns mit ihrem gefühlvollen und leichten Schreibstil durch Ellas Leben. Zeile für Zeile spürt man, wie viel Liebe und Gefühl die Autorin in dieses Buch, das übrigens ihr Debüt war, hineingesteckt hat. So fliegt man durch die Seiten und bemerkt gar nicht, wie schnell man dann doch am Ende angelangt ist.

    Ein gutes Buch kann nicht ohne passende Charakter bestehen! Und so ist es auch hier. Während man die Charaktere kennenlernt, spürt man, mit wie viel Liebe sie ins Leben gerufen wurden. Ich hatte das Gefühl, eine Freundin in einer schweren Zeit zu begleiten.
    Ella, um die es hier hauptsächlich geht, muss man einfach mögen, denn die Autorin beschreibt Ellas Gefühlswelt und ihren Alltag so hingebungsvoll, dass man einfach nicht anders kann. Daher kommt Elle auch ziemlich authentisch rüber und ich konnte mich sehr gut in sie hineinversetzen.
    Aber auch Conrad mochte ich von Anfang an. Man hat richtig spüren können, wie sehr er an Ella hing und wie viel sie ihm bedeutet. Genauso sympathisch war mir Ellas Chef und ihre beste Freundin Doro, die auch sehr sympathisch und authentisch waren.

    Fazit:
    Ein sehr schönes und berührendes Buch, das mit viel Gefühl geschrieben wurde. Absolut empfehlenswert. 
  12. Cover des Buches Das große Praxisbuch der Traumdeutung (ISBN: 9783426875346)
    Klausbernd Vollmar

    Das große Praxisbuch der Traumdeutung

     (4)
    Aktuelle Rezension von: Synapse11

    Traumdeutung ist weder kompliziert noch mystisch


    Inhalt:
    Klausbernd Vollmar berichtet von den Anfängen der Traumdeutung, über die Psychoanalyse Siegmund Freuds und seiner archetypischen Traumsymbole, sowie von Carl Gustav Jung bis zur heutigen Praxis der Traumdeutung in der therapeutischen Praxis. Dieses Praxisbuch ist ein Grundlagenbuch und behandelt praktische sowie methodische Bereiche der Traumdeutung. Der Leser lernt, wie eine gute Vorbereitung auf das Schlafen hilft, sich an seine Träume zu erinnern,  evtl. ein Traumtagebuch zu führen und seine Träume für die persönliche Entwicklung zu nutzen.

    Meine Meinung:
    Das Grundlagenbuch der Traumdeutung ist ein interessantes Praxisbuch in dem selbst die erwähnten geschichtlichen Hintergründe nicht trocken oder langweilig erscheinen. Klausbernd Vollmar beschreibt, wie sich aus den Anfängen im Mittelalter und den schon in der Bibel erwähnten Träumen und deren Deutung und Bedeutung, die heutige Praxis der Traumdeutung entwickelte. Träume können uns helfen, psychisch und physisch gesund zu bleiben. Im Buch wird erklärt, dass Traumsymbole unterschiedliche Bedeutung haben können und wie man diese erkennt. Das macht das Buch zu etwas Besonderem, weil nicht nach “Schema F” Bildern einfach eine Bedeutung zugeordnet wird, wie es in anderen Traumdeutungsbüchern oft ohne weitere Erklärungen der Fall ist. Außerdem wird im Buch zwischen Tagträumen und Nachtträumen unterschieden.

    Fazit:
    Ein wertvolles Einstiegsbuch für Menschen, die sich etwas mehr mit ihren Träumen auseinander setzen möchten.

  13. Cover des Buches Klarträumen (ISBN: 9783442221295)
    Dylan Tuccillo

    Klarträumen

     (3)
    Noch keine Rezension vorhanden
  14. Cover des Buches Schöpferisch träumen: Wie Sie im Schlaf das Leben meistern (ISBN: 9783866171480)
  15. Zeige:
    • 8
    • 12
    • 24

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks